Sie sind hier: Startseite » Kategorien zum Stöbern » Medizin » Pharmazie

Pharmazie

Alle Kategorien anzeigen
Erweiterte Such- und Sortiereinstellung anzeigen
Übergeordnete Kategorie: Medizin
Benachbarte Kategorien: Akupunktur & Akupressur, Allgemeinmedizin, Altenpflege/Gerontologie, Anästhesie, Anatomie, Augenheilkunde, Chirurgie, Dermatologie, Gastroenterologie, Genetik, Gynäkologie, Heilpädagogik, HNO, Homöopathie & Naturheilkunde, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Krankenpflege, Medizinbücher, Medizingeschichte, Medizintechnik, Neurologie, Notfallmedizin, Onkologie, Pathologie & Rechtsmedizin, Pharmazie, Physiologie, Physiotherapie & Orthopädie, Präventivmedizin, Psychiatrie, Radiologie, Rehabilitationsmedizin, Sportmedizin, Tiermedizin, Umweltmedizin, Urologie, Viren & Bakterien, Zahnmedizin
Treffer 1 - 10 von insgesamt 22990 antiquarischen Büchern (0,02 Sekunden)

Schneider, Wolfgang
Geschichte der Pharmazie.

(Wörterbuch der Pharmazie, Band 4).
Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 1975. 215 x 155 mm, weiß-roter Original-Pappeinband mit Rücken und Deckeltitel.

Preis: 25,00 EUR

Hans P. Latscha (Autor), Uli Kazmaier (Autor), Helmut A. Klein
Chemie für Pharmazeuten. Unter Berücksichtigung des ""GK"" Pharmazie (Springer-Lehrbuch) von Hans P. Latscha (Autor), Uli Kazmaier (Autor), Helmut A. Klein Pharmazeutische Chemie Lehrbuch Medizin Pharmazie PTA Anorganische Organische Chemie Reaktionsverhalten organischer Verbindungen Gesättigte Kohlenwasserstoffe: Alkane und Cycloalkane.- Die radikalische Substitutions-Reaktion (SR).- Ungesättigte Kohlenwasserstoffe: Alkene und Alkine.- Elektrophile und andere Additionen an Alkene.- Aromatische Kohlenwasserstoffe.- Die elektrophile und die nucleophile aromatische Substitution.- Stereochemie.- Halogenkohlenwasserstoffe.- Die nucleophile Substitution am gesätt. C-Atom (SN).- Die Eliminierungs Reaktionen (E1, E2).- Metallorganische Verbindungen.- Alkohole (Alkanole).- Phenole, Chinone.- Stickstoffverbindungen: Amine, Nitrosoverbindungen.- Diazo- und Diazoniumverbindungen.- Nitro Verbindungen.- Schwefelverbindungen.- Aldehyde und Ketone.- Carbonsäuren.- Derivate der Carbonsäuren.- Hydroxy- und Keto-Carbonsäuren.- Kohlensäure und ihre Derivate.- Heterocyclen.- Kunststoffe Grundzüge der Polymerchemie. Chemie von Naturstoffen und Biochemie: Kohlenhydrate.- Aminosäuren.- Biopolymere.- Terpene und Carotinoide.- Steroide.- Alkaloide.- Natürliche und synthetische Farbmittel.- Chemie und Biochemie


Auflage: 02005 (2002) 5.Auflage Springer-Verlag GmbH Springer-Verlag GmbH Auflage: 02005 (2002) 5.Auflage Softcover 664 S. 24 x 15,7 x 2,7 cm

