Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 154
:. Suchergebnisse
Zwischen Gartengräsern: Wolfgang Oehme und seine grandiosen Gärten in der Neuen Welt [Gebundene Ausgabe] Stefan Leppert (Autor) Gärtnerlehre Garten- und Landschaftsbau Osnabrück Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsarchitekt Planungsbüros Deutscher Gartenbuchpreis Gartenarchitektur Natur Garten Stauden Ziergräser

Mehr von Stefan Leppert Gärtnerlehre
Stefan Leppert (Autor) Gärtnerlehre Garten- und Landschaftsbau Osnabrück Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsarchitekt Planungsbüros
Zwischen Gartengräsern: Wolfgang Oehme und seine grandiosen Gärten in der Neuen Welt [Gebundene Ausgabe] Stefan Leppert (Autor) Gärtnerlehre Garten- und Landschaftsbau Osnabrück Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsarchitekt Planungsbüros Deutscher Gartenbuchpreis Gartenarchitektur Natur Garten Stauden Ziergräser

2008 Deutsche Verlags-Anstalt DVA Deutsche Verlags-Anstalt DVA 2008 Hardcover 144 S. 25,4 x 24 x 1,8 cm ISBN: 3421036403 (EAN: 9783421036407 / 978-3421036407)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Deutscher Gartenbuchpreis Gartenarchitektur Natur Garten Stauden Ziergräser Von einem, der auszog, die Neue Welt zu gestalten Der 1930 in Chemnitz geborene Wolfgang Oehme wanderte 1957 in die USA aus, wo er seitdem großartige Gärten anlegt und einen eigenen Gartenstil entwickelt hat. Mit seinen lebenden Bildern aus tausenden Ziergräsern und Stauden hat sich der Gräse mehr lesen ...
Schlagworte: Deutscher Gartenbuchpreis Gartenarchitektur Natur Garten Stauden Ziergräser Von einem, der auszog, die Neue Welt zu gestalten Der 1930 in Chemnitz geborene Wolfgang Oehme wanderte 1957 in die USA aus, wo er seitdem großartige Gärten anlegt und einen eigenen Gartenstil entwickelt hat. Mit seinen lebenden Bildern aus tausenden Ziergräsern und Stauden hat sich der Gräserpapst einen Platz in der internationalen Gartenszene, vielleicht sogar in der Geschichte der Gartenkunst erobert. Der Verehrer von Karl Foerster hat die Gartenkunst der USA revolutioniert, und dies wirkt seit Jahren zurück nach Europa. Das Buch zeigt in zahlreichen Bildern überwältigende Gärten im Osten der USA und erzählt von einem beeindruckenden Gärtnerleben zwischen der Alten und der Neuen Welt. In der Verschmelzung von Leben und Werk liegt das Einmalige von Wolfgang Oehme und dem Buch. Die Biografie eines Auswanderers, der mutig, großzügig, fanatisch und stur seiner Idee von einem Eden auf Erden eine Gestalt gibtin grandiosen Gärten und Parks Unbedingt lesenswert für Gräser und Stauden liebende Hobbygärtner und professionelle Gartengestalter Eindrucksvolle Fotos traumhafter Gärten Stefan Leppert absolvierte eine Gärtnerlehre, arbeitete im Garten- und Landschaftsbau, studierte in Osnabrück Landschaftsarchitektur und arbeitete als Garten- und Landschaftsarchitekt in verschiedenen Planungsbüros. Zwischen Gartengräsern: Wolfgang Oehme und seine grandiosen Gärten in der Neuen Welt [Gebundene Ausgabe] Stefan Leppert (Autor) Gärtnerlehre Garten- und Landschaftsbau Osnabrück Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsarchitekt Planungsbüros Deutscher Gartenbuchpreis Gartenarchitektur Natur Garten Stauden Ziergräser

Bestell-Nr.: BN23258

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der Garten: Eine Kulturgeschichte [Gebundene Ausgabe] von Penelope Hobhouse (Autor) Natur Garten Gärten Gartenarchitektur Gartengestaltung Gartendesign Gartenarchitekt Gärtner Geschichte Gartengeschichten Der Garten Eine Kulturgeschichte Von den kühlenden Fontänen der Alhambra bis zu den klaren Linien der formellen französischen Parks - Penelope Hobhouses Kulturgeschichte des Gartenbaus ist ein fesselnder Streifzug durch 5000 Jahre Geschichte: Sie spannt den historischen Bogen von den Anfängen in Mesopotamien, Persien und Ägypten über das Mittelalter bis zur Moderne. Nehmen Sie teil an einer Expedition durch die verschiedensten Kontinente, Regionen und Kulturen. Zahlreiche Porträts der wichtigsten Gärtner und Gartenarchitekten runden diesen Prachtband ab. Penelope Hobhouse ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der britischen Gartenschule und eine weltweit gefragte Gartendesignerin. Ihre zahlreichen Bücher gelten als Standardwerke.

