Sie sind hier: Startseite » Kategorien zum Stöbern » Politik » Terrorismus

Terrorismus

Alle Kategorien anzeigen
Erweiterte Such- und Sortiereinstellung anzeigen
Übergeordnete Kategorie: Politik
Benachbarte Kategorien: Europäische Union (EU), Gewerkschaften, Globalisierung, Kommunismus & Sozialismus, Monarchien, Naher Osten, Parteien, Politikgeschichte, Politologie, Staatssysteme, Terrorismus, Umweltpolitik & Umweltschutz, Verteidigungspolitik
Treffer 1 - 10 von insgesamt 1807 antiquarischen Büchern (0,01 Sekunden)


Auseinandersetzung mit dem Terrorismus - Möglichkeiten der politischen Bildungsarbeit : Bericht über ein Seminar für Träger der Politischen Bildung.

veranst. vom Bundesministerium d. Innern. [Hrsg.: Bundesministerium d. Innern, Referat Öffentlichkeitsarbeit gegen Terrorismus, Bonn]
Bonn : Bundesministerium d. Innern, Referat Öffentlichkeitsarbeit gegen Terrorismus, 1981. Taschenbuch

Preis: 4,00 EUR

Schröder, Dieter (Hrsg):
Terrorismus Gewalt mit politischem Motiv


List, 1986. Softcover 195 S.

Preis: 2,00 EUR

Laqueur, Walter:
Krieg dem Westen: Terrorismus im 21. Jahrhundert


Ullstein Taschenbuch, 2004. Taschenbuch

Preis: 3,00 EUR

Laqueur, Walter:
Die globale Bedrohung: Neue Gefahren des Terrorismus


Ullstein Taschenbuch, 2001. Taschenbuch

Preis: 3,00 EUR

Hoffman, Bruce:
Terrorismus - der unerklärte Krieg. Neue Gefahren politischer Gewalt.

Aus dem Engl. von Klaus Kochmann.
Erw. und aktualisierte Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer, 2006. 596 S., gebundene Ausgabe.

Preis: 3,00 EUR

Köckritz, Jan A.:
Der "Krieg gegen den Terrorismus" an seiner "Zweiten Front": amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik nach dem 11. September 2001 in Südostasien; die Beispiele Indonesiens, Malaysias und der Philippinen.


