Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 5000
:. Suchergebnisse Achtung: Es wurden 54740 Artikel gefunden, es werden aber nur maximal 50000 Artikel angezeigt!
Woraus wird Morgen gemacht sein?: Ein Dialog [Gebundene Ausgabe] von Jacques Derrida (Autor), Elisabeth Roudinesco (Autor) Historikerin der Psychoanalyse Frankreich Universität Paris Vizepräsidentin Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich Biographie über Jacques Lacan, Hans-Dieter Gondek (Übersetzer) De quoi demain  Gespräch der Meisterdenker Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken moderner Relativismus Probleme des Westens Verhältnis zu Philosophen Heidegger Foucault Marx Freud Genforschung Gewalt gegen Tiere der Zukunft der Familie neue Formen des Antisemitismus Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre Jean-Paul Sartre bedeutendsten Philosophen Frankreichs Das Gespräch der Meisterdenker - das letzte lange Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken hat einen kaum zu überschätzenden EinflußWeltweit wurde er vergöttert, verteufelt und für den modernen Relativismus verantwortlich gemacht, während er für andere Antworten auf die Probleme des Westens fand. Dieser Band bündelt ein ausführliches Gespräch all jener Themen, mit denen sich Derrida zeitlebens beschäftigt hat.Keiner ist ein besserer Führer durch Derridas Werk als er selbst. Im letzten langen Interview, das er vor seinem Tod gab, spricht der scharfsinnige, witzige Denker über Themen, die sein gesamtes Werk durchziehensein Verhältnis zu Philosophen wie Heidegger und Foucault, welche Rolle Marx noch für uns spielen kann, warum wir Freud nicht vergessen dürfen. Zugleich wendet er sich aktuellen Problemen wie der Genforschung, der Gewalt gegen Tiere, der Zukunft der Familie oder neuen Formen des Antisemitismus zu.In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt der Meisterdenker noch einmal viele seiner umstrittenen Gedanken und Theorien. Er umreißt das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre und gibt einen Ausblick auf Fragen der Gegenwart. Derrida und Roudinesco öffnen im Gespräch einen Horizont, geben erste Antworten auf anstehende und kommende Fragen und verweisen auf die Dämmerung, in der sich abzeichnet, »woraus  Morgen gemacht sein« wird.Jacques Derrida (1930 – 2004) gehört zusammen mit Jean-Paul Sartre und Michel Foucault zu den bedeutendsten Philosophen Frankreichs im 20. Jahrhundert.Elisabeth Roudinesco ist die wichtigste Historikerin der Psychoanalyse in Frankreich. Sie lehrt an der Universität Paris und Vizepräsidentin der Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse. Bekannt wurde sie durch ihre »Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich« und ihre Biographie über Jacques Lacan. Neues über den politischen Derrida. Leicht zugängliche Gespräche mit Elisabeth Roudinesco über die Krisen der Gegenwart. Viele werden Elisabeth Roudinesco noch von ihrer monumentalen Jacques Lacan Biographie kennen und schätzen. Jetzt führt sie ein längeres Gespräch, das vor allem den politisch besorgten und interessierten Derrida zeigt. Der Band, der 2001 auf französisch erschienen ist, ist kein must have für Leser, die mit Derrida schon vertraut sind, denn vieles Bekanntes wird nur noch in einer didaktischeren Form aufbereitet. Aber für Leser, die gerade mit Derrida beginnen wollen, ist der Band eine treffliche Einführung, denn hier findet sich eben alles, was Derrida die letzten Jahre interessiert hat, versammelt. Und man muss eben nicht Philosophie studiert haben, um hier folgen zu können. Es gibt Gespräche über die Erbschaft (Kapitel 1), über die Politik der Differance, der man ja so gerne und unverschämterweise eine nihilistische Verantwortungslosigkeit vorgeworfen hat (Kapitel 2), über die Familie heute und die Möglichkeit einer Reorganisation dieses konservativen Gefüges (Kapitel 3), über die unvorhersehbare Freiheit (Kapitel 4), über die Gewalt gegen Tiere (Kapitel 5), über den Geist der Revolution (Kapitel 6), über den Antisemitismus (Kapitel 7), über die Berechtigung der Todesstrafe (Kapitel 8). Den Abschluss des Bandes macht ein Gespräch mit dem Titel Lob der Psychoanalyse (Kapitel 9). Ich gebe dem Band fünf Sterne, weil er wirklich für jeden lesbar ist. Für Experten in Sachen Derrida würde ich den Kauf nur Freunden der Vollständigkeit raten, da sich eben vieles Bekanntes nur in einer angenehm lesbaren Form wiederholt. Keiner ist ein besserer Führer durch Derridas Werk als er selbst. Im letzten langen Interview, das er vor seinem Tod gab, spricht der scharfsinnige, witzige Denker über Themen, die sein gesamtes Werk durchziehen: sein Verhältnis zu Philosophen wie Heidegger und Foucault, welche Rolle Marx noch für uns spielen kann, warum wir Freud nicht vergessen dürfen. Zugleich wendet er sich aktuellen Problemen wie der Genforschung, der Gewalt gegen Tiere, der Zukunft der Familie oder neuen Formen des Antisemitismus zu. In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt der Meisterdenker noch einmal viele seiner umstrittenen Gedanken und Theorien. Er umreißt das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre und gibt einen Ausblick auf Fragen der Gegenwart. Derrida und Roudinesco öffnen im Gespräch einen Horizont, geben erste Antworten auf anstehende und kommende Fragen und verweisen auf die Dämmerung, in der sich abzeichnet,

