<![CDATA[Zeitschriften von BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR Florian Achthaler]]>BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , Florian Achthaler, Nordendstr. 15, 80799, Münchenhttps://www.buchfreund.de/Bouquinist-GbRde-deCopyright 2003-2019 w+h GmbHZeitschriftenWed, 30 Jan 2019 22:30:04 +0100https://www.buchfreund.deglaesser@whsoft.de (Stefan Gl垥r)60<![CDATA[das kunstwerk / l'oeuvre d ´art / the work of art. Heft 8, XIII. Jahrgang. Februar 1960. Eine Zeitschrift über alle Gebiete der bildenden Kunst, begründet von Woldemar Klein. Redaktion Leopold Zahn und Klaus Jürgen-Fischer. Inhalt u.a.: Heinz Spielmann: Notizen über Max Ernst und Herkules Seghers - Franz Roh: 100 Jahre belgische Kunst. - Pierre Restany: 8. internationale Ausstellung der Surrealisten / Franz Roh / ... . - (=Jahrgang 13, Nr. 8 / Februar 1960).]]>https://www.buchfreund.de/das-kunstwerk-l-oeuvre-d-art-the-work-of-art-Heft-8-XIII-Jahrgang-Februar-1960-Eine-Zeitschrift-ueber-alle-Gebiete-der-bildenden-Kunst-begruendet-von-Woldemar-Klein-Redaktion-Leopold-Zahn-und-Klaus-Ju,69594697-buchdas kunstwerk / l'oeuvre d ´art / the work of art. Heft 8, XIII. Jahrgang. Februar 1960. Eine Zeitschrift über alle Gebiete der bildenden Kunst, begründet von Woldemar Klein. Redaktion Leopold Zahn und Klaus Jürgen-Fischer. Inhalt u.a.: Heinz Spielmann: Notizen über Max Ernst und Herkules Seghers - Franz Roh: 100 Jahre belgische Kunst. - Pierre Restany: 8. internationale Ausstellung der Surrealisten / Franz Roh / ... . - (=Jahrgang 13, Nr. 8 / Februar 1960). Erstausgabe Baden-Baden, Krefeld. Agis Verlag, 1960. 42 (6) Seiten mit vielen Abbildungen. 27 x 20 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. "Das Kunstwerk" war über lange Jahre das einzige wirklich faktenreiche deutsche Magazin zur Gegenwartskunst. Es ist jenseits der einschlägigen Fachliteratur aus heutiger Sicht ein Spiegelbild vielseitiger Kunstentwicklungen im Nachkriegsdeutschland, insbesondere für die Kunst nach 1960 Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Kunstkritik, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunststile, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Kunst, Kunstgeschichte, Dokumentation, Kritik. Kunsterziehung, Kunstwerk Kunstwerke, Bildende Kunst, Kunstgewerbe, Kunsttechniken, Graphik Stifte Zeichenfedern Kohle, Druckgraphik, Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck, Grafik, Kunstgeschichte, Graphik, Zeichnung, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Gesellschaft, Zeitschriften, Grafik Grafiken, Graphiken, Gegenwartskunst, Gegenwartskunst, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Zeitgeist, Zeitgenössische Kunst, Zeitdiagnose, Museum Museen, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstführer, Kunsttheorie, Malerei, Kunstpsychologie, Plastik, Galerien<br>Bestell-Nr.: 53659<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/das-kunstwerk-l-oeuvre-d-art-the-work-of-art-Heft-8-XIII-Jahrgang-Februar-1960-Eine-Zeitschrift-ueber-alle-Gebiete-der-bildenden-Kunst-begruendet-von-Woldemar-Klein-Redaktion-Leopold-Zahn-und-Klaus-Ju,69594697-buch">Bestellen</a>Wed, 30 Jan 2019 22:30:04 +0100https://www.buchfreund.de/das-kunstwerk-l-oeuvre-d-art-the-work-of-art-Heft-8-XIII-Jahrgang-Februar-1960-Eine-Zeitschrift-ueber-alle-Gebiete-der-bildenden-Kunst-begruendet-von-Woldemar-Klein-Redaktion-Leopold-Zahn-und-Klaus-Ju,69594697-buch<![CDATA[Litfass: Berliner Zeitschrift für Literatur. 6. Jahrgang. Heft 21.]]>https://www.buchfreund.de/Litfass-Berliner-Zeitschrift-fuer-Literatur-6-Jahrgang-Heft-21-Assenov-Assen-und-K-P-Herbach,39829331-buchAssenov, Assen und K. P. Herbach: Litfass: Berliner Zeitschrift für Literatur. 6. Jahrgang. Heft 21. Erstausgabe München: R. Piper Verlag, 1981 (Oktober). 144 Seiten. 21 x 13 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Ungelesen. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, , Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik<br>Bestell-Nr.: 36082<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Litfass-Berliner-Zeitschrift-fuer-Literatur-6-Jahrgang-Heft-21-Assenov-Assen-und-K-P-Herbach,39829331-buch">Bestellen</a>Sat, 29 Sep 2018 22:30:30 +0200https://www.buchfreund.de/Litfass-Berliner-Zeitschrift-fuer-Literatur-6-Jahrgang-Heft-21-Assenov-Assen-und-K-P-Herbach,39829331-buch<![CDATA[Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie. Jahrgang 16, Heft 1 - April 1968. Mit Beiträgen von Heinz Haushofer: Der geschichtliche Einfluß der französischen auf die deutsche Landwirtschaft, G. Niemeier: der landschaftstest - siedelungs- und agrargeschichtliche daten, K. Fehn: Almen und Almwirtschaft im Berchtesgardener Land vom Mittelalter bis zur Gegenwart, G.K. Schmelzeisen: K. Rotteck und die Zehntfrage und H. Muth: "Bauer" und "Bauernstand" im Lexikon des 19. Jahrhunderts. Außerdem Mitteilungen von L. Peel: Agrargeschichte in Australien, P. Blickle: Beiträge zur Siedelungsgeschichte Bayerrisch Schwabens und K.W. Hardach: Neue Literatur zur Verbandgeschichte. (=Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie. Jahrgang 16, Heft 1 - April 1968. )]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Agrargeschichte-und-Agrarsoziologie-Jahrgang-16-Heft-1-April-1968-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Haushofer-Der-geschichtliche-Einfluss-der-franzoesischen-auf-die-deutsche-Landwirtschaft-G-N,37531518-buchFranz, Günther (Herausgeber): Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie. Jahrgang 16, Heft 1 - April 1968. Mit Beiträgen von Heinz Haushofer: Der geschichtliche Einfluß der französischen auf die deutsche Landwirtschaft, G. Niemeier: der landschaftstest - siedelungs- und agrargeschichtliche daten, K. Fehn: Almen und Almwirtschaft im Berchtesgardener Land vom Mittelalter bis zur Gegenwart, G.K. Schmelzeisen: K. Rotteck und die Zehntfrage und H. Muth: "Bauer" und "Bauernstand" im Lexikon des 19. Jahrhunderts. Außerdem Mitteilungen von L. Peel: Agrargeschichte in Australien, P. Blickle: Beiträge zur Siedelungsgeschichte Bayerrisch Schwabens und K.W. Hardach: Neue Literatur zur Verbandgeschichte. (=Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie. Jahrgang 16, Heft 1 - April 1968. ) Erstausgabe Frankfurt am Main, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft DLG, 1968. 140 Seiten graphischen Darstellungen. 23 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Buchrücken mit kleinen Abreibungen. Aus der Bibliothek der Familie Haushofer. Mit Stempel auf dem Deckel: "Übereicht vom Verfasser." Schlagworte: Zeitgeschichte, Landeskunde, Wirtschaftspolitik, Internationale Politik, Landwirtschaft, Biografien Biografie Biographien Biographie, Politikwissenschaft, Politologie, Völkerrecht, Zeitschriften, Wirtschaftswissenschaft Volkswirtschaft Sozialpolitik, Wirtschaftswissenschaft Wirtschaftswissenschaften, Landschaft, Geopolitik, International politics, Politik im 19. Jahrhundert, Weltpolitik, Bauernkriege, Politik, Wirtschaftsgeschichte, Philosophie, Mittelalter, Australien, Zeitgeist, Politische Bildung, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen, Land- und Forstwirtschaft, Zeitfragen, Bauern, Weltgesellschaft, Mittelalter / Allgemeine Geschichte, Politische Identität, Landleben, Landwirtschaftlicher Betrieb, Politische Ökonomie, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Ökonomische Geographie, Völkerverständigung, Weltmacht, Völkerpsychologie, Bauernhof, Wirtschaftsgeographie, Politische Grenze, Weltreich Weltreiche, Bauernaufstände, Landbevölkerung / Länder, Gebiete, Völker // Oberbayern<br>Bestell-Nr.: 11392<br>Preis: 17,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Agrargeschichte-und-Agrarsoziologie-Jahrgang-16-Heft-1-April-1968-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Haushofer-Der-geschichtliche-Einfluss-der-franzoesischen-auf-die-deutsche-Landwirtschaft-G-N,37531518-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Apr 2018 23:00:13 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Agrargeschichte-und-Agrarsoziologie-Jahrgang-16-Heft-1-April-1968-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Haushofer-Der-geschichtliche-Einfluss-der-franzoesischen-auf-die-deutsche-Landwirtschaft-G-N,37531518-buch<![CDATA[Sebastian Sailer 1714 - 1777. Chorherr, Dorfpfarrer, Dichter. Bearbeitet von Hans Albrecht Oehler. Redaktion: Friedrich Pfäfflin. - (=Marbacher Magazin Sonderheft 76/1996).]]>https://www.buchfreund.de/Sebastian-Sailer-1714-1777-Chorherr-Dorfpfarrer-Dichter-Bearbeitet-von-Hans-Albrecht-Oehler-Redaktion-Friedrich-Pfaefflin-Marbacher-Magazin-Sonderheft-76-1996-Ott-Ulrich-Herausgeber-3929146495,37531529-buchOtt, Ulrich (Herausgeber): Sebastian Sailer 1714 - 1777. Chorherr, Dorfpfarrer, Dichter. Bearbeitet von Hans Albrecht Oehler. Redaktion: Friedrich Pfäfflin. - (=Marbacher Magazin Sonderheft 76/1996). Erstausgabe. Marbach am Neckar, Deutsche Schillergesellschaft, 1996. 64 Seiten. Zahlreiche s/w und farbige Abbildungen, 2 Falttafeln. 21 cm. Kartoniert mit Schutzumschlag. ISBN: 3929146495Sehr guter Zustand. Schlagworte: Literaturtheorie, Lyrik / Poesie, Germanistik, Literaturdidaktik, Literarische Porträts, Kloster, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Zeitschriften, Klöster, Lyriktheorie, Literaturrezeption, Literarischer Stil, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts, Theologie, Barock, Literaturzeitschriften, Ausstellung, Deutsche Literatur / Geschichte, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Lyriker, Literaturkanon, Schwäbische Literatur, Schwaben (Volksstamm), Theologie, Katholische<br>Bestell-Nr.: 18269<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Sebastian-Sailer-1714-1777-Chorherr-Dorfpfarrer-Dichter-Bearbeitet-von-Hans-Albrecht-Oehler-Redaktion-Friedrich-Pfaefflin-Marbacher-Magazin-Sonderheft-76-1996-Ott-Ulrich-Herausgeber-3929146495,37531529-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Apr 2018 23:00:13 +0200https://www.buchfreund.de/Sebastian-Sailer-1714-1777-Chorherr-Dorfpfarrer-Dichter-Bearbeitet-von-Hans-Albrecht-Oehler-Redaktion-Friedrich-Pfaefflin-Marbacher-Magazin-Sonderheft-76-1996-Ott-Ulrich-Herausgeber-3929146495,37531529-buch<![CDATA[Text + Kritik: Zeitschrift für Literatur: Foto des Verkäufers Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.) Die Gruppe 47. Sonderband. Ein Kritischer Grundriß. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Heinz Ludwig Arnold. Texte von Göttinger Seminar "Gruppe 47": Heinz Ludwig Arnold, Karin Bertholdes, Reinhard Brenneke, Christiane Busch, Rainer Gerlach, Maria Gierse-Westermeier, Amélie Graf, Ute Janisch, Axel Kahrs, Eberhard Koch, Ingrid Laurien, Otto Lorenz, Günter Peters, Eckhart Pohl, Wolfgang Schade, Uli Voskamp, Sybil Wagener, Anne Wallrath, Kurt Wölfl.]]>https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Foto-des-Verkaeufers-Heinz-Ludwig-Arnold-Hrsg-Die-Gruppe-47-Sonderband-Ein-Kritischer-Grundriss-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Texte,86921560-buchText + Kritik: Zeitschrift für Literatur: Foto des Verkäufers Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.) Die Gruppe 47. Sonderband. Ein Kritischer Grundriß. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Heinz Ludwig Arnold. Texte von Göttinger Seminar "Gruppe 47": Heinz Ludwig Arnold, Karin Bertholdes, Reinhard Brenneke, Christiane Busch, Rainer Gerlach, Maria Gierse-Westermeier, Amélie Graf, Ute Janisch, Axel Kahrs, Eberhard Koch, Ingrid Laurien, Otto Lorenz, Günter Peters, Eckhart Pohl, Wolfgang Schade, Uli Voskamp, Sybil Wagener, Anne Wallrath, Kurt Wölfl. Erstausgabe München, edition text + kritik, 1980. 298 (14) Seiten. 23 x 15 cm. Titelbild: Günter Grass - Großer Hahnenkampf I, 1978. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3883770221Sehr guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. "Du wirst es nicht für möglich halten, wie sich ein Gegenstand allein durch die Darstellung verändert. Auch wenn alles stimmt, was da berichtet wird, ganz stimmt es dann doch wieder nicht. In fünfzig Jahren wird kein Mensch mehr eine Ahnung haben, was die Gruppe 47 ›wirklich‹ war." (Hans Werner Richter zu Barbara König). - edition text + kritik ist ein Fachverlag für Publikationen zu Literatur, Musik und Film, insbesondere des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Er ging hervor aus der 1963 von Heinz Ludwig Arnold gegründeten Zeitschrift text + kritik und besteht seit 1975. Seit 2000 wird er organisatorisch vom Richard Boorberg Verlag betreut, der bereits von 1969 bis 1975 die Zeitschrift herausgegeben hatte. Sitz des Verlages ist München. ... Aus: wikipedia-Edition_text_%2B_kritik. - 1 Der »Ruf« als Vorläufer der Gruppe 1.1. Vorgeschichte und Geschichte des »Ruf« (1945–1947) Exkurs: Der historische Hintergrund 1945–1948: Die Westzonen und die amerikanische Politik 1.2. Die politischen Positionen des »Ruf« 1.2.1 Ausgangspunkte des politischen Denkens 1.2.1.1 Die Erfahrungen aus dem Scheitern der Weimarer Republik, aus Faschismus und Krieg 1.2.1.2 Zweifel am Marxismus und Ablehnung des Stalinismus 1.2.2 Der Gegenentwurf: Sozialismus und Humanismus 1.2.2.1 Der »neue« Humanismus 1.2.2.2 Die (unbewußten) Traditionslinien 1.2.2.3 Der Vorrang der geistigen Auseinandersetzungen 1.2.2.4 Die Aufgaben der »heimatlosen« bzw. »neuen« Linken 1.2.3 Die Realisierungschancen des humanistischen Sozialismus 1.2.4 Die Stellung des »Ruf« zu politischen Parteien und programmatische Berührungspunkte mit den wiedergegründeten Parteien 1.2.4.1 Grundsätzliches 1.2.4.2 Übereinstimmungen mit der SPD 1.2.4.3 Übereinstimmungen mit christlichen Sozialisten in der CDU 1.3 Die literarischen Positionen des »Ruf« 1.3.1 Hoffnung auf Erneuerung durch das Wort 1.3.2 »Kahlschlag« und Pathos des Neuanfangs 1.3.3 Präformierung des Neuanfangs 1.3.3.1 Der französische Existentialismus 1.3.3.2 Die Traditionen des ›Abendlandes‹ 1.3.4 Literarische Positionen 1.3.4.1 Negativabgrenzung 1.3.4.2 Gegenvorstellung: Magischer Realismus 1.3.4.3 Erste Versuche neuer Literatur 1.3.5 Literatur als Orientierungshilfe in einer fremd gewordenen Welt 1.3.6 Zum Selbstverständnis der Intellektuellen 1.4 Das Ende des »Ruf« als Anfang der Gruppe 47 1.4.1 Die Gründungsphase der Gruppe 47 1.4.2 Die literarische Werkstatt 2 Zur literarischen Entwicklung in der Gruppe 47 2.1 Voraussetzungen und Problemlage 2.2 Die literarischen Anfänge der Gruppe 47: »Kahlschlag«? 2.3 Entschwinden der Utopie – ›Kafkaeske‹ Entfremdung 2.4 Autonomie der Kunst als Widerstand in einer formierten Gesellschaft 2.5 Abstraktion als Akt der Befreiung: Lyrik und Hörspiel 2.6 Die Haltung des Satirikers 2.7 Sackgasse und Neuansatz 2.8 Innovationsschübe und Gruppenkonventionen 2.8.1 Die innovativen Texte 2.8.2 Der Einfluß der innovativen Tendenzen auf konventionelle Schreibweisen 2.9 Lyrik und Dramatik im Schnittpunkt gruppeninterner Ansprüche 2.9.1 Das artifizielle, das hermetische und das ›engagierte‹ Gedicht 2.9.2 Revolutionstheoretische Stücke und pragmatische Konsequenzen Exkurs: Die Gruppe 47 als soziologisches Phänomen 3 Die Gruppe 47 und der Literaturbetrieb 3.1 Rahmenbedingungen des Literaturbetriebes 3.1.1 Ausgangslage in den Westzonen nach 1945 3.1.2 Entwicklung der Medien in der Bundesrepublik 3.1.3 Literatur und Öffentlichkeit 3.2 Funktionswandel der Gruppe 47 3.2.1 Die Gruppe als literarische Werkstatt 3.2.2 Institutionalisierung der Kritik 3.2.2.1 Selektion für den Markt 3.2.2.2 Defizite des Verfahrens 3.2.2.3 Legitimation der Kritik 3.2.3 Die Gruppe als Marktagentur 3.2.3.1 Preisverleihungen 3.2.3.2 Umkehrung der Lesemotivation 3.2.3.3 Kalkulierung des Erfolgs 3.2.3.4 Subventionierung auf Gegenseitigkeit 3.2.4 Anwachsen der Publizität 3.2.4.1 Selbstkommentierung 3.2.4.2 Zugriff der Medien 3.2.4.3 Deformation der Privatheit 3.2.5 Tabuisierung des Funktionswandels 3.3 Verflechtung im Markt 3.3.1 Verlage 3.3.2 Literaturzeitschriften 3.3.3 Presse 3.3.4 Hörfunk 3.3.5 Fernsehen 3.3.6 Film 3.3.7 Theater 3.4. Monopolisierung der Literatur? 3.4.1 Repräsentanz 3.4.2 Der publizistische Streit 3.4.2.1 Ansatzpunkte der Gegner 3.4.2.2 Robert Neumanns polemischer Angriff 3.4.2.3 Vermarktung des Konflikts 4 Der Verfall der Gruppe 47 4.1 Stationen der Auflösung: Von der letzten Tagung der Gruppe 47 bis zu ihrer Begräbnisfeier (1967–1977) 4.2. Erklärungen für den Verfall der Gruppe 47 4.2.1 Literarische Werkstatt und Literaturmarkt 4.2.2 Die Gruppe 47 und die Politik 4.2.3 Das literarische Selbstverständnis 5 Dokumentation zur Geschichte des »Skorpion« 6 Anhang Tagungen und Preisträger der Gruppe 47 Gruppenmitglieder Gäste der Gruppe 47 Bibliographie Personenregister Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, , Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts<br>Bestell-Nr.: 60289<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Foto-des-Verkaeufers-Heinz-Ludwig-Arnold-Hrsg-Die-Gruppe-47-Sonderband-Ein-Kritischer-Grundriss-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Texte,86921560-buch">Bestellen</a>Tue, 26 Dec 2017 22:00:26 +0100https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Foto-des-Verkaeufers-Heinz-Ludwig-Arnold-Hrsg-Die-Gruppe-47-Sonderband-Ein-Kritischer-Grundriss-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Texte,86921560-buch<![CDATA[Achtzehntes Jahr, 1966, Zweites Heft. Herausgegeben von der Deutschen Akademie der Künste. Begründet von Johannes R. Becher und Paul Wiegler. Geleitet von Wilhelm Girnus. Inhalt: ANNA SEGHERS / FÜR ALEX WEDDING. WILLI BREDEL / DIE INTELLIGENZ UND DIE EINHEIT. DER DEUTSCHEN ARBEITERKLASSE. EDUARD CLAUDIUS / AUF DEN STRASSEN DIESER ZEIT. JOHANNES R. BECHER, HEINRICH MANN / BRIEFWECHSEL. IVAN DIVIS / DIE STADT STEIGT AUF. ANTON TSCHECHOW / ERZÄHLUNG EINES UNBEKANNTEN. HELMUT BAIERL / DER KYFFHÄUSER. MIROSLAV KRLEZA / ABENDESSEN IM WEINGARTEN. MANASS. HUBERT JUIN / GEDICHTE. WILEN LWOW / TRICKSER. HUGO HUPPERT / ZWÖLF INVENTIONEN. HANS RICHTER / LOUIS FÜRNBERGS LIED DES LEBENS. HERMANN KAHLER / PROFESSOR KUNISCHS GEISTIGE ORDNUNG. PAWEL TOPER / BRIEF AUS MOSKAU. - (=XVIII Jahrgang, 1966, 2. Heft).]]>https://www.buchfreund.de/Achtzehntes-Jahr-1966-Zweites-Heft-Herausgegeben-von-der-Deutschen-Akademie-der-Kuenste-Begruendet-von-Johannes-R-Becher-und-Paul-Wiegler-Geleitet-von-Wilhelm-Girnus-Inhalt-ANNA-SEGHERS-FUeR-ALEX-WEDD,37531536-buchSinn und Form: Achtzehntes Jahr, 1966, Zweites Heft. Herausgegeben von der Deutschen Akademie der Künste. Begründet von Johannes R. Becher und Paul Wiegler. Geleitet von Wilhelm Girnus. Inhalt: ANNA SEGHERS / FÜR ALEX WEDDING. WILLI BREDEL / DIE INTELLIGENZ UND DIE EINHEIT. DER DEUTSCHEN ARBEITERKLASSE. EDUARD CLAUDIUS / AUF DEN STRASSEN DIESER ZEIT. JOHANNES R. BECHER, HEINRICH MANN / BRIEFWECHSEL. IVAN DIVIS / DIE STADT STEIGT AUF. ANTON TSCHECHOW / ERZÄHLUNG EINES UNBEKANNTEN. HELMUT BAIERL / DER KYFFHÄUSER. MIROSLAV KRLEZA / ABENDESSEN IM WEINGARTEN. MANASS. HUBERT JUIN / GEDICHTE. WILEN LWOW / TRICKSER. HUGO HUPPERT / ZWÖLF INVENTIONEN. HANS RICHTER / LOUIS FÜRNBERGS LIED DES LEBENS. HERMANN KAHLER / PROFESSOR KUNISCHS GEISTIGE ORDNUNG. PAWEL TOPER / BRIEF AUS MOSKAU. - (=XVIII Jahrgang, 1966, 2. Heft). Erstausgabe. Berlin, Rütten & Loening Verlag, 1966. Seite 285 - 527. Broschur mit Bauchbinde.Aus dem Besitz von Ernst Wendt, dem deutschen Theaterregisseur und Dramaturgen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Guter Zustand. - Sinn und Form ist eine in Berlin zweimonatlich erscheinende Zeitschrift für Literatur und Kultur, die von der Akademie der Künste herausgegeben wird. Während der Zeit der DDR kam ihr eine besondere Bedeutung zu, da sie als verhältnismäßig liberal galt. Einen wichtigen Raum in dieser Zeitschrift nehmen neben der Literatur auch der philosophische und politische Essay ein. Geschichte: Die Zeitschrift wurde 1949 in der sowjetischen Besatzungszone von Johannes R. Becher und Paul Wiegler gegründet. Erster Chefredakteur war Peter Huchel (1949–1962). Ihm folgten Bodo Uhse (1963), Wilhelm Girnus (1964–1981), Paul Wiens (1982) und Max Walter Schulz (1983–1990). Seit 1991 ist Sebastian Kleinschmidt Chefredakteur. Die Zeitschrift sollte ursprünglich „Maß und Wert“ heißen, nach der von Thomas Mann gegründeten, aber nicht lange bestehenden Exilzeitschrift. Mann hat den Titel jedoch nicht freigegeben. Johannes R. Becher konzipierte die Zeitschrift zum einen als Verständigungsorgan für Intellektuelle, zum anderen als kulturelles Aushängeschild der späteren DDR nach außen. Dennoch war die Zeitschrift kein Parteiorgan und druckte auch Texte junger Autoren, die ansonsten keine Möglichkeit zur Veröffentlichung in der DDR fanden. Als Organ der Akademie der Wissenschaften unterlag die Zeitschrift im Gegensatz zu vielen anderen Medien keiner Vorzensur. Einige Kritiker sind jedoch der Ansicht, die relative Liberalität des Blattes zu DDR-Zeiten habe primär auf die Wirkung nach außen abgezielt. Dieter Noll, der 1981 das Angebot ablehnte, Chefredakteur zu werden, schätzte diese Strategie so ein: „Man muß dieses Blatt schon sehen als ein repräsentatives Blatt der Akademie, wo eben ganz bewußt hier und dort mal ein Auge zugedrückt wird, wenn man etwas in die Zeitschrift hineingeschrieben hat, was politisch nicht richtig war. Das wirkte im Ausland angenehm liberal und war Ausdruck einer nichtrepressiven Kulturpolitik. Wir legen ja Wert darauf, daß wir diesen Eindruck machen.“ Der heutige Chefredakteur Sebastian Kleinschmidt gibt an, Sinn und Form habe von jeher in Westdeutschland ein stärkeres Echo gefunden als im Osten. Ein Teil der Auflage wurde zu DDR-Zeiten gratis in den Westen verschickt. Trotz des Fehlens einer Zensur stand die Zeitschrift unter ständiger Beobachtung. Im Anschluss an das Erscheinen unliebsamer Beiträge wurden Redakteuren teilweise Parteiverfahren angedroht. Mitte 1988 stand nach der Veröffentlichung eines stalinismuskritischen Textes, den Becher bereits im Jahr 1957 geschrieben hatte, ein Verbot der Zeitschrift zur Diskussion. Bereits in den 50er Jahren stand Sinn und Form politisch stark in der Kritik, die sich vor allem gegen den Chefredakteur Peter Huchel richtete. Huchel hatte jedoch in Bertolt Brecht einen einflussreichen Fürsprecher. Dennoch wurde er 1961 zum Rücktritt gezwungen. Aus wikipedia-orgSinn_und_Form. Schlagworte: Literaturtheorie, Lyrik / Poesie, Germanistik, Literaturdidaktik, DDR Literatur, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literatur nach 1945, Literaturrezeption, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Schriftsteller, Literaturzeitschriften<br>Bestell-Nr.: 3827<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Achtzehntes-Jahr-1966-Zweites-Heft-Herausgegeben-von-der-Deutschen-Akademie-der-Kuenste-Begruendet-von-Johannes-R-Becher-und-Paul-Wiegler-Geleitet-von-Wilhelm-Girnus-Inhalt-ANNA-SEGHERS-FUeR-ALEX-WEDD,37531536-buch">Bestellen</a>Thu, 21 Dec 2017 23:30:53 +0100https://www.buchfreund.de/Achtzehntes-Jahr-1966-Zweites-Heft-Herausgegeben-von-der-Deutschen-Akademie-der-Kuenste-Begruendet-von-Johannes-R-Becher-und-Paul-Wiegler-Geleitet-von-Wilhelm-Girnus-Inhalt-ANNA-SEGHERS-FUeR-ALEX-WEDD,37531536-buch<![CDATA[Der Fall Axel C. Springer am Beispiel Arnold Zweig. Mit Kurzbiografien der Beiträger. Die Dokumentation enthält Auszüge aus der Panorama-Sendung des NDR vom 25.9.1967, Fälschungen der Springer-Presse, die zum Ziel hatten, vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts einen Konflikt zwischen Arnold Zweig und der DDR zu schaffen, Arnold Zweigs Erklärungen und die Reaktionen von Presse und Rundfunk. - (=Voltaire-Flugschriften Band 15, herausgegeben von Bernward Vesper).]]>https://www.buchfreund.de/Der-Fall-Axel-C-Springer-am-Beispiel-Arnold-Zweig-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Die-Dokumentation-enthaelt-Auszuege-aus-der-Panorama-Sendung-des-NDR-vom-25-9-1967-Faelschungen-der-Springer-Presse,61945884-buchGrass, Günter: Der Fall Axel C. Springer am Beispiel Arnold Zweig. Mit Kurzbiografien der Beiträger. Die Dokumentation enthält Auszüge aus der Panorama-Sendung des NDR vom 25.9.1967, Fälschungen der Springer-Presse, die zum Ziel hatten, vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts einen Konflikt zwischen Arnold Zweig und der DDR zu schaffen, Arnold Zweigs Erklärungen und die Reaktionen von Presse und Rundfunk. - (=Voltaire-Flugschriften Band 15, herausgegeben von Bernward Vesper). Erste Ausgabe. 1. - 10. Tausend. WG 22 Berlin, Voltaire-Verlag, 1967. 75 Seiten mit Abbildungen. Gesamtausstattung: Christian Chruxin. 8. Illustrierte Originalbroschur. Geheftet.Guter Zustand. Die zumeist von Bernward Vesper herausgegebenen Flugschriften gehören zum wesentlichen Bestandteil der Studentenbewegung. Die Reihe strahlt nicht zuletzt durch die geniale Gestaltung von Christian Chruxin eine ganz besondere Ästhetik aus, die sie über vieles Hingeschluderte aus der Zeit weit heraushebt. Wegen ihrer Komplexität der einzelnen Themen, vieler bedeutender Autoren und hervorragendem Bildmaterial in einzelnen Heften wird sie zum dauerhaften Bestandteil dieser "revolutionären" Epoche gehören. - Günter Grass (* 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr) ist ein deutscher Schriftsteller, Bildhauer, Maler und Grafiker mit kaschubischen Vorfahren. Grass war Mitglied der Gruppe 47 und gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Im Jahr 1999 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. ... Rezeption: Grass' Werk wurde und wird vielfach kritisiert, besonders die Darstellung sexueller Vorgänge oder politische Äußerungen sorgte zuweilen für Entrüstung. Dennoch wird sein Werk als bedeutsamer Teil des literarischen Kanons betrachtet. Die Romane, nicht nur Die Blechtrommel, sind weltweit bekannt. An seinen „pikaresken“ Schreibstil knüpften unter anderem solche Autoren wie John Irving und Salman Rushdie an. Letzterer setzte sich insbesondere auch mit Grass' Verarbeitung des Heimatverlustes auseinander, was sich zum Beispiel in Rushdies Roman Mitternachtskinder zeigt, der deutlichen Bezug auf die Blechtrommel nimmt - etwa in der Verarbeitung der Geburtsszene, die wiederum auf einer Verfremdung der Goetheschen Darstellung seiner Geburt in Dichtung und Wahrheit beruht. Seine öffentliche Wirkung zeigt sich auf der Cicero-Liste der führenden 500 Intellektuellen im deutschsprachigen Raum, auf der er 2007 hinter Benedikt XVI. auf dem zweiten Platz rangierte. ... Aus wikipedia-G%C3%BCnter_Grass Schlagworte: Medientheorie, Zeitgeschichte, Journalismus, Linke Literatur, Politikwissenschaft, Politologie, Politik nach 1945, Zeitschriften, 68 er, Studentenbewegung, Journalistik, Medien, Springer, Linke Theorie, Medientechnologie, Bildzeitung, Politische Literatur, Pressefreiheit, Medienkritik, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Rechtswissenschaft, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Presse, Politische Bildung, Presseschau, Medienwissenschaft, Zeitfragen, Politisches Engagement, Berichterstattung, Rechtswesen, Politische Dichtung, Politische Kultur, Politische Identität, Mediennutzung, Pressewesen, Achtundsechziger, Springer, Axel C.<br>Bestell-Nr.: 50715<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Fall-Axel-C-Springer-am-Beispiel-Arnold-Zweig-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Die-Dokumentation-enthaelt-Auszuege-aus-der-Panorama-Sendung-des-NDR-vom-25-9-1967-Faelschungen-der-Springer-Presse,61945884-buch">Bestellen</a>Wed, 15 Nov 2017 20:30:07 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Fall-Axel-C-Springer-am-Beispiel-Arnold-Zweig-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Die-Dokumentation-enthaelt-Auszuege-aus-der-Panorama-Sendung-des-NDR-vom-25-9-1967-Faelschungen-der-Springer-Presse,61945884-buch<![CDATA[Michail Bulgakow - Sowjetliteratur 7 1988 - Monatszeitschrift, Chefredakteur: Sawwa Dangulow. Chefredakteur der deutschsprachigen Ausgabe: Alexander Fjodorow. Inhalt: TEXTE VON BULGAKOW Mein Lebenslauf 6 Der Lebensstrahl. Phantastische Erzählung 9 Adam und Eva. Stück in vier Akten 32 Die Abenteuer Tschitschikows oder Die toten Seelen. Filmpoem nach Ni- kolai Gogol 82 Boris Sokolow: Über Michail Bulgakows Filmszenarium Die Abenteuer Tschitschikows oder Die toten Seelen 120 FEUILLETONS 123 TEXTE ÜBER BULGAKOW Leben und Werk Wladimir Lakschin: Michail Bulgakow: Sage und Sein 134 Bulgakows Bücher gestern, heute und morgen (Gespräch mit Alexander Karaganow) 151 Wadim Baranow: Michail Bulgakow und die Zeitung Nakanune . 156 Wsewolod Rewitsch: Die Wahrheit seiner Phantastik 160 Ralf Schröder: Geh deinen Weg, geh, Iwan Hauslos, geh. . . 166 Thomas Reschke: Bulgakow übersetzen 174 Erinnerungen von Zeitgenossen Konstantin Paustowski: Schneehauben 177 Valentin Katajew: Begegnungen mit Bulgakow 180 Viktor Ardow: Mein Nachbar 182 Jewgeni Gabrilowitsch: Ein Sächelchen 186 Leonid Lentsch: Mein Lieblingsschriftsteller 188 Umfrage der Sowjetliteratur Weniamin Kawerin, Tschingis Aitmatow, Ruslan Kirejew 191 KURZ BERICHTET. - (= Monatsschrift des Schriftstellerverbandes der UdSSR - 40. Jahrgang).]]>https://www.buchfreund.de/Michail-Bulgakow-Sowjetliteratur-7-1988-Monatszeitschrift-Chefredakteur-Sawwa-Dangulow-Chefredakteur-der-deutschsprachigen-Ausgabe-Alexander-Fjodorow-Inhalt-TEXTE-VON-BULGAKOW-Mein-Lebenslauf-6-Der-Le,86237519-buchDangulow, Sawwa: Michail Bulgakow - Sowjetliteratur 7 1988 - Monatszeitschrift, Chefredakteur: Sawwa Dangulow. Chefredakteur der deutschsprachigen Ausgabe: Alexander Fjodorow. Inhalt: TEXTE VON BULGAKOW Mein Lebenslauf 6 Der Lebensstrahl. Phantastische Erzählung 9 Adam und Eva. Stück in vier Akten 32 Die Abenteuer Tschitschikows oder Die toten Seelen. Filmpoem nach Ni- kolai Gogol 82 Boris Sokolow: Über Michail Bulgakows Filmszenarium Die Abenteuer Tschitschikows oder Die toten Seelen 120 FEUILLETONS 123 TEXTE ÜBER BULGAKOW Leben und Werk Wladimir Lakschin: Michail Bulgakow: Sage und Sein 134 Bulgakows Bücher gestern, heute und morgen (Gespräch mit Alexander Karaganow) 151 Wadim Baranow: Michail Bulgakow und die Zeitung Nakanune . 156 Wsewolod Rewitsch: Die Wahrheit seiner Phantastik 160 Ralf Schröder: Geh deinen Weg, geh, Iwan Hauslos, geh. . . 166 Thomas Reschke: Bulgakow übersetzen 174 Erinnerungen von Zeitgenossen Konstantin Paustowski: Schneehauben 177 Valentin Katajew: Begegnungen mit Bulgakow 180 Viktor Ardow: Mein Nachbar 182 Jewgeni Gabrilowitsch: Ein Sächelchen 186 Leonid Lentsch: Mein Lieblingsschriftsteller 188 Umfrage der Sowjetliteratur Weniamin Kawerin, Tschingis Aitmatow, Ruslan Kirejew 191 KURZ BERICHTET. - (= Monatsschrift des Schriftstellerverbandes der UdSSR - 40. Jahrgang). Erstausgabe Moskau: Sowjetliteratur, 1988. 191 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. 22 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Michail Afanasjewitsch Bulgakow, wiss. Transliteration Michail Afanas'evic Bulgakov; * 3. Maijul./ 15. Mai 1891 greg. in Kiew, Ukraine; † 10. März 1940 in Moskau) war ein russischer Schriftsteller. Er gilt als einer der großen Satiriker der russischen Literatur. Leben: Michail Bulgakow wurde als Sohn von Afanasij Iwanowitsch Bulgakow, einem Dozenten der Kiewer Geistlichen Akademie, und dessen Frau Warwara Michajlowna (geborene Pokrowskaja) geboren. Nach dem Abitur am Kiewer Ersten Gymnasium 1909 schrieb er sich an der Medizinischen Fakultät der Kiewer Universität ein. 1916 erhielt er das Diplom eines Arztes und trat eine Stelle auf dem Land im Gebiet Smolensk an, bevor er in dem Ort Wjasma praktizierte. 1915 heiratete er Tatjana Nikolajewna Lappa. Zur Zeit des Russischen Bürgerkrieges wurde Bulgakow im Februar 1919 als Arzt in die Ukrainische Republikanische Armee einberufen. Er desertierte nach kurzer Zeit und schaffte es, in selbiger Funktion in der Roten Armee unterzukommen. Schließlich landete Bulgakow bei den südrussischen Weißen Garden. Eine gewisse Zeit verbrachte er bei den Kosaken in Tschetschenien, später verschlug es ihn nach Wladikawkas. Ende Oktober 1921 zog Bulgakow nach Moskau und begann für eine Reihe von Zeitungen (Sirene, Arbeiter) sowie Zeitschriften (Der Medizinische Arbeiter, Russland‚ Wiedergeburt) zu arbeiten. In dieser Zeit publizierte er vereinzelte Prosastücke in der in Berlin erscheinenden Exilantenzeitung Am Vortag. Zwischen 1922 und 1926 druckte die Sirene mehr als 120 seiner Reportagen, Essays und Kolumnen. 