Mehr von Penelope Hobhouse
Penelope Hobhouse (Autor)
Der Garten: Eine Kulturgeschichte [Gebundene Ausgabe] von Penelope Hobhouse (Autor) Natur Garten Gärten Gartenarchitektur Gartengestaltung Gartendesign Gartenarchitekt Gärtner Geschichte Gartengeschichten Der Garten Eine Kulturgeschichte Von den kühlenden Fontänen der Alhambra bis zu den klaren Linien der formellen französischen Parks - Penelope Hobhouses Kulturgeschichte des Gartenbaus ist ein fesselnder Streifzug durch 5000 Jahre Geschichte: Sie spannt den historischen Bogen von den Anfängen in Mesopotamien, Persien und Ägypten über das Mittelalter bis zur Moderne. Nehmen Sie teil an einer Expedition durch die verschiedensten Kontinente, Regionen und Kulturen. Zahlreiche Porträts der wichtigsten Gärtner und Gartenarchitekten runden diesen Prachtband ab. Penelope Hobhouse ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der britischen Gartenschule und eine weltweit gefragte Gartendesignerin. Ihre zahlreichen Bücher gelten als Standardwerke.

unveränd. Neuaufl. Dorling Kindersley Dorling Kindersley unveränd. Neuaufl. Hardcover 468 S. 23,1 x 3,2 x 28,5 cm ISBN: 383101079X (EAN: 9783831010790 / 978-3831010790)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Von den kühlenden Fontänen der Alhambra bis zu den klaren Linien der formellen französischen Parks - Penelope Hobhouses Kulturgeschichte des Gartenbaus ist ein fesselnder Streifzug durch 5000 Jahre Geschichte: Sie spannt den historischen Bogen von den Anfängen in Mesopotamien, Persien und Ägypten über das Mittelalter bis zur Moderne. Nehmen Sie teil an einer Expediti mehr lesen ...
Schlagworte: Natur Garten Gärten Gartenarchitektur Gartengestaltung Gartendesign Gartenarchitekt Gärtner Geschichte Gartengeschichten ISBN-10 3-8310-1079-X / 383101079X ISBN-13 978-3-8310-1079-0 / 9783831010790 Von den kühlenden Fontänen der Alhambra bis zu den klaren Linien der formellen französischen Parks - Penelope Hobhouses Kulturgeschichte des Gartenbaus ist ein fesselnder Streifzug durch 5000 Jahre Geschichte: Sie spannt den historischen Bogen von den Anfängen in Mesopotamien, Persien und Ägypten über das Mittelalter bis zur Moderne. Nehmen Sie teil an einer Expedition durch die verschiedensten Kontinente, Regionen und Kulturen. Zahlreiche Porträts der wichtigsten Gärtner und Gartenarchitekten runden diesen Prachtband ab. Penelope Hobhouse ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der britischen Gartenschule und eine weltweit gefragte Gartendesignerin. Ihre zahlreichen Bücher gelten als Standardwerke. Penelope Hobhouse ist eine in England bekannte Gärtnerin und Gartendesignerin. Zahlreiche Fachveröffentlichungen, die u. a. auch in deutscher Übersetzung vorliegen. Für ein kleines Referat hatte ich das Buch gekauft zu meiner höchsten Zufriedenheit! Ein sehr gut gelungfenes, aus Englisch übersetztes Fachbuch mit Geschichten und deren Hintergründen, sehr lehrreich und genüsslich, wer sich in Gartenkünste bzw. Gartengeschichten interessiert. Die Autorin des vorliegenden gartenkulturgeschichtlichen Buches- Penelope Hobhouse- gilt als eine der bedeutendsten Vertreterinnen der britischen Gartenschule. Weltweit ist die eine gefragte Gartenbauarchitektin. Im Laufe ihrer Karriere hat sie in Großbritannien , Frankreich, Italien, Australien und in den USA gestaltet. Die Ursprünge des Gartenbaus findet man in Mesopotamien, Ägypten und Persien. Schon damals war die Grundvoraussetzung für den Gartenbau die Topographie und das Klima. Unabdingbar war auch damals bereits das Wasser. Die ersten Gärten waren wohl primär Nutzgärten , bei denen die Schönheit nicht im Vordergrund stand, sondern Früchte, Gemüse und Kräuter für medizinische und kultische Zwecke angebaut wurden. Zwei Gestaltungsformen bildeten sich schon recht bald heraus: zum einen der weiträumige Landschaftsgarten , zum anderen der umgrenzte kleinere Garten. Uralt ist die Idee des Paradieses. In jedem Zeitalter erfährt die Vorstellung von diesem weltlichen Paradies eine neue zeitgemäße Interpretation. Die ersten überlieferten Gärten entstanden in Mesopotamien, vor etwa 6000 Jahren. Ägypter, Assyrer, Neubabylonier und Perser übten sich in der Gartenkunst und schließlich auch Nebukadnezar(605-562), der die hängenden Gärten Babylons seiner Frau Amyitis , sie war eine medische Königstochter, erbauen ließ. In Ägypten wurde das gespeicherte Nilwasser mit einem "" schaduf"" , einer auf einer Stütze montierten langen Stange gefördert, an deren einem