Mehr von Jacques Derrida Elisabeth
Jacques Derrida (Autor), Elisabeth Roudinesco (Autor) Historikerin der Psychoanalyse Frankreich Universität Paris Vizepräsidentin Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich Bio
Woraus wird Morgen gemacht sein?: Ein Dialog [Gebundene Ausgabe] von Jacques Derrida (Autor), Elisabeth Roudinesco (Autor) Historikerin der Psychoanalyse Frankreich Universität Paris Vizepräsidentin Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich Biographie über Jacques Lacan, Hans-Dieter Gondek (Übersetzer) De quoi demain Gespräch der Meisterdenker Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken moderner Relativismus Probleme des Westens Verhältnis zu Philosophen Heidegger Foucault Marx Freud Genforschung Gewalt gegen Tiere der Zukunft der Familie neue Formen des Antisemitismus Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre Jean-Paul Sartre bedeutendsten Philosophen Frankreichs Das Gespräch der Meisterdenker - das letzte lange Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken hat einen kaum zu überschätzenden EinflußWeltweit wurde er vergöttert, verteufelt und für den modernen Relativismus verantwortlich gemacht, während er für andere Antworten auf die Probleme des Westens fand. Dieser Band bündelt ein ausführliches Gespräch all jener Themen, mit denen sich Derrida zeitlebens beschäftigt hat.Keiner ist ein besserer Führer durch Derridas Werk als er selbst. Im letzten langen Interview, das er vor seinem Tod gab, spricht der scharfsinnige, witzige Denker über Themen, die sein gesamtes Werk durchziehensein Verhältnis zu Philosophen wie Heidegger und Foucault, welche Rolle Marx noch für uns spielen kann, warum wir Freud nicht vergessen dürfen. Zugleich wendet er sich aktuellen Problemen wie der Genforschung, der Gewalt gegen Tiere, der Zukunft der Familie oder neuen Formen des Antisemitismus zu.In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt der Meisterdenker noch einmal viele seiner umstrittenen Gedanken und Theorien. Er umreißt das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre und gibt einen Ausblick auf Fragen der Gegenwart. Derrida und Roudinesco öffnen im Gespräch einen Horizont, geben erste Antworten auf anstehende und kommende Fragen und verweisen auf die Dämmerung, in der sich abzeichnet, »woraus Morgen gemacht sein« wird.Jacques Derrida (1930 – 2004) gehört zusammen mit Jean-Paul Sartre und Michel Foucault zu den bedeutendsten Philosophen Frankreichs im 20. Jahrhundert.Elisabeth Roudinesco ist die wichtigste Historikerin der Psychoanalyse in Frankreich. Sie lehrt an der Universität Paris und Vizepräsidentin der Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse. Bekannt wurde sie durch ihre »Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich« und ihre Biographie über Jacques Lacan. Neues über den politischen Derrida. Leicht zugängliche Gespräche mit Elisabeth Roudinesco über die Krisen der Gegenwart. Viele werden Elisabeth Roudinesco noch von ihrer monumentalen Jacques Lacan Biographie kennen und schätzen. Jetzt führt sie ein längeres Gespräch, das vor allem den politisch besorgten und interessierten Derrida zeigt. Der Band, der 2001 auf französisch erschienen ist, ist kein must have für Leser, die mit Derrida schon vertraut sind, denn vieles Bekanntes wird nur noch in einer didaktischeren Form aufbereitet. Aber für Leser, die gerade mit Derrida beginnen wollen, ist der Band eine treffliche Einführung, denn hier findet sich eben alles, was Derrida die letzten Jahre interessiert hat, versammelt. Und man muss eben nicht Philosophie studiert haben, um hier folgen zu können. Es gibt Gespräche über die Erbschaft (Kapitel 1), über die Politik der Differance, der man ja so gerne und unverschämterweise eine nihilistische Verantwortungslosigkeit vorgeworfen hat (Kapitel 2), über die Familie heute und die Möglichkeit einer Reorganisation dieses konservativen Gefüges (Kapitel 3), über die unvorhersehbare Freiheit (Kapitel 4), über die Gewalt gegen Tiere (Kapitel 5), über den Geist der Revolution (Kapitel 6), über den Antisemitismus (Kapitel 7), über die Berechtigung der Todesstrafe (Kapitel 8). Den Abschluss des Bandes macht ein Gespräch mit dem Titel Lob der Psychoanalyse (Kapitel 9). Ich gebe dem Band fünf Sterne, weil er wirklich für jeden lesbar ist. Für Experten in Sachen Derrida würde ich den Kauf nur Freunden der Vollständigkeit raten, da sich eben vieles Bekanntes nur in einer angenehm lesbaren Form wiederholt. Keiner ist ein besserer Führer durch Derridas Werk als er selbst. Im letzten langen Interview, das er vor seinem Tod gab, spricht der scharfsinnige, witzige Denker über Themen, die sein gesamtes Werk durchziehen: sein Verhältnis zu Philosophen wie Heidegger und Foucault, welche Rolle Marx noch für uns spielen kann, warum wir Freud nicht vergessen dürfen. Zugleich wendet er sich aktuellen Problemen wie der Genforschung, der Gewalt gegen Tiere, der Zukunft der Familie oder neuen Formen des Antisemitismus zu. In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt der Meisterdenker noch einmal viele seiner umstrittenen Gedanken und Theorien. Er umreißt das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre und gibt einen Ausblick auf Fragen der Gegenwart. Derrida und Roudinesco öffnen im Gespräch einen Horizont, geben erste Antworten auf anstehende und kommende Fragen und verweisen auf die Dämmerung, in der sich abzeichnet, ""woraus Morgen gemacht sein"" wird. Inhalt: Vorrede 1 Sein Erbe wählen 2 Politiken der Differenz 3 Ungeordnete Familien 4 Unvorhersehbare Freiheit 5 Gewalt gegen Tiere 6 Der Geist der Revolution 7 Über den künftigen Antisemitismus 8 Todesstrafen 9 Lob der Psychoanalyse Übersetzer H Gondek Sprache deutsch Einbandart gebunden Literatur Essays Feuilleton Derrida, Jacques Belletristik Essays Feuillton Literaturkritik Interview Belletristik Essays Feuillton Literaturkritik Interviews Zukunft ISBN-10 3-608-94063-4 / 3608940634 ISBN-13 978-3-608-94063-3 / 9783608940633 Woraus wird Morgen gemacht sein?: Ein Dialog von Jacques Derrida (Autor), Elisabeth Roudinesco (Autor)

Auflage: 2., Aufl. (September 2006) Klett Klett Auflage: 2., Aufl. (September 2006) Hardcover 383 S. 20,4 x 13,4 x 2,8 cm ISBN: 3608940634 (EAN: 9783608940633 / 978-3608940633)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Gespräch der Meisterdenker - das letzte lange Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken hat einen kaum zu überschätzenden EinflußWeltweit wurde er vergöttert, verteufelt und für den modernen Relativismus verantwortlich gemacht, während er für andere Antworten auf die Probleme des Westens fand. Dieser Band bündelt ein ausführliches Gespräch all jener Themen, m mehr lesen ...
Schlagworte: Das Gespräch der Meisterdenker - das letzte lange Interview mit Derrida Jacques Derridas Denken hat einen kaum zu überschätzenden EinflußWeltweit wurde er vergöttert, verteufelt und für den modernen Relativismus verantwortlich gemacht, während er für andere Antworten auf die Probleme des Westens fand. Dieser Band bündelt ein ausführliches Gespräch all jener Themen, mit denen sich Derrida zeitlebens beschäftigt hat.Keiner ist ein besserer Führer durch Derridas Werk als er selbst. Im letzten langen Interview, das er vor seinem Tod gab, spricht der scharfsinnige, witzige Denker über Themen, die sein gesamtes Werk durchziehensein Verhältnis zu Philosophen wie Heidegger und Foucault, welche Rolle Marx noch für uns spielen kann, warum wir Freud nicht vergessen dürfen. Zugleich wendet er sich aktuellen Problemen wie der Genforschung, der Gewalt gegen Tiere, der Zukunft der Familie oder neuen Formen des Antisemitismus zu.In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt der Meisterdenker noch einmal viele seiner umstrittenen Gedanken und Theorien. Er umreißt das französische Geistesleben der letzten 40 Jahre und gibt einen Ausblick auf Fragen der Gegenwart. Derrida und Roudinesco öffnen im Gespräch einen Horizont, geben erste Antworten auf anstehende und kommende Fragen und verweisen auf die Dämmerung, in der sich abzeichnet, »woraus Morgen gemacht sein« wird.Jacques Derrida (1930 – 2004) gehört zusammen mit Jean-Paul Sartre und Michel Foucault zu den bedeutendsten Philosophen Frankreichs im 20. Jahrhundert.Elisabeth Roudinesco ist die wichtigste Historikerin der Psychoanalyse in Frankreich. Sie lehrt an der Universität Paris und Vizepräsidentin der Société internationale d’histoire de la psychiatrie et de la psychanalyse. Bekannt wurde sie durch ihre »Geschichte der Psychoanalyse in Frankreich« und ihre Biographie über Jacques Lacan.

