Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 5000
:. Suchergebnisse Achtung: Es wurden 317070 Artikel gefunden, es werden aber nur maximal 50000 Artikel angezeigt!
Reporting und Business Intelligence [Gebundene Ausgabe] von Andreas Klein (Autor) Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Die Messlatte für die Informationsqualität im Managementreporting wird immer höher gelegt: Dieses Handbuch vermittelt anhand von vielen Praxisbeispielen die Grundlagen, geht aber auch auf aktuelle Trends und Instrumente für zukunftsweisendes Reporting ein. Ohne funktionierende Reportingsysteme sind keine qualifizierten Managemententscheidungen möglich. Dieses Buch zeigt, wie das Berichtswesen mit Software-Unterstützung optimal aufgebaut wird. Es informiert über aktuelle Anforderungen und Lösungsansätze und beantwortet die Fragen, die sich bei der Gestaltung von Strukturen, Inhalten und Informationssystemen im Berichtswesen ergeben. INHALTE:- So werden Berichte empfängerorientiert aufgebaut.- Welche Kennzahlen sollten wann eingesetzt werden.- Zahlreiche Praxisbeispiele für die Entwicklung und Realisierung von Management Cockpits.- Diese Funktionen bieten moderne BI-Systeme.- So können große Datenmengen auch mit Excel einfach und flexibel anaylsiert werden. MIT ARBEITSHILFEN ONLINE:- Datenanalyse mit Excel 2010- PowerPivot- Business Intelligence mit Standardlösungen- Risiko-Reporting mit Excel- Risiko-Reporting mit Excel und Palo - Prof. Dr. Andreas Klein studierte nach einer Banklehre Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner Promotion war er zehn Jahre für eine internationale Beratungsgesellschaft tätig. Seit Dezember 2003 ist er Professor an der SRH Hochschule Heidelberg mit Schwerpunkt Controlling & International Accounting. Er ist Mitherausgeber der Schriftenreihe `Der Controlling-Berater`. Inhalt. KAPITEL 1: STANDPUNKT Das Experten-Interview KAPITEL 2: GRUNDLAGEN & KONZEPTE Modernes Management Reporting: Inhalte, Gestaltungsempfehlungen und IT-UmsetzungJens Gräf, Marcus Heinzelmann Kennzahleneinsatz im Rhythmus des Management Reportings Matthias Schmitt Berichte pyramidal strukturieren - Management Reports empfängerorientiert auf den Punkt bringen Axel Schoof Die 12 häufigsten Fehler im Reporting Heinz-Josef Botthof KAPITEL 3: UMSETZUNG & PRAXIS Unternehmenssteuerung und -reporting mit Management-Cockpits Armin Roth Implementierung eines Management-Cockpits in das Berichtswesen der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT Moritz KedingRisikomanagement mit Standard-Tools ins Standardberichtswesen integrieren Karlheinz Schwer, Marco Gruber, Andreas Bollongino Datenanalyse mit Excel 2010 Wolfram E. Mewes PowerPivot: Excel-Add-In erleichtert Import und Verknüpfung großer DatenmengenWolfram E. Mewes KAPITEL 4: ORGANISATION & IT Abweichungsanalysen und Prognoserechnungen durch Data-Mining verbessern Karsten Oehler, Markus Gretschmann Betriebswirtschaftliche Analyse auf operationalen Daten für mehr Flexibilität und kürzere Antwortzeiten Pascal Schmidt-Volkmar Berichtswesen mit BusinessObjects: die wichtigsten Werkzeuge Wolfgang Bidner, Gerhard Jurasek KAPITEL 5: LITERATURANALYSE Stichwortverzeichnis 1 TRENDS UND HERAUSFORDERUNGEN IM MANAGEMENT REPORTINGManagement Reporting hat die Aufgabe, Informationen derart an das Management zu verteilen, dass diese in die Lage versetzt werden, rechtzeitig richtige Entscheidungen zu treffen. Dabei stellen sich Fragen zum einen nach dem Inhalt und der Gestaltung und zum anderen nach der technischen Umsetzung solcher Reports.Zunächst zeigen wir, wie diese Grundanforderungen durch die aktuelle Marktentwicklung und die technologischen Möglichkeiten beeinflusst werden. Danach werden wir die Herausforderungen aufzeigen, die das Management Reporting zu meistern hat, um dann die technischen Umsetzungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Reihe/Serie Haufe Fachpraxis Sprache deutsch Einbandart gebunden Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme ISBN-10 3-648-01921-X / 364801921X ISBN-13 978-3-648-01921-4 / 9783648019214 Reporting und Business Intelligence [Gebundene Ausgabe] von Andreas Klein (Autor)

Mehr von Andreas Klein
Andreas Klein (Autor)
Reporting und Business Intelligence [Gebundene Ausgabe] von Andreas Klein (Autor) Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Die Messlatte für die Informationsqualität im Managementreporting wird immer höher gelegt: Dieses Handbuch vermittelt anhand von vielen Praxisbeispielen die Grundlagen, geht aber auch auf aktuelle Trends und Instrumente für zukunftsweisendes Reporting ein. Ohne funktionierende Reportingsysteme sind keine qualifizierten Managemententscheidungen möglich. Dieses Buch zeigt, wie das Berichtswesen mit Software-Unterstützung optimal aufgebaut wird. Es informiert über aktuelle Anforderungen und Lösungsansätze und beantwortet die Fragen, die sich bei der Gestaltung von Strukturen, Inhalten und Informationssystemen im Berichtswesen ergeben. INHALTE:- So werden Berichte empfängerorientiert aufgebaut.- Welche Kennzahlen sollten wann eingesetzt werden.- Zahlreiche Praxisbeispiele für die Entwicklung und Realisierung von Management Cockpits.- Diese Funktionen bieten moderne BI-Systeme.- So können große Datenmengen auch mit Excel einfach und flexibel anaylsiert werden. MIT ARBEITSHILFEN ONLINE:- Datenanalyse mit Excel 2010- PowerPivot- Business Intelligence mit Standardlösungen- Risiko-Reporting mit Excel- Risiko-Reporting mit Excel und Palo - Prof. Dr. Andreas Klein studierte nach einer Banklehre Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner Promotion war er zehn Jahre für eine internationale Beratungsgesellschaft tätig. Seit Dezember 2003 ist er Professor an der SRH Hochschule Heidelberg mit Schwerpunkt Controlling & International Accounting. Er ist Mitherausgeber der Schriftenreihe `Der Controlling-Berater`. Inhalt. KAPITEL 1: STANDPUNKT Das Experten-Interview KAPITEL 2: GRUNDLAGEN & KONZEPTE Modernes Management Reporting: Inhalte, Gestaltungsempfehlungen und IT-UmsetzungJens Gräf, Marcus Heinzelmann Kennzahleneinsatz im Rhythmus des Management Reportings Matthias Schmitt Berichte pyramidal strukturieren - Management Reports empfängerorientiert auf den Punkt bringen Axel Schoof Die 12 häufigsten Fehler im Reporting Heinz-Josef Botthof KAPITEL 3: UMSETZUNG & PRAXIS Unternehmenssteuerung und -reporting mit Management-Cockpits Armin Roth Implementierung eines Management-Cockpits in das Berichtswesen der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT Moritz KedingRisikomanagement mit Standard-Tools ins Standardberichtswesen integrieren Karlheinz Schwer, Marco Gruber, Andreas Bollongino Datenanalyse mit Excel 2010 Wolfram E. Mewes PowerPivot: Excel-Add-In erleichtert Import und Verknüpfung großer DatenmengenWolfram E. Mewes KAPITEL 4: ORGANISATION & IT Abweichungsanalysen und Prognoserechnungen durch Data-Mining verbessern Karsten Oehler, Markus Gretschmann Betriebswirtschaftliche Analyse auf operationalen Daten für mehr Flexibilität und kürzere Antwortzeiten Pascal Schmidt-Volkmar Berichtswesen mit BusinessObjects: die wichtigsten Werkzeuge Wolfgang Bidner, Gerhard Jurasek KAPITEL 5: LITERATURANALYSE Stichwortverzeichnis 1 TRENDS UND HERAUSFORDERUNGEN IM MANAGEMENT REPORTINGManagement Reporting hat die Aufgabe, Informationen derart an das Management zu verteilen, dass diese in die Lage versetzt werden, rechtzeitig richtige Entscheidungen zu treffen. Dabei stellen sich Fragen zum einen nach dem Inhalt und der Gestaltung und zum anderen nach der technischen Umsetzung solcher Reports.Zunächst zeigen wir, wie diese Grundanforderungen durch die aktuelle Marktentwicklung und die technologischen Möglichkeiten beeinflusst werden. Danach werden wir die Herausforderungen aufzeigen, die das Management Reporting zu meistern hat, um dann die technischen Umsetzungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Reihe/Serie Haufe Fachpraxis Sprache deutsch Einbandart gebunden Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme ISBN-10 3-648-01921-X / 364801921X ISBN-13 978-3-648-01921-4 / 9783648019214 Reporting und Business Intelligence [Gebundene Ausgabe] von Andreas Klein (Autor)

2012 Haufe-Lexware Haufe-Lexware 2012 Hardcover 272 S. 24,6 x 17,8 x 2,4 cm ISBN: 364801921X (EAN: 9783648019214 / 978-3648019214)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Messlatte für die Informationsqualität im Managementreporting wird immer höher gelegt: Dieses Handbuch vermittelt anhand von vielen Praxisbeispielen die Grundlagen, geht aber auch auf aktuelle Trends und Instrumente für zukunftsweisendes Reporting ein. Ohne funktionierende Reportingsysteme sind keine qualifizierten Managemententscheidungen möglich. Dieses Buch ze mehr lesen ...
Schlagworte: Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Die Messlatte für die Informationsqualität im Managementreporting wird immer höher gelegt: Dieses Handbuch vermittelt anhand von vielen Praxisbeispielen die Grundlagen, geht aber auch auf aktuelle Trends und Instrumente für zukunftsweisendes Reporting ein. Ohne funktionierende Reportingsysteme sind keine qualifizierten Managemententscheidungen möglich. Dieses Buch zeigt, wie das Berichtswesen mit Software-Unterstützung optimal aufgebaut wird. Es informiert über aktuelle Anforderungen und Lösungsansätze und beantwortet die Fragen, die sich bei der Gestaltung von Strukturen, Inhalten und Informationssystemen im Berichtswesen ergeben. INHALTE:- So werden Berichte empfängerorientiert aufgebaut.- Welche Kennzahlen sollten wann eingesetzt werden.- Zahlreiche Praxisbeispiele für die Entwicklung und Realisierung von Management Cockpits.- Diese Funktionen bieten moderne BI-Systeme.- So können große Datenmengen auch mit Excel einfach und flexibel anaylsiert werden. MIT ARBEITSHILFEN ONLINE:- Datenanalyse mit Excel 2010- PowerPivot- Business Intelligence mit Standardlösungen- Risiko-Reporting mit Excel- Risiko-Reporting mit Excel und Palo - Prof. Dr. Andreas Klein studierte nach einer Banklehre Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner Promotion war er zehn Jahre für eine internationale Beratungsgesellschaft tätig. Seit Dezember 2003 ist er Professor an der SRH Hochschule Heidelberg mit Schwerpunkt Controlling & International Accounting. Er ist Mitherausgeber der Schriftenreihe `Der Controlling-Berater`. Inhalt. KAPITEL 1: STANDPUNKT Das Experten-Interview KAPITEL 2: GRUNDLAGEN & KONZEPTE Modernes Management Reporting: Inhalte, Gestaltungsempfehlungen und IT-UmsetzungJens Gräf, Marcus Heinzelmann Kennzahleneinsatz im Rhythmus des Management Reportings Matthias Schmitt Berichte pyramidal strukturieren - Management Reports empfängerorientiert auf den Punkt bringen Axel Schoof Die 12 häufigsten Fehler im Reporting Heinz-Josef Botthof KAPITEL 3: UMSETZUNG & PRAXIS Unternehmenssteuerung und -reporting mit Management-Cockpits Armin Roth Implementierung eines Management-Cockpits in das Berichtswesen der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT Moritz KedingRisikomanagement mit Standard-Tools ins Standardberichtswesen integrieren Karlheinz Schwer, Marco Gruber, Andreas Bollongino Datenanalyse mit Excel 2010 Wolfram E. Mewes PowerPivot: Excel-Add-In erleichtert Import und Verknüpfung großer DatenmengenWolfram E. Mewes KAPITEL 4: ORGANISATION & IT Abweichungsanalysen und Prognoserechnungen durch Data-Mining verbessern Karsten Oehler, Markus Gretschmann Betriebswirtschaftliche Analyse auf operationalen Daten für mehr Flexibilität und kürzere Antwortzeiten Pascal Schmidt-Volkmar Berichtswesen mit BusinessObjects: die wichtigsten Werkzeuge Wolfgang Bidner, Gerhard Jurasek KAPITEL 5: LITERATURANALYSE Stichwortverzeichnis 1 TRENDS UND HERAUSFORDERUNGEN IM MANAGEMENT REPORTINGManagement Reporting hat die Aufgabe, Informationen derart an das Management zu verteilen, dass diese in die Lage versetzt werden, rechtzeitig richtige Entscheidungen zu treffen. Dabei stellen sich Fragen zum einen nach dem Inhalt und der Gestaltung und zum anderen nach der technischen Umsetzung solcher Reports.Zunächst zeigen wir, wie diese Grundanforderungen durch die aktuelle Marktentwicklung und die technologischen Möglichkeiten beeinflusst werden. Danach werden wir die Herausforderungen aufzeigen, die das Management Reporting zu meistern hat, um dann die technischen Umsetzungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Reihe/Serie Haufe Fachpraxis Sprache deutsch Einbandart gebunden Wirtschaft Betriebswirtschaft Manager Controlling Kostenrechnung Bericht Wirtschaft Business Intelligence Controlling Kennzahlen Kennzahlenanalyse Management Managementreporting Management Reporting Berichtswesen Reportingsysteme ISBN-10 3-648-01921-X / 364801921X ISBN-13 978-3-648-01921-4 / 9783648019214 Reporting und Business Intelligence [Gebundene Ausgabe] von Andreas Klein (Autor)

Bestell-Nr.: BN31046

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die chronischen Krankheiten, 5 Bde. Ihre eigentümliche Natur und homöopathische Heilung. (Gebundene Ausgabe) von Samuel Samuel Hahnemann (Autor) 5 Bände Inhalt: Band 1 Natur der chronischen Krankheiten - Heilung der chronischen Krankheiten - Heilung - Sykosis - Syphilis - Psora - Die Arzneien Inhalt Band 2 Agaricus muscarius - Alumina - Ammonium carbonicum - Ammonium muriaticum - Anacardium - Antimonium crudum - Aurum - Aurum foliatum - Aurum muriaticum - Baryta carbonica - Borax - Calcarea carbonica Inhalt Band 3 Carbo animalis - Carbo vegetabilis - Causticum - Clematis erecta - Colocynthis - Conium maculatum - Cuprum - Digitalis purpurea - Dulcamara - Euphorbium - Graphites - Guajacum - Hepar sulphuris calcareum - Jodium Inhalt Band 4 Kali (carbonicum) - Lycopodii pollen - Magnesia (carbonica) - Magnesia muriatica - Manganum - Mezereum - Muriaticum acidum - Natrum carbonicum - Natrum muriaticum - Nitri acidum - Nitrum - Petroleum Inhalt Band 5 Phosphorus - Phosphoricum acidum - Platina - Sarsaparilla - Sepia - Silicea terra - Stannum - Sulphur - Sulphuricum acidum - Zincum - Arsenicum album

Mehr von Samuel Samuel Hahnemann
Samuel Samuel Hahnemann (Autor)
Die chronischen Krankheiten, 5 Bde. Ihre eigentümliche Natur und homöopathische Heilung. (Gebundene Ausgabe) von Samuel Samuel Hahnemann (Autor) 5 Bände Inhalt: Band 1 Natur der chronischen Krankheiten - Heilung der chronischen Krankheiten - Heilung - Sykosis - Syphilis - Psora - Die Arzneien Inhalt Band 2 Agaricus muscarius - Alumina - Ammonium carbonicum - Ammonium muriaticum - Anacardium - Antimonium crudum - Aurum - Aurum foliatum - Aurum muriaticum - Baryta carbonica - Borax - Calcarea carbonica Inhalt Band 3 Carbo animalis - Carbo vegetabilis - Causticum - Clematis erecta - Colocynthis - Conium maculatum - Cuprum - Digitalis purpurea - Dulcamara - Euphorbium - Graphites - Guajacum - Hepar sulphuris calcareum - Jodium Inhalt Band 4 Kali (carbonicum) - Lycopodii pollen - Magnesia (carbonica) - Magnesia muriatica - Manganum - Mezereum - Muriaticum acidum - Natrum carbonicum - Natrum muriaticum - Nitri acidum - Nitrum - Petroleum Inhalt Band 5 Phosphorus - Phosphoricum acidum - Platina - Sarsaparilla - Sepia - Silicea terra - Stannum - Sulphur - Sulphuricum acidum - Zincum - Arsenicum album

Auflage: 6 Karl F. Haug Fachbuchverlag Karl F. Haug Fachbuchverlag Auflage: 6 Hardcover 2072 S. 14,6 x 14,9 x 21,9 cm ISBN: 3830402643 (EAN: 9783830402640 / 978-3830402640)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Da habe ich wohl ziemliches Glück gehabt, die Bände überhaupt zu bekommen. Ich bin kein Arzt und kein Heilpraktiker, aber ich glaube wer Hahnemanns Lehre verstehen will, sollte das Organon und die chronischen Krankheiten im Original kennen. Nur wiederholen kann ich, dass es mir heute noch unbegreiflich erscheint, dass über die Homöopathie, nach wie vor erbittert gest mehr lesen ...
Schlagworte: Medizin Pharmazie Naturheilkunde Chronisch Kranke Homöopathie Arzt Heilpraktiker Hahnemanns Lehre Da habe ich wohl ziemliches Glück gehabt, die Bände überhaupt zu bekommen. Ich bin kein Arzt und kein Heilpraktiker, aber ich glaube wer Hahnemanns Lehre verstehen will, sollte das Organon und die chronischen Krankheiten im Original kennen. Nur wiederholen kann ich, dass es mir heute noch unbegreiflich erscheint, dass über die Homöopathie, nach wie vor erbittert gestritten wird und an einigen Büchern vielfältige hämische Kommentare stehen. Die Leute gehen mit einem blinden Vertrauen zu einem Arzt und lassen sich sonst was, auch Schädliches verschreiben. Das schlucken sie dann manchmal Jahre, bis sie davon nicht mehr loskommen. So einen Erfinder wie Hahnemann, hat es schon lange nicht mehr gegeben. Inhalt Band 1 Natur der chronischen Krankheiten - Heilung der chronischen Krankheiten - Heilung - Sykosis - Syphilis - Psora - Die Arzneien Inhalt Band 2 Agaricus muscarius - Alumina - Ammonium carbonicum - Ammonium muriaticum - Anacardium - Antimonium crudum - Aurum - Aurum foliatum - Aurum muriaticum - Baryta carbonica - Borax - Calcarea carbonica Inhalt Band 3 Carbo animalis - Carbo vegetabilis - Causticum - Clematis erecta - Colocynthis - Conium maculatum - Cuprum - Digitalis purpurea - Dulcamara - Euphorbium - Graphites - Guajacum - Hepar sulphuris calcareum - Jodium Inhalt Band 4 Kali (carbonicum) - Lycopodii pollen - Magnesia (carbonica) - Magnesia muriatica - Manganum - Mezereum - Muriaticum acidum - Natrum carbonicum - Natrum muriaticum - Nitri acidum - Nitrum - Petroleum Inhalt Band 5 Phosphorus - Phosphoricum acidum - Platina - Sarsaparilla - Sepia - Silicea terra - Stannum - Sulphur - Sulphuricum acidum - Zincum - Arsenicum album Sprache deutsch Maße 205 x 135 mm Gewicht 3205 g Medizin Pharmazie Naturheilkunde Chronisch Kranke Homöopathie ISBN-10 3-8304-0264-3 / 3830402643 ISBN-13 978-3-8304-0264-0 / 9783830402640 Die chronischen Krankheiten, 5 Bde. Ihre eigentümliche Natur und homöopathische Heilung. (Gebundene Ausgabe) von Samuel Samuel Hahnemann (Autor) 5 Bände

