Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 1474
:. Suchergebnisse
Der Brief des Paulus an die Galater [von Ragnar Bring],

Mehr von Bring Ragnar
Bring, Ragnar:
Der Brief des Paulus an die Galater [von Ragnar Bring],

Hamburg & Berlin, Lutherisches Verlagshaus 1968. 253 Seiten, Gr. 8° (24 x 17 cm), Originalbroschur.


Auslegung des schwedischen Theologen Ragnar Bring. - Einband leicht berieben. Buchrücken ein wenig knickspurig. Ecken etwas geknickt. Innen ordentliches Exemplar.
Schlagworte: Exegetik, Exegese, Auslegung, Bibelauslegung, Kommentare, Kommentar, Bibelkommentare, Erklärung Christentum Theologie Bibelstudium, Bring, Ragnar: Der Brief des Paulus an die Galater [von Ragnar Bring],

Bestell-Nr.: 16770

Preis: 5,10 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Gesamtpreis: 7,60 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Selbst-Breema Übungen für ein harmonisches Leben [Gebundene Ausgabe] von Jon Schreiber (Autor), Denise Berezonsky Körpertherapie Breema-Körperarbeit Rhythmus der Natur harmonisches Körpergefühl entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Breema-Körperarbeit entstand in einem Bergdorf im nahen Osten. Sie wurde über viele Generationen von Menschen entwickelt, die eine tiefe Verbindung zu ihrem Körper und zum Rhythmus der Natur hatten. Seit 1980 wird diese Methode in ihrer authentischen Form im Breema Zentrum in Oakland, Kalifornien, und seit 1990 auch in Europa erfolgreich unterrichtet. Sowohl die Breema-Partnerübungen, als auch die Eigenübungen haben das Ziel, durch harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit, Entspannung und Belebung zu erreichen und Körper und Geist in Einklang zu bringen. Breema verwendet dabei wohltuende Sequenzen, die auf Lehnen, Streichen, Halten sowie einer Vielfalt von spielerischen rhythmischen Bewegungen beruhen. Das vorliegende Buch führt den Leser in die Prinzipien und lebensphilosophischen Hintergründe von Breema ein. 14 erfahrene Breema-Lehrer berichten darüber, wie sie Breema kennengelernt haben und wie sie es einsetzen. Im Mittelpunkt des Buches stehen die šbungen, die durch die ausführliche Bebilderung leicht nachvollziehbar sind. Zehn Bewegungsabläufe, die eigens für die Ausführung am Arbeitsplatz konzipiert wurden, werden ergänzt durch zahlreiche weitere Übungen, die dem Leser helfen, ein harmonisches Körpergefühl zu entwickeln. Breema kann als Entspannungstechnik gut in eigene Therapiekonzepte eingebaut werden und eignet sich besonders als leicht erlernbares

Mehr von Schreiber Denise Berezonsky
Jon Schreiber Denise Berezonsky
Selbst-Breema Übungen für ein harmonisches Leben [Gebundene Ausgabe] von Jon Schreiber (Autor), Denise Berezonsky Körpertherapie Breema-Körperarbeit Rhythmus der Natur harmonisches Körpergefühl entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Breema-Körperarbeit entstand in einem Bergdorf im nahen Osten. Sie wurde über viele Generationen von Menschen entwickelt, die eine tiefe Verbindung zu ihrem Körper und zum Rhythmus der Natur hatten. Seit 1980 wird diese Methode in ihrer authentischen Form im Breema Zentrum in Oakland, Kalifornien, und seit 1990 auch in Europa erfolgreich unterrichtet. Sowohl die Breema-Partnerübungen, als auch die Eigenübungen haben das Ziel, durch harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit, Entspannung und Belebung zu erreichen und Körper und Geist in Einklang zu bringen. Breema verwendet dabei wohltuende Sequenzen, die auf Lehnen, Streichen, Halten sowie einer Vielfalt von spielerischen rhythmischen Bewegungen beruhen. Das vorliegende Buch führt den Leser in die Prinzipien und lebensphilosophischen Hintergründe von Breema ein. 14 erfahrene Breema-Lehrer berichten darüber, wie sie Breema kennengelernt haben und wie sie es einsetzen. Im Mittelpunkt des Buches stehen die šbungen, die durch die ausführliche Bebilderung leicht nachvollziehbar sind. Zehn Bewegungsabläufe, die eigens für die Ausführung am Arbeitsplatz konzipiert wurden, werden ergänzt durch zahlreiche weitere Übungen, die dem Leser helfen, ein harmonisches Körpergefühl zu entwickeln. Breema kann als Entspannungstechnik gut in eigene Therapiekonzepte eingebaut werden und eignet sich besonders als leicht erlernbares ""Hausübungsprogramm"" für Patienten, die selbst aktiv werden wollen. Selbst- Breema Selbst - Breema SelbstBreema

2003 München Richard Pflaum Vlg Gmbh 2003 Hardcover 243 S. 28,4 x 21,2 x 2,4 cm ISBN: 3790509051 (EAN: 9783790509052 / 978-3790509052)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Humorvoll und oft mit einem Augenzwinkern zeigen die Autoren wie man mit Homöopathie und Kräuterheilkunde seine geistigen Fähigkeiten zum Leuchten bringen kann. Die ersten 40 Seiten befassen sich mit den medizinischen und philosophischen Hintergründen zum Thema. Es werden die Funktionen der Gehirnhälften und wichtige Grundlagen der chinesischen Medizin beschrieben. B mehr lesen ...
Schlagworte: Körpertherapie Breema-Körperarbeit Rhythmus der Natur harmonisches Körpergefühl entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Breema Bergdorf im nahen Osten Rhythmus der Natur Breema Zentrum in Oakland Kalifornien Breema-Partnerübungen Eigenübungen harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Körper und Geist in Einklang zu bringen wohltuende Sequenzen Lehnen Streichen Halten Vielfalt von spielerischen rhythmischen Bewegungen Prinzipien und lebensphilosophischen Hintergründe von Breema Breema-Lehrer Ausführung am Arbeitsplatz konzipiert harmonisches Körpergefühl zu entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte Hausübungsprogramm Patienten, die selbst aktiv werden wollen geistige Beweglichkeit Florett des Geistes Naturheilmitteln geistigen Fähigkeiten des Menschen zu unterstützen Lernfähigkeit anzuregen richtige Entscheidungen zu treffen um angstfrei mündliche Prüfungen Vorstellungsgespräche zu bestehen Neuland therapeutischer Behandlung Prüfungen Naturheilkunde logisches Denken Kreativität unterstützen Dem Geist auf die Sprünge helfen Heilpraktiker Max Amann Riki Allgeier Praxis in München alltägliche Probleme besser lösen zu können. Humorvoll und oft mit einem Augenzwinkern zeigen die Autoren wie man mit Homöopathie und Kräuterheilkunde seine geistigen Fähigkeiten zum Leuchten bringen kann. Die ersten 40 Seiten befassen sich mit den medizinischen und philosophischen Hintergründen zum Thema. Es werden die Funktionen der Gehirnhälften und wichtige Grundlagen der chinesischen Medizin beschrieben. Bemerkenswert sind die Ausflüge in das abendländische Denken, z.B. die Ausführungen zu Philosophie, Astrologie, Elementen- und Temperamentenlehre sowie Alchemie. Der Leser lernt das ""Umzingelungsdenken oder das ""um die Ecken denken"" auf unkonventionelle Weise. Weiter erfährt man auf über 100 Seiten wie man seine Motivation und sein Lernverhalten verbessern kann, wie man sein Gedächtnis auf Hochtouren bringt, wie man Prüfungen am besten besteht oder sein berufliches Potential voll ausschöpfen kann. Auch zwischenmenschliche Probleme am Arbeitsplatz und zu Hause werden ausführlich besprochen. Natürlich erfährt man auch etwas über die Kunst der Entspannung. Wer nun glaubt, dass die Autoren den Leser mit psychologischen Binsenweisheiten langweilen, irrt gewaltig. Zentraler Bestandteil des Buches sind über 100 Rezepte, die aus Homöopathika und Phytotherapeutika zusammengesetzt sind und mit denen man seine geistigen Fähigkeiten ausloten kann. Die Rezepte kann man sich über die Apotheke anfertigen lassen oder aus dem Kräuterladen beziehen - hierzu bedarf es keineswegs tiefschürfender therapeutischer Kenntnisse, denn die Autoren erklären die Anwendung vorbildlich. Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Arzneimittellehre, in der alle aufgeführten Mittel kurz in ihrer Wirkung erklärt werden. Außerdem ist das Buch bebildert.Baunscheidt-Therapie Anwendungen Konstitutionstherapie Aschners Akupunktur Neuraltherapie naturheilkundliches Therapiespektrum wirkungsvolle energetische Ausleitungsmethode deutsche Erfahrungsheilkunde Therapie Behandler oberflächliche Einritzen der Haut durch die feinen Nadeln des Baunscheidt-Geräts erfolgt eine nervös-reflektorische Wirkung auf die entsprechenden segmentalen Zonen der Haut Durchblutungssteigerung Schmerzdämpfung Stoffwechselregulation Baunscheidt-Öl Hautreaktion Reaktionszeit. Das Buch gibt dem Behandler eine Einführung in die Therapie, vor allem aber kurze und informative Therapieanleitungen zu einer Vielzahl von Krankheitsbildern aus der Orthopädie, der Inneren Medizin und der Neurologie. Zahlreiche Fallbeispiele zeigen den Erfolg der „Akupunktur des Westens“. Breema®-Körperarbeit entstand in einem Bergdorf im nahen Osten. Sie wurde über viele Generationen von Menschen entwickelt, die eine tiefe Verbindung zu ihrem Körper und zum Rhythmus der Natur hatten. Seit 1980 wird diese Methode in ihrer authentischen Form im Breema Zentrum in Oakland, Kalifornien, und seit 1990 auch in Europa erfolgreich unterrichtet. Sowohl die Breema-Partnerübungen, als auch die Eigenübungen haben das Ziel, durch harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit, Entspannung und Belebung zu erreichen und Körper und Geist in Einklang zu bringen. Breema verwendet dabei wohltuende Sequenzen, die auf Lehnen, Streichen, Halten sowie einer Vielfalt von spielerischen rhythmischen Bewegungen beruhen. Das vorliegende Buch führt den Leser in die Prinzipien und lebensphilosophischen Hintergründe von Breema ein. 14 erfahrene Breema-Lehrer berichten darüber, wie sie Breema kennengelernt haben und wie sie es einsetzen. Im Mittelpunkt des Buches stehen die Übungen, die durch die ausführliche Bebilderung leicht nachvollziehbar sind. Zehn Bewegungsabläufe, die eigens für die Ausführung am Arbeitsplatz konzipiert wurden, werden ergänzt durch zahlreiche weitere Übungen, die dem Leser helfen, ein harmonisches Körpergefühl zu entwickeln. Breema kann als Entspannungstechnik gut in eigene Therapiekonzepte eingebaut werden und eignet sich besonders als leicht erlernbares ""Hausübungsprogramm"" für Patienten, die selbst aktiv werden wollen. Das KLAPPsche Kriechverfahren konservativen Behandlung bei Kindern und Jugendlichen Indikationen Störungen der Haltung und Deformitäten der Wirbelsäule Skoliose Wirkungsweise Etablierung der Methode Behandlungsstrategien Physiotherapeutinnen Physiotherapeuten junge Patienten Üben zu Hause Projektarbeit Neuropädiatrie Evidenzbasierte Therapie Rudolf Korinthenberg Christos P. Panteliadis Christian Hagel Neuropathologie Pädiatrie pädiatrische Neurologie Neuropädiatrie Muskelkrankheiten Zentrum für Kinderheilkunde Selbst-Breema Übungen für ein harmonisches Leben [Gebundene Ausgabe] von Jon Schreiber (Autor), Denise Berezonsky Körpertherapie Breema-Körperarbeit Rhythmus der Natur harmonisches Körpergefühl entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung ISBN-10 3-7905-0905-1 / 3790509051 ISBN-13 978-3-7905-0905-2 / 9783790509052 Körpertherapie Breema-Körperarbeit Rhythmus der Natur harmonisches Körpergefühl entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Breema Bergdorf im nahen Osten Rhythmus der Natur Breema Zentrum in Oakland Kalifornien Breema-Partnerübungen Eigenübungen harmonische Bewegungsabläufe Ausgeglichenheit Entspannung Belebung Körper und Geist in Einklang zu bringen wohltuende Sequenzen Lehnen Streichen Halten Vielfalt von spielerischen rhythmischen Bewegungen Prinzipien und lebensphilosophischen Hintergründe von Breema Breema-Lehrer Ausführung am Arbeitsplatz konzipiert harmonisches Körpergefühl zu entwickeln Entspannungstechnik Therapiekonzepte Hausübungsprogramm Patienten, die selbst aktiv werden wollen geistige Beweglichkeit Florett des Geistes Naturheilmitteln geistigen Fähigkeiten des Menschen zu unterstützen Lernfähigkeit anzuregen richtige Entscheidungen zu treffen um angstfrei mündliche Prüfungen Vorstellungsgespräche zu bestehen Neuland therapeutischer Behandlung Prüfungen Naturheilkunde logisches Denken Kreativität unterstützen Dem Geist auf die Sprünge helfen Heilpraktiker Max Amann Riki Allgeier Praxis in München alltägliche Probleme besser lösen zu können. Zusatzinfo zahlr. Abb. Sprache deutsch Maße 220 x 280 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Gesundheit Leben Psychologie Lebenshilfe Lebensführung Breema Körpertherapie ISBN-10 3-7905-0905-1 / 3790509051 ISBN-13 978-3-7905-0905-2 / 9783790509052

Bestell-Nr.: BN7409

Preis: 79,95 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Liebe Ein philosophisches Lesebuch von Kai Buchholz (Herausgeber) Amore amor Amour Love Was das Herz begehrt – 50 Antworten auf die Fragen der Liebe. Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen, eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftsteller zum Thema Liebe: Von Platon über Descartes bis zu Erich Fromm, von Novalis über Thomas Mann bis zu Marguerite Duras. Dazu gibt der Herausgeber eine Art „Gebrauchsanweisung“, wie man die Texte für sein eigenes Leben nutzen kann. Wie Pralinen kann der Leser die Texte Stück für Stück genießen und hat nach der Lektüre das Gefühl, von ihnen bereichert worden zu sein. * Ein Buch zum genussvollen Schmökern und ein wunderschönes Geschenkbuch. Über den Autor: Dr. Kai Buchholz, geboren 1966 in Berlin, Philosoph, freier Autor und Ausstellungskurator. Buchveröffentlichungen: Sprachspiel und Semantik (1998). Wege zur Vernunft (Hg. 1999). Die Lebensreform (Hg. 2001). André Masson (Hg. 2003). Hörspiele: Das debile  Besprechung / Review zu

