Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 4800
:. Suchergebnisse
Stefan Thiel, Cuts

Mehr von Thiel Stefan
Thiel, Stefan:
Stefan Thiel, Cuts Ausstellung Kunstsammlung Neubrandenburg, January 15 - March 18, 2012, Galerie der Stadt Remscheid, April 29 - June 17, 2012; Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf, October 3 - November 11, 2012. Herausgegeben von Oliver Zybok. Mit Textbeiträgen von Stefan Neuner und Raimar Stange und einem Interview mit dem Künstler von Oliver Zybok.

Ostfildern : Hatje Cantz, 2012. 139 S. Mit zahlr. auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband. EAN: 9783775734158 (ISBN: 3775734155)


Text auch englisch. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Die Technik des Scherenschnitts erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance in der zeitgenössischen Kunst. Dabei werden die sogenannten Cut-outs nicht mehr ausschließlich mit der Schere, sondern auch maschinell angefertigt und nehmen skulpturale Formen an. Stefan Thiel (*1965 in Berlin) schneidet mit dem Skalpell mittels eines aufwendigen Verfah mehr lesen ...
Schlagworte: Thiel, Stefan ; Scherenschnitt ; Fotografie ; Ausstellung ; Neubrandenburg, Grafik, angewandte Kunst, Fotografie, Video, Computerkunst

Bestell-Nr.: 1066403

Preis: 13,00 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 16,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Die Kunst, seine Kunden zu lieben: Neurostrategie® für Unternehmer [Gebundene Ausgabe] von Stefan Merath (Autor) Event-Marketing Kundenorientierung Neurowissenschaft Neurowissenschaften Strategie Strategietheorie strategisches Management Unternehmensberater Unternehmer Unternehmercoach WirtschaftsRomane Erzählungen Sales Vertrieb Absatz Warum die meisten Strategien nicht funktionieren und was Sie dagegen tun können Den aktuellsten Erkenntnissen der Neurowissenschaften zufolge, ist der Mensch ein emotionales Wesen, dessen Entscheidungen zu 70 bis 99 Prozent unbewusst erfolgen und emotional bestimmt sind. Während das Neuromarketing diese Erkenntnisse nur auf den Kunden bezieht, überträgt Erfolgsautor Stefan Merath dies auch auf das strategische Handeln des Unternehmers. Mithilfe der Neurostrategie verfolgt der Autor den spannenden Ansatz, die emotionale Situation des Unternehmers stärker in den Fokus zu rücken. Wie schon in

Mehr von Stefan Merath
Stefan Merath (Autor)
Die Kunst, seine Kunden zu lieben: Neurostrategie® für Unternehmer [Gebundene Ausgabe] von Stefan Merath (Autor) Event-Marketing Kundenorientierung Neurowissenschaft Neurowissenschaften Strategie Strategietheorie strategisches Management Unternehmensberater Unternehmer Unternehmercoach WirtschaftsRomane Erzählungen Sales Vertrieb Absatz Warum die meisten Strategien nicht funktionieren und was Sie dagegen tun können Den aktuellsten Erkenntnissen der Neurowissenschaften zufolge, ist der Mensch ein emotionales Wesen, dessen Entscheidungen zu 70 bis 99 Prozent unbewusst erfolgen und emotional bestimmt sind. Während das Neuromarketing diese Erkenntnisse nur auf den Kunden bezieht, überträgt Erfolgsautor Stefan Merath dies auch auf das strategische Handeln des Unternehmers. Mithilfe der Neurostrategie verfolgt der Autor den spannenden Ansatz, die emotionale Situation des Unternehmers stärker in den Fokus zu rücken. Wie schon in ""Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer"" verpackt der Autor sein Know-how in eine spannende Geschichte: Unternehmer in der Krise trifft Unternehmercoach, der ihm hilft, sein Unternehmen wieder fit zu machen. Man kann diesem hoch interessanten guten Buch nur wünschen, dass der Titel nicht zu viele Menschen (Männer?) vom Kauf abschreckt, denn kaum ein Wort dient so trefflich zur Projektionsfläche von Sehnsüchten, Ängsten und Neurosen wie das Wort ""Liebe"". Dass Unternehmen das was sie tun lieben hat ja schon den Mainstream erreicht (""Wir lieben Lebensmittel""), doch darüber hinaus noch die Kunden zu lieben - das mag dem einen oder anderen nun doch zu weit gehen; insbesondere denjenigen, die schon Probleme damit haben sich selbst, ihre sogenannten ""Liebsten"" (= ihre Familie) und das was sie tun zu lieben. Um Liebe geht es auch nur vordergründig, sondern im Kern um nicht mehr oder weniger als um das größte aller Themen, den Lebenssinn (das natürlich viel mit Liebe zu tun hat) und die Frage, wie dieser mit unternehmerischem Erfolg verbunden ist. Drumkeine Angst! Kaufen Sie dieses Buch; es ist diesbezüglich ungefährlich! Sie dürfen auch nach der Lektüre weiter ""Sie"" sagen zu ihren Kunden; und wenn Sie das was Sie dort lernen umsetzen haben Sie den großen Wurf geschafftein erfüllendes und erfolgreiches Unternehmerleben zu führen! Stefan Merath legt nebenbei zielsicher den Finger in eine besonders schmerzhafte Wunde, indem er beleuchtet, warum so viele Beratungen und Coachings wirkungslos bleiben. Wer ""Die Weiterbildungslüge"" von Richard Gris mag, wird auch dieses Buch verschlingen, denn beide versuchen die Integration aktueller psychologischer Erkenntnisse in die von weltfremden Menschenbildern dominierte Ökonomie. Dass die der ""Neurostrategie"" zugrunde liegenden Theorien wissenschaftlich noch sehr umstritten sind sollte den Praktiker nicht abschrecken; zumal sich immer mehr herausstellt dass das weltweit an den Universitäten gelehrte Paradigma der Gewinnmaximierung sich als der größte Irrweg der Wissenschaftsgeschichte erweist. In ganz hohem Maße profitieren werden von diesem Buch- Unternehmer, denen die Lust am eigenen Unternehmen schon vergangen ist oder die auf dem besten Wege dort hin sind (wenn Sie einen Coach suchen, wissen sie gleich an wen sie sich wenden sollten :-) Berater und Coaches die wissen wollen was sie selbst tun können damit ihre Klienten erfolgreicher werden (vorausgesetzt, sie können die eigene Rolle selbstkritisch reflektieren und suchen die Ursachen ihrer Misserfolge nicht nur beim anderen). - Unternehmer und Berater die nach der Engpass-konzentrierten Strategie (EKS) arbeiten und damit nicht so erfolgreich sind wie sie es sich erhofft haben. Letztere müssen beim Lesen von Stefan Meraths neuem Werk ganz tapfer sein, denn er zeigt mit analytischer Präzision, wo diese Strategie ihre Wirkung verfehlt wenn man sie nicht wirklich verstanden hat. Doch wie heißt es so schönMan kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne dem einen oder anderen den Bart zu versengen. DrumKaufen und Lesen! Kerstin Friedrich Schon mit seinem ersten Titel `Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer` hat mich Stefan Merath sehr beeindruckt. Ich kenne keinen anderen deutschsprachigen Autor, der sich mit dem Unternehmertum und seinen Fallstricken und Gesetzen so gut auskennt und so viel Wissen zum Thema angehäuft hat. Also habe ich natürlich auch den Nachfolgetitel `Die Kunst seine Kunden zu lieben` in zwei Tagen gelesen. Auch hier verpackt der Autor sein Fachwissen wieder in eine packende Geschichte, die sich wie ein Kriminalroman liest und dabei den Leser zielgerichtet durch einen höchst originellen Strategieprozess coacht. Merath gelingt es, die gängigen Strategielehren zu nutzen, zu hinterfragen und - was ich besonders gut finde ` auch weiterzuentwickeln. Da ich selbst eine Agentur mit mehreren Mitarbeitern leite, war die Identifikation mit den Figuren, den Problemen, den persönlichen Herausforderungen, aber auch mit den Glücksmomenten unternehmerischen Handelns voll gewährleitet. Meraths KerntheseEine Unternehmensstrategie wird nicht am grünen Tisch im Arbeitskreis entworfen, sondern ist alleinige Aufgabe des Unternehmers selbst. Basis dieser These ist das Neuromarketing, das in den letzten Jahren sehr populär geworden ist. Es geht davon aus, dass Entscheidungen von Kunden und Käufern fast nie bewusst und rational gefällt werden, sondern immer emotional gesteuert sind. Und das, was für Kunden gilt, gilt auch für Unternehmer. Auch sie handeln und entscheiden in weiten Teilen emotional, so dass diesen Emotionen und der Persönlichkeit des Unternehmers eine entscheidende Bedeutung zukommen. Strategie ist für Merath kein Konzept, sondern eine Einstellung und eine permanente Tätigkeit, die auf den Gefühlen des Unternehmers beruht. Ein komplett neuer, wie ich finde, revolutionärer Ansatz, den er in allen Facetten durcharbeitet. Alle wichtigen unternehmerischen Themen wie Positionierung, Zielgruppendefinition, Kooperationen, persönliche Weiterentwicklung, Marketing oder Mitarbeiterführung sind Gegenstand des packenden Strategieprozesses, um den sich die Geschichte rankt. Stefan Merath ist am 26.02.1964 in Stuttgart geboren. Er hat Philosophie, Psychologie, Publizistik und Informatik studiert und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 1997 ist er Unternehmer aus Leidenschaft, führte bis zu 30 Mitarbeiter und kennt somit nahezu alle Probleme und Höhepunkte des Unternehmerlebens. Seit einigen Jahren gibt er diese Erfahrungen als gefragter Unternehmercoach exklusiv an Unternehmer weiter und beschäftigt sich systematisch mit der Fragestellung, wie aus guten Unternehmen bessere Unternehmen und aus schlechten Unternehmen wenigstens funktionierende Unternehmen werden. 2007 verkaufte er sein Software-Unternehmen, um sich ausschließlich der Tätigkeit als Unternehmercoach und dem Aufbau der Unternehmercoach GmbH zu widmen. Darüber hinaus wirkt er als Vortragsredner, Seminarleiter, Coach, Autor. Er wurde für sein Konzept mit dem Strategiepreis 2009 ausgezeichnet."" Reihe/Serie Dein Business Sprache deutsch Maße 156 x 230 mm Einbandart gebunden Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Belletristische Darstellung Event-Marketing Kundenorientierung Neurowissenschaft Neurowissenschaften Strategie Strategietheorie strategisches Management Unternehmensberater Unternehmer Unternehmercoach WirtschaftsRomane Erzählungen Sales Vertrieb Absatz ISBN-10 3-86936-176-X / 386936176X ISBN-13 978-3-86936-176-5 / 9783869361765