1923 trat Bulgakow dem Allrussischen Schriftstellerverband bei. 1924 traf er Ljubow Jewgenjewna Beloserskaja, die er im Jahr darauf heiratete. 1928 bereiste das Paar den Kaukasus und besuchte die Städte Tiflis, Batumi, Wladikawkas und Gudermes. In Moskau fand im selben Jahr die Premiere von Blutrote Insel statt. Der Autor entwickelte in dieser Zeit die ersten Ideen zu Der Meister und Margarita und begann die Arbeit an einem Stück über Molière mit dem Titel Sklaverei der Frömmler. 1929 begegnete er Jelena Sergejewna Schilowskaja, die 1932 seine dritte Frau wurde. Ab 1930 wurden die Werke Bulgakows nicht mehr veröffentlicht, seine Stücke verschwanden von den Spielplänen der Theater. In Briefen an seinen in Paris lebenden Bruder Nikolai beklagte sich Bulgakow über die für ihn undankbare Situation und seine beschwerliche materielle Lage. Zur selben Zeit wandte er sich auch an die politische Führung der UdSSR mit der Bitte, ihm entweder die Emigration oder eine Arbeit als Regie-Assistent zu verschaffen. Iosif Wissarionowitsch Stalin persönlich rief Bulgakow an und versprach Hilfe. Der Autor arbeitete 1930 zunächst im Zentraltheater der werktätigen Jugend TRAM, dann bis 1936 im MXAT in der Funktion eines Regie-Assistenten. 1932 war er an der Inszenierung von Gogols Die toten Seelen beteiligt. Ab 1936 fand er sich im Bolschoi-Theater als Librettist und Übersetzer wieder. 1936 fand die Premiere von Molière statt. Im Jahr 1939 arbeitete Bulgakow an dem Libretto ?????? und an einem Stück über Stalin (Batum). Entgegen der Erwartung des Autors wurden Veröffentlichung und Aufführung verboten. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide. Die Ärzte diagnostizierten hypertonische Nephrosklerose. Er begann, seiner Frau Jelena Sergejewna die letzten Varianten seines Romans Der Meister und Margarita zu diktieren. Ab Februar 1940 hielten Freunde und Verwandte Wache am Krankenbett. Am 10. März starb Bulgakow. Einen Tag darauf hielt der Schriftstellerverband der UdSSR eine zivile Totenmesse ab. Zuvor nahm der Bildhauer S. D. Merkurow vom Antlitz des Verstorbenen die Totenmaske ab. Der Asteroid 3469 Bulgakov ist nach ihm benannt. Leistungen: Bulgakows groteske Darstellungen des Alltagslebens in der jungen Sowjetunion haben oftmals fantastische oder absurde Züge – in der russischsprachigen Literatur seit Gogol eine typische Art, Gesellschaftskritik zu üben. Hundeherz entstand bereits 1925, wurde in der Sowjetunion jedoch erst 1987 publiziert. Das bekannteste Werk Bulgakows ist „Der Meister und Margarita“, eine satirisch-groteske Aufnahme des Faustmotivs, eine Reise durch die Zeiten. Das Werk erschien gedruckt erstmals 1966/67 in Fortsetzungen in der Literaturzeitschrift Moskwa, fast 30 Jahre nach dem Tod des Autors, in gekürzter Fassung. Die ungekürzte Version erschien in Buchform erstmals 1973. Kurz nach der sowjetischen Ausgabe wurde der Roman 1968 auch in der deutschen Übersetzung von Thomas Reschke veröffentlicht. Einige Kritiker halten das Buch für den besten russischen Roman des 20. Jahrhunderts. . Aus wikipedia-Michail_Afanasjewitsch_Bulgakow. Schlagworte: Slawische Literatur, Belletristik Russisch, Sowjetunion, Kultur, Zeitschrift, Sowjetunion, Literaturzeitschrift, Geschichte 1917- , Anthologie, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Rußland, Russische Literatur, Russische Geschichte Russische Revolution, Literaturkanon, Zarentum<br>Bestell-Nr.: 60020<br>Preis: 15,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Michail-Bulgakow-Sowjetliteratur-7-1988-Monatszeitschrift-Chefredakteur-Sawwa-Dangulow-Chefredakteur-der-deutschsprachigen-Ausgabe-Alexander-Fjodorow-Inhalt-TEXTE-VON-BULGAKOW-Mein-Lebenslauf-6-Der-Le,86237519-buch">Bestellen</a>Wed, 08 Nov 2017 20:30:23 +0100https://www.buchfreund.de/Michail-Bulgakow-Sowjetliteratur-7-1988-Monatszeitschrift-Chefredakteur-Sawwa-Dangulow-Chefredakteur-der-deutschsprachigen-Ausgabe-Alexander-Fjodorow-Inhalt-TEXTE-VON-BULGAKOW-Mein-Lebenslauf-6-Der-Le,86237519-buch<![CDATA[Schreibheft. Zeitschrift für Literatur Nr. 38. Herausgegeben von Norbert Wehr. Inhalt: Grenzüberschreitungen - eine Ansicht spanischer Literatur, darin: Goytisolo, Juan: Verbotenes Revier. Wege in die Literatur, Lehrjahre des Gefühls, Autobiographie (Auszug) (Ü: Maralde Meyer-Minnemann), Goytisolo, Juan: Die Sprache der Vögel, Roman-Auszug (Ü: Thomas Brovot) Goytisolo, Juan: Die Sprache, mein Vaterland. Lehrjahre in der Politik, Autobio-graphie (Auszug) (Ü: Christiane Rasche) - Semprún, Jorge: Pasionaria hat ums Wort gebeten, Roman-Auszug (Ü: Wilfried Böhringer), Semprún, Jorge: Auf Messers Schneide, Gespräch mit Miguel Riera / Seh-Texte, Lesebilder; Mathews / Pastior: Die Erfindung der Sprache / Sorokin, Vladimir: Vorfall auf der Straße, Erzählung (Ü: Gabriele Leupold); Kling, Thomas: russischer digest I, II, Gedichte, Kling, Thomas: zweite petersburger hängun‘, Gedicht / u.v.a.]]>https://www.buchfreund.de/Schreibheft-Zeitschrift-fuer-Literatur-Nr-38-Herausgegeben-von-Norbert-Wehr-Inhalt-Grenzueberschreitungen-eine-Ansicht-spanischer-Literatur-darin-Goytisolo-Juan-Verbotenes-Revier-Wege-in-die-Literatur,82920553-buchSchreibheft. Zeitschrift für Literatur Nr. 38. Herausgegeben von Norbert Wehr. Inhalt: Grenzüberschreitungen - eine Ansicht spanischer Literatur, darin: Goytisolo, Juan: Verbotenes Revier. Wege in die Literatur, Lehrjahre des Gefühls, Autobiographie (Auszug) (Ü: Maralde Meyer-Minnemann), Goytisolo, Juan: Die Sprache der Vögel, Roman-Auszug (Ü: Thomas Brovot) Goytisolo, Juan: Die Sprache, mein Vaterland. Lehrjahre in der Politik, Autobio-graphie (Auszug) (Ü: Christiane Rasche) - Semprún, Jorge: Pasionaria hat ums Wort gebeten, Roman-Auszug (Ü: Wilfried Böhringer), Semprún, Jorge: Auf Messers Schneide, Gespräch mit Miguel Riera / Seh-Texte, Lesebilder; Mathews / Pastior: Die Erfindung der Sprache / Sorokin, Vladimir: Vorfall auf der Straße, Erzählung (Ü: Gabriele Leupold); Kling, Thomas: russischer digest I, II, Gedichte, Kling, Thomas: zweite petersburger hängun‘, Gedicht / u.v.a. Erstausgabe. Essen: Rigodon-Verlag, 1991 Oktober. 191 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. 25 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Schreibheft, Zeitschrift für Literatur, ist eine Zeitschrift für internationale Literatur. Geschichte: Das Schreibheft, 1977 gegründet von Wilfried H. Bienek und Ulrich Homann[1], wird seit 1982 von Norbert Wehr in Essen herausgegeben. Es gilt als eine der führenden Literaturzeitschriften im deutschsprachigen Raum und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 1998 erschien ein fünfbändiger Reprint im Verlag Zweitausendeins (eine Auszeichnung, die vorher nur Karl Kraus' Die Fackel, Klaus Manns Die Sammlung, Alfred Anderschs Texte und Zeichen, Peter Huchels Sinn und Form und Hans Benders und Michael Krügers Akzente zuteilgeworden war). Das von Norbert Wehr entwickelte redaktionelle Konzept der Zeitschrift besteht darin, einen Gegenstand – sei es ein Autor, ein Buch, eine literarische Gruppe, sei es die Literatur einer Sprache – in Schwerpunkt-Dossiers zu facettieren und möglichst viele O-Töne literarischer, biographischer, übersetzerischer oder wissenschaftlicher Auseinandersetzung zu versammeln. Keine Potpourris sollen so entstehen, keine Additionen guter und wichtiger Texte, Anspruch ist vielmehr, ein Gespräch zwischen Schriftstellern, ihren Büchern und Konzepten zu inszenieren sowie geistesverwandte Echo-Räume und kommunizierende Röhrensysteme herzustellen. Mit diesem Anspruch hat das Schreibheft avancierte Literaturkonzepte in internationalen Literaturen aufzuspüren versucht, das heißt, es hat ausgedehnte Streifzüge durch die Literaturen Frankreichs, US-Amerikas und der ehemaligen Sowjetunion unternommen, hat Dossiers zu einzelnen Autoren zusammengestellt (zum Beispiel zu Louis-Ferdinand Céline, Malcolm Lowry, Hubert Fichte, Danilo Kiš, James Hamilton Paterson, William Gass, Richard Powers, Mário de Sá-Carneiro, Louis Zukofsky, Helmut Heißenbüttel, Ezra Pound, Pier Paolo Pasolini, Inger Christensen), hat sich früh für die Literaturen kleiner Länder interessiert (zum Beispiel die niederländische, belgische, dänische, norwegische, polnische und kroatische) und hat immer wieder an Autoren erinnert, die an der Schwelle der Moderne standen und für heute schreibende Schriftsteller wegweisend waren. Inhalt: „Das Schreibheft ist das einzigartige A & O aller fortgeschrittenen (Welt-)Literatur- Kenner & -Liebhaber. Ein zweimal jährlich bestelltes weites Feld, auf dem man a) das kommende Gras wachsen hört und b) essayistisch geerntet wird.“ (Frankfurter Rundschau) ... Aus: wikipedia-Schreibheft_(Zeitschrift) Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, , Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 58769<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Schreibheft-Zeitschrift-fuer-Literatur-Nr-38-Herausgegeben-von-Norbert-Wehr-Inhalt-Grenzueberschreitungen-eine-Ansicht-spanischer-Literatur-darin-Goytisolo-Juan-Verbotenes-Revier-Wege-in-die-Literatur,82920553-buch">Bestellen</a>Sat, 04 Nov 2017 20:30:02 +0100https://www.buchfreund.de/Schreibheft-Zeitschrift-fuer-Literatur-Nr-38-Herausgegeben-von-Norbert-Wehr-Inhalt-Grenzueberschreitungen-eine-Ansicht-spanischer-Literatur-darin-Goytisolo-Juan-Verbotenes-Revier-Wege-in-die-Literatur,82920553-buch<![CDATA[Vietnam. Evolution of the Crisis. Introduction by Kenneth T. Young. Cultural backgrounds of present problems, by Paul Mus; The development of the revolution, by Vu Van Thai; Nationalism and revolution, by George K. Tanham; The war, the gap and the cadre, by John C. Donnell; The Buddhists: the problem and the promise, by Kenneth W. Morgan; The leaders: today and tomorrow, by Robert Shaplen; The American encounter with Vietnam, by Kenneth T. Young. - (=ASIA : A JOURNAL PUBLISHED BY THE ASIA SOCIETY (No. 4 Winter 1966).]]>https://www.buchfreund.de/Vietnam-Evolution-of-the-Crisis-Introduction-by-Kenneth-T-Young-Cultural-backgrounds-of-present-problems-by-Paul-Mus-The-development-of-the-revolution-by-Vu-Van-Thai-Nationalism-and-revolution-by-Geor,48282073-buchVietnam. Evolution of the Crisis. Introduction by Kenneth T. Young. Cultural backgrounds of present problems, by Paul Mus; The development of the revolution, by Vu Van Thai; Nationalism and revolution, by George K. Tanham; The war, the gap and the cadre, by John C. Donnell; The Buddhists: the problem and the promise, by Kenneth W. Morgan; The leaders: today and tomorrow, by Robert Shaplen; The American encounter with Vietnam, by Kenneth T. Young. - (=ASIA : A JOURNAL PUBLISHED BY THE ASIA SOCIETY (No. 4 Winter 1966). New York The Asia Society, 1966. 130 Seiten. 14 x 21 cm. Illustrierte Originalbroschur.Befriedigender Zustand. Besitzerstempel auf dem Einband: Properity of Amerika-Haus, München. Aus der Bibliothek der Gräfin Ledebur. Schlagworte: Politik, Erdkunde, Reisen, Ortskunde, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Kultur, Klima, Geographie, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Politikwissenschaft, Politologie, Politik nach 1945, Soziale Identität, Politische Bildung, Gesellschaftwissenschaften, Sozialwesen, Bürger, Essayistik, Essays, Soziologie, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 42716<br>Preis: 11,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Vietnam-Evolution-of-the-Crisis-Introduction-by-Kenneth-T-Young-Cultural-backgrounds-of-present-problems-by-Paul-Mus-The-development-of-the-revolution-by-Vu-Van-Thai-Nationalism-and-revolution-by-Geor,48282073-buch">Bestellen</a>Sun, 27 Aug 2017 05:00:19 +0200https://www.buchfreund.de/Vietnam-Evolution-of-the-Crisis-Introduction-by-Kenneth-T-Young-Cultural-backgrounds-of-present-problems-by-Paul-Mus-The-development-of-the-revolution-by-Vu-Van-Thai-Nationalism-and-revolution-by-Geor,48282073-buch<![CDATA[brand eins - 13. Jahrgang Heft 01. Januar 2011. Schwerpunkt: Freiräume. Was hält dich auf? Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Freiräume. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Der Raum zwischen den Grenzen. Wolf Lotter: Grenzbereiche. Der Freiraum ist das natürliche Biotop neuer Ideen. Doch es gibt ihn nicht umsonst. - (=13. Jahrgang Heft 01. Januar 2011).]]>https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-01-Januar-2011-Schwerpunkt-Freiraeume-Was-haelt-dich-auf-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Der-Raum-zwischen-den-Gren,72573433-buchbrand eins - 13. Jahrgang Heft 01. Januar 2011. Schwerpunkt: Freiräume. Was hält dich auf? Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Freiräume. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Der Raum zwischen den Grenzen. Wolf Lotter: Grenzbereiche. Der Freiraum ist das natürliche Biotop neuer Ideen. Doch es gibt ihn nicht umsonst. - (=13. Jahrgang Heft 01. Januar 2011). Erstausgabe. Hamburg: Brand Eins Medien, 2011. 154 Seiten mit vielen Abbildungen. 28 x 21,4 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. - Brand eins (Eigenschreibweise: brand eins) ist eine monatlich erscheinende deutsche Wirtschaftszeitschrift mit einer verkauften Auflage von 95.697 Exemplaren laut IVW 4/2014. Inhalte: Brand eins porträtiert Unternehmen und deren Persönlichkeiten. Das Magazin beschäftigt sich auch mit wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen sowie Berichten, Reportagen und Interviews aus der Praxis. Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt wie Kapital, Arbeit, Geld, Qualität, aber auch Themen wie Liebe und Kunst. Zu den Schwerpunktthemen schreibt der Redakteur und Autor Wolf Lotter Essays. Bei einer Umfrage, die 2007 im Vorfeld der LeadAwards unter „3150 Top-Entscheidern aus Medien, Werbung und Industrie“ durchgeführt wurde, kam Brand eins bei der Frage nach den „Ihrer Meinung nach derzeit wichtigsten und bestgemachten deutschen Zeitschriften“ auf den zweiten Platz. Geschichte: Brand eins wurde 1999 von einem Team um die ehemalige stellvertretende Chefredakteurin des manager magazins Gabriele Fischer gegründet, das aus der Redaktion des 1998 begonnenen Wirtschaftsmagazins Econy hervorging. Der Name „brand eins“ leitet sich aus einem Wortspiel ab. Der Redaktionssitz in Hamburg befand sich ursprünglich in der Brandstwiete 1, gleichzeitig bedeutet der englische Begriff brand in der Wirtschaftssprache auch „Marke“. Die 50. Ausgabe (07/2004) erschien unter dem Namen brand fünfzig, die 100. Ausgabe (01/2009) als brand hundert; Heft 08/2008 (Thema Wirtschaft braucht Leidenschaft) trug den Titel brand eins Liebe. Erscheinungsweise: Die Zeitschrift erscheint seit August 2005 monatlich, zuvor waren es zehn Ausgaben im Jahr. Auf der Homepage befindet sich ein Online-Archiv der erschienenen Texte. 2004 wurde der Zugang auf Abonnenten und zahlende Leser eingeschränkt, dies wurde nach einigen Monaten wieder rückgängig gemacht. Seit Ende Mai 2010 kann brand eins auch auf dem iPad gelesen werden. Verlag: Brand eins wird von der brand eins Medien AG herausgegeben, die bei Gründung 1999 die Rechtsform einer GmbH hatte. Während einer finanziellen Krise 2001 beteiligten sich weitere Gesellschafter. Mit Stand September 2014 ist von insgesamt 14 Gesellschaftern die Beteiligungsgesellschaft bmp mit 35 Prozent die größte Anteilhalterin, weitere 11 Prozent hält das Management (Gabriele Fischer), der Rest ist Streubesitz.[2] ... Aus: wikipedia-Brand_eins Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Ökonomie, Wirtschaftskritik, Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wachstum, Kapitalismus, Macht, Einkommen, Märkte, Marktwirtschaft, Nationalökonomie, Wirtschaftsgeschichte, Preisbildung, Krisentheorie, Geld<br>Bestell-Nr.: 54857<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-01-Januar-2011-Schwerpunkt-Freiraeume-Was-haelt-dich-auf-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Der-Raum-zwischen-den-Gren,72573433-buch">Bestellen</a>Tue, 13 Dec 2016 22:30:38 +0100https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-01-Januar-2011-Schwerpunkt-Freiraeume-Was-haelt-dich-auf-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Der-Raum-zwischen-den-Gren,72573433-buch<![CDATA[brand eins - 13. Jahrgang Heft 11. November 2011. Schwerpunkt: Rechnen. Fürchtet euch nicht. Vom Glück die Welt zu verstehen. Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Freiräume. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Rechnet mit uns. Wolf Lotter: Wir rechnen mit allem. Rechnen ist das Werkzeug, um die Welt zu verstehen und ihre Probleme zu lösen. Das kann man verdrängen, aber nicht ändern. - (=13. Jahrgang Heft 11. November 2011).]]>https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-11-November-2011-Schwerpunkt-Rechnen-Fuerchtet-euch-nicht-Vom-Glueck-die-Welt-zu-verstehen-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefreda,72573434-buchbrand eins - 13. Jahrgang Heft 11. November 2011. Schwerpunkt: Rechnen. Fürchtet euch nicht. Vom Glück die Welt zu verstehen. Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Freiräume. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Rechnet mit uns. Wolf Lotter: Wir rechnen mit allem. Rechnen ist das Werkzeug, um die Welt zu verstehen und ihre Probleme zu lösen. Das kann man verdrängen, aber nicht ändern. - (=13. Jahrgang Heft 11. November 2011). Erstausgabe. Hamburg: Brand Eins Medien, 2011. 170 Seiten mit vielen Abbildungen. 28 x 21,4 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. - Brand eins (Eigenschreibweise: brand eins) ist eine monatlich erscheinende deutsche Wirtschaftszeitschrift mit einer verkauften Auflage von 95.697 Exemplaren laut IVW 4/2014. Inhalte: Brand eins porträtiert Unternehmen und deren Persönlichkeiten. Das Magazin beschäftigt sich auch mit wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen sowie Berichten, Reportagen und Interviews aus der Praxis. Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt wie Kapital, Arbeit, Geld, Qualität, aber auch Themen wie Liebe und Kunst. Zu den Schwerpunktthemen schreibt der Redakteur und Autor Wolf Lotter Essays. Bei einer Umfrage, die 2007 im Vorfeld der LeadAwards unter „3150 Top-Entscheidern aus Medien, Werbung und Industrie“ durchgeführt wurde, kam Brand eins bei der Frage nach den „Ihrer Meinung nach derzeit wichtigsten und bestgemachten deutschen Zeitschriften“ auf den zweiten Platz. Geschichte: Brand eins wurde 1999 von einem Team um die ehemalige stellvertretende Chefredakteurin des manager magazins Gabriele Fischer gegründet, das aus der Redaktion des 1998 begonnenen Wirtschaftsmagazins Econy hervorging. Der Name „brand eins“ leitet sich aus einem Wortspiel ab. Der Redaktionssitz in Hamburg befand sich ursprünglich in der Brandstwiete 1, gleichzeitig bedeutet der englische Begriff brand in der Wirtschaftssprache auch „Marke“. Die 50. Ausgabe (07/2004) erschien unter dem Namen brand fünfzig, die 100. Ausgabe (01/2009) als brand hundert; Heft 08/2008 (Thema Wirtschaft braucht Leidenschaft) trug den Titel brand eins Liebe. Erscheinungsweise: Die Zeitschrift erscheint seit August 2005 monatlich, zuvor waren es zehn Ausgaben im Jahr. Auf der Homepage befindet sich ein Online-Archiv der erschienenen Texte. 2004 wurde der Zugang auf Abonnenten und zahlende Leser eingeschränkt, dies wurde nach einigen Monaten wieder rückgängig gemacht. Seit Ende Mai 2010 kann brand eins auch auf dem iPad gelesen werden. Verlag: Brand eins wird von der brand eins Medien AG herausgegeben, die bei Gründung 1999 die Rechtsform einer GmbH hatte. Während einer finanziellen Krise 2001 beteiligten sich weitere Gesellschafter. Mit Stand September 2014 ist von insgesamt 14 Gesellschaftern die Beteiligungsgesellschaft bmp mit 35 Prozent die größte Anteilhalterin, weitere 11 Prozent hält das Management (Gabriele Fischer), der Rest ist Streubesitz.[2] ... Aus: wikipedia-Brand_eins Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Ökonomie, Wirtschaftskritik, Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wachstum, Kapitalismus, Macht, Einkommen, Märkte, Marktwirtschaft, Nationalökonomie, Wirtschaftsgeschichte, Preisbildung, Krisentheorie, Geld<br>Bestell-Nr.: 54858<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-11-November-2011-Schwerpunkt-Rechnen-Fuerchtet-euch-nicht-Vom-Glueck-die-Welt-zu-verstehen-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefreda,72573434-buch">Bestellen</a>Tue, 13 Dec 2016 22:30:38 +0100https://www.buchfreund.de/brand-eins-13-Jahrgang-Heft-11-November-2011-Schwerpunkt-Rechnen-Fuerchtet-euch-nicht-Vom-Glueck-die-Welt-zu-verstehen-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Freiraeume-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefreda,72573434-buch<![CDATA[brand eins - 14. Jahrgang Heft 08. August 2012. Schwerpunkt: Nichtstun. Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Nichtstun. Und was sich daraus machen läßt. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Himmel und Hölle. Wolf Lotter: Die Not des Müßiggangs: Zu tun, worauf man Lust hat, und nicht, was man muss – das ist eines der ältesten und wichtigsten Ziele der Menschheit. Wir arbeiten hart daran, das zu verdrängen.- (=14. Jahrgang Heft 08. August 2012).]]>https://www.buchfreund.de/brand-eins-14-Jahrgang-Heft-08-August-2012-Schwerpunkt-Nichtstun-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Nichtstun-Und-was-sich-daraus-machen-laesst-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Himmel-und-Ho,72573435-buchbrand eins - 14. Jahrgang Heft 08. August 2012. Schwerpunkt: Nichtstun. Wirtschaftsmagazin. Schwerpunkt: Nichtstun. Und was sich daraus machen läßt. Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin: Himmel und Hölle. Wolf Lotter: Die Not des Müßiggangs: Zu tun, worauf man Lust hat, und nicht, was man muss – das ist eines der ältesten und wichtigsten Ziele der Menschheit. Wir arbeiten hart daran, das zu verdrängen.- (=14. Jahrgang Heft 08. August 2012). Erstausgabe. Hamburg: Brand Eins Medien, 2012. 138 Seiten mit vielen Abbildungen. 28 x 21,4 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. - Brand eins (Eigenschreibweise: brand eins) ist eine monatlich erscheinende deutsche Wirtschaftszeitschrift mit einer verkauften Auflage von 95.697 Exemplaren laut IVW 4/2014. Inhalte: Brand eins porträtiert Unternehmen und deren Persönlichkeiten. Das Magazin beschäftigt sich auch mit wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen sowie Berichten, Reportagen und Interviews aus der Praxis. Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt wie Kapital, Arbeit, Geld, Qualität, aber auch Themen wie Liebe und Kunst. Zu den Schwerpunktthemen schreibt der Redakteur und Autor Wolf Lotter Essays. Bei einer Umfrage, die 2007 im Vorfeld der LeadAwards unter „3150 Top-Entscheidern aus Medien, Werbung und Industrie“ durchgeführt wurde, kam Brand eins bei der Frage nach den „Ihrer Meinung nach derzeit wichtigsten und bestgemachten deutschen Zeitschriften“ auf den zweiten Platz. Geschichte: Brand eins wurde 1999 von einem Team um die ehemalige stellvertretende Chefredakteurin des manager magazins Gabriele Fischer gegründet, das aus der Redaktion des 1998 begonnenen Wirtschaftsmagazins Econy hervorging. Der Name „brand eins“ leitet sich aus einem Wortspiel ab. Der Redaktionssitz in Hamburg befand sich ursprünglich in der Brandstwiete 1, gleichzeitig bedeutet der englische Begriff brand in der Wirtschaftssprache auch „Marke“. Die 50. Ausgabe (07/2004) erschien unter dem Namen brand fünfzig, die 100. Ausgabe (01/2009) als brand hundert; Heft 08/2008 (Thema Wirtschaft braucht Leidenschaft) trug den Titel brand eins Liebe. Erscheinungsweise: Die Zeitschrift erscheint seit August 2005 monatlich, zuvor waren es zehn Ausgaben im Jahr. Auf der Homepage befindet sich ein Online-Archiv der erschienenen Texte. 2004 wurde der Zugang auf Abonnenten und zahlende Leser eingeschränkt, dies wurde nach einigen Monaten wieder rückgängig gemacht. Seit Ende Mai 2010 kann brand eins auch auf dem iPad gelesen werden. Verlag: Brand eins wird von der brand eins Medien AG herausgegeben, die bei Gründung 1999 die Rechtsform einer GmbH hatte. Während einer finanziellen Krise 2001 beteiligten sich weitere Gesellschafter. Mit Stand September 2014 ist von insgesamt 14 Gesellschaftern die Beteiligungsgesellschaft bmp mit 35 Prozent die größte Anteilhalterin, weitere 11 Prozent hält das Management (Gabriele Fischer), der Rest ist Streubesitz.[2] ... Aus: wikipedia-Brand_eins Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Ökonomie, Wirtschaftskritik, Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wachstum, Kapitalismus, Macht, Einkommen, Märkte, Marktwirtschaft, Nationalökonomie, Wirtschaftsgeschichte, Preisbildung, Krisentheorie, Geld<br>Bestell-Nr.: 54856<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/brand-eins-14-Jahrgang-Heft-08-August-2012-Schwerpunkt-Nichtstun-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Nichtstun-Und-was-sich-daraus-machen-laesst-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Himmel-und-Ho,72573435-buch">Bestellen</a>Tue, 13 Dec 2016 22:30:38 +0100https://www.buchfreund.de/brand-eins-14-Jahrgang-Heft-08-August-2012-Schwerpunkt-Nichtstun-Wirtschaftsmagazin-Schwerpunkt-Nichtstun-Und-was-sich-daraus-machen-laesst-Editorial-von-Gabriele-Fischer-Chefredakteurin-Himmel-und-Ho,72573435-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 28-33 / 7. November 1978. II. Jahr. Herausgegeben von Uwe Nettelbeck. Inhalt: Fantomas (5).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-28-33-7-November-1978-II-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Fantomas-5-Nettelbeck-Uwe,72754597-buchNettelbeck, Uwe: Die Republik. Nummer 28-33 / 7. November 1978. II. Jahr. Herausgegeben von Uwe Nettelbeck. Inhalt: Fantomas (5). Erstausgabe. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1978. 392 Seiten mit Abbildungen. 20,2 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Guter Zustand. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturkanon, Rechtssprechung, Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Öffentlicher Dienst, Naturrecht, Rechtspositivismus, Rechtspflege, Rechtswesen, Verwaltung, Rechtsfälle, Recht, Justiz, Justizgeschichte, Gesetze, Jura, Gesetzestexte, Menschenrechte<br>Bestell-Nr.: 54936<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-28-33-7-November-1978-II-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Fantomas-5-Nettelbeck-Uwe,72754597-buch">Bestellen</a>Sun, 30 Oct 2016 22:30:51 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-28-33-7-November-1978-II-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Fantomas-5-Nettelbeck-Uwe,72754597-buch<![CDATA[Zeitschrift für Pädagogik. Motivation und Interesse. Jahrgang 25. Heft 1. 1979.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Paedagogik-Motivation-und-Interesse-Jahrgang-25-Heft-1-1979-Flitner-Andreas-Reinhard-Fatke-und-Ulrich-Herrmann,41936737-buchFlitner, Andreas, Reinhard Fatke und Ulrich Herrmann: Zeitschrift für Pädagogik. Motivation und Interesse. Jahrgang 25. Heft 1. 1979. Erstausgabe. Weinheim: Beltz Verlag, 1979 (Februar). Seiten 1 - 165. 24 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Andreas Flitner (* 28. September 1922 in Jena) ist ein emeritierter Professor für Pädagogik. Leben und Werk: Andreas Flitner wird 1922 als Sohn von Wilhelm Flitner geboren. Er absolviert 1940 sein Abitur in Hamburg. Von 1945 bis 1950 studiert er in Hamburg, Heidelberg und Basel. 1950 ist er als Lektor in Cambridge tätig. Er promoviert 1951 in Basel und habilitiert 1955. Nach einem kurzen Aufenthalt als Professor für Pädagogoik an der Universität Erlangen 1956, arbeitet er von 1958 bis 1988 als Professor an der Universität Tübingen. 1967 ist Flitner als Gastprofessor in Evanston in Illinois tätig. Nach seiner Emeritierung wird er ab 1991 Honorarprofessor der Universität Jena. Andreas Flitners Veröffentlichungen gelten Fragen der Allgemeinen Pädagogik, der Bildungsgeschichte, den Erziehungsproblemen des Kindes- und Jugendalters und der Bildungspolitik. Flitner ist verheiratet mit seiner Frau Sonia und wohnt in Tübingen. Er hat einen Sohn und mehrere Töchter von denen Elisabeth Flitner ebenfalls Professorin für Pädagogik ist. Politisches Engagement: Flitner hat sich auch in praktischen Bildungsinitiativen, in der Friedensbewegung und in der Demokratie-Pädagogik engagiert, unter anderem in der Unterstützung von Schulen und Jugendarbeit durch das Förderprogramm Demokratisch Handeln (seit 1989). ... Aus: wikipedia Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, , Bildungsgeschichte, Persönlichkeit, Bildungsforschung, Schulkritik, Erziehung, Schule, Erziehungswissenschaften, Erziehungswissenschaft, Erziehungsphilosophie, Persönlichkeitsentwicklung, Schulpolitik, Psychologie, Pädagogik, Jugend, Adoleszenz<br>Bestell-Nr.: 39157<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Paedagogik-Motivation-und-Interesse-Jahrgang-25-Heft-1-1979-Flitner-Andreas-Reinhard-Fatke-und-Ulrich-Herrmann,41936737-buch">Bestellen</a>Fri, 29 Apr 2016 23:30:17 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Paedagogik-Motivation-und-Interesse-Jahrgang-25-Heft-1-1979-Flitner-Andreas-Reinhard-Fatke-und-Ulrich-Herrmann,41936737-buch<![CDATA[Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2007 / 2. Klaus Grawe – Perspektiven eines großen Therapeuten. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Hansjörg Znoj. Nachruf: Paul Watzlawik gestorben. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 2 / 2007).]]>https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2007-2-Klaus-Grawe-Perspektiven-eines-grossen-Therapeuten-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Hansjoerg-Znoj-Nachruf-Paul-Watzlawik-gestorben-Herausgeber-De,77723824-buchVerhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2007 / 2. Klaus Grawe – Perspektiven eines großen Therapeuten. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Hansjörg Znoj. Nachruf: Paul Watzlawik gestorben. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 2 / 2007). Erstausgabe. Tübingen DGVT Verlag, 2007. Seiten 273 - 512. Seiten mit vielen Abbildungen. 24 x 16,5 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V. ist ein psychosozialer, psychotherapeutischer und gesundheitspolitischer Fachverband. Ihre zentralen Ziele sind die Verbesserung der psychosozialen Versorgung der Bevölkerung und die Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie (VT) und Verhaltensmodifikation in Forschung, Lehre und Praxis. Grundlage dieser Arbeit ist ein sozialwissenschaftliches Krankheitsmodell, das die psychische Störung im Kontext sozialer Bedingungen betrachtet. Die DGVT ist mit knapp 8.000 Mitgliedern (2015) der größte psychotherapeutische Fachverband in Deutschland. Zum DGVT-Verbund gehören neben dem gemeinnützigen Verein mit der DGVT-Fort- und Weiterbildung (FW) und dem DGVT-Verlag der DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe und die DGVT-AusbildungsAkademie gGmbH. Geschichte: Der Verband wurde 1968 als gemeinnützige „Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie e.V.“ (GVT) in München gegründet und gab sich 1976 nach dem Zusammenschluss mit dem Deutschen Berufsverband der Verhaltenstherapeuten (DBV) den Namen „Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.