Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 725
:. Suchergebnisse
Der Frankfurter Hauptbahnhof 1983 Bahnhof Frankfurt

Mehr von Schomann
[Frankfurt Bahnhof] - Schomann:
Der Frankfurter Hauptbahnhof 1983 Bahnhof Frankfurt

Deutsche Verlag, 1983. 205 Seiten


Der Frankfurter Hauptbahnhof 150 Jahre Eisenbahngeschichte und Stadtentwicklung (1838-1988) - von 1983, 205 Seiten, durchgängig illustriert, mit Schutzumschlag, Deutsche Verlagsanstalt SW: Bahnhof Frankfurt Zustand: innen und außen bis auf geringe Gebrauchsspuren gutes und sauberes Exemplar
Schlagworte: Frankfurt Bahnhof

Bestell-Nr.: 38954

Preis: 39,00 EUR
Versandkosten: Inklusive
Gesamtpreis: 39,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE<br/>bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE
bei diesem Verkäufer.
Die Eisenbahn in Gießen und das Bahnbetriebswerk Gießen von Hugo Menk (Autor) Geschichtlicher Rückblick auf die Dampflokzeit. Streckenführung der Main-Weser-Bahn im Bereich Gießen. Historischer Werdegang des Bahnhofs Gießen. Zeittafel. Alte verkleinerte Originalzeichnungen von Stellwerks- und sonstigen Betriebsgebäuden im Bahnhof Gießen. Blick in die Vergangenheit - Zusammenstellung der Eisenbahnstrecken im Bezirk Gießen. Biebertalbahn (Gießen - Bieber). Ein Markstein mittelhessischer Verkehrsentwicklung. Elektrische Zug-Vorheizanlage im Bahnhof und Bahnbetriebswerk Gießen. Werkstättenwesen. Bau einer ETA-Ladeanlage im Bahnhof Gießen OHB. Eisenbahnstrecke Gießen - Fulda. Oberhessische Eisenbahnen und ihr Schicksal. Technischer Ausbau des Bw Gießen in der Dampflokzeit. Auswirkungen des Luftkriegs auf den Eisenbahnbetrieb und die Bahnanlagen im Bezirk des Betriebsamts Gießen/Lahn. Umstellung der Bw-Anlagen auf Dieselbetrieb. Abwasserbehandlungsanlage (Flotationsanlage, erbaut 1971). Jubiläum

Mehr von Hugo Menk
Hugo Menk (Autor)
Die Eisenbahn in Gießen und das Bahnbetriebswerk Gießen von Hugo Menk (Autor) Geschichtlicher Rückblick auf die Dampflokzeit. Streckenführung der Main-Weser-Bahn im Bereich Gießen. Historischer Werdegang des Bahnhofs Gießen. Zeittafel. Alte verkleinerte Originalzeichnungen von Stellwerks- und sonstigen Betriebsgebäuden im Bahnhof Gießen. Blick in die Vergangenheit - Zusammenstellung der Eisenbahnstrecken im Bezirk Gießen. Biebertalbahn (Gießen - Bieber). Ein Markstein mittelhessischer Verkehrsentwicklung. Elektrische Zug-Vorheizanlage im Bahnhof und Bahnbetriebswerk Gießen. Werkstättenwesen. Bau einer ETA-Ladeanlage im Bahnhof Gießen OHB. Eisenbahnstrecke Gießen - Fulda. Oberhessische Eisenbahnen und ihr Schicksal. Technischer Ausbau des Bw Gießen in der Dampflokzeit. Auswirkungen des Luftkriegs auf den Eisenbahnbetrieb und die Bahnanlagen im Bezirk des Betriebsamts Gießen/Lahn. Umstellung der Bw-Anlagen auf Dieselbetrieb. Abwasserbehandlungsanlage (Flotationsanlage, erbaut 1971). Jubiläum ""150 Jahre Deutsche Eisenbahnen"". [Statistikteil]: Lokomotivliste der Main-Weser-Bahn (nach Dipl.-Ing. Helmut Bombe), Großherzogliche Oberhessische Eisenbahngesellschaft. Bestände an Dampflokomotiven, Verbrennungstriebwagen und Diesellokomotiven des Bw Gießen von 1863 bis 1987. Gesamtbeheimatungen der Schnellzug- und Personenzug-Schlepptenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1863 bis 1967. Gesamtbeheimatungen der Güterzugschlepptenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1871 bis 1968. Gesamtbeheimatungen der Personenzug- und Güterzug-Tenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1892 bis 1967. Gesamtbeheimatungen der Verbrennungs-, Bei- und Steuerwagen, Diesellokomotiven und Nebenfahrzeuge im Bw Gießen von 1952 bis 1987. Ellokeinsätze in Bahnhof und Bw Gießen

1993 Ek-Verlag Eisenbahn-Kurier-Verlag Eisenbahn Kurier Verlag Eisenbahnkurier Ek-Verlag Eisenbahn-Kurier-Verlag Eisenbahn Kurier Verlag Eisenbahnkurier 1993 Hardcover 295 S. 30 x 22 cm ISBN: 3882555777 (EAN: 9783882555776 / 978-3882555776)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Geschichtlicher Rückblick auf die Dampflokzeit. Streckenführung der Main-Weser-Bahn im Bereich Gießen. Historischer Werdegang des Bahnhofs Gießen. Zeittafel. Alte verkleinerte Originalzeichnungen von Stellwerks- und sonstigen Betriebsgebäuden im Bahnhof Gießen. Blick in die Vergangenheit - Zusammenstellung der Eisenbahnstrecken im Bezirk Gießen. Biebertalbahn (Gießen mehr lesen ...
Schlagworte: Geschichtlicher Rückblick auf die Dampflokzeit. Streckenführung der Main-Weser-Bahn im Bereich Gießen. Historischer Werdegang des Bahnhofs Gießen. Zeittafel. Alte verkleinerte Originalzeichnungen von Stellwerks- und sonstigen Betriebsgebäuden im Bahnhof Gießen. Blick in die Vergangenheit - Zusammenstellung der Eisenbahnstrecken im Bezirk Gießen. Biebertalbahn (Gießen - Bieber). Ein Markstein mittelhessischer Verkehrsentwicklung. Elektrische Zug-Vorheizanlage im Bahnhof und Bahnbetriebswerk Gießen. Werkstättenwesen. Bau einer ETA-Ladeanlage im Bahnhof Gießen OHB. Eisenbahnstrecke Gießen - Fulda. Oberhessische Eisenbahnen und ihr Schicksal. Technischer Ausbau des Bw Gießen in der Dampflokzeit. Auswirkungen des Luftkriegs auf den Eisenbahnbetrieb und die Bahnanlagen im Bezirk des Betriebsamts Gießen/Lahn. Umstellung der Bw-Anlagen auf Dieselbetrieb. Abwasserbehandlungsanlage (Flotationsanlage, erbaut 1971). Jubiläum ""150 Jahre Deutsche Eisenbahnen"". [Statistikteil]: Lokomotivliste der Main-Weser-Bahn (nach Dipl.-Ing. Helmut Bombe), Großherzogliche Oberhessische Eisenbahngesellschaft. Bestände an Dampflokomotiven, Verbrennungstriebwagen und Diesellokomotiven des Bw Gießen von 1863 bis 1987. Gesamtbeheimatungen der Schnellzug- und Personenzug-Schlepptenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1863 bis 1967. Gesamtbeheimatungen der Güterzugschlepptenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1871 bis 1968. Gesamtbeheimatungen der Personenzug- und Güterzug-Tenderlokomotiven beim Bw Gießen von 1892 bis 1967. Gesamtbeheimatungen der Verbrennungs-, Bei- und Steuerwagen, Diesellokomotiven und Nebenfahrzeuge im Bw Gießen von 1952 bis 1987. Ellokeinsätze in Bahnhof und Bw Gießen. Abkürzungen im Text. Umrechnungstabelle der verwandten Maße und Gewichte. Verzeichnis der Abkürzungen. Im Text erwähnte Dienststellen, die heute nicht mehr zur DB oder DR gehören Die Eisenbahn in Gießen und das Bahnbetriebswerk Gießen von Hugo Menk (Autor)