Auflage: 1 Auflage (1998) Im Marketing Forum GmbH Im Marketing Forum GmbH Auflage: 1 Auflage (1998) Hardcover 368 S. 24,5 x 17,5 x 2,9 cm ISBN: 386936176X (EAN: 9783869361765 / 978-3869361765)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Warum die meisten Strategien nicht funktionieren und was Sie dagegen tun können Den aktuellsten Erkenntnissen der Neurowissenschaften zufolge, ist der Mensch ein emotionales Wesen, dessen Entscheidungen zu 70 bis 99 Prozent unbewusst erfolgen und emotional bestimmt sind. Während das Neuromarketing diese Erkenntnisse nur auf den Kunden bezieht, überträgt Erfolgsautor mehr lesen ...
Schlagworte: Event-Marketing Kundenorientierung Neurowissenschaft Neurowissenschaften Strategie Strategietheorie strategisches Management Unternehmensberater Unternehmer Unternehmercoach WirtschaftsRomane Erzählungen Sales Vertrieb Absatz Warum die meisten Strategien nicht funktionieren und was Sie dagegen tun können Den aktuellsten Erkenntnissen der Neurowissenschaften zufolge, ist der Mensch ein emotionales Wesen, dessen Entscheidungen zu 70 bis 99 Prozent unbewusst erfolgen und emotional bestimmt sind. Während das Neuromarketing diese Erkenntnisse nur auf den Kunden bezieht, überträgt Erfolgsautor Stefan Merath dies auch auf das strategische Handeln des Unternehmers. Mithilfe der Neurostrategie verfolgt der Autor den spannenden Ansatz, die emotionale Situation des Unternehmers stärker in den Fokus zu rücken. Wie schon in ""Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer"" verpackt der Autor sein Know-how in eine spannende Geschichte: Unternehmer in der Krise trifft Unternehmercoach, der ihm hilft, sein Unternehmen wieder fit zu machen. Man kann diesem hoch interessanten guten Buch nur wünschen, dass der Titel nicht zu viele Menschen (Männer?) vom Kauf abschreckt, denn kaum ein Wort dient so trefflich zur Projektionsfläche von Sehnsüchten, Ängsten und Neurosen wie das Wort ""Liebe"". Dass Unternehmen das was sie tun lieben hat ja schon den Mainstream erreicht (""Wir lieben Lebensmittel""), doch darüber hinaus noch die Kunden zu lieben - das mag dem einen oder anderen nun doch zu weit gehen; insbesondere denjenigen, die schon Probleme damit haben sich selbst, ihre sogenannten ""Liebsten"" (= ihre Familie) und das was sie tun zu lieben. Um Liebe geht es auch nur vordergründig, sondern im Kern um nicht mehr oder weniger als um das größte aller Themen, den Lebenssinn (das natürlich viel mit Liebe zu tun hat) und die Frage, wie dieser mit unternehmerischem Erfolg verbunden ist. Drumkeine Angst! Kaufen Sie dieses Buch; es ist diesbezüglich ungefährlich! Sie dürfen auch nach der Lektüre weiter ""Sie"" sagen zu ihren Kunden; und wenn Sie das was Sie dort lernen umsetzen haben Sie den großen Wurf geschafftein erfüllendes und erfolgreiches Unternehmerleben zu führen! Stefan Merath legt nebenbei zielsicher den Finger in eine besonders schmerzhafte Wunde, indem er beleuchtet, warum so viele Beratungen und Coachings wirkungslos bleiben. Wer ""Die Weiterbildungslüge"" von Richard Gris mag, wird auch dieses Buch verschlingen, denn beide versuchen die Integration aktueller psychologischer Erkenntnisse in die von weltfremden Menschenbildern dominierte Ökonomie. Dass die der ""Neurostrategie"" zugrunde liegenden Theorien wissenschaftlich noch sehr umstritten sind sollte den Praktiker nicht abschrecken; zumal sich immer mehr herausstellt dass das weltweit an den Universitäten gelehrte Paradigma der Gewinnmaximierung sich als der größte Irrweg der Wissenschaftsgeschichte erweist. In ganz hohem Maße profitieren werden von diesem Buch- Unternehmer, denen die Lust am eigenen Unternehmen schon vergangen ist oder die auf dem besten Wege dort hin sind (wenn Sie einen Coach suchen, wissen sie gleich an wen sie sich wenden sollten :-) Berater und Coaches die wissen wollen was sie selbst tun können damit ihre Klienten erfolgreicher werden (vorausgesetzt, sie können die eigene Rolle selbstkritisch reflektieren und suchen die Ursachen ihrer Misserfolge nicht nur beim anderen). - Unternehmer und Berater die nach der Engpass-konzentrierten Strategie (EKS) arbeiten und damit nicht so erfolgreich sind wie sie es sich erhofft haben. Letztere müssen beim Lesen von Stefan Meraths neuem Werk ganz tapfer sein, denn er zeigt mit analytischer Präzision, wo diese Strategie ihre Wirkung verfehlt wenn man sie nicht wirklich verstanden hat. Doch wie heißt es so schönMan kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne dem einen oder anderen den Bart zu versengen. DrumKaufen und Lesen! Kerstin Friedrich Schon mit seinem ersten Titel `Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer` hat mich Stefan Merath sehr beeindruckt. Ich kenne keinen anderen deutschsprachigen Autor, der sich mit dem Unternehmertum und seinen Fallstricken und Gesetzen so gut auskennt und so viel Wissen zum Thema angehäuft hat. Also habe ich natürlich auch den Nachfolgetitel `Die Kunst seine Kunden zu lieben` in zwei Tagen gelesen. Auch hier verpackt der Autor sein Fachwissen wieder in eine packende Geschichte, die sich wie ein Kriminalroman liest und dabei den Leser zielgerichtet durch einen höchst originellen Strategieprozess coacht. Merath gelingt es, die gängigen Strategielehren zu nutzen, zu hinterfragen und - was ich besonders gut finde ` auch weiterzuentwickeln. Da ich selbst eine Agentur mit mehreren Mitarbeitern leite, war die Identifikation mit den Figuren, den Problemen, den persönlichen Herausforderungen, aber auch mit den Glücksmomenten unternehmerischen Handelns voll gewährleitet. Meraths KerntheseEine Unternehmensstrategie wird nicht am grünen Tisch im Arbeitskreis entworfen, sondern ist alleinige Aufgabe des Unternehmers selbst. Basis dieser These ist das Neuromarketing, das in den letzten Jahren sehr populär geworden ist. Es geht davon aus, dass Entscheidungen von Kunden und Käufern fast nie bewusst und rational gefällt werden, sondern immer emotional gesteuert sind. Und das, was für Kunden gilt, gilt auch für Unternehmer. Auch sie handeln und entscheiden in weiten Teilen emotional, so dass diesen Emotionen und der Persönlichkeit des Unternehmers eine entscheidende Bedeutung zukommen. Strategie ist für Merath kein Konzept, sondern eine Einstellung und eine permanente Tätigkeit, die auf den Gefühlen des Unternehmers beruht. Ein komplett neuer, wie ich finde, revolutionärer Ansatz, den er in allen Facetten durcharbeitet. Alle wichtigen unternehmerischen Themen wie Positionierung, Zielgruppendefinition, Kooperationen, persönliche Weiterentwicklung, Marketing oder Mitarbeiterführung sind Gegenstand des packenden Strategieprozesses, um den sich die Geschichte rankt. Stefan Merath ist am 26.02.1964 in Stuttgart geboren. Er hat Philosophie, Psychologie, Publizistik und Informatik studiert und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 1997 ist er Unternehmer aus Leidenschaft, führte bis zu 30 Mitarbeiter und kennt somit nahezu alle Probleme und Höhepunkte des Unternehmerlebens. Seit einigen Jahren gibt er diese Erfahrungen als gefragter Unternehmercoach exklusiv an Unternehmer weiter und beschäftigt sich systematisch mit der Fragestellung, wie aus guten Unternehmen bessere Unternehmen und aus schlechten Unternehmen wenigstens funktionierende Unternehmen werden. 2007 verkaufte er sein Software-Unternehmen, um sich ausschließlich der Tätigkeit als Unternehmercoach und dem Aufbau der Unternehmercoach GmbH zu widmen. Darüber hinaus wirkt er als Vortragsredner, Seminarleiter, Coach, Autor. Er wurde für sein Konzept mit dem Strategiepreis 2009 ausgezeichnet."" Reihe/Serie Dein Business Sprache deutsch Maße 156 x 230 mm Einbandart gebunden Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Belletristische Darstellung Event-Marketing Kundenorientierung Neurowissenschaft Neurowissenschaften Strategie Strategietheorie strategisches Management Unternehmensberater Unternehmer Unternehmercoach WirtschaftsRomane Erzählungen Sales Vertrieb Absatz ISBN-10 3-86936-176-X / 386936176X ISBN-13 978-3-86936-176-5 / 9783869361765

Bestell-Nr.: BN17682

Preis: 45,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 52,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Demenz ist anders. Über den Versuch einer einfühlenden Begleitung von Stefan Beyer Die Pflege von Demenzkranken ist eine große Herausforderung für Angehörige. Viele scheuen auch deshalb davor zurück, weil sie nicht wissen, wie sie ihnen angemessen begegnen können. Geradezu unvorstellbar scheint, dass diese Erfahrung eine Bereicherung sein könnte. Dieses Buch ist der Gegenbeweis.Stefan Beyer hatte den Vorteil einer pädagogischen Ausbildung, als er sich auf die Betreuung seiner Mutter einließ, und hat auf dieser Grundlage im Laufe der Pflegezeit Methoden für Gespräche und Umgangsweisen gesammelt und zum Teil selbst entwickelt, die sowohl ihm als auch seiner Mutter gefielen bzw. gut taten. Doch seine Vorschläge und Methoden kann nahezu jeder - auch ohne professionellen Hintergrund - sofort und erfolgreich umsetzen. Diese Umgangsweisen werden im Buch ausführlich, mit vielen Beispieldialogen und den methodischen und theoretischen Quellen, dargestellt. Sein Credonicht korrigieren, nicht abwerten, sondern Seinlassen, der Kranken folgen. Mit dem Versuch einer einfühlenden Begleitung - so der Untertitel - zeigt Stefan Beyer, wie man bis zum Schluss in Kontakt bleiben und die Pflege für beide Seiten angenehmer und leichter machen kann.

Mehr von Stefan Beyer
Stefan Beyer
Demenz ist anders. Über den Versuch einer einfühlenden Begleitung von Stefan Beyer Die Pflege von Demenzkranken ist eine große Herausforderung für Angehörige. Viele scheuen auch deshalb davor zurück, weil sie nicht wissen, wie sie ihnen angemessen begegnen können. Geradezu unvorstellbar scheint, dass diese Erfahrung eine Bereicherung sein könnte. Dieses Buch ist der Gegenbeweis.Stefan Beyer hatte den Vorteil einer pädagogischen Ausbildung, als er sich auf die Betreuung seiner Mutter einließ, und hat auf dieser Grundlage im Laufe der Pflegezeit Methoden für Gespräche und Umgangsweisen gesammelt und zum Teil selbst entwickelt, die sowohl ihm als auch seiner Mutter gefielen bzw. gut taten. Doch seine Vorschläge und Methoden kann nahezu jeder - auch ohne professionellen Hintergrund - sofort und erfolgreich umsetzen. Diese Umgangsweisen werden im Buch ausführlich, mit vielen Beispieldialogen und den methodischen und theoretischen Quellen, dargestellt. Sein Credonicht korrigieren, nicht abwerten, sondern Seinlassen, der Kranken folgen. Mit dem Versuch einer einfühlenden Begleitung - so der Untertitel - zeigt Stefan Beyer, wie man bis zum Schluss in Kontakt bleiben und die Pflege für beide Seiten angenehmer und leichter machen kann. ""Es stellte sich heraus, dass ich den Umgang mit meiner Mutter während ihrer Demenz oft persönlich bereichernd finden konnte, in gewisser Hinsicht sogar interessanter als vor der Erkrankung! Dieses Erleben der Beziehung zu meiner Mutter möchte ich erklären, so dass es für den Leser möglichst einfühlbar und nachvollziehbar werden kann. Ich könnte auch sagenIch habe in diesem Buch nach dem Ende der Pflegezeit das aufgeschrieben, was ich gerne am Anfang dieser Zeit irgendwo gelesen hätte."" Autor: Stefan Beyer ist Diplom-Pädagoge mit Zusatzausbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung und Focusing. Er betreute seine demenzkranke Mutter zunächst vier Jahre lang weitgehend allein und gab sie dann schweren Herzens in ein Alten- und Pflegeheim, wo er sie fast täglich besuchte. Altersverwirrtheit Alzheimer Angewandte Psychologie Erfahrungsberichte Pflege von Demenzkranken Angehörige Geriatrie Gerontologie Altersvergesslichkeit Greise Altersheim Pflege Altenpflege Demenz ist anders Über den Versuch einer einfühlenden Begleitung BALANCE Buch + Medien Verlag

