Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 19
:. Suchergebnisse
G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Die Beiträge dieses ersten vollständigen Kommentars zu Hegels Rechtsphilosophie verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. Hegels

Mehr von Ludwig Siep Hegel
Ludwig Siep G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel Bernard Bourgeois Rolf-Peter Horstmann Francesca Menegoni Georg Mohr Henning Ottmann Adriaan Th. Peperzak Robert Pippin Michael Quante Joachim Ritter Herbert Schnädelbach Allen W. Wood
G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Die Beiträge dieses ersten vollständigen Kommentars zu Hegels Rechtsphilosophie verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor: Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetreten Unter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Geisteswissenschaften Philosophie Hegel, Georg W. Fr. Politikwissenschaft Sozialwissenschaften ISBN 3-05-002868-8 / 3050028688 ISBN-13 978-3-05-002868-2 / 9783050028682 978-3050028682

1997 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Oldenbourg Akademieverlag Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Oldenbourg Akademieverlag 1997 Hardcover 310 S. 21,3 x 13,2 x 2,4 cm ISBN: 3050028688 (EAN: 9783050028682 / 978-3050028682)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Beiträge dieses ersten vollständigen Kommentars zu Hegels Rechtsphilosophie verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der mehr lesen ...
Schlagworte: Die Beiträge dieses ersten vollständigen Kommentars zu Hegels Rechtsphilosophie verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor: Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Geisteswissenschaften Philosophie Hegel, Georg W. Fr. Politikwissenschaft Sozialwissenschaften ISBN 3-05-002868-8 / 3050028688 ISBN-13 978-3-05-002868-2 / 9783050028682 978-3050028682 Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor:Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor: Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Geisteswissenschaften Philosophie Hegel, Georg W. Fr. Politikwissenschaft Sozialwissenschaften

Bestell-Nr.: BN29752

Preis: 79,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Hegels

Mehr von Ludwig Siep Hegel
Ludwig Siep G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel Bernard Bourgeois Rolf-Peter Horstmann Francesca Menegoni Georg Mohr Henning Ottmann Adriaan Th. Peperzak Robert Pippin Michael Quante Joachim Ritter Herbert Schnädelbach Allen W. Wood
G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VONBernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor:Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel Grundlinien der Philosophie des Rechts Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Geisteswissenschaften Philosophie Hegel, Georg W. Fr. Politikwissenschaft Sozialwissenschaften ISBN-10 3-05-004164-1 / 3050041641 ISBN-13 978-3-05-004164-3 / 9783050041643 978-3050041643

2005 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin 2005 Softcover 323 S. 20,8 x 12,6 x 2,4 cm ISBN: 3050041641 (EAN: 9783050041643 / 978-3050041643)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorred mehr lesen ...
Schlagworte: Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VONBernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor:Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Hegels ""Grundlinien der Philosophie des Rechts"" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood . Autor: Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 in Stuttgart geboren und starb am 14. November 1831 in Berlin. Er wuchs in einem pietistischen Elternhaus auf. Vermutlich ab 1776 besuchte Hegel ein Gymnasium in Stuttgart, seit 1784 das Obergymnasium. Seine Interessen waren breit gestreut. Besonderes Augenmerk widmete er der Geschichte, insbesondere der Antike und den alten Sprachen. Ein weiteres frühes Interesse bildete die Mathematik. 1788 nahm Hegel an der Tübinger Universität das Studium der Theologie auf. Im September 1790 erhielt er den Grad eines Magisters der Philosophie, 1793 wurde ihm das theologische Lizenziat verliehen. Hegel profitierte viel von dem intellektuellen Austausch mit seinen später berühmten Zimmergenossen Hölderlin und Schelling. Sie hegten große Sympathie für die revolutionären politischen Ereignisse in Frankreich. Jedoch fand später durch das Scheitern Napoleons eine politische Umorientierung bei Hegel statt. Er wurde ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie Preußens und söhnte sich mit den politischen Gegebenheiten aus. Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten Gemessen an seiner Wirkung steht die Rechtsphilosphie Hegels neben Hobbes Leviathan und Rousseaus Contrat social. Sie stellt Hegels wirkungsmächtigstes Werk da, ist allerdings auch sein umstrittenstes. Politische und philosophische Argumente waren bei der Kontroverse um dieses Buch seit jeher schwer zu trennen. Der umstrittenste Satz findet sich bereits in der Vorrede"" Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig."" Ob er dies nun wollte oder nicht, Tatsache ist, das Hegel mit dieser Formulierung zum ""preußischen Staatsphilosophen"" avancierte. Der Satz wurde die Formel der RestaurationEr mußte herhalten zur Rechtfertigung von Konservatismus, Restauration und Gottesgnadentum. Hegel selbst und viele seiner Anhänger sind dieser Deutung später entgegengetretenUnter Wirklichkeit sei hier nicht bloß das Empirische gemischt mit zufälligem Schlechten zu verstehen, sondern die vernünftige Existenz. Den preußischen Staat habe er nie als vernünftig bezeichnet. Hegels Rolle bleibt dennoch umstritten. Unumstritten ist die Bedeutung des Gesamtwerks, wenn man sie an seiner Wirkung misst. So ist es jedem an politischer Philosophie als Lektüre zu empfehlen, auch wenn diese aufgrund von Hegels komplizierter Sprache sehr schwer ist. G. W. F. Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts von Ludwig Siep Klassiker auslegen 9 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Akademie Verlag Berlin Geisteswissenschaften Philosophie Hegel, Georg W. Fr. Politikwissenschaft Sozialwissenschaften ISBN-10 3-05-004164-1 / 3050041641 ISBN-13 978-3-05-004164-3 / 9783050041643 978-3050041643