Ende ein Eimer Schlamm das Gegengewicht bildete, während am anderen Ende ein leerer Krug das Wasser schöpfte. Die älteste Erwähnung eines ägyptischen Gartens stammt aus dem Grab eines hohen Beamten aus der Regierungszeit Snorfus( 2600-2576 v. Chr.) Maulfeigenbeerbäume waren in diesen Gärten eine Muss. Man vermutet, dass der ägyptische Gartenbau mit der Kultivierung von Weinreben begann. Diese sind auf Abbildung noch häufiger zu sehen als die Dattelpalme. Viele Pflanzen in unseren heutigen Kräuter- und Blumengärten stammen aus den Gärten der griechischen und römischen Antike. Die Griechen waren nie wirkliche Gärtner; die römische Gartenbaukultur allerdings war hoch entwickelt. Der römische Kaiser Hadrian, so erfährt man, übernahm viele hellenische Elemente wie etwa den Kanopus. Bereits im 3. Jahrhundert schuf der Naturkundler und Philosoph Theophrast mit seiner Naturgeschichte der Gewächse die Grundlagen der Botanik. Die Mehrzahl der von ihm beschriebenen 450 Pflanzen sind Nutzpflanzen, aber es finden sich auch Blumen für Kränze oder Girlanden, so etwa Rosen, Nelken , Majoran, Lilien, Thymian, Pfefferminze, Bergminze und Stabwurz. Interessant ist der Bericht über Pompeji. Auf einer erhaltenen Freske sieht man die Bepflanzung eines Gartens mit Myrte, Efeu und Oleander, Stabwurz und Rosen, dazu Platanen, Lorbeer und Erdbeerbäume. Mit dem Römischen Reich fielen auch seine Gärten , über die die Autorin umfangreich schreibt, in Trümmer, dennoch blieb ihr inspiriendes Erbe. Himmlische Schönheit und irdische Lust spiegeln die Gärten des Islam. Der Myrtenhof in der Alhambra , die um 1370 von der Nasriden-Dynastie erbaut wurde und bis 1492 in maurischer Hand blieb, ist der besterhaltene muslimische Garten in Europa. Hobhouse berichtet ausführlich über islamische Gärten und deren konstanten Strukturelementen, von denen man aufgrund lokaler Besonderheiten höchstens geringfügig abwich. Von Beginn an ist das quadratische und rechteckige Areal , das von Mauern umgeben und durch ein großes Portal zugänglich ist in vier Sektionen unterteilt und zwar durch Wasserläufe , die wie die vier Flüsse des Lebens entstehen. Der Bau des Gartens der Medina Azahara erforderte den Einsatz von 10 000 Arbeitern , selbst die Ruinen lassen noch die ungeheueren Dimensionen des Gartenpalastes erahnen. Von den Gärten an Timors Hof in Samarkand ist bei den Gärten des Islam die Rede und von denen in Isfahan. Das Leben in der Frauen im Palast von Kangra in Nordindien spielte sich zumeist in den paradiesischen Gärten ab. Hier konnten die Damen lustwandeln und den leiblichen Genüssen frönen. Babur war der Begründer der Mongolendynastie. Er dichtete , liebte die Pflanzen und die Natur. Sein Lieblingsgarten war der "" Garten der Treue"". Beeindruckend auch , die Gärten von ""Tadsch Mahal"" . Das auffälligste dieses Gartens ist der Wasserlauf, in dem sich die Kuppel des Grabmals spiegelt. Er ist übrigens viergeteilt mit einer Marmorplattform an der Schnittstelle des Hauptkanals. Berichtet wird im Buch auch von der Leidenschaft türkischer Herrscher für Tulpen und für den Sinn für duftende Rosen und Orangen all überall im Orient. Im christlichen Mittelalter schätzte man kleine Paradiesgärtlein , wie von einem unbekannten rheinischen Künstler jener Zeit wundervoll gemalt. In einer flämischen Illustration zum "" Roman de la Rose"" vom Meister der Andachtsbücher( um 1485) wird ein Lustgarten des 15. Jahrhunderts gezeigt: Mit Springbrunnen, Spalieren, die das Areal unterteilen, Hochbeeten, Rasenbänken und Rosen entlang dem Zaun. Elemente des mittelalterlichen Gartens sind eine Allee, Estraden, Blumenwiesen, Brunnen, die Gloriette, das Hochbeet, Gitterwerk , Rasenbänke und das Viridarium. Rosen spielten in mittelalterlichen Gärten stets eine große Rolle. Es gab damals auch schon ein Gartenhandbuch, das Pietro d`Crescenze verfasst hatte. Über dieses Werk erfährt man im Buch Näheres. Eine französische Miniatur ( um 1415) aus einem Manuskript mit Gedichten von Christine de Pisan ( 1364-1430) zeigt ein vornehmes Liebespaar, an einem rosenbedeckten Gatterzaun gelehnt, in der typisch mittelalterlichen Blumenwiese stehend. Die Liebe und ihr Symbol die Rose hatten im Mittelalter ihren Wohnsitz im Garten. Überirdisch schön waren die Gärten der Renaissance! Beim Renaissancegarten ging es um die Gestaltung des Raums. Kenntnisse der Mathematik und des Zusammenhangs zwischen Standort und Perspektive waren für die Anlage von Gärten ebenso wichtig wie