Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 5000
:. Suchergebnisse Achtung: Es wurden 54138 Artikel gefunden, es werden aber nur maximal 50000 Artikel angezeigt!
Der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Mehr von Geisteswissenschaftliche Fakultät Universität
[Geisteswissenschaften.] - Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg Hrsg.
Der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Salzburg, Geisteswissenschaft. Fakultät Salzburg. 1994. 23,5x16 cm. 85 S., Karton farbig illustr.. Sehr gutes, sehr sauberes Exemplar.


Vorstellung der Univesität mit vielen Abb. i. Text.
Schlagworte: Paris; Salzburg, Geisteswissenschaften; Universitäten, Akademien

Bestell-Nr.: 6941BB

Preis: 15,00 EUR
Versandkosten: 2,30 EUR
Gesamtpreis: 17,30 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Versandkostenfrei nach DE ab 200,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 200,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Bücherlabyrinthe [Gebundene Ausgabe] Nikolaus Wegmann (Autor) Privatdozent Institut für Deutsche Sprache und Literatur Universität Köln Geisteswissenschaften Geschichte Teilgebiete der Geschichte Kulturgeschichte

Mehr von Nikolaus Wegmann Privatdozent
Nikolaus Wegmann (Autor) Privatdozent Institut für Deutsche Sprache und Literatur Universität Köln Geisteswissenschaften Geschichte Teilgebiete der Geschichte Kulturgeschichte
Bücherlabyrinthe [Gebundene Ausgabe] Nikolaus Wegmann (Autor) Privatdozent Institut für Deutsche Sprache und Literatur Universität Köln Geisteswissenschaften Geschichte Teilgebiete der Geschichte Kulturgeschichte

2000 Böhlau 2000 Hardcover 368 S. 23,6 x 16 x 3,4 cm ISBN: 3412154997 (EAN: 9783412154998 / 978-3412154998)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Nikolaus Wegmann ist Privatdozent am Institut für Deutsche Sprache und Literatur der Universität zu Köln. Fachgebiete: Geisteswissenschaften Geschichte Teilgebiete der Geschichte Kulturgeschichte
Schlagworte: Nikolaus Wegmann ist Privatdozent am Institut für Deutsche Sprache und Literatur der Universität zu Köln. Fachgebiete: Geisteswissenschaften Geschichte Teilgebiete der Geschichte Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: BN25811

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Was leisten die Geisteswissenschaften für die Zukunft?

Mehr von Rupp Gerhard (Hg.)
Rupp, Gerhard (Hg.):
Was leisten die Geisteswissenschaften für die Zukunft? Beiträge zum Modellversuch geisteswissenschaftliches Studium fundamentale an der Ruhr-Universität Bochum. RUB-Winter 10.

Bochum : Brockmeyer, 1992. 192 S. Originalbroschur. ISBN: 3819600787 (EAN: 9783819600784 / 978-3819600784)


Ein gutes und sauberes Exemplar. - GERHARD RUPP Modellversuch Geisteswissenschaftliches Studium Fundamentale an der Ruhr-Universität Bochum -- EBERHARD LÄMMERT Die Herausforderung der Geisteswissenschaften in einer Industriegesellschaft -- CARL-FRIEDRICH GEYER Natur-Technik-Kritik. Die Perspektive Praktischer Philosophie -- FRITJOF RODI Befremdlichkeit und Bedeutsamkeit -- MICHAEL BOCK Kommunikati mehr lesen ...
Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag.
Schlagworte: Ruhr-Universität Bochum ; Geisteswissenschaftliches Studium ; Interdisziplinäres Studium ; Projekt ; Aufsatzsammlung; Industriegesellschaft ; Geisteswissenschaften ; Zukunftsplanung ; Aufsatzsammlung, Erziehung, Bildung, Unterricht, Wissenschaft und Kultur allgemein, Philosophie, Soziologie, Gesellschaft

Bestell-Nr.: 1051558

Preis: 9,90 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 12,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Der kalte Krieg im Kopf. Wie die Psychologie Naturwissenschaft und Religion verbindet [Gebundene Ausgabe] Julius Kuhl (Autor) Der kalte Krieg im Kopf Forschungen zur europäischen Geistesgeschichte Geisteswissenschaften Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen.Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen. Julius Kuhl, geboren 1947, Dr. phil., nach Forschungsaufenthalten in den USA und Mexico sowie 4 Jahren als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung Professor für Persönlichkeitspsychologie in Osnabrück; er entwickelte die Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI-Theorie). 2012 Preis für sein wissenschaftliches Lebenswerk von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Der kalte Krieg im Kopf. Wie die Psychologie Naturwissenschaft und Religion verbindet [Gebundene Ausgabe] Julius Kuhl (Autor) Forschungen zur europäischen Geistesgeschichte Geisteswissenschaften Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Theologe Naturwissenschaften Psychologe Religionswissenschaften Geisteswissenschaft Maße 151 x 227 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie ISBN-10 3-451-28622-X / 345128622X ISBN-13 978-3-451-28622-3 / 9783451286223