Bestell-Nr.: BN16129

Preis: 79,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Orthopädie. Traumatologie. Pädiatrie mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe] H.P. Nowak Radiologie Bildgebende Verfahren Röntgenanlage Strahlengang Röntgen Einstelltechnik Medizin Pharmazie Klinik Praxis Hans Peter Nowak Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Die Zweite Auflage des Kompendiums hat die Schwerpunkte Orthopädie, Traumatologie und Pädiatrie. Dazu wurde die erste Auflage um 60% erweitert: 656 statt 416 Seiten, 301 statt 190 Einstellungen. Ein umfassendes Werk zur Einstelltechnik, ein Standardwerk für Kliniken, für Radiologen, Orthopäden und Kinderärzte. Mit 72 Einstellungen ist es das derzeit umfassendste Nachschlagewerk für die Pädiatrie im deutschen Sprachraum. Das Buch kam u.a. mit Hilfe der Universitätsklinik Zürich, der Orthopädischen Uniklinik Balgrist, des Kinderspitales Zürich und des Klinikum Duisburg (Dr. Ole Ackermann) zustande. Jede der 301 Einstellungen ist auf der DVD mit einem Modul illustriert. 70 dieser Module enthalten ein Video, das den ganzen Ablauf jeder Einstellung im Detail zeigt - eine wertvolle Ergänzung für Ausbildungsinstitutionen (MTRA-Schulen). Die Module sind alle identisch aufgebaut, leicht bedienbar und sie enthalten wesentlich mehr Röntgenbilder als das Buch: 1140 Röntgenbilder auf der DVD gegen 686 im Buch. In der Pädiatrie hat es z.T. ganze Serien von Aufnahmen vom Baby bis zum jungen Teenager. - wertvolles Material, wie man es kaum irgendwo findet! Eine Reihe von orthopädischen Aufnahmen wurden auf dem neuesten doppelten Linearscanner von EOS aufgenommen. Dieses Gerät erlaubt aus synchron aufgenommenen ap- und lat-Aufnahmen 3D-Rekonstruktionen und dies bei einer bis zu 6fach niedrigeren Strahlenbelastung! Auf der DVD wurden die technischen und theoretischen Erläuterungen um die beiden Themen `DRW` und `Rescaling auf digitalen Anlagen` ergänzt. Was ist neu an der zweiten Auflage? Nach knapp 3 Jahren legen wir eine zweite Auflage des Kompendiums vor. Sie ist um mehr als 60 % umfangreicher: 300 Einstellungen statt 190 und 656 Seiten statt 414. Mit beinahe 500 Links ins Internet ist es echt multimedial vernetzt. Die Double Layer DVD enthält 300 elektronische Module - für jede Einstellung eines. Rund 3000 Bilder, knapp 1200 Rötgenbilder, 114 Videos, 107 Animationen und ein neues Design machen dieses Werk zum neuen Standardwerk der Röntgen Einstelltechnik.Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden.  Obere Extremitäten Untere Extremitäten Schädel Wirbelsäule Beckengürtel Schultergürtel Thorax Pädiatrie Mammographie  Inhalte der DVD: (abhängig von der Anmeldung beim Start!)  Bildschirmeinstellungen User`s Guide Handhabung Röntgenanlage Übersicht über die Typen von Röntgenanlagen Basis-Einstellungen* und Erweiterte Einstellungen Röntgen-Anatomie Spezielle Röntgenbefunde Interpretation von Röntgenbildern** Erkennen von Kriterien/Eigenschaften von Röntgenbildern** Methoden der Qualitätskontrolle*** Marktfenster der Hersteller*** Röntgen: Organisationen, Vereine, staatliche Organisationen*** Digitales Röntgen Versionskontrolle im Internet und Beenden der DVD Sitemap Zusätzlich finden Sie noch: Bewegungsformen Schnittebenen am Körper Lage-/Richtungs-/Strahlengangs- bezeichnungen Orientierungsebenen am Schädel Das Buch umfasst 656 Seiten, für jede Einstellung eine Doppelseite, 4-farbig auf Kunstdruckpapier. Es misst 18 x 25 cm, ist solide gebunden, mit geprägter Laminierung. Das Buch ist für langdauernde häufige Nutzung ausgelegt und kann gut in geöffnetem Zustand hingelegt werden - wichtig für die Arbeit! *** Basis-Einstellungen sind 70 häufige Grundeinstellungen, mit Video *** Nur für die Basis-Einstellungen *** Abhängig von der Wahl EU oder Schweiz beim Start  Diese DVD ist kopiergeschützt. Sie kann nicht auf eine Festplatte kopiert werden. Eine zukünftige Version wird auf die Festplatte über das Internet installiert werden können. (ähnliches Vorgehen wie bei Microsoft-Produkten). Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden. Zusatzinfo 1961 Abb./686 Röntgenbilder Verlagsort Rothenthurm Sprache deutsch Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Radiologie Bildgebende Verfahren ISBN-10 3-9522980-7-7 / 3952298077 ISBN-13 978-3-9522980-7-7 / 9783952298077

