Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 1335
:. Suchergebnisse
Jahresbericht 1945/46. Herausgegeben von der Kommunalabteilung Opfer des Faschismus, Leipzig.

Mehr von Schubert Heinz Kommunalabteilung
Schubert, Heinz und Kommunalabteilung Opfer des Faschismus Leipzig (Hrsg.):
Jahresbericht 1945/46. Herausgegeben von der Kommunalabteilung Opfer des Faschismus, Leipzig.

Ohne Ort und Verlagsangabe 1946. 16 Seiten, mit 4 großformatigen Abbildungen, 4° (30 x 21 cm), Broschur der Zeit.


Texte von Heinz Schubert zur Arbeit (vermutlich auch als Selbsthilfeorganisation) der Kommunalabteilung "Opfer des Faschismus". - Einband leicht berieben und etwas fleckig, vorne mit 2 Kugelschreiberstrichen. Sonst guter, sauberer Zustand.
Schlagworte: Politik, politics, Schubert, Heinz und Kommunalabteilung Opfer des Faschismus Leipzig (Hrsg.): Jahresbericht 1945/46. Herausgegeben von der Kommunalabteilung Opfer des Faschismus, Leipzig. Leipzig, ohne Verlagsangabe 1946.

Bestell-Nr.: 45576

Preis: 11,00 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Gesamtpreis: 13,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Psychologie der Vernehmung: Die Befragung von Tatverdächtigen, Zeugen und Opfern von Ray Bull Rebecca Milne Übersetzt von: Irmela Erckenbrecht Vorwort: Max Steller Psychologie der Vernehmung Die polizeiliche Vernehmung von Opfern, Zeugen und mutmaßlichen Tätern wird in diesem Buch auf ein solides wissenschaftliches Fundament gestellt.Zugleich wird ein Vernehmungstraining vorgeschlagen und nachvollziehbar beschrieben. Psychologische Grundkenntnisse in der Technik des Interviews sind - neben dem Studium der Akten - die entscheidende Voraussetzung für den Erfolg jeder Art polizeilicher Befragung. Es kann nicht darum gehen, Verdächtige oder Zeugen einzuschüchtern, damit sie

Mehr von Bull Rebecca Milne
Ray Bull Rebecca Milne Übersetzt von: Irmela Erckenbrecht Vorwort: Max Steller
Psychologie der Vernehmung: Die Befragung von Tatverdächtigen, Zeugen und Opfern von Ray Bull Rebecca Milne Übersetzt von: Irmela Erckenbrecht Vorwort: Max Steller Psychologie der Vernehmung Die polizeiliche Vernehmung von Opfern, Zeugen und mutmaßlichen Tätern wird in diesem Buch auf ein solides wissenschaftliches Fundament gestellt.Zugleich wird ein Vernehmungstraining vorgeschlagen und nachvollziehbar beschrieben. Psychologische Grundkenntnisse in der Technik des Interviews sind - neben dem Studium der Akten - die entscheidende Voraussetzung für den Erfolg jeder Art polizeilicher Befragung. Es kann nicht darum gehen, Verdächtige oder Zeugen einzuschüchtern, damit sie ""endlich die Wahrheit"" sagen. Das Ziel ist immer, möglichst präzise und detaillierte Informationen aus möglichst vielen Quellen zu bekommen.Doch wie kann das gelingen, wenn Tatverdächtige schweigen oder sich in Widersprüche verwickeln, Zeugen sich nur schlecht an Einzelheiten erinnern und die Opfer sich nicht alles noch einmal vor Augen führen wollen? Die Autoren fassen zusammen, was man heute über die effektivsten Methoden der polizeilichen Vernehmung und Befragung weiß. Es werden in knapper Form hilfreiche Informationen über das Funktionieren des menschlichen Gedächtnisses, über Gesprächsführung, über den Umgang mit offenkundigen Falschaussagen vermittelt. Ein eigentliches Vernehmungstraining wird vorgeschlagen und beschrieben. Spezielle Kapitel befassen sich mit der Anhörung von Kindern und der Befragung anderer stark beeinflussbarer Personengruppen.Auf dieser Grundlage werden Leitlinien für die polizeiliche Vernehmung ausgearbeitet, die inzwischen internationale Gültigkeit beanspruchen dürfen. Der Leser profitiert zudem von der reichen Praxiserfahrung, die die Autoren nicht nur in England, sondern auch in den USA und in Deutschland erworben haben. Ziel des vorliegenden Werkes ist es, über die Kunst der korrekten polizeilichen Vernehmung aufzuklären. Einzelne Kapitel beantworten Fragen wie „Welche Rolle spielen die Zeugen innerhalb der Ermittlungen von Kriminalfällen?"", „Warum ist Vernehmung so wichtig?"" und „Welche Folgen hat unprofessionelles oder unfaires Befragungsverhalten?"". Es werden bestimmte Faktoren unter die Lupe genommen, welche störend auf die natürliche Gedächtnisfunktion des Menschen wirken. Ein Interviewentwurf dient der strukturellen Gestaltung von Zeugenbefragungen. Die Einführung in Gesprächsmanagement soll zeigen, wie Polizeibeamte und Psychologen die Kommunikation als wichtigstes aller Vernehmungswerkzeuge erfolgsversprechend einsetzen können, ohne den Zeugen dabei zu unterbrechen oder ihn unter Druck zu setzen. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der Vernehmung besonders beeinflussbarer Personengruppen. Menschen mit Entwicklungsstörungen oder (geistigen) Behinderungen werden häufig zu Betroffenen sexuellen Missbrauchs und anderen Formen physischer Gewalt. Obwohl man die Opfer in besonderem Maße betreuen und sich gezielt für ihre Rechte einsetzen müsste, tritt man ihren Aussagen oft mit Skepsis gegenüber. Sie werden entmutigt und regelrecht zu einer vorschnellen Aussage genötigt. Man nutzt ihre Behinderung aus und stellt ihnen beispielsweise Ja/Nein- Fragen, welche die Antwort bereits suggerieren oder formuliert Fragestellungen mit begrenzten Auswahlmöglichkeiten. Als Sieger geht meist derjenige hervor, welcher sich sprachlich am besten als Opfer oder Täter präsentieren kann. Milne und Bull kritisieren die Methoden im Umgang mit eingeschränkten Personen und machen dabei deutlich, dass die Vernehmung behinderter Menschen dringend weiterer Verbesserung bedarf. Ebenfalls problematisch erweist sich die Befragung von Kindern. Als Beispiel wird der äußerst schwierige Fall im Sommer 1994 aufgeführt, in dem es letztendlich gelang, eine britische Kindersexbande zu verurteilen. Der Prozess erstreckte sich über acht Monate und gilt somit als einer der längsten Strafprozesse Großbritanniens. Die betroffenen Kinder zeigten sich völlig verängstigt, gedemütigt und eingeschüchtert. Lange Vernehmungen verschlechterten ihren psychischen Zustand zusehends. Die Angeklagten bestritten bis zuletzt die Anschuldigungen der Kinder und einer der Verteidiger bezeichnete ihre Aussagen als „reine Fantasie"". Bei minder schweren Fällen kann es hilfreich sein, mit Kindern die Abläufe der Tat zu rekonstruieren. Durch einen wiederholten Besuch am Tatort oder das Zeigen von Gegenständen, die unmittelbar mit dem Ereignis in Verbindung stehen, verbessert sich ihre Erinnerungsleistung. Sie können sich an weitaus mehrere Details erinnern. Was man bei der Befragung von Kindern unbedingt beachten muss, ist, die eigene Autorität nicht über die des Kindes zu stellen. Dieses forensisch- psychologische Fachbuch verdeutlicht, dass es nicht der Zwang in eine bestimmte Rolle ist, der einen guten Vernehmer ausmacht, sondern die Fähigkeit, durch Flexibilität, kommunikative Kompetenz und eine humane Behandlungsweise zur Wahrheitsfindung beizutragen. Verhöre sollten immer von Mensch zu Mensch, nicht von Mensch zu Täter oder Opfer stattfinden.Geisteswissenschaften Psychologie Befragung Falschaussagen Gerichtliche Psychologie polizeiliche Vernehmung strafrechtliche Vernehmungspraxis Vernehmung Verhör ISBN-10 3-456-83965-0 / 3456839650 ISBN-13 978-3-456-83965-3 / 9783456839653

