Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 2386
:. Suchergebnisse
Architekten und ihre Häuser.

Mehr von André Jean-Louis Eric
[Architekten und ihre Häuser.] - André, Jean-Louis, Eric Morin und Bernadette [Übers.] Ott:
Architekten und ihre Häuser. aus dem Franz. von Bernadette Ott. Text Jean-Louis André. Fotograf Eric Morin, in Zusammenarbeit mit Sylvie Bouron

Dt. Erstausg. München : Knesebeck 2000. 191 S. : überw. Abb. ; 32 cm Pp., gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband, unterer Schnitt mit Rotstift ein Strich, sonst Exemplar in guten Erhaltungszustand ISBN: 3896600648 (EAN: 9783896600646 / 978-3896600646)


Intérieur extérieur - Siebzehn Architekten aus aller Welt mit ihren privatesten Schöpfungen: Wie bauen sie, wenn ihre Kreativität nicht durch die Zwänge eines Bauherren begrenzt ist? Welche Ideen leiten sie bei der Konstruktion und Ausgestaltung des eigenen Hauses? Ein Blick ins Zentrum der Architektur am Ende des 20.Jahrhunderts, ein Spiel mit Utopien und Träumen. Autorenporträt: Eric Morin a mehr lesen ...
+++++ 25 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++
Schlagworte: Architektur / Architekten,

Bestell-Nr.: 13588

Preis: 20,00 EUR
Versandkosten: 4,50 EUR
Gesamtpreis: 24,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Öffentliches Gebäude In diesem Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Barrierefrei Bauen,

Mehr von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen
Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wu
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Öffentliches Gebäude In diesem Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Barrierefrei Bauen, ""Universal Design"" oder ""Design for all"" - Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. Das Ziel ist die inklusive Nutzung: Bauen für ALLE an Stelle spezieller, separierender Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Das praxisnahe Grundlagenwerk mit seinem ""Handbuchcharakter"" liefert das Instrumentarium, um die eigenen Räumlichkeiten oder das Bauvorhaben unter den Bedingungen visueller, auditiver oder motorischer Einschränkungen in ihrer Nutzbarkeit zu überprüfen. Die Autoren gehen speziell auf Themen wie Akustik, Belichtung und Beleuchtung, Leit- und Orientierungssysteme ein. Barrierefrei Bauen, ""Universal Design"" oder ""Design for all"" - Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. Das Ziel ist die integrative Nutzung Bauen für ALLE an Stelle spezieller, separierender Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Im vorliegenden Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Aus dem Inhalt- Mensch und Mobilität - Allgemeine Anforderungen 2-Sinne-Prinzip, Visuelle Gestaltung, Taktile Gestaltung, Auditive Gestaltung, Anthropometrie und Ergonomie - Allgemeine Bauteile Eingang, Türen, Treppen, Rampen, Aufzüge, Fenster, Parkplätze - Öffentlich zugängliche GebäudeService, Erschließung, WC-Anlagen, Einrichtung, Verkauf, Gastronomie, Beherbergung, Veranstaltung, Sport - Wohnen Integration statt Ausgrenzung, Eingang, Treppe, Aufzug, Wohnung, Fenster, Freisitz, Bäder, Sanitärobjekte, Küchen, Einbaugeräte - Wohnen im AlterWohnen mit Service, Wohngruppen, Heime, Außenanlagen für Senioren - Anhang Gesetze und Verordnungen, Fördermöglichkeiten Über den Autor HerausgeberinDipl.-Ing. Ulrike Rau, Architektin, Architekturbüro lüling rau architekten Berlin, engagiert sich in Forschung und Planung insbesondere für taktile/akustische Konzeptionen und für barrierefreie Gestaltung bei Sehbehinderungen. Autoren: Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Insa Lüdtke, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Ulrike Rau, s.o. Dipl.-Ing. Ursula Reinold, Innenarchitektin, Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf, Landschaftsarchitekten Berlin Barrierefrei bauen, Universal Design oder Design for all sind Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. All diese Begriffe stehen für eine integrative Nutzung der gebauten Umwelt bzw. das Bauen für ALLE, anstelle von speziellen, separierenden Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Im Hinblick auf die demographischen Veränderungen unserer Gesellschaft mit einer Zunahme von älteren und hochbetagten Nutzern ist die Barrierefreiheit schon lange kein Minderheitenthema mehr, sondern eine existenzielle Aufgabe unserer Gesellschaft. Barrieren können Nutzer ganz bzw. teilweise von Orten oder von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ausschließen. Nicht die eingeschränkte Fähigkeit an sich behindert häufig die Teilhabe, sondern vom Menschen geschaffene Barrieren. Barrierefreie Gebäudekonzeptionen fördern die selbstbestimmte und aktive Lebensführung und beziehen weitgehend alle Arten von Fähigkeitseinschränkungen ein. Das Spektrum der Anforderungen umfasst nicht nur die Rollstuhlzugänglichkeit, sondern auch Einschränkungen der Wahrnehmung (Sehen und Hören) und der Kognition (Denken, Schlussfolgern, Urteilen, Erkennen, Erinnern). Die Umsetzung einer barrierefreien Gestaltung kann nicht nach einem starren Lösungsschema erfolgen. DIN-Normen und baurechtliche Empfehlungen setzen allgemeine Vorgaben, müssen aber kritisch hinterfragt werden, um je nach Nutzerkreis und Bauaufgabe zu individuellen und zukunftsfähigen Lösungen zu führen. Das Ziel des Buches ist die Vermittlung von Fachwissen und der Abbau von Vorurteilen und emotionaler Distanz, damit das Thema selbstverständlicher Bestandteil beim Planen und Bauen wird. Die im Buch aufgezeigten Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzten Maßnahmen veranschaulichen wie Barrieren im Voraus vermieden werden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. zurückgebaut werden können. Die gezeigten gestalterisch gelungenen Beispiele stellen keine allgemeingültigen Lösungen dar, sondern sollen zu einem mutigen Herangehen auffordern und im Kopf vorhandene Barrieren reduzieren. Die Rubrik ""mehrwert"" eröffnet Aspekte, die über das Notwendige hinausgehen und bietet die Möglichkeit Barrierefreiheit als Marktsegment zu begreifen, durch die der Komfort, die Nutzbarkeit und der Wert einer Immobilie deutlich erhöht werden können. Werden barrierefreie Konzeptionen als Herausforderung von allen am Bau Beteiligten (Bauherr, Planer und Behörden) begriffen und bereits in den ersten Planungsphasen entwickelt, ist architektonische Qualität auch in diesem Aufgabenbereich ohne erhebliche Mehrkosten zu erreichen. Barrierefreie Gebäude sind für Menschen mit und ohne Fähigkeitseinschränkung flexibel und nachhaltig nutzbar, erleichtern eine selbstbestimmte und selbständige Lebensführung und bieten für ALLE einen zukünftigen Mehrwert. Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels

Auflage: 3. Auflage. (2013) Bauwerk Verlag GmbH Bauwerk Verlag GmbH Auflage: 3. Auflage. (2013) Hardcover 366 S. 30 x 23,2 x 2,4 cm ISBN: 3410229922 (EAN: 9783410229926 / 978-3410229926)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Öffentliche Gebäude Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Fedde mehr lesen ...
Schlagworte: Öffentliche Gebäude Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels Barrierefrei Bauen, ""Universal Design"" oder ""Design for all"" - Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. Das Ziel ist die integrative Nutzung Bauen für ALLE an Stelle spezieller, separierender Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Im vorliegenden Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Aus dem Inhalt- Mensch und Mobilität - Allgemeine Anforderungen 2-Sinne-Prinzip, Visuelle Gestaltung, Taktile Gestaltung, Auditive Gestaltung, Anthropometrie und Ergonomie - Allgemeine Bauteile Eingang, Türen, Treppen, Rampen, Aufzüge, Fenster, Parkplätze - Öffentlich zugängliche Gebäude Service, Erschließung, WC-Anlagen, Einrichtung, Verkauf, Gastronomie, Beherbergung, Veranstaltung, Sport - Wohnen Integration statt Ausgrenzung, Eingang, Treppe, Aufzug, Wohnung, Fenster, Freisitz, Bäder, Sanitärobjekte, Küchen, Einbaugeräte - Wohnen im AlterWohnen mit Service, Wohngruppen, Heime, Außenanlagen für Senioren - Anhang Gesetze und Verordnungen, Fördermöglichkeiten Über den Autor HerausgeberinDipl.-Ing. Ulrike Rau, Architektin, Architekturbüro lüling rau architekten Berlin, engagiert sich in Forschung und Planung insbesondere für taktile/akustische Konzeptionen und für barrierefreie Gestaltung bei Sehbehinderungen. Autoren: Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Insa Lüdtke, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Ulrike Rau, s.o. Dipl.-Ing. Ursula Reinold, Innenarchitektin, Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf, Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels

Bestell-Nr.: BN26662

Preis: 129,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 136,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft: Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit

Mehr von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen
Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wu
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft: Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit

Auflage: 2., akt. und erweiterte Auflage. (2010) Bauwerk Verlag GmbH Bauwerk Verlag GmbH Auflage: 2., akt. und erweiterte Auflage. (2010) Hardcover 366 S. 30 x 23,2 x 2,4 cm ISBN: 3899322908 (EAN: 9783899322903 / 978-3899322903)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulr mehr lesen ...
Schlagworte: Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels Barrierefrei Bauen, ""Universal Design"" oder ""Design for all"" - Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. Das Ziel ist die integrative Nutzung Bauen für ALLE an Stelle spezieller, separierender Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Im vorliegenden Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Aus dem Inhalt- Mensch und Mobilität - Allgemeine Anforderungen 2-Sinne-Prinzip, Visuelle Gestaltung, Taktile Gestaltung, Auditive Gestaltung, Anthropometrie und Ergonomie - Allgemeine Bauteile Eingang, Türen, Treppen, Rampen, Aufzüge, Fenster, Parkplätze - Öffentlich zugängliche GebäudeService, Erschließung, WC-Anlagen, Einrichtung, Verkauf, Gastronomie, Beherbergung, Veranstaltung, Sport - Wohnen Integration statt Ausgrenzung, Eingang, Treppe, Aufzug, Wohnung, Fenster, Freisitz, Bäder, Sanitärobjekte, Küchen, Einbaugeräte - Wohnen im AlterWohnen mit Service, Wohngruppen, Heime, Außenanlagen für Senioren - Anhang Gesetze und Verordnungen, Fördermöglichkeiten Über den Autor HerausgeberinDipl.-Ing. Ulrike Rau, Architektin, Architekturbüro lüling rau architekten Berlin, engagiert sich in Forschung und Planung insbesondere für taktile/akustische Konzeptionen und für barrierefreie Gestaltung bei Sehbehinderungen. Autoren: Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Insa Lüdtke, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Ulrike Rau, s.o. Dipl.-Ing. Ursula Reinold, Innenarchitektin, Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf, Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels

Bestell-Nr.: BN26661

Preis: 179,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 186,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002 Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg

Mehr von Jacques Herzog Architekt
Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA M
Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002 Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg

Auflage: Neuaufl. (31. Mai 2005) Lars Müller Publishers Lars Müller Publishers Auflage: Neuaufl. (31. Mai 2005) Softcover 471 S. 23,8 x 16,6 x 3 cm ISBN: 3907078845 (EAN: 9783907078846 / 978-3907078846)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Architekten Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel Mehr als andere Architekten unserer Zeit stellen Herzog & De Meuron eine Herausforderung dar für die Grenze zwischen Architektur und Kunst. Die Publikation widerspiegelt die erzählerische Struktur einer naturgeschichtlichen Enzyklopädie des 19. Jahrhunderts und konfrontiert die Arbeit der Archit mehr lesen ...
Schlagworte: Architekten Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel Mehr als andere Architekten unserer Zeit stellen Herzog & De Meuron eine Herausforderung dar für die Grenze zwischen Architektur und Kunst. Die Publikation widerspiegelt die erzählerische Struktur einer naturgeschichtlichen Enzyklopädie des 19. Jahrhunderts und konfrontiert die Arbeit der Architekten sowohl mit den Kunstwerken und Themen, die sie am meisten beschäftigt haben, also auch mit der Perspektive von Künstlern auf ihr architektronsches Werk. Über den AutorJacques Herzog, Architekt, geboren 1950 in Basel / Schweiz, Partner des Büros Herzog & de Meuron, lebt und arbeitet in Basel. Dr. Philip Ursprung ist Professor für Geschichte der Gegenwartskunst an der ETH in Zürich und Gastkurator des Canadian Centre for Architecture (CCA), Montreal. Zahlreiche Publikationen zur Kunst und Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts. Herzog & de Meuron sind nämlich die einzigen, die den Pritzker-Preis als Duo erhalten haben. Dieser Katalog einer Ausstellung in Montreal beim Canadian Centre for Architecture, Pittsburgh, Basel und Rotterdam,wiegt über ein Kilo. Der Buchdeckel ist mit einer Blindprägung, Vertiefungen von geometrischen Formen versehen, über die man unwillkürlich immer mal wieder rüberstreicht. Was steht drin? Ein bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002. Und das ist schon eine Menge. Und zwei Dutzend Aufsätze von Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg. In einem Interview sagen H & de M` Tatsache ist, dass wir auch Themen aufgreifen, die in der Moderne verschüttet und teilweise kriminalisiert waren - wie etwa das Ornament`. Das Motto eines Kapitels ist von Jacob Böhme aus dem Jahre 1619 und seinem Buch `De tribus principiis``Ohne Gegensatz wird nichts offenbar, kein Bild erscheint im klaren Spiegel, so eine Seite nicht verfinstert wird`. Borys Groys schreibt in seinem Beitrag, dass die Forderung schön zu sein, prinzipiell eine grausame Forderung ist. Und Kunst ihrem Wesen nach die Herstellung von Sichtbarkeit. Gelingt aber nicht immer.. Bei dem H & de M.-Sperrholzhaus , das zugunsten eines nahebei stehenden Baumes mit einem Knick versehen wurde, aber schon. Und auch bei dem Ricola-Lagergebäude an dem der Regen an der Betonwand runterlaufen darf und das Moos darauf anfängt zu leben. Im Groys-Aufsatz steht noch ein schöner Gedanke von Andy Warhol, demzufolge wir nur Städte schön finden könnten, in denen Mc Donald`s-Filialen stünden. Und, wir könnten genausogut sagen, dass die Präsenz von Mc Donald`s alle Städte gleich hässlich machen könne. NebenbemerkungEs ist sehr schwer, Berlin-Besuchern eine Vorstellung von der Größe der Stadt zu vermitteln. Wenn man sagt`Es gibt drei Opern hier`, das verstehen die meisten nicht. Aber wenn man sagtÜber 50 Mc Donald`s-Filialen.. Das haut voll rein. Das versteht jeder. Die ` Naturgeschichte `, dem Titel recht zu geben, besteht aus vielen Beobachtungen, alle mit Bild, von Steinen, Formen der Natur, alten Bauernhäusern, Mauerstrukturen, drapierten Lappen, mit denen in Paris die Regenwassermassen diskret Richtung Gully gelenkt wurden. `Draperie der Gehsteige`. Chinesische Gelehrtensteine, aus denen der Nebel quillt. Die Entstehung vieler Herzog & de Meuron Arbeiten wird hier aufgedröselt und erklärt, sodass man einen ganz andern Zugang findet. Oder besser , sodass der emotionale Zugang theoretisch und handwerklich untermauert wird Mit Natursteinen im Drahtgitter oder mit Beton.. Und ein Rückblick über die Bekanntschaft und den frühen Einfluss von Joseph Beuys auf Herzog und de Meuron. Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel

Bestell-Nr.: BN32898

Preis: 389,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 396,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Schweizer - Möbel - Lexikon: Lexikon Schweizer Möbelschaffens über 80 Jahre [Gebundene Ausgabe] von Alfred Hablützel (Autor) Design Consulter Inhaber Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» , Stefan Zwicky (Autor) Architekt und Designer Initiator Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räume» in Zürich Innenarchitektur Möbel Möbeldesign Möbeldesigner Möbellexikon Schweiz Kunsthandwerk Kunst Design

Mehr von Alfred Hablützel Design
Alfred Hablützel (Autor) Design Consulter Inhaber Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» , Stefan Zwicky (Autor) Architekt und Designer Initiator Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räum
Schweizer - Möbel - Lexikon: Lexikon Schweizer Möbelschaffens über 80 Jahre [Gebundene Ausgabe] von Alfred Hablützel (Autor) Design Consulter Inhaber Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» , Stefan Zwicky (Autor) Architekt und Designer Initiator Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räume» in Zürich Innenarchitektur Möbel Möbeldesign Möbeldesigner Möbellexikon Schweiz Kunsthandwerk Kunst Design