Mehr von H.P. Nowak Hans
H.P. Nowak (Autor) Hans Peter Nowak
Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Orthopädie. Traumatologie. Pädiatrie mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe] H.P. Nowak Radiologie Bildgebende Verfahren Röntgenanlage Strahlengang Röntgen Einstelltechnik Medizin Pharmazie Klinik Praxis Hans Peter Nowak Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Die Zweite Auflage des Kompendiums hat die Schwerpunkte Orthopädie, Traumatologie und Pädiatrie. Dazu wurde die erste Auflage um 60% erweitert: 656 statt 416 Seiten, 301 statt 190 Einstellungen. Ein umfassendes Werk zur Einstelltechnik, ein Standardwerk für Kliniken, für Radiologen, Orthopäden und Kinderärzte. Mit 72 Einstellungen ist es das derzeit umfassendste Nachschlagewerk für die Pädiatrie im deutschen Sprachraum. Das Buch kam u.a. mit Hilfe der Universitätsklinik Zürich, der Orthopädischen Uniklinik Balgrist, des Kinderspitales Zürich und des Klinikum Duisburg (Dr. Ole Ackermann) zustande. Jede der 301 Einstellungen ist auf der DVD mit einem Modul illustriert. 70 dieser Module enthalten ein Video, das den ganzen Ablauf jeder Einstellung im Detail zeigt - eine wertvolle Ergänzung für Ausbildungsinstitutionen (MTRA-Schulen). Die Module sind alle identisch aufgebaut, leicht bedienbar und sie enthalten wesentlich mehr Röntgenbilder als das Buch: 1140 Röntgenbilder auf der DVD gegen 686 im Buch. In der Pädiatrie hat es z.T. ganze Serien von Aufnahmen vom Baby bis zum jungen Teenager. - wertvolles Material, wie man es kaum irgendwo findet! Eine Reihe von orthopädischen Aufnahmen wurden auf dem neuesten doppelten Linearscanner von EOS aufgenommen. Dieses Gerät erlaubt aus synchron aufgenommenen ap- und lat-Aufnahmen 3D-Rekonstruktionen und dies bei einer bis zu 6fach niedrigeren Strahlenbelastung! Auf der DVD wurden die technischen und theoretischen Erläuterungen um die beiden Themen `DRW` und `Rescaling auf digitalen Anlagen` ergänzt. Was ist neu an der zweiten Auflage? Nach knapp 3 Jahren legen wir eine zweite Auflage des Kompendiums vor. Sie ist um mehr als 60 % umfangreicher: 300 Einstellungen statt 190 und 656 Seiten statt 414. Mit beinahe 500 Links ins Internet ist es echt multimedial vernetzt. Die Double Layer DVD enthält 300 elektronische Module - für jede Einstellung eines. Rund 3000 Bilder, knapp 1200 Rötgenbilder, 114 Videos, 107 Animationen und ein neues Design machen dieses Werk zum neuen Standardwerk der Röntgen Einstelltechnik.Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden. Obere Extremitäten Untere Extremitäten Schädel Wirbelsäule Beckengürtel Schultergürtel Thorax Pädiatrie Mammographie Inhalte der DVD: (abhängig von der Anmeldung beim Start!) Bildschirmeinstellungen User`s Guide Handhabung Röntgenanlage Übersicht über die Typen von Röntgenanlagen Basis-Einstellungen* und Erweiterte Einstellungen Röntgen-Anatomie Spezielle Röntgenbefunde Interpretation von Röntgenbildern** Erkennen von Kriterien/Eigenschaften von Röntgenbildern** Methoden der Qualitätskontrolle*** Marktfenster der Hersteller*** Röntgen: Organisationen, Vereine, staatliche Organisationen*** Digitales Röntgen Versionskontrolle im Internet und Beenden der DVD Sitemap Zusätzlich finden Sie noch: Bewegungsformen Schnittebenen am Körper Lage-/Richtungs-/Strahlengangs- bezeichnungen Orientierungsebenen am Schädel Das Buch umfasst 656 Seiten, für jede Einstellung eine Doppelseite, 4-farbig auf Kunstdruckpapier. Es misst 18 x 25 cm, ist solide gebunden, mit geprägter Laminierung. Das Buch ist für langdauernde häufige Nutzung ausgelegt und kann gut in geöffnetem Zustand hingelegt werden - wichtig für die Arbeit! *** Basis-Einstellungen sind 70 häufige Grundeinstellungen, mit Video *** Nur für die Basis-Einstellungen *** Abhängig von der Wahl EU oder Schweiz beim Start Diese DVD ist kopiergeschützt. Sie kann nicht auf eine Festplatte kopiert werden. Eine zukünftige Version wird auf die Festplatte über das Internet installiert werden können. (ähnliches Vorgehen wie bei Microsoft-Produkten). Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden. Zusatzinfo 1961 Abb./686 Röntgenbilder Verlagsort Rothenthurm Sprache deutsch Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Radiologie Bildgebende Verfahren ISBN-10 3-9522980-7-7 / 3952298077 ISBN-13 978-3-9522980-7-7 / 9783952298077

2011 ixray GmbH ixray GmbH 2011 Hardcover 656 S. 24,6 x 17 x 3,6 cm ISBN: 3952298077 (EAN: 9783952298077 / 978-3952298077)