2007 BALANCE Buch + Medien Verlag BALANCE Buch + Medien Verlag 2007 Softcover 148 S. 19,4 x 12,4 x 1,2 cm ISBN: 3867390207 (EAN: 9783867390200 / 978-3867390200)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Pflege von Demenzkranken ist eine große Herausforderung für Angehörige. Viele scheuen auch deshalb davor zurück, weil sie nicht wissen, wie sie ihnen angemessen begegnen können. Geradezu unvorstellbar scheint, dass diese Erfahrung eine Bereicherung sein könnte. Dieses Buch ist der Gegenbeweis.Stefan Beyer hatte den Vorteil einer pädagogischen Ausbildung, als er s mehr lesen ...
Schlagworte: Altersverwirrtheit Alzheimer Angewandte Psychologie Erfahrungsberichte Pflege von Demenzkranken Angehörige Geriatrie Gerontologie Altersvergesslichkeit Greise Altersheim Pflege Altenpflege Demenz Die Pflege von Demenzkranken ist eine große Herausforderung für Angehörige. Viele scheuen auch deshalb davor zurück, weil sie nicht wissen, wie sie ihnen angemessen begegnen können. Geradezu unvorstellbar scheint, dass diese Erfahrung eine Bereicherung sein könnte. Dieses Buch ist der Gegenbeweis.Stefan Beyer hatte den Vorteil einer pädagogischen Ausbildung, als er sich auf die Betreuung seiner Mutter einließ, und hat auf dieser Grundlage im Laufe der Pflegezeit Methoden für Gespräche und Umgangsweisen gesammelt und zum Teil selbst entwickelt, die sowohl ihm als auch seiner Mutter gefielen bzw. gut taten. Doch seine Vorschläge und Methoden kann nahezu jeder - auch ohne professionellen Hintergrund - sofort und erfolgreich umsetzen. Diese Umgangsweisen werden im Buch ausführlich, mit vielen Beispieldialogen und den methodischen und theoretischen Quellen, dargestellt. Sein Credonicht korrigieren, nicht abwerten, sondern Seinlassen, der Kranken folgen. Mit dem Versuch einer einfühlenden Begleitung - so der Untertitel - zeigt Stefan Beyer, wie man bis zum Schluss in Kontakt bleiben und die Pflege für beide Seiten angenehmer und leichter machen kann. ""Es stellte sich heraus, dass ich den Umgang mit meiner Mutter während ihrer Demenz oft persönlich bereichernd finden konnte, in gewisser Hinsicht sogar interessanter als vor der Erkrankung! Dieses Erleben der Beziehung zu meiner Mutter möchte ich erklären, so dass es für den Leser möglichst einfühlbar und nachvollziehbar werden kann. Ich könnte auch sagenIch habe in diesem Buch nach dem Ende der Pflegezeit das aufgeschrieben, was ich gerne am Anfang dieser Zeit irgendwo gelesen hätte."" Autor: Stefan Beyer ist Diplom-Pädagoge mit Zusatzausbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung und Focusing. Er betreute seine demenzkranke Mutter zunächst vier Jahre lang weitgehend allein und gab sie dann schweren Herzens in ein Alten- und Pflegeheim, wo er sie fast täglich besuchte. Nachher schreiben, was ich gerne vorher gelesen hätte war Stefan Beyers Maxime, als er auf die letzte Zeit mit seiner demenzkranken Mutter zurückblickte und sich entschied, das Buch ""Demenz ist anders"" zu schreiben. Gut, dass er es getan hat! Indem Beyer fein beobachtend kurze Begebenheiten beschreibt, die er mit seiner Mutter erlebte, gewinnt der Leser einen Eindruck davon, wie ihre Fähigkeiten mit Fortschreiten der Krankheit schwanden. Mancher pflegende Angehörige wird sich an eigene Erfahrungen erinnert fühlen. Auch den Zwiespalt, den er erlebte, als er sich mit der häuslichen Begleitung seiner Mutter überfordert fühlte und den Übergang ins Altenheim veranlasste, verschweigt der Autor nicht. Das Faszinierendste an diesem Buch ist aber Beyers Fähigkeit, Methoden, die aus psychosozialen Arbeitsfeldern bekannt sind, so zu variieren, dass sie nicht mehr nur als ""professionelles Handwerkszeug"" erscheinen, sondern hilfreich werden in der nahen persönlichen Beziehung zwischen Mutter und Sohn. Der Leser bemerkt, dass Verbundenheit und Nähe in den Begegnungen zwischen beiden trotz der Demenzerkrankung nie verloren gingen. Dass Stefan Beyer anschaulich und lebensnah die Wege beschreibt, die er im Begleiten seiner Mutter gegangen ist, macht sein Buch für Angehörige demenzerkrankter Menschen wertvoll und ermutigend. Und auch professionell in der Altenhilfe Arbeitende können neugierig sein! Es erscheint authentisch, dass Beyer die letzte Zeit mit seiner Mutter nicht als verlustreich, sondern ""oft als persönlich bereichernd"" bezeichnet und während dieser Zeit eine positive Veränderung"" und sogar etwas Heilendes"" wahrnahm. Ein Buch, das ich gerne und wärmstens weiterempfehle! Nicht nur Demenz, sondern auch dieses Buch ist auf erfrischende Art anders. Ich denke für jeden Angehörigen, aber auch therapeutisch und pflegerisch Tätigen, der mit Menschen mit Demenz zu tun hat ein wundervolles Buch. Sehr interessante wirkungsvolle Begegnungsmöglichkeiten werden aus der sehr persönlichen Erfahrung des Autors,(die ich, selbst therapeutisch klientenzentriert und mit Focusing und Prä-Therapie tätig, voll bestätigen kann), sehr klar und stimmig geschildert. Das Buch zeigt vor allem, dass wenn man sich in die Welt eines Menschen mit Demenz einfühlt, diesem wirklich versucht zu begegnen, nicht nur Tragödie, sondern sehr Wohl für alle Beteiligten auch viel Bereicherndes und Wohlbefinden entfalten kann. Sehr spannend, finde ich, hier zum erstenmal über Erfahrugen bezüglich Demenz in Verbindung mit Focusing zu lesen. Aus eigener Erfahrung kann ich den Titel nur bestätigen: Demenz ist anders! Im Moment bin ich erst bei Seite 80, aber ich habe schon so sehr gelacht, dass es mich drängte, dem Herrn Beyer (nunmehr auf diesem Wege) ein Dankeschön zu sagen: Mit der Liebe, mit der Sie Ihre Mutter beschreiben (abgesehen von Ihrer Sachkenntnis, aber wie man die einsetzt, entscheidet eben die Liebe!), geben Sie mir persönlich Verstärkung für den Glauben an meine Intuition und Sie geben mir Hoffnung: Dass alles weniger schlimm ist, als es (aus rationaler Sicht) scheint; dass Lebensqualität auch im Pflegeheim erzeugt werden kann (durch wen? durch MICH, auch ); dass (und das ist für mich die ergreifendste Einsicht) es für Mütter (und Väter) der Kriegsgenerationen durchaus ein Geschenk sein kann, wieder zum Kind zu werden: das die ""Vernunft"" verliert, das seine Gefühle zeigen darf, das Fürsorge, Liebe, Glaube und Hoffnung bekommt - die in der eigentlichen Kindheit oft gefehlt haben. Insofern werden unsere dementen Eltern womöglich jetzt erst richtig unsere Lehrer: es sind die Gefühle das Entscheidende. Die Ratio hat die Rolle des Butlers. Tolles kleines Buch. Öffnet die Herzen, gibt Kraft auf das Herz zu hören - und MIT dem Herzen zu hören. Demenz ist anders. Über den Versuch einer einfühlenden Begleitung von Stefan Beyer BALANCE Buch + Medien Verlag Altersverwirrtheit Alzheimer Angewandte Psychologie Erfahrungsberichte Pflege von Demenzkranken Angehörige Geriatrie Gerontologie Altersvergesslichkeit Greise Altersheim Pflege Altenpflege Demenz Sprache deutsch Maße 125 x 195 mm Einbandart Paperback Medizin Pharmazie Klinik Praxis Psychiatrie Psychotherapie Altersverwirrtheit Alzheimer Psychologie Angewandte Psychologie Demenz Erfahrungsberichte Pflege ISBN-10 3-86739-020-7 / 3867390207 ISBN-13 978-3-86739-020-0 / 9783867390200

Bestell-Nr.: BN22006

Preis: 39,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Ich schreibe, also bin ich: Schritt für Schritt zur eigenen Biographie von Stefan Schwidder Ich schreibe, also bin ich Autorenratgeber Biographie Biographieratgeber Verlag Verlage Autorenhaus Autorenhäuser eigene Autobiographie schreiben Sie möchten gerne Ihre Autobiographie schreiben - und wissen nicht so recht, wie Sie vorgehen sollen? Dieses Buch führt Sie Schritt für Schritt von den ersten Überlegungen bis hin zum fertigen Buch. Inhalt: Wie und wo fange ich an? Was muss ich beim autobiographischen Schreiben berücksichtigen? Wie komme ich an alle - auch an