2006 Offizin, Zürich Offizin, Zürich 2006 Hardcover 200 S. 24,4 x 18,2 x 2,4 cm ISBN: 390749640X (EAN: 9783907496404 / 978-3907496404)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Innenarchitektur Möbel Möbeldesign Möbeldesigner Möbellexikon Schweiz Kunsthandwerk Kunst Design Das Handbuch zum Schweizer Möbeldesign präsentiert eine umfassende Sammlung von über 300 innovativen Möbeln und Leuchten Schweizer Provenienz von den 1920er Jahren bis zur Gegenwart. Um einen möglichst objektiven Vergleich der Konstruktions- und Erscheinungsformen zu gewä mehr lesen ...
Schlagworte: Innenarchitektur Möbel Möbeldesign Möbeldesigner Möbellexikon Schweiz Kunsthandwerk Kunst Design Das Handbuch zum Schweizer Möbeldesign präsentiert eine umfassende Sammlung von über 300 innovativen Möbeln und Leuchten Schweizer Provenienz von den 1920er Jahren bis zur Gegenwart. Um einen möglichst objektiven Vergleich der Konstruktions- und Erscheinungsformen zu gewährleisten, hat der Fotograf Heinz Unger alle ausgewählten Produkte in stereotyper Normalperspektive fotografiert und freigestellt. Die ausgewählten Möbel und Leuchten sind chronologisch nach Jahrzehnten geordnet. Die Legenden geben Auskunft über die Modellbezeichnung, den Designer, das Material, die Masse, den Hersteller, das Entstehungsjahr des Entwurfs und ob das vorliegende Modell noch im Handel erhältlich ist. Über den Autor: Alfred Hablützel, Design Consulter, ehemaliger Inhaber der Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» und Autor verschiedener Buchpublikationen. Stefan Zwicky, Architekt und Designer, u. a. Initiator und Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räume» in Zürich. «Wenn ein unpraktisches Möbel gut aussieht, stammt es von einem Designer», lautet ein gängiges Vorurteil. Alfred Hablützel und Stefan Zwicky beweisen dagegen: Gutes Möbeldesign ist durch seine Formensprache und durch die verwendeten Materialien auf Dauer angelegt und richtet sich ausdrücklich an ein breites Verbraucherpublikum. Das «Schweizer-Möbel-Lexikon» macht den breiten Fundus an bedeutenden Möbelentwürfen der letzten 80 Jahre sichtbar. Alfred Hablützel erläutert die spezifischen Eigenschaften schweizerischen Möbelschaffens. Insgesamt präsentiert der Bildband nach Jahrzehnten gegliedert über 300 Möbel und Lampen von Schweizer Designern und Herstellern. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, sind alle Objekte einheitlich fotografiert und freigestellt. Interessierte finden Detailinformationen zu Modellnamen, Designern und Herstellern, aber auch zu Maßen, verwendeten Materialien und zur Verfügbarkeit. Autor: Alfred Hablützel, Design Consulter, ehemaliger Inhaber der Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» und Autor verschiedener Buchpublikationen. - Stefan Zwicky, Architekt und Designer, u. a. Initiator und Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räume» in Zürich. Alfred Hablützel (Autor) Design Consulter Inhaber Werbeagentur Jaquet und Hablützel, Bern. Preisträger des «Design Preis Schweiz» , Stefan Zwicky (Autor) Architekt und Designer Initiator Organisator der größten Designplattform der Schweiz, «neue räume» in Zürich

Bestell-Nr.: BN24511

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 176,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Vectorworks® Architektur: CAAD und Visualisierung [Gebundene Ausgabe] Prof. Horst Sondermann (Autor) Architekt Professor Architekturfakultät HFT Stuttgart TU Berlin Darstellende Geometrie Architekturdarstellung Architekturvisualisierung Licht Schatten Raum Architekturvisualisierung mit Cinema 4DnCinema 4D®·Tipps und Tricks für die ArchitekturvisualisierungnPhotoshop in der Architekturgrafik Vectorworks Architektur CAD-Programm für Apple Windows Architekten Innenarchitekten Bühnenbildner Szenenbildner Studierende Programmoberfläche Werkzeuge Strukturhilfen Standardzeichentechniken und -translationsoperationen 3D- und 2D-Werkzeuge Beispielprojekt 3D-Modell des Bauwerks einschließlich davon abgeleiteter Pläne Programmoberfläche · Blattrand und Raster ausblenden · Fangeinstellungen · Automatische Sicherung · Handbuch Quickstart · Arbeitsumgebungen · Tastenkürzel · Rasterbilder importieren · Klassen anlegen · Ebene bearbeiten · Navigation Klassen/Ebenen · Zeichnen per Koordinateneingabe · 2D zu 3D · 3D-Werkzeug Boden/Decke · Bauteildefinition · Boden/Decke bearbeiten · 3D-Werkzeug Wand · Wände verbinden · Wände bearbeiten · Partielle Höhenanpassung von Wänden · Wandverbindungen bearbeiten · Grundrissdarstellung steuern · Fenster und Türen als 2D/3D-Symbole anlegen · Arbeitsebenen als Konstruktionshilfe · 2D/3D-Symbole bearbeiten · Symbole im Modell einsetzen · Klassenstruktur von Symbolen · Symbolverwaltung in der Zubehörpalette · Ebenen als Geschosse · Ebenenübergreifende Modellansicht · 3D-Befehl Dachfläche anlegen · Wände an Dach anpassen · Dachfläche bearbeiten und ergänzen · Wandnische anlegen · Gekrümmte Bauteile als NURBS-Flächen modellieren · Kurvenflächen verbinden · Wendeltreppe mit dem Treppen-Werkzeug erstellen · Treppenobjekt 2D-editieren · Treppenobjekt im Modell einsetzen · Gesicherte Darstellungen · Layoutebene anlegen · Ansichtsbereiche · Ansichten, Schnitt und Grundrisse aus 3D-Modell erzeugen · Zeichnungen 2D-editieren · Schraffuren und Verläufe anlegen · Bemaßungen anlegen und editieren · Kombination Liniendarstellung/Renderworks · Kamera festlegen · Kamerasteuerung aus dem Layout · Szenenbeleuchtung mit Umgebungslicht und anderen Lichtquellen · HDRI-Beleuchtung · Indirekte Beleuchtung · Vorgabe-Materialien · Shader- und Bitmapbasierte Texturen selbst erstellen · Materialzuweisung und Texturprojektion · Renderzeit-Optimierung · Spiegelung mit Rasterbildobjekten