Preis: 49,90 EUR

Herbert Stricker
Arzneiformen-Entwicklung Feste Zubereitungen Springer-Lehrbuch [Gebundene Ausgabe] Pharmakologie Pharmazeutische Technologie Biopharmazie Arzneimittel Arzneimittelentwicklung Arzneimittelzubereitung Galenik Pharmazie Medizin Biotech Wissensbasierte Entwicklung fester Arzneiformen Herbert Stricker Wissensbasierte Entwicklung fester Arzneiformen ausführlich und praxisorientiert zu vermitteln ist das Ziel dieses neuen Lehrbuches. Eingehend werden die Produkteigenschaften der verschiedenen Arzneimittel vorgeführt und anhand zahlreicher Beispiele anschaulich gemacht. Eine Vielzahl empirischer Formeln garantiert die präzise Ermittlung optimaler Stoffmengen, Prozessbedingungen und Produkteigenschaften. Im Unterschied zu den meisten pharmazeutisch-technologischen Fachbüchern, die sich größtenteils mit theoretischen Hintergrundaspekten beschäftigen, steht in diesem Buch der Praxisbezug im Vordergrund. Die vermittelten Inhalte liefern einschlägiges Grundlagenwissen der studentischen Ausbildung und unterstützen maßgeblich die pharmazeutisch-technologische Entwicklungsarbeit. Fit für die Prüfung Wissensbasierte Entwicklung fester Arzneiformen grundlegend und zugleich praxisorientiert zu vermitteln ist das Ziel dieses neuen Lehrbuches. Eingehend werden die Produkteigenschaften der verschiedenen Arzneimittel vorgeführt und anhand zahlreicher Beispiele anschaulich gemacht. Die Fülle der behandelten Themen liefert zuverlässig das grundlegende Prüfungswissen für den Zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung. Ratgeber für die Praxis Eine Vielzahl empirischer Formeln garantiert die präzise Ermittlung optimaler Stoffmengen, Prozessbedingungen und Produkteigenschaften. Im Unterschied zu den meisten pharmazeutisch-technologischen Fachbüchern, die sich größtenteils mit theoretischen Hintergrundaspekten beschäftigen, steht in diesem Buch der Praxisbezug im Vordergrund. Die vermittelten Inhalte unterstützen maßgeblich die pharmazeutisch-technologische Entwicklungsarbeit. Herbert Stricker studierte Chemie an der Technischen Hochschule München, Promotion am Institut für Chemische Technologie. 1964-80 Tätigkeit in der pharmazeutischen Industrie. 1980-97 Leiter und Ordinarius des Institutes für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie an der Universität Heidelberg. Schwerpunkte der Tätigkeit und Forschung: Biopharmazie (Pharmakokinetik, Freigabekinetik, Modellentwicklung), Haltbarkeit von Arzneimitteln, Arzneiformenentwicklung (u.a. Liposomen, Implantate, Retardformen). Seit der Emeritierung 1997 Geschäftsführer einer Firma für galenische Software. Allgemeine Aspekte der wissensbasierten Entwicklung.- Entwicklung von Pulvern (für Hartkapseln).- Entwicklung von Granulaten (Feuchtgranulation).- Entwicklung von Extrusionspellets.- Entwicklung von Tabletten (Direktverpressung).- Entwicklung von Tabletten (Granulatverpressung).- Entwicklung von umhüllten Tabletten.- Entwicklung von magensaftresistent-umhüllten Pellets.- Anhang. Medizin Arzneimittel Arzneimittelentwicklung Arzneimittelzubereitung Galenik Pharmazie ISBN-10 3-540-00068-2 / 3540000682 ISBN-13 978-3-540-00068-6 / 9783540000686 978-3540000686 1 Allgemeine Aspekte der wissensbasierten Entwicklung.- 1.1 Definition der Produktanforderungen.- 1.1.1 Produktanforderungsprofil.- 1.1.2 Haltbarkeitsdauer.- 1.1.3 Produktanforderungen.