Bestell-Nr.: BN16684

Preis: 129,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 136,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der fixierte Klang: Zum Dokumentarcharakter von Musikaufnahmen mit Interpreten Klassischer Musik Gebundene Ausgabe von Herfrid Kier (Autor), Daniel Barenboim (Mitarbeiter), Dietrich Fischer-Dieskau (Mitarbeiter), Elisabeth Furtwängler Mit Stellungnahmen von Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Furtwängler, Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank Peter Zimmermann und einem Beitrag von Johann-Nikolaus Matthes. Aus dem Inhalt: Einführung. Die Mediamorphose technisch gespeicherter Musik - Musikaufnahmen im Wandel der Zeiten - Die Tonträgerindustrie heute. Die Antworten der Interpreten zu Themen wie: Umgang mit dem Tonträger - Der Produzent: Partner und Publikumsersatz - Live oder Studio - Die Suche nach dem idealen Klang - Die Wahrnehmung des Tonträgers als ein Medium - Der Tonträger als Dokument.Herfrid Kier, Jahrgang 1935, begann seine Musikausbildung in Linz, Graz und Wien, studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Neuere Geschichte und Psychologie an den Universitäten in Wien und Köln, wo er mit einer Arbeit über den musikalischen Historismus zu Beginn des 19. Jahrhunderts promoviert wurde. Von 1959 bis 1990 war er in der Tonträgerindustrie, zuletzt als Künstlerischer Direktor für das Klassik-Programm der EMI, tätig, um anschließend Lehraufträgen an verschiedenen deutschen Hochschulen nachzugehen.

Mehr von Herfrid Kier Daniel
Herfrid Kier Daniel Barenboim Dietrich Fischer-Dieskau Elisabeth Furtwängler Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank P Zimmer
Der fixierte Klang: Zum Dokumentarcharakter von Musikaufnahmen mit Interpreten Klassischer Musik Gebundene Ausgabe von Herfrid Kier (Autor), Daniel Barenboim (Mitarbeiter), Dietrich Fischer-Dieskau (Mitarbeiter), Elisabeth Furtwängler Mit Stellungnahmen von Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Furtwängler, Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank Peter Zimmermann und einem Beitrag von Johann-Nikolaus Matthes. Aus dem Inhalt: Einführung. Die Mediamorphose technisch gespeicherter Musik - Musikaufnahmen im Wandel der Zeiten - Die Tonträgerindustrie heute. Die Antworten der Interpreten zu Themen wie: Umgang mit dem Tonträger - Der Produzent: Partner und Publikumsersatz - Live oder Studio - Die Suche nach dem idealen Klang - Die Wahrnehmung des Tonträgers als ein Medium - Der Tonträger als Dokument.Herfrid Kier, Jahrgang 1935, begann seine Musikausbildung in Linz, Graz und Wien, studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Neuere Geschichte und Psychologie an den Universitäten in Wien und Köln, wo er mit einer Arbeit über den musikalischen Historismus zu Beginn des 19. Jahrhunderts promoviert wurde. Von 1959 bis 1990 war er in der Tonträgerindustrie, zuletzt als Künstlerischer Direktor für das Klassik-Programm der EMI, tätig, um anschließend Lehraufträgen an verschiedenen deutschen Hochschulen nachzugehen.

2006 Dohr, Ch Köln Dohr, Ch Köln 2006 Hardcover 811 S. 24,6 x 18,2 x 6,2 cm ISBN: 3936655316 (EAN: 9783936655315 / 978-3936655315)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Mit Stellungnahmen von Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Furtwängler, Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank Peter Zimmermann und einem Beitrag von Johann-Nikolaus Matthes. Aus dem Inhalt: Einführung. Die Mediamorphose tech mehr lesen ...
Schlagworte: Kunst Musik Theater Musik Barenboim, Daniel Fischer-Dieskau, Dietrich Furtwängler, Elisabeth Furtwängler, Wilhelm Gedda, Nicolai Goebel, Reinhard Klassik Klassische Musik Menuhin, Yehudi Pichler, Günter Sawallisch, Wolfgang Schallplatte Schiff, Heinrich Schwarzkopf, Elisabeth Tonträger Wand, Günter Zacharias, Christian Zimmermann, Frank Peter ISBN-10 3-936655-31-6 / 3936655316 ISBN-13 978-3-936655-31-5 / 9783936655315 Mit Stellungnahmen von Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Furtwängler, Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank Peter Zimmermann und einem Beitrag von Johann-Nikolaus Matthes. Aus dem Inhalt: Einführung. Die Mediamorphose technisch gespeicherter Musik - Musikaufnahmen im Wandel der Zeiten - Die Tonträgerindustrie heute. Die Antworten der Interpreten zu Themen wie: Umgang mit dem Tonträger - Der Produzent: Partner und Publikumsersatz - Live oder Studio - Die Suche nach dem idealen Klang - Die Wahrnehmung des Tonträgers als ein Medium - Der Tonträger als Dokument. Herfrid Kier, Jahrgang 1935, begann seine Musikausbildung in Linz, Graz und Wien, studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Neuere Geschichte und Psychologie an den Universitäten in Wien und Köln, wo er mit einer Arbeit über den musikalischen Historismus zu Beginn des 19. Jahrhunderts promoviert wurde. Von 1959 bis 1990 war er in der Tonträgerindustrie, zuletzt als Künstlerischer Direktor für das Klassik-Programm der EMI, tätig, um anschließend Lehraufträgen an verschiedenen deutschen Hochschulen nachzugehen. Co-Autor: Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Furtwängler, Nicolai Gedda, Reinhard Goebel, Yehudi Menuhin, Günter Pichler, Wolfgang Sawallisch, Heinrich Schiff, Elisabeth Schwarzkopf, Günter Wand, Christian Zacharias, Frank P Zimmermann, Johann N Matthes Zusatzinfo über 70 Abb. Sprache deutsch Maße 180 x 245 mm Einbandart gebunden

Bestell-Nr.: BN30548

Preis: 99,99 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,94 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Schweigespirale. Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut von Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann Publizistik Institut für Demoskopie Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor) Die Schweigespirale Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut Theorie der öffentlichen Meinung

Mehr von Prof. phil. oec.
Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann Publizistik Institut für Demoskopie Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor)
Die Schweigespirale. Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut von Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann Publizistik Institut für Demoskopie Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor) Die Schweigespirale Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut Theorie der öffentlichen Meinung