Bestell-Nr.: BN31961

Preis: 179,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 186,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche Nicole Menche Beate Augustyn, Peter Bergen, Annette Bonowitz, Denise Both, Michaela Brandstätter, Karl-Heinz Brinker, Birgit Dammshäuser, Rainer Dierkesmann, Fred Dieterle, Andreas Eigler, Martina Gühne, Claudia Hemgesberg, Franziska Irmscher, Bernd Jung, Herbert Koch, Steffen Krautzig, Claudia Kuster, Matthias Meier, Kerstin Protz, Hanns-Peter Scharf, Karl-Hermann Staubach, Thorsten Stindl, Michael Teepker Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dran: Lehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehr: Vollständig: Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz Überall gültig: Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar Verzahnt & Vertieft: Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik: Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen Bewährtes didaktisches Konzept: Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache Absolut praxisnah: Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt´s unter www.pflegeheute.de Übersichtlich: Klare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage? Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten – Beurteilen – Intervenieren Inhalte: Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall Neue Kapitel: Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und –anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das PflegeHeute-Portal bietet für dieses Lehrbuch:* Zusätzliches und Vertiefendes Abbildungen zum Download Fälle Filme und Animationen Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin Weiterführende Links Die Angebote auf dem PflegeHeute-Portal werden aktualisiert und erweitert.*Stand August 2008; Angebot freibleibend.Das Standardwerk setzt auf Zukunft und ist einen Schritt voraus! Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dranLehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen. Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand. Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehrVollständig Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz. Überall gültig Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar. Verzahnt & Vertieft Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen. Bewährtes didaktisches Konzept Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache. Absolut praxisnah Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt`s unter pflegeheute.de. ÜbersichtlichKlare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen. Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten - Beurteilen - Intervenieren. Inhalte Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall. Neue Kapitel Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und -anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege. Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das Pflege Heute-Portal bietet für dieses Lehrbuch Zusätzliches und Vertiefendes. Abbildungen zum Download. Fälle. Filme und Animationen. Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin. Weiterführende Links. Die Angebote auf dem Pflege Heute-Portal werden aktualisiert und erweitert. Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche 1. Grundlagen zum Pflegeverständnis 2. Professionelles Pflegehandeln 3. Organisation der Pflege 4. Pflegewissenschaft 5. Lebensphasen 6. Pflege als Interaktion 7. Patientenschulung, -anleitung und -beratung 8. Gesundheitsförderung und Prävention 9. Rehabilitation 10. Palliativpflege 11. Pflegeprozess 12. Beobachten – Beurteilen – Intervenieren 13. Sofortmaßnahmen in der Pflege 14. Der Weg zur Diagnose und die Mithilfe der Pflegenden bei der Diagnosefindung 15. Heilmethoden und Aufgaben der Pflegenden bei der Therapie 16. Pflege von Menschen mit Herzerkrankungen 17. Pflege von Menschen mit Kreislauf- und Gefäßerkrankungen 18. Pflege von Menschen mit Lungenerkrankungen 19. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes 20. Pflege von Menschen mit Erkrankungen von Leber, Gallenwegen, Pankreas und Milz 21. Pflege von Menschen mit endokrinologischen, stoffwechsel- und ernährungsbedingten Erkrankungen 22. Pflege von Menschen mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen 23. Pflege von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen 24. Pflege von Menschen mit orthopädischen Erkrankungen 25. Pflege von Menschen mit traumatologischen Erkrankungen 26. Pflege von Menschen mit Infektionskrankheiten 27. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Immunsystems 28. Pflege von Menschen mit Haut- Geschlechtskrankheiten 29. Pflege von Menschen mit Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege 30. Pflege von Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen und bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett 31. Pflege von Menschen mit Augenerkrankungen 32. Pflege von Menschen mit Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen 33. Pflege von Menschen mit neurologischen und neurochirurgischen Erkrankungen 34. Pflege von Menschen mit psychischen Erkrankungen 35. Labor Index Herausgeber Lektorat Pflege / Fr. Dr. med. Nicole Menche Mit Textbeiträgen von: Maren Asmussen-Clausen (Kap. 8.3.3, 12.8), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Kinästhetiktrainerin, Tinglev (DK) Hans Beck (Kap. 19 ARDS, Grundlagen der Intensivmedizin und Intensivpflege), Fachkrankenpfleger für Intensivpflege, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter der Weiterbildung „Intensivpfle-ge und Anästhesie“ am Klinikum Nürnberg, Nürnberg Werner Bernig (Kap. 12.1), Hygienefachkraft, Heilpraktiker, Singen Brunhilde Beth (Kap. 6.2 – 6.6), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Köln Erika Bilen (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Ruth Brüggemann (Kap. 4.3.7, 6.2), Diplom-Pflegepädagogin, Dozentin für Didaktik und Fachdidaktik in der Lehrerausbildung für Pflege, Hogescholl Arnhem/Nijmegen, Nijmegen (NL) Annerose Bürger-Mildenberger (Kap. 12.7, 19), Krankenschwester, Lehrerin für Pflege, Pflegeberaterin, Gutachterin, Östringen Bärbel Dangel (Kap. 3.3.4: Pflegerische Entlassungsplanung, 9), Krankenschwester, Diplom-Pflegewirtin, Institut für Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Berlin Anneke de Jong (Kap. 4.3), MScN, PhD (cand), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insitut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Hogeschool van Utrecht, Utrecht (NL) Thomas Fischer (Kap. 12.12), Diplom-Pflegewirt (FH), Master of Public Health (MPH), Berlin Dr. med. Gotthilf Fischle (Kap. Grundlagen der Anästhesiologie und Anästhesiepflege), Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Tübingen Prof. Dr. paed. Andreas Fröhlich (Kap. 12.11.3.5), Professur für Allgemeine Sonderpädagogik, Universität Landau/Pfalz, Kaiserslautern Heiko Gerlach (Kap. Biologisches und soziales Geschlecht, Veränderungen des Selbstbildes durch Krankheit, Sexualität), Altenpfleger, Diplom-Pflegewirt, Frankfurt a. M. Prof. Dr. med. Gerhard Grevers (Kap. 31), München Prof. Dr. med. Annette Hasenburg (Kap. 30), Freiburg i. Br. Prof. Dr. phil. Wolfgang M. Heffels (Kap. 1), Professur für Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, Katholische Fachhochschule Fachbereich Gesundheitswesen, Köln Bernd Hein (Kap. 3), Krankenpfleger, Journalist, München Eva Hellinger (Tab. 3.20), Krankenschwester, München Rosi Hertlein (Kap. 21.6), Krankenschwester, Diabetesberaterin, Bad Windsheim Siegfried Huhn (Kap. 12.6.5.9, 12.8.5.5, 12.11.3.3), Krankenpfleger, Gesundheitswissenschaftler (MHSc), Pflegeberater, Berlin Michael Isfort (Kap. 2), Diplom-Pflegewissenschaftler (FH), Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung, Köln Ulrich Kamphausen (Kap. 14, 15), Lehrer für Pflege, Wangels Maria Katryniok (Kap. 23), Krankenschwester, Stationsleitung, Bad Bramstedt Tilman Kommerell (Kap. 5.1 – 5.3, 8), Lehrer für Pflege, Friedrichshafen Peter König (Kap. 3.2.3, 11), Diplom-Pflegewirt (FH), Pflegedienstleiter Klinik für Tumorbiologie, Freiburg Linda Kümmel (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Tuula Lindemeyer (Kap. 5.1 PDL), Kinderkrankenschwester, Diplom-Kauffrau, Pflegedirektorin Krankenhaus Schwabing, München Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer (Kap. 2.1, 2.2), diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester, Pädagogin, Lehrbeauftragte für Pflegewissenschaft- und Forschung, Wien (A) Dr. med. Nicole Menche (Kap. 5.6, 13 – 35), Langen/Hessen Ute Michaelis (Kap. 12.7.1.6), Physiotherapeutin, Diplom-Medizinpädagogin, Bad Nauheim Peter Nydahl (Kap. 12.11.3.5), Krankenpfleger, Trainer für Basale Stimulation, Kiel Prof. Dr. rer. med. Eva Maria Panfil (Kap. 12.5.1.4, 17.2.3), Fachhochschule Frankfurt a. M., Fachbereich Pflege und Gesundheit; Frankfurt a. M. Dr. med. Herbert Renz-Polster (Kap. 5.6, 13, 30.23 – 30.24, 31), Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Vogt Dr. med. Annia Röhl (Kap. 23), Bad Berleburg Sylvia Röhm-Kleine (Kap. 12.2 – 12.3, 18), Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivmedizin, Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen, Schlitz-Rimbach Matthias Richter (Kap. 13.14), Krankenpfleger, Rettungsassistent, Dozent, Praxisanleiter, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Chemnitz Walter Schädle (Kap. 32), Krankenpfleger, Stationsleitung, Babenhausen/Klosterbeuren Dr. Wolfgang Schmidbauer (Kap. 6.6.4, 8.3.1 – 8.3.2, 7.12.5), Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, München Dr. med. Angela Simon-Jödicke (Kap. 5.7,10, 15.6, 34), Liebefeld (CH) Angelika Warmbrunn (Kap. 5.4, Pflegephänomene), Lehrerin für Gesundheits- und Pflegeberufe, Münster Ute Weidlich (Kap. 3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe/PDL, Qualitätsmanagerin, EFQM-Assessorin, Hamburg Bettina Weiß (Kap. 3.3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Berufsfachschule für Krankenpflege Roding, Hohenwarth Dr. Angelika Zegelin-Abt (Kap. 7, 12.8.4.6), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Witten/Herdecke Prof. Dr. phil. Andrea Zielke-Nadkarni (Kap. 6.1), Professorin für Pflegepädagogik, FH Münster, Münster Michael Zimmer (Kap. 15.10, 24, 25, Pflege im OP), Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Stationsleitung, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Bammental Medizin Pharmazie Pflege Ausbildung Prüfung Palliativpflege Sterbebegleitung evolve Krankenpflege Pflegeberuf Pflegeberufe pflege-forum ISBN-10 3-437-26771-X / 343726771X ISBN-13 978-3-437-26771-0 / 9783437267710

Mehr von Nicole Menche Beate
Nicole Menche Beate Augustyn, Peter Bergen, Annette Bonowitz, Denise Both, Michaela Brandstätter, Karl-Heinz Brinker, Birgit Dammshäuser, Rainer Dierkesmann, Fred Dieterle, Andreas Eigler, Martina Gühne, Claudia Hemgesberg, Franziska Irmscher, Bernd
Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche Nicole Menche Beate Augustyn, Peter Bergen, Annette Bonowitz, Denise Both, Michaela Brandstätter, Karl-Heinz Brinker, Birgit Dammshäuser, Rainer Dierkesmann, Fred Dieterle, Andreas Eigler, Martina Gühne, Claudia Hemgesberg, Franziska Irmscher, Bernd Jung, Herbert Koch, Steffen Krautzig, Claudia Kuster, Matthias Meier, Kerstin Protz, Hanns-Peter Scharf, Karl-Hermann Staubach, Thorsten Stindl, Michael Teepker Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dran: Lehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehr: Vollständig: Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz Überall gültig: Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar Verzahnt & Vertieft: Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik: Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen Bewährtes didaktisches Konzept: Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache Absolut praxisnah: Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt´s unter www.pflegeheute.de Übersichtlich: Klare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage? Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten – Beurteilen – Intervenieren Inhalte: Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall Neue Kapitel: Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und –anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das PflegeHeute-Portal bietet für dieses Lehrbuch:* Zusätzliches und Vertiefendes Abbildungen zum Download Fälle Filme und Animationen Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin Weiterführende Links Die Angebote auf dem PflegeHeute-Portal werden aktualisiert und erweitert.*Stand August 2008; Angebot freibleibend.Das Standardwerk setzt auf Zukunft und ist einen Schritt voraus! Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dranLehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen. Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand. Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehrVollständig Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz. Überall gültig Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar. Verzahnt & Vertieft Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen. Bewährtes didaktisches Konzept Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache. Absolut praxisnah Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt`s unter pflegeheute.de. ÜbersichtlichKlare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen. Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten - Beurteilen - Intervenieren. Inhalte Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall. Neue Kapitel Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und -anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege. Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das Pflege Heute-Portal bietet für dieses Lehrbuch Zusätzliches und Vertiefendes. Abbildungen zum Download. Fälle. Filme und Animationen. Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin. Weiterführende Links. Die Angebote auf dem Pflege Heute-Portal werden aktualisiert und erweitert. Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche 1. Grundlagen zum Pflegeverständnis 2. Professionelles Pflegehandeln 3. Organisation der Pflege 4. Pflegewissenschaft 5. Lebensphasen 6. Pflege als Interaktion 7. Patientenschulung, -anleitung und -beratung 8. Gesundheitsförderung und Prävention 9. Rehabilitation 10. Palliativpflege 11. Pflegeprozess 12. Beobachten – Beurteilen – Intervenieren 13. Sofortmaßnahmen in der Pflege 14. Der Weg zur Diagnose und die Mithilfe der Pflegenden bei der Diagnosefindung 15. Heilmethoden und Aufgaben der Pflegenden bei der Therapie 16. Pflege von Menschen mit Herzerkrankungen 17. Pflege von Menschen mit Kreislauf- und Gefäßerkrankungen 18. Pflege von Menschen mit Lungenerkrankungen 19. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes 20. Pflege von Menschen mit Erkrankungen von Leber, Gallenwegen, Pankreas und Milz 21. Pflege von Menschen mit endokrinologischen, stoffwechsel- und ernährungsbedingten Erkrankungen 22. Pflege von Menschen mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen 23. Pflege von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen 24. Pflege von Menschen mit orthopädischen Erkrankungen 25. Pflege von Menschen mit traumatologischen Erkrankungen 26. Pflege von Menschen mit Infektionskrankheiten 27. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Immunsystems 28. Pflege von Menschen mit Haut- Geschlechtskrankheiten 29. Pflege von Menschen mit Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege 30. Pflege von Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen und bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett 31. Pflege von Menschen mit Augenerkrankungen 32. Pflege von Menschen mit Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen 33. Pflege von Menschen mit neurologischen und neurochirurgischen Erkrankungen 34. Pflege von Menschen mit psychischen Erkrankungen 35. Labor Index Herausgeber Lektorat Pflege / Fr. Dr. med. Nicole Menche Mit Textbeiträgen von: Maren Asmussen-Clausen (Kap. 8.3.3, 12.8), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Kinästhetiktrainerin, Tinglev (DK) Hans Beck (Kap. 19 ARDS, Grundlagen der Intensivmedizin und Intensivpflege), Fachkrankenpfleger für Intensivpflege, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter der Weiterbildung „Intensivpfle-ge und Anästhesie“ am Klinikum Nürnberg, Nürnberg Werner Bernig (Kap. 12.1), Hygienefachkraft, Heilpraktiker, Singen Brunhilde Beth (Kap. 6.2 – 6.6), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Köln Erika Bilen (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Ruth Brüggemann (Kap. 4.3.7, 6.2), Diplom-Pflegepädagogin, Dozentin für Didaktik und Fachdidaktik in der Lehrerausbildung für Pflege, Hogescholl Arnhem/Nijmegen, Nijmegen (NL) Annerose Bürger-Mildenberger (Kap. 12.7, 19), Krankenschwester, Lehrerin für Pflege, Pflegeberaterin, Gutachterin, Östringen Bärbel Dangel (Kap. 3.3.4: Pflegerische Entlassungsplanung, 9), Krankenschwester, Diplom-Pflegewirtin, Institut für Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Berlin Anneke de Jong (Kap. 4.3), MScN, PhD (cand), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insitut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Hogeschool van Utrecht, Utrecht (NL) Thomas Fischer (Kap. 12.12), Diplom-Pflegewirt (FH), Master of Public Health (MPH), Berlin Dr. med. Gotthilf Fischle (Kap. Grundlagen der Anästhesiologie und Anästhesiepflege), Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Tübingen Prof. Dr. paed. Andreas Fröhlich (Kap. 12.11.3.5), Professur für Allgemeine Sonderpädagogik, Universität Landau/Pfalz, Kaiserslautern Heiko Gerlach (Kap. Biologisches und soziales Geschlecht, Veränderungen des Selbstbildes durch Krankheit, Sexualität), Altenpfleger, Diplom-Pflegewirt, Frankfurt a. M. Prof. Dr. med. Gerhard Grevers (Kap. 31), München Prof. Dr. med. Annette Hasenburg (Kap. 30), Freiburg i. Br. Prof. Dr. phil. Wolfgang M. Heffels (Kap. 1), Professur für Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, Katholische Fachhochschule Fachbereich Gesundheitswesen, Köln Bernd Hein (Kap. 3), Krankenpfleger, Journalist, München Eva Hellinger (Tab. 3.20), Krankenschwester, München Rosi Hertlein (Kap. 21.6), Krankenschwester, Diabetesberaterin, Bad Windsheim Siegfried Huhn (Kap. 12.6.5.9, 12.8.5.5, 12.11.3.3), Krankenpfleger, Gesundheitswissenschaftler (MHSc), Pflegeberater, Berlin Michael Isfort (Kap. 2), Diplom-Pflegewissenschaftler (FH), Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung, Köln Ulrich Kamphausen (Kap. 14, 15), Lehrer für Pflege, Wangels Maria Katryniok (Kap. 23), Krankenschwester, Stationsleitung, Bad Bramstedt Tilman Kommerell (Kap. 5.1 – 5.3, 8), Lehrer für Pflege, Friedrichshafen Peter König (Kap. 3.2.3, 11), Diplom-Pflegewirt (FH), Pflegedienstleiter Klinik für Tumorbiologie, Freiburg Linda Kümmel (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Tuula Lindemeyer (Kap. 5.1 PDL), Kinderkrankenschwester, Diplom-Kauffrau, Pflegedirektorin Krankenhaus Schwabing, München Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer (Kap. 2.1, 2.2), diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester, Pädagogin, Lehrbeauftragte für Pflegewissenschaft- und Forschung, Wien (A) Dr. med. Nicole Menche (Kap. 5.6, 13 – 35), Langen/Hessen Ute Michaelis (Kap. 12.7.1.6), Physiotherapeutin, Diplom-Medizinpädagogin, Bad Nauheim Peter Nydahl (Kap. 12.11.3.5), Krankenpfleger, Trainer für Basale Stimulation, Kiel Prof. Dr. rer. med. Eva Maria Panfil (Kap. 12.5.1.4, 17.2.3), Fachhochschule Frankfurt a. M., Fachbereich Pflege und Gesundheit; Frankfurt a. M. Dr. med. Herbert Renz-Polster (Kap. 5.6, 13, 30.23 – 30.24, 31), Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Vogt Dr. med. Annia Röhl (Kap. 23), Bad Berleburg Sylvia Röhm-Kleine (Kap. 12.2 – 12.3, 18), Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivmedizin, Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen, Schlitz-Rimbach Matthias Richter (Kap. 13.14), Krankenpfleger, Rettungsassistent, Dozent, Praxisanleiter, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Chemnitz Walter Schädle (Kap. 32), Krankenpfleger, Stationsleitung, Babenhausen/Klosterbeuren Dr. Wolfgang Schmidbauer (Kap. 6.6.4, 8.3.1 – 8.3.2, 7.12.5), Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, München Dr. med. Angela Simon-Jödicke (Kap. 5.7,10, 15.6, 34), Liebefeld (CH) Angelika Warmbrunn (Kap. 5.4, Pflegephänomene), Lehrerin für Gesundheits- und Pflegeberufe, Münster Ute Weidlich (Kap. 3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe/PDL, Qualitätsmanagerin, EFQM-Assessorin, Hamburg Bettina Weiß (Kap. 3.3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Berufsfachschule für Krankenpflege Roding, Hohenwarth Dr. Angelika Zegelin-Abt (Kap. 7, 12.8.4.6), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Witten/Herdecke Prof. Dr. phil. Andrea Zielke-Nadkarni (Kap. 6.1), Professorin für Pflegepädagogik, FH Münster, Münster Michael Zimmer (Kap. 15.10, 24, 25, Pflege im OP), Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Stationsleitung, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Bammental Medizin Pharmazie Pflege Ausbildung Prüfung Palliativpflege Sterbebegleitung evolve Krankenpflege Pflegeberuf Pflegeberufe pflege-forum ISBN-10 3-437-26771-X / 343726771X ISBN-13 978-3-437-26771-0 / 9783437267710