“ ... Publikationen: Im DGVT-eigenen Verlag erscheinen Publikationen aus Wissenschaft und psychosozialer Praxis. Die Fachzeitschriften „Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis“ (plus „Rosa Beilage“ mit aktuellen fach- und berufspolitischen Informationen) und „Verhaltenstherapie mit Kinder und Jugendlichen“ erscheinen viertel- bzw. halbjährlich. Beide Publikationen sind für Mitglieder kostenlos. ... Aus: wikipedia-Deutsche_Gesellschaft_für_Verhaltenstherapie Schlagworte: Verhaltenstherapie, Kommunikation, Psychische Vorgänge, Systemische Therapien, Verhalten, Psychologie, Psychische Störung, Psychische Störungen, Psychische Verarbeitung, Psyche, Psychische Belastung, Verhaltensmodifikation, Psychische Beanspruchung, Lösungen, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Essays, Soziale Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 56767<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2007-2-Klaus-Grawe-Perspektiven-eines-grossen-Therapeuten-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Hansjoerg-Znoj-Nachruf-Paul-Watzlawik-gestorben-Herausgeber-De,77723824-buch">Bestellen</a>Mon, 18 Apr 2016 23:30:35 +0200https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2007-2-Klaus-Grawe-Perspektiven-eines-grossen-Therapeuten-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Hansjoerg-Znoj-Nachruf-Paul-Watzlawik-gestorben-Herausgeber-De,77723824-buch<![CDATA[Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2010 / 4. Schwerpunkt I: Ehe- und Partnerberatung. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Rudolf Sanders. / Schwerpunkt II: Psychosoziale Probleme und Hilfen in Arbeit und Studium. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Ursel Sickendieck. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 4 / 2010).]]>https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2010-4-Schwerpunkt-I-Ehe-und-Partnerberatung-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Rudolf-Sanders-Schwerpunkt-II-Psychosoziale-Probleme-und-Hilfen-in-Arbeit-u,77723825-buchVerhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2010 / 4. Schwerpunkt I: Ehe- und Partnerberatung. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Rudolf Sanders. / Schwerpunkt II: Psychosoziale Probleme und Hilfen in Arbeit und Studium. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Ursel Sickendieck. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 4 / 2010). Erstausgabe. Tübingen DGVT Verlag, 2010. Seiten 889 - 1272 Seiten mit vielen Abbildungen. 24 x 16,5 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V. ist ein psychosozialer, psychotherapeutischer und gesundheitspolitischer Fachverband. Ihre zentralen Ziele sind die Verbesserung der psychosozialen Versorgung der Bevölkerung und die Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie (VT) und Verhaltensmodifikation in Forschung, Lehre und Praxis. Grundlage dieser Arbeit ist ein sozialwissenschaftliches Krankheitsmodell, das die psychische Störung im Kontext sozialer Bedingungen betrachtet. Die DGVT ist mit knapp 8.000 Mitgliedern (2015) der größte psychotherapeutische Fachverband in Deutschland. Zum DGVT-Verbund gehören neben dem gemeinnützigen Verein mit der DGVT-Fort- und Weiterbildung (FW) und dem DGVT-Verlag der DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe und die DGVT-AusbildungsAkademie gGmbH. Geschichte: Der Verband wurde 1968 als gemeinnützige „Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie e.V.“ (GVT) in München gegründet und gab sich 1976 nach dem Zusammenschluss mit dem Deutschen Berufsverband der Verhaltenstherapeuten (DBV) den Namen „Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.“ ... Publikationen: Im DGVT-eigenen Verlag erscheinen Publikationen aus Wissenschaft und psychosozialer Praxis. Die Fachzeitschriften „Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis“ (plus „Rosa Beilage“ mit aktuellen fach- und berufspolitischen Informationen) und „Verhaltenstherapie mit Kinder und Jugendlichen“ erscheinen viertel- bzw. halbjährlich. Beide Publikationen sind für Mitglieder kostenlos. ... Aus: wikipedia-Deutsche_Gesellschaft_für_Verhaltenstherapie Schlagworte: Verhaltenstherapie, Kommunikation, Psychische Vorgänge, Systemische Therapien, Verhalten, Psychologie, Psychische Störung, Psychische Störungen, Psychische Verarbeitung, Psyche, Psychische Belastung, Verhaltensmodifikation, Psychische Beanspruchung, Lösungen, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Essays, Soziale Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 56766<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2010-4-Schwerpunkt-I-Ehe-und-Partnerberatung-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Rudolf-Sanders-Schwerpunkt-II-Psychosoziale-Probleme-und-Hilfen-in-Arbeit-u,77723825-buch">Bestellen</a>Mon, 18 Apr 2016 23:30:35 +0200https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2010-4-Schwerpunkt-I-Ehe-und-Partnerberatung-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Rudolf-Sanders-Schwerpunkt-II-Psychosoziale-Probleme-und-Hilfen-in-Arbeit-u,77723825-buch<![CDATA[Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2015 / 4. ADHS von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Roberto D'Amelio, Wolfgang Retz & Petra Retz-Junginger. Unter anderem: D'Amelio, R. & Bender, M.: Psychoedukation und Coaching bei ADHS im Erwachsenenalter. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 4 / 2015).]]>https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2015-4-ADHS-von-der-Kindheit-bis-zum-Erwachsenenalter-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Roberto-D-Amelio-Wolfgang-Retz-Petra-Retz-Junginger-Unter-anderem,77723826-buchVerhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis 2015 / 4. ADHS von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Roberto D'Amelio, Wolfgang Retz & Petra Retz-Junginger. Unter anderem: D'Amelio, R. & Bender, M.: Psychoedukation und Coaching bei ADHS im Erwachsenenalter. Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. - (=VPP 4 / 2015). Erstausgabe. Tübingen DGVT Verlag, 2015. 208 Seiten 827 - 1032. Seiten mit vielen Abbildungen. 24 x 16,5 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V. ist ein psychosozialer, psychotherapeutischer und gesundheitspolitischer Fachverband. Ihre zentralen Ziele sind die Verbesserung der psychosozialen Versorgung der Bevölkerung und die Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie (VT) und Verhaltensmodifikation in Forschung, Lehre und Praxis. Grundlage dieser Arbeit ist ein sozialwissenschaftliches Krankheitsmodell, das die psychische Störung im Kontext sozialer Bedingungen betrachtet. Die DGVT ist mit knapp 8.000 Mitgliedern (2015) der größte psychotherapeutische Fachverband in Deutschland. Zum DGVT-Verbund gehören neben dem gemeinnützigen Verein mit der DGVT-Fort- und Weiterbildung (FW) und dem DGVT-Verlag der DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe und die DGVT-AusbildungsAkademie gGmbH. Geschichte: Der Verband wurde 1968 als gemeinnützige „Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie e.V.“ (GVT) in München gegründet und gab sich 1976 nach dem Zusammenschluss mit dem Deutschen Berufsverband der Verhaltenstherapeuten (DBV) den Namen „Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.“ ... Publikationen: Im DGVT-eigenen Verlag erscheinen Publikationen aus Wissenschaft und psychosozialer Praxis. Die Fachzeitschriften „Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis“ (plus „Rosa Beilage“ mit aktuellen fach- und berufspolitischen Informationen) und „Verhaltenstherapie mit Kinder und Jugendlichen“ erscheinen viertel- bzw. halbjährlich. Beide Publikationen sind für Mitglieder kostenlos. ... Aus: wikipedia-Deutsche_Gesellschaft_für_Verhaltenstherapie Schlagworte: Verhaltenstherapie, Kommunikation, Psychische Vorgänge, Systemische Therapien, Verhalten, Psychologie, Psychische Störung, Psychische Störungen, Psychische Verarbeitung, Psyche, Psychische Belastung, Verhaltensmodifikation, Psychische Beanspruchung, Lösungen, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Essays, Soziale Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 56768<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2015-4-ADHS-von-der-Kindheit-bis-zum-Erwachsenenalter-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Roberto-D-Amelio-Wolfgang-Retz-Petra-Retz-Junginger-Unter-anderem,77723826-buch">Bestellen</a>Mon, 18 Apr 2016 23:30:35 +0200https://www.buchfreund.de/Verhaltenstherapie-Psychosoziale-Praxis-2015-4-ADHS-von-der-Kindheit-bis-zum-Erwachsenenalter-Herausgegeben-und-mit-einem-Vorwort-von-Roberto-D-Amelio-Wolfgang-Retz-Petra-Retz-Junginger-Unter-anderem,77723826-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 32. Thema: Leistung. Inhalt: Wolfgang Bonß und Helmut Dubiel: Metamorphosen der Leistungsgesellschaft - Roswitha Beck: Der Fleiß hat seinen Preis - Carlo Jaeger-Weise: Lumpazis Gruselkabinett - SieghardNeckel: Das neue Leistungsprinzip Thpomas Hartmann: Die Zukunft der taz - EdithSitwell, Paolo Spriano, Urs Widmer, Christoph HeinKarl Mickel u.v.m.. Zu den Autoren. - (=Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 32 / 1987).]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-32-Thema-Leistung-Inhalt-Wolfgang-Bonss-und-Helmut-Dubiel-Metamorphosen-der-Leistungsgesellschaft-Roswitha-Beck-Der-Fleiss-hat-seinen-Pre,72742167-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 32. Thema: Leistung. Inhalt: Wolfgang Bonß und Helmut Dubiel: Metamorphosen der Leistungsgesellschaft - Roswitha Beck: Der Fleiß hat seinen Preis - Carlo Jaeger-Weise: Lumpazis Gruselkabinett - SieghardNeckel: Das neue Leistungsprinzip Thpomas Hartmann: Die Zukunft der taz - EdithSitwell, Paolo Spriano, Urs Widmer, Christoph HeinKarl Mickel u.v.m.. Zu den Autoren. - (=Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 32 / 1987). Erstausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1987. 157 (5) Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Wirtschaft; Wirtschaftswissenschaft; Erfolg; Finanzen, Jugendarbeitslosigkeit, Frau, Faschismus, Neofaschismus, Identität, Identitätsfindung, Jugend, Jugendliebe, Philosophiegeschichte, Moralphilosophie, Religionsphilosophie, Gesellschaftsphilosophie, Epochen, Forschung, Kolumne; Glosse; Aufsatz; Kommentar; Journalismus; Literatur; Wirtschaft; Kultur; Zeitgeschehen, Leitartikel, Gesellschaftskunde, Ethik, Verantwortungsethik, Wille, Relativismus, Hedonismus, Utilitarismus, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Moralisches Handeln, Gerechtigkeit, Sokrates, Wertwandel, Willensfreiheit, Egoismus, Verantwortung, NOAMZDE, Religion, Wert Werte, Kant, Immanuel, Gesellschaftwissenschaften insgesamt Bevölkerung, Sozialwesen, Justiz / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland // Bundesrepublik Deutschland, Philosophische Wissenschaften, Jugendkultur, Religionswissenschaften, Theologie, Atheismus, Analytische Ethik, Jugendliche Jugendlicher, Relativität, Gesellschaft (Soziologie), Begründung, Deontologie, Gesetz Gesetze (Recht), Gesellschaftsleben, Gesellschaftsordnung, Gesellschaftliches Bewusstsein, Kolumne; Glosse; Aufsatz; Kommentar; Journalismus, Glück, Status, Bildung, Soziologie, Studentenbewegung, Protest, Politik, Selbstzerstörung, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 54923<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-32-Thema-Leistung-Inhalt-Wolfgang-Bonss-und-Helmut-Dubiel-Metamorphosen-der-Leistungsgesellschaft-Roswitha-Beck-Der-Fleiss-hat-seinen-Pre,72742167-buch">Bestellen</a>Wed, 29 Apr 2015 23:00:15 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-32-Thema-Leistung-Inhalt-Wolfgang-Bonss-und-Helmut-Dubiel-Metamorphosen-der-Leistungsgesellschaft-Roswitha-Beck-Der-Fleiss-hat-seinen-Pre,72742167-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 16-17 / 17. Juli 1977. I. Jahr. Herausgegeben von Uwe Nettelbeck. Inhalt: Aus Jean Pauls Briefwechsel mit Christian Otto. Charlotte Corday.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-16-17-17-Juli-1977-I-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Aus-Jean-Pauls-Briefwechsel-mit-Christian-Otto-Charlotte-Corday-Nettelbeck-Uwe,72754595-buchNettelbeck, Uwe: Die Republik. Nummer 16-17 / 17. Juli 1977. I. Jahr. Herausgegeben von Uwe Nettelbeck. Inhalt: Aus Jean Pauls Briefwechsel mit Christian Otto. Charlotte Corday. Erstausgabe. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1977. 140 Seiten mit Abbildungen. 20,2 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Guter Zustand. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturkanon, Rechtssprechung, Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Öffentlicher Dienst, Naturrecht, Rechtspositivismus, Rechtspflege, Rechtswesen, Verwaltung, Rechtsfälle, Recht, Justiz, Justizgeschichte, Gesetze, Jura, Gesetzestexte, Menschenrechte<br>Bestell-Nr.: 54934<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-16-17-17-Juli-1977-I-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Aus-Jean-Pauls-Briefwechsel-mit-Christian-Otto-Charlotte-Corday-Nettelbeck-Uwe,72754595-buch">Bestellen</a>Wed, 29 Apr 2015 23:00:14 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-16-17-17-Juli-1977-I-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-Nettelbeck-Inhalt-Aus-Jean-Pauls-Briefwechsel-mit-Christian-Otto-Charlotte-Corday-Nettelbeck-Uwe,72754595-buch<![CDATA[Das Argument 32. Faschismus-Theorien. Teil 2. Mit Beiträgen von Dieter Grosser, Reimut Reiche, Reinhart Westphal. (=Berliner Hefte für Probleme der Gesellschaft. 7. Jahrgang. Heft 1).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Argument-32-Faschismus-Theorien-Teil-2-Mit-Beitraegen-von-Dieter-Grosser-Reimut-Reiche-Reinhart-Westphal-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-7-Jahrgang-Heft-1-Haug-Wolfgang-F-und-Christof,41789210-buchHaug, Wolfgang F. und Christof Müller-Wirth: Das Argument 32. Faschismus-Theorien. Teil 2. Mit Beiträgen von Dieter Grosser, Reimut Reiche, Reinhart Westphal. (=Berliner Hefte für Probleme der Gesellschaft. 7. Jahrgang. Heft 1). 2. Auflage. Karlsruhe: C. F. Müller Verlag, 1967 (Februar). 64 Seiten. 21 x 13 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 38947<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Argument-32-Faschismus-Theorien-Teil-2-Mit-Beitraegen-von-Dieter-Grosser-Reimut-Reiche-Reinhart-Westphal-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-7-Jahrgang-Heft-1-Haug-Wolfgang-F-und-Christof,41789210-buch">Bestellen</a>Tue, 28 Apr 2015 23:00:14 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Argument-32-Faschismus-Theorien-Teil-2-Mit-Beitraegen-von-Dieter-Grosser-Reimut-Reiche-Reinhart-Westphal-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-7-Jahrgang-Heft-1-Haug-Wolfgang-F-und-Christof,41789210-buch<![CDATA[Utopien II - Lust an der Zukunft. Inhalt u.a.: Aus dem Inhalt: Robert Jungk - Statt auf den großen Tag zu warten... Rolf Schwendter - Realutopie einer befreiten Technik, Paul Feyerabend - Ideen Supermarkt, G. Sammet - Der letzte Lehrer, Norbert Klugmann - Theater für Kopf + Bauch, Thomas Kaever - Die grüne Autobahn. Projekt eines neuen Gesamtverkehrssytems. Paul Parin - Über die Veränderbarkeit des Menschen. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Kursbuch Heft 54, Dezember 1978). Herausgegeben von Karl Markus Michel und Tilman Spengler unter Mitarbeit von Hans Magnus Enzensberger).]]>https://www.buchfreund.de/Utopien-II-Lust-an-der-Zukunft-Inhalt-u-a-Aus-dem-Inhalt-Robert-Jungk-Statt-auf-den-grossen-Tag-zu-warten-Rolf-Schwendter-Realutopie-einer-befreiten-Technik-Paul-Feyerabend-Ideen-Supermarkt-G-Sammet-D,71806639-buchKursbuch Heft 53, 1978: Utopien II - Lust an der Zukunft. Inhalt u.a.: Aus dem Inhalt: Robert Jungk - Statt auf den großen Tag zu warten... Rolf Schwendter - Realutopie einer befreiten Technik, Paul Feyerabend - Ideen Supermarkt, G. Sammet - Der letzte Lehrer, Norbert Klugmann - Theater für Kopf + Bauch, Thomas Kaever - Die grüne Autobahn. Projekt eines neuen Gesamtverkehrssytems. Paul Parin - Über die Veränderbarkeit des Menschen. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Kursbuch Heft 54, Dezember 1978). Herausgegeben von Karl Markus Michel und Tilman Spengler unter Mitarbeit von Hans Magnus Enzensberger). Erstausgabe. Berlin, Kursbuch Verlag / Rotbuch Verlag, 1978. 194 (6) Seiten. 22,5 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Nach Enzensbergers eigenen Worten versteht sich diese Zeitschrift als ein Organ der Neuen Linken in Deutschland, ist jedoch an keine politische Organisation gebunden. Eine formulierte 'Plattform' existiert nicht. Als Vorbilder dienten die 'Temps Modernes' (Paris) und die 'Quaderni Piacentia' (Piacenza). Guter Zustand. - Kursbuch war der Titel einer Kulturzeitschrift, die 1965 von Hans Magnus Enzensberger in Zusammenarbeit mit Karl Markus Michel[1] als Hauszeitschrift des Suhrkamp Verlags gegründet wurde. Sie wird zu den wichtigsten Organen der Außerparlamentarischen Oppositions- und Studentenbewegung (APO) gezählt. Ab 1970 erschien das Kursbuch im Verlag Klaus Wagenbach[2], nach dessen Spaltung 1973 im Rotbuch Verlag Berlin [3], ab 1990 im Rowohlt Verlag. Sein Charakter wurde über Jahrzehnte maßgeblich durch Karl Markus Michel geprägt, der im Jahre 2000 starb. Tilman Spengler und Ingrid Karsunke führten es weiter. Ina Hartwig wurde in die Redaktion neu aufgenommen. Von Sommer 2005 (Nummer 161) bis Juni 2008 (Nummer 169) wurde das Kursbuch von der Zeit (Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck) durch Michael Naumann und Tilman Spengler; herausgegeben; die inhaltliche Ausrichtung und das Erscheinungsbild wurden dabei grundlegend verändert und auf ein Magazin-Format umgestellt. Das Kursbuch erschien alle drei Monate und enthielt jeweils Texte zu einem bestimmten Themenschwerpunkt. Da zum Ende die Auflage deutlich unter 10.000 Exemplaren blieb, erklärte Tilman Spengler im Juni 2008 die Einstellung der Zeitschrift.[4] Einzelnachweise: ? Kursbuch 1, Juni 1965, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1965. Im Impressum steht: "Verantwortlich für den Inhalt: Hans Magnus Enzensberger. Redaktion: Karl Markus Michel." ? Kursbuch Verlag/Wagenbach, ab 21 (September) 1970. -Nach dem Artikel Oral ausgemacht in: Der Spiegel, Nr.25, 1970, ging es darum, sich der Einflußnahme Siegfried Unselds zu entziehen. ? Kursbuch/Rotbuch Verlag ? Spiegel Online: "Kursbuch" wird eingestellt vom 11. Juni 2008 ... Aus: wikipedia-Kursbuch_(Zeitschrift) Schlagworte: Musik, Rock, Discotheken, Jugendarbeitslosigkeit, Frau, Faschismus, Neofaschismus, Drogen, Identität, Identitätsfindung, Jugend, Jugendliebe, Philosophiegeschichte, Moralphilosophie, Religionsphilosophie, Gesellschaftsphilosophie, Epochen, Forschung, Kolumne; Glosse; Aufsatz; Kommentar; Journalismus; Literatur; Wirtschaft; Kultur; Zeitgeschehen, Leitartikel, Gesellschaftskunde, Ethik, Verantwortungsethik, Wille, Relativismus, Hedonismus, Utilitarismus, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Moralisches Handeln, Gerechtigkeit, Sokrates, Wertwandel, Willensfreiheit, Egoismus, Verantwortung, NOAMZDE, Religion, Wert Werte, Kant, Immanuel, Gesellschaftwissenschaften insgesamt Bevölkerung, Sozialwesen, Justiz / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland // Bundesrepublik Deutschland, Philosophische Wissenschaften, Jugendkultur, Religionswissenschaften, Theologie, Atheismus, Analytische Ethik, Jugendliche Jugendlicher, Relativität, Gesellschaft (Soziologie), Begründung, Deontologie, Gesetz Gesetze (Recht), Gesellschaftsleben, Gesellschaftsordnung, Gesellschaftliches Bewusstsein<br>Bestell-Nr.: 54521<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Utopien-II-Lust-an-der-Zukunft-Inhalt-u-a-Aus-dem-Inhalt-Robert-Jungk-Statt-auf-den-grossen-Tag-zu-warten-Rolf-Schwendter-Realutopie-einer-befreiten-Technik-Paul-Feyerabend-Ideen-Supermarkt-G-Sammet-D,71806639-buch">Bestellen</a>Thu, 19 Feb 2015 20:16:53 +0100https://www.buchfreund.de/Utopien-II-Lust-an-der-Zukunft-Inhalt-u-a-Aus-dem-Inhalt-Robert-Jungk-Statt-auf-den-grossen-Tag-zu-warten-Rolf-Schwendter-Realutopie-einer-befreiten-Technik-Paul-Feyerabend-Ideen-Supermarkt-G-Sammet-D,71806639-buch<![CDATA[Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 12. Jahrgang 1964 / Heft 1 - 4. 1964 komplett. Im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte, herausgegeben von Hans Rothfels und Theodor Eschenburg in Verbindung mit Franz Schnabel, Ludwig Dehio, Theodor Schieder, Werner Conze, Karl Dietrich Erdmann und Paul Kluke. Inhalt u.a.: Rosen, Edgar R. – Viktor Emanuel III. und die Innenpolitik des ersten Kabinetts Badoglio im Sommer 1943, (A) 12 (1964), 44-85. Seier, Hellmut – Der Rektor als Führer. Zur Hochschulpolitik des Reichserziehungsministeriums 1934–1945, (A) 12 (1964), 105-146. Hoffmann, Peter – Zu dem Attentat im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“ am 20. Juli 1944, (A) 12 (1964), 254-284. Brunner, Guido – Die Friedenssicherungsaktionen der Vereinten Nationen in Korea, Suez und im Kongo, (A) 12(1964), 414-442. Graml, Hermann – Deutsch-tschechoslowakisches Historiker-Kolloquium [Prag, 19. u. 20.5.1964], (N) 12 (1964), 457-458.]]>https://www.buchfreund.de/Vierteljahreshefte-fuer-Zeitgeschichte-12-Jahrgang-1964-Heft-1-4-1964-komplett-Im-Auftrag-des-Instituts-fuer-Zeitgeschichte-herausgegeben-von-Hans-Rothfels-und-Theodor-Eschenburg-in-Verbindung-mit-Fra,38339232-buchRothfels, Hans, Eschenburg, Theodor (Herausgeber): Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 12. Jahrgang 1964 / Heft 1 - 4. 1964 komplett. Im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte, herausgegeben von Hans Rothfels und Theodor Eschenburg in Verbindung mit Franz Schnabel, Ludwig Dehio, Theodor Schieder, Werner Conze, Karl Dietrich Erdmann und Paul Kluke. Inhalt u.a.: Rosen, Edgar R. – Viktor Emanuel III. und die Innenpolitik des ersten Kabinetts Badoglio im Sommer 1943, (A) 12 (1964), 44-85. Seier, Hellmut – Der Rektor als Führer. Zur Hochschulpolitik des Reichserziehungsministeriums 1934–1945, (A) 12 (1964), 105-146. Hoffmann, Peter – Zu dem Attentat im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“ am 20. Juli 1944, (A) 12 (1964), 254-284. Brunner, Guido – Die Friedenssicherungsaktionen der Vereinten Nationen in Korea, Suez und im Kongo, (A) 12(1964), 414-442. Graml, Hermann – Deutsch-tschechoslowakisches Historiker-Kolloquium [Prag, 19. u. 20.5.1964], (N) 12 (1964), 457-458. Erstausgabe. Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), 1964. 458 Seiten Text und 130 Seiten Bibliographie (Zusammengestellt von Thilo Vogelsang). Sowie Beilage Bibliographie Jahrgang 9+10 (1963-1964) 24 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur. Einzelhefte.Guter Zustand. Die Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte sind das zentrale deutschsprachige Forum der Zeitgeschichtsforschung, die auflagenstärkste wissenschaftliche Zeitschrift in der Bundesrepublik Deutschland, die Zeitschrift für Dozenten und Studenten der Geschichte, für Politiker, Juristen, Journalisten und Lehrer. "Die Vierteljahrsschrift des Instituts für Zeitgeschichte zum Beispiel ist immer wieder ausgezeichnet, es ist eine äußerste Objektivität, Genauigkeit in allem Handwerklichen, intelligent und liberal; da werde ich niemals widerlich angeweht." (Golo Mann, Die ZEIT) "Die Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte sind für mich immer wieder eine faszinierende Lektüre und enthalten auch für Finanzpolitiker oder Juristen äußerst lesenswerte Darstellungen." (Theo Waigel) "Ich warte auf jedes neue Heft mit Spannung. Es ist einfach aufregend, Zeitgeschichte im Detail zu studieren und aktuellen wissenschaftlichen Auseinandersetzungen zu folgen." (Ludwig Stiegler) Schlagworte: 20. Jahrhundert, Nachkriegsdeutschland, Nachkriegspolitik, Zeitgeschichte, Zeitpolitik, Zeitkritik, 3. Reich, Literatursoziologie, Zeitschriften, Nachkriegszeit, Medien, Nachkriegsliteratur, Zeitungswissenschaft, Zeitungen, Deutsche Geschichte nach 1945, Deutsche Literatur der 60 er Jahre, Medienwissenschaft, Nachrichten, 20. Jahrhundert, Nachkriegsdeutschland, Nachkriegspolitik, Zeitgeschichte, Zeitpolitik, Zeitkritik, 3. Reich, Literatursoziologie, Zeitschriften, Nachkriegszeit, Medien, Nachkriegsliteratur, Zeitungswissenschaft, Zeitungen, Deutsche Geschichte nach 1945, Deutsche Literatur der 50 er Jahre, Deutsche Literatur der 40er Jahre, Medienwissenschaft, Nachrichten, 20. Jahrhundert, Herrschaft, 3. Reich, Politikwissenschaft, Politologie, Hitler, Adolf, Geschichte des 20. Jahrhunderts, 2. Weltkrieg, Widerstand, Germanistik im Nationalsozialismus, NSDAP, Hitlerjugend, Politik, Wirtschaftsgeschichte, Geschichtswissenschaft, Widerstandsbewegung, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte 1933-1945 Deutschland, Faschismus / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland, SS, Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, Politische Bildung, Nürnberger Gesetze, Geschichtsstudium, Politische Identität, Politische Ökonomie, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Ökonomische Geographie, Geschichtsbewußtsein, Wirtschaftsgeographie, Geschichte, Geschichtswissenschaft, Politische Polizei, Politisches Verhalten, Politischer Widerstand, Politische Verfolgung, Politische Elite, Geschichtswissenschaft / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland, Drittes Reich / Allgemeine Geschichte Nachkriegsdeutschland, Politikwissenschaft, Politikerbiographien, Politologie, Politik nach 1945, Americana, Nachkriegszeit, Außenpolitik, Geschichtsschreibung, Atombombe, Politische Literatur, Geschichten, Erinnerungen, Amerikanische Geschichte, Nachkriegsgeschichte, Japan, Zweiter Weltkrieg, Geschichtsphilosophie, Weltgeschichte, Politische Parteien, Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Josef Stalin, Kulturgeschichte, Volkskunde, Politische Bildung, Geschichtsstudium, Politisches Engagement, Politische Kultur, Politische Identität, Politische Ökonomie, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Ökonomische Geographie, Geschichtsbewußtsein, Politisches Bewußtsein, Politischer Widerstand, Politischer Wandel, Geschichtsforschung<br>Bestell-Nr.: 33897<br>Preis: 32,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Vierteljahreshefte-fuer-Zeitgeschichte-12-Jahrgang-1964-Heft-1-4-1964-komplett-Im-Auftrag-des-Instituts-fuer-Zeitgeschichte-herausgegeben-von-Hans-Rothfels-und-Theodor-Eschenburg-in-Verbindung-mit-Fra,38339232-buch">Bestellen</a>Tue, 10 Feb 2015 22:30:14 +0100https://www.buchfreund.de/Vierteljahreshefte-fuer-Zeitgeschichte-12-Jahrgang-1964-Heft-1-4-1964-komplett-Im-Auftrag-des-Instituts-fuer-Zeitgeschichte-herausgegeben-von-Hans-Rothfels-und-Theodor-Eschenburg-in-Verbindung-mit-Fra,38339232-buch<![CDATA[Gegenstandpunkt - Politische Vierteljahresschrift 3-12. Verantwortlicher Redakteur: Peter Decker. Inhalt: Jahr 6 der Weltfinanzkrise. Die Krisenkonkurrenz der Euro-Partner tritt in ihr finales Stadium ein - Jahr 6 der Weltfinanzkrise. Die Krisenkonkurrenz der Euro-Partner tritt in ihr finales Stadium ein - Korruptionsbekämpfung, Krise und „kalter Staatsstreich“ in Rumänien. Die EU und ihr neuer Störfall im Osten - Syrien – der aktuelle Hauptfall für die Konkurrenz um die Weltaufsicht ... .]]>https://www.buchfreund.de/Gegenstandpunkt-Politische-Vierteljahresschrift-3-12-Verantwortlicher-Redakteur-Peter-Decker-Inhalt-Jahr-6-der-Weltfinanzkrise-Die-Krisenkonkurrenz-der-Euro-Partner-tritt-in-ihr-finales-Stadium-ein-Ja,70176213-buchDecker, Peter: Gegenstandpunkt - Politische Vierteljahresschrift 3-12. Verantwortlicher Redakteur: Peter Decker. Inhalt: Jahr 6 der Weltfinanzkrise. Die Krisenkonkurrenz der Euro-Partner tritt in ihr finales Stadium ein - Jahr 6 der Weltfinanzkrise. Die Krisenkonkurrenz der Euro-Partner tritt in ihr finales Stadium ein - Korruptionsbekämpfung, Krise und „kalter Staatsstreich“ in Rumänien. Die EU und ihr neuer Störfall im Osten - Syrien – der aktuelle Hauptfall für die Konkurrenz um die Weltaufsicht ... . Erstausgabe. München: Gegenstandpunkt Verlag, 2012. 168 Seiten. 24 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. - GegenStandpunkt. Politische Vierteljahreszeitschrift“ ist eine marxistische Theoriezeitschrift aus dem gleichnamigen Verlag mit Sitz in München, die seit 1992 regelmäßig erscheint. In der Nachfolge verschiedener Publikationen der Marxistischen Gruppe (MG), besonders der Marxistischen Streit- und Zeitschrift (MSZ), führt sie inhaltlich deren Linie fort. Übersicht: Der GegenStandpunkt erscheint vierteljährlich mit einem Umfang von 150–200 Seiten. Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes hat er eine Auflage von 7000 Exemplaren. Die Zeitschrift gliedert sich in eine Rubrik mit kürzeren, teilweise polemischen Kommentaren zu Ereignissen des abgelaufenen Quartals („Chronik – Kein Kommentar!“) und den Hauptteil mit ausführlichen Analysen der „Fortschritte von Geschäft und Gewalt“ entsprechend der GegenStandpunkt-eigenen Kapitalismuskritik. Häufig widmet sich das Heft in aktualisierten Fassungen Grundsatzfragen von bürgerlichem Staat und kapitalistischer Ökonomie (z. B.: „Der Staatshaushalt“, „Die Währung und ihr Wert“, „Der Islam“, „Das Volk“). Die Jahrgänge bis 2012 sind auch über die Website als E-Book frei abrufbar. Zum Verlagsprogramm gehört neben der Zeitschrift eine Buchreihe zu Themen wie „Arbeit und Reichtum“, „Das Proletariat“, „Der bürgerliche Staat“, „Imperialismus“, „Der Faschismus“, „Die Psychologie des bürgerlichen Individuums“, „Das Geld“ sowie diverse Broschüren zur „Kritik der bürgerlichen Wissenschaft“. Über die publizistische Arbeit hinaus bietet die Redaktion in über 30 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeit im Rahmen von Jours fixes über Grundsatz- und aktuelle Themen zu diskutieren. Mitschnitte ausgewählter Veranstaltungen stellt der Verlag zum Download bereit. Bekannte Vertreter der Redaktion GegenStandpunkt sind neben Karl Held, verantwortlicher Redakteur seit der Gründung 1992 bis zu seinem Tod 2010, unter anderem sein Nachfolger in dieser Funktion Peter Decker, der Industriesoziologe Theo Wentzke, Margaret Wirth und der aus Bremen kommende Hochschullehrer Freerk Huisken. Die vom Verfassungsschutz 2007 als „konspirativ tätige, sektenartige Organisation“ bezeichnete Gruppierung hatte nach dessen Angaben bundesweit 2012 etwa 5000 Mitglieder (2011: 7000), unter ihnen viele ehemalige MG-Mitglieder. Die Gruppe befinde sich nach Auffassung der Behörde „in einem anhaltenden Abwärtstrend“. Radiobeiträge: Des Weiteren finden sich in einigen Städten auch Radiobeiträge zu aktuellen Geschehnissen auf gegenöffentlichen bzw. freien Radiosendern (Frankfurt am Main – Radio X; München – Radio Lora; Marburg – Radio Unerhört Marburg; Wien – Orange 94.0). ... Aus: wikipedia-GegenStandpunkt Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Politikwissenschaft, Politologie, Politik nach 1945, Bundesrepublik Deutschland, Demokratie, Staatsbürgerschaft, Staatslehre, Parteien, Soziale Identität, Gesellschaft, Politische Bildung, Gesellschaftwissenschaften, Sozialwesen, Bürger, Gemeinwesen, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Ökonomie, Wirtschaftskritik, Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wachstum, Kapitalismus, Macht, Einkommen, Märkte, Marktwirtschaft, Nationalökonomie, Wirtschaftsgeschichte, Preisbildung, Krisentheorie, Geld, Globalisierung, Finanzmärkte, Finanzkrise, Weltfinanzkrise<br>Bestell-Nr.: 53909<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Gegenstandpunkt-Politische-Vierteljahresschrift-3-12-Verantwortlicher-Redakteur-Peter-Decker-Inhalt-Jahr-6-der-Weltfinanzkrise-Die-Krisenkonkurrenz-der-Euro-Partner-tritt-in-ihr-finales-Stadium-ein-Ja,70176213-buch">Bestellen</a>Sun, 09 Nov 2014 23:00:15 +0100https://www.buchfreund.de/Gegenstandpunkt-Politische-Vierteljahresschrift-3-12-Verantwortlicher-Redakteur-Peter-Decker-Inhalt-Jahr-6-der-Weltfinanzkrise-Die-Krisenkonkurrenz-der-Euro-Partner-tritt-in-ihr-finales-Stadium-ein-Ja,70176213-buch<![CDATA[KUNSTmagazin. 