Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 2738
:. Suchergebnisse
15 Gästebücher der Philharmonische Gesellschaft Bremen, 1950 bis 1996.

Mehr von Philharmonische Gesellschaft Bremen
[Musiker-Autographen] - Philharmonische Gesellschaft Bremen,
15 Gästebücher der Philharmonische Gesellschaft Bremen, 1950 bis 1996. Mit über 3000 Autographen zu ca. 1400 Veranstaltungen.

Mit handschr. Konzertprogramm bzw. Autogrammkarte und den Autographen auf einer Albumseite, ab 1954 mit eingeklebtem Programmheft und den Autographen auf der gegenüberliegenden Albumseite, teils auch auf dem Programmheft signiert. 4°. Ledereinbände mit Goldschnitt, teils mit Filetten, ein Leinen-Einband, ein Halblederband mit Holz.


Eine sehr umfangreiche und vielfältige Sammlung mit Autographen international bedeutender Dirigenten, Solisten, Orchester und Chöre aus der Zeit der Chefdirigenten und Generalmusikdirektoren der Bremer Philharmoniker Hellmut Schnackenburg (1945-1953), Paul von Kempen (1953-1955), Heinz Wallberg (1955-1961), Hans Walter Kämpfel (1961-1965), Hans Wallat (1965-1970), Hermann Michael (1970-1978), Pete mehr lesen ...
Schlagworte: Musik, Authographen, Philharmonische Gesellschaft Bremen, Bremer Philharmoniker, Schnackenburg, Kempen, Wallberg, Kämpfel, Pichas Steinberg, Marcello Viotti, Günter Neuhold, Maurice André, Stefan Askenase, Moshe Atzmon, Daniel Barenboim, Grace Bumbry, Bachorchester des Gewandhauses, Justus Frantz, Christioph Eschenbach, Nikolaus Harnoncourt, Herbert von Karajan, Kurt Masur, Anne-Sophie Mutter, Elly Ney, Hermann Prey, Programmhefte Musilk 1950 - 1996,

Bestell-Nr.: 160050

Preis: 6.500,00 EUR
Versandkosten: Anzeigen
Gesamtpreis: 6500,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
PaypalEuro-Card, Master-CardVisa-Card

 
original handsignierte Postkarte; original handsigned autograph card. 10x15 cm  Famous US businessman and president of Milliken and Company: Godfather to the American conservative movement. Amerikanischer Politiker und Industrieller.

Mehr von Milliken Roger
Milliken, Roger:
original handsignierte Postkarte; original handsigned autograph card. 10x15 cm Famous US businessman and president of Milliken and Company: Godfather to the American conservative movement. Amerikanischer Politiker und Industrieller.


Lifelong authenticity guarantee! Lebenslange Echtheitsgarantie! Many autographs obtained in person Roger Milliken (October 24, 1915 – December 30, 2010) was an American textile heir, industrialist, businessman, and political activist. He served as President and then CEO of his family's company, Milliken & Company, from 1947 until 2005. He continued to serve as Chairman of the Board until his mehr lesen ...
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, Autographe, Autograph , autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original sign, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signé Donald Trump

Bestell-Nr.: 1000631

Preis: 75,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 77,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
original signierte Autogrammkarte; original handsigned autograph card  Deutsches Schlager Duo in der Tradition von Cindy und Bert. German singer

Mehr von Gitte Klaus
Gitte und Klaus:
original signierte Autogrammkarte; original handsigned autograph card Deutsches Schlager Duo in der Tradition von Cindy und Bert. German singer

1970.


Lifelong authenticity guarantee! Lebenslange Echtheitsgarantie! Many autographs obtained in person AK0001
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, Autographe, Autograph , autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signee AK Hitparade rex gildo ted herold gitte Haenning peter kraus dieter thomas heck mel und kim rock pop volksmusik

Bestell-Nr.: 1000625

Preis: 19,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 21,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Original signierten Autogrammkarte; original signed autograph card.  Bekannte Opern Sängerin der Hofoper Dresden. Sie sang dort die Jubiläumsaufführung der SAlome von Richard Strauss 1930: Famous german opera singer

Mehr von Stünzner Elisa (Hofopernsängerin)
Stünzner, Elisa (Hofopernsängerin):
Original signierten Autogrammkarte; original signed autograph card. Bekannte Opern Sängerin der Hofoper Dresden. Sie sang dort die Jubiläumsaufführung der SAlome von Richard Strauss 1930: Famous german opera singer


