<![CDATA[Skandinavische Literatur von BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR Florian Achthaler]]>BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , Florian Achthaler, Nordendstr. 15, 80799, Münchenhttps://www.buchfreund.de/Bouquinist-GbRde-deCopyright 2003-2019 w+h GmbHSkandinavische LiteraturSun, 10 Mar 2019 22:00:24 +0100https://www.buchfreund.deglaesser@whsoft.de (Stefan Gl垥r)60<![CDATA[Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,92510808-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/63402.jpg" title="Die Frau und der Affe."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/63402_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hoeg, Peter: Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben. 3. Auflage München ; Wien : Carl Hanser Verlag, 1997. 287 (1) Seiten. 21 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Lachsfarbener Pappband mit grünen Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 3446188800Lesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Bei so einem durchtriebenen Erzähler wie Hoeg sollte man nicht zuviel verraten, weil die Hälfte des Reizes doch in den Haken liegt, die diese Geschichte schlägt. ... Die andere Hälfte des Reizes liegt natürlich in der Bildhaftigkeit des Erzählens, mit der Hoeg noch für die unmerklichsten Regungen unter der Haut des Romans anschauliche Ausdrücke findet. Der Däne ist ein großer Beschwörer von Gefühlen und den Bildern, die sie hervorrufen." Michael Althen, Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997. - Ein Affe nähert sich London. Auf einem Segelboot übernimmt er plötzlich das Ruder und rast in krachender Fahrt mitten durch die Nobelboote des königlichen Yachtclubs. Erasmus, so der Name des hundertfünfzig Kilo schweren Helden, wird aufgegriffen und Adam Burden, dem Direktor des Londoner Instituts für Verhaltensforschung, übergeben. Dort begegnet er Adams schöner Frau, schaut ihr tief in die Augen und reicht ihr – als Geschenk – einen Pfirsich. Madelene versucht daraufhin den heimlichen Experimenten ihres Mannes auf die Spur zu kommen und beschließt, Erasmus zu retten. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und ein philosophischer Thriller höchsten Ranges. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, voller klugem Witz und groteskem Humor. »Ein raffiniert skizziertes Stück Ehe- und Gesellschaftsroman, … eine der spannendsten Verfolgungsgeschichten, die man sich denken – nein, die man sich nicht denken kann. Denn nicht die Spannung ist das Interessante, sondern die Perspektive, die Høeg uns vermittelt: Es ist die Sicht des Tieres …« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Kafka, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 63402<br>Preis: 2,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,92510808-buch">Bestellen</a>Sun, 10 Mar 2019 22:00:24 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,92510808-buch<![CDATA[Der Sekundant. Roman. Aus dem Schwedischen von Hans-Joachim Maass. Originaltitel: Sekonden. - (=Fischer 15744).]]>https://www.buchfreund.de/Der-Sekundant-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Sekonden-Fischer-15744-Enquist-Per-Olov-9783596157440,88427429-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61135.jpg" title="Der Sekundant."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61135_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Enquist, Per Olov: Der Sekundant. Roman. Aus dem Schwedischen von Hans-Joachim Maass. Originaltitel: Sekonden. - (=Fischer 15744). Erste Auflage dieser Ausgabe Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag, 2004. 389 (11) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: +malsy. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783596157440Lesetipp des Bouquinisten! Guter Zustand. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. Ironisch distanziert und beschwörend teilnahmsvoll erzählt Per Olov Enquist die tragikomische Geschichte des Hammerwerfers Mattias Engnestam, der den Erfolg zum alleinigen Maßstab seines Handelns macht. Um einen neuen schwedischen Rekord zu erzielen, hat er seinen Hammer um 400g leichter gemacht. Auf der Höhe seines Ruhms drohen ihm nun Degradierung und gesellschaftliche Ächtung. Sein Sohn, der Sekundant, geht der Geschichte des Vaters nach und stößt unversehens auf tiefer reichende Fragen, auf die Verquickung von Sport und Politik, von Moral und Gesellschaft. - Per Olov „P. O.“ Enquist [pæ?r 'u?l?v 'e?nkvist] (* 23. September 1934 in Hjoggböle, Gemeinde Skellefteå) ist ein schwedischer Schriftsteller und Journalist. ... In seinem Werk erkennt man eine eher melancholische Weltsicht. Immer wieder schildert der Autor auch die Einschränkungen, die eine pietistische bzw. freikirchliche Lebensweise auferlegt, vor allem in Auszug der Musikanten und Lewis Reise.[3] Sein im deutschen Sprachraum bekanntestes Werk ist der historische Roman Der Besuch des Leibarztes, in dem er das Verhältnis des Arztes und Politikers Struensee zu der dänischen Königin Caroline darstellt. Schon 1966 erschien in Deutschland erstmals sein Roman Der fünfte Winter des Magnetiseurs, in dem Enquist ebenfalls von einer historischen Person ausgeht. In diesem Werk ist Franz Anton Mesmer das Vorbild für den Protagonisten Friedrich Meisner. Für seinen ersten Kinderroman Großvater und die Wölfe, der auf einem Ausflug mit seinen Enkeln basiert, wurde er mit dem LUCHS des Jahres 2003 ausgezeichnet. In seinem in der dritten Person geschriebenen autobiografischen Buch Ein anderes Leben berichtet Enquist u. a. über die Kindheit in einem nordschwedischen Dorf, die Entstehung und Rezeption einiger Werke – besonders des Dokumentarromans Die Ausgelieferten und der Theaterstücke – sowie über seine Alkoholkrankheit. ... Aus: wikipedia-Per_Olov_Enquist Schlagworte: Doping, Schweden ; Leistungssportler ; Hammerwurf ; Betrug ; Geschichte 1947 ; Belletristische Darstellung; Schweden ; Vater ; Sohn ; Geschichte 1943-1965 ; Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Körper, Gymnastik, Sportmedizin, Trainingsprogramm, Bewegung, Muskulatur, Sportwissenschaft, Training, Sport, Trainingslehre, Körpergefühl, Gesundheit, Körpererfahrung,<br>Bestell-Nr.: 61135<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Sekundant-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Sekonden-Fischer-15744-Enquist-Per-Olov-9783596157440,88427429-buch">Bestellen</a>Fri, 08 Mar 2019 20:00:12 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Sekundant-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Sekonden-Fischer-15744-Enquist-Per-Olov-9783596157440,88427429-buch<![CDATA[Auszug der Musikanten. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Wolfgang Butt. Originaltitel: Musikanternas uttäg. - (=Fischer 5443).]]>https://www.buchfreund.de/Auszug-der-Musikanten-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Wolfgang-Butt-Originaltitel-Musikanternas-uttaeg-Fischer-5443-Enquist-Per-Olov-9783596254439,92499372-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/63381.jpg" title="Auszug der Musikanten."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/63381_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Enquist, Per Olov: Auszug der Musikanten. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Wolfgang Butt. Originaltitel: Musikanternas uttäg. - (=Fischer 5443). Taschenbucherstausgabe Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1984. 312 (8) Seiten. 18 cm. Umschlagentwurf: Jan Buchholz und Reni Hinsch.s Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783596254439Guter Zustand. In der nordschwedischen Provinz Västerbotten lebt seit Generationen die Familie Markström, fest verwurzelt in der ländlichen Gemeinschaft und streng im Glauben. Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts der sozialdemokratische Agitator Elmblad aus dem fernen Stockholm 'das finstere Land im Norden' bereist und den Sozialismus predigt, trifft er auf taube Ohren, denn die nordschwedischen Eigenbrötler und Dickschädel wollen von den neuen Ideen nichts wissen. Auf seine einzigartige Weise lässt Per Olov Enquist all diese Frommen, Ergebenen, nicht so Vollkommenen, Machtlosen, aus dem Halbschatten der Geschichte hervortreten, zeigt sie in ihrer Tragik und oft auch komischen Größe. - Per Olov „P. O.“ Enquist [pæ?r 'u?l?v 'e?nkvist] (* 23. September 1934 in Hjoggböle, Gemeinde Skellefteå) ist ein schwedischer Schriftsteller und Journalist. ... In seinem Werk erkennt man eine eher melancholische Weltsicht. Immer wieder schildert der Autor auch die Einschränkungen, die eine pietistische bzw. freikirchliche Lebensweise auferlegt, vor allem in Auszug der Musikanten und Lewis Reise.[3] Sein im deutschen Sprachraum bekanntestes Werk ist der historische Roman Der Besuch des Leibarztes, in dem er das Verhältnis des Arztes und Politikers Struensee zu der dänischen Königin Caroline darstellt. Schon 1966 erschien in Deutschland erstmals sein Roman Der fünfte Winter des Magnetiseurs, in dem Enquist ebenfalls von einer historischen Person ausgeht. In diesem Werk ist Franz Anton Mesmer das Vorbild für den Protagonisten Friedrich Meisner. Für seinen ersten Kinderroman Großvater und die Wölfe, der auf einem Ausflug mit seinen Enkeln basiert, wurde er mit dem LUCHS des Jahres 2003 ausgezeichnet. In seinem in der dritten Person geschriebenen autobiografischen Buch Ein anderes Leben berichtet Enquist u. a. über die Kindheit in einem nordschwedischen Dorf, die Entstehung und Rezeption einiger Werke – besonders des Dokumentarromans Die Ausgelieferten und der Theaterstücke – sowie über seine Alkoholkrankheit. ... Aus: wikipedia-Per_Olov_Enquist. Schlagworte: Schweden ; Vater ; Sohn ; Geschichte 1900, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, , Arbeiter / in der Literatur, Kapitalismus<br>Bestell-Nr.: 63381<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Auszug-der-Musikanten-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Wolfgang-Butt-Originaltitel-Musikanternas-uttaeg-Fischer-5443-Enquist-Per-Olov-9783596254439,92499372-buch">Bestellen</a>Fri, 08 Mar 2019 20:00:12 +0100https://www.buchfreund.de/Auszug-der-Musikanten-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Wolfgang-Butt-Originaltitel-Musikanternas-uttaeg-Fischer-5443-Enquist-Per-Olov-9783596254439,92499372-buch<![CDATA[Der Verführer. Roman. Aus dem Norwegischen von Angelika Gundlach.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-Kjaerstad-Jan-9783462027860,92196759-buchKjaerstad, Jan: Der Verführer. Roman. Aus dem Norwegischen von Angelika Gundlach. Deutsche Erstausgabe Köln, Verlag Kiepenheuer & Witsch, 1999. 615 (9) Seiten. 22 cm. Umschlaggestaltung: Barbara Thoben. Weinrotes Leinen mit Schutzumschlag. ISBN: 9783462027860Sehr guter Zustand. Wie ungelesen. Jonas Wergeland kommt von einer Reise zurück und findet seine Frau ermordet vor. Im ersten Schock des Nichtwahrhabenwollens zieht sein Leben an ihm vorüber, mit all den für ihn entscheidenden Ereignissen. Kindheit und Jugend in einer typisch norwegischen Familie, Studium, wilde Abenteuerreisen, erotische Erfahrungen, seine Ehe, die Karriere beim Fernsehen. 'Groß denken' heißt nach einem Ibsen-Zitat seine Serie über große Norweger. Dort und für sich stellt er immer wieder die Frage, wie das Leben denn zusammenhänge. Ein mit raffinierter Spannungstechnik verknüpfter Roman. - Jan Kjærstad, 1953 geboren, studierte Theologie. Nach dem Studium spielte er in einer Band und begann dann zu schreiben. 1998 erhielt Kjærstad den Henrik-Steffens-Preis, 2001 den renommierten Preis des Nordischen Rats für die Wergeland-Trilogie. Kjærstad hat ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vorgelegt, in Deutschland wurde er zunächst bekannt durch Rand, 1994, und Der perfekte Mord, 1996. Schlagworte: Kriminalliteratur, Norwegische Literatur, Krimi, Norwegen, Fernsehen, Medien, Kriminalromane, Krimis, Mord, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalfälle, Kriminalfilme, Psychologischer Kriminalroman, Kriminalerzählungen, Kriminalbeamter, Forensik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 63192<br>Preis: 15,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-Kjaerstad-Jan-9783462027860,92196759-buch">Bestellen</a>Sun, 10 Feb 2019 22:01:57 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-Kjaerstad-Jan-9783462027860,92196759-buch<![CDATA[Schweigen im Oktober. Roman Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. - (=dtv, Band 12998).]]>https://www.buchfreund.de/Schweigen-im-Oktober-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-dtv-Band-12998-Grondahl-Jens-Christian-3423129980,91598336-buchGrondahl, Jens Christian: Schweigen im Oktober. Roman Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. - (=dtv, Band 12998). 2. Auflage München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 2002. 327 (9) Seiten. Umschlagkonzept: Balk & Brumshagen. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3423129980Guter Zustand. »Jens Christian Grøndahl lässt seinen verlassenen Kunsthistoriker auf eine derart psychologisch subtile Art und Weise über seine Beziehungserfahrungen meditieren, dass man als Leser kaum eine Chance hat, sich dem Sog dieser Erinnerungsarbeit zu entziehen. [...] ›Schweigen im Oktober‹ ist ein überaus intensives Buch über die Unwägbarkeit menschlicher Beziehungen.« Klaus Böldl in der ›Süddeutschen Zeitung‹ »Mit großer sprachlicher Präzision und psychologischem Scharfsinn hat Grøndahl sich eines Themas angenommen, das so faszinierend ist wie eh und je – die Midlife-Crisis.« Der Spiegel. Klappentext: Auf einmal ist sie weg, Astrid, seine Frau, mit der er seit vielen Jahren verheiratet ist und eine erwachsene Tochter hat. Die Erinnerungen des Erzählers breiten sich in konzentrischen Kreisen aus: an seine erste Begegnung mit Astrid, als er noch als Taxifahrer jobbte und sie mit ihrem kleinen Sohn von ihrem ersten Mann floh, an die gescheiterte Ehe seiner Eltern und seine exzentrische Schauspielermutter, an seine erste große Liebe zu der wilden, exotischen Ines, Astrids genauem Gegenbild, an die Worte 'Halt fest, halt fest', die er seiner Frau bei einer drohenden Fehlgeburt zurief und die zu einer Art stillschweigendem Motto ihrer Ehe wurden. Ein Mann in der Mitte des Lebens hält Rückschau. Entstanden ist dabei ein lebendiger Generationsroman und ein facettenreiches Bild zeitgenössischer Beziehungsformen. Schlagworte: Dänische Literatur, Beziehungsroman, Gesellschaftsroman, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 62936<br>Preis: 3,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Schweigen-im-Oktober-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-dtv-Band-12998-Grondahl-Jens-Christian-3423129980,91598336-buch">Bestellen</a>Wed, 02 Jan 2019 23:30:36 +0100https://www.buchfreund.de/Schweigen-im-Oktober-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-dtv-Band-12998-Grondahl-Jens-Christian-3423129980,91598336-buch<![CDATA[Viga-Ljot und Vigdis. Roman. Aus dem Norwegischen übersetzt von J. Sandmeier und G. Angermann.]]>https://www.buchfreund.de/Viga-Ljot-und-Vigdis-Roman-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,85740776-buchUndset, Sigrid: Viga-Ljot und Vigdis. Roman. Aus dem Norwegischen übersetzt von J. Sandmeier und G. Angermann. Lizenzausgabe. Lizenz des Cassirer Verlags Bonn, Bonner Buchgemeinde, 1956. 217 (3) Seiten. 19,3 cm. Weinrotes Originalleinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln und Kopffarbschnitt.Sehr guter Zustand. Besitzername auf dem Vorsatz. Dieser Liebesroman aus der nordischen Heldensage ist von fast biblischem Zauber. Sage, Märchen, Wirklichkeit, harte Männer und harte Frauen, Blut und Feuer, Sehnsucht und heroische Tat: das ist der Roman von Viga-Ljot und Vigdis, die nicht leben können ohne einander und doch leben müssen, jeder in seinem Kreis. - Sigrid Undset (1882-1949), norwegische Schriftstellerin, begann mit Gegenwartsromanen und Novellen, die meist moderne Frauenschicksale zum Gegenstand hatten. Sie wandte sich dann aber großangelegten Romanen aus der norwegischen Vergangenheit zu, die ihr Weltruhm einbrachten, 1928 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur. Ihre bedeutendsten Werke sind die beiden im Mittelalter spielenden, stilistisch an den altisländischen Sagas geschulten Romantrilogien "Kristin Lavranstochter" und "Olaf Audunssohn". Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Norwegen, Norwegische Literatur, Norwegen, Literaturnobelpreis, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 59770<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Viga-Ljot-und-Vigdis-Roman-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,85740776-buch">Bestellen</a>Thu, 29 Nov 2018 22:01:42 +0100https://www.buchfreund.de/Viga-Ljot-und-Vigdis-Roman-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,85740776-buch<![CDATA[Sieben phantastische Geschichten. Aus dem Englischen von Thyra Dohrenburg, W.E. Süskind, Martin Lang. - (=Rororo 5006).]]>https://www.buchfreund.de/Sieben-phantastische-Geschichten-Aus-dem-Englischen-von-Thyra-Dohrenburg-W-E-Sueskind-Martin-Lang-Rororo-5006-Blixen-Tania-9783499150067,88014052-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60886.jpg" title="Sieben phantastische Geschichten."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60886_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Blixen, Tania: Sieben phantastische Geschichten. Aus dem Englischen von Thyra Dohrenburg, W.E. Süskind, Martin Lang. - (=Rororo 5006). 55. - 66. Tausend Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1989. 379 (3) Seiten. 19 cm. Umschlagentwurf: Sabine Wilharm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783499150067Guter Zustand. Untere vordere Buchecke mit einer kleinen Stauchung. Nicht ihm, sondern der 'herrlichen Erzählerin' Tania Blixen gebühre die Auszeichnung, sagte Ernest Hemingway, als er den Nobelpreis für Literatur erhielt. Ihre phantastischen Geschichten, bei ihrem ersten Erscheinen als 'pervers' beschimpft, gehören heute zur klassischen Literatur unserer Zeit. Die dänische Scheherazade erzählt, Realität und Übersinnliches bestürzend miteinander verknüpfend, von einer seltsamen Reise nach Pisa, den Erinnerungen eines Mannes an seine einstigen Lieben, von einer Priorin und ihrem Affen, zwei Schwestern und ihrem hingerichteten Bruder. - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Taschenbuchreihen, Phantastische Literatur, Skandinavische Literatur, Afrika, Afrikaner, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 60886<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Sieben-phantastische-Geschichten-Aus-dem-Englischen-von-Thyra-Dohrenburg-W-E-Sueskind-Martin-Lang-Rororo-5006-Blixen-Tania-9783499150067,88014052-buch">Bestellen</a>Tue, 20 Nov 2018 20:30:12 +0100https://www.buchfreund.de/Sieben-phantastische-Geschichten-Aus-dem-Englischen-von-Thyra-Dohrenburg-W-E-Sueskind-Martin-Lang-Rororo-5006-Blixen-Tania-9783499150067,88014052-buch<![CDATA[Gymnadenia. Herausgegeben von J. Sandmeier. Aus dem Norwegischen übersetzt von J. Sandmeier und G. Angermann.]]>https://www.buchfreund.de/Gymnadenia-Herausgegeben-von-J-Sandmeier-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,58384232-buchUndset, Sigrid: Gymnadenia. Herausgegeben von J. Sandmeier. Aus dem Norwegischen übersetzt von J. Sandmeier und G. Angermann. Deutsche Erstausgabe. 1. - 25. Tausend Frankfurt a.M., Rütten & Loening Verlag, 1930. 