20. Jahrgang, Nr. 1 / 1980. Das deutschsprachige Kunstmagazin - Das Organ für den Fachmann, den Kenner, die Künstler, den Insider. Herausgeber Hans Alexander Baier. Inhalt: Nino Malfatti, Vorwiegend die Ästhetik der Dingwelt. Sein Schaffen läßt keine politisch-soziale Interpretation zu -- Dorothea Tanning -- Wieland Schmied: Die Türen des Unbewußten und Lothar Pretzell, Himmlische und irdische Liebe -- Johannes Brus, Dem Profi stehen die Haare zu Berge.Von der Fotografie als Skizze zum ,,Bild" -- Lew Nussberg, Peter Spielmann: Kosmischer Fisch. Lew Nussbergs künstliche Umwelt -- Hansi Schnell, Ein Interview von Heinz Ohff -- Helmut Schmidt, Rede anläßlich der Einweihung des "Worpsweder Zimmers" im Bundeskanzleramt -- Ed Sommer: Für eine praktische und theoretische, mystisch / empirisch / erotische transpersonale Ästhetik.]]>https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-20-Jahrgang-Nr-1-1980-Das-deutschsprachige-Kunstmagazin-Das-Organ-fuer-den-Fachmann-den-Kenner-die-Kuenstler-den-Insider-Herausgeber-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-Nino-Malfatti-Vorwiegend-d,69206021-buchKUNSTmagazin. 20. Jahrgang, Nr. 1 / 1980. Das deutschsprachige Kunstmagazin - Das Organ für den Fachmann, den Kenner, die Künstler, den Insider. Herausgeber Hans Alexander Baier. Inhalt: Nino Malfatti, Vorwiegend die Ästhetik der Dingwelt. Sein Schaffen läßt keine politisch-soziale Interpretation zu -- Dorothea Tanning -- Wieland Schmied: Die Türen des Unbewußten und Lothar Pretzell, Himmlische und irdische Liebe -- Johannes Brus, Dem Profi stehen die Haare zu Berge.Von der Fotografie als Skizze zum ,,Bild" -- Lew Nussberg, Peter Spielmann: Kosmischer Fisch. Lew Nussbergs künstliche Umwelt -- Hansi Schnell, Ein Interview von Heinz Ohff -- Helmut Schmidt, Rede anläßlich der Einweihung des "Worpsweder Zimmers" im Bundeskanzleramt -- Ed Sommer: Für eine praktische und theoretische, mystisch / empirisch / erotische transpersonale Ästhetik. Mainz, Alexander Baier Presse, 1980. 96 Seiten mit vielen Abbildungen. 28 x 19,7 cm. Illustrierte geheftete Originalbroschur.Guter Zustand. Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Kunstkritik, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunststile, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Kunst, Kunstgeschichte, Kunsterziehung, Kunstwerk Kunstwerke, Bildende Kunst, Kunstgewerbe, Kunsttechniken, Graphik Stifte Zeichenfedern Kohle, Druckgraphik, Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck, Grafik, Kunstgeschichte, Graphik, Zeichnung, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Gesellschaft, Zeitschriften, Grafik Grafiken, Graphiken<br>Bestell-Nr.: 53523<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-20-Jahrgang-Nr-1-1980-Das-deutschsprachige-Kunstmagazin-Das-Organ-fuer-den-Fachmann-den-Kenner-die-Kuenstler-den-Insider-Herausgeber-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-Nino-Malfatti-Vorwiegend-d,69206021-buch">Bestellen</a>Tue, 23 Sep 2014 22:00:19 +0200https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-20-Jahrgang-Nr-1-1980-Das-deutschsprachige-Kunstmagazin-Das-Organ-fuer-den-Fachmann-den-Kenner-die-Kuenstler-den-Insider-Herausgeber-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-Nino-Malfatti-Vorwiegend-d,69206021-buch<![CDATA[KUNSTmagazin. 22. Jahrgang, Neue Folge 7 - 8 / Nr. 97-98, 1983. Dokumentation - Kritik. Herausgeber und Editorial: Hans Alexander Baier. Inhalt u.a.: Helmut Middendorf: Die Umarmung der Nacht, Ottmar Hörl: Die große Vertikale - Gesamtheit einer Definition von Plastik, 1962 Wiesbaden Fluxus 1982: Veteranentreffen und ein Katalog. KUNSTinterview: Gespräch zwischen Ed Sommer und Hans H. Hofstätter: Erotic in der Kunst. Bildhauertechniken: Porzellan - zu einer Wanderausstellung der Galerie Goebel ... . - (=Jahrgang 22, NF 7-8, Nr. 97-98).]]>https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-22-Jahrgang-Neue-Folge-7-8-Nr-97-98-1983-Dokumentation-Kritik-Herausgeber-und-Editorial-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-u-a-Helmut-Middendorf-Die-Umarmung-der-Nacht-Ottmar-Hoerl-Die-grosse-Ve,69483908-buchKUNSTmagazin. 22. Jahrgang, Neue Folge 7 - 8 / Nr. 97-98, 1983. Dokumentation - Kritik. Herausgeber und Editorial: Hans Alexander Baier. Inhalt u.a.: Helmut Middendorf: Die Umarmung der Nacht, Ottmar Hörl: Die große Vertikale - Gesamtheit einer Definition von Plastik, 1962 Wiesbaden Fluxus 1982: Veteranentreffen und ein Katalog. KUNSTinterview: Gespräch zwischen Ed Sommer und Hans H. Hofstätter: Erotic in der Kunst. Bildhauertechniken: Porzellan - zu einer Wanderausstellung der Galerie Goebel ... . - (=Jahrgang 22, NF 7-8, Nr. 97-98). Mainz, Alexander Baier Presse ABP Verlag, 1983. 182 Seiten mit vielen Abbildungen. 22 x 15 cm. Illustrierte geheftete Originalbroschur.Guter Zustand. Einband leicht fleckig. Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Kunstkritik, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunststile, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Kunst, Kunstgeschichte, Kunsterziehung, Kunstwerk Kunstwerke, Bildende Kunst, Kunstgewerbe, Kunsttechniken, Graphik Stifte Zeichenfedern Kohle, Druckgraphik, Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck, Grafik, Kunstgeschichte, Graphik, Zeichnung, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Gesellschaft, Zeitschriften, Grafik Grafiken, Graphiken, Gegenwartskunst, Gegenwartskunst, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Zeitgeist, Zeitgenössische Kunst, Zeitdiagnose<br>Bestell-Nr.: 53656<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-22-Jahrgang-Neue-Folge-7-8-Nr-97-98-1983-Dokumentation-Kritik-Herausgeber-und-Editorial-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-u-a-Helmut-Middendorf-Die-Umarmung-der-Nacht-Ottmar-Hoerl-Die-grosse-Ve,69483908-buch">Bestellen</a>Tue, 23 Sep 2014 22:00:19 +0200https://www.buchfreund.de/KUNSTmagazin-22-Jahrgang-Neue-Folge-7-8-Nr-97-98-1983-Dokumentation-Kritik-Herausgeber-und-Editorial-Hans-Alexander-Baier-Inhalt-u-a-Helmut-Middendorf-Die-Umarmung-der-Nacht-Ottmar-Hoerl-Die-grosse-Ve,69483908-buch<![CDATA[Das Magische II. - Kunstforum International Band 164, März - Mai 2003. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Herausgegeben von Birgit Richard und Sven Drühl: Das Magische II. Zur Repräsentation okkulter Phänomene und Emanationen des Bösen. Beiträge u.a. von: Birgit Richard: 9-11. World Trade Center, Image Complex + "Shifting Image". Zur Magie des technischen Bildes. - Sven Drühl: Barbara Meisner. Die spirituelle Dimension. - Uta M. Reindl: Natur zwischen Hexendenkmal und Sanktuarium. Für Herman De Vries ist die Welt Poesie. - Walter von Lucadou: Geistern auf der Spur. Ein Gespräch mit Sven Drühl. - Klaus Neumann-Braun, Birgit Richard & Axel Schmidt: Gothics - die magische Verzauberung des Alltags. - Elisabeth Bronfen: Magische Ausstrahlungskraft: Die Diva. Ein Unfall Im Starsystem. - Sebastian Richter. Die Magie des Realen. Digitaler Realismus im Film. - Klaus Neumann-Braun. Von unsichtbarer Macht gebannt - Magische Rezeptionslenkung im Neuen Thriller. - Jonathan Meese: Der Wille zur Staatskunst: Ich bin bereit, mich weiter zu verstricken - ein Gespräch. Katharina Bosse im Gespräch mit Magdalena Kröner. - Elsworth Kelly - Christina Iglesias - Eberhard Bosslet - Birgit Jürgenssen ... - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 164, März - Mai 2003).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Magische-II-Kunstforum-International-Band-164-Maerz-Mai-2003-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Herausgegeben-von-Birgit-Richard-und-Sven-Druehl-Das-Magische-II-Zur-Repraesentation-okk,69368158-buchDas Magische II. - Kunstforum International Band 164, März - Mai 2003. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Herausgegeben von Birgit Richard und Sven Drühl: Das Magische II. Zur Repräsentation okkulter Phänomene und Emanationen des Bösen. Beiträge u.a. von: Birgit Richard: 9-11. World Trade Center, Image Complex + "Shifting Image". Zur Magie des technischen Bildes. - Sven Drühl: Barbara Meisner. Die spirituelle Dimension. - Uta M. Reindl: Natur zwischen Hexendenkmal und Sanktuarium. Für Herman De Vries ist die Welt Poesie. - Walter von Lucadou: Geistern auf der Spur. Ein Gespräch mit Sven Drühl. - Klaus Neumann-Braun, Birgit Richard & Axel Schmidt: Gothics - die magische Verzauberung des Alltags. - Elisabeth Bronfen: Magische Ausstrahlungskraft: Die Diva. Ein Unfall Im Starsystem. - Sebastian Richter. Die Magie des Realen. Digitaler Realismus im Film. - Klaus Neumann-Braun. Von unsichtbarer Macht gebannt - Magische Rezeptionslenkung im Neuen Thriller. - Jonathan Meese: Der Wille zur Staatskunst: Ich bin bereit, mich weiter zu verstricken - ein Gespräch. Katharina Bosse im Gespräch mit Magdalena Kröner. - Elsworth Kelly - Christina Iglesias - Eberhard Bosslet - Birgit Jürgenssen ... - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 164, März - Mai 2003). Erstausgabe. Ruppichteroth: Verlag Kunstforum, 2003. 416 Seiten mit vielen Abbildungen. 24,3 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Kunstforum erscheint in 6 Bänden jährlich und berichtet in anspruchs- und gehaltvoller Form über aktuelle wie auch kunstgeschichtlich relevante Themen. - Das Hauptaugenmerk des vorliegenden zweiten Bandes zum Thema "Das Magische" (erster Teil Band 163, 2003) liegt auf dem Einwirken spiritueller, parapsychologischer und magischer Momente auf das Schaffen einzelner Künstler, auf Jugendsubkulturen, den Film und den medial geprägten Alltag. Ein Interview mit einem der weltweit führenden Parapsychologen, Walter von Lucadou, führt in den Stand der Psychokinese-Forschung ein und präsentiert die neuesten theoretischen Erkenntnisse. Zum Thema siehe auch „Schamanen“, Band 25 (1978). Aus: kunstforum-uebersicht_baende_info.asp?session=&band=164 Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Bildband, Malerei, Kunstwerke, Kunstpsychologie, Kunst, Plastik, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Immendorf, Ästhetische Theorie, Kunstzeitschrift, Kunstfotografie, Fotografie Buch, Presse, Medien, Periodika, , Ästhetische Theorie<br>Bestell-Nr.: 53603<br>Preis: 14,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Magische-II-Kunstforum-International-Band-164-Maerz-Mai-2003-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Herausgegeben-von-Birgit-Richard-und-Sven-Druehl-Das-Magische-II-Zur-Repraesentation-okk,69368158-buch">Bestellen</a>Fri, 12 Sep 2014 20:00:46 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Magische-II-Kunstforum-International-Band-164-Maerz-Mai-2003-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Herausgegeben-von-Birgit-Richard-und-Sven-Druehl-Das-Magische-II-Zur-Repraesentation-okk,69368158-buch<![CDATA[Kunst - Geschichte - Kunst. Kunstforum International Band 123 / 1993. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Kunst - Geschichte - Kunst. Herausgegeben von Heinz Schütz. Kommentar von Florian Rötzer: Einige banale Bemerkungen zur Gegenwart I. Vergangenheit und Gegenwart - Kunstgeschichte in der Kunst. Jenseits von Utopie und Apokalypse? Zum Mnemismus der Gegenwartskunst von Heinz Schütz. / Der Blick hinter den Spiegel. Kunstgeschichte als Ready-made von Werner Lippert. / Polemische Reflexionen über die Postmoderne von Stefan Morawski. / II. Museum - Vom Ort der Kunstgeschichte. Eine andere Moderne. Die künstlerische Kritik des Museums und der gesellschaftlichen Institution Kunst von Johannes Meinhardt. / III. Geschichtsphilosophische Materialien und ein Gespräch Fortschritt - Gegenwärtige Vergangenheit - Ende der Geschichte. Das Ende der Kunstgeschichte ist nicht das Ende der Kunst. Karlheinz Lüdeking sprach mit Arthur C. Danto. / IV. Historische Gegenwart Der größte deutsche Künstler und der Krieg am Golf. Otto Karl Werckmeister über Anselm Kiefer. / Von der Kritik zur Affirmation der Malerei. Heinz Schütz im Gespräch mit Dieter Hacker / ÄSTHETIK: ÄSTHETISIERUNG- Schreckensbild oder Chance? von Wolfgang Welsch ... - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 123 - 1993).]]>https://www.buchfreund.de/Kunst-Geschichte-Kunst-Kunstforum-International-Band-123-1993-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Kunst-Geschichte-Kunst-Herausgegeben-von-Heinz-Schuetz-Kommentar-von-Florian-Roetzer-Einige,69355380-buchKunst - Geschichte - Kunst. Kunstforum International Band 123 / 1993. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Kunst - Geschichte - Kunst. Herausgegeben von Heinz Schütz. Kommentar von Florian Rötzer: Einige banale Bemerkungen zur Gegenwart I. Vergangenheit und Gegenwart - Kunstgeschichte in der Kunst. Jenseits von Utopie und Apokalypse? Zum Mnemismus der Gegenwartskunst von Heinz Schütz. / Der Blick hinter den Spiegel. Kunstgeschichte als Ready-made von Werner Lippert. / Polemische Reflexionen über die Postmoderne von Stefan Morawski. / II. Museum - Vom Ort der Kunstgeschichte. Eine andere Moderne. Die künstlerische Kritik des Museums und der gesellschaftlichen Institution Kunst von Johannes Meinhardt. / III. Geschichtsphilosophische Materialien und ein Gespräch Fortschritt - Gegenwärtige Vergangenheit - Ende der Geschichte. Das Ende der Kunstgeschichte ist nicht das Ende der Kunst. Karlheinz Lüdeking sprach mit Arthur C. Danto. / IV. Historische Gegenwart Der größte deutsche Künstler und der Krieg am Golf. Otto Karl Werckmeister über Anselm Kiefer. / Von der Kritik zur Affirmation der Malerei. Heinz Schütz im Gespräch mit Dieter Hacker / ÄSTHETIK: ÄSTHETISIERUNG- Schreckensbild oder Chance? von Wolfgang Welsch ... - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 123 - 1993). Erstausgabe. Ruppichteroth: Verlag Kunstforum, 1993. 472 Seiten mit vielen Abbildungen. 24,3 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Kunstforum erscheint in 6 Bänden jährlich und berichtet in anspruchs- und gehaltvoller Form über aktuelle wie auch kunstgeschichtlich relevante Themen. - Moderne Kunst, das war seit Duchamp immer das Neue, das Andere, das sich zuallererst durch die vermeintlich radikale, revolutionäre Abspaltung von allem vorher Gehenden definierte. Doch seit Ende der siebziger Jahre scheint sich diese ständige Revolution totgelaufen zu haben: Die in ihr zugrunde gelegte utopische Denkfigur ist durch die "mnestische" ersetzt worden. Diesen radikalen "Paradigmenwechsel" im Verhältnis von Kunst und Geschichte respektive von Künstlern zur Kunstgeschichte thematisiert Heinz Schütz in dieser Dokumentation. Erste Anzeichen einer grundsätzlichen Veränderung erkennt er in Werken der so genannten "Spurensicherung". Im Folgenden beobachtet Schütz die allgemeine Restitution auf drei Ebenen: Künstler, die aus politischen Gründen die künstlerische Produktion ganz einstellten, arbeiten wieder als Künstler. Künstler, die sich ausschließlich avantgardistischer Verfahren bedienten, malen nun wieder. Künstler, die bis dahin Expression und Mimesis ablehnten, integrieren Realismen und Expressionismen in ihre Arbeit. Der Restitution der Gattungen entspricht auf der Ebene der "Sujets" ein gleichsam restitutives Verhältnis zur Kunstgeschichte; sie wird nicht mehr wie im Avantgardismus durch Negation vorwärts getrieben, sondern als Stil- und Bildzitat, als Anleihe und Wiederholung vergegenwärtigt. Parallel hierzu zeichnet sich auf theoretischer Ebene der Versuch ab, den Avantgardismus als Ideologem zu entlarven. Eine Sammlung geschichtsphilosophischer Zitate von Bloch bis Llyotard geleitet den Leser ins begriffliche Bermudadreieck "Fortschritt - Gegenwärtige Vergangenheit - Ende der Geschichte". Untersucht wird in diesem Zusammenhang auch die Rolle des Museums und der gesellschaftlichen Institution Kunst (Beitrag von Johannes Meinhardt). Interessanterweise meidet Schütz in seiner durchdachten Analyse der "mnestischen" Denkrichtung aktueller Kunst den plakativen Begriff der "Postmoderne". Diesem widmet Stefan Morawski "polemische Reflexionen". Aus: kunstforum-uebersicht_baende.asp?jahr=1993 Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Bildband, Malerei, Kunstwerke, Kunstpsychologie, Kunst, Plastik, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Immendorf, Ästhetische Theorie, Kunstzeitschrift, Kunstfotografie, Fotografie Buch, Presse, Medien, Periodika, , Philosophiegeschichte, Wesenslehre, Mythen, Religionsphilosophie, Anthropologie, Politische Philosophie, Geschichtsphilosophie, Kulturgeschichte, Erkenntnistheorie, Philosophiegeschichte, Antike, Philosophie, Philosophen, Logik, Ethik, Gottesbeweise, Adorno, Theodor W.<br>Bestell-Nr.: 53601<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Kunst-Geschichte-Kunst-Kunstforum-International-Band-123-1993-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Kunst-Geschichte-Kunst-Herausgegeben-von-Heinz-Schuetz-Kommentar-von-Florian-Roetzer-Einige,69355380-buch">Bestellen</a>Fri, 12 Sep 2014 20:00:46 +0200https://www.buchfreund.de/Kunst-Geschichte-Kunst-Kunstforum-International-Band-123-1993-Herausgeber-und-Chefredakteur-Dieter-Bechtloff-Kunst-Geschichte-Kunst-Herausgegeben-von-Heinz-Schuetz-Kommentar-von-Florian-Roetzer-Einige,69355380-buch<![CDATA[Künstler als Gärtner. - Kunstforum International Band 145, Mai/Juni 1999. Irrgarten Denken- Ethik und Ästhetik des Gartens - Natürlich künstlich - Modern Nature - Natura Maestra - Das Verlassen der Gärten: Essays, Gespräche, Symposien. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Künstler als Gärtner. Herausgegeben von Paolo Bianchi. Beiträge u.a. von: Aurel Schmidt: Was ist Natur. Philippe Nys: Ethik und Ästhetik des Gartens; Brigitte Franzen im Gespräch mit Jenny Holzer ... . - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 145, Mai / Juni 1999).]]>https://www.buchfreund.de/Kuenstler-als-Gaertner-Kunstforum-International-Band-145-Mai-Juni-1999-Irrgarten-Denken-Ethik-und-Aesthetik-des-Gartens-Natuerlich-kuenstlich-Modern-Nature-Natura-Maestra-Das-Verlassen-der-Gaerten-Ess,69355382-buchKünstler als Gärtner. - Kunstforum International Band 145, Mai/Juni 1999. Irrgarten Denken- Ethik und Ästhetik des Gartens - Natürlich künstlich - Modern Nature - Natura Maestra - Das Verlassen der Gärten: Essays, Gespräche, Symposien. Herausgeber und Chefredakteur: Dieter Bechtloff. Künstler als Gärtner. Herausgegeben von Paolo Bianchi. Beiträge u.a. von: Aurel Schmidt: Was ist Natur. Philippe Nys: Ethik und Ästhetik des Gartens; Brigitte Franzen im Gespräch mit Jenny Holzer ... . - (=Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst, Band 145, Mai / Juni 1999). Erstausgabe. Köln: Verlag Kunstforum, 1999. 476 Seiten mit vielen Abbildungen. 24,3 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Kunstforum erscheint in 6 Bänden jährlich und berichtet in anspruchs- und gehaltvoller Form über aktuelle wie auch kunstgeschichtlich relevante Themen. - Abgesehen von der chinesischen Mauer, den ägyptischen Pyramiden und anderen Zweckbauten ist der Garten die größte vom Menschen geschaffene Kunstform. Während Land-Art-Künstler klare Gedanken mit Punkt und Komma in die Landschaft setzen, beschreiben Plant-Art-Künstler die Natur nicht wie ein weißes Blatt von oben links nach unten rechts. Dem Weinen nach Erhabenheit wird nicht mit schönem Impressionismus zugearbeitet, statt dessen werden Pflanzen in die Landschaft gesetzt, wie Maler gern Farben auf die Leinwand bringen, um zu sehen, was passiert. Die spektakuläre Land Art wird vom gewöhnlichen Gärtnern abgelöst. Eine Reihe solcher Künstlergärtner aus Theorie und Praxis kamen im Rahmen eines Symposiums zusammen, das vom O.K Centrum für Gegenwartskunst in Linz und Paolo Bianchi unter dem Titel "Modern Nature. Künstler als Gärtner" am 25. und 26. September 1998 organisiert wurde. Die zum Teil stark überarbeiteten Vorträge dieses Symposiums sind in der Dokumentation „Der Künstler als Gärtner“ dokumentiert und bilden einen aufschlussreichen Einstieg ins Denken und Handeln zeitgenössischer Künstler und Theoretiker. Ergänzend enthält die Dokumentation theoretische und philosophische Diskurse im Irrgarten des Denkens (Aurel Schmidt und Philippe Nys) sowie um die Kunst des Ausstellens von Natur in Kunsthallen (etwa von Kuratoren wie Stefan Banz in Luzern und von Harm Lux in Frauenfeld), im Stadtraum (Lausanne) oder eben im Garten (Weimar). Barbara Nemitz berichtet von dem Projekt der Künstlergärten Weimar und Brigitte Franzen zeigt in ihren Interviews, was die Gärten von Jenny Holzer, Tobias Rehberger, Annette Weisser & Ingo Vetter und der Künstlergruppe Haha charakterisiert und welche Auffassung von Garten und Kunst sich jeweils dahinter verbirgt. Der Folgeband "Das Gartenarchiv" (Band 146, 1999) bietet vor allem viel Anschauungsmaterial. Aus: kunstforum-uebersicht_baende_info.asp?session=&band=145 Schlagworte: Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Bildband, Malerei, Kunstwerke, Kunstpsychologie, Kunst, Plastik, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Immendorf, Ästhetische Theorie, Kunstzeitschrift, Kunstfotografie, Fotografie Buch, Presse, Medien, Periodika, , Ästhetische Theorie<br>Bestell-Nr.: 53602<br>Preis: 14,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Kuenstler-als-Gaertner-Kunstforum-International-Band-145-Mai-Juni-1999-Irrgarten-Denken-Ethik-und-Aesthetik-des-Gartens-Natuerlich-kuenstlich-Modern-Nature-Natura-Maestra-Das-Verlassen-der-Gaerten-Ess,69355382-buch">Bestellen</a>Fri, 12 Sep 2014 20:00:46 +0200https://www.buchfreund.de/Kuenstler-als-Gaertner-Kunstforum-International-Band-145-Mai-Juni-1999-Irrgarten-Denken-Ethik-und-Aesthetik-des-Gartens-Natuerlich-kuenstlich-Modern-Nature-Natura-Maestra-Das-Verlassen-der-Gaerten-Ess,69355382-buch<![CDATA[Ästhetik und Kommunikation - Beiträge zur politischen Erziehung. Heft 57 / 58, Jahrgang 16 - Intimität. Michel Foucault: Geschichte und Sexualität. Philippe Aries: Geschichte der Privatheit. Heftredaktion: Knut Hickethier, Gisela Kayser und Jörg Richard. Inhalt: Intimität; biographische innenräume; Intime Vorgänge; Zur Geschichte der Intimität; Geschichte und Aufklärung. - (=Ästhetik und Kommunikation und Institut für Kultur und Ästhetik (IKAe) - Heft 57 / 58, Jahrgang 16).]]>https://www.buchfreund.de/Aesthetik-und-Kommunikation-Beitraege-zur-politischen-Erziehung-Heft-57-58-Jahrgang-16-Intimitaet-Michel-Foucault-Geschichte-und-Sexualitaet-Philippe-Aries-Geschichte-der-Privatheit-Heftredaktion-Knut,38992047-buchÄsthetik und Kommunikation - Beiträge zur politischen Erziehung. Heft 57 / 58, Jahrgang 16 - Intimität. Michel Foucault: Geschichte und Sexualität. Philippe Aries: Geschichte der Privatheit. Heftredaktion: Knut Hickethier, Gisela Kayser und Jörg Richard. Inhalt: Intimität; biographische innenräume; Intime Vorgänge; Zur Geschichte der Intimität; Geschichte und Aufklärung. - (=Ästhetik und Kommunikation und Institut für Kultur und Ästhetik (IKAe) - Heft 57 / 58, Jahrgang 16). Erstausgabe. Berlin, Ästhetik und Kommunikation Verlag, 1985. 234 Seiten mit vielen Abbildungen. Titelbilder: Uli Puritz und END ART. 24cm. Illustrierte Originalbroschur. ISSN: 341-7211.Guter Zustand. Mit einer Verlagsbeilage. - Ästhetik und Kommunikation: Spezialthemenhefte zum gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben. Das jeweilige Thema wird von renommierten Experten und Expertinnen sowie Intellektuellen aus verschiedenen Ländern in fundierten, intellektuell und sprachlich anspruchsvollen Aufsätzen mit Literaturangaben aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Der Berichtsraum ist international. In der Rubrik "Buchjournal" erscheinen kurze Besprechungen von Neuerscheinungen zum jeweiligen Spezialthema. In "Zur Zeit Notizen" finden sich Essays zu aktuellen politischen Entwicklungen; am Heftende kurze biographische Angaben zu den beitragenden Autorinnen und Autoren. Graphisch sehr klar gestaltete Zeitschrift, mit wenigen aber ansprechenden Schwarz-Weiß-Fotos und Illustrationen. Schlagworte: Jugend, Philosophiegeschichte, Moralphilosophie, Periodicum; Periodika; Sammlung, Religionsphilosophie, Ethik, Verantwortungsethik, Wille, Relativismus, Hedonismus, Utilitarismus, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Moralisches Handeln, Gerechtigkeit, Wertwandel, Willensfreiheit, Egoismus, Verantwortung, Religion, Wert Werte, Kant, ImmanuelI Identität, Identitätsfindung, Gesellschaftsphilosophie, Gesellschaftskunde Relativismus, Hedonismus, Gerechtigkeit, Wertwandel, Glück, Willensfreiheit, Gesellschaftwissenschaften insgesamt Bevölkerung, Sozialwesen, Justiz / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland // Bundesrepublik Deutschland, Philosophische Wissenschaften, Jugendkultur, Gesellschaft (Soziologie), Begründung, Gesetz Gesetze (Recht), Gesellschaftsleben, Gesellschaftsordnung, Gesellschaftliches Bewusstsein, Zeitgeschichte Zeitgeist Bildung Essayistik Literaturrezeption Essays Philosophische Wissenschaften Kulturgeschichte<br>Bestell-Nr.: 35442<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Aesthetik-und-Kommunikation-Beitraege-zur-politischen-Erziehung-Heft-57-58-Jahrgang-16-Intimitaet-Michel-Foucault-Geschichte-und-Sexualitaet-Philippe-Aries-Geschichte-der-Privatheit-Heftredaktion-Knut,38992047-buch">Bestellen</a>Thu, 19 Jun 2014 20:30:29 +0200https://www.buchfreund.de/Aesthetik-und-Kommunikation-Beitraege-zur-politischen-Erziehung-Heft-57-58-Jahrgang-16-Intimitaet-Michel-Foucault-Geschichte-und-Sexualitaet-Philippe-Aries-Geschichte-der-Privatheit-Heftredaktion-Knut,38992047-buch<![CDATA[Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde. 49. Jahrgang, Band XV, Nummer (Nr.) 11 / 12. Schriftleitung: Stephan Janker. Mit einem Vorwort von Hans Eisenmann. - (=Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde e. V. 49. Jahrgang 1986, Band XV, Nr. 11/12).]]>https://www.buchfreund.de/Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins-fuer-Familienkunde-49-Jahrgang-Band-XV-Nummer-Nr-11-12-Schriftleitung-Stephan-Janker-Mit-einem-Vorwort-von-Hans-Eisenmann-Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins,37531495-buchBlätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde. 49. Jahrgang, Band XV, Nummer (Nr.) 11 / 12. Schriftleitung: Stephan Janker. Mit einem Vorwort von Hans Eisenmann. - (=Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde e. V. 49. Jahrgang 1986, Band XV, Nr. 11/12). Erstausgabe. Kallmünz, Laßleben Verlag, 1986. Seiten 333 - 390. Mit Abbildungen. 24 cm. Originalbroschur. Klammerheftung. ISSN: 0005-7118.Sehr guter Zustand. Ungelesen. Inhalt: S. 333 Vorwort des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Herrn Dr. Hans Eisenmann S. 334 Anton Spitlbauer, Lebendige Agrargeschichte in Haushofers Vorlesungen S. 338 Marianne Mayr, Longinus Rappenglück - Der Erbauer des Hartschimmelhofes S. 347 Erich Stahleder, Adalbert von Herder, "theoretisch- und praktischer Oekonom" auf Stachesried in Bayern S. 353 Niklas von Schrenck-Notzing, Der Civil-Verdienst-Orden der Bayerischen Krone S. 361 Stefan Breit, Wannst du das Durchgehen im Gras leugnen tust, so bist ein Schelm und Dieb. Verhörsprotokolle als Quelle für die Familienforschung ' S. 373 Birgit Gruber-Groh, Die Bewohner des Landgerichts Reichenhall vom 16.-19. Jahrhundert. Teil II: Die hofmärkischen Untertanen S. 386 In memoriam Dr. Johann Geier S. 387 In memoriam Rudolf Schulz S. 388 In memoriam Erich von Glass S. 389 Buchbesprechung S. 389 3. Schwäbisches Familientreffen in Irsee S. 390 Stelzenmüller-Familientag. Schlagworte: Monacensia, Bavarica, Bayerische Geschichte, Generation, Familie, Zeitschriften, Süddeutschland, Bad Reichenhall, Periodika, Familiengeschichte, Oberbayern, Bayern / Völkerkunde, Volkskunde, München, Bayern, Genealogie, Niederbayern, Familienstruktur, Bauern, Familienstammbaum, Stammesgeschichte, Bauernhof<br>Bestell-Nr.: 13708<br>Preis: 13,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins-fuer-Familienkunde-49-Jahrgang-Band-XV-Nummer-Nr-11-12-Schriftleitung-Stephan-Janker-Mit-einem-Vorwort-von-Hans-Eisenmann-Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins,37531495-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Jun 2014 18:31:57 +0200https://www.buchfreund.de/Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins-fuer-Familienkunde-49-Jahrgang-Band-XV-Nummer-Nr-11-12-Schriftleitung-Stephan-Janker-Mit-einem-Vorwort-von-Hans-Eisenmann-Blaetter-des-Bayerischen-Landesvereins,37531495-buch<![CDATA[Zeitschrift für Ostforschung. 42. Jahrgang, Heft 3. Länder und Völker im östlichen Mitteleuropa. Herausgegeben von Friedrich Benninghoven, Stefan Hartmann, Winfried Irgang, Gerd von Pistohlkorps, Friedrich Prinz, Roderich Schmidt, Hugo Weczerka. Mit einem Verzeichnis der Mitarbeiter. (=Zeitschrift für Ostforschung. 42. Jahrgang 1993, Heft 3.)]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Ostforschung-42-Jahrgang-Heft-3-Laender-und-Voelker-im-oestlichen-Mitteleuropa-Herausgegeben-von-Friedrich-Benninghoven-Stefan-Hartmann-Winfried-Irgang-Gerd-von-Pistohlkorps-Friedrich,37531504-buchZeitschrift für Ostforschung. 42. Jahrgang, Heft 3. Länder und Völker im östlichen Mitteleuropa. Herausgegeben von Friedrich Benninghoven, Stefan Hartmann, Winfried Irgang, Gerd von Pistohlkorps, Friedrich Prinz, Roderich Schmidt, Hugo Weczerka. Mit einem Verzeichnis der Mitarbeiter. (=Zeitschrift für Ostforschung. 42. Jahrgang 1993, Heft 3.) Erstausgabe. Marburg, J. G. Herder Institut, 1993. Seite 323 bis 480. 24 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISSN: 0044-3239.Sehr guter Zustand. Schlagworte: Orts- und Landeskunde, Polensia, Zeitschriften, Osteuropa, Osteuropäische Geschichte, Polen, Ehemalige deutsche Ostgebiete, Pommern / Geschichte, Danzig, Zeitwahrnehmung, Westpreußen, Orts- u. Landesgeschichte, Ostforschung, Lausitz, Halle<br>Bestell-Nr.: 16129<br>Preis: 11,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Ostforschung-42-Jahrgang-Heft-3-Laender-und-Voelker-im-oestlichen-Mitteleuropa-Herausgegeben-von-Friedrich-Benninghoven-Stefan-Hartmann-Winfried-Irgang-Gerd-von-Pistohlkorps-Friedrich,37531504-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Jun 2014 18:31:57 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-Ostforschung-42-Jahrgang-Heft-3-Laender-und-Voelker-im-oestlichen-Mitteleuropa-Herausgegeben-von-Friedrich-Benninghoven-Stefan-Hartmann-Winfried-Irgang-Gerd-von-Pistohlkorps-Friedrich,37531504-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 92 - 93 / 28. Februar 1995. XX. Jahr. Herausgegeben zusammen mit Dietrich E. Sattler von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Meine Affäre mit der Woche / Notizen.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-92-93-28-Februar-1995-XX-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Meine-Affaere-mit-der-Woche-Notizen-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbec,67039137-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 92 - 93 / 28. Februar 1995. XX. Jahr. Herausgegeben zusammen mit Dietrich E. Sattler von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Meine Affäre mit der Woche / Notizen. Erstausgabe. Erstes Tausend. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1997. 148 Seiten mit 60 Zeichnungen. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur der neunziger Jahre, Belletristik, Deutsche Literatur der 90-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Fotografie, Photografie, Fotobücher, Photographien, Fotokunst, Fototechnik, Photos, Camera obscura, Spiegelreflex-Fotographie, Farbenlehre, Objektiv, Belichtung, Erotische Fotografie, Akt, Aktfotografie, Fotobildbände, Christentum, Religionskritik, Beten, Kirche, Religionsphilosophie, Katholizismus, Gott, Religiöse Themen, Christus, Kirchengeschichte, Religion, Religionsgeschichte, Christ, Religionswissenschaften, Glaube, Erlösung, Theologie, Beten, Hölderlin, Friedrich<br>Bestell-Nr.: 52664<br>Preis: 25,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-92-93-28-Februar-1995-XX-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Meine-Affaere-mit-der-Woche-Notizen-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbec,67039137-buch">Bestellen</a>Wed, 19 Mar 2014 20:30:21 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-92-93-28-Februar-1995-XX-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Meine-Affaere-mit-der-Woche-Notizen-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbec,67039137-buch<![CDATA[Deutsche Universitätszeitung DUZ. 13. Jahrgang, Nr. 6. DUZ - das Deutsche Hochschulmagazin.