- 1.1.4 Zwischenprodukte.- 1.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 1.3 Arzneistoffeigenschaften, Zwischenprodukteigenschaften.- 1.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES) und Aktionen (EA).- 1.4.1 Entwicklungsschrittaktionen (EA).- Literatur.- 2 Entwicklung von Pulvern (für Hartkapseln).- 2.1 Definition der Produktanforderungen.- 2.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 2.3 Arzneistoffeigenschaften.- 2.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 2.4.1 EP, ES: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 2.4.2 EP, ES: Hygroskopizität des Arzneistoffes.- 2.4.3 EP: Gehalts- und Masseneinheitlichkeit des Arzneistoffes, ES: Teilchengröße des Arzneistoffes.- 2.4.4 EP, ES: Füllstoffauswahl.- 2.4.5 EP: Lösegeschwindigkeit des Arzneistoffes, ES: Netzmittelauswahl.- 2.4.6 EP: Zerfall der Arzneiform, ES: Sprengmittelauswahl.- 2.4.7 EP: Masseneinheitlichkeit des Arzneistoffes, ES: Auswahl Fließregulierungsmittel.- 2.4.8 EP: Werkzeughaftung, ES: Schmiermittelauswahl.- 2.4.9 EP: Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes, ES: Mischerauswahl I.- 2.4.10 EP: Gehaltseinheitlichkeit des Schmiermittels, ES: Mischerauswahl II.- 2.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 3 Entwicklung von Granulaten (Feuchtgranulation).- 3.1 Definition der Produktanforderungen.- 3.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 3.3 Arzneistoffeigenschaften.- 3.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 3.4.1 EP, ES: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 3.4.2 EP, ES: Lösegeschwindigkeit des Arzneistoffes.- 3.4.3 EP, ES: Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes.- 3.4.4 EP: Granulierverfahren.- 3.4.5 EP: Problemkombination I, ES: Füllstoffauswahl.- 3.4.6 EP: Problemkombination II, ES: Auswahl Granulierflüssigkeit.- 3.4.7 EP: Problemkombination III, ES: Bindemittelauswahl.- 3.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 4 Entwicklung von Extrusionspellets.- 4.1 Definition der Produktanforderungen.- 4.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 4.3 Arzneistoffeigenschaften.- 4.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 4.4.1 EP, ES: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 4.4.2 EP, ES: Lösegeschwindigkeit des Arzneistoffes.- 4.4.3 EP: Pelletierverfahren.- 4.4.4 ES: Füllstoffauswahl.- 4.4.5 ES: Auswahl Extrudiermittel.- 4.4.6 EP: Problemkombination, ES: Auswahl Befeuchtungsflüssigkeit.- 4.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 5 Entwicklung von Tabletten (Direktverpressung).- 5.1 Definition der Produktanforderungen.- 5.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 5.3 Arzneistoffeigenschaften.- 5.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 5.4.1 EP: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 5.4.2 EP: Lösegeschwindigkeit des Arzneistoffes.- 5.4.3 EP: Gehalts- und Masseneinheitlichkeit des Arzneistoffes ES: Teilchengröße des Arzneistoffes.- 5.4.4 ES: Auswahl des Pressdruckniveaus.- 5.4.5 EP: Problemkombination, ES: Füllstoffauswahl.- 5.4.6 ES: Sprengmittelauswahl.- 5.4.7 EP: Masseneinheitlichkeit des Arzneistoffes ES: Auswahl Fließregulierungsmittel.- 5.4.8 EP: Werkzeughaftung, ES: Schmiermittelauswahl.- 5.4.9 EP: Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes ES: Mischerauswahl I.- 5.4.10 EP: Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes ES: Mischerauswahl II.