481 (3) Seiten. Einbandzeichnung von Hans Bohn. 20 x 12,5 cm. Helles Originalleinen mit Kopffarbschnitt und farbigem Rückenschmuck.Guter Zustand. Buchblock etwas verzogen. Einband leicht fleckig. Sigrid Undset (* 20. Mai 1882 in Kalundborg, Dänemark; † 10. Juni 1949 in Lillehammer, Norwegen) war eine norwegische Romanautorin, Novellistin und Essayistin. Ihre Werke befassen sich mit dem Konflikt zwischen norwegischer Tradition, der europäischen Krise ihrer Zeit, dem römischen Katholizismus und der weiblichen Emanzipationsbewegung. „Vor allem für ihre kraftvollen Schilderungen des nordischen Lebens im Mittelalter“, so die Begründung des Nobelpreiskomitees, erhielt sie 1928 den Nobelpreis für Literatur. ... Eigenart und Wirkung [Bearbeiten]Undsets Werk zeichnet sich durch geographische und kulturelle Sachkenntnis aus, die sie sich ohne die Möglichkeit, ein Studium zu absolvieren, angeeignet hatte. Noch mehr jedoch überzeugt Sigrid Undset durch menschliches Einfühlungsvermögen, reife Lebenserfahrung und sprachliche Ausdruckskraft. Ihre Fähigkeit, Inhalt und Erzählstil ihrer Werke – von norwegischen Sagas über Heiligenviten bis hin zur modernen Prosa – stets in Einklang zu bringen, ist bemerkenswert. Neben Olav Duun und Johan Falkberget zählt Sigrid Undset zu den Autoren, die die norwegische Literatur zu Beginn des 20. Jahrhunderts maßgeblich prägten. Alle drei zählen zu den so genannten Neorealisten, die stilistisch dem bürgerlichen Realismus zugehören, die sich aber um eine vertiefte psychologische Zeichnung ihrer Figuren bemühen und national orientiert sind. In Norwegen wird Sigrid Undset – als eine von drei norwegischen Literaturnobelpreisträgern neben Bjørnstjerne Bjørnson und Knut Hamsun – zu den großen Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts gezählt. Norwegen ehrt sie mit einer Abbildung auf dem 500-Kronen-Schein. Außerhalb Norwegens werden ihre Werke dagegen kaum noch gelesen. ... Aus: wikipedia-Sigrid_Undset Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Norwegen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Frau / In der Literatur<br>Bestell-Nr.: 49006<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Gymnadenia-Herausgegeben-von-J-Sandmeier-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,58384232-buch">Bestellen</a>Fri, 16 Nov 2018 22:01:31 +0100https://www.buchfreund.de/Gymnadenia-Herausgegeben-von-J-Sandmeier-Aus-dem-Norwegischen-uebersetzt-von-J-Sandmeier-und-G-Angermann-Undset-Sigrid,58384232-buch<![CDATA[Fortaellinger om Kong Artur. Og Ridderne av det Runde Bord. Fortalt paa Norsk av Sigrid Undset.]]>https://www.buchfreund.de/Fortaellinger-om-Kong-Artur-Og-Ridderne-av-det-Runde-Bord-Fortalt-paa-Norsk-av-Sigrid-Undset-Undset-Sigrid,68185040-buchUndset, Sigrid: Fortaellinger om Kong Artur. Og Ridderne av det Runde Bord. Fortalt paa Norsk av Sigrid Undset. Andet Oplag Kristiania: Forlag av H. Aschehoug & Co. (W. Nygaard), 1915. 252 Seiten. 19,3 cm. Halbleder mit marmoriertem Deckel, goldgeprägten Rückentiteln, marmoriertem Dreiseitenschnitt und illustrierten Vorsätzen (mörkrött halvklotband med marmorerat pärmpapper och förgylld ryggtitel).Guter Zustand. Buchblock etwas verzogen. Einband leicht fleckig. - Sigrid Undset (* 20. Mai 1882 in Kalundborg, Dänemark; † 10. Juni 1949 in Lillehammer, Norwegen) war eine norwegische Romanautorin, Novellistin und Essayistin. Ihre Werke befassen sich mit dem Konflikt zwischen norwegischer Tradition, der europäischen Krise ihrer Zeit, dem römischen Katholizismus und der weiblichen Emanzipationsbewegung. „Vor allem für ihre kraftvollen Schilderungen des nordischen Lebens im Mittelalter“, so die Begründung des Nobelpreiskomitees, erhielt sie 1928 den Nobelpreis für Literatur. ... Eigenart und Wirkung: Undsets Werk zeichnet sich durch geographische und kulturelle Sachkenntnis aus, die sie sich ohne die Möglichkeit, ein Studium zu absolvieren, angeeignet hatte. Noch mehr jedoch überzeugt Sigrid Undset durch menschliches Einfühlungsvermögen, reife Lebenserfahrung und sprachliche Ausdruckskraft. Ihre Fähigkeit, Inhalt und Erzählstil ihrer Werke – von norwegischen Sagas über Heiligenviten bis hin zur modernen Prosa – stets in Einklang zu bringen, ist bemerkenswert. Neben Olav Duun und Johan Falkberget zählt Sigrid Undset zu den Autoren, die die norwegische Literatur zu Beginn des 20. Jahrhunderts maßgeblich prägten. Alle drei zählen zu den so genannten Neorealisten, die stilistisch dem bürgerlichen Realismus zugehören, die sich aber um eine vertiefte psychologische Zeichnung ihrer Figuren bemühen und national orientiert sind. In Norwegen wird Sigrid Undset – als eine von drei norwegischen Literaturnobelpreisträgern neben Bjørnstjerne Bjørnson und Knut Hamsun – zu den großen Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts gezählt. Norwegen ehrt sie mit einer Abbildung auf dem 500-Kronen-Schein. Außerhalb Norwegens werden ihre Werke dagegen kaum noch gelesen. ... Aus: wikipedia-Sigrid_Undset Schlagworte: Sprache ?, Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Norwegen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Frau / In der Literatur<br>Bestell-Nr.: 53122<br>Preis: 34,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Fortaellinger-om-Kong-Artur-Og-Ridderne-av-det-Runde-Bord-Fortalt-paa-Norsk-av-Sigrid-Undset-Undset-Sigrid,68185040-buch">Bestellen</a>Fri, 16 Nov 2018 22:01:31 +0100https://www.buchfreund.de/Fortaellinger-om-Kong-Artur-Og-Ridderne-av-det-Runde-Bord-Fortalt-paa-Norsk-av-Sigrid-Undset-Undset-Sigrid,68185040-buch<![CDATA[Wo das Leben beginnt. Roman. Aus dem Schwedischen von Senta Kapoun. Originaltitel: I skuggan av oron.]]>https://www.buchfreund.de/Wo-das-Leben-beginnt-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Senta-Kapoun-Originaltitel-I-skuggan-av-oron-Thorvall-Kerstin-3810520411,48175727-buchThorvall, Kerstin: Wo das Leben beginnt. Roman. Aus dem Schwedischen von Senta Kapoun. Originaltitel: I skuggan av oron. Deutsche Erstausgabe Frankfurt am Main : Krüger Verlag, 2002. 366 Seiten. 22 cm. Blauer Pappband mit Schutzumschlag, Lesebändchen und farbigen Vorsätzen. ISBN: 3810520411Sehr guter Zustand. Frisches Leseexemplar. - Als das schrille Läuten des Telefons die Stille des Nachmittags zerreißt, weiß Hilma genau, welche Nachricht ihr überbracht werden soll: Ihr Mann, Studienrat Sigfrid Tornvall, ist am Vormittag dieses 19. Novembers 1936 in der Nervenklinik gestorben. Zwar präsentiert Hilma sich in den folgenden Tagen und Monaten ganz als trauernde Witwe der Öffentlichkeit, doch so ganz traurig sieht es in ihrem Inneren nicht aus, kann doch ihr Leben in Zukunft nur leichter werden. Doch sie hat nicht mit der Reaktion ihrer Tochter Signe gerechnet: Signe ist verzweifelt und voller Wut auf die Mutter, denn sie hat den Vater abgöttisch geliebt. Ein Freund und ehemaliger Kollege Sigfrids, Rutger von Parr, steht Hilma und ihrer Tochter in dieser schwierigen Zeit zur Seite. Signe ist diesem Ersatzvater sehr zugetan, doch als Gerüchte aufkommen, dass diese freundschaftliche Beziehung zwischen Hilma und Rutger doch mehr sein könnte, sucht Hilma das klärende Gespräch mit ihm. Kerstin Thorvall erzählt in diesem zweiten, in sich abgeschlossenen Roman, die ergreifende und aufwühlende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung, die einen nicht mehr losläßt. "Es ist ein wunderbarer Roman darüber, wie das Schicksal der Mütter das Leben der Töchter formt." Marianne Fredriksson. - - Über den Autor: Kerstin Thorvall wurde 1925 in Eskiltuna geboren. Heute lebt sie in Stockholm. Sie ist Mutter von vier Söhnen und hat mittlerweile elf Enkelkinder. 1957 erschien ihr erstes Buch. Mit ihren zahlreichen Romanen, Kinder- und Sachbüchern zählt sie in Schweden zu den bekanntesten und meistgelesenen Autorinnen. Schlagworte: Schweden, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Tod / In der Literatur, Trauerarbeit, Mutter ; Witwe ; Tochter ; Geschichte 1936-1945 , Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 42656<br>Preis: 2,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wo-das-Leben-beginnt-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Senta-Kapoun-Originaltitel-I-skuggan-av-oron-Thorvall-Kerstin-3810520411,48175727-buch">Bestellen</a>Fri, 02 Nov 2018 20:30:01 +0100https://www.buchfreund.de/Wo-das-Leben-beginnt-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Senta-Kapoun-Originaltitel-I-skuggan-av-oron-Thorvall-Kerstin-3810520411,48175727-buch<![CDATA[Yölintu. Ein Herrenhof-Roman aus dem alten Finnland. Aus dem Finnischen übertragen und mit einem Nachwort von Rita Öhquist.]]>https://www.buchfreund.de/Yoelintu-Ein-Herrenhof-Roman-aus-dem-alten-Finnland-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-und-mit-einem-Nachwort-von-Rita-Oehquist-Talvio-Maila,37530431-buchTalvio, Maila: Yölintu. Ein Herrenhof-Roman aus dem alten Finnland. Aus dem Finnischen übertragen und mit einem Nachwort von Rita Öhquist. Deutsche Erstausgabe Hamburg, Hoffmann & Campe Verlag, 1948. 369 Seiten. 20,4 cm. Illustrierter Pappband mit Kopffarbschnitt.Befriedigender Zustand. Seiten papierbedingt gebräunt. Buchrücken mit einem Einriß. - Maila Talvio (1871-1951) - pseudonym for Maria Mikkola - original surname Winter. Prolific Finnish writer and translator, who admired simple values of life, represented by idealized, unspoiled peasants. Talvio's novels often registered ongoing cultural and historical currents and events – opposition to Russian policy in Finland, fennicisation ideology of the 1920s, and conservative suspicion about the leftist movements. Nowadays her fame rests on her historical novels, especially on the "Daughter of the Baltic" trilogy, for which she found material from the past generations of her own family. During the 1930s and early 1940s, Maila Talvio was along with V.A. Koskeniemi a highly visible advocate for German cultural influence in Finland. Schlagworte: Finnland, Finnische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 11164<br>Preis: 4,70 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Yoelintu-Ein-Herrenhof-Roman-aus-dem-alten-Finnland-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-und-mit-einem-Nachwort-von-Rita-Oehquist-Talvio-Maila,37530431-buch">Bestellen</a>Thu, 01 Nov 2018 22:30:02 +0100https://www.buchfreund.de/Yoelintu-Ein-Herrenhof-Roman-aus-dem-alten-Finnland-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-und-mit-einem-Nachwort-von-Rita-Oehquist-Talvio-Maila,37530431-buch<![CDATA[Ein Haus in Istrien. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel.]]>https://www.buchfreund.de/Ein-Haus-in-Istrien-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Swartz-Richard-3446199799,45047287-buchSwartz, Richard: Ein Haus in Istrien. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. Deutsche Erstausgabe München, Wien: Carl Hanser Verlag, 2001. 175 (3) Seiten. Umschlaggestaltung und Foto: Peter Andreas Hassepien. 21 cm. Grüner Pappband mit Schutzumschlag. ISBN: 3446199799Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Tagsüber ist es die gnadenlose Julisonne, nachts "dieser fette Mond von Istrien", der die Leute in Pelegrin verrückt macht. Wie behext jedenfalls ist der Ehemann der Ich-Erzählerin von dem leerstehenden Haus nebenan. Dieses Haus will er haben. Um jeden Preis. Und immer besessener wird er, der Fremde, je mehr Widerstände er im kroatisch-italienischen Grenzland erfährt. Eine virtuose Farce, kafkaesk und komisch, die den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zieht. - Neue Zürcher Zeitung: Haus ohne Hüter. A. Bn. Da liest man und liest und liest und denkt, irgendwann muss es doch losgehen, noch ist ja manches möglich: eine Spurensuche über die Vertreibung der Italiener aus Jugoslawien nach 1945, eine Ehenovelle, eine Gespenstergeschichte oder eine Parabel auf den postkommunistischen Horror Vacui. Aber schon naht nach 160 Seiten das Ende, und nun beginnt man gar das Schlimmste zu fürchten, eine müde Pointe zum herbeigesehnten Schluss, doch bleibt dann auch diese aus, so dass man sich zuletzt nicht einmal ärgern muss, sondern ganz der Konsternation hingeben darf, wie denn solches möglich sei. Hatte man den Autor von «Ein Haus in Istrien» , Richard Swartz , nicht als vorzüglichen Verfasser luzider Reportagen über die osteuropäischen Verhältnisse in Erinnerung? Gab es denn keinen, der den Schweden vor dem Unglück autobiographischer Selbstanekdotisierung hätte behüten können? – Gewiss: Ein ausländischer, misanthropisch gestimmter Sonderling in einem istrischen Städtchen, der (aus unerfindlich bleibenden Gründen) das in einem verwilderten Garten leer stehende Nachbarhaus kaufen will, was zu zähen Gesprächen mit Anwohnern, Rechtsanwälten und Besitzern führt, kann durchaus Thema eines Romans sein – wenn sich denn die Abschweifungen nicht auf Allerweltsweisheiten und auf das Wetter beschränkten. Ein Text, humorig gemeint, doch klinisch tot, da mag sich die Ehefrau des Häusernarren als monologische Ich-Erzählerin noch so sehr ins Zeug reden. Immerhin dämmert es an einer Stelle: «Form sei wichtiger als Inhalt, behauptet [mein Schatz]. (. . .) Eine angenehme Form enthalte ja schon genügend Inhalt . . .»Was hier dementiert sei. Wenn die Lektüre eines lehrt, dann dies: keinesfalls die Freuden des Manierismus zu überschätzen. - - Richard Swartz, geboren 1945 in Stockholm, lebt als Osteuropa-Korrespondent von Svenska Dagbladet in Wien und Sovinjak (Istrien). 1994 erschien das Buch "Zwiesprache. Vier Tage im Jahr 1989". "Room Service" (1997) ist seine erste literarische Veröffentlichung. Schlagworte: Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Italienische Landschaften<br>Bestell-Nr.: 40719<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Ein-Haus-in-Istrien-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Swartz-Richard-3446199799,45047287-buch">Bestellen</a>Thu, 01 Nov 2018 22:30:02 +0100https://www.buchfreund.de/Ein-Haus-in-Istrien-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Swartz-Richard-3446199799,45047287-buch<![CDATA[Doktor Glas. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Günter Dallmann. Originaltitel: Doktor Glas. - (=Bibliothek Suhrkamp, BS 173).]]>https://www.buchfreund.de/Doktor-Glas-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Guenter-Dallmann-Originaltitel-Doktor-Glas-Bibliothek-Suhrkamp-BS-173-Soederberg-Hjalmar,87753275-buchSöderberg, Hjalmar: Doktor Glas. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Günter Dallmann. Originaltitel: Doktor Glas. - (=Bibliothek Suhrkamp, BS 173). 1. - 4. Tausend. Deutsche Erstausgabe Frankfurt a.M. : Suhrkamp Verlag, 1966. 164 (10) Seiten. 18,4 cm. Hellbrauner Pappband mit goldgeprägten Rückentiteln.Guter Zustand. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. Einband leicht fleckig. Warum Doktor Glas den Arztberuf gewählt hat, weiß er nicht mehr – das Körperliche der Menschen ekelt ihn an. Auch deshalb war er noch nie mit einer Frau liiert. Eines Tages bittet ihn die junge und schöne Gattin des abstoßenden Pastors Gregorius um Hilfe. Durch Notlügen soll der Doktor sie von der Erfüllung ihrer ehelichen Pflichten befreien. Er verliebt sich und kommt ihrer Bitte nach. Als der Pastor seine Gemahlin vergewaltigt, beschließt Glas, ihn zu vergiften. Mit federleichtem Strich skizziert Söderberg, der überragende Stilist und einer der beliebtesten schwedischen Erzähler der Jahrhundertwende, Situationen, Personen und Stimmungen im sommerlichen Stockholm. Die schnörkellose Modernität seiner geschliffenen Sprache fasziniert noch immer. - Hjalmar Söderberg (Aussprache: [? ?al?ma? 'sø?d??bæ??], * 2. Juli 1869 in Stockholm; † 14. Oktober 1941 in Kopenhagen) war ein schwedischer Schriftsteller des fin-de-siècle. Er ist heute einer der meistgelesenen und beliebtesten Schriftsteller der Jahrhundertwende in Schweden. Leben: Hjalmar Söderberg wurde in Stockholm als Kind einer Beamtenfamilie geboren und wuchs in Stockholm auf. Nach einem kurzen Studienversuch an der Universität von Uppsala begann er als Journalist zuerst in Kristianstad und danach in Stockholm zu arbeiten, wo er 1897 eine feste Anstellung bei der Zeitung Svenska Dagbladet bekam. Sein Erstlingsroman Förvillelser (dt. Irrungen, 1914, bzw. Verirrungen, 2006) 1895 gehört zur Flaneurliteratur des fin-de-siècle. Söderberg schildert darin desillusionierte Tagediebe und deren dekadentes Treiben. Der Roman enthält – wie auch die folgenden Romane - eine Reihe von anschaulichen Schilderungen Stockholms der Jahrhundertwende. In der Novellensammlung Historietter (dt. Historietten) von 1898 hat Söderberg seinen individuellen Stil gefunden: klar, präzise, kurz und leicht ironisch. Im teilweise autobiographischen Bildungs- und Entwicklungsroman Martin Bircks ungdom (Martin Bircks Jugend) von 1901 werden Kindheit, Studienjahre und das Leben eines jungen Beamten im Stockholm vor der Jahrhundertwende beschrieben. Doktor Glas (dt. Doktor Glas), der 1905 erschien, ist Söderbergs Meisterwerk. Der Roman, in dem der Autor unter gegebenen Umständen einen Mord rechtfertigt, löste bei den Konservativen einen Skandal aus. Schon nach seinem Erstlingsroman hatte man Söderberg vorgeworfen, Sitte und guten Geschmack zu verderben, nun wurde er zum Mittelpunkt moralischer Abscheu in konservativen Kreisen. Söderberg heiratete 1899 Märta Abenius, mit der er drei Kinder bekam: Dora, geb. 1899, Tom, geb. 1900 und Mikael, geb. 1903. Da sein Einkommen als Journalist und Schriftsteller nicht für einen bürgerlichen Haushalt reichte, kam er bald in finanzielle Schwierigkeiten, die sich verschärften, als seine Ehe einige Jahre später in Brüche ging. Kurz darauf endete auch die lange Affäre, die zum Zusammenbruch der Ehe geführt hatte, und Söderberg zog 1906 nach Kopenhagen, zuerst zeitweise, ab 1907 endgültig, nachdem er die Dänin Emilie Voss kennengelernt hatte. Finanziell war er auf Vorschüsse seitens seines Verlegers Bonnier und vor allem großzügige Darlehen seitens des Freundes und Mäzens Ernest Thiel angewiesen. Sein beträchtlicher Alkoholkonsum ging nun auch in Alkoholismus über. Die Ereignisse dieses Lebensabschnittes verarbeitete Söderberg im Drama Gertrud (1906) und dem Roman Den allvarsamma leken (dt. Das ernsthafte Spiel) 1912, der zu den wichtigsten Romanen der schwedischen Literatur der Jahrhundertwende gezählt wird. Die folgenden Jahrzehnte lebte Söderberg in Kopenhagen, wo er sich vor allem der Religionsgeschichte und politischen Fragen widmete. Seine kritische Beschäftigung mit religiösen Fragen resultierte in den Romanen Jahves eld 1918 und Jesus Barabbas 1928. Sein politisches Engagement richtete sich vor allem gegen den aufkommenden Faschismus, den er in Artikeln vor allem in Göteborgs Handels- och Sjöfartstidning bekämpfte. ... Aus: wikipedia-Hjalmar_Söderberg Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Schwedische Literatur<br>Bestell-Nr.: 60751<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Doktor-Glas-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Guenter-Dallmann-Originaltitel-Doktor-Glas-Bibliothek-Suhrkamp-BS-173-Soederberg-Hjalmar,87753275-buch">Bestellen</a>Wed, 31 Oct 2018 22:01:08 +0100https://www.buchfreund.de/Doktor-Glas-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Guenter-Dallmann-Originaltitel-Doktor-Glas-Bibliothek-Suhrkamp-BS-173-Soederberg-Hjalmar,87753275-buch<![CDATA[Der Kanisterkönig. Roman. Aus dem Finnlandschwedischen von Jörg Scherzer. Originaltitel: Colorado Avenue.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Kanisterkoenig-Roman-Aus-dem-Finnlandschwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Colorado-Avenue-Sund-Lars-3421051895,37530430-buchSund, Lars: Der Kanisterkönig. Roman. Aus dem Finnlandschwedischen von Jörg Scherzer. Originaltitel: Colorado Avenue. Deutsche Erstausgabe Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), 1999. 367 (1) Seiten. Umschlagentwurf: Susanne Gerhards. 21 cm. Roter Pappband mit Schutzumschlag und farbigen Vorsätzen. ISBN: 3421051895Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Schauplätze dieser breit angelegten Familiengeschichte sind Amerika und Finnland in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Als junge Frau wandert Hanna nach nach Amerika aus, um ihr Glück zu machen. Dort verschlägt es sie in ein Goldgräbernest, wo sie zu Geld kommt und den Mann ihres Lebens kennenlernt. Nachdem dieser unter tragischen Umständen ums Leben kommt, kehrt Hanna - inzwischen hat sie zwei Kinder - nach Finnland zurück. Hier gelingt es ihr, noch einmal von vorn anzufangen.Auch ihr Sohn bringt es weit, als er erwachsen geworden ist - er wird zum reichsten Alkoholschmuggler weit und breit. »Man wartet auf die Fortsetzung.« Renate Schostack in der ›Frankfurter Allgemeinen Zeitung‹ »Ein unterhaltsamer und atmosphärisch dichter Roman, dessen Qualität vor allem darin liegt, wie die Form der Familiensaga spielerisch erfüllt und gleichzeitig ad absurdum geführt wird.« Klaus Böldl in der ›Süddeutschen Zeitung‹ »Ein Schmöker für Winterabende.