Mehr von Stefan Schwidder
Stefan Schwidder
Ich schreibe, also bin ich: Schritt für Schritt zur eigenen Biographie von Stefan Schwidder Ich schreibe, also bin ich Autorenratgeber Biographie Biographieratgeber Verlag Verlage Autorenhaus Autorenhäuser eigene Autobiographie schreiben Sie möchten gerne Ihre Autobiographie schreiben - und wissen nicht so recht, wie Sie vorgehen sollen? Dieses Buch führt Sie Schritt für Schritt von den ersten Überlegungen bis hin zum fertigen Buch. Inhalt: Wie und wo fange ich an? Was muss ich beim autobiographischen Schreiben berücksichtigen? Wie komme ich an alle - auch an ""verschüttete"" - Erinnerungen heran? Welche Hilfsmittel stehen mir zur Verfügung? Wie gestalte ich meinen Text hinsichtlich Stil und Ausdruck? Was mache ich bei Schreibblockaden? Was ""darf"" und was ""sollte"" alles in einer Autobiographie stehen? Wie gehe ich mit schmerzhaften Erinnerungen um? Welchen Aufbau, welche Form wähle ich für meine Autobiographie? Wie überarbeite und strukturiere ich das Ganze? Und welche Möglichkeiten der Herstellung gibt es? Zahlreiche praktische Übungen runden den Ratgeber ab. Dazu finden Sie einige exemplarische Beispieltexte von Menschen, die ihre Biographie bereits geschrieben haben sowie kommentierte Verzeichnisse zu autobiographischer Literatur und zu Internetadressen. Ich habe Stefan Schwidder bereits in einigen Seminaren erlebt und war jedes Mal auf`s Neue erstaunt darüber, wie einfach schreiben sein kann. Wenn man nur die richtige Anleitung hat! Der Autor besitzt die tolle Gabe sich auf die Ebene desjenigen stellen zu können, der ohne Kenntnis, aber mit dem Wunsch daher kommt, seine eigene Lebengeschichte zu schreiben. Wobei jedoch an dieser Stelle gesagt werden muss, dass dieses Buch genauso für Leser geeignet ist, die einen wirklich gelungenen und hilfreichen Ratgeber rund um`s Schreiben suchen. Das Resultat ist: Man beginnt zu lesen, fühlt sich in guten Händen und spürt förmlich, wie sich der Schrecken vor dem Unbekannten verliert. Der Leser wird behutsam an „seine Biografie"" herangeführt und mit dem Thema vertraut gemacht. In den ersten Kapiteln werden neben der Einleitung Basics vermittelt z. B. „Grundsätze des biografischen Schreibens"", dazu werden viele wichtige Informationen gereicht z. B. Wann und wie schreibt man am besten; Was ist unbedingt zu beachten usw. Es werden aber auch viele handwerkliche Tipps vermittelt. Schreibübungen, Tricks und Techniken, wie man z. B. Vergessenes zurückholen kann sowie zahlreiche Zusatzinformationen, wie z. B. Anleitungen zum Überwinden von Schreibblockaden, Hilfestellung beim Überwinden von schmerzlichen Erinnerungen, schließen sich an. Zum Schluss gibt der Autor viele hilfreiche Tipps zur Buchgestaltung und Veröffentlichung. Darüber hinaus enthält dieses Buch Literaturtipps, Internetadressen, Überblicke über Museen und Institutionen im Bereich „Deutsche Geschichte"" um so einigen Ursprüngen, die in der eigenen Biographie wichtig werden können, Hilfestellung zu geben. Stefan Schwidders Buch ist gespickt mit zahlreichen Schreibübungen und anschaulichen Beispielen zu unterschiedlichen Themenbereichen. Sie machen diesen Ratgeber nicht nur sehr lebendig und lesenswert, sondern helfen des Weiteren dabei recht schnell ein Gefühl für das eigene Schreiben zu entwickeln. Außerdem machen sie Mut, sich auf sich selbst zu besinnen und den eigenen Schreibstil zu finden. Man fühlt sich als Leser von Beginn an ernst und an die Hand genommen und möchte eigentlich sofort mit dem Schreiben starten. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der schon lange darüber nachdenkt zu schreiben, sich jedoch hinsichtlich der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten nicht bewusst ist (oder diese unterschätzt) und der einfach eine gelungene, umfassende und fast schon persönliche Anleitung sucht. In diesem Sinne: viel Spaß beim Lesen und Schreiben! :-) Nicht nur für Menschen, die die Kunst des autobiographischen Schreibens lernen wollen, ist dieses Buch zu empfehlen. Auch Dozenten von Schreibworkshops bietet der Ratgeber aus der Praxis für die Praxis eine Fülle von Schreibbeispielen und Übungen, mit deren Hilfe leicht ein kompletter (Wochenend)-Kurs gestaltet werden kann. Das Buch `Ich schreibe, also bin ich`, ist nicht nur ein Ratgeber oder Arbeitsbuch für die eigene Biografie, sondern alleine beim Lesen, erscheinen einem Erinnerungen, die plötzlich wertvoll und besonders in den Händen liegen. Stefan Schwidder präsentiert hilfreiche Schreibübungen, Hinweise, Tipps, Adressen und Links. Es schein als würde er im Laufe der Arbeit mit seinem eigenen Leben, ein stetiger Begleiter zu sein, bei dem man Rat und Hilfe suchen kann. Die gut aufgebaute Struktur des Buches, bietet eine sehr gute Orientierung zu allen Aspekten der Biografienarbeit. Dieses Buch lebt förmlich eine eigene Dynamik und hilft einen alle Zweifel auf die Seite zu schieben. Ich kann dieses Buch mit bestem Gewissen weiter empfehlen. Ich schreibe, also bin ich: Schritt für Schritt zur eigenen Biographie von Stefan Schwidder Sprache deutsch Maße 155 x 220 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Politiker Gesellschaft Autorenratgeber Biographie Biographieratgeber Sachbücher Wirtschaft Verlag Verlage Autorenhaus Autorenhäuser Gesellschaft ISBN-10 3-935977-45-X / 393597745X ISBN-13 978-3-935977-45-6 / 9783935977456

2004 Sequenz Medien Produktion Sequenz Medien Produktion 2004 Softcover 216 S. 22,8 x 15,8 x 1,8 cm ISBN: 393597745X (EAN: 9783935977456 / 978-3935977456)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Sie möchten gerne Ihre Autobiographie schreiben - und wissen nicht so recht, wie Sie vorgehen sollen? Dieses Buch führt Sie Schritt für Schritt von den ersten Überlegungen bis hin zum fertigen Buch. Inhalt: Wie und wo fange ich an? Was muss ich beim autobiographischen Schreiben berücksichtigen? Wie komme ich an alle - auch an ""verschüttete"" - Erinnerungen heran? We mehr lesen ...
Schlagworte: Autorenratgeber Biographie Biographieratgeber Verlag Verlage Autorenhaus Autorenhäuser eigene Autobiographie schreiben Sie möchten gerne Ihre Autobiographie schreiben - und wissen nicht so recht, wie Sie vorgehen sollen? Dieses Buch führt Sie Schritt für Schritt von den ersten Überlegungen bis hin zum fertigen Buch. Inhalt: Wie und wo fange ich an? Was muss ich beim autobiographischen Schreiben berücksichtigen? Wie komme ich an alle - auch an ""verschüttete"" - Erinnerungen heran? Welche Hilfsmittel stehen mir zur Verfügung? Wie gestalte ich meinen Text hinsichtlich Stil und Ausdruck? Was mache ich bei Schreibblockaden? Was ""darf"" und was ""sollte"" alles in einer Autobiographie stehen? Wie gehe ich mit schmerzhaften Erinnerungen um? Welchen Aufbau, welche Form wähle ich für meine Autobiographie? Wie überarbeite und strukturiere ich das Ganze? Und welche Möglichkeiten der Herstellung gibt es? Zahlreiche praktische Übungen runden den Ratgeber ab. Dazu finden Sie einige exemplarische Beispieltexte von Menschen, die ihre Biographie bereits geschrieben haben sowie kommentierte Verzeichnisse zu autobiographischer Literatur und zu Internetadressen. Ich habe Stefan Schwidder bereits in einigen Seminaren erlebt und war jedes Mal auf`s Neue erstaunt darüber, wie einfach schreiben sein kann. Wenn man nur die richtige Anleitung hat! Der Autor besitzt die tolle Gabe sich auf die Ebene desjenigen stellen zu können, der ohne Kenntnis, aber mit dem Wunsch daher kommt, seine eigene Lebengeschichte zu schreiben. Wobei jedoch an dieser Stelle gesagt werden muss, dass dieses Buch genauso für Leser geeignet ist, die einen wirklich gelungenen und hilfreichen Ratgeber rund um`s Schreiben suchen. Das Resultat ist: Man beginnt zu lesen, fühlt sich in guten Händen und spürt förmlich, wie sich der Schrecken vor dem Unbekannten verliert. Der Leser wird behutsam an „seine Biografie"" herangeführt und mit dem Thema vertraut gemacht. In den ersten Kapiteln werden neben der Einleitung Basics vermittelt z. B. „Grundsätze des biografischen Schreibens"", dazu werden viele wichtige Informationen gereicht z. B. Wann und wie schreibt man am besten; Was ist unbedingt zu beachten usw. Es werden aber auch viele handwerkliche Tipps vermittelt. Schreibübungen, Tricks und Techniken, wie man z. B. Vergessenes zurückholen kann sowie zahlreiche Zusatzinformationen, wie z. B. Anleitungen zum Überwinden von Schreibblockaden, Hilfestellung beim Überwinden von schmerzlichen Erinnerungen, schließen sich an. Zum Schluss gibt der Autor viele hilfreiche Tipps zur Buchgestaltung und Veröffentlichung. Darüber hinaus enthält dieses Buch Literaturtipps, Internetadressen, Überblicke über Museen und Institutionen im Bereich „Deutsche Geschichte"" um so einigen Ursprüngen, die in der eigenen Biographie wichtig werden können, Hilfestellung zu geben. Stefan Schwidders Buch ist gespickt mit zahlreichen Schreibübungen und anschaulichen Beispielen zu unterschiedlichen Themenbereichen. Sie machen diesen Ratgeber nicht nur sehr lebendig und lesenswert, sondern helfen des Weiteren dabei recht schnell ein Gefühl für das eigene Schreiben zu entwickeln. Außerdem machen sie Mut, sich auf sich selbst zu besinnen und den eigenen Schreibstil zu finden. Man fühlt sich als Leser von Beginn an ernst und an die Hand genommen und möchte eigentlich sofort mit dem Schreiben starten. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der schon lange darüber nachdenkt zu schreiben, sich jedoch hinsichtlich der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten nicht bewusst ist (oder diese unterschätzt) und der einfach eine gelungene, umfassende und fast schon persönliche Anleitung sucht. In diesem Sinne: viel Spaß beim Lesen und Schreiben! :-) Nicht nur für Menschen, die die Kunst des autobiographischen Schreibens lernen wollen, ist dieses Buch zu empfehlen. Auch Dozenten von Schreibworkshops bietet der Ratgeber aus der Praxis für die Praxis eine Fülle von Schreibbeispielen und Übungen, mit deren Hilfe leicht ein kompletter (Wochenend)-Kurs gestaltet werden kann. Das Buch `Ich schreibe, also bin ich`, ist nicht nur ein Ratgeber oder Arbeitsbuch für die eigene Biografie, sondern alleine beim Lesen, erscheinen einem Erinnerungen, die plötzlich wertvoll und besonders in den Händen liegen. Stefan Schwidder präsentiert hilfreiche Schreibübungen, Hinweise, Tipps, Adressen und Links. Es schein als würde er im Laufe der Arbeit mit seinem eigenen Leben, ein stetiger Begleiter zu sein, bei dem man Rat und Hilfe suchen kann. Die gut aufgebaute Struktur des Buches, bietet eine sehr gute Orientierung zu allen Aspekten der Biografienarbeit. Dieses Buch lebt förmlich eine eigene Dynamik und hilft einen alle Zweifel auf die Seite zu schieben. Ich kann dieses Buch mit bestem Gewissen weiter empfehlen. Ich schreibe, also bin ich: Schritt für Schritt zur eigenen Biographie von Stefan Schwidder Sprache deutsch Maße 155 x 220 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Politiker Gesellschaft Autorenratgeber Biographie Biographieratgeber Sachbücher Wirtschaft Verlag Verlage Autorenhaus Autorenhäuser Gesellschaft ISBN-10 3-935977-45-X / 393597745X ISBN-13 978-3-935977-45-6 / 9783935977456