für Architektur und Malerei. Während der Renaissance dienten die Gärten zum Zeitvertreib und zum Vergnügen, gleichwohl erfüllten sie zugleich die Funktion von Kunstgalerien , Museen und lebenden Herbarien. Die Grundelemente des Renaissancegartens waren immergrüne Pflanzen, Mauerwerk und Wasser. Skulpturen fügten sich in das Gesamtkunstwerk stets wundervoll ein. Die symmetrischen Formen, speziell italienische Renaissancegärten beeindruckt den Leser. Im Zusammenhang mit den Renaissancegärten liest man von den diesbezüglichen Extravaganzen Katharina von Medicis. An den großen Gartenbauarchitekten Le Notre wird erinnert. Er war der Gärtner des Sonnenkönigs und hat die Gärten von Versaille gestaltet.(siehe Rezension Helga König) Im Zuge der Renaissance gab es in der Beziehung zwischen Mensch und Pflanze eine tief greifende Wandlung. Botaniker erforschten und beschrieben die Pflanzen, Schriftsteller und Drucker verbreiteten dieses Wissen, Künstler machten sie zum Objekt ihrer Bilder, Pflanzensammler spürten sie auf, Pflanzenzüchter vermehrten sie und ganze Heerscharen von Gärtnern zogen und pflegten sie. Aus den neu eroberten Ländern kamen bislang unbekannte Pflanzen, so etwa aus Mexiko und Peru . Auch begann man sich der Tulpen in Mitteleuropa zu erfreuen. Das führte in Holland zum so genannten Tulpenfieber , über welches Houbhouse ebenfalls informiert. Dürers Aquarell "" Das große Rasenstück ""zeigt, wie intensiv die Natur damals studiert wurde. Verschiedene Pflanzenkenner jener Tage, wie etwa John Evelyn werden näher vorgestellt und gezeigt, wie man einst kostbare Pflanzen transportierte. Weitere Kapitel befassen sich mit dem ""Englischen Landschaftsgarten"", Lusttempel sind ein nicht hinweg zu denkendes Thema und den ""Gärten des 19. Jahrhunderts"", mit den damals aufkommenden Glashäusern und den Orangerien. Auch werden Nord- und Südamerika gartentechnisch beleuchet und es wird an den großen Botaniker Alexander von Humboldt erinnert. Bemerkenswert sind die Kapitel , die sich mit den Gärten Chinas und Japans befassen. In Japan unterliegt die Gestaltung des Gartens der Philosophie des Zen. ""Die Gärten vom Naturalismus zur Moderne"" bringen die Liebe zu ländlichen Milieu zum Ausdruck. Naturnahe Bepflanzungen dienen dem Zweck die Strenge des Entwurfs abzumildern. Wunderschöne Gärten in England sehen aus wie wohnliche Räume für Blumen und Pflanzen, in dem der Mensch hin und wieder Gast sein darf. Leider verbietet es der begrenzte Rahmen der Rezension intensiver auf den breit gefächerten Inhalt des Buchs einzugehen. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann sollten Sie umgehend das Buch bestellen. Es lohnt sich! ""Der Garten"" von Penelope Houbhouse rettet die Leser vor November-Depressionen. Das Buch ist hochinformativ, in seiner Gestaltung wunderschön, von den Bildern her ein Fest für die Augen- mit einem Wort es macht glücklich! Sehr empfehlenswert! Auch mir gefällt dieses Werk über die Kulturgeschichte des Gartenbaus und des Gartens ausgesprochen gut. Die Idee an sich, hierüber ein Buch zu schreiben, finde ich schon genial und das Ergebnis ist in außerordentlicher Weise gelungen. Penelope Hobhouse, die bekannte britische Gartenarchitektin, vermittelt in gekonnter und verständlicher Art und Weise ihr umfassendes Wissen zu diesem Thema: angefangen bei den Anfängen des Gartenbaus im Vorderen Orient vor ca. 8000 Jahren, widmet sie jeder Epoche, die auf den Gartenbau eine Auswirkung hat, ein Kapitel. Über das Klassische Erbe der Griechen und Römer, den Gärten des Islam zu den Gärten des christlichen Mittelalters bis hin zu den englischen Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts, beleuchtet sie neben den Gärten Chinas und Japans auch die moderne Entwicklung im Gartenbau. Alle Strömungen bzw. Ein- und Auswirkungen aus der Geschichte werden dargestellt. Das finde ich sehr beeindruckend. Das Buch ist hervorragend mit vielen Farbphotos und historischen Zeichnungen, Skizzen und Plänen illustriert. Es ist ebenso ein Genuss, es durchzublättern, wie auch es detaillierter zu lesen, weil sich Frau Hobhouse nicht in einer pseudoakademischen Fachsprache ausdrückt, sondern sehr verständlich ihr Wissen mitteilt. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und finde den Preis für dieses wunderschön gearbeitete Buch angemessen. Zusatzinfo Gemälde, Ill. Sprache deutsch Original-Titel The Story of Gardening Maße 216 x 276 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber

Bestell-Nr.: BN32666

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Dendrologischer Atlas der Wörlitzer Anlagen Kataloge und Schriften der Kulturstiftung Dessau /Wörlitz, Band 17 [Gebundene Ausgabe] Jörgen Ringenberg Cordelia Stieler Ludwig Trauzettel Biologie Botanik Gartenarchitektur Gehölze Flora Biologe Ökologie Botanischer Garten Wörlitzer Park englischer Landschaftsgarten Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz Gehölzführer Gehölzarten Kulturgeschichte

Mehr von Jörgen Ringenberg Cordelia
Jörgen Ringenberg (Autor), Cordelia Stieler (Autor), Ludwig Trauzettel (Autor)
Dendrologischer Atlas der Wörlitzer Anlagen Kataloge und Schriften der Kulturstiftung Dessau /Wörlitz, Band 17 [Gebundene Ausgabe] Jörgen Ringenberg Cordelia Stieler Ludwig Trauzettel Biologie Botanik Gartenarchitektur Gehölze Flora Biologe Ökologie Botanischer Garten Wörlitzer Park englischer Landschaftsgarten Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz Gehölzführer Gehölzarten Kulturgeschichte

2001 Dölling & Galitz Dölling & Galitz 2001 Hardcover 23,8 x 17,2 x 2,7 cm ISBN: 3933374979 (EAN: 9783933374974 / 978-3933374974)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Im Dezember 2000 wurde die Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz, zu der auch die Wörlitzer Anlagen gehören, zum UNESCO-Welterbe ernannt. Ausgehend von der Idee des Englischen Landschaftsgartens ließ der beim Volk beliebte Fürst Franz von Anhalt-Dessau ab 1764 den 112 Hektar großen Wörlitzer Park anlegen. Mit ihrem artenreichen Gehölzbestand, den kleinen Tempel mehr lesen ...
Schlagworte: Biologie Botanik Gartenarchitektur Gehölze Flora Biologe Ökologie Botanischer Garten Wörlitzer Park englischer Landschaftsgarten Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz Gehölzführer Gehölzarten Kulturgeschichte Naturwissenschaften ISBN-10 3-933374-97-9 / 3933374979 ISBN-13 978-3-933374-97-4 / 9783933374974 Dendrologischer Atlas der Wörlitzer Anlagen Kataloge und Schriften der Kulturstiftung Dessau /Wörlitz, Band 17 [Gebundene Ausgabe] Jörgen Ringenberg (Autor), Cordelia Stieler (Autor), Ludwig Trauzettel (Autor) Im Dezember 2000 wurde die Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz, zu der auch die Wörlitzer Anlagen gehören, zum UNESCO-Welterbe ernannt. Ausgehend von der Idee des Englischen Landschaftsgartens ließ der beim Volk beliebte Fürst Franz von Anhalt-Dessau ab 1764 den 112 Hektar großen Wörlitzer Park anlegen. Mit ihrem artenreichen Gehölzbestand, den kleinen Tempeln und Ruinen, Gedenksteinen und Skulpturen, den genial angelegten Blickachsen stellt die gestaltete Landschaft ein einmaliges Gesamtkunstwerk dar, das nach fürstlichem Willen frei von Zäunen und Eintrittsgeldern zur Auseinandersetzung mit Natur, Kunst, Geschichte und Philosophie anregen sollte. Fast eine Million Menschen besuchen heute jährlich den berühmten Park. Nach umfassender wissenschaftlicher Bestandsaufnahme aller Baum- und Straucharten und Obstgehölze gibt die Kulturstiftung Dessau Wörlitz nun einen reich bebilderten Gehölzführer heraus, der eine komplette Neubearbeitung eines 1887 zuerst erschienenen dendrologischen Atlasses darstellt. In einer Art Steckbrief wird jede einzelne der über fünfhundert Gehölzarten mit ihren Merkmalen, Standortansprüchen und ihrer Kulturgeschichte genau beschrieben. 72 vierfarbige Übersichtskarten geben den genauen Standort im weitläufigen Park an. Mitarbeit Anpassung von: J Ringenberg, C Stieler, L Trauzettel Mitglied der Redaktion: Uwe Quilitzsch Sprache deutsch Einbandart gebunden

Bestell-Nr.: BN19453

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Geschichte der Gartentheorie.

Mehr von Wimmer Clemens Alexander
[Garten • Gartenarchitektur] - Wimmer, Clemens Alexander:
Geschichte der Gartentheorie.

Darmstadt : Wissenschaftliche Buchges., [Abt. Verl.] WBG 1989. XVI, 486 S. : 2 Tab., 106 Abb. ; 20 cm Pp., gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband, Exemplar in gutem Erhaltungszustand, Neupreis in Euro: 30,17 ISBN: 353401314X (EAN: 9783534013142 / 978-3534013142)


Garten 353401314X
+++++ 25 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++
Schlagworte: Gartengestaltung ; Theorie ; Geschichte; Gartenkunst ; Theorie ; Geschichte, Umweltschutz, Raumordnung, Landschaftsgestaltung, Landwirtschaft, Garten, Architektur, Architektur / Gärten / Gartengestaltung / Gartenbücher / Gartenbau / Gartenarchitektur /

Bestell-Nr.: 19523

Preis: 10,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 12,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Probleme der Gartenarchitektur. Sonderheft

[Gartenarchitektur] -

Probleme der Gartenarchitektur. Sonderheft "Deutsche Architektur". Herausgeber: Deutsche Bauakademie, Berlin.

Henschelverlag, Berlin, 1954. Broschur


48 S., mit zahlreichen Abbildungen. Orig.-Karton. Mit einem Beitrag zu Peter Josef Lenne sowie Beiträgen von Reinhold Lingner (Zum Kampf um eine neue Gartenkunst), Hermann Schüttauf (Der Park zu Groß-Sedlitz), Werner Bauch (Der große Garten in Dresden), Hans-Otto Sachs (Die Planung des Kulturparks in Schwerin), G. Schramm (Vorschläge für die Projektierung von Grünanlagen an Kinderkrippen und Kinde mehr lesen ...
Keine Kreditkartenzahlung bei einem Bestellwert unter 15 €.
Schlagworte: GARTENARCHITEKTUR -