« Focus »Sund zieht alle Register der Schreibkunst und taucht plötzlich sogar höchstselbst in der Erzählung auf. Ihm gelingt ein bunter und abwechslungsreicher Roman, bevölkert von einer Vielzahl skurriler Charaktere.« Joachim Wrage in ›mare – Zeitschrift der Meere‹ »Sunds Roman besticht durch eine Fülle farbiger Charaktere, er würzt die Seiten ansprechend mit Anekdoten und einprägsamen Metaphern.« Dresdner Neueste Nachrichten. Schlagworte: Schwedisch, Sohn, Reiseliteratur, Familie, Familienroman Familienromane, Amerikanische Wirtschaft, Schwedische Literatur, Americana, Finnland, Belletristik, USA, Familiengeschichte, Alkohol, Ehekonflikt, Junger Mann, Schmuggel, Reisen, Skandinavische Literatur, Vergangenheitsbewältigung, Ehepaar, Mutter, Reisender, Amerikanische Gesellschaft, Belletristische Darstellung, Maritimes, Amerika / Soziale Verhältnisse / Zeitgeschichte, Schwedische Gesellschaft, Schiffsreise, Geschichte 1922-1928, Geschichte 1893-1928, Prohibition, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 15848<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Kanisterkoenig-Roman-Aus-dem-Finnlandschwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Colorado-Avenue-Sund-Lars-3421051895,37530430-buch">Bestellen</a>Wed, 31 Oct 2018 22:01:08 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Kanisterkoenig-Roman-Aus-dem-Finnlandschwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Colorado-Avenue-Sund-Lars-3421051895,37530430-buch<![CDATA[Polarsommer. Roman. Aus dem Schwedischen von Sabine Neumann. Originaltitel: Polarsommar. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3694).]]>https://www.buchfreund.de/Polarsommer-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Sabine-Neumann-Originaltitel-Polarsommar-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3694-Swaerd-Anne-9783518456941,53519751-buchSwärd, Anne: Polarsommer. Roman. Aus dem Schwedischen von Sabine Neumann. Originaltitel: Polarsommar. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3694). Erstausgabe Frankfurt am Main : Suhrkamp Verlag, 2005. 233 (7) Seiten. 17,8 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783518456941Guter Zustand. "Jemand kam zu unserem Haus. Jemand kam mit Kaj, eingewickelt in eine gelbe Steppjacke." Kaj sammelt Fliegen und behauptet, daß sie unter Wasser atmen kann. Kaj ist bald dreiundzwanzig und schneidet Unglücksmeldungen aus der Zeitung aus, um sie an den Kühlschrank zu heften. Kristian ist ihr Lieblingsbruder und in das feuchtkühle Haus seiner Kindheit zurückgekehrt, um ein paar Wochen auf Kaj aufzupassen. Während die Tage in der Sommerhitze verstreichen, braut sich unaufhaltsam eine Katastrophe zusammen. Eine Familie in der Krise. Und jedes Familienmitglied hat seine eigene Version der Geschichte. - »Anne Swärd zeigt, daß das, was einen Roman lesenswert macht, nicht das ist, was er erzählt, sondern wie er es erzählt. […] Anne Swärds Prosa ist ebenso präzise wie schön. Sie beweist eine imponierende Sorgfalt für die Wertigkeit der Worte, für Details und Stimmungen. …in und mit diesem Debüt wurde die schwedische Literatur mit einer neuen Autorenstimme beschenkt, die es wert ist, daß man ihr zuhört.« (Eva Johansson Svenska Dagbladet). »Ob es nun auf Anne Swärds Begabung beruht oder darauf, daß sie sich wirklich um jedes einzelne Detail in ihrem ersten Roman bemüht hat: Polarsommer ist ein ungewöhnlich reifes, durchdachtes und gutgeschriebenes Debüt. In dem Buch findet man kaum etwas von der Unbeholfenheit, die man sonst bei Debütanten nachsichtig entschuldigt. Stattdessen enthält es eine Erzählung, die man in vollem Vertrauen auf die Autorität und Kompetenz der Autorin liest. Die Sprache und die Gestaltung sind solide, die Intrige ist scharfsinnig konstruiert, ohne weit hergeholt zu erscheinen, und die Ausführung ist großartig. [...]. Das ist eine schöne und schmerzhafte Erzählung, durchdrungen von Trauer und Wehmut, aber auch von Hoffnung.« (Catrin Ormestad Upsala Nya Tidning). »Ich fand dieses Buch so schön sanft und eindringlich, daß ich nicht aufhören wollte zu lesen.« (Sabine Neumann. Schlagworte: Familientragödie, Literatur in anderen germanischen Sprachen, B Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 46464<br>Preis: 2,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Polarsommer-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Sabine-Neumann-Originaltitel-Polarsommar-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3694-Swaerd-Anne-9783518456941,53519751-buch">Bestellen</a>Wed, 31 Oct 2018 22:01:08 +0100https://www.buchfreund.de/Polarsommer-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Sabine-Neumann-Originaltitel-Polarsommar-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3694-Swaerd-Anne-9783518456941,53519751-buch<![CDATA[Wolken über Metapont. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Walter Lindenthal. Originaltitel: „Molnen över Metapontion“, 1957.]]>https://www.buchfreund.de/Wolken-ueber-Metapont-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Walter-Lindenthal-Originaltitel-Molnen-oever-Metapontion-1957-Johnson-Eyvind-9783550062421,90860023-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62486.jpg" title="Wolken über Metapont."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62486_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Johnson, Eyvind: Wolken über Metapont. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Walter Lindenthal. Originaltitel: „Molnen över Metapontion“, 1957. Erste Auflage dieser Ausgabe Berlin, Frankfurt (M.), Wien : Ullstein Verlag, 1974. 315 (5) Seiten. 18,9 cm. Rotes Leinen mit Schutzumschlag. ISBN: 9783550062421Sehr guter Zustand. Schutzumschlag minimal knittrig. - Eyvind Olov Verner Johnson (* 29. Juli 1900 in Svartbjörnsbyn außerhalb von Boden, Schweden; † 25. August 1976 in Stockholm) war ein schwedischer Schriftsteller und Nobelpreisträger von 1974. Leben und Werk: Eyvind Johnson war das sechste und jüngste Kind der Familie. Sein Vater, Olof Petter Johnson war ein Steinmetz aus Värmland, seine Mutter kam ursprünglich aus Blekinge. 1904 starb sein Vater und aufgrund finanzieller Schwierigkeiten musste der kleine Eyvind zu seiner Tante und ihrem Mann ziehen. Bereits mit 13 arbeitete er in einem Steinbruch, einer Ziegelei und einer Sägemühle; 1919 ließ er sich in Stockholm nieder, wo er journalistisch tätig wurde. In den zwanziger Jahren lebte er in Berlin und Paris, wo er sich meist als Tellerwäscher seinen Lebensunterhalt verdiente. Sein Erstlingswerk De fyra främlingarna, eine Kurzgeschichtensammlung, erschien 1924. Es folgten bald eine Reihe von Romanen. Mit anderen jungen Schriftstellern hatte er die Zeitschrift Vår nutid gegründet. Außerdem veröffentlichte er noch Artikel für andere, linksgerichtete Zeitschriften (Brand; Syndikalisten; Arbetaren). Er kehrte mit seiner ersten Frau, Aase Christofersen, 1930 zurück nach Schweden. In Schweden trat Johnson der Gruppe Tretton bei. Diese Gruppe hatte sich auf politische Probleme der Zeit fokussiert (Erster Weltkrieg). In seinem Werk Den trygga världen wird seine kritische Sicht auf den Ersten Weltkrieg geschildert. Er schaffte seinen literarischen Durchbruch mit der Tetralogie Romanen om Olof (1934–37). Alle vier Romane (Nu var det 1914; Här har du ditt liv!; Se dig om!; Slutspel i Ungdomen) beinhalten autobiografische Elemente (z. B.: der Tod des Vaters; die verschiedenen Arbeiten; usw.) Hauptsächlich handeln die Werke von einem armen Jungen, der mit 14 sein Heim verlässt um eine Arbeit zu finden und seinen Platz in der Welt zu finden. Die Hauptfigur Olof verändert sich mit der Zeit. Aus einem Kleinkind wird am Ende der Tetralogie ein intellektueller Mann. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Cilla Frankenhäuser übersetzte er Werke von Albert Camus, Anatole France, Jean-Paul Sartre und Eugène Ionesco. Während des Zweiten Weltkrieges gründete er mit Willy Brandt die norwegische Untergrundzeitung Et Handslåg. In der Nachkriegszeit verurteilte er scharf den Kommunismus. 1957 wurde er Mitglied der schwedischen Akademie. Zu seinen bedeutendsten Werken gehört die Romantrilogie Grupp Krilon (1941), Krilons resa (1942) und Krilon själv (1943), in der er Stockholm während des Zweiten Weltkriegs schildert und für die westlichen Werte und gegen Faschismus und Kommunismus Stellung bezieht. Der Roman Drömmar om rosor och eld handelt von Hexenverfolgungen in Frankreich. 1962 war Eyvind Johnson der erste Autor, der mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates geehrt wurde (für Hans Nådes Tid). 1974 hat er zusammen mit Harry Martinson den Nobelpreis bekommen. Als Mitglied der schwedischen Akademie urteilte der Schriftsteller Karl Ragnar Gierow über die beiden Preisträger: „They are representative of the many proletarian writers or working-class poets, who on a wide front, broke into our literature, not to ravage and plunder, but to enrich it with their fortunes.“ Den Nobelpreis, den er sich mit Harry Martinson teilte, erhielt er für seine „narrative Kunst, die, weit über Länder und Zeitalter blickend, der Freiheit dient“. ... Aus: wikipedia-Eyvind_Johnson Schlagworte: a Schöne Literatur, 2. Weltkrieg, Nachkriegszeit, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur<br>Bestell-Nr.: 62486<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wolken-ueber-Metapont-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Walter-Lindenthal-Originaltitel-Molnen-oever-Metapontion-1957-Johnson-Eyvind-9783550062421,90860023-buch">Bestellen</a>Wed, 31 Oct 2018 22:01:08 +0100https://www.buchfreund.de/Wolken-ueber-Metapont-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Walter-Lindenthal-Originaltitel-Molnen-oever-Metapontion-1957-Johnson-Eyvind-9783550062421,90860023-buch<![CDATA[Verirrungen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. Originaltitel: Förvillelser. Mit einem Nachwort von Joachim Schiedermair. - (=Piper, SP 5108).]]>https://www.buchfreund.de/Verirrungen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Originaltitel-Foervillelser-Mit-einem-Nachwort-von-Joachim-Schiedermair-Piper-SP-5108-Soederberg-Hjalmar-9783492251082,90860024-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62482.jpg" title="Verirrungen."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62482_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Söderberg, Hjalmar: Verirrungen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. Originaltitel: Förvillelser. Mit einem Nachwort von Joachim Schiedermair. - (=Piper, SP 5108). Taschenbucherstausgabe München ; Zürich : Piper Verlag, 2008. 204 (4) Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783492251082Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. »Verirrungen«, ist die leichthändige und doch tragische Geschichte eines Flaneurs und Tagträumers: des Medizinstudenten Tomas Weber, einem charmanten jungen Mann mit ­glänzenden Talenten und großer Wirkung auf die jungen Damen. Tomas verliebt sich in Ellen, die er auf der Arsenalsgatan kennenlernt. Es ist mehr als eine Laune und ernst genug, um die Liebe zu Märta aufs Spiel zu setzen, die den heißen Sommer mit ihrer Familie in den Schären verbringt. Zu Mittsommer kehrt Märta nach Stockholm zurück, um sich heimlich mit Tomas zu treffen, dem das Schicksal schließlich die Entscheidung aus der Hand nimmt. Die kühle Eleganz seiner Sprache und die eindrückliche Atmosphäre Stockholms um die Jahrhundertwende machen »Verirrungen«, der wegen angeblichen Unsittlichkeiten bei seiner Veröffentlichung für einen Skandal sorgte, zu einem der meistgelesenen Romane der schwedischen Literatur. - Hjalmar Söderberg (Aussprache: [? ?al?ma? 'sø?d??bæ??], * 2. Juli 1869 in Stockholm; † 14. Oktober 1941 in Kopenhagen) war ein schwedischer Schriftsteller des fin-de-siècle. Er ist heute einer der meistgelesenen und beliebtesten Schriftsteller der Jahrhundertwende in Schweden. Leben: Hjalmar Söderberg wurde in Stockholm als Kind einer Beamtenfamilie geboren und wuchs in Stockholm auf. Nach einem kurzen Studienversuch an der Universität von Uppsala begann er als Journalist zuerst in Kristianstad und danach in Stockholm zu arbeiten, wo er 1897 eine feste Anstellung bei der Zeitung Svenska Dagbladet bekam. Sein Erstlingsroman Förvillelser (dt. Irrungen, 1914, bzw. Verirrungen, 2006) 1895 gehört zur Flaneurliteratur des fin-de-siècle. Söderberg schildert darin desillusionierte Tagediebe und deren dekadentes Treiben. Der Roman enthält – wie auch die folgenden Romane - eine Reihe von anschaulichen Schilderungen Stockholms der Jahrhundertwende. In der Novellensammlung Historietter (dt. Historietten) von 1898 hat Söderberg seinen individuellen Stil gefunden: klar, präzise, kurz und leicht ironisch. Im teilweise autobiographischen Bildungs- und Entwicklungsroman Martin Bircks ungdom (Martin Bircks Jugend) von 1901 werden Kindheit, Studienjahre und das Leben eines jungen Beamten im Stockholm vor der Jahrhundertwende beschrieben. Doktor Glas (dt. Doktor Glas), der 1905 erschien, ist Söderbergs Meisterwerk. Der Roman, in dem der Autor unter gegebenen Umständen einen Mord rechtfertigt, löste bei den Konservativen einen Skandal aus. Schon nach seinem Erstlingsroman hatte man Söderberg vorgeworfen, Sitte und guten Geschmack zu verderben, nun wurde er zum Mittelpunkt moralischer Abscheu in konservativen Kreisen. Söderberg heiratete 1899 Märta Abenius, mit der er drei Kinder bekam: Dora, geb. 1899, Tom, geb. 1900 und Mikael, geb. 1903. Da sein Einkommen als Journalist und Schriftsteller nicht für einen bürgerlichen Haushalt reichte, kam er bald in finanzielle Schwierigkeiten, die sich verschärften, als seine Ehe einige Jahre später in Brüche ging. Kurz darauf endete auch die lange Affäre, die zum Zusammenbruch der Ehe geführt hatte, und Söderberg zog 1906 nach Kopenhagen, zuerst zeitweise, ab 1907 endgültig, nachdem er die Dänin Emilie Voss kennengelernt hatte. Finanziell war er auf Vorschüsse seitens seines Verlegers Bonnier und vor allem großzügige Darlehen seitens des Freundes und Mäzens Ernest Thiel angewiesen. Sein beträchtlicher Alkoholkonsum ging nun auch in Alkoholismus über. Die Ereignisse dieses Lebensabschnittes verarbeitete Söderberg im Drama Gertrud (1906) und dem Roman Den allvarsamma leken (dt. Das ernsthafte Spiel) 1912, der zu den wichtigsten Romanen der schwedischen Literatur der Jahrhundertwende gezählt wird. Die folgenden Jahrzehnte lebte Söderberg in Kopenhagen, wo er sich vor allem der Religionsgeschichte und politischen Fragen widmete. Seine kritische Beschäftigung mit religiösen Fragen resultierte in den Romanen Jahves eld 1918 und Jesus Barabbas 1928. Sein politisches Engagement richtete sich vor allem gegen den aufkommenden Faschismus, den er in Artikeln vor allem in Göteborgs Handels- och Sjöfartstidning bekämpfte. ... Aus: wikipedia-Hjalmar_Söderberg Schlagworte: Stockholm ; Flaneur ; Liebesbeziehung ; Geschichte 1900 ; Belletristische Darstellung, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Schwedische Literatur, Schwedische Kunst, Klassiker, Literatursoziologie, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaften, Hermeneutik<br>Bestell-Nr.: 62482<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Verirrungen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Originaltitel-Foervillelser-Mit-einem-Nachwort-von-Joachim-Schiedermair-Piper-SP-5108-Soederberg-Hjalmar-9783492251082,90860024-buch">Bestellen</a>Wed, 31 Oct 2018 22:01:08 +0100https://www.buchfreund.de/Verirrungen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Originaltitel-Foervillelser-Mit-einem-Nachwort-von-Joachim-Schiedermair-Piper-SP-5108-Soederberg-Hjalmar-9783492251082,90860024-buch<![CDATA[Maskenball. Roman. Aus dem Schwedischen von Brigitte Kicherer. Originaltitel: Maskerad balen. - (=rororo 5669 : Neue Frau, herausgegeben von Angela Praesent).]]>https://www.buchfreund.de/Maskenball-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Brigitte-Kicherer-Originaltitel-Maskerad-balen-rororo-5669-Neue-Frau-herausgegeben-von-Angela-Praesent-Scherer-Maria-3499156695,37530428-buchScherer, Maria: Maskenball. Roman. Aus dem Schwedischen von Brigitte Kicherer. Originaltitel: Maskerad balen. - (=rororo 5669 : Neue Frau, herausgegeben von Angela Praesent). Deutsche Erstausgabe Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Verlag, 1985. 152 Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3499156695Guter Zustand. Guter Zustand. - In Venedig begegnet Andrea einem Mann wieder, mit dem sie bereits eine wechselhafte, leidenschaftliche Geschichte verbindet sie hasst Josef, weil er sie zur Abtreibung ihres gemeinsamen Kindes gezwungen hat, sie fühlt sich in das Intrigengespinst verstrickt, das ihn umgibt, sie liebt ihn - am besten vielleicht, er wäre tot. Doch da ist noch eine andere Frau, die auf Rache sinnt... Ein fesselnder Roman, der unter die Haut geht - hart am Krimi vorbei. Schlagworte: Frauenliteratur, Schwedische Literatur, Frauenroman, Abtreibung, Skandinavien, Abhängigkeit, Venedig, Frauengeschichte, Skandinavische Literatur, Schweden, Frauenemanzipation, Frauenbildung, Frauenerzählung, Frauenbilder, Frauenporträt, Frau / In der Literatur, Frau / Länder, Gebiete, Völker // Schweden<br>Bestell-Nr.: 13116<br>Preis: 2,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Maskenball-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Brigitte-Kicherer-Originaltitel-Maskerad-balen-rororo-5669-Neue-Frau-herausgegeben-von-Angela-Praesent-Scherer-Maria-3499156695,37530428-buch">Bestellen</a>Sun, 14 Oct 2018 23:30:13 +0200https://www.buchfreund.de/Maskenball-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Brigitte-Kicherer-Originaltitel-Maskerad-balen-rororo-5669-Neue-Frau-herausgegeben-von-Angela-Praesent-Scherer-Maria-3499156695,37530428-buch<![CDATA[Die Klärung. Roman. Aus dem Finnischen von Stefan Moster. - (=Sammlung Luchterhand, 2162).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Klaerung-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Stefan-Moster-Sammlung-Luchterhand-2162-Raittila-Hannu-9783630621623,87739963-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60732.jpg" title="Die Klärung."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60732_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Raittila, Hannu: Die Klärung. Roman. Aus dem Finnischen von Stefan Moster. - (=Sammlung Luchterhand, 2162). Deutsche Erstausgabe München : Luchterhand-Literaturverlag, 2009. 391 (9) Seiten. 19 cm. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 9783630621623Guter Zustand. "Raittila beherrscht grandios die Mittel der Komik und der Groteske." Deutschlandradio. Ein Ingenieur in der Unterwelt: von Sturmmöwen, Kläranlagen, Kondomen und finnischen Männern kurz vor dem Nervenzusammenbuch Jaako ist Ingenieur in Helsinki und kann sich glücklich schätzen, nach langer Arbeitslosigkeit einen befristeten Job gefunden zu haben - und zwar bei der städtischen Kläranlage. Das ist wichtiger denn je, denn seine Ehe steht auf der Kippe. Er ist nun dafür zuständig, dass die Helsinkier Scheiße reibungslos die unterirdischen Rüttelsiebe passiert. Doch je mehr er sich engagiert in seinem Job und je mehr Zeit er unter der Erde verbringt, desto verrückter kommt ihm die moderne Welt mit ihren privaten und wirtschaftlichen Auswüchsen vor. Hat man ihn etwa absichtlich in die Kanalisation der Stadt verbannt. - Hannu Raittila (* 23. November 1956 in Helsinki) ist ein finnischer Schriftsteller und Kolumnist. Leben und Werk: Raittila verbrachte seine Kindheit im Helsinkier Stadtteil Katajanokka. In seiner Jugend hing er kommunistischen Ideen an. Raittila studierte Geschichte und Philosophie an der Universität Helsinki. Von 1982 bis 1986 war Hannu Raittila Fernsehkritiker beim finnischen Blatt Aamulehti, von 1986 bis 1992 Kolumnist bei derselben Zeitung. 1995/96 war er Kolumnist bei Turun Sanomat und arbeitete von 2003 bis 2005 bei der bedeutendsten finnischen Zeitung Helsingin Sanomat. 