Mehr von Julius Kuhl
Julius Kuhl
Der kalte Krieg im Kopf. Wie die Psychologie Naturwissenschaft und Religion verbindet [Gebundene Ausgabe] Julius Kuhl (Autor) Der kalte Krieg im Kopf Forschungen zur europäischen Geistesgeschichte Geisteswissenschaften Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen.Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen. Julius Kuhl, geboren 1947, Dr. phil., nach Forschungsaufenthalten in den USA und Mexico sowie 4 Jahren als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung Professor für Persönlichkeitspsychologie in Osnabrück; er entwickelte die Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI-Theorie). 2012 Preis für sein wissenschaftliches Lebenswerk von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Der kalte Krieg im Kopf. Wie die Psychologie Naturwissenschaft und Religion verbindet [Gebundene Ausgabe] Julius Kuhl (Autor) Forschungen zur europäischen Geistesgeschichte Geisteswissenschaften Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Theologe Naturwissenschaften Psychologe Religionswissenschaften Geisteswissenschaft Maße 151 x 227 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie ISBN-10 3-451-28622-X / 345128622X ISBN-13 978-3-451-28622-3 / 9783451286223

2005 Freiburg im Breisgau Herder 2005 Hardcover 328 S. 22,8 x 16 x 3,2 cm ISBN: 345128622X (EAN: 9783451286223 / 978-3451286223)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft u mehr lesen ...
Schlagworte: Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Geisteswissenschaften Theologe Naturwissenschaften Psychologe Religionswissenschaften Geisteswissenschaft Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen.Im menschlichen Leben gehören Wissen, Weisheit und religiöser Glaube immer zusammen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Wissenschaftsbetrieb aber scheint der Kontakt abgebrochen - nicht nur zwischen Naturwissenschaft und Glaube, auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, ja sogar innerhalb der Psychologie zwischen Grundlagenwissenschaft und angewandter Wissenschaft. Naturwissenschaft und Religion streiten nicht und kooperieren nicht, sie ignorieren sich vielmehr. Julius Kuhl ist in beiden Welten zu Hause und vermag zwischen ihnen eine ebenso überraschende wie überzeugende Brücke zu schlagen. Julius Kuhl, geboren 1947, Dr. phil., nach Forschungsaufenthalten in den USA und Mexico sowie 4 Jahren als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung Professor für Persönlichkeitspsychologie in Osnabrück; er entwickelte die Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI-Theorie). 2012 Preis für sein wissenschaftliches Lebenswerk von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Der kalte Krieg im Kopf. Wie die Psychologie Naturwissenschaft und Religion verbindet [Gebundene Ausgabe] Julius Kuhl (Autor) Forschungen zur europäischen Geistesgeschichte Geisteswissenschaften Theologie Naturwissenschaft Psychologie Religionswissenschaft Theologe Naturwissenschaften Psychologe Religionswissenschaften Geisteswissenschaft Maße 151 x 227 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie ISBN-10 3-451-28622-X / 345128622X ISBN-13 978-3-451-28622-3 / 9783451286223

Bestell-Nr.: BN9657

Preis: 109,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 116,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Gretchenfrage 1. Von Gott reden - aber wie? Reihe/Serie: Jabboq ; 2 von Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Exegese Hermeneutik Homiletik Religion Theologie Bekenntnis Glaube Predigt Gottesbild Philosophie Geisteswissenschaften Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie Dogmatik Ev.-theo. Fakultät Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Professor für Praktische Theologie Schwerpunkt Homiletik Universität Hamburg, Prof. Michael Weinrich Professor für Systematische Theologie Institut für Evangelische Theologie Freie Universität Berlin, Prof. Dr. Jürgen Ebach Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments Biblische Hermeneutik Ruhr-Universität Bochum Jabboq 2 Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie

Mehr von theol. Magdalene Frettlöh
Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Prof. Michael Weinrich Prof. Dr. Jürgen Ebach
Gretchenfrage 1. Von Gott reden - aber wie? Reihe/Serie: Jabboq ; 2 von Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Exegese Hermeneutik Homiletik Religion Theologie Bekenntnis Glaube Predigt Gottesbild Philosophie Geisteswissenschaften Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie Dogmatik Ev.-theo. Fakultät Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Professor für Praktische Theologie Schwerpunkt Homiletik Universität Hamburg, Prof. Michael Weinrich Professor für Systematische Theologie Institut für Evangelische Theologie Freie Universität Berlin, Prof. Dr. Jürgen Ebach Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments Biblische Hermeneutik Ruhr-Universität Bochum Jabboq 2 Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie ""Nun sag, wie hast du`s mit der Religion?"" - beantwortet wird Gretchens Frage als Frage nach Gott. Die Frage nach Gott aber ist gerade für Theologinnen und Theologen die Gretchenfrage Sie ist entscheidend, und wird doch oft als peinlich empfunden. Was meinen wir, wenn wir Gott sagen? Wie können wir überhaupt von Gott reden und nicht nur über ihn - aus welcher Erfahrung, in welcher Sprachform und mit welcher Verbindlichkeit? Jabboq 2 bemüht sich um Wege theologischer Rede jenseits der blossen Behauptung oder der wortreichen Sprachlosigkeit. Die Reihe JabboqDas Überschreiten des Flusses Jabboq (1. Mose 32) als Sinnbild einer Schwelle, die es zu überschreiten gilt; für eine Theologie, die den Austausch mit anderen Wissenschaften und Wahrnehmungen sucht. Autor: Magdalene L. Frettlöh, geb. 1959, Dr. theol., ist Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie/Dogmatik an der Ev.-theo. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Hans-Martin Gutmann, geboren 1953, Dr. theol., ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Homiletik an der Universität Hamburg. Michael Weinrich, geb. 1950, Dr. theol., ist Professor für Systematische Theologie am Institut für Evangelische Theologie der Freien Universität Berlin. Dr. Jürgen Ebach, geb. 1945, war bis März 2010 Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments sowie Biblische Hermeneutik an der Ruhr-Universität Bochum. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann, geboren 1953, ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Homiletik an der Universität Hamburg. Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh, geboren 1959, ist Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie/Dogmatik an der Ev.-theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie ISBN-10 3-579-05188-1 / 3579051881 ISBN-13 978-3-579-05188-8 / 9783579051888 Gretchenfrage 1. Von Gott reden - aber wie? von Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie Dogmatik Ev.-theo. Fakultät Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Professor für Praktische Theologie Schwerpunkt Homiletik Universität Hamburg, Prof. Michael Weinrich Professor für Systematische Theologie Institut für Evangelische Theologie Freie Universität Berlin, Prof. Dr. Jürgen Ebach Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments Biblische Hermeneutik Ruhr-Universität Bochum Jabboq 2 Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie Exegese Hermeneutik Homiletik Religion Theologie Bekenntnis Glaube Predigt Gottesbild Philosophen Geisteswissenschaften