Lifelong authenticity guarantee! Lebenslange Echtheitsgarantie! Many autographs obtained in person Elisa Stünzner war Sängerin (Lyrische und Jugendlich-Dramatische). Ihre Ausbildung erhielt sie am Leipziger Konservatorium, 1909 wurde sie Volontärin an der Dresdner Hofoper. Die weitere Ausbildung absolvierte sie bei der Dresdner Gesangsmeisterin Dora Erl. Sie sang bei der Jubiläumsaufführung mehr lesen ...
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, Autographe, Autograph , autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signee

Bestell-Nr.: 1000630

Preis: 42,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 44,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
original signierte Autogrammkarte; original signed autograph card. 10x15 cm.  Famous german singer duo. Bekanntes deutsches Schlager Duo aus der Rudi Carrell Show

Ted & Jo:

original signierte Autogrammkarte; original signed autograph card. 10x15 cm. Famous german singer duo. Bekanntes deutsches Schlager Duo aus der Rudi Carrell Show

1970.


Lifelong authenticity guarantee! Lebenslange Echtheitsgarantie! Many autographs obtained in person Bekannteste Lieder: Ich hab Schulden, du hast Schulden Schau mal an AK0001
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, Autographe, Autograph , autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signee AK Rex gildo Roy Black Peter Kraus Hitparade Roberto blanco pop

Bestell-Nr.: 1000627

Preis: 26,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 28,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Prinz Oleg Nikolai Shcherbatov (auch Oleg Nikolaïevitch Chtcherbatov : (1890-1928).)  seltenes handschriftliches und signiertes Briefende datiert 19 Okctober 1912 mit Anschrift St. Petersburg, Mochovaia 11 very rare ALS; autograph.  Russischer Prinz und Politiker Sohn des Innenminister Boris Chtcherbatov. Russian prince and politician, son of the russian secretary of state under Nicholas II of Russia.

Mehr von SHCHERBATOV CHTCHERBATOV Prince
SHCHERBATOV CHTCHERBATOV, Prince Prinz OLEG NIKOLAI:
Prinz Oleg Nikolai Shcherbatov (auch Oleg Nikolaïevitch Chtcherbatov : (1890-1928).) seltenes handschriftliches und signiertes Briefende datiert 19 Okctober 1912 mit Anschrift St. Petersburg, Mochovaia 11 very rare ALS; autograph. Russischer Prinz und Politiker Sohn des Innenminister Boris Chtcherbatov. Russian prince and politician, son of the russian secretary of state under Nicholas II of Russia.


Sehr schöner Zustand dekorativ auf schwarzen Fotokarton montiert Autograph mounted on decorative black cardboard Lebenslange Echtheitsgarantie. Lifetime authenticity guarantee. Prinz Oleg Nikolai Shcherbatov (auch Oleg Nikolaïevitch Chtcherbatov : (1890-1928).) war Sohn des späteren russischen Innenministers Boris Sergueïevitch Chtcherbatov (1804-1872) Prince Nicholay Borisovich S mehr lesen ...
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original sign, Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signee russia russland zar nikolaus II. lenin stalin

Bestell-Nr.: 1000870

Preis: 172,00 EUR
Versandkosten: Anzeigen
Gesamtpreis: 172,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
AUTOGRAPH / WERNHER VON BRAUN - Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun (geb 23. März 1912 in Wirsitz, Provinz Posen, Deutsches Reich; gest. 16. Juni 1977 in Alexandria, Virginia, Vereinigte Staaten) war als deutscher und später US-amerikanischer Raketeningenieur ein Wegbereiter der Raketenwaffen und der Raumfahrt. - Alexandria, Virginia / 816 Vicar Lane BRIEF dat., 24. Feb. '74; DIN A 4 / 10 Zeilen in Tinte mit Unterschrift [TEXT: Sehr geehrter Herr Polkehn, Für den mir übermittelten Kartengruss möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank aussprechen. Mein Vater war in der Tat gebürtiger Ostpreusse. Er wurde auf dem Gut Neucken, bei Pr.-Eylau geboren, das seinem Vater gehörte, dann aber von dem ältesten Bruder meines Vater geerbt wurde. Ich bin selbst öfter in Neucken gewesen. Mit bestem Gruss Ihr Wernher von Braun].

