Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 138
:. Suchergebnisse
Supplementum Corporis Constitutionem Oldenburgicarum selectarum. 4 Teile in einem Band. 1.) Supplementum. Corporis Constitutionem Oldenburgicarum selectarum, oder: Verordnungen in denen beyden Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst wie auch denenselben incorporirten Stadt- und Butjadinger- Würder- und Stedinger Landen, [...] sieder Johannis 1722 bis Ausgang Monats Januar 1732 publiciret (...). 2.) II. Supplementum. (...) sieder 1sten Februarii 1732 bis Ausgang des 1747sten Jahrs (...). 3.) III. Supplementum (...) oder dritte Fortsetzung der Verordnungen (...) welche seit Anfang 1748 bis Ende Augusts 1775 ergangen (...). 4.) Vollständiges Register über das Corpus Constitutionum Oldenburgicarum und dessen drey Supplemente

Mehr von Oetken Chr. Johann
Oetken, J. Chr. und Johann Heinrich Schloifern:
Supplementum Corporis Constitutionem Oldenburgicarum selectarum. 4 Teile in einem Band. 1.) Supplementum. Corporis Constitutionem Oldenburgicarum selectarum, oder: Verordnungen in denen beyden Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst wie auch denenselben incorporirten Stadt- und Butjadinger- Würder- und Stedinger Landen, [...] sieder Johannis 1722 bis Ausgang Monats Januar 1732 publiciret (...). 2.) II. Supplementum. (...) sieder 1sten Februarii 1732 bis Ausgang des 1747sten Jahrs (...). 3.) III. Supplementum (...) oder dritte Fortsetzung der Verordnungen (...) welche seit Anfang 1748 bis Ende Augusts 1775 ergangen (...). 4.) Vollständiges Register über das Corpus Constitutionum Oldenburgicarum und dessen drey Supplemente

Oldenburg: Schröder 1732, Brunß 1748 und Thiele 1775, 1732, 1748, 1775. gr. 8°; gebunden, Ganzlederband der Zeit auf 5 Bünden, geprägte Vignetten zwischen den Bünden;


1. Supplement mit 6 Teilen, 1 beiliegender gestoch. Frontispiz (Porträt Christian VI) und jeweils einem Kopfstück. 1732; 2. Supplement mit 6 Teilen, 1 beiliegender gestoch. Frontispiz (Porträt Friedrich V.) und jeweils einem Kopfstück.1748; 3. Supplement mit 6 Teilen, jeweils einem Kopfstück und einigen Schlussstücken. 1775; 4.: Register mit 162 S.// Zustand: Einband bestoßen und berieben. Einige mehr lesen ...
Schlagworte: Landeskunde, Rechtswesen, Rechtsvorschriften, Regionalgeschichte

Bestell-Nr.: 91713

Preis: 580,00 EUR
Versandkosten: 5,90 EUR
Gesamtpreis: 585,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

Mehr von Georg Turner Universitätsprofessor
Georg Turner Universitätsprofessor Wissenschaftspolitiker,
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

2010 Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag 2010 Softcover 285 S. 23,9 x 16,8 x 2,3 cm ISBN: 3830517343 (EAN: 9783830517344 / 978-3830517344)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschicht Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, mehr lesen ...
Schlagworte: Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschicht Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie von keinem der Kriegsereignisse der folgenden mehr als 200 Jahre in Ostpreußen verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwischen zur Heimat gewordenen Region vertrieben und in alle Winde verstreut wurde und versucht hat, wieder Wurzeln zu schlagen. Dabei lässt er gleichaltrige Verwandte zu Wort kommen, die wie er die Flucht der Jahre 1944/45 als Kinder oder Jugendliche über sich haben ergehen lassen müssen und macht persönliche Berichte aus Nachlässen der älteren Generation zugänglich, die Vertreibung und Neuanfang als Erwachsene erlebt haben. ""Das Bemerkenswerte und besonders Liebenswürdige ist die Vielstimmigkeit"" urteilt Ulla Lachauer, eine exzellente Kennerin des Nördlichen Ostpreußens, in ihrer Einführung. Entstanden ist weit mehr als eine Familiengeschichte, nämlich ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichernd gestaltet.