- 5.5 Demonstrationsbeispiele.- 5.5.1 Beispiel 1.- 5.5.2 Beispiel 2.- Literatur.- 6 Entwicklung von Tabletten (Granulatverpressung).- 6.1 Definition der Produktanforderungen.- 6.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 6.3 Arzneistoff- und Granulateigenschaften.- 6.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 6.4.1 EP: Tablettenzerfall, ES: Sprengmittelauswahl.- 6.4.2 ES: Auswahl des „äußeren“ Füllstoffes.- 6.4.3 ES: Auswahl des Pressdruckniveaus.- 6.4.4 EP: Werkzeughaftung, ES: Schmiermittelauswahl.- 6.4.5 ES: Auswahl Fließregulierungsmittel.- 6.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 7 Entwicklung von umhüllten Tabletten.- 7.1 Definition der Produktanforderungen.- 7.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 7.3 Arzneistoff- und Halbfertigprodukteigenschaften.- 7.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 7.4.1 EP: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 7.4.2 EP: pH-Reaktion des Halbfertigproduktes.- 7.4.3 ES: Auswahl Sprühflüssigkeit.- 7.4.4 ES: Auswahl Pigmente.- 7.4.5 ES: Auswahl Filmbildner.- 7.4.6 ES: Auswahl Weichmacher.- 7.4.7 ES: Auswahl Antiklebemittel.- 7.4.8 ES: Auswahl Stabilisatoren, Netzmittel.- 7.4.9 ES: Auswahl Überzugsverfahren.- 7.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 8 Entwicklung von magensaftresistent-umhüllten Pellets.- 8.1 Definition der Produktanforderungen.- 8.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 8.3 Arzneistoff- und Halbfertigprodukteigenschaften.- 8.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 8.4.1 EP: Schmelzpunkt des Arzneistoffes 165.- 8.4.2 EP: pH-Reaktion.- 8.4.3 ES: Auswahl Sprühflüssigkeit.- 8.4.4 ES: Auswahl Filmbildner.- 8.4.5 ES: Auswahl Weichmacher.- 8.4.6 ES: Auswahl Antiklebemittel.- 8.4.7 ES: Auswahl Netzmittel.- 8.4.8 ES: Auswahl Überzugsverfahren.- 8.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 9 Entwicklung von retardierend-umhüllten Pellets.- 9.1 Definition der Produktanforderungen.- 9.2 Produkt- und maschinenspezifische Bedingungen.- 9.3 Arzneistoff- und Halbfertigprodukteigenschaften.- 9.4 Entwicklungsprobleme (EP), Entwicklungsschritte (ES), Entwicklungsschrittaktionen (EA).- 9.4.1 EP: Schmelzpunkt des Arzneistoffes.- 9.4.2 ES: Auswahl Sprühflüssigkeit.- 9.4.3 EA: Auswahl Filmbildner.- 9.4.4 EA: Auswahl Weichmacher.- 9.4.5 ES: Auswahl Antiklebemittel.- 9.4.6 ES: Auswahl Überzugsverfahren.- 9.5 Demonstrationsbeispiel.- Literatur.- 10 Anhang.- 10.1 Zeichenerklärung.- 10.2 Bestimmungsmethoden (B).- 10.3 Hilfsstoffe und ihre Eigenschaften.- 10.3.1 Füllstoffe.- 10.3.2 Extrudiermittel.- 10.3.3 Fließregulierungsmittel.- 10.3.4 Bindemittel.- 10.3.5 Schmiermittel.- 10.3.6 Netzmittel.- 10.3.7 Sprengmittel.- 10.3.8 Flüssigkeiten/Lösungsmittel.- 10.3.9 Überzugsmittel, löslich.- 10.3.10 Überzugsmittel, magensaftresistent.- 10.3.11 Überzugsmittel, freigaberetardierend.- 10.3.12 Weichmacher (für Überzugsmittel).- 10.3.13 Pigmente (für Überzugsmittel).- 10.3.14 Antiklebemittel, Trennmittel, Gleitmittel (für Überzugsmittel).- 10.3.15 Stabilisatoren (für Überzugsmittel).- 10.4 Geräte und ihre Eigenschaften.- 10.4.1 Misch- und Granuliergeräte.- 10.4.2 Siebgeräte.- 10.4.3 Trockner.- 10.4.4 Tablettiermaschinen.- 10.4.5 Coater.- 10.4.6 Extruder.- 10.4.7 Spheronizer.- 10.4.8 Kapselfüllmaschinen.- 10.5 Packmittel und ihre Eigenschaften, Klimazonen.