Mehr von Buchholz (Herausgeber)
Kai Buchholz (Herausgeber)
Liebe Ein philosophisches Lesebuch von Kai Buchholz (Herausgeber) Amore amor Amour Love Was das Herz begehrt – 50 Antworten auf die Fragen der Liebe. Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen, eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftsteller zum Thema Liebe: Von Platon über Descartes bis zu Erich Fromm, von Novalis über Thomas Mann bis zu Marguerite Duras. Dazu gibt der Herausgeber eine Art „Gebrauchsanweisung“, wie man die Texte für sein eigenes Leben nutzen kann. Wie Pralinen kann der Leser die Texte Stück für Stück genießen und hat nach der Lektüre das Gefühl, von ihnen bereichert worden zu sein. * Ein Buch zum genussvollen Schmökern und ein wunderschönes Geschenkbuch. Über den Autor: Dr. Kai Buchholz, geboren 1966 in Berlin, Philosoph, freier Autor und Ausstellungskurator. Buchveröffentlichungen: Sprachspiel und Semantik (1998). Wege zur Vernunft (Hg. 1999). Die Lebensreform (Hg. 2001). André Masson (Hg. 2003). Hörspiele: Das debile Besprechung / Review zu ""Liebe"": ""Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftssteller."" Inhaltsverzeichnis Was ist Liebe? Hermann Hesse Liebe 15 Platon Das Gastmahl 20 René Descartes Die Leidenschaften der Seele 49 Helmut Kuhn Echte Liebe liebt das Gute 53 John Wilson Eine Checkliste für die Liebe 61 Warum wir lieben Guy de Maupassant Haar 69 David Hume Gegenstand und Ursachen von Liebe und Hass 77 Stendhal Über die Liebe 85 José Ortega y Gasset Die Liebeswahl 95 Hugh LaFollette Warum liebe ich? 110 Liebe oder Sex? Jean-Paul Sartre Intimität 131 Arthur Schopenhauer Metaphysik der Geschlechtsliebe 140 Vladimir Solov`ev Der Sinn der Liebe 150 Irenäus Eibl-Eibesfeldt Bindung, Liebe, Sexualität Peter Sloterdijk Der Sexualzynismus 172 Das Paar in der Gesellschaft Jean-Jacques Rousseau Julie 189 Denis de Rougemont Der Tristanmythos 202 Bertrand Russell Die Bedeutung der Liebe im menschlichen Leben 214 Max Horkheimer Die Person als Mitgift 222 Die Liebe und die Geschlechter Marguerite Duras Der Liebhaber 231 Otto Weininger Erotik und Ästhetik 242 Bruno Wille Die Liebe Platons 249 Simone de Beauvoir Die Liebende 260 Das Göttliche Lieben Thomas Mann Der Tod in Venedig 275 Platon Phaidros 292 Baruch de Spinoza Von der Liebe 305 Benedikt XVI. Gott ist Liebe 309 Sinn und Wert der Liebe Johann Wolfgang von Goethe Die Leiden des jungen Werther 325 Blaise Pascal Abhandlung über die Leidenschaften der Liebe 341 Jean-Paul Sartre Die Liebe, die Sprache, der Masochismus 346 Alain Finkielkraut Das geliebte Antlitz 353 Roland Barthes Fragmente einer Sprache der Liebe 364 Ovid Die Liebeskunst 377 Andreas Capellanus Über die Liebe 384 Søren Kierkegaard Tagebuch des Verführers 395 Erich Fromm Ist Lieben eine Kunst? 407 Liebende Philosophen Petrus Abaelardus Brief an einen Freund 425 Georg Lukács Sören Kierkegaard und Regine Olsen 434 Ray Monk Wittgenstein als Liebhaber 445 Axel Madsen Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre 457 Paul Feyerabend Grazia, ich und unsere Liebe 464 Autoren und Quellen 477 Zum Weiterlesen 503 Einleitung In seiner 76. Maxime formuliert der große französische Moralist La Rochefoucauld: »Es ist mit der echten Liebe wie mit Geistererscheinungen: Jeder redet von ihr, aber wenige Menschen haben sie je gesehen.« Auch heute noch sehnen sich viele Menschen nach der perfekten Liebe, und auch heute noch kommen nur wenige in ihren Genuss. Wer herausfinden will, woran das liegt, kann sich durch philosophische Einsichten in Sachen Liebe inspirieren lassen. Von Platon bis Schopenhauer, von Pascal bis Sartre und von Kierkegaard bis Russell haben berühmte Philosophen über die Liebe nachgedacht. Es ist lohnenswert, sich in ihre Texte zu vertiefen und ihre Gedankengänge zu verfolgen. Die Ideen und Meinungen, denen man dabei begegnet, sind höchst unterschiedlich. Einige sind klug, abgewogen und weise, andere kühn, stürmisch und voller Poesie - aber sie alle haben ihren eigenen Wert und werfen Licht auf einen anderen Winkel des großen Geheimnisses der Liebe. Die hier zusammengestellte Auswahl kurzer philosophischer Texte bietet dafür zahlreiche Anregungen und lässt sich auf unterschiedliche Weise entdecken. Man kann die einzelnen Texte in beliebiger Reihenfolge lesen, ihre Gedanken in sich aufnehmen und so Schritt für Schritt den vielfältigen Aspekten der Liebe auf die Spur kommen. Der Leser kann sich aber auch auf diejenigen Kapitel konzentrieren, die sein besonderes Interesse wecken; er wird dann feststellen, dass die Liebe, je nach Standpunkt und Blickwinkel, sehr unterschiedliche Einschätzungen eröffnet. Um die einzelnen Facetten der Liebe deutlich und anschaulich hervortreten zu lassen, werden die Abhandlungen der philosophischen Denker von Werken bedeutender Schriftstellerinnen und Schriftsteller wie Guy de Maupassant, Thomas Mann und Marguerite Duras begleitet. So ergibt sich ein faszinierendes Kaleidoskop der Liebe, dessen Einzelteile sich beim Drehen und Schütteln zu immer wieder neuen und verblüffenden Bildern zusammenfügen. Natürlich können die in den Texten aufbewahrten Erkenntnisse jeden Leser auch persönlich bereichern. Ganz von selbst fordern die Ausführungen Stendhals oder Erich Fromms dazu heraus, eigene Erfahrungen und Erlebnisse in ihrem Licht neu zu betrachten. Sie regen dazu an, das eigene Gefühlsleben klarer zu durchdringen und eigene Verhaltensweisen zu überdenken. Um dieses Wechselspiel zwischen philosophischen Gedanken, erdichteten Geschichten und eigenem Leben in Gang zu setzen und zu befruchten, ist jedes Kapitel von kurzen Erläuterungen und Denkanstößen eingerahmt. Der Leser erhält hier Hilfestellungen, die es ihm erleichtern, philosophische Betrachtungen der Liebe für sich selbst zu nutzen und in die Tat umzusetzen. Trotz zahlreicher technischer Werkzeuge und Errungenschaften macht es die moderne Zivilisation dem Menschen schwer, ein befriedigendes Leben zu führen. Gerade heute fühlen sich viele von den zahllosen Informations-, Freizeit-, Konsum- und Lifestyle-Angeboten, die unablässig auf uns einströmen, überfordert. Oft führt unsere globalisierte Warenwelt nicht zu mehr Glück, sondern zu innerer Leere. Um sich aus diesem Strudel zu befreien, bedarf es der Selbstkultivierung: Wir müssen erst wieder aus der Mode gekommene Fertigkeiten ausbilden (etwa ein sensibles Wahrnehmungsvermögen, einen verantwortungsvollen Umgang mit den Mitmenschen oder eine klare, unvoreingenommene Auffassungsgabe), wenn wir in den gegebenen Verhältnissen ein nach innen und außen erfülltes Leben verwirklichen wollen. Anknüpfend an die Zielsetzungen des von Gernot Böhme ins Leben gerufenen »Instituts für Praxis der Philosophie« in Darmstadt, möchte dieses Buch philosophische Einsichten für das konkrete menschliche Leben nutzbar machen. Es ist mit der Hoffnung verbunden, dem Leser in seiner Liebeserfahrung und in seinem eigenen, freien Umgang mit der Liebe neue Wege zu eröffnen und so zu einem Stück Selbstkultivierung beizutragen. Was ist Liebe? Wenn wir eine bestimmte Sache verstehen wollen, ist es oft hilfreich, ihre spezifischen Eigenschaften zu untersuchen. Haben wir erst herausgefunden, nach welchen Prinzipien etwas funktioniert oder aus welchen Elementen etwas aufgebaut ist, fällt uns auch der konkrete Umgang mit der Sache erheblich leichter. Insbesondere dann, wenn es sich um etwas handelt, das auf den ersten Blick unwägbar, geheimnisvoll und kaum zu greifen ist. Leider sind flüchtige Dinge wie die Liebe, die man weder sehen noch anfassen kann, besonders schwer zu durchdringen. Ein Kardangelenk ist eine gelenkige Wellenkupplung mit radial stehenden, um 180° versetzten Drehzapfen zur Aufnahme größerer Winkelabweichungen. Aber was ist die Liebe? Ist sie ein Gefühl? Ist sie eine Menge von Aktivitäten? Oder ist sie vielleicht von ganz anderer Art? Selbst diejenigen, die sich im Zustand intensiver Liebe befinden, können darüber nicht ohne weiteres Auskunft geben. Zum Glück haben viele große Denker bereits versucht, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Sie stimmen in ihren Antworten zwar nicht alle überein, aber ihre Gedanken können dabei helfen, die Frage »Was ist Liebe?« in einer zufriedenstellenden Weise zu klären. Gibt es einen Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit? Wie verhält sich Liebe zu Zuneigung, Freundschaft und Ergebenheit? Lieben wir den Körper der Geliebten oder ihre Seele? Ist Liebe eine kosmische Kraft oder ein naturgesetzlicher Mechanismus? Ist sie Besitzstreben oder im Gegenteil ein Geschenk an den Geliebten? Mit solchen Fragen lässt sich das Problem wirksam einkreisen. Wenn man dabei von Philosophen wie Platon oder Descartes an die Hand genommen und durch das Dickicht der Fallstricke und Widersprüche, die sich plötzlich auftun, hindurchgeführt wird, gelangt man rasch auf die richtigen Wege. John Wilson bietet sogar eine »Checkliste für die Liebe« an - einen Katalog von zwanzig Fragen, mit dem sich herausfinden lassen soll, ob man einen bestimmten anderen Menschen liebt. Jeder kann selbst ausprobieren, ob Wilsons Fragen ihm die innere Sicherheit verleihen, tatsächlich wahre Liebe zu empfinden. Hermann Hesse Liebe Herr Thomas Höpfner, mein Freund, ist ohne Zweifel unter allen meinen Bekannten der, der am meisten Erfahrung in der Liebe hat. Wenigstens hat er es mit vielen Frauen gehabt, kennt die Künste des Werbens aus langer Übung und kann sich sehr vieler Eroberungen rühmen. Wenn er mir davon erzählt, komme ich mir wie ein Schulbub vor. Allerdings meine ich zuweilen ganz im Stillen, vom eigentlichen Wesen der Liebe verstehe er auch nicht mehr als unsereiner. Ich glaube nicht, dass er oft in seinem Leben um eine Geliebte Nächte durchwacht und durchweint hat. Er hat es jedenfalls selten nötig gehabt, und ich will es ihm gönnen, denn ein fröhlicher Mensch ist er trotz seiner Erfolge nicht. Vielmehr sehe ich ihn nicht selten von einer leichten Melancholie befangen, und sein ganzes Auftreten hat etwas resigniert Ruhiges, Gedämpftes, was nicht wie Sättigung aussieht. Nun, das sind Vermutungen und vielleicht Täuschungen. Mit Psychologie kann man Bücher schreiben, aber nicht Menschen ergründen, und ich bin auch nicht einmal Psycholog. Immerhin scheint es mir zuzeiten, mein Freund Thomas sei nur darum ein Virtuos im Liebesspiel, weil ihm zu der Liebe, die kein Spiel mehr ist, etwas fehle, und er sei deshalb ein Melancholiker, weil er jenen Mangel an sich selber kenne und bedauere. - Lauter Vermutungen, vielleicht Täuschungen. Was er mir neulich über Frau Förster erzählte, war mir merkwürdig, obwohl es sich nicht um ein eigentliches Erlebnis oder gar Abenteuer, sondern nur um eine Stimmung handelte, eine lyrische Anekdote. Ich traf mit Höpfner zusammen, als er eben den »Blauen Stern« verlassen wollte, und überredete ihn zu einer Flasche Wein. Um ihn zum Spendieren eines besseren Getränkes zu nötigen, bestellte ich eine Flasche gewöhnlichen Mosel, den ich selber sonst nicht trinke. Unwillig rief er den Kellner zurück. »Keinen Mosel, warten Sie!« Und er ließ eine feine Marke kommen. Mir war es recht, und bei dem guten Wein waren wir bald im Gespräch. Vorsichtig brachte ich die Unterhaltung auf die Frau Förster. Eine schöne Frau von wenig über dreißig Jahren, die noch nicht sehr lang in der Stadt wohnte und im Ruf stand, viele Liebschaften gehabt zu haben. Der Mann war eine Null. Seit kurzem wusste ich, dass mein Freund bei ihr verkehrte. »Also die Förster«, sagte er endlich nachgebend, »wenn sie Dich denn so heftig interessiert. Was soll ich sagen? Ich habe nichts mit ihr erlebt.« »Gar nichts?« »Na, wie man will. Nichts, was ich eigentlich erzählen kann. Man müsste ein Dichter sein.« Ich lachte. »Du hältst sonst nicht viel von den Dichtern.« »Warum auch? Dichter sind meistens Leute, die nichts erleben. Ich kann Dir sagen, mir sind im Leben schon tausend Sachen passiert, die man hätte auf schreiben sollen. Immer dachte ich, warum erlebt nicht auch einmal ein Dichter so was, damit es nicht untergeht. Ihr macht immer einen Mordslärm um Selbstverständlichkeiten, jeder Dreck reicht für eine ganze Novelle - - « »Und das mit der Frau Förster? Auch eine Novelle?« »Nein. Eine Skizze, ein Gedicht. Eine Stimmung, weißt Du.« »Also, ich höre.« »Nun, die Frau war mir interessant. Was man von ihr sagt, weißt Du. Soweit ich aus der Ferne beobachten konnte, musste sie viel Vergangenheit haben. Es schien mir, sie habe alle Arten von Männern geliebt und kennengelernt und keinen lang ertragen. Dabei ist sie schön.« »Was heißt Du schön?« »Sehr einfach, sie hat nichts Überflüssiges, nichts zuviel. Ihr Körper ist ausgebildet, beherrscht, ihrem Willen dienstbar. Nichts an ihm ist undiszipliniert, nichts versagt, nichts ist träge. Ich kann mir keine Situation denken, der sie nicht noch das äußerst Mögliche von Schönheit abgewinnen würde. Eben das zog mich an, denn für mich ist das Naive meist langweilig. Ich suche bewusste Schönheit, erzogene Formen, Kultur. Na, keine Theorien!« »Lieber nicht.« »Ich ließ mich also einführen und ging ein paar Mal hin. Einen Liebhaber hatte sie zur Zeit nicht, das war leicht zu bemerken. Der Mann ist eine Porzellanfigur. Ich fing an, mich zu nähern. Ein paar Blicke über Tisch, ein leises Wort beim Anstoßen mit dem Weinglas, ein zu lang dauernder Handkuss. Sie nahm es hin, abwartend, was weiter käme. Also machte ich einen Besuch zu einer Zeit, wo sie allein sein musste, und wurde angenommen. Als ich ihr gegenübersaß, merkte ich schnell, dass hier keine Methode am Platz sei. Darum spielte ich va banque und sagte ihr einfach, ich sei verliebt und stehe zu ihrer Verfügung. Daran knüpfte sich ungefähr folgender Dialog: ›Reden wir von Interessanterem.‹ ›Es gibt nichts, was mich interessieren könnte, als Sie, gnädige Frau. Ich bin gekommen, um Ihnen das zu sagen. Wenn es Sie langweilt, gehe ich.‹ ›Nun denn, was wollen Sie von mir?‹ ›Liebe, gnädige Frau!‹ ›Liebe! Ich kenne Sie kaum und liebe Sie nicht.‹ ›Sie werden sehen, dass ich nicht scherze. Ich biete Ihnen alles an, was ich bin und tun kann, und ich werde vieles tun können, wenn es für Sie geschieht.‹ ›Ja, das sagen alle. Es ist nie etwas Neues in Euren Liebeserklärungen. Was wollen Sie denn tun, das mich hinreißen soll? Würden Sie wirklich lieben, so hätten Sie längst etwas getan.‹ ›Was zum Beispiel?‹ ›Das müssten Sie selber wissen. Sie hätten acht Tage fasten können oder sich erschießen oder wenigstens Gedichte machen.‹ ›Ich bin nicht Dichter.‹ ›Warum nicht? Wer so liebt, wie man einzig lieben sollte, der wird zum Dichter und zum Helden um ein Lächeln, um einen Wink, um ein Wort von der, die er lieb hat. Wenn seine Gedichte nicht gut sind, sind sie doch heiß und voll Liebe - ‹ ›Sie haben recht, gnädige Frau. Ich bin kein Dichter und kein Held, und ich erschieße mich auch nicht. Oder wenn ich das täte, so geschähe es aus Schmerz darüber, dass meine Liebe nicht so stark und brennend ist, wie Sie sie verlangen dürfen. Aber statt alles dessen habe ich eines, einen einzigen kleinen Vorzug vor jenem idealen Liebhaber: Ich verstehe Sie.‹ ›Was verstehen Sie?‹ ›Dass Sie Sehnsucht haben wie ich. Sie verlangen nicht nach einem Geliebten, sondern Sie möchten lieben, ganz und sinnlos lieben. Und Sie können das nicht.‹ ›Glauben Sie?‹ ›Ich glaube es. Sie suchen die Liebe, wie ich sie suche. Ist es nicht so?‹ ›Vielleicht.‹ ›Darum können Sie mich auch nicht brauchen, und ich werde Sie nicht mehr belästigen. Aber vielleicht sagen Sie mir noch, ehe ich gehe, ob Sie einmal, irgendeinmal, der wirklichen Liebe begegnet sind.‹ ›Einmal, vielleicht. Da wir so weit sind, können Sie es ja wissen. Es ist drei Jahre her. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, wahrhaftig geliebt zu werden.‹ ›Darf ich weiter fragen?‹ ›Meinetwegen. Da kam ein Mann und lernte mich kennen und hatte mich lieb. Und weil ich verheiratet war, sagte er es mir nicht. Und als er sah, dass ich meinen Mann nicht liebte und einen Günstling hatte, kam er und schlug mir vor, ich solle meine Ehe auflösen. Das ging nicht, und von da an trug dieser Mann Sorge um mich, bewachte uns, warnte mich und wurde mein guter Beistand und Freund. Und als ich seinetwegen den Günstling entließ und bereit war, ihn anzunehmen, verschmähte er mich und ging und kam nicht wieder. Der hat mich geliebt, sonst keiner.‹ ›Ich verstehe.‹ ›Also gehen Sie nun, nicht? Wir haben einander vielleicht schon zu viel gesagt.‹ ›Leben Sie wohl. Es ist besser, ich komme nicht wieder.‹« Mein Freund schwieg, rief nach einer Weile den Kellner, zahlte und ging. Und aus dieser Erzählung unter anderem schloss ich, ihm fehle die Fähigkeit zur richtigen Liebe. Er hatte es ja selber ausgesprochen. Und doch muss man den Menschen dann am wenigsten glauben, wenn sie von ihren Mängeln reden. Mancher hält sich für vollkommen, nur weil er geringe Ansprüche an sich stellt. Das tut mein Freund nicht, und es mag sein, dass gerade sein Ideal einer wahren Liebe ihn so hat werden lassen, wie er ist. Vielleicht auch hat der kluge Mann mich zum Besten gehabt, und möglicherweise war jenes Gespräch mit Frau Förster einfach seine Erfindung. Denn er ist ein heimlicher Dichter, so sehr er sich auch dagegen verwahrt. Lauter Vermutungen, vielleicht Täuschungen. Platon Das Gastmahl Apollodoros : Ich glaube auf das, wonach Ihr jetzt fragt, nicht unvorbereitet zu sein. Denn neulich erst ging ich eben nach der Stadt von Hause aus Phaleron, als ein Bekannter, der mich von hinten gewahr wurde, mir von weitem scherzend zurief: »Du Phalerier Apollodoros, wirst Du nicht warten?« Da blieb ich stehen und erwartete ihn. Und er sagte darauf: »Apollodoros, noch vor kurzem suchte ich Dich, weil ich etwas Näheres zu erfahren wünsche von der Unterhaltung des Agathon und Sokrates und Alkibiades und der übrigen damals bei dem Gastmahl Gegenwärtigen wegen der Liebesreden, wie es mit denen war. Ein anderer hat mir zwar schon davon erzählt, der es von Phoinix, dem Sohn des Philippos, hatte; er sagte aber, Du wissest es auch, und er konnte nichts Ordentliches davon sagen. Also erzähle Du es mirAber wer hat Dir davon erzählt? Etwa Sokrates selbst?« - »Nein, beim Zeus«, sagte ich, »sondern derselbe, von dem es auch Phoinix hat; es war nämlich ein gewisser Aristodemos, ein kleiner Mensch, immer unbeschuht, der war bei der Gesellschaft zugegen gewesen und einer der eifrigsten Verehrer des Sokrates zu damaliger Zeit, wie mich dünkt. Indes, auch den Sokrates habe ich schon nach einigem gefragt, was ich von jenem gehört hatte, und er hat es mir gerade so bestätigt, wie jener es erzählte.« - So gingen wir also und sprachen darüber; daher ich denn, wie schon anfänglich gesagt, nicht unvorbereitet bin. Soll ich es also auch Euch erzählen, so muss ich das wohl tunFreunde : Ja, erzähle uns, was für Reden dort sind gewechselt worden. Apollodoros : Das waren also ungefähr folgende. Oder vielmehr: Lasst mich versuchen, Euch die Sache von Anfang an, wie jener sie mir erzählte, wiederzuerzählen. Er sagte nämlich, Sokrates sei ihm begegnet, gebadet und die Sohlen untergebunden, was er selten tat. Daher habe er ihn gefragt, wohin er denn ginge, dass er sich so schön gemacht hätte. Und jener habe geantwortet: »Zum Gastmahl beim Agathon. Denn gestern am Siegesfest bin ich ihm ausgewichen aus Furcht vor dem Gewühl; ich sagte ihm aber zu, auf heute zu kommen. Und nun habe ich mich so herausgeschmückt, um doch schön zu einem Schönen zu kommen. Aber Du«, setzte er hinzu, »Aristodemos, was hältst Du davon, ungeladen mitzugehen zum Gastmahl?« - Darauf, sprach er, antwortete ich: »Das, was Du wünschst.« . - So ungefähr, sagte er, hätten sie zusammen gesprochen und wären dann gegangen. Als er nun an des Agathon Haus gekommen, habe er die Türe offen gefunden, und es sei ihm drinnen gleich ein Knabe entgegengekommen und habe ihn hingeführt, wo die andern sich niedergelassen. Sobald ihn nun Agathon gesehen, habe er gesagt: »Schön, dass Du kommst, Aristodemos, um mit uns zu essen. Bist Du aber wegen etwas anderem gekommen, so lass das auf ein andermal; denn auch gestern suchte ich Dich, um Dich einzuladen, konnte Dich aber nicht finden. Aber wieso bringst Du uns den Sokrates nicht mit?« - »Darauf«, sprach er, »drehe ich mich um und sehe den Sokrates nirgends nachkommen. Ich sagte also, ich selbst wäre mit dem Sokrates und von ihm geladen hierher zum Mahle gegangen.« - »Sehr wohl«, habe er gesagt, »hast Du daran getan; aber wo ist denn jener?« - »Hinter mir ging er eben herein, und ich wundere mich selbst, wo er wohl sein mag.« - »Willst Du nicht nachsehen, Knabe«, habe darauf Agathon gesagt, »und den Sokrates hereinbringen?« »Du aber, Aristodemos«, habe er gesagt, »lass Dich neben dem Eryximachos nieder.« Hierauf, sagte er, habe Pausanias eine solche Rede begonnen: »Wohlan, Freunde«, habe er gesagt, »wie werden wir nun am behaglichsten trinken? Ich meines Teils erkläre Euch, dass ich mich in Wahrheit ziemlich unwohl befinde vom gestrigen Trinken und einiger Erholung bedarf; und ich glaube, auch die meisten von Euch, denn Ihr wart gestern ebenfalls zugegen.« Also wären alle übereingekommen, es bei ihrem diesmaligen Zusammensein nicht auf den Rausch anzulegen, sondern nur so zu trinken zum Vergnügen. »Nachdem nun dieses schon beschlossen ist«, habe Eryximachos fortgefahren, »dass jeder nur trinken soll, soviel er will, und gar kein Zwang stattfinden, so bringe ich nächstdem in Vorschlag, dass wir uns für heute untereinander mit Reden unterhalten. Auch darüber, mit was für Reden, will ich Euch, wenn Ihr es verlangt, einen Vorschlag tun.« - Darauf hätten alle bejaht, sie wollten das, und ihm aufgetragen, einen Vorschlag zu tun. - »Also«, habe Eryximachos gesagt: »Der Anfang meiner Rede soll mir sein aus des Euripides Melanippe, ›denn nicht mein ist die Rede‹, sondern des Phaidros hier, die ich sprechen will. Phaidros nämlich pflegt unwillig mir zu sagen: ›Ist es nicht arg, o Eryximachos, dass auf alle Götter Lobgesänge und Anrufungen gedichtet sind von den Dichtern, dem Eros aber, einem so großen und herrlichen Gotte, auch nicht einer jemals von so vielen Dichtern, die es gegeben, ein Lobgedicht gesungen hat?‹ . Daher nun wünsche ich teils ihm einen Liebesdienst zu tun und ihm gefällig zu sein, teils auch dünkt mich, dass es gegenwärtig uns, die wir hier zugegen sind, gar wohl gezieme, diesen Gott zu verherrlichen. Ich meine nämlich, es solle jeder von uns rechts herum eine Lobrede auf den Eros vortragen, so schön er nur immer kann, und Phaidros solle zuerst anfangen, da er ja auch den ersten Platz einnimmt und überdies der Urheber ist von der ganzen Sache. Liebe: Ein philosophisches Lesebuch von Kai Buchholz (Herausgeber) Liebe Anthologien Love ISBN-10 3-442-07756-7 / 3442077567 ISBN-13 978-3-442-07756-4 / 9783442077564