Mehr von Prof. Horst Sondermann
Prof. Horst Sondermann (Autor) Architekt Professor Architekturfakultät HFT Stuttgart TU Berlin Darstellende Geometrie Architekturdarstellung Architekturvisualisierung Licht Schatten Raum Architekturvisualisierung mit Cinema 4DnCinema 4D®·Tipps und Tr
Vectorworks® Architektur: CAAD und Visualisierung [Gebundene Ausgabe] Prof. Horst Sondermann (Autor) Architekt Professor Architekturfakultät HFT Stuttgart TU Berlin Darstellende Geometrie Architekturdarstellung Architekturvisualisierung Licht Schatten Raum Architekturvisualisierung mit Cinema 4DnCinema 4D®·Tipps und Tricks für die ArchitekturvisualisierungnPhotoshop in der Architekturgrafik Vectorworks Architektur CAD-Programm für Apple Windows Architekten Innenarchitekten Bühnenbildner Szenenbildner Studierende Programmoberfläche Werkzeuge Strukturhilfen Standardzeichentechniken und -translationsoperationen 3D- und 2D-Werkzeuge Beispielprojekt 3D-Modell des Bauwerks einschließlich davon abgeleiteter Pläne Programmoberfläche · Blattrand und Raster ausblenden · Fangeinstellungen · Automatische Sicherung · Handbuch Quickstart · Arbeitsumgebungen · Tastenkürzel · Rasterbilder importieren · Klassen anlegen · Ebene bearbeiten · Navigation Klassen/Ebenen · Zeichnen per Koordinateneingabe · 2D zu 3D · 3D-Werkzeug Boden/Decke · Bauteildefinition · Boden/Decke bearbeiten · 3D-Werkzeug Wand · Wände verbinden · Wände bearbeiten · Partielle Höhenanpassung von Wänden · Wandverbindungen bearbeiten · Grundrissdarstellung steuern · Fenster und Türen als 2D/3D-Symbole anlegen · Arbeitsebenen als Konstruktionshilfe · 2D/3D-Symbole bearbeiten · Symbole im Modell einsetzen · Klassenstruktur von Symbolen · Symbolverwaltung in der Zubehörpalette · Ebenen als Geschosse · Ebenenübergreifende Modellansicht · 3D-Befehl Dachfläche anlegen · Wände an Dach anpassen · Dachfläche bearbeiten und ergänzen · Wandnische anlegen · Gekrümmte Bauteile als NURBS-Flächen modellieren · Kurvenflächen verbinden · Wendeltreppe mit dem Treppen-Werkzeug erstellen · Treppenobjekt 2D-editieren · Treppenobjekt im Modell einsetzen · Gesicherte Darstellungen · Layoutebene anlegen · Ansichtsbereiche · Ansichten, Schnitt und Grundrisse aus 3D-Modell erzeugen · Zeichnungen 2D-editieren · Schraffuren und Verläufe anlegen · Bemaßungen anlegen und editieren · Kombination Liniendarstellung/Renderworks · Kamera festlegen · Kamerasteuerung aus dem Layout · Szenenbeleuchtung mit Umgebungslicht und anderen Lichtquellen · HDRI-Beleuchtung · Indirekte Beleuchtung · Vorgabe-Materialien · Shader- und Bitmapbasierte Texturen selbst erstellen · Materialzuweisung und Texturprojektion · Renderzeit-Optimierung · Spiegelung mit Rasterbildobjekten

2011 Springer Springer 2011 Hardcover 240 S. 24,6 x 16,8 x 2 cm ISBN: 3709105285 (EAN: 9783709105283 / 978-3709105283)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Vectorworks® ist das meist genutzte CAD-Programm für Apple und eines der führenden für Windows. Mit dem Buch lernen Architekten, Innenarchitekten, Bühnen- und Szenenbildner sowie Studierende das Programm noch besser kennen. Zu Beginn werden Leser in Programmoberfläche, Werkzeuge, Strukturhilfen, Standardzeichentechniken und -translationsoperationen eingeführt, wobei mehr lesen ...
Schlagworte: Vectorworks® ist das meist genutzte CAD-Programm für Apple und eines der führenden für Windows. Mit dem Buch lernen Architekten, Innenarchitekten, Bühnen- und Szenenbildner sowie Studierende das Programm noch besser kennen. Zu Beginn werden Leser in Programmoberfläche, Werkzeuge, Strukturhilfen, Standardzeichentechniken und -translationsoperationen eingeführt, wobei die 3D- und 2D-Werkzeuge anhand eines Beispielprojekts vorgestellt werden. Am Ende steht ein komplettes 3D-Modell des Bauwerks einschließlich davon abgeleiteter Pläne. Programmoberfläche · Blattrand und Raster ausblenden · Fangeinstellungen · Automatische Sicherung · Handbuch Quickstart · Arbeitsumgebungen · Tastenkürzel · Rasterbilder importieren · Klassen anlegen · Ebene bearbeiten · Navigation Klassen/Ebenen · Zeichnen per Koordinateneingabe · 2D zu 3D · 3D-Werkzeug Boden/Decke · Bauteildefinition · Boden/Decke bearbeiten · 3D-Werkzeug Wand · Wände verbinden · Wände bearbeiten · Partielle Höhenanpassung von Wänden · Wandverbindungen bearbeiten · Grundrissdarstellung steuern · Fenster und Türen als 2D/3D-Symbole anlegen · Arbeitsebenen als Konstruktionshilfe · 2D/3D-Symbole bearbeiten · Symbole im Modell einsetzen · Klassenstruktur von Symbolen · Symbolverwaltung in der Zubehörpalette · Ebenen als Geschosse · Ebenenübergreifende Modellansicht · 3D-Befehl Dachfläche anlegen · Wände an Dach anpassen · Dachfläche bearbeiten und ergänzen · Wandnische anlegen · Gekrümmte Bauteile als NURBS-Flächen modellieren · Kurvenflächen verbinden · Wendeltreppe mit dem Treppen-Werkzeug erstellen · Treppenobjekt 2D-editieren · Treppenobjekt im Modell einsetzen · Gesicherte Darstellungen · Layoutebene anlegen · Ansichtsbereiche · Ansichten, Schnitt und Grundrisse aus 3D-Modell erzeugen · Zeichnungen 2D-editieren · Schraffuren und Verläufe anlegen · Bemaßungen anlegen und editieren · Kombination Liniendarstellung/Renderworks · Kamera festlegen · Kamerasteuerung aus dem Layout · Szenenbeleuchtung mit Umgebungslicht und anderen Lichtquellen · HDRI-Beleuchtung · Indirekte Beleuchtung · Vorgabe-Materialien · Shader- und Bitmapbasierte Texturen selbst erstellen · Materialzuweisung und Texturprojektion · Renderzeit-Optimierung · Spiegelung mit Rasterbildobjekten- Autor: Horst Sondermann ist Architekt und Professor an der Architekturfakultät der HFT Stuttgart. Er studierte an der TU Berlin und unterrichtet seit 1994 Darstellende Geometrie und Architekturdarstellung. Zur Architekturvisualisierung hat er bereits die Bücher “Licht Schatten Raum · Architekturvisualisierung mit Cinema 4D®“, „Cinema 4D®·Tipps und Tricks für die Architekturvisualisierung“ sowie „Photoshop® in der Architekturgrafik“ im Springer-Verlag veröffentlicht.

