Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 5000
:. Suchergebnisse Achtung: Es wurden 805028 Artikel gefunden, es werden aber nur maximal 50000 Artikel angezeigt!


Zustand: gebraucht - sehr gut, Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus. Im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus herausgegeben von Martin Brecht, Klaus Deppermann, Andreas Lindt, u. a. Konvolut von 22 Bänden (1974-1997). von Martin (Hrsg.), Deppermann Klaus (Hrsg.) Lindt Andreas (Hrsg.) u. a. Brecht (Autor)
Schlagworte: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus. Im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus herausgegeben von Martin Brecht, Klaus Deppermann, Andreas Lindt, u. a. Konvolut von 22 Bänden (1974-1997). von Martin (Hrsg.), Deppermann Klaus (Hrsg.) Lindt Andreas (Hrsg.) u. a. Brecht (Autor)

Bestell-Nr.: BN32251

Preis: 799,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 806,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Grosspilze Baden-Württembergs Bd.3 / Die Großpilze Baden-Württembergs Band 3 Spezieller Teil: Lamellige Nichtblätterpilze, Wachsblättler, Ritterlinge und verwandte Gattungen, Rötlinge und verwandte Gattungen, Dachpilze, Scheidlinge, Wulstlinge, Knollenblätterpilze, Schirmlinge und verwandte Gattungen, Cyphelloide Pilze German [Gebundene Ausgabe] Pilzkunde Mykologie Biologie Botanik Flora Ökologie Baden-Württemberg Pflanzen Biologe Botaniker Biologen Ökologisch Pilze German J. Krieglsteiner (Autor), Andreas Gminder (Hrsg.) (Autor)  J. Krieglsteiner, Andreas Gminder (Hrsg.) (Autoren)

Mehr von German Krieglsteiner Andreas
German J. Krieglsteiner (Autor), Andreas Gminder (Hrsg.) (Autor) J. Krieglsteiner, Andreas Gminder (Hrsg.) (Autoren)
Die Grosspilze Baden-Württembergs Bd.3 / Die Großpilze Baden-Württembergs Band 3 Spezieller Teil: Lamellige Nichtblätterpilze, Wachsblättler, Ritterlinge und verwandte Gattungen, Rötlinge und verwandte Gattungen, Dachpilze, Scheidlinge, Wulstlinge, Knollenblätterpilze, Schirmlinge und verwandte Gattungen, Cyphelloide Pilze German [Gebundene Ausgabe] Pilzkunde Mykologie Biologie Botanik Flora Ökologie Baden-Württemberg Pflanzen Biologe Botaniker Biologen Ökologisch Pilze German J. Krieglsteiner (Autor), Andreas Gminder (Hrsg.) (Autor) J. Krieglsteiner, Andreas Gminder (Hrsg.) (Autoren)

2001 2001 Ulmer, E 2001 Hardcover 634 S. ISBN: 3800135361 (EAN: 9783800135363 / 978-3800135363)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieser in Inhalt und Ausstattung für den Naturschutz im gesamten Bundesgebiet beispiellose Band befaßt sich intensiv mit Biologie, Morphologie, Ökologie und Schutzstatus der Hellblättler unter den Großpilzen.In Band 3 der Großpilze Baden-Württembergs werden u.a. die Lamelligen Nichtblätterpilze, die Wachsblättler, Ritterlinge, Trichterlinge, Rüblinge, Helmlinge und V mehr lesen ...
Schlagworte: Pilzkunde Mykologie Biologie Botanik Flora Ökologie Baden-Württemberg Pflanzen Biologe Botaniker Biologen Ökologisch Pilze ISBN-10 3-8001-3536-1 / 3800135361 ISBN-13 978-3-8001-3536-3 / 9783800135363 Dieser in Inhalt und Ausstattung für den Naturschutz im gesamten Bundesgebiet beispiellose Band befaßt sich intensiv mit Biologie, Morphologie, Ökologie und Schutzstatus der Hellblättler unter den Großpilzen.In Band 3 der Großpilze Baden-Württembergs werden u.a. die Lamelligen Nichtblätterpilze, die Wachsblättler, Ritterlinge, Trichterlinge, Rüblinge, Helmlinge und Verwandte vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Behandlung der Verbreitung, des ökologischen und soziologischen Verhaltens in Beziehung zu klimatischen und edaphischen Gegebenheiten in den einzelnen Naturräumen sowie auf Aspekten des Arten- und Biotopschutzes. Dichotome Schlüssel und Kurzbeschreibungen erleichtern die sichere Bestimmung der Arten. Beeindruckend ist wieder die Fülle des Bildmaterials. Dieses Grundlagenwerk bietet Wissenschaftlern, Naturschützern und interessierten Laien eine aktuelle Dokumentation der Verbreitung, des ökologischen und soziologischen Verhaltens sowie des Arten- und Biotopschutzes der Großpilze. Dichotome Schlüssel und Kurzbeschreibungen erleichtern die sichere Bestimmung der Arten. Beeindruckend ist auch die Fülle des Bildmaterials. Die Verbreitungskarten zu den Pilzarten sind zwar auf Baden-Württemberg beschränkt, die umfangreichen Beschreibungen gelten aber für ganz Deutschland. Informationen zu Pilzen als Nahrungs- und Genussmittel sucht man aber vergeblich, selbst Angaben zur Giftigkeit der einzelnen Arten fehlen. Da auch in den Texten oft Fachbegriffe verwendet werden ist das Werk für gelegentliche Pilzsammler nur bedingt geeignet! Mit dieser Buchreihe ist ein großer Wurf gelungen: Eine einzigartige, wertvolle, weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bedeutende Dokumentation des gesammelten Wissens über Pilze. - Die Werk e gehören in die Bibliothek eines jeden Mykologen. Leider sind Band 1, 2 und 3 mittlerweile im Buchhandel vergriffen. German J. Krieglsteiner war Leiter des Projekts und Schriftleiter der Zeitschrift Beiträge zur Kenntnis der Pilze Mitteleuropas. Andreas Gminder hat sich seine speziellen Kenntnisse über Pilze durch intensive Forschungen neben der Ausübung seines Berufes erworben. Reihe/Serie: Grundlagenwerke ; 3 Zusatzinfo 388 Verbreit.-Karte Verlagsort Stuttgart Sprache deutsch Einbandart kartoniert Naturwissenschaften Die Grosspilze Baden-Württembergs: Die Großpilze Baden-Württembergs, Bd.3, Ständerpilze: Blätterpilze I (Gebundene Ausgabe) von German J. Krieglsteiner (Autor), Andreas Gminder (Hrsg.) (Autor) Die Großpilze Baden-Württembergss Band III Die Grosspilze Baden-Württembergs Bd.3 / Die Großpilze Baden-Württembergs Band 3 Spezieller Teil: Lamellige Nichtblätterpilze, Wachsblättler, Ritterlinge und verwandte Gattungen, Rötlinge und verwandte Gattungen, Dachpilze, Scheidlinge, Wulstlinge, Knollenblätterpilze, Schirmlinge und verwandte Gattungen, Cyphelloide Pilze German [Gebundene Ausgabe] von German J. Krieglsteiner (Autor), Andreas Gminder (Hrsg.) (Autor) J. Krieglsteiner, Andreas Gminder (Hrsg.) (Autoren)

