Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 2465
:. Suchergebnisse
European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility

Mehr von European Industrial Relations
European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility
European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility

European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility Softcover ISBN: 803985444


Zustand: gebraucht - sehr gut, European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility
Schlagworte: European Industrial Relations: The Challenge of Flexibility

Bestell-Nr.: BN25616

Preis: 49,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 56,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
European Contract Law Materials for a Common Frame of Reference: Terminology, Guiding Principles, Model Rules Bénédicte Fauvarque-Cosson Denis Mazeaud Bénédicte Fauvarque- Cosson The Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française and the Société de législation comparée joined the academic network on European Contract Law in 2005 to work on the elaboration of a

Mehr von Bénédicte Fauvarque-Cosson Denis
Bénédicte Fauvarque-Cosson Denis Mazeaud Bénédicte Fauvarque- Cosson
European Contract Law Materials for a Common Frame of Reference: Terminology, Guiding Principles, Model Rules Bénédicte Fauvarque-Cosson Denis Mazeaud Bénédicte Fauvarque- Cosson The Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française and the Société de législation comparée joined the academic network on European Contract Law in 2005 to work on the elaboration of a ""common terminology"" and on ""guiding principles"" as well as to propose a revised version of the Principles of European Contract Law (PECL). The results of this work were sent to the European Commission and have already been published in French. The English translation is now being published by sellier.elp. This work could contribute to the wider European project. The part on the guiding principles could be a component of the CFR, in the form of ""black letter"" model rules or recitals. The part on terminology is, in itself, useful for the elaboration of the final various linguistic versions of the CFR. It finds its place within the materials which will accompany the model rules. Last but by no means least, the revised version of the PECL should be considered by the European institutions as an alternative set of model rules on contract law.

Auflage: 1. Auflage. (20. Juli 2008) Sellier European Law Publisher Sellier European Law Publisher Auflage: 1. Auflage. (20. Juli 2008) Softcover 613 S. 24 x 16 x 3,4 cm ISBN: 3866530676 (EAN: 9783866530676 / 978-3866530676)


Zustand: gebraucht - sehr gut, The Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française and the Société de législation comparée joined the academic network on European Contract Law in 2005 to work on the elaboration of a ""common terminology"" and on ""guiding principles"" as well as to propose a revised version of the Principles of European Contract Law (PECL). The results of thi mehr lesen ...
Schlagworte: European Law Publisher Société de législation Culture Juridique Française Société de législation comparé PECL The Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française and the Société de législation comparée joined the academic network on European Contract Law in 2005 to work on the elaboration of a ""common terminology"" and on ""guiding principles"" as well as to propose a revised version of the Principles of European Contract Law (PECL). The results of this work were sent to the European Commission and have already been published in French. The English translation is now being published by sellier.elp. This work could contribute to the wider European project. The part on the guiding principles could be a component of the CFR, in the form of ""black letter"" model rules or recitals. The part on terminology is, in itself, useful for the elaboration of the final various linguistic versions of the CFR. It finds its place within the materials which will accompany the model rules. Last but by no means least, the revised version of the PECL should be considered by the European institutions as an alternative set of model rules on contract law. European Contract Law ,Materials f.CFR Bénédicte Fauvarque-Cosson Denis Mazeaud Bénédicte Fauvarque- Cosson Sellier European Law Publisher Société de législation Culture Juridique Française Société de législation comparé PECL Sprache englisch Maße 160 x 240 mm Einbandart Paperback Recht Steuern EU Internationales Recht Rechtlich Jura Internationales Recht Ausländisches Recht Europäisches Vertragsrecht International Law Rechtssprechnung Ausländisches Recht Internationales Recht AuslandsRecht ISBN-10 3-86653-067-6 / 3866530676 ISBN-13 978-3-86653-067-6 / 9783866530676 European Contract Law Materials for a Common Frame of Reference: Terminology, Guiding Principles, Model Rules Bénédicte Fauvarque-Cosson (Autor), Denis Mazeaud (Autor), Bénédicte Fauvarque- Cosson The Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française and the Société de législation comparée joined the academic network on European Contract Law in 2005 to work on the elaboration of a ""common terminology"" and on ""guiding principles"" as well as to propose a revised version of the Principles of European Contract Law (PECL). The results of this work were sent to the European Commission and have already been published in French. The English translation is now being published by sellier.elp. This work could contribute to the wider European project. The part on the guiding principles could be a component of the CFR, in the form of ""black letter"" model rules or recitals. The part on terminology is, in itself, useful for the elaboration of the final various linguistic versions of the CFR. It finds its place within the materials which will accompany the model rules. Last but by no means least, the revised version of the PECL should be considered by the European institutions as an alternative set of model rules on contract law.

Bestell-Nr.: BN1736

Preis: 299,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 306,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Organisationscontrolling Revision Prüfung Wirtschaftsprüfung Wirtschaftsprüfer Consultants Consulting Controllingorganisation Ablauforganisation Prozessorganisation Aufbauorganisation Organisation des Controlling Grundlagen Praxisbeispiele und Perspektiven Die richtige Gestaltung der Controlling-Organisation ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen. Praxisnah und verständlich stellt dieses Buch grundlegende und innovative Ansätze zur Organisation des Controlling vor. Beispiele aus unterschiedlichen Branchen zeigen, wie Unternehmen effektive und effiziente Organisationsformen für ihr Controlling erfolgreich umgesetzt haben. INHALTE - Welche grundlegenden Organisationsansätze bieten sich an? - Welche innovativen Entwicklungen beschäftigen die Praxis? - Welche Einflussfaktoren wirken auf die Controlling-Organisation? - Wie lassen sich Vorteile der einzelnen Organisationsformen zielgerichtet nutzen? - Was sind die Erfolgsfaktoren einer effektiven und effizienten Controlling-Organisation? - Welche Lösungen haben sich in Industrie, Handel und Dienstleistung bewährt? Über den Autor: Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich ist Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School. Ferner ist er Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants. Dr. Uwe Michel ist Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners. Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft

Mehr von Univ.-Prof. Ronald Gleich
Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Pa
Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Organisationscontrolling Revision Prüfung Wirtschaftsprüfung Wirtschaftsprüfer Consultants Consulting Controllingorganisation Ablauforganisation Prozessorganisation Aufbauorganisation Organisation des Controlling Grundlagen Praxisbeispiele und Perspektiven Die richtige Gestaltung der Controlling-Organisation ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen. Praxisnah und verständlich stellt dieses Buch grundlegende und innovative Ansätze zur Organisation des Controlling vor. Beispiele aus unterschiedlichen Branchen zeigen, wie Unternehmen effektive und effiziente Organisationsformen für ihr Controlling erfolgreich umgesetzt haben. INHALTE - Welche grundlegenden Organisationsansätze bieten sich an? - Welche innovativen Entwicklungen beschäftigen die Praxis? - Welche Einflussfaktoren wirken auf die Controlling-Organisation? - Wie lassen sich Vorteile der einzelnen Organisationsformen zielgerichtet nutzen? - Was sind die Erfolgsfaktoren einer effektiven und effizienten Controlling-Organisation? - Welche Lösungen haben sich in Industrie, Handel und Dienstleistung bewährt? Über den Autor: Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich ist Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School. Ferner ist er Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants. Dr. Uwe Michel ist Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners. Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft

Auflage: 1., Auflage 2007 (3. Mai 2007) Haufe Mediengruppe Haufe Mediengruppe Auflage: 1., Auflage 2007 (3. Mai 2007) Hardcover 361 S. 24,4 x 17,4 x 3,4 cm ISBN: 3448082716 (EAN: 9783448082715 / 978-3448082715)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Die richtige Gestaltung der Controlling-Organisation ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung aktuell mehr lesen ...
Schlagworte: Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Die richtige Gestaltung der Controlling-Organisation ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen. Praxisnah und verständlich stellt dieses Buch grundlegende und innovative Ansätze zur Organisation des Controlling vor. Beispiele aus unterschiedlichen Branchen zeigen, wie Unternehmen effektive und effiziente Organisationsformen für ihr Controlling erfolgreich umgesetzt haben. INHALTE - Welche grundlegenden Organisationsansätze bieten sich an? - Welche innovativen Entwicklungen beschäftigen die Praxis? - Welche Einflussfaktoren wirken auf die Controlling-Organisation? - Wie lassen sich Vorteile der einzelnen Organisationsformen zielgerichtet nutzen? - Was sind die Erfolgsfaktoren einer effektiven und effizienten Controlling-Organisation? - Welche Lösungen haben sich in Industrie, Handel und Dienstleistung bewährt? Über den Autor: Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich ist Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School. Ferner ist er Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants. Dr. Uwe Michel ist Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners. Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Organisation des Controlling: Grundlagen, Praxisbeispiele und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Dr. Uwe Michel Leiter des Competence Centers Management Control & Finance bei Horváth & Partners Controllerbereich Controllingorganisation Controlling-Organisation Unternehmensführung Controller Unternehmenssteuerung Competence Center Controlling Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE Kontrolle Wirtschaft Betriebswirtschaft wirtschaftlich Organisationscontrolling Revision Prüfung Wirtschaftsprüfung Wirtschaftsprüfer Consultants Consulting Controllingorganisation Ablauforganisation Prozessorganisation Aufbauorganisation Organisation des Controlling Grundlagen Praxisbeispiele und Perspektiven

Bestell-Nr.: BN9830

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Operational Excellence: Innovative Ansätze und Best Practices in der produzierenden Industrie [Gebundene Ausgabe] von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Ralf Sauter

Mehr von Univ.-Prof. Ronald Gleich
Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Pa
Operational Excellence: Innovative Ansätze und Best Practices in der produzierenden Industrie [Gebundene Ausgabe] von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Ralf Sauter

Auflage: 2., aktualis. A. (November 2008) Haufe Lexware Gmbh Auflage: 2., aktualis. A. (November 2008) Hardcover 432 S. 24,6 x 17,4 x 2,6 cm ISBN: 344808820X (EAN: 9783448088205 / 978-3448088205)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Unternehmen geraten zunehmend unter Druck, kontinuierlich ihre Produkte und Prozesse zu verbessern, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Es gilt, Schritt zu halten mit der Dynamik von Technologien, Märkten und Kundenanforderungen. Dieses neue Buch stellt Konzepte und Best Practices der Operational Excellence aus der produzierenden Industrie vor. INHALTE Die 6 Bau mehr lesen ...
Schlagworte: Produzierende Unternehmen Produkte Prozesse verbessern Wettbewerbsfähigkeit Dynamik Technologien Märkte Kundenanforderungen Best Practices Operational Excellence produzierenden Industrie Strategie Aufbau- & Ablauforganisation Performance Management Kompetenzen Fähigkeiten Kultur Führung Systeme Informationstechnologie Vorsitzender der Institutsleitung Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE European Business School EBS Partner und Leiter Competence Center Consumer & Industrial Goods Horváth & Partners Management Consultants Unternehmen geraten zunehmend unter Druck, kontinuierlich ihre Produkte und Prozesse zu verbessern, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Es gilt, Schritt zu halten mit der Dynamik von Technologien, Märkten und Kundenanforderungen. Dieses neue Buch stellt Konzepte und Best Practices der Operational Excellence aus der produzierenden Industrie vor. INHALTE Die 6 Bausteine der Operational Excellence- Strategie - Aufbau- & Ablauforganisation - Performance Management - Kompetenzen & Fähigkeiten - Kultur & Führung - Systeme & Ingformationstechnologie HILFREICH - Praxisberichte aus unterschiedlichen Branchen - Empfehlungen für die Umsetzung im Unternehmensalltag Unternehmen der produzierenden Industrie beschäftigen etwa jeden dritten Erwerbstätigen in Deutschland und besitzen somit eine Schlüsselstellung in der deutschen Wirtschaft. Durch ein konstantes Umsatzwachstum haben sie in den letzten Jahren diese Rolle untermauert. Insbesondere in wissensintensiven Bereichen behaupten deutsche Unternehmen nach wie vor einen deutlichen Qualitätsund Innovationsvorsprung gegenüber dem internationalen Wettbewerb. Viele ihrer Produkte und Technologien zählen zur Weltspitze. Ein Blick auf Kapitalstruktur und Profitabilität dieser Unternehmen deckt jedoch häufig vorherrschende Probleme auf: Eine geringe Eigenkapitalquote sowie hohe Fixkosten drücken die Gewinne der Unternehmen und dämmen ihre Flexibilität ein. So sind viele Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbaubau im Durchschnitt selbst in Boomjahren wie 2007 nicht über eine Umsatzrendite von ca. 7 % hinaus gekommen. Hohe Umsatzrenditen in guten Zeiten sind in zyklischen Geschäftsverläufen jedoch die wesentliche Voraussetzung, um die schlechten ausgleichen und damit die „Talsohle"" durchschreiten zu können. Einige Unternehmen schaffen es aber durch kontinuierliche Produktivitätssteigerungen und Innovationen überdurchschnittliche Umsatzrentabilität zu erwirtschaften. Über den Autor: Prof. Dr. Ronald Gleich ist Vorsitzender der Institutsleitung des Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) an der European Business School (EBS). Dr. Ralf Sauter ist Partner und Leiter des Competence Centers ""Consumer & Industrial Goods"" bei Horváth & Partners Management Consultants. InhaltsangabeINHALT KAPITEL 1GRUNDLAGEN 13 1 Das Konzept Operational Excellence 15 2 Operational Excellence beginnt mit der Strategie 35 KAPITEL 2STRATEGIE 49 1 Erfolgreich produzieren in Deutschland 51 2 Globalisierung mittelständischer Unternehmen 69 3 Erfolgspotenziale von Kooperationen und Netzwerken und die Rolle von Kooperationskompetenz 83 4 Einflüsse von Kooperationsentscheidungen auf die Werttreiber eines Unternehmens 105 KAPITEL 3AUFBAU & ABLAUFORGANISATION 123 1 Operational Excellence im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Flexibilität 125 2 Innovationsmanagement in der Investitionsgüterindustrie- Herausforderungen und Umsetzung 141 3 Mit Produktionssystemen zur Operational Excellence 153 KAPITEL 4 PERFORMANCE MANAGEMENT 167 1 Konzept und Anwendungserfahrungen des prozessorientierten Performance Measurement 169 2 Effizienzsteigerung industrieller Fertigungsprozesse durch kennzahlengestütztes Produktionscontrolling 191 3 Supply Frühwarnsysteme - Aktivitäten des Supply Risk Managements 203 4 Überwindung der Barrieren bei der Synergieerschließung in der produzierenden Industrie 217 KAPITEL 5: KOMPETENZEN & FÄHIGKEITEN 231 1 Employability - Modetorheit oder Herausforderung der nächsten Jahrzehnte? 233 2 Das Konzept der Fachlaufbahn - ein Praxisbeispiel aus dem Maschinenbau 251 3 Potenziale des Wissensmanagements für kleine und mittlere produzierende Unternehmen 265 KAPITEL 6: KULTUR & FÜHRUNG 291 1 Ein Maschinenbauunternehmen auf dem Weg zum erfolgreichen Produktionssystem 293 2 Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung 313 3 Möglichkeiten der Gestaltung des tariflichen Leistungsentgelts mit dem neuen Entgeltrahmentarifvertrag (ERA-TV) - am Beispiel der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg 327 KAPITEL 7: SYSTEME & INFORMATIONSTECHNOLOGIE 351 1 Informationstechnologie für das Management von Operations - State of the Art 353 2 Total Cost of Ownership (TCO) 375 3 Quality Function Deployment (QFD) - Erfahrungen aus Einführung und Nutzung in der produzierenden Industrie 411 STICHWORTVERZEICHNIS 425 Produzierende Unternehmen Produkte Prozesse verbessern Wettbewerbsfähigkeit Dynamik Technologien Märkte Kundenanforderungen Best Practices Operational Excellence produzierenden Industrie Strategie Aufbau- & Ablauforganisation Performance Management Kompetenzen Fähigkeiten Kultur Führung Systeme Informationstechnologie Vorsitzender der Institutsleitung Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship SIIE European Business School EBS Partner und Leiter Competence Center Consumer & Industrial Goods Horváth & Partners Management Consultants Produzierende Unternehmen Reihe/Serie Haufe Praxis-Ratgeber Sprache deutsch Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Industrie Innovation Operational Excellence Produktion Produktionsmanagement Produzierende Industrie Prozessoptimierung Wertschöpfung ISBN-10 3-448-08820-X / 344808820X ISBN-13 978-3-448-08820-5 / 9783448088205