Auflage: 4., vollständige überarbeitete Auflage. (12. Juli 2007) Urban & Fischer bei Elsevier Urban & Fischer bei Elsevier Auflage: 4., vollständige überarbeitete Auflage. (12. Juli 2007) Hardcover 1456 S. 28 x 20,6 x 6,6 cm ISBN: 343726771X (EAN: 9783437267710 / 978-3437267710)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Pflege Medizin Pflegewissenschaft Lebensphasen Patienteninformation Patienteninberatung Patienteninanleitung Gesundheitsförderung Prävention Berufsbezogenes Schulbuch Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dran: Lehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von mehr lesen ...
Schlagworte: Pflege Medizin Pflegewissenschaft Lebensphasen Patienteninformation Patienteninberatung Patienteninanleitung Gesundheitsförderung Prävention Berufsbezogenes Schulbuch Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dran: Lehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehr: Vollständig: Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz Überall gültig: Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar Verzahnt & Vertieft: Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik: Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen Bewährtes didaktisches Konzept: Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache Absolut praxisnah: Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt´s unter www.pflegeheute.de Übersichtlich: Klare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage? Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten – Beurteilen – Intervenieren Inhalte: Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall Neue Kapitel: Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und –anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das PflegeHeute-Portal bietet für dieses Lehrbuch:* Zusätzliches und Vertiefendes Abbildungen zum Download Fälle Filme und Animationen Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin Weiterführende Links Die Angebote auf dem PflegeHeute-Portal werden aktualisiert und erweitert.*Stand August 2008; Angebot freibleibend.Das Standardwerk setzt auf Zukunft und ist einen Schritt voraus! Wer heute nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unterrichten und lernen will, ist mit der 4. Auflage des Standardwerkes immer vorne dranLehrer in allen Bundesländern finden eine Fülle von Materialien und Anregungen, um das Gesetz konsequent umzusetzen. Schüler haben das aktuellste und modernste Lehrbuch an der Hand. Alles, was das neue Gesetz verlangt und noch viel mehrVollständig Alle Inhalte nach dem neuen Gesetz. Überall gültig Aufbau und Inhalt sind an Themenbereichen orientiert; ideal auch im Rahmen des Lernfeldkonzeptes einsetzbar. Verzahnt & Vertieft Pflege aller Alterstufen und ambulante Pflege sind in alle Kapitel integriert Didaktik Besser lässt sich Pflege nicht vermitteln und lernen. Bewährtes didaktisches Konzept Klare Struktur der Inhalte, lese- und lernfreundliche Sprache. Absolut praxisnah Anschauliche Fotoserien aus der Praxis und handlungsorientierte Beispiele; Fälle zu jedem Kapitel gibt`s unter pflegeheute.de. ÜbersichtlichKlare Struktur und ein umfangreicher Index zum schnellen Nachschlagen. Was ist inhaltlich neu in der 4. Auflage Pflegeinterventionen geordnet nach Beobachten - Beurteilen - Intervenieren. Inhalte Z.B. Bettlägerigkeitsprophylaxe, Personenbezogen pflegen, Ökonomie und Ökologie in der Pflege, Kästen zur Gesundheitsberatung und Prävention, Pflege im Katastrophenfall. Neue Kapitel Organisation in der Pflege, Pflegewissenschaft, Lebensphasen, Patienteninformation- beratung und -anleitung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabiliation, Palliativpflege. Weitere Informationen zum Standard-Lehrbuch Das Pflege Heute-Portal bietet für dieses Lehrbuch Zusätzliches und Vertiefendes. Abbildungen zum Download. Fälle. Filme und Animationen. Zugriff auf das Roche Lexikon Medizin. Weiterführende Links. Die Angebote auf dem Pflege Heute-Portal werden aktualisiert und erweitert. Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche 1. Grundlagen zum Pflegeverständnis 2. Professionelles Pflegehandeln 3. Organisation der Pflege 4. Pflegewissenschaft 5. Lebensphasen 6. Pflege als Interaktion 7. Patientenschulung, -anleitung und -beratung 8. Gesundheitsförderung und Prävention 9. Rehabilitation 10. Palliativpflege 11. Pflegeprozess 12. Beobachten – Beurteilen – Intervenieren 13. Sofortmaßnahmen in der Pflege 14. Der Weg zur Diagnose und die Mithilfe der Pflegenden bei der Diagnosefindung 15. Heilmethoden und Aufgaben der Pflegenden bei der Therapie 16. Pflege von Menschen mit Herzerkrankungen 17. Pflege von Menschen mit Kreislauf- und Gefäßerkrankungen 18. Pflege von Menschen mit Lungenerkrankungen 19. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes 20. Pflege von Menschen mit Erkrankungen von Leber, Gallenwegen, Pankreas und Milz 21. Pflege von Menschen mit endokrinologischen, stoffwechsel- und ernährungsbedingten Erkrankungen 22. Pflege von Menschen mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen 23. Pflege von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen 24. Pflege von Menschen mit orthopädischen Erkrankungen 25. Pflege von Menschen mit traumatologischen Erkrankungen 26. Pflege von Menschen mit Infektionskrankheiten 27. Pflege von Menschen mit Erkrankungen des Immunsystems 28. Pflege von Menschen mit Haut- Geschlechtskrankheiten 29. Pflege von Menschen mit Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege 30. Pflege von Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen und bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett 31. Pflege von Menschen mit Augenerkrankungen 32. Pflege von Menschen mit Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen 33. Pflege von Menschen mit neurologischen und neurochirurgischen Erkrankungen 34. Pflege von Menschen mit psychischen Erkrankungen 35. Labor Index Herausgeber Lektorat Pflege / Fr. Dr. med. Nicole Menche Mit Textbeiträgen von: Maren Asmussen-Clausen (Kap. 8.3.3, 12.8), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Kinästhetiktrainerin, Tinglev (DK) Hans Beck (Kap. 19 ARDS, Grundlagen der Intensivmedizin und Intensivpflege), Fachkrankenpfleger für Intensivpflege, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter der Weiterbildung „Intensivpfle-ge und Anästhesie“ am Klinikum Nürnberg, Nürnberg Werner Bernig (Kap. 12.1), Hygienefachkraft, Heilpraktiker, Singen Brunhilde Beth (Kap. 6.2 – 6.6), Krankenschwester, Diplom-Pädagogin, Köln Erika Bilen (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Ruth Brüggemann (Kap. 4.3.7, 6.2), Diplom-Pflegepädagogin, Dozentin für Didaktik und Fachdidaktik in der Lehrerausbildung für Pflege, Hogescholl Arnhem/Nijmegen, Nijmegen (NL) Annerose Bürger-Mildenberger (Kap. 12.7, 19), Krankenschwester, Lehrerin für Pflege, Pflegeberaterin, Gutachterin, Östringen Bärbel Dangel (Kap. 3.3.4: Pflegerische Entlassungsplanung, 9), Krankenschwester, Diplom-Pflegewirtin, Institut für Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Berlin Anneke de Jong (Kap. 4.3), MScN, PhD (cand), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insitut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Hogeschool van Utrecht, Utrecht (NL) Thomas Fischer (Kap. 12.12), Diplom-Pflegewirt (FH), Master of Public Health (MPH), Berlin Dr. med. Gotthilf Fischle (Kap. Grundlagen der Anästhesiologie und Anästhesiepflege), Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Tübingen Prof. Dr. paed. Andreas Fröhlich (Kap. 12.11.3.5), Professur für Allgemeine Sonderpädagogik, Universität Landau/Pfalz, Kaiserslautern Heiko Gerlach (Kap. Biologisches und soziales Geschlecht, Veränderungen des Selbstbildes durch Krankheit, Sexualität), Altenpfleger, Diplom-Pflegewirt, Frankfurt a. M. Prof. Dr. med. Gerhard Grevers (Kap. 31), München Prof. Dr. med. Annette Hasenburg (Kap. 30), Freiburg i. Br. Prof. Dr. phil. Wolfgang M. Heffels (Kap. 1), Professur für Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, Katholische Fachhochschule Fachbereich Gesundheitswesen, Köln Bernd Hein (Kap. 3), Krankenpfleger, Journalist, München Eva Hellinger (Tab. 3.20), Krankenschwester, München Rosi Hertlein (Kap. 21.6), Krankenschwester, Diabetesberaterin, Bad Windsheim Siegfried Huhn (Kap. 12.6.5.9, 12.8.5.5, 12.11.3.3), Krankenpfleger, Gesundheitswissenschaftler (MHSc), Pflegeberater, Berlin Michael Isfort (Kap. 2), Diplom-Pflegewissenschaftler (FH), Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung, Köln Ulrich Kamphausen (Kap. 14, 15), Lehrer für Pflege, Wangels Maria Katryniok (Kap. 23), Krankenschwester, Stationsleitung, Bad Bramstedt Tilman Kommerell (Kap. 5.1 – 5.3, 8), Lehrer für Pflege, Friedrichshafen Peter König (Kap. 3.2.3, 11), Diplom-Pflegewirt (FH), Pflegedienstleiter Klinik für Tumorbiologie, Freiburg Linda Kümmel (Kap. 31), Krankenschwester, Lübeck Tuula Lindemeyer (Kap. 5.1 PDL), Kinderkrankenschwester, Diplom-Kauffrau, Pflegedirektorin Krankenhaus Schwabing, München Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer (Kap. 2.1, 2.2), diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester, Pädagogin, Lehrbeauftragte für Pflegewissenschaft- und Forschung, Wien (A) Dr. med. Nicole Menche (Kap. 5.6, 13 – 35), Langen/Hessen Ute Michaelis (Kap. 12.7.1.6), Physiotherapeutin, Diplom-Medizinpädagogin, Bad Nauheim Peter Nydahl (Kap. 12.11.3.5), Krankenpfleger, Trainer für Basale Stimulation, Kiel Prof. Dr. rer. med. Eva Maria Panfil (Kap. 12.5.1.4, 17.2.3), Fachhochschule Frankfurt a. M., Fachbereich Pflege und Gesundheit; Frankfurt a. M. Dr. med. Herbert Renz-Polster (Kap. 5.6, 13, 30.23 – 30.24, 31), Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Vogt Dr. med. Annia Röhl (Kap. 23), Bad Berleburg Sylvia Röhm-Kleine (Kap. 12.2 – 12.3, 18), Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivmedizin, Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen, Schlitz-Rimbach Matthias Richter (Kap. 13.14), Krankenpfleger, Rettungsassistent, Dozent, Praxisanleiter, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Chemnitz Walter Schädle (Kap. 32), Krankenpfleger, Stationsleitung, Babenhausen/Klosterbeuren Dr. Wolfgang Schmidbauer (Kap. 6.6.4, 8.3.1 – 8.3.2, 7.12.5), Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, München Dr. med. Angela Simon-Jödicke (Kap. 5.7,10, 15.6, 34), Liebefeld (CH) Angelika Warmbrunn (Kap. 5.4, Pflegephänomene), Lehrerin für Gesundheits- und Pflegeberufe, Münster Ute Weidlich (Kap. 3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe/PDL, Qualitätsmanagerin, EFQM-Assessorin, Hamburg Bettina Weiß (Kap. 3.3.5), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Berufsfachschule für Krankenpflege Roding, Hohenwarth Dr. Angelika Zegelin-Abt (Kap. 7, 12.8.4.6), Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflegewissenschaft der Privaten Universität Witten/Herdecke, Witten/Herdecke Prof. Dr. phil. Andrea Zielke-Nadkarni (Kap. 6.1), Professorin für Pflegepädagogik, FH Münster, Münster Michael Zimmer (Kap. 15.10, 24, 25, Pflege im OP), Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Stationsleitung, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Bammental Medizin Pharmazie Pflege Ausbildung Prüfung Palliativpflege Sterbebegleitung evolve Krankenpflege Pflegeberuf Pflegeberufe pflege-forum ISBN-10 3-437-26771-X / 343726771X ISBN-13 978-3-437-26771-0 / 9783437267710 Pflege Heute: mit www.pflegeheute.de - Zugang (Gebundene Ausgabe) von Nicole Menche Nicole Menche Beate Augustyn, Peter Bergen, Annette Bonowitz, Denise Both, Michaela Brandstätter, Karl-Heinz Brinker, Birgit Dammshäuser, Rainer Dierkesmann, Fred Dieterle, Andreas Eigler, Martina Gühne, Claudia Hemgesberg, Franziska Irmscher, Bernd Jung, Herbert Koch, Steffen Krautzig, Claudia Kuster, Matthias Meier, Kerstin Protz, Hanns-Peter Scharf, Karl-Hermann Staubach, Thorsten Stindl, Michael Teepker Urban & Fischer bei Elsevier

Bestell-Nr.: BN7947

Preis: 79,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Das Bewusstsein der Maschinen. Eine Metaphysik der Kybernetik Mit einem Beitrag aus dem Nachlass: »Erkennen und Wollen«- Eberhard von Goldammer (Herausgeber), Joachim Paul (Herausgeber), Gotthard Günther (Autor) Internationale Reihe Kybernetik und Information; #3 Bewusstsein der Maschinen Bewußtsein der Maschinen Das Buch »Das Bewusstsein der Maschinen« des deutsch-amerikanischen Philosophen und Logikers Gotthard Günther (1900–1984) erschien bereits 1957 und in einer erweiterten 2. Auflage im Jahr 1963. Was damals sensationell wirkte, ist heute Bestandteil unseres philosophischen Bewusstseins gewordendie Hereinnahme der Kybernetik nicht nur in unsere praktisch-technische Welt, sondern auch in die philosophische Spekulation wie in unsere soziologische Reflexion. Immer aber noch ist die Lektüre der Güntherschen Theoreme und Einsichten für Wissenschaftler wie auch für den Laien aufregend, die Revolutionierung unseres gesamten Denkens offenbar. Daß die maschinelle Intelligenz den Leistungen des menschlichen Bewusstseins überlegen sein kann – wer bestreitet das heute noch? Daß aber mit dem Maschinenbewusstsein die alten Denkgewohnheiten des Menschen aus den Angeln gehoben und alle klassischen Schemata wie auch die dialektische Spekulation auf einen mehr oder minder aufwendigen Schutthaufen geworfen sind – dagegen werden die philosophischen Lehrstühle sich noch lange wehren. – Auch diese erweiterte Auflage des Güntherschen Buches ist kein Abschluß und kein System, sondern Frage und Anregung zur Metaphysik unseres Jahrhunderts. Die jetzt nach etwa 40 Jahren erneut aufgelegte und nochmals erweiterte Ausgabe ist – betrachtet man den heutigen Stand der Diskussionen um die Themen »Künstliche Intelligenz«, »Maschinelles Lernen« oder »Maschinenbewusstsein« – nicht nur aus philosophischer sondern vor allem aus wissenschaftslogischer Sicht seiner Zeit immer noch weit voraus. Dies begründet sich insbesondere darin, dass Gotthard Günther nicht nur einen Entwurf geliefert, sondern im Verlauf seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten am Biological Computer Laboratory (BCL) in Illinois (Urbana) auch die Grundlagen zu einer nichtaristotelischen Logik gelegt hat, die sich am besten unter dem Begriff »Theorie polykontexturaler Systeme« subsumieren lassen. Das Buch stellt jedoch keine grundlegende (theoretische) Einführung in die Theorie der polykontexturalen Systeme dar und erfordert daher auch keine tieferen Kenntnisse über formale Logik, sondern ist – wie viele der Arbeiten Günthers – eine Sammlung mehrerer philosophischer Aufsätze zu den Themen »Robotik«, »Künstliche Intelligenz« und »Maschinenbewusstsein«. Allerdings diskutiert Günther diese Themen vor dem Hintergrund einer erweiterten Logik, die er zunächst als mehrwertige und später als mehrstellige und im Verlauf der weiteren Entwicklung seiner Theorie als polykontexturale Logik bezeichnet. Für die Lektüre genügen also elementare Kenntnisse einfacher logischer Verknüpfungen und/oder arithmetischer Relationen. Dieses Buch eignet sich daher vortrefflich als »Einstiegslektüre« in die philosophischen Arbeiten Gotthard Günthers und ist auch für den fachlich interessierten Laien eine anregende und vor allen Dingen eine verständlich und logisch klar geschriebene Darstellung grundlegender philosophischer Fragen zu den Themen »Bewusstsein« oder »Selbstbewusstsein« und deren möglicher oder eben nicht möglicher technischer Realisierung. In dem Buch werden Themen wie z. B. der Gegensatz der kulturellen Vorstellung des faustischen Homunkulus auf der einen Seite und der des Robots auf der anderen Seite in geradezu spannender Art und Weise behandelt. In dem Beitrag »Erkennen und Wollen« werden der scheinbare Gegensatz der Prozesse des Erkennens (»am Anfang war das Wort«) und des Wollens (»am Anfang war die Tat«) und die kulturellen Hintergründe dieser heute immer noch vorherrschenden dichotomen, d. h., zweigeteilten »Entweder-Oder«-Vorstellung in der abendländischen Kultur diskutiert. Gerade dieser Beitrag, der in der vorliegenden Auflage neu hinzugekommen ist, bietet natürlich auch Anregungen für die Entwicklung intelligenter technischer Systeme – es handelt sich also um einen Aufsatz, der durchaus auch in einer Fachzeitschrift für künstliche Intelligenz hätte stehen können und der nicht nur für den Fachmann sondern auch für den interessierten und gebildeten Laien verständlich ist. Da Gotthard Günther neben Philosophie und Logik auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften studiert hat, kann sich der Leser über kleinere, kompetent geführte geistige Ausflüge in andere Kulturen erfreuen und sich zu weiteren Studien anregen lassen. Das ist im Zeitalter der Globalisierung sicherlich ein zusätzlicher Gewinn. Eine kurze Biographie Gotthard Günthers sowie eine kleine Einführung in seine Arbeiten sollen dem Leser nicht nur den Zugang zu diesem Autor und seinem Werk erleichtern, sondern ihm auch die Möglichkeit einer Zuordnung seiner Arbeiten – und das betrifft vor allem auch die Theorie der Polykontexturalität – vor dem Hintergrund der heutigen Gehirn- und künstlichen Intelligenz-Forschung geben. Joachim Paul Der Autor: Gotthard Günther Gotthard Günther wurde am 15.6.1900 in Arnsdorf (Schlesien) als Sohn eines Pastors geboren. Er studiert neben Philosophie auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften. Seine Dissertation bei Eduard Spranger ist ein Kapitel aus seinem 1933 veröffentlichten Buch Grundzüge einer neuen Theorie des Denkens in Hegels Logik[1]. Er macht eine Ausbildung zum Skilehrer und Segelflieger und legt die A-, B- und C-Prüfung sowie das Internationale Leistungsabzeichen für Segelflug ab, um schließlich 1952 in den USA sogar in den Besitz des Kunstflug- und Motorflugscheins zu gelangen. 1935–1937: Assistent bei Arnold Gehlen in Leipzig. Er ist verheiratet mit der Jüdin Marie Hendel, die 1933 ein Berufsverbot als Lehrerin erhält und nach Italien emigriert. 1937: Günther folgt seiner Frau zunächst nach Italien und emigriert mit ihr 1938 nach Südafrika, wo er als Dozent für Philosophie an der Universität Kapstadt-Stellenbosch tätig ist. 1940: Beide übersiedeln von Südafrika aus in die USA, wo Günther versucht, Anschluß an die neueren Forschungen auf dem Gebiet der mathematischen Logik zu gewinnen. Von 1942 bis 1944 hält Günther Vorlesungen und Seminare (12 Stunden wöchentlich!) am Colby-College in Maine. 1944: Günther erhält ein Forschungsstipendium der US-Army und arbeitet an der Widener Library der Harvard Universität. In dieser Zeit hält er Vorlesungen am Cambridge Adult Center for Education. Privat begegnet er Ernst Bloch, der in seiner unmittelbaren Nachbarschaft wohnt, mit dem ihn seit dieser Zeit eine persönliche Freundschaft verbindet. 1945: Beginn seiner Arbeiten an der Kalkültechnik sowie der reflexionstheoretischen Interpretationen mehrstelliger Logiken. 1948: Günther nimmt die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Er lernt J. W. Campbell kennen, der ihn auf die Bedeutung der amerikanischen Science Fiction Literatur aufmerksam macht. 1952: Günther gibt im Karl Rauch Verlag (Düsseldorf) eine vierbändige Reihe (Rauchs Weltraum-Bücher) amerikanischer SF-Literatur heraus (Autoren u. a.: J. Asimov, J.W. Campbell, L. Padgett, J. Williamson). In diesem Jahr erhält er auf Vorschlag von Kurt Gödel einen Forschungsauftrag der Bollingen Foundation. 1953: Erste Veröffentlichungen in den USA über logisch-metaphysische Themen. 1955: Gastvorlesung an der Universität Hamburg, auf Initiative von H. Schelsky und C.F. von Weizsäcker, um Günthers Wiederanschluß an das deutsche akademische Leben zu erreichen. 1957: Publikation einiger maßgeblicher Arbeiten Gotthard Günthers: Das Bewußtsein der Maschinen – Eine Metaphysik der Kybernetik; Metaphysik, Logik und die Theorie der Reflexion[5]; Idee und Grundriß einer Nicht-Aristotelischen Logik[4]. 1960: Günther lernt Warren St. McCulloch kennen, eine Bekanntschaft, die für seine weiteren Forschungsarbeiten von entscheidender Bedeutung wird, da sie nicht nur der Beginn einer Freundschaft zu dem Begründer der Neuroinformatik ist, sondern auch den Beginn von Günthers Arbeit am Biological Computer Laboratory (BCL) zur Folge hat. 1961–1972: Forschungsprofessur am Biological Computer Laboratory der University of Illinois, Zusammenarbeit mit Warren McCulloch und Heinz von Foerster. In dieser Zeit stößt Günther im Zuge der Erforschung reflexiver mehrstelliger, d. h. polykontexturaler Logik-Systeme auf das Problem der morpho- und der kenogrammatischen Strukturen, die der Öffentlichkeit in Arbeiten wie Cybernetic Ontology and Transjunctional Operations[5]; Das metaphysische Problem einer Formalisierung der transzendental-dialektischen Logik[5]; Logik, Zeit, Emanation und Evolution[5] oder Natural Numbers in Trans-Classic Systems[5] vorgestellt werden. Durch seine Emeritierung im Jahr 1972 beendet Günther seine Tätigkeit am BCL, eine Tätigkeit, die er für die fruchtbarste seines Lebens hält. Er übersiedelt nach Hamburg und hält an der dortigen Universität Vorlesungen über Philosophie. 1975: Günthers Selbstbiographie Selbstdarstellung im Spiegel Amerikas[6] erscheint, in der er ein Resümee seiner Arbeit vorstellt. Seine Bemühungen kulminieren in einer mehrstelligen reflexiven Logik und Arithmetik in seiner »Theorie der Polykontexturalität«, einer Theorie, die er den monokontexturalen Logik-Systemen und der klassischen Arithmetik komplementär zur Seite stellt. 1979: Günther begründet auf dem Hegel-Kongress in Belgrad eine allgemeine Theorie der Negativsprachen unter dem Titel Identität, Gegenidentität und Negativsprache, die die herkömmlichen gegenstandsbezogenen, positiven Wissenschaftssprachen komplementät ergänzt. Am 29. November 1984 stirbt Gotthard Günther in Hamburg. Sein wissenschaftlicher Nachlaß befindet sich in der Staatsbibliothek Berlin-Preußischer Kulturbesitz sowie im Gotthard-Günther-Archiv an der Universität Salzburg. Textauszüge von