2001 Müller Rudolf Müller Rudolf 2001 Hardcover 422 S. 22,3 x 14,7 x 4,2 cm ISBN: 3784428355 (EAN: 9783784428352 / 978-3784428352)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Noelle-Neumann stellt in dem Werk mit dem Untertitel Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut die sozialpsychologische These auf, dass Menschen aus Furcht vor Isolation nicht sagen, was sie denken. Da Medien den Eindruck erzeugen, das wiederzugeben, was die Allgemeinheit akzeptiert, die öffentliche Meinung eben, komme eine Schweigespirale in Gang. Was in den Medien mehr lesen ...
Schlagworte: Sozialwissenschaften Publizistik Spezielle Soziologien Politische Soziologie Öffentliche Meinung Meinungsklima Meinungsforschungsinstitut Noelle-Neumann stellt in dem Werk mit dem Untertitel Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut die sozialpsychologische These auf, dass Menschen aus Furcht vor Isolation nicht sagen, was sie denken. Da Medien den Eindruck erzeugen, das wiederzugeben, was die Allgemeinheit akzeptiert, die öffentliche Meinung eben, komme eine Schweigespirale in Gang. Was in den Medien nicht vertreten sei, obwohl es viele so sähen, werde aus Angst, mit seinen Ansichten allein dazustehen, verschwiegen. Mit dieser Theorie wollte Noelle-Neumann die knappen Niederlagen der Unionsparteien bei den Bundestagswahlen von 1972 und 1976 erklären. Die Journalisten vor allem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Rundfunk hätten aufgrund ihrer sozial-liberalen Orientierung ein falsches Meinungsklima erzeugt und der SPD zum Wahlsieg verholfen.Die Schweigespirale.OA 1980 Form Sachbuch Bereich Publizistik.Mit ihrer umstrittenen Theorie von der schweigenden Mehrheit, die sich in einem bestimmten politischen Umfeld nicht traut, ihre Meinung zu äußern, löste Elisabeth Noelle-Neumann öffentliche Kontroversen im In- und Ausland aus.InhaltNoelle-Neumann stellt in dem Werk mit dem Untertitel Öffentliche Meinung – unsere soziale Haut die sozialpsychologische These auf, dass Menschen aus Furcht vor Isolation nicht sagen, was sie denken. Da Medien den Eindruck erzeugen, das wiederzugeben, was die Allgemeinheit akzeptiert, die öffentliche Meinung eben, komme eine Schweigespirale in Gang. Was in den Medien nicht vertreten sei, obwohl es viele so sähen, werde aus Angst, mit seinen Ansichten allein dazustehen, verschwiegen. Mit dieser Theorie wollte Noelle-Neumann die knappen Niederlagen der Unionsparteien bei den Bundestagswahlen von 1972 und 1976 erklären. Die Journalisten vor allem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Rundfunk hätten aufgrund ihrer sozial-liberalen Orientierung ein falsches Meinungsklima erzeugt und der SPD zum Wahlsieg verholfen.AufbauDie Sprache des Werks ist klar und leicht verständlich. In der 5. Neuauflage 2001 stellt die Autorin das klassische rationalistische Konzept der öffentlichen Meinung ihrem eigenen Ansatz gegenüber, der Emotionen und menschliche Schwächen stärker berücksichtigt. Im historischen Teil erläutert sie u. a. die Konzepte von R Platon, David Hume (1711–76), Jean-Jacques R Rousseau und Friedrich R Nietzsche bis zur britischen Anthropologin Mary Douglas Leakey (1913–96). Anschließend stellt Noelle-Neumann mit praktischen Beispielen wie der sozial-liberalen Ostpolitik der frühen 1970er Jahre ihren Ansatz dar. Sie zeigt, wer das Meinungsklima bestimmt, wie es wissenschaftlich »gemessen« werden kann und welche politischen Konsequenzen sich ergeben.WirkungDas brisante Buch wurde in zahlreiche Sprachen (u. a. Englisch, Spanisch, Russisch, Japanisch) übersetzt und löste in Deutschland eine politische Kontroverse aus. Linksliberale Kreise kritisierten, dass Noelle-Neumann ihre Erkenntnisse kurz vor der Bundestagswahl 1980 veröffentlicht habe, um die Wahlchancen der CDU/CSU zu verbessern. Die Konservativen sahen sich durch das Buch in ihrem Urteil bestätigt, dass die bundesdeutschen Medien fest in der Hand der politischen Linken seien. Wissenschaftler bemängelten einzelne Erhebungsmethoden und warfen Noelle-Neumann vor, die Urteile der Befragten vereinfachend dargestellt zu haben.In den USA, dem Mutterland der Meinungsforschung, fühlten sich die Journalisten von Noelle-Neumann weniger angegriffen. Wissenschaftler kritisierten, dass die Theorie der Schweigespirale Persönlichkeitsaspekte und die Bedeutung sozialer Bezugsgruppen zu wenig beachte und die Manipulationsmacht der Medien überschätze. B. B.Noelle-Neumann, Elisabeth dt. Meinungsforscherin *19.12.1916 Berlin Die Schweigespirale, 1980 Elisabeth Noelle-Neumann gründete 1947 mit ihrem ersten Ehemann, dem CDU-Bundestagsabgeordneten und Journalisten Erich Peter Neumann (†1973), nach US-amerikanischem Vorbild in Allensbach am Bodensee das Institut für Demoskopie, das erste deutsche Meinungsforschungsinstitut (Stichwort R S. 820). Unter ihrer Leitung wurden jährlich Tausende von Interviews und Umfragen über Ansichten, Verhalten und Motive in Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur durchgeführt. Seit 1957 veröffentlicht das Allensbacher Institut auch Prognosen für Bundestagswahlen, die mehrfach nur geringfügig vom tatsächlichen Wahlergebnis abwichen. In verschiedenen Publikationen äußert sich Noelle-Neumann zu gesellschaftlichen Fragen aus demoskopischer Sicht. Noelle-Neumann, Tochter eines Fabrikbesitzers, studierte Geschichte, Philosophie, Zeitungswissenschaften und Amerikakunde in Berlin, Königsberg und München. Mit 23 Jahren promovierte sie über Meinungs- und Massenforschung in den USA. Von 1961 bis 1964 war sie Dozentin an der Freien Universität Berlin, ab 1965 Professorin in Mainz, wo sie ab 1967 das Institut für Publizistik aufbaute, das sie bis 1983 leitete. International bekannt wurde sie 1980 mit ihrem Buch Die Schweigespirale, das mehrere Ergänzungen erfuhr und 2001 neu erschien. Ein Standardwerk ist bis heute ihr mit Winfried Schulz herausgegebenes Lexikon Publizistik (1980). Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann, Publizistik, Institut für Demoskopie, Allensbach. Die Schweigespirale. Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut von Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann Publizistik Institut für Demoskopie Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor) Die Schweigespirale Öffentliche Meinung - unsere soziale Haut Theorie der öffentlichen Meinung Zusatzinfo zahlr. Diagr. Sprache deutsch Maße 135 x 215 mm Einbandart gebunden Sozialwissenschaften Soziologie Spezielle Soziologien Politische Soziologie Öffentliche Meinung ISBN-10 3-7844-2835-5 / 3784428355 ISBN-13 978-3-7844-2835-2 / 9783784428352

Bestell-Nr.: BN18741

Preis: 79,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 86,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Dem Glauben Beine machen: Pilgerwanderungen mit Kindern und Jugendlichen mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe] von Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer) Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise Mit vielen Anregungen und Entwürfen für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeinde, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit - Eine praktische Theologie des Pilgerns »Dem Glauben Beine machen« ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis, das in die Grundlagen des Pilgerns mit Gruppen einführt und eine Fülle von Ideen zum Pilgern mit Kindern und Jugendlichen zusammenträgt. Neben grundlegenden Überlegungen, gleichsam einer praktischen Theologie des Pilgerns, enthält das Buch viele Anregungen und Entwürfe für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeindearbeit, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit. »Ein Pilger »geht hinaus in das Innere«. In einer Zeit der vielen und schnellen Veränderungen, der endlosen Flut an Informationen, des hohen Tempos und der überfüllten Terminkalender steht der Pilgergedanke für einen anderen Lebensstil, in dem Zeit für Stille, zum Nachdenken, für Langsamkeit, Schlichtheit und innere Ruhe zugelassen wird.« (Aus der Einleitung von Elisabeth Lidell) Elisabeth Lidell wurde 1950 auf der dänischen Insel Ærø geboren. Nach ihrem Studium der evangelischen Theologie in Århus und Uppsala arbeitete sie als Pastorin in der Domkirche in Kopenhagen und in der Gemeinde Risskov. Elisabeth Lidell ist Retreatleiterin, Pilgerpastorin und geistliche Begleiterin und unterrichtet am Pastoralseminar in Århus im Bereich Gebet und Spiritualität. Marcus A. Friedrich, geb. 1968, Dr. theol., lebt und arbeitet als Gemeindepastor in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bolcano / Bozen in Südtirol. Er leitete bis 2010 das Forum Religionspädagogik in Nordfriesland. Dem Glauben Beine machen: Pilgerwanderungen mit Kindern und Jugendlichen mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe) von Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer) Überarbeitung Marcus Ansgar Friedrich Übersetzer Hannah Palme Vorwort Marcus Ansgar Friedrich Sprache deutsch Maße 162 x 243 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise ISBN-10 3-579-05918-1 / 3579059181 ISBN-13 978-3-579-05918-1 / 9783579059181