Zustand: gebraucht - sehr gut, H.P. Nowak: Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Die Zweite Auflage des Kompendiums hat die Schwerpunkte Orthopädie, Traumatologie und Pädiatrie. Dazu wurde die erste Auflage um 60% erweitert: 656 statt 416 Seiten, 301 statt 190 Einstellungen. Ein umfassendes Werk zur Einstelltechnik, ein Standardwerk für Kliniken, für Radiologen, Orthopäden und mehr lesen ...
Schlagworte: Radiologie Bildgebende Verfahren Röntgenanlage Strahlengang Röntgen Einstelltechnik Medizin Pharmazie Klinik Praxis H.P. Nowak: Kompendium der Röntgen Einstelltechnik und Röntgenanatomie Die Zweite Auflage des Kompendiums hat die Schwerpunkte Orthopädie, Traumatologie und Pädiatrie. Dazu wurde die erste Auflage um 60% erweitert: 656 statt 416 Seiten, 301 statt 190 Einstellungen. Ein umfassendes Werk zur Einstelltechnik, ein Standardwerk für Kliniken, für Radiologen, Orthopäden und Kinderärzte. Mit 72 Einstellungen ist es das derzeit umfassendste Nachschlagewerk für die Pädiatrie im deutschen Sprachraum. Das Buch kam u.a. mit Hilfe der Universitätsklinik Zürich, der Orthopädischen Uniklinik Balgrist, des Kinderspitales Zürich und des Klinikum Duisburg (Dr. Ole Ackermann) zustande. Jede der 301 Einstellungen ist auf der DVD mit einem Modul illustriert. 70 dieser Module enthalten ein Video, das den ganzen Ablauf jeder Einstellung im Detail zeigt - eine wertvolle Ergänzung für Ausbildungsinstitutionen (MTRA-Schulen). Die Module sind alle identisch aufgebaut, leicht bedienbar und sie enthalten wesentlich mehr Röntgenbilder als das Buch: 1140 Röntgenbilder auf der DVD gegen 686 im Buch. In der Pädiatrie hat es z.T. ganze Serien von Aufnahmen vom Baby bis zum jungen Teenager. - wertvolles Material, wie man es kaum irgendwo findet! Eine Reihe von orthopädischen Aufnahmen wurden auf dem neuesten doppelten Linearscanner von EOS aufgenommen. Dieses Gerät erlaubt aus synchron aufgenommenen ap- und lat-Aufnahmen 3D-Rekonstruktionen und dies bei einer bis zu 6fach niedrigeren Strahlenbelastung! Auf der DVD wurden die technischen und theoretischen Erläuterungen um die beiden Themen `DRW` und `Rescaling auf digitalen Anlagen` ergänzt. Was ist neu an der zweiten Auflage? Nach knapp 3 Jahren legen wir eine zweite Auflage des Kompendiums vor. Sie ist um mehr als 60 % umfangreicher: 300 Einstellungen statt 190 und 656 Seiten statt 414. Mit beinahe 500 Links ins Internet ist es echt multimedial vernetzt. Die Double Layer DVD enthält 300 elektronische Module - für jede Einstellung eines. Rund 3000 Bilder, knapp 1200 Rötgenbilder, 114 Videos, 107 Animationen und ein neues Design machen dieses Werk zum neuen Standardwerk der Röntgen Einstelltechnik.Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden. Obere Extremitäten Untere Extremitäten Schädel Wirbelsäule Beckengürtel Schultergürtel Thorax Pädiatrie Mammographie Inhalte der DVD: (abhängig von der Anmeldung beim Start!) Bildschirmeinstellungen User`s Guide Handhabung Röntgenanlage Übersicht über die Typen von Röntgenanlagen Basis-Einstellungen* und Erweiterte Einstellungen Röntgen-Anatomie Spezielle Röntgenbefunde Interpretation von Röntgenbildern** Erkennen von Kriterien/Eigenschaften von Röntgenbildern** Methoden der Qualitätskontrolle*** Marktfenster der Hersteller*** Röntgen: Organisationen, Vereine, staatliche Organisationen*** Digitales Röntgen Versionskontrolle im Internet und Beenden der DVD Sitemap Zusätzlich finden Sie noch: Bewegungsformen Schnittebenen am Körper Lage-/Richtungs-/Strahlengangs- bezeichnungen Orientierungsebenen am Schädel Das Buch umfasst 656 Seiten, für jede Einstellung eine Doppelseite, 4-farbig auf Kunstdruckpapier. Es misst 18 x 25 cm, ist solide gebunden, mit geprägter Laminierung. Das Buch ist für langdauernde häufige Nutzung ausgelegt und kann gut in geöffnetem Zustand hingelegt werden - wichtig für die Arbeit! *** Basis-Einstellungen sind 70 häufige Grundeinstellungen, mit Video *** Nur für die Basis-Einstellungen *** Abhängig von der Wahl EU oder Schweiz beim Start Diese DVD ist kopiergeschützt. Sie kann nicht auf eine Festplatte kopiert werden. Eine zukünftige Version wird auf die Festplatte über das Internet installiert werden können. (ähnliches Vorgehen wie bei Microsoft-Produkten). Das Buch umfasst vor allem die Einstellungen, unterteilt in die folgenden Kapitel: Die DVD ist äusserst einfach zu bedienen: es gilt eine Grundregel: Alles, was hellblau ist, wirkt interaktiv. Alles kann mit der Maus bedient werden. Zusatzinfo 1961 Abb./686 Röntgenbilder Verlagsort Rothenthurm Sprache deutsch Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Radiologie Bildgebende Verfahren ISBN-10 3-9522980-7-7 / 3952298077 ISBN-13 978-3-9522980-7-7 / 9783952298077

Bestell-Nr.: BN30643

Preis: 179,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 186,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Messtechnik in der Praxis von Michael Ebner (Autor)

Mehr von Michael Ebner
Michael Ebner (Autor)
Messtechnik in der Praxis von Michael Ebner (Autor)

2007 Elektor Elektor 2007 Softcover 231 S. 17,4 x 1,4 x 11,3 cm ISBN: 3895761672 (EAN: 9783895761676 / 978-3895761676)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Durchführen von Messungen gehört zu den grundlegenden Tätigkeiten eines jeden Elektronikers, wie das tägliche Brot zum Leben. Ob bei der Entwicklung von Schaltungen, der Überprüfung während der Produktion oder bei der Fehlersuche in defekten Geräten: Messgeräte sind das wichtigste Handwerkszeug und kommen stets zum Einsatz. „Wer misst, misst Mist“ lautet ein oft mehr lesen ...
Schlagworte: Das Durchführen von Messungen gehört zu den grundlegenden Tätigkeiten eines jeden Elektronikers, wie das tägliche Brot zum Leben. Ob bei der Entwicklung von Schaltungen, der Überprüfung während der Produktion oder bei der Fehlersuche in defekten Geräten: Messgeräte sind das wichtigste Handwerkszeug und kommen stets zum Einsatz. „Wer misst, misst Mist“ lautet ein oft zitiertes Motto. Damit dem nicht so ist, muss der Elektroniker wissen, was er tut, muss die Genauigkeit seiner Messgeräte und vor allem die Schwachpunkte des Messverfahrens kennen. Hier setzt dieses Buch an: Ausgehend von theoretischen Betrachtungen und Begriffsdefinitionen geht die Reise von den einfachen Zeigerinstrumenten über Multimeter und Oszilloskop hin zu FFT-Analysen und spezialisierten Messgeräten wie Audio-Analyser, Schallpegelmesser, Geräte- und Installationstester.