Bestell-Nr.: 5123

Preis: 39,95 EUR
Versandkosten: 2,30 EUR
Gesamtpreis: 42,25 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten), Nachnahme
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Dieter Kienast - Die Poetik des Gartens: Über Chaos und Ordnung in der Landschaftsarchitektur von ETH Zürich Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast ETH Zürich Prof. Christophe Girot Gärtnerlehre Landschaftsplanung Gesamthochschule Kassel Pflanzensoziologie Stöckli, Kienast & Koeppel Landschaftsarchitekten Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil Professor für Landschaftsarchitektur Leiter Institut für Landschaft und Garten Universität Karlsruhe Kienast, Vogt und Partner Landschaftsarchitekten Zürich Bern Eidgenössische Hochschule Zürich Künstlers

Mehr von Prof. Dr.-Ing. Dieter
Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast ETH Zürich Prof. Christophe Girot Gärtnerlehre Landschaftsplanung Gesamthochschule Kassel Pflanzensoziologie Stöckli, Kienast & Koeppel Landschaftsarchitekten Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil Professor f
Dieter Kienast - Die Poetik des Gartens: Über Chaos und Ordnung in der Landschaftsarchitektur von ETH Zürich Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast ETH Zürich Prof. Christophe Girot Gärtnerlehre Landschaftsplanung Gesamthochschule Kassel Pflanzensoziologie Stöckli, Kienast & Koeppel Landschaftsarchitekten Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil Professor für Landschaftsarchitektur Leiter Institut für Landschaft und Garten Universität Karlsruhe Kienast, Vogt und Partner Landschaftsarchitekten Zürich Bern Eidgenössische Hochschule Zürich Künstlers

Auflage: 1 (1. März 2002) Birkhäuser Verlag AG Birkhäuser Verlag AG Auflage: 1 (1. März 2002) Softcover 220 S. 23,8 x 16,7 x 1,9 cm ISBN: 3764365781 (EAN: 9783764365783 / 978-3764365783)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Von Beginn an hat Dieter Kienast seine Praxis als Landschaftsarchitekt auch als Autor von Texten begleitet. Seit er in den achtziger Jahren die Zusammenarbeit mit Architekten und Städtebauern intensivierte, fanden seine Essays, Kommentare und Statements zu ihrem eigentlichen Thema: der landschaftsarchitektonischen Gestaltung im menschlichen Lebensraum, jenseits des ö mehr lesen ...
Schlagworte: Landschaftsarchitektur Architekt Gartenarchitekt Gartenarchitektur Dieter Kienast Architekt Landschaftsarchitekt Von Beginn an hat Dieter Kienast seine Praxis als Landschaftsarchitekt auch als Autor von Texten begleitet. Seit er in den achtziger Jahren die Zusammenarbeit mit Architekten und Städtebauern intensivierte, fanden seine Essays, Kommentare und Statements zu ihrem eigentlichen Thema: der landschaftsarchitektonischen Gestaltung im menschlichen Lebensraum, jenseits des ökologischen Dogmas einer vermeintlich unberührten Selbstentfaltung der Natur. ""Wo besser und direkter können wir den sorgsamen Umgang mit der Welt üben als in ihrem Mikrokosmos, dem Garten?"" Dieser Gedanke durchzieht das Buch wie ein roter Faden. Wer ebenso profunde wie lebendige und nachdenkliche Anregungen zu grundlegenden Fragen der gestalteten Umwelt sucht, findet sie hier bei einem der wichtigsten Protagonisten zeitgenössischer Landschaftsarchitektur. Aus dem Inhalt: Die Gestalt des öffentlichen Raumes Sehnsucht nach dem Paradies Ökologie gegen Gestalt? Der Garten als geistige Landschaft Die Kultivierung der Brüche Die Natur der Stadt Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am seltensten und kostbarsten geworden ist Zeit, Zuwendung und Raum. Er ist Stellvertreter der Natur, in dem wir Geist, Wissen und Handwerk wieder gebrauchen im sorgsamen Umgang mit der Welt und ihrem Mikrokosmos, dem Garten. Unter maßgeblicher Mitwirkung von Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast wurde 1997 der erste universitäre Lehrstuhl an der ETH Zürich gegründet - seit Oktober 1999 leitet diesen Prof. Christophe Girot als Nachfolger des 1998 verstorbenen Dieter Kienast. Autorenporträt Dieter Kienast, 1945 in Zürich geboren, absolvierte zunächst eine Gärtnerlehre. Danach studierte er Landschaftsplanung an der Gesamthochschule Kassel und promovierte mit einer Doktorarbeit zur Pflanzensoziologie. 1974 - 94 war er Mitinhaber von Stöckli, Kienast & Koeppel, Landschaftsarchitekten, und 1980 - 1991 Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil; 1992 - 1997 Professor für Landschaftsarchitektur und Leiter des Institutes für Landschaft und Garten an der Universität Karlsruhe; ab 1995 Mitinhaber von Kienast, Vogt und Partner, Landschaftsarchitekten in Zürich und Bern, und ab 1997 Professor für Landschaftsarchitektur an der Eidgenössischen Hochschule in Zürich. Dieter Kienast verstarb im Dezember 1998 in Zürich. Wer Dieter Kienast gekannt hat, freut sich ganz besonder über dieses schöne Büchlein. Seine Texte sind einzigartig, und ich freue mich sehr, dass sie in einem so schönen Buch zusammengestellt sind. Ein Fundus der Inspiration, die unvergessliche Stimme eines grossen Künstlers. Dieter Kienast - Die Poetik des Gartens: Über Chaos und Ordnung in der Landschaftsarchitektur von ETH Zürich Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast ETH Zürich Prof. Christophe Girot Gärtnerlehre Landschaftsplanung Gesamthochschule Kassel Pflanzensoziologie Stöckli, Kienast & Koeppel Landschaftsarchitekten Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil Professor für Landschaftsarchitektur Leiter Institut für Landschaft und Garten Universität Karlsruhe Kienast, Vogt und Partner Landschaftsarchitekten Zürich Bern Eidgenössische Hochschule Zürich Künstlers Dieter Kienast - Die Poetik des Gartens: Über Chaos und Ordnung in der Landschaftsarchitektur von ETH Zürich Prof. Dr.-Ing. Dieter Kienast ETH Zürich Prof. Christophe Girot Gärtnerlehre Landschaftsplanung Gesamthochschule Kassel Pflanzensoziologie Stöckli, Kienast & Koeppel Landschaftsarchitekten Professor am Interkantonalen Technikum Rapperswil Professor für Landschaftsarchitektur Leiter Institut für Landschaft und Garten Universität Karlsruhe Kienast, Vogt und Partner Landschaftsarchitekten Zürich Bern Eidgenössische Hochschule Zürich Künstlers Landschaftsarchitektur Architekt Gartenarchitekt Gartenarchitektur Dieter Kienast Architekt Landschaftsarchitekt Vorwort Christophe Girot Zusatzinfo 220 S. 10 Abb. Sprache deutsch Maße 165 x 235 mm Einbandart Paperback Technik Architektur Dieter Kienast Gartenarchitektur Gartengestaltung Kunst Gartenaarchitekt Künstler Architektur Kienast, Dieter Landschaftsarchitektur Landschaftsgestaltung ISBN-10 3-7643-6578-1 / 3764365781 ISBN-13 978-3-7643-6578-3 / 9783764365783