Mehr von Marcus Ansgar Friedrich
Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer)
Dem Glauben Beine machen: Pilgerwanderungen mit Kindern und Jugendlichen mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe] von Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer) Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise Mit vielen Anregungen und Entwürfen für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeinde, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit - Eine praktische Theologie des Pilgerns »Dem Glauben Beine machen« ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis, das in die Grundlagen des Pilgerns mit Gruppen einführt und eine Fülle von Ideen zum Pilgern mit Kindern und Jugendlichen zusammenträgt. Neben grundlegenden Überlegungen, gleichsam einer praktischen Theologie des Pilgerns, enthält das Buch viele Anregungen und Entwürfe für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeindearbeit, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit. »Ein Pilger »geht hinaus in das Innere«. In einer Zeit der vielen und schnellen Veränderungen, der endlosen Flut an Informationen, des hohen Tempos und der überfüllten Terminkalender steht der Pilgergedanke für einen anderen Lebensstil, in dem Zeit für Stille, zum Nachdenken, für Langsamkeit, Schlichtheit und innere Ruhe zugelassen wird.« (Aus der Einleitung von Elisabeth Lidell) Elisabeth Lidell wurde 1950 auf der dänischen Insel Ærø geboren. Nach ihrem Studium der evangelischen Theologie in Århus und Uppsala arbeitete sie als Pastorin in der Domkirche in Kopenhagen und in der Gemeinde Risskov. Elisabeth Lidell ist Retreatleiterin, Pilgerpastorin und geistliche Begleiterin und unterrichtet am Pastoralseminar in Århus im Bereich Gebet und Spiritualität. Marcus A. Friedrich, geb. 1968, Dr. theol., lebt und arbeitet als Gemeindepastor in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bolcano / Bozen in Südtirol. Er leitete bis 2010 das Forum Religionspädagogik in Nordfriesland. Dem Glauben Beine machen: Pilgerwanderungen mit Kindern und Jugendlichen mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe) von Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer) Überarbeitung Marcus Ansgar Friedrich Übersetzer Hannah Palme Vorwort Marcus Ansgar Friedrich Sprache deutsch Maße 162 x 243 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise ISBN-10 3-579-05918-1 / 3579059181 ISBN-13 978-3-579-05918-1 / 9783579059181

2010 Gütersloher Verlagshaus Gütersloher Verlagshaus 2010 Hardcover 240 S. 24,8 x 16,2 x 2,6 cm ISBN: 3579059181 (EAN: 9783579059181 / 978-3579059181)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Mit vielen Anregungen und Entwürfen für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeinde, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit - Eine praktische Theologie des Pilgerns »Dem Glauben Beine machen« ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis, das in die Grundlagen des Pilgerns mit Gruppen einführt und eine Fülle von Ideen zum Pilgern mit Kindern und Jugendlichen zusam mehr lesen ...
Schlagworte: Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise Mit vielen Anregungen und Entwürfen für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeinde, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit - Eine praktische Theologie des Pilgerns »Dem Glauben Beine machen« ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis, das in die Grundlagen des Pilgerns mit Gruppen einführt und eine Fülle von Ideen zum Pilgern mit Kindern und Jugendlichen zusammenträgt. Neben grundlegenden Überlegungen, gleichsam einer praktischen Theologie des Pilgerns, enthält das Buch viele Anregungen und Entwürfe für die Umsetzung von Pilgerwanderungen in der Gemeindearbeit, v.a. auch für die Konfirmandenarbeit. »Ein Pilger »geht hinaus in das Innere«. In einer Zeit der vielen und schnellen Veränderungen, der endlosen Flut an Informationen, des hohen Tempos und der überfüllten Terminkalender steht der Pilgergedanke für einen anderen Lebensstil, in dem Zeit für Stille, zum Nachdenken, für Langsamkeit, Schlichtheit und innere Ruhe zugelassen wird.« (Aus der Einleitung von Elisabeth Lidell) Elisabeth Lidell wurde 1950 auf der dänischen Insel Ærø geboren. Nach ihrem Studium der evangelischen Theologie in Århus und Uppsala arbeitete sie als Pastorin in der Domkirche in Kopenhagen und in der Gemeinde Risskov. Elisabeth Lidell ist Retreatleiterin, Pilgerpastorin und geistliche Begleiterin und unterrichtet am Pastoralseminar in Århus im Bereich Gebet und Spiritualität. Marcus A. Friedrich, geb. 1968, Dr. theol., lebt und arbeitet als Gemeindepastor in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bolcano / Bozen in Südtirol. Er leitete bis 2010 das Forum Religionspädagogik in Nordfriesland. Dem Glauben Beine machen: Pilgerwanderungen mit Kindern und Jugendlichen mit CD-ROM [Gebundene Ausgabe) von Marcus Ansgar Friedrich (Herausgeber, Vorwort), Elisabeth Lidell (Autor), Anette Foged Schultz (Autor), Hannah Palme (Übersetzer) Überarbeitung Marcus Ansgar Friedrich Übersetzer Hannah Palme Vorwort Marcus Ansgar Friedrich Sprache deutsch Maße 162 x 243 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie Christentum Kirchliche Kinderarbeit Konfirmandenarbeit Konfirmandenunterrricht Pilgern Pilgerwanderung Pilgerwanderungen Konfirmanden unterrichten Pilger Pilgerreise ISBN-10 3-579-05918-1 / 3579059181 ISBN-13 978-3-579-05918-1 / 9783579059181

Bestell-Nr.: BN30195

Preis: 92,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 99,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Schärfung des Blicks - Joseph Petzval: das Licht, die Stadt und die Fotografie von Manuela Fellner (Herausgeber, Autor), Anton Holzer (Herausgeber, Autor), Elisabeth Limbeck-Lilienau (Herausgeber), Technisches Museum Wien (Herausgeber), Elisabeth Limbeck- Linlienau (Autor) Das Technische Museum Wien bietet einen ersten Einblick in seine Sammlung historischer Fotografien. In der Präsentation

Mehr von Fellner Manuela Holzer
Fellner, Manuela; Holzer, Anton; Limbeck-Linlienau, Elisabeth Manuela Fellner (Herausgeber, Autor), Anton Holzer (Herausgeber, Autor), Elisabeth Limbeck-Lilienau (Herausgeber), Technisches Museum Wien (Herausgeber), Elisabeth Limbeck-Linlienau (Autor
Die Schärfung des Blicks - Joseph Petzval: das Licht, die Stadt und die Fotografie von Manuela Fellner (Herausgeber, Autor), Anton Holzer (Herausgeber, Autor), Elisabeth Limbeck-Lilienau (Herausgeber), Technisches Museum Wien (Herausgeber), Elisabeth Limbeck- Linlienau (Autor) Das Technische Museum Wien bietet einen ersten Einblick in seine Sammlung historischer Fotografien. In der Präsentation ""Die Schärfung des Blicks. Joseph Petzval: Das Licht, die Stadt und die Fotografie"" wurden einzigartige - teilweise noch nie ausgestellte - Objekte aus der Frühzeit der österreichischen Fotografiegeschichte gezeigt. Entlang der Lebensgeschichte von Joseph Petzval (1807-1891), Professor für Mathematik an der Universität Wien, eines bedeutenden Protagonisten der österreichischen Fotografieentwicklung, dokumentiert die Schau eine faszinierende Spurensuche in der Pionierzeit eines neuen Mediums. Zu sehen sind u.a. jene Daguerreotypien, die zu den frühesten fotografischen Dokumenten gehören. Gezeigt werden auch eine Serie der ältesten erhaltenen Panoramafotografien Wiens, aufgenommen vom Turm des Stephansdoms aus, ebenso wie beeindruckende Porträtstudien auf Salzpapier aus dem Nachlass Petzvals. Ausgestellt wurde schließlich auch der Prototyp der Kamera, mit der Joseph Petzval als Erforscher des fotografischen Lichts bekannt wird und die später unter dem Namen ""Voigtländer"" berühmt wurde. Die Ausstellung und der Katalog dokumentieren das differenzierte Beziehungsgeflecht zwischen Fotografie und Gesellschaft in den Aufbruchsjahren des neuen Mediums. Sie widmet sich den Verbindungen zwischen Stadt und Fotografie, beschäftigt sich mit den Querverbindungen zwischen Politik, Wirtschaft und Militär, die in der Fotografie jeweils ihr zukünftiges Medium sehen. Anhand einer Reihe von Versuchsaufnahmen Petzvals geht sie schließlich den Inszenierungen des Körpers vor der Kamera nach.