Bestell-Nr.: BN20188

Preis: 89,00 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 95,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der Altonaer Bahnhof im Wandel der Zeiten [Sondereinband] Hajo Brandenburg (Autor)

Mehr von Hajo Brandenburg
Hajo Brandenburg (Autor)
Der Altonaer Bahnhof im Wandel der Zeiten [Sondereinband] Hajo Brandenburg (Autor)

2001 Dölling & Galitz Dölling & Galitz 2001 Softcover ISBN: 3933374987 (EAN: 9783933374981 / 978-3933374981)


Zustand: gebraucht - sehr gut, In Altona zu leben und einzukaufen ist zunehmend beliebt - jedenfalls im nördlichen, feineren Bereich des Stadtteils, jenseits des Altonaer Bahnhofs. Jetzt steht die Sanierung des südlichen Teils zur Debatte und mit ihm der Altonaer Bahnhof selbst, der bei der Entwicklung Altonas stets eine zentrale Rolle gespielt hat. Um über seine Zukunft nachdenken und diskutieren mehr lesen ...
Schlagworte: In Altona zu leben und einzukaufen ist zunehmend beliebt - jedenfalls im nördlichen, feineren Bereich des Stadtteils, jenseits des Altonaer Bahnhofs. Jetzt steht die Sanierung des südlichen Teils zur Debatte und mit ihm der Altonaer Bahnhof selbst, der bei der Entwicklung Altonas stets eine zentrale Rolle gespielt hat. Um über seine Zukunft nachdenken und diskutieren zu können, muß man seine wechselvolle Geschichte kennen. Der erste Bahnhof wurde 1844 gebaut. Hier endete die Altona-Kieler Eisenbahn, ohne die die Industrialisierung Altonas in diesem Ausmaße nicht möglich gewesen wäre. Erstmals gab es jetzt in Deutschland einen direkten Umschlag zwischen Bahn und Schiff. 1898 wurde der Bahnhof in ein Rathaus verwandelt, der Bahnhofsneubau avancierte zum Wahrzeichen des nach Norden verlagerten Zentrums Altonas. 1979 fiel er dem ersten ""Kaufhaus mit Bahnanschluß"" zum Opfer. Das neue Nutzungskonzept mißglückte. Heute, rund 20 Jahre später, ist das Kaufhaus geschlossen und Bürger, Politiker, Stadtplaner und Architekten denken erneut über den Stadtteil nach. Das Begleitbuch zur Ausstellung will mit zahlreichen Abbildungen auf diese Zusammenhänge aufmerksam machen. AutorHajo Brandenburg, Studium der Geschichte, Vor- und Frühgeschichte und Informatik in Hamburg. Promotion über die Sozialgeschichte der Stadt Altona um 1800. Seit 1999 wissenschaftlicher Volontär am Altonaer Museum.

Bestell-Nr.: BN19445

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 206,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Berlin Anhalter Bahnhof.

Mehr von Kliem Peter Klaus
Kliem, Peter G. und Klaus Noack:
Berlin Anhalter Bahnhof.

Frankfurt am Main ; Berlin ; Wien : Ullstein, 1984. 111 S. : Ill. (z.T. farb.) ; 28 cm. Originalhardcover. EAN: 9783550079641 (ISBN: 3550079648)


Gutes Ex.; Vortitel mit priv. Widmung. - ... Der neue Anhalter Bahnhof entstand in den Jahren 1872 bis 1880. Er war einer der prächtigsten, einer der größten -in der Höhe der Halle unübertroffen. Die schnellsten Züge der Welt verkehrten hier und die vornehmsten Leute, bis der Zweite Weltkrieg kam und mit ihm das Ende des Reiches, der Hauptstadt, des Bahnhofs. Anfängliche Betriebsamkeit in den Bahn mehr lesen ...
Schlagworte: Bahnhof ; Berlin (West) / Baukunst, Bauwesen , Architektur, Nachrichten- und Verkehrswesen

Bestell-Nr.: 1094621

Preis: 15,00 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 18,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Architektur in Hamburg, Jahrbuch 2000 von Ullrich Schwarz (Autor), Dirk Meyhöfer Architektur in Hamburg 2000 Eine kritische Bestandsaufnahme der Hamburger Architektur des Jahrgangs 2000. Mit überarbeitetem Konzept geht das Hamburger Architektur-Jahrbuch in das neue Jahrtausend. 27 in Hamburg oder von Hamburger Architekten errichtete Gebäude werden in dieser Jahresrückschau der Hamburgischen Architektenkammer vorgestellt. Darunter befinden sich so wichtige Bauwerke wie der Internationale Seegerichtshof, das spektakuläre neue Empfangsgebäude der Lufthansa-Technik in Fuhlsbüttel, das Bürohaus