2006 Goldmann 2006 Softcover 512 S. 18,4 x 12 x 4,4 cm ISBN: 3442077567 (EAN: 9783442077564 / 978-3442077564)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Was das Herz begehrt – 50 Antworten auf die Fragen der Liebe. Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen, eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftsteller zum Thema Liebe: Von Platon über Descartes bis zu Erich Fromm, von Novalis über Thomas Mann bis zu Marguerite Duras. Dazu gibt der Herausgeber eine Art „Gebrauchsanweisung“, wie m mehr lesen ...
Schlagworte: Liebe Anthologien Love Amore amor Amour Was das Herz begehrt – 50 Antworten auf die Fragen der Liebe. Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen, eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftsteller zum Thema Liebe: Von Platon über Descartes bis zu Erich Fromm, von Novalis über Thomas Mann bis zu Marguerite Duras. Dazu gibt der Herausgeber eine Art „Gebrauchsanweisung“, wie man die Texte für sein eigenes Leben nutzen kann. Wie Pralinen kann der Leser die Texte Stück für Stück genießen und hat nach der Lektüre das Gefühl, von ihnen bereichert worden zu sein. * Ein Buch zum genussvollen Schmökern und ein wunderschönes Geschenkbuch. Über den Autor: Dr. Kai Buchholz, geboren 1966 in Berlin, Philosoph, freier Autor und Ausstellungskurator. Buchveröffentlichungen: Sprachspiel und Semantik (1998). Wege zur Vernunft (Hg. 1999). Die Lebensreform (Hg. 2001). André Masson (Hg. 2003). Hörspiele: Das debile Besprechung / Review zu ""Liebe"": ""Der Band bietet eine wunderbare Sammlung mit kurzen eingängigen Texten klassischer und moderner Philosophen und Schriftssteller."" Inhaltsverzeichnis Was ist Liebe? Hermann Hesse Liebe 15 Platon Das Gastmahl 20 René Descartes Die Leidenschaften der Seele 49 Helmut Kuhn Echte Liebe liebt das Gute 53 John Wilson Eine Checkliste für die Liebe 61 Warum wir lieben Guy de Maupassant Haar 69 David Hume Gegenstand und Ursachen von Liebe und Hass 77 Stendhal Über die Liebe 85 José Ortega y Gasset Die Liebeswahl 95 Hugh LaFollette Warum liebe ich? 110 Liebe oder Sex? Jean-Paul Sartre Intimität 131 Arthur Schopenhauer Metaphysik der Geschlechtsliebe 140 Vladimir Solov`ev Der Sinn der Liebe 150 Irenäus Eibl-Eibesfeldt Bindung, Liebe, Sexualität Peter Sloterdijk Der Sexualzynismus 172 Das Paar in der Gesellschaft Jean-Jacques Rousseau Julie 189 Denis de Rougemont Der Tristanmythos 202 Bertrand Russell Die Bedeutung der Liebe im menschlichen Leben 214 Max Horkheimer Die Person als Mitgift 222 Die Liebe und die Geschlechter Marguerite Duras Der Liebhaber 231 Otto Weininger Erotik und Ästhetik 242 Bruno Wille Die Liebe Platons 249 Simone de Beauvoir Die Liebende 260 Das Göttliche Lieben Thomas Mann Der Tod in Venedig 275 Platon Phaidros 292 Baruch de Spinoza Von der Liebe 305 Benedikt XVI. Gott ist Liebe 309 Sinn und Wert der Liebe Johann Wolfgang von Goethe Die Leiden des jungen Werther 325 Blaise Pascal Abhandlung über die Leidenschaften der Liebe 341 Jean-Paul Sartre Die Liebe, die Sprache, der Masochismus 346 Alain Finkielkraut Das geliebte Antlitz 353 Roland Barthes Fragmente einer Sprache der Liebe 364 Ovid Die Liebeskunst 377 Andreas Capellanus Über die Liebe 384 Søren Kierkegaard Tagebuch des Verführers 395 Erich Fromm Ist Lieben eine Kunst? 407 Liebende Philosophen Petrus Abaelardus Brief an einen Freund 425 Georg Lukács Sören Kierkegaard und Regine Olsen 434 Ray Monk Wittgenstein als Liebhaber 445 Axel Madsen Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre 457 Paul Feyerabend Grazia, ich und unsere Liebe 464 Autoren und Quellen 477 Zum Weiterlesen 503 Einleitung In seiner 76. Maxime formuliert der große französische Moralist La Rochefoucauld: »Es ist mit der echten Liebe wie mit Geistererscheinungen: Jeder redet von ihr, aber wenige Menschen haben sie je gesehen.« Auch heute noch sehnen sich viele Menschen nach der perfekten Liebe, und auch heute noch kommen nur wenige in ihren Genuss. Wer herausfinden will, woran das liegt, kann sich durch philosophische Einsichten in Sachen Liebe inspirieren lassen. Von Platon bis Schopenhauer, von Pascal bis Sartre und von Kierkegaard bis Russell haben berühmte Philosophen über die Liebe nachgedacht. Es ist lohnenswert, sich in ihre Texte zu vertiefen und ihre Gedankengänge zu verfolgen. Die Ideen und Meinungen, denen man dabei begegnet, sind höchst unterschiedlich. Einige sind klug, abgewogen und weise, andere kühn, stürmisch und voller Poesie - aber sie alle haben ihren eigenen Wert und werfen Licht auf einen anderen Winkel des großen Geheimnisses der Liebe. Die hier zusammengestellte Auswahl kurzer philosophischer Texte bietet dafür zahlreiche Anregungen und lässt sich auf unterschiedliche Weise entdecken. Man kann die einzelnen Texte in beliebiger Reihenfolge lesen, ihre Gedanken in sich aufnehmen und so Schritt für Schritt den vielfältigen Aspekten der Liebe auf die Spur kommen. Der Leser kann sich aber auch auf diejenigen Kapitel konzentrieren, die sein besonderes Interesse wecken; er wird dann feststellen, dass die Liebe, je nach Standpunkt und Blickwinkel, sehr unterschiedliche Einschätzungen eröffnet. Um die einzelnen Facetten der Liebe deutlich und anschaulich hervortreten zu lassen, werden die Abhandlungen der philosophischen Denker von Werken bedeutender Schriftstellerinnen und Schriftsteller wie Guy de Maupassant, Thomas Mann und Marguerite Duras begleitet. So ergibt sich ein faszinierendes Kaleidoskop der Liebe, dessen Einzelteile sich beim Drehen und Schütteln zu immer wieder neuen und verblüffenden Bildern zusammenfügen. Natürlich können die in den Texten aufbewahrten Erkenntnisse jeden Leser auch persönlich bereichern. Ganz von selbst fordern die Ausführungen Stendhals oder Erich Fromms dazu heraus, eigene Erfahrungen und Erlebnisse in ihrem Licht neu zu betrachten. Sie regen dazu an, das eigene Gefühlsleben klarer zu durchdringen und eigene Verhaltensweisen zu überdenken. Um dieses Wechselspiel zwischen philosophischen Gedanken, erdichteten Geschichten und eigenem Leben in Gang zu setzen und zu befruchten, ist jedes Kapitel von kurzen Erläuterungen und Denkanstößen eingerahmt. Der Leser erhält hier Hilfestellungen, die es ihm erleichtern, philosophische Betrachtungen der Liebe für sich selbst zu nutzen und in die Tat umzusetzen. Trotz zahlreicher technischer Werkzeuge und Errungenschaften macht es die moderne Zivilisation dem Menschen schwer, ein befriedigendes Leben zu führen. Gerade heute fühlen sich viele von den zahllosen Informations-, Freizeit-, Konsum- und Lifestyle-Angeboten, die unablässig auf uns einströmen, überfordert. Oft führt unsere globalisierte Warenwelt nicht zu mehr Glück, sondern zu innerer Leere. Um sich aus diesem Strudel zu befreien, bedarf es der Selbstkultivierung: Wir müssen erst wieder aus der Mode gekommene Fertigkeiten ausbilden (etwa ein sensibles Wahrnehmungsvermögen, einen verantwortungsvollen Umgang mit den Mitmenschen oder eine klare, unvoreingenommene Auffassungsgabe), wenn wir in den gegebenen Verhältnissen ein nach innen und außen erfülltes Leben verwirklichen wollen. Anknüpfend an die Zielsetzungen des von Gernot Böhme ins Leben gerufenen »Instituts für Praxis der Philosophie« in Darmstadt, möchte dieses Buch philosophische Einsichten für das konkrete menschliche Leben nutzbar machen. Es ist mit der Hoffnung verbunden, dem Leser in seiner Liebeserfahrung und in seinem eigenen, freien Umgang mit der Liebe neue Wege zu eröffnen und so zu einem Stück Selbstkultivierung beizutragen. Was ist Liebe? Wenn wir eine bestimmte Sache verstehen wollen, ist es oft hilfreich, ihre spezifischen Eigenschaften zu untersuchen. Haben wir erst herausgefunden, nach welchen Prinzipien etwas funktioniert oder aus welchen Elementen etwas aufgebaut ist, fällt uns auch der konkrete Umgang mit der Sache erheblich leichter. Insbesondere dann, wenn es sich um etwas handelt, das auf den ersten Blick unwägbar, geheimnisvoll und kaum zu greifen ist. Leider sind flüchtige Dinge wie die Liebe, die man weder sehen noch anfassen kann, besonders schwer zu durchdringen. Ein Kardangelenk ist eine gelenkige Wellenkupplung mit radial stehenden, um 180° versetzten Drehzapfen zur Aufnahme größerer Winkelabweichungen. Aber was ist die Liebe? Ist sie ein Gefühl? Ist sie eine Menge von Aktivitäten? Oder ist sie vielleicht von ganz anderer Art? Selbst diejenigen, die sich im Zustand intensiver Liebe befinden, können darüber nicht ohne weiteres Auskunft geben. Zum Glück haben viele große Denker bereits versucht, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Sie stimmen in ihren Antworten zwar nicht alle überein, aber ihre Gedanken können dabei helfen, die Frage »Was ist Liebe?« in einer zufriedenstellenden Weise zu klären. Gibt es einen Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit? Wie verhält sich Liebe zu Zuneigung, Freundschaft und Ergebenheit? Lieben wir den Körper der Geliebten oder ihre Seele? Ist Liebe eine kosmische Kraft oder ein naturgesetzlicher Mechanismus? Ist sie Besitzstreben oder im Gegenteil ein Geschenk an den Geliebten? Mit solchen Fragen lässt sich das Problem wirksam einkreisen. Wenn man dabei von Philosophen wie Platon oder Descartes an die Hand genommen und durch das Dickicht der Fallstricke und Widersprüche, die sich plötzlich auftun, hindurchgeführt wird, gelangt man rasch auf die richtigen Wege. John Wilson bietet sogar eine »Checkliste für die Liebe« an - einen Katalog von zwanzig Fragen, mit dem sich herausfinden lassen soll, ob man einen bestimmten anderen Menschen liebt. Jeder kann selbst ausprobieren, ob Wilsons Fragen ihm die innere Sicherheit verleihen, tatsächlich wahre Liebe zu empfinden. Hermann Hesse Liebe Herr Thomas Höpfner, mein Freund, ist ohne Zweifel unter allen meinen Bekannten der, der am meisten Erfahrung in der Liebe hat. Wenigstens hat er es mit vielen Frauen gehabt, kennt die Künste des Werbens aus langer Übung und kann sich sehr vieler Eroberungen rühmen. Wenn er mir davon erzählt, komme ich mir wie ein Schulbub vor. Allerdings meine ich zuweilen ganz im Stillen, vom eigentlichen Wesen der Liebe verstehe er auch nicht mehr als unsereiner. Ich glaube nicht, dass er oft in seinem Leben um eine Geliebte Nächte durchwacht und durchweint hat. Er hat es jedenfalls selten nötig gehabt, und ich will es ihm gönnen, denn ein fröhlicher Mensch ist er trotz seiner Erfolge nicht. Vielmehr sehe ich ihn nicht selten von einer leichten Melancholie befangen, und sein ganzes Auftreten hat etwas resigniert Ruhiges, Gedämpftes, was nicht wie Sättigung aussieht. Nun, das sind Vermutungen und vielleicht Täuschungen. Mit Psychologie kann man Bücher schreiben, aber nicht Menschen ergründen, und ich bin auch nicht einmal Psycholog. Immerhin scheint es mir zuzeiten, mein Freund Thomas sei nur darum ein Virtuos im Liebesspiel, weil ihm zu der Liebe, die kein Spiel mehr ist, etwas fehle, und er sei deshalb ein Melancholiker, weil er jenen Mangel an sich selber kenne und bedauere. - Lauter Vermutungen, vielleicht Täuschungen. Was er mir neulich über Frau Förster erzählte, war mir merkwürdig, obwohl es sich nicht um ein eigentliches Erlebnis oder gar Abenteuer, sondern nur um eine Stimmung handelte, eine lyrische Anekdote. Ich traf mit Höpfner zusammen, als er eben den »Blauen Stern« verlassen wollte, und überredete ihn zu einer Flasche Wein. Um ihn zum Spendieren eines besseren Getränkes zu nötigen, bestellte ich eine Flasche gewöhnlichen Mosel, den ich selber sonst nicht trinke. Unwillig rief er den Kellner zurück. »Keinen Mosel, warten Sie!