2003 Huber, Bern 2003 Softcover 237 S. 22,4 x 15,2 x 1,4 cm ISBN: 3456839650 (EAN: 9783456839653 / 978-3456839653)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die polizeiliche Vernehmung von Opfern, Zeugen und mutmaßlichen Tätern wird in diesem Buch auf ein solides wissenschaftliches Fundament gestellt.Zugleich wird ein Vernehmungstraining vorgeschlagen und nachvollziehbar beschrieben. Psychologische Grundkenntnisse in der Technik des Interviews sind - neben dem Studium der Akten - die entscheidende Voraussetzung für den E mehr lesen ...
Schlagworte: Befragung Falschaussagen Gerichtliche Psychologie polizeiliche Vernehmung strafrechtliche Vernehmungspraxis Vernehmung Verhör Psychologie Die polizeiliche Vernehmung von Opfern, Zeugen und mutmaßlichen Tätern wird in diesem Buch auf ein solides wissenschaftliches Fundament gestellt.Zugleich wird ein Vernehmungstraining vorgeschlagen und nachvollziehbar beschrieben. Psychologische Grundkenntnisse in der Technik des Interviews sind - neben dem Studium der Akten - die entscheidende Voraussetzung für den Erfolg jeder Art polizeilicher Befragung. Es kann nicht darum gehen, Verdächtige oder Zeugen einzuschüchtern, damit sie ""endlich die Wahrheit"" sagen. Das Ziel ist immer, möglichst präzise und detaillierte Informationen aus möglichst vielen Quellen zu bekommen.Doch wie kann das gelingen, wenn Tatverdächtige schweigen oder sich in Widersprüche verwickeln, Zeugen sich nur schlecht an Einzelheiten erinnern und die Opfer sich nicht alles noch einmal vor Augen führen wollen? Die Autoren fassen zusammen, was man heute über die effektivsten Methoden der polizeilichen Vernehmung und Befragung weiß. Es werden in knapper Form hilfreiche Informationen über das Funktionieren des menschlichen Gedächtnisses, über Gesprächsführung, über den Umgang mit offenkundigen Falschaussagen vermittelt. Ein eigentliches Vernehmungstraining wird vorgeschlagen und beschrieben. Spezielle Kapitel befassen sich mit der Anhörung von Kindern und der Befragung anderer stark beeinflussbarer Personengruppen.Auf dieser Grundlage werden Leitlinien für die polizeiliche Vernehmung ausgearbeitet, die inzwischen internationale Gültigkeit beanspruchen dürfen. Der Leser profitiert zudem von der reichen Praxiserfahrung, die die Autoren nicht nur in England, sondern auch in den USA und in Deutschland erworben haben. Ziel des vorliegenden Werkes ist es, über die Kunst der korrekten polizeilichen Vernehmung aufzuklären. Einzelne Kapitel beantworten Fragen wie „Welche Rolle spielen die Zeugen innerhalb der Ermittlungen von Kriminalfällen?"", „Warum ist Vernehmung so wichtig?"" und „Welche Folgen hat unprofessionelles oder unfaires Befragungsverhalten?"". Es werden bestimmte Faktoren unter die Lupe genommen, welche störend auf die natürliche Gedächtnisfunktion des Menschen wirken. Ein Interviewentwurf dient der strukturellen Gestaltung von Zeugenbefragungen. Die Einführung in Gesprächsmanagement soll zeigen, wie Polizeibeamte und Psychologen die Kommunikation als wichtigstes aller Vernehmungswerkzeuge erfolgsversprechend einsetzen können, ohne den Zeugen dabei zu unterbrechen oder ihn unter Druck zu setzen. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der Vernehmung besonders beeinflussbarer Personengruppen. Menschen mit Entwicklungsstörungen oder (geistigen) Behinderungen werden häufig zu Betroffenen sexuellen Missbrauchs und anderen Formen physischer Gewalt. Obwohl man die Opfer in besonderem Maße betreuen und sich gezielt für ihre Rechte einsetzen müsste, tritt man ihren Aussagen oft mit Skepsis gegenüber. Sie werden entmutigt und regelrecht zu einer vorschnellen Aussage genötigt. Man nutzt ihre Behinderung aus und stellt ihnen beispielsweise Ja/Nein- Fragen, welche die Antwort bereits suggerieren oder formuliert Fragestellungen mit begrenzten Auswahlmöglichkeiten. Als Sieger geht meist derjenige hervor, welcher sich sprachlich am besten als Opfer oder Täter präsentieren kann. Milne und Bull kritisieren die Methoden im Umgang mit eingeschränkten Personen und machen dabei deutlich, dass die Vernehmung behinderter Menschen dringend weiterer Verbesserung bedarf. Ebenfalls problematisch erweist sich die Befragung von Kindern. Als Beispiel wird der äußerst schwierige Fall im Sommer 1994 aufgeführt, in dem es letztendlich gelang, eine britische Kindersexbande zu verurteilen. Der Prozess erstreckte sich über acht Monate und gilt somit als einer der längsten Strafprozesse Großbritanniens. Die betroffenen Kinder zeigten sich völlig verängstigt, gedemütigt und eingeschüchtert. Lange Vernehmungen verschlechterten ihren psychischen Zustand zusehends. Die Angeklagten bestritten bis zuletzt die Anschuldigungen der Kinder und einer der Verteidiger bezeichnete ihre Aussagen als „reine Fantasie"". Bei minder schweren Fällen kann es hilfreich sein, mit Kindern die Abläufe der Tat zu rekonstruieren. Durch einen wiederholten Besuch am Tatort oder das Zeigen von Gegenständen, die unmittelbar mit dem Ereignis in Verbindung stehen, verbessert sich ihre Erinnerungsleistung. Sie können sich an weitaus mehrere Details erinnern. Was man bei der Befragung von Kindern unbedingt beachten muss, ist, die eigene Autorität nicht über die des Kindes zu stellen. Dieses forensisch- psychologische Fachbuch verdeutlicht, dass es nicht der Zwang in eine bestimmte Rolle ist, der einen guten Vernehmer ausmacht, sondern die Fähigkeit, durch Flexibilität, kommunikative Kompetenz und eine humane Behandlungsweise zur Wahrheitsfindung beizutragen. Verhöre sollten immer von Mensch zu Mensch, nicht von Mensch zu Täter oder Opfer stattfinden.Geisteswissenschaften Psychologie Befragung Falschaussagen Gerichtliche Psychologie polizeiliche Vernehmung strafrechtliche Vernehmungspraxis Vernehmung Verhör ISBN-10 3-456-83965-0 / 3456839650 ISBN-13 978-3-456-83965-3 / 9783456839653

Bestell-Nr.: BN26858

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 66,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Täter-Opfer-Ausgleich aus der Sicht von Rechtsanwälten : Einschätzungen, Ansichten und persönliche Erfahrungen ; Ergebnisse schriftlicher Befragungen und mündlicher Interviews von beim Landgericht Köln zugelassenen Anwälten ; Abschlußbericht eines Forschungsprojekts an der Kriminologischen Forschungsstelle der Universität zu Köln.

Mehr von Walter Michael [Hrsg.]
Walter, Michael [Hrsg.] u.a.:
Täter-Opfer-Ausgleich aus der Sicht von Rechtsanwälten : Einschätzungen, Ansichten und persönliche Erfahrungen ; Ergebnisse schriftlicher Befragungen und mündlicher Interviews von beim Landgericht Köln zugelassenen Anwälten ; Abschlußbericht eines Forschungsprojekts an der Kriminologischen Forschungsstelle der Universität zu Köln. hrsg. vom Bundesministerium der Justiz. Projektleiter: Michael Walter. Projektmitarb.: Thomas Brand ...

1. Aufl. Mönchengladbach : Forum-Verl. Godesberg, 1999. XVII, 144, 19 S. : graph. Darst. ; kart. ISBN: 3930982439 (EAN: 9783930982431 / 978-3930982431)


Sehr gutes Ex. - Mit Widmung des Verfassers. - Kriminalität und ihre Ursachen entschlossen, rechtsstaatlich, zugleich flexibel und effizient zu bekämpfen - darum geht es in unserer Zeit. Die Reform des strafrechtlichen Sanktionensystems ist dabei längst überfällig. Strafen sollen dem Täter wirkungsvoll das Unrecht seiner Tat vor Augen führen; sie sollen ihn und andere davon abhalten, weitere Taten mehr lesen ...
Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag.
Schlagworte: Kriminalität, Täter-Opfer-Ausgleich ; Rechtsanwalt ; Gesellschaft, Justiz

Bestell-Nr.: 1036339

Preis: 23,90 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 26,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Handbuch Notfallseelsorge von Joachim Müller-Lange J Häcker, T Zippert, F Waterstraat Seelsorge in extremen Situationen Notfallseelsorgern Nachsorgegruppen Kriseninterventionsteams Helfer Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen grausame Bilder Menschen, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnzeit durch den Verlust eines oder mehrerer Angehöriger schlagartig verändert Begegnung mit Opfern geistigen und geistlichen Auseinandersetzung Seelsorge in belastenden Situationen Katastrophen Großschadenlagen Angehörigen der Opfer Notfallseelsorger Aus- und Weiterbildung seelsorgliche Begleitung von Kindern in Notfallsituationen Betreuung von Gehörlosen

Mehr von Joachim Müller- Lange
Joachim Müller- Lange J Häcker, T Zippert, F Waterstraat
Handbuch Notfallseelsorge von Joachim Müller-Lange J Häcker, T Zippert, F Waterstraat Seelsorge in extremen Situationen Notfallseelsorgern Nachsorgegruppen Kriseninterventionsteams Helfer Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen grausame Bilder Menschen, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnzeit durch den Verlust eines oder mehrerer Angehöriger schlagartig verändert Begegnung mit Opfern geistigen und geistlichen Auseinandersetzung Seelsorge in belastenden Situationen Katastrophen Großschadenlagen Angehörigen der Opfer Notfallseelsorger Aus- und Weiterbildung seelsorgliche Begleitung von Kindern in Notfallsituationen Betreuung von Gehörlosen