Bestell-Nr.: BN35735

Preis: 389,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 396,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Jakob und Rudolf von Alt - Im Auftrag des Kaisers [Gebundene Ausgabe] von Maria Luise Sternath-Schuppanz (Hrsg.) (Autor), Klaus-Albrecht Schröder (Hrsg.) (Autor)

Mehr von Maria Luise Sternath-Schuppanz
Maria Luise Sternath-Schuppanz (Hrsg.) (Autor), Klaus-Albrecht Schröder (Hrsg.) (Autor)
Jakob und Rudolf von Alt - Im Auftrag des Kaisers [Gebundene Ausgabe] von Maria Luise Sternath-Schuppanz (Hrsg.) (Autor), Klaus-Albrecht Schröder (Hrsg.) (Autor)

2010 Brandstätter Verlag 2010 Hardcover 216 S. 30,6 x 2,8 x 24,2 cm ISBN: 3850334252 (EAN: 9783850334259 / 978-3850334259)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Es waren die besten Aquarellisten, die Kaiser Ferdinand I. beauftragte, ein ""Bilderbuch"" von den schönsten Gegenden und wichtigsten Plätzen der österreichischen Monarchie und der angrenzenden Länder zu liefern. Ferdinands erste Aufträge erfolgten 1833 zunächst an Eduard Gurk, dann an Jakob Alt, der dafür gemeinsam mit seinem Sohn Rudolf arbeitete. Die letzten Aquar mehr lesen ...
Schlagworte: Kunst Musik Theater Malerei Plastik Alt, Jakob von Alt, Rudolf von Ferdinand I., Kaiser (1793-1875) Künste Bildende Kunst Österreich Kunst Panorama ISBN-10 3-85033-425-2 / 3850334252 ISBN-13 ISBN 978-3-85033-425-9 / 9783850334259 Jakob und Rudolf von Alt - Im Auftrag des Kaisers [Gebundene Ausgabe] von Maria Luise Sternath-Schuppanz (Hrsg.) (Autor), Klaus-Albrecht Schröder (Hrsg.) (Autor) Es waren die besten Aquarellisten, die Kaiser Ferdinand I. beauftragte, ein ""Bilderbuch"" von den schönsten Gegenden und wichtigsten Plätzen der österreichischen Monarchie und der angrenzenden Länder zu liefern. Ferdinands erste Aufträge erfolgten 1833 zunächst an Eduard Gurk, dann an Jakob Alt, der dafür gemeinsam mit seinem Sohn Rudolf arbeitete. Die letzten Aquarelle entstanden 1849. Von den über 300 großformatigen Aquarellen verwahrt die Albertina 227 Werke. Der weiten zeitlichen Spanne der Entstehung der Blätter entspricht eine große Bandbreite an Inhalten - von der Darstellung prominenter Gebäude zu Gesamtansichten von Städten, besonderen Landschaften bis hin zur Wiedergabe des Volkslebens. Die Betrachtung der Aquarelle durch einen Guckkasten hat die unmittelbare Wirkung der Werke wohl noch weiter verstärkt. Erstmals wird dieses Panorama aus der Blütezeit der österreichischen Aquarellmalerei umfassend präsentiert. Autor: Maria Luise Sternath-Schuppanz, Studium der Kunstgeschichte in Wien; Kuratorin für österreichische und deutsche Kunst (Schwerpunkt 19. Jahrhundert) an der Albertina. Ausstellungen und Katalogbeiträge u.a. zu Albrecht Dürer, zur Zeichnung des 19. Jahrhunderts und der Moderne. Klaus-Albrecht Schröder, Studium der Kunstgeschichte in Wien; 1988-1999 Direktor des Wiener Kunstforums; seit 1996 Präsident der Interessensgemeinschaft österreichischer Museen und Ausstellungshäuser (IMA); seit 1999 Direktor der Albertina, Wien. Herausgeber und Verfasser zahlreicher Publikationen und Beiträge zur österreichischen und internationalen Kunstgeschichte, Kunstsoziologie und Ästhetik. Sprache deutsch Maße 240 x 300 mm Einbandart gebunden

Bestell-Nr.: BN38997

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Anleitung zur Restauration alter Ölgemälde von Friedrich Lucanus (Autor) Anleitung zur Restauration alter Oelgemälde und zum Reinigen und Bleichen der Kupferstiche und Holzschnitte - Nachdruck der 1. Auflage von 1828. Herausgegeben und mit einer Einleitung sowie einem Anhang versehen von Cornelia Weyer Bücherei des Restaurators Bd. 2 Band 2 Hrsg.: Ulrich Schießl Ulrich Schiessl

Mehr von Friedrich Lucanus Hrsg.
Friedrich Lucanus (Autor) Hrsg.: Ulrich Schießl Ulrich Schiessl
Anleitung zur Restauration alter Ölgemälde von Friedrich Lucanus (Autor) Anleitung zur Restauration alter Oelgemälde und zum Reinigen und Bleichen der Kupferstiche und Holzschnitte - Nachdruck der 1. Auflage von 1828. Herausgegeben und mit einer Einleitung sowie einem Anhang versehen von Cornelia Weyer Bücherei des Restaurators Bd. 2 Band 2 Hrsg.: Ulrich Schießl Ulrich Schiessl