Mehr von Eberhard Goldammer (Herausgeber)
Eberhard von Goldammer (Herausgeber), Joachim Paul (Herausgeber), Gotthard Günther (Autor)
Das Bewusstsein der Maschinen. Eine Metaphysik der Kybernetik Mit einem Beitrag aus dem Nachlass: »Erkennen und Wollen«- Eberhard von Goldammer (Herausgeber), Joachim Paul (Herausgeber), Gotthard Günther (Autor) Internationale Reihe Kybernetik und Information; #3 Bewusstsein der Maschinen Bewußtsein der Maschinen Das Buch »Das Bewusstsein der Maschinen« des deutsch-amerikanischen Philosophen und Logikers Gotthard Günther (1900–1984) erschien bereits 1957 und in einer erweiterten 2. Auflage im Jahr 1963. Was damals sensationell wirkte, ist heute Bestandteil unseres philosophischen Bewusstseins gewordendie Hereinnahme der Kybernetik nicht nur in unsere praktisch-technische Welt, sondern auch in die philosophische Spekulation wie in unsere soziologische Reflexion. Immer aber noch ist die Lektüre der Güntherschen Theoreme und Einsichten für Wissenschaftler wie auch für den Laien aufregend, die Revolutionierung unseres gesamten Denkens offenbar. Daß die maschinelle Intelligenz den Leistungen des menschlichen Bewusstseins überlegen sein kann – wer bestreitet das heute noch? Daß aber mit dem Maschinenbewusstsein die alten Denkgewohnheiten des Menschen aus den Angeln gehoben und alle klassischen Schemata wie auch die dialektische Spekulation auf einen mehr oder minder aufwendigen Schutthaufen geworfen sind – dagegen werden die philosophischen Lehrstühle sich noch lange wehren. – Auch diese erweiterte Auflage des Güntherschen Buches ist kein Abschluß und kein System, sondern Frage und Anregung zur Metaphysik unseres Jahrhunderts. Die jetzt nach etwa 40 Jahren erneut aufgelegte und nochmals erweiterte Ausgabe ist – betrachtet man den heutigen Stand der Diskussionen um die Themen »Künstliche Intelligenz«, »Maschinelles Lernen« oder »Maschinenbewusstsein« – nicht nur aus philosophischer sondern vor allem aus wissenschaftslogischer Sicht seiner Zeit immer noch weit voraus. Dies begründet sich insbesondere darin, dass Gotthard Günther nicht nur einen Entwurf geliefert, sondern im Verlauf seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten am Biological Computer Laboratory (BCL) in Illinois (Urbana) auch die Grundlagen zu einer nichtaristotelischen Logik gelegt hat, die sich am besten unter dem Begriff »Theorie polykontexturaler Systeme« subsumieren lassen. Das Buch stellt jedoch keine grundlegende (theoretische) Einführung in die Theorie der polykontexturalen Systeme dar und erfordert daher auch keine tieferen Kenntnisse über formale Logik, sondern ist – wie viele der Arbeiten Günthers – eine Sammlung mehrerer philosophischer Aufsätze zu den Themen »Robotik«, »Künstliche Intelligenz« und »Maschinenbewusstsein«. Allerdings diskutiert Günther diese Themen vor dem Hintergrund einer erweiterten Logik, die er zunächst als mehrwertige und später als mehrstellige und im Verlauf der weiteren Entwicklung seiner Theorie als polykontexturale Logik bezeichnet. Für die Lektüre genügen also elementare Kenntnisse einfacher logischer Verknüpfungen und/oder arithmetischer Relationen. Dieses Buch eignet sich daher vortrefflich als »Einstiegslektüre« in die philosophischen Arbeiten Gotthard Günthers und ist auch für den fachlich interessierten Laien eine anregende und vor allen Dingen eine verständlich und logisch klar geschriebene Darstellung grundlegender philosophischer Fragen zu den Themen »Bewusstsein« oder »Selbstbewusstsein« und deren möglicher oder eben nicht möglicher technischer Realisierung. In dem Buch werden Themen wie z. B. der Gegensatz der kulturellen Vorstellung des faustischen Homunkulus auf der einen Seite und der des Robots auf der anderen Seite in geradezu spannender Art und Weise behandelt. In dem Beitrag »Erkennen und Wollen« werden der scheinbare Gegensatz der Prozesse des Erkennens (»am Anfang war das Wort«) und des Wollens (»am Anfang war die Tat«) und die kulturellen Hintergründe dieser heute immer noch vorherrschenden dichotomen, d. h., zweigeteilten »Entweder-Oder«-Vorstellung in der abendländischen Kultur diskutiert. Gerade dieser Beitrag, der in der vorliegenden Auflage neu hinzugekommen ist, bietet natürlich auch Anregungen für die Entwicklung intelligenter technischer Systeme – es handelt sich also um einen Aufsatz, der durchaus auch in einer Fachzeitschrift für künstliche Intelligenz hätte stehen können und der nicht nur für den Fachmann sondern auch für den interessierten und gebildeten Laien verständlich ist. Da Gotthard Günther neben Philosophie und Logik auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften studiert hat, kann sich der Leser über kleinere, kompetent geführte geistige Ausflüge in andere Kulturen erfreuen und sich zu weiteren Studien anregen lassen. Das ist im Zeitalter der Globalisierung sicherlich ein zusätzlicher Gewinn. Eine kurze Biographie Gotthard Günthers sowie eine kleine Einführung in seine Arbeiten sollen dem Leser nicht nur den Zugang zu diesem Autor und seinem Werk erleichtern, sondern ihm auch die Möglichkeit einer Zuordnung seiner Arbeiten – und das betrifft vor allem auch die Theorie der Polykontexturalität – vor dem Hintergrund der heutigen Gehirn- und künstlichen Intelligenz-Forschung geben. Joachim Paul Der Autor: Gotthard Günther Gotthard Günther wurde am 15.6.1900 in Arnsdorf (Schlesien) als Sohn eines Pastors geboren. Er studiert neben Philosophie auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften. Seine Dissertation bei Eduard Spranger ist ein Kapitel aus seinem 1933 veröffentlichten Buch Grundzüge einer neuen Theorie des Denkens in Hegels Logik[1]. Er macht eine Ausbildung zum Skilehrer und Segelflieger und legt die A-, B- und C-Prüfung sowie das Internationale Leistungsabzeichen für Segelflug ab, um schließlich 1952 in den USA sogar in den Besitz des Kunstflug- und Motorflugscheins zu gelangen. 1935–1937: Assistent bei Arnold Gehlen in Leipzig. Er ist verheiratet mit der Jüdin Marie Hendel, die 1933 ein Berufsverbot als Lehrerin erhält und nach Italien emigriert. 1937: Günther folgt seiner Frau zunächst nach Italien und emigriert mit ihr 1938 nach Südafrika, wo er als Dozent für Philosophie an der Universität Kapstadt-Stellenbosch tätig ist. 1940: Beide übersiedeln von Südafrika aus in die USA, wo Günther versucht, Anschluß an die neueren Forschungen auf dem Gebiet der mathematischen Logik zu gewinnen. Von 1942 bis 1944 hält Günther Vorlesungen und Seminare (12 Stunden wöchentlich!) am Colby-College in Maine. 1944: Günther erhält ein Forschungsstipendium der US-Army und arbeitet an der Widener Library der Harvard Universität. In dieser Zeit hält er Vorlesungen am Cambridge Adult Center for Education. Privat begegnet er Ernst Bloch, der in seiner unmittelbaren Nachbarschaft wohnt, mit dem ihn seit dieser Zeit eine persönliche Freundschaft verbindet. 1945: Beginn seiner Arbeiten an der Kalkültechnik sowie der reflexionstheoretischen Interpretationen mehrstelliger Logiken. 1948: Günther nimmt die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Er lernt J. W. Campbell kennen, der ihn auf die Bedeutung der amerikanischen Science Fiction Literatur aufmerksam macht. 1952: Günther gibt im Karl Rauch Verlag (Düsseldorf) eine vierbändige Reihe (Rauchs Weltraum-Bücher) amerikanischer SF-Literatur heraus (Autoren u. a.: J. Asimov, J.W. Campbell, L. Padgett, J. Williamson). In diesem Jahr erhält er auf Vorschlag von Kurt Gödel einen Forschungsauftrag der Bollingen Foundation. 1953: Erste Veröffentlichungen in den USA über logisch-metaphysische Themen. 1955: Gastvorlesung an der Universität Hamburg, auf Initiative von H. Schelsky und C.F. von Weizsäcker, um Günthers Wiederanschluß an das deutsche akademische Leben zu erreichen. 1957: Publikation einiger maßgeblicher Arbeiten Gotthard Günthers: Das Bewußtsein der Maschinen – Eine Metaphysik der Kybernetik; Metaphysik, Logik und die Theorie der Reflexion[5]; Idee und Grundriß einer Nicht-Aristotelischen Logik[4]. 1960: Günther lernt Warren St. McCulloch kennen, eine Bekanntschaft, die für seine weiteren Forschungsarbeiten von entscheidender Bedeutung wird, da sie nicht nur der Beginn einer Freundschaft zu dem Begründer der Neuroinformatik ist, sondern auch den Beginn von Günthers Arbeit am Biological Computer Laboratory (BCL) zur Folge hat. 1961–1972: Forschungsprofessur am Biological Computer Laboratory der University of Illinois, Zusammenarbeit mit Warren McCulloch und Heinz von Foerster. In dieser Zeit stößt Günther im Zuge der Erforschung reflexiver mehrstelliger, d. h. polykontexturaler Logik-Systeme auf das Problem der morpho- und der kenogrammatischen Strukturen, die der Öffentlichkeit in Arbeiten wie Cybernetic Ontology and Transjunctional Operations[5]; Das metaphysische Problem einer Formalisierung der transzendental-dialektischen Logik[5]; Logik, Zeit, Emanation und Evolution[5] oder Natural Numbers in Trans-Classic Systems[5] vorgestellt werden. Durch seine Emeritierung im Jahr 1972 beendet Günther seine Tätigkeit am BCL, eine Tätigkeit, die er für die fruchtbarste seines Lebens hält. Er übersiedelt nach Hamburg und hält an der dortigen Universität Vorlesungen über Philosophie. 1975: Günthers Selbstbiographie Selbstdarstellung im Spiegel Amerikas[6] erscheint, in der er ein Resümee seiner Arbeit vorstellt. Seine Bemühungen kulminieren in einer mehrstelligen reflexiven Logik und Arithmetik in seiner »Theorie der Polykontexturalität«, einer Theorie, die er den monokontexturalen Logik-Systemen und der klassischen Arithmetik komplementär zur Seite stellt. 1979: Günther begründet auf dem Hegel-Kongress in Belgrad eine allgemeine Theorie der Negativsprachen unter dem Titel Identität, Gegenidentität und Negativsprache, die die herkömmlichen gegenstandsbezogenen, positiven Wissenschaftssprachen komplementät ergänzt. Am 29. November 1984 stirbt Gotthard Günther in Hamburg. Sein wissenschaftlicher Nachlaß befindet sich in der Staatsbibliothek Berlin-Preußischer Kulturbesitz sowie im Gotthard-Günther-Archiv an der Universität Salzburg. Textauszüge von ""Das Bewusstsein der Maschinen"": Die Neuauflage von Das Bewußtsein der Maschinen Wenn ein Buch mit dem provozierenden Titel Das Bewußtsein der Maschinen Eine Metaphysik der Kybernetik nahezu ein halbes Jahrhundert nach seiner erstmaligen Drucklegung als erweiterte Neuauflage wieder erscheint, dann stellt sich zwangsläufig die Frage nach der Aktualität des Inhalts, insbesondere dann, wenn es sich, wie im vorliegenden Fall, um Computer, Künstliche Intelligenz (KI), Maschinenbewußtsein oder kurz, um die Darstellung mentaler Prozesse mit Hilfe von Maschinen handelt. Wir wollen gleich zu Beginn eine Antwort auf die Frage geben, ob denn der Inhalt dieses Buches von Gotthard Günther noch aktuell ist: Die Antwort ist ein klares Ja! der Inhalt ist immer noch hoch aktuell, und man muß hinzufügen, daß nicht nur der Inhalt dieses Buches, sondern Günthers Arbeiten insgesamt auch heute noch der Zeit ...