Bestell-Nr.: BN6540

Preis: 279,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 286,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Management Reporting Grundlagen, Praxis und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Péter Horváth (Herausgeber), Uwe Michel Haufe Fachpraxis Das aktuelle Thema in der Controlling-Praxis. In diesem Buch finden Sie

Mehr von Univ.-Prof. Ronald Gleich
Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Pa
Management Reporting Grundlagen, Praxis und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Péter Horváth (Herausgeber), Uwe Michel Haufe Fachpraxis Das aktuelle Thema in der Controlling-Praxis. In diesem Buch finden Sie ""State of the Art""-Wissen, ergänzt um aktuelle empirische Erkenntnisse der Unternehmensberatung Horváth & Partner. Mit erfolgreichen Best-Practice-Anwendungen aus verschiedenen Branchen. Management Reporting geht weit über die ""klassische"" Berichterstattung hinaus. Das Aufgabenspektrum des Controllers wird um die Geschäftsanalyse und die Entscheidungsunterstützung ergänzt. Effektives Management Reporting etabliert sich zusehends als Kernerfolgsfaktor eines erfolgreichen und wirkungsvollen Controllings. INHALTE - Eine fundierte Einführung in das Management Reporting aus wissenschaftlicher und praxisorienter Sicht - Einzigartig Das Buch kombiniert aktuelles Grundlagenwissen, empirische Erkenntnise und Fallbeispiele aus der Unternehmenspraxis von Mittelstand und Großunternehmen - Informationen zu den aktuellen Entwicklungen und Trends, wie z.B. die Auswirkungen von IFRS, Reporting-Factory - Best Practice-Anwendungen in Prozessen, Instrumenten und Software-Lösungen - Leitlinien für die Umsetzung im eigenen Unternehmen Über den Autor Prof. Dr. Ronald Gleich ist Vorsitzender der Institutsleitung des Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) an der European Business School (EBS). Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth ist Geschäftsführer des International Performance Research Institute sowie Vorsitzender des Aufsichtsrats der Horváth AG. Dr. Uwe Michel ist Partner und Leiter des Competence Centers Management Accounting & Controlling bei Horváth & Partners Management Consultants. INHALT Kapitel 1: Grundlagen 1 Grundlagen des Management Reportings 2 Objekte des Management Reportings im Überblick 3 Die Rolle und Organisation des Controllings im Management Reporting 4 IT-Lösungen für das Management Reporting Kapitel 2: Praxis 1 G-MARS - Aufbau eines globalen ReportingSystems bei der Deutschen Bank PBC 2 Inhaltliche und organisatorische Verbesserungen im Management-Berichtswesen bei Bayer MaterialScience 3 Management Reporting im ZDF 4 Effektives Reporting zur Steuerung expansiven Wachstums der OMV 5 Management Reporting und rollierendes Forecasting eingebettet in die strategische Unternehmenssteuerung bei Hansgrohe 6 Konzeption und Umsetzung des Value-Chain- Reportings bei der Süd-Chemie 7 Steuerliches Management Reporting in einem DAX-Konzern - Entwicklung und Aufbau der steuerlichen Management- Berichterstattung bei der Deutschen Telekom 8 The Reporting Factory - Service-Center bei E.ON Hungária 9 Spezifika des Management Reportings für KMU und deren Umsetzung bei Fritz Moll Textilwerke Kapitel 3: Perspektiven 1 Verbesserung von Effektivität und Effizienz des Berichtswesens durch das Reporting-Audit 2 Reporting Factory - Gestaltung, Aufbau und Einordnung in den Finanzbereich 3 Single source of truth"" - welche Chancen ergeben sich aus den Compliance-Anforderungen für das Management Reporting? 4 Intangibles im Management Reporting 5 Implikationen der IFRS für ein integriertes Management Reporting 6 Corporate Governance als Objekt des Management Reportings Das Berichtswesen ist das wichtigste Koordinations- und Kommunikationsinstrument des Controllings. Man würde deshalb vermuten, dass es in der Literatur zum Controlling, aber auch zur Betriebswirtschaftslehre generell, über das Berichtswesen eine große Anzahl von Publikationen gibt. Dem ist nicht so. Weder im deutschen noch im englischen und amerikanischen Schrifttum wird der Themenbereich hinreichend ausführlich behandelt. Es überwiegen Praktikerpublikationen, die über Best-Practice-Lösungen informieren und Faustregeln vermitteln wollen. In diesem Beitrag fokussieren wir au f das zentrale Thema des Berichtswesens, auf die Informationsunterstützung des Managements. Daher verwenden wir im Weiteren den spezifizierenden Begriff Management Reporting"". Dieser Einführungsbeitrag verfolgt eine dreifache Zielsetzung: - Herausarbeiten der begrifflichen Grundlagen des Management Reportings. - Darstellen der wichtigsten Gestaltungsaspekte des Management Reportings. - Referieren des State of the Art in Praxis und Forschung zum Thema Management Reporting. Wirtschaft Betriebswirtschaft BWL Management Controlling Kostenrechnung Berichterstattung Compliance-Anforderungen Controller Controlling Controllingpraxis Entscheidungsunterstützungssystem Finanzkommunikation Geschäftsanalyse Geschäftsbericht Industrielles Management Reporting Factory ISBN-10 3-448-09078-6 / 3448090786 ISBN-13 978-3-448-09078-9 / 9783448090789