Auflage: N.-A. (1996) Enke Enke Auflage: N.-A. (1996) Softcover 88 S. ISBN: 3363008031 (EAN: 9783363008036 / 978-3363008036)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die ""Anleitung zur Restauration"" des Halberstädter Apothekers Friedrich Lucanus gehört zu den Standardwerken der deutschsprachigen Restaurierungsliteratur. Wie kein anderes vergleichbares Werk ist sie seit über 150 Jahren in den Handbüchereien von Restaurierungswerkstätten präsent. Mehrfach durch den Autor selbst wie durch spätere Bearbeiter inhaltlich aktualisiert mehr lesen ...
Schlagworte: Gemälderestaurierung Holzschnittrestaurierung Kupferstichrestaurierung Restaurierung Geschichte Denkmalschutz Denkmalpflege Restaurator Bildende Kunst Malerei Die ""Anleitung zur Restauration"" des Halberstädter Apothekers Friedrich Lucanus gehört zu den Standardwerken der deutschsprachigen Restaurierungsliteratur. Wie kein anderes vergleichbares Werk ist sie seit über 150 Jahren in den Handbüchereien von Restaurierungswerkstätten präsent. Mehrfach durch den Autor selbst wie durch spätere Bearbeiter inhaltlich aktualisiert, hat es seit seinem Erscheinen im Jahr 1828 unzähliche Leser und Nutzer gefunden. Noch nach dem Zweiten Weltkrieg ist ein fotomechanischer Nachdruck der fünften Auflage auf den Markt gekommen. Mit diesem Band der ""Bücherei des Restaurators"" liegt der ursprüngliche Text der Originalveröffentlichung nun wieder vor. Lucanus, Friedrich Gottfried Hermann - Anleitung zur Restauration alter Oelgemälde und zum Reinigen und Bleichen der Kupferstiche und Holzschnitte - Stuttgart Enke 1996 - Reprint der 1. Aufl. der Ausg. Leipzig, Baumgaertner, 1828. 96 S. : Ill. ; 23 cm, Orig.-kart. Bücherei des Restaurators ; Bd. 2. Hrsg. und mit einer Einl. sowie einem Anh. vers. von Cornelia Weyer. ISBN: 3432276818 Bildende Kunst Malerei Restaurierung Geschichte Denkmalschutz Denkmalpflege Anleitung zur Restauration alter Ölgemälde von Cornelia Weyer (Herausgeber), Friedrich Lucanus (Autor) Co-Autor Cornelia Weyer Vorwort Cornelia Weyer Zusatzinfo 1 Abb. Maße 155 x 230 mm Einbandart kartoniert ISBN-10 3-432-27681-8 / 3432276818 ISBN-13 978-3-432-27681-6 / 9783432276816 3363008031 . Lucanus, Friedrich - Anleitung zur Restauration alter Oelgemälde und zum Reinigen und Bleichen der Kupferstiche und Holzschnitte - Nachdruck der 1. Auflage von 1828. Herausgegeben und mit einer Einleitung sowie einem Anhang versehen von Cornelia Weyer. - Enke 1996 - ISBN: 3363008031. Seiten: 88; Reihen-Nr.: Bücherei des Restaurators ; Bd. 2. Broschiert. Größe: 8° Ulrich Schießl Ulrich Schiessl Anleitung zur Restauration alter Ölgemälde von Friedrich Lucanus (Autor) Anleitung zur Restauration alter Oelgemälde und zum Reinigen und Bleichen der Kupferstiche und Holzschnitte - Nachdruck der 1. Auflage von 1828. Herausgegeben und mit einer Einleitung sowie einem Anhang versehen von Cornelia Weyer Bücherei des Restaurators Bd. 2 Band 2 Kunst Restaurator Denkmalpflege Denkmalschutz Hrsg.: Ulrich Schießl Ulrich Schiessl Gemälderestaurierung Holzschnittrestaurierung Kupferstichrestaurierung ISBN-10 3-363-00803-1 / 3363008031 ISBN-13 978-3-363-00803-6 / 9783363008036

Bestell-Nr.: BN15548

Preis: 249,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 256,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Berlin 1871 - 1945 : Sonderausstellung d. Museums für Dt. Geschichte Berlin, Juni bis Dezember 1987. Hrsg.: Museum für Dt. Geschichte, Berlin. Red.: Abt. Publ., Werbung, Presse. Bearb.: Kurt Laser (Leiter d. Arbeitsgruppe), Monika Dittmar .

Mehr von Museum deutsche Geschichte
Museum für deutsche Geschichte Hrsg.:
Berlin 1871 - 1945 : Sonderausstellung d. Museums für Dt. Geschichte Berlin, Juni bis Dezember 1987. Hrsg.: Museum für Dt. Geschichte, Berlin. Red.: Abt. Publ., Werbung, Presse. Bearb.: Kurt Laser (Leiter d. Arbeitsgruppe), Monika Dittmar .

Museum für deutsche Geschichte Hrsg., 1987. 96 Seiten Taschenbuch 24x16cm EAN: 9783861020011 (ISBN: 3861020017)


gelesene Ausgabe in guten sauberen Zustand. Berlin 1871 - 1945 : Sonderausstellung d. Museums für Dt. Geschichte Berlin, Juni bis Dezember 1987. Hrsg.: Museum für Dt. Geschichte, Berlin. Red.: Abt. Publ., Werbung, Presse. Bearb.: Kurt Laser (Leiter d. Arbeitsgruppe), Monika Dittmar . Museum für deutsche Geschichte Hrsg., 1987. 96 Seiten Taschenbuch 24x16cm