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Universitaetszeitung-DUZ-13-Jahrgang-Nr-6-DUZ-das-Deutsche-Hochschulmagazin,38139602-buchDeutsche Universitätszeitung DUZ. 13. Jahrgang, Nr. 6. DUZ - das Deutsche Hochschulmagazin. Göttingen, 1958 (Juni). 321 - 384 Seiten Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Die Deutsche Universitätszeitung oder kurz „duz“ genannt ist eine 14-täglich erscheinende Fachzeitschrift für Hochschulen und Wissenschaft. Sie wurde 1945 gegründet und wird von der Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH herausgegeben. Sie richtet sich an Fach- und Führungskräfte und gilt als das älteste überregionale und unabhängige Hochschulmagazin Deutschlands. Die duz umfasst die drei Publikationen „duz MAGAZIN“, „duz Karriere LETTER“ und „duz SPECIAL“. Diese bieten journalistisch aufbereitete Informationen über nationale und internationale Hochschul- und Wissenschaftspolitik; sie vermitteln Überblick und zugleich kritische Reflexion. Weiter berichtet die duz über Trends und Best Practice-Beispiele in Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement sowie über Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Im duz MAGAZIN und im duz Karriere LETTER findet sich zudem einer der größten nationalen Stellenmärkte für Hochschule und Forschung. Die duz erreicht bis zu 20.000 Leser weltweit und ist das einzige unabhängige hochschulpolitische Magazin in Deutschland.[1] Geschichte: 1945 wird die Göttinger Universitätszeitung „GUZ“ von Studenten und Hochschullehrern gegründet. 1948 gründet Josef Raabe den Hochschul-Dienst „HD“. Mit diesem Magazin beliefert er Universitäten, Ministerien, Verwaltungen, Verbände und Verlage. Im Herbst 1949 wird aus der „GUZ“ die Deutsche Universitätszeitung „duz“. 1950 zieht die Redaktion von Göttingen nach Bonn-Bad Godesberg. Die duz wird zunehmend zu einer Zeitschrift speziell für Wissenschaftler. In den 50er Jahren berichtet das Magazin hauptsächlich über wissenschaftspolitische Themen und ist zeitweise das offizielle Mitteilungsblatt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). 1964 kauft Josef Raabe die duz und leitet fortan die Redaktion. 1969 verschmilzt die duz mit dem HD. Das neue Magazin erscheint nun alle 14 Tage. 1979 verkauft Josef Raabe die duz an den Ernst Klett Verlag. In den 80er Jahren wird die duz Teil eines Wissenschaftsverlages innerhalb der RAABE-Verlagsgruppe, welche wiederum zur Klett-Gruppe gehört. Im Jahr 2000 wird der Sitz der Redaktion nach Berlin verlegt.[2] Ab 2004 erweitert der Verlag sein Portfolio um zusätzliche Produkte unter dem Label „duz“: Es erscheinen neben dem duz MAGAZIN die Ratgeberseite duz WERKSTATT (ab 2009: duz AKADEMIE), die duz NACHRICHTEN (ab 2009: duz EUROPA, mit internationalem Schwerpunkt), die duz SPECIALS (Corporate Publishing im Wissenschaftsbereich) und duz STUDIUM (für Studierende). In der Ausgabe 10/2012 erscheint letztmals die duz AKADEMIE. Eine Weiterentwicklung des hier zugrundegelegten praxisorientierten Servicegedankens findet sich seit 01/2014 mit der duz PRAXIS im relaunchierten duz MAGAZIN. Mit der Ausgabe 10/2013 endet das Erscheinen der duz EUROPA. Sie wird abgelöst durch das digitale Produkt duz Karriere LETTER (ab Februar 2014), das den thematischen Schwerpunkt bei „Arbeitswelt und Karriere im Wissenschaftsbetrieb“ setzt. ... Aus: wikipedia-Deutsche_Universit%C3%A4tszeitung Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, , Studentica<br>Bestell-Nr.: 33819<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Universitaetszeitung-DUZ-13-Jahrgang-Nr-6-DUZ-das-Deutsche-Hochschulmagazin,38139602-buch">Bestellen</a>Tue, 25 Feb 2014 22:02:24 +0100https://www.buchfreund.de/Deutsche-Universitaetszeitung-DUZ-13-Jahrgang-Nr-6-DUZ-das-Deutsche-Hochschulmagazin,38139602-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 109 / 12. Dezember 2000. XXV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Wie seit 5000 Jahren.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-109-12-Dezember-2000-XXV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Wie-seit-5000-Jahren-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017653-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 109 / 12. Dezember 2000. XXV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Wie seit 5000 Jahren. Erstausgabe. Erstes Tausend. Maransin, Verlag Die Republik, 2000. 68 Seiten. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Gesellschaft, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur des 21. Jahrhunderts, Belletristik, Deutsche Literatur der 00-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Lichtenberg, Georg Christoph, Melville, Herman, Americana, Amerika, Amerikanische Geschichte, Amerikanische Gesellschaft, Amerikanische Literatur des 19. Jahrhunderts, Amerikanistik, USA, Vereinigte Staaten, Hawthorne, Nathaniel<br>Bestell-Nr.: 52325<br>Preis: 20,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-109-12-Dezember-2000-XXV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Wie-seit-5000-Jahren-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017653-buch">Bestellen</a>Thu, 16 Jan 2014 20:01:30 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-109-12-Dezember-2000-XXV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Wie-seit-5000-Jahren-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017653-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 48-54 / 8. Mai 1980. IV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen. 1. Der Präsident und Die Republik. Aus und zu den Akten des Strafverfahrens. 2. Gustave Flaubert . 12. Dezember 1821 - 8. Mai 1880.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-48-54-8-Mai-1980-IV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-1-Der-Praesident-und-Die-Republik-Aus-und-zu-den-Akten-des-Strafverfahrens-2-Gustave-Flaubert-12,66017654-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 48-54 / 8. Mai 1980. IV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen. 1. Der Präsident und Die Republik. Aus und zu den Akten des Strafverfahrens. 2. Gustave Flaubert . 12. Dezember 1821 - 8. Mai 1880. 2., verbesserte Auflage. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1982. 472 Seiten mit einer Abbildung. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturkanon, Rechtssprechung, Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Öffentlicher Dienst, Naturrecht, Rechtspositivismus, Rechtspflege, Rechtswesen, Verwaltung, Rechtsfälle, Recht, Justiz, Justizgeschichte, Gesetze, Jura, Gesetzestexte, Menschenrechte<br>Bestell-Nr.: 52319<br>Preis: 18,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-48-54-8-Mai-1980-IV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-1-Der-Praesident-und-Die-Republik-Aus-und-zu-den-Akten-des-Strafverfahrens-2-Gustave-Flaubert-12,66017654-buch">Bestellen</a>Thu, 16 Jan 2014 20:01:30 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-48-54-8-Mai-1980-IV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-1-Der-Praesident-und-Die-Republik-Aus-und-zu-den-Akten-des-Strafverfahrens-2-Gustave-Flaubert-12,66017654-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 55-60 / 3. Juni 1982. VI. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen. Jörg Schröder & Uwe Nettelbeck Cosmik. Dalli-Dalli.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-55-60-3-Juni-1982-VI-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Joerg-Schroeder-Uwe-Nettelbeck-Cosmik-Dalli-Dalli-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017655-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 55-60 / 3. Juni 1982. VI. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen. Jörg Schröder & Uwe Nettelbeck Cosmik. Dalli-Dalli. Erstausgabe. 1. - 5. Tausend. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1982. 392 Seiten. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur der achtziger Jahre, Belletristik, Deutsche Literatur der 80-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften Rechtssprechung, Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Öffentlicher Dienst, Naturrecht, Rechtspositivismus, Rechtspflege, Rechtswesen, Verwaltung, Rechtsfälle, Recht, Justiz, Justizgeschichte, Gesetze, Jura, Gesetzestexte, Buchhandelsgeschichte, Buchgeschichte, Buchkunde, Buchmarkt, Buchreihen, Verlage, Zweitausendeins, 2001, Buchhandel, Buchwissenschaft, Verlagsgeschichte, Buchwesen, Verlagswesen, Antiquariat, Lektor, Militärwesen, Militär, Krieg, Soldatenleben, Militarismus, Kriegsgeschichte, Historische Hilfswissenschaften, Strategie, Strategien, Soldatentum, Soldaten, Kriegswirtschaft, Schlacht, Feldzug, Schlachten, Krieg, Militaria<br>Bestell-Nr.: 52320<br>Preis: 14,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-55-60-3-Juni-1982-VI-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Joerg-Schroeder-Uwe-Nettelbeck-Cosmik-Dalli-Dalli-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017655-buch">Bestellen</a>Thu, 16 Jan 2014 20:01:30 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-55-60-3-Juni-1982-VI-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Joerg-Schroeder-Uwe-Nettelbeck-Cosmik-Dalli-Dalli-Nettelbeck-Uwe-und-Petra-Nettelbeck,66017655-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 89-91 / 31. Mai 1991. XV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen, Apokalypse(1), Heinz Emigholz Kleine Enzyklopädie der Photographie. Apokalypse (2), Apokalypse (3).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-89-91-31-Mai-1991-XV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Apokalypse-1-Heinz-Emigholz-Kleine-Enzyklopaedie-der-Photographie-Apokalypse-2-Apokalypse-3-Nettel,66017657-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 89-91 / 31. Mai 1991. XV. Jahr. Herausgegeben von Uwe und Petra Nettelbeck. Inhalt: Notizen, Apokalypse(1), Heinz Emigholz Kleine Enzyklopädie der Photographie. Apokalypse (2), Apokalypse (3). Erstausgabe. Erstes Tausend. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1991. 200 Seiten mit vielen Abbildungen. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur der neunziger Jahre, Belletristik, Deutsche Literatur der 90-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Fotografie, Photografie, Fotobücher, Photographien, Fotokunst, Fototechnik, Photos, Camera obscura, Spiegelreflex-Fotographie, Farbenlehre, Objektiv, Belichtung, Erotische Fotografie, Akt, Aktfotografie, Fotobildbände, Christentum, Religionskritik, Beten, Kirche, Religionsphilosophie, Katholizismus, Gott, Religiöse Themen, Christus, Kirchengeschichte, Religion, Religionsgeschichte, Christ, Religionswissenschaften, Glaube, Erlösung, Theologie, Beten, Hölderlin, Friedrich<br>Bestell-Nr.: 52322<br>Preis: 22,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-89-91-31-Mai-1991-XV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Apokalypse-1-Heinz-Emigholz-Kleine-Enzyklopaedie-der-Photographie-Apokalypse-2-Apokalypse-3-Nettel,66017657-buch">Bestellen</a>Thu, 16 Jan 2014 20:01:30 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-89-91-31-Mai-1991-XV-Jahr-Herausgegeben-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Inhalt-Notizen-Apokalypse-1-Heinz-Emigholz-Kleine-Enzyklopaedie-der-Photographie-Apokalypse-2-Apokalypse-3-Nettel,66017657-buch<![CDATA[Die Republik. Nummer 94 - 97 / 1. September 1997. XXII. Jahr. Herausgegeben zusammen mit Dietrich E. Sattler von Uwe und Petra Nettelbeck. Notizen & Mom's stories were about The Gingerbread Man and The Three Little Pig's, okay stuff like Bluebeard and Jack The Ripper. & Heinz EMIGHOLZ, Die Basis des Make-Up (II).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-94-97-1-September-1997-XXII-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Notizen-Mom-s-stories-were-about-The-Gingerbread-Man-and-The-Three-Littl,66017658-buchNettelbeck, Uwe und Petra Nettelbeck: Die Republik. Nummer 94 - 97 / 1. September 1997. XXII. Jahr. Herausgegeben zusammen mit Dietrich E. Sattler von Uwe und Petra Nettelbeck. Notizen & Mom's stories were about The Gingerbread Man and The Three Little Pig's, okay stuff like Bluebeard and Jack The Ripper. & Heinz EMIGHOLZ, Die Basis des Make-Up (II). Erstausgabe. Erstes Tausend. Salzhausen, Verlag Die Republik, 1997. 244 Seiten mit 60 Zeichnungen. 20 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Kopfrotschnitt.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Uwe Nettelbeck, eigentlich: Hans-Uwe Bessert-Nettelbeck;[1] (* 7. August 1940 in Mannheim; † 17. Januar 2007 in Bordeaux) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Musikproduzent. ... Die Republik: Die 1976 von Uwe Nettelbeck begründete Zeitschrift Die Republik wurde bis Nr. 54 von ihm allein, danach gemeinsam mit Petra Nettelbeck herausgegeben, bei Nr. 86 bis 91 zeichnete D. E. Sattler als Co-Editor. Umschlag und Typographie ähneln der Fackel von Karl Kraus. Die Republik erschien unregelmäßig. Sie ist zum größten Teil von Uwe Nettelbeck selbst geschrieben und ausschließlich von ihm redigiert, auch die Übersetzungen stammen in der Regel von ihm. Nach seinem Tod erschien mit Nr. 123–125 (17. Januar 2008) die letzte Ausgabe; sie enthält einen langen Aufsatz Nettelbecks zum Thema Kino. Bezeichnend für die unversöhnliche Haltung, die die Zeitschrift gegenüber dem Kulturbetrieb einnahm, ist der Passus, der sich in frühen Ausgaben der Republik findet: „Vom Bezug im Abonnement ausgeschlossen sind Firmen und Institutionen. Anzeigenaufträge werden nicht entgegengenommen; unverlangt eingesandte Manuskripte und Drucksachen nicht geprüft, sondern vernichtet, Briefe und Anfragen an die Redaktion nicht beantwortet.“[18] Neben dem Kulturbetrieb beschäftigte sich Nettelbeck in Die Republik mit Kriminalistik und Polizeimethoden[19], mit Charlotte Corday, der Kolonisierung Perus,[20] dem Fernsehen, dem Kriminalroman und Fragen der Übersetzung, mit den Schriftstellern Gustave Flaubert, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Georg Hamann, Friedrich Hölderlin, Herman Melville, August Strindberg und Johann Heinrich Voß, dem Bergsteiger Maurice Wilson, dem Regisseur Sam Peckinpah und dem Musiker Jerry Lee Lewis. In der Zeitschrift wurden Texte von Franz Jung, Maurice Maeterlinck und Jules Michelet veröffentlicht. Zu den Mitarbeitern zählten die Filmessayistin Frieda Grafe, die Filmemacher und Künstler Heinz Emigholz und Harun Farocki, die Fotografin Silke Grossmann, der Hörspielregisseur und Autor Peter Michel Ladiges, der Journalist Stefan Ripplinger, D. E. Sattler, der Verleger Jörg Schröder, der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit und der Schriftsteller und Übersetzer Hans Wollschläger. ... Aus: wikipedia-Uwe_Nettelbeck Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Weltgeschehen, Geschichte, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Geschichte, Gesellschaft, Zukunft, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Deutsche Literatur der neunziger Jahre, Belletristik, Deutsche Literatur der 90-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Fotografie, Photografie, Fotobücher, Photographien, Fotokunst, Fototechnik, Photos, Camera obscura, Spiegelreflex-Fotographie, Farbenlehre, Objektiv, Belichtung, Erotische Fotografie, Akt, Aktfotografie, Fotobildbände, Christentum, Religionskritik, Beten, Kirche, Religionsphilosophie, Katholizismus, Gott, Religiöse Themen, Christus, Kirchengeschichte, Religion, Religionsgeschichte, Christ, Religionswissenschaften, Glaube, Erlösung, Theologie, Beten, Hölderlin, Friedrich<br>Bestell-Nr.: 52323<br>Preis: 28,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-94-97-1-September-1997-XXII-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Notizen-Mom-s-stories-were-about-The-Gingerbread-Man-and-The-Three-Littl,66017658-buch">Bestellen</a>Thu, 16 Jan 2014 20:01:30 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Republik-Nummer-94-97-1-September-1997-XXII-Jahr-Herausgegeben-zusammen-mit-Dietrich-E-Sattler-von-Uwe-und-Petra-Nettelbeck-Notizen-Mom-s-stories-were-about-The-Gingerbread-Man-and-The-Three-Littl,66017658-buch<![CDATA[Psyche. 29. Jahrgang. Heft 3. 1975. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von H. Henseler, Ch. Mundt, A. Haynal.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-3-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Henseler-Ch-Mundt-A-Haynal-Mitscherlich-Alexander,41966470-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 29. Jahrgang. Heft 3. 1975. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von H. Henseler, Ch. Mundt, A. Haynal. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1975 (März).. Seiten 191 - 286. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39231<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-3-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Henseler-Ch-Mundt-A-Haynal-Mitscherlich-Alexander,41966470-buch">Bestellen</a>Fri, 15 Nov 2013 19:03:55 +0100https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-3-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Henseler-Ch-Mundt-A-Haynal-Mitscherlich-Alexander,41966470-buch<![CDATA[Psyche. XXI. Jahrgang. Heft 12, 1967-. Mit Beiträgen von Waelder, R.: Grundzüge des Totalitarismus. Zwei Formen der Autokratie. Das Wesen des Totalitarismus; Boyer, L. B.: Freuds Beitrag zur Psychotherapie der Schizophrenie; Mahler, M. S.: Über Psychose und Schizophrenie im Kindesalter. Autistische und symbiotische frühkindliche Psychosen; Lüders, W.: Lern- und Leistungsstörungen. Ein Beitrag zur Psychoanalyse der Arbeitsstörungen; Stierlin, H.: First International Conference of Schizophrenia - The Origins of Schizophrenia (Mitteilung); Buchbesprechungen. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen), 21. Jahrgang, 12. Heft Dezember).]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-XXI-Jahrgang-Heft-12-1967-Mit-Beitraegen-von-Waelder-R-Grundzuege-des-Totalitarismus-Zwei-Formen-der-Autokratie-Das-Wesen-des-Totalitarismus-Boyer-L-B-Freuds-Beitrag-zur-Psychotherapie-der-Schi,65045934-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. XXI. Jahrgang. Heft 12, 1967-. Mit Beiträgen von Waelder, R.: Grundzüge des Totalitarismus. Zwei Formen der Autokratie. Das Wesen des Totalitarismus; Boyer, L. B.: Freuds Beitrag zur Psychotherapie der Schizophrenie; Mahler, M. S.: Über Psychose und Schizophrenie im Kindesalter. Autistische und symbiotische frühkindliche Psychosen; Lüders, W.: Lern- und Leistungsstörungen. Ein Beitrag zur Psychoanalyse der Arbeitsstörungen; Stierlin, H.: First International Conference of Schizophrenia - The Origins of Schizophrenia (Mitteilung); Buchbesprechungen. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen), 21. Jahrgang, 12. Heft Dezember). Erstausgabe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1967. Seiten IV, 853 - 962 /VIII). 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 51984<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-XXI-Jahrgang-Heft-12-1967-Mit-Beitraegen-von-Waelder-R-Grundzuege-des-Totalitarismus-Zwei-Formen-der-Autokratie-Das-Wesen-des-Totalitarismus-Boyer-L-B-Freuds-Beitrag-zur-Psychotherapie-der-Schi,65045934-buch">Bestellen</a>Thu, 07 Nov 2013 22:03:09 +0100https://www.buchfreund.de/Psyche-XXI-Jahrgang-Heft-12-1967-Mit-Beitraegen-von-Waelder-R-Grundzuege-des-Totalitarismus-Zwei-Formen-der-Autokratie-Das-Wesen-des-Totalitarismus-Boyer-L-B-Freuds-Beitrag-zur-Psychotherapie-der-Schi,65045934-buch<![CDATA[Mallorca: Bellevue-Guide. 1000 Insel-Tipps. Mit Straßenkarte und Stadtplan von Palma.]]>https://www.buchfreund.de/Mallorca-Bellevue-Guide-1000-Insel-Tipps-Mit-Strassenkarte-und-Stadtplan-von-Palma-Altendorf-Joerg-und-Dirk-Manthrey,41475585-buchAltendorf, Jörg und Dirk Manthrey: Mallorca: Bellevue-Guide. 1000 Insel-Tipps. Mit Straßenkarte und Stadtplan von Palma. 3. aktualisierte Auflage. Hamburg: Verlags-Gruppe Milchstraße, 2000. 204 Seiten. 21 x 14 cm. Englische Broschur.Guter Zustand. Schlagworte: Mallorca<br>Bestell-Nr.: 38592<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Mallorca-Bellevue-Guide-1000-Insel-Tipps-Mit-Strassenkarte-und-Stadtplan-von-Palma-Altendorf-Joerg-und-Dirk-Manthrey,41475585-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Mallorca-Bellevue-Guide-1000-Insel-Tipps-Mit-Strassenkarte-und-Stadtplan-von-Palma-Altendorf-Joerg-und-Dirk-Manthrey,41475585-buch<![CDATA[Das Argument. 30. Faschismus-Theorien. Teil 1. Mit Beiträgen von Walter Benjamin, Ronald Wiegand, Urs Müller-Plantenberg, Rudolf Kienast. (=Berliner Hefte für Probleme der Gesellschaft. 6. Jahrgang. Heft 3).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Argument-30-Faschismus-Theorien-Teil-1-Mit-Beitraegen-von-Walter-Benjamin-Ronald-Wiegand-Urs-Mueller-Plantenberg-Rudolf-Kienast-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-6-Jahrgang-Heft-3-Haug-W,41789209-buchHaug, Wolfgang F. und Christof Müller-Wirth: Das Argument. 30. Faschismus-Theorien. Teil 1. Mit Beiträgen von Walter Benjamin, Ronald Wiegand, Urs Müller-Plantenberg, Rudolf Kienast. (=Berliner Hefte für Probleme der Gesellschaft. 6. Jahrgang. Heft 3). 2. Auflage. Karlsruhe: C. F. Müller Verlag, 1967 (Februar). 129 - 192 Seiten. 21 x 13 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand.<br>Bestell-Nr.: 38946<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Argument-30-Faschismus-Theorien-Teil-1-Mit-Beitraegen-von-Walter-Benjamin-Ronald-Wiegand-Urs-Mueller-Plantenberg-Rudolf-Kienast-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-6-Jahrgang-Heft-3-Haug-W,41789209-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Argument-30-Faschismus-Theorien-Teil-1-Mit-Beitraegen-von-Walter-Benjamin-Ronald-Wiegand-Urs-Mueller-Plantenberg-Rudolf-Kienast-Berliner-Hefte-fuer-Probleme-der-Gesellschaft-6-Jahrgang-Heft-3-Haug-W,41789209-buch<![CDATA[Kursbuch Heft 69. September 1982: Unsere Wirtschaft. Mit Beiträgen von: Irene Böhme: Schön ist der Westen - Claus Leggewie: Unser Ein- und Auskommen - Joseph Huber: Die vier Jahreszeiten der deutschen Wirtschaft - Barbara Wesel: Sieben Pleiten - Stefan Welzk: -Tilman Spengler: Duisburg ist überall - Anka Kirchner: Ida Maurer, Rosenkranzkettlerin - Charles C. Roberts: Die Gänse des Kapitals oder die Leere der fünf Weisen - Gernot Müller: Konflikt oder Kooperation? Zum Verhältnis von Gewerkschaft und Bundesbank - Bernd Mettelsiefen: Schattenökonomie in der BRD - Aike Blechschmidt: Munter in die Achtziger? - (=Kursbuch Heft 69, September 1982. Herausgegeben von Karl Markus Michel und Tilman Spengler unter Mitarbeit von Hans Magnus Enzensberger)]]>https://www.buchfreund.de/Kursbuch-Heft-69-September-1982-Unsere-Wirtschaft-Mit-Beitraegen-von-Irene-Boehme-Schoen-ist-der-Westen-Claus-Leggewie-Unser-Ein-und-Auskommen-Joseph-Huber-Die-vier-Jahreszeiten-der-deutschen-Wirtscha,52071466-buchKursbuch Heft 69. September 1982: Unsere Wirtschaft. Mit Beiträgen von: Irene Böhme: Schön ist der Westen - Claus Leggewie: Unser Ein- und Auskommen - Joseph Huber: Die vier Jahreszeiten der deutschen Wirtschaft - Barbara Wesel: Sieben Pleiten - Stefan Welzk: -Tilman Spengler: Duisburg ist überall - Anka Kirchner: Ida Maurer, Rosenkranzkettlerin - Charles C. Roberts: Die Gänse des Kapitals oder die Leere der fünf Weisen - Gernot Müller: Konflikt oder Kooperation? Zum Verhältnis von Gewerkschaft und Bundesbank - Bernd Mettelsiefen: Schattenökonomie in der BRD - Aike Blechschmidt: Munter in die Achtziger? - (=Kursbuch Heft 69, September 1982. Herausgegeben von Karl Markus Michel und Tilman Spengler unter Mitarbeit von Hans Magnus Enzensberger) Erstausgabe. Berlin, Kursbuch / Rotbuch Verlag, 1982. 180 (4) Seiten. 22,5 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Nach Enzensbergers eigenen Worten versteht sich diese Zeitschrift als ein Organ der Neuen Linken in Deutschland, ist jedoch an keine politische Organisation gebunden. Eine formulierte 'Plattform' existiert nicht. Als Vorbilder dienten die 'Temps Modernes' (Paris) und die 'Quaderni Piacentia' (Piacenza). - - Kursbuch war der Titel einer Kulturzeitschrift, die 1965 von Hans Magnus Enzensberger in Zusammenarbeit mit Karl Markus Michel[1] als Hauszeitschrift des Suhrkamp Verlags gegründet wurde. Sie wird zu den wichtigsten Organen der Außerparlamentarischen Oppositions- und Studentenbewegung (APO) gezählt. Ab 1970 erschien das Kursbuch im Verlag Klaus Wagenbach[2], nach dessen Spaltung 1973 im Rotbuch Verlag Berlin [3], ab 1990 im Rowohlt Verlag. Sein Charakter wurde über Jahrzehnte maßgeblich durch Karl Markus Michel geprägt, der im Jahre 2000 starb. Tilman Spengler und Ingrid Karsunke führten es weiter. Ina Hartwig wurde in die Redaktion neu aufgenommen. Von Sommer 2005 (Nummer 161) bis Juni 2008 (Nummer 169) wurde das Kursbuch von der Zeit (Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck) durch Michael Naumann und Tilman Spengler; herausgegeben; die inhaltliche Ausrichtung und das Erscheinungsbild wurden dabei grundlegend verändert und auf ein Magazin-Format umgestellt. Das Kursbuch erschien alle drei Monate und enthielt jeweils Texte zu einem bestimmten Themenschwerpunkt. Da zum Ende die Auflage deutlich unter 10.000 Exemplaren blieb, erklärte Tilman Spengler im Juni 2008 die Einstellung der Zeitschrift.[4] Einzelnachweise: ? Kursbuch 1, Juni 1965, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1965. Im Impressum steht: "Verantwortlich für den Inhalt: Hans Magnus Enzensberger. Redaktion: Karl Markus Michel." ? Kursbuch Verlag/Wagenbach, ab 21 (September) 1970. -Nach dem Artikel Oral ausgemacht in: Der Spiegel, Nr.25, 1970, ging es darum, sich der Einflußnahme Siegfried Unselds zu entziehen. ? Kursbuch/Rotbuch Verlag ? Spiegel Online: "Kursbuch" wird eingestellt vom 11. Juni 2008. Aus: wikipedia-Kursbuch_(Zeitschrift) Schlagworte: Identität, Identitätsfindung, Jugend, Jugendliebe, Philosophiegeschichte, Religionsphilosophie, Gesellschaftsphilosophie, Gesellschaftskunde, Ethik, Glücksspiel, Wille, Relativismus, Hedonismus, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Gerechtigkeit, Sokrates, Wertwandel, Glück, Willensfreiheit, Egoismus, Religion, Wert Werte, Gesellschaftwissenschaften insgesamt Bevölkerung, Sozialwesen, Justiz / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland // Bundesrepublik Deutschland, Philosophische Wissenschaften, Jugendkultur, Religionswissenschaften, Theologie, Atheismus, Jugendliche Jugendlicher, Relativität, Gesellschaft (Soziologie), Begründung, Gesetz Gesetze (Recht), Gesellschaftsleben, Gesellschaftsordnung, Gesellschaftliches Bewusstsein<br>Bestell-Nr.: 45393<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Kursbuch-Heft-69-September-1982-Unsere-Wirtschaft-Mit-Beitraegen-von-Irene-Boehme-Schoen-ist-der-Westen-Claus-Leggewie-Unser-Ein-und-Auskommen-Joseph-Huber-Die-vier-Jahreszeiten-der-deutschen-Wirtscha,52071466-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Kursbuch-Heft-69-September-1982-Unsere-Wirtschaft-Mit-Beitraegen-von-Irene-Boehme-Schoen-ist-der-Westen-Claus-Leggewie-Unser-Ein-und-Auskommen-Joseph-Huber-Die-vier-Jahreszeiten-der-deutschen-Wirtscha,52071466-buch<![CDATA[Merkur Heft 431. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 1/ 39. Jahrgang; Januar 1985. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Jürgen Habermas: Die neue Unübersichtlichkeit - Gabriele Althaus: Der Blick vom Mond. Zur Philosophie von Günther Anders - Wilfried Loth, Ingo Kolboom, Knut Borchardt, Jean Baudrillard: Ekstatischer Sozialismus - William Scott - Peter Sloterdijk: Van Leydens Heimkehr - Karl Heinz Bohrer: Die guten Hirten. 3. Folge der politischen Typologie.- (=39. Jahrgang, Januar 1985, 1. Heft)]]>https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-431-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-1-39-Jahrgang-Januar-1985-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-Mit-Beitraegen-von-Juer,52071467-buchMerkur Heft 431. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 1/ 39. Jahrgang; Januar 1985. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Jürgen Habermas: Die neue Unübersichtlichkeit - Gabriele Althaus: Der Blick vom Mond. Zur Philosophie von Günther Anders - Wilfried Loth, Ingo Kolboom, Knut Borchardt, Jean Baudrillard: Ekstatischer Sozialismus - William Scott - Peter Sloterdijk: Van Leydens Heimkehr - Karl Heinz Bohrer: Die guten Hirten. 3. Folge der politischen Typologie.- (=39. Jahrgang, Januar 1985, 1. Heft) Erstausgabe. Stuttgart, Klett-Cotta Verlag, 1985. 90 (1) Seiten mit Abbildungen. 23 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3129745416Guter Zustand. - Der Merkur (Untertitel: Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken) ist eine im Stuttgarter Verlag Klett-Cotta monatlich erscheinende Zeitschrift im Paperback-Format. Geschichte: Der Merkur erscheint seit dem Jahr 1947 und hat derzeit eine Auflage von ca. 4.800 Exemplaren. Seit 1968 erscheint er im Verlag Klett-Cotta, der 1978 die Ernst H. Klett Stiftung Merkur errichtete, um die Existenz und Unabhängigkeit der Zeitschrift zu sichern. Die ersten Herausgeber des Merkurs waren Hans Paeschke und Joachim Moras. Paeschke leitete die Zeitschrift von 1947 bis 1978. Von 1979 bis 1983 war Hans Schwab-Felisch der Herausgeber, seit 1984 Karl Heinz Bohrer, dem 1991 Kurt Scheel zur Seite trat. Ab 2012 wird Christian Demand als Herausgeber fungieren. 1990 wurde die Redaktion mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Der Redaktionssitz wurde 1998 von München nach Berlin verlegt. Inhalt: Kulturzeitschrift bedient die Themenbereiche Politik, Ästhetik, Geschichte, Philosophie, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Literatur. Sie bezeichnet sich selbst in ihrer Ausrichtung als „antiutopisch“ und „liberal“. Die Essays haben ein hohes, oft akademisches Niveau. Seit 1985 erscheint einmal jährlich eine Doppelausgabe, die sich einem Schwerpunktthema widmet. ... Aus: wikipedia-Merkur_(Zeitschrift) Schlagworte: Literaturtheorie, Germanistik, Philosophiegeschichte, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Essayistik, Literatur nach 1945, Postmoderne, Soziologiegeschichte, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Schriftsteller, Essays, Poststrukturalismus, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Gesellschaftswissenschaft, Gesellschaftsleben, Philosophie / Geschichte, Pasolini, Pier Paolo, Mead, Margaret<br>Bestell-Nr.: 45394<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-431-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-1-39-Jahrgang-Januar-1985-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-Mit-Beitraegen-von-Juer,52071467-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-431-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-1-39-Jahrgang-Januar-1985-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-Mit-Beitraegen-von-Juer,52071467-buch<![CDATA[Botho Strauß. Mit Beiträgen von Botho Strauß (Jeannine), Reinhard Baumgart, Marie-Luise Bott, Moray McGowan, Klaus-Michael Hinz, Katrin Kazubko, Klaus Modick, Fritz Wefelmeyer. Mit einer Bibliographie von Hans Wolfschütz.. Mit Kurzbiografien der Beiträger. (=Text + Kritik, Zeitschrift für Literatur, Heft 81, herausgeben von Heinz Ludwig Arnold).]]>https://www.buchfreund.de/Botho-Strauss-Mit-Beitraegen-von-Botho-Strauss-Jeannine-Reinhard-Baumgart-Marie-Luise-Bott-Moray-McGowan-Klaus-Michael-Hinz-Katrin-Kazubko-Klaus-Modick-Fritz-Wefelmeyer-Mit-einer-Bibliographie-von-Han,39547194-buchBotho Strauß. Mit Beiträgen von Botho Strauß (Jeannine), Reinhard Baumgart, Marie-Luise Bott, Moray McGowan, Klaus-Michael Hinz, Katrin Kazubko, Klaus Modick, Fritz Wefelmeyer. Mit einer Bibliographie von Hans Wolfschütz.. Mit Kurzbiografien der Beiträger. (=Text + Kritik, Zeitschrift für Literatur, Heft 81, herausgeben von Heinz Ludwig Arnold). Erstausgabe. München, edition text + kritik, 1984. 