Auflage: 1 (November 2001) Stumpf & Kossendey Auflage: 1 (November 2001) Softcover 400 S. 22,8 x 15,6 x 2,2 cm ISBN: 3932750489 (EAN: 9783932750489 / 978-3932750489)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Notfallseelsorge ist Seelsorge in extremen Situationen. Sie wird geleistet von Notfallseelsorgern, aber auch von Nachsorgegruppen und Kriseninterventionsteams. Dabei müssen sich die Helfer auf Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen ebenso einstellen wie auf grausame Bilder. Sie werden mit Menschen konfrontiert, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnze mehr lesen ...
Schlagworte: Seelsorgekonzepte Seelsorge in extremen Situationen Notfallseelsorgern Nachsorgegruppen Kriseninterventionsteams Helfer Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen grausame Bilder Menschen, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnzeit durch den Verlust eines oder mehrerer Angehöriger schlagartig verändert Begegnung mit Opfern geistigen und geistlichen Auseinandersetzung Seelsorge in belastenden Situationen Katastrophen Großschadenlagen Angehörigen der Opfer Notfallseelsorger Aus- und Weiterbildung seelsorgliche Begleitung von Kindern in Notfallsituationen Betreuung von Gehörlosen Seelsorge Notfälle Notfallseelsorge ist Seelsorge in extremen Situationen. Sie wird geleistet von Notfallseelsorgern, aber auch von Nachsorgegruppen und Kriseninterventionsteams. Dabei müssen sich die Helfer auf Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen ebenso einstellen wie auf grausame Bilder. Sie werden mit Menschen konfrontiert, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnzeit durch den Verlust eines oder mehrerer Angehöriger schlagartig verändert. Für solche Situationen ist das vorliegende Handbuch als Lehr- und Lernbuch geschrieben. Auf der Basis der Begegnung mit Opfern vergangener Ereignisse und der geistigen und geistlichen Auseinandersetzung damit lädt das Buch ein, sich mit dem Thema auseinander zu setzen, indem es Fallbeispiele schildert, diskutiert und daraus Merksätze ableitet sowie ein umsetzbares Regelwerk anbietet. Es ist das erste Handbuch dieser Art in Deutschland. Notfallseelsorge - das ist nach wie vor Seelsorge in belastenden Situationen. Geändert hat sich der Status. Die Aufgaben der Notfallseelsorge sind anspruchsvoll und vielfältig. Diese Auflage trägt dieser gewachsenen Bedeutung Rechnung. Wesentliche Inhalte des Buches wurden aktualisiert und erweitert. Insbesondere zum Thema Katastrophen und Großschadenlagen wurden in dieser Auflage Aktualisierungen vorgenommen. Ein relevantes Kapitel befasst sich dabei mit dem verheerenden Tsunami in Südostasien und den Folgen für die Angehörigen der Opfer. Auch die Fortbildung von Notfallseelsorgern reagiert mit Entwicklung. Der Autor stellt aus dem wachsenden Angebot zur Aus- und Weiterbildung ein bewährtes, variables Grundmodell vor. Zwei weitere Themen werden sensibel gehandhabtdie seelsorgliche Begleitung von Kindern in Notfallsituationen und die Betreuung von Gehörlosen. Seelsorgekonzepte im Widerstreit Seelsorgekonzepte Seelsorge in extremen Situationen Notfallseelsorgern Nachsorgegruppen Kriseninterventionsteams Helfer Menschen in außergewöhnlichen Gefühlslagen grausame Bilder Menschen, deren Biographie sich urplötzlich und ohne Vorwarnzeit durch den Verlust eines oder mehrerer Angehöriger schlagartig verändert Begegnung mit Opfern geistigen und geistlichen Auseinandersetzung Seelsorge in belastenden Situationen Katastrophen Großschadenlagen Angehörigen der Opfer Notfallseelsorger Aus- und Weiterbildung seelsorgliche Begleitung von Kindern in Notfallsituationen Betreuung von Gehörlosen Seelsorge Notfälle Co-Autor J Häcker, T Zippert, F Waterstraat Zusatzinfo 23 Abb. u. Übersichten, 14 Tab. Sprache deutsch Maße 155 x 230 mm Einbandart Paperback ISBN-10 3-932750-48-9 / 3932750489 ISBN-13 978-3-932750-48-9 / 9783932750489

Bestell-Nr.: BN21708

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 66,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Das Herz der Stadt stand still Das Flammenwerfer-Attentat von Köln-Volkhoven von Barbara Peter Das Flammenwerfer- Attentat von Köln- Volkhoven Amoklauf Am 11. Juni 1964 drang der Frührentner Walter Seifert in die katholische Volksschule Volkhovener Weg in Köln ein und griff Schüler und Lehrerinnen mit einem selbstgebauten Flammenwerfer und einer Lanze an. Acht Kinder und zwei Lehrerinnen starben an den Folgen des Attentats, 20 weitere Kinder überlebten mit schweren Verbrennungen. Der Täter selbst vergiftete sich mit dem Pflanzenschutzmittel E 605. Bei der Beisetzung der Lehrerinnen Gertrud Bollenrath und Ursula Kuhr faßte der Kölner Oberbürgermeister Theo Burauen seine Gefühle in die Worte:

Mehr von Barbara Peter
Barbara Peter
Das Herz der Stadt stand still Das Flammenwerfer-Attentat von Köln-Volkhoven von Barbara Peter Das Flammenwerfer- Attentat von Köln- Volkhoven Amoklauf Am 11. Juni 1964 drang der Frührentner Walter Seifert in die katholische Volksschule Volkhovener Weg in Köln ein und griff Schüler und Lehrerinnen mit einem selbstgebauten Flammenwerfer und einer Lanze an. Acht Kinder und zwei Lehrerinnen starben an den Folgen des Attentats, 20 weitere Kinder überlebten mit schweren Verbrennungen. Der Täter selbst vergiftete sich mit dem Pflanzenschutzmittel E 605. Bei der Beisetzung der Lehrerinnen Gertrud Bollenrath und Ursula Kuhr faßte der Kölner Oberbürgermeister Theo Burauen seine Gefühle in die Worte: ""Das Herz der Stadt stand still."" Worte, die das Entsetzen über die Morde von Volkhoven auch heute noch wiederzugeben vermögen - auch angesichts aktueller, furchtbarer Verbrechen wie des Amoklaufs von Erfurt. 40 Jahre nach dem Attentat kommen die Opfer zu Wort. Barbara Peter, die selbst zu überlebenden Kindern von Volkhoven zählt, hat Interviews mit ihren ehemaligen Mitschülern geführt und in diesem Buch im Wortlaut dokumentiert. Sie berichten vom Ablauf der Tat, von der monatelangen, quälenden Behandlung der Brandverletzungen im Kölner Kinderkrankenhaus, von großer Hilfsbereitschaft nicht nur der Kölner Bürger - und von den Folgen für ihr weiteres Leben. Barbara Peter hat aber auch weitere Zeitzeugen befragt: Polizisten, einen Feuerwehrmann, Lehrer, Ärzte, einen Krankenpfleger, den damaligen Pfarrer. Die Interviews werden durch schriftliche Quellen ergänzt, die unter anderem Aufschluß über die Persönlichkeit des Täters geben. So entsteht ein eindringliches Bild eines Verbrechens, seiner Hintergründe und Folgen.