Baden-Baden: Nomos 2010. Broschiert

Preis: 45,00 EUR

Roland Michaud Sabrina Michaud Barbara Reitz, Eliane Hagedorn Vorwort: André Velter
Unbekanntes Afghanistan. Seine Landschaften, seine Menschen [Gebundene Ausgabe] von Roland Michaud (Autor), Sabrina Michaud Barbara Reitz, Eliane Hagedorn Vorwort: André Velter Unbekanntes Afghanistan Hindukusch Kabul Kandahar Alexandreia Zentralasien Reisen Bildbände Naher Osten Mudschaheddin Kandahar Herat Masar-e Scharif Dschalalabad Kunduz Hamid Karzai Bildband Kamelkarawanen Oasen Flusstäler Felswüsten Steppen biblische Landschaften 1001 Nacht Terrorismus Nach mehr als zwanzig Jahren Krieg ist das Bild Afghanistans im Ausland vor allem durch politische Ereignisse geprägt. Doch bei allen Bildern, die das Fernsehen in den letzten Monaten vermittelte, konnte sich kaum einer der überwältigenden Schönheit dieser biblischen Landschaften entziehen. Endlose Steppen und schroffe Felswüsten wechseln hier mit fruchtbaren Oasen und idyllischen Flusstälern ab. Die karge Schönheit der Natur und die markanten Gesichter der stolzen Bewohner üben auf den westlichen Betrachter eine starke Faszination aus. Die französischen Fotografen Roland und Sabrina Michaud haben Afghanistan zwischen 1964 und 1978 vielfach bereist und können uns hier das Ergebnis ihrer intensiven Begegnungen mit dem Land und seinen verschiedenen Volksgruppen vorstellen. Buntes Markttreiben und patriarchalische Männerrunden haben sie ebenso beobachtet wie Kamelkarawanen auf vereisten Flüssen und temperamentvolle Reiterspiele in der Einsamkeit der Steppen. Imposante Landschaftsbilder stehen neben eindringlichen Porträtaufnahmen, Gesichtern, in die sich die Spuren eines harten Alltags eingeschrieben haben. In seinem Vorwort würdigt der Schriftsteller André Velter das Leben der Menschen in Afghanistan und fasst den versteckten Zauber des Landes in Worte. Der Band präsentiert sich als Dokument eines Afghanistans, bevor es zum Spielball der Weltmächte und des Terrorismus wurde. AUTOR: Roland und Sabrina Michaud haben sich als Reisefotografen auf den Orient spezialisiert. Ihre Bilder sind in zahlreichen Büchern und internationalen Zeitschriften, z.B. ""GEO"", erschienen. André Velter ist Essayist und Lyriker und erhielt 1996 den Prix Goncourt. Die Welt, die der Fotoband der beiden französischen Fotografen zeigt, ist eine Welt, die es so nicht mehr gibt. Das könne im ersten Augenblick für Verunsicherung beim Betrachter sorgen, da das Bild Afghanistans seit dem jüngsten Krieg durch Zerstörung und Terror geprägt sei, meint der ""flow"" zeichnende Rezensent. Er findet in dem Band das Afghanistan zwischen 1964 und 1978 vor - eine Welt, die ""gegensätzlicher nicht sein könnte"". Und diese Welt spricht für sich, wie er an einem Zitat des Lyrikers und Essayisten André Velter belegt, der mit seiner Einführung dazu beitrage, dass die damalige Atmosphäre wieder wachgerufen werde. Durch diese Zeit, so der Rezensent in der kurzen Besprechung, ""weht ein Hauch von 1001 Nacht"". Nach mehr als zwanzig Jahren Krieg ist das Bild Afghanistans geprägt. Doch bei allen Bildern, die das Fernsehen in den letzten Monaten vermittelte, konnte sich kaum einer der überwältigenden Schönheit dieser biblischen Landschaften entziehen. Endlose Steppen und schroffe Felswüsten wechseln hier mit fruchtbaren Oasen und idyllischen Flusstälern ab. Die karge Schönheit der Natur und die markanten Gesichter der stolzen Bewohner üben auf den westlichen Betrachter eine starke Faszination aus. Die französischen Fotografen Roland und Sabrina Michaud haben Afghanistan zwischen 1964 und 1978 vielfach bereist und können uns hier das Ergebnis ihrer intensiven Begegnungen mit dem Land und seinen verschiedenen Volksgruppen vorstellen. Buntes Markttreiben und patriarchalische Männerrunden haben sie ebenso beobachtet wie Kamelkarawanen auf vereisten Flüssen und temperamentvolle Reiterspiele in der Einsamkeit der Steppen. Imposante Landschaftsbilder stehen neben eindringlichen Porträtaufnahmen, Gesichtern, in die sich die Spuren eines harten Alltags eingeschrieben haben. In seinem Vorwort würdigt der Schriftsteller André Velter das Leben der Menschen in Afghanistan und fasst den versteckten Zauber des Landes in Worte. Der Band präsentiert sich als Dokument eines Afghanistan, bevor es zum Spielball der Weltmächte und des Terrorismus wurde. Eines der ganz wenigen Buecher, die nicht nur von Verlag und Presse hochgejubelt werden, sondern wirklich sehr gut sind. Man merkt jedem Bild an, dass die Fotografen nicht nur ihr Handwerk hervorragend beherrschen, sondern dass sie viel Zeit in Afghanistan verbracht haben, dass sie seine Menschen wirklich kennen und verstehen. So ist ein wundervolles, sensibles, facettenreiches Zeugnis eines Landes entststanden, dass in dieser Form nicht mehr existiert und wahrscheinlich nie wieder existieren wird. Reisen Bildbände Naher Osten Afghanistan Bildband ISBN-10 3-89660-133-4 / 3896601334 ISBN-13 978-3-89660-133-9 / 9783896601339 Hindukusch Zentralasien Reisen Bildbände Naher Osten Mudschaheddin Kandahar Herat Masar-e Scharif Dschalalabad Kunduz Hamid Karzai Bildband Unbekanntes Afghanistan Seine Landschaften seine Menschen Kabul Kandahar Alexandreia