« Und er ließ eine feine Marke kommen. Mir war es recht, und bei dem guten Wein waren wir bald im Gespräch. Vorsichtig brachte ich die Unterhaltung auf die Frau Förster. Eine schöne Frau von wenig über dreißig Jahren, die noch nicht sehr lang in der Stadt wohnte und im Ruf stand, viele Liebschaften gehabt zu haben. Der Mann war eine Null. Seit kurzem wusste ich, dass mein Freund bei ihr verkehrte. »Also die Förster«, sagte er endlich nachgebend, »wenn sie Dich denn so heftig interessiert. Was soll ich sagen? Ich habe nichts mit ihr erlebt.« »Gar nichts?« »Na, wie man will. Nichts, was ich eigentlich erzählen kann. Man müsste ein Dichter sein.« Ich lachte. »Du hältst sonst nicht viel von den Dichtern.« »Warum auch? Dichter sind meistens Leute, die nichts erleben. Ich kann Dir sagen, mir sind im Leben schon tausend Sachen passiert, die man hätte auf schreiben sollen. Immer dachte ich, warum erlebt nicht auch einmal ein Dichter so was, damit es nicht untergeht. Ihr macht immer einen Mordslärm um Selbstverständlichkeiten, jeder Dreck reicht für eine ganze Novelle - - « »Und das mit der Frau Förster? Auch eine Novelle?« »Nein. Eine Skizze, ein Gedicht. Eine Stimmung, weißt Du.« »Also, ich höre.« »Nun, die Frau war mir interessant. Was man von ihr sagt, weißt Du. Soweit ich aus der Ferne beobachten konnte, musste sie viel Vergangenheit haben. Es schien mir, sie habe alle Arten von Männern geliebt und kennengelernt und keinen lang ertragen. Dabei ist sie schön.« »Was heißt Du schön?« »Sehr einfach, sie hat nichts Überflüssiges, nichts zuviel. Ihr Körper ist ausgebildet, beherrscht, ihrem Willen dienstbar. Nichts an ihm ist undiszipliniert, nichts versagt, nichts ist träge. Ich kann mir keine Situation denken, der sie nicht noch das äußerst Mögliche von Schönheit abgewinnen würde. Eben das zog mich an, denn für mich ist das Naive meist langweilig. Ich suche bewusste Schönheit, erzogene Formen, Kultur. Na, keine Theorien!« »Lieber nicht.« »Ich ließ mich also einführen und ging ein paar Mal hin. Einen Liebhaber hatte sie zur Zeit nicht, das war leicht zu bemerken. Der Mann ist eine Porzellanfigur. Ich fing an, mich zu nähern. Ein paar Blicke über Tisch, ein leises Wort beim Anstoßen mit dem Weinglas, ein zu lang dauernder Handkuss. Sie nahm es hin, abwartend, was weiter käme. Also machte ich einen Besuch zu einer Zeit, wo sie allein sein musste, und wurde angenommen. Als ich ihr gegenübersaß, merkte ich schnell, dass hier keine Methode am Platz sei. Darum spielte ich va banque und sagte ihr einfach, ich sei verliebt und stehe zu ihrer Verfügung. Daran knüpfte sich ungefähr folgender Dialog: ›Reden wir von Interessanterem.‹ ›Es gibt nichts, was mich interessieren könnte, als Sie, gnädige Frau. Ich bin gekommen, um Ihnen das zu sagen. Wenn es Sie langweilt, gehe ich.‹ ›Nun denn, was wollen Sie von mir?‹ ›Liebe, gnädige Frau!‹ ›Liebe! Ich kenne Sie kaum und liebe Sie nicht.‹ ›Sie werden sehen, dass ich nicht scherze. Ich biete Ihnen alles an, was ich bin und tun kann, und ich werde vieles tun können, wenn es für Sie geschieht.‹ ›Ja, das sagen alle. Es ist nie etwas Neues in Euren Liebeserklärungen. Was wollen Sie denn tun, das mich hinreißen soll? Würden Sie wirklich lieben, so hätten Sie längst etwas getan.‹ ›Was zum Beispiel?‹ ›Das müssten Sie selber wissen. Sie hätten acht Tage fasten können oder sich erschießen oder wenigstens Gedichte machen.‹ ›Ich bin nicht Dichter.‹ ›Warum nicht? Wer so liebt, wie man einzig lieben sollte, der wird zum Dichter und zum Helden um ein Lächeln, um einen Wink, um ein Wort von der, die er lieb hat. Wenn seine Gedichte nicht gut sind, sind sie doch heiß und voll Liebe - ‹ ›Sie haben recht, gnädige Frau. Ich bin kein Dichter und kein Held, und ich erschieße mich auch nicht. Oder wenn ich das täte, so geschähe es aus Schmerz darüber, dass meine Liebe nicht so stark und brennend ist, wie Sie sie verlangen dürfen. Aber statt alles dessen habe ich eines, einen einzigen kleinen Vorzug vor jenem idealen Liebhaber: Ich verstehe Sie.‹ ›Was verstehen Sie?‹ ›Dass Sie Sehnsucht haben wie ich. Sie verlangen nicht nach einem Geliebten, sondern Sie möchten lieben, ganz und sinnlos lieben. Und Sie können das nicht.‹ ›Glauben Sie?‹ ›Ich glaube es. Sie suchen die Liebe, wie ich sie suche. Ist es nicht so?‹ ›Vielleicht.‹ ›Darum können Sie mich auch nicht brauchen, und ich werde Sie nicht mehr belästigen. Aber vielleicht sagen Sie mir noch, ehe ich gehe, ob Sie einmal, irgendeinmal, der wirklichen Liebe begegnet sind.‹ ›Einmal, vielleicht. Da wir so weit sind, können Sie es ja wissen. Es ist drei Jahre her. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, wahrhaftig geliebt zu werden.‹ ›Darf ich weiter fragen?‹ ›Meinetwegen. Da kam ein Mann und lernte mich kennen und hatte mich lieb. Und weil ich verheiratet war, sagte er es mir nicht. Und als er sah, dass ich meinen Mann nicht liebte und einen Günstling hatte, kam er und schlug mir vor, ich solle meine Ehe auflösen. Das ging nicht, und von da an trug dieser Mann Sorge um mich, bewachte uns, warnte mich und wurde mein guter Beistand und Freund. Und als ich seinetwegen den Günstling entließ und bereit war, ihn anzunehmen, verschmähte er mich und ging und kam nicht wieder. Der hat mich geliebt, sonst keiner.‹ ›Ich verstehe.‹ ›Also gehen Sie nun, nicht? Wir haben einander vielleicht schon zu viel gesagt.‹ ›Leben Sie wohl. Es ist besser, ich komme nicht wieder.‹« Mein Freund schwieg, rief nach einer Weile den Kellner, zahlte und ging. Und aus dieser Erzählung unter anderem schloss ich, ihm fehle die Fähigkeit zur richtigen Liebe. Er hatte es ja selber ausgesprochen. Und doch muss man den Menschen dann am wenigsten glauben, wenn sie von ihren Mängeln reden. Mancher hält sich für vollkommen, nur weil er geringe Ansprüche an sich stellt. Das tut mein Freund nicht, und es mag sein, dass gerade sein Ideal einer wahren Liebe ihn so hat werden lassen, wie er ist. Vielleicht auch hat der kluge Mann mich zum Besten gehabt, und möglicherweise war jenes Gespräch mit Frau Förster einfach seine Erfindung. Denn er ist ein heimlicher Dichter, so sehr er sich auch dagegen verwahrt. Lauter Vermutungen, vielleicht Täuschungen. Platon Das Gastmahl Apollodoros : Ich glaube auf das, wonach Ihr jetzt fragt, nicht unvorbereitet zu sein. Denn neulich erst ging ich eben nach der Stadt von Hause aus Phaleron, als ein Bekannter, der mich von hinten gewahr wurde, mir von weitem scherzend zurief: »Du Phalerier Apollodoros, wirst Du nicht warten?« Da blieb ich stehen und erwartete ihn. Und er sagte darauf: »Apollodoros, noch vor kurzem suchte ich Dich, weil ich etwas Näheres zu erfahren wünsche von der Unterhaltung des Agathon und Sokrates und Alkibiades und der übrigen damals bei dem Gastmahl Gegenwärtigen wegen der Liebesreden, wie es mit denen war. Ein anderer hat mir zwar schon davon erzählt, der es von Phoinix, dem Sohn des Philippos, hatte; er sagte aber, Du wissest es auch, und er konnte nichts Ordentliches davon sagen. Also erzähle Du es mirAber wer hat Dir davon erzählt? Etwa Sokrates selbst?« - »Nein, beim Zeus«, sagte ich, »sondern derselbe, von dem es auch Phoinix hat; es war nämlich ein gewisser Aristodemos, ein kleiner Mensch, immer unbeschuht, der war bei der Gesellschaft zugegen gewesen und einer der eifrigsten Verehrer des Sokrates zu damaliger Zeit, wie mich dünkt. Indes, auch den Sokrates habe ich schon nach einigem gefragt, was ich von jenem gehört hatte, und er hat es mir gerade so bestätigt, wie jener es erzählte.« - So gingen wir also und sprachen darüber; daher ich denn, wie schon anfänglich gesagt, nicht unvorbereitet bin. Soll ich es also auch Euch erzählen, so muss ich das wohl tunFreunde : Ja, erzähle uns, was für Reden dort sind gewechselt worden. Apollodoros : Das waren also ungefähr folgende. Oder vielmehr: Lasst mich versuchen, Euch die Sache von Anfang an, wie jener sie mir erzählte, wiederzuerzählen. Er sagte nämlich, Sokrates sei ihm begegnet, gebadet und die Sohlen untergebunden, was er selten tat. Daher habe er ihn gefragt, wohin er denn ginge, dass er sich so schön gemacht hätte. Und jener habe geantwortet: »Zum Gastmahl beim Agathon. Denn gestern am Siegesfest bin ich ihm ausgewichen aus Furcht vor dem Gewühl; ich sagte ihm aber zu, auf heute zu kommen. Und nun habe ich mich so herausgeschmückt, um doch schön zu einem Schönen zu kommen. Aber Du«, setzte er hinzu, »Aristodemos, was hältst Du davon, ungeladen mitzugehen zum Gastmahl?« - Darauf, sprach er, antwortete ich: »Das, was Du wünschst.« . - So ungefähr, sagte er, hätten sie zusammen gesprochen und wären dann gegangen. Als er nun an des Agathon Haus gekommen, habe er die Türe offen gefunden, und es sei ihm drinnen gleich ein Knabe entgegengekommen und habe ihn hingeführt, wo die andern sich niedergelassen. Sobald ihn nun Agathon gesehen, habe er gesagt: »Schön, dass Du kommst, Aristodemos, um mit uns zu essen. Bist Du aber wegen etwas anderem gekommen, so lass das auf ein andermal; denn auch gestern suchte ich Dich, um Dich einzuladen, konnte Dich aber nicht finden. Aber wieso bringst Du uns den Sokrates nicht mit?« - »Darauf«, sprach er, »drehe ich mich um und sehe den Sokrates nirgends nachkommen. Ich sagte also, ich selbst wäre mit dem Sokrates und von ihm geladen hierher zum Mahle gegangen.« - »Sehr wohl«, habe er gesagt, »hast Du daran getan; aber wo ist denn jener?« - »Hinter mir ging er eben herein, und ich wundere mich selbst, wo er wohl sein mag.« - »Willst Du nicht nachsehen, Knabe«, habe darauf Agathon gesagt, »und den Sokrates hereinbringen?« »Du aber, Aristodemos«, habe er gesagt, »lass Dich neben dem Eryximachos nieder.« Hierauf, sagte er, habe Pausanias eine solche Rede begonnen: »Wohlan, Freunde«, habe er gesagt, »wie werden wir nun am behaglichsten trinken? Ich meines Teils erkläre Euch, dass ich mich in Wahrheit ziemlich unwohl befinde vom gestrigen Trinken und einiger Erholung bedarf; und ich glaube, auch die meisten von Euch, denn Ihr wart gestern ebenfalls zugegen.« Also wären alle übereingekommen, es bei ihrem diesmaligen Zusammensein nicht auf den Rausch anzulegen, sondern nur so zu trinken zum Vergnügen. »Nachdem nun dieses schon beschlossen ist«, habe Eryximachos fortgefahren, »dass jeder nur trinken soll, soviel er will, und gar kein Zwang stattfinden, so bringe ich nächstdem in Vorschlag, dass wir uns für heute untereinander mit Reden unterhalten. Auch darüber, mit was für Reden, will ich Euch, wenn Ihr es verlangt, einen Vorschlag tun.« - Darauf hätten alle bejaht, sie wollten das, und ihm aufgetragen, einen Vorschlag zu tun. - »Also«, habe Eryximachos gesagt: »Der Anfang meiner Rede soll mir sein aus des Euripides Melanippe, ›denn nicht mein ist die Rede‹, sondern des Phaidros hier, die ich sprechen will. Phaidros nämlich pflegt unwillig mir zu sagen: ›Ist es nicht arg, o Eryximachos, dass auf alle Götter Lobgesänge und Anrufungen gedichtet sind von den Dichtern, dem Eros aber, einem so großen und herrlichen Gotte, auch nicht einer jemals von so vielen Dichtern, die es gegeben, ein Lobgedicht gesungen hat?‹ . Daher nun wünsche ich teils ihm einen Liebesdienst zu tun und ihm gefällig zu sein, teils auch dünkt mich, dass es gegenwärtig uns, die wir hier zugegen sind, gar wohl gezieme, diesen Gott zu verherrlichen. Ich meine nämlich, es solle jeder von uns rechts herum eine Lobrede auf den Eros vortragen, so schön er nur immer kann, und Phaidros solle zuerst anfangen, da er ja auch den ersten Platz einnimmt und überdies der Urheber ist von der ganzen Sache. Liebe: Ein philosophisches Lesebuch von Kai Buchholz (Herausgeber) ISBN-10 3-442-07756-7 / 3442077567 ISBN-13 978-3-442-07756-4 / 9783442077564