111 Seiten. 23 cm. Mit einem Bildnis des Botho Strauß auf dem Vorderdeckel. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3883771627Sehr guter Zustand. Schlagworte: Biographie, Literatur nach 1945, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Biografien, Literaturtheorie Literaturgattungen Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften Literaturrecherche Literaturinterpretationen, Zeitgeschichte Zeitgeist Bildung Gesellschaftsphilosophie Literaturkritik Literatursoziologie Essayistik Literaturrezeption Literaturgeschichte Essays Philosophische Wissenschaften Soziologie Gesellschaft Geschichte Philosophie<br>Bestell-Nr.: 35793<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Botho-Strauss-Mit-Beitraegen-von-Botho-Strauss-Jeannine-Reinhard-Baumgart-Marie-Luise-Bott-Moray-McGowan-Klaus-Michael-Hinz-Katrin-Kazubko-Klaus-Modick-Fritz-Wefelmeyer-Mit-einer-Bibliographie-von-Han,39547194-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Botho-Strauss-Mit-Beitraegen-von-Botho-Strauss-Jeannine-Reinhard-Baumgart-Marie-Luise-Bott-Moray-McGowan-Klaus-Michael-Hinz-Katrin-Kazubko-Klaus-Modick-Fritz-Wefelmeyer-Mit-einer-Bibliographie-von-Han,39547194-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 79. Jahrgang. Heft 10. Mit Beiträgen von Herbert Ohlsen, Hendrik van Bergh, Sverre Hartmann.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-10-Mit-Beitraegen-von-Herbert-Ohlsen-Hendrik-van-Bergh-Sverre-Hartmann-Pechel-Rudolf,40614207-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 79. Jahrgang. Heft 10. Mit Beiträgen von Herbert Ohlsen, Hendrik van Bergh, Sverre Hartmann. 1. Auflage. Belegstück. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1953 (Oktober). Seiten 1009 - 1120. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Befriedigender Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37349<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-10-Mit-Beitraegen-von-Herbert-Ohlsen-Hendrik-van-Bergh-Sverre-Hartmann-Pechel-Rudolf,40614207-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-10-Mit-Beitraegen-von-Herbert-Ohlsen-Hendrik-van-Bergh-Sverre-Hartmann-Pechel-Rudolf,40614207-buch<![CDATA[Psychologische Revue. Rezensionszeitschrift für Psychologie und Sozialwissenschaften. Heft 0/2001.]]>https://www.buchfreund.de/Psychologische-Revue-Rezensionszeitschrift-fuer-Psychologie-und-Sozialwissenschaften-Heft-0-2001-Weber-Klaus,43107135-buchWeber, Klaus: Psychologische Revue. Rezensionszeitschrift für Psychologie und Sozialwissenschaften. Heft 0/2001. Erstausgabe. Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2001. 144 Seiten. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39852<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psychologische-Revue-Rezensionszeitschrift-fuer-Psychologie-und-Sozialwissenschaften-Heft-0-2001-Weber-Klaus,43107135-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psychologische-Revue-Rezensionszeitschrift-fuer-Psychologie-und-Sozialwissenschaften-Heft-0-2001-Weber-Klaus,43107135-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 79. Jahrgang. Heft 7. Mit Beiträgen von Otto Lehmann-Russbüldt, Kurt Hiller, Peter E. Pechel.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-7-Mit-Beitraegen-von-Otto-Lehmann-Russbueldt-Kurt-Hiller-Peter-E-Pechel-Pechel-Rudolf,40614208-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 79. Jahrgang. Heft 7. Mit Beiträgen von Otto Lehmann-Russbüldt, Kurt Hiller, Peter E. Pechel. 1. Auflage. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1953 (Juli). Seiten 673 - 784. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37346<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-7-Mit-Beitraegen-von-Otto-Lehmann-Russbueldt-Kurt-Hiller-Peter-E-Pechel-Pechel-Rudolf,40614208-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-79-Jahrgang-Heft-7-Mit-Beitraegen-von-Otto-Lehmann-Russbueldt-Kurt-Hiller-Peter-E-Pechel-Pechel-Rudolf,40614208-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 11. Mit Beiträgen von Gottfried R. Treviranus, Werner G. Krug, Klaus-Peter Schulz.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-11-Mit-Beitraegen-von-Gottfried-R-Treviranus-Werner-G-Krug-Klaus-Peter-Schulz-Pechel-Rudolf,40614209-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 11. Mit Beiträgen von Gottfried R. Treviranus, Werner G. Krug, Klaus-Peter Schulz. 1. Auflage. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1954 (November). Seiten 1105 - 1224. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37344<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-11-Mit-Beitraegen-von-Gottfried-R-Treviranus-Werner-G-Krug-Klaus-Peter-Schulz-Pechel-Rudolf,40614209-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-11-Mit-Beitraegen-von-Gottfried-R-Treviranus-Werner-G-Krug-Klaus-Peter-Schulz-Pechel-Rudolf,40614209-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 4. Mit Beiträgen von Heinrich Brüning, Klaus Peter Schulz, Klaus Hoche.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-4-Mit-Beitraegen-von-Heinrich-Bruening-Klaus-Peter-Schulz-Klaus-Hoche-Pechel-Rudolf,40614210-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 4. Mit Beiträgen von Heinrich Brüning, Klaus Peter Schulz, Klaus Hoche. 1. Auflage. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1954 (April). Seiten 321 - 424. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37348<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-4-Mit-Beitraegen-von-Heinrich-Bruening-Klaus-Peter-Schulz-Klaus-Hoche-Pechel-Rudolf,40614210-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-4-Mit-Beitraegen-von-Heinrich-Bruening-Klaus-Peter-Schulz-Klaus-Hoche-Pechel-Rudolf,40614210-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 8. Mit Beiträgen von Karl W. Fricke, Margarethe Buber-Neumann, W. E. Süskind.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-8-Mit-Beitraegen-von-Karl-W-Fricke-Margarethe-Buber-Neumann-W-E-Sueskind-Pechel-Rudolf,40614211-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 80. Jahrgang. Heft 8. Mit Beiträgen von Karl W. Fricke, Margarethe Buber-Neumann, W. E. Süskind. 1. Auflage. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1954 (August). Seiten 761 - 872. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37345<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-8-Mit-Beitraegen-von-Karl-W-Fricke-Margarethe-Buber-Neumann-W-E-Sueskind-Pechel-Rudolf,40614211-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-80-Jahrgang-Heft-8-Mit-Beitraegen-von-Karl-W-Fricke-Margarethe-Buber-Neumann-W-E-Sueskind-Pechel-Rudolf,40614211-buch<![CDATA[Merkur Heft 474. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 8 / 42. Jahrgang; August 1988. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Ulrich Beck: Die Selbstwiderlegung der Bürokratie. Über Gefahrenverwaltung und Verwaltungsgefährdung / Bedrich Loewenstein: Ökonomisches Interesse - die Triebkraft der Moderne / Paul Veyne: Brot und Spiele. Über Wahl und Bestechung im alten Rom / Heidelberger-Leonard: "Die Forderung, den Ring zu schließen".Jean Amery-eine Retrospektive. Kritik: Kathrina Rutschky: Humaniora. Eine Kolumne. - Martin Roda Becher: Bewohner zweier Welten. Zur Neuausgabe der Romane von Leo Perutz. ... René Weiland: Ausdruckswut und Unterbietung. Das Laboratorium des Francis Ponge. Marginalien: Klaus Herding: Begräbnis oder Apotheose / Robert Spaemann: Universalismus oder Eurozentrismus. / Urs Widmer: Unsere Prsse. 6. Folge: Kehraus. - (=42. Jahrgang, August 8. Heft 474).]]>https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-474-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-42-Jahrgang-August-1988-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,55253828-buchMerkur Heft 474. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 8 / 42. Jahrgang; August 1988. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Ulrich Beck: Die Selbstwiderlegung der Bürokratie. Über Gefahrenverwaltung und Verwaltungsgefährdung / Bedrich Loewenstein: Ökonomisches Interesse - die Triebkraft der Moderne / Paul Veyne: Brot und Spiele. Über Wahl und Bestechung im alten Rom / Heidelberger-Leonard: "Die Forderung, den Ring zu schließen".Jean Amery-eine Retrospektive. Kritik: Kathrina Rutschky: Humaniora. Eine Kolumne. - Martin Roda Becher: Bewohner zweier Welten. Zur Neuausgabe der Romane von Leo Perutz. ... René Weiland: Ausdruckswut und Unterbietung. Das Laboratorium des Francis Ponge. Marginalien: Klaus Herding: Begräbnis oder Apotheose / Robert Spaemann: Universalismus oder Eurozentrismus. / Urs Widmer: Unsere Prsse. 6. Folge: Kehraus. - (=42. Jahrgang, August 8. Heft 474). Erstausgabe. Stuttgart, Klett-Cotta Verlag, 1989. 629 - 716 (2) Seiten mit Abbildungen. 23,3 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 00260096Guter Zustand. - Der Merkur (Untertitel: Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken) ist eine im Stuttgarter Verlag Klett-Cotta monatlich erscheinende Zeitschrift im Paperback-Format. Geschichte: Der Merkur erscheint seit dem Jahr 1947 und hat derzeit eine Auflage von ca. 4.800 Exemplaren. Seit 1968 erscheint er im Verlag Klett-Cotta, der 1978 die Ernst H. Klett Stiftung Merkur errichtete, um die Existenz und Unabhängigkeit der Zeitschrift zu sichern. Die ersten Herausgeber des Merkurs waren Hans Paeschke und Joachim Moras. Paeschke leitete die Zeitschrift von 1947 bis 1978. Von 1979 bis 1983 war Hans Schwab-Felisch der Herausgeber, seit 1984 Karl Heinz Bohrer, dem 1991 Kurt Scheel zur Seite trat. Ab 2012 wird Christian Demand als Herausgeber fungieren. 1990 wurde die Redaktion mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Der Redaktionssitz wurde 1998 von München nach Berlin verlegt. Inhalt: Kulturzeitschrift bedient die Themenbereiche Politik, Ästhetik, Geschichte, Philosophie, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Literatur. Sie bezeichnet sich selbst in ihrer Ausrichtung als „antiutopisch“ und „liberal“. Die Essays haben ein hohes, oft akademisches Niveau. Seit 1985 erscheint einmal jährlich eine Doppelausgabe, die sich einem Schwerpunktthema widmet. ... Aus: wikipedia-Merkur_(Zeitschrift) Schlagworte: Literaturtheorie, Germanistik, Philosophiegeschichte, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Essayistik, Literatur nach 1945, Postmoderne, Soziologiegeschichte, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Schriftsteller, Essays, Poststrukturalismus, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Gesellschaftswissenschaft, Gesellschaftsleben, Philosophie / Geschichte, Postmoderne, Dekonstruktivismus, Finanzmärkte, Finanzkapitalismus<br>Bestell-Nr.: 47739<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-474-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-42-Jahrgang-August-1988-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,55253828-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-474-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-42-Jahrgang-August-1988-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,55253828-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 81. Jahrgang. Heft 2. Mit Beiträgen von Erich Eyck, Marie-Elisabeth Lüders, Hermann Kasack.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-81-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-Erich-Eyck-Marie-Elisabeth-Lueders-Hermann-Kasack-Pechel-Rudolf,40614212-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 81. Jahrgang. Heft 2. Mit Beiträgen von Erich Eyck, Marie-Elisabeth Lüders, Hermann Kasack. 1. Auflage. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1955 (Februar). Seiten 105 - 216. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37347<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-81-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-Erich-Eyck-Marie-Elisabeth-Lueders-Hermann-Kasack-Pechel-Rudolf,40614212-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-81-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-Erich-Eyck-Marie-Elisabeth-Lueders-Hermann-Kasack-Pechel-Rudolf,40614212-buch<![CDATA[Ensemble 6. Internationales Jahrbuch für Literatur. Lyrik - Prosa - Essay. Im Auftrag der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Mit Kurzbiografien der Beiträger. Mit Beiträgen von Ilse Aichinger, Erich Arendt, Ingeborg Bachmann, Jürgen Becker, Horst Bienek, Carl Jakob Burckhardt, Osamu Dazei, Hilde Domin, Michael Hamburger, Hans-Jürgen Heise, Hans Egon Holthusen, Ted Hughes, Philippe Jacottet, Wulf Kirsten, Christine Koschel, Hans Maier, Irene Mokka, Saint-John Perse, Francis Ponge, Leopold S. Senghor, Otto von Taube, Ralph-Rainer Wuthenow.]]>https://www.buchfreund.de/Ensemble-6-Internationales-Jahrbuch-fuer-Literatur-Lyrik-Prosa-Essay-Im-Auftrag-der-Bayerischen-Akademie-der-Schoenen-Kuenste-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Mit-Beitraegen-von-Ilse-Aichinger-Erich,56038725-buchPodewils, Clemens Graf und Heinz Piontek: Ensemble 6. Internationales Jahrbuch für Literatur. Lyrik - Prosa - Essay. Im Auftrag der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Mit Kurzbiografien der Beiträger. Mit Beiträgen von Ilse Aichinger, Erich Arendt, Ingeborg Bachmann, Jürgen Becker, Horst Bienek, Carl Jakob Burckhardt, Osamu Dazei, Hilde Domin, Michael Hamburger, Hans-Jürgen Heise, Hans Egon Holthusen, Ted Hughes, Philippe Jacottet, Wulf Kirsten, Christine Koschel, Hans Maier, Irene Mokka, Saint-John Perse, Francis Ponge, Leopold S. Senghor, Otto von Taube, Ralph-Rainer Wuthenow. Erstausgabe. München: Langen & Müller Verlag, 1975. 269 (3) Seiten. 21 x 13 cm. Einbandentwurf: Hansjörg Langenfass. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 3784415865Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Aus der Bibliothek des Lyrikers Ernst Günther Bleisch, dem ehemaligen Leiter des Münchner "Seerosenkreises" und des "Wangener Kreises". - Heinz Piontek (* 15. November 1925 in Kreuzburg (Oberschlesien); † 26. Oktober 2003 in Rotthalmünster bei Passau) war ein deutscher Schriftsteller. Leben: Heinz Piontek entstammte einer oberschlesischen Bauernfamilie. Von seiner Kindheit und Jugend in Kreuzburg hat er in seinem autobiographischen Roman Zeit meines Lebens erzählt. 1943 musste er seine Schulausbildung abbrechen und als Soldat der Wehrmacht am Zweiten Weltkrieg teilnehmen. 1945 geriet er in Bayern in amerikanische Kriegsgefangenschaft; nach seiner Entlassung lebte er einige Zeit in Waldmünchen, arbeitete zeitweise als Arbeiter in einem Steinbruch in der Oberpfalz und als Bauarbeiter in München. In seinem zweiten Erinnerungs-Roman Stunde der Überlebenden hat Piontek über diese Jahre detailreich berichtet. 1947 zog er nach Lauingen und holte dort das Abitur nach. Anschließend studierte er drei Semester Germanistik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Dillingen. 1955 übersiedelte Piontek nach Dillingen, 1961 dann nach München. Seit der Währungsreform (1948) lebte er von seiner schriftstellerischen Arbeit. ... Aus wikipedia-Heinz_Piontek Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, , Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 48009<br>Preis: 15,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Ensemble-6-Internationales-Jahrbuch-fuer-Literatur-Lyrik-Prosa-Essay-Im-Auftrag-der-Bayerischen-Akademie-der-Schoenen-Kuenste-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Mit-Beitraegen-von-Ilse-Aichinger-Erich,56038725-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Ensemble-6-Internationales-Jahrbuch-fuer-Literatur-Lyrik-Prosa-Essay-Im-Auftrag-der-Bayerischen-Akademie-der-Schoenen-Kuenste-Mit-Kurzbiografien-der-Beitraeger-Mit-Beitraegen-von-Ilse-Aichinger-Erich,56038725-buch<![CDATA[Deutsche Rundschau. 83. Jahrgang. Heft 2. Mit Beiträgen von H. C. Branner, Wilhem Röpke, Fritz Sänger.]]>https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-83-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-H-C-Branner-Wilhem-Roepke-Fritz-Saenger-Pechel-Rudolf,40614213-buchPechel, Rudolf: Deutsche Rundschau. 83. Jahrgang. Heft 2. Mit Beiträgen von H. C. Branner, Wilhem Röpke, Fritz Sänger. 1. Auflage. Belegstück. Baden-Baden: Verlag deutsche Rundschau, 1957 (Februar). Seiten 113 - 224. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Aussen etwas gedunkelt. Befriedigender Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37350<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-83-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-H-C-Branner-Wilhem-Roepke-Fritz-Saenger-Pechel-Rudolf,40614213-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Deutsche-Rundschau-83-Jahrgang-Heft-2-Mit-Beitraegen-von-H-C-Branner-Wilhem-Roepke-Fritz-Saenger-Pechel-Rudolf,40614213-buch<![CDATA[Hochland. Zeitschrift für alle Gebiete des Wissens und der schönen Künste. 47. Jahrgang 1954/55. Heft 6. Begründet von Carl Muth.]]>https://www.buchfreund.de/Hochland-Zeitschrift-fuer-alle-Gebiete-des-Wissens-und-der-schoenen-Kuenste-47-Jahrgang-1954-55-Heft-6-Begruendet-von-Carl-Muth-Schoenigh-Franz-Josef,40614214-buchSchönigh, Franz Josef: Hochland. Zeitschrift für alle Gebiete des Wissens und der schönen Künste. 47. Jahrgang 1954/55. Heft 6. Begründet von Carl Muth. Erste Auflage dieser Ausgabe. München, Kempten: Kösel Verlag, 1955. Seiten 497 - 600. 25 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt deutlich gebräunt. Buch etwas richtrandig und abgegriffen. Befriedigender Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37376<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Hochland-Zeitschrift-fuer-alle-Gebiete-des-Wissens-und-der-schoenen-Kuenste-47-Jahrgang-1954-55-Heft-6-Begruendet-von-Carl-Muth-Schoenigh-Franz-Josef,40614214-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Hochland-Zeitschrift-fuer-alle-Gebiete-des-Wissens-und-der-schoenen-Kuenste-47-Jahrgang-1954-55-Heft-6-Begruendet-von-Carl-Muth-Schoenigh-Franz-Josef,40614214-buch<![CDATA[Der Remter. Blätter ostdeutscher Besinnung. Jahrgang 1955. Heft 5.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Remter-Blaetter-ostdeutscher-Besinnung-Jahrgang-1955-Heft-5-Spiegel-Schmidt-Friedrich,40614215-buchSpiegel-Schmidt, Friedrich: Der Remter. Blätter ostdeutscher Besinnung. Jahrgang 1955. Heft 5. Erste Auflage dieser Ausgabe. Burgdorf, Lehrte: W. Rumpeltin Verlag, 1955. 64 Seiten. 24 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand.<br>Bestell-Nr.: 37374<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Remter-Blaetter-ostdeutscher-Besinnung-Jahrgang-1955-Heft-5-Spiegel-Schmidt-Friedrich,40614215-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Der-Remter-Blaetter-ostdeutscher-Besinnung-Jahrgang-1955-Heft-5-Spiegel-Schmidt-Friedrich,40614215-buch<![CDATA[Literarische Köpfe. Porträtplastik der Moderne aus der Marbacher Sammlung. Zur Ausstellung: "Literarische Köpfe - Porträtplastik der Moderne aus der Marbacher Sammlung", Schiller-Nationalmuseum, Marbach am Neckar, 23. Januar bis 27. März 2005 ... Gerhard-Marcks-Haus, Bremen, 28. August bis 13. November 2005. Von Sabine Fischer, nter Mitarbeit von Helmar Breig und Michael Davidis. Mit einem Essay von Jan Bürger und Photographien von Mathias Michaelis. Deutsche Schillergesellschaft, Marbach am Neckar. Heruasgegeben von Ulrich Raulff. - (=Marbacher Magazin, Heft 109).]]>https://www.buchfreund.de/Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Zur-Ausstellung-Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Schiller-Nationalmuseum-Marbach-am,57979467-buchFischer, Sabine, Jan Bürger und Ulrich Raulff: Literarische Köpfe. Porträtplastik der Moderne aus der Marbacher Sammlung. Zur Ausstellung: "Literarische Köpfe - Porträtplastik der Moderne aus der Marbacher Sammlung", Schiller-Nationalmuseum, Marbach am Neckar, 23. Januar bis 27. März 2005 ... Gerhard-Marcks-Haus, Bremen, 28. August bis 13. November 2005. Von Sabine Fischer, nter Mitarbeit von Helmar Breig und Michael Davidis. Mit einem Essay von Jan Bürger und Photographien von Mathias Michaelis. Deutsche Schillergesellschaft, Marbach am Neckar. Heruasgegeben von Ulrich Raulff. - (=Marbacher Magazin, Heft 109). Erstausgabe. Marbach am Neckar : Deutsche Schillergesellschaft, 2005. 117 Seiten mit vielen Abbildungen. 21 cm. Illustrierte Originalbroschur mit Schutzumschlag. ISBN: 9783937384054Guter Zustand. Schlagworte: Plastik, Numismatik, Keramik, Metallkunst, Literaturgeschichte, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Ausstellungskatalog / Ausstellungskataloge, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Deutsche Literatur , Germanistik, Literaturkritik, Fotografie, Photografie, Photographien, Fotokunst, Fototechnik, Photos,<br>Bestell-Nr.: 48806<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Zur-Ausstellung-Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Schiller-Nationalmuseum-Marbach-am,57979467-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Zur-Ausstellung-Literarische-Koepfe-Portraetplastik-der-Moderne-aus-der-Marbacher-Sammlung-Schiller-Nationalmuseum-Marbach-am,57979467-buch<![CDATA[Anregung: Zeitschrift für die höhere Schule. 5. Jahrgang. Heft 3. Schriftleitung von Hans Schober.]]>https://www.buchfreund.de/Anregung-Zeitschrift-fuer-die-hoehere-Schule-5-Jahrgang-Heft-3-Schriftleitung-von-Hans-Schober-Hoermann-Friedrich,40479052-buchHörmann, Friedrich: Anregung: Zeitschrift für die höhere Schule. 5. Jahrgang. Heft 3. Schriftleitung von Hans Schober. Erste Auflage dieser Ausgabe. München: Bayerischer Schulbuch-Verlag, 1959 (Mai/Juni). Seiten 129 - 192. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Schlagworte: Pädagogik<br>Bestell-Nr.: 36981<br>Preis: 14,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Anregung-Zeitschrift-fuer-die-hoehere-Schule-5-Jahrgang-Heft-3-Schriftleitung-von-Hans-Schober-Hoermann-Friedrich,40479052-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Anregung-Zeitschrift-fuer-die-hoehere-Schule-5-Jahrgang-Heft-3-Schriftleitung-von-Hans-Schober-Hoermann-Friedrich,40479052-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 1. 1970. Mit Beiträgen von M. L. Franz, J. Mendelsohn, A. Sänger.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-1-1970-Mit-Beitraegen-von-M-L-Franz-J-Mendelsohn-A-Saenger-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936725-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 1. 1970. Mit Beiträgen von M. L. Franz, J. Mendelsohn, A. Sänger. Erstausgabe. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1970 (Oktober). Seiten 4 - 62. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39179<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-1-1970-Mit-Beitraegen-von-M-L-Franz-J-Mendelsohn-A-Saenger-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936725-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-1-1970-Mit-Beitraegen-von-M-L-Franz-J-Mendelsohn-A-Saenger-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936725-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 3. 1971. Mit Beiträgen von E. G. Humbert, C. A. Meier, C. Bertram.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-3-1971-Mit-Beitraegen-von-E-G-Humbert-C-A-Meier-C-Bertram-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936726-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 3. 1971. Mit Beiträgen von E. G. Humbert, C. A. Meier, C. Bertram. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1971 (April). Seiten 141 - 183. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39177<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-3-1971-Mit-Beitraegen-von-E-G-Humbert-C-A-Meier-C-Bertram-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936726-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-3-1971-Mit-Beitraegen-von-E-G-Humbert-C-A-Meier-C-Bertram-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936726-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 2. 1971. Mit Beiträgen von A. Pontius, E. Jung, R. Blomeyer.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-2-1971-Mit-Beitraegen-von-A-Pontius-E-Jung-R-Blomeyer-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936727-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 2. 1971. Mit Beiträgen von A. Pontius, E. Jung, R. Blomeyer. Erstausgabe. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1971 (Januar). Seiten 69 - 135. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39178<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-2-1971-Mit-Beitraegen-von-A-Pontius-E-Jung-R-Blomeyer-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936727-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-2-1971-Mit-Beitraegen-von-A-Pontius-E-Jung-R-Blomeyer-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936727-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 4. 1971. Mit Beiträgen von M. Kandinsky, M. Fordham, A. Plaut.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-4-1971-Mit-Beitraegen-von-M-Kandinsky-M-Fordham-A-Plaut-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936728-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 2. Jahrgang. Heft 4. 1971. Mit Beiträgen von M. Kandinsky, M. Fordham, A. Plaut. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1971 (Juli). Seiten 188 - 263. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39176<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-4-1971-Mit-Beitraegen-von-M-Kandinsky-M-Fordham-A-Plaut-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936728-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-2-Jahrgang-Heft-4-1971-Mit-Beitraegen-von-M-Kandinsky-M-Fordham-A-Plaut-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936728-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 1. 1971. Mit Beiträgen von H.Dieckmann, R. Blomeyer, M.-L. Franz.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-1-1971-Mit-Beitraegen-von-H-Dieckmann-R-Blomeyer-M-L-Franz-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936729-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 1. 1971. Mit Beiträgen von H.Dieckmann, R. Blomeyer, M.-L. Franz. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1971 (Oktober). Seiten 4 - 64. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39175<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-1-1971-Mit-Beitraegen-von-H-Dieckmann-R-Blomeyer-M-L-Franz-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936729-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-1-1971-Mit-Beitraegen-von-H-Dieckmann-R-Blomeyer-M-L-Franz-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936729-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 3. 1972. Mit Beiträgen von H. J. Bach, J.Kirsch, A. I. Allenby.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-3-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-J-Kirsch-A-I-Allenby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936730-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 3. 1972. Mit Beiträgen von H. J. Bach, J.Kirsch, A. I. Allenby. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1972 (April). Seiten 129 - 184. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39173<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-3-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-J-Kirsch-A-I-Allenby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936730-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-3-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-J-Kirsch-A-I-Allenby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936730-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 2. 1972. Mit Beiträgen von H. J. Bach, H.Dieckmann, H. Barz, W. Uhsadel.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-2-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-H-Dieckmann-H-Barz-W-Uhsadel-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936731-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 2. 1972. Mit Beiträgen von H. J. Bach, H.Dieckmann, H. Barz, W. Uhsadel. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1972 (Januar). Seiten 69 - 124. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39174<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-2-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-H-Dieckmann-H-Barz-W-Uhsadel-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936731-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-2-1972-Mit-Beitraegen-von-H-J-Bach-H-Dieckmann-H-Barz-W-Uhsadel-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936731-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 4. 1972. Mit Beiträgen von M. Fordham, R. Blomeyer, A. A. Pontius.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-4-1972-Mit-Beitraegen-von-M-Fordham-R-Blomeyer-A-A-Pontius-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936732-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 3. Jahrgang. Heft 4. 1972. Mit Beiträgen von M. Fordham, R. Blomeyer, A. A. Pontius. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1972(Juli). Seiten 189 - 243. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39172<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-4-1972-Mit-Beitraegen-von-M-Fordham-R-Blomeyer-A-A-Pontius-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936732-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-3-Jahrgang-Heft-4-1972-Mit-Beitraegen-von-M-Fordham-R-Blomeyer-A-A-Pontius-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936732-buch<![CDATA[ZIG - Zeitschrift für interkulturelle Germanistik : 2010 Heft 1. Mit einem Editorial. Mit Beiträgen von Eva Neuland: Eine Perspektive für die internationale Sprachdidaktik, Thomas Bein: Konrad von Megenbergs Buch der Natur u.v.m.. Mit Kurzbiografien der Beiträger.]]>https://www.buchfreund.de/ZIG-Zeitschrift-fuer-interkulturelle-Germanistik-2010-Heft-1-Mit-einem-Editorial-Mit-Beitraegen-von-Eva-Neuland-Eine-Perspektive-fuer-die-internationale-Sprachdidaktik-Thomas-Bein-Konrad-von-Megenberg,53591645-buchHeimböckel, Dieter, Ernest W. Hess-Lüttich Georg Mein u. a.: ZIG - Zeitschrift für interkulturelle Germanistik : 2010 Heft 1. Mit einem Editorial. Mit Beiträgen von Eva Neuland: Eine Perspektive für die internationale Sprachdidaktik, Thomas Bein: Konrad von Megenbergs Buch der Natur u.v.m.. Mit Kurzbiografien der Beiträger. Erstausgabe. Bielefeld : transcript Verlag, 2010. 156 (4) Seiten. 24 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Die Zeitschrift für interkulturelle Germanistik (ZiG) trägt dem Umstand Rechnung, dass sich in der nationalen und internationalen Germanistik Interkulturalität als eine leitende und innovative Forschungskategorie etabliert hat. Sie greift aktuelle Fragestellungen im Bereich der germanistischen Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft auf und möchte dazu beitragen, die unterschiedlichen Tendenzen und Trends der Interkulturalitätsforschung zu bündeln und ihre theoretischen Voraussetzungen weiter zu vertiefen. Insofern das Forschungsparadigma der Interkulturalität prinzipiell nicht mehr einzelfachlich gedacht werden kann, versteht sich die Zeitschrift bewusst als ein interdisziplinär und komparatistisch offenes Organ, das sich im internationalen Wissenschaftskontext verortet sieht. Die ZiG erscheint zweimal jährlich. - Dieter Heimböckel (Prof. Dr.), Georg Mein (Prof. Dr.) und Heinz Sieburg (Prof. Dr. phil.) lehren im Bereich Literaturwissenschaft, Linguistik und Mediävistik an der Université du Luxembourg. Ernest W.B. Hess-Lüttich (Prof. Dr. Dr. h.c.) lehrt Angewandte Linguistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Bern. Schlagworte: Heinz Sieburg, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Spracherwerb, Sprachwissenschaften, Sprachphilosophie, Sprachentwicklung, Sprachkritik, Sprachpsychologie, Sprachtheorie, Sprachwissenschaft, Linguistik, Grammatik, Sprachgebrauch, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik<br>Bestell-Nr.: 46544<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZIG-Zeitschrift-fuer-interkulturelle-Germanistik-2010-Heft-1-Mit-einem-Editorial-Mit-Beitraegen-von-Eva-Neuland-Eine-Perspektive-fuer-die-internationale-Sprachdidaktik-Thomas-Bein-Konrad-von-Megenberg,53591645-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/ZIG-Zeitschrift-fuer-interkulturelle-Germanistik-2010-Heft-1-Mit-einem-Editorial-Mit-Beitraegen-von-Eva-Neuland-Eine-Perspektive-fuer-die-internationale-Sprachdidaktik-Thomas-Bein-Konrad-von-Megenberg,53591645-buch<![CDATA[Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 4. Jahrgang. Heft 4. 