Bestell-Nr.: BN22067

Preis: 159,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 166,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

Mehr von Georg Turner Universitätsprofessor
Georg Turner Universitätsprofessor Wissenschaftspolitiker,
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

2011 Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag 2011 Softcover 285 S. 23,9 x 16,8 x 2,3 cm ISBN: 3830519001 (EAN: 9783830519003 / 978-3830519003)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie von keinem der Kriegsereignisse der folgenden mehr als 200 Jahre in Ostpreußen verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwi mehr lesen ...
Schlagworte: Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschicht Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie von keinem der Kriegsereignisse der folgenden mehr als 200 Jahre in Ostpreußen verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwischen zur Heimat gewordenen Region vertrieben und in alle Winde verstreut wurde und versucht hat, wieder Wurzeln zu schlagen. Dabei lässt er gleichaltrige Verwandte zu Wort kommen, die wie er die Flucht der Jahre 1944/45 als Kinder oder Jugendliche über sich haben ergehen lassen müssen und macht persönliche Berichte aus Nachlässen der älteren Generation zugänglich, die Vertreibung und Neuanfang als Erwachsene erlebt haben. ""Das Bemerkenswerte und besonders Liebenswürdige ist die Vielstimmigkeit"" urteilt Ulla Lachauer, eine exzellente Kennerin des Nördlichen Ostpreußens, in ihrer Einführung. Entstanden ist weit mehr als eine Familiengeschichte, nämlich ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichernd gestaltet. Autor: Ulla Lachauer, geboren 1951 in Ahlen/Westfahlen, Studium der Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft in Gießen und Berlin. Sie lebt in Stuttgart, arbeitet als freie Journalistin und Filmemacherin und beschreibt in ihren Büchern das Zusammenwachsen Osteuropas mit dem Westen. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschicht Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Familienschicksal Flüchtlinge Flucht Vertreibung deutschsprachige Gebiete Osteuropas Gegenreformation Ostpreußen Geschichte Protestantismus Salzburg Geschichte Vertriebene ISBN-10 3-8305-1900-1 / 3830519001 ISBN-13 978-3-8305-1900-3 / 9783830519003 Entstanden ist keine reine Familiengeschichte, vielmehr wird diese in den ""Brennpunkt der Politik"" gestellt, wie der Deutsche Ostdienst in seiner Besprechung schreibt. Das Organ betont, dass in der Darstellung den Zahlen und Fakten ""Leben eingehaucht"" werde. Das sieht auch Hermann Rudolph so, wenn er im Tagesspiegel hervorhebt, dass die Familiengeschichte ""ein Kapitel europäischer Sozial- und Migrationsgeschichte enthält"". So ist das Buch ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichert. Familienschicksal Flüchtlinge Flucht Vertreibung deutschsprachige Gebiete Osteuropas Gegenreformation Ostpreußen Geschichte Protestantismus Salzburg Geschichte Vertriebene ISBN-10 3-8305-1900-1 / 3830519001 ISBN-13 978-3-8305-1900-3 / 9783830519003 Entstanden ist keine reine Familiengeschichte, vielmehr wird diese in den ""Brennpunkt der Politik"" gestellt, wie der Deutsche Ostdienst in seiner Besprechung schreibt. Das Organ betont, dass in der Darstellung den Zahlen und Fakten ""Leben eingehaucht"" werde. Das sieht auch Hermann Rudolph so, wenn er im Tagesspiegel hervorhebt, dass die Familiengeschichte ""ein Kapitel europäischer Sozial- und Migrationsgeschichte enthält"". So ist das Buch ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichert.

Bestell-Nr.: BN34335

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

Mehr von Georg Turner Universitätsprofessor
Georg Turner Universitätsprofessor Wissenschaftspolitiker,
Die Heimat nehmen wir mit: Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732, ihrer Ansiedlung in Ostpreußen und der Vertreibung 1944/45 von Georg Turner Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschichte Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben

2008 Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag Bwv Berliner Wissenschafts-Verlag 2008 Softcover 285 S. 23,9 x 16,8 x 2,3 cm ISBN: 3830515774 (EAN: 9783830515777 / 978-3830515777)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie von keinem der Kriegsereignisse der folgenden mehr als 200 Jahre in Ostpreußen verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwi mehr lesen ...
Schlagworte: Ostpreußen Generation Vertreibung und Neuanfang Familiengeschicht Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 Kriegsflüchtlinge 1944/45 Versailler Vertra Flucht und Überleben Salzburger Land aus Glaubensgründen verlassen Kriegsereignisse Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie von keinem der Kriegsereignisse der folgenden mehr als 200 Jahre in Ostpreußen verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwischen zur Heimat gewordenen Region vertrieben und in alle Winde verstreut wurde und versucht hat, wieder Wurzeln zu schlagen. Dabei lässt er gleichaltrige Verwandte zu Wort kommen, die – wie er – die Flucht der Jahre 1944/45 als Kinder oder Jugendliche über sich haben ergehen lassen müssen und macht persönliche Berichte aus Nachlässen der älteren Generation zugänglich, die Vertreibung und Neuanfang als Erwachsene erlebt haben. ""Das Bemerkenswerte und besonders Liebenswürdige ist die Vielstimmigkeit"" urteilt Ulla Lachauer, eine exzellente Kennerin des Nördlichen Ostpreußens, in ihrer Einführung. Entstanden ist weit mehr als eine Familiengeschichte, nämlich ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichernd gestaltet. Autor: Ulla Lachauer, geboren 1951 in Ahlen/Westfahlen, Studium der Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft in Gießen und Berlin. Sie lebt in Stuttgart, arbeitet als freie Journalistin und Filmemacherin und beschreibt in ihren Büchern das Zusammenwachsen Osteuropas mit dem Westen. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Familienschicksal Flüchtlinge Flucht Vertreibung deutschsprachige Gebiete Osteuropas Gegenreformation Ostpreußen Geschichte Protestantismus Salzburg Geschichte Vertriebene ISBN-10 3-8305-1577-4 / 3830515774 ISBN-13 978-3-8305-1577-7 / 978383051577 Entstanden ist keine reine Familiengeschichte, vielmehr wird diese in den ""Brennpunkt der Politik"" gestellt, wie der Deutsche Ostdienst in seiner Besprechung schreibt. Das Organ betont, dass in der Darstellung den Zahlen und Fakten ""Leben eingehaucht"" werde. Das sieht auch Hermann Rudolph so, wenn er im Tagesspiegel hervorhebt, dass die Familiengeschichte ""ein Kapitel europäischer Sozial- und Migrationsgeschichte enthält"". So ist das Buch ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichert.

Bestell-Nr.: BN34336

Preis: 109,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 116,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 [Gebundene Ausgabe] von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner Hippologische Familienbande Trakehner Familien Stutenstämme deutscher Pferdezuchten Ostpreussen Pferde Ostpreußen Pferde Das Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 wurde von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges publiziert und ist im Selbstverlag erschienen - dementsprechend gering war die Auflage. Das Buch listet SÄMTLICHE Beschäler des Hauptgestüts Trakehnen auf und gibt nicht nur Überblick über ihr Pedigree und die Eigenleistung, sondern auch über die Zuchtleistung bzw. Nachkommen. Die Hengste sind außerdem alle mit Foto abgebildet! Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner

Mehr von Landstallmeister Jürgen Henninges
Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges
Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 [Gebundene Ausgabe] von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner Hippologische Familienbande Trakehner Familien Stutenstämme deutscher Pferdezuchten Ostpreussen Pferde Ostpreußen Pferde Das Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 wurde von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges publiziert und ist im Selbstverlag erschienen - dementsprechend gering war die Auflage. Das Buch listet SÄMTLICHE Beschäler des Hauptgestüts Trakehnen auf und gibt nicht nur Überblick über ihr Pedigree und die Eigenleistung, sondern auch über die Zuchtleistung bzw. Nachkommen. Die Hengste sind außerdem alle mit Foto abgebildet! Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner

1985 Selbstverlag Selbstverlag 1985 Hardcover 1600 S. 29,8 x 21,4 x 1,2 cm ISBN: 3980029824 (EAN: 9783980029827 / 978-3980029827)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner Das Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 wurde von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges publiziert und ist im Selbstverlag erschienen - dementsprechend gering war die Auflage. Das Buch listet SÄMTLICHE Beschäler des Hauptgestüts Trakehnen auf und gibt nicht nur Überblick über mehr lesen ...
Schlagworte: Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner Das Hauptbeschälerbuch Trakehnen 1732-1945 wurde von Landstallmeister a. D. Jürgen von Henninges publiziert und ist im Selbstverlag erschienen - dementsprechend gering war die Auflage. Das Buch listet SÄMTLICHE Beschäler des Hauptgestüts Trakehnen auf und gibt nicht nur Überblick über ihr Pedigree und die Eigenleistung, sondern auch über die Zuchtleistung bzw. Nachkommen. Die Hengste sind außerdem alle mit Foto abgebildet! Hannoveraner Pferderasse Pferde Reiten Holsteiner Oldenburger Pferdezucht Trakehner