Bestell-Nr.: BN25021

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Motion 2 - Video-Training - Am eigenen Bildschirm lernen wie im Kurs!: 6 Stunden Video-Training auf DVD (AW Videotraining Programmierung/Technik) DVD-ROM von video2brain Markus Bledowski Pearson Education GmbH e Features Apples Motion 2 Bringen auch Sie Ihre Bild-Ideen in Bewegung Videotraining Workshop Design-Aufgaben Motion-Experte Keyframe-Animationen kreativ mit Typografie arbeiten Verhalten für Animationen einsetzen Alphakanäle Partikeleffekte steuern Masken für Animationen und Compositing verwenden Animation mit Apples Motion 2 Programmoberfläche Projekte Buchstaben Texte Objekte Pfade komplexere AssetsFilter Effekten Masken Audiomateria Medien Zusammenarbeit mit Adobe After Effects Multiple Choice-Testss elearning Journal eLearning Award gut strukturiertes Training didaktisches Lernen mit schnellen Erfolgen Interaktivität der Trainings macht das Lernen zum Vergnügen didaktische Struktur Navigierbarkeit Informatik Animation VideoBearbeitung Effekte Film Motion Graphic Trick ISBN-10 3-8273-6020-X / 382736020X ISBN-13 978-3-8273-6020-5 / 9783827360205

Mehr von video2brain Markus Bledowski
video2brain Markus Bledowski Pearson Education GmbH
Motion 2 - Video-Training - Am eigenen Bildschirm lernen wie im Kurs!: 6 Stunden Video-Training auf DVD (AW Videotraining Programmierung/Technik) DVD-ROM von video2brain Markus Bledowski Pearson Education GmbH e Features Apples Motion 2 Bringen auch Sie Ihre Bild-Ideen in Bewegung Videotraining Workshop Design-Aufgaben Motion-Experte Keyframe-Animationen kreativ mit Typografie arbeiten Verhalten für Animationen einsetzen Alphakanäle Partikeleffekte steuern Masken für Animationen und Compositing verwenden Animation mit Apples Motion 2 Programmoberfläche Projekte Buchstaben Texte Objekte Pfade komplexere AssetsFilter Effekten Masken Audiomateria Medien Zusammenarbeit mit Adobe After Effects Multiple Choice-Testss elearning Journal eLearning Award gut strukturiertes Training didaktisches Lernen mit schnellen Erfolgen Interaktivität der Trainings macht das Lernen zum Vergnügen didaktische Struktur Navigierbarkeit Informatik Animation VideoBearbeitung Effekte Film Motion Graphic Trick ISBN-10 3-8273-6020-X / 382736020X ISBN-13 978-3-8273-6020-5 / 9783827360205

2006 Addison Wesley Verlag Imprint in der Pearson Education Deutschland (Hersteller) video2brain 2006 Hardcover ISBN: 382736020X (EAN: 9783827360205 / 978-3827360205)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Apple Design Workshop Keyframe-Animationen Alphakanäle Typografie Partikeleffekte Masken Compositing Filter Effekte Adobe After Effects eLearning Besonders einfach, beeindruckend im Aussehen, berauschend schnellSo könnte man die Features von Apples Motion 2 zusammenfassen. Bringen auch Sie Ihre Bild-Ideen in Bewegung! Wie gut ist es da, einen kompetenten Begleiter fü mehr lesen ...
Schlagworte: Apple Design Workshop Keyframe-Animationen Alphakanäle Typografie Partikeleffekte Masken Compositing Filter Effekte Adobe After Effects eLearning Besonders einfach, beeindruckend im Aussehen, berauschend schnellSo könnte man die Features von Apples Motion 2 zusammenfassen. Bringen auch Sie Ihre Bild-Ideen in Bewegung! Wie gut ist es da, einen kompetenten Begleiter für Ihre tägliche Arbeit an der Seite zu wissendas Videotraining zu Motion 2. Sechs Stunden Hands-on Kurs bieten Ihnen praktische Workshops und Hintergrundwissen, damit Sie Ihre Design-Aufgaben noch erfolgreicher meistern. Dozent und Motion-Experte Markus Bledowski geht von Beginn an projektbasiert vor und gibt Ihnen über die Lektionen hinweg immer wieder wertvolle Tipps & Tricks aus der täglichen Praxis. Mit der Entscheidung für Motion 2 und dieses Video-Training bringen Sie Ihre Bilder und Videos in Schwung. Sie lernen Keyframe-Animationen umzusetzen, kreativ mit Typografie zu arbeiten, Verhalten für Animationen einzusetzen, wie Sie mit Alphakanälen umgehen, Partikeleffekte steuern, Masken für Animationen und Compositing verwenden, u.v.a.m. Dieses Videotraining führt Sie Schritt für Schritt in die Animation mit Apples Motion 2 ein. Nach einem Überblick über die Programmoberfläche und das Arbeiten mit Motion 2 beginnen Sie mit Ihren ersten ProjektenAnimation von Buchstaben, Texten, Objekten, Pfaden aber auch komplexeren Assets. Die weiteren Lektionen behandeln das Arbeiten mit Filtern, Effekten, Masken und Audiomaterial. Weiterführende Themen runden das Videotraining abAusgabe für verschiedene Medien, Zusammenarbeit mit Adobe After Effects u.v.a.m. Multiple Choice-Tests erlauben Ihnen, das Erlernte jederzeit zu überprüfen. Auszeichnungen Das elearning Journal vergibt den eLearning Award an video2brain für ""seine äußerst gelungenen interaktiven Video-Trainings. Laut Jury zeichnen sich die „gut strukturierten Trainings besonders durch ihre Praxisnähe aus und ermöglichen didaktisches Lernen mit schnellen Erfolgen. Jede Menge Expertentipps runden das Ganze ab. Die Interaktivität der Trainings macht das Lernen zum Vergnügen.“ Sehen Sie erfahrenen Trainern über die Schulter! Die Grazer Firma video2brain vereint in ihren Video-Trainings Aktualität und Professionalität mit langjährigem Schulungs-Know-How. Die Zusammenarbeit mit anerkannten Experten, sowie äußerste Sorgfalt in der Prä- und Postproduktion, führen zu einem optimalen, audiovisuellen Lernerlebnis für Sie. Die Video-Trainings zeichnen sich durch didaktische Struktur, einfache Navigierbarkeit, praxisnähe und Expertentipps aus. Informatik Animation VideoBearbeitung Effekte Film Motion Graphic Trick Motion 2 - Video-Training - Am eigenen Bildschirm lernen wie im Kurs!: 6 Stunden Video-Training auf DVD (AW Videotraining Programmierung/Technik) DVD-ROM von video2brain Markus Bledowski Pearson Education GmbH e Features Apples Motion 2 Bringen auch Sie Ihre Bild-Ideen in Bewegung Videotraining Workshop Design-Aufgaben Motion-Experte Keyframe-Animationen kreativ mit Typografie arbeiten Verhalten für Animationen einsetzen Alphakanäle Partikeleffekte steuern Masken für Animationen und Compositing verwenden Animation mit Apples Motion 2 Programmoberfläche Projekte Buchstaben Texte Objekte Pfade komplexere AssetsFilter Effekten Masken Audiomateria Medien Zusammenarbeit mit Adobe After Effects Multiple Choice-Testss elearning Journal eLearning Award gut strukturiertes Training didaktisches Lernen mit schnellen Erfolgen Interaktivität der Trainings macht das Lernen zum Vergnügen didaktische Struktur Navigierbarkeit Informatik Animation VideoBearbeitung Effekte Film Motion Graphic Trick ISBN-10 3-8273-6020-X / 382736020X ISBN-13 978-3-8273-6020-5 / 9783827360205

Bestell-Nr.: BN17097

Preis: 29,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 36,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Kunst verbindet Menschen: Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel von Tina Jerman Reihe/Serie  Kultur und soziale Praxis  Kultureinrichtungen Künstler Künstlerinnen mit Migrationshintergrund Kulturelle Vielfalt Zuwanderung Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler / -innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen.Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben.Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten denZugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen?Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben. Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen? Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. Über den AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Besprechung / Review zu

Mehr von Tina Jerman
Tina Jerman
Kunst verbindet Menschen: Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel von Tina Jerman Reihe/Serie Kultur und soziale Praxis Kultureinrichtungen Künstler Künstlerinnen mit Migrationshintergrund Kulturelle Vielfalt Zuwanderung Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler / -innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen.Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben.Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten denZugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen?Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben. Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen? Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. Über den AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Besprechung / Review zu ""Kunst verbindet Menschen""»Insgesamt gibt das Buch einen guten Einblick in den Stand interkultureller Kulturarbeit in nordrhein-westfälischen Städten.« Bernd Wagner, kulturpolitische mitteilungen, 120/1 (2008) »Es ist beeindruckend, dass die Publikation per se ein interkulturelles Werk ist []. Alle Texte wurden in die englische, russische oder türkische Sprache entweder vollständig übersetzt oder zumindest zusammengefasst! Sie stellen somit einen wichtigen Beitrag in Richtung interkultureller Kommunikation dar.« Katharina Richter-Kovarik, www.kulturvermittlerinnen.at, 09.09.2009 »Diese Publikation enthält interessante, zukunftsweisende Aspekte für die künstlerische und interkulturelle Arbeit in Theorie und Praxis.« Katharina Schultz, www.socialnet.de, 05.10.2009 »Man kann etwas ändern und dieses viersprachige Buch ist ein gelungener und umfangreicher Ideengeber für Bibliothekare, Kulturvermittler und alle mit MigrantInnen arbeitende Menschen.« Doris Schrötter, bibliotheks nachrichten, 1 (2010)

2007 Transcript 2007 Softcover 262 S. 22,2 x 14,8 x 2,2 cm ISBN: 3899428625 (EAN: 9783899428629 / 978-3899428629)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler / -innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Gezeigt wird ein Perspektivenwechsel Kulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/ mehr lesen ...
Schlagworte: Kultureinrichtungen Künstler Künstlerinnen mit Migrationshintergrund Kulturelle Vielfalt Zuwanderung Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler / -innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Gezeigt wird ein Perspektivenwechsel Kulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben.Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten denZugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen?Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben. Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen? Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen Gezeigt wird ein PerspektivenwechselKulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen. Über den AutorTina Jerman, Geschäftsführerin der EXILE-Kulturkoordination, ist Landesfachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung des Eine Welt Netzes NRW und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Besprechung / Review zu ""Kunst verbindet Menschen""»Insgesamt gibt das Buch einen guten Einblick in den Stand interkultureller Kulturarbeit in nordrhein-westfälischen Städten.« Bernd Wagner, kulturpolitische mitteilungen, 120/1 (2008) »Es ist beeindruckend, dass die Publikation per se ein interkulturelles Werk ist []. Alle Texte wurden in die englische, russische oder türkische Sprache entweder vollständig übersetzt oder zumindest zusammengefasst! Sie stellen somit einen wichtigen Beitrag in Richtung interkultureller Kommunikation dar.« Katharina Richter-Kovarik, www.kulturvermittlerinnen.at, 09.09.2009 »Diese Publikation enthält interessante, zukunftsweisende Aspekte für die künstlerische und interkulturelle Arbeit in Theorie und Praxis.« Katharina Schultz, www.socialnet.de, 05.10.2009 »Man kann etwas ändern und dieses viersprachige Buch ist ein gelungener und umfangreicher Ideengeber für Bibliothekare, Kulturvermittler und alle mit MigrantInnen arbeitende Menschen.« Doris Schrötter, bibliotheks nachrichten, 1 (2010) Kunst verbindet Menschen: Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel von Tina Jerman Kultureinrichtungen Künstler Künstlerinnen mit Migrationshintergrund Kulturelle Vielfalt Zuwanderung ISBN-10 3-89942-862-5 / 3899428625 ISBN-13 978-3-89942-862-9 / 9783899428629

Bestell-Nr.: BN22143

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 66,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte. Bwilligung - Status - Vorteile AW-Prax Schriftenreihe Bewilligung - Status - Vorteile von Thomas Möller, Gesa Schumann Walter Summersberger AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener Wirtschaft Volkswirtschaftslehre Ein begehrter Status! Der neue Status des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten betrifft alle Unternehmen im Im- und Export, da künftig nur noch in Verbindung mit diesem Status Verfahrenserleichterungen und damit wirtschaftliche Vorteile genutzt werden können. Welche Voraussetzungen sind notwendig? Wie kann der Status beantragt werden? Welche Vorteile genießt der Träger des Status, welchen Umfang haben die Verfahrenserleichterungen? Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen das Handbuch, das systematisch den Status erklärt und darlegt, wie er erlangt werden kann und welche Auswirkungen dies auf Ihr Unternehmen hat. Das besondere Plus Viele Beispiele, Tipps und Hinweise erläutern praxisnah die Zusammenhänge. Vordrucke erleichtern effektiv den Antragsprozess! Vorteile des Werkes Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Aus dem Inhalt - Wirtschaftliche Bedeutung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs - Handels- und Zollpolitik der EU - Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter - Die Rechtsfigur des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Die wirtschaftliche Bedeutung des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Antrags- und Bewilligungsverfahren für den zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Widerruf und Rücknahme des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Sanktionen - Zusammenfassung Ihre Vorteile: - Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Autor: Dr. Thomas Möller, Dipl.-Finanzwirtin Gesa Schumann, Dr. Walter Summersberger (Österreich) sind seit vielen Jahren in der deutschen und österreichischen Zollverwaltung tätig. Reihe/Serie Aussenwirtschaftliche Praxis Zusatzinfo der Europäischen Kommission Sprache deutsch Maße 165 x 244 mm Einbandart Paperback Wirtschaft Volkswirtschaftslehre AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener ZWB ISBN-10 3-89817-537-5 / 3898175375 ISBN-13 978-3-89817-537-1 / 9783898175371 Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte. Bwilligung - Status - Vorteile (AW-Prax Schriftenreihe) (AW-Prax Schriftenreihe): Bewilligung - Status - Vorteile von Thomas Möller, Gesa Schumann und Walter Summersberger