Auflage: 1., Auflage. (Dezember 2008) Haufe Mediengruppe Haufe Mediengruppe Auflage: 1., Auflage. (Dezember 2008) Hardcover 440 S. 24,2 x 17 x 3 cm ISBN: 3448090786 (EAN: 9783448090789 / 978-3448090789)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Compliance-Anforderungen Controller Controlling Controllingpraxis Entscheidungsunterstützungssystem Finanzkommunikation Geschäftsanalyse Geschäftsbericht Industrielles Management Reporting Factory BWL Kostenrechnung Berichterstattung Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Das aktuelle Thema in der Controlling-Praxis. In diesem Buch finden Sie ""State of the Art""-W mehr lesen ...
Schlagworte: Compliance-Anforderungen Controller Controlling Controllingpraxis Entscheidungsunterstützungssystem Finanzkommunikation Geschäftsanalyse Geschäftsbericht Industrielles Management Reporting Factory BWL Kostenrechnung Berichterstattung Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Das aktuelle Thema in der Controlling-Praxis. In diesem Buch finden Sie ""State of the Art""-Wissen, ergänzt um aktuelle empirische Erkenntnisse der Unternehmensberatung Horváth & Partner. Mit erfolgreichen Best-Practice-Anwendungen aus verschiedenen Branchen. Management Reporting geht weit über die ""klassische"" Berichterstattung hinaus. Das Aufgabenspektrum des Controllers wird um die Geschäftsanalyse und die Entscheidungsunterstützung ergänzt. Effektives Management Reporting etabliert sich zusehends als Kernerfolgsfaktor eines erfolgreichen und wirkungsvollen Controllings. INHALTE - Eine fundierte Einführung in das Management Reporting aus wissenschaftlicher und praxisorienter Sicht - Einzigartig Das Buch kombiniert aktuelles Grundlagenwissen, empirische Erkenntnise und Fallbeispiele aus der Unternehmenspraxis von Mittelstand und Großunternehmen - Informationen zu den aktuellen Entwicklungen und Trends, wie z.B. die Auswirkungen von IFRS, Reporting-Factory - Best Practice-Anwendungen in Prozessen, Instrumenten und Software-Lösungen - Leitlinien für die Umsetzung im eigenen Unternehmen Über den Autor Prof. Dr. Ronald Gleich ist Vorsitzender der Institutsleitung des Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) an der European Business School (EBS). Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth ist Geschäftsführer des International Performance Research Institute sowie Vorsitzender des Aufsichtsrats der Horváth AG. Dr. Uwe Michel ist Partner und Leiter des Competence Centers Management Accounting & Controlling bei Horváth & Partners Management Consultants. INHALT Kapitel 1: Grundlagen 1 Grundlagen des Management Reportings 2 Objekte des Management Reportings im Überblick 3 Die Rolle und Organisation des Controllings im Management Reporting 4 IT-Lösungen für das Management Reporting Kapitel 2: Praxis 1 G-MARS - Aufbau eines globalen ReportingSystems bei der Deutschen Bank PBC 2 Inhaltliche und organisatorische Verbesserungen im Management-Berichtswesen bei Bayer MaterialScience 3 Management Reporting im ZDF 4 Effektives Reporting zur Steuerung expansiven Wachstums der OMV 5 Management Reporting und rollierendes Forecasting eingebettet in die strategische Unternehmenssteuerung bei Hansgrohe 6 Konzeption und Umsetzung des Value-Chain- Reportings bei der Süd-Chemie 7 Steuerliches Management Reporting in einem DAX-Konzern - Entwicklung und Aufbau der steuerlichen Management- Berichterstattung bei der Deutschen Telekom 8 The Reporting Factory - Service-Center bei E.ON Hungária 9 Spezifika des Management Reportings für KMU und deren Umsetzung bei Fritz Moll Textilwerke Kapitel 3: Perspektiven 1 Verbesserung von Effektivität und Effizienz des Berichtswesens durch das Reporting-Audit 2 Reporting Factory - Gestaltung, Aufbau und Einordnung in den Finanzbereich 3 Single source of truth"" - welche Chancen ergeben sich aus den Compliance-Anforderungen für das Management Reporting? 4 Intangibles im Management Reporting 5 Implikationen der IFRS für ein integriertes Management Reporting 6 Corporate Governance als Objekt des Management Reportings Das Berichtswesen ist das wichtigste Koordinations- und Kommunikationsinstrument des Controllings. Man würde deshalb vermuten, dass es in der Literatur zum Controlling, aber auch zur Betriebswirtschaftslehre generell, über das Berichtswesen eine große Anzahl von Publikationen gibt. Dem ist nicht so. Weder im deutschen noch im englischen und amerikanischen Schrifttum wird der Themenbereich hinreichend ausführlich behandelt. Es überwiegen Praktikerpublikationen, die über Best-Practice-Lösungen informieren und Faustregeln vermitteln wollen. In diesem Beitrag fokussieren wir au f das zentrale Thema des Berichtswesens, auf die Informationsunterstützung des Managements. Daher verwenden wir im Weiteren den spezifizierenden Begriff Management Reporting"". Dieser Einführungsbeitrag verfolgt eine dreifache Zielsetzung: - Herausarbeiten der begrifflichen Grundlagen des Management Reportings. - Darstellen der wichtigsten Gestaltungsaspekte des Management Reportings. - Referieren des State of the Art in Praxis und Forschung zum Thema Management Reporting. ISBN-10 3-448-09078-6 / 3448090786 ISBN-13 978-3-448-09078-9 / 9783448090789 Management Reporting Grundlagen, Praxis und Perspektiven (Gebundene Ausgabe) von Univ.-Prof. Dr. Ronald Gleich (Herausgeber) Prorektor für Weiterbildung, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management und kaufmännischer Geschäftsführer der European Business School Partner der internationalen Unternehmensberatung Horváth & Partners Management Consultants, Péter Horváth (Herausgeber), Uwe Michel Haufe Fachpraxis Wirtschaft Betriebswirtschaft BWL Management Controlling Kostenrechnung Berichterstattung Compliance-Anforderungen Controller Controlling Controllingpraxis Entscheidungsunterstützungssystem Finanzkommunikation Geschäftsanalyse Geschäftsbericht Industrielles Management Reporting Factory

Bestell-Nr.: BN17039

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
The Fascial Distortion Model by Stephen Typaldos D.O.: Typaldos Method (Englisch) Gebundene Ausgabe

Mehr von European Association
European FDM Association
The Fascial Distortion Model by Stephen Typaldos D.O.: Typaldos Method (Englisch) Gebundene Ausgabe

2014 European FDM Association European Fascial Distortion Model Association EFDMA European FDM Association European Fascial Distortion Model Association EFDMA 2014 Hardcover 216 S. ISBN: 3950277420 (EAN: 9783950277425 / 978-3950277425)


Zustand: gebraucht - sehr gut, This up-to-date textbook on the fascial distortion model (FDM) according to Stephen Typaldos comprises the basics of the FDM and describes the use of the Typaldos method in practice. Corresponding to the curriculum of the European Fascial Distortion Model Association (EFDMA) the book explains the theory of the different fascial distortions, the FDM diagnosis and the mehr lesen ...
Schlagworte: Das Fasziendistorsionsmodell Stephen Typaldos Method FDM Faszien fascial distortions model Fascial Distortion Model This up-to-date textbook on the fascial distortion model (FDM) according to Stephen Typaldos comprises the basics of the FDM and describes the use of the Typaldos method in practice. Corresponding to the curriculum of the European Fascial Distortion Model Association (EFDMA) the book explains the theory of the different fascial distortions, the FDM diagnosis and the manual application of the method to the locomotor system. In addition, it presents the historic development of the model and discusses the FDM treatment approach in comparison with the allopathic treatment approach. Typaldos Method Herausgegeben von der European Fascial Distortion Model Association (EFDMA) Medizinisches Handbuch, 216 Seiten, 77 Abbildungen, gebunden ISBN: 978-3-9502774-2-5 The Fascial Distortion Model by Stephen Typaldos D.O.: Typaldos Method (Englisch) Gebundene Ausgabe ISBN-10: 3950277420 ISBN-13: 978-3950277425 European FDM Association European Fascial Distortion Model Association EFDMA

Bestell-Nr.: BN32390

Preis: 269,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 276,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Handbuch Corporate Real Estate Management: Mit 169 Abbildungen (Gebundene Ausgabe) von Prof. Dr. Karl-Werner Schulte Inhaber des Stiftungslehrstuhls Immobilienökonomie an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen wissenschaftlicher Leiter der ebs IMMOBILIENAKADEMIE in Oestrich-Winkel, Berlin, München und Essen Honorary Member der Royal Institution of Chartered Surveyors Dr. Wolfgang Schäfers Managing Director Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Real Estate Investment Banking Immobilien Immobilienmanagement Immobilienmarkt Immobilienwirtschaft Unternehmenswert REIT Steuer Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Immobilienentscheidungen