Bestell-Nr.: BN27258

Preis: 699,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 706,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der Hertzogthumer Bremen und  Verden;  Polizey- Teich - Holtz- und Jagt ordnung, - 1732 ; Auf allergnädigsten Königlichen  Befehl zur beständigen unabweichlichen Observance wieder aufgelegt samt einem zweyfachen Anhange..()

Mehr von Bremen Verden 18Jh.
Bremen Verden 18Jh.:
Der Hertzogthumer Bremen und Verden; Polizey- Teich - Holtz- und Jagt ordnung, - 1732 ; Auf allergnädigsten Königlichen Befehl zur beständigen unabweichlichen Observance wieder aufgelegt samt einem zweyfachen Anhange..()

Stade , Peter Heinrich Erbrich , 1732, 1732. 1386 Seiten plus Reg. Gr.-8°, Ledereinband


Ganzpergament der Zeit. Das vordere Vorsatzblatt wohl fehlend, sonst vollständig. Ganzperg. mit RT, altersgemäß angebräunt, altersfleckig , Ecken etw. bestossen. der innere Deckel mit diversen Einträgen . Das Titelblatt und die ersten Seiten angelockert, sonst fest und i.O., Wenige Seiten mit dezentem Wasserrand, sonst textsauber, nur gelegentlich üblich altersfleckig. Die letzten ca. 6 Seiten mi mehr lesen ...

Bestell-Nr.: 128978

Preis: 485,00 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 490,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Travels through Europe, Asia, and into Part of Africa. London: for the Author, 1723. 2 Bände. Mit 4 gestochenen Faltkarten und 43  (statt 45, inklusive 2 Frontispizen) meist gefalteten  Kupfertafeln. Folio, 35,2 x 23,4 cm. UND: (Supplement und:) Voyages en Anglois et en Francois en divers provinces et places de la Prusse Ducale et  Royale, de la Russie, de la Pologne &c. La Haye, Adrien Moetjens,  1732. Mit 7 (statt 9 und ohne den gestochenen Titel; 1 gefaltete)  Kupfertafeln und Karten. Groß-Quart, 30,7 x 21 cm. Zusammen 3 Bände.

Mehr von Motraye Aubry
La Motraye, Aubry de:
Travels through Europe, Asia, and into Part of Africa. London: for the Author, 1723. 2 Bände. Mit 4 gestochenen Faltkarten und 43 (statt 45, inklusive 2 Frontispizen) meist gefalteten Kupfertafeln. Folio, 35,2 x 23,4 cm. UND: (Supplement und:) Voyages en Anglois et en Francois en divers provinces et places de la Prusse Ducale et Royale, de la Russie, de la Pologne &c. La Haye, Adrien Moetjens, 1732. Mit 7 (statt 9 und ohne den gestochenen Titel; 1 gefaltete) Kupfertafeln und Karten. Groß-Quart, 30,7 x 21 cm. Zusammen 3 Bände.

1723 und 1732. 4 (statt 8) Blatt, 440 Seiten; 432 S. 71 S.; 3 (statt 4) Blatt, 480 S. Ganzleder der Zeit mit Rückenvergoldung, Band 1 und 2 mit goldgeprägtem Wappensupralibros, Folio bzw. Groß-Quart,


(Band 1-2 Ecken und Rücken wohl im 19. Jahrhundert sauber restauriert, berieben und bestoßen, ExLibris für John W. de Kay, Falttafeln teilweise etwas eingerissen, 1 doppelblattgroße Tafel mit Bugeinriss, 2 Textblätter mit je 1 angesetzten Ecke, sonst sauber und breitrandig. Band 3 hinteres Gelenk etwas eingerissen, kleines Lederloch auf vorderem Deckel, berieben und bestoßen, etwas knapprandig mehr lesen ...
Schlagworte: [Bibliophilie; Geographie; Kunst]