Bestell-Nr.: BN5392

Preis: 189,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 196,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Romantische Gärten der Aufklärung Englische Landschaftskultur des 18. Jahrhunderts in und um Wien [Gebundene Ausgabe] Géza Hajós (Autor) Elfriede Mejchar Geza Hajo Studien zu Denkmalschutz und Denkmalpflege

Mehr von Géza Hajós Elfriede
Géza Hajós (Autor) Elfriede Mejchar Geza Hajo
Romantische Gärten der Aufklärung Englische Landschaftskultur des 18. Jahrhunderts in und um Wien [Gebundene Ausgabe] Géza Hajós (Autor) Elfriede Mejchar Geza Hajo Studien zu Denkmalschutz und Denkmalpflege

1998 Böhlau Böhlau 1998 Hardcover 270 S. 24,8 x 21,8 x 2,6 cm ISBN: 3205051610 (EAN: 9783205051619 / 978-3205051619)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Gartenarchitektur Kunst Architektur Wien Umgebung Natur Vienna Géza Hajós, seit 1986 Leiter der Abteilung für historische Gartenanlagen im Bundesdenkmalamt, Kunst- und Gartenhistoriker, bekannt durch seine Aktivitäten zur Novellierung des österreichischen Denkmalschutzgesetzes für historische Gärten und Parks (1999), seit 1991 Generalsekretär der Österreichischen Ges mehr lesen ...
Schlagworte: Gartenarchitektur Kunst Architektur Wien Umgebung Natur Vienna Géza Hajós, seit 1986 Leiter der Abteilung für historische Gartenanlagen im Bundesdenkmalamt, Kunst- und Gartenhistoriker, bekannt durch seine Aktivitäten zur Novellierung des österreichischen Denkmalschutzgesetzes für historische Gärten und Parks (1999), seit 1991 Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für historische Gärten, Mitglied in mehreren internationalen Fachkörperschaften und Autor von etwa 150 wissenschaftlichen Publikationen. Gartenarchitektur Kunst Architektur Wien Umgebung Natur Vienna Romantische Gärten der Aufklärung Englische Landschaftskultur des 18. Jahrhunderts in und um Wien [Gebundene Ausgabe] Géza Hajós (Autor) Elfriede Mejchar Studien zu Denkmalschutz und Denkmalpflege Geza Hajo

Bestell-Nr.: BN18337

Preis: 79,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Grüne Räume: Gartenarchitektur für den Innenraum.

Mehr von Cooper Paul
Cooper, Paul:
Grüne Räume: Gartenarchitektur für den Innenraum. Atrien, Gartenhöfe, Wintergärten, Wandbegrünung. -

München, Georg D. W. Callwey, 2003. 176 Seiten, Lex.-8°, Gebundene Ausgabe / Pappband EAN: 9783766715845 (ISBN: 3766715844)


Mit zahlreichen Abbildungen; übersetzt und bearbeitet von Claudia Arlinghaus ("Interiorscapes"); mit Register; mit Schutzumschlag; - gutes Exemplar
Schlagworte: Innenraum, Umweltschutz, Landschaftsgestaltung, Garten, Architektur, Gartenarchitektur / Gartengestaltung, Gartenkunst, Gartenarchitektur, Gartendesign, Landschaftsarchitekten, Gartenräume

Bestell-Nr.: 56455

Preis: 28,50 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 33,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Moderne Gartengestaltung

Mehr von Timm Ulrich Gary
[Gartengestaltung, Garten, Gartenarchitektus] - Timm, Ulrich und Gary Rogers:
Moderne Gartengestaltung Das große Ideenbuch