Mehr von Prof. Karl-Werner Schulte
Prof. Dr. Karl-Werner Schulte Inhaber des Stiftungslehrstuhls Immobilienökonomie an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen wissenschaftlicher Leiter der ebs IMMOBILIENAKADEMIE in Oestrich-Winkel, Berlin, München und Essen Honorary Member
Handbuch Corporate Real Estate Management: Mit 169 Abbildungen (Gebundene Ausgabe) von Prof. Dr. Karl-Werner Schulte Inhaber des Stiftungslehrstuhls Immobilienökonomie an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen wissenschaftlicher Leiter der ebs IMMOBILIENAKADEMIE in Oestrich-Winkel, Berlin, München und Essen Honorary Member der Royal Institution of Chartered Surveyors Dr. Wolfgang Schäfers Managing Director Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Real Estate Investment Banking Immobilien Immobilienmanagement Immobilienmarkt Immobilienwirtschaft Unternehmenswert REIT Steuer Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Immobilienentscheidungen

Auflage: 2. A. (März 2004) Immobilien Manager Verlag Immobilien Manager Verlag Auflage: 2. A. (März 2004) Hardcover 564 S. 24,4 x 17,6 x 2,8 cm ISBN: 3899841042 (EAN: 9783899841046 / 978-3899841046)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Immobilien Immobilienmanagement Immobilienmarkt Immobilienwirtschaft Unternehmenswert REIT Steuer Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Immobilienentscheidungen gehören mit zu den folgenschwersten Entscheidungen in den Unternehmen. Mithin kommt einer integrierten Unternehmensfunktion Corporate Real Estate Management zweifellos ein hohes Erfolgs- und Wertsteigerung mehr lesen ...
Schlagworte: Immobilien Immobilienmanagement Immobilienmarkt Immobilienwirtschaft Unternehmenswert REIT Steuer Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Immobilienentscheidungen gehören mit zu den folgenschwersten Entscheidungen in den Unternehmen. Mithin kommt einer integrierten Unternehmensfunktion Corporate Real Estate Management zweifellos ein hohes Erfolgs- und Wertsteigerungspotenzial zu. Die neue Auflage des vorliegenden Handbuchs ist das deutschsprachige Standardwerk, das einen umfassenden Einblick in alle wichtigen Fragestellungen zum Management von Unternehmensimmobilien vermittelt. Dieses Buch richtete sich an alle, die sich mit Fragen des Aufbaus und der Weiterentwicklung eines betrieblichen Immobilienmanagements befassen. Darüber hinaus ist es auch für Vertreter der öffentlichen Hand von Interesse, da in diesem Buch die Erkenntnisse des modernen Immobilienmanagements auch für den Bereich Public Real Estate Management dargestellt werden. Das Buch gliedert sich in vier Teile. Im ersten Teil werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen zum Corporate Real Estate Management umfassend dargestellt. Im zweiten Teil schließt sich eine Darstellung der wesentlichen rechtlichen, steuerlichen und bilanziellen Rahmenbedingungen des Managements von betrieblichen Immobilien an. Im dritten Teil werden fünf umfangreiche Fallstudien vorgestellt, verfasst von renommierten Praktikern aus Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Erstmals konnte auch eine Fallstudie des Immobilien-Managements der öffentlichen Hand mit einbezogen werden. Als Ausblick dient der vierte Teil, der die Vorstellung von Trends im Corporate Real Estate Management umfasst, wie die Shareholder Value-Analyse und die Monetarisierung von Corporate Real Estate. Über den Autor: Herausgeber: Prof. Dr. Karl-Werner Schulte ist Inhaber des Stiftungslehrstuhls Immobilienökonomie an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß ((mit ß, da Eigenname)) Reichartshausen sowie wissenschaftlicher Leiter der ebs IMMOBILIENAKADEMIE in Oestrich-Winkel, Berlin, München und Essen. 1994 wurde er zum Honorary Member der Royal Institution of Chartered Surveyors ernannt. Dr. Wolfgang Schäfers (Hrsg.) ist Managing Director des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA und verantwortet den Bereich Real Estate Investment Banking. Autoren: Die Beiträge wurden von 30 namhaften Autoren aus Wissenschaft und Praxis verfasst. Wirtschaft Betriebswirtschaft Management Betriebswirtschaft Immobilien Immobilienmanagement Immobilienmarkt Immobilienwirtschaft Unternehmenswert Steuer Dieses Buch richtet sich an alle, die sich mit Fragen des Aufbaus und der Weiterentwicklung eines betrieblichen Immobilienmanagements befassen. In besonderem Maße ist es für Vertreter der Unternehmens- und Beratungspraxis interessant. Das Buch gliedert sich in vier Teile. Im ersten Teil werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen zum Corporate Real Estate Management umfassend dargestellt. Im zweiten Teil schließen sich eine Darstellung der wesentlichen rechtlichen, steuerlichen und bilanziellen Rahmenbedingungen des Managements von betrieblichen Immobilien an. Im dritten Teil werden sieben umfangreiche Fallstudien vorgestellt, verfaßt von renommierten Praktikern aus Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Abgerundet wird das Werk durch den vierten Teil, die Darstellung von Trends im Corporate Real Estate Management. Über den Autor Professor Schulte ist wissenschaftlicher Leiter der irebs IMMOBILIENAKADEMIE GmbH, die Weiterbildungsprogramme für die Bau-, Immobilien- und Finanzwirtschaft veranstaltet, insbesondere die berufsbegleitenden Kontaktstudiengänge Immobilienökonomie sowie Corporate Real Estate Management/Facilities Management. Professor Schulte ist Gründer der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) und war von 1993 bis 2001 gif Präsident. International hat er folgende Aufgaben wahrgenommener war 1997/98 Präsident der European Real Estate Society (ERES) und übte von 1998 bis 2000 die Funktion des Executive Director aus. Seit 1997 ist er Fellow der American Real Estate Society (ARES) und Board Member der International Real Estate Society (IRES), der weltweiten Dachorganisation aller Immobilienforscher. Im Jahre 1994 wurde er zum Honorary Associate und 1998 zum Honorary Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors ernannt. Im Januar 1999 wurde ihm der IRES Service Award verliehen. Im Juni 2001 erhielt er den ERES Achievement Award. Vom 1. Juli 2000 bis zum 31. Dezember 2001 übte er das Amt des Präsidenten der International Real Estate Society aus. Professor Schulte ist ferner Mitglied im Editorial Board internationaler Fachzeitschriften und Mitglied Handbuch Corporate Real Estate Management Mit 169 Abbildungen Karl-Werner Schulte Wolfgang Schäfers

Bestell-Nr.: BN1093

Preis: 109,00 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 115,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Original handsigniertes T-Shirt Brasov EUROPEAN YOUTH OLYMPIC FESTIVAL 2013.  Original handsigned jersey of the famous snowboarder.

Mehr von Hofmeister Ramona Theresia
Hofmeister, Ramona Theresia und BRASOV EUROPEAN OLYMPIC FESTIVAL 2013:
Original handsigniertes T-Shirt Brasov EUROPEAN YOUTH OLYMPIC FESTIVAL 2013. Original handsigned jersey of the famous snowboarder.