Bestell-Nr.: 46729

Preis: 4,69 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 7,69 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1, Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor)  Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.) Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen Aus dem Inhalt: Vorwort. Die Entwicklung der Lokomotiv-Feldbahn: Das Eisenbahn- und Telegraphenregiment. Die Pferdefeldbahn. Beginn der Lokomotiv-Feldbahn, die Lokomotive Nr. 1. Feldbahn-Probelokomotiven. Automobil-Traktion. Versuchsbahn Erzherzog-Albrecht-Kaserne - Teiritzberg 1902. Lokomotivfeldbahnen auf dem technischen Übungsplatz. Bau von öffentlichen und privaten Bahnen als Feldbahnen. Bahnbau Dolina - Rachin - Turza wielka. Vergleich Pferdefeldbahn - Lokomotivfeldbahn 1903 in Przemysl. Elektrische Versuchslokomotive 1903. Lokomotive Type I. Einschienenbahn. Lokomotive 2.01 (Type II). Versuchsstrecke am Döbelberg 1905. Feldbahnnormalien. Wagen der Lokomotivfeldbahn. Versuchsstrecke Korneuburg - Leitzersdorf 1906. Lokomotivtype III. Versuchsstrecke Franz-Joseph-Kaserne - Tradenberg 1907 - 1909. Lokomotivtype IV. Das Lokomotivfeldbahn-Depot. Übungsstrecke Feldbahndepot - Sonnwendberg 1910 - 1912. Übungsfeldbahn Korneuburg 1912 - 1919. Das Personal der Eisenbahntruppe. Lokomotivfeldbahn 1 - Technische Daten der Lokomotiven und Tender. K. u. k. Lokomotivfeldbahn 1: Lokomotiven. Die Feldbahnen im Weltkrieg: Überblick der militärischen Ereignisse an der Ost- und Südfront. Kampfgebiete Österreich-Ungarns. Die Militärbahnen. Die Lokomotivfeldbahnen und ihre Strecken (Miechów - Wechadlów. Jedrzejów - Raków. Perespa - Kolki / Silno / Lopaten / Rudniki. Wladimir - Wolynskij - Rogozno - Kremasz / Ozdziutycy / Kol. Dubrowa. Lubitów - Mielnica / Ozierany. Cortina d`Ampezzo / Hayden - Calalzo). Die Pferdefeldbahn und ihre Motorisierung. Motor-Triebwagen. Motorlokomotiven. Oberleitungslokomotiven. Die elektrifizierte Feldbahn Wochein-Feistritz - Zlatorog. Akkumulator-Lokomotiven. Generatorzüge. Die Entwicklung der Rollbahnen. Die Lokomotivrollbahnen. Feld- und Rollbahnen nach Kriegsende. Rollbahnlokomotiven mit Verbrennungsmotor. Lokomotivrollbahnen - Daten einiger R IIIc. K. u. k. Heeres-Rollbahnlokomotiven - Einzelnachweis und statistische Daten. Feld- und Rollbahnen - Tabellarische Übersicht: Feldbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Bulgarien. Kärnten. Krain. Küstenland. Bosnien. Serbien. Albanien. Tirol). Rollbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Serbien. Albanien. Tirol. Italien). Lokomotivrollbahnen (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Krain. Küstenland. Serbien. Montenegro. Albanien. Tirol. Italien). Normalspurige Kraftwagenbahnen / Benzinelektrobahnen. Förderbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Niederösterreich. Steiermark. Kärnten. Krain. Bosnien. Serbien. Tirol. Italien). Von Österreich-Ungarn eroberte russische Feldbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina). Karten und Pläne. Abkürzungen. Literaturhinweise K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Sprache deutsch Maße  210 x 300 mm Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge 1. Weltkrieg Feldbahn Ratgeber Fahrzeug Schienenfahrzeug Österreich-Ungarn Eisenbahn ISBN-10  3-937189-41-6 / 3937189416 ISBN-13  978-3-937189-41-3 / 9783937189413 2., leicht erg. Aufl., Hövelhof (DGEG Medien), 2009. ISBN 978-3-937189-41-3 264 S., 101 sw-Fotos, 75 Übersichtskarten, 125 Gleispläne, 1 Hochbau- und 16 (vermaßte) Fahrzeugzeichnungen, umfangr. techn. und stat. Daten, 6 Fahrplanauszüge, Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 22 cm, OPbd. Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1, Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor)  Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.)

Mehr von Dieter Stanfel Deutsche
Dieter Stanfel (Autor) Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.)
K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1, Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.) Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen Aus dem Inhalt: Vorwort. Die Entwicklung der Lokomotiv-Feldbahn: Das Eisenbahn- und Telegraphenregiment. Die Pferdefeldbahn. Beginn der Lokomotiv-Feldbahn, die Lokomotive Nr. 1. Feldbahn-Probelokomotiven. Automobil-Traktion. Versuchsbahn Erzherzog-Albrecht-Kaserne - Teiritzberg 1902. Lokomotivfeldbahnen auf dem technischen Übungsplatz. Bau von öffentlichen und privaten Bahnen als Feldbahnen. Bahnbau Dolina - Rachin - Turza wielka. Vergleich Pferdefeldbahn - Lokomotivfeldbahn 1903 in Przemysl. Elektrische Versuchslokomotive 1903. Lokomotive Type I. Einschienenbahn. Lokomotive 2.01 (Type II). Versuchsstrecke am Döbelberg 1905. Feldbahnnormalien. Wagen der Lokomotivfeldbahn. Versuchsstrecke Korneuburg - Leitzersdorf 1906. Lokomotivtype III. Versuchsstrecke Franz-Joseph-Kaserne - Tradenberg 1907 - 1909. Lokomotivtype IV. Das Lokomotivfeldbahn-Depot. Übungsstrecke Feldbahndepot - Sonnwendberg 1910 - 1912. Übungsfeldbahn Korneuburg 1912 - 1919. Das Personal der Eisenbahntruppe. Lokomotivfeldbahn 1 - Technische Daten der Lokomotiven und Tender. K. u. k. Lokomotivfeldbahn 1: Lokomotiven. Die Feldbahnen im Weltkrieg: Überblick der militärischen Ereignisse an der Ost- und Südfront. Kampfgebiete Österreich-Ungarns. Die Militärbahnen. Die Lokomotivfeldbahnen und ihre Strecken (Miechów - Wechadlów. Jedrzejów - Raków. Perespa - Kolki / Silno / Lopaten / Rudniki. Wladimir - Wolynskij - Rogozno - Kremasz / Ozdziutycy / Kol. Dubrowa. Lubitów - Mielnica / Ozierany. Cortina d`Ampezzo / Hayden - Calalzo). Die Pferdefeldbahn und ihre Motorisierung. Motor-Triebwagen. Motorlokomotiven. Oberleitungslokomotiven. Die elektrifizierte Feldbahn Wochein-Feistritz - Zlatorog. Akkumulator-Lokomotiven. Generatorzüge. Die Entwicklung der Rollbahnen. Die Lokomotivrollbahnen. Feld- und Rollbahnen nach Kriegsende. Rollbahnlokomotiven mit Verbrennungsmotor. Lokomotivrollbahnen - Daten einiger R IIIc. K. u. k. Heeres-Rollbahnlokomotiven - Einzelnachweis und statistische Daten. Feld- und Rollbahnen - Tabellarische Übersicht: Feldbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Bulgarien. Kärnten. Krain. Küstenland. Bosnien. Serbien. Albanien. Tirol). Rollbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Serbien. Albanien. Tirol. Italien). Lokomotivrollbahnen (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Krain. Küstenland. Serbien. Montenegro. Albanien. Tirol. Italien). Normalspurige Kraftwagenbahnen / Benzinelektrobahnen. Förderbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Niederösterreich. Steiermark. Kärnten. Krain. Bosnien. Serbien. Tirol. Italien). Von Österreich-Ungarn eroberte russische Feldbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina). Karten und Pläne. Abkürzungen. Literaturhinweise K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Sprache deutsch Maße 210 x 300 mm Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge 1. Weltkrieg Feldbahn Ratgeber Fahrzeug Schienenfahrzeug Österreich-Ungarn Eisenbahn ISBN-10 3-937189-41-6 / 3937189416 ISBN-13 978-3-937189-41-3 / 9783937189413 2., leicht erg. Aufl., Hövelhof (DGEG Medien), 2009. ISBN 978-3-937189-41-3 264 S., 101 sw-Fotos, 75 Übersichtskarten, 125 Gleispläne, 1 Hochbau- und 16 (vermaßte) Fahrzeugzeichnungen, umfangr. techn. und stat. Daten, 6 Fahrplanauszüge, Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 22 cm, OPbd. Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1, Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.)