1998 gelang ihm sein literarischer Durchbruch mit dem Roman Ei minulta mitään puutu (deutsch: Sintflut, 2007). Hannu Raittilas Stil ist äußerst lakonisch. In seinen Büchern werden die teilweise absurden Geschichten aus einem Mosaik unterschiedlicher Charaktertypen und mehrerer subjektiver Sichtweisen erzählt. Aus verschiedenen Perspektiven muss sich der Leser selbst ein Bild der Vorgänge machen. Meist nimmt die Handlung einen grotesken Verlauf, der in Form der Realsatire geschildert wird. Eine wichtige Rolle spielt oft eine technokratisch denkende Person, deren Gedanken, Standpunkte und Kommentare den Büchern Raittilas eine besondere Note verleihen. Heute lebt Raittila in Mikkeli und ist mit der finnischen Schriftstellerin Mari Mörö (* 1963) verheiratet. Seine Werke wurden ins Englische, Deutsche, Schwedische und Ungarische übersetzt. Auszeichnungen: Raittila hat zahlreiche finnische Literaturauszeichnungen erhalten, unter anderem 1990 den Kinder- und Jugendhörspielpreis des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders YLE für sein Hörspiel Matokuningas, 1994 den Kalevi-Jäntin-Preis, 1998 den Literaturpreis der Olvi-Stiftung, 1998 den Suomi-Preis des finnischen Unterrichtsministeriums und 2001 den renommierten Finlandia-Preis für seinen Roman Canal Grande. ... Aus: wikipedia-Hannu_Raittila Schlagworte: Helsinki Kläranlage Ingenieur Ehekonflikt Wirtschaftskriminalität, Belletristische Darstellung, Literatur in anderen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Finnische Literatur des 21. Jahrhunderts,<br>Bestell-Nr.: 60732<br>Preis: 2,75 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Klaerung-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Stefan-Moster-Sammlung-Luchterhand-2162-Raittila-Hannu-9783630621623,87739963-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Oct 2018 19:00:02 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Klaerung-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Stefan-Moster-Sammlung-Luchterhand-2162-Raittila-Hannu-9783630621623,87739963-buch<![CDATA[Mysterien. Roman. Aus dem Norwegischen von Julius Sandmeier. Originaltitel: Mysterier.]]>https://www.buchfreund.de/Mysterien-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Julius-Sandmeier-Originaltitel-Mysterier-Hamsun-Knut,90401989-buchHamsun, Knut: Mysterien. Roman. Aus dem Norwegischen von Julius Sandmeier. Originaltitel: Mysterier. München, Paul List Verlag, 1965. 302 (2) Seiten. Einband: Prof. Karl Hans Walter. 19,5 cm. Rotes Leinen mit schwarzgeprägter Deckelvignette.Guter Zustand. Hamsuns vielleicht wichtigster Roman: In der kleinen norwegischen Hafenstadt war Johan Nilsen Nagel vom ersten Tag an eine exotische Figur. Er war gekommen und geblieben, niemand wusste, warum. Er trägt knallgelbe Anzüge und schickt sich selbst Telegramme. Aber nicht nur durch solche Äußerlichkeiten verblüfft er die Einheimischen: Er wirbt um eine nicht mehr junge Frau und verliebt sich gleichzeitig in die schöne Tochter des Pfarrers. - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå, Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. ... Aus wikipedia-Knut_Hamsun Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Literaturgattungen, Literaturepochen, Norwegen, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Skandinavische Literatur, Literaturnobelpreis, Nobelpreis, Literaturtheorie, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 62216<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Mysterien-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Julius-Sandmeier-Originaltitel-Mysterier-Hamsun-Knut,90401989-buch">Bestellen</a>Tue, 02 Oct 2018 22:00:49 +0200https://www.buchfreund.de/Mysterien-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Julius-Sandmeier-Originaltitel-Mysterier-Hamsun-Knut,90401989-buch<![CDATA[Europa. Alles, was dir fehlt. Roman. Aus dem Dänischen von Hanne Hammer. - (=btb 74271).]]>https://www.buchfreund.de/Europa-Alles-was-dir-fehlt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Hanne-Hammer-btb-74271-Teller-Janne-9783442742714,90250292-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62090.jpg" title="Europa."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/62090_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Teller, Janne: Europa. Alles, was dir fehlt. Roman. Aus dem Dänischen von Hanne Hammer. - (=btb 74271). Neuausgabe. Durchgesehene und aktualisierte Ausgabe München : btb Verlag, 2011. 418 (14) Seiten. 18,7 cm. Umschlaggestaltung: semper smile. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 9783442742714Sehr guter Zustand. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. Kratzer auf der Buchrückseite. Ein eindrucksvoller, höchst aktueller Roman über europäische Identität, das Eingebundensein des Einzelnen in Zeit und Ort und wie man mit damit umgeht, wenn die Geschichte eine fatale Wendung nimmt. Zugleich ein Roman über den Umgang Europas mit dem »Anderen« - erzählt anhand einer tragischen Liebesgeschichte. - Eigentlich ist Janne Teller studierte Makroökonomin und arbeitete jahrelang für die Vereinten Nationen in Konfliktgebieten. Doch 1995 entschied sich die am 8. April 1964 in Kopenhagen geborene Autorin ganz für die Literatur. Vier Jahre später erschien ihr gefeiertes Debüt „Odins Insel“, eine moderne Sage. Als 2000 ihr Jugendbuch „Nichts“ in Dänemark herauskam und die Autorin dafür 2001 den „Dänischen Kinderbuchpreis“ erhielt, entbrannte eine heftige Kontroverse. Der Streit drehte sich um die Frage, ob das Buch jungen Lesern zu viel zumutet. Der Grund: drastische Szenen, in denen Schüler verschiedene Opfer bringen müssen und schließlich einen Klassenkameraden lynchen… Teller lebt in New York, Paris und Kopenhagen. Schlagworte: Kosovo-Krieg ; Jamaikaner ; Liebesbeziehung ; Bosnierin ; Rache ; Belletristische Darstellung, Literatur in anderen germanischen Sprachen, B Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Dänische Literatur<br>Bestell-Nr.: 62090<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Europa-Alles-was-dir-fehlt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Hanne-Hammer-btb-74271-Teller-Janne-9783442742714,90250292-buch">Bestellen</a>Wed, 19 Sep 2018 22:31:11 +0200https://www.buchfreund.de/Europa-Alles-was-dir-fehlt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Hanne-Hammer-btb-74271-Teller-Janne-9783442742714,90250292-buch<![CDATA[Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,77480076-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/56636.jpg" title="Die Frau und der Affe."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/56636_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hoeg, Peter: Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben. Deutsche Erstausgabe München ; Wien : Carl Hanser Verlag, 1997. 287 (1) Seiten. 21 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Lachsfarbener Pappband mit grünen Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 3446188800Lesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Besitzername auf dem Vorsatz. Bei so einem durchtriebenen Erzähler wie Hoeg sollte man nicht zuviel verraten, weil die Hälfte des Reizes doch in den Haken liegt, die diese Geschichte schlägt. ... Die andere Hälfte des Reizes liegt natürlich in der Bildhaftigkeit des Erzählens, mit der Hoeg noch für die unmerklichsten Regungen unter der Haut des Romans anschauliche Ausdrücke findet. Der Däne ist ein großer Beschwörer von Gefühlen und den Bildern, die sie hervorrufen." Michael Althen, Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997. - Ein Affe nähert sich London. Auf einem Segelboot übernimmt er plötzlich das Ruder und rast in krachender Fahrt mitten durch die Nobelboote des königlichen Yachtclubs. Erasmus, so der Name des hundertfünfzig Kilo schweren Helden, wird aufgegriffen und Adam Burden, dem Direktor des Londoner Instituts für Verhaltensforschung, übergeben. Dort begegnet er Adams schöner Frau, schaut ihr tief in die Augen und reicht ihr – als Geschenk – einen Pfirsich. Madelene versucht daraufhin den heimlichen Experimenten ihres Mannes auf die Spur zu kommen und beschließt, Erasmus zu retten. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und ein philosophischer Thriller höchsten Ranges. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, voller klugem Witz und groteskem Humor. »Ein raffiniert skizziertes Stück Ehe- und Gesellschaftsroman, … eine der spannendsten Verfolgungsgeschichten, die man sich denken – nein, die man sich nicht denken kann. Denn nicht die Spannung ist das Interessante, sondern die Perspektive, die Høeg uns vermittelt: Es ist die Sicht des Tieres …« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Kafka, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 56636<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,77480076-buch">Bestellen</a>Sat, 01 Sep 2018 22:00:59 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,77480076-buch<![CDATA[Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben. - (=rororo 22315).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-rororo-22315-Hoeg-Peter-3446188800,90002334-buchHoeg, Peter: Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben. - (=rororo 22315). Erste Auflage dieser Ausgabe Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1999. 280 (8) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: Cathrin Günther und Walter Hellmann. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3446188800Lesetipp des Bouquinisten! Guter Zustand. Bei so einem durchtriebenen Erzähler wie Hoeg sollte man nicht zuviel verraten, weil die Hälfte des Reizes doch in den Haken liegt, die diese Geschichte schlägt. ... Die andere Hälfte des Reizes liegt natürlich in der Bildhaftigkeit des Erzählens, mit der Hoeg noch für die unmerklichsten Regungen unter der Haut des Romans anschauliche Ausdrücke findet. Der Däne ist ein großer Beschwörer von Gefühlen und den Bildern, die sie hervorrufen." Michael Althen, Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997. - Ein Affe nähert sich London. Auf einem Segelboot übernimmt er plötzlich das Ruder und rast in krachender Fahrt mitten durch die Nobelboote des königlichen Yachtclubs. Erasmus, so der Name des hundertfünfzig Kilo schweren Helden, wird aufgegriffen und Adam Burden, dem Direktor des Londoner Instituts für Verhaltensforschung, übergeben. Dort begegnet er Adams schöner Frau, schaut ihr tief in die Augen und reicht ihr – als Geschenk – einen Pfirsich. Madelene versucht daraufhin den heimlichen Experimenten ihres Mannes auf die Spur zu kommen und beschließt, Erasmus zu retten. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und ein philosophischer Thriller höchsten Ranges. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, voller klugem Witz und groteskem Humor. »Ein raffiniert skizziertes Stück Ehe- und Gesellschaftsroman, … eine der spannendsten Verfolgungsgeschichten, die man sich denken – nein, die man sich nicht denken kann. Denn nicht die Spannung ist das Interessante, sondern die Perspektive, die Høeg uns vermittelt: Es ist die Sicht des Tieres …« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Kafka, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 61952<br>Preis: 2,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-rororo-22315-Hoeg-Peter-3446188800,90002334-buch">Bestellen</a>Mon, 27 Aug 2018 22:30:14 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-rororo-22315-Hoeg-Peter-3446188800,90002334-buch<![CDATA[Blutsbrüder. Roman. (=Serie Piper, SP 2776).]]>https://www.buchfreund.de/Blutsbrueder-Roman-Serie-Piper-SP-2776-Ambjoernsen-Ingvar-3492227767,89753044-buchAmbjörnsen, Ingvar: Blutsbrüder. Roman. (=Serie Piper, SP 2776). 4. Auflage München/Zürich, Piper Verlag, 2004. 254 (2) Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3492227767Sehr guter Zustand. Eine Anstreichung. Der 3. Teil der Elling-Tetralogie vom norwegischen Kultautor Ingvar Ambjörnsen Elling, ein liebenswerter Kerl mit einer kleinen, aber wundervollen Macke, zieht mit Kjell Bjarne in eine eigene Dreizimmer-Wohnung. Zaghaft wagen sie die ersten Schritte in die Selbständigkeit, nachdem sie die Psychiatrie verlassen haben. Zu ihrem Leben gehört auch Frank, der zuständige Sozialarbeiter, den Elling nicht ausstehen kann, weil er so ein 'Gemeindeschnüffler' ist. Dramatik kommt ins Geschehen, als sie eines Tages auf der Treppe ihres Hauses Reidun Nordsletten kennenlernen, in die sich Kjell auf der Stelle verliebt. - Ingvar Ambjørnsen (* 20. Mai 1956 in Tønsberg, Norwegen) ist ein in Deutschland lebender Schriftsteller und Jugendbuch-Autor. Leben: Seine Kindheit verbrachte Ingvar Ambjørnsen in Larvik im südlichen Norwegen. Während der späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahre des 20. Jahrhunderts war er Teil der Hippie-, Aussteiger- und Hausbesetzer-Subkultur in Norwegen, arbeitete als Schriftsetzer und jobbte unter anderem als Gärtner, Fabrikarbeiter sowie als Pfleger in einer psychiatrischen Klinik. Einen Großteil dieser Zeit lebte Ambjørnsen in Bergen. Auf mehr oder weniger ausgedehnten Reisen in unterschiedliche europäische Länder und Metropolen eignete er sich allerdings eine stark multi- und jugendkulturell geprägte Sichtweise an, welche auch in seinen späteren Werken immer wieder zum Vorschein kommt. Seine Erfahrungen in den Randbereichen der Gesellschaft, laut Ambjørnsen seine „informelle Ausbildung zum Schriftsteller“, verarbeitete er ab den frühen Achtzigerjahren in mehr oder weniger autobiografisch geprägten Romanen und Kurzgeschichten. 1985 ließ er sich dauerhaft in Hamburg nieder. Als erster deutschsprachiger Ambjørnsen-Titel erschien 1986 im dort ansässigen, dem Kommunistischen Bund (KB) nahe stehenden Buntbuch Verlag der Roman Sarons Haut. Weitere Ambjørnsen-Romane verlegte in den folgenden Jahren der ebenfalls in Hamburg beheimatete linke Verlag Edition Nautlilus. Anders als in Norwegen, wo sein Schlüsselroman Weiße Nigger laut Klappentext von Edition Nautilus zu den „meistgeklauten Büchern“ zählt, interessierte sich in Deutschland zunächst eher ein Insider-Publikum für den langhaarigen Hippie-Autor aus Norwegen. Seit Anfang 1990 gelang es Ambjørnsen Zug um Zug, auch in Deutschland ein breiteres Publikum für sich zu gewinnen. Ein Schritt war die zunächst beim Verlag Sauerländer erschienene Kinderbuchreihe Peter und der Prof, welche es insgesamt auf ein knappes Dutzend Titel brachte. Furore machten jedoch vor allem seine Elling-Romanfolge ab Ende der Neunzigerjahre. Sie wurde 2002 auszugsweise unter dem Namen Elling verfilmt und ist mit bislang rund 500.000 Kinobesuchern einer der erfolgreichsten norwegischen Romanverfilmungen seit dem Millenniumswechsel im Jahr 2000. Auch für das Theaterstück Elling von Axel Hellstenius begann mit der Uraufführung 1994 am Oslo Nye Teater Centralteateret ein beachtlicher Erfolg. Nach der deutschsprachigen Erstaufführung 2003 am Schmidts Tivoli in Hamburg wurde es in ganz Deutschland an über 50 Theatern gespielt; Aufführungen in Österreich und in der Schweiz folgten. Neben seinen Romanen arbeitet Ambjørnsen auch als Autor oder Mitautor von Theaterstücken und Sachbüchern. In seinem Heimatland Norwegen mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, ist er dem breiten Publikum in Deutschland trotz mittlerweile rund dreißig Genre übergreifender Veröffentlichungen immer noch wenig bekannt. Verheiratet ist Ingvar Ambjørnsen mit der Übersetzerin Gabriele Haefs, die auch die meisten seiner Romane und Erzählungen ins Deutsche übertragen hat. Stil und Werk Anders als in Norwegen, wo seine aus einem stark autobiografischen Blickwinkel geschilderten Eindrücke der Freak-Subkultur der Siebzigerjahre schon früh Anklang fanden, waren die ins deutsche übersetzten Romane von Ingvar Ambjørnsen zunächst eher ein Fall für ein kleines, überschaubares Insiderpublikum. Die 1986 erschienene Pulp-Story Sarons Haut schildert in hart montierten, teilweise surrealistisch anmutenden Textsequenzen die Odyssee eines jugendlichen Dropouts auf der Suche nach der Liebe sowie dem Sinn des Lebens. Weiße Nigger, von vielen als eine verkappte Autobiografie angesehen, ist ein aus dem Blickwinkel des Insiders geschriebener Entwicklungsroman über die Drogen- und Aussteiger-Szene der Siebziger und Achtziger. Ähnliches gilt für den im Kleindealer-Milieu von Bergen angesiedelten Ambjørnsen-Erstling Der letzte Deal. In gesellschaftlich eher randständigen Zonen wie der Drogen- und Kleinkriminellenszene sowie dem Rotlichtmilieu spielen auch die drei Romane Stalins Augen, San Sebastian Blues und Die mechanische Frau. In seinen Geschichten verbindet Ingvar Ambjørnsen realistische, teilweise schonungslose und harte Milieuschilderungen mit einer Anteilnahme, die sich von postmodernen, popkulturellen oder zeitgeistbetonten Literaturströmungen deutlich absetzt. In seiner ab den späten Achtzigern erschienenen Jugendbuch-Serie Peter und der Prof kombiniert der Schriftsteller die Parteinahme für allgemeine Werte wie Gerechtigkeit und die Solidarität mit den Schwachen mit der Thematisierung politischer Probleme wie Atomkraft, Menschenhandel, Rassismus und Neonazis. Mit der Figur des Elling, einem ehemaligen Psychiatrie-Insassen, der bei seiner Mutter lebt, hat Ambjørnsen einen Anti-Helden geschaffen, dessen Erlebnisse – wie der Erfolg des gleichnamigen Films aufzeigt – nicht nur den Benachteiligten der Gesellschaft Identifikationspunkte liefern, sondern auch einem breiteren Publikum. Aufgrund seiner stilistisch geradlinigen, unverschnörkelten Schreibweise sowie der Wahl seiner Themen lässt sich Ingvar Ambjørnsen als zeitgenössischer Autor vergleichsweise schwer verorten. Von der Hochliteratur werden der Autor und seine mittlerweile über dreißig Roman-, Kurzgeschichten- und Sachbuch-Titel nach wie vor allenfalls punktuell zur Kenntnis genommen. Als Autoren mit vergleichbarer Schreibweise und teilweise ähnlichen Thematiken können der Münchener Franz Dobler, Jakob Arjouni, der Kleinbühnen-Künstler, Satiriker und Musiker Wiglaf Droste sowie der Jugendbuchautor Klaus-Peter Wolf aufgeführt werden. ... Aus: wikipedia-Ingvar_Ambj%C3%B8rnsen. Schlagworte: Filmdrehbücher, Norwegische Literatur, Filmbuch, Norwegen, Verfilmte Literatur, Liebesbeziehung, Filmliteratur, Kino, Skandinavische Literatur, Oslo, Frührentner, Sonderling<br>Bestell-Nr.: 61814<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Blutsbrueder-Roman-Serie-Piper-SP-2776-Ambjoernsen-Ingvar-3492227767,89753044-buch">Bestellen</a>Wed, 08 Aug 2018 20:30:09 +0200https://www.buchfreund.de/Blutsbrueder-Roman-Serie-Piper-SP-2776-Ambjoernsen-Ingvar-3492227767,89753044-buch<![CDATA[Der Mann im Schrank. Erzählungen. Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Mann-im-Schrank-Erzaehlungen-Aus-dem-Norwegischen-von-Gabriele-Haefs-Ambjoernsen-Ingvar,38417342-buchAmbjörnsen, Ingvar: Der Mann im Schrank. Erzählungen. Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs. Deutsche Erstausgabe Hamburg, Edition Nautilus, 1987. 118 Seiten. Einbandentwurf: Irene Vögeli. 21 cm. Englische Broschur.Guter Zustand. Mit einer Widmung auf dem Vorsatz. Der Mann im Schrank ist ausgetickt. Seine Nerven hängen wie Spaghettienden aus der Haut. Er hat diesen 'Belsenblick': leer, freudlos, halbtot, als er sich aus dem Küchenschrank auf seine Besucher stürzt. Die elf Erzählungen von Ingvar Ambjörnsen handeln von Abstürzen jeder Art, von mehr oder weniger geglückten Versuchen, der kleinbürgerlichen Enge zu entkommen, ohne Arbeit und 'Normalität' zu leben, von Einsamkeit, künstlichen Paradiesen, Paranoia und Abseitsstehen. Es ist der Blues der Weißen Nigger, der durch all diese Geschichten zieht und den Leser mit seiner Direktheit fesselt. - Ingvar Ambjørnsen (* 20. Mai 1956 in Tønsberg, Norwegen) ist ein in Deutschland lebender Schriftsteller und Jugendbuch-Autor. Leben: Seine Kindheit verbrachte Ingvar Ambjørnsen in Larvik im südlichen Norwegen. Während der späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahre des 20. Jahrhunderts war er Teil der Hippie-, Aussteiger- und Hausbesetzer-Subkultur in Norwegen, arbeitete als Schriftsetzer und jobbte unter anderem als Gärtner, Fabrikarbeiter sowie als Pfleger in einer psychiatrischen Klinik. Einen Großteil dieser Zeit lebte Ambjørnsen in Bergen. Auf mehr oder weniger ausgedehnten Reisen in unterschiedliche europäische Länder und Metropolen eignete er sich allerdings eine stark multi- und jugendkulturell geprägte Sichtweise an, welche auch in seinen späteren Werken immer wieder zum Vorschein kommt. Seine Erfahrungen in den Randbereichen der Gesellschaft, laut Ambjørnsen seine „informelle Ausbildung zum Schriftsteller“, verarbeitete er ab den frühen Achtzigerjahren in mehr oder weniger autobiografisch geprägten Romanen und Kurzgeschichten. 