Von RAMONA HOFMEISTER für unser CHARITY PROJEKT gespendet. Ramona Theresia Hofmeister (* 28. März 1996 in Bischofswiesen) ist eine deutsche Snowboarderin. The 2013 European Youth Olympic Winter Festival was an international multi-sport event held between 17 and 22 February 2013, in Brasov, Romania, with some of the events also held in Râ?nov, Predeal and Fundata. It was the 11th edition of mehr lesen ...
Alle AUTOGRAPHEN werden auf Wunsch mit ZERTIFIKAT und lebenslanger ECHTHEITSGARANTIE geliefert.
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe, AK The 2013 European Youth Olympic Winter Festival was an international multi-sport event held between 17 and 22 February 2013, in Brasov, Romania, with some of the events also held in Râ?nov, Predeal and Fundata. It was the 11th edition of the European Youth Olympic Winter Festival.[1] It was organized by the Romanian Olympic and Sports Committee (COSR), headed by Octavian Morariu. 1,465 athletes, aged between 14 and 18, from 45 nations participated in 36 events of eight disciplines. It was the first multi-sport competition hosted by Romania since the 1981 Summer Universiade that took place in Bucharest.[2] Contents Organization Venues Venue Location Sports Bra?ov Olympic Ice Rink Bra?ov Ice hockey Sub Teleferic, Poiana Bra?ov Ice Rink Poiana Bra?ov Alpine skiing, figure skating, short track speed skating Valea Râsnoavei Sport Center Predeal Cross country skiing Valea Carbunarii Ski Jumping Hill Râ?nov Ski jumping Cheile Gradistei Arena Fundata Biathlon Clabucet Sosire (Arrival) Slope Predeal Snowboarding The budget spent for the organization was €1.15 million, while for the construction of the venues came to a total cost of €60 million.[3] The Bra?ov Olympic Ice Rink raised to a cost of €11 million and was built entirely from public resources, being opened in May 2008. It hosted ice hockey.[3] The Ministry of Regional Development and Tourism of Romania spent €28 million on upgrading facilities at Poiana Bra?ov, which hosted the figure skating, alpine skiing and speed skating events, and €4 million at Predeal. The Râ?nov Sports Complex, primarily financed through sponsorships, has also received ministry contribution. The three smaller hills were raised from non-government sources, but the K90 with money from the MDRT.[3] The Cheile Gradistei Arena from Fundata belonged to a private investor, Ovidiu Gârbacea.[3] Volunteers The organizing committee was supported by 480 volunteers, divided into several departments, after a selection which consisted in psycho-pedagogical interviews, foreign language knowledge and sportive abilities. Experience accumulated in organizing other events and volunteering activities was also taken into account. They participated in all scheduled activities at the competition that were held from 17 to 22 February. Most volunteers worked a maximum of 10 hours per day. For this reason, volunteers took shifts in some of the activities. All volunteers were dressed in the same uniform, marked with the logos of the competition.[4] Marketing Logo The logo was designed in the shape of a snowflake in the five Olympic colors. The main idea behind it was that each snowflake is different from another, and while they are so fragile independently, they become together, similarly to how each athlete has their own strengths and qualities, and how team spirit makes them even greater.[5] Martin, the Carpathian Brown Bear, was official mascot of the competition Mascot The Carpathian Brown Bear Martin was the official mascot of the festival. Often present in Romanian culture, it inspired songs and tales, this type of bear being considered to be Romanian, due to its large presence in the Romanian Carpathian Mountains. Martin was dressed in red, yellow and blue, representing the colors of the Romanian national flag.[5] Medals The medals were produced by a company in Bucharest that has an experience of over 20 years in the field. They were cast in gold, silver and bronze and attached to a multicolor cord having the colors of the Olympic circles.[6] Applications for IPhone and IPad Free applications for IPhone, IPad, tablets and smartphones were launched on February 15, also available on iTunes and Google Play. The application contained the schedule of the competition, information about the organizers and sponsors. During the competition, the sport results were updated in 30 minutes after the end of the races.[7] Official stores In each location where the festival competitions took place, there was a store with promotional items and souvenirs, such as miniature mascots, magnets, pins, inscriptioned mugs, etc.[8] Media coverage The host broadcaster was the Romanian Television (TVR). It used its own cameras and crews.[9][10] Calendar ? Opening ceremony Event competitions ? Event finals ? Closing ceremony February 2013 17th Sun 18th Mon 19th Tue 20th Wed 21st Thu 22nd Fri Gold Medals Ceremonies ? ? Alpine skiing ? ? ? ? ? 5 Biathlon ?? ?? ? 5 Cross country skiing ?? ?? ?? ? 7 Figure skating ? ? 2 Ice hockey ? 1 Short track ?? ?? ??? 7 Ski jumping ? ? ? ? ? 5 Snowboarding ?? ?? 4 Total Gold Medals 2 6 11 2 9 6 36 Cumulative Total 2 8 19 21 30 36 [11] Festival Opening ceremony The event was officially opened by Prime Minister Victor Ponta, who was accompanied by the Mayor of Brasov George Scripcaru and the International Olympic Committee President Jacques Rogge. Approximately 3,000 spectators attended the opening ceremony, which was held outdoors on the Ion ?iriac Arena of the Sports High School, at the foothill of the Tâmpa Mountain. The Olympic torch was carried into the arena by Rare? Dumitrescu and Mihai Covaliu. The latter had the mission to carry the Olympic flame in the last part of the route and to light the torch. The olympic oath followed, uttered by athletes, referees and trainers.[2] Sports Alpine skiing (Details) Biathlon (Details) Cross country skiing (Details) Figure skating (Details) Ice hockey (Details) Ski jumping (Details) Short track (Details) Snowboarding (Details) Participant nations Albania Albania Andorra Andorra Armenia Armenia Austria Austria Belarus Belarus Belgium Belgium Bosnia and Herzegovina Bosnia Herzegovina Bulgaria Bulgaria Croatia Croatia Cyprus Cyprus Czech Republic Czech Republic (64) Denmark Denmark Estonia Estonia Finland Finland France France Georgia (country) Georgia Germany Germany United Kingdom Great Britain (10) Greece Greece Hungary Hungary Iceland Iceland Republic of Ireland Ireland Italy Italy Latvia Latvia Liechtenstein Liechtenstein Lithuania Lithuania (14) Luxembourg Luxembourg Republic of Macedonia Macedonia Moldova Moldova Monaco Monaco Montenegro Montenegro Netherlands Netherlands Norway Norway Poland Poland Romania Romania (60) Russia Russia (67) San Marino San Marino Serbia Serbia (5) Slovakia Slovakia Slovenia Slovenia Spain Spain Sweden Sweden Switzerland Switzerland Turkey Turkey Ukraine Ukraine Medal count Rank Nation Gold Silver Bronze Total 1 Russia (RUS) 11 7 4 22 2 Germany (GER) 6 7 3 16 3 France (FRA) 4 3 5 12 4 Slovenia (SLO) 3 3 4 10 5 Austria (AUT) 2 4 6 12 6 Italy (ITA) 2 4 2 8 7 Norway (NOR) 2 2 2 6 8 Romania (ROU) 1 2 0 3 9 Poland (POL) 1 1 2 4 10 Ukraine (UKR) 1 1 1 3 11 Switzerland (SUI) 1 0 3 4 12 Finland (FIN) 1 0 1 2 13 Czech Republic (CZE) 1 0 0 1 14 Great Britain (GBR) 0 1 0 1 Lithuania (LTU) 0 1 0 1 16 Belarus (BLR) 0 0 1 1 Estonia (EST) 0 0 1 1 Netherlands (NED) 0 0 1 1 Total 36 36 36 108 References "EYOWF 2013". EYOWF 2013. Archived from the original on 2015-09-05. Retrieved 11 January 2013. "Festivalului Olimpic al Tineretului European a început! Detaliile si cele mai frumoase imagini ale ceremoniei de deschidere" (in Romanian). Gazeta Sporturilor. 17 February 2013. ""Olimpiada" de la Brasov costa 60 de milioane de euro" (in Romanian). ProSport. 12 February 2013. "EYOWF 2013 Volunteers Department". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF 2013 Logo and Mascot". EYOWF 2013. Retrieved 18 February 2013. "EYOWF 2013: 400 volunteers will ensure a smooth running of the European Youth Olympic Festival". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF Applications for iPhone and iPad". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF Details". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "Începe Festivalul Olimpic al Tineretului European. TVR transmite în direct competitiile" (in Romanian). TVR News. 16 February 2013. "Ceremonia de deschidere a Festivalului Olimpic al Tineretului European, în direct la TVR 1" (in Romanian). TVR. 13 February 2013. "Overall sports programme at the EYOWF 2013" (PDF). EYOWF 2013. Retrieved 18 February 2013. External links Official website Official page at Facebook Presentation video at YouTube Facilities presentation at YouTube vte Events at the 2013 European Youth Olympic Winter Festival Alpine skiing Biathlon Cross country skiing Figure skating Ice hockey Ski jumping Short track speed skating Snowboarding vte European Youth Olympic Festival Summer editions Brussels 1991 Valkenswaard 1993 Bath 1995 Lisbon 1997 Esbjerg 1999 Murcia 2001 Paris 2003 Lignano Sabbiadoro 2005 Belgrade 2007 Tampere 2009 Trabzon 2011 Utrecht 2013 Tbilisi 2015 Gyor 2017 Baku 2019 Košice 2021 Winter editions Aosta 1993 Andorra la Vella 1995 Sundsvall 1997 Poprad-Tatry 1999 Vuokatti 2001 Bled 2003 Monthey 2005 Jaca 2007 Upper Silesia 2009 Liberec 2011 Bra?ov 2013 Vorarlberg/Vaduz 2015 Erzurum 2017 Sarajevo & Istocno Sarajevo 2019 Vuokatti 2021 Categories: European Youth Olympic Winter Festival 2013 in multi-sport events 2013 in Romanian sport International sports competitions hosted by Romania Youth sport in RomaniaSport in Bra?ov 2013 in European sport 2013 European Youth Olympic Winter Festival Multi-sport events in Romania Sports festivals in Romania 2013 in youth sport February 2013 sports events in Europe Stefan Baumeister Mathias Behounek David Benedek Paul Berg (Snowboarder) Alexander Bergmann (Snowboarder) Aline Bock Patrick Bussler D Alexander Deubl E Markus Ebner F Sandra Farmand H Katharina Himmler Xaver Hoffmann Ramona Theresia Hofmeister Johannes Höpfl Christian Hupfauer J Selina Jörg K Anke Karstens Amelie Kober Bernd Kroschewski Alexander Kupprion L Isabella Laböck Carolin Langenhorst Michael Layer Cheyenne Loch Vinzenz Lüps M Jan Michaelis (Snowboarder) Silvia Mittermüller Dieter Moherndl Petra Müssig N Martin Nörl R Heidi Renoth S Konstantin Schad Christophe Schmidt David Speiser T Nicola Thost Daniel Tyrkas W Sabine Wehr-Hasler Z Anna-Lena Zuck (wikipedia)