Auflage: 2 DGEG Medien DGEG Medien Auflage: 2 Hardcover 264 S. 21,7 x 2 x 30,3 cm ISBN: 3937189416 (EAN: 9783937189413 / 978-3937189413)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Aus dem Inhalt: Vorwort. Die Entwicklung der Lokomotiv-Feldbahn: Das Eisenbahn- und Telegraphenregiment. Die Pferdefeldbahn. Beginn der Lokomotiv-Feldbahn, die Lokomotive Nr. 1. Feldbahn-Probelokomotiven. Automobil-Traktion. Versuchsbahn Erzherzog-Albrecht-Kaserne - Teiritzberg 1902. Lokomotivfeldbahnen auf dem technischen Übungsplatz. Bau von öffentlichen und privat mehr lesen ...
Schlagworte: Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen Aus dem Inhalt: Vorwort. Die Entwicklung der Lokomotiv-Feldbahn: Das Eisenbahn- und Telegraphenregiment. Die Pferdefeldbahn. Beginn der Lokomotiv-Feldbahn, die Lokomotive Nr. 1. Feldbahn-Probelokomotiven. Automobil-Traktion. Versuchsbahn Erzherzog-Albrecht-Kaserne - Teiritzberg 1902. Lokomotivfeldbahnen auf dem technischen Übungsplatz. Bau von öffentlichen und privaten Bahnen als Feldbahnen. Bahnbau Dolina - Rachin - Turza wielka. Vergleich Pferdefeldbahn - Lokomotivfeldbahn 1903 in Przemysl. Elektrische Versuchslokomotive 1903. Lokomotive Type I. Einschienenbahn. Lokomotive 2.01 (Type II). Versuchsstrecke am Döbelberg 1905. Feldbahnnormalien. Wagen der Lokomotivfeldbahn. Versuchsstrecke Korneuburg - Leitzersdorf 1906. Lokomotivtype III. Versuchsstrecke Franz-Joseph-Kaserne - Tradenberg 1907 - 1909. Lokomotivtype IV. Das Lokomotivfeldbahn-Depot. Übungsstrecke Feldbahndepot - Sonnwendberg 1910 - 1912. Übungsfeldbahn Korneuburg 1912 - 1919. Das Personal der Eisenbahntruppe. Lokomotivfeldbahn 1 - Technische Daten der Lokomotiven und Tender. K. u. k. Lokomotivfeldbahn 1: Lokomotiven. Die Feldbahnen im Weltkrieg: Überblick der militärischen Ereignisse an der Ost- und Südfront. Kampfgebiete Österreich-Ungarns. Die Militärbahnen. Die Lokomotivfeldbahnen und ihre Strecken (Miechów - Wechadlów. Jedrzejów - Raków. Perespa - Kolki / Silno / Lopaten / Rudniki. Wladimir - Wolynskij - Rogozno - Kremasz / Ozdziutycy / Kol. Dubrowa. Lubitów - Mielnica / Ozierany. Cortina d`Ampezzo / Hayden - Calalzo). Die Pferdefeldbahn und ihre Motorisierung. Motor-Triebwagen. Motorlokomotiven. Oberleitungslokomotiven. Die elektrifizierte Feldbahn Wochein-Feistritz - Zlatorog. Akkumulator-Lokomotiven. Generatorzüge. Die Entwicklung der Rollbahnen. Die Lokomotivrollbahnen. Feld- und Rollbahnen nach Kriegsende. Rollbahnlokomotiven mit Verbrennungsmotor. Lokomotivrollbahnen - Daten einiger R IIIc. K. u. k. Heeres-Rollbahnlokomotiven - Einzelnachweis und statistische Daten. Feld- und Rollbahnen - Tabellarische Übersicht: Feldbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Bulgarien. Kärnten. Krain. Küstenland. Bosnien. Serbien. Albanien. Tirol). Rollbahnen mit Pferde- und Motorbetrieb (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Serbien. Albanien. Tirol. Italien). Lokomotivrollbahnen (Rußland. Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Kärnten. Krain. Küstenland. Serbien. Montenegro. Albanien. Tirol. Italien). Normalspurige Kraftwagenbahnen / Benzinelektrobahnen. Förderbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina. Ungarn. Rumänien. Niederösterreich. Steiermark. Kärnten. Krain. Bosnien. Serbien. Tirol. Italien). Von Österreich-Ungarn eroberte russische Feldbahnen (Russisch-Polen. Galizien. Bukowina). Karten und Pläne. Abkürzungen. Literaturhinweise K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Sprache deutsch Maße 210 x 300 mm Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge 1. Weltkrieg Feldbahn Ratgeber Fahrzeug Schienenfahrzeug Österreich-Ungarn Eisenbahn ISBN-10 3-937189-41-6 / 3937189416 ISBN-13 978-3-937189-41-3 / 9783937189413 2., leicht erg. Aufl., Hövelhof (DGEG Medien), 2009. ISBN 978-3-937189-41-3 264 S., 101 sw-Fotos, 75 Übersichtskarten, 125 Gleispläne, 1 Hochbau- und 16 (vermaßte) Fahrzeugzeichnungen, umfangr. techn. und stat. Daten, 6 Fahrplanauszüge, Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 22 cm, OPbd. Eisenbahn Eisenbahngeschichte Erster Weltkrieg Österreich Ungarn Italien Europa Feldbahnen K.u.k. Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1, Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen (Gebundene Ausgabe) von Dieter Stanfel (Autor) Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (Hrsg.)