Bestell-Nr.: BN33382

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Technische Indikatoren - simplified. Das ideale Instrument für jeden erfolgsorientierten Anleger: Methoden, Strategien, Umsetzung von Oliver Paesler Traders Kauf- und Verkaufsignale technische Analyse Warrants Zertifikate Trading Trader Chartanalyse

Mehr von Oliver Paesler
Oliver Paesler
Technische Indikatoren - simplified. Das ideale Instrument für jeden erfolgsorientierten Anleger: Methoden, Strategien, Umsetzung von Oliver Paesler Traders Kauf- und Verkaufsignale technische Analyse Warrants Zertifikate Trading Trader Chartanalyse

Auflage: 1 (12. Dezember 2006) Finanzbuch Finanzbuch Auflage: 1 (12. Dezember 2006) Softcover 224 S. 20,6 x 13,2 x 1,4 cm ISBN: 389879248X (EAN: 9783898792486 / 978-3898792486)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Traders Kauf- und Verkaufsignale technische Analyse Warrants Zertifikate Trading Trader Chartanalyse Der besondere Vorteil von Technischen Indikatoren liegt in den einfachen, klaren Regeln ihrer Interpretation. Die Zielsetzung der meisten Indikatoren ist, dass sie auf mechanischem Wege Kauf- und Verkaufsignale anzeigen. Wie ein Arzt, der den Blutdruck und den Puls se mehr lesen ...
Schlagworte: Traders Kauf- und Verkaufsignale technische Analyse Warrants Zertifikate Trading Trader Chartanalyse Der besondere Vorteil von Technischen Indikatoren liegt in den einfachen, klaren Regeln ihrer Interpretation. Die Zielsetzung der meisten Indikatoren ist, dass sie auf mechanischem Wege Kauf- und Verkaufsignale anzeigen. Wie ein Arzt, der den Blutdruck und den Puls seines Patienten misst, untersucht Oliver Paesler anhand der Indikatoren den Zustand des Marktes. Der Autor filter die wesentlichen Indikatoren heraus und zeigt dem Anleger den richtigen und profitablen Einsatz der technischen Analyse. Für Einsteiger, die sich Appetit auf die immer größer werdende Welt der technischen Indikatoren holen wollen, absolut lesenswert. Warrants&Zertifikate Die Bücher aus der Simplified-Reihe des FinanzBuch Verlags haben sich zum Ziel gesetzt, das Wissen zu komplexen Finanzthemen auf einfache Art und Weise zu vermitteln. Einige Titel haben bereits den Bereich der Technischen Analyse aufgegriffen. Mit dem Buch „Technische Indikatoren – Simplified“ von Oliver Paesler ist nun ein vollwertiges Nachschlagewerk im Gewand eines kostengünstigen Paperbacks erschienen. […] Man muss die Schwachstellen der Indikatoren kennen, um ihre Stärken nutzen zu können. Und um dieses Wissen zu erwerben, bietet Paeslers Buch erstaunlich viel für einen Titel der Simplified-Reihe. Technische Indikatoren - simplified. Das ideale Instrument für jeden erfolgsorientierten AnlegerMethoden, Strategien, Umsetzung Oliver Paesler

Bestell-Nr.: BN2127

Preis: 49,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 56,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Religion und Entwicklung. Wechselwirkungen in Staat und Gesellschaft [Gebundene Ausgabe] Gerald Faschingeder (Autor), Clemens Six (Autor) Reihe/Serie: Globalgeschichte und Entwicklungspolitik ; Bd.4

Mehr von Gerald Faschingeder Clemens
Gerald Faschingeder (Autor), Clemens Six (Autor)
Religion und Entwicklung. Wechselwirkungen in Staat und Gesellschaft [Gebundene Ausgabe] Gerald Faschingeder (Autor), Clemens Six (Autor) Reihe/Serie: Globalgeschichte und Entwicklungspolitik ; Bd.4