Mehr von Braun Wernher
[Autograph, WERNHER VON BRAUN (German rocket engineer [1912--1977], Letter signed, Wernher von Braun - Autograph letter signed 24/2/1974 (in German),] - Braun, Wernher von:
AUTOGRAPH / WERNHER VON BRAUN - Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun (geb 23. März 1912 in Wirsitz, Provinz Posen, Deutsches Reich; gest. 16. Juni 1977 in Alexandria, Virginia, Vereinigte Staaten) war als deutscher und später US-amerikanischer Raketeningenieur ein Wegbereiter der Raketenwaffen und der Raumfahrt. - Alexandria, Virginia / 816 Vicar Lane BRIEF dat., 24. Feb. '74; DIN A 4 / 10 Zeilen in Tinte mit Unterschrift [TEXT: Sehr geehrter Herr Polkehn, Für den mir übermittelten Kartengruss möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank aussprechen. Mein Vater war in der Tat gebürtiger Ostpreusse. Er wurde auf dem Gut Neucken, bei Pr.-Eylau geboren, das seinem Vater gehörte, dann aber von dem ältesten Bruder meines Vater geerbt wurde. Ich bin selbst öfter in Neucken gewesen. Mit bestem Gruss Ihr Wernher von Braun].


Wernher von Braun [1912--1977] was a prominent German aerospace engineer and space architect credited with inventing the V-2 Rocket during World War II and the Saturn V for the United States space program. Braun was a leading figure in the development of rocket technology in Germany where he was a member of the Nazi Party (...) --- Magnus Frhr. v. Braun [Reichsminister a.D.]: WEG DURCH VIER ZEITEP mehr lesen ...

Bestell-Nr.: 23026

Preis: 970,00 EUR
Versandkosten: Anzeigen
Gesamtpreis: 970,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 300,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 300,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Original Thaterflyer zu dem Stück Alisons's House von Susan Glaspell mit Georgine Andersonund Mark Arends handsigniert von dem Hauptdarsteller Kieron JECCHINIS. Theatre Flyer with autograph  British actor. Englischer Schauspieler aus dem Film Full Metal Jacket von Stanley Kubrick und Das Reich der Sonne von Steven Spielberg.    Very RARE !!

Mehr von Jecchinis Kieron Susan
Jecchinis, Kieron and Susan Glaspell:
Original Thaterflyer zu dem Stück Alisons's House von Susan Glaspell mit Georgine Andersonund Mark Arends handsigniert von dem Hauptdarsteller Kieron JECCHINIS. Theatre Flyer with autograph British actor. Englischer Schauspieler aus dem Film Full Metal Jacket von Stanley Kubrick und Das Reich der Sonne von Steven Spielberg. Very RARE !!

Phoenix-Antiquariat & Autographen, 1900.


mint condition, guter Zustand. Kieron Jecchinis is an british actor, known for Full Metal Jacket (1987), Coriolanus (2011) and Jack Ryan: Shadow Recruit (2014). Full Metal Jacket is a 1987 war film directed and produced by Stanley Kubrick and starring Matthew Modine, R. Lee Ermey, Vincent D'Onofrio and Adam Baldwin. The screenplay by Kubrick, Michael Herr, and Gustav Hasford was based on Hasf mehr lesen ...
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: full metal jacket , Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original sign, Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signee AK

Bestell-Nr.: 1001881

Preis: 72,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 74,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
handsignierte Autogrammkarte.  original hand signed autograph card with picture of the famous austrian stage actor and son of ELISABETH ORTH; grandchild of ATTILA HÖRBIGER and PAULA WESSELY.

Mehr von Obonya Cornelius SALZBURGER
Obonya, Cornelius und SALZBURGER FESTSPIELE:
handsignierte Autogrammkarte. original hand signed autograph card with picture of the famous austrian stage actor and son of ELISABETH ORTH; grandchild of ATTILA HÖRBIGER and PAULA WESSELY.

Phoenix-Antiquariat & Autographen, 2018.