Bestell-Nr.: BN26352

Preis: 69,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
BMW Motorräder. 75 Jahre Tradition und Innovation [Gebundene Ausgabe] Stefan Knittel BMW Motorräder BMW Motorraeder Motorradgeschichte BMW Cruiser Konstrukteure Zweizylinder-Boxermotor Kardanantrieb Gespanne Motorrad Classic Motorrad-Entwicklung Motorbuch Die Geschichte der BMW Motorräder beginnt im Paris des Jahres 1928: In der Seine-Metropole feierte die R 32 Premiere, schon damals eine echte BMW mit quergestelltem Zweizylinder-Boxermotor und Kardanantrieb. 75 Jahre halten die Münchner Motorradbauer immer noch daran fest - was nicht bedeuten soll, daß den BMW Konstrukteuren nichts Neues eingefallen wäre, ganz im Gegenteil: Tradition und Innovationen gehören genauso zur Geschichte der Marke wie das weißblaue Tankemblem. Stefan Knittels Standartwerk präsentiert die gesamte Motorrad-Entwicklung bis hin zu den neuesten Modellen, spannt den Bogen von der R 32 des Jahres 1923 bis hin zum BMW Cruiser des Modelljahres 1998. Darüber hinaus geht es um Straßenrennen und Weltrekordversuche, Geländefahrten und Gespannerfolge, kurzum: Eine prachtvolle Hommage an die Faszinierendste deutsche Motorrad-Marke. Das BMW-Buch von Stefan Knittel ist das beste von allen! DAS Standardwerk, wenn es um BMW-Motorräder geht. Schade, daß der Autor mit 1993 (F 650) aufhörte und seither leider keine erweiterte Neuauflage schuf. Nach knapp 20 Jahren wäre es an der Zeit. Denn was seither von anderen erschien, ist nur blass. Stefan Knittel gehört zu den Stammautoren im Schrader-Verlag. Er verfasste zahlreiche Bücher im Rahmen der Chronik-Reihe, ist ständiger Mitarbeiter des Fachmagazins Motorrad Classic und gilt als einer der besten Kenner deutscher Motorradgeschichte. Zusatzinfo 764 schw.-w. u. 174 farb. Abb., 64 Zeichn. Maße 250 x 275 mm Gewicht 2072 g BMW Motorräder ISBN-10 3-613-01829-2 / 3613018292 ISBN-13 978-3-613-01829-7 / 9783613018297

Mehr von Stefan Knittel
Stefan Knittel (Autor)
BMW Motorräder. 75 Jahre Tradition und Innovation [Gebundene Ausgabe] Stefan Knittel BMW Motorräder BMW Motorraeder Motorradgeschichte BMW Cruiser Konstrukteure Zweizylinder-Boxermotor Kardanantrieb Gespanne Motorrad Classic Motorrad-Entwicklung Motorbuch Die Geschichte der BMW Motorräder beginnt im Paris des Jahres 1928: In der Seine-Metropole feierte die R 32 Premiere, schon damals eine echte BMW mit quergestelltem Zweizylinder-Boxermotor und Kardanantrieb. 75 Jahre halten die Münchner Motorradbauer immer noch daran fest - was nicht bedeuten soll, daß den BMW Konstrukteuren nichts Neues eingefallen wäre, ganz im Gegenteil: Tradition und Innovationen gehören genauso zur Geschichte der Marke wie das weißblaue Tankemblem. Stefan Knittels Standartwerk präsentiert die gesamte Motorrad-Entwicklung bis hin zu den neuesten Modellen, spannt den Bogen von der R 32 des Jahres 1923 bis hin zum BMW Cruiser des Modelljahres 1998. Darüber hinaus geht es um Straßenrennen und Weltrekordversuche, Geländefahrten und Gespannerfolge, kurzum: Eine prachtvolle Hommage an die Faszinierendste deutsche Motorrad-Marke. Das BMW-Buch von Stefan Knittel ist das beste von allen! DAS Standardwerk, wenn es um BMW-Motorräder geht. Schade, daß der Autor mit 1993 (F 650) aufhörte und seither leider keine erweiterte Neuauflage schuf. Nach knapp 20 Jahren wäre es an der Zeit. Denn was seither von anderen erschien, ist nur blass. Stefan Knittel gehört zu den Stammautoren im Schrader-Verlag. Er verfasste zahlreiche Bücher im Rahmen der Chronik-Reihe, ist ständiger Mitarbeiter des Fachmagazins Motorrad Classic und gilt als einer der besten Kenner deutscher Motorradgeschichte. Zusatzinfo 764 schw.-w. u. 174 farb. Abb., 64 Zeichn. Maße 250 x 275 mm Gewicht 2072 g BMW Motorräder ISBN-10 3-613-01829-2 / 3613018292 ISBN-13 978-3-613-01829-7 / 9783613018297

2000 Motorbuch Motorbuch 2000 Hardcover 412 S. ISBN: 3613018292 (EAN: 9783613018297 / 978-3613018297)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Geschichte der BMW Motorräder beginnt im Paris des Jahres 1928: In der Seine-Metropole feierte die R 32 Premiere, schon damals eine echte BMW mit quergestelltem Zweizylinder-Boxermotor und Kardanantrieb. 75 Jahre halten die Münchner Motorradbauer immer noch daran fest - was nicht bedeuten soll, daß den BMW Konstrukteuren nichts Neues eingefallen wäre, ganz im Geg mehr lesen ...
Schlagworte: Motorradgeschichte BMW Cruiser Konstrukteure Zweizylinder-Boxermotor Kardanantrieb Gespanne Motorrad Classic Motorrad-Entwicklung Die Geschichte der BMW Motorräder beginnt im Paris des Jahres 1928: In der Seine-Metropole feierte die R 32 Premiere, schon damals eine echte BMW mit quergestelltem Zweizylinder-Boxermotor und Kardanantrieb. 75 Jahre halten die Münchner Motorradbauer immer noch daran fest - was nicht bedeuten soll, daß den BMW Konstrukteuren nichts Neues eingefallen wäre, ganz im Gegenteil: Tradition und Innovationen gehören genauso zur Geschichte der Marke wie das weißblaue Tankemblem. Stefan Knittels Standartwerk präsentiert die gesamte Motorrad-Entwicklung bis hin zu den neuesten Modellen, spannt den Bogen von der R 32 des Jahres 1923 bis hin zum BMW Cruiser des Modelljahres 1998. Darüber hinaus geht es um Straßenrennen und Weltrekordversuche, Geländefahrten und Gespannerfolge, kurzum: Eine prachtvolle Hommage an die Faszinierendste deutsche Motorrad-Marke. Das BMW-Buch von Stefan Knittel ist das beste von allen! DAS Standardwerk, wenn es um BMW-Motorräder geht. Schade, daß der Autor mit 1993 (F 650) aufhörte und seither leider keine erweiterte Neuauflage schuf. Nach knapp 20 Jahren wäre es an der Zeit. Denn was seither von anderen erschien, ist nur blass. Stefan Knittel gehört zu den Stammautoren im Schrader-Verlag. Er verfasste zahlreiche Bücher im Rahmen der Chronik-Reihe, ist ständiger Mitarbeiter des Fachmagazins Motorrad Classic und gilt als einer der besten Kenner deutscher Motorradgeschichte. Zusatzinfo 764 schw.-w. u. 174 farb. Abb., 64 Zeichn. Maße 250 x 275 mm Gewicht 2072 g BMW Motorräder ISBN-10 3-613-01829-2 / 3613018292 ISBN-13 978-3-613-01829-7 / 9783613018297 BMW Motorräder. 75 Jahre Tradition und Innovation [Gebundene Ausgabe] Stefan Knittel (Autor) BMW Motorräder BMW Motorraeder Motorbuch

Bestell-Nr.: BN27515

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Vom Everest zur Atacama. Extremtouren mit dem Mountainbike (Gebundene Ausgabe) von Holger Feist; Texte von Tobias Kurzeder; Jan Sallawitz / Fotos von: Stefan Neuhauser; Thorsten Indra; Stefan Hunziker; Stefan Eisend

Mehr von Holger Feist Texte
Holger Feist; Texte Tobias Kurzeder Jan Sallawitz Fotos Stefan Neuhauser Thorsten Indra Stefan Hunziker Stefan Eisend
Vom Everest zur Atacama. Extremtouren mit dem Mountainbike (Gebundene Ausgabe) von Holger Feist; Texte von Tobias Kurzeder; Jan Sallawitz / Fotos von: Stefan Neuhauser; Thorsten Indra; Stefan Hunziker; Stefan Eisend

Auflage: 1 (September 2007) Delius Klasing Vlg GmbH Delius Klasing Vlg GmbH Auflage: 1 (September 2007) Hardcover 153 S. 28,4 x 22,8 x 1,8 cm ISBN: 3768818195 (EAN: 9783768818193 / 978-3768818193)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Vom Everest zur Atacama. Extremtouren mit dem Mountainbike Holger Feist; Texte Tobias Kurzeder Jan Sallawitz Fotos Stefan Neuhauser Thorsten Indra Stefan Hunziker Stefan Eisend Mountain-Bike Reiseführer Reisebeschreibung Reisebericht Reisetagebuch
Schlagworte: Vom Everest zur Atacama. Extremtouren mit dem Mountainbike Holger Feist; Texte Tobias Kurzeder Jan Sallawitz Fotos Stefan Neuhauser Thorsten Indra Stefan Hunziker Stefan Eisend Mountain-Bike Reiseführer Reisebeschreibung Reisebericht Reisetagebuch

Bestell-Nr.: BN5133

Preis: 79,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Sisyphos im Management: Die vergebliche Suche nach der optimalen Organisationsstruktur von Stefan Kühl (Autor)

Mehr von Stefan Kühl
Stefan Kühl (Autor)
Sisyphos im Management: Die vergebliche Suche nach der optimalen Organisationsstruktur von Stefan Kühl (Autor)

Auflage: 1. Auflage (27. September 2002) Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Auflage: 1. Auflage (27. September 2002) Hardcover 327 S. 21,9 x 14,9 x 2,2 cm ISBN: 3527500421 (EAN: 9783527500420 / 978-3527500420)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Ende der Hierarchie? Mitarbeiter müssen heutzutage eigenverantwortlich handeln, aber doch nur in dem vom Management vorgegebenen Rahmen. Man fordert von ihnen, sich wie selbständige Kleinunternehmer zu verhalten, aber dabei im Sinne des gesamten Unternehmens zu handeln. Dabei ensteht ein Widerspruch. Wie soll das gehen?Stefan Kühl beschäftigt sich mit den Widersp mehr lesen ...
Schlagworte: Organisationstheorie Unternehmensberater Aufbauorganisation Ablauforganisation Eigenverantwortung flache Hierarchien Management Organisation Betriebswirtschaft Organisationsmanagement Wirtschaft BWL Betriebswirtschaftslehre Das Ende der Hierarchie? Mitarbeiter müssen heutzutage eigenverantwortlich handeln, aber doch nur in dem vom Management vorgegebenen Rahmen. Man fordert von ihnen, sich wie selbständige Kleinunternehmer zu verhalten, aber dabei im Sinne des gesamten Unternehmens zu handeln. Dabei ensteht ein Widerspruch. Wie soll das gehen?Stefan Kühl beschäftigt sich mit den Widersprüchen und Paradoxien des Unternehmensalltags. Denn obwohl alle immer am Umstrukturieren sind, entsteht keine Zufriedenheit und es wird nie besser. Oder doch? Oder nur anders?Hierarchie und Bürokratie sind heftig in die Kritik geraten. Sie gelten als nicht effizient und unzeitgemäß. Es wird viel vom Ende der Hierarchie geredet. Stefan Kühl zeigt, dass es dabei aber nur um einzelne Arbeitsprozesse geht, die nicht mehr hierarchisch funktionieren. Die Hierarchie als zentrales Steuerungsinstrument des Gesamtunternehmens ist nie wirklich in Frage gestellt worden und sie ist auch nicht wegzudenken.Als einer der Ersten untersucht er auch, wie sich eine demokratische Gesellschaft mit einer hierarchisch organisierten Geschäftswelt verträgt. Geben wir alle unsere demokratische Gesinnung ab, wenn wir arbeiten gehen?Nach der Lektüre das Buches werden Manager genauer wissen, warum viele Umstrukturierungsmaßnahmen genau den gegenteiligen Effekt haben, der eigentlich bezweckt war. Bevor man das nächste Mal das Organigramm ändert, sollte man dieses Buch von Stefan Kühl gelesen haben. Über den Autor: Dr. Stefan Kühl ist Dozent für Organisationssoziologie an der Universität München und Unternehmensberater bei Metaplan. Aufgrund dieser beiden Standbeine verbindet er den Einblick in die Praxis mit wissenschaftlicher Fundierung. Er ist Autor von Wenn die Affen den Zoo regieren und Das Regenmacher-Phänomen und Herausgeber des Handbuchs Methoden der Organisationsforschung. Besprechung / Review zu ""Sisyphos im Management"": ""Anhand von Themen wie Hierarchien, Qualität oder Reorganisation schildert er, warum Führung oft nicht den geplanten Erfolg zeigt."" Focus-Money Eigenverantwortung Hierarchie Management Organisation Betriebswirtschaft BWL Organisationsmanagement Wirtschaft Betriebswirtschaftslehre Sisyphos im Management: Die vergebliche Suche nach der optimalen Organisationsstruktur von Stefan Kühl (Autor) Organisationstheorie Unternehmensberater Aufbauorganisation Ablauforganisation Eigenverantwortung flache Hierarchien Management Organisation Betriebswirtschaft Organisationsmanagement Wirtschaft BWL Betriebswirtschaftslehre Sprache deutsch Maße 140 x 214 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Beruf Finanzen Recht Wirtschaftswissenschaften Wirtschaft Eigenverantwortung Hierarchie Management Organisation Betriebswirtschaftslehre Organisationsmanagement Wirtschaftslehre Betriebswirtschaft ISBN-10 3-527-50042-1 / 3527500421 ISBN-13 978-3-527-50042-0 / 9783527500420