1. Auflage Becker Joest Volk Verlag, 2007. 207 Seiten mit zahlreichen Farbfotos EAN: 9783938100257 (ISBN: 3938100257)


reich bebilderter Band zur modernen Gartenarchitektur, Aus dem Inhalt: Die Trends der modernen Gartengestaltung, Die moderne Gartenszene, Die modernen Komponenten, Die modernen Bepflanzungskonzepte, Die modernen Extras, Fadenheftung --- neuwertiger Zustand, 763LC TL763LC
Schlagworte: Garten, Gartenarchitektur, moderne Gartenarchitektur, Gartengestaltung

Bestell-Nr.: 8025

Preis: 29,90 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 34,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung

 
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Persische Gärten: Paradiese des Orients [Gebundene Ausgabe] Penelope Hobhouse (Autor) Gärtnerin Gartendesignerin, Jerry Harpur (Fotograf) Garten- und Pflanzenfotograf, Bettina Blumenberg (Übersetzer), Hans Griguleit Persien Gardens of Persia Schönheit persischer Prachtgärten Zeit der Archämeniden Kyros der Große in Pasargadae Gartenanlagen des Iran Der Garten. Eine Kulturgeschichte House & Garden Gardens Illustrated AD

Mehr von Penelope Hobhouse Jerry
Penelope Hobhouse Jerry Harpur Bettina Blumenberg Hans Griguleit
Persische Gärten: Paradiese des Orients [Gebundene Ausgabe] Penelope Hobhouse (Autor) Gärtnerin Gartendesignerin, Jerry Harpur (Fotograf) Garten- und Pflanzenfotograf, Bettina Blumenberg (Übersetzer), Hans Griguleit Persien Gardens of Persia Schönheit persischer Prachtgärten Zeit der Archämeniden Kyros der Große in Pasargadae Gartenanlagen des Iran Der Garten. Eine Kulturgeschichte House & Garden Gardens Illustrated AD

2005 Knesebeck Von Dem GmbH Knesebeck Von Dem GmbH 2005 Hardcover 192 S. 28,6 x 24,6 x 2,6 cm ISBN: 3896602713 (EAN: 9783896602718 / 978-3896602718)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch vermittelt die Schönheit persischer Prachtgärten, angefangen in der Zeit der Archämeniden (Kyros der Große in Pasargadae) bis in die heutige Zeit. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit ausgezeichneten Fotos und super Qualität. Autor und Fotograf haben es hier wirklich verstanden die hohe Kunst und Kultur des Landes mit dem Schwerpunkt persischer Gärten mehr lesen ...
Schlagworte: Gartenanlagen Gartenarchitektur Iran Pasargadae Persien Persisch Bildband Persia Kunst Architektur Quatre Vents Reisen Bildbände Naher Osten Gardens of Persia Dieses Buch vermittelt die Schönheit persischer Prachtgärten, angefangen in der Zeit der Archämeniden (Kyros der Große in Pasargadae) bis in die heutige Zeit. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit ausgezeichneten Fotos und super Qualität. Autor und Fotograf haben es hier wirklich verstanden die hohe Kunst und Kultur des Landes mit dem Schwerpunkt persischer Gärten eindrucksvoll zu vermitteln. KurzumDas Buch ist sehr empfehlenswert. Dies ist das erste Buch, das die Entwicklung der berühmten Persischen Gärten nachzeichnet. Englands bekannteste Gartendesignerin Penelope Hobhouse beschreibt in diesem reich illustrierten Band die Ursprünge und ruhmreiche Geschichte der antiken und modernen Gartenanlagen des Iran. Über den Autor Penelope Hobhouse ist Englands bekannteste Gärtnerin und Gartendesignerin. Viele ihrer Bücher liegen in deutscher Übersetzung vor, darunter Der Garten. Eine Kulturgeschichte (2003). Jerry Harpur ist ein vielfach ausgezeichneter Garten- und Pflanzenfotograf. Neben zahlreichen Büchern erscheinen seine Bilder regelmäßig in Zeitschriften wie House & Garden, Gardens Illustrated und AD. Persische Gärten Paradiese des Orients Penelope Hobhouse Jerry Harpur Bettina Blumenberg Hans Griguleit Garten Bildband Persische Gärten: Paradiese des Orients [Gebundene Ausgabe] Penelope Hobhouse (Autor) Gärtnerin Gartendesignerin, Jerry Harpur (Fotograf) Garten- und Pflanzenfotograf, Bettina Blumenberg (Übersetzer), Hans Griguleit Persien Gardens of Persia Schönheit persischer Prachtgärten Zeit der Archämeniden Kyros der Große in Pasargadae Gartenanlagen des Iran Der Garten. Eine Kulturgeschichte House & Garden Gardens Illustrated AD Persien Gardens of Persia Übersetzer Bettina Blumenberg Sprache deutsch Maße 240 x 280 mm Einbandart gebunden Reisen Bildbände Naher Osten Gartenanlagen Gartenarchitektur Iran Pasargadae Persien Persisch Bildband Persia Kunst Architektur Quatre Vents ISBN-10 3-89660-271-3 / 3896602713 ISBN-13 978-3-89660-271-8 / 9783896602718

Bestell-Nr.: BN7254

Preis: 249,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 256,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 154
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.