Bestell-Nr.: BN33661

Preis: 139,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 146,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Schwarze Romantik: Von Goya bis Max Ernst [Gebundene Ausgabe] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der »Schwarzen Romantik«, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. Die Schwarze Romantik Von Goya bis Max Ernst Hatje Cantz

Mehr von Hrsg. Felix Krämer
Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Clau
Die Schwarze Romantik: Von Goya bis Max Ernst [Gebundene Ausgabe] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der »Schwarzen Romantik«, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. Die Schwarze Romantik Von Goya bis Max Ernst Hatje Cantz

2012 Hatje Cantz Hatje Cantz 2012 Hardcover 304 S. 28 x 23,6 x 2,6 cm ISBN: 3775733728 (EAN: 9783775733724 / 978-3775733724)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zug mehr lesen ...
Schlagworte: Ausstellungskataloge Museen Melancholie Motiv in der bildildenden Kunst Literatur Romanticism Schwarze Romantik Städel Museum Frankfurt a. M. Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der »Schwarzen Romantik«, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3373-1)Begleitend erscheinen auch Bände in der Reihe Kunst zum Lesen (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3375-5) und in der Reihe Kunst zum Hören (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3376-2; englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3377-9) sowie in der Reihe Kunst Digital (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3374-8). Ausstellung: Städel Museum Frankfurt am Main 26.9.2012-20.1.2013 Anlässlich der Ausstellung zur Schwarzen Romantik im Frankfurter Städel Museum ist dieser wunderschöne und informative Bild-Text-Band erschienen, der das Thema auf äußerst gelungene Art und Weise aufgreift. Die dunkle Seite der Romantik steht im Rahmen der Ausstellung und dieses Bandes erstmals im Mittelpunkt eines großen Ausstellungsprojektes in Deutschland. Der Begriff „Schwarze Romantik“ hat seinen Ursprung in der Literaturwissenschaft, wurde aber auch auf die Kunstgeschichte übertragen. Traum und Fantasie, Nacht und Nebel, das Dämonische und das Irrationale – das sind die typischen Themen, die in einer Zeit, die schon durch das Licht der Aufklärung erhellt worden war, in Literatur und Kunst zum Ausdruck kamen. Der Herausgeber des Bandes und Sammlungsleiter für die Kunst der Moderne im Städel Museum, Dr. Felix Krämer, hat für diesen Band ein ausgesprochen gelungenes Konzept erarbeitet. Der Band soll die Zusammenhänge aufzeigen, die sowohl eine geografische als auch eine zeitliche Klammer bilden. Diese Herangehensweise ermöglicht dem Leser/Betrachter ein vertieftes Verständnis der Schwarzen Romantik als Ausdruck einer Geisteshaltung, die aus bestimmten historischen Gründen in genau dieser Zeit so populär war. Sechs Essays zu allgemeinen Aspekten der Epoche (die eigentlich keine Epoche ist, sondern eine Strömung, die sich über mehrere Epochen zieht) und sieben Aufsätze zu den kunstgeschichtlichen Schwerpunktthemen im Katalogteil informieren den Leser kompetent und umfassend. Die drei letzten Texte zeigen auf, welchen Einfluss die Schwarze Romantik auf Literatur, Oper und Film ausgeübt hat. Die Autoren überzeugen durch Fachwissen, das sehr gut verständlich dargeboten wird. Die Texte sind nie langweilig, sondern stets durchdrungen von der Begeisterung und Faszination für die Materie. Über 200 Werke der Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und des Films dokumentieren wesentliche Entwicklungen der Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die Bilder (v.a. im Katalogteil) sind großformatig und jeweils mit Bildunterschriften versehen, so dass ganz klar Künstler, Titel, Entstehungszeitraum und der originale Ausstellungsplatz ersichtlich werden. Der Bildband richtet sich nicht nur an Besucher der Ausstellung, sondern an alle, die sich für die Schwarze Romantik interessieren. Zur Aufmachung: Der großformatige Bildband ist fest gebunden und mit einem Schutzumschlag versehen. Auf dem Cover ist Paul Hippolyte Delaroches „Die Frau des Künstlers, Louise Vernet, auf ihrem Totenbett“ (1845/46) zu sehen. Schon hier ist klar ersichtlich, dass die Schwarze Romantik die Nachtseite, das Dunkle, den Tod zum Thema hat. Papier- und Druckqualität lassen beim Bildband keine Wünsche offen. Der Band ist hochwertig verarbeitet auch nach mehrfachem Durchblättern stabil. Fazit: Dieser Bild-Text-Band ist einzigartig im deutschsprachigen Raum, denn in ihm wird die Schwarze Romantik samt Nachfolgebewegungen umfassend erläutert. Ich kann diesen hochwertig verarbeiteten Band nur wärmstens empfehlen! Mir war der Begriff der Schwarzen Romantik bisher nicht bekannt. Und wie beim Begriff der Romantik selbst scheint mir dieser auch recht schwer fassbar zu sein. Zumindest fällt hier auf, wie viele unterschiedliche Epochen, Kunstrichtungen und Künstler unter diesem Begriff zusammen gefasst werden - da geht es sogar bis zum Film und zur Oper. Teilweise habe ich das Gefühl, dass sich auch einige der Texte im Katalog mit dieser weiten Fassung des Thema nicht ganz einfach tun. Aber auch wenn die Einleitung eines Textes dann manchmal sich etwas schräg liest, so erfährt man dann doch viel über die Kunstwerke und Künstler, die hier abgebildet sind. Mag mir auch der Begriff der Schwarzen Romantik nicht viel sagen, so ist mir jedoch außerhalb der bildenden Kunst der Begriff der Gothic Novel durchaus bekannt und auch sehr nahe. Und die damit verbundene Bewegung, die Übernahme von Motiven und deren Weiterentwicklung in der erzählenden Kunst, ist wirklich gut vom Ende des 18. bis in die Welt der Horrorfilme des 20. Jahrhunderts nachvollziehbar. Es ist die Stärke der Auswahl dieser Bilder, genau die Werke identifiziert zu haben, die den Ideen dieser Gothic Novels nahe stehen. Und so kommen einem die Bilder merkwürdig vertraut vor, selbst wenn man nicht regelmäßig in Museen geht. Sie vermitteln eine Stimmung, die wir aus der Populärkultur unserer Zeit zu kennen glauben, jedenfalls aus den besseren Schöpfungen dieser Kultur. Um in Bildern beschriebene Abgründe des menschlichen Seins geht es hier. Um Hässlichkeit, um das Böse, den Tod und Sex geht es hier, jedenfalls wenn letzterer mit den zuerst genannten Themen verbunden ist. Sagen und Mythen spielen eine Rolle. Und die Idee, dass es jenseits der rationalen Welt der Aufklärung noch etwas mehr geben muss. Und das findet man dann bei Piranesi, Franz von Stuck und den modernen Surrealisten, um nur ein paar Punkte im Katalog zu nennen, die mir persönlich besonders nahe gehen. Kunst soll schließlich Gefühle auslösen, beim Betrachter im Kopf und im Herzen etwas auslösen, und das schaffen oft gerade die Werke, die nicht nur das Schöne in der Welt suchen und abbilden. Insofern ist es schade, dass ich diese Ausstellung in Frankfurt verpasst habe. Eine kleine Schwäche des Buches ist, dass die Formate zu den Bildern nur im Anhang zu finden sind. Oft kann man sich von einem Kunstwerk in einem Katalog erst eine Vorstellung machen, wenn man dessen Größe kennt. Hier bleibt einem das Hin- und Herblättern nicht erspart. Und auch, dass man hier doch sehr breite Rahmen neben den Bildern auf den Seiten belässt, sorgt zwar dafür, dass alles sehr elegant aussieht, bei kleinen Details auf den Bildern ist man aber immer mal wieder am Rätseln. Aber vielleicht soll ein solcher Katalog eher Lust auf den Besuch der Ausstellung machen. Und wenn diese - wie hier - inzwischen abgeschlossen ist, so findet man im Anhang auch einen Verweis, in welche Sammlungen die Bilder sonst gehören. Sie sind eben nicht aus der Welt. ""Wirkung ist ihr höchstes Ziel, und um dieses zu erreichen, verschmähet sie keine Mittel. Das Schöne ist nur Nebensache; am liebsten will sie erstaunen und überraschen, niederdrücken durch gigantische Größe oder erschüttern durch Extreme der Leidenschaft; sie hascht nach der Wahrheit der Natur in ihren grässlichen Augenblicken und erlaubt ihrer Phantasie den verwegenen