Auflage: 3. AGIS-Verlag AGIS-Verlag Auflage: 3. Softcover 344 S. ISBN: 3870070099 (EAN: 9783870070090 / 978-3870070090)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Philosophie der Neuzeit Das Buch »Das Bewusstsein der Maschinen« des deutsch-amerikanischen Philosophen und Logikers Gotthard Günther (1900–1984) erschien bereits 1957 und in einer erweiterten 2. Auflage im Jahr 1963. Was damals sensationell wirkte, ist heute Bestandteil unseres philosophischen Bewusstseins gewordendie Hereinnahme der Kybernetik nicht nur in unsere p mehr lesen ...
Schlagworte: Philosophie der Neuzeit Das Buch »Das Bewusstsein der Maschinen« des deutsch-amerikanischen Philosophen und Logikers Gotthard Günther (1900–1984) erschien bereits 1957 und in einer erweiterten 2. Auflage im Jahr 1963. Was damals sensationell wirkte, ist heute Bestandteil unseres philosophischen Bewusstseins gewordendie Hereinnahme der Kybernetik nicht nur in unsere praktisch-technische Welt, sondern auch in die philosophische Spekulation wie in unsere soziologische Reflexion. Immer aber noch ist die Lektüre der Güntherschen Theoreme und Einsichten für Wissenschaftler wie auch für den Laien aufregend, die Revolutionierung unseres gesamten Denkens offenbar. Daß die maschinelle Intelligenz den Leistungen des menschlichen Bewusstseins überlegen sein kann – wer bestreitet das heute noch? Daß aber mit dem Maschinenbewusstsein die alten Denkgewohnheiten des Menschen aus den Angeln gehoben und alle klassischen Schemata wie auch die dialektische Spekulation auf einen mehr oder minder aufwendigen Schutthaufen geworfen sind – dagegen werden die philosophischen Lehrstühle sich noch lange wehren. – Auch diese erweiterte Auflage des Güntherschen Buches ist kein Abschluß und kein System, sondern Frage und Anregung zur Metaphysik unseres Jahrhunderts. Die jetzt nach etwa 40 Jahren erneut aufgelegte und nochmals erweiterte Ausgabe ist – betrachtet man den heutigen Stand der Diskussionen um die Themen »Künstliche Intelligenz«, »Maschinelles Lernen« oder »Maschinenbewusstsein« – nicht nur aus philosophischer sondern vor allem aus wissenschaftslogischer Sicht seiner Zeit immer noch weit voraus. Dies begründet sich insbesondere darin, dass Gotthard Günther nicht nur einen Entwurf geliefert, sondern im Verlauf seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten am Biological Computer Laboratory (BCL) in Illinois (Urbana) auch die Grundlagen zu einer nichtaristotelischen Logik gelegt hat, die sich am besten unter dem Begriff »Theorie polykontexturaler Systeme« subsumieren lassen. Das Buch stellt jedoch keine grundlegende (theoretische) Einführung in die Theorie der polykontexturalen Systeme dar und erfordert daher auch keine tieferen Kenntnisse über formale Logik, sondern ist – wie viele der Arbeiten Günthers – eine Sammlung mehrerer philosophischer Aufsätze zu den Themen »Robotik«, »Künstliche Intelligenz« und »Maschinenbewusstsein«. Allerdings diskutiert Günther diese Themen vor dem Hintergrund einer erweiterten Logik, die er zunächst als mehrwertige und später als mehrstellige und im Verlauf der weiteren Entwicklung seiner Theorie als polykontexturale Logik bezeichnet. Für die Lektüre genügen also elementare Kenntnisse einfacher logischer Verknüpfungen und/oder arithmetischer Relationen. Dieses Buch eignet sich daher vortrefflich als »Einstiegslektüre« in die philosophischen Arbeiten Gotthard Günthers und ist auch für den fachlich interessierten Laien eine anregende und vor allen Dingen eine verständlich und logisch klar geschriebene Darstellung grundlegender philosophischer Fragen zu den Themen »Bewusstsein« oder »Selbstbewusstsein« und deren möglicher oder eben nicht möglicher technischer Realisierung. In dem Buch werden Themen wie z. B. der Gegensatz der kulturellen Vorstellung des faustischen Homunkulus auf der einen Seite und der des Robots auf der anderen Seite in geradezu spannender Art und Weise behandelt. In dem Beitrag »Erkennen und Wollen« werden der scheinbare Gegensatz der Prozesse des Erkennens (»am Anfang war das Wort«) und des Wollens (»am Anfang war die Tat«) und die kulturellen Hintergründe dieser heute immer noch vorherrschenden dichotomen, d. h., zweigeteilten »Entweder-Oder«-Vorstellung in der abendländischen Kultur diskutiert. Gerade dieser Beitrag, der in der vorliegenden Auflage neu hinzugekommen ist, bietet natürlich auch Anregungen für die Entwicklung intelligenter technischer Systeme – es handelt sich also um einen Aufsatz, der durchaus auch in einer Fachzeitschrift für künstliche Intelligenz hätte stehen können und der nicht nur für den Fachmann sondern auch für den interessierten und gebildeten Laien verständlich ist. Da Gotthard Günther neben Philosophie und Logik auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften studiert hat, kann sich der Leser über kleinere, kompetent geführte geistige Ausflüge in andere Kulturen erfreuen und sich zu weiteren Studien anregen lassen. Das ist im Zeitalter der Globalisierung sicherlich ein zusätzlicher Gewinn. Eine kurze Biographie Gotthard Günthers sowie eine kleine Einführung in seine Arbeiten sollen dem Leser nicht nur den Zugang zu diesem Autor und seinem Werk erleichtern, sondern ihm auch die Möglichkeit einer Zuordnung seiner Arbeiten – und das betrifft vor allem auch die Theorie der Polykontexturalität – vor dem Hintergrund der heutigen Gehirn- und künstlichen Intelligenz-Forschung geben. Joachim Paul Der Autor: Gotthard Günther Gotthard Günther wurde am 15.6.1900 in Arnsdorf (Schlesien) als Sohn eines Pastors geboren. Er studiert neben Philosophie auch Indologie, klassisches Chinesisch, Sanskrit und vergleichende Religionswissenschaften. Seine Dissertation bei Eduard Spranger ist ein Kapitel aus seinem 1933 veröffentlichten Buch Grundzüge einer neuen Theorie des Denkens in Hegels Logik[1]. Er macht eine Ausbildung zum Skilehrer und Segelflieger und legt die A-, B- und C-Prüfung sowie das Internationale Leistungsabzeichen für Segelflug ab, um schließlich 1952 in den USA sogar in den Besitz des Kunstflug- und Motorflugscheins zu gelangen. 1935–1937: Assistent bei Arnold Gehlen in Leipzig. Er ist verheiratet mit der Jüdin Marie Hendel, die 1933 ein Berufsverbot als Lehrerin erhält und nach Italien emigriert. 1937: Günther folgt seiner Frau zunächst nach Italien und emigriert mit ihr 1938 nach Südafrika, wo er als Dozent für Philosophie an der Universität Kapstadt-Stellenbosch tätig ist. 1940: Beide übersiedeln von Südafrika aus in die USA, wo Günther versucht, Anschluß an die neueren Forschungen auf dem Gebiet der mathematischen Logik zu gewinnen. Von 1942 bis 1944 hält Günther Vorlesungen und Seminare (12 Stunden wöchentlich!) am Colby-College in Maine. 1944: Günther erhält ein Forschungsstipendium der US-Army und arbeitet an der Widener Library der Harvard Universität. In dieser Zeit hält er Vorlesungen am Cambridge Adult Center for Education. Privat begegnet er Ernst Bloch, der in seiner unmittelbaren Nachbarschaft wohnt, mit dem ihn seit dieser Zeit eine persönliche Freundschaft verbindet. 1945: Beginn seiner Arbeiten an der Kalkültechnik sowie der reflexionstheoretischen Interpretationen mehrstelliger Logiken. 1948: Günther nimmt die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Er lernt J. W. Campbell kennen, der ihn auf die Bedeutung der amerikanischen Science Fiction Literatur aufmerksam macht. 1952: Günther gibt im Karl Rauch Verlag (Düsseldorf) eine vierbändige Reihe (Rauchs Weltraum-Bücher) amerikanischer SF-Literatur heraus (Autoren u. a.: J. Asimov, J.W. Campbell, L. Padgett, J. Williamson). In diesem Jahr erhält er auf Vorschlag von Kurt Gödel einen Forschungsauftrag der Bollingen Foundation. 1953: Erste Veröffentlichungen in den USA über logisch-metaphysische Themen. 1955: Gastvorlesung an der Universität Hamburg, auf Initiative von H. Schelsky und C.F. von Weizsäcker, um Günthers Wiederanschluß an das deutsche akademische Leben zu erreichen. 1957: Publikation einiger maßgeblicher Arbeiten Gotthard Günthers: Das Bewußtsein der Maschinen – Eine Metaphysik der Kybernetik; Metaphysik, Logik und die Theorie der Reflexion[5]; Idee und Grundriß einer Nicht-Aristotelischen Logik[4]. 1960: Günther lernt Warren St. McCulloch kennen, eine Bekanntschaft, die für seine weiteren Forschungsarbeiten von entscheidender Bedeutung wird, da sie nicht nur der Beginn einer Freundschaft zu dem Begründer der Neuroinformatik ist, sondern auch den Beginn von Günthers Arbeit am Biological Computer Laboratory (BCL) zur Folge hat. 1961–1972: Forschungsprofessur am Biological Computer Laboratory der University of Illinois, Zusammenarbeit mit Warren McCulloch und Heinz von Foerster. In dieser Zeit stößt Günther im Zuge der Erforschung reflexiver mehrstelliger, d. h. polykontexturaler Logik-Systeme auf das Problem der morpho- und der kenogrammatischen Strukturen, die der Öffentlichkeit in Arbeiten wie Cybernetic Ontology and Transjunctional Operations[5]; Das metaphysische Problem einer Formalisierung der transzendental-dialektischen Logik[5]; Logik, Zeit, Emanation und Evolution[5] oder Natural Numbers in Trans-Classic Systems[5] vorgestellt werden. Durch seine Emeritierung im Jahr 1972 beendet Günther seine Tätigkeit am BCL, eine Tätigkeit, die er für die fruchtbarste seines Lebens hält. Er übersiedelt nach Hamburg und hält an der dortigen Universität Vorlesungen über Philosophie. 1975: Günthers Selbstbiographie Selbstdarstellung im Spiegel Amerikas[6] erscheint, in der er ein Resümee seiner Arbeit vorstellt. Seine Bemühungen kulminieren in einer mehrstelligen reflexiven Logik und Arithmetik in seiner »Theorie der Polykontexturalität«, einer Theorie, die er den monokontexturalen Logik-Systemen und der klassischen Arithmetik komplementär zur Seite stellt. 1979: Günther begründet auf dem Hegel-Kongress in Belgrad eine allgemeine Theorie der Negativsprachen unter dem Titel Identität, Gegenidentität und Negativsprache, die die herkömmlichen gegenstandsbezogenen, positiven Wissenschaftssprachen komplementät ergänzt. Am 29. November 1984 stirbt Gotthard Günther in Hamburg. Sein wissenschaftlicher Nachlaß befindet sich in der Staatsbibliothek Berlin-Preußischer Kulturbesitz sowie im Gotthard-Günther-Archiv an der Universität Salzburg. Textauszüge von ""Das Bewusstsein der Maschinen"": Die Neuauflage von Das Bewußtsein der Maschinen Wenn ein Buch mit dem provozierenden Titel Das Bewußtsein der Maschinen Eine Metaphysik der Kybernetik nahezu ein halbes Jahrhundert nach seiner erstmaligen Drucklegung als erweiterte Neuauflage wieder erscheint, dann stellt sich zwangsläufig die Frage nach der Aktualität des Inhalts, insbesondere dann, wenn es sich, wie im vorliegenden Fall, um Computer, Künstliche Intelligenz (KI), Maschinenbewußtsein oder kurz, um die Darstellung mentaler Prozesse mit Hilfe von Maschinen handelt. Wir wollen gleich zu Beginn eine Antwort auf die Frage geben, ob denn der Inhalt dieses Buches von Gotthard Günther noch aktuell ist: Die Antwort ist ein klares Ja! der Inhalt ist immer noch hoch aktuell, und man muß hinzufügen, daß nicht nur der Inhalt dieses Buches, sondern Günthers Arbeiten insgesamt auch heute noch der Zeit...

Bestell-Nr.: BN21834

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 206,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Finanz- und Liquiditätsplanung in kleinen und mittleren Unternehmen mit CD-ROM Monika Haunerdinger Hans-Jürgen Probst Peter Böke Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Doch nicht wenigen kleinen und mittleren Betrieben droht bei fehlerhafter Planung die Insolvenz - trotz guter Auftragslage. INHALTE: - Alles zur Finanzierung: Planung und Kapitalbedarfsermittlung - Finanzmittel beschaffen: klassische und neue Finanzierungsformen - Unverzichtbare Tools zur Liquiditätssteuerung - Investitionen: die Zukunft steuern - Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung - Die 10 häufigsten Fehler und Fallen bei der Finanzierung - Finanzberichtswesen: der schnelle Überblick - Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank - Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise - Praxisbeispiele und Tipps AUF DER CD-ROM- In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung - Rechnern, die im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch stehen. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden - Checklisten - einfach per Mausklick in Ihre Textverarbeitung übernehmen Ergebnisse optimieren, Kosten senken, zahlungsfähig bleiben - Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen heute überlebenswichtig. Denn wird der Kapitalbedarf nicht ausreichend durchdacht, kann großer Schaden entstehen. Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Auf CD-ROM: In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung Diese Rechner stehen im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden. Checklisten: Wichtig für Geschäftsführer, Unternehmer, Controller, Leiter und qualifizierte Mitarbeiter aus Finanz- und Rechnungswesen, Berater. Dipl.-Betriebswirtin (FH), Monika Haunerdinger arbeitete seit 1996 als Beraterin bei einer namhaften internationalen Unternehmensberatung. Seit 2006 ist sie mit einem eigenen Beratungsunternehmen als Beraterin und Trainerin tätig. Diplom-Kaufmann und -Handelslehrer Hans-Jürgen Probst arbeitete als Geschäftsführer und Leiter eines internationalen Konzerncontrollings. Seit 1995 ist er freiberuflich als Unternehmensberater und Seminarleiter tätig. Inhalt: > Grundlagen der Finanz- und Liquiditätsplanung > Finanzierung: Beschaffung und Disposition von Finanzmitteln > Werkzeuge der Finanz- und Liquiditätsplanung > Investitionen: Die Zukunft des Unternehmens steuern > Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung > Finanzberichtswesen - Der schnelle Überblick > Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank > Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise > Anhang Reihe Serie Haufe Praxisratgeber Sprache deutsch Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating ISBN-10 3-448-06195-6 / 3448061956 ISBN-13 978-3-448-06195-6 / 9783448061956 Finanz- und Liquiditätsplanung: in kleinen und mittleren Unternehmen mit CD-ROM von Monika Haunerdinger (Autor), Hans-Jürgen Probst (Autor), Peter Böke (Herausgeber)

Mehr von Monika Haunerdinger Hans-Jürgen
Monika Haunerdinger (Autor), Hans-Jürgen Probst (Autor), Peter Böke (Herausgeber)
Finanz- und Liquiditätsplanung in kleinen und mittleren Unternehmen mit CD-ROM Monika Haunerdinger Hans-Jürgen Probst Peter Böke Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Doch nicht wenigen kleinen und mittleren Betrieben droht bei fehlerhafter Planung die Insolvenz - trotz guter Auftragslage. INHALTE: - Alles zur Finanzierung: Planung und Kapitalbedarfsermittlung - Finanzmittel beschaffen: klassische und neue Finanzierungsformen - Unverzichtbare Tools zur Liquiditätssteuerung - Investitionen: die Zukunft steuern - Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung - Die 10 häufigsten Fehler und Fallen bei der Finanzierung - Finanzberichtswesen: der schnelle Überblick - Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank - Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise - Praxisbeispiele und Tipps AUF DER CD-ROM- In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung - Rechnern, die im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch stehen. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden - Checklisten - einfach per Mausklick in Ihre Textverarbeitung übernehmen Ergebnisse optimieren, Kosten senken, zahlungsfähig bleiben - Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen heute überlebenswichtig. Denn wird der Kapitalbedarf nicht ausreichend durchdacht, kann großer Schaden entstehen. Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Auf CD-ROM: In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung Diese Rechner stehen im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden. Checklisten: Wichtig für Geschäftsführer, Unternehmer, Controller, Leiter und qualifizierte Mitarbeiter aus Finanz- und Rechnungswesen, Berater. Dipl.-Betriebswirtin (FH), Monika Haunerdinger arbeitete seit 1996 als Beraterin bei einer namhaften internationalen Unternehmensberatung. Seit 2006 ist sie mit einem eigenen Beratungsunternehmen als Beraterin und Trainerin tätig. Diplom-Kaufmann und -Handelslehrer Hans-Jürgen Probst arbeitete als Geschäftsführer und Leiter eines internationalen Konzerncontrollings. Seit 1995 ist er freiberuflich als Unternehmensberater und Seminarleiter tätig. Inhalt: > Grundlagen der Finanz- und Liquiditätsplanung > Finanzierung: Beschaffung und Disposition von Finanzmitteln > Werkzeuge der Finanz- und Liquiditätsplanung > Investitionen: Die Zukunft des Unternehmens steuern > Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung > Finanzberichtswesen - Der schnelle Überblick > Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank > Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise > Anhang Reihe Serie Haufe Praxisratgeber Sprache deutsch Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating ISBN-10 3-448-06195-6 / 3448061956 ISBN-13 978-3-448-06195-6 / 9783448061956 Finanz- und Liquiditätsplanung: in kleinen und mittleren Unternehmen mit CD-ROM von Monika Haunerdinger (Autor), Hans-Jürgen Probst (Autor), Peter Böke (Herausgeber)

2006 Haufe Lexware Gmbh Haufe Lexware Gmbh 2006 Softcover 239 S. 20,6 x 14,8 x 2 cm ISBN: 3448061956 (EAN: 9783448061956 / 978-3448061956)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Doch nicht wenigen kleinen und mehr lesen ...
Schlagworte: Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Doch nicht wenigen kleinen und mittleren Betrieben droht bei fehlerhafter Planung die Insolvenz - trotz guter Auftragslage. INHALTE: - Alles zur Finanzierung: Planung und Kapitalbedarfsermittlung - Finanzmittel beschaffen: klassische und neue Finanzierungsformen - Unverzichtbare Tools zur Liquiditätssteuerung - Investitionen: die Zukunft steuern - Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung - Die 10 häufigsten Fehler und Fallen bei der Finanzierung - Finanzberichtswesen: der schnelle Überblick - Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank - Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise - Praxisbeispiele und Tipps AUF DER CD-ROM- In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung - Rechnern, die im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch stehen. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden - Checklisten - einfach per Mausklick in Ihre Textverarbeitung übernehmen Ergebnisse optimieren, Kosten senken, zahlungsfähig bleiben - Eine solide Finanz- und Liquiditätsplanung ist für jedes Unternehmen heute überlebenswichtig. Denn wird der Kapitalbedarf nicht ausreichend durchdacht, kann großer Schaden entstehen. Dieses Buch bietet Ihnen die gängigsten und wichtigsten Werkzeuge zur optimalen Unternehmensfinanzierung. Es ist ein sorgfältig gepacktes Paket aus verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, Methoden, Rechnern, Checklisten, Praxisbeispielen und Tipps. Auf CD-ROM: In der Praxis bewährte Excel-Anwendungen als konkrete Arbeitshilfen bei der Finanzierung Diese Rechner stehen im direkten Zusammenhang mit den Inhalten bzw. Methoden im Buch. Sie sind bewusst einfach gehalten und können ohne hohen Aufwand sofort eingesetzt werden. Checklisten: Wichtig für Geschäftsführer, Unternehmer, Controller, Leiter und qualifizierte Mitarbeiter aus Finanz- und Rechnungswesen, Berater. Dipl.-Betriebswirtin (FH), Monika Haunerdinger arbeitete seit 1996 als Beraterin bei einer namhaften internationalen Unternehmensberatung. Seit 2006 ist sie mit einem eigenen Beratungsunternehmen als Beraterin und Trainerin tätig. Diplom-Kaufmann und -Handelslehrer Hans-Jürgen Probst arbeitete als Geschäftsführer und Leiter eines internationalen Konzerncontrollings. Seit 1995 ist er freiberuflich als Unternehmensberater und Seminarleiter tätig. Inhalt: > Grundlagen der Finanz- und Liquiditätsplanung > Finanzierung: Beschaffung und Disposition von Finanzmitteln > Werkzeuge der Finanz- und Liquiditätsplanung > Investitionen: Die Zukunft des Unternehmens steuern > Optimierungsmöglichkeiten bei der Finanzierung > Finanzberichtswesen - Der schnelle Überblick > Rating: Tipps für den Umgang mit der Bank > Sanierung des Unternehmens: Wege aus der Krise > Anhang Reihe Serie Haufe Praxisratgeber Sprache deutsch Wirtschaft Betriebswirtschaft Management BWL Finanzen Finanzplanung Kapitalbedarf Kleine und mittelständische Unternehmen KMU Liquidität Liquiditätsplanung Rating ISBN-10 3-448-06195-6 / 3448061956 ISBN-13 978-3-448-06195-6 / 9783448061956 Finanz- und Liquiditätsplanung: in kleinen und mittleren Unternehmen mit CD-ROM von Monika Haunerdinger (Autor), Hans-Jürgen Probst (Autor), Peter Böke (Herausgeber)

Bestell-Nr.: BN26819

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Inhalt : Perspektiven einer categoria non grata im philologischen Diskurs.

Mehr von Alder Daniel Markus
Alder, Daniel, Markus Christen und Jeannine Hauser (Hrsg.):
Inhalt : Perspektiven einer categoria non grata im philologischen Diskurs. Mit Christoph Steier.