1973. Mit Beiträgen von M. Fierz, R. Blomeyer, Th. Seifert, M. Jacoby.]]>https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-4-Jahrgang-Heft-4-1973-Mit-Beitraegen-von-M-Fierz-R-Blomeyer-Th-Seifert-M-Jacoby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936733-buchBitter, Wilhelm, Hans Dieckmann und C. A. Meier: Zeitschrift für analytische Psychologie und ihre Grenzgebiete. 4. Jahrgang. Heft 4. 1973. Mit Beiträgen von M. Fierz, R. Blomeyer, Th. Seifert, M. Jacoby. 1. Auflage. Berlin: Verlag für analytische Psychologie, 1973. Seiten 231 - 299. 21 x 17 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation, Jung, Carl Gustav (C.G.)<br>Bestell-Nr.: 39180<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-4-Jahrgang-Heft-4-1973-Mit-Beitraegen-von-M-Fierz-R-Blomeyer-Th-Seifert-M-Jacoby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936733-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Zeitschrift-fuer-analytische-Psychologie-und-ihre-Grenzgebiete-4-Jahrgang-Heft-4-1973-Mit-Beitraegen-von-M-Fierz-R-Blomeyer-Th-Seifert-M-Jacoby-Bitter-Wilhelm-Hans-Dieckmann-und-C-A-Meier,41936733-buch<![CDATA[Psyche. 26. Jahrgang. Heft 6. 1972. Mit Beiträgen von S. O. Hoffmann, Peter Fürstenau, J. F. Danckwardt. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen).]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-6-1972-Mit-Beitraegen-von-S-O-Hoffmann-Peter-Fuerstenau-J-F-Danckwardt-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41936742-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 26. Jahrgang. Heft 6. 1972. Mit Beiträgen von S. O. Hoffmann, Peter Fürstenau, J. F. Danckwardt. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Erstausgabe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1972 (Juni). Seiten 405 - 488. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39159<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-6-1972-Mit-Beitraegen-von-S-O-Hoffmann-Peter-Fuerstenau-J-F-Danckwardt-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41936742-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-6-1972-Mit-Beitraegen-von-S-O-Hoffmann-Peter-Fuerstenau-J-F-Danckwardt-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41936742-buch<![CDATA[Text + Kritik: Zeitschrift für Literatur. Heft 46: Christa Wolf. Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold. Beiträge von Ingeborg Drewitz: Stil und Existenz gehören zusammen, Günter Kunert, Ludwig Kröhn, Thomas Beckermann, Alexander Stephan: Die subjektive Authentizität des Autors. Zur ästhetschen Position von Christa Wolf, Manfred Jäger: Die Literaturkritikerin Christa Wolf, Alexander Stephan: Auswahlbibliographie zu Christa Wolf.]]>https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Heft-46-Christa-Wolf-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Beitraege-von-Ingeborg-Drewitz-Stil-und-Existenz-gehoeren-zusammen-Guenter-Kunert-Ludwig-Kroehn-Thomas,54058855-buchText + Kritik: Zeitschrift für Literatur. Heft 46: Christa Wolf. Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold. Beiträge von Ingeborg Drewitz: Stil und Existenz gehören zusammen, Günter Kunert, Ludwig Kröhn, Thomas Beckermann, Alexander Stephan: Die subjektive Authentizität des Autors. Zur ästhetschen Position von Christa Wolf, Manfred Jäger: Die Literaturkritikerin Christa Wolf, Alexander Stephan: Auswahlbibliographie zu Christa Wolf. 2. revidierte und erweiterte Auflage. München: edition Text + Kritik, 1980 (Juni). 68 Seiten. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3883770515Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Ungelesen. - Heinz Ludwig Arnold (* 29. März 1940 in Essen) ist ein deutscher Publizist und ein bedeutender Vermittler der Gegenwartsliteratur. Leben: Heinz Ludwig Arnold ging in Bochum und Karlsruhe zur Schule, wo er 1960 sein Abitur ablegte. In Göttingen studierte er zunächst zwei Semester Jura, dann zehn Semester Literaturwissenschaft, Romanistik und Philosophie. In den Semesterferien verdingte er sich von 1961 bis 1964 als Privatsekretär bei Ernst Jünger. Seine Dissertation blieb unvollendet. Noch während seines Studiums gründete er 1963 die Zeitschrift für Literatur text + kritik, deren erste Ausgabe dem Schriftsteller Günter Grass gewidmet war. Seit 1978 ist er außerdem Herausgeber des in der edition text + kritik erscheinenden Kritischen Lexikons zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (KLG) und von 1983 bis 2008 des Kritischen Lexikons zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG). Arnold ist seit 1995 Honorarprofessor an der Georg-August-Universität Göttingen. Neben zahlreichen Editionen und Buchveröffentlichungen gab er von 1995 bis 2000 die elfbändige Anthologie Die deutsche Literatur seit 1945 heraus. Ab 2004 erarbeitete er als Herausgeber die dritte, völlig neu bearbeitete Auflage von Kindlers Literatur Lexikon, die im September 2009 bei Metzler erschien. ... Aus: wikipedia-Heinz_Ludwig_Arnold - edition text + kritik ist ein Fachverlag für Publikationen zu Literatur, Musik und Film, insbesondere des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Er ging hervor aus der 1963 von Heinz Ludwig Arnold gegründeten Zeitschrift text + kritik und besteht seit 1975. Seit 2000 wird er organisatorisch vom Richard Boorberg Verlag betreut, der bereits von 1969 bis 1975 die Zeitschrift herausgegeben hatte. Sitz des Verlages ist München. ... Aus: wikipedia-Edition_text_%2B_kritik Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, , Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik<br>Bestell-Nr.: 46939<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Heft-46-Christa-Wolf-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Beitraege-von-Ingeborg-Drewitz-Stil-und-Existenz-gehoeren-zusammen-Guenter-Kunert-Ludwig-Kroehn-Thomas,54058855-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Heft-46-Christa-Wolf-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold-Beitraege-von-Ingeborg-Drewitz-Stil-und-Existenz-gehoeren-zusammen-Guenter-Kunert-Ludwig-Kroehn-Thomas,54058855-buch<![CDATA[Psyche. 27. Jahrgang. Heft 4. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Jürgen von Wolfgang Wesiack, H. Thomä, H. Kächele, Hans A. Thorner.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-4-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Wolfgang-Wesiack-H-Thomae-H-Kaechele-Hans-A-Thorner-Mitscherlich-Alexander,41936743-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 27. Jahrgang. Heft 4. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Jürgen von Wolfgang Wesiack, H. Thomä, H. Kächele, Hans A. Thorner. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1973 (April). Seiten 289 - 384. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl<br>Bestell-Nr.: 39163<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-4-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Wolfgang-Wesiack-H-Thomae-H-Kaechele-Hans-A-Thorner-Mitscherlich-Alexander,41936743-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-4-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Wolfgang-Wesiack-H-Thomae-H-Kaechele-Hans-A-Thorner-Mitscherlich-Alexander,41936743-buch<![CDATA[Psyche. 27. Jahrgang. Heft 5. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Jürgen von Scheidt, Léon Chertok, Frederick M. Bram.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-5-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Scheidt-Lon-Chertok-Frederick-M-Bram-Mitscherlich-Alexander,41936744-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 27. Jahrgang. Heft 5. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Jürgen von Scheidt, Léon Chertok, Frederick M. Bram. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1973 (Mai). Seiten 385 - 511. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39162<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-5-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Scheidt-Lon-Chertok-Frederick-M-Bram-Mitscherlich-Alexander,41936744-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-5-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Juergen-von-Scheidt-Lon-Chertok-Frederick-M-Bram-Mitscherlich-Alexander,41936744-buch<![CDATA[Von schwäbischer Scholle. Kalender für schwäbische Literatur und Kunst.]]>https://www.buchfreund.de/Von-schwaebischer-Scholle-Kalender-fuer-schwaebische-Literatur-und-Kunst-Heuss-Theodor-Martin-Lang-und-Konrad-Hoffmann,40792425-buchHeuß, Theodor, Martin Lang und Konrad Hoffmann: Von schwäbischer Scholle. Kalender für schwäbische Literatur und Kunst. Erste Auflage dieser Ausgabe. Heilbronn: Eugen Salzer Verlag, 1922. 89 Seiten. 26 x 18 cm. Illustrierte Originalbroschur.Einband oben beschädigt. Heft leicht an dieser Stelle geknickt. Seiten papierbedingt gebräunt. Befriedigender Zustand. Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37615<br>Preis: 19,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Von-schwaebischer-Scholle-Kalender-fuer-schwaebische-Literatur-und-Kunst-Heuss-Theodor-Martin-Lang-und-Konrad-Hoffmann,40792425-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Von-schwaebischer-Scholle-Kalender-fuer-schwaebische-Literatur-und-Kunst-Heuss-Theodor-Martin-Lang-und-Konrad-Hoffmann,40792425-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 8. Thema: Zwanzig Jahre Mauer]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792426-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 8. Thema: Zwanzig Jahre Mauer Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1981. 154 Seiten. 23 x 16 cm. 18 cm., Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37597<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792426-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792426-buch<![CDATA[Psyche. 29. Jahrgang. Heft 8. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Heinz Kohut, Johannes Grunert, Harry Trosman, Ernest S. Wolf.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-8-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Kohut-Johannes-Grunert-Harry-Trosman-Ernest-S-Wolf-Mitscherlich-Alexander,41936746-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 29. Jahrgang. Heft 8. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Heinz Kohut, Johannes Grunert, Harry Trosman, Ernest S. Wolf. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1975 (August). Seiten 681 - 768. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39165<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-8-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Kohut-Johannes-Grunert-Harry-Trosman-Ernest-S-Wolf-Mitscherlich-Alexander,41936746-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-8-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Heinz-Kohut-Johannes-Grunert-Harry-Trosman-Ernest-S-Wolf-Mitscherlich-Alexander,41936746-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 23. Thema: Neues Deutschland]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-23-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792427-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 23. Thema: Neues Deutschland Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1985. 157 Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37599<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-23-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792427-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-23-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792427-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 43. Thema: Neues Deutschland]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-43-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792428-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 43. Thema: Neues Deutschland Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1990. 155 Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37598<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-43-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792428-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-43-Thema-Neues-Deutschland-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40792428-buch<![CDATA[Friede mit der DDR. Ein evangelisches Sendschreiben. - (=Voltaire-Flugschriften; Band 22, herausgegeben von Bernward Vesper).]]>https://www.buchfreund.de/Friede-mit-der-DDR-Ein-evangelisches-Sendschreiben-Voltaire-Flugschriften-Band-22-herausgegeben-von-Bernward-Vesper,37531500-buchFriede mit der DDR. Ein evangelisches Sendschreiben. - (=Voltaire-Flugschriften; Band 22, herausgegeben von Bernward Vesper). Erstausgabe. Berlin, Edition Voltaire-Verlag, 1968. 32 Seiten. Ausstattung: Christian Chruxin. 21 cm. Illustrierte Originalbroschur mit roten Vorsätzen.Sehr guter Zustand. Die zumeist von Bernward Vesper herausgegebenen Flugschriften gehören zum wesentlichen Bestandteil der Studentenbewegung. Die Reihe strahlt nicht zuletzt durch die geniale Gestaltung von Christian Chruxin eine ganz besondere Ästhetik aus, die sie über vieles Hingeschluderte aus der Zeit weit heraushebt. Wegen ihrer Komplexität der einzelnen Themen, vieler bedeutender Autoren und hervorragendem Bildmaterial in einzelnen Heften wird sie zum dauerhaften Bestandteil dieser "revolutionären" Epoche gehören. Schlagworte: Literaturtheorie, Rechtssprechung, Zeitgeschichte, Linke Literatur, Politikwissenschaft, Politologie, Politik nach 1945, Recht, Zeitschriften, 68 er, Studentenbewegung, Justizgeschichte, Industriegesellschaft, Politische Literatur, Justiz, Protestantismus, Deutschland <DDR>, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Rechtswissenschaft, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Rechtsgeschichte, Deutsche Geschichte nach 1945, Kirche, Politische Bildung, Deutsche Demokratische Republik DDR, Justiz / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland // Bundesrepublik Deutschland, Rechtspflege, Politische, Zeitfragen, Politisches Engagement, Rechtswesen, Politische Dichtung, Evangelische Kirche, Recht, Verwaltung, Politische Kultur, Politische Identität, Außerparlamentarische Opposition APO, 1960 jahre<br>Bestell-Nr.: 2632<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Friede-mit-der-DDR-Ein-evangelisches-Sendschreiben-Voltaire-Flugschriften-Band-22-herausgegeben-von-Bernward-Vesper,37531500-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Friede-mit-der-DDR-Ein-evangelisches-Sendschreiben-Voltaire-Flugschriften-Band-22-herausgegeben-von-Bernward-Vesper,37531500-buch<![CDATA[Psyche. 30. Jahrgang. Heft 10. 1976. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Wolfgang Loch, Otto Goldschmidt, Clemens de Boor, René Fischer.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-30-Jahrgang-Heft-10-1976-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Wolfgang-Loch-Otto-Goldschmidt-Clemens-de-Boor-Ren-Fischer-Mitscherlich-Alexander,41936748-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 30. Jahrgang. Heft 10. 1976. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von Wolfgang Loch, Otto Goldschmidt, Clemens de Boor, René Fischer. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1976 (Oktober). Seiten 865 - 960. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39171<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-30-Jahrgang-Heft-10-1976-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Wolfgang-Loch-Otto-Goldschmidt-Clemens-de-Boor-Ren-Fischer-Mitscherlich-Alexander,41936748-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-30-Jahrgang-Heft-10-1976-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-Wolfgang-Loch-Otto-Goldschmidt-Clemens-de-Boor-Ren-Fischer-Mitscherlich-Alexander,41936748-buch<![CDATA[ndl - neue deutsche Literatur: 1/2002, 50. Jahrgang, 541. Heft. Zeitsschrift für deutschsprachige Literatur. Herausgegeben von Jürgen Engler.]]>https://www.buchfreund.de/ndl-neue-deutsche-Literatur-1-2002-50-Jahrgang-541-Heft-Zeitsschrift-fuer-deutschsprachige-Literatur-Herausgegeben-von-Juergen-Engler,37531502-buchndl - neue deutsche Literatur: 1/2002, 50. Jahrgang, 541. Heft. Zeitsschrift für deutschsprachige Literatur. Herausgegeben von Jürgen Engler. Erstausgabe. Berlin, Aufbau Verlag, 2002.. 192 Seiten. Broschur. ISSN 0028-3150.Guter Zustand. Schlagworte: Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literatur nach 1945, Literatur der DDR, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Deutsche Literatur, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturzeitschriften, Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 7042<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ndl-neue-deutsche-Literatur-1-2002-50-Jahrgang-541-Heft-Zeitsschrift-fuer-deutschsprachige-Literatur-Herausgegeben-von-Juergen-Engler,37531502-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/ndl-neue-deutsche-Literatur-1-2002-50-Jahrgang-541-Heft-Zeitsschrift-fuer-deutschsprachige-Literatur-Herausgegeben-von-Juergen-Engler,37531502-buch<![CDATA[Würzburg heute - Zeitschrift für Kultur und Wissenschaft 9/1970. Herausgegeben von Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Redaktion: Otto Meyer, Dieter Schäfer und Bruno Rottenbach. - (=Würzburg heute, Heft 9 1970).]]>https://www.buchfreund.de/Wuerzburg-heute-Zeitschrift-fuer-Kultur-und-Wissenschaft-9-1970-Herausgegeben-von-Julius-Maximilians-Universitaet-Wuerzburg-Redaktion-Otto-Meyer-Dieter-Schaefer-und-Bruno-Rottenbach-Wuerzburg-heute-He,37531503-buchWürzburg heute - Zeitschrift für Kultur und Wissenschaft 9/1970. Herausgegeben von Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Redaktion: Otto Meyer, Dieter Schäfer und Bruno Rottenbach. - (=Würzburg heute, Heft 9 1970). Erstausgabe. Würzburg, Fränkische Gesellschaftsdruckerei, 1970. 205 (14 Seiten mit Anzeigen) Seiten mit vielen schwarzweiß Abbildungen. 26 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Aus dem Besitz von Josef Wild, dem ehemaligen Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Schlagworte: Ortskunde, Bavarica, Bayerische Geschichte, Kunsthistoriker, Reiseliteratur, Franconica, Kunsthandwerk, Nachkriegsdeutschland, Nachkriegspolitik, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Kultur, Reisebeschreibungen, Reisetagebuch, Stadtplanung, Stadt, Reisereportagen, Reisejournalismus, Reiseschilderungen, Bayerische Kunst, Handwerk, Franken, Stadtführer, Bayern / Völkerkunde, Volkskunde, Kulturgeschichte, Theater, Kunst, Kunstgewerbe, Reisebericht Reiseberichte, Reisebücher, Reisen, Wirtschaftsgeschichte, Bayern, Nachkriegsgeschichte, Stadtgeschichte, Wirtschaft, Reiseführer, Architektur, Bayerische Literatur, Städteansichten, Bayern / Kunst, Kunsthandwerk, Niedersachsen / Geschichte, Stadtbevölkerung, Architektur / Geschichte, Nachkriegszeit (Zweiter Weltkrieg), Stadtbaugeschichte, Wirtschaftsgeographie<br>Bestell-Nr.: 14514<br>Preis: 14,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wuerzburg-heute-Zeitschrift-fuer-Kultur-und-Wissenschaft-9-1970-Herausgegeben-von-Julius-Maximilians-Universitaet-Wuerzburg-Redaktion-Otto-Meyer-Dieter-Schaefer-und-Bruno-Rottenbach-Wuerzburg-heute-He,37531503-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Wuerzburg-heute-Zeitschrift-fuer-Kultur-und-Wissenschaft-9-1970-Herausgegeben-von-Julius-Maximilians-Universitaet-Wuerzburg-Redaktion-Otto-Meyer-Dieter-Schaefer-und-Bruno-Rottenbach-Wuerzburg-heute-He,37531503-buch<![CDATA[Lettre International, Nr. 76 / Juni 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Jose Miguel Wisnick: Brasilianischer Fußball, Carlos Cartresana: Folter und Rechtsstaat, Nadine Gordimer, Sven Lindquist, Jochen Gerz: Programm Kulturstadt, Anthony Grafton: Charisma und Askese, Gerhard Gamm: Perplexe Welt, Igor Klech, Christian Linder, Alain Badiou u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 76 / Juni 2007).]]>https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-76-Juni-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jose-Miguel-Wisnick-Brasilianischer-Fussball-Carlos-Cartresana-Folter-und-Rechtsstaat-Nadine-Gordimer-Sven-Lindquist-Joche,53630065-buchLettre International, Nr. 76 / Juni 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Jose Miguel Wisnick: Brasilianischer Fußball, Carlos Cartresana: Folter und Rechtsstaat, Nadine Gordimer, Sven Lindquist, Jochen Gerz: Programm Kulturstadt, Anthony Grafton: Charisma und Askese, Gerhard Gamm: Perplexe Welt, Igor Klech, Christian Linder, Alain Badiou u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 76 / Juni 2007). Berlin : Lettre international, 2007. 130 Seiten mit vielen Abbildungen. 37 x 27 cm. Geheftet.Guter Zustand. - Lettre International ist eine von Frank Berberich in Berlin gegründete deutsche Kulturzeitschrift. Sie erscheint seit Mai 1988 als deutsche Ausgabe der 1984 in Paris von Antonin J. Liehm gegründeten, französischen Publikation Lettre Internationale. Korpus [Bearbeiten]Die erste Ausgabe der deutschen Lettre International erschien am 26. Mai 1988 in Berlin in einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Seither erscheint die Zeitschrift vierteljährlich. Heute liegt die Druckauflage im Mittel bei 23.000 Exemplaren. Anlässlich von Sonderausgaben und Themenheften kann sich die Auflage auf bis zu 33.000 Exemplare erhöhen. Zuletzt war dies im September 2009 anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls der Fall. Lettre International erscheint im halben Nordischen Format und ist somit deutlich größer als vergleichbare Kulturzeitschriften. Jede Ausgabe enthält im Durchschnitt 116 bis 140 Seiten mit einem Textkorpus von mehr als 1.000.000 Zeichen. Das entspricht etwa einem Umfang von drei bis vier Taschenbüchern. Die Zeitschrift wird auf satiniertem LWC-Papier im Heatset-Rollenoffset-Verfahren gedruckt, in der Größe von 270 mm Breite auf 370 mm Höhe, und enthält zwischen 116 und 138 Druckseiten in Klammerheftung. Lettre International erscheint vierteljährlich und wird vertrieben am Kiosk, über den Buchhandel, im Abonnement und im Einzelverkauf ab Verlag. Die deutsche Ausgabe ist in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz und an ausgewählten Verkaufsorten zahlreicher europäischer Hauptstädte zu erhalten. Die Zeitschrift ist zu 100% Eigentum der Lettre International Verlagsgesellschaft mbH und erscheint im Eigenverlag.[1] Das Lettre-Netzwerk: Ziel der vierteljährlich erscheinenden Publikation war es, ein Forum für den intellektuellen Austausch zu schaffen, das es erlaubte, wichtige Texte und relevante Themen mittels eines sprach-, grenz-, und kulturüberschreitenden Forums einem internationalen Publikum zugänglich zu machen. Dem „Provinzialismus der großen Kulturen“ entgegenzuarbeiten und dazu beizutragen, „sich mit den Augen anderer sehen zu können“ gehört auch heute noch zu den zentralen Anliegen von Lettre International.[2] ... Essays, Reportagen, Interviews, Analysen, Erzählungen, Poesie, Dokumente, Briefe, Kommentare und Korrespondenzen waren die literarischen Formen, in denen ernsthafte, lebendige und genaue Beschreibungen der Welt zum Ausdruck kommen sollten. Ein wichtiges Thema der weltoffen konzipierten Zeitschrift war von Beginn an die des geteilten Europas und des intellektuellen Austauschs über die politisch-militärischen Grenzen des Kontinents hinweg. Schriftsteller und Intellektuelle aus den Ländern östlich des „Eisernen Vorhangs“, darunter auch zahlreiche Dissidenten und Emigranten, zählten zu den regelmäßigen Mitarbeitern. Die deutsche Ausgabe: Die deutsche Ausgabe von Lettre International wurde am 26. Mai 1988 der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wurde von Frank Berberich, der zehn Jahre zuvor Mitbegründer der taz war, ins Leben gerufen und wird bis heute von ihm als Chefredakteur und Geschäftsführer geleitet. Auf der Basis des von allen Lettre-Ausgaben geteilten Grundverständnisses entwickelte die deutsche Ausgabe neue konzeptionelle Komponenten und ein eigenständiges Profil. Der Titel und bis zu zehn Seiten im Innenteil werden, in Anlehnung an André Bretons berühmte surrealistische Zeitschrift Minotaure (1933 bis 1939 in Paris), eigens von einem bildenden Künstler gestaltet. Namhafte internationale Künstler haben sich dieser Aufgabe bis heute angenommen. ... Die in Lettre International veröffentlichten Texte sind fast ausnahmslos deutsche Erstveröffentlichungen. Etwa 80 Prozent aller Texte werden aus anderen Sprachen übersetzt. Auf den Seiten von Lettre wurden zahlreiche Texte zum ersten Mal im deutschen Sprachraum publiziert. Viele namhafte Autoren hat Lettre in Deutschland bekannt gemacht. Weltpolitik und Geschichte, Philosophie und Religion, Literatur und Theater, Film und Oper, Musik und Kunst, Wissenschaft und Forschung, Psychoanalyse und Ethnologie, Ökologie oder Ökonomie gehören ebenso zu den Themen von Lettre International wie politische Gewalt, Krieg, internationalen Institutionen, Architektur, Astronomie, Sport, Natur, Medien, Erotik, Netzkultur oder Fragen von Lebenskunst und Lebensstil. ... wikipedia-Lettre_International Schlagworte: Allgemeine und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Mythen, Kulturanthropologie, Mythos, Kulturepochen, Kulturtechniken, Anthropologie, Ethnologie, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Völkerkunde, Volkskunde, Symbol, Kulturwissenschaften, Evolution Kulturwandel, Kultus, Kulturgeschichte, Geschichte, Philosophiegeschichte, Wesenslehre, Mythen, Religionsphilosophie, Anthropologie, Politische Philosophie, Geschichtsphilosophie, Kulturgeschichte, Erkenntnistheorie, Philosophiegeschichte, Antike, Philosophie, Philosophen, Logik, Ethik, Gottesbeweise, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Weltgeschehen, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 46574<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-76-Juni-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jose-Miguel-Wisnick-Brasilianischer-Fussball-Carlos-Cartresana-Folter-und-Rechtsstaat-Nadine-Gordimer-Sven-Lindquist-Joche,53630065-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-76-Juni-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jose-Miguel-Wisnick-Brasilianischer-Fussball-Carlos-Cartresana-Folter-und-Rechtsstaat-Nadine-Gordimer-Sven-Lindquist-Joche,53630065-buch<![CDATA[Lettre International, Nr. 77 / Sommer 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Jean Baudrillard: Der Mensch verschwindet, Mark Danner: Worte in Kriegszeiten, Patrick Coburn, Majid Naficy, Claude Schmitt, Bora Cosoc: Bestie Berlin, Terry Glavin, Michael Taussig: Indigo erlösen (Über die Farben der Geschichte und eine Weltgeschichte des Blaus) u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 77 / Sommer 2007).]]>https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-77-Sommer-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jean-Baudrillard-Der-Mensch-verschwindet-Mark-Danner-Worte-in-Kriegszeiten-Patrick-Coburn-Majid-Naficy-Claude-Schmitt-Bo,53630066-buchLettre International, Nr. 77 / Sommer 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Jean Baudrillard: Der Mensch verschwindet, Mark Danner: Worte in Kriegszeiten, Patrick Coburn, Majid Naficy, Claude Schmitt, Bora Cosoc: Bestie Berlin, Terry Glavin, Michael Taussig: Indigo erlösen (Über die Farben der Geschichte und eine Weltgeschichte des Blaus) u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 77 / Sommer 2007). Berlin : Lettre international, 2007. 130 Seiten mit vielen Abbildungen. 37 x 27 cm. Geheftet.Guter Zustand. - Lettre International ist eine von Frank Berberich in Berlin gegründete deutsche Kulturzeitschrift. Sie erscheint seit Mai 1988 als deutsche Ausgabe der 1984 in Paris von Antonin J. Liehm gegründeten, französischen Publikation Lettre Internationale. Korpus [Bearbeiten]Die erste Ausgabe der deutschen Lettre International erschien am 26. Mai 1988 in Berlin in einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Seither erscheint die Zeitschrift vierteljährlich. Heute liegt die Druckauflage im Mittel bei 23.000 Exemplaren. Anlässlich von Sonderausgaben und Themenheften kann sich die Auflage auf bis zu 33.000 Exemplare erhöhen. Zuletzt war dies im September 2009 anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls der Fall. Lettre International erscheint im halben Nordischen Format und ist somit deutlich größer als vergleichbare Kulturzeitschriften. Jede Ausgabe enthält im Durchschnitt 116 bis 140 Seiten mit einem Textkorpus von mehr als 1.000.000 Zeichen. Das entspricht etwa einem Umfang von drei bis vier Taschenbüchern. Die Zeitschrift wird auf satiniertem LWC-Papier im Heatset-Rollenoffset-Verfahren gedruckt, in der Größe von 270 mm Breite auf 370 mm Höhe, und enthält zwischen 116 und 138 Druckseiten in Klammerheftung. Lettre International erscheint vierteljährlich und wird vertrieben am Kiosk, über den Buchhandel, im Abonnement und im Einzelverkauf ab Verlag. Die deutsche Ausgabe ist in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz und an ausgewählten Verkaufsorten zahlreicher europäischer Hauptstädte zu erhalten. Die Zeitschrift ist zu 100% Eigentum der Lettre International Verlagsgesellschaft mbH und erscheint im Eigenverlag.[1] Das Lettre-Netzwerk: Ziel der vierteljährlich erscheinenden Publikation war es, ein Forum für den intellektuellen Austausch zu schaffen, das es erlaubte, wichtige Texte und relevante Themen mittels eines sprach-, grenz-, und kulturüberschreitenden Forums einem internationalen Publikum zugänglich zu machen. Dem „Provinzialismus der großen Kulturen“ entgegenzuarbeiten und dazu beizutragen, „sich mit den Augen anderer sehen zu können“ gehört auch heute noch zu den zentralen Anliegen von Lettre International.