Technisches Museum Wien Technisches Museum Wien Softcover 165 S. 200x180 mm ISBN: 3902183071 (EAN: 9783902183071 / 978-3902183071)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Technische Museum Wien bietet einen ersten Einblick in seine Sammlung historischer Fotografien. In der Präsentation ""Die Schärfung des Blicks. Joseph Petzval: Das Licht, die Stadt und die Fotografie"" wurden einzigartige - teilweise noch nie ausgestellte - Objekte aus der Frühzeit der österreichischen Fotografiegeschichte gezeigt. Entlang der Lebensgeschichte vo mehr lesen ...
Schlagworte: Petzval, Joseph, Martin, Anton, Fotografie, Fotografiegeschichte Österreich, historische Fotografie ISBN-10 3-902183-07-1 / 3902183071 ISBN-13 978-3-902183-07-1 / 9783902183071 Das Technische Museum Wien bietet einen ersten Einblick in seine Sammlung historischer Fotografien. In der Präsentation ""Die Schärfung des Blicks. Joseph Petzval: Das Licht, die Stadt und die Fotografie"" wurden einzigartige - teilweise noch nie ausgestellte - Objekte aus der Frühzeit der österreichischen Fotografiegeschichte gezeigt. Entlang der Lebensgeschichte von Joseph Petzval (1807-1891), Professor für Mathematik an der Universität Wien, eines bedeutenden Protagonisten der österreichischen Fotografieentwicklung, dokumentiert die Schau eine faszinierende Spurensuche in der Pionierzeit eines neuen Mediums. Zu sehen sind u.a. jene Daguerreotypien, die zu den frühesten fotografischen Dokumenten gehören. Gezeigt werden auch eine Serie der ältesten erhaltenen Panoramafotografien Wiens, aufgenommen vom Turm des Stephansdoms aus, ebenso wie beeindruckende Porträtstudien auf Salzpapier aus dem Nachlass Petzvals. Ausgestellt wurde schließlich auch der Prototyp der Kamera, mit der Joseph Petzval als Erforscher des fotografischen Lichts bekannt wird und die später unter dem Namen ""Voigtländer"" berühmt wurde. Die Ausstellung und der Katalog dokumentieren das differenzierte Beziehungsgeflecht zwischen Fotografie und Gesellschaft in den Aufbruchsjahren des neuen Mediums. Sie widmet sich den Verbindungen zwischen Stadt und Fotografie, beschäftigt sich mit den Querverbindungen zwischen Politik, Wirtschaft und Militär, die in der Fotografie jeweils ihr zukünftiges Medium sehen. Anhand einer Reihe von Versuchsaufnahmen Petzvals geht sie schließlich den Inszenierungen des Körpers vor der Kamera nach. Petzval, Joseph, Martin, Anton, Fotografie, Fotografiegeschichte Österreich, historische Fotografie Die Schärfung des Blicks - Joseph Petzval: das Licht, die Stadt und die Fotografie von Manuela Fellner (Herausgeber, Autor), Anton Holzer (Herausgeber, Autor), Elisabeth Limbeck-Lilienau (Herausgeber), Technisches Museum Wien (Herausgeber), Elisabeth Limbeck- Linlienau (Autor)

Bestell-Nr.: BN31079

Preis: 299,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 306,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Trauma. Zwischen Psychoanalyse und kulturellem Deutungsmuster von Elisabeth Bronfen, Birgit R. Erdle und Sigrid Weigel Trauma Zwischen Psychoanalyse und kulturellem Deutungsmuster Literatur - Kultur - Geschlecht 14 Der Trauma-Begriff gewinnt gegenwärtig, ausgehend von der Diskussion um die

Mehr von Elisabeth Bronfen Birgit
Elisabeth Bronfen, Birgit R. Erdle und Sigrid Weigel Aleida Assmann Dan Bar-On Elisabeth Bronfen Alexander Garcia Düttmann Birgit R. Erdle Daniel Libeskind Sigrid Weigel Manfred Weinberg Slavoj Zizek
Trauma. Zwischen Psychoanalyse und kulturellem Deutungsmuster von Elisabeth Bronfen, Birgit R. Erdle und Sigrid Weigel Trauma Zwischen Psychoanalyse und kulturellem Deutungsmuster Literatur - Kultur - Geschlecht 14 Der Trauma-Begriff gewinnt gegenwärtig, ausgehend von der Diskussion um die ""Holocaust Studies"" in den USA, auch hierzulande zunehmend an Aktualität. Dabei wird die der Psychoanalyse entlehnte Bedeutung auf Phänomene der Kultur übertragenauf Literatur, Kunst, Medien ebenso wie auf Geschichte. Einer der Faszinationspunkte in solchem Wiederaufleben des Traumas scheint zu sein, daß es erlaubt, Geschichte anders zu denken. Doch tendiert dieser Diskurs dazu, das Trauma zum universellen Deutungsmuster gegenwärtiger Kultur zu erheben. Demgegenüber scheinen Differenzierungen dringend erforderlich. Der Band enthält Beiträge von Aleida Assmann, Dan Bar-On, Elisabeth Bronfen, Alexander Garcia Düttmann, Birgit R. Erdle, Daniel Libeskind, Sigrid Weigel, Manfred Weinberg und Slavoj Zizek. Elisabeth Bronfen, aufgewachsen in München als Tochter eines jüdisch-amerikanischen Anwalts und einer deutschen Mutter, Studium in Harvard und an der Münchner Schauspielschule, seit 1993 Lehrstuhlinhaberin am Englischen Seminar der Universität Zürich Spezialgebiet: Anglo-Amerikanische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Sigrid Weigel ist Professorin am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin und Direktorin des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung in Berlin. psych. Trauma Psychologie ISBN-10 3-412-14398-7 / 3412143987 ISBN-13 978-3-412-14398-5 / 9783412143985

1999 Böhlau Böhlau 1999 Softcover 226 S. 21,5 x 13,2 x 1,7 cm ISBN: 3412143987 (EAN: 9783412143985 / 978-3412143985)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Trauma-Begriff gewinnt gegenwärtig, ausgehend von der Diskussion um die ""Holocaust Studies"" in den USA, auch hierzulande zunehmend an Aktualität. Dabei wird die der Psychoanalyse entlehnte Bedeutung auf Phänomene der Kultur übertragenauf Literatur, Kunst, Medien ebenso wie auf Geschichte. Einer der Faszinationspunkte in solchem Wiederaufleben des Traumas schein mehr lesen ...
Schlagworte: Der Trauma-Begriff gewinnt gegenwärtig, ausgehend von der Diskussion um die ""Holocaust Studies"" in den USA, auch hierzulande zunehmend an Aktualität. Dabei wird die der Psychoanalyse entlehnte Bedeutung auf Phänomene der Kultur übertragenauf Literatur, Kunst, Medien ebenso wie auf Geschichte. Einer der Faszinationspunkte in solchem Wiederaufleben des Traumas scheint zu sein, daß es erlaubt, Geschichte anders zu denken. Doch tendiert dieser Diskurs dazu, das Trauma zum universellen Deutungsmuster gegenwärtiger Kultur zu erheben. Demgegenüber scheinen Differenzierungen dringend erforderlich. Der Band enthält Beiträge von Aleida Assmann, Dan Bar-On, Elisabeth Bronfen, Alexander Garcia Düttmann, Birgit R. Erdle, Daniel Libeskind, Sigrid Weigel, Manfred Weinberg und Slavoj Zizek. AutorElisabeth Bronfen, aufgewachsen in München als Tochter eines jüdisch-amerikanischen Anwalts und einer deutschen Mutter, Studium in Harvard und an der Münchner Schauspielschule, seit 1993 Lehrstuhlinhaberin am Englischen Seminar der Universität Zürich SpezialgebietAnglo-Amerikanische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.Sigrid Weigel ist Professorin am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin und Direktorin des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung in Berlin.