Würzburg : Königshausen & Neumann, 2015. 239 S. Originalbroschur. EAN: 9783826056567 (ISBN: 3826056566)


MATHIAS KUNDERT, Inhalt als Einladung des Kunstwerks. Wege zu einer nicht-dialektisch konzipierten Form-Inhalt-Relation -- ANETT KRAUSE/STEFFEN HENDEL, Phantomschmerzen. Über die Konstruktion und Bewältigung des Form-Inhalt-Problems -- ESTEBAN SANCHINO MARTINEZ (Münster) Über die Bedingungen des herrschenden Formalismus im philologischen Diskurs -- BOJAN PERIC, Toter Text und leere Form. Zum Inhal mehr lesen ...
Schlagworte: Deutsch ; Literatur ; Inhalt ; Form ; Geschichte, Deutsche Literatur

Bestell-Nr.: 1062713

Preis: 24,90 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 27,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie" rel="Antiquariat6">Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie Urban & Fischer Verlag Elsevier GmbH Die gelungene deutsche Übersetzung des legendären Merck Manual of Diagnosis and Therapy, 18th ed. erscheint als 7. Auflage des MSD Manual. Die ganze Medizin in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Herausgegeben von Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits zusammen mit einem 13-köpfigen Herausgebergremium und vielen kompetenten Einzelautoren Published by Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. In Deutschland unter dem Namen MSD SHARP & DOHME GMBH Übersetzt von einem Team kompetenter Fachleute In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Medizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Diagnostik Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Therapie ISBN-10 3-437-21761-5 / 3437217615 ISBN-13 978-3-437-21761-6 / 9783437217616 Dieses Buch ist mehr als nur ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch, es ist ein umfangreiches und doch komprimiertes Lehrbuch. Es bietet einen breiten Überblick und Einblick in alle medizinischen Fachbereiche und ist auch deswegen nicht nur dem Praktiker zu empfehlen, sondern auch schon dem interessierten Schüler oder Studenten. Physikalische Therapie in Theorie und Praxis, Juni 2009 Ein sehr informatives Werk, das ich jedem, der sich mit Medizin beschäftigt empfehlen kann. Der Preis ist für die Fülle der gebotenen aktuellen Informationen niedrig. AINS - Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, () ist das MSD-Manual ein Schmöker, der einerseits eine rasche Orientierung über die verschiedensten Krankheitsbilder bietet, andererseits aber durchaus auch dazu verleiten kann, abends mal darin zu blättern. Orthopädie Mitteilungen, Dann kommt der Griff ins Regal und die beruhigende GewissheitMan ist und bleibt auf dem neuesten Wissensstand. Auf das MSD ist Verlass. www.psychosoziale-gesundheit.net, Diese Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie" title="Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie Urban & Fischer Verlag Elsevier GmbH Die gelungene deutsche Übersetzung des legendären Merck Manual of Diagnosis and Therapy, 18th ed. erscheint als 7. Auflage des MSD Manual. Die ganze Medizin in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Herausgegeben von Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits zusammen mit einem 13-köpfigen Herausgebergremium und vielen kompetenten Einzelautoren Published by Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. In Deutschland unter dem Namen MSD SHARP & DOHME GMBH Übersetzt von einem Team kompetenter Fachleute In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Medizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Diagnostik Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Therapie ISBN-10 3-437-21761-5 / 3437217615 ISBN-13 978-3-437-21761-6 / 9783437217616 Dieses Buch ist mehr als nur ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch, es ist ein umfangreiches und doch komprimiertes Lehrbuch. Es bietet einen breiten Überblick und Einblick in alle medizinischen Fachbereiche und ist auch deswegen nicht nur dem Praktiker zu empfehlen, sondern auch schon dem interessierten Schüler oder Studenten. Physikalische Therapie in Theorie und Praxis, Juni 2009 Ein sehr informatives Werk, das ich jedem, der sich mit Medizin beschäftigt empfehlen kann. Der Preis ist für die Fülle der gebotenen aktuellen Informationen niedrig. AINS - Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, () ist das MSD-Manual ein Schmöker, der einerseits eine rasche Orientierung über die verschiedensten Krankheitsbilder bietet, andererseits aber durchaus auch dazu verleiten kann, abends mal darin zu blättern. Orthopädie Mitteilungen, Dann kommt der Griff ins Regal und die beruhigende GewissheitMan ist und bleibt auf dem neuesten Wissensstand. Auf das MSD ist Verlass. www.psychosoziale-gesundheit.net, Diese ""Bibel der modernen Medizin"" liefert demnach eine große Fülle an Fachwissen und lädt durch eine ansprechende Sprache den Leser dazu ein, sich immer weiter zu vertiefen. PsychoLit Newsletter, Mai 2008 Auf den ersten Blick kommen die mehr als 3500 Seiten realtiv unscheinbar daher in einem Buch, das sich noch bequem in einer Hand aufschlagen lässt. Bei genauerem Hinsehen offenbaren die hauchdünnen Seiten jedoch eine kompakte Diagnostik und Therapieübersicht für einen schnellen Einstieg in sämtliche medizinische Spezialgebiete. Das PTA Magazin Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. Die Pharmazie, Das umfangreiche und dennoch kompakte Werk bietet Ärzten und Apothekern, Studenten der Medizin und Pharmazie sowie Pflegekräften die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit eine gute Übersicht über das nahezu gesamte medizinische Fachwissen zu verschaffen. i>Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie" />

Mehr von Sharp Dohme GmbH
MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research L
Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie Urban & Fischer Verlag Elsevier GmbH Die gelungene deutsche Übersetzung des legendären Merck Manual of Diagnosis and Therapy, 18th ed. erscheint als 7. Auflage des MSD Manual. Die ganze Medizin in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Herausgegeben von Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits zusammen mit einem 13-köpfigen Herausgebergremium und vielen kompetenten Einzelautoren Published by Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. In Deutschland unter dem Namen MSD SHARP & DOHME GMBH Übersetzt von einem Team kompetenter Fachleute In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Medizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Diagnostik Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Therapie ISBN-10 3-437-21761-5 / 3437217615 ISBN-13 978-3-437-21761-6 / 9783437217616 Dieses Buch ist mehr als nur ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch, es ist ein umfangreiches und doch komprimiertes Lehrbuch. Es bietet einen breiten Überblick und Einblick in alle medizinischen Fachbereiche und ist auch deswegen nicht nur dem Praktiker zu empfehlen, sondern auch schon dem interessierten Schüler oder Studenten. Physikalische Therapie in Theorie und Praxis, Juni 2009 Ein sehr informatives Werk, das ich jedem, der sich mit Medizin beschäftigt empfehlen kann. Der Preis ist für die Fülle der gebotenen aktuellen Informationen niedrig. AINS - Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, () ist das MSD-Manual ein Schmöker, der einerseits eine rasche Orientierung über die verschiedensten Krankheitsbilder bietet, andererseits aber durchaus auch dazu verleiten kann, abends mal darin zu blättern. Orthopädie Mitteilungen, Dann kommt der Griff ins Regal und die beruhigende GewissheitMan ist und bleibt auf dem neuesten Wissensstand. Auf das MSD ist Verlass. www.psychosoziale-gesundheit.net, Diese ""Bibel der modernen Medizin"" liefert demnach eine große Fülle an Fachwissen und lädt durch eine ansprechende Sprache den Leser dazu ein, sich immer weiter zu vertiefen. PsychoLit Newsletter, Mai 2008 Auf den ersten Blick kommen die mehr als 3500 Seiten realtiv unscheinbar daher in einem Buch, das sich noch bequem in einer Hand aufschlagen lässt. Bei genauerem Hinsehen offenbaren die hauchdünnen Seiten jedoch eine kompakte Diagnostik und Therapieübersicht für einen schnellen Einstieg in sämtliche medizinische Spezialgebiete. Das PTA Magazin Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. Die Pharmazie, Das umfangreiche und dennoch kompakte Werk bietet Ärzten und Apothekern, Studenten der Medizin und Pharmazie sowie Pflegekräften die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit eine gute Übersicht über das nahezu gesamte medizinische Fachwissen zu verschaffen. i>Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie

Auflage: 7. (9. August 2007) Urban & Fischer Verlag Elsevier GmbH Auflage: 7. (9. August 2007) Hardcover 3648 S. 19 x 13,6 x 1 cm ISBN: 3437217615 (EAN: 9783437217616 / 978-3437217616)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, mehr lesen ...
Schlagworte: Medizin Enzyklopädie Lexikon Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Neurologie Nachschlagewerk Therapie Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Die ganze Medizin in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Dieses Buch ist mehr als nur ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch, es ist ein umfangreiches und doch komprimiertes Lehrbuch. Es bietet einen breiten Überblick und Einblick in alle medizinischen Fachbereiche und ist auch deswegen nicht nur dem Praktiker zu empfehlen, sondern auch schon dem interessierten Schüler oder Studenten. Physikalische Therapie in Theorie und Praxis, Juni 2009 Ein sehr informatives Werk, das ich jedem, der sich mit Medizin beschäftigt empfehlen kann. Der Preis ist für die Fülle der gebotenen aktuellen Informationen niedrig. AINS - Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, () ist das MSD-Manual ein Schmöker, der einerseits eine rasche Orientierung über die verschiedensten Krankheitsbilder bietet, andererseits aber durchaus auch dazu verleiten kann, abends mal darin zu blättern. Orthopädie Mitteilungen, Dann kommt der Griff ins Regal und die beruhigende GewissheitMan ist und bleibt auf dem neuesten Wissensstand. Auf das MSD ist Verlass. www.psychosoziale-gesundheit.net, Diese ""Bibel der modernen Medizin"" liefert demnach eine große Fülle an Fachwissen und lädt durch eine ansprechende Sprache den Leser dazu ein, sich immer weiter zu vertiefen. PsychoLit Newsletter, Mai 2008 Auf den ersten Blick kommen die mehr als 3500 Seiten realtiv unscheinbar daher in einem Buch, das sich noch bequem in einer Hand aufschlagen lässt. Bei genauerem Hinsehen offenbaren die hauchdünnen Seiten jedoch eine kompakte Diagnostik und Therapieübersicht für einen schnellen Einstieg in sämtliche medizinische Spezialgebiete. Das PTA Magazin Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. Die Pharmazie, Das umfangreiche und dennoch kompakte Werk bietet Ärzten und Apothekern, Studenten der Medizin und Pharmazie sowie Pflegekräften die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit eine gute Übersicht über das nahezu gesamte medizinische Fachwissen zu verschaffen. i>Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Die gelungene deutsche Übersetzung des legendären Merck Manual of Diagnosis and Therapy, 18th ed. erscheint als 7. Auflage des MSD Manual. Die ganze Medizin in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Herausgegeben von Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits zusammen mit einem 13-köpfigen Herausgebergremium und vielen kompetenten Einzelautoren Published by Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. In Deutschland unter dem Namen MSD SHARP & DOHME GMBH Übersetzt von einem Team kompetenter Fachleute In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Medizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Diagnostik Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Therapie ISBN-10 3-437-21761-5 / 3437217615 ISBN-13 978-3-437-21761-6 / 9783437217616 Dieses Buch ist mehr als nur ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch, es ist ein umfangreiches und doch komprimiertes Lehrbuch. Es bietet einen breiten Überblick und Einblick in alle medizinischen Fachbereiche und ist auch deswegen nicht nur dem Praktiker zu empfehlen, sondern auch schon dem interessierten Schüler oder Studenten. Physikalische Therapie in Theorie und Praxis, Juni 2009 Ein sehr informatives Werk, das ich jedem, der sich mit Medizin beschäftigt empfehlen kann. Der Preis ist für die Fülle der gebotenen aktuellen Informationen niedrig. AINS - Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, () ist das MSD-Manual ein Schmöker, der einerseits eine rasche Orientierung über die verschiedensten Krankheitsbilder bietet, andererseits aber durchaus auch dazu verleiten kann, abends mal darin zu blättern. Orthopädie Mitteilungen, Dann kommt der Griff ins Regal und die beruhigende GewissheitMan ist und bleibt auf dem neuesten Wissensstand. Auf das MSD ist Verlass. www.psychosoziale-gesundheit.net, Diese ""Bibel der modernen Medizin"" liefert demnach eine große Fülle an Fachwissen und lädt durch eine ansprechende Sprache den Leser dazu ein, sich immer weiter zu vertiefen. PsychoLit Newsletter, Mai 2008 Auf den ersten Blick kommen die mehr als 3500 Seiten realtiv unscheinbar daher in einem Buch, das sich noch bequem in einer Hand aufschlagen lässt. Bei genauerem Hinsehen offenbaren die hauchdünnen Seiten jedoch eine kompakte Diagnostik und Therapieübersicht für einen schnellen Einstieg in sämtliche medizinische Spezialgebiete. Das PTA Magazin Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. Die Pharmazie, Das umfangreiche und dennoch kompakte Werk bietet Ärzten und Apothekern, Studenten der Medizin und Pharmazie sowie Pflegekräften die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit eine gute Übersicht über das nahezu gesamte medizinische Fachwissen zu verschaffen. i>Krankenhauspharmazie,Die ganze Medizin auf mehr als 3600 Seiten in einer Handalle Fachgebiete, knapp, aber umfassend und aktuell dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie, Die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des amerikanischen Merck Manuals liefert umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Apotheken-Depesche, Mit dieser 7. deutschen Auflage liegt ein zeitgemäßes medizinisches Informationsmedium vor. Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, alle Fachgebiete, knapp aber umfassend dargestellt. Die optimale Übersicht für Ärzte aller Fachgruppen, die sich einen Überblick über ein benachbartes Fach verschaffen wollen. Der Mediziner, () das von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt wurde. Jeder von uns kommt immer wieder in die Lage, wo er schnell und gezielt Informationen zu seinem Fachgebiet benötigt. Hierfür ist das Buch gut geeignet. Brandenburgisches Ärzteblatt Die vorliegende Ausgabe ist neu gegliedert, die Kapitel sind kurz und knapp, aber vollständig geschrieben, es finden sich übersichtliche Tabellen, in denen wichtige Befunde zusammengefasst sind. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Für den klinisch tätigen Mediziner, der in komplexen Behadlungssituationen in kurzer Zeit auch Wissen aus anderen Fachgebieten präzise vermittelt bekommen möchte, ist das MSD-Manual ein unverzichtbares und kompetentes Nachschlagewerk, welches in der 7. Auflage didaktisch auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Auch der Grundlagenforscher, ebenso wie der Mdizinstudent und medizinisches Fachpersonal werden nicht enttäuscht sein. Viszeralchirurgie Die aktuelle Auflage des zudem sehr preisgünstigen Werkes sollte zur Standardausrüstung gut informierter Apotheken gehören. PRISMA, () So liefert das MSD-Manual umfassend und kompakt Diagnostik und Therapieübersichten für alle klinischen Fächer. Sinnvoll nach Fachbereichen und Erkrankungen gegliedert. Pharma-aktuell Der Inhalt wurde komplett überarbeitet und umstrukturiert und ist so aktuell, wie ein gedrucktes Buch überhaupt sein kann. Medizin Zeit Ärzten braucht man dieses Buch nicht zu empfehlen - wohl kaum ein Arzt, der es nicht hat. Es geht hier also um den Nutzen für den medizinischen Laien - ich bin ein solcher. Der MSD ist im Gegensatz zu vielen Gesundheitsbüchern nicht von einem oder zwei Autoren geschrieben, es stammt aus den Federn von über 200 Spezialisten. Deshalb sollte man auch keinen Roman mit persönlichen Anmerkungen und Meinugen erwarten, sondern fundiertes Wissen aus allen medizinischen Bereichen, präzise und ohne Schnörkel wiedergegeben. Die Beschreibungen richten sich allerdings an Ärzte - an Fachbegriffen wird da nicht gespart. Nützlich ist da sicher ein medizinisches Wörterbuch oder zumindest Lateinkenntnisse - ich habe beides nicht und komme dennoch recht gut mit dem Buch klar. Man gewöhnt sich an Begriffe wie ""Läsionen"", ""Nekrosen"", ""Rezedive"", denn im Zusammenhang erkennt man bald den Sinn. Wer aber schon mit ""Inhalation"" oder ""chronisch"" seine Probleme hat, sollte besser die Finger von diesem Werk lassen. Alle anderen werden mit Wissen belohnt, das zwar nicht die Erfahrungen eines Arztes ersetzen, aber zumindest ergänzen kann. So werden Sie nicht nur über Symptomatik, Diagnose, Verlauf und Prognose der Krankheiten aufgeklärt, sondern erhalten auch wertvolle Tipps zur Therapie und können anhand der angegebenen Mittel (incl. Dosierung) auch schon beurteilen, was und warum Ihr Arzt so oder anders mit Ihnen verfahren will. Vielleicht mag es übertrieben anmuten - aber ich bekomme mit diesem Buch soviel Information, dass ich mich mit dem Arzt fachlich auseinandersetzen kann - (auch) wichtig, so meine ich, um als namentlicher Patient aus der Masse heraustreten zu können. Ausserdem ermöglicht es mir die Kontrolle über eingeschlagene Therapien und deren Risiken. Aproposdas Buch hat einen ""Nachteil""es ist schonungslos offen, zeigt gern gemachte Fehler oder Schwierigkeiten bei der Diagnose auf, nennt Ihnen Mortalitätsraten ebenso wie Nebenwirkungen von Medikamenten. Dieses Buch kommt aus den USA, ist von Fachärzten gut ins Deutsche übersetzt worden und auf dem neuesten Stand. Mit über 3300 Seiten ist es wohl nicht nur das umfassenste, sondern auch das weltweit am meisten verbreitete medizinische Buch der Welt überhaupt - aus gutem Grund. Als Familien-Buch für kleine Wehwehchen wohl eher ungeeignet - als unerreicht kompetentes Nachschlagewerk einfach 1. Wahl für den anspruchsvollen Leser. Das Werk ist Premium-Fachliteratur für Ärzte, medizinische Fachberufe und Heilpraktiker. Inhaltlich wird die gesamte Medizin (außer chirurgische OP-Methoden) umfassend dargestellt. Und zwar als abgesicherter Stand der Medizin, nicht als Meinung eines einzelnen Autors. Mit gesamter Medizin meine ich ALLE Fachdisziplinen, also z.B. Altersheilkunde, Innere, Augen, HNO, Lunge, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Infektiologie, Onkologie, Rheumatologie, Gastroenterologie, Pharmakologie, Verletzungen/Vergiftungen, Dermatologie, etc. . Ein umfassender Index/Stichwortverzeichnis existiert zum zielsicheren ""navigieren"" in den über 3600 Seiten, gedruckt auf dünnstem ""Reispapier"" und trotzdem über 1,6kg schwer. Als Buch ist wohl bald ""das letzte seiner Art"". Dies angesichts des Mediums Internet, in welchem schon heute von den Fachgesellschaften, Universitäten, Ärztekammern etc. fast alle Richtlinien, Behandlungsstandards und Pfade publiziert werden. Es ist kein Buch zum lesen von vorne nach hinten oder zum auswendig lernen oder zum pauken für eine Prüfung. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk der heutigen Medizin. Zu allen Krankheiten des Menschen werden dargestellt Symptome, Ursachen, Diagnostik, Befunde, körperliche Untersuchung, Apparatemedizin, Labor, Therapie, Medikamente, Komplikationen, Prognose. Ernsthaft am heilkundlichen Beruf und an Patienten Interessierte, haben alle dieses Buch griffbereit. Es ist meiner Meinung nach das einzige medizinische Buch, welches sich für ALLE Fachkräfte lohnt in der jeweils aktuellsten Version zu besitzen. Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie Das MSD Manual der Diagnostik und Therapie [Gebundene Ausgabe] MSD Sharp & Dohme GmbH Mark H. Beers Robert S. Porter Thomas V. Jones Justin L. Kaplan Michael Berkswits Merck Research Laboratories, Merck & Co., Inc. The Merck Manual of Diagnosis and Therapy In 22 großen Abschnitten mit insgesamt 339 Kapiteln durch die ganze Medizin Ernährungsbedingte Störungen Gastrointestinale Krankheiten Krankheiten der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege Krankheiten des rheumatischen Formenkreises und des Bewegungsapparates Lungenkrankheiten Intensivmedizin Herz-Kreislauf-Krankheiten Krankheiten im Kopf- und Halsbereich mit Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Zahn-, Mund-, Kieferkrankheiten Augenkrankheiten Erkrankungen der Haut Hämatologie und Onkologie Endokrine und metabolische Krankheiten Immunologie, Allergien Infektionskrankheiten Psychische Störungen Neurologische Krankheiten Urogenitaltrakt Gynäkologie und Geburtshilfe Pädiatrie Klinische Pharmakologie Verletzungen, Vergiftungen Spezielle Sachgebiete sowie ein Anhang mit Umrechnungstabellen und Präparaten Allgemeinmedizin Pharmazie Klinik Praxis Innere Medizin Neurologie Enzyklopädie Lexikon Nachschlagewerk Nachschlagewerk Therapie ISBN-10 3-437-21761-5 / 3437217615 ISBN-13 978-3-437-21761-6 / 9783437217616