Mehr von Dirk Meyhöfer Ullrich
Dirk Meyhöfer Ullrich Schwarz
Architektur in Hamburg, Jahrbuch 2000 von Ullrich Schwarz (Autor), Dirk Meyhöfer Architektur in Hamburg 2000 Eine kritische Bestandsaufnahme der Hamburger Architektur des Jahrgangs 2000. Mit überarbeitetem Konzept geht das Hamburger Architektur-Jahrbuch in das neue Jahrtausend. 27 in Hamburg oder von Hamburger Architekten errichtete Gebäude werden in dieser Jahresrückschau der Hamburgischen Architektenkammer vorgestellt. Darunter befinden sich so wichtige Bauwerke wie der Internationale Seegerichtshof, das spektakuläre neue Empfangsgebäude der Lufthansa-Technik in Fuhlsbüttel, das Bürohaus ""Doppel-XX"" von Bothe Richter Teherani in der City-Süd, das neue Polizeipräsidium derselben Architekten oder die ""Smart-City"" des Büros von Gerkan, Marg & Partner in Wandsbek. Zu den auswärts errichteten Gebäuden zählen das Hochhaus der Hessischen Landesbank in Frankfurt von Schweger + Partner, der ICE-Bahnhof am Frankfurter Flughafen sowie der Expo- und Messebahnhof in Hannover-Laatzen. Sämtliche Gebäudebesprechungen werden durch farbige Abbildungen ergänzt. Zwei Jahre, nachdem im Jahrbuch die erste Auseinandersetzung mit den Plänen zur Hafen-City, dem größten städtebaulichen Projekt in Hamburg der letzten Jahrzehnte, stattgefunden hat, nimmt die 2000er-Ausgabe dieses Thema wieder auf. Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen untersuchen die ersten vorliegenden Planungen, vor allem den Masterplan. Ein Fotoessay der Hamburger Fotografen Markus Dorfmüller und Markus Kröger zeigt das für die Hafen-City vorgesehene Gelände in seinem jetzigen Zustand. Abgerundet wird das Jahrbuch durch Beiträge zum von den Hamburger Architekten von Gerkan, Marg & Partner entworfenen Schnellzug Metropolitan Express Train, zur Geschichte der Schrebergärten in Hamburg und zur Restaurierung des Hamburger Rathauses. Das Architekten-Porträt widmet sich in diesem Jahr dem Büro Dinse, Feest, Zurl.

2000 Junius Verlag Junius Verlag 2000 Softcover 200 S. 29,8 x 24 x 1,6 cm ISBN: 3885062917 (EAN: 9783885062912 / 978-3885062912)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Architektur in Hamburg 2000 Hamburger Architektur des Jahrgangs 2000 Hamburger Architektur-Jahrbuch Gebäude Hamburgischen Architektenkammer Bauwerke Internationale Seegerichtshof Empfangsgebäude der Lufthansa-Technik in Fuhlsbüttel Bürohaus Doppel-XX Bothe Richter Teherani City-Süd Polizeipräsidium Architekten Smart-City Gerkan, Marg & Partner Wandsbek Hochhaus der H mehr lesen ...
Schlagworte: Architektur in Hamburg 2000 Hamburger Architektur des Jahrgangs 2000 Hamburger Architektur-Jahrbuch Gebäude Hamburgischen Architektenkammer Bauwerke Internationale Seegerichtshof Empfangsgebäude der Lufthansa-Technik in Fuhlsbüttel Bürohaus Doppel-XX Bothe Richter Teherani City-Süd Polizeipräsidium Architekten Smart-City Gerkan, Marg & Partner Wandsbek Hochhaus der Hessischen Landesbank Frankfurt Schweger + Partner ICE-Bahnhof Frankfurter Flughafen Expo- und Messebahnhof Hannover-Laatzen Gebäudebesprechungen Plänen zur Hafen-City, dem größten städtebaulichen Projekt in Hamburg der letzten Jahrzehnte, stattgefunden hat, nimmt die 2000er-Ausgabe dieses Thema wieder auf. Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen untersuchen die ersten vorliegenden Planungen, vor allem den Masterplan. Ein Fotoessay der Hamburger Fotografen Markus Dorfmüller und Markus Kröger zeigt das für die Hafen-City vorgesehene Gelände in seinem jetzigen Zustand. Abgerundet wird das Jahrbuch durch Beiträge zum von den Hamburger Architekten von Gerkan, Marg & Partner entworfenen Schnellzug Metropolitan Express Train, zur Geschichte der Schrebergärten in Hamburg und zur Restaurierung des Hamburger Rathauses. Das Architekten-Porträt widmet sich in diesem Jahr dem Büro Dinse, Feest, Zurl.Pressestimmen ""Hamburg grüßt hochglänzend. Kühl, wie es der Architekt gern mag. Man ist ganz Tor zur Welt."" (BauNetz) ""Etwas fürs Auge und fürs Hirn bietet das Jahrbuch der Hamburger Architektenkammer. Das Auge wird mit zahlreichen professionellen Fotos und ordentlichen Layout angesprochen, fürs Hirn ist die geradezu literarischen Qualität der Texte"" (AIT) ""Ein Buch, das Architekturfans zum genüsslichen Studium einlädt."" (Hamburger Abendblatt) Übersichtlich und klar gegliedert, untersucht das Jahrbuch Architektur in Hamburg die neue Hamburger Architektur. Die vorgestellten Projekte ABC-Bogen (ArchitektenBothe Richter Teherani) Verwaltungsgebäude Rickmers Reederei (ArchitektRichard Meier) Jugendmusikschule Rotherbaum (Architekt; Enric Miralles) Hamburgische Landesvetretung in Berlin (ArchitektenDinse Feest Zurl) Side-Hotel (ArchitektenAlsop & Störmer) Deutsche Schule in Peking (Architektenvon Gerkan, Marg & Partner) Deutscher Bundesrat (Schweger + Partner)""Hamburg grüßt hochglänzend. Kühl, wie es der Architekt gern mag. Man ist ganz Tor zur Welt."" (BauNetz) ""Etwas fürs Auge und fürs Hirn bietet das Jahrbuch der Hamburger Architektenkammer. Das Auge wird mit zahlreichen professionellen Fotos und ordentlichen Layout angesprochen, fürs Hirn ist die geradezu literarischen Qualität der Texte"" (AIT) ""Ein Buch, das Architekturfans zum genüsslichen Studium einlädt."" (Hamburger Abendblatt)Projekte Bürohaus Dockland BRT Stadtquartier Andresengarten czerner göttsch architekten Airbus A380 Montagehalle GMP Umbau Alsterhaus Christian F. Heine Architekten Neue Messe Hamburg Ingenhoven Architekten Spielbuden Hamburg Lützow 7 + Spengler Wiescholek Villa am Hang/Blankenese Markovic Ronai Lütjen Voss Architekten Umgestaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Meyer Schramm Bontrup Landschaftsarchitekten Passivstadthäuser Heimfeld MS Architekten Umbau Jungfernstieg A. Poitiers + WES Büro- u. Geschäftshaus 2, Falkenried Renner Hainke Wirth Architekten Büro- u. Geschäftshaus Hohe Bleichen 17 (SEHW Architekten), Kasino UKE (architekten prof. klaus sill), Ticketcenter Staatsoper (Schmidt Münzesheimer Lück Architekten), Hauptbahnhof Berlin/Lehrter Bahnhof (GMP)Themen u.a.:Interview HCU-Präsident Steven Spier, Wohnen für Millionenspine2 gestaltet Wohnungen für Fernsehdoku, StadtteilserieWilhelmsburg, Stadtentwicklungskonzepte im VergleichHamburg-München, Verkehrskonzept Hamburg, Domplatz (Wettbewerbsbedingungen u. -ergebnis), HafenCityDalmannkai, Magdeburger Hafen, PorträtsBöge Lindner, Adolf Schuhmacher, Kirchenumnutzung/-abriss in Hamburg, Vergleich Auswanderermuseen Bremerhaven und Hamburg, Neue Chancen + Aufgaben in der Garten- u. LandschaftsarchitekturJobguide Hamburg Annette Eicker Karriere und Management Managementanalysen Handelsblatt Wirtschaftswoche Alumni After Work Berufsverbände Branchenverbände Erfahrungsaustauschkreise Berufsstammtische Industrieclubs Jobvermittlung Personalberater Zeitarbeit