Von CORNELIUS OBONYA für unser CHARITY PROJEKT gespendet. tadelloser Zustand - mint condition. Cornelius Obonya (* 29. März 1969 in Wien) ist ein österreichischer Schauspieler. Von 2013 bis 2016 spielte er bei den Salzburger Festspielen den Jedermann. AK0006
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original signe, Autogramm, autograph autographe, unterschrift, signature signiert signed original sign AK Cornelius Obonya ist der Sohn von Elisabeth Orth. Seinen Vater Hanns Obonya, der ebenfalls Burgschauspieler war, verlor er mit neun Jahren. Seine Großeltern mütterlicherseits sind die Burgschauspieler Attila Hörbiger und Paula Wessely. Mit 17 Jahren ging er ans Max-Reinhardt-Seminar, um Schauspiel zu studieren, verließ es aber nach einem Jahr und begann eine Ausbildung bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner.[2] Zwischen 1989 und 1992 war Obonya beim Wiener Volkstheater unter der Direktion von Emmy Werner engagiert. Seine erste bedeutende Rolle war Eugene in Neil Simons Brighton Beach Memoirs, für die er 1989 die Auszeichnung mit dem Nachwuchspreis des Karl-Skraup-Preises erhielt. 1989 wurde er mit dem O.E. Hasse-Preis ausgezeichnet. Zwischen 1992 und 1999 spielte er an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin unter der Direktion von Andrea Breth, in deren Inszenierungen er bis heute oft mitwirkt. Außerdem arbeitet er mit Klaus Michael Grüber, Luc Bondy und Robert Wilson zusammen. Er spielte in Klaus Michael Grübers Uraufführung Splendid's von Jean Genet und Bleiche Mutter, zarte Schwester von Jorge Semprún beim Kunstfest Weimar. In der 1999 vom Deutschlandradio Berlin produzierten Hörspielreihe Cocktail für zwei von Michael Koser sprach er die Hauptfigur Felix. Seit 2000 tritt er regelmäßig im Wiener Burgtheater auf, zuerst ausschließlich in Andrea-Breth-Inszenierungen: Edward Bonds „Die See“ (als Hollarcut), Lessings Emilia Galotti (Pirro), Schillers Don Carlos (Domingo), Tschechows Der Kirschgarten (Hauslehrer Trofimow), Tennessee Williams’ Die Katze auf dem heißen Blechdach (Gooper) und Lessings Minna von Barnhelm (Paul Werner). Er hatte einen Soloabend im Vestibül (Burgtheater) mit dem Titel Ecklokal mit Verlierer und trat als Frosch in der Fledermaus an der Wiener Staatsoper auf. Als Schubi spielte er einen Polizeiassistenten in SOKO Donau. Als Jedermann der Salzburger Festspiele (mit Brigitte Hobmeier als Buhlschaft), 2014 In Andrea Breths Inszenierung von Schnitzlers Das weite Land debütierte er 2002 als Paul Kreindl bei den Salzburger Festspielen. Ebendort war er 2012 als Monsieur Jourdain in der Urfassung der Ariadne auf Naxos von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss zu sehen. Ab Juni 2008 spielte er die Hauptrolle in der deutschsprachigen Erstaufführung des Broadway-Hit-Musicals The Producers. Aufführungsorte waren das Etablissement Ronacher in Wien und der Admiralspalast in Berlin. 2010 und (nach Wiederaufnahme) 2011 stand Cornelius Obonya in Cordoba – Das Rückspiel im Wiener Rabenhof Theater auf der Bühne, einer von der Kritik hochgelobten One-Man-Show, in der er in verschiedenen Dialekten mehrere Rollen verkörperte. Von 2013 bis 2016 spielte er alljährlich bei den Salzburger Festspielen die Rolle des Jedermann, die bereits sein Großvater Attila Hörbiger verkörpert hatte. Regie bei dieser Neuproduktion führten der Brite Julian Crouch und der Amerikaner Brian Mertes. Obonya ist mit der in Osnabrück geborenen Regisseurin Carolin Pienkos verheiratet und seit November 2005 Vater eines Sohnes, der – wohl nach Obonyas Großvater Attila Hörbiger – den Namen Attila Ruben trägt. Auszeichnungen 1989 Karl-Skraup-Preis 1989 O.E. Hasse-Preis 2010 ORF Hörspielpreis in der Kategorie Schauspieler/-in des Jahres 2011 Salzburger Stier, gemeinsam mit Rupert Henning und Florian Scheuba 2015 Ferdinand-Raimund-Ring Filmografie (Auswahl) 1991: Heldenfrühling 1995: Unser Opa ist der Beste 1997: Mein Herz – Niemandem! 