Bestell-Nr.: 1003331

Preis: 59,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 61,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Original handsigniertes und getragenes TRIKOT Brasov European Youth Olympic Winter Festival 2013.  Original handsigned and worn jersey starting number of the famous german snowboard world champion.

Mehr von Hofmeister Ramona Theresia
Hofmeister, Ramona Theresia und BRASOV EUROPEAN OLYMPIC FESTIVAL 2013:
Original handsigniertes und getragenes TRIKOT Brasov European Youth Olympic Winter Festival 2013. Original handsigned and worn jersey starting number of the famous german snowboard world champion.


Von RAMONA HOFMEISTER für unser CHARITY PROJEKT gespendet. Ramona Theresia Hofmeister (* 28. März 1996 in Bischofswiesen) ist eine deutsche Snowboarderin. The 2013 European Youth Olympic Winter Festival was an international multi-sport event held between 17 and 22 February 2013, in Brasov, Romania, with some of the events also held in Râ?nov, Predeal and Fundata. It was the 11th edition of mehr lesen ...
Alle AUTOGRAPHEN werden auf Wunsch mit ZERTIFIKAT und lebenslanger ECHTHEITSGARANTIE geliefert.
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe, AK The 2013 European Youth Olympic Winter Festival was an international multi-sport event held between 17 and 22 February 2013, in Brasov, Romania, with some of the events also held in Râ?nov, Predeal and Fundata. It was the 11th edition of the European Youth Olympic Winter Festival.[1] It was organized by the Romanian Olympic and Sports Committee (COSR), headed by Octavian Morariu. 1,465 athletes, aged between 14 and 18, from 45 nations participated in 36 events of eight disciplines. It was the first multi-sport competition hosted by Romania since the 1981 Summer Universiade that took place in Bucharest.[2] Contents Organization Venues Venue Location Sports Bra?ov Olympic Ice Rink Bra?ov Ice hockey Sub Teleferic, Poiana Bra?ov Ice Rink Poiana Bra?ov Alpine skiing, figure skating, short track speed skating Valea Râsnoavei Sport Center Predeal Cross country skiing Valea Carbunarii Ski Jumping Hill Râ?nov Ski jumping Cheile Gradistei Arena Fundata Biathlon Clabucet Sosire (Arrival) Slope Predeal Snowboarding The budget spent for the organization was €1.15 million, while for the construction of the venues came to a total cost of €60 million.[3] The Bra?ov Olympic Ice Rink raised to a cost of €11 million and was built entirely from public resources, being opened in May 2008. It hosted ice hockey.[3] The Ministry of Regional Development and Tourism of Romania spent €28 million on upgrading facilities at Poiana Bra?ov, which hosted the figure skating, alpine skiing and speed skating events, and €4 million at Predeal. The Râ?nov Sports Complex, primarily financed through sponsorships, has also received ministry contribution. The three smaller hills were raised from non-government sources, but the K90 with money from the MDRT.[3] The Cheile Gradistei Arena from Fundata belonged to a private investor, Ovidiu Gârbacea.[3] Volunteers The organizing committee was supported by 480 volunteers, divided into several departments, after a selection which consisted in psycho-pedagogical interviews, foreign language knowledge and sportive abilities. Experience accumulated in organizing other events and volunteering activities was also taken into account. They participated in all scheduled activities at the competition that were held from 17 to 22 February. Most volunteers worked a maximum of 10 hours per day. For this reason, volunteers took shifts in some of the activities. All volunteers were dressed in the same uniform, marked with the logos of the competition.[4] Marketing Logo The logo was designed in the shape of a snowflake in the five Olympic colors. The main idea behind it was that each snowflake is different from another, and while they are so fragile independently, they become together, similarly to how each athlete has their own strengths and qualities, and how team spirit makes them even greater.[5] Martin, the Carpathian Brown Bear, was official mascot of the competition Mascot The Carpathian Brown Bear Martin was the official mascot of the festival. Often present in Romanian culture, it inspired songs and tales, this type of bear being considered to be Romanian, due to its large presence in the Romanian Carpathian Mountains. Martin was dressed in red, yellow and blue, representing the colors of the Romanian national flag.[5] Medals The medals were produced by a company in Bucharest that has an experience of over 20 years in the field. They were cast in gold, silver and bronze and attached to a multicolor cord having the colors of the Olympic circles.[6] Applications for IPhone and IPad Free applications for IPhone, IPad, tablets and smartphones were launched on February 15, also available on iTunes and Google Play. The application contained the schedule of the competition, information about the organizers and sponsors. During the competition, the sport results were updated in 30 minutes after the end of the races.[7] Official stores In each location where the festival competitions took place, there was a store with promotional items and souvenirs, such as miniature mascots, magnets, pins, inscriptioned mugs, etc.[8] Media coverage The host broadcaster was the Romanian Television (TVR). It used its own cameras and crews.[9][10] Calendar ? Opening ceremony Event competitions ? Event finals ? Closing ceremony February 2013 17th Sun 18th Mon 19th Tue 20th Wed 21st Thu 22nd Fri Gold Medals Ceremonies ? ? Alpine skiing ? ? ? ? ? 5 Biathlon ?? ?? ? 5 Cross country skiing ?? ?? ?? ? 7 Figure skating ? ? 2 Ice hockey ? 1 Short track ?? ?? ??? 7 Ski jumping ? ? ? ? ? 5 Snowboarding ?? ?? 4 Total Gold Medals 2 6 11 2 9 6 36 Cumulative Total 2 8 19 21 30 36 [11] Festival Opening ceremony The event was officially opened by Prime Minister Victor Ponta, who was accompanied by the Mayor of Brasov George Scripcaru and the International Olympic Committee President Jacques Rogge. Approximately 3,000 spectators attended the opening ceremony, which was held outdoors on the Ion ?iriac Arena of the Sports High School, at the foothill of the Tâmpa Mountain. The Olympic torch was carried into the arena by Rare? Dumitrescu and Mihai Covaliu. The latter had the mission to carry the Olympic flame in the last part of the route and to light the torch. The olympic oath followed, uttered by athletes, referees and trainers.