Auflage: 1 (17. März 2003) Springer-Verlag Gmbh Auflage: 1 (17. März 2003) Hardcover 303 S. 24,4 x 19,6 x 2,4 cm

Preis: 129,90 EUR

Hubert Schneemann LLoyd Y. Young Mary A. Koda-Kimble
Angewandte Arzneimitteltherapie. Ein Handbuch in Fallbeispielen (Springer-Lehrbuch) (Gebundene Ausgabe) von Hubert Schneemann (Autor), LLoyd Y. Young (Autor), Mary A. Koda-Kimble Arzneimittel Arzneitherapie Klinische Pharmazie Studium Pharmakologie Pharmakotherapie Medizin Arzneien Medikamente Medikamentöse Therapie Klinisch-Pharmazeutischen Betreuung Angewandte Arzneimitteltherapie


Auflage: 1 (2001) Springer-Verlag Gmbh Springer-Verlag Gmbh Auflage: 1 (2001) Hardcover 871 S. 27,9 x 20,3 x 4,2 cm

Preis: 58,99 EUR

Helmut Gadner (Herausgeber), Gerhard Gaedicke (Herausgeber), Charlotte Niemeyer (Herausgeber), Jörg Ritter (Herausgeber)
Pädiatrische Hämatologie und Onkologie [Gebundene Ausgabe]Helmut Gadner (Herausgeber), Gerhard Gaedicke (Herausgeber), Charlotte Niemeyer (Herausgeber), Jörg Ritter (Herausgeber) HumanMedizin Pharmazie Klinik und Praxis Onkologie AllgemeinMedizin Pharmazie Klinik Praxis Pädiatrie Ätiologie Chemotherapie Diagnostik Hämatologie Hämatologisch Kinderheilkunde Kindermedizin Innere Medizin Kinderheilkunde Onkologie Klassifikation Krebs Lebensqualität Lebertumor Leukämie Leukämien Lymphome Neoplasien Neugeborene Onkologie Pädiatrie Rehabilitation Weichteilsarkom Der neue Standard! Die Vollständigkeit dieses Nachschlagewerkes ist unübertroffen: - Alle malignen und benignen hämatologischen Erkrankungen und soliden Tumoren - Immundefekte, Knochenmarkerkrankungen und Knochenmarktransplantationen - Evidenzbasierten Studien, Praxistipps und Patienten-Infos Die übersichtliche, praxisgerechte Konzeption sorgt für unmittelbaren Anwendungsbezug. Ein echter Gewinn für die pädiatrische Klinik und Praxis! Inhalt: Pädiatrische Hämatologie.- Physiologie der Hämatopoese.- Morphologische hämatologische Diagnostik.- Aplastische Anämien.- Hämatopoetische Stammzelltransplantation.- Klassifikation der Anämien.- Hypoplastische Anämien.- Physiologie und Pathophysiologie des Eisenstoffwechsels.- Megaloblastäre und kongenitale dyserythropoetische Anämien.- Angeborene Erythrozytenmembrandefekte.- Angeborene Erythrozytenenzymdefekte.- Autoimmunhämolytische Anämien.- Erworbene angiopathische und mechanische hämolytische Anämien.- Hämoglobinvarianten und seltene Hämoglobinkrankheiten.- Thalassämien.- Sichelzellkrankheit.- Anämien chronischer Erkrankungen.- Granulozytopenien.- Granulozytenfunktionsstörungen.- Monozyten, Makrophagen und dendritische Zellen.- Histiozytosen.- Hämophagozytische Lymphohistiozytosen.- Morphologie und Funktion des spezifischen Immunsystems.- Die Milz und ihre Erkrankungen.- Angeborene Immundefekte.- Erworbene Immundefekte.- Anämien des Früh- und Neugeborenen.- Morbus haemolyticus neonatorum.- Thrombozytopenien des Neugeborenen.- Hämostase beim Neugeborenen.- Reaktive Veränderungen des Blutbildes und des Knochenmarks.- Stoffwechselerkrankungen.- Pädiatrische Hämostaseologie.- Physiologie des Thrombozyten.- Thrombozytenfunktionsstörungen.- Kongenitale Thrombozytopenien.- Idiopathische thrombozytopenische Purpura.- Thrombozytosen und Thrombozythämien.- Physiologie und Pathophysiologie von plasmatischer Gerinnung und Fibrinolyse.- Hämophilie A und B.- Von-Willebrand-Syndrom.- Angeborene und erworbene Thrombophilien.- Allgemeine pädiatrische Onkologie.- Epidemiologie, Ätiologie, Prävention.- Genetik und genetische Prädisposition.- Zellbiologie.- Tumorimmunologie.- Klinische Tumordiagnose und Differenzialdiagnose.- Pathologie.- Minimale Resterkrankung.- Bildgebende Diagnostik.- Funktionelle Genomik und Proteomik.- Chemotherapie.- Strahlentherapie.- Chirurgische Therapie.- Hyperthermie.- Differenzierungs- und antiangiogene Therapie.- Gentherapie.- Klinische Studien: Planung, Durchführung und Interpretation.- Spezielle pädiatrische Onkologie.- Klassifikation der Leukämien und malignen Lymphome.- Akute lymphoblastische Leukämien.- Rezidive der akuten lymphoblastischen Leukämie.- Akute myeloische Leukämien.- Myelodysplastische Syndrome und juvenile myelomonzytäre Leukämie.- Chronische myeloproliferative Erkrankungen.- Non-Hodgkin-Lymphome.- Morbus Hodgkin.- Erworbene lymphoproliferative Syndrome.- ZNS-Tumoren.- Retinoblastome.- Neuroblastome.- Nierentumoren.- Weichteilsarkome.- Osteosarkome.- Ewing-Tumoren.- Lebertumoren.- Keimzelltumoren.- Endokrine Tumoren.- Seltene Tumoren.- Supportivtherapie in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie.- Notfälle.- Intensivtherapie.- Infektionen.- Blutungen und Thromboembolien.- Therapie mit hämatopoetischen Wachstumsfaktoren.- Transfusionsmedizin.- Ernährung.- Behandlung von Übelkeit und Erbrechen.- Schmerztherapie.- Psychosoziale Unterstützung von Patienten und ihren Angehörigen.- Komplementäre und alternative Therapieverfahren.- Spezielle Aspekte, Palliation und Nachsorge.- Spätfolgen der Erkrankung und Therapie.- Zweitneoplasien.- Palliative Betreuung und Behandlung.- Ethische und juristische Aspekte.- Nachsorge und Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten.- Rehabilitation und Lebensqualität. Zusatzinfo LIII, 1226 S. In 2 Bänden, nicht einzeln erhältlich. Sprache deutsch Maße 203 x 276 mm Gewicht 2695 g Klinik und Praxis Innere Medizin Hämatologie HumanMedizin Pharmazie Klinik und Praxis Onkologie AllgemeinMedizin Pharmazie Klinik Praxis Pädiatrie Ätiologie Chemotherapie Diagnostik Hämatologie Hämatologisch Kinderheilkunde Kindermedizin Innere Medizin Kinderheilkunde Onkologie Klassifikation Krebs Lebensqualität Lebertumor Leukämie Leukämien Lymphome Neoplasien Neugeborene Onkologie Pädiatrie Rehabilitation Weichteilsarkom ISBN-10 3-540-03702-0 / 3540037020 ISBN-13 978-3-540-03702-6 / 9783540037026