2002 Gütersloher Verlagshaus 2002 Softcover 193 S. 20,2 x 12,9 x 2,5 cm ISBN: 3579051881 (EAN: 9783579051888 / 978-3579051888)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Nun sag, wie hast du`s mit der Religion?"" - beantwortet wird Gretchens Frage als Frage nach Gott. Die Frage nach Gott aber ist gerade für Theologinnen und Theologen die Gretchenfrage Sie ist entscheidend, und wird doch oft als peinlich empfunden. Was meinen wir, wenn wir Gott sagen? Wie können wir überhaupt von Gott reden und nicht nur über ihn - aus welcher Erfahru mehr lesen ...
Schlagworte: Exegese Hermeneutik Homiletik Religion Theologie Bekenntnis Glaube Predigt Gottesbild Philosophie Geisteswissenschaften ""Nun sag, wie hast du`s mit der Religion?"" - beantwortet wird Gretchens Frage als Frage nach Gott. Die Frage nach Gott aber ist gerade für Theologinnen und Theologen die Gretchenfrage Sie ist entscheidend, und wird doch oft als peinlich empfunden. Was meinen wir, wenn wir Gott sagen? Wie können wir überhaupt von Gott reden und nicht nur über ihn - aus welcher Erfahrung, in welcher Sprachform und mit welcher Verbindlichkeit? Jabboq 2 bemüht sich um Wege theologischer Rede jenseits der blossen Behauptung oder der wortreichen Sprachlosigkeit. Die Reihe Jabboq Das Überschreiten des Flusses Jabboq (1. Mose 32) als Sinnbild einer Schwelle, die es zu überschreiten gilt; für eine Theologie, die den Austausch mit anderen Wissenschaften und Wahrnehmungen sucht. Autor: Magdalene L. Frettlöh, geb. 1959, Dr. theol., ist Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie/Dogmatik an der Ev.-theo. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Hans-Martin Gutmann, geboren 1953, Dr. theol., ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Homiletik an der Universität Hamburg. Michael Weinrich, geb. 1950, Dr. theol., ist Professor für Systematische Theologie am Institut für Evangelische Theologie der Freien Universität Berlin. Dr. Jürgen Ebach, geb. 1945, war bis März 2010 Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments sowie Biblische Hermeneutik an der Ruhr-Universität Bochum. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann, geboren 1953, ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Homiletik an der Universität Hamburg. Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh, geboren 1959, ist Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie/Dogmatik an der Ev.-theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie ISBN-10 3-579-05188-1 / 3579051881 ISBN-13 978-3-579-05188-8 / 9783579051888 Gretchenfrage 1. Von Gott reden - aber wie? von Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Wissenschaftliche Assistentin für Systematische Theologie Dogmatik Ev.-theo. Fakultät Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Professor für Praktische Theologie Schwerpunkt Homiletik Universität Hamburg, Prof. Michael Weinrich Professor für Systematische Theologie Institut für Evangelische Theologie Freie Universität Berlin, Prof. Dr. Jürgen Ebach Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments Biblische Hermeneutik Ruhr-Universität Bochum Jabboq 2 Geisteswissenschaften Religion Theologie Bekenntnis Glaube Gottesbild Philosophie Exegese Hermeneutik Homiletik Religion Theologie Bekenntnis Glaube Predigt Gottesbild Philosophen Geisteswissenschaften Reihe/Serie: Jabboq ; 2 Einbandart kartoniert Geisteswissenschaften Religion Theologe Bekenntnis Glaube Gottesbild Sachbücher Philosophie Religion Religionswissenschaften Nachschlagewerke Religionen Theologisch ISBN-10 3-579-05188-1 / 3579051881 ISBN-13 978-3-579-05188-8 / 9783579051888 Gretchenfrage 1. Von Gott reden - aber wie? Reihe/Serie: Jabboq ; 2 Dr. theol. Magdalene L. Frettlöh Prof. Dr. theol. Hans-Martin Gutmann Prof. Michael Weinrich Prof. Dr. Jürgen Ebach