Bestell-Nr.: BN6911

Preis: 149,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 156,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der Hamburger Bahnhof. Geschichte und Gegenwart

Mehr von Steinle Holger
Steinle, Holger:
Der Hamburger Bahnhof. Geschichte und Gegenwart

Berlin: Silberstreif, 1987. 55 S. Mit zahlr. Abb. Originalbroschur. EAN: 9783924091057 (ISBN: 3924091056)


Dieses Buch führt durch das wiederhergestellte Gebäude und erzählt seine wechselvolle Geschichte: erbaut 1846/47 als Endbahnhof der Strecke Hamburg-Berlin, eine Funktion, die 1884 der benachbarte Lehrter Bahnhof übernahm. Dann ab 1906 Verkehrs- und Baumuseum sollte es der größenwahnsinnigen NS-Bauplanung weichen; das Kriegsende verhinderte dies, wenn auch das schwer angeschlagene Gebäude lange Jah mehr lesen ...
Schlagworte: Museen, Sammlungen, Berlin, Bahnhof, Hamburger Bahnhof

Bestell-Nr.: 944543

Preis: 10,00 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 13,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Straßenbahn und Güterverkehr zwischen Rhein, Ruhr und Wupper [Gebundene Ausgabe] Wolfgang R. Reimann  Axel Reuther Strassenbahn und Güterverkehr zwischen Rhein, Ruhr und Wupper Güterverkehr Ruhrgebiet Eisenbahn Straßenbahn Strassenbahn Verkehr Das dicht besiedelte Rhein-Ruhrgebiet und das benachbarte Bergische Land verfügten über ein ausgedehntes und untereinander verknüpftes Straßenbahnnetz, das auch in vielfältiger Weise für Gütertransporte genutzt wurde. Anfangs waren es nur wenige Industriebetriebe, die auf diese Technologie setzten oder wegen fehlender Gleisanschlüsse zur Staatsbahn auf die von den Straßenbahnen angebotenen Verkehre angewiesen waren. In Kriegszeiten aktivierten die meisten Straßenbahnbetriebe ihre Anlagen, in dem sie zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmittel- und vor allem Kohlentransporten ins Gütergeschäft einstiegen. Diese für die Verkehrsbetriebe finanziell mehr oder weniger unrentablen Dienste konnten sich über Jahrzehnte behaupten, bis dann 1980 die letzte Güterstraßenbahn von den Gleisen verschwunden war. Heute existieren die meisten Straßenbahnstrecken, auf denen einst Güterzüge liefen, nicht mehr oder sie sind modernen Stadtbahnen gewichen, so dass sich kaum noch Spuren finden lassen. In diesem Werk werden die Entwicklung der Güterstraßenbahnen und deren industrielles Umfeld, das vielfach auch nicht mehr besteht, eingehend beschrieben. Für den Verkehrshistoriker wird eine Epoche lebendig, in der „Bügeleisen

Mehr von Wolfgang Reimann Axel
Wolfgang R. Reimann (Autor) Axel Reuther (Autor)
Straßenbahn und Güterverkehr zwischen Rhein, Ruhr und Wupper [Gebundene Ausgabe] Wolfgang R. Reimann Axel Reuther Strassenbahn und Güterverkehr zwischen Rhein, Ruhr und Wupper Güterverkehr Ruhrgebiet Eisenbahn Straßenbahn Strassenbahn Verkehr Das dicht besiedelte Rhein-Ruhrgebiet und das benachbarte Bergische Land verfügten über ein ausgedehntes und untereinander verknüpftes Straßenbahnnetz, das auch in vielfältiger Weise für Gütertransporte genutzt wurde. Anfangs waren es nur wenige Industriebetriebe, die auf diese Technologie setzten oder wegen fehlender Gleisanschlüsse zur Staatsbahn auf die von den Straßenbahnen angebotenen Verkehre angewiesen waren. In Kriegszeiten aktivierten die meisten Straßenbahnbetriebe ihre Anlagen, in dem sie zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmittel- und vor allem Kohlentransporten ins Gütergeschäft einstiegen. Diese für die Verkehrsbetriebe finanziell mehr oder weniger unrentablen Dienste konnten sich über Jahrzehnte behaupten, bis dann 1980 die letzte Güterstraßenbahn von den Gleisen verschwunden war. Heute existieren die meisten Straßenbahnstrecken, auf denen einst Güterzüge liefen, nicht mehr oder sie sind modernen Stadtbahnen gewichen, so dass sich kaum noch Spuren finden lassen. In diesem Werk werden die Entwicklung der Güterstraßenbahnen und deren industrielles Umfeld, das vielfach auch nicht mehr besteht, eingehend beschrieben. Für den Verkehrshistoriker wird eine Epoche lebendig, in der „Bügeleisen"" und „Bullenbahnen"" noch zum alltäglichen Straßenbild gehörten. Mit einer Übersicht aller deutschen Güterstraßenbahnen schließt diese Dokumentation zur Verkehrs-, Heimat- und auch Industriegeschichte ab Berlin (VBN Verlag Bernd Neddermeyer), 2004 ISBN 3-933254-45-0 216 S., 357 sw-Fotos, 5 künstler. Faksimileabb., 28 Übersichtskarten, 3 Netzpläne, 2 Streckenprofile, 68 Gleispläne, 4 Ingenieurbau-, 2 Hochbau- u. 19 Fahrzeugzeichn., techn. u. stat. Daten, 2 Werbe- u. 16 Dokumentenfaksimiles, Literaturangaben, Verlagswerbung, Format: 30 x 21 cm, OPbd., Aus dem Inhalt: Vorwort. Einleitung. Der Straßenbahngüterverkehr im Untersuchungsgebiet: Von Mönchengladbach nach Moers (Mönchengladbach. Stadtwerke Rheydt. Straßenbahn Mönchengladbach und Vereinigte Städte-Bahn. Krefeld. Moers). Betriebe im Ruhrgebiet (Duisburg. Kreis Ruhrorter Straßenbahn AG. Hamborner Straßenbahn. Duisburger Straßenbahnen GmbH. Oberhausen. Mülheim an der Ruhr. Essen. Recklinghausen. Dortmund. Dortmunder Straßenbahnen. Hörder Kreisbahn. Ennepetal. Bochum. Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG. Westfälische Straßenbahn GmbH). Betriebe im Bergischen Land (Wuppertal. Barmer Straßenbahn. Kohlenverkehr Hiddinghausen - Barmen. Kleinbahn Loh - Schlachthof - Hatzfeld. Kohlenverkehr zum Eltwerk Barmen. Barmer Bergbahn AG. Toelleturm - Ronsdorf - Müngsten. Bahnhof Solingen Nord - Cronenberg. Bergische Kleinbahnen AG. Kohlentransporte zwischen Ruhr und Wupper. Güterverkehr im Raum Velbert. WSW-Güterbetriebe von 1940 bis 1980. Meterspurverkehr. Eine Reise in 48 Bildern vom Betriebsbahnhof Toelleturm nach Müngsten. Die Verbindung Ronsdorf Bahnhof - Ascheweg. Regelspurverkehr. Remscheid. Solingen). Betriebe im Raum Düsseldorf (Straßenbahn der Stadt Düsseldorf. Rheinische Bahngesellschaft. Benrather Netz. Neuss). Schluss. Übersicht der deutschen Güterstraßenbahn-Betriebe. Anhang: Literatur. Bildnachweis. Abkürzungsverzeichnis. Eisenbahn Nordrhein-Westfalen Ruhrgebiet Nahverkehr Straßenbahn Güterstraßenbahnen Güterverkehr