Bestell-Nr.: BN19875

Preis: 129,00 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 135,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Das inoffizielle Satelliten-Spionage-Buch Geheime Nachrichten aus dem All - Wetterbilder Live empfangen - Illegale Sender auf UHF -  von ORBCOMM-  von ORBCOMM- und Navigationssatelliten von Dieter Schulz Satellitenspionage Spionage Fernseh- und Radioprogramme inoffizielle Dienste Informationen Fernsehbilder Funksprüche Telefongespräche Datenübertragungen geheimen Radiosender Wetterbilder Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten Sportereignisse in HDTV-Qualität Funkpiraten Militärsatelliten Sicherheitslücken abhören unbekannte Satelliten Sat-Schüssel Breitbandantenne,Empfänger oder Receiver schwache Signalpegeln Koaxialkabelverluste Optimum an Empfangsleistung Satelliten-Scan tatsächlich maximaler Signalertrag Betriebstechnik Antennenaufbau Abstimmschritte Modulationsart Scannen Audio Empfang im C-Band Sat-Schüsseln Empfangszeiten Empfangsdaten abrufen Liste mit Satellitenpositionen und -frequenzen Empfangstests Stationssuche Illegale Sender auf UHF-Militärtranspondern Wetterbilder live empfangen HDTV-Inhalte gratis sehen Videoüberspielungen aus Übersee Geheime Radiosignale MPEG-4.2.2-Feeds auf der Spur Signale von Orbcomm- und Navigationssatelliten Breitbandantennen auf dem Prüfstand Antennen richtig aufbauen Die richtige Betriebstechnik Geheime Signale aufspüren – Tipps zum Vorgehen Empfangsergebnisse aus der Praxis

Mehr von Dieter Schulz
Dieter Schulz
Das inoffizielle Satelliten-Spionage-Buch Geheime Nachrichten aus dem All - Wetterbilder Live empfangen - Illegale Sender auf UHF - von ORBCOMM- von ORBCOMM- und Navigationssatelliten von Dieter Schulz Satellitenspionage Spionage Fernseh- und Radioprogramme inoffizielle Dienste Informationen Fernsehbilder Funksprüche Telefongespräche Datenübertragungen geheimen Radiosender Wetterbilder Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten Sportereignisse in HDTV-Qualität Funkpiraten Militärsatelliten Sicherheitslücken abhören unbekannte Satelliten Sat-Schüssel Breitbandantenne,Empfänger oder Receiver schwache Signalpegeln Koaxialkabelverluste Optimum an Empfangsleistung Satelliten-Scan tatsächlich maximaler Signalertrag Betriebstechnik Antennenaufbau Abstimmschritte Modulationsart Scannen Audio Empfang im C-Band Sat-Schüsseln Empfangszeiten Empfangsdaten abrufen Liste mit Satellitenpositionen und -frequenzen Empfangstests Stationssuche Illegale Sender auf UHF-Militärtranspondern Wetterbilder live empfangen HDTV-Inhalte gratis sehen Videoüberspielungen aus Übersee Geheime Radiosignale MPEG-4.2.2-Feeds auf der Spur Signale von Orbcomm- und Navigationssatelliten Breitbandantennen auf dem Prüfstand Antennen richtig aufbauen Die richtige Betriebstechnik Geheime Signale aufspüren – Tipps zum Vorgehen Empfangsergebnisse aus der Praxis

2009 Franzis Buch & Software Franzis Buch & Software 2009 Softcover 144 S. 23,8 x 16,6 x 1 cm ISBN: 3772353797 (EAN: 9783772353796 / 978-3772353796)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Viele Satelliten übertragen nicht nur die üblichen Fernseh- und Radioprogramme, sondern auch viele inoffizielle Dienste sowie Informationen und Fernsehbilder, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Die Palette reicht von Funksprüchen, Telefongesprächen, verschiedensten Datenübertragungen und geheimen Radiosendern über aktuelle Wetterbilder bis hin zu Videoüb mehr lesen ...
Schlagworte: Satellitenspionage Spionage Fernseh- und Radioprogramme inoffizielle Dienste Informationen Fernsehbilder Funksprüche Telefongespräche Datenübertragungen geheimen Radiosender Wetterbilder Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten Sportereignisse in HDTV-Qualität Funkpiraten Militärsatelliten Sicherheitslücken abhören unbekannte Satelliten Sat-Schüssel Breitbandantenne,Empfänger oder Receiver schwache Signalpegeln Koaxialkabelverluste Optimum an Empfangsleistung Satelliten-Scan tatsächlich maximaler Signalertrag Betriebstechnik Antennenaufbau Abstimmschritte Modulationsart Scannen Audio Empfang im C-Band Sat-Schüsseln Empfangszeiten Empfangsdaten abrufen Liste mit Satellitenpositionen und -frequenzen Empfangstests Stationssuche Illegale Sender auf UHF-Militärtranspondern Wetterbilder live empfangen HDTV-Inhalte gratis sehen Videoüberspielungen aus Übersee Geheime Radiosignale MPEG-4.2.2-Feeds auf der Spur Signale von Orbcomm- und Navigationssatelliten Breitbandantennen auf dem Prüfstand Antennen richtig aufbauen Die richtige Betriebstechnik Geheime Signale aufspüren – Tipps zum Vorgehen Empfangsergebnisse aus der PraxisViele Satelliten übertragen nicht nur die üblichen Fernseh- und Radioprogramme, sondern auch viele inoffizielle Dienste sowie Informationen und Fernsehbilder, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Die Palette reicht von Funksprüchen, Telefongesprächen, verschiedensten Datenübertragungen und geheimen Radiosendern über aktuelle Wetterbilder bis hin zu Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten – und das nahezu weltweit. Sie können beispielsweise Sportereignisse in HDTV-Qualität live und zum Nulltarif sehen – und das ganz legal. Selbst Funkpiraten auf Militärsatelliten, die sich Sicherheitslücken zunutze machen, können Sie abhören. Dieses Buch sagt Ihnen, wie Sie zielgerichtet vorgehen, damit der Empfang der vielen verborgenen Inhalte, auch von weitgehend unbekannten Satelliten, problemlos klappt. Egal, ob Sat-Schüssel oder Breitbandantenne, der Autor erläutert, welche Antenne Sie mit dem Empfänger oder Receiver richtig verdrahten und wie Sie bei schwachen Signalpegeln die Koaxialkabelverluste ausgleichen. Bei speziellen Receivern verrät das Buch, wie Sie ein Optimum an Empfangsleistung aus den Geräten herausholen. Damit Sie beim Satelliten-Scan tatsächlich einen maximalen Signalertrag einfahren, erhalten Sie viele Tipps zu Betriebstechnik, Antennenaufbau und anderen Praxisbereichen. Sie erfahren, welche Abstimmschritte und welche Modulationsart beim Scannen im Einzelfall anzuraten sind, wie Sie ein mangelhaftes Audio zielgerichtet optimieren oder den Empfang im C-Band mit großen Sat-Schüsseln stemmen. Da viele inoffizielle Dienste nur zu bestimmten Zeiten „on air“ sind, informiert das Buch über aussichtsreiche Empfangszeiten und Internetadressen, auf denen Sie aktuelle Empfangsdaten abrufen können. Listen mit Satellitenpositionen und -frequenzen sowie Ergebnisse aus Empfangstests in Mitteleuropa runden die Informationen ab und sind zugleich eine zusätzliche Hilfe für die eigene Stationssuche. Inhaltsverzeichnis von ""Das inoffizielle Satelliten-Spionage-Buch"": Illegale Sender auf UHF-Militärtranspondern Wetterbilder live empfangen HDTV-Inhalte gratis sehen Videoüberspielungen aus Übersee Geheime Radiosignale MPEG-4.2.2-Feeds auf der Spur Signale von Orbcomm- und Navigationssatelliten Breitbandantennen auf dem Prüfstand Antennen richtig aufbauen Die richtige Betriebstechnik Geheime Signale aufspüren – Tipps zum Vorgehen Empfangsergebnisse aus der Praxis Neben den üblichen Fernseh- und Radio-Programmen übertragen viele Satelliten inoffizielle Dienste, Informationen und Fernsehbilder, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Die Palette reicht von Funksprüchen, Telefongesprächen, verschiedensten Datenübertragungen, geheimen Radiosendern über aktuelle Wetterbilder bis hin zu Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten und das nahezu weltweit. Dadurch können Sie beispielsweise Sportereignisse in HDTV-Qualität live und zum Nulltarif sehen, für die andere Endverbraucher als Pay-TV-Kunden zahlen müssen. Dieses Buch sagt Ihnen, wie Sie zielgerichtet vorgehen, damit der Empfang der vielen verborgenen Inhalte, auch von weitgehend unbekannten Satelliten, problemlos klappt. Sie erfahren nicht nur, welche Antenne Sie mit Receiver und Co richtig verdrahten. Die Kapitel geben viele Tipps zu Betriebstechnik, Antennenaufbau und allen anderen Praxisbereichen, damit Sie beim Satelliten-Scan einen maximalen Signalertrag einfahren. Das Buch informiert außerdem ausführlich über Satellitenpositionen und frequenzen sowie wichtige Internetadressen zum Abgriff aktueller Empfangsdaten. Ergebnisse aus zahlreichen Empfangstests in Mitteleuropa runden die Informationen ab und sind zugleich eine wertvolle Hilfe für die eigene Stationssuche. Satellitenspionage Spionage Fernseh- und Radioprogramme inoffizielle Dienste Informationen Fernsehbilder Funksprüche Telefongespräche Datenübertragungen geheimen Radiosender Wetterbilder Videoüberspielungen für Rundfunkanstalten Sportereignisse in HDTV-Qualität Funkpiraten Militärsatelliten Sicherheitslücken abhören unbekannte Satelliten Sat-Schüssel Breitbandantenne,Empfänger oder Receiver schwache Signalpegeln Koaxialkabelverluste Optimum an Empfangsleistung Satelliten-Scan tatsächlich maximaler Signalertrag Betriebstechnik Antennenaufbau Abstimmschritte Modulationsart Scannen Audio Empfang im C-Band Sat-Schüsseln Empfangszeiten Empfangsdaten abrufen Liste mit Satellitenpositionen und -frequenzen Empfangstests Stationssuche Illegale Sender auf UHF-Militärtranspondern Wetterbilder live empfangen HDTV-Inhalte gratis sehen Videoüberspielungen aus Übersee Geheime Radiosignale MPEG-4.2.2-Feeds auf der Spur Signale von Orbcomm- und Navigationssatelliten Breitbandantennen auf dem Prüfstand Antennen richtig aufbauen Die richtige Betriebstechnik Geheime Signale aufspüren – Tipps zum Vorgehen Empfangsergebnisse aus der Praxis ISBN-10 3-7723-5379-7 / 3772353797 ISBN-13 978-3-7723-5379-6 / 9783772353796

Bestell-Nr.: BN25433

Preis: 49,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 56,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Markenglauben managen: Eine Markenstrategie für Unternehmer von Peter Zernisch BWL Markenartikel Markenmanagement Theorien Konzepte Strategien Marketing Reklame Advertising Markenpolitik Markenpotenziale Markenglauben managen Die Verwirrung im Markenmanagement ist groß. Neue Namen werden mit riesigen Werbebudgets gestartet, altvertraute Namen verschwinden. Unter den Neulingen herrscht Euphorie, bei den Erfahrenen überwiegt Krisenstimmung. Hohen Fehlinvestitionen aus Unkenntnis der Markenpotenziale stehen ergebnislose Theoriedebatten isolierter Spezialisten an den Hochschulen gegenüber. Übersehen wird, dass Markenimage viel mehr ist als Produktwerbung. Denn eine starke Marke ist nicht wissen, sondern glauben - Religion statt Reklame.Peter Zernisch macht erstmals die vielschichtigen Zusammenhänge des Markenmangements deutlich und rückt die Marke dahin, wo sie hingehörtauf die erste Führungsebene eines Unternehmens. Markenpolitik gehört in die Hände der Vorstände und Unternehmer.Peter Zernisch entwickelt ein Führungskonzept jenseits der Kurzatmigkeit des heutigen Brandings und des Hypes der Werbeagenturen. Marken brauchen einen Regisseur, der sie steuert und der ihnen Charakter verleiht. Denn die Marke ist die zentrale Wertschöpfungsquelle des Unternehmens. Ihr kurzfristiger und kostenintensiver Einsatz im Marketing wird mit Zernischs Konzept abgelöst durch eine nachhaltig Kosten sparende Ausschöpfung der natürlichen Energie der Marke. Zitat:

Mehr von Peter Zernisch
Peter Zernisch (Autor)
Markenglauben managen: Eine Markenstrategie für Unternehmer von Peter Zernisch BWL Markenartikel Markenmanagement Theorien Konzepte Strategien Marketing Reklame Advertising Markenpolitik Markenpotenziale Markenglauben managen Die Verwirrung im Markenmanagement ist groß. Neue Namen werden mit riesigen Werbebudgets gestartet, altvertraute Namen verschwinden. Unter den Neulingen herrscht Euphorie, bei den Erfahrenen überwiegt Krisenstimmung. Hohen Fehlinvestitionen aus Unkenntnis der Markenpotenziale stehen ergebnislose Theoriedebatten isolierter Spezialisten an den Hochschulen gegenüber. Übersehen wird, dass Markenimage viel mehr ist als Produktwerbung. Denn eine starke Marke ist nicht wissen, sondern glauben - Religion statt Reklame.Peter Zernisch macht erstmals die vielschichtigen Zusammenhänge des Markenmangements deutlich und rückt die Marke dahin, wo sie hingehörtauf die erste Führungsebene eines Unternehmens. Markenpolitik gehört in die Hände der Vorstände und Unternehmer.Peter Zernisch entwickelt ein Führungskonzept jenseits der Kurzatmigkeit des heutigen Brandings und des Hypes der Werbeagenturen. Marken brauchen einen Regisseur, der sie steuert und der ihnen Charakter verleiht. Denn die Marke ist die zentrale Wertschöpfungsquelle des Unternehmens. Ihr kurzfristiger und kostenintensiver Einsatz im Marketing wird mit Zernischs Konzept abgelöst durch eine nachhaltig Kosten sparende Ausschöpfung der natürlichen Energie der Marke. Zitat:""Selten so weite Einblicke in die Welt der Marken gewonnen wie bei den tief reflektierten Bemerkungen dieses Meisters. Unbedingt zu empfehlen für Leser, die lieber aus der Quelle trinken als aus dem Aquädukt."" Christian Deysson. Autor Wirtschaftswoche. Peter Zernisch wird in der Fachwelt als ""Meister der Markenstrategen"" apostrophiert. Er gründete vor mehr als 35 Jahren in Düsseldorf und Genf ein Institut für Marken- und Produktentwicklung und praktizierte dort Markenstrategie von Forschung und Entwicklung über Design und Kommunikation bis zu Vertrieb und Kostenrechnung. Seine Kundenliste umfasst Hersteller von Konsumartikeln und Produktionsgütern sowie Anbieter wirtschaftlicher, politischer und konfessioneller Dienste. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der Zernisch Consultants und Sprecher der Gutachtergemeinschaft Brandsboard. Vorwort 1 Die persönliche Perspektive: Warum ein Topmanager als Markenmanager besser lebt Entwicklungsprognose Markenverantwortung Managementstil Managementvorteile 2 Die pragmatische Perspektive: Wie Sie mit den vielen Markenexperten am besten vorankommen Markendienstleister Markenkommunikation Markenführung 3 Die erkenntnistheoretische Perspektive: Wie ein Markenmanager die Quelle seiner Wertschöpfung findet Markendefinition Markenmodelle Markengläubigkeit Markensubstanz 4 Die strategische Perspektive: Die vernünftige Steuerung von Gedächtnisleistungen jenseits der Vernunft Markenerfolgsbasis Markenautorität Markenstrategie Markenliturgik Viele - allzu viele haben sich berufen gesehen, das Land der Marke zu beschreiben, ein Land, über das es bisher kaum gesicherte Erkenntnisse gab. Weder die Grenzen dieses Landes waren bekannt, noch wusste man etwas über seine Landschaften. Immer mehr behaupten, dass es alle bisher bekannten Länder an Schönheit und Reichtum übertreffen würde und dass dessen Besitz - wäre es einmal erobert - aller Not ein Ende machen würde. Andere halten diese Hoffnung für eine Utopie. Als Quellen der Topografie stehen zahlreiche Berichte verschiedener ""Entdecker"" zur Verfügung, von denen jeder die Entdeckung für sich in Anspruch nimmt. Stets bleibt es unklar, ob sie das selbe Land im Auge haben, denn sie verwenden nicht nur unterschiedliche Namen für ihre ""Entdeckungen"", sie beschreiben sie auch auf unterschiedliche Weise. Als weitere Quellen gibt es dann eine unübersehbare Zahl von Schriften, die einzelne Gegenden dieses Landes beschreiben. Dabei handelt es sich um so verschiedene Dinge wie Gebirge, Moorlandschaften, Flüsse, Seen und Städte und man weiß auch hier nicht recht, ob es sich nicht eher um die Gegenden verschiedener Länder handelt. Mit seinem Buch ""Markenglauben managen"" ist es Peter Zernisch gelungen, die erste ernstzunehmende Landkarte der Marke anzufertigen. Gewissenhaft nutzte er die skizzenhaften Reiseberichte des Weltenbummlers Hans Domizlaff als Wegweiser in dieses unentdeckte Land, um es dort präzise zu vermessen. Dazu bedient sich Zernisch sowohl der neuesten Erkenntnisse aus unterschiedlichen Wissenschaften als auch seiner praktischen Erfahrungen aus fast 40 Jahren Markenberatung. Ein zuverlässiger Reiseführer für die, die sich aufmachen wollen - ins Land der Marke. Viele - allzu viele haben sich berufen gesehen, das Land der Marke zu beschreiben, ein Land, über das es bisher kaum gesicherte Erkenntnisse gab. Weder die Grenzen dieses Landes waren bekannt, noch wusste man etwas über seine Landschaften. Immer mehr behaupten, dass es alle bisher bekannten Länder an Schönheit und Reichtum übertreffen würde und dass dessen Besitz - wäre es einmal erobert - aller Not ein Ende machen würde. Andere halten diese Hoffnung für eine Utopie. Als Quellen der Topografie stehen zahlreiche Berichte verschiedener ""Entdecker"" zur Verfügung, von denen jeder die Entdeckung für sich in Anspruch nimmt. Stets bleibt es unklar, ob sie das selbe Land im Auge haben, denn sie verwenden nicht nur unterschiedliche Namen für ihre ""Entdeckungen"", sie beschreiben sie auch auf unterschiedliche Weise. Als weitere Quellen gibt es dann eine unübersehbare Zahl von Schriften, die einzelne Gegenden dieses Landes beschreiben. Dabei handelt es sich um so verschiedene Dinge wie Gebirge, Moorlandschaften, Flüsse, Seen und Städte und man weiß auch hier nicht recht, ob es sich nicht eher um die Gegenden verschiedener Länder handelt. Mit seinem Buch ""Markenglauben managen"" ist es Peter Zernisch gelungen, die erste ernstzunehmende Landkarte der Marke anzufertigen. Gewissenhaft nutzte er die skizzenhaften Reiseberichte des Weltenbummlers Hans Domizlaff als Wegweiser in dieses unentdeckte Land, um es dort präzise zu vermessen. Dazu bedient sich Zernisch sowohl der neuesten Erkenntnisse aus unterschiedlichen Wissenschaften als auch seiner praktischen Erfahrungen aus fast 40 Jahren Markenberatung. Ein zuverlässiger Reiseführer für die, die sich aufmachen wollen - ins Land der Marke. ""Musste dieses Buch geschrieben werden?"" lautet die rhetorische Frage im Vorwort. Ja, es hätte längst geschrieben werden müssen. In anderer Form und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, wurde es allerdings bereits vor einigen Jahren in Dänemark verfasst. Doch der Autor von ""Corporate Religion"", Jesper Kunde, taucht erstaunlicherweise nicht im ansonsten gut ausgewählten und kommentierten Literaturverzeichnis auf. Doch die Konkurrenz nicht zu pushen ist menschlich. Und vielleicht ist Zernisch tatsächlich nicht auf das Werk seines Berufskollegen gestossen. Nicht dass dieser Wesentliches zum Inhalt von Zernisch` Buch hätte beitragen können. Doch wie man ein sinnliches, anschauliches, liebevoll gestaltetes Buch macht, hätte Zernisch und der Verlag bei Kunde bestens lernen können. An der Gestaltung liegt es denn auch, weshalb ich zuerst nicht fünf Sterne verteilen wollte. Aber während der Lektüre erinnerte ich mich an einen Lehrer, der in solchen Fällen beim Berechnen der Gesamtnote das Maximum bei der Bewertung von Teilaspekten anhob, um beim Gesamtresultat die Höchstnote geben zu können. So halte ich es auch in diesem Fall. Gestaltung drei Sterne, Inhalt sieben, macht im Schnitt fünf. Aber was ist denn so aussergewöhnlich am Inhalt? Der gedankliche Ansatz, die konsequente Anwendung, die Absolutheit, die Klarheit und die Praxisnähe sind es, die dieses Buch zum Muss für jeden Marketing- und Werbemenschen machen. Zernisch geht systematisch vor. Auf den ersten Seiten räumt er gründlich auf mit all den Mythen und Gemeinplätzen. Nicht das Produkt ist die Marke, sondern die Marke ist das Produkt. Marketing-Rankings findet Zernisch ebenso rätselhaft und sinnlos wie ich. Von jungen, technokratisch geformten Brand- und Produkt-Managern hält er ebenfalls nichts. CEO`s, die sich aus der Verantwortung stehlen wollen, zieht er gehörig an den Ohren. Jeder Wettbewerb ist ein Markenwettbewerb. Traditionelle Leistungsfaktoren wie Preis-, Liefer-, und Qualitätsvorteile gehen in Marken auf. Wer Marken aufbauen und managen will, sollte Anschauungsunterricht bei den Missionaren und Politikern vergangener Jahrhunderte nehmen. Denn alles beruht letzten Endes auf Glauben. Vertrauen ist keine Sache der Vernunft, sondern der erlebten Handlungen, Begegnungen, Geschichten. Vernünftig wäre aber, sich sofort dieses Buch anzuschaffen. Denn selbst die beste Zusammenfassung kann die intensive Arbeit mit den Thesen von Zernisch nicht ersetzen. Und weil der Autor schon so lange im Geschäft ist, fällt es ihm leicht, seine Behauptungen immer wieder durch bekannte und unbekannte Beispiele zu belegen. Kaufen, lesen, verändern. Es lohnt sich. Wer Ansichten und Einsichten aus langen Jahren markenstrategischer Praxis sucht, der ist mit ""Markenglauben managen"" von Peter Zernisch perfekt bedient Das Buch ist ein Plädoyer für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Marke durch eine ganzheitliche Markenstrategie ohne überflüssiges Beiwerk. Ein Werk, das man mit Sorgfalt lesen sollte, denn oft genug verbergen sich Antworten in unscheinbaren Nebensätzen. Sprache deutsch Maße 140 x 214 mm Einbandart gebunden Beruf Finanzen Recht Wirtschaft BWL Markenartikel Markenmanagement Theorien Konzepte Strategien Marketing ISBN-10 3-527-50055-3 / 3527500553 ISBN-13 978-3-527-50055-0 / 9783527500550