2004 SH-Verlag 2004 Softcover 166 S. 20 x 12,4 x 1,8 cm ISBN: 389498144X (EAN: 9783894981440 / 978-3894981440)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Am 11. Juni 1964 drang der Frührentner Walter Seifert in die katholische Volksschule Volkhovener Weg in Köln ein und griff Schüler und Lehrerinnen mit einem selbstgebauten Flammenwerfer und einer Lanze an. Acht Kinder und zwei Lehrerinnen starben an den Folgen des Attentats, 20 weitere Kinder überlebten mit schweren Verbrennungen. Der Täter selbst vergiftete sich mit mehr lesen ...
Schlagworte: Attentat Amoklauf Köln-Volkhoven Bericht Erinnerung Köln- Volkhoven Politik Berichte Erinnerungen Sachbücher Geschichte Zeitgeschichte Am 11. Juni 1964 drang der Frührentner Walter Seifert in die katholische Volksschule Volkhovener Weg in Köln ein und griff Schüler und Lehrerinnen mit einem selbstgebauten Flammenwerfer und einer Lanze an. Acht Kinder und zwei Lehrerinnen starben an den Folgen des Attentats, 20 weitere Kinder überlebten mit schweren Verbrennungen. Der Täter selbst vergiftete sich mit dem Pflanzenschutzmittel E 605. Bei der Beisetzung der Lehrerinnen Gertrud Bollenrath und Ursula Kuhr faßte der Kölner Oberbürgermeister Theo Burauen seine Gefühle in die Worte: ""Das Herz der Stadt stand still."" Worte, die das Entsetzen über die Morde von Volkhoven auch heute noch wiederzugeben vermögen - auch angesichts aktueller, furchtbarer Verbrechen wie des Amoklaufs von Erfurt. 40 Jahre nach dem Attentat kommen die Opfer zu Wort. Barbara Peter, die selbst zu überlebenden Kindern von Volkhoven zählt, hat Interviews mit ihren ehemaligen Mitschülern geführt und in diesem Buch im Wortlaut dokumentiert. Sie berichten vom Ablauf der Tat, von der monatelangen, quälenden Behandlung der Brandverletzungen im Kölner Kinderkrankenhaus, von großer Hilfsbereitschaft nicht nur der Kölner Bürger - und von den Folgen für ihr weiteres Leben. Barbara Peter hat aber auch weitere Zeitzeugen befragt: Polizisten, einen Feuerwehrmann, Lehrer, Ärzte, einen Krankenpfleger, den damaligen Pfarrer. Die Interviews werden durch schriftliche Quellen ergänzt, die unter anderem Aufschluß über die Persönlichkeit des Täters geben. So entsteht ein eindringliches Bild eines Verbrechens, seiner Hintergründe und Folgen. Dieses Buch führt dem Leser zwei Extreme vor Augen: Einerseits die undefinierbar grausame Tat des Täters, andererseits das überaus harmonische Sozialgefüge Ärzte-Schwestern-Kinder. Das hat eine großartige Wirkung: Bei den Beschreibungen der Tat spürt man wie wertvoll das Leben eigentlich ist, und bei den Geschichten aus dem Krankenhaus kommt Freude darüber auf, dass - wenn es darauf ankommt - Menschen sich gegenseitig zum Wohle aller helfen. Am schlimmsten finde ich, dass Kinder die Opfer waren. Ich begrüße, dass die Autorin Barbara Peter die Bedeutung von Kindern für eine Gesellschaft hervorhebt. Eine Stelle in Ihrem Buch, die mich ganz besondes gerührt hat, ist die, wo ein Verbrennungskind im Krankenhaus wieder neu Worte wie ""Mama"" sprechen lernt und seine Mutter deswegen vor Rührung weint. Eine weitere aufwühlende Situation ist die, wo ein Junge auf der Flucht vor dem Attentäter ihm direkt vor die Füße fällt. Es ist schrecklich sich vorzustellen, was das Kind für eine Angst hatte. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen, da es die Geschehnisse nicht nur spannend, sondern auch sehr einfühlsam erzählt. Besonders gut finde ich, dass viele Opfer zur Sprache kommen und das Attentat aus ihrer Sicht erzählen. Der Amoklauf in einer Volkschule in Köln-Volkhofen 1964 ist lange in Vergessenheit geraten. Damals hatte ein psychisch kranker Frührenter mit einem selbsgebastelten Fleammenwerfer 8 Kinder und 2 Lehrerinnen getötet und zahlreiche weitere Kinder schwer verletzt. Der Amoklauf in Erfurt hat diese Tat aus der Gründerzeit der Bundesrepublik wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit geholt. Die Autorin Barbara Peter war selbst eines der verletzten Kinder. Sie hat in jahrelanger Arbeit andere Opfer und Zeugen interviewt, beteiligte Polizisten, Ärzte und Helfer befragt und die Unterlagen und Presseberichte zu dem Flammenwerferattentat gesichtet. Dabei ist ein Buch herausgekommen, dem die Mischung zwischen reinem Tatsachenbericht und der Schilderung der emotionalen Betroffenheit von Tatopfern und Helfern gelingt. Der Leser erfährt, wie die Kinder die schrecklichen Verletzungen verarbeiten mussten und erhält in vielen Stellen einen Einblick in das versteckte Grauen, mit dem die Opfer wohl heute noch leben. Doch dankenswerterweise macht das Buch auch Mut. Die Autorin zeigt, wie die Kinder und die Familien tapfer mit den Folgen der Tat umgehen und lernen damit zu leben. Gerade dieses Angehen gegen Depressionen und Apathie ist im Vergleich zu ähnlicher Literatur erfrischend. Besonders beeindruckt hat mich der Umgang mit dem Täter. Sachlich werden die Person und die wahrscheinlichen psychischen Motive dargestellt. Kein Mitgefühl, aber auch kein Hass, eine bemerkenswerte Haltung. Was mir in dem Buch fehlt, ist die historische Einordnung des Geschehens. Wieso ist dieser Aoklauf jahrelang eher aus dem öffentlichen Bewusstsein gerutscht? (Erst 2004 wurde offiziell eine Gedenkplakette an der Schule angebracht). Was ist anders geworden in der öffentlichen Reaktion auf eine solche Tat zwischen Köln-Volkhoven und Erfurt? Hier wäre weniger die Autorin gefordert gewesen, als der Verlag. Eine historischer Anhang mit Dokumentation wäre da toll gewesen (und weil er fehlt 1 Stern Abzug). Ein großartiges Buch, dass ich nur empfehlen kann.Das Herz der Stadt stand still von Barbara Peter Sprache deutsch Maße 125 x 205 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Attentat Berichte Erinnerungen Sachbücher Geschichte Köln-Volkhoven Bericht Erinnerung Köln- Volkhoven Politik Zeitgeschichte ISBN-10 3-89498-144-X / 389498144X ISBN-13 978-3-89498-144-0 / 9783894981440

Bestell-Nr.: BN26539

Preis: 129,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 136,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Wachsen in Nischen: 9 Strategien in der globalen Konsolidierung von Fritz Kröger (Autor), Andrej Vizjak (Autor), Max Ringlstetter (Autor) Wachsen in Nischen Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Nischenmarketing Unternehmensstrategie Fast täglich fallen zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die bisher mit Erfolg einen Nischenmarkt bedient haben, in der Sättigungsphase den Konsolidierungsbemühungen großer internationaler Unternehmen zum Opfer. So werden deutsche Brauereien zunehmend von ausländischen Großbrauereien übernommen oder es werden mittlere Handelsketten von Handelsgroßkonzernen aufgekauft. Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche halt. Selbst Banken werden immer öfter als Übernahmekandidaten gehandelt. Gibt es hier einen Ausweg? Die Autoren haben auf Basis einer zielgerichteten empirischen Analyse von deutschen und internationalen Unternehmen erfolgreiche Nischenanbieter herausgefiltert und deren Erfolgsstrategien untersucht. Daraus leiten sie neun Strategien für kleine und mittlere Unternehmen ab, und zeigen, wie diese profitabel wachsen und dem Angriff der Industriekonsolidierer die Stirn bieten können.

Mehr von Fritz Kröger Andrej
Fritz Kröger (Autor), Andrej Vizjak (Autor), Max Ringlstetter (Autor)
Wachsen in Nischen: 9 Strategien in der globalen Konsolidierung von Fritz Kröger (Autor), Andrej Vizjak (Autor), Max Ringlstetter (Autor) Wachsen in Nischen Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Nischenmarketing Unternehmensstrategie Fast täglich fallen zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die bisher mit Erfolg einen Nischenmarkt bedient haben, in der Sättigungsphase den Konsolidierungsbemühungen großer internationaler Unternehmen zum Opfer. So werden deutsche Brauereien zunehmend von ausländischen Großbrauereien übernommen oder es werden mittlere Handelsketten von Handelsgroßkonzernen aufgekauft. Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche halt. Selbst Banken werden immer öfter als Übernahmekandidaten gehandelt. Gibt es hier einen Ausweg? Die Autoren haben auf Basis einer zielgerichteten empirischen Analyse von deutschen und internationalen Unternehmen erfolgreiche Nischenanbieter herausgefiltert und deren Erfolgsstrategien untersucht. Daraus leiten sie neun Strategien für kleine und mittlere Unternehmen ab, und zeigen, wie diese profitabel wachsen und dem Angriff der Industriekonsolidierer die Stirn bieten können.""Tagtäglich werden kleine, mittlere und mittelgrosse Unternehmen Opfer der globalen Industriekonsolidierung - übernommen von weltweit domianten Marktführern. Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche HaltBrauereien, Handelsketten, Pharmaunternehmen und Banken werden immer öfter Übernahmekanditaten für Grossunternehmen mit überlegenen Skaleneffekten. Die Autoren zeigen anhand von neun Strategiemunstern auf, wie kleine und mittelständische Unternehmen drohenden Übernahmen dank einer erfolgreichen Nischenstragtegie die Stirn bieten und profitabel wachsen können.""Handelszeitung & The Wall Street Journal 17.-20.05.2006.Tagtäglich werden kleine, mittlere und mittelgroße Unternehmen Opfer der globalen Industriekonsolidierung - übernommen von weltweit dominanten Marktführern.Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche haltBrauereien, Handelsketten, Pharmaunternehmen und Banken werden immer öfter Übernahmekandidaten für Großunternehmen mit überlegenen Skaleneffekten.Die Autoren haben aus einer weltweiten Datenbank von 660 000 Unternehmen die erfolgreichsten Nischenanbieter herausgefiltert und sie nach ihren Strategien untersucht:Gefunden haben sie 9 Erfolgsmuster für kleine, mittlere und mittelgroße Unternehmen, die diesen ermöglichen, profitabel zu wachsen und dem Angriff der Industriekonsolidierer die Stirn zu bieten. Dr. Fritz Kröger ist Vice President von A.T. Kearney in Berlin. Er ist spezialisiert auf die Bereiche Wachstum, Strategieentwicklung, Restrukturierung, Merger & Acquisitions von Unternehmen und Konzernen. Dr. Andrej Vizjak ist Vice President beim Management-Beratungsunternehmen A.T. Kearney und leitet die Region Südosteuropa. Er ist spezialisiert auf Unternehmensrestrukturierung und Change Management.Prof. Dr. Max Ringlstetter ist Inhaber des Lehrstuhls für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personal sowie Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt in Deutschland. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Fragen der erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Inhalt: Die Illusion von der Nische Das Siechtum der ""alten"" Nische Endgames - Der Tod der Nischen Dimensionen des Nischenphänomens Koordination der ""neuen"" Nische Nischenstrategie im Endgame Design der Nischenstrategie Zwischen der Relevanz des Nischenphänomens und seiner Wahrnehmung durch die Wirtschaftspraxis besteht eine erhebliche Diskrepanz"". Mit ihrem neuen Buch „Wachsen in Nischen - 9 Strategien in der globalen Konsolidierung"" greifen Kröger, Vizjak und Ringlstetter ein Thema auf, wie sich Unternehmen im komplexen Umfeld der Globalsisierung im zunehmenden Wettbewerb behaupten können. Für Praktiker leicht nachvollziehbar wird das theoretische Rahmenwerk durch anschauliche Beispiele aus der Praxis, viele Case Studies und den an der anglo- amerikanischen Literatur angelehnten, einprägsamen Schreibstil. Besonders beachtenswert ist auch die im Anhang aufgelistete Analyse von 270 erfolgreichen Nischenplayern. Die Autoren konnten bereits in ihrer letzten Erscheinung die Relevanz des Konzepts der „Merger Endgame Theory"" - alle Branchen werden über kurz oder lang konsolidieren - darlegen. Das nun vorliegende Buch zeigt nun Strategien auf, wie man dem wachsenden Druck erfolgreich begegnen kann. Meine Empfehlung daher für alle Führungskräfte und Berater. Fast alle Bücher über Wachstum erklären hinterher den Erfolg von globalen Spielern und erklären ein Mal mehr Konsoldierung und Economies of Scale. Warum es so viele kleinere und mittlere Firmen gibt, die zweitstellig wachsen und gute Renditen einfahren bleibt unklar. Das Buch Wachsen in Nischen füllt diese Lücke. Es gibt für kleinere Firmen Auswege, zwar zeitbegrenzt und nur mit viel Fokus und Kreativität zu erarbeiten, aber es gibt sie. Dieses Buch ist ein Muss für regionale Strategen und vor allem für Investoren, die wissen möchten wann und wo einzusteigen und auch wann rechtzeitig und profitabel auszusteigen. Die neueste Erscheinung des Autorentrios Fritz Kröger, Andrej Vizjak und Max Ringlstetter „Wachsen in Nischen - 9 Strategien in der globalen Konsolidierung"" ist ein sehr gelungenes Werk komplexer Marktanalyse und steht dem Vorgänger an Relevanz und Schlagfertigkeit in keiner Weise nach. Im Gegenteil: die Autoren analisierten ca. 650.000 Unternehmen weltweit und ergänzten damit ihre zutreffende Theorie der globalen Konsolidierung um einen weiteren Baustein: dem Überleben als Unternehmen in der Nische. Anschaulich und praxisnah erläutern sie, wie ein Unternehmen im Koordinatensystem der Nischen einzuordnen ist und leiten Kernstrategien für die Unternehmensausrichtung ab. Sie identifizierten 270 erfolgreiche Nischenspieler. Ihre Aussagen können durchweg als Handlungsempfehlung für Manager gesehen werden, um die Position eines Unternehmens langfristig zu sichern. Hierzu nennen sie nicht nur 9 erfolgreiche Nischenstrategien, sondern sind auch in der Lage, die richtige Strategie in Abhängigkeit der individuellen Situation eines Unternehmens auf der Merger Endgame Kurve zu empfehlen. Die detaillierte angegebene Empirie und bereits eingetroffene Voraussagen über Konsolidierungsbewegungen verstärken die Glaubwürdigkeit der Aussagen. Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Buch: sowohl für den Praktiker als auch für den Wissenschaftler. Dies ist eine glasklare No-Nonsense-Lektüre. Keine Streicheleinheiten, kein diplomatisches Herumlavieren. Der Weltuntergang (zumindest für manche Unternehmen) steht bevor, lautet die Botschaft, und Weglaufen nützt nichts. Die Analysen der Unternehmensberatung A. T. Kearney lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: Mit der Globalisierung gewinnen die Marktführer an Macht und werden Konkurrenten entweder aufkaufen oder in den Ruin treiben. Zahlreiche Beispiele belegen diesen Megatrend unserer Zeit. Aber noch ist nicht alles verloren: Neun Strategien gegen den Exitus geben die Autoren den bedrohten Unternehmen an die Hand. Sie alle kommen nicht ohne den Satz aus: Es wird schwer genug, überhaupt zu überleben. Das Optimistischste an diesem Buch ist in der Tat sein Titel. Wir empfehlen das Werk allen Unternehmern und Managern, die ihre Produkte erfolgreich in einer Nische platzieren möchten: Hier lernen Sie probate Strategien für den perfekten Ausbau Ihrer Nische zu einer komfortablen Behausung kennen. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart gebunden Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Nischenmarketing Unternehmensstrategie ISBN-10 3-527-50235-1 / 3527502351 ISBN-13 978-3-527-50235-6 / 9783527502356