Auflage: 2. Mandelbaum Verlag Mandelbaum Verlag Auflage: 2. Hardcover 280 S. 17,6 x 12,6 x 2,6 cm ISBN: 3854762070 (EAN: 9783854762072 / 978-3854762072)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Diskussion über Kultur und Entwicklung floriert. Es scheint aber, als verberge sich hinter so mancher Kulturdebatte eigentlich eine Religionsdebatte. Doch Religion und Kultur sind nicht ident. Birgt Religion ein spezifisches Potenzial auch für Entwicklungsprozesse in sich? Oder entfaltet Religion eine Widerstandskraft gegen Entwicklung, etwa aus Tendenzen zum Kon mehr lesen ...
Schlagworte: Sozialwissenschaften Politik Verwaltung Entwicklungspolitik Entwicklungszusammenarbeit Gesellschaft Politikwissenschaft Entwicklungstheorie Entwicklungspolitik Nationalstaaten Religion Religionsdebatte Religiöse Entwicklung Staat Staatsentwicklung Wechselwirkung ISBN-10 3-85476-207-0 / 3854762070 ISBN-13 978-3-85476-207-2 / 9783854762072 Die Diskussion über Kultur und Entwicklung floriert. Es scheint aber, als verberge sich hinter so mancher Kulturdebatte eigentlich eine Religionsdebatte. Doch Religion und Kultur sind nicht ident. Birgt Religion ein spezifisches Potenzial auch für Entwicklungsprozesse in sich? Oder entfaltet Religion eine Widerstandskraft gegen Entwicklung, etwa aus Tendenzen zum Konservatismus heraus? Es lohnt, nach besonderen Bedingungen zu fragen, unter denen dies sehr wohl der Fall ist. Die vorliegende Publikation nähert sich dieser Diskussion in fünf thematischen Bereichen interdisziplinär an. Der einleitende Teil widmet sich den theoretischen Aspekten des Begriffspaares Religion und Entwicklung. Darauffolgend wird die Bedeutung von Religion in der Entwicklungszusammenarbeit thematisiert und untersucht, inwieweit Religion bzw. Religiosität hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit überhaupt in die entwicklungstheoretische Debatte mit einbezogen werden muss. Drittens kommt die Rolle von Religion für Entwicklung als sozioökonomische Transformation zur Sprache. Der vierte Teil thematisiert mögliche Zusammenhänge zwischen Religion und nationalstaatlicher Entwicklung, und es wird der These nachgegangen, wonach Religion als Lehrgebäude, Moralkodex oder Gesetzessammlungen in einer direkten Wechselwirkung mit Staatsbildung bzw. Staatesentwicklung steht. Der abschließende fünfte Teil kreist um das Thema der internationalen Entwicklung. Welche Bedeutung misst die internationale Gemeinschaft dem Faktor Religion bei, um welchen Religionsbegriff handelt es sich dabei, und wie manifestiert sich diese Bedeutung? Reihe/Serie Globalgeschichte und Entwicklungspolitik ; Bd.4 Sprache deutsch Maße 120 x 180 mm Einbandart Halbleinen Religion und Entwicklung. Wechselwirkungen in Staat und Gesellschaft [Gebundene Ausgabe] Gerald Faschingeder (Autor), Clemens Six (Autor) Reihe/Serie: Globalgeschichte und Entwicklungspolitik ; Band 4

Bestell-Nr.: BN13474

Preis: 179,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 186,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Gruppe als Schicksal von Raymond Battegay (Autor)

Mehr von Raymond Battegay
Raymond Battegay (Autor)
Die Gruppe als Schicksal von Raymond Battegay (Autor)

2000 Vandenhoeck & Ruprecht Vandenhoeck & Ruprecht 2000 Softcover 193 S. 20,4 x 12,2 x 1,6 cm ISBN: 3525458819 (EAN: 9783525458815 / 978-3525458815)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Mensch braucht die Gruppe - auch in der Therapie Mit der ganzen Autorität seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Gruppentherapeut und Forscher misst Raymond Battegay der Gruppenpsychotherapie wieder den Stellenwert bei, der diesem Therapieverfahren gebührt.Die Gruppe ist das natürliche Lebensmilieu des Menschen. Bei der Bedeutung, die der Gruppe für die Entwicklun mehr lesen ...
Schlagworte: Der Mensch braucht die Gruppe - auch in der Therapie Mit der ganzen Autorität seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Gruppentherapeut und Forscher misst Raymond Battegay der Gruppenpsychotherapie wieder den Stellenwert bei, der diesem Therapieverfahren gebührt.Die Gruppe ist das natürliche Lebensmilieu des Menschen. Bei der Bedeutung, die der Gruppe für die Entwicklung und die aktuellen Lebensumstände zukommt, ist es naheliegend, dass sie als therapeutisches Milieu eine herausragende Rolle spielt. Gleichwohl ist im Zuge der zunehmenden Vereinzelung der Menschen in den leistungs- und konsumorientierten Industriegesellschaften gruppenbezogenes Verhalten und somit auch die Gruppe als therapeutisches Instrument in eine gewisse Krise geraten - in Deutschland nicht zuletzt auch aufgrund der inzwischen ungünstigen Abrechnungsmöglichkeiten für Gruppenpsychotherapeuten. Raymond Battegay legt in diesem Buch seine aus jahrzehntelanger Arbeit mit Psychotherapie- und Selbsterfahrungsgruppen unterschiedlicher Größe gewonnenen Erkenntnisse über gruppendynamische Gesetzmäßigkeiten in umfassender Form nieder und bricht damit eine Lanze für die Gruppenpsychotherapie. Darüber hinaus zieht er Rückschlüsse auf psycho- und soziodynamische Prozesse in der Gesellschaft, die dem Leser eine vertiefende Einsicht in politische Entwicklungen der Vergangenheit und Gegenwart ermöglichen.Prof. Dr. med. Raymond Battegay war bis zu seiner Emeritierung 1997 Ordinarius für Psychiatrie an der Universität Basel sowie Chefarzt der dortigen Psychiatrischen Universitätspoliklinik und ist jetzt in privater Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie niedergelassen. Er ist Mitglied in verschiedenen internationalen Verbänden für Gruppenpsychotherapie, Psychiatrie und Psychoanalyse sowie Mitherausgeber mehrerer internationaler Zeitschriften. Autorenportrait Prof. Dr. med. Raymond Battegay war bis zu seiner Emeritierung 1997 Ordinarius für Psychiatrie an der Universität Basel sowie Chefarzt der dortigen Psychiatrischen Universitätspoliklinik und ist jetzt in privater Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie niedergelassen. Er ist Mitglied in verschiedenen internationalen Verbänden für Gruppenpsychotherapie, Psychiatrie und Psychoanalyse sowie Mitherausgeber mehrerer internationaler Zeitschriften.