Auflage: 1 (2004) VBN Verlag Bernd Neddermeyer VBN Verlag Bernd Neddermeyer Auflage: 1 (2004) Hardcover 143 S. 30,2 x 21,4 x 1,6 cm ISBN: 3933254450 (EAN: 9783933254450 / 978-3933254450)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das dicht besiedelte Rhein-Ruhrgebiet und das benachbarte Bergische Land verfügten über ein ausgedehntes und untereinander verknüpftes Straßenbahnnetz, das auch in vielfältiger Weise für Gütertransporte genutzt wurde. Anfangs waren es nur wenige Industriebetriebe, die auf diese Technologie setzten oder wegen fehlender Gleisanschlüsse zur Staatsbahn auf die von den St mehr lesen ...
Schlagworte: Güterverkehr Ruhrgebiet Eisenbahn Straßenbahn Strassenbahn Verkehr Ruhrpott Strassenbahnen Das dicht besiedelte Rhein-Ruhrgebiet und das benachbarte Bergische Land verfügten über ein ausgedehntes und untereinander verknüpftes Straßenbahnnetz, das auch in vielfältiger Weise für Gütertransporte genutzt wurde. Anfangs waren es nur wenige Industriebetriebe, die auf diese Technologie setzten oder wegen fehlender Gleisanschlüsse zur Staatsbahn auf die von den Straßenbahnen angebotenen Verkehre angewiesen waren. In Kriegszeiten aktivierten die meisten Straßenbahnbetriebe ihre Anlagen, in dem sie zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmittel- und vor allem Kohlentransporten ins Gütergeschäft einstiegen. Diese für die Verkehrsbetriebe finanziell mehr oder weniger unrentablen Dienste konnten sich über Jahrzehnte behaupten, bis dann 1980 die letzte Güterstraßenbahn von den Gleisen verschwunden war. Heute existieren die meisten Straßenbahnstrecken, auf denen einst Güterzüge liefen, nicht mehr oder sie sind modernen Stadtbahnen gewichen, so dass sich kaum noch Spuren finden lassen. In diesem Werk werden die Entwicklung der Güterstraßenbahnen und deren industrielles Umfeld, das vielfach auch nicht mehr besteht, eingehend beschrieben. Für den Verkehrshistoriker wird eine Epoche lebendig, in der „Bügeleisen"" und „Bullenbahnen"" noch zum alltäglichen Straßenbild gehörten. Mit einer Übersicht aller deutschen Güterstraßenbahnen schließt diese Dokumentation zur Verkehrs-, Heimat- und auch Industriegeschichte ab Berlin (VBN Verlag Bernd Neddermeyer), 2004 ISBN 3-933254-45-0 216 S., 357 sw-Fotos, 5 künstler. Faksimileabb., 28 Übersichtskarten, 3 Netzpläne, 2 Streckenprofile, 68 Gleispläne, 4 Ingenieurbau-, 2 Hochbau- u. 19 Fahrzeugzeichn., techn. u. stat. Daten, 2 Werbe- u. 16 Dokumentenfaksimiles, Literaturangaben, Verlagswerbung, Format: 30 x 21 cm, OPbd., Aus dem Inhalt: Vorwort. Einleitung. Der Straßenbahngüterverkehr im Untersuchungsgebiet: Von Mönchengladbach nach Moers (Mönchengladbach. Stadtwerke Rheydt. Straßenbahn Mönchengladbach und Vereinigte Städte-Bahn. Krefeld. Moers). Betriebe im Ruhrgebiet (Duisburg. Kreis Ruhrorter Straßenbahn AG. Hamborner Straßenbahn. Duisburger Straßenbahnen GmbH. Oberhausen. Mülheim an der Ruhr. Essen. Recklinghausen. Dortmund. Dortmunder Straßenbahnen. Hörder Kreisbahn. Ennepetal. Bochum. Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG. Westfälische Straßenbahn GmbH). Betriebe im Bergischen Land (Wuppertal. Barmer Straßenbahn. Kohlenverkehr Hiddinghausen - Barmen. Kleinbahn Loh - Schlachthof - Hatzfeld. Kohlenverkehr zum Eltwerk Barmen. Barmer Bergbahn AG. Toelleturm - Ronsdorf - Müngsten. Bahnhof Solingen Nord - Cronenberg. Bergische Kleinbahnen AG. Kohlentransporte zwischen Ruhr und Wupper. Güterverkehr im Raum Velbert. WSW-Güterbetriebe von 1940 bis 1980. Meterspurverkehr. Eine Reise in 48 Bildern vom Betriebsbahnhof Toelleturm nach Müngsten. Die Verbindung Ronsdorf Bahnhof - Ascheweg. Regelspurverkehr. Remscheid. Solingen). Betriebe im Raum Düsseldorf (Straßenbahn der Stadt Düsseldorf. Rheinische Bahngesellschaft. Benrather Netz. Neuss). Schluss. Übersicht der deutschen Güterstraßenbahn-Betriebe. Anhang: Literatur. Bildnachweis. Abkürzungsverzeichnis. Eisenbahn Nordrhein-Westfalen Ruhrgebiet Nahverkehr Straßenbahn Güterstraßenbahnen Güterverkehr Zusatzinfo zahlr. Tab., Übersichtspl., Ktn Sprache deutsch Maße 210 x 297 mm Einbandart gebunden Güterverkehr Ruhrgebiet Eisenbahn Ruhrpott Strassenbahnen Strassenbahn, Ruhrgebiet Verkehr ISBN-10 3-933254-45-0 / 3933254450 ISBN-13 978-3-933254-45-0 / 9783933254450