Auflage: 1. Auflage (6. März 2006) Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Auflage: 1. Auflage (6. März 2006) Hardcover 173 S. 24,2 x 17,6 x 1,8 cm ISBN: 3527502351 (EAN: 9783527502356 / 978-3527502356)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Fast täglich fallen zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die bisher mit Erfolg einen Nischenmarkt bedient haben, in der Sättigungsphase den Konsolidierungsbemühungen großer internationaler Unternehmen zum Opfer. So werden deutsche Brauereien zunehmend von ausländischen Großbrauereien übernommen oder es werden mittlere Handelsketten von Handelsgroßkonzernen auf mehr lesen ...
Schlagworte: Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Nischenmarketing Unternehmensstrategie Fast täglich fallen zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die bisher mit Erfolg einen Nischenmarkt bedient haben, in der Sättigungsphase den Konsolidierungsbemühungen großer internationaler Unternehmen zum Opfer. So werden deutsche Brauereien zunehmend von ausländischen Großbrauereien übernommen oder es werden mittlere Handelsketten von Handelsgroßkonzernen aufgekauft. Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche halt. Selbst Banken werden immer öfter als Übernahmekandidaten gehandelt. Gibt es hier einen Ausweg? Die Autoren haben auf Basis einer zielgerichteten empirischen Analyse von deutschen und internationalen Unternehmen erfolgreiche Nischenanbieter herausgefiltert und deren Erfolgsstrategien untersucht. Daraus leiten sie neun Strategien für kleine und mittlere Unternehmen ab, und zeigen, wie diese profitabel wachsen und dem Angriff der Industriekonsolidierer die Stirn bieten können.""Tagtäglich werden kleine, mittlere und mittelgrosse Unternehmen Opfer der globalen Industriekonsolidierung - übernommen von weltweit domianten Marktführern. Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche HaltBrauereien, Handelsketten, Pharmaunternehmen und Banken werden immer öfter Übernahmekanditaten für Grossunternehmen mit überlegenen Skaleneffekten. Die Autoren zeigen anhand von neun Strategiemunstern auf, wie kleine und mittelständische Unternehmen drohenden Übernahmen dank einer erfolgreichen Nischenstragtegie die Stirn bieten und profitabel wachsen können.""Handelszeitung & The Wall Street Journal 17.-20.05.2006.Tagtäglich werden kleine, mittlere und mittelgroße Unternehmen Opfer der globalen Industriekonsolidierung - übernommen von weltweit dominanten Marktführern.Dieser Konzentrationsprozess macht vor keiner Branche haltBrauereien, Handelsketten, Pharmaunternehmen und Banken werden immer öfter Übernahmekandidaten für Großunternehmen mit überlegenen Skaleneffekten.Die Autoren haben aus einer weltweiten Datenbank von 660 000 Unternehmen die erfolgreichsten Nischenanbieter herausgefiltert und sie nach ihren Strategien untersucht:Gefunden haben sie 9 Erfolgsmuster für kleine, mittlere und mittelgroße Unternehmen, die diesen ermöglichen, profitabel zu wachsen und dem Angriff der Industriekonsolidierer die Stirn zu bieten. Dr. Fritz Kröger ist Vice President von A.T. Kearney in Berlin. Er ist spezialisiert auf die Bereiche Wachstum, Strategieentwicklung, Restrukturierung, Merger & Acquisitions von Unternehmen und Konzernen. Dr. Andrej Vizjak ist Vice President beim Management-Beratungsunternehmen A.T. Kearney und leitet die Region Südosteuropa. Er ist spezialisiert auf Unternehmensrestrukturierung und Change Management.Prof. Dr. Max Ringlstetter ist Inhaber des Lehrstuhls für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personal sowie Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt in Deutschland. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Fragen der erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Inhalt: Die Illusion von der Nische Das Siechtum der ""alten"" Nische Endgames - Der Tod der Nischen Dimensionen des Nischenphänomens Koordination der ""neuen"" Nische Nischenstrategie im Endgame Design der Nischenstrategie Zwischen der Relevanz des Nischenphänomens und seiner Wahrnehmung durch die Wirtschaftspraxis besteht eine erhebliche Diskrepanz"". Mit ihrem neuen Buch „Wachsen in Nischen - 9 Strategien in der globalen Konsolidierung"" greifen Kröger, Vizjak und Ringlstetter ein Thema auf, wie sich Unternehmen im komplexen Umfeld der Globalsisierung im zunehmenden Wettbewerb behaupten können. Für Praktiker leicht nachvollziehbar wird das theoretische Rahmenwerk durch anschauliche Beispiele aus der Praxis, viele Case Studies und den an der anglo- amerikanischen Literatur angelehnten, einprägsamen Schreibstil. Besonders beachtenswert ist auch die im Anhang aufgelistete Analyse von 270 erfolgreichen Nischenplayern. Die Autoren konnten bereits in ihrer letzten Erscheinung die Relevanz des Konzepts der „Merger Endgame Theory"" - alle Branchen werden über kurz oder lang konsolidieren - darlegen. Das nun vorliegende Buch zeigt nun Strategien auf, wie man dem wachsenden Druck erfolgreich begegnen kann. Meine Empfehlung daher für alle Führungskräfte und Berater. Fast alle Bücher über Wachstum erklären hinterher den Erfolg von globalen Spielern und erklären ein Mal mehr Konsoldierung und Economies of Scale. Warum es so viele kleinere und mittlere Firmen gibt, die zweitstellig wachsen und gute Renditen einfahren bleibt unklar. Das Buch Wachsen in Nischen füllt diese Lücke. Es gibt für kleinere Firmen Auswege, zwar zeitbegrenzt und nur mit viel Fokus und Kreativität zu erarbeiten, aber es gibt sie. Dieses Buch ist ein Muss für regionale Strategen und vor allem für Investoren, die wissen möchten wann und wo einzusteigen und auch wann rechtzeitig und profitabel auszusteigen. Die neueste Erscheinung des Autorentrios Fritz Kröger, Andrej Vizjak und Max Ringlstetter „Wachsen in Nischen - 9 Strategien in der globalen Konsolidierung"" ist ein sehr gelungenes Werk komplexer Marktanalyse und steht dem Vorgänger an Relevanz und Schlagfertigkeit in keiner Weise nach. Im Gegenteil: die Autoren analisierten ca. 650.000 Unternehmen weltweit und ergänzten damit ihre zutreffende Theorie der globalen Konsolidierung um einen weiteren Baustein: dem Überleben als Unternehmen in der Nische. Anschaulich und praxisnah erläutern sie, wie ein Unternehmen im Koordinatensystem der Nischen einzuordnen ist und leiten Kernstrategien für die Unternehmensausrichtung ab. Sie identifizierten 270 erfolgreiche Nischenspieler. Ihre Aussagen können durchweg als Handlungsempfehlung für Manager gesehen werden, um die Position eines Unternehmens langfristig zu sichern. Hierzu nennen sie nicht nur 9 erfolgreiche Nischenstrategien, sondern sind auch in der Lage, die richtige Strategie in Abhängigkeit der individuellen Situation eines Unternehmens auf der Merger Endgame Kurve zu empfehlen. Die detaillierte angegebene Empirie und bereits eingetroffene Voraussagen über Konsolidierungsbewegungen verstärken die Glaubwürdigkeit der Aussagen. Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Buch: sowohl für den Praktiker als auch für den Wissenschaftler. Dies ist eine glasklare No-Nonsense-Lektüre. Keine Streicheleinheiten, kein diplomatisches Herumlavieren. Der Weltuntergang (zumindest für manche Unternehmen) steht bevor, lautet die Botschaft, und Weglaufen nützt nichts. Die Analysen der Unternehmensberatung A. T. Kearney lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: Mit der Globalisierung gewinnen die Marktführer an Macht und werden Konkurrenten entweder aufkaufen oder in den Ruin treiben. Zahlreiche Beispiele belegen diesen Megatrend unserer Zeit. Aber noch ist nicht alles verloren: Neun Strategien gegen den Exitus geben die Autoren den bedrohten Unternehmen an die Hand. Sie alle kommen nicht ohne den Satz aus: Es wird schwer genug, überhaupt zu überleben. Das Optimistischste an diesem Buch ist in der Tat sein Titel. Wir empfehlen das Werk allen Unternehmern und Managern, die ihre Produkte erfolgreich in einer Nische platzieren möchten: Hier lernen Sie probate Strategien für den perfekten Ausbau Ihrer Nische zu einer komfortablen Behausung kennen. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart gebunden Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Nischenmarketing Unternehmensstrategie ISBN-10 3-527-50235-1 / 3527502351 ISBN-13 978-3-527-50235-6 / 9783527502356