Bestell-Nr.: BN12646

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Aeneis Die Bibliothek der Alten Welt [Gebundene Ausgabe] Vergil (Autor), Gerhard Fink (Übersetzer) klassischer Philologe Nürnberger Gymnasium übersetzte Horaz Ovid Seneca Kaiser Augustus Monumentalwerk römische Propagandaliteratur Geheiß der Götter Aeneas gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium Göttlichen Komödie Geburt des Abendlandes Geisteswissenschaften Philosophie Altertum Antike Nationalepos der Römer Königin Dido gemäß Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen Horaz-Übertragung Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Kaiser Augustus drängte Vergil, ein Werk zu seiner Verherrlichung zu verfassen. Im Laufe von zehn Jahren entstand die berühmte Aeneis, doch das Monumentalwerk war weitaus mehr als römische Propagandaliteratur. Sie erzählt von dem schweren Schicksal des Einzelnen, der auf Geheiß der Götter den Lauf der ganzen Welt ändern und auf sein eigenes Glück verzichten sollte. Aeneas` gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium berührte nicht nur Vergils Zeitgenossen, die das Meisterwerk sogleich zur Schullektüre erkoren. So hat auch Dante sich in seiner »Göttlichen Komödie« Vergil zum Führer durch Himmel und Hölle auserwählt. Dem heutigen Leser präsentiert die Aeneis in feingeschliffenen Versen die eindrucksvolle Geburt des Abendlandes. AutorGerhard Fink ist klassischer Philologe und unterrichtete an einem Nürnberger Gymnasium. Er übersetzte Horaz, Ovid, Seneca und Vergil. Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Geisteswissenschaften Philosophie Philosophie Altertum Antike ISBN-10 3-538-03101-0 / 3538031010 ISBN-13 978-3-538-03101-2 / 9783538031012

Mehr von Vergil Gerhard Fink
Vergil (Autor), Gerhard Fink (Übersetzer) klassischer Philologe Nürnberger Gymnasium übersetzte Horaz Ovid Seneca
Aeneis Die Bibliothek der Alten Welt [Gebundene Ausgabe] Vergil (Autor), Gerhard Fink (Übersetzer) klassischer Philologe Nürnberger Gymnasium übersetzte Horaz Ovid Seneca Kaiser Augustus Monumentalwerk römische Propagandaliteratur Geheiß der Götter Aeneas gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium Göttlichen Komödie Geburt des Abendlandes Geisteswissenschaften Philosophie Altertum Antike Nationalepos der Römer Königin Dido gemäß Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen Horaz-Übertragung Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Kaiser Augustus drängte Vergil, ein Werk zu seiner Verherrlichung zu verfassen. Im Laufe von zehn Jahren entstand die berühmte Aeneis, doch das Monumentalwerk war weitaus mehr als römische Propagandaliteratur. Sie erzählt von dem schweren Schicksal des Einzelnen, der auf Geheiß der Götter den Lauf der ganzen Welt ändern und auf sein eigenes Glück verzichten sollte. Aeneas` gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium berührte nicht nur Vergils Zeitgenossen, die das Meisterwerk sogleich zur Schullektüre erkoren. So hat auch Dante sich in seiner »Göttlichen Komödie« Vergil zum Führer durch Himmel und Hölle auserwählt. Dem heutigen Leser präsentiert die Aeneis in feingeschliffenen Versen die eindrucksvolle Geburt des Abendlandes. AutorGerhard Fink ist klassischer Philologe und unterrichtete an einem Nürnberger Gymnasium. Er übersetzte Horaz, Ovid, Seneca und Vergil. Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Geisteswissenschaften Philosophie Philosophie Altertum Antike ISBN-10 3-538-03101-0 / 3538031010 ISBN-13 978-3-538-03101-2 / 9783538031012