Flug, nicht in das schöne Feenland des Ideals, sondern in die verbotene Region der Geiser und Gespenster."" Diese so treffenden Worte des deutschen Naturforschers und Reiseschriftstellers Georg Forster könnten als Leitmotiv über der großartigen Ausstellung des Frankfurter Städel Museums (26.09.12 - 20.01.13) stehen. Forster wählte diese so prägnanten Worte, um seine Eindrücke bei einem Aufenthalt in London im Jahre 1789 wiederzugeben. Die damalige zeitgenössische englische Kunstwelt und deren hervorstechendster Exponent, der exilierte Schweizer Johann Heinrich Füssli, waren der ausschlaggebende Punkt. Dieser innovative Bildschöpfer, innerlich getrieben und mit einem Hang zum Übernatürlichen, erforschte in seinen Bildern die dunklen Seiten menschlicher Fantasie und Seelenzustände und brachte sie suggestiv wie kaum ein anderer zum Ausdruck. Er avancierte neben anderen bildenden Künstlern und jungen Literaten als Vertreter eines Genres, das sich zunehmend der Kehrseite der Vernunft widmete und denen das Unerklärliche und Geheimnisvolle nicht als Problem erschien, sondern ihnen Anreiz bot, ""das fantastische Reich hinter der sicht- und messbaren Realität zu entdecken. Das Schreckliche, das Wundersame und Groteske machte dem Schönen und Makellosen die Vorherrschaft streitig."", stellt der Herausgeber des vorliegenden Prachtbandes und Kurator Felix Krämer fest. Die ""Schwarze Romantik"" war geboren. Von Francisco de Goya und seinem 1820-23 gemalten ""Saturn"" bis zu ""Vom nächtlichen Anblick der Porte Saint-Denis ausgelöste Vision"" aus dem Jahr 1927 von Max Ernst präsentieren sich 70 Künstler mit 200 Werken in Frankfurt sowie dem Leser und Betrachter dieses großartigen Buches, das neben fantastisch-schaurigen Gemälden, Fotos oder Filmausschnitten auch durch eine Fülle an erstklassigen Beiträgen von renommierten Autoren aus dem Bereich der Kunstgeschichte aufgewertet wird. ""Die hier präsentierten Werke erzählen von Einsamkeit und Melancholie, von Leidenschaft und Tod, vom Erhabenen der Natur und dem Irrationalen der Träume. Die gesellschaftlich Ausgegrenzten werden zu neuen Helden erhoben und eröffnen den Blick in die Abgründe der Conditio humana."", stellt der Direktor des Städel Museum, Max Hollein, treffend fest. Bilder, die man vielleicht Betrachtern ""mit labiler Gesundheit"" nicht zumuten sollte und gleich gar nicht vor dem Schlafengehen. Zumindest warnte man derart Besucher der Jahresausstellung der Londoner Royal Academy von 1782 vor dem Gemälde ""Der Nachtmahr"" von oben erwähntem Johann Heinrich Füssli. Goyas ""Orgien des Bestialischen"", Delacroix` schwermütige Weltsicht und Seelenmalerei, Carl Blechens düster-verstörende Motive oder Caspar David Friedrichs ""Elemente des Schauerlichen"", garniert mit ""lastender Stille"" stehen Füssli allerdings in nichts nach und können schon mal zartbesaitete Naturen gehörig in Aufregung versetzen. Die Ausstellung wie auch das Buch spannen einen Bogen vom Beginn der Romantikepoche im späten 18. Jahrhundert, über den Symbolismus bis zum Ende der Hochphase des Surrealismus Mitte des 20. Jahrhunderts. Neben Malerei, Grafik und Skulptur werden auch Fotografien und Filmausschnitte gezeigt. ""Man begegnet einer Traumwelt, die ihren eigenen rätselhaften Gesetzen zu folgen scheint."", um noch einmal Felix Krämer zu zitieren. Alle Exponate vereint das Spiel von Illusion und Desillusion, ""dessen Ambivalenz das Seherlebnis bestimmt."", so der Herausgeber. Kann man den eigenen Sinneseindrücken noch trauen, auch wenn die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen? Schaue(r)n Sie selbst! Nach der Blütezeit der Aufklärung widmeten sich junge Literaten und bildende Künstler Ende des 18. Jahrhunderts verstärkt den Kehrseiten der Vernunft. Statt Kants „Kritik der reinen Vernunft“ interessierten sie sich für Magie, für das Unerklärliche und Geheimnisvolle. Ihre Werke erzählten von Leidenschaft und Tod, sie thematisierten das Fantastische und Groteske, sie interessierten sich für die gesellschaftlich Ausgegrenzten, für Wahnsinnige, Verbrecher und Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der „Schwarzen Romantik“, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Ausstellung „Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst“ im Städel Museum Frankfurt am Main (26.9.2012-20.1.2013) widmet sich nun dieser romantischen Strömung, wo-bei sie die Romantik nicht als eine in sich abgeschlossene Epoche sondern als eine Geisteshaltung präsentiert, die bis ins 20. Jahrhundert hinein gewirkt hat. Im Hatje Cantz Verlag ist der gewichtige und reich illustrierte Begleitkatalog zu dieser Ausstellung erschienen. Zunächst versuchen renommierte Kunstwissenschaftler in einigen Essays eine Annäherung an die Schwarze Romantik als „Nachtseite“ der bildenden Kunst um 1800. Die damalige Verstrickung der Kunst in das Unheimliche und Monströse reicht aber bis zum Symbolismus und Surrealismus des 20. Jahrhunderts. So ist nur etwa die Hälfte der rund 200 Ausstellungsexponate vor 1850 entstanden. Der umfangreiche Katalogteil gliedert sich in sieben Ausstellungsschwerpunkte. Den An-fang macht „Goya und die dunkle Schönheit“ - der spanische Künstler hatte sich vor allem in seinem grafischen Werk mit den Schrecken des Krieges auseinandergesetzt. In „Momente des Erhabenen“ stehen Gemälde des Malers Johann Heinrich Füssli im Mittelpunkt, während in „Satans Erben“ die französische und in „Was du im Dunkeln gesehen …“ die deutsche Malerei bis 1850 (u.a. Caspar David Friedrich) zu Wort kommt. Bei den Vertretern des Symbolismus und Surrealismus werden u.a. Werke von Arnold Böcklin, Max Klinger, Edvard Munch, Salvador Dali, Paul Klee und Max Ernst gezeigt. Drei abschließende Textbeiträge befassen sich dann mit dem Einfluss der Schwarzen Romantik auf Literatur, Musik und Film. Komplettiert wird der Bild-Text-Band durch eine Bibliografie (Auswahl), ein Künstlerindex und ein Verzeichnis der ausgestellten Werke. Der Katalog überzeugt durch seine gediegene Aufmachung und die exzellente Druckqualität. Fazit: Ausstellung wie Katalog verführen in eine schaurig-schöne Welt, die sich außerdem gruselig-grotesk und märchenhaft-melancholisch präsentiert. Dieses beeindruckende Buch ist der Ausstellungskatalog einer gleichnamigen Ausstellung im Frankfurter Städel-Museum, die dort noch bis zum 20. Januar 2013 zu sehen ist. Sie befasst sich mit einer Kunstrichtung, die, nachdem man sich vorher ausgiebig, bald aber auch davon enttäuscht, mit den Themen der Aufklärung auseinandergesetzt hatte, ab etwa Ende des 18. Jahrhunderts viele junge Literaten und Künstler sich mit der anderen Seite der Vernunft beschäftigen ließ. Sie begannen sich für Magie zu interessieren, beschrieben und malten das Unerklärliche, Dunkle und Geheimnisvolle. Da geht es um Leidenschaft und Tod, da wird das Groteske goutiert. Immer wieder tauchen in den Bildern der „schwarzen Romantik“ (der Begriff wurde erst 1930 von Mario Praz eingeführt) von Goya bis Max Ernst Wahnsinnige und Verbrecher auf, Menschen außerhalb der Gesellschaft. Doch nicht nur die Maler waren von dieser Strömung beeinflusst. In etlichen Essays versuchen Wissenschaftler sich den Wirkungen zu nähern, die diese als Geisteshaltung verstandene Richtung auf die Literatur, die Musik und auch den Film gehabt hat bis weit in das 20. Jahrhundert hinein. Wie so oft, kann ein Ausstellungskatalog nicht den Besuch der Ausstellung selbst ersetzen. Doch wie immer bei Produktionen von Hatje Cantz ist er auf ganz hervorragende Weise zur Nacharbeit geeignet und bietet denen, die es nicht nach Frankfurt schaffen, einen beeindruckenden Einblick in eine gruselige und schaurige Welt voller Schönheit.Die Schwarze Romantik: Von Goya bis Max Ernst [Gebundene Ausgabe] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner Kunst Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Ausstellungskataloge Museen Melancholie Motiv in der bildildenden Kunst Literatur Romanticism Schwarze Romantik Städel Museum Frankfurt a. M. ISBN-10 3-7757-3372-8 / 3775733728 ISBN-13 978-3-7757-3372-4 / 9783775733724