Bestell-Nr.: BN21686

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Das Amundsen-Prinzip.Führung und Projektmanagement nicht nur in Extremsituationen [Gebundene Ausgabe] von Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor) Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten Mit diesem Buch halten Sie erfolgreiche Managementprinzipien in der Hand, die sich bereits im ewigen Eis bewährt haben. Führungskräfte und Unternehmer suchen heute wieder nach realen Leitbildern, die ihnen - fern aller Theorie - echte Orientierungsmöglichkeiten und erfolgreiche Führungsmodelle bieten. Roald Amundsen, der große Antarktisforscher, ist der Inbegriff eines solchen Vorbildes. Die Auswertung seiner Tagebücher zeigtAmundsen konnte das gewagte und ehrgeizige Unternehmen seiner Südpolexpedition nur durch seine überragende Führungskompetenz zum Erfolg führen. Ohne im geringsten an Aktualität eingebüßt zu haben, lassen sich die daraus abgeleiteten Führungsprinzipien auf die heutige Managementwirklichkeit übertragen. Ein Leitmodell für alle Kompetenzen, Tugenden und Strategien, die man heute als Führungskraft oder Projektverantwortlicher benötigt! Ein Mythos ist Polarforscher Roald Amundsen ohne Zweifel. Doch taugt er als Leitfigur für Führungskräfte? Nach Ansicht des Autorenteams Markus Gressmann / Stefan Jehn eindeutig Ja. Die Begründung liefern sie in einem kurzweiligen Buch, dessen biographische Fakten solide recherchiert sind. Das Amundsen-Prinzip wartet mit einer starken Ratgeberausrichtung und zahlreichen Anregungen zur Reflexion des eigenen Führungsverhaltens auf. Spürbar der berufliche Background von Markus Gressmann und Stefan Jehn, die als Geschäftsführer und Trainer nahe an der Wirklichkeit von Führungskräften sind. Die Autoren präsentieren den Norweger als unspektakulären, aber sehr zielstrebigen (Projekt-)Manager, der mit verblüffender Leichtigkeit den Wettlauf zum Südpol gegen Robert Falcon Scott gewinnt. Während Scott und sein Team starben, kehrte Amundsen`s-Crew gesund und wohlgenährt zurück. Es macht viel Spaß, dieses Buch zu lesen - wegen der historischen Persönlichkeit, aber auch wegen der handfesten Ratgeberausrichtung. Deutlich wird jedenfalls, wie akribisch der Norweger Amundsen seine Projekte plante und über welch` hohe Führungssensibilität er verfügte. Das Amundsen-Prinzip.Führung und Projektmanagement nicht nur in Extremsituationen [Gebundene Ausgabe] von Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor) Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten

Mehr von Markus Gressmann Stefan
Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor)
Das Amundsen-Prinzip.Führung und Projektmanagement nicht nur in Extremsituationen [Gebundene Ausgabe] von Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor) Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten Mit diesem Buch halten Sie erfolgreiche Managementprinzipien in der Hand, die sich bereits im ewigen Eis bewährt haben. Führungskräfte und Unternehmer suchen heute wieder nach realen Leitbildern, die ihnen - fern aller Theorie - echte Orientierungsmöglichkeiten und erfolgreiche Führungsmodelle bieten. Roald Amundsen, der große Antarktisforscher, ist der Inbegriff eines solchen Vorbildes. Die Auswertung seiner Tagebücher zeigtAmundsen konnte das gewagte und ehrgeizige Unternehmen seiner Südpolexpedition nur durch seine überragende Führungskompetenz zum Erfolg führen. Ohne im geringsten an Aktualität eingebüßt zu haben, lassen sich die daraus abgeleiteten Führungsprinzipien auf die heutige Managementwirklichkeit übertragen. Ein Leitmodell für alle Kompetenzen, Tugenden und Strategien, die man heute als Führungskraft oder Projektverantwortlicher benötigt! Ein Mythos ist Polarforscher Roald Amundsen ohne Zweifel. Doch taugt er als Leitfigur für Führungskräfte? Nach Ansicht des Autorenteams Markus Gressmann / Stefan Jehn eindeutig Ja. Die Begründung liefern sie in einem kurzweiligen Buch, dessen biographische Fakten solide recherchiert sind. Das Amundsen-Prinzip wartet mit einer starken Ratgeberausrichtung und zahlreichen Anregungen zur Reflexion des eigenen Führungsverhaltens auf. Spürbar der berufliche Background von Markus Gressmann und Stefan Jehn, die als Geschäftsführer und Trainer nahe an der Wirklichkeit von Führungskräften sind. Die Autoren präsentieren den Norweger als unspektakulären, aber sehr zielstrebigen (Projekt-)Manager, der mit verblüffender Leichtigkeit den Wettlauf zum Südpol gegen Robert Falcon Scott gewinnt. Während Scott und sein Team starben, kehrte Amundsen`s-Crew gesund und wohlgenährt zurück. Es macht viel Spaß, dieses Buch zu lesen - wegen der historischen Persönlichkeit, aber auch wegen der handfesten Ratgeberausrichtung. Deutlich wird jedenfalls, wie akribisch der Norweger Amundsen seine Projekte plante und über welch` hohe Führungssensibilität er verfügte. Das Amundsen-Prinzip.Führung und Projektmanagement nicht nur in Extremsituationen [Gebundene Ausgabe] von Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor) Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten

Auflage: 1. Aufl. (Juli 2003) REDLINE WIRTSCHAFT bei verlag moderne industrie REDLINE WIRTSCHAFT bei verlag moderne industrie Auflage: 1. Aufl. (Juli 2003) Softcover 220 S. 21,2 x 15,4 x 2,6 cm ISBN: 3478246806 (EAN: 9783478246804 / 978-3478246804)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Leadership Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten Mit diesem Buch halten Sie erfolgreiche Managementprinzipien in der Hand, die sich bereits im ewigen Eis bewährt haben. Führungskräfte und Unternehmer suchen heute wieder nach realen Leitbildern, die ihnen - fe mehr lesen ...
Schlagworte: Leadership Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten Mit diesem Buch halten Sie erfolgreiche Managementprinzipien in der Hand, die sich bereits im ewigen Eis bewährt haben. Führungskräfte und Unternehmer suchen heute wieder nach realen Leitbildern, die ihnen - fern aller Theorie - echte Orientierungsmöglichkeiten und erfolgreiche Führungsmodelle bieten. Roald Amundsen, der große Antarktisforscher, ist der Inbegriff eines solchen Vorbildes. Die Auswertung seiner Tagebücher zeigt Amundsen konnte das gewagte und ehrgeizige Unternehmen seiner Südpolexpedition nur durch seine überragende Führungskompetenz zum Erfolg führen. Ohne im geringsten an Aktualität eingebüßt zu haben, lassen sich die daraus abgeleiteten Führungsprinzipien auf die heutige Managementwirklichkeit übertragen. Ein Leitmodell für alle Kompetenzen, Tugenden und Strategien, die man heute als Führungskraft oder Projektverantwortlicher benötigt! Ein Mythos ist Polarforscher Roald Amundsen ohne Zweifel. Doch taugt er als Leitfigur für Führungskräfte? Nach Ansicht des Autorenteams Markus Gressmann / Stefan Jehn eindeutig Ja. Die Begründung liefern sie in einem kurzweiligen Buch, dessen biographische Fakten solide recherchiert sind. Das Amundsen-Prinzip wartet mit einer starken Ratgeberausrichtung und zahlreichen Anregungen zur Reflexion des eigenen Führungsverhaltens auf. Spürbar der berufliche Background von Markus Gressmann und Stefan Jehn, die als Geschäftsführer und Trainer nahe an der Wirklichkeit von Führungskräften sind. Die Autoren präsentieren den Norweger als unspektakulären, aber sehr zielstrebigen (Projekt-)Manager, der mit verblüffender Leichtigkeit den Wettlauf zum Südpol gegen Robert Falcon Scott gewinnt. Während Scott und sein Team starben, kehrte Amundsen`s-Crew gesund und wohlgenährt zurück. Es macht viel Spaß, dieses Buch zu lesen - wegen der historischen Persönlichkeit, aber auch wegen der handfesten Ratgeberausrichtung. Deutlich wird jedenfalls, wie akribisch der Norweger Amundsen seine Projekte plante und über welch` hohe Führungssensibilität er verfügte. Das Amundsen-Prinzip.Führung und Projektmanagement nicht nur in Extremsituationen [Gebundene Ausgabe] von Markus Gressmann (Autor), Stefan Jehn (Autor) Führungskompetenz Managementprinzipien Kompetenzen Tugenden Strategien Führungskräfte Projektverantwortliche Führungssensibilität Führungsverhalten