2007 Artemis & Winkler 2007 Hardcover 432 S. 17,8 x 11,6 x 3,6 cm ISBN: 3538031010 (EAN: 9783538031012 / 978-3538031012)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks mehr lesen ...
Schlagworte: Horaz Ovid Seneca Kaiser Augustus Monumentalwerk römische Propagandaliteratur Geheiß der Götter Aeneas gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium Göttlichen Komödie Geburt des Abendlandes Geisteswissenschaften Philosophie Altertum Antike Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Kaiser Augustus drängte Vergil, ein Werk zu seiner Verherrlichung zu verfassen. Im Laufe von zehn Jahren entstand die berühmte Aeneis, doch das Monumentalwerk war weitaus mehr als römische Propagandaliteratur. Sie erzählt von dem schweren Schicksal des Einzelnen, der auf Geheiß der Götter den Lauf der ganzen Welt ändern und auf sein eigenes Glück verzichten sollte. Aeneas` gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium berührte nicht nur Vergils Zeitgenossen, die das Meisterwerk sogleich zur Schullektüre erkoren. So hat auch Dante sich in seiner »Göttlichen Komödie« Vergil zum Führer durch Himmel und Hölle auserwählt. Dem heutigen Leser präsentiert die Aeneis in feingeschliffenen Versen die eindrucksvolle Geburt des Abendlandes. AutorGerhard Fink ist klassischer Philologe und unterrichtete an einem Nürnberger Gymnasium. Er übersetzte Horaz, Ovid, Seneca und Vergil. Das Nationalepos der Römer 19 n. Chr. beendete der Tod Vergils Arbeit am Nationalepos der Römer: Nach der Flucht aus dem brennenden Troja verschlägt es Aeneas nach Karthago. Königin Dido verliebt sich in den Fremden, verflucht ihn aber und tötet sich selbst, als er aufbricht, um gemäß der Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen. Die Prosaübersetzung Gerhard Finks setzt neue Maßstäbe; seine unlängst erschienene Horaz-Übertragung glänzt laut FAZ durch »Einfachheit, Direktheit und Genauigkeit«. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Fink. Format: 10,7 x 17,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Geisteswissenschaften Philosophie Philosophie Altertum Antike ISBN-10 3-538-03101-0 / 3538031010 ISBN-13 978-3-538-03101-2 / 9783538031012 Aeneis Die Bibliothek der Alten Welt [Gebundene Ausgabe] Vergil (Autor), Gerhard Fink (Übersetzer) klassischer Philologe Nürnberger Gymnasium übersetzte Horaz Ovid Seneca Kaiser Augustus Monumentalwerk römische Propagandaliteratur Geheiß der Götter Aeneas gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium Göttlichen Komödie Geburt des Abendlandes Geisteswissenschaften Philosophie Altertum Antike Nationalepos der Römer Königin Dido gemäß Weisung der Götter die Stadt Rom zu gründen Horaz-Übertragung Horaz Ovid Seneca Kaiser Augustus Monumentalwerk römische Propagandaliteratur Geheiß der Götter Aeneas gefahrenvolle Irrfahrt von Troja aus über Karthago nach Latium Göttlichen Komödie Geburt des Abendlandes Geisteswissenschaften Philosophie Altertum Antike

Bestell-Nr.: BN19040

Preis: 39,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Natur- und Geisteswissenschaften - zwei Kulturen? Senatsarbeitskreis für Wissenschaft und Verantwortlichkeit. Enth. insgesamt 3 Werke.

Mehr von Reinalter Helmut
Reinalter, Helmut (Hrsg.):
Natur- und Geisteswissenschaften - zwei Kulturen? Senatsarbeitskreis für Wissenschaft und Verantwortlichkeit. Enth. insgesamt 3 Werke.

Innsbruck , Wien , München : Studien-Verl., 1999. 109 S. , 18 cm, kart., Softcover/Paperback, ISBN: 3706514265 (EAN: 9783706514262 / 978-3706514262)


Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. Enth. u.a.: Helmut Holzhey: Natur- und Geisteswissenschaften - zwei Kulturen? Jürgen Mittelstraß: Krise und Zukunft der Geisteswissenschaften. Elisabeth List: "Neuvermessung" des Geistes? Von den Geistes- zu den Kulturwissenschaften. Dieser Band bemüht sich um eine Neupositionierung der Geisteswissenschaften heute, die sic mehr lesen ...
Schlagworte: Helmut Reinalter , Helmut Holzhey , Natur- und Geisteswissenschaften , zwei Kulturen , Naturwissenschaften , Philosophie , Theorie , Jürgen Mittelstraß , Elisabeth List, Jürgen Mittelstraß, Krise und Zukunft der Geisteswissenschaften, Elisabeth List, Neuvermessung des Geistes

Bestell-Nr.: 18237

Preis: 12,98 EUR
Versandkosten: 1,95 EUR
Gesamtpreis: 14,93 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit Psychologische Beratung Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie Geisteswissenschaften Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum

Mehr von Heike Schemmel (Herausgeber)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit Psychologische Beratung Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie Geisteswissenschaften Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum ""Zauberwort"" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort ""Ressourcen"". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema ""Ressourcen"" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge für eine Fülle von selbst zu erprobenden Aktivitäten. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Ressourcen-Psychologie und Ressourcen-Therapie liefern aus ihrer fachbezogenen Perspektive einen Gegenentwurf zur Mainstream-Therapie, die sich immer noch weitgehend als therapeutenbezogen versteht. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Ressourcen: Ausgangspunkte Geschichten von Ressourcen und Veränderungen Der Blick in die Wissenschaft – theoretische Perspektiven Facetten der therapeutischen Arbeit mit Ressourcen Keiner baut ein Haus allein – Kooperation zwischen Selbsthilfe – Initiativen und Professionellem im gesundheitlichen Versorgungssystem Arbeit mit Ressourcen auf der sozialen Ebene Arbeit mit Ressourcen auf der systemischen Ebene – der Ansatz der systemischen Therapie Ressourcenorientierte Kunsttherapie Geschichten aus der Praxis – Ressourcenarbeiterinnen erzählen Zirkus Giovanni im Camisiusheim – Spaß und Erfolg haben Ressourcenorientierte Gruppentherapie für Kinder suchtkranker Eltern Ressourcenorientierte Arbeit in der Jugendhilfe Ressourcenorientierte Therapie mit Frauen Ressourcenwerkstatt – gewusst wie und wo Die Initionalzündung – oder wie ein gelöster Blick die Lebensgeister weder wecken kann Die Trumpfkarten – ein Werkzeug, um Klientinnen auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen Internet-Ressourcen Die Therapeutinnen – die eigenen Ressourcen fördern und bewahren Ressourcenorientierte Therapieausbildung: das Bamberger Modell Selbstsorge von Therapeutinnen Der Blick über den Tellerrand – Ressourcen im gesellschaftlichen Kontext Epilog: Ressourcen – zum Stand der Dinge in Forschung und Praxis Ressourcen … dieser Begriff hat sich im psychosozialen Kontext zu dem „Zauberwort“ entwickelt. Was verbirgt sich hinter der Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder -aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieses Buch bietet eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort „Ressourcen“. Von den theoretischen Perspektiven ausgehend wurde der Schwerpunkt des Handbuches darauf gelegt, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 40 Beiträge bieten eine therapieschulenübergreifende Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen sowie Einblicke aus der praktischen Arbeit – angefangen von der ressourcenorientierten Gesprächsführung bis hin zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen zur Selbstfürsorge. Dieses in der zweiten Auflage stark erweiterte Werk, in dem eine Vielzahl verschiedenster und renommierter AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema „Ressourcen“ auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Gewicht 1460 g Einbandart gebunden Themenwelt Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologe Psychotherapie Ressourcen Psychologen Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologie Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412

2003 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie 2003 Hardcover 607 S. 24,4 x 19,6 x 4 cm ISBN: 387159041X (EAN: 9783871590412 / 978-3871590412)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum ""Zauberwort"" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort ""Ressourcen mehr lesen ...
Schlagworte: Psychologische Beratung Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie Geisteswissenschaften Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum ""Zauberwort"" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort ""Ressourcen"". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema ""Ressourcen"" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge für eine Fülle von selbst zu erprobenden Aktivitäten. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Ressourcen-Psychologie und Ressourcen-Therapie liefern aus ihrer fachbezogenen Perspektive einen Gegenentwurf zur Mainstream-Therapie, die sich immer noch weitgehend als therapeutenbezogen versteht. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Ressourcen: Ausgangspunkte Geschichten von Ressourcen und Veränderungen Der Blick in die Wissenschaft – theoretische Perspektiven Facetten der therapeutischen Arbeit mit Ressourcen Keiner baut ein Haus allein – Kooperation zwischen Selbsthilfe – Initiativen und Professionellem im gesundheitlichen Versorgungssystem Arbeit mit Ressourcen auf der sozialen Ebene Arbeit mit Ressourcen auf der systemischen Ebene – der Ansatz der systemischen Therapie Ressourcenorientierte Kunsttherapie Geschichten aus der Praxis – Ressourcenarbeiterinnen erzählen Zirkus Giovanni im Camisiusheim – Spaß und Erfolg haben Ressourcenorientierte Gruppentherapie für Kinder suchtkranker Eltern Ressourcenorientierte Arbeit in der Jugendhilfe Ressourcenorientierte Therapie mit Frauen Ressourcenwerkstatt – gewusst wie und wo Die Initionalzündung – oder wie ein gelöster Blick die Lebensgeister weder wecken kann Die Trumpfkarten – ein Werkzeug, um Klientinnen auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen Internet-Ressourcen Die Therapeutinnen – die eigenen Ressourcen fördern und bewahren Ressourcenorientierte Therapieausbildung: das Bamberger Modell Selbstsorge von Therapeutinnen Der Blick über den Tellerrand – Ressourcen im gesellschaftlichen Kontext Epilog: Ressourcen – zum Stand der Dinge in Forschung und Praxis Ressourcen … dieser Begriff hat sich im psychosozialen Kontext zu dem „Zauberwort“ entwickelt. Was verbirgt sich hinter der Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder -aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieses Buch bietet eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort „Ressourcen“. Von den theoretischen Perspektiven ausgehend wurde der Schwerpunkt des Handbuches darauf gelegt, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 40 Beiträge bieten eine therapieschulenübergreifende Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen sowie Einblicke aus der praktischen Arbeit – angefangen von der ressourcenorientierten Gesprächsführung bis hin zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen zur Selbstfürsorge. Dieses in der zweiten Auflage stark erweiterte Werk, in dem eine Vielzahl verschiedenster und renommierter AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema „Ressourcen“ auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Gewicht 1460 g Einbandart gebunden Themenwelt Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologe Psychotherapie Ressourcen Psychologen Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologie Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412

Bestell-Nr.: BN19417

Preis: 89,95 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Das Haus Hessen. Eine europäische Familie von Eckhart G. Franz deutsche Fürstenhäuser europäische Familie Heiratsverbindungen 19. Jahrhundert Verknüpfung mit St. Petersburg London Berlin Dynastie Herzogin Sophie von Brabant Heilige Elisabeth von Thüringen Heinrich Kind von Hessen Terra Hassia Landgraf Philipp dem Großmütigen Vorkämpfer der Reformation Einfluss auf die Geschichte Europas Forschung europäische Adelsgeschichte Geisteswissenschaften Geschichte Regionalgeschichte Ländergeschichte Fürstenhäuser Monarchie