Bestell-Nr.: BN22032

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund Gedenkdokumentation für die Opfer der NS-Kindereuthanasie in Wien [Gebundene Ausgabe] Waltraud Häupl (Autor) Im Anstaltsbereich des heutigen Otto Wagner-Spitals befand sich von 1940 bis 1945 die zweitgrößte

Mehr von Waltraud Häupl
Waltraud Häupl (Autor)
Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund Gedenkdokumentation für die Opfer der NS-Kindereuthanasie in Wien [Gebundene Ausgabe] Waltraud Häupl (Autor) Im Anstaltsbereich des heutigen Otto Wagner-Spitals befand sich von 1940 bis 1945 die zweitgrößte ""Kinderfachabteilung"" des ""Deutschen Reiches"". Mit deren wiederholter Umbenennung von ""Wiener städtische Jugendfürsorgeanstalt"" auf ""Heilpädagogische Klinik der Stadt Wien - Am Spiegelgrund"" und ""Wiener städtische Nervenklinik für Kinder"" wurde eine Spezialklinik vorgetäuscht, um kranker, behinderter und vermeintlich erblich belasteter Kinder und Jugendlicher leichter habhaft zu werden. ÄrztInnen und Hebammen wurden durch einen geheimen Runderlass verpflichtet, jede Auffälligkeit an die Gesundheitsämter zu melden, denn im NS-Staat durften Menschen mit psychischer, physischer oder sozialer Beeinträchtigung das Bild einer heilen Gesellschaft nicht stören. Der ""Reichsausschuß zur wissenschaftlichen Erfassung von erb- und anlagebedingten schweren Leiden"" befand sich in Berlin. Von dort erfolgte auf Grund der Meldungen die Verfügung zur weiteren Behandlung oder Beobachtung der in die ""Klinik"" eingewiesenen PatientInnen, wobei Behandlung ""Tötung"" und Beobachtung ""noch zu warten"" bedeutete. Alles war ""geheime Reichssache"", nichts durfte an die Öffentlichkeit dringen. ""Am Spiegelgrund"" wurden hunderte Kinder und Jugendliche von den Ärzten medizinischen Versuchen unterzogen. Gesunde wurden krank gemacht, um natürliche Todesursachen, wie z. B. ""Lungen- oder Darmentzündung"" usw. vorzutäuschen. Mit Überdosierung von Barbituraten, vor allem mit Luminal, wurden Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche ermordet. Die Ärzte nannten es ""einschläfern"" oder ""behandeln"". Die Gehirne und andere Körperteile wurden in Gläsern konserviert und auch nach dem Krieg für weitere ""wissenschaftliche"" Tätigkeiten und Publikationen benützt. Die genaue Anzahl der Opfer wird sich wahrscheinlich nie mehr eruieren lassen, da ein großer Teil der Unterlagen beim Einmarsch der Alliierten vernichtet wurde. Trotzdem gelang es in mühevoller Kleinarbeit, aus den wenigen erhaltenen Unterlagen, wie Krankengeschichten, Fotos, Gutachten und der Korrespondenz zwischen den Angehörigen und der Anstaltsleitung herauszufiltern, was sich in der ""Mordklinik Am Spiegelgrund"" zugetragen hat. In der vorliegenden Publikation ""Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund"" sind 788 Namen der Opfer abgesichert. Von 541 Kindern und Jugendlichen konnte ihre Geschichte annähernd wiedergegeben werden.

2006 Böhlau Verlag Boehlau 2006 Hardcover 663 S. 23,8 x 15,8 x 5 cm ISBN: 3205774736 (EAN: 9783205774730 / 978-3205774730)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Im Anstaltsbereich des heutigen Otto Wagner-Spitals befand sich von 1940 bis 1945 die zweitgrößte ""Kinderfachabteilung"" des ""Deutschen Reiches"". Mit deren wiederholter Umbenennung von ""Wiener städtische Jugendfürsorgeanstalt"" auf ""Heilpädagogische Klinik der Stadt Wien - Am Spiegelgrund"" und ""Wiener städtische Nervenklinik für Kinder"" wurde eine Spezialklin mehr lesen ...
Schlagworte: Erziehungsanstalt Euthanasie Nationalsozialismus Geschichte 20. Jahrhundert bis 1945 Jugendfürsorge Kindereuthanasie Nationalsozialistische Erziehung NS-Verbrechen Am Spiegelgrund Otto Wagner-Spital Otto-Wagner-Spital Wien Vienna Wien Geschichte SozialGeschichte WirtschaftsGeschichte Im Anstaltsbereich des heutigen Otto Wagner-Spitals befand sich von 1940 bis 1945 die zweitgrößte ""Kinderfachabteilung"" des ""Deutschen Reiches"". Mit deren wiederholter Umbenennung von ""Wiener städtische Jugendfürsorgeanstalt"" auf ""Heilpädagogische Klinik der Stadt Wien - Am Spiegelgrund"" und ""Wiener städtische Nervenklinik für Kinder"" wurde eine Spezialklinik vorgetäuscht, um kranker, behinderter und vermeintlich erblich belasteter Kinder und Jugendlicher leichter habhaft zu werden. ÄrztInnen und Hebammen wurden durch einen geheimen Runderlass verpflichtet, jede Auffälligkeit an die Gesundheitsämter zu melden, denn im NS-Staat durften Menschen mit psychischer, physischer oder sozialer Beeinträchtigung das Bild einer heilen Gesellschaft nicht stören. Der ""Reichsausschuß zur wissenschaftlichen Erfassung von erb- und anlagebedingten schweren Leiden"" befand sich in Berlin. Von dort erfolgte auf Grund der Meldungen die Verfügung zur weiteren Behandlung oder Beobachtung der in die ""Klinik"" eingewiesenen PatientInnen, wobei Behandlung ""Tötung"" und Beobachtung ""noch zu warten"" bedeutete. Alles war ""geheime Reichssache"", nichts durfte an die Öffentlichkeit dringen. ""Am Spiegelgrund"" wurden hunderte Kinder und Jugendliche von den Ärzten medizinischen Versuchen unterzogen. Gesunde wurden krank gemacht, um natürliche Todesursachen, wie z. B. ""Lungen- oder Darmentzündung"" usw. vorzutäuschen. Mit Überdosierung von Barbituraten, vor allem mit Luminal, wurden Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche ermordet. Die Ärzte nannten es ""einschläfern"" oder ""behandeln"". Die Gehirne und andere Körperteile wurden in Gläsern konserviert und auch nach dem Krieg für weitere ""wissenschaftliche"" Tätigkeiten und Publikationen benützt. Die genaue Anzahl der Opfer wird sich wahrscheinlich nie mehr eruieren lassen, da ein großer Teil der Unterlagen beim Einmarsch der Alliierten vernichtet wurde. Trotzdem gelang es in mühevoller Kleinarbeit, aus den wenigen erhaltenen Unterlagen, wie Krankengeschichten, Fotos, Gutachten und der Korrespondenz zwischen den Angehörigen und der Anstaltsleitung herauszufiltern, was sich in der ""Mordklinik Am Spiegelgrund"" zugetragen hat. In der vorliegenden Publikation ""Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund"" sind 788 Namen der Opfer abgesichert. Von 541 Kindern und Jugendlichen konnte ihre Geschichte annähernd wiedergegeben werden. ISBN-10 3-205-77473-6 / 3205774736 ISBN-13 978-3-205-77473-0 / 9783205774730 Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund Gedenkdokumentation für die Opfer der NS-Kindereuthanasie in Wien [Gebundene Ausgabe] Waltraud Häupl (Autor)