Bestell-Nr.: BN23705

Preis: 309,00 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 315,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Dark Romanticism: From Goya to Max Ernst: Von Goya bis Max Ernst [Englisch] [Hardcover] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner

Mehr von Hrsg. Felix Krämer
Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Clau
Dark Romanticism: From Goya to Max Ernst: Von Goya bis Max Ernst [Englisch] [Hardcover] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner

Auflage: 1 (23. Oktober 2012) Hatje Cantz Hatje Cantz Auflage: 1 (23. Oktober 2012) Hardcover 304 S. 28 x 23,6 x 2,6 cm ISBN: 3775733736 (EAN: 9783775733731 / 978-3775733731)


Zustand: gebraucht - sehr gut, From its very inception in the late eighteenth century, Romanticism`s celebration of euphoria and sublimity has been dogged by its equally intense fascination with melancholia, insanity, crime, the grotesque and the irrational. In 1930, the famous literary theorist Mario Praz named this strain in literature ""Dark Romanticism,"" but its equivalent in art has never be mehr lesen ...
Schlagworte: From its very inception in the late eighteenth century, Romanticism`s celebration of euphoria and sublimity has been dogged by its equally intense fascination with melancholia, insanity, crime, the grotesque and the irrational. In 1930, the famous literary theorist Mario Praz named this strain in literature ""Dark Romanticism,"" but its equivalent in art has never been thoroughly assessed in art history. This volume is the first to examine a current that runs from Goya`s war etchings through Symbolism and up to Surrealism, presenting Romanticism as an intellectual position that was embraced throughout Europe and that endured into the twentieth century. Among the artists included are Henry Fuseli, William Blake, Caspar David Friedrich, Victor Hugo, Arnold Böcklin, Gustave Moreau, Odilon Redon, Félicien Rops, James Ensor, Max Klinger, Edvard Munch, Hans Bellmer and Max Ernst Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der »Schwarzen Romantik«, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main. Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus. Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der »Schwarzen Romantik«, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3372-4) Begleitend erscheinen auch Bände in der Reihe Kunst zum Lesen (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3375-5) und in der Reihe Kunst zum Hören (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3376-2) sowie in der Reihe Kunst Digital (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3374-8). Ausstellung: Städel Museum Frankfurt am Main 26.9.2012 20.1.2013 Die Schwarze Romantik: Von Goya bis Max Ernst [Gebundene Ausgabe] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus Kohle, Felix Krämer, Franziska Lentzsch, Alexander Meier-Dörzenbach, Manuela B. Mena Marqués, Nerina Santorius, Claudia Wagner

Bestell-Nr.: BN26359

Preis: 599,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 606,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 5000
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.