1998: Unser Charly 1999: Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen - Stellenweise Glatteis 2001: Vera Brühne 2002: Schlosshotel Orth 2004: Kommissar Rex 2005: SOKO Wien 2007: SOKO Kitzbühel 2007: Zodiak – Der Horoskop-Mörder 2008: Darum 2008: Tatort – Granit 2009: Ein halbes Leben 2009: Universum: Menschen im Karst – Leben zwischen Himmel und Hölle (Sprecher) 2010: SOKO Donau 2010: Kottan ermittelt: Rien ne va plus 2010: Die Mutprobe 2010: Das Glück dieser Erde (13 Folgen) 2011: Schnell ermittelt (6 Folgen) 2011: Plötzlich fett! 2011: Meine Schwester 2012: Der Wettbewerb 2012: Verfolgt – Der kleine Zeuge 2012: So wie du bist 2013: Polt. 2013: Afrika - Der ungezähmte Kontinent (Sprecher) 2013: Spuren des Bösen – Zauberberg (Fernsehfilm) 2014: Die Hebamme (Fernsehfilm) 2014: CopStories – Kleinvieh 2015: Altes Geld (Fernsehserie) 2015: Meine fremde Frau 2015: Zum Sterben zu früh 2015: Die Trapp Familie – Ein Leben für die Musik 2016: Morgen hör ich auf (Fernsehserie) 2016: Nachtschicht – Der letzte Job (Fernsehserie) 2016: Egon Schiele: Tod und Mädchen 2017: Die Toten vom Bodensee – Abgrundtief 2017: Maria Theresia 2017: Stadtkomödie – Herrgott für Anfänger Hörspiele 1996: Akos Németh: Julia und ihr Leutnant - Regie Peter Groeger (DLR Berlin) 1998: Hans Zimmer: Blini oder das Geheimnis im Schrank – Regie: Klaus-Michael Klingsporn (Kinderhörspiel – DLR Berlin) 1998: Michael Koser: Cocktail für zwei - Regie: Rainer Clute 1999: Joseph Roth: Hiob (Menuchim/Alexej Kossak) – Regie: Robert Matejka (Hörspiel – MDR) 1999: Isaak Babel: Die Reiterarmee (Ljutow, jung) – Regie: Joachim Staritz (Hörspiel (3 Teile) – MDR/DLR) 2001: Irina Wittmer: Leonies Schirm – Regie: Ursula Weck (Hörspiel – DLR Berlin) 2011: Franz Kafka: Der Verschollene (Erzähler 1) – Regie: Beate Andres (Hörspiel – SWR) 2012: Philipp Blom: Glenns Listen (Glenn Gould) – Regie: Peter Kaizar (Hörspiel – ORF) 2014: Werner Fritsch: Aller Seelen – Regie: Werner Fritsch (Hörspiel – ORF/HR) Hörbücher Fabian Eder – Aufstand, Mono Verlag, Wien, 2013. ISBN 978-3-902727-47-3 Friedrich Torberg – Mein ist die Rache, Mono Verlag, Wien, 2014. ISBN 978-3-902727-45-9 Siehe auch Stammbaum der Familie Hörbiger Schauspielbesetzungen der Salzburger Festspiele 2012 bis 2016 Literatur Georg Markus: Die Hörbigers. Biografie einer Familie. Amalthea Verlag, Wien 2006, ISBN 3-85002-565-9. Christina Höfferer und Andreas Kloner: Hörbiger. Eine Familienaufstellung. ORF-Radiofeature 2008, 54 Min. Einzelnachweise orf.at – Buhlschaft hört schon wieder auf. Artikel vom 30. August 2016, abgerufen am 30. August 2016. Biografie Cornelius Obonya bei salzburgerfestspiele.at, abgerufen am 16. Mai 2018. Weblinks Commons: Cornelius Obonya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Cornelius Obonya in der Internet Movie Database (englisch) Schauspieler und Hörbiger-Spross Cornelius Obonya: ?Wir matchen uns beide gerne!? Interview mit Cornelius Obonya Normdaten (Person): GND: 115728953 | LCCN: no2010068743 | VIAF: 85099894 | Wikipedia-Personensuche Kategorien: Burgschauspieler Theaterschauspieler Filmschauspieler Hörspielsprecher Karl-Skraup-Preisträger Ferdinand-Raimund-Ringträger der Marktgemeinde Gutenstein Mitglied der Akademie des Österreichischen Films Teilnehmer an der Prominenten-Millionenshow Österreicher Geboren 1969 Mann Hörbiger (wikipedia)