[2] ... Essays, Reportagen, Interviews, Analysen, Erzählungen, Poesie, Dokumente, Briefe, Kommentare und Korrespondenzen waren die literarischen Formen, in denen ernsthafte, lebendige und genaue Beschreibungen der Welt zum Ausdruck kommen sollten. Ein wichtiges Thema der weltoffen konzipierten Zeitschrift war von Beginn an die des geteilten Europas und des intellektuellen Austauschs über die politisch-militärischen Grenzen des Kontinents hinweg. Schriftsteller und Intellektuelle aus den Ländern östlich des „Eisernen Vorhangs“, darunter auch zahlreiche Dissidenten und Emigranten, zählten zu den regelmäßigen Mitarbeitern. Die deutsche Ausgabe: Die deutsche Ausgabe von Lettre International wurde am 26. Mai 1988 der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wurde von Frank Berberich, der zehn Jahre zuvor Mitbegründer der taz war, ins Leben gerufen und wird bis heute von ihm als Chefredakteur und Geschäftsführer geleitet. Auf der Basis des von allen Lettre-Ausgaben geteilten Grundverständnisses entwickelte die deutsche Ausgabe neue konzeptionelle Komponenten und ein eigenständiges Profil. Der Titel und bis zu zehn Seiten im Innenteil werden, in Anlehnung an André Bretons berühmte surrealistische Zeitschrift Minotaure (1933 bis 1939 in Paris), eigens von einem bildenden Künstler gestaltet. Namhafte internationale Künstler haben sich dieser Aufgabe bis heute angenommen. ... Die in Lettre International veröffentlichten Texte sind fast ausnahmslos deutsche Erstveröffentlichungen. Etwa 80 Prozent aller Texte werden aus anderen Sprachen übersetzt. Auf den Seiten von Lettre wurden zahlreiche Texte zum ersten Mal im deutschen Sprachraum publiziert. Viele namhafte Autoren hat Lettre in Deutschland bekannt gemacht. Weltpolitik und Geschichte, Philosophie und Religion, Literatur und Theater, Film und Oper, Musik und Kunst, Wissenschaft und Forschung, Psychoanalyse und Ethnologie, Ökologie oder Ökonomie gehören ebenso zu den Themen von Lettre International wie politische Gewalt, Krieg, internationalen Institutionen, Architektur, Astronomie, Sport, Natur, Medien, Erotik, Netzkultur oder Fragen von Lebenskunst und Lebensstil. ... wikipedia-Lettre_International Schlagworte: Allgemeine und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Mythen, Kulturanthropologie, Mythos, Kulturepochen, Kulturtechniken, Anthropologie, Ethnologie, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Völkerkunde, Volkskunde, Symbol, Kulturwissenschaften, Evolution Kulturwandel, Kultus, Kulturgeschichte, Geschichte, Philosophiegeschichte, Wesenslehre, Mythen, Religionsphilosophie, Anthropologie, Politische Philosophie, Geschichtsphilosophie, Kulturgeschichte, Erkenntnistheorie, Philosophiegeschichte, Antike, Philosophie, Philosophen, Logik, Ethik, Gottesbeweise, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Weltgeschehen, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 46575<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-77-Sommer-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jean-Baudrillard-Der-Mensch-verschwindet-Mark-Danner-Worte-in-Kriegszeiten-Patrick-Coburn-Majid-Naficy-Claude-Schmitt-Bo,53630066-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-77-Sommer-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Jean-Baudrillard-Der-Mensch-verschwindet-Mark-Danner-Worte-in-Kriegszeiten-Patrick-Coburn-Majid-Naficy-Claude-Schmitt-Bo,53630066-buch<![CDATA[Lettre International, Nr. 78 / Herbst 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Klaus Heinrich: Festhalten an Freud, Göran Rosenberg: Wieder im Ghetto, Tom Engelhardt: Sieben Jahre Hölle, Haralampi G. Groschakoff: Die Orientalische Frage, Grischa Meyer: Brecht und Picasso, Christian Linder: Bölls gesammelte Welt, Slavoj Zizek: Unbehagen in der Natur, Freeman Dyson, Les Murray, Björn Kröger u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 78 / Herbst 2007).]]>https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-78-Herbst-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Klaus-Heinrich-Festhalten-an-Freud-Goeran-Rosenberg-Wieder-im-Ghetto-Tom-Engelhardt-Sieben-Jahre-Hoelle-Haralampi-G-Gros,53630067-buchLettre International, Nr. 78 / Herbst 2007. Europas Kulturzeitung. Mit Beiträgen von Klaus Heinrich: Festhalten an Freud, Göran Rosenberg: Wieder im Ghetto, Tom Engelhardt: Sieben Jahre Hölle, Haralampi G. Groschakoff: Die Orientalische Frage, Grischa Meyer: Brecht und Picasso, Christian Linder: Bölls gesammelte Welt, Slavoj Zizek: Unbehagen in der Natur, Freeman Dyson, Les Murray, Björn Kröger u.v.a.. Herausgegeben von Frank Berberich. Mit Kurzbiografien der Beiträger. - (=Lettre International, Nr. 78 / Herbst 2007). Berlin : Lettre international, 2007. 130 Seiten mit vielen Abbildungen. 37 x 27 cm. Geheftet.Guter Zustand. - Lettre International ist eine von Frank Berberich in Berlin gegründete deutsche Kulturzeitschrift. Sie erscheint seit Mai 1988 als deutsche Ausgabe der 1984 in Paris von Antonin J. Liehm gegründeten, französischen Publikation Lettre Internationale. Korpus [Bearbeiten]Die erste Ausgabe der deutschen Lettre International erschien am 26. Mai 1988 in Berlin in einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Seither erscheint die Zeitschrift vierteljährlich. Heute liegt die Druckauflage im Mittel bei 23.000 Exemplaren. Anlässlich von Sonderausgaben und Themenheften kann sich die Auflage auf bis zu 33.000 Exemplare erhöhen. Zuletzt war dies im September 2009 anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls der Fall. Lettre International erscheint im halben Nordischen Format und ist somit deutlich größer als vergleichbare Kulturzeitschriften. Jede Ausgabe enthält im Durchschnitt 116 bis 140 Seiten mit einem Textkorpus von mehr als 1.000.000 Zeichen. Das entspricht etwa einem Umfang von drei bis vier Taschenbüchern. Die Zeitschrift wird auf satiniertem LWC-Papier im Heatset-Rollenoffset-Verfahren gedruckt, in der Größe von 270 mm Breite auf 370 mm Höhe, und enthält zwischen 116 und 138 Druckseiten in Klammerheftung. Lettre International erscheint vierteljährlich und wird vertrieben am Kiosk, über den Buchhandel, im Abonnement und im Einzelverkauf ab Verlag. Die deutsche Ausgabe ist in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz und an ausgewählten Verkaufsorten zahlreicher europäischer Hauptstädte zu erhalten. Die Zeitschrift ist zu 100% Eigentum der Lettre International Verlagsgesellschaft mbH und erscheint im Eigenverlag.[1] Das Lettre-Netzwerk: Ziel der vierteljährlich erscheinenden Publikation war es, ein Forum für den intellektuellen Austausch zu schaffen, das es erlaubte, wichtige Texte und relevante Themen mittels eines sprach-, grenz-, und kulturüberschreitenden Forums einem internationalen Publikum zugänglich zu machen. Dem „Provinzialismus der großen Kulturen“ entgegenzuarbeiten und dazu beizutragen, „sich mit den Augen anderer sehen zu können“ gehört auch heute noch zu den zentralen Anliegen von Lettre International.[2] ... Essays, Reportagen, Interviews, Analysen, Erzählungen, Poesie, Dokumente, Briefe, Kommentare und Korrespondenzen waren die literarischen Formen, in denen ernsthafte, lebendige und genaue Beschreibungen der Welt zum Ausdruck kommen sollten. Ein wichtiges Thema der weltoffen konzipierten Zeitschrift war von Beginn an die des geteilten Europas und des intellektuellen Austauschs über die politisch-militärischen Grenzen des Kontinents hinweg. Schriftsteller und Intellektuelle aus den Ländern östlich des „Eisernen Vorhangs“, darunter auch zahlreiche Dissidenten und Emigranten, zählten zu den regelmäßigen Mitarbeitern. Die deutsche Ausgabe: Die deutsche Ausgabe von Lettre International wurde am 26. Mai 1988 der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wurde von Frank Berberich, der zehn Jahre zuvor Mitbegründer der taz war, ins Leben gerufen und wird bis heute von ihm als Chefredakteur und Geschäftsführer geleitet. Auf der Basis des von allen Lettre-Ausgaben geteilten Grundverständnisses entwickelte die deutsche Ausgabe neue konzeptionelle Komponenten und ein eigenständiges Profil. Der Titel und bis zu zehn Seiten im Innenteil werden, in Anlehnung an André Bretons berühmte surrealistische Zeitschrift Minotaure (1933 bis 1939 in Paris), eigens von einem bildenden Künstler gestaltet. Namhafte internationale Künstler haben sich dieser Aufgabe bis heute angenommen. ... Die in Lettre International veröffentlichten Texte sind fast ausnahmslos deutsche Erstveröffentlichungen. Etwa 80 Prozent aller Texte werden aus anderen Sprachen übersetzt. Auf den Seiten von Lettre wurden zahlreiche Texte zum ersten Mal im deutschen Sprachraum publiziert. Viele namhafte Autoren hat Lettre in Deutschland bekannt gemacht. Weltpolitik und Geschichte, Philosophie und Religion, Literatur und Theater, Film und Oper, Musik und Kunst, Wissenschaft und Forschung, Psychoanalyse und Ethnologie, Ökologie oder Ökonomie gehören ebenso zu den Themen von Lettre International wie politische Gewalt, Krieg, internationalen Institutionen, Architektur, Astronomie, Sport, Natur, Medien, Erotik, Netzkultur oder Fragen von Lebenskunst und Lebensstil. ... wikipedia-Lettre_International Schlagworte: Allgemeine und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Mythen, Kulturanthropologie, Mythos, Kulturepochen, Kulturtechniken, Anthropologie, Ethnologie, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Völkerkunde, Volkskunde, Symbol, Kulturwissenschaften, Evolution Kulturwandel, Kultus, Kulturgeschichte, Geschichte, Philosophiegeschichte, Wesenslehre, Mythen, Religionsphilosophie, Anthropologie, Politische Philosophie, Geschichtsphilosophie, Kulturgeschichte, Erkenntnistheorie, Philosophiegeschichte, Antike, Philosophie, Philosophen, Logik, Ethik, Gottesbeweise, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Weltgeschehen, Zeitgeschichte, Politik, Zeitläufte, Gesellschaftsphilosophie, Zeitgeist, Gegenwart, Feuilleton, Zeitgeschehen, Nord-Süd-Konflikt, Ökologie, Gesellschaft, Zukunft, Millenium, Weltpolitik, Zeitfragen, Prognose, Literaturkritik, Essayistik, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Zeitschriften<br>Bestell-Nr.: 46576<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-78-Herbst-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Klaus-Heinrich-Festhalten-an-Freud-Goeran-Rosenberg-Wieder-im-Ghetto-Tom-Engelhardt-Sieben-Jahre-Hoelle-Haralampi-G-Gros,53630067-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Lettre-International-Nr-78-Herbst-2007-Europas-Kulturzeitung-Mit-Beitraegen-von-Klaus-Heinrich-Festhalten-an-Freud-Goeran-Rosenberg-Wieder-im-Ghetto-Tom-Engelhardt-Sieben-Jahre-Hoelle-Haralampi-G-Gros,53630067-buch<![CDATA[Merkur Heft 486. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 8 / 43. Jahrgang; August 1989. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Trevor-Roper, Hugh R.: Die verschollenen Krisenmomente der Geschichte. - Koselleck, Reinhart:Sprachwandel und Ereignisgeschichte. - Stern, Joseph Peter: »Worte sind auch Taten«. Bemerkungen zum österreichischem Sprachbewußtsein. - Franck, Georg: Die neue Währung: Aufmerksamkeit. Zum Einfluß der Hochtechnik auf Zeit und Geld. Kritik: Axel Honneth: Soziologie. Eine Kolumne. - Breuer, Stefan: Das Ende der Sicherheit. Ulrich Becks: Gegengifte. ... Marginalien: Meier, Horst: Parteiverbote und demokratische Republik. Verfassungspolitische Perspektiven eines radikalen Pluralismus. - Manthey, Jürgen: Glossa continua (II). Dahrendorf, Ralf: Unsere Prsse. 12. Folge: Schöne Wirtschaft. - (=43. Jahrgang, August 8. Heft).]]>https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-486-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-43-Jahrgang-August-1989-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,54700148-buchMerkur Heft 486. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 8 / 43. Jahrgang; August 1989. Herausgegeben von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Trevor-Roper, Hugh R.: Die verschollenen Krisenmomente der Geschichte. - Koselleck, Reinhart:Sprachwandel und Ereignisgeschichte. - Stern, Joseph Peter: »Worte sind auch Taten«. Bemerkungen zum österreichischem Sprachbewußtsein. - Franck, Georg: Die neue Währung: Aufmerksamkeit. Zum Einfluß der Hochtechnik auf Zeit und Geld. Kritik: Axel Honneth: Soziologie. Eine Kolumne. - Breuer, Stefan: Das Ende der Sicherheit. Ulrich Becks: Gegengifte. ... Marginalien: Meier, Horst: Parteiverbote und demokratische Republik. Verfassungspolitische Perspektiven eines radikalen Pluralismus. - Manthey, Jürgen: Glossa continua (II). Dahrendorf, Ralf: Unsere Prsse. 12. Folge: Schöne Wirtschaft. - (=43. Jahrgang, August 8. Heft). Erstausgabe. Stuttgart, Klett-Cotta Verlag, 1989. 644 - 732 (1) V - IX Seiten mit Abbildungen. 18 cm., 23,3 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3129731822Guter Zustand. - Der Merkur (Untertitel: Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken) ist eine im Stuttgarter Verlag Klett-Cotta monatlich erscheinende Zeitschrift im Paperback-Format. Geschichte: Der Merkur erscheint seit dem Jahr 1947 und hat derzeit eine Auflage von ca. 4.800 Exemplaren. Seit 1968 erscheint er im Verlag Klett-Cotta, der 1978 die Ernst H. Klett Stiftung Merkur errichtete, um die Existenz und Unabhängigkeit der Zeitschrift zu sichern. Die ersten Herausgeber des Merkurs waren Hans Paeschke und Joachim Moras. Paeschke leitete die Zeitschrift von 1947 bis 1978. Von 1979 bis 1983 war Hans Schwab-Felisch der Herausgeber, seit 1984 Karl Heinz Bohrer, dem 1991 Kurt Scheel zur Seite trat. Ab 2012 wird Christian Demand als Herausgeber fungieren. 1990 wurde die Redaktion mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Der Redaktionssitz wurde 1998 von München nach Berlin verlegt. Inhalt: Kulturzeitschrift bedient die Themenbereiche Politik, Ästhetik, Geschichte, Philosophie, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Literatur. Sie bezeichnet sich selbst in ihrer Ausrichtung als „antiutopisch“ und „liberal“. Die Essays haben ein hohes, oft akademisches Niveau. Seit 1985 erscheint einmal jährlich eine Doppelausgabe, die sich einem Schwerpunktthema widmet. ... Aus: wikipedia-Merkur_(Zeitschrift) Schlagworte: Literaturtheorie, Germanistik, Philosophiegeschichte, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Essayistik, Literatur nach 1945, Postmoderne, Soziologiegeschichte, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Schriftsteller, Essays, Poststrukturalismus, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Gesellschaftswissenschaft, Gesellschaftsleben, Philosophie / Geschichte, Postmoderne, Dekonstruktivismus, Finanzmärkte, Finanzkapitalismus<br>Bestell-Nr.: 47393<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-486-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-43-Jahrgang-August-1989-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,54700148-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-486-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-8-43-Jahrgang-August-1989-Herausgegeben-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-und-Hans-Paeschke-M,54700148-buch<![CDATA[Merkur Heft 490. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 12 / 43. Jahrgang; Dezember 1989. Herausgegeben und Editorial von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Schäfer, Hans Dieter: Mein Roman über Berlin. - Schulz, Genia: Der Tod in Texten von Peter Weiss. - Schneider, Manfred: Wie man eine Frau programmiert. - Mattenklott, Gert: Geisteswissenschaft - eine parabolische Geselligkeit. ... - Kritik: Bernd Growe: Ästhetik. Eine Kolumne. ... Dormagen, Christel: Verheerende Geschichte. Juan Carlos Onettis erster Roman. - ... Flügge, Manfred:Wie man die Wirklichkeit weichmacht. Toussaint. - Marginalien: Harmening, Klaus Peter: Frühe Texte der Moderne. Hinweis auf eine Reihe. - Manthey, Jürgen: Glossa continua (III). - (=43. Jahrgang, Dezember 12. Heft).]]>https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-490-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-12-43-Jahrgang-Dezember-1989-Herausgegeben-und-Editorial-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-un,54700149-buchMerkur Heft 490. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken. Heft 12 / 43. Jahrgang; Dezember 1989. Herausgegeben und Editorial von Karl Heinz Bohrer. Redaktion: Kurt Scheel. Begründet von Joachim Moras und Hans Paeschke. Mit Beiträgen von Schäfer, Hans Dieter: Mein Roman über Berlin. - Schulz, Genia: Der Tod in Texten von Peter Weiss. - Schneider, Manfred: Wie man eine Frau programmiert. - Mattenklott, Gert: Geisteswissenschaft - eine parabolische Geselligkeit. ... - Kritik: Bernd Growe: Ästhetik. Eine Kolumne. ... Dormagen, Christel: Verheerende Geschichte. Juan Carlos Onettis erster Roman. - ... Flügge, Manfred:Wie man die Wirklichkeit weichmacht. Toussaint. - Marginalien: Harmening, Klaus Peter: Frühe Texte der Moderne. Hinweis auf eine Reihe. - Manthey, Jürgen: Glossa continua (III). - (=43. Jahrgang, Dezember 12. Heft). Erstausgabe. Stuttgart, Klett-Cotta Verlag, 1989. 1038 - 1127 (VIII Seiten Jahresinhaltsverzeichnis) III - VI Seiten mit Abbildungen. 23,3 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3129732128Guter Zustand. - Der Merkur (Untertitel: Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken) ist eine im Stuttgarter Verlag Klett-Cotta monatlich erscheinende Zeitschrift im Paperback-Format. Geschichte: Der Merkur erscheint seit dem Jahr 1947 und hat derzeit eine Auflage von ca. 4.800 Exemplaren. Seit 1968 erscheint er im Verlag Klett-Cotta, der 1978 die Ernst H. Klett Stiftung Merkur errichtete, um die Existenz und Unabhängigkeit der Zeitschrift zu sichern. Die ersten Herausgeber des Merkurs waren Hans Paeschke und Joachim Moras. Paeschke leitete die Zeitschrift von 1947 bis 1978. Von 1979 bis 1983 war Hans Schwab-Felisch der Herausgeber, seit 1984 Karl Heinz Bohrer, dem 1991 Kurt Scheel zur Seite trat. Ab 2012 wird Christian Demand als Herausgeber fungieren. 1990 wurde die Redaktion mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Der Redaktionssitz wurde 1998 von München nach Berlin verlegt. Inhalt: Kulturzeitschrift bedient die Themenbereiche Politik, Ästhetik, Geschichte, Philosophie, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Literatur. Sie bezeichnet sich selbst in ihrer Ausrichtung als „antiutopisch“ und „liberal“. Die Essays haben ein hohes, oft akademisches Niveau. Seit 1985 erscheint einmal jährlich eine Doppelausgabe, die sich einem Schwerpunktthema widmet. ... Aus: wikipedia-Merkur_(Zeitschrift) Schlagworte: Literaturtheorie, Germanistik, Philosophiegeschichte, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Essayistik, Literatur nach 1945, Postmoderne, Soziologiegeschichte, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturpolitik, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Schriftsteller, Essays, Poststrukturalismus, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Gesellschaftswissenschaft, Gesellschaftsleben, Philosophie / Geschichte, Postmoderne, Dekonstruktivismus, Finanzmärkte, Finanzkapitalismus<br>Bestell-Nr.: 47394<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-490-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-12-43-Jahrgang-Dezember-1989-Herausgegeben-und-Editorial-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-un,54700149-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Merkur-Heft-490-Deutsche-Zeitschrift-fuer-europaeisches-Denken-Heft-12-43-Jahrgang-Dezember-1989-Herausgegeben-und-Editorial-von-Karl-Heinz-Bohrer-Redaktion-Kurt-Scheel-Begruendet-von-Joachim-Moras-un,54700149-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 8. Thema: Zwanzig Jahre Mauer.]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695669-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 8. Thema: Zwanzig Jahre Mauer. Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1981. 154 Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37460<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695669-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-8-Thema-Zwanzig-Jahre-Mauer-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695669-buch<![CDATA[Text + Kritik: Zeitschrift für Literatur: Bestandsaufnahme Gegenwartsliteratur. Sonderband. Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold.]]>https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Bestandsaufnahme-Gegenwartsliteratur-Sonderband-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold,40800887-buchText + Kritik: Zeitschrift für Literatur: Bestandsaufnahme Gegenwartsliteratur. Sonderband. Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold. Erste Auflage dieser Ausgabe. München, edition text + kritik, 1988. 317 Seiten. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 3883772844Guter Zustand. - edition text + kritik ist ein Fachverlag für Publikationen zu Literatur, Musik und Film, insbesondere des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Er ging hervor aus der 1963 von Heinz Ludwig Arnold gegründeten Zeitschrift text + kritik und besteht seit 1975. Seit 2000 wird er organisatorisch vom Richard Boorberg Verlag betreut, der bereits von 1969 bis 1975 die Zeitschrift herausgegeben hatte. Sitz des Verlages ist München. ... Aus: wikipedia-Edition_text_%2B_kritik<br>Bestell-Nr.: 37639<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Bestandsaufnahme-Gegenwartsliteratur-Sonderband-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold,40800887-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Text-Kritik-Zeitschrift-fuer-Literatur-Bestandsaufnahme-Gegenwartsliteratur-Sonderband-Herausgegeben-von-Heinz-Ludwig-Arnold,40800887-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 17. Thema: Mord und Totschlag.]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-17-Thema-Mord-und-Totschlag-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695671-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 17. Thema: Mord und Totschlag. Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1983. 156 Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37457<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-17-Thema-Mord-und-Totschlag-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695671-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-17-Thema-Mord-und-Totschlag-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695671-buch<![CDATA[Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 18. Thema: Frisch gewendet - halb gewonnen?]]>https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-18-Thema-Frisch-gewendet-halb-gewonnen-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695672-buchWagenbach, Klaus, Barbara Herzbruch und Thomas Schmid: Freibeuter: Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik. Nr. 18. Thema: Frisch gewendet - halb gewonnen? Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin: Wagenbach Verlag, 1983. 154 Seiten. 23 x 16 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - Freibeuter, Untertitel Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik, war eine linksgerichtete Zeitschrift aus dem Wagenbach-Verlag. Die Ausgaben erschienen vierteljährlich im Paperback-Format, die Nummern waren auch im Abonnement erhältlich. Jede Nummer hatte ein Schwerpunktthema, dem etwa ein Viertel des Inhalts gewidmet war. Insgesamt erschienen 80 Ausgaben zwischen 1979 und 1999. Der Name knüpfte an Pier Paolo Pasolinis Freibeuterschriften an, die kurz zuvor in deutscher Übersetzung bei Wagenbach erschienen waren. Herausgeber waren Klaus Wagenbach (Nr. 1-80), Barbara Herzbruch (1-50), Thomas Schmid (1-26), Barbara Sichtermann (7-80) und Heinrich von Berenberg (27-80). ... Aus: wikipedia-Freibeuter_(Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften,<br>Bestell-Nr.: 37461<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-18-Thema-Frisch-gewendet-halb-gewonnen-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695672-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Freibeuter-Vierteljahreszeitschrift-fuer-Kultur-und-Politik-Nr-18-Thema-Frisch-gewendet-halb-gewonnen-Wagenbach-Klaus-Barbara-Herzbruch-und-Thomas-Schmid,40695672-buch<![CDATA[Psyche. 26. Jahrgang. Heft 7 / 8. 1972. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von H. Polizer, H. Stierlin, P. Dettmering.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-7-8-1972-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Polizer-H-Stierlin-P-Dettmering-Mitscherlich-Alexander,41966459-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 26. Jahrgang. Heft 7 / 8. 1972. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von H. Polizer, H. Stierlin, P. Dettmering. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1972 (Juli / August). Seiten 489 - 648. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39200<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-7-8-1972-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Polizer-H-Stierlin-P-Dettmering-Mitscherlich-Alexander,41966459-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-26-Jahrgang-Heft-7-8-1972-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-H-Polizer-H-Stierlin-P-Dettmering-Mitscherlich-Alexander,41966459-buch<![CDATA[Psyche. 27. Jahrgang. Heft 7. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von P. Dettmering, W. Ellwanger, R.-G. Klausmeier.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-7-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Dettmering-W-Ellwanger-R-G-Klausmeier-Mitscherlich-Alexander,41966460-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 27. Jahrgang. Heft 7. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von P. Dettmering, W. Ellwanger, R.-G. Klausmeier. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1973 (Juli). Seiten 602 - 696. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39208<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-7-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Dettmering-W-Ellwanger-R-G-Klausmeier-Mitscherlich-Alexander,41966460-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-7-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Dettmering-W-Ellwanger-R-G-Klausmeier-Mitscherlich-Alexander,41966460-buch<![CDATA[Psyche. 27. Jahrgang. Heft 9. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von E. H. Erikson, St. Nentzos, H. Stierlin.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-9-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-E-H-Erikson-St-Nentzos-H-Stierlin-Mitscherlich-Alexander,41966462-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 27. Jahrgang. Heft 9. 1973. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von E. H. Erikson, St. Nentzos, H. Stierlin. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1973 (September). Seiten 793 - 888. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39199<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-9-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-E-H-Erikson-St-Nentzos-H-Stierlin-Mitscherlich-Alexander,41966462-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-27-Jahrgang-Heft-9-1973-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-E-H-Erikson-St-Nentzos-H-Stierlin-Mitscherlich-Alexander,41966462-buch<![CDATA[Psyche. 28. Jahrgang. Heft 11. 1974. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von L. Rangell, K.R. Eissler, R.A. Spitz.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-11-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-L-Rangell-K-R-Eissler-R-A-Spitz-Mitscherlich-Alexander,41966463-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 28. Jahrgang. Heft 11. 1974. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von L. Rangell, K.R. Eissler, R.A. Spitz. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1974 (November). Seiten 933 - 1052. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39205<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-11-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-L-Rangell-K-R-Eissler-R-A-Spitz-Mitscherlich-Alexander,41966463-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-11-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-L-Rangell-K-R-Eissler-R-A-Spitz-Mitscherlich-Alexander,41966463-buch<![CDATA[Psyche. 28. Jahrgang. Heft 12. 1974. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen).]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-12-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41966464-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 28. Jahrgang. Heft 12. 1974. - (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Erstausgabe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1974 (Dezember). Seiten 1053 - 1159. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39204<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-12-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41966464-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-28-Jahrgang-Heft-12-1974-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mitscherlich-Alexander,41966464-buch<![CDATA[Psyche. 29. Jahrgang. Heft 1. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von R. Glantz, S. Fraiberg, B. Gordon.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-1-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Glantz-S-Fraiberg-B-Gordon-Mitscherlich-Alexander,41966465-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 29. Jahrgang. Heft 1. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von R. Glantz, S. Fraiberg, B. Gordon. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1975 (Januar). Seiten 1 - 96. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39203<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-1-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Glantz-S-Fraiberg-B-Gordon-Mitscherlich-Alexander,41966465-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-1-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Glantz-S-Fraiberg-B-Gordon-Mitscherlich-Alexander,41966465-buch<![CDATA[Psyche. 29. Jahrgang. Heft 11. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von R. Jacoby, H. Dahmer, H. Füchtner.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-11-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Jacoby-H-Dahmer-H-Fuechtner-Mitscherlich-Alexander,41966467-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 29. Jahrgang. Heft 11. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von R. Jacoby, H. Dahmer, H. Füchtner. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1975 (November). Seiten 963 - 1056. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39216<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-11-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Jacoby-H-Dahmer-H-Fuechtner-Mitscherlich-Alexander,41966467-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-11-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-R-Jacoby-H-Dahmer-H-Fuechtner-Mitscherlich-Alexander,41966467-buch<![CDATA[Psyche. 29. Jahrgang. Heft 2. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von P. Parin, H.-V. Werthmann, M. Mitscherlich-Nielsen.]]>https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-2-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Parin-H-V-Werthmann-M-Mitscherlich-Nielsen-Mitscherlich-Alexander,41966469-buchMitscherlich, Alexander: Psyche. 29. Jahrgang. Heft 2. 1975. (=Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen). Mit Beiträgen von P. Parin, H.-V. Werthmann, M. Mitscherlich-Nielsen. 1. Auflage. Stuttgart: Ernst Klett Verlag, 1975 (Februar). Seiten 97 - 190. 23 x 15 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. - PSYCHE - Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen ist die einzige deutsche Monatsschrift für Psychoanalyse. Die Zeitschrift wurde 1947 von Alexander Mitscherlich, Felix Schottlaender und Hans Kunz unter dem Titel Psyche. Ein Jahrbuch für die Tiefenpsychologie und Menschenkunde in Forschung und Praxis gegründet. 1956 wurde sie in Zeitschrift für psychologische und medizinische Menschenkunde umbenannt. 1966 erhielt sie dann den Untertitel für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Laut ihrem Selbstverständnis soll die Zeitschrift den aktuellen Stand der Psychoanalyse, der psychoanalytischen Forschung, Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik darstellen und die unterschiedlichen Strömungen der heutigen Psychoanalyse abbilden und diskutieren. PSYCHE wurde anfangs bei Lambert Schneider in Heidelberg verlegt und seit 1951 beim Ernst Klett Verlag, seit 1978 kommt sie im Klett-Cotta Verlag heraus. Es erscheinen pro Jahr 10 Monatshefte und ein Doppelheft (September/Oktober). Die Auflage beträgt nach Verlagsangaben (2008) 4700 Exemplare. Herausgeber ist (2009) Werner Bohleber, Mitherausgeber sind Christa Rohde-Dachser und Rolf-Peter Warsitz. Aus: wikipedia-Psyche_(Psychoanalytische_Zeitschrift) Schlagworte: Zeitgeschichte, Zeitgeist, Bildung, Gesellschaftsphilosophie, Literaturkritik, Literatur, Essayistik, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Essays, Philosophische Wissenschaften, Soziologie, Gesellschaft, Zeitschriften, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhalten, Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychische Krankheiten, Neurose, Psychose, Psychische Störung, Mensch, Verarbeitung, Psychoenergetik Beziehung, Emotionen, Psyche, Seele, Gefühl, Motivation<br>Bestell-Nr.: 39202<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-2-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Parin-H-V-Werthmann-M-Mitscherlich-Nielsen-Mitscherlich-Alexander,41966469-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:14 +0200https://www.buchfreund.de/Psyche-29-Jahrgang-Heft-2-1975-Zeitschrift-fuer-Psychoanalyse-und-ihre-Anwendungen-Mit-Beitraegen-von-P-Parin-H-V-Werthmann-M-Mitscherlich-Nielsen-Mitscherlich-Alexander,41966469-buch