Bestell-Nr.: BN18321

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Elisabeth Gnauck-Kühne (1850-1917): Zur sozialen Lage der Frau um die Jahrhundertwende von Elisabeth Prégardier, Anne Mohr, Brunhilde Fabricius und Ursula Hansen

Mehr von Elisabeth Prégardier Anne
Elisabeth Prégardier, Anne Mohr, Brunhilde Fabricius und Ursula Hansen
Elisabeth Gnauck-Kühne (1850-1917): Zur sozialen Lage der Frau um die Jahrhundertwende von Elisabeth Prégardier, Anne Mohr, Brunhilde Fabricius und Ursula Hansen

1996 Plöger Medien Plöger Medien 1996 Softcover 168 S. ISBN: 3898570746 (EAN: 9783898570749 / 978-3898570749)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Elisabeth Gnauck-Kühne (1850-1917): Zur sozialen Lage der Frau um die Jahrhundertwende von Elisabeth Prégardier, Anne Mohr, Brunhilde Fabricius und Ursula Hansen
Schlagworte: Elisabeth Gnauck-Kühne (1850-1917): Zur sozialen Lage der Frau um die Jahrhundertwende von Elisabeth Prégardier, Anne Mohr, Brunhilde Fabricius und Ursula Hansen

Bestell-Nr.: BN30176

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 66,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Öffentliche Meinung Die Entdeckung der Schweigespirale (Gebundene Ausgabe) vonProf. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann, Publizistik, Institut für Demoskopie, Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor)

Mehr von Prof. phil. oec.
Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann, Publizistik, Institut für Demoskopie, Allensbach. Elisabeth Noelle-Neumann (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor)
Öffentliche Meinung Die Entdeckung der Schweigespirale (Gebundene Ausgabe) vonProf. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann, Publizistik, Institut für Demoskopie, Allensbach (Autor), Elisabeth Noelle- Neumann (Autor)

1996 Ullstein Hc Ullstein Hc 1996 Hardcover 332 S. 21,6 x 14,8 x 4 cm ISBN: 3550069340 (EAN: 9783550069345 / 978-3550069345)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Schweigespirale hat es in sich: Sie geht einfach darüber hinweg, dass die meisten von uns sich als Individuen verstehen, die willens und manns genug sind, sich in eigener Regie eine fundierte Meinung zu bilden. Pustekuchen. Mit der Wiedergabe sozialpsychologischer Experimente, Beispielen aus der Zoologie und der Geschichte wie eigenen anregenden empirischen Beisp mehr lesen ...
Schlagworte: Sozialwissenschaften Soziologie Spezielle Soziologien Öffentliche Meinung Schweigespirale Die Schweigespirale hat es in sich: Sie geht einfach darüber hinweg, dass die meisten von uns sich als Individuen verstehen, die willens und manns genug sind, sich in eigener Regie eine fundierte Meinung zu bilden. Pustekuchen. Mit der Wiedergabe sozialpsychologischer Experimente, Beispielen aus der Zoologie und der Geschichte wie eigenen anregenden empirischen Beispielen gelingt es der Autorin, genauso anschaulich wie streitbar eine These zu platzieren, die es in sich hat: Auch und gerade was ""unsere"" Meinung angeht, sind wir zu einem großen Teil das Produkt unserer sozialen Umwelt. ""Linke"" sollten eventuelle Hemmungen überwinden, die sie der ehemaligen Beraterin Helmuth Kohls entgegenbringen. Die These kann (auch) Wasser auf ihre Mühlen sein. Um gegen den Strom zu schwimmen muß man wissen, warum die Menschen mit dem Strom schwimmen. Die Entdeckung der Schweigespirale gibt gerade für diejenigen einen Einblick in die üblichen Konformationszwänge, welche sich von der herrschenden Meinung absetzten wollen oder müssen. Gerade in der jetzigen Zeit, wo wieder mehr Unternehmertum gefragt ist, liefert dieses Buch die Grundlage für das Verständnis sozialer Zusammenhänge, die ideal durch die Schriften des Soziologen Norbert Elias ergänzt werden. Die Schweigespirale kann für den Unternehmer, der nicht nur technologische sondern auch sozialer Kompetenz besitzt, in eine Nutzenspirale verwandelt werden. Prof. Dr. phil. Dr. oec. h. c. Elisabeth Noelle-Neumann, Publizistik, Institut für Demoskopie, Allensbach. Einbandart gebunden ISBN-10 3-550-06934-0 / 3550069340 ISBN-13 978-3-550-06934-5 / 9783550069345

Bestell-Nr.: BN32299

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Arzneibuch-Kommentar CD-ROM: Wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch und zum Deutschen Arzneibuch [CD-ROM] Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber), Gunther Seitz (Autor) Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie Arzneibuchwissen erschließen! Als amtlicher Text gehört das Arzneibuch in jede Apotheke. Für sich alleine ist es allerdings nur ein nacktes Regelwerk. Erst mit dem Arzneibuch-Kommentar werden seine Vorgaben verständlich, und Prüfergebnisse können richtig interpretiert werden. Die 36. Aktualisierungslieferung bringt sämtliche Monographien auf den Stand des aktuellen 6. Nachtrags zur 6. Ausgabe des Europäischen Arzneibuchs bzw. auf den Stand des Deutschen Arzneibuchs 2010. Der Kommentar ist der Schlüssel zum Arzneibuch. Apotheker aller Tätigkeitsfelder nutzen ihn als unentbehrliche Hilfe und ideale Ergänzung zur europäischen und deutschen Pharmakopoe. Jetzt haben Sie die Wahl. Sie können den Arzneibuch-Kommentar als Loseblattwerk oder als inhaltsgleiche CD-ROM-Ausgabe beziehen. Die elektronische Ausgabe bietet zusätzlich die Möglichkeit der Volltextsuche. Die CD-Ausgaben des Arzneibuch-Kommentars und des Europäischen Arzneibuchs sind miteinander verlinkt. Ob als Papierausgabe oder am Bildschirm: Nutzen Sie die kompakten wissenschaftlichen Erläuterungen zu den Arzneibuchtexten. Arzneibuch-Kommentar CD-ROM: Wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch und zum Deutschen Arzneibuch [CD-ROM] Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber), Gunther Seitz (Autor) Mitarbeit Chef-Herausgeber: Franz Bracher, Peter Heisig, Peter Langguth, Ernst Mutschler, Gerhard Rücker, Gerhard Scriba, Elisabeth Stahl-Biskup, Reinhard Troschütz Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie ISBN-10 3-8047-2810-3 / 3804728103 ISBN-13 978-3-8047-2810-3 / 9783804728103