Bestell-Nr.: 1004131

Preis: 14,90 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 16,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
original signierte Autogrammkarte.

Mehr von Witt Katarina
Witt, Katarina:
original signierte Autogrammkarte. "black Suit" Original handsigned autograph card. 10 x 15 cm German figure skater, PLAYBOY model and Olympic champion. Bedeutendste deutsche Eiskunstläuferin und Olympasiegerin sowohl für die DDR, wie die BRD.

Phoenix-Antiquariat & Autographen, ohne Jahr. 10 x 15 cm, 4 x 8"


mint condition; guter Zustand. Katarina Witt (* 3. Dezember 1965 in West-Staaken, Gemeinde Falkensee, heute Berlin) ist eine ehemalige deutsche Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR und nach der deutschen Einheit für Deutschland startete und sowohl Olympiasiege (1984, 1988) als auch Weltmeistertitel (1984, 1985, 1987, 1988) gewann. Außerdem ist sie Schauspielerin und Moderatorin. AK00 mehr lesen ...
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe, Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe Torvil Dean Denise Bellmann Schramm rudi cerne Toller cranston sexy erotic Katarina Witt (* 3. Dezember 1965 in West-Staaken, Gemeinde Falkensee, heute Berlin) ist eine ehemalige deutsche Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR und nach der deutschen Einheit für Deutschland startete und sowohl Olympiasiege (1984, 1988) als auch Weltmeistertitel (1984, 1985, 1987, 1988) gewann. Außerdem ist sie Schauspielerin und Moderatorin. Inhaltsverzeichnis Werdegang Witt wurde in Staaken (Kreis Nauen, heute Berlin-Staaken) geboren. Ihre schulische und sportliche Ausbildung erhielt sie unter anderem an der Karl-Marx-Städter Kinder- und Jugendsportschule, dem jetzigen Sportgymnasium Chemnitz. Ab 1977 trainierte sie unter Jutta Müller beim SC Karl-Marx-Stadt. Karriere Leistungssport Katarina Witt bei der DDR-Meisterschaft 1982 1979 erreichte Witt bei den DDR-Meisterschaften erstmals das Podium. Sie wurde Dritte hinter Anett Pötzsch und Carola Weißenberg und nahm in Zagreb an der Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1979 teil. Im Jahr darauf wurde sie Vizemeisterin der DDR hinter Pötzsch und Zehnte bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1980 in Dortmund. Nachdem Pötzsch 1980 Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin geworden war, beendete diese ihre Karriere, und Witt gewann 1981 ihren ersten DDR-Meistertitel, den sie bis 1988 verteidigen konnte. Sowohl bei der Europameisterschaft in Innsbruck als auch bei den Weltmeisterschaften in Hartford erreichte sie jeweils den fünften Platz. 1982 wurde sie in Lyon Vize-Europameisterin hinter der Österreicherin Claudia Kristofics-Binder und dann in Kopenhagen Vize-Weltmeisterin hinter der US-Amerikanerin Elaine Zayak. 1983 wurde Witt in Dortmund Europameisterin. Bei den Weltmeisterschaften in Helsinki belegte sie nach der US-Amerikanerin Rosalynn Sumners, Claudia Leistner aus der Bundesrepublik Deutschland und Jelena Wodoresowa aus der Sowjetunion den vierten Platz, nachdem sie in Kurzprogramm und Kür vorne gelegen hatte, aber in der Pflicht nur den achten Platz erreichte. Im Jahr 1984 errang Witt in Budapest ihren zweiten Europameisterschaftstitel und bei ihren ersten Olympischen Spielen in Sarajevo die Goldmedaille. Dort war die amtierende Weltmeisterin Rosalynn Sumners favorisiert, die auch die Pflicht gewann, Witt erreichte dort den dritten Platz. Sie gewann das Kurzprogramm, das Sumners als Fünfte beendete. In der Kür schaffte Witt drei Dreifachsprünge, Sumners zeigte am Ende einen geplanten dreifachen Toeloop nur doppelt und einen geplanten Doppelaxel nur einfach. So entschied Witt die Kür mit fünf zu vier Punktrichterstimmen und 0,2 Punkten Unterschied knapp für sich und wurde Olympiasiegerin. Bei der anschließenden Weltmeisterschaft in Ottawa gelang es Witt auch noch, ihren ersten Weltmeisterschaftstitel zu gewinnen. Sie gewann dort die Pflicht, das Kurzprogramm und die Kür. Wie ihre Landsfrau Anett Pötzsch vier Jahre zuvor hatte Witt im olympischen Jahr alle Titel auf sich vereint. 