Bestell-Nr.: BN18222

Preis: 189,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 196,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Stolpersteine. Gunter Demnig und sein Projekt von NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln - Originaltitel: City of Cologne`s Documentation Centre on National Socialism - Sprache: Deutsch, Englisch Kölner Künstler Gunter Demnig Projekt STOLPERSTEINE Opfer des Nationalsozialismus Festnahme Flucht Deportation Kunstaktion Erinnerungsprojekt Leben und Wirken des Künstler Lebenswerk

Mehr von NS-Dokumentationszentrum Stadt Köln
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln Gunter Demnig Kölner Künstler
Stolpersteine. Gunter Demnig und sein Projekt von NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln - Originaltitel: City of Cologne`s Documentation Centre on National Socialism - Sprache: Deutsch, Englisch Kölner Künstler Gunter Demnig Projekt STOLPERSTEINE Opfer des Nationalsozialismus Festnahme Flucht Deportation Kunstaktion Erinnerungsprojekt Leben und Wirken des Künstler Lebenswerk

2007 Emons 2007 Softcover 96 S. 20,8 x 11,8 x 1 cm ISBN: 3897055465 (EAN: 9783897055469 / 978-3897055469)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Künstler Gunter Demnig Projekt STOLPERSTEINE Opfer des Nationalsozialismus Festnahme Flucht Deportation Kunstaktion Erinnerungsprojekt Cologne Leben und Wirken des Künstler Lebenswerk Seit 1995 macht der Kölner Künstler Gunter Demnig mit seinem Projekt STOLPERSTEINE die Spuren einzelner Opfer des Nationalsozialismus wieder sichtbar. Mit den 10 x 10 x 10 cm großen, mi mehr lesen ...
Schlagworte: Künstler Gunter Demnig Projekt STOLPERSTEINE Opfer des Nationalsozialismus Festnahme Flucht Deportation Kunstaktion Erinnerungsprojekt Cologne Leben und Wirken des Künstler Lebenswerk Seit 1995 macht der Kölner Künstler Gunter Demnig mit seinem Projekt STOLPERSTEINE die Spuren einzelner Opfer des Nationalsozialismus wieder sichtbar. Mit den 10 x 10 x 10 cm großen, mit Messing beschlagenen Steinen erinnert er an die Opfer, indem er die Steine in den Bürgersteig vor den ehemaligen Wohnorten einlässt, wo sie vor ihrer Festnahme, Flucht oder Deportation gelebt haben. Mit Köln ist der Künstler besonders eng verknüpft, hier lebt und arbeitet er. Hier verlegte er die ersten STOLPERSTEINE. Mittlerweile findet man sie bundesweit: in 280 Orten, überdies in Österreich und Ungarn. Insgesamt sind es über 12.500, und es werden fast monatlich mehr. Ein Ende der Kunstaktion ist nicht in Sicht. Das NS-Dokumentationszentrum nimmt den 60. Geburtstag des mehrfach ausgezeichneten Künstlers zum Anlass, um Geschichte, Praxis und Wirkung dieses mittlerweile auch international viel beachteten Erinnerungsprojekts aufzuzeigen. Das Buch macht das Leben und Wirken des Künstlers transparent, für den die STOLPERSTEINE zum Lebenswerk geworden sind. Stolpersteine. Gunter Demnig und sein Projekt von NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln - Originaltitel: City of Cologne`s Documentation Centre on National Socialism - Sprache: Deutsch, Englisch Kölner Künstler Gunter Demnig Projekt STOLPERSTEINE Opfer des Nationalsozialismus Festnahme Flucht Deportation Kunstaktion Erinnerungsprojekt Leben und Wirken des Künstler Lebenswerk

Bestell-Nr.: BN28260

Preis: 119,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 126,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Mein Leben mit Reinhard: Die persönliche Biographie [Gebundene Ausgabe] Heider Heydrich (Herausgeber), Lina Heydrich (Autor) Reinhard Heydrich Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Chef des Reichssicherheitshauptamtes Opfer eines Attentats persönliche Erinnerungen Biografie unverfälscht unveröffentlichte Bilder aus dem Archiv der Familie Richtigstellung Am 29.Mai 1942 wurde Reinhard Heydrich, Reichsprotektor von Böhmen und Mähren sowie Chef des Reichssicherheitshauptamtes, Opfer eines Attentats. Seine Frau Lina Heydrich verfasste vor Jahrzehnten ganz persönliche Erinnerungen an ihren Mann, sein Leben, seine Arbeit und sein Wirken. 70 Jahre nach seinem Tod erscheint diese Biografie unverfälscht und neu herausgegeben von seinem Sohn mit zahlreichen, meist unveröffentlichten Bildern aus dem Archiv der Familie. Eine notwendige Richtigstellung, die neugierig macht. Über Reinhard Heydrich, ist viel geschrieben worden, aber teils mit Argumenten, die es mit dem tatsächlichen Geschehen der damaligen Zeit nicht so genau nehmen. Zum 70. Jahrestag des Todes von Reinhard Heydrich durch Attentäter der tschechischen Exilregierung erscheinen die von seiner Frau Lina vor Jahrzehnten veröffentlichten Erinnerungen in einer von ihrem Sohn sorgfältig herausgegebenen Neuauflage. Heider Heydrich beschränkt sich vorrangig auf die Richtigstellung einiger Irrtümer und macht vieles verständlich, was bei der Erstherausgabe von dem damaligen Herausgeber zu erheblichen Irritationen führte. Lina Heydrichs vor allem persönliche Erinnerungen werfen ein völlig anders Licht auf jenen Mann, der bis heute ebenso rätselhaft wie umstritten ist. Sie beschreibt die steile Karriere ihres Mannes aus ihrer Sicht. Schon mit 27 Jahren war er Chef des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS ( SD). Fünf Jahre später gebot er über die deutsche Kriminalpolizei und die Geheime Staatspolizei. Bei Kriegbeginn wurde für ihn das Reichssicherheitshauptamt geschaffen. In dieser Tätigkeit war er auch mit der Behandlung der Juden in Deutschland und später in den besetzten Gebieten Europas befasst. Im Herbst 1941 übernahm er zusätzlich das Amt des Reichstatthalters in Prag. In kürzester Frist gelang es ihm, durch soziale Maßnahmen große Teile der tschechischen Bevölkerung für seine Protektoratspolitik zu gewinnen. Deshalb plante die tschechische Exilregierung Heydrich zu beseitigen. Lina Heydrich greift in ihrer Biografie hauptsächlich auf ihre eigenen Erinnerungen zurück. Vom Kennen lernen auf einem Ball, in der ihr der junge Marineoffizier gut gefiel, über die beruflichen Abstürze ,das Zusammentreffen mit Himmler in München, die Arbeit in der bayerischen Landeshauptstadt sowie das Umfeld Hitlers werden aus ihrer privaten Sicht geschildert. So gewinnt der Leser seltene Einblicke in die Frühzeit des NS. Sie begleitete - keineswegs mit ausgeprägter Freude- den Aufstieg ihres Mannes und vermittelt bemerkenswerte Einsichten in das Innenleben des NS-Staates und in die Ideologie des Antisemitismus, die damals weit verbreitet war, für den heutigen Menschen jedoch nicht mehr nachvollziehbar ist. Im Gegensatz zu einem Großteil der anderen NS-Größen war Heydrich ein ausgesprochen sportlicher und damit disziplinierter und organisierter Mann: Er ritt, schwamm, segelte und war ein überragender Fechter. Darüber hinaus war er musisch begabt, spielte hervorragend Violine und galt als ein Mann von Kultur und Bildung. Eigenschaften, die seiner Persönlichkeiten einen besonderen Rang verliehen. Nicht umsonst galt > der Technokrat< als einer der > künftigen< Männer, obwohl er selbst nie Hitler >Mein Kampf< gelesen hatte. Lina Heydrichs Buch macht auf >die fähigste Persönlichkeit des Dritten Reiches<, wie ihn ein US-amerikanischer Historiker einmal beschrieb, neugierig.