Bestell-Nr.: BN28357

Preis: 129,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 136,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Handbuch Fabrikplanung: Konzept, Gestaltung und Umsetzung wandlungsfähiger Produktionsstätten [Gebundene Ausgabe] Prof. Dr.-Ing. Dr. mult. h.c. Hans-Peter Wiendahl (Autor) Leiter Institut für Fabrikanlagen und Logistik Leibniz Universität Hannover, Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Jürgen Reichardt (Autor) Professor an der msa muenster school of architecture Partner RMA Reichardt - Maas - Assoziierte Architekten Essen, Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis (Autor) Geschäftsführender Leiter Istitut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Prozessplanung Raumplanung Projektmanagement Facility Management effektive Nutzung der Fabrik Produktionstechnik Produktionslogistik Fabrikgebäude

Mehr von Prof. Dr.-Ing. mult.
Prof. Dr.-Ing. Dr. mult. h.c. Hans-Peter Wiendahl (Autor) Leiter Institut für Fabrikanlagen und Logistik Leibniz Universität Hannover, Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Jürgen Reichardt (Autor) Professor an der msa muenster school of architecture Partne
Handbuch Fabrikplanung: Konzept, Gestaltung und Umsetzung wandlungsfähiger Produktionsstätten [Gebundene Ausgabe] Prof. Dr.-Ing. Dr. mult. h.c. Hans-Peter Wiendahl (Autor) Leiter Institut für Fabrikanlagen und Logistik Leibniz Universität Hannover, Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Jürgen Reichardt (Autor) Professor an der msa muenster school of architecture Partner RMA Reichardt - Maas - Assoziierte Architekten Essen, Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis (Autor) Geschäftsführender Leiter Istitut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Prozessplanung Raumplanung Projektmanagement Facility Management effektive Nutzung der Fabrik Produktionstechnik Produktionslogistik Fabrikgebäude

2009 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 2009 Hardcover 586 S. 27,2 x 20,2 x 3,8 cm ISBN: 3446224777 (EAN: 9783446224773 / 978-3446224773)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Prozessplanung Raumplanung Projektmanagement Facility Management effektive Nutzung der Fabrik Produktionstechnik Produktionslogistik Fabrikgebäude Das Handbuch stellt einen methodisch fundierten und praxiserprobten Ansatz zur Gestaltung wandlungsfähiger Produktionsstätten vor, die in einem strategischen Verbund zur reaktionsschnellen Versorgung globaler Märkte agiere mehr lesen ...
Schlagworte: Prozessplanung Raumplanung Projektmanagement Facility Management effektive Nutzung der Fabrik Produktionstechnik Produktionslogistik Fabrikgebäude Das Handbuch stellt einen methodisch fundierten und praxiserprobten Ansatz zur Gestaltung wandlungsfähiger Produktionsstätten vor, die in einem strategischen Verbund zur reaktionsschnellen Versorgung globaler Märkte agieren. Im Grundlagenteil werden die Veränderungstreiber der Produktion und die daraus resultierenden neuen Anforderungen mit dem Schwerpunkt einer angemessenen Wandlungsfähigkeit entwickelt. Im zweiten Teil geht es um die konkrete Gestaltung der Produktion und der zugehörigen Räume auf den Fabrikebenen Arbeitsplatz, Arbeitsbereich, Gebäude und Standort unter funktionalen, organisatorischen, architektonischen und strategischen Aspekten. Der dritte Teil ist der Planungssystematik gewidmet, die auf einem synergetischen Zusammenspiel von Prozess- und Raumplanung basiert. Das begleitende Projektmanagement in der Planungs- und Realisierungsphase und das Facility Management zur effektiven Nutzung der Fabrik schließen das Buch ab. - Prägnanter Überblick über Produktionstechnik, -logistik und Fabrikgebäude mit ihrer technischen Ausrüstung aus Sicht des Fabrikplaners - Darstellung der Wandlungsfähigkeit und Anwendung von Wandlungsbefähigern - Praxisnaher Leitfaden der Fabrikplanung von der Zielsetzung bis zum Hochlauf mit Checklisten und Hilfstabellen - Ganzheitliches Projektmanagement durch Berücksichtigung fachlicher, organisatorischer und atmosphärischer Aspekte - Beispiele wandlungsfähiger und kommunikationsförderlicher Fabriken - Einer der Herausgeber, Hans-Peter Wiendahl, wurde am 1. 2. 2010 von der Society of Mechanical Engineers mit der SME Gold Medaille ausgezeichnet für seine außergewöhnlichen Leistungen auf dem Gebiet des Manufacturing Engineering. Autoren: Prof. Dr.-Ing. Dr. mult. h.c. Hans-Peter Wiendahl war 23 Jahre Leiter des Instituts für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Hannover. Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Jürgen Reichardt ist Professor an der msa, muenster school of architecture und Partner der RMA Reichardt - Maas - Assoziierte Architekten in Essen. Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis ist Geschäftsführender Leiter des Instituts für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität

Bestell-Nr.: BN27212

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 176,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft: Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit

Mehr von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen
Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wu
Barrierefrei - Bauen für die Zukunft: Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten (Gebundene Ausgabe) von Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin, Dipl.-Ing. Insa Lüdtke Dipl.-Ing. Ulrike Rau, Dipl.-Ing. Ursula Reinold Innenarchitektin Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit

Auflage: 1 (2008) Bauwerk Verlag GmbH Bauwerk Verlag GmbH Auflage: 1 (2008) Hardcover 345 S. 30 x 23,2 x 2,4 cm ISBN: 3899320956 (EAN: 9783899320954 / 978-3899320954)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulr mehr lesen ...
Schlagworte: Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels Barrierefrei Bauen, ""Universal Design"" oder ""Design for all"" - Begriffe, die sich weltweit durchgesetzt haben. Das Ziel ist die integrative Nutzung Bauen für ALLE an Stelle spezieller, separierender Lösungen für Menschen mit Behinderungen bzw. Fähigkeitseinschränkungen. Im vorliegenden Buch werden Planungsgrundlagen und im Einzelfall konkret umgesetzte Maßnahmen aufgezeigt. Sie veranschaulichen, wie Barrieren im Voraus vermieden oder bei Bestandsbauten reduziert bzw. abgebrochen werden können. Aus dem Inhalt- Mensch und Mobilität - Allgemeine Anforderungen 2-Sinne-Prinzip, Visuelle Gestaltung, Taktile Gestaltung, Auditive Gestaltung, Anthropometrie und Ergonomie - Allgemeine Bauteile Eingang, Türen, Treppen, Rampen, Aufzüge, Fenster, Parkplätze - Öffentlich zugängliche GebäudeService, Erschließung, WC-Anlagen, Einrichtung, Verkauf, Gastronomie, Beherbergung, Veranstaltung, Sport - Wohnen Integration statt Ausgrenzung, Eingang, Treppe, Aufzug, Wohnung, Fenster, Freisitz, Bäder, Sanitärobjekte, Küchen, Einbaugeräte - Wohnen im AlterWohnen mit Service, Wohngruppen, Heime, Außenanlagen für Senioren - Anhang Gesetze und Verordnungen, Fördermöglichkeiten Über den Autor HerausgeberinDipl.-Ing. Ulrike Rau, Architektin, Architekturbüro lüling rau architekten Berlin, engagiert sich in Forschung und Planung insbesondere für taktile/akustische Konzeptionen und für barrierefreie Gestaltung bei Sehbehinderungen. Autoren: Dipl.-Ing. Eckhard Feddersen, Architekt, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Insa Lüdtke, Architekturbüro Feddersen Architekten Berlin Dipl.-Ing. Ulrike Rau, s.o. Dipl.-Ing. Ursula Reinold, Innenarchitektin, Planungsbüro für barrierefreies Bauen und Wohnen Berlin Dipl.-Ing. Harms Wulf, Landschaftsarchitekten Berlin Behinderungen Fähigkeitseinschränkungen Universal Design Design for all Integration integrative Nutzung 2-Sinne-Prinzip Visuelle Gestaltung Taktile Gestaltung Auditive Gestaltung Anthropometrie Ergonomie Barrierefreifreiheit Barrierefrei - Bauen für die Zukunft Bewegungsräume optimieren - intuitiver Gebrauch - kontrastreich gestalten Eckhard Feddersen Insa Lüdtke Ulrike Rau Ursula Reinhold Harms Wulf Wohnungsbauten Öffentliche Gebäude Sport Freizeitanlagen Arbeitsstätten Hotels

Bestell-Nr.: BN3016

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 176,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002 Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg

Mehr von Jacques Herzog Architekt
Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA M
Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002 Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg

Auflage: Neuaufl. (31. Mai 2005) Lars Müller Publishers Lars Müller Publishers Auflage: Neuaufl. (31. Mai 2005) Softcover 471 S. 23,8 x 16,6 x 3 cm ISBN: 3037780509 (EAN: 9783037780503 / 978-3037780503)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Architekten Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel Mehr als andere Architekten unserer Zeit stellen Herzog & De Meuron eine Herausforderung dar für die Grenze zwischen Architektur und Kunst. Die Publikation widerspiegelt die erzählerische Struktur einer naturgeschichtlichen Enzyklopädie des 19. Jahrhunderts und konfrontiert die Arbeit der Archit mehr lesen ...
Schlagworte: Architekten Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel Mehr als andere Architekten unserer Zeit stellen Herzog & De Meuron eine Herausforderung dar für die Grenze zwischen Architektur und Kunst. Die Publikation widerspiegelt die erzählerische Struktur einer naturgeschichtlichen Enzyklopädie des 19. Jahrhunderts und konfrontiert die Arbeit der Architekten sowohl mit den Kunstwerken und Themen, die sie am meisten beschäftigt haben, also auch mit der Perspektive von Künstlern auf ihr architektronsches Werk. Über den AutorJacques Herzog, Architekt, geboren 1950 in Basel / Schweiz, Partner des Büros Herzog & de Meuron, lebt und arbeitet in Basel. Dr. Philip Ursprung ist Professor für Geschichte der Gegenwartskunst an der ETH in Zürich und Gastkurator des Canadian Centre for Architecture (CCA), Montreal. Zahlreiche Publikationen zur Kunst und Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts. Herzog & de Meuron sind nämlich die einzigen, die den Pritzker-Preis als Duo erhalten haben. Dieser Katalog einer Ausstellung in Montreal beim Canadian Centre for Architecture, Pittsburgh, Basel und Rotterdam,wiegt über ein Kilo. Der Buchdeckel ist mit einer Blindprägung, Vertiefungen von geometrischen Formen versehen, über die man unwillkürlich immer mal wieder rüberstreicht. Was steht drin? Ein bebildertes Werkverzeichnis aller Herzog & de Meuron-Arbeiten von 1978 bis 2002. Und das ist schon eine Menge. Und zwei Dutzend Aufsätze von Harry Gugger, Christine Binswanger, Carrie Asman, Richard Armstrong, Gernot Böhme, Georges-Didi Huberman, Kurt W. Forster, Borys Groys, Reinhold Hohl, Catherine Hürzeler, Petros Koumoutsakos, Robert Kudielka, Albert Lutz, Christian Moueix, Peggy Phelan, Alfred Richterich Thomas Ruff, Rebecca Schneider, Ulrike Meyer Stump, Philip Ursprung, dem Herausgeber des Bandes, Adolf Max Vogt, Jeff Wall, Alejandro Zaera-Polo und Rémy Zaugg. In einem Interview sagen H & de M` Tatsache ist, dass wir auch Themen aufgreifen, die in der Moderne verschüttet und teilweise kriminalisiert waren - wie etwa das Ornament`. Das Motto eines Kapitels ist von Jacob Böhme aus dem Jahre 1619 und seinem Buch `De tribus principiis``Ohne Gegensatz wird nichts offenbar, kein Bild erscheint im klaren Spiegel, so eine Seite nicht verfinstert wird`. Borys Groys schreibt in seinem Beitrag, dass die Forderung schön zu sein, prinzipiell eine grausame Forderung ist. Und Kunst ihrem Wesen nach die Herstellung von Sichtbarkeit. Gelingt aber nicht immer.. Bei dem H & de M.-Sperrholzhaus , das zugunsten eines nahebei stehenden Baumes mit einem Knick versehen wurde, aber schon. Und auch bei dem Ricola-Lagergebäude an dem der Regen an der Betonwand runterlaufen darf und das Moos darauf anfängt zu leben. Im Groys-Aufsatz steht noch ein schöner Gedanke von Andy Warhol, demzufolge wir nur Städte schön finden könnten, in denen Mc Donald`s-Filialen stünden. Und, wir könnten genausogut sagen, dass die Präsenz von Mc Donald`s alle Städte gleich hässlich machen könne. NebenbemerkungEs ist sehr schwer, Berlin-Besuchern eine Vorstellung von der Größe der Stadt zu vermitteln. Wenn man sagt`Es gibt drei Opern hier`, das verstehen die meisten nicht. Aber wenn man sagtÜber 50 Mc Donald`s-Filialen.. Das haut voll rein. Das versteht jeder. Die ` Naturgeschichte `, dem Titel recht zu geben, besteht aus vielen Beobachtungen, alle mit Bild, von Steinen, Formen der Natur, alten Bauernhäusern, Mauerstrukturen, drapierten Lappen, mit denen in Paris die Regenwassermassen diskret Richtung Gully gelenkt wurden. `Draperie der Gehsteige`. Chinesische Gelehrtensteine, aus denen der Nebel quillt. Die Entstehung vieler Herzog & de Meuron Arbeiten wird hier aufgedröselt und erklärt, sodass man einen ganz andern Zugang findet. Oder besser , sodass der emotionale Zugang theoretisch und handwerklich untermauert wird Mit Natursteinen im Drahtgitter oder mit Beton.. Und ein Rückblick über die Bekanntschaft und den frühen Einfluss von Joseph Beuys auf Herzog und de Meuron. Herzog und de Meuron: Naturgeschichte von Jacques Herzog (Autor) Architekt Basel / Schweiz Partner des Büros Herzog & de Meuron, Pierre de Meuron (Autor), Prof. Dr. Philip Ursprung Professor für Geschichte der Gegenwartskunst ETH in Zürich Gastkurator des Canadian Centre for Architecture CCA Montreal Kunst Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts (Herausgeber) Herzog und de Meuron Ausstellungskataloge Museen Architekturbüro Schaulager Basel

Bestell-Nr.: BN15383

Preis: 289,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 296,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Architektur in Baden-Württemberg 8: BD 8 von Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber), Bund Deutscher Architekten (Herausgeber), BDA Bund Deutscher Architekten Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber)

Mehr von Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber)
Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber), Bund Deutscher Architekten (Herausgeber), BDA Bund Deutscher Architekten Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber)
Architektur in Baden-Württemberg 8: BD 8 von Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber), Bund Deutscher Architekten (Herausgeber), BDA Bund Deutscher Architekten Landesverband Baden-Württemberg (Herausgeber)

Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2006) Karl Krämer Verlag Karl Krämer Verlag Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2006) Softcover 384 S. 20,6 x 19,4 x 3,4 cm ISBN: 3782840437 (EAN: 9783782840439 / 978-3782840439)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Bund Deutscher Architekten BDA – Landesverband Baden-Württemberg – verleiht seit 1969 im Abstand von drei Jahren den Hugo-Häring-Preis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg an Bauherren und Architekten für ihr gemeinsames Werk. Mit dem Namen Hugo Häring bekennt sich der BDA zur Tradition des „neuen Bauens“ und der „modernen Architektur“, und ehrt den 188 mehr lesen ...
Schlagworte: Der Bund Deutscher Architekten BDA – Landesverband Baden-Württemberg – verleiht seit 1969 im Abstand von drei Jahren den Hugo-Häring-Preis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg an Bauherren und Architekten für ihr gemeinsames Werk. Mit dem Namen Hugo Häring bekennt sich der BDA zur Tradition des „neuen Bauens“ und der „modernen Architektur“, und ehrt den 1882 in Biberach geborenen Architekten, der sich gleichermaßen gegen abstrakte Formgesetze wie auch gegen subjektive Architekturauffassung stellte. Der Hugo-Häring-Preis ist ein zweistufiger Preis, das Auswahlverfahren erstreckt sich über zwei Jahre. Zum Auszeichnungsverfahren 2005/2006 wurden 652 Arbeiten eingereicht, von denen 151 Arbeiten die „Auszeichnung Guter Bauten 2005“ erhielten. In der zweiten Stufe vergab die Jury neun Hugo-Häring-Preise. Mit 151 vorgestellten Bauten aller Typologien bietet diese Publikation einen hervorragenden Überblick über das aktuelle Baugeschehen. Dank des umfangreichen Registers wird es zu einem übersichtlichen Nachschlagewerk, das es dem Leser leicht macht, Beispiele zur gesuchten Bauaufgabe, den Ort oder den Architekten zu finden. Der zuletzt erschienene Band 7 war mit mehreren Designpreisen ausgezeichnet worden. Für die Gestaltung zeichnet das in Stuttgart ansässige büro diffus verantwortlich.

Bestell-Nr.: BN16925

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 96,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 2386
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.