Bestell-Nr.: BN13128

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Wie mißt man mit dem Oszilloskop? Von Dietmar Benda (Autor)

Mehr von Dietmar Benda
Dietmar Benda (Autor)
Wie mißt man mit dem Oszilloskop? Von Dietmar Benda (Autor)

Auflage: 3. A. (2004) Franzis Franzis Auflage: 3. A. (2004) Softcover 285 S. 22,8 x 15,8 x 2,2 cm ISBN: 3772367658 (EAN: 9783772367656 / 978-3772367656)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Auswerten von zeitlich veränderlichen elektrischen Größen ist nur mit dem Oszilloskop möglich. Wer sich mit der Bedienung von Oszilloskopen zur Messung zeitlich unterschiedlicher Größen auseinandersetzen muss, ist mit diesem Buch gut beraten.Es zeigt, was alles gemessen und vor allen Dingen wie es gemessen werden kann. Besonders hervorgehoben werden die verschied mehr lesen ...
Schlagworte: Das Auswerten von zeitlich veränderlichen elektrischen Größen ist nur mit dem Oszilloskop möglich. Wer sich mit der Bedienung von Oszilloskopen zur Messung zeitlich unterschiedlicher Größen auseinandersetzen muss, ist mit diesem Buch gut beraten.Es zeigt, was alles gemessen und vor allen Dingen wie es gemessen werden kann. Besonders hervorgehoben werden die verschiedenen Trigger- bzw. Synchronisierverfahren, deren richtige Auswahl für das Zustandekommen eines stehenden Bildes maßgebend ist. Große Aufmerksamkeit wird auch dem digitalen Speicheroszilloskop zuteil, dessen sichere Handhabung für jeden Elektroniker unabdingbar ist. Um das Gelernte zu vertiefen, enthält das Buch über 150 Messbeispiele und Übungen aus vielen Anwendungsbereichen der Elektronik.Wer sich mit der Prüfung von Wechselströmen und Wechselspannungen sowie der Fehlersuche in elektronischen Schaltungen beschäftigt, kennt das Oszilloskop als ein wichtiges und notwendiges Messgerät. Dietmar Benda zeigt in Wie misst man mit dem Oszilloskop? die Handhabung und messtechnischen Grundlagen für den professionellen und vor allem fehlerfreien Einsatz. Neben Bedien- und Funktionslementen erklärt er die Funktion der Elektronenstrahlröhre, die wichtigen Elemente eines Messaufbaus wie Bezugspotenziale, Innenwiderstände und Messleitungen und erläutert auch die Spannungs- und Amplitudenmessung sowie Zeit- und Frequenzmessung. Hinzu kommen Triggern und Synchronisieren, die Messung mit dem Zweikanaloszilloskop, das Speichern von Messsignalen bis hin zu Messbeispiele für digitale Oszilloskope und auch ein Vergleich zwischen analogen und digitalen Speicheroszilloskopen. Dazu zeigt er anhand zahlreicher Messbeispiele konkrete Anwendungen.Auch ein Elektrotechniker wird hier noch einiges im Umgang mit dem Oszilloskop lernen können. Ein echtes Fachbuch für Fachleute.

Bestell-Nr.: BN19649

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 206,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Wie mißt man mit dem Oszilloskop?: Technik, Geräte, Messpraxis mit über 150 Messbeispielen von Dietmar Benda (Autor)

Mehr von Dietmar Benda
Dietmar Benda (Autor)
Wie mißt man mit dem Oszilloskop?: Technik, Geräte, Messpraxis mit über 150 Messbeispielen von Dietmar Benda (Autor)

 Auflage: 4., überarbeitete Auflage. (15. Juni 2007) Franzis Franzis  Auflage: 4., überarbeitete Auflage. (15. Juni 2007) Softcover 232 S. 22,8 x 15,8 x 2 cm ISBN: 3772367666 (EAN: 9783772367663 / 978-3772367663)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Auswerten von zeitlich veränderlichen elektrischen Größen ist nur mit dem Oszilloskop möglich. Wer sich mit der Bedienung von Oszilloskopen zur Messung zeitlich unterschiedlicher Größen auseinandersetzen muss, ist mit diesem Buch gut beraten.Es zeigt, was alles gemessen und vor allen Dingen wie es gemessen werden kann. Besonders hervorgehoben werden die verschied mehr lesen ...
Schlagworte: Das Auswerten von zeitlich veränderlichen elektrischen Größen ist nur mit dem Oszilloskop möglich. Wer sich mit der Bedienung von Oszilloskopen zur Messung zeitlich unterschiedlicher Größen auseinandersetzen muss, ist mit diesem Buch gut beraten.Es zeigt, was alles gemessen und vor allen Dingen wie es gemessen werden kann. Besonders hervorgehoben werden die verschiedenen Trigger- bzw. Synchronisierverfahren, deren richtige Auswahl für das Zustandekommen eines stehenden Bildes maßgebend ist. Große Aufmerksamkeit wird auch dem digitalen Speicheroszilloskop zuteil, dessen sichere Handhabung für jeden Elektroniker unabdingbar ist. Um das Gelernte zu vertiefen, enthält das Buch über 150 Messbeispiele und Übungen aus vielen Anwendungsbereichen der Elektronik.Wer sich mit der Prüfung von Wechselströmen und Wechselspannungen sowie der Fehlersuche in elektronischen Schaltungen beschäftigt, kennt das Oszilloskop als ein wichtiges und notwendiges Messgerät. Dietmar Benda zeigt in Wie misst man mit dem Oszilloskop? die Handhabung und messtechnischen Grundlagen für den professionellen und vor allem fehlerfreien Einsatz. Neben Bedien- und Funktionslementen erklärt er die Funktion der Elektronenstrahlröhre, die wichtigen Elemente eines Messaufbaus wie Bezugspotenziale, Innenwiderstände und Messleitungen und erläutert auch die Spannungs- und Amplitudenmessung sowie Zeit- und Frequenzmessung. Hinzu kommen Triggern und Synchronisieren, die Messung mit dem Zweikanaloszilloskop, das Speichern von Messsignalen bis hin zu Messbeispiele für digitale Oszilloskope und auch ein Vergleich zwischen analogen und digitalen Speicheroszilloskopen. Dazu zeigt er anhand zahlreicher Messbeispiele konkrete Anwendungen.Auch ein Elektrotechniker wird hier noch einiges im Umgang mit dem Oszilloskop lernen können. Ein echtes Fachbuch für Fachleute.