Mehr von Thomas Möller Gesa
Thomas Möller, Gesa Schumann und Walter Summersberger
Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte. Bwilligung - Status - Vorteile AW-Prax Schriftenreihe Bewilligung - Status - Vorteile von Thomas Möller, Gesa Schumann Walter Summersberger AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener Wirtschaft Volkswirtschaftslehre Ein begehrter Status! Der neue Status des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten betrifft alle Unternehmen im Im- und Export, da künftig nur noch in Verbindung mit diesem Status Verfahrenserleichterungen und damit wirtschaftliche Vorteile genutzt werden können. Welche Voraussetzungen sind notwendig? Wie kann der Status beantragt werden? Welche Vorteile genießt der Träger des Status, welchen Umfang haben die Verfahrenserleichterungen? Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen das Handbuch, das systematisch den Status erklärt und darlegt, wie er erlangt werden kann und welche Auswirkungen dies auf Ihr Unternehmen hat. Das besondere Plus Viele Beispiele, Tipps und Hinweise erläutern praxisnah die Zusammenhänge. Vordrucke erleichtern effektiv den Antragsprozess! Vorteile des Werkes Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Aus dem Inhalt - Wirtschaftliche Bedeutung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs - Handels- und Zollpolitik der EU - Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter - Die Rechtsfigur des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Die wirtschaftliche Bedeutung des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Antrags- und Bewilligungsverfahren für den zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Widerruf und Rücknahme des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Sanktionen - Zusammenfassung Ihre Vorteile: - Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Autor: Dr. Thomas Möller, Dipl.-Finanzwirtin Gesa Schumann, Dr. Walter Summersberger (Österreich) sind seit vielen Jahren in der deutschen und österreichischen Zollverwaltung tätig. Reihe/Serie Aussenwirtschaftliche Praxis Zusatzinfo der Europäischen Kommission Sprache deutsch Maße 165 x 244 mm Einbandart Paperback Wirtschaft Volkswirtschaftslehre AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener ZWB ISBN-10 3-89817-537-5 / 3898175375 ISBN-13 978-3-89817-537-1 / 9783898175371 Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte. Bwilligung - Status - Vorteile (AW-Prax Schriftenreihe) (AW-Prax Schriftenreihe): Bewilligung - Status - Vorteile von Thomas Möller, Gesa Schumann und Walter Summersberger

2007 Bundesanzeiger 2007 Softcover 200 S. 24,4 x 16,6 x 2,2 cm ISBN: 3898175375 (EAN: 9783898175371 / 978-3898175371)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Ein begehrter Status! Der neue Status des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten betrifft alle Unternehmen im Im- und Export, da künftig nur noch in Verbindung mit diesem Status Verfahrenserleichterungen und damit wirtschaftliche Vorteile genutzt werden können. Welche Voraussetzungen sind notwendig? Wie kann der Status beantragt werden? Welche Vorteile genießt der Träge mehr lesen ...
Schlagworte: AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener Wirtschaft Volkswirtschaftslehre Ein begehrter Status! Der neue Status des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten betrifft alle Unternehmen im Im- und Export, da künftig nur noch in Verbindung mit diesem Status Verfahrenserleichterungen und damit wirtschaftliche Vorteile genutzt werden können. Welche Voraussetzungen sind notwendig? Wie kann der Status beantragt werden? Welche Vorteile genießt der Träger des Status, welchen Umfang haben die Verfahrenserleichterungen? Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen das Handbuch, das systematisch den Status erklärt und darlegt, wie er erlangt werden kann und welche Auswirkungen dies auf Ihr Unternehmen hat. Das besondere Plus Viele Beispiele, Tipps und Hinweise erläutern praxisnah die Zusammenhänge. Vordrucke erleichtern effektiv den Antragsprozess! Vorteile des Werkes Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Aus dem Inhalt - Wirtschaftliche Bedeutung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs - Handels- und Zollpolitik der EU - Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter - Die Rechtsfigur des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Die wirtschaftliche Bedeutung des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Antrags- und Bewilligungsverfahren für den zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Widerruf und Rücknahme des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten - Sanktionen - Zusammenfassung Ihre Vorteile: - Sie erfahren konkret, - welche Bedingungen zur Erlangung des Status notwendig sind - wie der Status gesichert werden kann und natürlich auch - welchen Nutzen Ihnen die damit verbundenen Verfahrenserleichterungen bringen werden. Autor: Dr. Thomas Möller, Dipl.-Finanzwirtin Gesa Schumann, Dr. Walter Summersberger (Österreich) sind seit vielen Jahren in der deutschen und österreichischen Zollverwaltung tätig. Reihe/Serie Aussenwirtschaftliche Praxis Zusatzinfo der Europäischen Kommission Sprache deutsch Maße 165 x 244 mm Einbandart Paperback Wirtschaft Volkswirtschaftslehre AEO AEO-Zertifikat authorised Bewilligungsverfahren economic Fragenkatalog Operator Selbstbewertung sichere Lieferkette Wirtschaftsbeteiligte Wirtschaftsbeteiligter Zertifikat ZKDVO Zollkodex-DVO Zugelassene Zugelassener ZWB ISBN-10 3-89817-537-5 / 3898175375 ISBN-13 978-3-89817-537-1 / 9783898175371 Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte. Bwilligung - Status - Vorteile (AW-Prax Schriftenreihe) (AW-Prax Schriftenreihe): Bewilligung - Status - Vorteile von Thomas Möller, Gesa Schumann und Walter Summersberger

Bestell-Nr.: BN20949

Preis: 92,99 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 99,94 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Wurzeln in zwei Welten: Westafrikanische Mitgrantinnen und Migranten in Hamburg von Joseph McIntyre, Beate Balliel und Katrin Pfeiffer Mit Beiträgen von Joseph McIntyre, Beate Balliel,Heike Niedrig, Mamamdou Diarrassouba, Hauke Dorsch, Regina Jach, Odile Tendeng-Weidler, Erika Eichholzer, Katrin Pfeiffer, Laurence Marfaing, Ludwig Gerhardt Afrika Ausländer Ausländerbehörde Hamburg Sachbücher Politik Gesellschaft Wirtschaft Migration Westafrikaner Integration Ein eindrucksvolles Buch, wie es westafrikanischen Migranten und Migrantinnen gelingt, sich in einer deutschen Großstadt zu etablieren: Hamburg als Fallbeispiel für den politisch wie gesellschaftlich schwierigen Umgang mit Migranten aus Afrika.Viele Migranten erleben das »Wurzeln in zwei Welten« als einen psychischen und kulturellen Spagat, der viel Kraft und Geduld erfordert. Wie sie ihr Leben in zwei Welten organisieren, wird in diesem Buch auf authentische Weise vermittelt. Die zentralen Themen des Buches sind die Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde und Polizei, die Arbeitsaufnahme, der Schulbesuch, das Studium, der Anschluss an religiöse Gemeinschaften, der Genuss von afrikanischer Musik, das Verhältnis von Männern und Frauen unter westafrikanischen Migranten, die deutsch-afrikanische Eheschließung, die Einbettung des kulturellen »Gepäcks« in die hiesige Gesellschaft sowie Gedanken an Rückkehr, aber auch Überlegungen zur Annäherung der Kulturen. Das Buch zeichnet Lebenswege von Afrikanerinnen und Afrikanern, die in Hamburg leben, nach; es zeigt, wie sie hier leben und wie sie sich in unserer Gesellschaft fühlen. Es erörtert nicht die einschlägigen Debatten um Zuwanderung, doppelte Staatsbürgerschaft und Wahlrecht; diese zentralen Aspekte bleiben aber keineswegs ungeachtet. Es geht vielmehr um die Frage der Integration und Akzeptanz von afrikanischen Mitmenschen in der Gesellschaft, um Erwartungen von Afrikanerinnen und Afrikanern gegenüber Menschen in Hamburg und umgekehrt. Die größte Gruppe der afrikanischen MigrantInnen in Hamburg bilden die Ashanti aus Ghana. Besonders stellen die HerausgerberInnen die Situation der Haussa aus Ghana dar. Die HerausgeberInnen und ihre Ko-AutorInnen kommen aus den Bereichen der Afrikanistik, der Ethnologie, Soziologie und Politologie, Geschichtswissenschaften, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Religions- und Musikwissenschaften. Dennoch beabsichtigen die Autorinnen und Autoren keine wissenschaftliche Analyse. Die Grundlage dieses Buches bilden Erfahrungen aus der Sozialarbeit und im persönlichen Umgang mit Afrikanerinnen und Afrikanern wie auch Berichte von afrikanischen Mitmenschen und ihre Erfahrungen in Hamburg. Die Erfahrungen sind manchmal positiv, häufig jedoch überschattet von Rassismus und Diskriminierung. Die „Wurzeln in zwei Welten

Mehr von Joseph McIntyre Beate
Joseph McIntyre, Beate Balliel und Katrin Pfeiffer Beiträge: Joseph McIntyre, Beate Balliel,Heike Niedrig, Mamamdou Diarrassouba, Hauke Dorsch, Regina Jach, Odile Tendeng-Weidler, Erika Eichholzer, Katrin Pfeiffer, Laurence Marfaing, Ludwig Gerhardt
Wurzeln in zwei Welten: Westafrikanische Mitgrantinnen und Migranten in Hamburg von Joseph McIntyre, Beate Balliel und Katrin Pfeiffer Mit Beiträgen von Joseph McIntyre, Beate Balliel,Heike Niedrig, Mamamdou Diarrassouba, Hauke Dorsch, Regina Jach, Odile Tendeng-Weidler, Erika Eichholzer, Katrin Pfeiffer, Laurence Marfaing, Ludwig Gerhardt Afrika Ausländer Ausländerbehörde Hamburg Sachbücher Politik Gesellschaft Wirtschaft Migration Westafrikaner Integration Ein eindrucksvolles Buch, wie es westafrikanischen Migranten und Migrantinnen gelingt, sich in einer deutschen Großstadt zu etablieren: Hamburg als Fallbeispiel für den politisch wie gesellschaftlich schwierigen Umgang mit Migranten aus Afrika.Viele Migranten erleben das »Wurzeln in zwei Welten« als einen psychischen und kulturellen Spagat, der viel Kraft und Geduld erfordert. Wie sie ihr Leben in zwei Welten organisieren, wird in diesem Buch auf authentische Weise vermittelt. Die zentralen Themen des Buches sind die Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde und Polizei, die Arbeitsaufnahme, der Schulbesuch, das Studium, der Anschluss an religiöse Gemeinschaften, der Genuss von afrikanischer Musik, das Verhältnis von Männern und Frauen unter westafrikanischen Migranten, die deutsch-afrikanische Eheschließung, die Einbettung des kulturellen »Gepäcks« in die hiesige Gesellschaft sowie Gedanken an Rückkehr, aber auch Überlegungen zur Annäherung der Kulturen. Das Buch zeichnet Lebenswege von Afrikanerinnen und Afrikanern, die in Hamburg leben, nach; es zeigt, wie sie hier leben und wie sie sich in unserer Gesellschaft fühlen. Es erörtert nicht die einschlägigen Debatten um Zuwanderung, doppelte Staatsbürgerschaft und Wahlrecht; diese zentralen Aspekte bleiben aber keineswegs ungeachtet. Es geht vielmehr um die Frage der Integration und Akzeptanz von afrikanischen Mitmenschen in der Gesellschaft, um Erwartungen von Afrikanerinnen und Afrikanern gegenüber Menschen in Hamburg und umgekehrt. Die größte Gruppe der afrikanischen MigrantInnen in Hamburg bilden die Ashanti aus Ghana. Besonders stellen die HerausgerberInnen die Situation der Haussa aus Ghana dar. Die HerausgeberInnen und ihre Ko-AutorInnen kommen aus den Bereichen der Afrikanistik, der Ethnologie, Soziologie und Politologie, Geschichtswissenschaften, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Religions- und Musikwissenschaften. Dennoch beabsichtigen die Autorinnen und Autoren keine wissenschaftliche Analyse. Die Grundlage dieses Buches bilden Erfahrungen aus der Sozialarbeit und im persönlichen Umgang mit Afrikanerinnen und Afrikanern wie auch Berichte von afrikanischen Mitmenschen und ihre Erfahrungen in Hamburg. Die Erfahrungen sind manchmal positiv, häufig jedoch überschattet von Rassismus und Diskriminierung. Die „Wurzeln in zwei Welten"" werden sehr eindrucksvoll beschrieben. Die Migrantinnen und Migranten bringen ihr „kulturelles Gepäck"" mit. Aus afrikawissenschaftlicher Sicht werden die ökopolitischen Bedingungen, aus denen heraus jemand sein/ihr Land verlässt, brisant aufgezeichnet. Die MigrantInnen befinden sich, besonders im Rahmen einer binationalen Partnerschaft, in einem kulturellen Spagat zwischen ihrer afrikanischen Herkunft und Identität und ihrer Eingliederung in Europa. Die lange Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde in Hamburg zwingt manche zur „Remigration"", z.B. nach Spanien, die anschaulich beschrieben wird, sowie zur Rückkehr nach Afrika. Das HerausgeberInnen-Team erspart uns Details über Abschiebepraktiken undBrechmitteleinsätze; die bekannten Fälle werden jedoch exemplarisch angeführt. Die behandelten Polizeischulungen, die auf Anfrage der Polizei durch das Asien-Afrika-Instituts der Universität Hamburg durchgeführt werden, sind in ihrer Intention fraglich, denn die Seminare zur Förderung der interkulturellen Verständigung können nur bedingt die Gewalt verhindern, der sich Flüchtlinge häufig durch die Polizei ausgesetzt sehen. Die „Wurzeln in zwei Welten"" werden sehr eindrucksvoll beschrieben. Die Migrantinnen und Migranten bringen ihr „kulturelles Gepäck"" mit. Aus afrikawissenschaftlicher Sicht werden die ökopolitischen Bedingungen, aus denen heraus jemand sein/ihr Land verlässt, brisant aufgezeichnet. Die MigrantInnen befinden sich, besonders im Rahmen einer binationalen Partnerschaft, in einem kulturellen Spagat zwischen ihrer afrikanischen Herkunft und Identität und ihrer Eingliederung in Europa. Nach langer Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde in Hamburg ist der weitere Schritt die „Remigration"", z.B. nach Spanien, die anschaulich beschrieben wird, sowie die Rückkehr nach Afrika. Das Buch schafft Verständnis für die Lage der Afrikanerinnen und Afrikaner in Hamburg. Es ist ein Appell, sich mit diesen Menschen und ihren Kulturen und Erfahrungen auseinanderzusetzen und ein Appell an die Medien, das gegenseitige Wissen über die Kontinente zu vertiefen. Besonders zentral für das Thema „Integration"" ist das Kapitel 3: „Das Leben in Hamburg: Lebensziele - Lebensinhalte"", in dem anhand von Statistiken aus dem Amt für Schule Bildungsbarrieren und Bildungschancen für westafrikanische Schülerinnen und Schüler in Hamburg aufgezeigt werden. Maßnahmen zur Integration und Bestandteile der „multikulturellen Erziehung"" werden als grundlegender Baustein innerhalb eines Komplexes des Aufenthaltsverfahrens dargestellt, denn der Aufenthaltstatus, die Arbeitserlaubnis und die Motivation eines afrikanischen Jugendlichen, sich in die deutsche Gesellschaft einzufügen und Deutsch zu lernen, sind voneinander abhängig. Schranken des Rassismus, die zur Separation führen, treiben MigrantInnen in die Isolation. Besonders für Pädagogen und für Alle, die sich im Rahmen der Sozialarbeit mit Afrikanerinnen und Afrikanern befassen, aber auch für Alle, die diesen Mitmenschen aufgeschlossen gegenüberstehen, ist dieses Buch sehr lesenswert. Wurzeln in zwei Welten ist das erste wissenschaftliche Buch, dass sich wie ein Roman verschlingen lässt. Es ist klar und verständlich geschrieben, bleibt spannend und liest sich gut. Das hängt bestimmt auch damit zusammen, dass ich in Hamburg wohne und dadurch einen direkten Bezug zur Thematik des Buches habe, aber ich denke, es ist für alle lesenswert. Dass die Situation westafrikanischere MigrantInnen in Hamburg von vielen verschiedenen Seiten beleuchtet wird, erlaubt einem ein tieferes Verständnis für die ihre Lage. Wenn dat ma nicht die Kommunikation fördert Ein großes Dankeschön an alle AutorInnen! Mit Beiträgen von Joseph McIntyre, Beate Balliel,Heike Niedrig, Mamamdou Diarrassouba, Hauke Dorsch, Regina Jach, Odile Tendeng-Weidler, Erika Eichholzer, Katrin Pfeiffer, Laurence Marfaing, Ludwig Gerhardt Sprache deutsch Maße 145 x 207 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Politiker Gesellschaft Afrika Ausländer Ausländerbehörde Hamburg Sachbücher Politik Gesellschaft Wirtschaft Migration Westafrikaner ISBN-10 3-86099-804-8 / 3860998048 ISBN-13 978-3-86099-804-5 / 9783860998045