[2] Sports Alpine skiing (Details) Biathlon (Details) Cross country skiing (Details) Figure skating (Details) Ice hockey (Details) Ski jumping (Details) Short track (Details) Snowboarding (Details) Participant nations Albania Albania Andorra Andorra Armenia Armenia Austria Austria Belarus Belarus Belgium Belgium Bosnia and Herzegovina Bosnia Herzegovina Bulgaria Bulgaria Croatia Croatia Cyprus Cyprus Czech Republic Czech Republic (64) Denmark Denmark Estonia Estonia Finland Finland France France Georgia (country) Georgia Germany Germany United Kingdom Great Britain (10) Greece Greece Hungary Hungary Iceland Iceland Republic of Ireland Ireland Italy Italy Latvia Latvia Liechtenstein Liechtenstein Lithuania Lithuania (14) Luxembourg Luxembourg Republic of Macedonia Macedonia Moldova Moldova Monaco Monaco Montenegro Montenegro Netherlands Netherlands Norway Norway Poland Poland Romania Romania (60) Russia Russia (67) San Marino San Marino Serbia Serbia (5) Slovakia Slovakia Slovenia Slovenia Spain Spain Sweden Sweden Switzerland Switzerland Turkey Turkey Ukraine Ukraine Medal count Rank Nation Gold Silver Bronze Total 1 Russia (RUS) 11 7 4 22 2 Germany (GER) 6 7 3 16 3 France (FRA) 4 3 5 12 4 Slovenia (SLO) 3 3 4 10 5 Austria (AUT) 2 4 6 12 6 Italy (ITA) 2 4 2 8 7 Norway (NOR) 2 2 2 6 8 Romania (ROU) 1 2 0 3 9 Poland (POL) 1 1 2 4 10 Ukraine (UKR) 1 1 1 3 11 Switzerland (SUI) 1 0 3 4 12 Finland (FIN) 1 0 1 2 13 Czech Republic (CZE) 1 0 0 1 14 Great Britain (GBR) 0 1 0 1 Lithuania (LTU) 0 1 0 1 16 Belarus (BLR) 0 0 1 1 Estonia (EST) 0 0 1 1 Netherlands (NED) 0 0 1 1 Total 36 36 36 108 References "EYOWF 2013". EYOWF 2013. Archived from the original on 2015-09-05. Retrieved 11 January 2013. "Festivalului Olimpic al Tineretului European a început! Detaliile si cele mai frumoase imagini ale ceremoniei de deschidere" (in Romanian). Gazeta Sporturilor. 17 February 2013. ""Olimpiada" de la Brasov costa 60 de milioane de euro" (in Romanian). ProSport. 12 February 2013. "EYOWF 2013 Volunteers Department". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF 2013 Logo and Mascot". EYOWF 2013. Retrieved 18 February 2013. "EYOWF 2013: 400 volunteers will ensure a smooth running of the European Youth Olympic Festival". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF Applications for iPhone and iPad". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "EYOWF Details". EYOWF 2013. Retrieved 19 February 2013. "Începe Festivalul Olimpic al Tineretului European. TVR transmite în direct competitiile" (in Romanian). TVR News. 16 February 2013. "Ceremonia de deschidere a Festivalului Olimpic al Tineretului European, în direct la TVR 1" (in Romanian). TVR. 13 February 2013. "Overall sports programme at the EYOWF 2013" (PDF). EYOWF 2013. Retrieved 18 February 2013. External links Official website Official page at Facebook Presentation video at YouTube Facilities presentation at YouTube vte Events at the 2013 European Youth Olympic Winter Festival Alpine skiing Biathlon Cross country skiing Figure skating Ice hockey Ski jumping Short track speed skating Snowboarding vte European Youth Olympic Festival Summer editions Brussels 1991 Valkenswaard 1993 Bath 1995 Lisbon 1997 Esbjerg 1999 Murcia 2001 Paris 2003 Lignano Sabbiadoro 2005 Belgrade 2007 Tampere 2009 Trabzon 2011 Utrecht 2013 Tbilisi 2015 Gyor 2017 Baku 2019 Košice 2021 Winter editions Aosta 1993 Andorra la Vella 1995 Sundsvall 1997 Poprad-Tatry 1999 Vuokatti 2001 Bled 2003 Monthey 2005 Jaca 2007 Upper Silesia 2009 Liberec 2011 Bra?ov 2013 Vorarlberg/Vaduz 2015 Erzurum 2017 Sarajevo & Istocno Sarajevo 2019 Vuokatti 2021 Categories: European Youth Olympic Winter Festival 2013 in multi-sport events 2013 in Romanian sport International sports competitions hosted by Romania Youth sport in RomaniaSport in Bra?ov 2013 in European sport 2013 European Youth Olympic Winter Festival Multi-sport events in Romania Sports festivals in Romania 2013 in youth sport February 2013 sports events in Europe Stefan Baumeister Mathias Behounek David Benedek Paul Berg (Snowboarder) Alexander Bergmann (Snowboarder) Aline Bock Patrick Bussler D Alexander Deubl E Markus Ebner F Sandra Farmand H Katharina Himmler Xaver Hoffmann Ramona Theresia Hofmeister Johannes Höpfl Christian Hupfauer J Selina Jörg K Anke Karstens Amelie Kober Bernd Kroschewski Alexander Kupprion L Isabella Laböck Carolin Langenhorst Michael Layer Cheyenne Loch Vinzenz Lüps M Jan Michaelis (Snowboarder) Silvia Mittermüller Dieter Moherndl Petra Müssig N Martin Nörl R Heidi Renoth S Konstantin Schad Christophe Schmidt David Speiser T Nicola Thost Daniel Tyrkas W Sabine Wehr-Hasler Z Anna-Lena Zuck (wikipedia)

Bestell-Nr.: 1003330

Preis: 99,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 101,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
European Conference on pulp and Paper Research

Mehr von Arabatzis Eriksson Seoane
Arabatzis, A., L. Eriksson and I. Seoane:
European Conference on pulp and Paper Research The present and the future

Ohne Angaben Luxembourg: European Communities, 1997. 460 Seiten , 26 cm, Pappeinband ISBN: 9282793273 (EAN: 9789282793275 / 978-9282793275)


in sehr gutem, gebrauchten Zustand, Aus dem Inhalt: preface - Opening Address - Pulp and Paper research in the European context - Parallel session A.1: Pulp Production - Parallel session A.2: Papermaking - Parallel session B: Tools for pulp and paper research - Parallel session C: Recycling, reuse and environmental aspects - Parallel session D: Biothechnology - Parallel session E: LCA-methods and mehr lesen ... Altersfreigabe (FSK) ab 0 Jahre
Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.
Schlagworte: Arabatzis, A.; Eriksson, L.; Seoane, I.; European Conference on pulp and Paper Research; The present and the future; preface; Opening Address; Pulp and Paper research in the European context; Parallel session A.1: Pulp Production; Parallel session A.2: Papermaking; Parallel session B: Tools for pulp and paper research; Parallel session C: Recycling, reuse and environmental aspects; Parallel session D: Biothechnology; Parallel session E: LCA-methods and practical use; List of participants;

Bestell-Nr.: 8553

Preis: 20,00 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 25,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 50,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 50,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
1 2 3 ... 2465
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.