Bestell-Nr.: BN20414

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 176,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der neue Geist des Kapitalismus von Luc Boltanski (Autor), Eve Chiapello (Autor)

Mehr von Boltanski Chiapello
Luc Boltanski (Autor), Eve Chiapello (Autor)
Der neue Geist des Kapitalismus von Luc Boltanski (Autor), Eve Chiapello (Autor)

Auflage: 1 (2003) Uvk Uvk Auflage: 1 (2003) Hardcover 736 S. 24,6 x 16,2 x 4,6 cm ISBN: 3896699911 (EAN: 9783896699916 / 978-3896699916)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Luc Boltanski und Ève Chiapello beschreiben den Kapitalismus als ein normatives System, dem es unter sich wandelnden Bedingungen immer wieder gelingt, Menschen zu gewinnen und davon zu überzeugen, sich am Prozess der kapitalistischen Akkumulation zu beteiligen. Den Autoren zufolge verdankt der Geist des Kapitalismus sein Anpassungsvermögen der gegen ihn gerichtete Kr mehr lesen ...
Schlagworte: Luc Boltanski und Ève Chiapello beschreiben den Kapitalismus als ein normatives System, dem es unter sich wandelnden Bedingungen immer wieder gelingt, Menschen zu gewinnen und davon zu überzeugen, sich am Prozess der kapitalistischen Akkumulation zu beteiligen. Den Autoren zufolge verdankt der Geist des Kapitalismus sein Anpassungsvermögen der gegen ihn gerichtete Kritik und seiner Fähigkeit, diese Kritik konstruktiv zu verarbeiten. In seiner jüngsten Ausprägung wurzelt er im Mai 1968, als sich Künstler und Intellektuelle gegen sämtliche durch den Kapitalismus bedingten Prozesse der Entfremdung auflehnten.In den Unternehmen und Fabriken, die in jenen Jahren von Streiks und Arbeitskämpfen massiv betroffen waren, wurde diese emanzipatorische Kritik von jungen Führungskräften und Beratern aufgegriffen und in einer neuen Organisation der Produktion umgesetzt. Ergebnis dieses Umbaus ist das ""schlanke"" Unternehmen der Gegenwart. In einem detaillierten qualitativen Vergleich zwischen der Management-Literatur der 1960er Jahre und der 1990er Jahre zeigen Luc Boltanski und Eve Chiapello die normativen Verschiebungen, die die Neuorganisation der Produktion in den Unternehmen begleiten haben.Der neue Geist des Kapitalismus definiert sich durch Flexibilität, Mobilität, Kreativität und Eigenverantwortung, die die employability der Menschen bestimmen. Wer über diese Eigenschaften verfügt, kann die Möglichkeiten nutzen, die der projektbasierte Kapitalismus des 21. Jahrhunderts bietet. Zugleich stellt sich aber die Frage der Gerechtigkeit, vor allem für jene, die nicht Teil der vernetzten Welt des projektbasierten Kapitalismus sind. Einstweilen bleibt die Kritik an diesem neuen Kapitalismus machtlos, weil sie die Gegenwart an vergangenen Idealen misst und die sozialen Konflikte der Gegenwart mit Begriffen zu klären versucht, die in der ökonomischen Realität des 21. Jahrhunderts keinen Sinn mehr ergeben. Neue Interpretationsmuster und ein Wiedererstarken der Kritik aber werden den Legitimationsdruck auf den Kapitalismus erhöhen. Der Geist des Kapitalismus wird seine Antwort auf die Frage nach neuen Formen der Gerechtigkeit nicht schuldig bleiben.""Den neuen Geist des Kapitalismus untersuchen die Wissenschaftler anhand der Managementliteratur der 90er Jahre. In unserer allseits vernetzten Welt sind dauernde Aktivität und Bewährung in immer neuen Projekten gefragt; die Unterscheidung zwischen Arbeits- und Privatleben schwindet, und der Mensch muß sich, seine Zeit, seine Kontakte und schöpferischen Kompetenzen ganz einbringen. Deshalb sind Autonomie, Mobilität und Anpassungsfähigkeit die zentralen Werte des neuen Kapitalismus. Sie gehen jedoch auf Kosten von Sicherheit und Gerechtigkeit. Die Selbstverwirklichungs-Forderungen der 70er Jahre, von den Autoren zur Künstlerkritik gezählt, sind damit integriert, während die Sozialkritik, etwa durch die Gewerkschaften, auf der Strecke bleibt.Seit der Veröffentlichung vor vier Jahren ist es in Frankreich nicht zufällig zum Klassiker gewordenMit seiner klaren Begrifflichkeit und analytischen Weitsicht ist es eine ungeheuer spannende Weiterbildung für jeden, der sich vorurteilslos mit der heutigen sozialen Realität auseinandersetzen will.""NDR - Das Buch der Woche.Luc Boltanski ist Forschungsdirektor an der Ecole des hautes études en sciences sociales, Paris. Ève Chiapello ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ècole des hautes études commerciales, Paris. Franz Schultheis ist Professor am Institut für Soziologie der Universität St. Gallen und Präsident der Stiftung Pierre Bourdieu, St. Gallen. Er ist Vizepräsident des Schweizer Wissenschafts- und Technologierates, gibt die Reihe édition discours und die Schriften Pierre Bourdieus bei UVK heraus und leitet das europäische Forschungsnetzwerk ESSE (Pour un espace des sciences sociales européen). Luc Boltanski ist Forschungsdirektor an der Ecole des hautes études en sciences sociales, Paris. Ève Chiapello ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ècole des hautes études commerciales, Paris.

Bestell-Nr.: BN20731

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 206,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 19
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.