2004 Brandes & Apsel 2004 Softcover 234 S. 15,8 x 11,4 x 1,4 cm ISBN: 3860998048 (EAN: 9783860998045 / 978-3860998045)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Ein eindrucksvolles Buch, wie es westafrikanischen Migranten und Migrantinnen gelingt, sich in einer deutschen Großstadt zu etablieren: Hamburg als Fallbeispiel für den politisch wie gesellschaftlich schwierigen Umgang mit Migranten aus Afrika.Viele Migranten erleben das »Wurzeln in zwei Welten« als einen psychischen und kulturellen Spagat, der viel Kraft und Geduld mehr lesen ...
Schlagworte: Afrika Ausländer Ausländerbehörde Hamburg Sachbücher Politik Gesellschaft Wirtschaft Migration Westafrikaner Integration Ein eindrucksvolles Buch, wie es westafrikanischen Migranten und Migrantinnen gelingt, sich in einer deutschen Großstadt zu etablieren: Hamburg als Fallbeispiel für den politisch wie gesellschaftlich schwierigen Umgang mit Migranten aus Afrika.Viele Migranten erleben das »Wurzeln in zwei Welten« als einen psychischen und kulturellen Spagat, der viel Kraft und Geduld erfordert. Wie sie ihr Leben in zwei Welten organisieren, wird in diesem Buch auf authentische Weise vermittelt. Die zentralen Themen des Buches sind die Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde und Polizei, die Arbeitsaufnahme, der Schulbesuch, das Studium, der Anschluss an religiöse Gemeinschaften, der Genuss von afrikanischer Musik, das Verhältnis von Männern und Frauen unter westafrikanischen Migranten, die deutsch-afrikanische Eheschließung, die Einbettung des kulturellen »Gepäcks« in die hiesige Gesellschaft sowie Gedanken an Rückkehr, aber auch Überlegungen zur Annäherung der Kulturen. Das Buch zeichnet Lebenswege von Afrikanerinnen und Afrikanern, die in Hamburg leben, nach; es zeigt, wie sie hier leben und wie sie sich in unserer Gesellschaft fühlen. Es erörtert nicht die einschlägigen Debatten um Zuwanderung, doppelte Staatsbürgerschaft und Wahlrecht; diese zentralen Aspekte bleiben aber keineswegs ungeachtet. Es geht vielmehr um die Frage der Integration und Akzeptanz von afrikanischen Mitmenschen in der Gesellschaft, um Erwartungen von Afrikanerinnen und Afrikanern gegenüber Menschen in Hamburg und umgekehrt. Die größte Gruppe der afrikanischen MigrantInnen in Hamburg bilden die Ashanti aus Ghana. Besonders stellen die HerausgerberInnen die Situation der Haussa aus Ghana dar. Die HerausgeberInnen und ihre Ko-AutorInnen kommen aus den Bereichen der Afrikanistik, der Ethnologie, Soziologie und Politologie, Geschichtswissenschaften, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Religions- und Musikwissenschaften. Dennoch beabsichtigen die Autorinnen und Autoren keine wissenschaftliche Analyse. Die Grundlage dieses Buches bilden Erfahrungen aus der Sozialarbeit und im persönlichen Umgang mit Afrikanerinnen und Afrikanern wie auch Berichte von afrikanischen Mitmenschen und ihre Erfahrungen in Hamburg. Die Erfahrungen sind manchmal positiv, häufig jedoch überschattet von Rassismus und Diskriminierung. Die „Wurzeln in zwei Welten"" werden sehr eindrucksvoll beschrieben. Die Migrantinnen und Migranten bringen ihr „kulturelles Gepäck"" mit. Aus afrikawissenschaftlicher Sicht werden die ökopolitischen Bedingungen, aus denen heraus jemand sein/ihr Land verlässt, brisant aufgezeichnet. Die MigrantInnen befinden sich, besonders im Rahmen einer binationalen Partnerschaft, in einem kulturellen Spagat zwischen ihrer afrikanischen Herkunft und Identität und ihrer Eingliederung in Europa. Die lange Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde in Hamburg zwingt manche zur „Remigration"", z.B. nach Spanien, die anschaulich beschrieben wird, sowie zur Rückkehr nach Afrika. Das HerausgeberInnen-Team erspart uns Details über Abschiebepraktiken undBrechmitteleinsätze; die bekannten Fälle werden jedoch exemplarisch angeführt. Die behandelten Polizeischulungen, die auf Anfrage der Polizei durch das Asien-Afrika-Instituts der Universität Hamburg durchgeführt werden, sind in ihrer Intention fraglich, denn die Seminare zur Förderung der interkulturellen Verständigung können nur bedingt die Gewalt verhindern, der sich Flüchtlinge häufig durch die Polizei ausgesetzt sehen. Die „Wurzeln in zwei Welten"" werden sehr eindrucksvoll beschrieben. Die Migrantinnen und Migranten bringen ihr „kulturelles Gepäck"" mit. Aus afrikawissenschaftlicher Sicht werden die ökopolitischen Bedingungen, aus denen heraus jemand sein/ihr Land verlässt, brisant aufgezeichnet. Die MigrantInnen befinden sich, besonders im Rahmen einer binationalen Partnerschaft, in einem kulturellen Spagat zwischen ihrer afrikanischen Herkunft und Identität und ihrer Eingliederung in Europa. Nach langer Auseinandersetzung mit der Ausländerbehörde in Hamburg ist der weitere Schritt die „Remigration"", z.B. nach Spanien, die anschaulich beschrieben wird, sowie die Rückkehr nach Afrika. Das Buch schafft Verständnis für die Lage der Afrikanerinnen und Afrikaner in Hamburg. Es ist ein Appell, sich mit diesen Menschen und ihren Kulturen und Erfahrungen auseinanderzusetzen und ein Appell an die Medien, das gegenseitige Wissen über die Kontinente zu vertiefen. Besonders zentral für das Thema „Integration"" ist das Kapitel 3: „Das Leben in Hamburg: Lebensziele - Lebensinhalte"", in dem anhand von Statistiken aus dem Amt für Schule Bildungsbarrieren und Bildungschancen für westafrikanische Schülerinnen und Schüler in Hamburg aufgezeigt werden. Maßnahmen zur Integration und Bestandteile der „multikulturellen Erziehung"" werden als grundlegender Baustein innerhalb eines Komplexes des Aufenthaltsverfahrens dargestellt, denn der Aufenthaltstatus, die Arbeitserlaubnis und die Motivation eines afrikanischen Jugendlichen, sich in die deutsche Gesellschaft einzufügen und Deutsch zu lernen, sind voneinander abhängig. Schranken des Rassismus, die zur Separation führen, treiben MigrantInnen in die Isolation. Besonders für Pädagogen und für Alle, die sich im Rahmen der Sozialarbeit mit Afrikanerinnen und Afrikanern befassen, aber auch für Alle, die diesen Mitmenschen aufgeschlossen gegenüberstehen, ist dieses Buch sehr lesenswert. Wurzeln in zwei Welten ist das erste wissenschaftliche Buch, dass sich wie ein Roman verschlingen lässt. Es ist klar und verständlich geschrieben, bleibt spannend und liest sich gut. Das hängt bestimmt auch damit zusammen, dass ich in Hamburg wohne und dadurch einen direkten Bezug zur Thematik des Buches habe, aber ich denke, es ist für alle lesenswert. Dass die Situation westafrikanischere MigrantInnen in Hamburg von vielen verschiedenen Seiten beleuchtet wird, erlaubt einem ein tieferes Verständnis für die ihre Lage. Wenn dat ma nicht die Kommunikation fördert Ein großes Dankeschön an alle AutorInnen! Mit Beiträgen von Joseph McIntyre, Beate Balliel,Heike Niedrig, Mamamdou Diarrassouba, Hauke Dorsch, Regina Jach, Odile Tendeng-Weidler, Erika Eichholzer, Katrin Pfeiffer, Laurence Marfaing, Ludwig Gerhardt Sprache deutsch Maße 145 x 207 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Politiker Gesellschaft Afrika Ausländer Ausländerbehörde Hamburg Sachbücher Politik Gesellschaft Wirtschaft Migration Westafrikaner ISBN-10 3-86099-804-8 / 3860998048 ISBN-13 978-3-86099-804-5 / 9783860998045

Bestell-Nr.: BN23539

Preis: 49,95 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 56,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Hinaus in die Natur!: Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus Out Into Nature! Barbizon, the Weimar Painting School and the Dawn of Impressionism [Gebundene Ausgabe] Gerda Wendermann (Herausgeber) Hinaus in die Natur Barbizon die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus Kunst Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Künstler Künste Kunstgeschichte Landschaftsmalerei Neues Museum Weimar weimarer malerschule Weimar Museen Musik Theater Die Weimarer Malerschule um Karl Buchholz, Paul Baum, Theodor Hagen, Ludwig von Gleichen-Russwum und Christian Rohlfs war ab Mitte der 1870er Jahre in Deutschland führend bei der Entwicklung einer naturnahen realistischen Freilichtmalerei. Die Publikation erschien anlässlich der Jubiläumsausstellung

Mehr von Gerda Wendermann (Herausgeber)
Gerda Wendermann (Herausgeber) Co-Autor Jenns Howoldt, Anne Levin, Gerda Wendermann, Hendrik Ziegler Vorwort Wolfgang Holler, Alfred Rössler
Hinaus in die Natur!: Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus Out Into Nature! Barbizon, the Weimar Painting School and the Dawn of Impressionism [Gebundene Ausgabe] Gerda Wendermann (Herausgeber) Hinaus in die Natur Barbizon die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus Kunst Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Künstler Künste Kunstgeschichte Landschaftsmalerei Neues Museum Weimar weimarer malerschule Weimar Museen Musik Theater Die Weimarer Malerschule um Karl Buchholz, Paul Baum, Theodor Hagen, Ludwig von Gleichen-Russwum und Christian Rohlfs war ab Mitte der 1870er Jahre in Deutschland führend bei der Entwicklung einer naturnahen realistischen Freilichtmalerei. Die Publikation erschien anlässlich der Jubiläumsausstellung ""Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus"", 2010, Neues Museum, Weimar Längst überfällige Ausstellung zur Weimarer Malerschule mit vorzüglichen Abbildungen und aufschlussreichen Aufsätzen. Auch wenn die Forschung auf diesem lange vernachlässigten Gebiet sicher bald weiter gehen und neue Erkenntnisse bringen wird, wird dieser Katalog ein unverzichtbares Werk bleiben. Besonders interessant die Informationen zum Lehrbetrieb Theodor Hagens, des wohl wichtigsten Lehrers. Im vorliegenden Katalog beleuchten einzelne Themenkapitel sowohl das prägende Vorbild der Schule von Barbizon (Millet, Corot, Daubigny, Courbet) als auch die Vermittlerrolle der holländischen Haager Schule (Israëls, Roelofs, Mauve), über die in Deutschland die neue Wirklichkeitserfassung in der „paysage intime“ verbreitet wurde. Darüber hinaus stellt der Katalog auch die wichtige Rolle der Weimarer Malerschule als Wegbereiterin des deutschen Impressionismus vor. Denn – was kaum bekannt ist — in Weimar selbst wurden so früh wie an keinem anderen Ort in Deutschland französische Meisterwerke von Monet, Pissarro und Sisley öffentlich gezeigt. Längst überfällige Ausstellung zur Weimarer Malerschule mit vorzüglichen Abbildungen und aufschlussreichen Aufsätzen. Auch wenn die Forschung auf diesem lange vernachlässigten Gebiet sicher bald weiter gehen und neue Erkenntnisse bringen wird, wird dieser Katalog ein unverzichtbares Werk bleiben. Besonders interessant die Informationen zum Lehrbetrieb Theodor Hagens, des wohl wichtigsten Lehrers. Hinaus in die Natur!: Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus [Gebundene Ausgabe] Gerda Wendermann (Herausgeber) Kerber Christof Verlag Reihe/Serie Kerber Art Co-Autor Jenns Howoldt, Anne Levin, Gerda Wendermann, Hendrik Ziegler Vorwort Wolfgang Holler, Alfred Rössler Sprache deutsch Maße 230 x 285 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Künstler Künste Kunstgeschichte Landschaftsmalerei Neues Museum Weimar weimarer malerschule Weimar Museen ISBN-10 3-86678-381-7 / 3866783817 ISBN-13 978-3-86678-381-2 / 9783866783812

2010 Kerber Christof Verlag 2010 Hardcover 359 S. 28,6 x 22,6 x 3,6 cm ISBN: 3866783817 (EAN: 9783866783812 / 978-3866783812)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Weimarer Malerschule um Karl Buchholz, Paul Baum, Theodor Hagen, Ludwig von Gleichen-Russwum und Christian Rohlfs war ab Mitte der 1870er Jahre in Deutschland führend bei der Entwicklung einer naturnahen realistischen Freilichtmalerei. Die Publikation erschien anlässlich der Jubiläumsausstellung ""Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Au mehr lesen ...
Schlagworte: Kunst Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Künstler Künste Kunstgeschichte Landschaftsmalerei Neues Museum Weimar weimarer malerschule Weimar Museen Musik Theater Die Weimarer Malerschule um Karl Buchholz, Paul Baum, Theodor Hagen, Ludwig von Gleichen-Russwum und Christian Rohlfs war ab Mitte der 1870er Jahre in Deutschland führend bei der Entwicklung einer naturnahen realistischen Freilichtmalerei. Die Publikation erschien anlässlich der Jubiläumsausstellung ""Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus"", 2010, Neues Museum, Weimar Längst überfällige Ausstellung zur Weimarer Malerschule mit vorzüglichen Abbildungen und aufschlussreichen Aufsätzen. Auch wenn die Forschung auf diesem lange vernachlässigten Gebiet sicher bald weiter gehen und neue Erkenntnisse bringen wird, wird dieser Katalog ein unverzichtbares Werk bleiben. Besonders interessant die Informationen zum Lehrbetrieb Theodor Hagens, des wohl wichtigsten Lehrers. Im vorliegenden Katalog beleuchten einzelne Themenkapitel sowohl das prägende Vorbild der Schule von Barbizon (Millet, Corot, Daubigny, Courbet) als auch die Vermittlerrolle der holländischen Haager Schule (Israëls, Roelofs, Mauve), über die in Deutschland die neue Wirklichkeitserfassung in der „paysage intime“ verbreitet wurde. Darüber hinaus stellt der Katalog auch die wichtige Rolle der Weimarer Malerschule als Wegbereiterin des deutschen Impressionismus vor. Denn – was kaum bekannt ist — in Weimar selbst wurden so früh wie an keinem anderen Ort in Deutschland französische Meisterwerke von Monet, Pissarro und Sisley öffentlich gezeigt. Längst überfällige Ausstellung zur Weimarer Malerschule mit vorzüglichen Abbildungen und aufschlussreichen Aufsätzen. Auch wenn die Forschung auf diesem lange vernachlässigten Gebiet sicher bald weiter gehen und neue Erkenntnisse bringen wird, wird dieser Katalog ein unverzichtbares Werk bleiben. Besonders interessant die Informationen zum Lehrbetrieb Theodor Hagens, des wohl wichtigsten Lehrers. Hinaus in die Natur!: Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus [Gebundene Ausgabe] Gerda Wendermann (Herausgeber) Kerber Christof Verlag Reihe/Serie Kerber Art Co-Autor Jenns Howoldt, Anne Levin, Gerda Wendermann, Hendrik Ziegler Vorwort Wolfgang Holler, Alfred Rössler Sprache deutsch Maße 230 x 285 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Künstler Künste Kunstgeschichte Landschaftsmalerei Neues Museum Weimar weimarer malerschule Weimar Museen ISBN-10 3-86678-381-7 / 3866783817 ISBN-13 978-3-86678-381-2 / 9783866783812 Out Into Nature! Barbizon, the Weimar Painting School and the Dawn of Impressionism