2005 Springer Springer 2005 Hardcover 1228 S. 27,6 x 20 x 4,6 cm

Preis: 169,90 EUR

Prof. Dr. Friedhelm Lamprecht Leiter Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie Medizinischen Hochschule Hannover Leiter Traumasprechstunde, Alex Kobelt (Autor), Eberhard V. Grosch (Autor), Friedhelm Lamprecht (Autor) Ralph P Beigel, Martina Düker, A
Ambulante psychosomatische Nachsorge. Integratives Trainingsprogramm nach stationärer Rehabilitation Gewürdigt mit dem Rehabilitationsförderpreis von Prof. Dr. Friedhelm Lamprecht Leiter Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie Medizinischen Hochschule Hannover Leiter Traumasprechstunde, Alex Kobelt (Autor), Eberhard V. Grosch (Autor), Friedhelm Lamprecht (Autor) Ralph P Beigel, Martina Düker, Annette Theissing, Petra Thiess, Gisela Wille Rehabilitationsförderpreis Patienten stationäre psychosomatische Rehabilitationsbehandlung Angst Depression funktionelle Beschwerden Beziehungsprobleme Integration stationäre Rehabilitation Behandlungsergebnisse Konfliktlösefähigkeiten Strategien zur Bewältigung von Frustrationen, Konflikten und Bedrohungen Beziehungen von psychosozialen Alltagskonflikten zu den entsprechenden Erkrankungen Fallbeispiele Bewältigungsprozesse Unbeeinflussbarkeit des Schicksals Förderung der Selbst- und Außenwahrnehmung Medizin Pharmazie Klinik Praxis Psychosomatik Ambulante psychosomatische Versorgung Ambulante Versorgung Klinische Fächer Psychosomatik Rehabilitation Rehabilitationspsychologie


2002 Schattauer, F.K. Verlag Schattauer, F.K. Verlag 2002 Softcover 258 S.  24 x 16,5 x 1,9 cm

Preis: 149,90 EUR

Wolfgang Blaschek (Herausgeber), Rudolf Hänsel (Herausgeber), Konstantin Keller (Herausgeber), Jürgen Reichling (Herausgeber), Horst Rimpler (Herausgeber), Georg Schneider (Herausgeber) Wolfgang Blaschek, Rudolf Hänsel, Konstantin Keller, Jürgen Reic
Hagers Handbuch der Pharmazeutischen Praxis: 3 Drogen L - Z [Gebundene Ausgabe] Allopathie Anwendung Droge Drogen Medizin Pharmazie Homöopathie Naturstoffe Pflanzliche Drogen Lexikan Pharmakologie Pharmazeutika Nachschlagewerke Wirkung von Wolfgang Blaschek (Herausgeber), Rudolf Hänsel (Herausgeber), Konstantin Keller (Herausgeber), Jürgen Reichling (Herausgeber), Horst Rimpler (Herausgeber), Georg Schneider (Herausgeber)