Bestell-Nr.: BN19523

Preis: 279,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 286,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Zentralblatt der Bauverwaltung, vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen: Heft 22 vom 31. Mai 1939, 59.Jahrgang

Mehr von Preussisches Finanzministerium (Herausgeber)
[Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland vor dem 2.Weltkrieg, Baufachzeitschrift im Nationalsozialismus, Fachpresse für Architekten, Bau der Berliner Nordsüd-S-Bahn, Bahnhof Unter den Linden, Bahnhof Potsdamer Platz in der Reichshauptstadt, Abteilungspräsident M.Grabski / Berlin, Tiefgaragen in der Avenida 9 de Julio in Buenos Aires, Siemens Bauunion Compania Platense Construcciones S.A., Baumaschinen, Handhabung der Baupolizei. Sammel-Erlass des Preußischen Finanzministers vom 15. Mai 1939, Baukunst vor 1945, Behördenbauten 1933 - 1945, Hochbau, illustrierte Bücher, Neubau des Dritten Reiches, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut] - Preussisches Finanzministerium (Herausgeber):
Zentralblatt der Bauverwaltung, vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen: Heft 22 vom 31. Mai 1939, 59.Jahrgang

Berlin, Wilhelm Ernst & Sohn Verlag, 1939.


Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur 23 x 30 cm mit dekoriertem Deckeltitel samt Hoheitszeichen), Schriftwalter: Dr.-Ing. Nonn und Dr.-Ingenieur e.h. Gustav Meyer. - Seiten 581 - 616 und 23 Seiten bebilderter Anzeigenteil, mit vielen Fotoabbildungen und Zeichnungen auf Kunstdruckpapier.- Aus dem Inhalt: Der Bau der Berliner Nordsüd-S-Bahn. Der mittlere Teil: Bahnhof Unter den mehr lesen ...
Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
Schlagworte: Deutsches / Drittes Reich, Großdeutschland vor dem 2.Weltkrieg, Baufachzeitschrift im Nationalsozialismus, Fachpresse für Architekten, Bau der Berliner Nordsüd-S-Bahn, Bahnhof Unter den Linden, Bahnhof Potsdamer Platz in der Reichshauptstadt, Abteilungspräsident M.Grabski / Berlin, Tiefgaragen in der Avenida 9 de Julio in Buenos Aires, Siemens Bauunion Compania Platense Construcciones S.A., Baumaschinen, Handhabung der Baupolizei. Sammel-Erlass des Preußischen Finanzministers vom 15. Mai 1939, Baukunst vor 1945, Behördenbauten 1933 - 1945, Hochbau, illustrierte Bücher, Neubau des Dritten Reiches, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut

Bestell-Nr.: 19939

Preis: 37,50 EUR
Versandkosten: 4,99 EUR
Gesamtpreis: 42,49 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Versandkostenfrei nach DE ab 400,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 400,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Eisenbahnen am Steirischen Erzberg: Die Geschichte des Steirischen Erzberges und seiner 300 Lokomotiven [Gebundene Ausgabe] Manfred Hohn (Autor) Eisenbahn Österreich Steiermark Erzberg Erzbergbahn Bergbau Eisenerzbergbau Werkbahnen Industriebahnen Eisenbahnfahrzeuge ÖAMG Eisenbahnen Steiermark Erzberg Geschichte Bergbau Hohn Dem Band „Eisenbahnen am steirischen Erzberg“ ist eine fast 30-jährige Sammeltätigkeit vorausgegangen und trotz genauester Recherchen kann eine genaue Zahl der beschriebenen Bahnen nicht annähernd angegeben werden. Zu oft änderten sich die Lage und der Betrieb am Erzberg. Was jedoch dieses Buch aus der großen Anzahl an Büchern über den Steirischen Erzberg heraushebt, sind die Zahl und die Qualität der Bilder, Pläne und Tabellen, der geschichtliche Überblick zum Bahnbau und -betrieb, der in dieser Form auch für ganz Österreich Gültigkeit hat, sowie die große Zahl an Informations- und Bildgebern, die damit ihr besonderes Interesse an einer Dokumentation des Bahngeschehens am Steirischen Erzberg in den 200 Jahren gleisgebundener Förderung beweisen. Autor: Der 1941 geborene ehemalige Exportkaufmann widmet sich seit seiner Pensionierung 2001 ganz seinem Hobby – der Erforschung österreichischer Wald-, Feld-, Bergwerks- und Industriebahnen. Seit 1987 führt er gemeinsam mit seiner Frau Susanne das Grubenbahnmuseum in Knappenberg, das 3 Lokomotiven, 70 Wagen und zahlreiche Schaustücke des bergmännischen Lebens bei freiem Eintritt präsentiert. Graz Leykam Buchverlagsgesellschaft , 2010. ISBN 978-3-7011-7724-0 408 S., 67 Farb- und 379 sw-Fotos, 32 künstler. Faksimileabb., 18 Übersichtskarten, 2 Streckenprofile, 6 Gleispläne, 65 Ingenieurbau- und 68 Fahrzeugzeichnungen, techn. und stat. Daten, 2 hist. Werbe- und 4 Dokumentenfaksimiles, 1 Fahrplanauszug, 1 umfangr. Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 24 cm, Aus dem Inhalt: Danke. Vorwort. Einleitung. Die Wappen der erzfördernden Orte um den Steirischen Erzberg. Daten zur Geschichte der Erzgewinnung und der Eisenverhüttung am Steirischen Erzberg, in Eisenerz, Vordernberg und in der Radmer. Anfänge spurengebundener Förderung in den Bergbauen Österreichs und am Steirischen Erzberg. Die ersten Bahnen am Innerberger Erzberg. Die ersten Bahnen am Vordernberger Erzberg und das Fördersystem Wismath-Präbichl-Vordernberg. Die Förderbahnen und Bremsberge am Tulleck. Die Förderbahn zum Kaiser-Franz-, zum Rupprecht- und zum Wrbna-Hochofen. Der Bau der Eisenbahnlinie Eisenerz - Vordernberg. Die Bahn Eisenerz - Vordernberg in alten Ansichten. Die Lokomotiven der Bahn Eisenerz - Vordernberg für den Zahnstangen- und Adhäsionsbetrieb. Wagen für den Erztransport auf der Erzbergbahn. Die Bahnlinie Eisenerz - Vordernberg in