1985 wurde sie in Göteborg zum dritten Mal in Folge Europameisterin und in Tokio zum zweiten Mal Weltmeisterin, beide Male vor Kira Iwanowa aus der Sowjetunion. 1986 errang Witt erneut die Goldmedaille bei der Europameisterschaft, musste sich bei den Weltmeisterschaften in Genf aber der US-Amerikanerin Debi Thomas geschlagen geben. 1987 konnte sie beide großen Turniere wieder für sich entscheiden, in Sarajevo wurde sie Europameisterin und bei den Weltmeisterschaften in Cincinnati siegte sie vor Debi Thomas. Dabei lief sie die stärkste Kür ihrer Karriere. Sie landete fünf Dreifachsprünge, darunter einen dreifachen Rittberger. Katarina Witt in der Kür der Olympischen Spiele 1988 in Calgary als Carmen 1988 gewann Witt in Prag ihren sechsten Europameisterschaftstitel in Folge, zum vierten Mal hintereinander wurde Kira Iwanowa Vizeeuropameisterin. Bei den Olympischen Spielen in Calgary galten Witt und Thomas als Favoritinnen. Es kam zur „Battle of the Carmens“, wie die Presse das Duell nannte, da beide Eiskunstläuferinnen ihre Kür zu Musik aus Georges Bizets Oper Carmen liefen. Witt beendete die Pflicht auf dem dritten Platz, einen Platz hinter Thomas, gewann aber das Kurzprogramm vor Thomas, so waren beide etwa gleich auf und die Kür brachte die Entscheidung: Witt zeigte vier Dreifachsprünge, den Rittberger nur doppelt. Thomas verfehlte drei ihrer geplanten fünf Dreifachsprünge. Die Kanadierin Elizabeth Manley war die Beste in der Kür, am Ende reichte ihr der Kürsieg allerdings nicht und Witt wurde knapp Olympiasiegerin. Sie war damit die zweite Eiskunstläuferin nach Sonja Henie, die ihren Olympiatitel wiederholen konnte. Zum Abschluss ihrer Karriere gewann sie bei den Weltmeisterschaften in Budapest ihren vierten Weltmeisterschaftstitel, genau wie bei den Olympischen Spielen, vor Manley und Thomas. Katarina Witt war somit die dominierende Eiskunstläuferin der Achtziger Jahre. Sie ist mit zwei Olympiasiegen, vier Weltmeisterschaftstiteln und sechs Europameisterschaftstiteln eine der erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen der Geschichte des Eiskunstlaufes. Witt und die DDR Witt war in der DDR eine prominente Sportlerin und wurde von der Staatsführung als Repräsentantin und Aushängeschild des Landes betrachtet; dabei traf sie sich unter anderem auch persönlich mit Erich Honecker und Egon Krenz.[1] Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel äußerte sie 2001, sie sei „von diesem Staat überzeugt“ gewesen.[2] Witt stand unter intensiver Beobachtung durch das Ministerium für Staatssicherheit und wurde unter anderem vom IM Ingo Steuer überwacht und bespitzelt; ihre Wohnung war verwanzt und ihr Telefon wurde abgehört.[2] Zugleich erhielt sie jedoch auch Vergünstigungen durch den Staat. Diese gingen neben außergewöhnlicher materieller Bevorzugung so weit, dass die Staatssicherheit dafür sorgte, dass Witt ihren Führerschein zurückerlangte, den sie zuvor wegen zu schnellen Fahrens verloren hatte. Nachdem sie eine Klage gegen die Veröffentlichung von 181 Seiten ihrer Stasi-Akte durch die damalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, im Jahr 2001 zurückgezogen hatte, verwiesen verschiedene Medien auf die Aktenlage, danach habe sie von der Stasi immer wieder materielle Zuwendungen erhalten. So berichtete die Tageszeitung Die Welt, aus den Akten zitierend, beispielsweise von einem VW Golf (den von Witt geäußerten Wunsch nach einem VW-Bus konnte die Stasi nicht erfüllen, und der mit aufwendiger Sonderausstattung ausgerüstete Golf wurde nach einem durch Witt verschuldeten Unfall ein zweites Mal besorgt) sowie verschiedenen Wohnungen, die ihr gestellt worden seien.