2002 Knesebeck Von Dem Gmbh Knesebeck Von Dem Gmbh 2002 Hardcover 260 S. 31,4 x 25,6 x 2,6 cm

Preis: 68,99 EUR

Bader, Erwin (Hrsg.):
Terrorismus. Eine Herausforderung unserer Zeit.


Frankfurt, M. , Berlin , Bern , Bruxelles , New York , Oxford , Wien : Lang, 2007. Originalbroschur.

Preis: 31,00 EUR

Berger, Lars und Florian Weber:
Terrorismus


2., erw. und überarb. Aufl. Erfurt : Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen, 2008. kart., 21 cm, 130 S. : graph. Darst.; sehr guter Zustand

Preis: 11,90 EUR

Berndt G. Thamm
Drachen bedrohen die Welt Chinesische Organisierte Kriminalität Triaden von Berndt G. Thamm VDP-Sachbuch Seit der 1984 vereinbarten Rückgabe der britischen Kronkolonie Hongkong zum 1. Juli 1997 an die VR China hat ein bedrohlicher Exodus der organisierten Kriminalität eingesetzt. Die Strafverfolgungsbehörden - von Nordamerika über West- und Osteuropa bis nach Australien - schlagen regelrecht ""Triaden-Alarm"". Dieses Handbuch liefert Daten, Fakten, Hintergründe und wendet sich vornehmlich an Fachleute wie z.B. Polizei- und Justizangehörige, aber auch an Interessierte, die sich einen Überblick über diesen fernöstlichen Kriminalitätsbereich verschaffen wollen. Der Fachpublizist Berndt Georg Thamm, geboren 1946, befasst sich seit über 30 Jahren mit den Themen Terrorismus, Organisierte Kriminalität und Rauschgift, die über ihre Geldkanäle zusammenhängen. Er verfasste u.a. das wenige Tage vor dem 11. September 2001 erschienene Septemberheft der Zeitschrift Deutsche Polizei zu Osama bin Laden sowie das in Fachkreisen hoch geschätzte Handbuch Terrorismus. Berndt Georg Thamm lehrte an verschiedenen Hochschulen und arbeitet seit 25 Jahren in der Weiterbildung von Polizei, Justiz, Zollfahndung, Bundeswehr und der Gewerkschaft der Polizei. Er war Fachberater für Mitglieder des Europäischen Parlaments, berät heute politische Institutionen und ist gefragter Referent bei den politischen Stiftungen. Der Autor von insgesamt 15 Fachbüchern veröffentlicht in zahlreichen Medien, aber auch Die Zeit, Die Welt und der stern. Er wird u.a. von ARD (Bericht aus Berlin), ZDF, RTL, ORF oder Spiegel TV zu Fachinterviews geladen und berät seit über 20 Jahren Nachrichtenagenturen und Medien. Europäisches Recht Internationales Recht China Polizeirecht Ausländisches Recht Organisiertes Verbrechen Triaden ISBN-10 3-8011-0323-4 / 3801103234 ISBN-13 978-3-8011-0323-1 / 9783801103231 978-3801103231 Drachen bedrohen die Welt Chinesische Organisierte Kriminalität Triaden


1996 Deutsche Polizeiliteratur Deutsche Polizeiliteratur 1996 Softcover 264 S. 20,8 x 14,7 x 1,6 cm

Preis: 49,90 EUR

1 2 3 ... 181
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.