Mehr von Franz Bracher (Herausgeber)
Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber),
Arzneibuch-Kommentar CD-ROM: Wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch und zum Deutschen Arzneibuch [CD-ROM] Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber), Gunther Seitz (Autor) Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie Arzneibuchwissen erschließen! Als amtlicher Text gehört das Arzneibuch in jede Apotheke. Für sich alleine ist es allerdings nur ein nacktes Regelwerk. Erst mit dem Arzneibuch-Kommentar werden seine Vorgaben verständlich, und Prüfergebnisse können richtig interpretiert werden. Die 36. Aktualisierungslieferung bringt sämtliche Monographien auf den Stand des aktuellen 6. Nachtrags zur 6. Ausgabe des Europäischen Arzneibuchs bzw. auf den Stand des Deutschen Arzneibuchs 2010. Der Kommentar ist der Schlüssel zum Arzneibuch. Apotheker aller Tätigkeitsfelder nutzen ihn als unentbehrliche Hilfe und ideale Ergänzung zur europäischen und deutschen Pharmakopoe. Jetzt haben Sie die Wahl. Sie können den Arzneibuch-Kommentar als Loseblattwerk oder als inhaltsgleiche CD-ROM-Ausgabe beziehen. Die elektronische Ausgabe bietet zusätzlich die Möglichkeit der Volltextsuche. Die CD-Ausgaben des Arzneibuch-Kommentars und des Europäischen Arzneibuchs sind miteinander verlinkt. Ob als Papierausgabe oder am Bildschirm: Nutzen Sie die kompakten wissenschaftlichen Erläuterungen zu den Arzneibuchtexten. Arzneibuch-Kommentar CD-ROM: Wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch und zum Deutschen Arzneibuch [CD-ROM] Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber), Gunther Seitz (Autor) Mitarbeit Chef-Herausgeber: Franz Bracher, Peter Heisig, Peter Langguth, Ernst Mutschler, Gerhard Rücker, Gerhard Scriba, Elisabeth Stahl-Biskup, Reinhard Troschütz Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie ISBN-10 3-8047-2810-3 / 3804728103 ISBN-13 978-3-8047-2810-3 / 9783804728103

2010 Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2010 Softcover ISBN: 3804728103 (EAN: 9783804728103 / 978-3804728103)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Arzneibuchwissen erschließen! Als amtlicher Text gehört das Arzneibuch in jede Apotheke. Für sich alleine ist es allerdings nur ein nacktes Regelwerk. Erst mit dem Arzneibuch-Kommentar werden seine Vorgaben verständlich, und Prüfergebnisse können richtig interpretiert werden. Die 36. Aktualisierungslieferung bringt sämtliche Monographien auf den Stand des aktuellen 6 mehr lesen ...
Schlagworte: Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie Arzneibuchwissen erschließen! Als amtlicher Text gehört das Arzneibuch in jede Apotheke. Für sich alleine ist es allerdings nur ein nacktes Regelwerk. Erst mit dem Arzneibuch-Kommentar werden seine Vorgaben verständlich, und Prüfergebnisse können richtig interpretiert werden. Die 36. Aktualisierungslieferung bringt sämtliche Monographien auf den Stand des aktuellen 6. Nachtrags zur 6. Ausgabe des Europäischen Arzneibuchs bzw. auf den Stand des Deutschen Arzneibuchs 2010. Der Kommentar ist der Schlüssel zum Arzneibuch. Apotheker aller Tätigkeitsfelder nutzen ihn als unentbehrliche Hilfe und ideale Ergänzung zur europäischen und deutschen Pharmakopoe. Jetzt haben Sie die Wahl. Sie können den Arzneibuch-Kommentar als Loseblattwerk oder als inhaltsgleiche CD-ROM-Ausgabe beziehen. Die elektronische Ausgabe bietet zusätzlich die Möglichkeit der Volltextsuche. Die CD-Ausgaben des Arzneibuch-Kommentars und des Europäischen Arzneibuchs sind miteinander verlinkt. Ob als Papierausgabe oder am Bildschirm: Nutzen Sie die kompakten wissenschaftlichen Erläuterungen zu den Arzneibuchtexten. Arzneibuch-Kommentar CD-ROM: Wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch und zum Deutschen Arzneibuch [CD-ROM] Franz Bracher (Herausgeber), Peter Heisig (Herausgeber), Peter Langguth (Herausgeber), Ernst Mutschler (Herausgeber), Gerhard Rücker (Herausgeber), Gerhard Scriba (Herausgeber), Elisabeth Stahl-Biskup (Herausgeber), Reinhard Troschütz (Herausgeber), Gunther Seitz (Autor) Mitarbeit Chef-Herausgeber: Franz Bracher, Peter Heisig, Peter Langguth, Ernst Mutschler, Gerhard Rücker, Gerhard Scriba, Elisabeth Stahl-Biskup, Reinhard Troschütz Medizin Pharmazie Pharmazeutika Pharmakologie ISBN-10 3-8047-2810-3 / 3804728103 ISBN-13 978-3-8047-2810-3 / 9783804728103

Bestell-Nr.: BN33919

Preis: 2.899,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 2906,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Perlen (Gebundene Ausgabe)von Elisabeth Strack (Autor)

Mehr von Elisabeth Strack
Elisabeth Strack (Autor)
Perlen (Gebundene Ausgabe)von Elisabeth Strack (Autor)

2001 Fischer, Karl Fischer, Karl 2001 Hardcover 696 S. 25 x 18,6 x 4 cm ISBN: 3000086366 (EAN: 9783000086366 / 978-3000086366)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Gemmologin Elisabeth Strack beschreibt in ihrem Buch „Perlen“ umfassend Naturperlen wie auch sämtliche Arten von Zuchtperlen. Das Buch ermöglicht einen fantastischen Einblick in die Tausende Jahre alte Geschichte der Perlen. Mit 696 Seiten ist „Perlen“ das umfangreichste Nachschlagewerk auf diesem Gebiet. Mehr als 650 Grafiken, Tabellen, Fotografien und detaillie mehr lesen ...
Schlagworte: Die Gemmologin Elisabeth Strack beschreibt in ihrem Buch „Perlen“ umfassend Naturperlen wie auch sämtliche Arten von Zuchtperlen. Das Buch ermöglicht einen fantastischen Einblick in die Tausende Jahre alte Geschichte der Perlen. Mit 696 Seiten ist „Perlen“ das umfangreichste Nachschlagewerk auf diesem Gebiet. Mehr als 650 Grafiken, Tabellen, Fotografien und detaillierte Landkarten dokumentieren die Geschichte der Perlen, angefangen von ihrer herausragenden Rolle im Schmuck von Königen hin zum zeitgenössischen Schmuck. Jedes wichtige Detail der Perlenwelt wird präsentiert, die Entwicklung und Eigenschaften von Naturperlen und Zuchtperlen und deren Analyse und Behandlungsmethoden. Die Ausbildung zur Gemmologin erfolgte zunächst bei Professor Schloßmacher am Institut für Edelsteinforschung in Idar-Oberstein, dann in England und am Gemological Institute of America in den USA. 1967 erhielt Elisabeth Strack die Tully-Medaille als Fellow der Gemmological Association of Great Britain. Nach mehreren Jahren der praktischen Arbeit als Gemmologin gründete Elisabeth Strack 1976 ihr eigenes Edelsteinlabor in Hamburg ""Gemmologsisches Institut Hamburg"" und hat sich als unabhängige Expertin einen Namen gemacht.

Bestell-Nr.: BN35770

Preis: 469,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 476,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 5000
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.