Auflage: 5. Aufl. (10. Dezember 1997) Springer Springer Auflage: 5. Aufl. (10. Dezember 1997) Hardcover 858 S. 24,4 x 17 x 4 cm

Preis: 289,90 EUR

Ulrich Jaehde (Autor), Roland Radziwill (Autor), Charlotte Kloft (Autor)
Klinische Pharmazie: Grundlagen und Anwendungen [Gebundene Ausgabe] Ulrich Jaehde Roland Radziwill Charlotte Kloft Pharmaziestudenten Apotheker Pharmaziestudium Pharmakologen Mediziner Pharmazeutik Arzneimittel Pharmazeuten Pharmakologie


Auflage: 3., völlig neu überbearbeitete Auflage Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Auflage: 3., völlig neu überbearbeitete Auflage Hardcover 599 S. 27,6 x 20,5 x 3,5 cm

Preis: 79,90 EUR

Werner Fresenius Herbert Niklas Heinz Schilcher
Freiverkäufliche Arzneimittel. Vorbereitung auf die Sachkenntnisprüfung und Leitfaden für die Praxis im Einzelhandel von Werner Fresenius Herbert Niklas Heinz Schilcher Arzneimittelkunde arzneimittelrechtliche Regelungen Arzneibücher Prüfungsgebiete Fertigarzneimittel Sachkenntnis Pharmazie Pharmakologie HumanMedizin Pharmazeutika Sachkenntnis bei Arzneimitteln Wer freiverkäufliche Arzneimittel außerhalb der Apotheke abgibt, muss seine Sachkenntnis nachweisen. Das Buch bereitet umfassend und kompetent auf die Sachkenntnisprüfung vor und dient außerdem als Nachschlagewerk in fachlichen und rechtlichen Fragen. Die drei Autoren - machen mit allen sieben Prüfungsgebieten vertraut - stellen freiverkäufliche Arzneimittel und deren Anwendungsgebiete vor - tragen die Gesetzestexte zusammen und kommentieren sie. Dies ist das Standardwerk zur Sachkenntnisprüfung: Ein Leitfaden für alle, die Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln betreiben. Das bewährte Lehrbuch bietet sämtliche Grundlagen, die zum Erwerb der Sachkenntnis im Einzelhandel mit freiberkäuflichen Arzneimitteln nötig sind. Die Ausgabe - berücksichtigt die neuen arzneimittelrechtlichen Regelungen sowie die aktuellen Arzneibücher, DAB 1997 und Ph.Eur. 1997 - führt mittels Lernhilfen in die 7 Prüfungsgebiete ein - erlaubt eine optimale Vorbereitung auf die Sachkenntnisprüfung. Gleichzeitig ist das Buch ein Leitfaden für die Praxis und ein Nachschlagewerk für fachliche und rechtliche Fragen. Teil I Anleitung zum Erwerb der Sachkenntnis im Einzelhandel für freiverkäufliche Arzneimittel Teil II Arzneimittelkunde (Fertigarzneimittel) Teil III Rechtliche Grundlagen. Rechtsvorschriften und Erläuterungen Freiverkäufliche Arzneimittel Werner Fresenius Herbert Niklas Heinz Schilcher Freiverkäufliche Arzneimittel. Vorbereitung auf die Sachkenntnisprüfung und Leitfaden für die Praxis im Einzelhandel. von Werner Fresenius Herbert Niklas Heinz SchilcherArzneimittelkunde arzneimittelrechtliche Regelungen Arzneibücher Prüfungsgebiete Fertigarzneimittel Sachkenntnis Arzneimittelkunde arzneimittelrechtliche Regelungen Arzneibücher Prüfungsgebiete Fertigarzneimittel Sachkenntnis Sprache deutsch Einbandart Paperback Medizin Pharmazie Pharmakologie Pharmazie Studium Freiverkäufliches Arzneimittel HumanMedizin Pharmazeutika ISBN-10 3-8047-1840-X / 380471840X ISBN-13 978-3-8047-1840-1 / 9783804718401