Bestell-Nr.: BN12843

Preis: 29,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 36,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Handbuch Mediation. Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete (Gebundene Ausgabe) von Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Reiner Bastine, Daniel Beisel, Hanspeter Bernhardt, Günter Bierbrauer, Jean P Bonafé-Schmitt, Stefan Breidenbach, Peter Chrocziel, Renate Dendorfer, Peter Dörrenbächer, Jörg Eisele, Eugen Ewig, Gerhard Falk, Christian Frese, Hans Friedrichsmeier, Ulla Gläßer, Walther Gottwald, Ivo Greiter, Fritjof Haft, Christoph Hartmann, Marcus Hehn, Burkhard Hess, Benno Heussen, Bernd Holznagel, Peter M Horst, Uwe Huchel, Uwe Kassing, Eberhard Kempf, Hans J Kerner, Stefan Kessen, Harmut Kilger, Edgar Klinger, Stefan Kracht, Steffen Kraus, Armin Krauter, Gino Lörcher, Dieter W Lüer, Gisela Mähler, Hans G Mähler, Karsten M Ortloff, Pasqualina Perrig-Chiello, Reiner Ponschab, Hanns Prütting, Ulrich Ramsauer, Lis Ripke, Jörg Risse, Ulrike Rüssel, Friedrich R von Samson-Himmelstjerna, Daniel Sharma, Katharina von Schlieffen, Adrian Schweizer, Eckard Schwitters, Thomas Spörer, Dieter Strempel, Christian W Teicher, Markus Troja, Arthur Trossen, Christof Wagner, Klaus R Wagner, Robert Walz, Bianca Winograd, Bernhard Winterstetter, Horst Zillessen, Günther R Hagen Beck Juristischer Verlag Gerichtsverfahren sind langwierig, teuer und bei der sich anschließenden Zwangsvollstreckung oft ineffektiv. Vor diesem Hintergrund versucht die Mediation, Konflikte zwischen Streitparteien durch die Vermittlung eines neutralen Dritten (Mediators) bereits im Vorfeld einer gerichtlichen Auseinandersetzung zu schlichten. Diese außergerichtliche Konfliktbeilegung ist gegenüber dem gerichtlichen Verfahren nicht auf die formaljuristische Sichtweise reduziert, sondern berücksichtigt auch die psychische, soziale und ökonomische Dimension eines jeden Konflikts und entwickelt so eine ganzheitliche Lösung. Für Angehörige der rechtsberatenden und psychosozialen Berufe stellt die Mediation ein neues Geschäfts- und Betätigungsfeld dar. Nicht nur Soziologen und Psychologen, sondern auch Rechtsanwälte sind kraft ihrer Ausbildung berufene Mediatoren - allein oder im Rahmen einer Co-Mediation mit z.B. einem Psychologen. Das Handbuch bietet eine umfassende und praxisorientierte Darstellung aller Bereiche der Mediation. Es eignet sich daher für eine systematische Lektüre, als Nachschlagewerk sowie als Ratgeber für den beruflichen Alltag des Mediators. Zahlreiche Beispiele aus der Mediationspraxis und Formulierungshilfen erleichtern die Arbeit. - Grundlagen der Mediation (z.B. Inhalt, internationale Entwicklung, interkulturelles Verhandeln) - Verhandeln als Grundlage der Mediation (z.B. Verhandlungstechniken, erfolgreiche Kommunikation, Organisation von Verhandlungen) - Durchführung der Mediation (z.B. Ablauf und Stadien, gerichtsverbundene Mediation, Marketing) - Die Berufsträger der Mediation (z.B. der Anwalt als Mediator, der Notar als Mediator etc.) - Rechtliche Rahmenbedingungen der Mediation (z.B. Berufsgeheimnis, strafrechtliche und -prozessuale Fragen, Haftung, Kosten, Vollstreckung etc.) - Die Arbeitsgebiete der Mediation (z.B. Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, privates Baurecht, Wirtschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medizinrecht, Verwaltungs- und Planungsrecht, Umweltrecht, strafrechtliches Ermittlungsverfahren, Online-Mediation) - Aus- und Weiterbildung (Ausbil-dungsgänge und -einrichtungen im deutschsprachigen Bereich) Entsprechend dem interdisziplinären Ansatz der Mediation setzt sich das Autorenteam aus Hochschullehrern, Rechtsanwälten, Notaren, Richtern, Staatsanwälten, Psychologen und Mediatoren zusammen. Alle Autorinnen und Autoren sind ausgewiesene Kenner ihres jeweiligen Fachgebiets. Für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Unternehmensjuristen, Psychologen und alle Mediationsverbände und -institutionen.Dieses Buch hat seinen Wert insbesondere darin, daß es meines Wissens die erste Gesamtdarstellung zum Thema Mediation in deutscher Sprache ist. Es bietet demzufolge einen reichen Fundus in Bezug auf alle Fragen, die sich rund um das Gebiet Mediation stellen können. Die Qualität entspricht dem vom Beck Verlag gewohnten hohen Niveau. Auch die Auswahl der Autoren kann als gelungen angesehen werden (s.u.). Die einzelnen Kapitel unterscheiden sich jedoch in ihrer Güte erheblich voneinander. M.E. kommt der wissenschaftliche Anspruch in diesem

Mehr von Fritjof Haft Katharina
Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Reiner Bastine, Daniel Beisel, Hanspeter Bernhardt, Günter Bierbrauer, Jean P Bonafé-Schmitt, Stefan Breidenbach, Peter Chrocziel, Renate Dendorfer, Peter Dörrenbächer, Jörg Eisele, Eugen Ewig, Gerhard Falk,
Handbuch Mediation. Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete (Gebundene Ausgabe) von Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Reiner Bastine, Daniel Beisel, Hanspeter Bernhardt, Günter Bierbrauer, Jean P Bonafé-Schmitt, Stefan Breidenbach, Peter Chrocziel, Renate Dendorfer, Peter Dörrenbächer, Jörg Eisele, Eugen Ewig, Gerhard Falk, Christian Frese, Hans Friedrichsmeier, Ulla Gläßer, Walther Gottwald, Ivo Greiter, Fritjof Haft, Christoph Hartmann, Marcus Hehn, Burkhard Hess, Benno Heussen, Bernd Holznagel, Peter M Horst, Uwe Huchel, Uwe Kassing, Eberhard Kempf, Hans J Kerner, Stefan Kessen, Harmut Kilger, Edgar Klinger, Stefan Kracht, Steffen Kraus, Armin Krauter, Gino Lörcher, Dieter W Lüer, Gisela Mähler, Hans G Mähler, Karsten M Ortloff, Pasqualina Perrig-Chiello, Reiner Ponschab, Hanns Prütting, Ulrich Ramsauer, Lis Ripke, Jörg Risse, Ulrike Rüssel, Friedrich R von Samson-Himmelstjerna, Daniel Sharma, Katharina von Schlieffen, Adrian Schweizer, Eckard Schwitters, Thomas Spörer, Dieter Strempel, Christian W Teicher, Markus Troja, Arthur Trossen, Christof Wagner, Klaus R Wagner, Robert Walz, Bianca Winograd, Bernhard Winterstetter, Horst Zillessen, Günther R Hagen Beck Juristischer Verlag Gerichtsverfahren sind langwierig, teuer und bei der sich anschließenden Zwangsvollstreckung oft ineffektiv. Vor diesem Hintergrund versucht die Mediation, Konflikte zwischen Streitparteien durch die Vermittlung eines neutralen Dritten (Mediators) bereits im Vorfeld einer gerichtlichen Auseinandersetzung zu schlichten. Diese außergerichtliche Konfliktbeilegung ist gegenüber dem gerichtlichen Verfahren nicht auf die formaljuristische Sichtweise reduziert, sondern berücksichtigt auch die psychische, soziale und ökonomische Dimension eines jeden Konflikts und entwickelt so eine ganzheitliche Lösung. Für Angehörige der rechtsberatenden und psychosozialen Berufe stellt die Mediation ein neues Geschäfts- und Betätigungsfeld dar. Nicht nur Soziologen und Psychologen, sondern auch Rechtsanwälte sind kraft ihrer Ausbildung berufene Mediatoren - allein oder im Rahmen einer Co-Mediation mit z.B. einem Psychologen. Das Handbuch bietet eine umfassende und praxisorientierte Darstellung aller Bereiche der Mediation. Es eignet sich daher für eine systematische Lektüre, als Nachschlagewerk sowie als Ratgeber für den beruflichen Alltag des Mediators. Zahlreiche Beispiele aus der Mediationspraxis und Formulierungshilfen erleichtern die Arbeit. - Grundlagen der Mediation (z.B. Inhalt, internationale Entwicklung, interkulturelles Verhandeln) - Verhandeln als Grundlage der Mediation (z.B. Verhandlungstechniken, erfolgreiche Kommunikation, Organisation von Verhandlungen) - Durchführung der Mediation (z.B. Ablauf und Stadien, gerichtsverbundene Mediation, Marketing) - Die Berufsträger der Mediation (z.B. der Anwalt als Mediator, der Notar als Mediator etc.) - Rechtliche Rahmenbedingungen der Mediation (z.B. Berufsgeheimnis, strafrechtliche und -prozessuale Fragen, Haftung, Kosten, Vollstreckung etc.) - Die Arbeitsgebiete der Mediation (z.B. Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, privates Baurecht, Wirtschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medizinrecht, Verwaltungs- und Planungsrecht, Umweltrecht, strafrechtliches Ermittlungsverfahren, Online-Mediation) - Aus- und Weiterbildung (Ausbil-dungsgänge und -einrichtungen im deutschsprachigen Bereich) Entsprechend dem interdisziplinären Ansatz der Mediation setzt sich das Autorenteam aus Hochschullehrern, Rechtsanwälten, Notaren, Richtern, Staatsanwälten, Psychologen und Mediatoren zusammen. Alle Autorinnen und Autoren sind ausgewiesene Kenner ihres jeweiligen Fachgebiets. Für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Unternehmensjuristen, Psychologen und alle Mediationsverbände und -institutionen.Dieses Buch hat seinen Wert insbesondere darin, daß es meines Wissens die erste Gesamtdarstellung zum Thema Mediation in deutscher Sprache ist. Es bietet demzufolge einen reichen Fundus in Bezug auf alle Fragen, die sich rund um das Gebiet Mediation stellen können. Die Qualität entspricht dem vom Beck Verlag gewohnten hohen Niveau. Auch die Auswahl der Autoren kann als gelungen angesehen werden (s.u.). Die einzelnen Kapitel unterscheiden sich jedoch in ihrer Güte erheblich voneinander. M.E. kommt der wissenschaftliche Anspruch in diesem ""Handbuch"" teilweise etwas zu kurz. Doch ist dies naturgemäß eine sehr subjektive Sicht der Dinge. Es sollte jedoch nicht-juristischen Autoren mehr Raum eingeräumt werden, da die Mediation nicht eine nur-juristische Angelegenheit ist, sondern gerade von der Verbindung mit anderen Fachgebieten lebt. Auch der Aspekt Verhandlungsführung bzw. -strategie hätte eine stärkere Akzentuierung verdient gehabt. Insgesamt gesehen läßt das Werk kaum Fragen offen und stellt daher eine erfreuliche Neuerscheinung dar. Dieses Buch hat seinen Wert insbesondere darin, daß es meines Wissens die erste Gesamtdarstellung zum Thema Mediation in deutscher Sprache ist. Es bietet demzufolge einen reichen Fundus in Bezug auf alle Fragen, die sich rund um das Gebiet Mediation stellen können. Die Qualität entspricht dem vom Beck Verlag gewohnten hohen Niveau. Auch die Auswahl der Autoren kann als gelungen angesehen werden. Handbuch Mediation. Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete von Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Verhandlungsführung Verhandlungsstrategie Rechtsanwalt Psychologe Notar Richter Mediator Mediation Vermittlung ISBN-10 3-406-47657-0 / 3406476570 ISBN-13 978-3-406-47657-0 / 9783406476570