Auflage: 1. Auflage (26. März 2003) Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Auflage: 1. Auflage (26. März 2003) Hardcover 264 S. 21,6 x 15 x 2,6 cm ISBN: 3527500553 (EAN: 9783527500550 / 978-3527500550)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Verwirrung im Markenmanagement ist groß. Neue Namen werden mit riesigen Werbebudgets gestartet, altvertraute Namen verschwinden. Unter den Neulingen herrscht Euphorie, bei den Erfahrenen überwiegt Krisenstimmung. Hohen Fehlinvestitionen aus Unkenntnis der Markenpotenziale stehen ergebnislose Theoriedebatten isolierter Spezialisten an den Hochschulen gegenüber. Üb mehr lesen ...
Schlagworte: BWL Markenartikel Markenmanagement Theorien Konzepte Strategien Marketing Reklame Advertising Markenpolitik Markenpotenziale Die Verwirrung im Markenmanagement ist groß. Neue Namen werden mit riesigen Werbebudgets gestartet, altvertraute Namen verschwinden. Unter den Neulingen herrscht Euphorie, bei den Erfahrenen überwiegt Krisenstimmung. Hohen Fehlinvestitionen aus Unkenntnis der Markenpotenziale stehen ergebnislose Theoriedebatten isolierter Spezialisten an den Hochschulen gegenüber. Übersehen wird, dass Markenimage viel mehr ist als Produktwerbung. Denn eine starke Marke ist nicht wissen, sondern glauben - Religion statt Reklame.Peter Zernisch macht erstmals die vielschichtigen Zusammenhänge des Markenmangements deutlich und rückt die Marke dahin, wo sie hingehörtauf die erste Führungsebene eines Unternehmens. Markenpolitik gehört in die Hände der Vorstände und Unternehmer.Peter Zernisch entwickelt ein Führungskonzept jenseits der Kurzatmigkeit des heutigen Brandings und des Hypes der Werbeagenturen. Marken brauchen einen Regisseur, der sie steuert und der ihnen Charakter verleiht. Denn die Marke ist die zentrale Wertschöpfungsquelle des Unternehmens. Ihr kurzfristiger und kostenintensiver Einsatz im Marketing wird mit Zernischs Konzept abgelöst durch eine nachhaltig Kosten sparende Ausschöpfung der natürlichen Energie der Marke. Zitat:""Selten so weite Einblicke in die Welt der Marken gewonnen wie bei den tief reflektierten Bemerkungen dieses Meisters. Unbedingt zu empfehlen für Leser, die lieber aus der Quelle trinken als aus dem Aquädukt."" Christian Deysson. Autor Wirtschaftswoche. Peter Zernisch wird in der Fachwelt als ""Meister der Markenstrategen"" apostrophiert. Er gründete vor mehr als 35 Jahren in Düsseldorf und Genf ein Institut für Marken- und Produktentwicklung und praktizierte dort Markenstrategie von Forschung und Entwicklung über Design und Kommunikation bis zu Vertrieb und Kostenrechnung. Seine Kundenliste umfasst Hersteller von Konsumartikeln und Produktionsgütern sowie Anbieter wirtschaftlicher, politischer und konfessioneller Dienste. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der Zernisch Consultants und Sprecher der Gutachtergemeinschaft Brandsboard. Vorwort 1 Die persönliche Perspektive: Warum ein Topmanager als Markenmanager besser lebt Entwicklungsprognose Markenverantwortung Managementstil Managementvorteile 2 Die pragmatische Perspektive: Wie Sie mit den vielen Markenexperten am besten vorankommen Markendienstleister Markenkommunikation Markenführung 3 Die erkenntnistheoretische Perspektive: Wie ein Markenmanager die Quelle seiner Wertschöpfung findet Markendefinition Markenmodelle Markengläubigkeit Markensubstanz 4 Die strategische Perspektive: Die vernünftige Steuerung von Gedächtnisleistungen jenseits der Vernunft Markenerfolgsbasis Markenautorität Markenstrategie Markenliturgik Viele - allzu viele haben sich berufen gesehen, das Land der Marke zu beschreiben, ein Land, über das es bisher kaum gesicherte Erkenntnisse gab. Weder die Grenzen dieses Landes waren bekannt, noch wusste man etwas über seine Landschaften. Immer mehr behaupten, dass es alle bisher bekannten Länder an Schönheit und Reichtum übertreffen würde und dass dessen Besitz - wäre es einmal erobert - aller Not ein Ende machen würde. Andere halten diese Hoffnung für eine Utopie. Als Quellen der Topografie stehen zahlreiche Berichte verschiedener ""Entdecker"" zur Verfügung, von denen jeder die Entdeckung für sich in Anspruch nimmt. Stets bleibt es unklar, ob sie das selbe Land im Auge haben, denn sie verwenden nicht nur unterschiedliche Namen für ihre ""Entdeckungen"", sie beschreiben sie auch auf unterschiedliche Weise. Als weitere Quellen gibt es dann eine unübersehbare Zahl von Schriften, die einzelne Gegenden dieses Landes beschreiben. Dabei handelt es sich um so verschiedene Dinge wie Gebirge, Moorlandschaften, Flüsse, Seen und Städte und man weiß auch hier nicht recht, ob es sich nicht eher um die Gegenden verschiedener Länder handelt. Mit seinem Buch ""Markenglauben managen"" ist es Peter Zernisch gelungen, die erste ernstzunehmende Landkarte der Marke anzufertigen. Gewissenhaft nutzte er die skizzenhaften Reiseberichte des Weltenbummlers Hans Domizlaff als Wegweiser in dieses unentdeckte Land, um es dort präzise zu vermessen. Dazu bedient sich Zernisch sowohl der neuesten Erkenntnisse aus unterschiedlichen Wissenschaften als auch seiner praktischen Erfahrungen aus fast 40 Jahren Markenberatung. Ein zuverlässiger Reiseführer für die, die sich aufmachen wollen - ins Land der Marke. Viele - allzu viele haben sich berufen gesehen, das Land der Marke zu beschreiben, ein Land, über das es bisher kaum gesicherte Erkenntnisse gab. Weder die Grenzen dieses Landes waren bekannt, noch wusste man etwas über seine Landschaften. Immer mehr behaupten, dass es alle bisher bekannten Länder an Schönheit und Reichtum übertreffen würde und dass dessen Besitz - wäre es einmal erobert - aller Not ein Ende machen würde. Andere halten diese Hoffnung für eine Utopie. Als Quellen der Topografie stehen zahlreiche Berichte verschiedener ""Entdecker"" zur Verfügung, von denen jeder die Entdeckung für sich in Anspruch nimmt. Stets bleibt es unklar, ob sie das selbe Land im Auge haben, denn sie verwenden nicht nur unterschiedliche Namen für ihre ""Entdeckungen"", sie beschreiben sie auch auf unterschiedliche Weise. Als weitere Quellen gibt es dann eine unübersehbare Zahl von Schriften, die einzelne Gegenden dieses Landes beschreiben. Dabei handelt es sich um so verschiedene Dinge wie Gebirge, Moorlandschaften, Flüsse, Seen und Städte und man weiß auch hier nicht recht, ob es sich nicht eher um die Gegenden verschiedener Länder handelt. Mit seinem Buch ""Markenglauben managen"" ist es Peter Zernisch gelungen, die erste ernstzunehmende Landkarte der Marke anzufertigen. Gewissenhaft nutzte er die skizzenhaften Reiseberichte des Weltenbummlers Hans Domizlaff als Wegweiser in dieses unentdeckte Land, um es dort präzise zu vermessen. Dazu bedient sich Zernisch sowohl der neuesten Erkenntnisse aus unterschiedlichen Wissenschaften als auch seiner praktischen Erfahrungen aus fast 40 Jahren Markenberatung. Ein zuverlässiger Reiseführer für die, die sich aufmachen wollen - ins Land der Marke. ""Musste dieses Buch geschrieben werden?"" lautet die rhetorische Frage im Vorwort. Ja, es hätte längst geschrieben werden müssen. In anderer Form und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, wurde es allerdings bereits vor einigen Jahren in Dänemark verfasst. Doch der Autor von ""Corporate Religion"", Jesper Kunde, taucht erstaunlicherweise nicht im ansonsten gut ausgewählten und kommentierten Literaturverzeichnis auf. Doch die Konkurrenz nicht zu pushen ist menschlich. Und vielleicht ist Zernisch tatsächlich nicht auf das Werk seines Berufskollegen gestossen. Nicht dass dieser Wesentliches zum Inhalt von Zernisch` Buch hätte beitragen können. Doch wie man ein sinnliches, anschauliches, liebevoll gestaltetes Buch macht, hätte Zernisch und der Verlag bei Kunde bestens lernen können. An der Gestaltung liegt es denn auch, weshalb ich zuerst nicht fünf Sterne verteilen wollte. Aber während der Lektüre erinnerte ich mich an einen Lehrer, der in solchen Fällen beim Berechnen der Gesamtnote das Maximum bei der Bewertung von Teilaspekten anhob, um beim Gesamtresultat die Höchstnote geben zu können. So halte ich es auch in diesem Fall. Gestaltung drei Sterne, Inhalt sieben, macht im Schnitt fünf. Aber was ist denn so aussergewöhnlich am Inhalt? Der gedankliche Ansatz, die konsequente Anwendung, die Absolutheit, die Klarheit und die Praxisnähe sind es, die dieses Buch zum Muss für jeden Marketing- und Werbemenschen machen. Zernisch geht systematisch vor. Auf den ersten Seiten räumt er gründlich auf mit all den Mythen und Gemeinplätzen. Nicht das Produkt ist die Marke, sondern die Marke ist das Produkt. Marketing-Rankings findet Zernisch ebenso rätselhaft und sinnlos wie ich. Von jungen, technokratisch geformten Brand- und Produkt-Managern hält er ebenfalls nichts. CEO`s, die sich aus der Verantwortung stehlen wollen, zieht er gehörig an den Ohren. Jeder Wettbewerb ist ein Markenwettbewerb. Traditionelle Leistungsfaktoren wie Preis-, Liefer-, und Qualitätsvorteile gehen in Marken auf. Wer Marken aufbauen und managen will, sollte Anschauungsunterricht bei den Missionaren und Politikern vergangener Jahrhunderte nehmen. Denn alles beruht letzten Endes auf Glauben. Vertrauen ist keine Sache der Vernunft, sondern der erlebten Handlungen, Begegnungen, Geschichten. Vernünftig wäre aber, sich sofort dieses Buch anzuschaffen. Denn selbst die beste Zusammenfassung kann die intensive Arbeit mit den Thesen von Zernisch nicht ersetzen. Und weil der Autor schon so lange im Geschäft ist, fällt es ihm leicht, seine Behauptungen immer wieder durch bekannte und unbekannte Beispiele zu belegen. Kaufen, lesen, verändern. Es lohnt sich. Wer Ansichten und Einsichten aus langen Jahren markenstrategischer Praxis sucht, der ist mit ""Markenglauben managen"" von Peter Zernisch perfekt bedient Das Buch ist ein Plädoyer für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Marke durch eine ganzheitliche Markenstrategie ohne überflüssiges Beiwerk. Ein Werk, das man mit Sorgfalt lesen sollte, denn oft genug verbergen sich Antworten in unscheinbaren Nebensätzen. Sprache deutsch Maße 140 x 214 mm Einbandart gebunden Beruf Finanzen Recht Wirtschaft BWL Markenartikel Markenmanagement Theorien Konzepte Strategien Marketing ISBN-10 3-527-50055-3 / 3527500553 ISBN-13 978-3-527-50055-0 / 9783527500550

Bestell-Nr.: BN21713

Preis: 39,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Sachunterricht - Ziele und Inhalte: Ein Lehr- und Studienbuch zur Didaktik von Dagmar Richter

Mehr von Dagmar Richter
Dagmar Richter
Sachunterricht - Ziele und Inhalte: Ein Lehr- und Studienbuch zur Didaktik von Dagmar Richter

Auflage: 3 Schneider Verlag Hohengehren Schneider Verlag Hohengehren Auflage: 3 Softcover 249 S. 23 x 15 x 1,6 cm ISBN: 3896769154 (EAN: 9783896769152 / 978-3896769152)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Was eigentlich ist denn nun Sachunterricht? Diese Frage stellen Studierende und Lehrkräfte immer wieder. Die Antwort, dass Sachunterricht zur grundlegenden Bildung beitragen und Schüler/innen über ihre jeweiligen Lebenswelten aufklären soll, trifft zwar auf viel Zustimmung, wird aber selten präzisiert. Sie wird hier theoretisch entfaltet und konkretisiert. Der Schwer mehr lesen ...
Schlagworte: Was eigentlich ist denn nun Sachunterricht? Diese Frage stellen Studierende und Lehrkräfte immer wieder. Die Antwort, dass Sachunterricht zur grundlegenden Bildung beitragen und Schüler/innen über ihre jeweiligen Lebenswelten aufklären soll, trifft zwar auf viel Zustimmung, wird aber selten präzisiert. Sie wird hier theoretisch entfaltet und konkretisiert. Der Schwerpunkt liegt auf den Zielen und Inhalten des Sachunterrichts, die legitimiert und begründet werden mit Bezug auf die Strukturen der Lebenswelt, auf epochaltypische Schlüsselprobleme der heutigen Zeit und auf zu fördernde Kompetenzformen. Theoretische Ausführungen zur Lebenswelt stellen quasi die Fachwissenschaft dar, auf die sich die Fachdidaktik Sachunterricht beziehen kann. Die Strukturen Kultur, Gesellschaft und Persönlichkeit gliedern die verschiedenen didaktischen Ebenen; sie spiegeln sich in Bildungszielen sowie in der Inhalts- und Methodenwahl wider. Dieses Buch soll der Lehre und dem (Selbst-)Studium der Didaktik des Sachunterrichts dienen. Die einzelnen Kapitel enthalten darstellend-referierende und konzeptionelle Abschnitte, die mit verständlichen Beispielen und Fragen für die (eigene oder kollektive) Bearbeitung aufgelockert sind. Es werden Verweise auf grundlegende und weiterführende Literatur gegeben. Am Ende des Buches findet sich ein Glossar, in dem wichtige (allgemein)pädagogische Begriffe erklärt sind. Was eigentlich ist denn nun Sachunterricht? Diese Frage stellen Studierende und Lehrkräfte immer wieder. Die Antwort, dass Sachunterricht zur grundlegenden Bildung beitragen und Schüler/innen über ihre jeweiligen Lebenswelten aufklären soll, trifft zwar auf viel Zustimmung, wird aber selten präzisiert. Sie wird hier theoretisch entfaltet und konkretisiert. Der Schwerpunkt liegt auf den Zielen und Inhalten des Sachunterrichts, die legitimiert und begründet werden mit Bezug auf die Strukturen der Lebenswelt, auf epochaltypische Schlüsselprobleme der heutigen Zeit und auf zu fördernde Kompetenzformen. Theoretische Ausführungen zur Lebenswelt stellen quasi die Fachwissenschaft dar, auf die sich die Fachdidaktik Sachunterricht beziehen kann. Die Strukturen Kultur, Gesellschaft und Persönlichkeit gliedern die verschiedenen didaktischen Ebenen; sie spiegeln sich in Bildungszielen sowie in der Inhalts- und Methodenwahl wider. Dieses Buch soll der Lehre und dem (Selbst-)Studium der Didaktik des Sachunterrichts dienen. Die einzelnen Kapitel enthalten darstellend-referierende und konzeptionelle Abschnitte, die mit verständlichen Beispielen und Fragen für die (eigene oder kollektive) Bearbeitung aufgelockert sind. Es werden Verweise auf grundlegende und weiterführende Literatur gegeben. Am Ende des Buches findet sich ein Glossar, in dem wichtige (allgemein)pädagogische Begriffe erklärt sind.

Bestell-Nr.: BN22985

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 206,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 5000
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.