Mehr von Eckhart Franz
Eckhart G. Franz
Das Haus Hessen. Eine europäische Familie von Eckhart G. Franz deutsche Fürstenhäuser europäische Familie Heiratsverbindungen 19. Jahrhundert Verknüpfung mit St. Petersburg London Berlin Dynastie Herzogin Sophie von Brabant Heilige Elisabeth von Thüringen Heinrich Kind von Hessen Terra Hassia Landgraf Philipp dem Großmütigen Vorkämpfer der Reformation Einfluss auf die Geschichte Europas Forschung europäische Adelsgeschichte Geisteswissenschaften Geschichte Regionalgeschichte Ländergeschichte Fürstenhäuser Monarchie

2005 Kohlhammer 2005 Softcover 254 S. 18,2 x 11,6 x 1,6 cm ISBN: 3170189190 (EAN: 9783170189195 / 978-3170189195)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Wie andere deutsche Fürstenhäuser war auch das Haus Hessen eine europäische Familie. Heiratsverbindungen vor allem im 19. Jahrhundert führten zu vielfältiger Verknüpfung, nicht nur mit St. Petersburg, London und Berlin. Die Dynastie beginnt, klar fixierbar, mit Herzogin Sophie von Brabant, Tochter der aus Ungarn stammenden Heiligen Elisabeth von Thüringen, die ihren mehr lesen ...
Schlagworte: deutsche Fürstenhäuser Fürstenfamilien Monarchie Dynastie europäische Adelsgeschichte Herzogin Sophie von Brabant Heilige Elisabeth von Thüringen Heinrich Kind von Hessen Terra Hassia Landgraf Philipp dem Großmütigen Vorkämpfer der Reformation Einfluss auf die Geschichte Europas Forschung europäische Familie Heiratsverbindungen 19. Jahrhundert Verknüpfung mit St. Petersburg London Berlin Geisteswissenschaften Geschichte Regionalgeschichte Ländergeschichte Wie andere deutsche Fürstenhäuser war auch das Haus Hessen eine europäische Familie. Heiratsverbindungen vor allem im 19. Jahrhundert führten zu vielfältiger Verknüpfung, nicht nur mit St. Petersburg, London und Berlin. Die Dynastie beginnt, klar fixierbar, mit Herzogin Sophie von Brabant, Tochter der aus Ungarn stammenden Heiligen Elisabeth von Thüringen, die ihren Sohn Heinrich, das ""Kind von Hessen"", 1247/48 zum Erben der ""Terra Hassia"" proklamierte. Mit Landgraf Philipp dem Großmütigen, dem Vorkämpfer der Reformation, nimmt das Haus Hessen erstmals Einfluss auf die Geschichte Europas. Insgesamt legt das Buch eine moderne Geschichte des Hauses Hessen vor, fasst die reiche Forschung zusammen und setzt in der europäischen Adelsgeschichte neue Akzente. Geisteswissenschaften Geschichte Regionalgeschichte Ländergeschichte Fürstenhäuser Monarchie Das Haus Hessen. Eine europäische Familie von Eckhart G. Franz deutsche Fürstenhäuser europäische Familie Heiratsverbindungen 19. Jahrhundert Verknüpfung mit St. Petersburg London Berlin Dynastie Herzogin Sophie von Brabant Heilige Elisabeth von Thüringen Heinrich Kind von Hessen Terra Hassia Landgraf Philipp dem Großmütigen Vorkämpfer der Reformation Einfluss auf die Geschichte Europas Forschung europäische Adelsgeschichte Geisteswissenschaften Geschichte Regionalgeschichte Ländergeschichte Fürstenhäuser Monarchie ISBN 3-17-018919-0 / 3170189190 ISBN-13 978-3-17-018919-5 / 9783170189195

Bestell-Nr.: BN8692

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Isis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie [Gebundene Ausgabe] Willi O. Sucher (Autor) Sternbild des Wassermanns griechische Mythologie Ganymed Kelchträger der olympischen Götter Mythos Olymp Hebe Göttin der ewigen Jugend Mundschenk himmlisches Wassers Herakles-Mytho Geistquell des ewig verjüngenden erneuernden Himmelswassers göttlicher Nektar Schließlich sehen wir noch gegen den östlichen Horizont hin das Sternbild des Wassermanns. Dieses Sternbild wurde in der griechischen Mythologie als Ganymed erlebt, der Kelchträger der olympischen Götter war und ihnen den verjüngenden Nektar zum Trunke reichte. Der Mythos erzählt, dass, ehe Zeus in der Gestalt eines Adlers den Ganymed zum Olymp emportrug, Hebe, die Göttin der ewigen Jugend, der Götter Mundschenk war. Sie ist also mit dem Sternbild Wassermann, dem Bilde des himmlischen Wassers, verknüpft. Nun berichtet uns aber der Herakles-Mythos, dass, nachdem Herakles auf seinem nachtodlichen Wege zu den Göttern emporgestiegen war, er von diesen festlich als einer der ihren empfangen und ihm die Hebe, eben jene Göttin der ewigen Jugend, als Gemahlin angetraut wurde. In diesem schönen Bilde wird uns erzählt, wie er zum Sternbild des Wassermann vorschreitet, denn dieses Sternbild ist das Bild der Hebe und des Ganymed, des Geistquells, des ewig verjüngenden, erneuernden Himmelswassers - oder göttlichen Nektars sis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie [Gebundene Ausgabe] Willi O. Sucher (Autor) Sternbild des Wassermanns griechische Mythologie Ganymed Kelchträger der olympischen Götter Mythos Olymp Hebe Göttin der ewigen Jugend Mundschenk himmlisches Wassers Herakles-Mytho Geistquell des ewig verjüngenden erneuernden Himmelswassers göttlicher Nektar Isis-Sophia Umriss einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie

Mehr von Willi Sucher
Willi O. Sucher (Autor)
Isis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie [Gebundene Ausgabe] Willi O. Sucher (Autor) Sternbild des Wassermanns griechische Mythologie Ganymed Kelchträger der olympischen Götter Mythos Olymp Hebe Göttin der ewigen Jugend Mundschenk himmlisches Wassers Herakles-Mytho Geistquell des ewig verjüngenden erneuernden Himmelswassers göttlicher Nektar Schließlich sehen wir noch gegen den östlichen Horizont hin das Sternbild des Wassermanns. Dieses Sternbild wurde in der griechischen Mythologie als Ganymed erlebt, der Kelchträger der olympischen Götter war und ihnen den verjüngenden Nektar zum Trunke reichte. Der Mythos erzählt, dass, ehe Zeus in der Gestalt eines Adlers den Ganymed zum Olymp emportrug, Hebe, die Göttin der ewigen Jugend, der Götter Mundschenk war. Sie ist also mit dem Sternbild Wassermann, dem Bilde des himmlischen Wassers, verknüpft. Nun berichtet uns aber der Herakles-Mythos, dass, nachdem Herakles auf seinem nachtodlichen Wege zu den Göttern emporgestiegen war, er von diesen festlich als einer der ihren empfangen und ihm die Hebe, eben jene Göttin der ewigen Jugend, als Gemahlin angetraut wurde. In diesem schönen Bilde wird uns erzählt, wie er zum Sternbild des Wassermann vorschreitet, denn dieses Sternbild ist das Bild der Hebe und des Ganymed, des Geistquells, des ewig verjüngenden, erneuernden Himmelswassers - oder göttlichen Nektars sis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie [Gebundene Ausgabe] Willi O. Sucher (Autor) Sternbild des Wassermanns griechische Mythologie Ganymed Kelchträger der olympischen Götter Mythos Olymp Hebe Göttin der ewigen Jugend Mundschenk himmlisches Wassers Herakles-Mytho Geistquell des ewig verjüngenden erneuernden Himmelswassers göttlicher Nektar Isis-Sophia Umriss einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie

1999 Urachhaus 1999 Hardcover 209 S. 22,4 x 14,2 x 2,7 cm ISBN: 3825172589 (EAN: 9783825172589 / 978-3825172589)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Schließlich sehen wir noch gegen den östlichen Horizont hin das Sternbild des Wassermanns. Dieses Sternbild wurde in der griechischen Mythologie als Ganymed erlebt, der Kelchträger der olympischen Götter war und ihnen den verjüngenden Nektar zum Trunke reichte. Der Mythos erzählt, dass, ehe Zeus in der Gestalt eines Adlers den Ganymed zum Olymp emportrug, Hebe, die G mehr lesen ...
Schlagworte: Isis Kosmologie Sophia Isis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie Willi O. Sucher ""Schließlich sehen wir noch gegen den östlichen Horizont hin das Sternbild des Wassermanns. Dieses Sternbild wurde in der griechischen Mythologie als Ganymed erlebt, der Kelchträger der olympischen Götter war und ihnen den verjüngenden Nektar zum Trunke reichte. Der Mythos erzählt, dass, ehe Zeus in der Gestalt eines Adlers den Ganymed zum Olymp emportrug, Hebe, die Göttin der ewigen Jugend, der Götter Mundschenk war. Sie ist also mit dem Sternbild Wassermann, dem Bilde des himmlischen Wassers, verknüpft. Nun berichtet uns aber der Herakles-Mythos, dass, nachdem Herakles auf seinem nachtodlichen Wege zu den Göttern emporgestiegen war, er von diesen festlich als einer der ihren empfangen und ihm die Hebe, eben jene Göttin der ewigen Jugend, als Gemahlin angetraut wurde. In diesem schönen Bilde wird uns erzählt, wie er zum Sternbild des Wassermann vorschreitet, denn dieses Sternbild ist das Bild der Hebe und des Ganymed, des Geistquells, des ewig verjüngenden, erneuernden Himmelswassers - oder göttlichen Nektars""Isis-Sophia. Umriß einer geisteswissenschaftlichen Kosmologie [Gebundene Ausgabe] Willi O. Sucher (Autor)

Bestell-Nr.: BN19000

Preis: 79,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 5000
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2017 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.