Auflage: 5., überarb. u. aktualis. A. (Januar 2001) Wissenschaftliche Wissenschaftliche Auflage: 5., überarb. u. aktualis. A. (Januar 2001) Softcover 290 S. 23 x 15,2 x 2,5 cm

Preis: 28,90 EUR

Klaus P Valerius, Astrid Frank, Bernard C Kolster, Martin C Hirsch, Christine Hamilton, Enrique A Lafont (Autoren) Mitarbeit Mitglied der Redaktion: Martina Kunze, Sabine Poppe, Astrid Waskowiak K.-P. Valerius A. Frank Bernard C. Kolster
Das Muskelbuch Funktionelle Darstellung der Muskeln des Bewegungsapparates (Gebundene Ausgabe) von Klaus P Valerius, Astrid Frank, Bernard C Kolster, Martin C Hirsch, Christine Hamilton, Enrique A Lafont (Autoren) Mitarbeit Mitglied der Redaktion: Martina Kunze, Sabine Poppe, Astrid Waskowiak K.-P. Valerius A. Frank Bernard C. Kolster Professionell, kompakt und übersichtlichDie funktionelle Anatomie der menschlichen Muskeln. Das vorliegende Buch vereint sämtliches für Studium und Praxis benötigte Wissen. Innovatives VisualisierungskonzeptMuskelfunktionsprüfungen Schritt für Schritt, in vivo Darstellung der Oberflächenanatomie, aufwändige 3D-Computergrafiken, kurze, prägnante Texte zu funktionellen Details, visualisierte und klar verständliche Handlungsanweisungen. Hilfreiche Pfeile lenken den Blick direkt auf die entscheidenden Strukturen. Das überschaubare Doppelseitenlayout verschafft dem Lernenden/ Leser einen schnellen Überblick über jeden Muskel inklusive der zugehörigen Muskelfunktionsprüfung. Dieser Muskelatlas spricht Ärzte, Physiotherapeuten sowie Angehörige anderer medizinischer Berufe gleichermaßen an. Auch Studenten der Medizin und Sportwissenschaften waren unter den begeisterten Testlesern. Der umfangreicher Anhang ermöglicht das schnelle Auffinden weiterreichender Informationen zu jedem Muskel. Interdisziplinäres, internationales Autorenteam aus Anatomen, Ärzten, praktisch arbeitenden sowie forschenden Physiotherapeuten und Leistungssportlern. Visualisierte funktionelle Muskelanatomie zum Lernen und Nachschlagen in Theorie und Praxis. Endlich ein Buch, in dem auf hervorrragenden Photos und Zeichnungen, jeder Muskel einzeln mit Ansatz, Ursprung, Innervation und Funktion dargestellt wird. An einem gut trainierten Fotomodell sieht man alle relevanten Muskeln, zusätzlich jeweils eine Zeichnung, die an Klarheit nicht zu überbieten ist. Hier wird an einem halbdurchsichtigen Modell jeder Muskel in Bezug auch zur Körperdimension dargestellt (schwer zu erklären). Für jeden Muskel gibt es eine eigene Seite mit Angaben auch zu Synergisten und Antagonisten. Die Muskeln und Ansätze/Ursprünge u.s.w. werden ausschließlich in lateinischer Sprache (oder natürlich griechisch, falls angebracht), also nicht in Deutsch angegeben. Ein hervorragendes Buch für Ärzte und Physiotherapeuten und Heilpraktiker, die sich mit der manuellen Medizin beschäftigen wollen. Hippokrates-Verlag MVS Medizinverlage Mitarbeit Mitglied der Redaktion: Martina Kunze, Sabine Poppe, Astrid Waskowiak Zusatzinfo 832 farb. Abb., 2 Tab. Sprache deutsch Maße 240 x 300 mm Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Gesundheitsfachberufe HumanMedizin Pharmazie Pflege Allgemeinmedizin Pharmazie Physiotherapie Ergotherapie Orthopädie Anatomie Bewegungsapparat Mediziner medizinische Fachberufe Muskel ISBN-10 3-8304-5254-3 / 3830452543 ISBN-13 978-3-8304-5254-6 / 9783830452546


2002 Hippokrates-Verlag MVS Medizinverlage Hippokrates-Verlag MVS Medizinverlage 2002 Hardcover 352 S. 30 x 24,8 x 3 cm

Preis: 79,90 EUR

1 2 3 ... 2299
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.