Auflage: 1. A. (Juni 2002) Beck Juristischer Verlag Beck Juristischer Verlag Auflage: 1. A. (Juni 2002) Hardcover 1120 S. 25,7 x 18,2 x 6,8 cm ISBN: 3406476570 (EAN: 9783406476570 / 978-3406476570)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Verhandlungsführung Verhandlungsstrategie Rechtsanwalt Psychologe Notar Richter Mediator Gerichtsverfahren sind langwierig, teuer und bei der sich anschließenden Zwangsvollstreckung oft ineffektiv. Vor diesem Hintergrund versucht die Mediation, Konflikte zwischen Streitparteien durch die Vermittlung eines neutralen Dritten (Mediators) bereits im Vorfeld einer gericht mehr lesen ...
Schlagworte: Verhandlungsführung Verhandlungsstrategie Rechtsanwalt Psychologe Notar Richter Mediator Gerichtsverfahren sind langwierig, teuer und bei der sich anschließenden Zwangsvollstreckung oft ineffektiv. Vor diesem Hintergrund versucht die Mediation, Konflikte zwischen Streitparteien durch die Vermittlung eines neutralen Dritten (Mediators) bereits im Vorfeld einer gerichtlichen Auseinandersetzung zu schlichten. Diese außergerichtliche Konfliktbeilegung ist gegenüber dem gerichtlichen Verfahren nicht auf die formaljuristische Sichtweise reduziert, sondern berücksichtigt auch die psychische, soziale und ökonomische Dimension eines jeden Konflikts und entwickelt so eine ganzheitliche Lösung. Für Angehörige der rechtsberatenden und psychosozialen Berufe stellt die Mediation ein neues Geschäfts- und Betätigungsfeld dar. Nicht nur Soziologen und Psychologen, sondern auch Rechtsanwälte sind kraft ihrer Ausbildung berufene Mediatoren - allein oder im Rahmen einer Co-Mediation mit z.B. einem Psychologen. Das Handbuch bietet eine umfassende und praxisorientierte Darstellung aller Bereiche der Mediation. Es eignet sich daher für eine systematische Lektüre, als Nachschlagewerk sowie als Ratgeber für den beruflichen Alltag des Mediators. Zahlreiche Beispiele aus der Mediationspraxis und Formulierungshilfen erleichtern die Arbeit. - Grundlagen der Mediation (z.B. Inhalt, internationale Entwicklung, interkulturelles Verhandeln) - Verhandeln als Grundlage der Mediation (z.B. Verhandlungstechniken, erfolgreiche Kommunikation, Organisation von Verhandlungen) - Durchführung der Mediation (z.B. Ablauf und Stadien, gerichtsverbundene Mediation, Marketing) - Die Berufsträger der Mediation (z.B. der Anwalt als Mediator, der Notar als Mediator etc.) - Rechtliche Rahmenbedingungen der Mediation (z.B. Berufsgeheimnis, strafrechtliche und -prozessuale Fragen, Haftung, Kosten, Vollstreckung etc.) - Die Arbeitsgebiete der Mediation (z.B. Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, privates Baurecht, Wirtschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medizinrecht, Verwaltungs- und Planungsrecht, Umweltrecht, strafrechtliches Ermittlungsverfahren, Online-Mediation) - Aus- und Weiterbildung (Ausbil-dungsgänge und -einrichtungen im deutschsprachigen Bereich) Entsprechend dem interdisziplinären Ansatz der Mediation setzt sich das Autorenteam aus Hochschullehrern, Rechtsanwälten, Notaren, Richtern, Staatsanwälten, Psychologen und Mediatoren zusammen. Alle Autorinnen und Autoren sind ausgewiesene Kenner ihres jeweiligen Fachgebiets. Für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Unternehmensjuristen, Psychologen und alle Mediationsverbände und -institutionen.Dieses Buch hat seinen Wert insbesondere darin, daß es meines Wissens die erste Gesamtdarstellung zum Thema Mediation in deutscher Sprache ist. Es bietet demzufolge einen reichen Fundus in Bezug auf alle Fragen, die sich rund um das Gebiet Mediation stellen können. Die Qualität entspricht dem vom Beck Verlag gewohnten hohen Niveau. Auch die Auswahl der Autoren kann als gelungen angesehen werden (s.u.). Die einzelnen Kapitel unterscheiden sich jedoch in ihrer Güte erheblich voneinander. M.E. kommt der wissenschaftliche Anspruch in diesem ""Handbuch"" teilweise etwas zu kurz. Doch ist dies naturgemäß eine sehr subjektive Sicht der Dinge. Es sollte jedoch nicht-juristischen Autoren mehr Raum eingeräumt werden, da die Mediation nicht eine nur-juristische Angelegenheit ist, sondern gerade von der Verbindung mit anderen Fachgebieten lebt. Auch der Aspekt Verhandlungsführung bzw. -strategie hätte eine stärkere Akzentuierung verdient gehabt. Insgesamt gesehen läßt das Werk kaum Fragen offen und stellt daher eine erfreuliche Neuerscheinung dar. Dieses Buch hat seinen Wert insbesondere darin, daß es meines Wissens die erste Gesamtdarstellung zum Thema Mediation in deutscher Sprache ist. Es bietet demzufolge einen reichen Fundus in Bezug auf alle Fragen, die sich rund um das Gebiet Mediation stellen können. Die Qualität entspricht dem vom Beck Verlag gewohnten hohen Niveau. Auch die Auswahl der Autoren kann als gelungen angesehen werden. Handbuch Mediation. Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete von Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Verhandlungsführung Verhandlungsstrategie Rechtsanwalt Psychologe Notar Richter Mediator Mediation Vermittlung ISBN-10 3-406-47657-0 / 3406476570 ISBN-13 978-3-406-47657-0 / 9783406476570 Handbuch Mediation. Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete (Gebundene Ausgabe) von Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Fritjof Haft Katharina Gräfin v Schlieffen Reiner Bastine, Daniel Beisel, Hanspeter Bernhardt, Günter Bierbrauer, Jean P Bonafé-Schmitt, Stefan Breidenbach, Peter Chrocziel, Renate Dendorfer, Peter Dörrenbächer, Jörg Eisele, Eugen Ewig, Gerhard Falk, Christian Frese, Hans Friedrichsmeier, Ulla Gläßer, Walther Gottwald, Ivo Greiter, Fritjof Haft, Christoph Hartmann, Marcus Hehn, Burkhard Hess, Benno Heussen, Bernd Holznagel, Peter M Horst, Uwe Huchel, Uwe Kassing, Eberhard Kempf, Hans J Kerner, Stefan Kessen, Harmut Kilger, Edgar Klinger, Stefan Kracht, Steffen Kraus, Armin Krauter, Gino Lörcher, Dieter W Lüer, Gisela Mähler, Hans G Mähler, Karsten M Ortloff, Pasqualina Perrig-Chiello, Reiner Ponschab, Hanns Prütting, Ulrich Ramsauer, Lis Ripke, Jörg Risse, Ulrike Rüssel, Friedrich R von Samson-Himmelstjerna, Daniel Sharma, Katharina von Schlieffen, Adrian Schweizer, Eckard Schwitters, Thomas Spörer, Dieter Strempel, Christian W Teicher, Markus Troja, Arthur Trossen, Christof Wagner, Klaus R Wagner, Robert Walz, Bianca Winograd, Bernhard Winterstetter, Horst Zillessen, Günther R Hagen Beck Juristischer Verlag

Bestell-Nr.: BN1800

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie von Stefan Bauer (Autor), Jürgen Ennker (Autor), Wolfgang Konertz Chirurgie Herzchirurgie Kardiologie Komplette, praxisorientierte Gesamtdarstellung aller relevanten Themen. Strukturierte Informationen zur Versorgung und Aufklärung des herzchirurgischen Patienten mit allen relevanten Krankheitsbildern prägnante Informationen zu den wichtigsten OP-Techniken PlusVideo-CD-ROM mit Filmen verschiedener Herzoperationen. Über den Autor Stefan Bauer studierte Ethnologie in Wien und forschte in Moskau zum Thema diskursiver Präsentation indigener Kulturen. Er arbeitet derzeit im Museum für Völkerkunde in Wien. Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie (Gebundene Ausgabe) von Stefan Bauer (Autor), Jürgen Ennker (Autor), Wolfgang Konertz Gebundene Ausgabe 273 Seiten Verlag Thieme, Stuttgart; Auflage 1., Aufl. (7. August 2002) Sprache Deutsch ISBN-10 3131285214 ISBN-13 978-3131285218 Größe und/oder Gewicht 23,8 x 12,6 x 1,9 cm

Mehr von Stefan Bauer Jürgen
Stefan Bauer Jürgen Ennker Wolfgang Konertz
Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie von Stefan Bauer (Autor), Jürgen Ennker (Autor), Wolfgang Konertz Chirurgie Herzchirurgie Kardiologie Komplette, praxisorientierte Gesamtdarstellung aller relevanten Themen. Strukturierte Informationen zur Versorgung und Aufklärung des herzchirurgischen Patienten mit allen relevanten Krankheitsbildern prägnante Informationen zu den wichtigsten OP-Techniken PlusVideo-CD-ROM mit Filmen verschiedener Herzoperationen. Über den Autor Stefan Bauer studierte Ethnologie in Wien und forschte in Moskau zum Thema diskursiver Präsentation indigener Kulturen. Er arbeitet derzeit im Museum für Völkerkunde in Wien. Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie (Gebundene Ausgabe) von Stefan Bauer (Autor), Jürgen Ennker (Autor), Wolfgang Konertz Gebundene Ausgabe 273 Seiten Verlag Thieme, Stuttgart; Auflage 1., Aufl. (7. August 2002) Sprache Deutsch ISBN-10 3131285214 ISBN-13 978-3131285218 Größe und/oder Gewicht 23,8 x 12,6 x 1,9 cm

Auflage: 1., Aufl. (7. August 2002) Thieme Georg Verlag MVS Medizinverlage Thieme Georg Verlag MVS Medizinverlage Auflage: 1., Aufl. (7. August 2002) Softcover 273 S. 23,8 x 12,6 x 1,9 cm ISBN: 3131285214 (EAN: 9783131285218 / 978-3131285218)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Chirurgie Herzchirurgie Komplette, praxisorientierte Gesamtdarstellung aller relevanten Themen. Strukturierte Informationen zur Versorgung und Aufklärung des herzchirurgischen Patienten mit allen relevanten Krankheitsbildern prägnante Informationen zu den wichtigsten OP-Techniken PlusVideo-CD-ROM mit Filmen verschiedener Herzoperationen. Über den Autor Stefan Bauer s mehr lesen ...
Schlagworte: Chirurgie Herzchirurgie Komplette, praxisorientierte Gesamtdarstellung aller relevanten Themen. Strukturierte Informationen zur Versorgung und Aufklärung des herzchirurgischen Patienten mit allen relevanten Krankheitsbildern prägnante Informationen zu den wichtigsten OP-Techniken PlusVideo-CD-ROM mit Filmen verschiedener Herzoperationen. Über den Autor Stefan Bauer studierte Ethnologie in Wien und forschte in Moskau zum Thema diskursiver Präsentation indigener Kulturen. Er arbeitet derzeit im Museum für Völkerkunde in Wien. Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie (Gebundene Ausgabe) von Stefan Bauer (Autor), Jürgen Ennker (Autor), Wolfgang Konertz Gebundene Ausgabe 273 Seiten Verlag Thieme, Stuttgart; Auflage 1., Aufl. (7. August 2002) Sprache Deutsch ISBN-10 3131285214 ISBN-13 978-3131285218 Größe und/oder Gewicht 23,8 x 12,6 x 1,9 cm Checklisten der aktuellen Medizin, Checkliste Herzchirurgie Stefan Bauer Jürgen Ennker Wolfgang Konertz

Bestell-Nr.: BN3809

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 4800
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.