Mehr von Manfred Hohn
Manfred Hohn (Autor)
Eisenbahnen am Steirischen Erzberg: Die Geschichte des Steirischen Erzberges und seiner 300 Lokomotiven [Gebundene Ausgabe] Manfred Hohn (Autor) Eisenbahn Österreich Steiermark Erzberg Erzbergbahn Bergbau Eisenerzbergbau Werkbahnen Industriebahnen Eisenbahnfahrzeuge ÖAMG Eisenbahnen Steiermark Erzberg Geschichte Bergbau Hohn Dem Band „Eisenbahnen am steirischen Erzberg“ ist eine fast 30-jährige Sammeltätigkeit vorausgegangen und trotz genauester Recherchen kann eine genaue Zahl der beschriebenen Bahnen nicht annähernd angegeben werden. Zu oft änderten sich die Lage und der Betrieb am Erzberg. Was jedoch dieses Buch aus der großen Anzahl an Büchern über den Steirischen Erzberg heraushebt, sind die Zahl und die Qualität der Bilder, Pläne und Tabellen, der geschichtliche Überblick zum Bahnbau und -betrieb, der in dieser Form auch für ganz Österreich Gültigkeit hat, sowie die große Zahl an Informations- und Bildgebern, die damit ihr besonderes Interesse an einer Dokumentation des Bahngeschehens am Steirischen Erzberg in den 200 Jahren gleisgebundener Förderung beweisen. Autor: Der 1941 geborene ehemalige Exportkaufmann widmet sich seit seiner Pensionierung 2001 ganz seinem Hobby – der Erforschung österreichischer Wald-, Feld-, Bergwerks- und Industriebahnen. Seit 1987 führt er gemeinsam mit seiner Frau Susanne das Grubenbahnmuseum in Knappenberg, das 3 Lokomotiven, 70 Wagen und zahlreiche Schaustücke des bergmännischen Lebens bei freiem Eintritt präsentiert. Graz Leykam Buchverlagsgesellschaft , 2010. ISBN 978-3-7011-7724-0 408 S., 67 Farb- und 379 sw-Fotos, 32 künstler. Faksimileabb., 18 Übersichtskarten, 2 Streckenprofile, 6 Gleispläne, 65 Ingenieurbau- und 68 Fahrzeugzeichnungen, techn. und stat. Daten, 2 hist. Werbe- und 4 Dokumentenfaksimiles, 1 Fahrplanauszug, 1 umfangr. Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 24 cm, Aus dem Inhalt: Danke. Vorwort. Einleitung. Die Wappen der erzfördernden Orte um den Steirischen Erzberg. Daten zur Geschichte der Erzgewinnung und der Eisenverhüttung am Steirischen Erzberg, in Eisenerz, Vordernberg und in der Radmer. Anfänge spurengebundener Förderung in den Bergbauen Österreichs und am Steirischen Erzberg. Die ersten Bahnen am Innerberger Erzberg. Die ersten Bahnen am Vordernberger Erzberg und das Fördersystem Wismath-Präbichl-Vordernberg. Die Förderbahnen und Bremsberge am Tulleck. Die Förderbahn zum Kaiser-Franz-, zum Rupprecht- und zum Wrbna-Hochofen. Der Bau der Eisenbahnlinie Eisenerz - Vordernberg. Die Bahn Eisenerz - Vordernberg in alten Ansichten. Die Lokomotiven der Bahn Eisenerz - Vordernberg für den Zahnstangen- und Adhäsionsbetrieb. Wagen für den Erztransport auf der Erzbergbahn. Die Bahnlinie Eisenerz - Vordernberg in ""neuen"" Ansichten. Die Werksbahn des Radwerks XIV in Vordernberg. Die Förderbahn vom Bahnhof Eisenerz in die Trofeng und zum Hugo-Stinnes-Aufzug. Der Hugo-Stinnes-Aufzug. Die Austro-Daimler Rüstwagen der Werksfeuerwehr. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom Beginn der Lokomotivförderung bis 1938. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom März 1938 bis zum Juni 1945. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom Kriegsende bis zur Betriebseinstellung der letzten Förderbahn. Der Kogel-Bremsberg, der Aufzug Dreikönig - Zauchen und der Aufzug Zauchen - Thekla. Der Hundslauf (Huntslauf) und die von diesem zu den Röst- und Hochöfen führenden Bahnen. Die Förderbahn Wismath (Zauchen) - Präbichl und die Verladehalde am Bahnhof Präbichl. Die Wagen der Förderbahnen am Steirischen Erzberg. Die Waldbahn Hieflau - Radmer - Finstergraben und der Eisensteinbergbau Radmer mit der Erzförderbahn Bodenbunker - Bergbau Radmer. Der Erzversand ab Krumpental. Die Förderbahnen am Steirischen Erzberg in Farbe. Abenteuer Erzberg und die Erlebnisregion Erzberg. Triebfahrzeuge am Steirischen Erzberg. Die Ausrüstung des Bergmanns. Kleine Lampenkunde. Literaturverzeichnis. Schlusswort.