[3] Zudem sei ihr laut Der Spiegel ein Reisepass mit West-Visum zur Verfügung gestellt worden.[1] Witt wandte sich teilweise gegen diese Darstellungen; sie habe zwar kleinere Zuwendungen wie einen Geschirrspüler erhalten, für die Wohnungen habe sie jedoch Miete bezahlt.[4] Zudem bestritt sie die Einordnung der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, dass sie in den Akten teilweise als „Begünstigte“ der Stasi erscheine.[5] Holiday on Ice und Die Eisprinzessin Nachdem Witt ihre leistungssportlichen Aktivitäten zum Beginn des Jahres 1988 beendet hatte, begann sie ein Schauspiel­studium, erwarb jedoch keinen Abschluss. Danach wurde sie UNICEF-Sonderbotschafterin. Schließlich begann sie im Juli 1988 ihre damals für DDR-Sportler sehr ungewöhnliche Profikarriere mit einem kurzen Gastspiel bei Holiday on Ice gegen Devisen und tourte dann mehr als zehn Jahre lang in den großen Eisshows in Nordamerika. Witt wirkte außerdem in verschiedenen Filmen mit, so etwa spielte sie 1989 mit Brian Boitano und Brian Orser in Carmen on Ice, für den sie einen Emmy erhielt, Die Eisprinzessin (1996), den sie co-produzierte, oder Ronin (1998). Titelrolle, Text und Musik des Films Die Eisprinzessin stammten von Diether Dehm, der ab 1989 auch ihr Management und die Medienberatung übernommen hatte. Bereits 1988 hatten sie gemeinsam auf der Berliner Radrennbahn Weißensee ein Konzert mit 120.000 Besuchern moderiert, bei denen Stars wie Hannes Wader, die Bots, City, Heinz Rudolf Kunze, Big Country und Bryan Adams auftraten[6] und Katarina Witt vom Publikum ausgepfiffen wurde. Die Stasi führte die Pfiffe darauf zurück, dass Witt kein FDJ-Hemd trug.[7] Comeback bei Olympia 1994 erreichte sie nach einer bis dahin beispiellosen Re-Amateurisierung ein Comeback als Olympiateilnehmerin. Sie trainierte wieder bei Jutta Müller und nahm an den Olympischen Winterspielen in Lillehammer teil, wo sie den siebten Platz erreichte. Zuvor war sie bei der Europameisterschaft Achte geworden. Im selben Jahr erschien ihre Autobiographie Meine Jahre zwischen Pflicht und Kür. Als Witt 1998 für das Magazin Playboy Aktfotos machen ließ, war dies das zweite Mal nach einer Ausgabe mit Marilyn Monroe, dass die Zeitschrift weltweit ausverkauft war. Seit 1991 produziert sie gemeinsam mit ihrer langjährigen Managerin Elisabeth Gottmann als Firma Art & Promotion mit Sitz in Frankfurt/Main Eiskunstlauf- und Fernsehshows in den USA und Europa. Zusätzlich verkaufen sie unter diesem Label Schmuckkollektionen, an deren Entwurf Katarina Witt beteiligt ist.[8] Außerdem war Witt Jurorin bei Let’s Dance auf RTL und produzierte für ProSieben die Eislauf-Showserie Stars auf Eis. Im Februar und März 2008 gab sie ihre Abschiedstournee. Januar bis Februar 2009 war sie Moderatorin für die Abspeck-Spielshow The Biggest Loser auf ProSieben. Im Oktober 2009 trat sie (u. a. mit Herbert Feuerstein und Robert Kreis) als „Buhlschaft“ in der Inszenierung des Jedermann im Berliner Dom auf.[9] 2010 wurde sie Präsentations-Chefin der Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 2018.[10] In dem 2012 von Sat.1 gedrehten Film Das Verhängnis übernahm sie die Hauptrolle als Stalkingopfer. (wikipedia)

Bestell-Nr.: 1004883

Preis: 39,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 41,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
1 2 3 ... 2738
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.