Bestell-Nr.: BN24168

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen Mediendesigner Bildbearbeitungsprogramm digitale Bildbearbeitung Bilddateien digitale Fotos Photoshop Elements Gute Fotos sind oft nur wenige Mausklicks weit entfernt – nach diesem Motto vermittelt das Buch ohne Umwege praktisches Know-how für professionelle Einsteiger im Grafik- und Fotobereich: Legen Sie sofort los mit den wirklich interessanten Themen wie Bildkorrektur, Retusche, Beleuchtungs- und Farboptimierung. Dabei werden neue CS2-Funktionen ebenso behandelt wie bewährte Photoshop-Techniken. Aufbau und Struktur dieses Buches sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie mit dem erworbenen Wissen nicht nur die zahlreichen mitgelieferten Workshops meistern, sondern auch prinzipielle Vorgehensweisen der digitalen Bildbearbeitung erlernen – Praxiswissen, auf das niemand verzichten sollte. Schnell-Zusammenfassungen am Schluss eines Workshops bringen die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich auf den Punkt. So haben Sie Ihre »Checklisten« für die unterschiedlichsten Aufgaben stets zur Hand. Fundierte Hintergrund-Informationen liefert ein separates Fachkunde-Kapitel, das anschaulich und verständlich auf die theoretischen Grundlagen eingeht. Die praktische Arbeit mit diesem Buch wird somit nicht durch Formeln und Fakten ausgebremst. Hilfreich ist auch die beiliegende DVD mit allen Beispieldateien. Ein umfangreicher Index sowie ein Glossar runden dieses Bundle ab. Robert Klaßen liefert mit Adobe Photoshop CS2 ein rundes Schnellstarter-Buch für Einsteiger, die nicht mit einer Beschreibung der Menüs und Werkzeuge, sondern mit konkreten Aufgaben und Themenbereichen in die Welt des neuen Photoshop CS 2 einsteigen wollen -- ein praktisches Arbeitsbuch fürs Selbststudium anhand täglicher Aufgabenstellungen. Ruckzuck mittendrin könnte man sagen, denn schon im Vorwort legt Klaßen los. Bloß keine Zeit oder besser gesagt, Seite verlieren, denn es gibt viel zu tun und langweilen kann man sich ja schließlich auch wo anders. Klaßen hält sich nicht lange mit Theorie auf und wenn mal eine Erklärung notwendig ist Kapitel 15 -- hier stehen die Hintergründe und Details -- so halten sie nicht im Text auf, stehen aber zur Verfügung. Ebenso das Glossar. Auch losgelöst. Schließlich ist Photoshop kein Textbuch, sondern ein Bildbearbeitungsprogramm, mit dem man arbeiten soll.  Adobe Photoshop CS2 ist durchdacht und Klaßen denkt mit Tastenkürzel für Mac und PC an den nötigen Stellen, Workshops mit deutlichen Bildbeispielen und Bildklärungen, Screenshots der Photoshop-Oberfläche und Ausschnitte, Zusammenfassungen am Ende der Übungen als Schnellreferenz (

Mehr von Robert Klaßen Robert
Robert Klaßen Robert Klassen
Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen Mediendesigner Bildbearbeitungsprogramm digitale Bildbearbeitung Bilddateien digitale Fotos Photoshop Elements Gute Fotos sind oft nur wenige Mausklicks weit entfernt – nach diesem Motto vermittelt das Buch ohne Umwege praktisches Know-how für professionelle Einsteiger im Grafik- und Fotobereich: Legen Sie sofort los mit den wirklich interessanten Themen wie Bildkorrektur, Retusche, Beleuchtungs- und Farboptimierung. Dabei werden neue CS2-Funktionen ebenso behandelt wie bewährte Photoshop-Techniken. Aufbau und Struktur dieses Buches sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie mit dem erworbenen Wissen nicht nur die zahlreichen mitgelieferten Workshops meistern, sondern auch prinzipielle Vorgehensweisen der digitalen Bildbearbeitung erlernen – Praxiswissen, auf das niemand verzichten sollte. Schnell-Zusammenfassungen am Schluss eines Workshops bringen die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich auf den Punkt. So haben Sie Ihre »Checklisten« für die unterschiedlichsten Aufgaben stets zur Hand. Fundierte Hintergrund-Informationen liefert ein separates Fachkunde-Kapitel, das anschaulich und verständlich auf die theoretischen Grundlagen eingeht. Die praktische Arbeit mit diesem Buch wird somit nicht durch Formeln und Fakten ausgebremst. Hilfreich ist auch die beiliegende DVD mit allen Beispieldateien. Ein umfangreicher Index sowie ein Glossar runden dieses Bundle ab. Robert Klaßen liefert mit Adobe Photoshop CS2 ein rundes Schnellstarter-Buch für Einsteiger, die nicht mit einer Beschreibung der Menüs und Werkzeuge, sondern mit konkreten Aufgaben und Themenbereichen in die Welt des neuen Photoshop CS 2 einsteigen wollen -- ein praktisches Arbeitsbuch fürs Selbststudium anhand täglicher Aufgabenstellungen. Ruckzuck mittendrin könnte man sagen, denn schon im Vorwort legt Klaßen los. Bloß keine Zeit oder besser gesagt, Seite verlieren, denn es gibt viel zu tun und langweilen kann man sich ja schließlich auch wo anders. Klaßen hält sich nicht lange mit Theorie auf und wenn mal eine Erklärung notwendig ist Kapitel 15 -- hier stehen die Hintergründe und Details -- so halten sie nicht im Text auf, stehen aber zur Verfügung. Ebenso das Glossar. Auch losgelöst. Schließlich ist Photoshop kein Textbuch, sondern ein Bildbearbeitungsprogramm, mit dem man arbeiten soll. Adobe Photoshop CS2 ist durchdacht und Klaßen denkt mit Tastenkürzel für Mac und PC an den nötigen Stellen, Workshops mit deutlichen Bildbeispielen und Bildklärungen, Screenshots der Photoshop-Oberfläche und Ausschnitte, Zusammenfassungen am Ende der Übungen als Schnellreferenz (""wie war das nochmal?"") und alles, aber wirklich alles auf der beiliegenden DVD 30-Tage-Testversion von Photoshop CS, die Bilddateien, zusätzliche Videolektionen und und und Schon mit Photoshop Elements 3 für digitale Fotos hat sich Robert Klaßen bei Pixelschubsern beliebt gemacht -- mit Adobe Photoshop CS2 könnte er sogar zum Star werden. designbooks.net, August 2005 Aufbau und Struktur dieses Buches sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie mit dem erworbenen Wissen nicht nur die zahlreichen mitgelieferten Workshops meistern, sondern auch prinzipielle Vorgehensweisen der digitalen Bildbearbeitung erlernen. Schnell-Zusammenfassungen am Schluss eines Workshops bringen die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich auf den Punkt. So haben Sie Ihre ""Checklisten"" für die unterschiedlichsten Aufgaben stets zur Hand. Fundierte Hintergrund-Informationen liefert ein separates Fachkunde-Kapitel, das anschaulich und verständlich auf die theoretischen Grundlagen eingeht. Die praktische Arbeit mit diesem Buch wird somit nicht durch Formeln und Fakten ausgebremst. Hilfreich ist auch die beiliegende CD mit allen Beispieldateien. Ein umfangreicher Index sowie ein Glossar runden dieses Bundle ab. FazitGut für Neueinsteiger und Fortgeschrittene, die sich auch die neuen Funktionen der neuesten Photoshop Version interessieren. Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen 380 Seiten # Verlag Galileo Press GmbH; Auflage 1. A. (Juli 2005) # ISBN-10 3898426963 # ISBN-13 978-3898426961 # Größe und/oder Gewicht 22,4 x 16,2 x 2,4 cm Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen Reihe/Serie Galileo Design Zusatzinfo mit 1 DVD Sprache deutsch Maße 160 x 225 mm Einbandart Paperback Informatik Grafik Design Photoshop Bildbearbeitung Digitale Fotografie Fotografie Grafik Informatik EDV Anwendungs-Software Illustrator Photoshop Photoshop CS2 ISBN-10 3-89842-696-3 / 3898426963 ISBN-13 978-3-89842-696-1 / 9783898426961

Auflage: 1. A. (Juli 2005) Bonn Galileo Press GmbH Auflage: 1. A. (Juli 2005) Softcover 380 S. 22,4 x 16,2 x 2,4 cm ISBN: 3898426963 (EAN: 9783898426961 / 978-3898426961)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Gute Fotos sind oft nur wenige Mausklicks weit entfernt – nach diesem Motto vermittelt das Buch ohne Umwege praktisches Know-how für professionelle Einsteiger im Grafik- und Fotobereich: Legen Sie sofort los mit den wirklich interessanten Themen wie Bildkorrektur, Retusche, Beleuchtungs- und Farboptimierung. Dabei werden neue CS2-Funktionen ebenso behandelt wie bewäh mehr lesen ...
Schlagworte: Bildbearbeitungsprogramm digitale Bildbearbeitung Bilddateien digitale Fotos Mediendesigner Photoshop Elements Pixel Gute Fotos sind oft nur wenige Mausklicks weit entfernt – nach diesem Motto vermittelt das Buch ohne Umwege praktisches Know-how für professionelle Einsteiger im Grafik- und Fotobereich: Legen Sie sofort los mit den wirklich interessanten Themen wie Bildkorrektur, Retusche, Beleuchtungs- und Farboptimierung. Dabei werden neue CS2-Funktionen ebenso behandelt wie bewährte Photoshop-Techniken. Aufbau und Struktur dieses Buches sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie mit dem erworbenen Wissen nicht nur die zahlreichen mitgelieferten Workshops meistern, sondern auch prinzipielle Vorgehensweisen der digitalen Bildbearbeitung erlernen – Praxiswissen, auf das niemand verzichten sollte. Schnell-Zusammenfassungen am Schluss eines Workshops bringen die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich auf den Punkt. So haben Sie Ihre »Checklisten« für die unterschiedlichsten Aufgaben stets zur Hand. Fundierte Hintergrund-Informationen liefert ein separates Fachkunde-Kapitel, das anschaulich und verständlich auf die theoretischen Grundlagen eingeht. Die praktische Arbeit mit diesem Buch wird somit nicht durch Formeln und Fakten ausgebremst. Hilfreich ist auch die beiliegende DVD mit allen Beispieldateien. Ein umfangreicher Index sowie ein Glossar runden dieses Bundle ab. Robert Klaßen liefert mit Adobe Photoshop CS2 ein rundes Schnellstarter-Buch für Einsteiger, die nicht mit einer Beschreibung der Menüs und Werkzeuge, sondern mit konkreten Aufgaben und Themenbereichen in die Welt des neuen Photoshop CS 2 einsteigen wollen -- ein praktisches Arbeitsbuch fürs Selbststudium anhand täglicher Aufgabenstellungen. Ruckzuck mittendrin könnte man sagen, denn schon im Vorwort legt Klaßen los. Bloß keine Zeit oder besser gesagt, Seite verlieren, denn es gibt viel zu tun und langweilen kann man sich ja schließlich auch wo anders. Klaßen hält sich nicht lange mit Theorie auf und wenn mal eine Erklärung notwendig ist Kapitel 15 -- hier stehen die Hintergründe und Details -- so halten sie nicht im Text auf, stehen aber zur Verfügung. Ebenso das Glossar. Auch losgelöst. Schließlich ist Photoshop kein Textbuch, sondern ein Bildbearbeitungsprogramm, mit dem man arbeiten soll. Adobe Photoshop CS2 ist durchdacht und Klaßen denkt mit Tastenkürzel für Mac und PC an den nötigen Stellen, Workshops mit deutlichen Bildbeispielen und Bildklärungen, Screenshots der Photoshop-Oberfläche und Ausschnitte, Zusammenfassungen am Ende der Übungen als Schnellreferenz (""wie war das nochmal?"") und alles, aber wirklich alles auf der beiliegenden DVD 30-Tage-Testversion von Photoshop CS, die Bilddateien, zusätzliche Videolektionen und und und Schon mit Photoshop Elements 3 für digitale Fotos hat sich Robert Klaßen bei Pixelschubsern beliebt gemacht -- mit Adobe Photoshop CS2 könnte er sogar zum Star werden. designbooks.net, August 2005 Aufbau und Struktur dieses Buches sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie mit dem erworbenen Wissen nicht nur die zahlreichen mitgelieferten Workshops meistern, sondern auch prinzipielle Vorgehensweisen der digitalen Bildbearbeitung erlernen. Schnell-Zusammenfassungen am Schluss eines Workshops bringen die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich auf den Punkt. So haben Sie Ihre ""Checklisten"" für die unterschiedlichsten Aufgaben stets zur Hand. Fundierte Hintergrund-Informationen liefert ein separates Fachkunde-Kapitel, das anschaulich und verständlich auf die theoretischen Grundlagen eingeht. Die praktische Arbeit mit diesem Buch wird somit nicht durch Formeln und Fakten ausgebremst. Hilfreich ist auch die beiliegende CD mit allen Beispieldateien. Ein umfangreicher Index sowie ein Glossar runden dieses Bundle ab. FazitGut für Neueinsteiger und Fortgeschrittene, die sich auch die neuen Funktionen der neuesten Photoshop Version interessieren. Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen 380 Seiten # Verlag Galileo Press GmbH; Auflage 1. A. (Juli 2005) # ISBN-10 3898426963 # ISBN-13 978-3898426961 # Größe und/oder Gewicht 22,4 x 16,2 x 2,4 cm Adobe Photoshop CS2 - Der professionelle Einstieg - Komplett in Farbe, mit DVD von Robert Klaßen Reihe/Serie Galileo Design Zusatzinfo mit 1 DVD Sprache deutsch Maße 160 x 225 mm Einbandart Paperback Informatik Grafik Design Photoshop Bildbearbeitung Digitale Fotografie Fotografie Grafik Informatik EDV Anwendungs-Software Illustrator Photoshop Photoshop CS2 ISBN-10 3-89842-696-3 / 3898426963 ISBN-13 978-3-89842-696-1 / 9783898426961

Bestell-Nr.: BN1489

Preis: 39,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Cyriax compact. Updated Untersuchen und behandeln von Steven L. H. De Coninck physiofachbuch Thieme Cyriax compact Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns: Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen.James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Beschreibung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns- Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. - Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. - Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen. James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Cyriax compact. Updated Untersuchen und behandeln von Steven L. H. De Coninck physiofachbuch Thieme

Mehr von Steven Coninck
Steven L. H. De Coninck
Cyriax compact. Updated Untersuchen und behandeln von Steven L. H. De Coninck physiofachbuch Thieme Cyriax compact Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns: Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen.James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Beschreibung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns- Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. - Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. - Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen. James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Cyriax compact. Updated Untersuchen und behandeln von Steven L. H. De Coninck physiofachbuch Thieme

Auflage: 1 (13. April 2005) Stuttgart Thieme Georg Verlag Auflage: 1 (13. April 2005) Softcover 339 S. 23,8 x 17 x 1,6 cm ISBN: 3131404116 (EAN: 9783131404114 / 978-3131404114)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns: Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind mehr lesen ...
Schlagworte: Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns: Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen.James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Beschreibung Die Untersuchung des muskuloskeletalen Systems ist ohne das Erbe von Dr. James Cyriax heute nicht mehr denkbar. Und das Schöne ist, das Cyriax-Konzept lebt und entwickelt sich weiter! Mit diesem Buch bringen Sie sich auf den aktuellen Stand des Untersuchens und Behandelns- Sie lernen die Techniken kennen und erfahren genau, unterwelchen Bedingungen sie indiziert sind. - Ziel ist, eine zuverlässige und brauchbare Diagnose zu erstellen. - Neue normierte Cyriax-Befunderhebungsformulare unterstützenden Prozess des Untersuchens und die Dokumentation. Viele Fotos, lesefreundliche Texte und eine konsequente Gliederung der Inhalte erleichtern Lernen und Nachschlagen. James Cyriax ist einer der Väter der Manuellen Medizin/Therapie. Seine Untersuchungs- und Behandlungstechniken haben eine große Bedeutung in der Physiotherapie für das Bewegungssystem. Mit dem Cyriax-Konzept werden in erster Linie Störungen der Weichteile behandelt. Das kompakte Praxisbuch Aktuell und umfassend - Alle relevanten Untersuchungen und Behandlungstechniken in Wort und Bild - Anwendung der Techniken - Zuverlässige und brauchbare Diagnosen erstellen Anschaulich und praxisnah - Viele Fotos, lesefreundliche Texte und konsequente Gliederung der Inhalte - Neue normierte Cyriax Befunderhebungsformulare unterstützen den Prozess des Untersuchens und der Dokumentation Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung Endlich ein Cyriax-Buch in deutscher Sprache, das für die tägliche Praxis geeignet ist. Ein Muß für alle Physiotherapeuten, die klinisch besser werden wollen! Es ist interessant zu sehen, wieviele klinische Bilder, die einem in der täglichen Praxis begegnen, exakt beschrieben werden. Wohltuend ist der Verzicht auf jegliche Hyperkomplikation (eine widerliche Tendenz in der gegenwärtigen Physiotherapie!). Jedem Therapeuten, der mit Patienten aus dem orthopädischen und sportphysiotherapeutischem Bereich arbeitet, sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Cyriax compact. Updated Untersuchen und behandeln von Steven L. H. De Coninck physiofachbuch Thieme Georg Verlag Cyriax James Cyriax-Methode Manuelle Medizin Manuelle Therapie Physiotherapie Untersuchungstechnik Diagnostik Befunderhebung ISBN-10 3-13-140411-6 / 3131404116 ISBN-13 978-3-13-140411-4 / 9783131404114

Bestell-Nr.: BN16475

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 176,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 1474
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2017 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.