2010 Leykam Leykam 2010 Hardcover 408 S. 30,2 x 23,9 x 3,3 cm ISBN: 3701177244 (EAN: 9783701177240 / 978-3701177240)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Dem Band „Eisenbahnen am steirischen Erzberg“ ist eine fast 30-jährige Sammeltätigkeit vorausgegangen und trotz genauester Recherchen kann eine genaue Zahl der beschriebenen Bahnen nicht annähernd angegeben werden. Zu oft änderten sich die Lage und der Betrieb am Erzberg. Was jedoch dieses Buch aus der großen Anzahl an Büchern über den Steirischen Erzberg heraushebt, mehr lesen ...
Schlagworte: Bahnbau Dokumentation Eisenbahn Erzberg Geschichte Fahrzeuge Schienenfahrzeuge Österreich ÖAMG Eisenbahnen Steiermark Erzbergbahn Bergbau Eisenerzbergbau Werkbahnen Industriebahnen Eisenbahnfahrzeuge Geschichte Bergbau Hohn Dem Band „Eisenbahnen am steirischen Erzberg“ ist eine fast 30-jährige Sammeltätigkeit vorausgegangen und trotz genauester Recherchen kann eine genaue Zahl der beschriebenen Bahnen nicht annähernd angegeben werden. Zu oft änderten sich die Lage und der Betrieb am Erzberg. Was jedoch dieses Buch aus der großen Anzahl an Büchern über den Steirischen Erzberg heraushebt, sind die Zahl und die Qualität der Bilder, Pläne und Tabellen, der geschichtliche Überblick zum Bahnbau und -betrieb, der in dieser Form auch für ganz Österreich Gültigkeit hat, sowie die große Zahl an Informations- und Bildgebern, die damit ihr besonderes Interesse an einer Dokumentation des Bahngeschehens am Steirischen Erzberg in den 200 Jahren gleisgebundener Förderung beweisen. Autor: Der 1941 geborene ehemalige Exportkaufmann widmet sich seit seiner Pensionierung 2001 ganz seinem Hobby – der Erforschung österreichischer Wald-, Feld-, Bergwerks- und Industriebahnen. Seit 1987 führt er gemeinsam mit seiner Frau Susanne das Grubenbahnmuseum in Knappenberg, das 3 Lokomotiven, 70 Wagen und zahlreiche Schaustücke des bergmännischen Lebens bei freiem Eintritt präsentiert. Graz Leykam Buchverlagsgesellschaft , 2010. ISBN 978-3-7011-7724-0 408 S., 67 Farb- und 379 sw-Fotos, 32 künstler. Faksimileabb., 18 Übersichtskarten, 2 Streckenprofile, 6 Gleispläne, 65 Ingenieurbau- und 68 Fahrzeugzeichnungen, techn. und stat. Daten, 2 hist. Werbe- und 4 Dokumentenfaksimiles, 1 Fahrplanauszug, 1 umfangr. Zeittafel, Literaturangaben, Format: 30 x 24 cm, Aus dem Inhalt: Danke. Vorwort. Einleitung. Die Wappen der erzfördernden Orte um den Steirischen Erzberg. Daten zur Geschichte der Erzgewinnung und der Eisenverhüttung am Steirischen Erzberg, in Eisenerz, Vordernberg und in der Radmer. Anfänge spurengebundener Förderung in den Bergbauen Österreichs und am Steirischen Erzberg. Die ersten Bahnen am Innerberger Erzberg. Die ersten Bahnen am Vordernberger Erzberg und das Fördersystem Wismath-Präbichl-Vordernberg. Die Förderbahnen und Bremsberge am Tulleck. Die Förderbahn zum Kaiser-Franz-, zum Rupprecht- und zum Wrbna-Hochofen. Der Bau der Eisenbahnlinie Eisenerz - Vordernberg. Die Bahn Eisenerz - Vordernberg in alten Ansichten. Die Lokomotiven der Bahn Eisenerz - Vordernberg für den Zahnstangen- und Adhäsionsbetrieb. Wagen für den Erztransport auf der Erzbergbahn. Die Bahnlinie Eisenerz - Vordernberg in ""neuen"" Ansichten. Die Werksbahn des Radwerks XIV in Vordernberg. Die Förderbahn vom Bahnhof Eisenerz in die Trofeng und zum Hugo-Stinnes-Aufzug. Der Hugo-Stinnes-Aufzug. Die Austro-Daimler Rüstwagen der Werksfeuerwehr. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom Beginn der Lokomotivförderung bis 1938. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom März 1938 bis zum Juni 1945. Die Erzförderung am Steirischen Erzberg vom Kriegsende bis zur Betriebseinstellung der letzten Förderbahn. Der Kogel-Bremsberg, der Aufzug Dreikönig - Zauchen und der Aufzug Zauchen - Thekla. Der Hundslauf (Huntslauf) und die von diesem zu den Röst- und Hochöfen führenden Bahnen. Die Förderbahn Wismath (Zauchen) - Präbichl und die Verladehalde am Bahnhof Präbichl. Die Wagen der Förderbahnen am Steirischen Erzberg. Die Waldbahn Hieflau - Radmer - Finstergraben und der Eisensteinbergbau Radmer mit der Erzförderbahn Bodenbunker - Bergbau Radmer. Der Erzversand ab Krumpental. Die Förderbahnen am Steirischen Erzberg in Farbe. Abenteuer Erzberg und die Erlebnisregion Erzberg. Triebfahrzeuge am Steirischen Erzberg. Die Ausrüstung des Bergmanns. Kleine Lampenkunde. Literaturverzeichnis. Schlusswort. Sehr, sehr tolles und vor allem sehr umfangreiches Buch - denke da steckt ein riesiger Aufwand dahinter um so viele Bilder zu bekommen. Was vor dem Kauf nicht so auffällt: das Buch ist großformatig, um die 3 cm dick und aus ordentlichem Glanzpapier hergestellt, schon deshalb ist der Preis gerechtfertigt. Zum Inhalt: Wenn jemand Interersse für den steierischen Erzberg oder die geschichtliche Entwicklung von Eisenerz hat, ist dieses Buch unverzichtbar. Hier wird die gesamte Entwicklung des schienengebundenen Transportwesens am Erzberg erörtert - einschließlich vieler geschichtlicher Fakten. Das Buch enthält eine immense Menge an Bildmaterial, Plänen und technischen Details. Durch viele Übersichtsaufnahmen und Karten gewinnt man einen optimalen Eindruck vom damaligen Aussehen der Erzförderung und -verarbeitung vom Krumpental bis zum Bahnhof Eisenerz. Es wurde vermutlich alles zugängliche Bildmaterial in das Buch aufgenommen - von den Eisenbahnen über die Schrägaufzüge bis hin zu den Veladeanlagen und sogar schienengebundenen Dampfbaggern. Sprache deutsch Maße 235 x 297 mm Gewicht 2372 g Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge Bahnbau Dokumentation Eisenbahn Erzberg Geschichte Ratgeber Autria Österreich ISBN-10 3-7011-7724-4 / 3701177244 ISBN-13 978-3-7011-7724-0 / 9783701177240 Eisenbahnen am Steirischen Erzberg: Die Geschichte des Steirischen Erzberges und seiner 300 Lokomotiven [Gebundene Ausgabe] Manfred Hohn (Autor) Eisenbahn Österreich Steiermark Erzberg Erzbergbahn Bergbau Eisenerzbergbau Werkbahnen Industriebahnen Eisenbahnfahrzeuge ÖAMG Eisenbahnen Steiermark Erzberg Geschichte Bergbau Hohn

Bestell-Nr.: BN22240

Preis: 259,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 266,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Fahles Orts- und Bahnhofs-Verzeichnis (Dienststück).

Mehr von Fahle Brinkmann
Fahle, C. J. und H. B. Brinkmann:
Fahles Orts- und Bahnhofs-Verzeichnis (Dienststück).

3. Aufl., Münster (Westf.) : Fahle, 1958. XIX, 904 S. ; Hlw., 26 cm, gebundene Ausgabe, Orig. Halb-Leinen (Leinenrücken),


Zustand: 3. Aufl., 1958 , altersentsprechende Gebrauchsspuren, etwas berieben und bestossen, Einband teils etwas altersfleckig, Seiten etwas altersgebräunt, sonst altersgemäß ordentliches Exemplar. Fahles Orts- und Bahnhofs-Verzeichnis (Dienststück). Inhalt: Einleitung; Erläuterungen und Hinweise; Erklärung der Abkürzungen und Zeichen; Verzeichnis der nichtbundeseigenen privaten Eisenbahnen des ö mehr lesen ...
Schlagworte: Fahle , Fahles Orts- und Bahnhofs-Verzeichnis , Bahnhofsverzeichnis, Ortsverzeichnis , Erd- und Völkerkunde, Reisen, Adressbücher, Fernsprechbücher , Bahnhof , Verzeichnis , Bahnhöfe , Eisenbahn , Schienenverkehr

Bestell-Nr.: 25843

Preis: 46,98 EUR
Versandkosten: 6,90 EUR
Gesamtpreis: 53,88 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
1 2 3 ... 725
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.