Mehr von Heider Heydrich (Herausgeber)
Heider Heydrich (Herausgeber), Lina Heydrich (Autor)
Mein Leben mit Reinhard: Die persönliche Biographie [Gebundene Ausgabe] Heider Heydrich (Herausgeber), Lina Heydrich (Autor) Reinhard Heydrich Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Chef des Reichssicherheitshauptamtes Opfer eines Attentats persönliche Erinnerungen Biografie unverfälscht unveröffentlichte Bilder aus dem Archiv der Familie Richtigstellung Am 29.Mai 1942 wurde Reinhard Heydrich, Reichsprotektor von Böhmen und Mähren sowie Chef des Reichssicherheitshauptamtes, Opfer eines Attentats. Seine Frau Lina Heydrich verfasste vor Jahrzehnten ganz persönliche Erinnerungen an ihren Mann, sein Leben, seine Arbeit und sein Wirken. 70 Jahre nach seinem Tod erscheint diese Biografie unverfälscht und neu herausgegeben von seinem Sohn mit zahlreichen, meist unveröffentlichten Bildern aus dem Archiv der Familie. Eine notwendige Richtigstellung, die neugierig macht. Über Reinhard Heydrich, ist viel geschrieben worden, aber teils mit Argumenten, die es mit dem tatsächlichen Geschehen der damaligen Zeit nicht so genau nehmen. Zum 70. Jahrestag des Todes von Reinhard Heydrich durch Attentäter der tschechischen Exilregierung erscheinen die von seiner Frau Lina vor Jahrzehnten veröffentlichten Erinnerungen in einer von ihrem Sohn sorgfältig herausgegebenen Neuauflage. Heider Heydrich beschränkt sich vorrangig auf die Richtigstellung einiger Irrtümer und macht vieles verständlich, was bei der Erstherausgabe von dem damaligen Herausgeber zu erheblichen Irritationen führte. Lina Heydrichs vor allem persönliche Erinnerungen werfen ein völlig anders Licht auf jenen Mann, der bis heute ebenso rätselhaft wie umstritten ist. Sie beschreibt die steile Karriere ihres Mannes aus ihrer Sicht. Schon mit 27 Jahren war er Chef des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS ( SD). Fünf Jahre später gebot er über die deutsche Kriminalpolizei und die Geheime Staatspolizei. Bei Kriegbeginn wurde für ihn das Reichssicherheitshauptamt geschaffen. In dieser Tätigkeit war er auch mit der Behandlung der Juden in Deutschland und später in den besetzten Gebieten Europas befasst. Im Herbst 1941 übernahm er zusätzlich das Amt des Reichstatthalters in Prag. In kürzester Frist gelang es ihm, durch soziale Maßnahmen große Teile der tschechischen Bevölkerung für seine Protektoratspolitik zu gewinnen. Deshalb plante die tschechische Exilregierung Heydrich zu beseitigen. Lina Heydrich greift in ihrer Biografie hauptsächlich auf ihre eigenen Erinnerungen zurück. Vom Kennen lernen auf einem Ball, in der ihr der junge Marineoffizier gut gefiel, über die beruflichen Abstürze ,das Zusammentreffen mit Himmler in München, die Arbeit in der bayerischen Landeshauptstadt sowie das Umfeld Hitlers werden aus ihrer privaten Sicht geschildert. So gewinnt der Leser seltene Einblicke in die Frühzeit des NS. Sie begleitete - keineswegs mit ausgeprägter Freude- den Aufstieg ihres Mannes und vermittelt bemerkenswerte Einsichten in das Innenleben des NS-Staates und in die Ideologie des Antisemitismus, die damals weit verbreitet war, für den heutigen Menschen jedoch nicht mehr nachvollziehbar ist. Im Gegensatz zu einem Großteil der anderen NS-Größen war Heydrich ein ausgesprochen sportlicher und damit disziplinierter und organisierter Mann: Er ritt, schwamm, segelte und war ein überragender Fechter. Darüber hinaus war er musisch begabt, spielte hervorragend Violine und galt als ein Mann von Kultur und Bildung. Eigenschaften, die seiner Persönlichkeiten einen besonderen Rang verliehen. Nicht umsonst galt > der Technokrat< als einer der > künftigen< Männer, obwohl er selbst nie Hitler >Mein Kampf< gelesen hatte. Lina Heydrichs Buch macht auf >die fähigste Persönlichkeit des Dritten Reiches<, wie ihn ein US-amerikanischer Historiker einmal beschrieb, neugierig.

2012 Druffel & Vowinckel 2012 Hardcover 288 S. 22 x 15,2 x 2,4 cm ISBN: 3806112282 (EAN: 9783806112283 / 978-3806112283)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Reinhard Heydrich Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Chef des Reichssicherheitshauptamtes Opfer eines Attentats persönliche Erinnerungen Biografie unverfälscht unveröffentlichte Bilder aus dem Archiv der Familie Richtigstellung Am 29.Mai 1942 wurde Reinhard Heydrich, Reichsprotektor von Böhmen und Mähren sowie Chef des Reichssicherheitshauptamtes, Opfer eines Atte mehr lesen ...
Schlagworte: Geschichte 1918 bis 1945 Drittes Reich Biografien Heydrich, Reinhard Reinhard Heydrich Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Chef des Reichssicherheitshauptamtes Opfer eines Attentats persönliche Erinnerungen Biografie unverfälscht unveröffentlichte Bilder aus dem Archiv der Familie Richtigstellung Am 29.Mai 1942 wurde Reinhard Heydrich, Reichsprotektor von Böhmen und Mähren sowie Chef des Reichssicherheitshauptamtes, Opfer eines Attentats. Seine Frau Lina Heydrich verfasste vor Jahrzehnten ganz persönliche Erinnerungen an ihren Mann, sein Leben, seine Arbeit und sein Wirken. 70 Jahre nach seinem Tod erscheint diese Biografie unverfälscht und neu herausgegeben von seinem Sohn mit zahlreichen, meist unveröffentlichten Bildern aus dem Archiv der Familie. Eine notwendige Richtigstellung, die neugierig macht. Über Reinhard Heydrich, ist viel geschrieben worden, aber teils mit Argumenten, die es mit dem tatsächlichen Geschehen der damaligen Zeit nicht so genau nehmen. Zum 70. Jahrestag des Todes von Reinhard Heydrich durch Attentäter der tschechischen Exilregierung erscheinen die von seiner Frau Lina vor Jahrzehnten veröffentlichten Erinnerungen in einer von ihrem Sohn sorgfältig herausgegebenen Neuauflage. Heider Heydrich beschränkt sich vorrangig auf die Richtigstellung einiger Irrtümer und macht vieles verständlich, was bei der Erstherausgabe von dem damaligen Herausgeber zu erheblichen Irritationen führte. Lina Heydrichs vor allem persönliche Erinnerungen werfen ein völlig anders Licht auf jenen Mann, der bis heute ebenso rätselhaft wie umstritten ist. Sie beschreibt die steile Karriere ihres Mannes aus ihrer Sicht. Schon mit 27 Jahren war er Chef des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS ( SD). Fünf Jahre später gebot er über die deutsche Kriminalpolizei und die Geheime Staatspolizei. Bei Kriegbeginn wurde für ihn das Reichssicherheitshauptamt geschaffen. In dieser Tätigkeit war er auch mit der Behandlung der Juden in Deutschland und später in den besetzten Gebieten Europas befasst. Im Herbst 1941 übernahm er zusätzlich das Amt des Reichstatthalters in Prag. In kürzester Frist gelang es ihm, durch soziale Maßnahmen große Teile der tschechischen Bevölkerung für seine Protektoratspolitik zu gewinnen. Deshalb plante die tschechische Exilregierung Heydrich zu beseitigen. Lina Heydrich greift in ihrer Biografie hauptsächlich auf ihre eigenen Erinnerungen zurück. Vom Kennen lernen auf einem Ball, in der ihr der junge Marineoffizier gut gefiel, über die beruflichen Abstürze ,das Zusammentreffen mit Himmler in München, die Arbeit in der bayerischen Landeshauptstadt sowie das Umfeld Hitlers werden aus ihrer privaten Sicht geschildert. So gewinnt der Leser seltene Einblicke in die Frühzeit des NS. Sie begleitete - keineswegs mit ausgeprägter Freude- den Aufstieg ihres Mannes und vermittelt bemerkenswerte Einsichten in das Innenleben des NS-Staates und in die Ideologie des Antisemitismus, die damals weit verbreitet war, für den heutigen Menschen jedoch nicht mehr nachvollziehbar ist. Im Gegensatz zu einem Großteil der anderen NS-Größen war Heydrich ein ausgesprochen sportlicher und damit disziplinierter und organisierter Mann: Er ritt, schwamm, segelte und war ein überragender Fechter. Darüber hinaus war er musisch begabt, spielte hervorragend Violine und galt als ein Mann von Kultur und Bildung. Eigenschaften, die seiner Persönlichkeiten einen besonderen Rang verliehen. Nicht umsonst galt > der Technokrat< als einer der > künftigen< Männer, obwohl er selbst nie Hitler >Mein Kampf< gelesen hatte. Lina Heydrichs Buch macht auf >die fähigste Persönlichkeit des Dritten Reiches<, wie ihn ein US-amerikanischer Historiker einmal beschrieb, neugierig. Mein Leben mit Reinhard: Die persönliche Biographie [Gebundene Ausgabe] Heider Heydrich (Herausgeber), Lina Heydrich (Autor) Reinhard Heydrich Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Chef des Reichssicherheitshauptamtes Opfer eines Attentats persönliche Erinnerungen Biografie unverfälscht unveröffentlichte Bilder aus dem Archiv der Familie Richtigstellung Sprache deutsch Maße 145 x 220 mm Einbandart gebunden Geschichte Allgemeine Geschichte 1918 bis 1945 Drittes Reich Biografien Heydrich, Reinhard ISBN-10 3-8061-1228-2 / 3806112282 ISBN-13 978-3-8061-1228-3 / 9783806112283

Bestell-Nr.: BN27238

Preis: 39,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Opfer im Abseits. Die Gewalt des Schweigens.

Mehr von Raith Werner
Raith, Werner:
Opfer im Abseits. Die Gewalt des Schweigens.

Köln : Klein und Blechinger, 1991. 255 S. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag. ISBN: 3927658146 (EAN: 9783927658141 / 978-3927658141)


Sehr gutes Ex. - Einleitung - Sensibilisierung I - - "Dem Opfer einen Sinn geben" - Reflexionen I -Opfer und "Opfer" - Sensibilisierung II -Maria Carla ist tot - Solidarität I - - Gestorben an der Verzweiflung - Blockade und Offenheit - - Die Opfer(un)kulturen in Deutschland - und Italien - Sensibilisierung III - - "Sie haben ja nur den einen Sohn verloren" - Reflexionen II - - Recht ist nicht gle mehr lesen ...
Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag.
Schlagworte: Opfer, Täter, Gewalt, Gesellschaft

Bestell-Nr.: 978778

Preis: 11,90 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 14,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
1 2 3 ... 1335
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2017 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.