Bestell-Nr.: 803141

Preis: 11.000,00 EUR
Versandkosten: Inklusive
Gesamtpreis: 11000,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal
Wegen Urlaub kann Ihre Bestellung / Anfrage erst nach dem 3. März 2019 bearbeitet werden. - Because of holidays your order / question can be handled only after March 3, 2019.
Versandkostenfrei nach DE<br/>bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE
bei diesem Verkäufer.
Die Abscheulichkeit Schandbarer Worten, Uber Ephes. IV. 29. In einer Christlichen Warnungs-Predigt Vorgestellt Bey St. Peter in Basel, Dienstags, den 29. Aprillens 1732.

Mehr von Burckhardt Johann.
Burckhardt, Johann.
Die Abscheulichkeit Schandbarer Worten, Uber Ephes. IV. 29. In einer Christlichen Warnungs-Predigt Vorgestellt Bey St. Peter in Basel, Dienstags, den 29. Aprillens 1732.

Basel, Johann Pistorius, (1732). 8°. 64 S., Heftstreifen.


Erstausgabe. - Der Verfasser war lt. Titel „Prediger zu Klein-Hüningen und Catechisten im Gymnasium zu Basel“. - Rechte obere Ecke mit größeren (etw. in den Text reichenden) abnehmenden Wurmspuren. -

Schlagworte: Burckhardt, Die Abscheulichkeit Schandbarer Worten, Uber Ephes. IV. 29. In einer Christlichen Warnungs-Predigt Vorgestellt Bey St. Peter in Basel, Dienstags, den 29. Aprillens 1732, Basel, Predigt, Predigten

Bestell-Nr.: 14584

Preis: 40,00 EUR
Versandkosten: 7,80 EUR
Gesamtpreis: 47,80 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)

 
Göttweig Chronik: Chronicon Gottwicense, seu annales liberi et exempti monasterii Gottwicensis; Band 1 (= alles Erschienene) in 2 Bänden

Mehr von Bessel Gottfried Franz
Bessel, Gottfried und Franz Josef von Hahn:
Göttweig Chronik: Chronicon Gottwicense, seu annales liberi et exempti monasterii Gottwicensis; Band 1 (= alles Erschienene) in 2 Bänden

Klosterdruckerei Tegernsee, 1732. ca. 28 x 6,5 x 43,9 cm gebundene Ausgabe


Band 1 (= alles Erschienene) in 2 Bänden, ca. 28 x 6,5 x 43,9 cm, mit gestochener Titelevignette, 2 (statt 3) gefaltete Kupferkarten, 37 (statt 38) Kupfertafeln und 32 Textkupfern (Initialen und Vignetten), 9 Bll., XXXVI, 440 Seiten; 1 Bl., 441 – 890 Seiten, 23 Bll späteres Halbleder. - Bde. mit Rsch. und RVerg (etwas fleckig und berieben). Graesse I, 353; MNE I, 69: „.. eine der frühesten und mehr lesen ...

Bestell-Nr.: 82114

Preis: 1.500,00 EUR
Versandkosten: 9,90 EUR
Gesamtpreis: 1509,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
PaypalEuro-Card, Master-CardVisa-Card

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 50,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 50,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Giechenbacher (Güchenbacher) Rechnungsattestat von 1732. - Daß nach angeben ... unterschriebenen... Peter Meyers von Giechenbach und Überhofen  ... auf das Jahr 1732 keine Pfandgelder erhoben ... Saarbrücken ... 1732 ...2 Originalunterschriften (meyer im Cöller Dall).

Giechenbacher (Güchenbacher) Rechnungsattestat von 1732. - Daß nach angeben ... unterschriebenen... Peter Meyers von Giechenbach und Überhofen ... auf das Jahr 1732 keine Pfandgelder erhoben ... Saarbrücken ... 1732 ...2 Originalunterschriften (meyer im Cöller Dall). Original-Handschrift auf Büttenpapier.

Saarbrücken, 1732. 1 Blatt, 33 cm x 41 cm, zweimal gefaltet.


Etwas verblcihen. Autogr.Ordner

Bestell-Nr.: 71780

Preis: 43,20 EUR
Versandkosten: 5,50 EUR
Gesamtpreis: 48,70 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
1 2 3 ... 138
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.