1985 ließ er sich dauerhaft in Hamburg nieder. Als erster deutschsprachiger Ambjørnsen-Titel erschien 1986 im dort ansässigen, dem Kommunistischen Bund (KB) nahe stehenden Buntbuch Verlag der Roman Sarons Haut. Weitere Ambjørnsen-Romane verlegte in den folgenden Jahren der ebenfalls in Hamburg beheimatete linke Verlag Edition Nautlilus. Anders als in Norwegen, wo sein Schlüsselroman Weiße Nigger laut Klappentext von Edition Nautilus zu den „meistgeklauten Büchern“ zählt, interessierte sich in Deutschland zunächst eher ein Insider-Publikum für den langhaarigen Hippie-Autor aus Norwegen. Seit Anfang 1990 gelang es Ambjørnsen Zug um Zug, auch in Deutschland ein breiteres Publikum für sich zu gewinnen. Ein Schritt war die zunächst beim Verlag Sauerländer erschienene Kinderbuchreihe Peter und der Prof, welche es insgesamt auf ein knappes Dutzend Titel brachte. Furore machten jedoch vor allem seine Elling-Romanfolge ab Ende der Neunzigerjahre. Sie wurde 2002 auszugsweise unter dem Namen Elling verfilmt und ist mit bislang rund 500.000 Kinobesuchern einer der erfolgreichsten norwegischen Romanverfilmungen seit dem Millenniumswechsel im Jahr 2000. Auch für das Theaterstück Elling von Axel Hellstenius begann mit der Uraufführung 1994 am Oslo Nye Teater Centralteateret ein beachtlicher Erfolg. Nach der deutschsprachigen Erstaufführung 2003 am Schmidts Tivoli in Hamburg wurde es in ganz Deutschland an über 50 Theatern gespielt; Aufführungen in Österreich und in der Schweiz folgten. Neben seinen Romanen arbeitet Ambjørnsen auch als Autor oder Mitautor von Theaterstücken und Sachbüchern. In seinem Heimatland Norwegen mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, ist er dem breiten Publikum in Deutschland trotz mittlerweile rund dreißig Genre übergreifender Veröffentlichungen immer noch wenig bekannt. Verheiratet ist Ingvar Ambjørnsen mit der Übersetzerin Gabriele Haefs, die auch die meisten seiner Romane und Erzählungen ins Deutsche übertragen hat. Stil und Werk Anders als in Norwegen, wo seine aus einem stark autobiografischen Blickwinkel geschilderten Eindrücke der Freak-Subkultur der Siebzigerjahre schon früh Anklang fanden, waren die ins deutsche übersetzten Romane von Ingvar Ambjørnsen zunächst eher ein Fall für ein kleines, überschaubares Insiderpublikum. Die 1986 erschienene Pulp-Story Sarons Haut schildert in hart montierten, teilweise surrealistisch anmutenden Textsequenzen die Odyssee eines jugendlichen Dropouts auf der Suche nach der Liebe sowie dem Sinn des Lebens. Weiße Nigger, von vielen als eine verkappte Autobiografie angesehen, ist ein aus dem Blickwinkel des Insiders geschriebener Entwicklungsroman über die Drogen- und Aussteiger-Szene der Siebziger und Achtziger. Ähnliches gilt für den im Kleindealer-Milieu von Bergen angesiedelten Ambjørnsen-Erstling Der letzte Deal. In gesellschaftlich eher randständigen Zonen wie der Drogen- und Kleinkriminellenszene sowie dem Rotlichtmilieu spielen auch die drei Romane Stalins Augen, San Sebastian Blues und Die mechanische Frau. In seinen Geschichten verbindet Ingvar Ambjørnsen realistische, teilweise schonungslose und harte Milieuschilderungen mit einer Anteilnahme, die sich von postmodernen, popkulturellen oder zeitgeistbetonten Literaturströmungen deutlich absetzt. In seiner ab den späten Achtzigern erschienenen Jugendbuch-Serie Peter und der Prof kombiniert der Schriftsteller die Parteinahme für allgemeine Werte wie Gerechtigkeit und die Solidarität mit den Schwachen mit der Thematisierung politischer Probleme wie Atomkraft, Menschenhandel, Rassismus und Neonazis. Mit der Figur des Elling, einem ehemaligen Psychiatrie-Insassen, der bei seiner Mutter lebt, hat Ambjørnsen einen Anti-Helden geschaffen, dessen Erlebnisse – wie der Erfolg des gleichnamigen Films aufzeigt – nicht nur den Benachteiligten der Gesellschaft Identifikationspunkte liefern, sondern auch einem breiteren Publikum. Aufgrund seiner stilistisch geradlinigen, unverschnörkelten Schreibweise sowie der Wahl seiner Themen lässt sich Ingvar Ambjørnsen als zeitgenössischer Autor vergleichsweise schwer verorten. Von der Hochliteratur werden der Autor und seine mittlerweile über dreißig Roman-, Kurzgeschichten- und Sachbuch-Titel nach wie vor allenfalls punktuell zur Kenntnis genommen. Als Autoren mit vergleichbarer Schreibweise und teilweise ähnlichen Thematiken können der Münchener Franz Dobler, Jakob Arjouni, der Kleinbühnen-Künstler, Satiriker und Musiker Wiglaf Droste sowie der Jugendbuchautor Klaus-Peter Wolf aufgeführt werden. ... Aus: wikipedia-Ingvar_Ambj%C3%B8rnsen Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Literaturkan, , Norwegische Literatur<br>Bestell-Nr.: 14043<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Mann-im-Schrank-Erzaehlungen-Aus-dem-Norwegischen-von-Gabriele-Haefs-Ambjoernsen-Ingvar,38417342-buch">Bestellen</a>Tue, 07 Aug 2018 18:38:32 +0200https://www.buchfreund.de/Der-Mann-im-Schrank-Erzaehlungen-Aus-dem-Norwegischen-von-Gabriele-Haefs-Ambjoernsen-Ingvar,38417342-buch<![CDATA[Die Legende vom Lügen. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. Originaltitel: 1987 Ljuset.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Legende-vom-Luegen-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1987-Ljuset-Lindgren-Torgny-9783446151895,89538360-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61674.jpg" title="Die Legende vom Lügen."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61674_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Lindgren, Torgny: Die Legende vom Lügen. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. Originaltitel: 1987 Ljuset. Deutsche Erstausgabe München : Carl Hanser Verlag, 1989. 279 (1) Seiten. 19,20 cm. Schutzumschlag: Klaus Detjen. Weinroter Pappband mit Schutzumschlag. ISBN: 9783446151895Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Nur sieben Bewohner eines Dorfes im hohen Norden Schwedens haben die »Große Pest« überlebt und müssen nun ihre Welt neu überdenken. Wem gehört jetzt was, wer erbt dies, und wer hat Anspruch auf das? So jedenfalls fängt die große Unordnung an in einem grandiosen Lügenmärchen, in dem die Menschen manchmal arg ins Straucheln kommen. - Torgny Lindgren [?t???gny 'l?ndgre?n] (* 16. Juni 1938 in Raggsjö, Norsjö; † 16. März 2017 in Rimforsa[2]) war ein schwedischer Schriftsteller. Er debütierte 1965 als Lyriker mit Plåtsax, hjärtats instrument („Blechschere, Instrument des Herzens“). 1970 erschien die Gedichtsammlung Dikter från Vimmerby („Gedichte aus Vimmerby“). Seinen Durchbruch erreichte er jedoch mit Romanen. Torgny Lindgren war seit 1991 Mitglied der Schwedischen Akademie (Stuhl 9). Leben: Torgny Lindgren wurde 1938 als Sohn von Andreas Lindgren und Helga Björk geboren. Lindgren verließ schon früh seine Heimat und zog nach Småland, wo er als Lehrer arbeitete. Anfang der 1970er-Jahre trat er in die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens ein, wo er sich kritisch engagierte. 1971 erschien seine Auseinandersetzung mit der schwedischen Sozialdemokratie Hur skulle det vara om man vore Olof Palme? (dt.: „Wie wäre es, Olof Palme zu sein?“). In den folgenden Jahren schrieb er eine Reihe von Satiren über Fragen der Politik und Schulbildung. Sie erschienen in der Sammlung Skolbagateller medan jag försökte skriva till mina överordnade. Sein erster Roman Övriga frågor (deutsch: „Einige andere Geschäfte“) wurde 1973 veröffentlicht, zwei Jahre später folgte 1975 Hallen (deutsch: „Die Halle“). Sein erster großer Erfolg stellte sich 1982 mit Ormens väg på hälleberget, deutsch: Der Weg der Schlange ein. Ins historische Fach begab er sich 1984 mit dem Roman Batseba, der die biblische Erzählung um Bathseba und König David thematisiert. Mit diesem Buch wurde er auch in Deutschland bekannt. Sein Roman Ormens väg på hälleberget wurde von Bo Widerberg verfilmt. Schlagworte: Belletristik, Nordschweden ; Bruder ; Sterben ; Feindschaft ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Schwedische Literatur, Skandinavien, Skandinavische Literatur, Schweden, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 61674<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Legende-vom-Luegen-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1987-Ljuset-Lindgren-Torgny-9783446151895,89538360-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Jul 2018 22:00:57 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Legende-vom-Luegen-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1987-Ljuset-Lindgren-Torgny-9783446151895,89538360-buch<![CDATA[Hummelhonig. Roman. Aus dem Schwedischern von Verena Reichel. Originaltitel: 1997 Hummelhonung.]]>https://www.buchfreund.de/Hummelhonig-Roman-Aus-dem-Schwedischern-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1997-Hummelhonung-Lindgren-Torgny-9783446189416,89538361-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61673.jpg" title="Hummelhonig."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61673_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Lindgren, Torgny: Hummelhonig. Roman. Aus dem Schwedischern von Verena Reichel. Originaltitel: 1997 Hummelhonung. Deutsche Erstausgabe München ; Wien : Carl Hanser Verlag, 1997. 158 (2) Seiten. 19,2 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Gelber Pappband mit Schutzumschlag. ISBN: 9783446189416Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Kurz vor Wintereinbruch in einem verlassenen Dorf in Nordschweden. Als über Nacht plötzlich Schnee fällt, muß eine Schriftstellerin nach einer Lesung ihre Abreise verschieben. Sie bleibt bei zwei alten Brüdern, um ihnen beim Sterben zu helfen. Hadar und Olof könnten gegensätzlicher nicht sein: der eine abgemagert und skeptisch, der andere fett und mit rosigem Blick auf die Welt. In Haßliebe aneinandergekettet, verweigern sie sich dem Tod, um einander noch auf dem Sterbebett zu übertreffen. »Lindgrens größter Vorzug ist eine sprudelnde erzählerische Begabung.« NEUE ZÜRCHER ZEITUNG. - Torgny Lindgren [?t???gny 'l?ndgre?n] (* 16. Juni 1938 in Raggsjö, Norsjö; † 16. März 2017 in Rimforsa[2]) war ein schwedischer Schriftsteller. Er debütierte 1965 als Lyriker mit Plåtsax, hjärtats instrument („Blechschere, Instrument des Herzens“). 1970 erschien die Gedichtsammlung Dikter från Vimmerby („Gedichte aus Vimmerby“). Seinen Durchbruch erreichte er jedoch mit Romanen. Torgny Lindgren war seit 1991 Mitglied der Schwedischen Akademie (Stuhl 9). Leben: Torgny Lindgren wurde 1938 als Sohn von Andreas Lindgren und Helga Björk geboren. Lindgren verließ schon früh seine Heimat und zog nach Småland, wo er als Lehrer arbeitete. Anfang der 1970er-Jahre trat er in die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens ein, wo er sich kritisch engagierte. 1971 erschien seine Auseinandersetzung mit der schwedischen Sozialdemokratie Hur skulle det vara om man vore Olof Palme? (dt.: „Wie wäre es, Olof Palme zu sein?“). In den folgenden Jahren schrieb er eine Reihe von Satiren über Fragen der Politik und Schulbildung. Sie erschienen in der Sammlung Skolbagateller medan jag försökte skriva till mina överordnade. Sein erster Roman Övriga frågor (deutsch: „Einige andere Geschäfte“) wurde 1973 veröffentlicht, zwei Jahre später folgte 1975 Hallen (deutsch: „Die Halle“). Sein erster großer Erfolg stellte sich 1982 mit Ormens väg på hälleberget, deutsch: Der Weg der Schlange ein. Ins historische Fach begab er sich 1984 mit dem Roman Batseba, der die biblische Erzählung um Bathseba und König David thematisiert. Mit diesem Buch wurde er auch in Deutschland bekannt. Sein Roman Ormens väg på hälleberget wurde von Bo Widerberg verfilmt. Schlagworte: Nordschweden ; Bruder ; Sterben ; Feindschaft ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Schwedische Literatur, Skandinavien, Skandinavische Literatur, Schweden, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 61673<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Hummelhonig-Roman-Aus-dem-Schwedischern-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1997-Hummelhonung-Lindgren-Torgny-9783446189416,89538361-buch">Bestellen</a>Wed, 18 Jul 2018 22:00:57 +0200https://www.buchfreund.de/Hummelhonig-Roman-Aus-dem-Schwedischern-von-Verena-Reichel-Originaltitel-1997-Hummelhonung-Lindgren-Torgny-9783446189416,89538361-buch<![CDATA[Pflaster. Roman. Aus dem Schwedischen von Jörg Scherzer. Originaltitel: Plaster.]]>https://www.buchfreund.de/Pflaster-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Plaster-Oestergren-Klas-3518022970,75489222-buchÖstergren, Klas: Pflaster. Roman. Aus dem Schwedischen von Jörg Scherzer. Originaltitel: Plaster. Deutsche Erstausgabe Frankfurt am Main : Suhrkamp Verlag, 1988. 215 (1) Seiten. 21 cm. Schwarzes Leinen ohne Schutzumschlag. ISBN: 3518022970Guter Zustand. »Absurdes, Komisches, Tragisches - ohne eine Miene zu verziehen, zeichnet Östergren Lebensbeziehungen auf, in die er beides investiert, die Hoffnung ebenso wie das Scheitern.« - Klas Östergren wurde 1955 in Stockholm geboren und gehört zu den beliebtesten und meistgelesenen Autoren Schwedens. Sein Roman Gentlemen machte ihn 1981 schlagartig berühmt und wurde ebenso wie die Fortsetzung Gangster (2005) zum Bestseller. Beide wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Für sein literarisches Schaffen erhielt Östergren zahlreiche Auszeichnungen, außerdem ist er als Drehbuch- und Bühnenautor tätig und machte sich als Übersetzer von J. D. Salinger, Henrik Ibsen und Harold Pinter einen Namen. 2014 wurde er ins Komitee für den Literaturnobelpreis berufen. Bei Kein & Aber erschien bereits der Roman Porträt eines Dandys (2011). Er lebt mit seiner Familie an der Küste Südschwedens. Schlagworte: Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon,<br>Bestell-Nr.: 55852<br>Preis: 5,60 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Pflaster-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Plaster-Oestergren-Klas-3518022970,75489222-buch">Bestellen</a>Sun, 08 Jul 2018 05:00:32 +0200https://www.buchfreund.de/Pflaster-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Joerg-Scherzer-Originaltitel-Plaster-Oestergren-Klas-3518022970,75489222-buch<![CDATA[Das Manilaseil. Roman. Aus dem Finnischen übertragen von Anselm Hollo. - (=prosa viva, Band 9).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89141623-buchMeri, Veijo: Das Manilaseil. Roman. Aus dem Finnischen übertragen von Anselm Hollo. - (=prosa viva, Band 9). Deutsche Erstausgabe München, Carl Hanser Verlag, 1964. 122 Seiten. 20,4 cm. Einbandentwurf: Hermann Zapf. Blaues Leinen.Befriedigender Zustand. Einband mit Feuchtigkeitsflecken, aber ohne Geruch oder Wellungen. - Veijo Meri (* 31. Dezember 1928 in Viipuri, heute Wyborg, heute Russland) gilt als einer der bekanntesten finnischen Schriftsteller seiner Generation. Meris Arbeit ist charakterisiert durch seine ins Extreme und Absurde gehenden Romane und Erzählungen über Kriegsthemen. Im Vordergrund seiner Werke stehen Personenschilderungen. Leben: Meri absolvierte sein Abitur 1948 in Hämeenlinna, studierte Geschichte und wurde später freier Schriftsteller. Von 1975 bis 1980 war er Kunstprofessor und ab 1988 Vorsitzender des Suomen Kirjallisuuden Liitto. Meri ist, vielleicht deutlicher als andere finnische Schriftsteller, seiner eigenen Linie treu geblieben; sein Stil und seine Struktur brachten ihn weit weg von traditionellen finnischen Prosa-Strömungen. Sein vielseitiges Schaffen umfasst außer Romanen auch Novellen, Hörspiele, Lyrik, Essays und Forschungen. Die finnischen Übersetzungen der Testamente von François Villon, Strindbergs Meister Olavi und Shakespeares Hamlet stammen von Meri. Am 18. Mai 1990 wurde Veijo Meri der Ehrendoktortitel der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki verliehen. Vom Präsidenten der Republik bekam er 1998 den Titel eines Akademikers verliehen. Seine Bücher sind in 21 Sprachen übersetzt worden. ... Aus: wikipedia-Veijo_Meri Schlagworte: Frauenliteratur, Frauen, Finnland, Frauenroman, Skandinavien, Frauengeschichte, Skandinavische Literatur, Frauensexualität, Finnische Literatur, Frauenemanzipation, Frauenerzählung, Taxifahrer, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 61469<br>Preis: 2,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89141623-buch">Bestellen</a>Mon, 11 Jun 2018 22:30:30 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89141623-buch<![CDATA[Das Manilaseil. Roman. Aus dem Finnischen übertragen von Anselm Hollo. - (=prosa viva, Band 9).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89113233-buchMeri, Veijo: Das Manilaseil. Roman. Aus dem Finnischen übertragen von Anselm Hollo. - (=prosa viva, Band 9). Deutsche Erstausgabe München, Carl Hanser Verlag, 1964. 122 Seiten. 20,4 cm. Schutzumschlag und Einbandentwurf: Hermann Zapf. Blaues Leinen mit Schutzumschlag.Guter Zustand. Schutzumschlag am Rücken gebräunt. Einband leicht fleckig. - Veijo Meri (* 31. Dezember 1928 in Viipuri, heute Wyborg, heute Russland) gilt als einer der bekanntesten finnischen Schriftsteller seiner Generation. Meris Arbeit ist charakterisiert durch seine ins Extreme und Absurde gehenden Romane und Erzählungen über Kriegsthemen. Im Vordergrund seiner Werke stehen Personenschilderungen. Leben: Meri absolvierte sein Abitur 1948 in Hämeenlinna, studierte Geschichte und wurde später freier Schriftsteller. Von 1975 bis 1980 war er Kunstprofessor und ab 1988 Vorsitzender des Suomen Kirjallisuuden Liitto. Meri ist, vielleicht deutlicher als andere finnische Schriftsteller, seiner eigenen Linie treu geblieben; sein Stil und seine Struktur brachten ihn weit weg von traditionellen finnischen Prosa-Strömungen. Sein vielseitiges Schaffen umfasst außer Romanen auch Novellen, Hörspiele, Lyrik, Essays und Forschungen. Die finnischen Übersetzungen der Testamente von François Villon, Strindbergs Meister Olavi und Shakespeares Hamlet stammen von Meri. Am 18. Mai 1990 wurde Veijo Meri der Ehrendoktortitel der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki verliehen. Vom Präsidenten der Republik bekam er 1998 den Titel eines Akademikers verliehen. Seine Bücher sind in 21 Sprachen übersetzt worden. ... Aus: wikipedia-Veijo_Meri Schlagworte: Frauenliteratur, Frauen, Finnland, Frauenroman, Skandinavien, Frauengeschichte, Skandinavische Literatur, Frauensexualität, Finnische Literatur, Frauenemanzipation, Frauenerzählung, Taxifahrer<br>Bestell-Nr.: 61438<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89113233-buch">Bestellen</a>Mon, 11 Jun 2018 22:30:30 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Manilaseil-Roman-Aus-dem-Finnischen-uebertragen-von-Anselm-Hollo-prosa-viva-Band-9-Meri-Veijo,89113233-buch<![CDATA[Die Frau auf dem Spiegel. Roman. Aus dem Finnischen von Carl-August von Willebrand.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Frau-auf-dem-Spiegel-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Carl-August-von-Willebrand-Meri-Veijo,37530424-buchMeri, Veijo: Die Frau auf dem Spiegel. Roman. Aus dem Finnischen von Carl-August von Willebrand. Deutsche Erstausgabe München, Carl Hanser Verlag, 1967. 365 Seiten. 8. Leinen mit Schutzumschlag.Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Lyrikers Ernst Günther Bleisch, dem ehemaligen Leiter des Münchner "Seerosenkreises". Mit einer Verlagsbeilage. - Veijo Meri (* 31. Dezember 1928 in Viipuri, heute Wyborg, heute Russland) gilt als einer der bekanntesten finnischen Schriftsteller seiner Generation. Meris Arbeit ist charakterisiert durch seine ins Extreme und Absurde gehenden Romane und Erzählungen über Kriegsthemen. Im Vordergrund seiner Werke stehen Personenschilderungen. Leben: Meri absolvierte sein Abitur 1948 in Hämeenlinna, studierte Geschichte und wurde später freier Schriftsteller. Von 1975 bis 1980 war er Kunstprofessor und ab 1988 Vorsitzender des Suomen Kirjallisuuden Liitto. Meri ist, vielleicht deutlicher als andere finnische Schriftsteller, seiner eigenen Linie treu geblieben; sein Stil und seine Struktur brachten ihn weit weg von traditionellen finnischen Prosa-Strömungen. Sein vielseitiges Schaffen umfasst außer Romanen auch Novellen, Hörspiele, Lyrik, Essays und Forschungen. Die finnischen Übersetzungen der Testamente von François Villon, Strindbergs Meister Olavi und Shakespeares Hamlet stammen von Meri. Am 18. Mai 1990 wurde Veijo Meri der Ehrendoktortitel der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki verliehen. Vom Präsidenten der Republik bekam er 1998 den Titel eines Akademikers verliehen. Seine Bücher sind in 21 Sprachen übersetzt worden. ... Aus: wikipedia-Veijo_Meri Schlagworte: Frauenliteratur, Frauen, Finnland, Frauenroman, Skandinavien, Frauengeschichte, Skandinavische Literatur, Frauensexualität, Finnische Literatur, Frauenemanzipation, Frauenerzählung, Taxifahrer<br>Bestell-Nr.: 12227<br>Preis: 6,90 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Frau-auf-dem-Spiegel-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Carl-August-von-Willebrand-Meri-Veijo,37530424-buch">Bestellen</a>Fri, 08 Jun 2018 22:01:05 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Frau-auf-dem-Spiegel-Roman-Aus-dem-Finnischen-von-Carl-August-von-Willebrand-Meri-Veijo,37530424-buch<![CDATA[Und ewig singen die Wälder / Das Erbe von Björndal. Zwei Romane. Aus dem Norwegischen von Ellen de Boo.]]>https://www.buchfreund.de/Und-ewig-singen-die-Waelder-Das-Erbe-von-Bjoerndal-Zwei-Romane-Aus-dem-Norwegischen-von-Ellen-de-Boo-Gulbranssen-Trygve,89031690-buchGulbranssen, Trygve: Und ewig singen die Wälder / Das Erbe von Björndal. Zwei Romane. Aus dem Norwegischen von Ellen de Boo. Limitierte Sonderausgabe. München. Langen / Müller Verlag, 1956. 537 (1) Seiten. 21 cm. Hellblaues Leinen mit blaugeprägten Deckelinitalen und Kopffarbschnitt.Sehr guter Zustand. "Dies ist der in sich geschlossene erste und zweite Band einer Trilogie, deren weitere Teile in Deutschland unter dem Titel 'Das Erbe von Björndal' zusammengefaßt wurden. Es führt in die Zeit um 1800 zurück und erzählt die ergreifende Geschichte eines uralten Bauerngeschlechts in den norwegischen Bergwäldern. Stolz und selbstbewußt, gehaßt und bewundert, leben Gulbranssens Menschen als unumschränkte Herren auf ihrem Hof. Der Familienälteste befreit das Land von einem gefährlichen Bären. Dann erliegt er im Kampf. Seine beiden Söhne, und später seine Enkel, übernehmen den Besitz. Der erste verunglückt mit seiner Familie tödlich; der andere aber bezwingt in einem abenteuerlichen Leben seine Feinde und eignet sich deren Hab und gut an...". - rygve Emanuel Gulbranssen (* 15. Juni 1894 in Kristiania; † 10. Oktober 1962 in Eidsberg) war ein norwegischer Schriftsteller. Leben: Trygve Gulbranssen wurde auf dem Hof Molstadgården im Enebakkveien 39 in Vålerenga, einem Stadtteil des damaligen Kristiania, heute Oslo, geboren. Seine Eltern waren Christen Gulbrandsen (1863–1943) und Alette Gulbrandsen, geborene Dahl (1863–1941). Er hatte zwei ältere Brüder, Birger und Alfred, sowie drei jüngere Schwestern, Camilla, Ragnhild Margrethe und Tora Elvira. Sein Vater Christen, ein gelernter Tischler und Zimmermann, verdiente mit dem Wohnungsbau im aufstrebenden Kristiania sein Geld, jedoch geriet sein kleines Unternehmen um die Jahrhundertwende in wirtschaftliche Schwierigkeiten, so dass Trygve seine Kindheit in eher bescheidenen Verhältnissen verbrachte. Schon früh musste der Junge als Laufbursche für die Händler der Nachbarschaft arbeiten, um das Familieneinkommen aufzubessern. Nach Abschluss der Schule begann er mit 14 Jahren auf dem Büro der Actieselskapet Excelsior Leimfabrik, wo er fünf Jahre blieb. Danach bestritt er mit unterschiedlichsten Berufen seinen Lebensunterhalt. So war er ab 1918 als Sportjournalist tätig, bevor er sich zwei Jahre später als Unternehmer selbständig machte. Am 30. November 1928 heiratete Trygve Gulbranssen in der Dreieinigkeitskirche (Trefoldighetskirken ) zu Oslo Lilly Ragna Haneborg. Seine Frau stammte aus der ländlich geprägten Gemeinde Øymark im Fylke Østfold. Das junge Paar bezog zunächst eine bescheidene Zweiraumwohnung im Osloer Stadtteil Ullevål, nach der Geburt des ersten Kindes, der Tochter Ragna, 1930, zogen sie in eine deutlich größere Wohnung im Tyrihansveien 22 im Stadtteil Vestre Aker. Im Jahr 1933 wurde ihr zweites Kind, der Sohn Per, geboren. In dieser Zeit, Trygve arbeitete als Journalist, begann er in den Abendstunden mit seinen ersten schriftstellerischen Arbeiten. Nach dem wirtschaftlichen Erfolg seiner Bücher konnte es sich die Familie im Sommer des Jahres 1935 leisten, in eine geräumige Stadtvilla im Eventyrveien 40 im Stadtteil Blindern zu ziehen. Mit dem Kriegsbeginn in Norwegen gab er seine Tätigkeit als Großhändler in Oslo auf, um sich auf sein Gut bei Eidsberg zurückzuziehen und dort ausschließlich als freier Schriftsteller zu arbeiten. International erlangte er in der Folgezeit vor allem große Bekanntheit für seine Björndal-Trilogie, die in über 30 Sprachen übersetzt wurde und damit einen der größten Publikumserfolge der norwegischen Romanliteratur darstellt. Werke: Die als Zweiteiler erschienene deutschsprachige Ausgabe der Björndal-Trilogie (Und ewig singen die Wälder, Das Erbe von Björndal) erschien 1935 und 1936 im Georg Müller Verlag, München. Sie gehörte damals lange Zeit zu den bestverkauften Büchern auf dem deutschen Markt. In der Nachkriegszeit wurden die Romane von der Wiener „Mundus Film“ mit Gert Fröbe, Maj-Britt Nilsson und Joachim Hansen in den Hauptrollen verfilmt. Der erste Film Und ewig singen die Wälder (1959) wurde 1961 mit dem Bambi als geschäftlich erfolgreichster Film des Jahres 1960 ausgezeichnet.[1] Die filmische Fortsetzung unter dem Titel Das Erbe von Björndal[2] entstand 1960. ... Aus: wikipedia-Trygve_Emanuel_Gulbranssen Schlagworte: Familienroman Familienromane, Buchhandelsgeschichte, Norwegische Literatur, Buchgeschichte, Norwegen, Familiengeschichte, Buchmarkt, Buchreihen, Familienkonflikt, Historischer Roman Historische Romane, Familienbeziehung, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 61428<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Und-ewig-singen-die-Waelder-Das-Erbe-von-Bjoerndal-Zwei-Romane-Aus-dem-Norwegischen-von-Ellen-de-Boo-Gulbranssen-Trygve,89031690-buch">Bestellen</a>Tue, 05 Jun 2018 23:30:48 +0200https://www.buchfreund.de/Und-ewig-singen-die-Waelder-Das-Erbe-von-Bjoerndal-Zwei-Romane-Aus-dem-Norwegischen-von-Ellen-de-Boo-Gulbranssen-Trygve,89031690-buch<![CDATA[Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Roman. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Originaltitel: Hundraäringen som klev ut genom fönstret och försvann.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,84837401-buchJonasson, Jonas: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Roman. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Originaltitel: Hundraäringen som klev ut genom fönstret och försvann. 36. Auflage. München : Carl's Books, 2011. 412 Seiten. 21,5 cm. Illustrierte Klappenbroschur mit illustrierten Vorsätzen. ISBN: 9783570585016Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. "Ein amüsanter Crashkurs über Sinn und Irrsinn von Geschichte und Gegenwart. Ein Gute-Laune-Schmöker!" (Denis Scheck, ARD druckfrisch). - Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen. Mit viel Charme begleitet Otto Sander den schlitzohrigen Allan auf seiner herrlich komischen Flucht durch Schweden und lässt augenzwinkernd die politischen Verwicklungen des 100-Jährigen Revue passieren. - - Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und zog in den Schweizer Kanton Tessin. Sein Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los. Inzwischen erscheint der Titel in ganz Europa und entwickelt sich zu einem internationalen Bestseller. Zurzeit schreibt Jonasson an einem zweiten Roman. Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, B Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmliteratur, Kino, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Filmschauspieler, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, Filmromane, Verfilmte Literatur, Kino, Romanverfilmungen,<br>Bestell-Nr.: 59433<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,84837401-buch">Bestellen</a>Sat, 05 May 2018 22:30:02 +0200https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,84837401-buch<![CDATA[Der Feind im Spiegel. Roman. Mit zusätzlich eingebundenen Informationen (6 Seiten) zum Buch, einem Pressespiegel und einem Interview mit dem Autoren. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Fjenden i spejlet. Mit einer Nachbemerkung des Verfassers.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Feind-im-Spiegel-Roman-Mit-zusaetzlich-eingebundenen-Informationen-6-Seiten-zum-Buch-einem-Pressespiegel-und-einem-Interview-mit-dem-Autoren-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel,88241914-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61014.jpg" title="Der Feind im Spiegel."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/61014_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Davidsen, Leif: Der Feind im Spiegel. Roman. Mit zusätzlich eingebundenen Informationen (6 Seiten) zum Buch, einem Pressespiegel und einem Interview mit dem Autoren. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Fjenden i spejlet. Mit einer Nachbemerkung des Verfassers. Deutsche Erstausgabe Wien : Paul Zsolnay Verlag, 2006. 397 (3) Seiten mit einem Titelporträt. 21 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Roter Pappband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 9783552053649Sehr guter Zustand. Frisches Leseexemplar. Ungelesen. Der Guerilla-Kämpfer Vuk, ein bosnischer Serbe, hat unter dem Namen John Ericsson in Amerika eine neue Heimat gefunden. Doch unmittelbar nach dem 11. September 2001 fliegt seine falsche Identität auf. Da ihm wichtige al-Qaida-Mitglieder bekannt sind, wird er von der CIA angeheuert. Auch in Kopenhagen wird mit Hochdruck nach Terroristen gefahndet. Per Toftlund - Vuks früherer Gegenspieler - steht einer zu diesem Zweck gebildeten Task-Force vor, der auch die schöne Palästinenserin Aischa angehört. Ohne zunächst voneinander zu wissen, bewegen sich Vuk, der frühere Auftragskiller, und Per Toftlund, der Polizist, bei der Jagd nach einem gefährlichen Dschihad-Kämpfer aufeinander zu. Leif Davidsens bisher bester Roman: ein überzeugender kosmopolitischer Thriller. - Leif Davidsen (* 25. Juli 1950 in Otterup, Gemeinde Nordfyn) ist ein dänischer Schriftsteller. Er schreibt Kriminalromane und Polit-Thriller, die in vielen Fällen den Balkankonflikt oder den Zerfall Russlands und dessen Folgen zum Thema haben. Er arbeitete als Nachrichtenredakteur im dänischen Fernsehen und war von 1984 bis 1988 Korrespondent in Moskau. Davidsen lebt in Kopenhagen. 1989 erhielt er den Palle-Rosenkrantz-Preis für Den russiske sangerinde und 1992 De Gyldne Laurbær des dänischen Buchhandels für Den sidste spion. ... Aus: wikipedia-Leif_Davidsen Schlagworte: Belletristik, Krimis, Kriminalliteratur, Krimi, Mord, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalroman, Kriminalromane, Kriminalfälle, Kriminalfilme, Psychologischer Kriminalroman, Kriminalerzählungen, Kriminalbeamter, Forensik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Dänische Literatur<br>Bestell-Nr.: 61014<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Feind-im-Spiegel-Roman-Mit-zusaetzlich-eingebundenen-Informationen-6-Seiten-zum-Buch-einem-Pressespiegel-und-einem-Interview-mit-dem-Autoren-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel,88241914-buch">Bestellen</a>Sat, 14 Apr 2018 22:15:09 +0200https://www.buchfreund.de/Der-Feind-im-Spiegel-Roman-Mit-zusaetzlich-eingebundenen-Informationen-6-Seiten-zum-Buch-einem-Pressespiegel-und-einem-Interview-mit-dem-Autoren-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel,88241914-buch<![CDATA[Victoria. Die Geschichte einer Liebe. Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann. - (=dtv, Band 10063).]]>https://www.buchfreund.de/Victoria-Die-Geschichte-einer-Liebe-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-dtv-Band-10063-Hamsun-Knut-9783471778425,88152831-buchHamsun, Knut: Victoria. Die Geschichte einer Liebe. Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann. - (=dtv, Band 10063). Erste Auflage dieser Ausgabe München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1983. 132 (4) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783471778425Sehr guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. - Hamsuns vielleicht zärtlichste Liebesgeschichte - ein Roman zum Träumen. Victoria, die aus einem Herrenhof stammt, und der Müllerssohn Johannes kennen sich schon seit ihrer Kindheit, doch sie können nicht zusammenkommen, der gesellschaftliche Abstand ist zu groß. Jahre später treffen sie sich anläßlich Victorias Verlobung wieder. Sie soll den Sohn eines reichen Kammerherrn heiraten, um den hochverschuldeten väterlichen Hof zu retten. Verletzt und enttäuscht verlobt sich Johannes mit einer anderen Frau. Wiesen, Wälder und der See des Herrenhofes bilden die stimmungsvolle Kulisse dieser Liebesgeschichte. - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå, Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. ... Aus wikipedia-Knut_Hamsun. Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 60979<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Victoria-Die-Geschichte-einer-Liebe-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-dtv-Band-10063-Hamsun-Knut-9783471778425,88152831-buch">Bestellen</a>Wed, 28 Mar 2018 22:30:02 +0200https://www.buchfreund.de/Victoria-Die-Geschichte-einer-Liebe-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-dtv-Band-10063-Hamsun-Knut-9783471778425,88152831-buch<![CDATA[Ewigkeitsfjord. Roman. Mit einem Nachwort des Verfassers. Aus dem Dänischen von Ursel Allenstein. Bonusmaterial nur im Leseexemplar: Ulrich Sonnenberg: Der Mensch ist drei geboren und überall liegt er in Ketten. Karen Syberg: Er gibt dem grönländischen Zorn eine Stimme.]]>https://www.buchfreund.de/Ewigkeitsfjord-Roman-Mit-einem-Nachwort-des-Verfassers-Aus-dem-Daenischen-von-Ursel-Allenstein-Bonusmaterial-nur-im-Leseexemplar-Ulrich-Sonnenberg-Der-Mensch-ist-drei-geboren-und-ueberall-liegt-er-in,88056924-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60916.jpg" title="Ewigkeitsfjord."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60916_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Leine, Kim: Ewigkeitsfjord. Roman. Mit einem Nachwort des Verfassers. Aus dem Dänischen von Ursel Allenstein. Bonusmaterial nur im Leseexemplar: Ulrich Sonnenberg: Der Mensch ist drei geboren und überall liegt er in Ketten. Karen Syberg: Er gibt dem grönländischen Zorn eine Stimme. Deutsche Erstausgabe München : Carl Hanser Verlag, 2014. 637 (3) Seiten. 22 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien unter Verwendung eines Gemäldes von Rockwell Kent. Blauer Pappband mit Karten auf den Vorsätzen, silbergeprägten Rückentiteln, Lesebändchen und Schutzumschlag. ISBN: 9783446244771Sehr guter Zustand. Frisches Leseexemplar. Wie ungelesen. „Ein kluger historischer Roman genauso wie ein wildwüchsiger Entwicklungsroman. Ein monumentales Werk, das sich Schrecken, Ekel, Verderben und Schwäche lustvoll und satt hingibt.“ POP, Süddeutsche Zeitung, 15.05.14. Ein Missionar in Grönland. Ein historischer Roman aus dem ewigen Eis. Ende des 18. Jahrhunderts geht Morten Falck als Missionar nach Grönland. Mit Rousseaus Satz »Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten« auf den Lippen und mit einer Kuh im Schlepptau trifft er nach wochenlanger Seefahrt in der dänischen Kolonie ein. Hier prallen die Lebensweise der Eingeborenen und der Kolonisatoren in Eis und Finsternis gewaltsam aufeinander. Die zehn Gebote, die er predigt, wird Morten bald in vielfacher Hinsicht übertreten. Aber er gewinnt auch die Liebe einer Eskimofrau und findet völlig unerwartet eine abtrünnige Siedlergemeinschaft, die tatsächlich nach aufklärerischen Idealen lebt. Kim Leines meisterhafter Roman macht das Leben in Grönland zur damaligen Zeit mit allen Sinnen erfahrbar und erzählt zugleich eine ganz moderne Geschichte. - Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis des Nordischen Rats 2013 Kopenhagen 1785: Auf Wunsch des Vaters studiert Morten Falck Theologie. Seine wahre Leidenschaft gilt jedoch den Naturwissenschaften, erotischen Abenteuern und den gesellschaftlichen Umbrüchen seiner Zeit. Geleitet von Rousseaus Satz »Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten« beschließt er, nach Grönland zu gehen. Hier, wo Eingeborene und dänische Kolonisatoren oft gewaltsam aufeinanderprallen, lernt Morten die Abgründe des menschlichen Lebens kennen. Aber auch eine Siedlergemeinschaft im Ewigkeitsfjord, die die Ideale von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit tatsächlich praktiziert. Ein großer historischer Grönland-Roman in der Tradition von Per O. Enquist und Peter Høeg. Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt, , Historischer Roman Historische Romane<br>Bestell-Nr.: 60916<br>Preis: 13,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Ewigkeitsfjord-Roman-Mit-einem-Nachwort-des-Verfassers-Aus-dem-Daenischen-von-Ursel-Allenstein-Bonusmaterial-nur-im-Leseexemplar-Ulrich-Sonnenberg-Der-Mensch-ist-drei-geboren-und-ueberall-liegt-er-in,88056924-buch">Bestellen</a>Thu, 22 Mar 2018 20:40:19 +0100https://www.buchfreund.de/Ewigkeitsfjord-Roman-Mit-einem-Nachwort-des-Verfassers-Aus-dem-Daenischen-von-Ursel-Allenstein-Bonusmaterial-nur-im-Leseexemplar-Ulrich-Sonnenberg-Der-Mensch-ist-drei-geboren-und-ueberall-liegt-er-in,88056924-buch<![CDATA[Die Kinder der Elefantenhüter. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Elefantpassernes born. - (=Rororo 25741).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Kinder-der-Elefantenhueter-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Elefantpassernes-born-Rororo-25741-Hoeg-Peter-9783499257414,87829832-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60783.jpg" title="Die Kinder der Elefantenhüter."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/60783_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hoeg, Peter: Die Kinder der Elefantenhüter. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Elefantpassernes born. - (=Rororo 25741). 2. Auflage Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2013. 481 (15) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke und Cordula Schmidt. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783499257414Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Er kann das. Eine Geschichte spinnen, dass einem schwindlig wird. Einen Wortteppich weben, auf dem man davonschwebt. Bilder erzeugen, eines opulenter als das andere. Der Däne Peter Høeg ist ein Zaubermeister in der Alchemistenküche der schönen Literatur. (Neue Zürcher Zeitung). Plötzlich gerät das Leben von Peter aus den Fugen. 14 Jahre ist der Ich-Erzähler von Peter Høegs Roman Die Kinder der Elefantenhüter alt, als ihm seine Eltern auf der Insel Finø im Kattegat abhanden kommen: sein Vater, ein evangelischer Pastor, und seine Mutter, eine Organistin und leidenschaftliche Erfinderin Stimmen erkennender elektronischer Apparaturen, sind plötzlich verschwunden. Mit seiner altklugen Schwester Tilte macht sich der Fußballfan auf die Suche nach den Eltern – eine Suche, die immer wieder von bornierten Erwachsenen unterwandert wird. Dabei kommt er einem Geheimnis auf die Spur, das mit einer Weltsynode aller Weltreligionen sowie allerlei Reliquien zu tun hat, die fundamentalistische Terroristen zerstören wollen... . Seit dem auch erfolgreich verfilmten Sensationsbestseller Fräulein Smillas Gespür für Schnee ist der norwegische Autor Peter Høeg Garant für gehobene, bisweilen esoterisch angehauchte, immer aber auch hintergründige Unterhaltungsliteratur. Fräulein Smillas Gespür für Schnee war ein überraschender, ebenso realitätsnaher wie mystischer Kriminalroman, der die Grenzen des Genres zu sprengen verstand. So ist es auch mit Die Kinder der Elefantenhüter: Vordergründig ein mit vielen fantastischen Zügen ausgestatteter Abenteuerroman, weitet sich das Buch schnell zur Geschichte einer nicht zuletzt witzigen Sinnsuche – und versucht dabei durchaus in existentialistischen Sinn vorzudringen zu den rätselhaften Aspekten menschlicher Freiheit und Religiosität. Høeg wäre nicht Høeg, wenn es ihm dabei nicht gelänge, ein Buch vorzulegen, dass in einer ebenso klaren wie sinnfälligen Sprache vor allem blendend gut zu unterhalten versteht. So ist Die Kinder der Elefantenhüter wieder ein ebenso spannender wie vergnüglich und mit Gewinn zu lesender Roman geworden, der den Vergleich mit Fräulein Smillas Gespür für Schnee nicht zu scheuen braucht – auch wenn er vielleicht nicht ganz an dieses Buch heranreicht. Nach dem eher mäßigen Roman Das stille Mädchen also wieder ein voller Lesegenuss, mit vielen Seitenhieben gegen religiösen Fundamentalismus jeglicher Couleur. -- Stefan Kellerer. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Geschwister ; Eltern ; Verschwinden ; Suche ; Abenteuer ; Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Philosophie Technikphilosophie, Technikkritik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 60783<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Kinder-der-Elefantenhueter-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Elefantpassernes-born-Rororo-25741-Hoeg-Peter-9783499257414,87829832-buch">Bestellen</a>Wed, 21 Mar 2018 20:30:20 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Kinder-der-Elefantenhueter-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Elefantpassernes-born-Rororo-25741-Hoeg-Peter-9783499257414,87829832-buch<![CDATA[Die Träumer und andere seltsame Erzählungen. Aus dem Englischen von Rudolf v. Scholtz, W.E. Süskind, Martin Lang. - (=dtv, Band 77).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Traeumer-und-andere-seltsame-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-Rudolf-v-Scholtz-W-E-Sueskind-Martin-Lang-dtv-Band-77-Blixen-Tania,37530381-buchBlixen, Tania: Die Träumer und andere seltsame Erzählungen. Aus dem Englischen von Rudolf v. Scholtz, W.E. Süskind, Martin Lang. - (=dtv, Band 77). Erste Auflage dieser Ausgabe München, Deutscher Taschenbuch Verlag,, 1962. 239 Seiten. Austattung: Celestino Piatti. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert.Guter Zustand. - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Dänische Literatur, Taschenbuchreihen, Phantastische Literatur, Skandinavische Literatur, Afrika, Afrikaner, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 13981<br>Preis: 3,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Traeumer-und-andere-seltsame-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-Rudolf-v-Scholtz-W-E-Sueskind-Martin-Lang-dtv-Band-77-Blixen-Tania,37530381-buch">Bestellen</a>Sat, 17 Mar 2018 22:00:56 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Traeumer-und-andere-seltsame-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-Rudolf-v-Scholtz-W-E-Sueskind-Martin-Lang-dtv-Band-77-Blixen-Tania,37530381-buch<![CDATA[Der Tod Ahasvers. Ein Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Erich Furegg. Mit einem Nachwort von Otto Oberholzer.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Tod-Ahasvers-Ein-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Erich-Furegg-Mit-einem-Nachwort-von-Otto-Oberholzer-Lagerkvist-Paer,37530419-buchLagerkvist, Pär: Der Tod Ahasvers. Ein Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Erich Furegg. Mit einem Nachwort von Otto Oberholzer. Deutsche Erstausgabe, Lizenzausgabe des Verlags Die Arche, Zürich München, Buch der Arche in der Nymphenburger Verlagshandlung,, 1961. 215 (1) Seiten mit Illustrationen von Robert Wyss. 19,5 cm. Rotes Leinen mit Schutzumschlag und Kopffarbschnitt.Sehr guter Zustand. Schutzumschlag am Kopf mit einem kleinen (1 cm) Einriß. "Gottsucher-Roman , erdachte Lebens- und Leidensgeschichte jenes vom Volk freigesprochenen Mörders, an dessen Statt Jesus ans Kreuz geschlagen wurde." - Pär Fabian Lagerkvist (* 23. Mai 1891 in Växjö; † 11. Juli 1974 in Danderyd bei Stockholm) war ein schwedischer Schriftsteller und Dichter. Im Jahr 1951 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. ... Künstlerisches Schaffen: Lagerkvist begann schon als Schüler, Gedichte in der Lokalpresse zu veröffentlichen. Seine erste Sammlung von Erzählungen, Människor, veröffentlichte er 1912. Sein Roman Dvärgen (Der Zwerg, 1944), eine belehrende Geschichte über das Böse, brachte ihm erstmals internationale Bekanntheit. Seine letztes Buch, die dramatische Liebesgeschichte Mariamne (Herodes und Mariamne), veröffentlichte er 1967. Ein Schwerpunkt seiner Werke ist der Konflikt zwischen Gut und Böse, welche er mit Figuren wie dem eines mittelalterlichen Henkers, dem gottzweiflerischen Barabbas, oder dem ruhelosen Juden Ahasverus darstellt. Als erklärter Moralist nutzte Lagerkvist religiöse Motive und Figuren der christlichen Tradition, ohne jedoch den Doktrinen der Kirche zu folgen. Lagerkvists bekanntester Roman, „Barabbas“ (1950), wurde schon kurz nach der Veröffentlichung als Meisterwerk gelobt, unter anderem vom Literaturnobelpreisträger André Gide. Der Roman basiert auf einer biblischen Geschichte. Als das Volk von Judäa dem verurteilten Barabbas Begnadigung widerfahren lässt - und nicht Jesus von Nazareth -, versucht der Dieb und Mörder, den tieferen Sinn dieser Entscheidung zu verstehen und wird im Laufe seiner Lebensentwicklung vom Gottsuchenden zum Gottfindenden, vom Zweifler zum Gläubigen. Der Roman wurde 1953 sowie 1962 verfilmt (siehe Barabbas (1953) und Barabbas (1962)). ... Aus: wikipedia-P%C3%A4r_Lagerkvist Schlagworte: Christenverfolgung, Christentum / Geschichte, Nobelpreisträger, Religionsphilosophie, Religionswissenschaften, Literaturkritik, Literaturgattungen, Schwedische Literatur, Religiöse Themen, Religiösität, Christus, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Antike, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Religion, Schweden, Religionsgeschichte, Christentum, Literaturnobelpreis, Christ, Christliche Religion, Literaturkritiker, Religiöses Leben, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Religionswissenschaft, Jesus Christus, Christliche Betrachtungen, Religiöse Literatur, Christliche Literatur, Nobelpreis<br>Bestell-Nr.: 2273<br>Preis: 20,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Tod-Ahasvers-Ein-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Erich-Furegg-Mit-einem-Nachwort-von-Otto-Oberholzer-Lagerkvist-Paer,37530419-buch">Bestellen</a>Wed, 07 Mar 2018 22:00:51 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Tod-Ahasvers-Ein-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Erich-Furegg-Mit-einem-Nachwort-von-Otto-Oberholzer-Lagerkvist-Paer,37530419-buch<![CDATA[Christuslegenden. Aus dem Schwedischen übersetzt von Marie Franzos.]]>https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,71139380-buchLagerlöf, Selma: Christuslegenden. Aus dem Schwedischen übersetzt von Marie Franzos. Erste Auflage dieser Ausgabe Leipzig: Hesse & Becker Verlag, ohne Jahresangabe, ca. 1929. 277 (3) Seiten. 19 x 13 cm. Schriftart: Fraktur. Hellbraunes Leinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln, Kopffarbschnitt und goldgeprägtem Rückenschmuck.Sehr guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf?/i (* 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der heutigen Gemeinde Sunne, Värmland, Schweden; † 16. März 1940 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. ... Literarische Bedeutung - Thematik: Selma Lagerlöf wird häufig in erster Linie als Schriftstellerin betrachtet, die ihre värmländische Heimat schildert. Tatsächlich spielt die Schilderung ihrer Heimat in ihrem Werk – beispielsweise in Gösta Berling, Liljecronas Heim und Der Kaiser von Portugallien – auch eine große Rolle. Selma Lagerlöf sah es als eine Lebensaufgabe an, die Lebensweise in ihrer Heimat und auf dem Gut ihrer Eltern darzustellen und so für spätere Generationen zu bewahren. Die Bandbreite der von Selma Lagerlöf behandelten Themen geht aber weit darüber hinaus: Ein immer wiederkehrendes Motiv in ihrem Werk ist die Notwendigkeit, Schuld zu sühnen, einerseits und die versöhnende und erlösende Kraft der Liebe andererseits. Auch interessierte sich Selma Lagerlöf lebhaft für die menschliche Psychologie und die Schilderung von Seelenzuständen. Ein wichtiges Thema für Selma Lagerlöf ist das Heim und die durch ein Heim vermittelte Geborgenheit und Sicherheit. In dem Roman Liljecronas Heim wird dies schon im Titel deutlich. Vorbild ist hier wie auch in anderen Werken das elterliche Gut Mårbacka, das geradezu als Musterbild eines Heimes gefeiert und bewusst idealisiert wird. Auch in Nils Holgersson findet sich (im Kapitel En liten herrgård) eine liebevolle Beschreibung des Guts, auf dem Selma Lagerlöf aufgewachsen ist. Im Zusammenhang mit dem Heim wird häufig die Bedrohung des Heims und die Angst vor dem Verlust des Heimes behandelt. In Gösta Berling wird dies gleich mehrfach thematisiert: Über die Majorin heißt es, sie sei nicht die einzige, die den Verlust eines geliebten Heimes erleben musste, und die Schrecken einer Auktion, bei der das Heim versteigert wird, werden im Kapitel Auktionen på Björne geschildert. Auch in Jerusalem wird die Versteigerung des heimatlichen Hofs eindrucksvoll dargestellt. Ein anderes häufig vorkommendes Thema ist die Konfrontation weiblich–männlich, archetypisch etwa in Herrn Arnes Schatz. Die weiche, hingebungsvolle, liebende Elsalill stößt auf den grausamen, bösartigen und verschlagenen Sir Archie und geht hieran zu Grunde. Häufig sind es bei Selma Lagerlöf starke, tüchtige und selbstbewusste Frauen, die sich gegen schwache und unfähige Männer durchsetzen müssen: Von der Majorin in Gösta Berling über Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist und Karin Ingmarsdotter in Jerusalem bis hin zu Charlotte Löwensköld und Anna Svärd in der Löwensköld-Trilogie kehrt diese Konstellation immer wieder. Eine ebenfalls häufig wiederkehrende Thematik ist die problematische Vater-Tochter-Beziehung: Melchior Sinclaire und Marianne Sinclaire in Gösta Berling, Cavaliere Palmeri und Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist, Pfarrer Lyselius und Maja Lisa Lyselius in Liljecronas Heim und Jan i Skrolycka und Klara Gulla in Der Kaiser von Portugallien: Immer sind diese Beziehungen von inniger Liebe, aber auch schweren Konflikten geprägt. Selma Lagerlöf behandelt gerne auch aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen: In Die Wunder des Antichrist versucht sie, Christentum und Sozialismus miteinander auszusöhnen, in Jerusalem behandelt sie den Verfall der Autorität der lutherischen schwedischen Staatskirche und das Aufkommen neuer Volksbewegungen, Das heilige Leben ist ein ergreifendes pazifistisches Plädoyer angesichts der Schrecken des Ersten Weltkriegs. Aus wikipedia-orgSelma_Lagerl%C3%B6f Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon,<br>Bestell-Nr.: 54375<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,71139380-buch">Bestellen</a>Wed, 07 Mar 2018 22:00:51 +0100https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,71139380-buch<![CDATA[Anna, des Mädchen aus Dalarne. Roman. Einzige berechtigte Übersetzung aus dem Schwedischen von Pauline Klatber-Gottschau. Originaltitel: Anna Svärd.]]>https://www.buchfreund.de/Anna-des-Maedchen-aus-Dalarne-Roman-Einzige-berechtigte-Uebersetzung-aus-dem-Schwedischen-von-Pauline-Klatber-Gottschau-Originaltitel-Anna-Svaerd-Lagerloef-Selma,64686401-buchLagerlöf, Selma: Anna, des Mädchen aus Dalarne. Roman. Einzige berechtigte Übersetzung aus dem Schwedischen von Pauline Klatber-Gottschau. Originaltitel: Anna Svärd. 1. - 25. Tausend. Deutsche Erstausgabe. München : Albert Langen Verlag, 1929 [Ausd. 1928]. 310 (6) Seiten. Schriftart: Fraktur. 19,6 cm. Grünes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln, goldgeprägten Rückenschmuck und Kopffarbschnitt.Sehr guter Zustand. - Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf?/i (* 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der heutigen Gemeinde Sunne, Värmland, Schweden; † 16. März 1940 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. ... Während der 1920-er Jahre schrieb Selma Lagerlöf den unvollendet gebliebenen "Löwensköldzyklus", zu dem "Der Ring des Generals" (1925), "Charlotte Löwensköld" (1925) und "Anna, das Mädchen aus Dalarne" (1928) gehören. ... Literarische Bedeutung - Thematik: Selma Lagerlöf wird häufig in erster Linie als Schriftstellerin betrachtet, die ihre värmländische Heimat schildert. Tatsächlich spielt die Schilderung ihrer Heimat in ihrem Werk – beispielsweise in Gösta Berling, Liljecronas Heim und Der Kaiser von Portugallien – auch eine große Rolle. Selma Lagerlöf sah es als eine Lebensaufgabe an, die Lebensweise in ihrer Heimat und auf dem Gut ihrer Eltern darzustellen und so für spätere Generationen zu bewahren. Die Bandbreite der von Selma Lagerlöf behandelten Themen geht aber weit darüber hinaus: Ein immer wiederkehrendes Motiv in ihrem Werk ist die Notwendigkeit, Schuld zu sühnen, einerseits und die versöhnende und erlösende Kraft der Liebe andererseits. Auch interessierte sich Selma Lagerlöf lebhaft für die menschliche Psychologie und die Schilderung von Seelenzuständen. Ein wichtiges Thema für Selma Lagerlöf ist das Heim und die durch ein Heim vermittelte Geborgenheit und Sicherheit. In dem Roman Liljecronas Heim wird dies schon im Titel deutlich. Vorbild ist hier wie auch in anderen Werken das elterliche Gut Mårbacka, das geradezu als Musterbild eines Heimes gefeiert und bewusst idealisiert wird. Auch in Nils Holgersson findet sich (im Kapitel En liten herrgård) eine liebevolle Beschreibung des Guts, auf dem Selma Lagerlöf aufgewachsen ist. Im Zusammenhang mit dem Heim wird häufig die Bedrohung des Heims und die Angst vor dem Verlust des Heimes behandelt. In Gösta Berling wird dies gleich mehrfach thematisiert: Über die Majorin heißt es, sie sei nicht die einzige, die den Verlust eines geliebten Heimes erleben musste, und die Schrecken einer Auktion, bei der das Heim versteigert wird, werden im Kapitel Auktionen på Björne geschildert. Auch in Jerusalem wird die Versteigerung des heimatlichen Hofs eindrucksvoll dargestellt. Ein anderes häufig vorkommendes Thema ist die Konfrontation weiblich–männlich, archetypisch etwa in Herrn Arnes Schatz. Die weiche, hingebungsvolle, liebende Elsalill stößt auf den grausamen, bösartigen und verschlagenen Sir Archie und geht hieran zu Grunde. Häufig sind es bei Selma Lagerlöf starke, tüchtige und selbstbewusste Frauen, die sich gegen schwache und unfähige Männer durchsetzen müssen: Von der Majorin in Gösta Berling über Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist und Karin Ingmarsdotter in Jerusalem bis hin zu Charlotte Löwensköld und Anna Svärd in der Löwensköld-Trilogie kehrt diese Konstellation immer wieder. Eine ebenfalls häufig wiederkehrende Thematik ist die problematische Vater-Tochter-Beziehung: Melchior Sinclaire und Marianne Sinclaire in Gösta Berling, Cavaliere Palmeri und Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist, Pfarrer Lyselius und Maja Lisa Lyselius in Liljecronas Heim und Jan i Skrolycka und Klara Gulla in Der Kaiser von Portugallien: Immer sind diese Beziehungen von inniger Liebe, aber auch schweren Konflikten geprägt. Selma Lagerlöf behandelt gerne auch aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen: In Die Wunder des Antichrist versucht sie, Christentum und Sozialismus miteinander auszusöhnen, in Jerusalem behandelt sie den Verfall der Autorität der lutherischen schwedischen Staatskirche und das Aufkommen neuer Volksbewegungen, Das heilige Leben ist ein ergreifendes pazifistisches Plädoyer angesichts der Schrecken des Ersten Weltkriegs. ... Aus: wikipedia-Selma_Lagerl%C3%B6f Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, , Schwedische Literatur, Frau / In der Literatur, Literaturnobelpreis<br>Bestell-Nr.: 51721<br>Preis: 7,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Anna-des-Maedchen-aus-Dalarne-Roman-Einzige-berechtigte-Uebersetzung-aus-dem-Schwedischen-von-Pauline-Klatber-Gottschau-Originaltitel-Anna-Svaerd-Lagerloef-Selma,64686401-buch">Bestellen</a>Wed, 07 Mar 2018 22:00:51 +0100https://www.buchfreund.de/Anna-des-Maedchen-aus-Dalarne-Roman-Einzige-berechtigte-Uebersetzung-aus-dem-Schwedischen-von-Pauline-Klatber-Gottschau-Originaltitel-Anna-Svaerd-Lagerloef-Selma,64686401-buch<![CDATA[Christuslegenden. Aus dem Schwedischen übersetzt von Marie Franzos.]]>https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,65084349-buchLagerlöf, Selma: Christuslegenden. Aus dem Schwedischen übersetzt von Marie Franzos. Erste Auflage dieser Ausgabe. Leipzig: Hesse & Becker Verlag, ohne Jahresangabe, ca. 1927. 277 (3) Seiten. 19 x 13 cm. Schriftart: Fraktur. Dunkelbraunes Leinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln, Kopffarbschnitt und goldgeprägten Rückenschmuck.Guter Zustand. Namensstempel auf dem Titel. - Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf?/i (* 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der heutigen Gemeinde Sunne, Värmland, Schweden; † 16. März 1940 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. ... Literarische Bedeutung - Thematik: Selma Lagerlöf wird häufig in erster Linie als Schriftstellerin betrachtet, die ihre värmländische Heimat schildert. Tatsächlich spielt die Schilderung ihrer Heimat in ihrem Werk – beispielsweise in Gösta Berling, Liljecronas Heim und Der Kaiser von Portugallien – auch eine große Rolle. Selma Lagerlöf sah es als eine Lebensaufgabe an, die Lebensweise in ihrer Heimat und auf dem Gut ihrer Eltern darzustellen und so für spätere Generationen zu bewahren. Die Bandbreite der von Selma Lagerlöf behandelten Themen geht aber weit darüber hinaus: Ein immer wiederkehrendes Motiv in ihrem Werk ist die Notwendigkeit, Schuld zu sühnen, einerseits und die versöhnende und erlösende Kraft der Liebe andererseits. Auch interessierte sich Selma Lagerlöf lebhaft für die menschliche Psychologie und die Schilderung von Seelenzuständen. Ein wichtiges Thema für Selma Lagerlöf ist das Heim und die durch ein Heim vermittelte Geborgenheit und Sicherheit. In dem Roman Liljecronas Heim wird dies schon im Titel deutlich. Vorbild ist hier wie auch in anderen Werken das elterliche Gut Mårbacka, das geradezu als Musterbild eines Heimes gefeiert und bewusst idealisiert wird. Auch in Nils Holgersson findet sich (im Kapitel En liten herrgård) eine liebevolle Beschreibung des Guts, auf dem Selma Lagerlöf aufgewachsen ist. Im Zusammenhang mit dem Heim wird häufig die Bedrohung des Heims und die Angst vor dem Verlust des Heimes behandelt. In Gösta Berling wird dies gleich mehrfach thematisiert: Über die Majorin heißt es, sie sei nicht die einzige, die den Verlust eines geliebten Heimes erleben musste, und die Schrecken einer Auktion, bei der das Heim versteigert wird, werden im Kapitel Auktionen på Björne geschildert. Auch in Jerusalem wird die Versteigerung des heimatlichen Hofs eindrucksvoll dargestellt. Ein anderes häufig vorkommendes Thema ist die Konfrontation weiblich–männlich, archetypisch etwa in Herrn Arnes Schatz. Die weiche, hingebungsvolle, liebende Elsalill stößt auf den grausamen, bösartigen und verschlagenen Sir Archie und geht hieran zu Grunde. Häufig sind es bei Selma Lagerlöf starke, tüchtige und selbstbewusste Frauen, die sich gegen schwache und unfähige Männer durchsetzen müssen: Von der Majorin in Gösta Berling über Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist und Karin Ingmarsdotter in Jerusalem bis hin zu Charlotte Löwensköld und Anna Svärd in der Löwensköld-Trilogie kehrt diese Konstellation immer wieder. Eine ebenfalls häufig wiederkehrende Thematik ist die problematische Vater-Tochter-Beziehung: Melchior Sinclaire und Marianne Sinclaire in Gösta Berling, Cavaliere Palmeri und Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist, Pfarrer Lyselius und Maja Lisa Lyselius in Liljecronas Heim und Jan i Skrolycka und Klara Gulla in Der Kaiser von Portugallien: Immer sind diese Beziehungen von inniger Liebe, aber auch schweren Konflikten geprägt. Selma Lagerlöf behandelt gerne auch aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen: In Die Wunder des Antichrist versucht sie, Christentum und Sozialismus miteinander auszusöhnen, in Jerusalem behandelt sie den Verfall der Autorität der lutherischen schwedischen Staatskirche und das Aufkommen neuer Volksbewegungen, Das heilige Leben ist ein ergreifendes pazifistisches Plädoyer angesichts der Schrecken des Ersten Weltkriegs. Aus wikipedia-orgSelma_Lagerl%C3%B6f Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, , Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 51995<br>Preis: 2,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,65084349-buch">Bestellen</a>Wed, 07 Mar 2018 22:00:51 +0100https://www.buchfreund.de/Christuslegenden-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Marie-Franzos-Lagerloef-Selma,65084349-buch<![CDATA[Der Susan-Effekt. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Effekten af Susan.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Susan-Effekt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Effekten-af-Susan-Hoeg-Peter-9783446249042,86143620-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/59980.jpg" title="Der Susan-Effekt."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/59980_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hoeg, Peter: Der Susan-Effekt. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Effekten af Susan. 4. Auflage München, Wien: Carl Hanser Verlag, 2015. 396 (4) Seiten. 20,8 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Roter Pappband mit Lesebändchen und Schutzumschlag. ISBN: 9783446249042Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. "... so lustig, virtuos und ideenreich, dass einem wenig Unterhaltsameres in diesem Literaturherbst passieren kann als dieser Roman." Denis Scheck, Der Tagesspiegel, 09.08.15. Susan ist Experimentalphysikerin, hantiert gern mit dem Brecheisen und bäckt nachts um drei Croissants für ihre Familie. Und sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Jeder, der mit ihr spricht, wird absolut aufrichtig. Jetzt soll sie einem hochrangigen Justizbeamten ein geheimes Protokoll beschaffen: Ein Gremium hochkarätiger Wissenschaftler erforscht die Gefahren der Zukunft. Doch plötzlich kommt ein Mitglied nach dem anderen auf grausame Weise um. Mit irrwitzigen Einfällen, technischem Know-How und ihrem einzigartigen Effekt kämpft Susan darum, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Ein phantastischer Pageturner mit einer unschlagbaren Heldin. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Philosophie Technikphilosophie, Technikkritik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 59980<br>Preis: 18,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Susan-Effekt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Effekten-af-Susan-Hoeg-Peter-9783446249042,86143620-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Mar 2018 23:00:27 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Susan-Effekt-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Effekten-af-Susan-Hoeg-Peter-9783446249042,86143620-buch<![CDATA[Der Verführer. Roman. Aus dem Norwegischen von Angelika Gundlach. - (=List Taschenbuch, Band 60036).]]>https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-List-Taschenbuch-Band-60036-Kjaerstad-Jan-3548600360,87766337-buchKjaerstad, Jan: Der Verführer. Roman. Aus dem Norwegischen von Angelika Gundlach. - (=List Taschenbuch, Band 60036). Erste Auflage dieser Ausgabe München, List Verlag, 2001. 615 (9) Seiten. 19 cm. Umschlagkonzept: Stefan Hilden. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3548600360Guter Zustand. Wie ungelesen. Jonas Wergeland kommt von einer Reise zurück und findet seine Frau ermordet vor. Im ersten Schock des Nichtwahrhabenwollens zieht sein Leben an ihm vorüber, mit all den für ihn entscheidenden Ereignissen. Kindheit und Jugend in einer typisch norwegischen Familie, Studium, wilde Abenteuerreisen, erotische Erfahrungen, seine Ehe, die Karriere beim Fernsehen. 'Groß denken' heißt nach einem Ibsen-Zitat seine Serie über große Norweger. Dort und für sich stellt er immer wieder die Frage, wie das Leben denn zusammenhänge. Ein mit raffinierter Spannungstechnik verknüpfter Roman. - Jan Kjærstad, 1953 geboren, studierte Theologie. Nach dem Studium spielte er in einer Band und begann dann zu schreiben. 1998 erhielt Kjærstad den Henrik-Steffens-Preis, 2001 den renommierten Preis des Nordischen Rats für die Wergeland-Trilogie. Kjærstad hat ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vorgelegt, in Deutschland wurde er zunächst bekannt durch Rand, 1994, und Der perfekte Mord, 1996. Schlagworte: Kriminalliteratur, Norwegische Literatur, Krimi, Norwegen, Fernsehen, Medien, Kriminalromane, Krimis, Mord, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalfälle, Kriminalfilme, Psychologischer Kriminalroman, Kriminalerzählungen, Kriminalbeamter, Forensik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 10678<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-List-Taschenbuch-Band-60036-Kjaerstad-Jan-3548600360,87766337-buch">Bestellen</a>Wed, 28 Feb 2018 22:02:02 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Verfuehrer-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Angelika-Gundlach-List-Taschenbuch-Band-60036-Kjaerstad-Jan-3548600360,87766337-buch<![CDATA[Eine Räuberpistole. Roman. Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann. (=List Taschenbuch, Band 68036)]]>https://www.buchfreund.de/Eine-Raeuberpistole-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Susanne-Dahmann-List-Taschenbuch-Band-68036-Johansson-Kjell-3548680364,37530415-buchJohansson, Kjell: Eine Räuberpistole. Roman. Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann. (=List Taschenbuch, Band 68036) Deutsche Erstausgabe München, List Verlag, 2002. 287 (1) Seiten. UmschlagkonzeptStefan Hilden. 18,5 cm. Kartoniert mit farbigen Vorsätzen. ISBN: 3548680364Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Warum sind plötzlich eine Menge Leute hinter dem kleinen Verlagslektor Edwin de Valu her? Nur weil er ein Lebenshilfebuch von einem gewissen Tupak Soiree veröffentlicht hat? Ja, denn dieses Buch ist der GAU für alle Alkohol- und Zigarettenkonzerne, für alle Dealer und Gurus: Es funktioniert tatsächlich! Jeder, der es gelesen hat, wird reich, schön und zufrieden, kurz: Glück(r)lich ... Kjell Johansson, 1941 in Stockholm geboren, lebt auch heute noch in der schwedischen Hauptstadt, wo er Philosophie studierte und 1972 seinen ersten Roman schrieb. Seither hat er zehn weitere Bücher für Kinder und Erwachsene verfasst und ist dafür mit namhaften Preisen ausgezeichnet worden. Der Autor gilt als einer der wichtigsten schwedischen Schriftsteller der Gegenwart. Der Claassen Verlag legt nach »Der Geschichtenmacher« nun ein früheres Werk von ihm in deutscher Sprache vor. Literarische Auszeichnungen Lars Ahlin Preis 1997,Bern Preis 1997,Vi Literaturpreis 1998, Stipendium der Schwedischen Akademie1989 und 1997 ,Ivar Lo Preis 1998 ,Nationalpreis für Literatur 1990. Schlagworte: Unterhaltungsliteratur, Schwedische Literatur, Unterhaltungsromane, Skandinavische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 7812<br>Preis: 2,80 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Eine-Raeuberpistole-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Susanne-Dahmann-List-Taschenbuch-Band-68036-Johansson-Kjell-3548680364,37530415-buch">Bestellen</a>Fri, 09 Feb 2018 23:30:02 +0100https://www.buchfreund.de/Eine-Raeuberpistole-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Susanne-Dahmann-List-Taschenbuch-Band-68036-Johansson-Kjell-3548680364,37530415-buch<![CDATA[Das Vanillemädchen. Roman. Aus dem Dänischen von Ursula Schmalbruch.]]>https://www.buchfreund.de/Das-Vanillemaedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Schmalbruch-Michael-Ib-3701709106,77255492-buchMichael, Ib: Das Vanillemädchen. Roman. Aus dem Dänischen von Ursula Schmalbruch. Deutsche Erstausgabe Salzburg ; Wien : Residenz-Verlag, 1995. 287 (1) Seiten. 21 cm. Gelber Pappband mit Schutzumschlag. ISBN: 3701709106Sehr guter Zustand. Einbandrücken ausgehelllt. Beiliegend eine Zeitungsrezension von Hans Grössel in der SZ über vorliegendes Buch. "Als erwachsener Mann kehrt er zurück in seine Vaterstadt, die Tasche voll mit Fotos, Briefen und Familienpapieren. Aus der Erinnerung an die Kindheit erwächst die Erkundung einer Familiengeschichte, die voller Geheimnisse ist. Der kleine Ib, Sohn wohlhabender Eltern in Roskilde, entdeckt beim Buddeln im Garten ein menschliches Skelett. Ein Soldat aus dem letzten Krieg, vermutet das Kind, aber die Reaktion der Erwachsenen ist seltsam. Der Junge will das Geheimnis lüften und stößt auf den rätselhaften Großonkel Viggo, das schwarze Schaf der Familie. Als Schiffsjunge bereiste er die Welt, heiratete eine Insulanerin und lebte fortan in der Südsee. Nur wenige Fotos und Briefe kunden von seiner Existenz. Für den Jungen wird die Südseeprinzessin seines Großonkels zum Fluchtpunkt seines Fernwehs, seiner Sehnsucht und Abenteuerlust." - Ib Michael wurde 1945 in Roskilde bei Kopenhagen geboren. Er studierte mittelamerikanisch-indianische Sprachen und Kulturen und unternimmt seit Jahren ausgedehnte Expeditionen u. a. nach Südamerika, Polynesien, China und Tibet. Im Ausland wird Michael bereits euphorisch als Glücksfall der Literatur gefeiert, in seiner Heimat ist er ein literarischer Star - und mit seinen Abenteuer- und Reiseromanen voll inneren und äußeren Handlungsreichtums hat er sich in die Köpfe und Herzen seiner Leser geschrieben. "Kilroy Kilroy" war der Roman, mit dem er in Dänemark den Durchbruch zum Bestsellerautor schaffte. Schlagworte: Dänemark ; Bürgerfamilie ; Geschichte 1950 ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 56509<br>Preis: 8,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Vanillemaedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Schmalbruch-Michael-Ib-3701709106,77255492-buch">Bestellen</a>Fri, 09 Feb 2018 23:30:02 +0100https://www.buchfreund.de/Das-Vanillemaedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Schmalbruch-Michael-Ib-3701709106,77255492-buch<![CDATA[Der Mann unter der Treppe. Roman. Aus dem Schwedischen von Regine Elsässer. Originaltitel: Mannen under trappan. (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3875).]]>https://www.buchfreund.de/Der-Mann-unter-der-Treppe-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Mannen-under-trappan-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3875-Hermanson-Marie-9783518458754,48168076-buchHermanson, Marie: Der Mann unter der Treppe. Roman. Aus dem Schwedischen von Regine Elsässer. Originaltitel: Mannen under trappan. (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3875). Deutsche Erstausgabe Frankfurt, M. : Suhrkamp Verlag, 2007. 269 (3) Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783518458754Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Mit einer Verlagsbeilage. - Fredrik kann sich glücklich schätzen: Er hat einen guten Job, eine wunderbare Familie und ein Haus in paradiesischer Lage. Doch dann bekommt die Idylle Risse. Seine Schlafstörungen wären nicht weiter erwähnenswert, wäre da nicht dieser kleine Mann, dem Fredrik zu nächtlicher Stunde immer wieder im Haus begegnet. Ein Troll? Ein Tier? Ein Werwolf? Gibt es ihn überhaupt, diesen komischen Kerl, der sich »Kwådd« nennt und behauptet, unter der Treppe zu wohnen? Und warum geht Fredriks Frau immer mehr auf Distanz zu ihm? Marie Hermanson, die schwedische Bestsellerautorin, verwandelt in ihrem packenden, abgründigen Psychothriller den Traum von der heilen Familie in einen mörderischen Alptraum. - Über den Autor: Marie Hermanson, 1956 geboren, hat etliche Jahre ihres Lebens als Journalistin gearbeitet. Sie debütiert mit einer Sammlung von Erzählungen, die, so ein Kritiker in Schweden, Zeichen sind "einer großen, sich entwickelnden Autorin, welche die altnordische Saga mit den besten Exempeln angloamerikanischer Fantasy und Science Fiction zu vereinen versteht und deren Wurzeln bis hin zu Poe reichen." Diesem Debut folgen die Romane, "Snövit" ("Schneewittchen"), 1990, "Tvillingsystrarna" ("Die Zwillingsschwestern"), 1993, sowie "Väddjuret" ("Die Schmetterlingsfrau"), 1995, alles Romane "über den alltäglichen Horror in unserer eigenartigen Zeit". Ihr Roman "Musselstranden" ("Muschelstrand"). erschien 1998. Die Autorin lebt in Göteborg. Schlagworte: Schweden, Schweden, Kind, Schwedische Literatur, Außenseiter, Skandinavien, Tod, Schweden, Kindesentziehung, Belletristische Darstellung, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Eheschließung, Lebensbedrohende Krankheit, Belletristische Darstellung Ehepaar, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Thriller, Psychothriller, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 42637<br>Preis: 2,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Mann-unter-der-Treppe-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Mannen-under-trappan-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3875-Hermanson-Marie-9783518458754,48168076-buch">Bestellen</a>Fri, 02 Feb 2018 05:01:48 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Mann-unter-der-Treppe-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Mannen-under-trappan-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3875-Hermanson-Marie-9783518458754,48168076-buch<![CDATA[Sommer war es. Roman. Aus dem Dänischen übersetzt von Regine Elsässer. Originaltitel: Traeer sºar sig selv. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3971).]]>https://www.buchfreund.de/Sommer-war-es-Roman-Aus-dem-Daenischen-uebersetzt-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Traeer-s-ar-sig-selv-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3971-Hermann-Iselin-C-9783518459713,47047179-buchHermann, Iselin C.: Sommer war es. Roman. Aus dem Dänischen übersetzt von Regine Elsässer. Originaltitel: Traeer sºar sig selv. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3971). Deutsche Erstausgabe Frankfurt, M. : Suhrkamp Verlag, 2008. 150 Seiten. 17,8 cm. Umschlag nach Entwürfen von Willy Fleckhaus und Rolf Staudt. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783518459713Frisches Leseexemplar. Wie ungelesen. Sehr guter Zustand. - Ein Sommertag in den sechziger Jahren, eine verschwundene Zeit. Die fünfjährige Zwetsche sitzt mit ihrer Großmutter im Auto, sie sind unterwegs zum großelterlichen Gutshof, wo Zwetsche bleiben soll, bis ihre Eltern von ihrer Urlaubsreise zurückkommen. Auf dem Hof warten der Großvater, ihre drei studieren Onkel und die Haushälterin Nea. Der Hof ist ein großer Abenteuerspielplatz, ein Paradies mit Kühen, Pferden und kurzen Ausflügen in die Stadt. Aber werden die Eltern wiederkommen? Die Bornholmer Uhr in der Diele mißt die Zeit, sie ist merkwürdig elastisch, wenn man erst fünf Jahre alt ist. Ein Tag währt ein ganzes Leben und das Abenteuer wartet in einer sich blähen Sommergardine und den Glasaugen der ausgestopften Eule auf dem Schrank. Sommer war es ist die Erinnerungsphantasie einer Frau aus dem Land der Kindheit. Aus einer Zeit, in der die Erwachsenen riesige Nasenlöcher haben und merkwürdige Dinge sagen, die man nur halb versteht. Vielleicht haben wir es vergessen, aber genau so war es. - Iselin C. Hermann wurde 1959 geboren. Sie besuchte die Theaterschule und Zirkusschule und studierte. Danach arbeitete sie als Schauspielerin, Regisseurin, Lektorin und Jounalistin. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Kopenhagen. Schlagworte: Dänemark, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Großeltern; Frau; Kindheitserinnerung, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf<br>Bestell-Nr.: 42019<br>Preis: 2,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Sommer-war-es-Roman-Aus-dem-Daenischen-uebersetzt-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Traeer-s-ar-sig-selv-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3971-Hermann-Iselin-C-9783518459713,47047179-buch">Bestellen</a>Mon, 29 Jan 2018 23:30:15 +0100https://www.buchfreund.de/Sommer-war-es-Roman-Aus-dem-Daenischen-uebersetzt-von-Regine-Elsaesser-Originaltitel-Traeer-s-ar-sig-selv-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3971-Hermann-Iselin-C-9783518459713,47047179-buch<![CDATA[Der Mann ohne Namen. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Gertrud Eschbach. Originaltitel: Analfabeten (1951). Nachwort von Kurt Batt.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Mann-ohne-Namen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Gertrud-Eschbach-Originaltitel-Analfabeten-1951-Nachwort-von-Kurt-Batt-Lo-Johansson-Ivar,87292463-buchLo-Johansson, Ivar: Der Mann ohne Namen. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Gertrud Eschbach. Originaltitel: Analfabeten (1951). Nachwort von Kurt Batt. 1. - 10. Tausend. Deutsche Erstausgabe Rostock : VEB Hinstorff Verlag, 1964. 354 (2) Seiten. 20,5 cm. Schutzumschlag und Einband: Heinz Bormann. Blaues Leinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln, Kopffarbschnitt, Lesebändchen und Schutzumschlag.Sehr guter Zustand. - Ivar Lo-Johansson (* 21. Februar 1901 in Ösmo, Gemeinde Nynäshamn; † 11. April 1990 in Stockholm) war ein schwedischer Schriftsteller. Leben und Werk: Ivar Lo-Johansson kam 1901 als Sohn eines Landarbeiters zur Welt. Er verließ die Schule mit elf Jahren und arbeitete u. a. als Landarbeiter, Postbote oder Bauarbeiter. Autodidaktisch lernte er mehrere Sprachen.[1] Zwischen 1919 und 1923 engagierte sich Lo-Johansson in der Jugendorganisation der Sozialdemokraten. Zwischen 1922 und 1925 arbeitete er für verschiedene Zeitungen, z.B. die Nynäshamns tidning bis er 1925 zu einer Europareise aufbrach, um Erfahrungen für seine Schriftstellerkarriere zu sammeln. So schrieb er bis zu seinem literarischen Durchbruch 1932 mit Måna är död Reiseberichte, Kurzgeschichten und Lyrik. 1964 verlieh die Universität Uppsala Lo-Johannsson die Ehrendoktorwürde. Lo-Johansson gilt als führender Autor der sog. Landarbeiterschule, einer Gruppe schwedischer Schriftsteller aus dem Landarbeitermilieu, die über ihre von Armut und Freudlosigkeit geprägte Kindheit und den Existenzkampf der Jugendjahre schrieben. In Romanen, Novellen und theoretischen Schriften schildert er das Schicksal einzelner sowie das Kollektiv aller Landarbeiter.[2] Er lebte über mehr als fünf Jahrzehnte im Stockholmer Stadtviertel Mariaberget. Lo-Johansson ist für seine lebhaften Beschreibungen der literarischen Zirkel der 20er, 30er und 40er Jahre bekannt. Er vertrat die Ansicht, dass Literatur stets die Perspektive des Underdog einnehmen sollte. Stilistisch wechseln sich Naturalismus und dokumentarischer Realismus ab. ... Aus: wikipedia-Ivar_Lo-Johansson Schlagworte: a Schöne Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Literatursoziologie, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaften, Hermeneutik<br>Bestell-Nr.: 60515<br>Preis: 5,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Mann-ohne-Namen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Gertrud-Eschbach-Originaltitel-Analfabeten-1951-Nachwort-von-Kurt-Batt-Lo-Johansson-Ivar,87292463-buch">Bestellen</a>Thu, 25 Jan 2018 22:30:39 +0100https://www.buchfreund.de/Der-Mann-ohne-Namen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Gertrud-Eschbach-Originaltitel-Analfabeten-1951-Nachwort-von-Kurt-Batt-Lo-Johansson-Ivar,87292463-buch<![CDATA[Die Juwikinger. Odin. Aus dem norwegischen Landsmaal von Julius Sandmeier und Sophie Angermann. Herausgegeben von Julius Sandmeier.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Juwikinger-Odin-Aus-dem-norwegischen-Landsmaal-von-Julius-Sandmeier-und-Sophie-Angermann-Herausgegeben-von-Julius-Sandmeier-Duun-Olav,37530384-buchDuun, Olav: Die Juwikinger. Odin. Aus dem norwegischen Landsmaal von Julius Sandmeier und Sophie Angermann. Herausgegeben von Julius Sandmeier. Lizenzausgabe Berlin / Darmstadt, Deutsche Buch-Gemeinschaft (DBG), ca. 1928. 584 (2) Seiten. Schriftart: Fraktur. Einbandentwurf: Ernst Böhm. 21 cm. Halbleder mit goldgeprägten Rückentiteln, Blindprägung im Lederrücken, illustriertes Deckelleinen, Kopffarbschnitt und Lesebändchen.Dekoratives Exemplar. Sehr guter Zustand. Mit einem Ex Libris auf dem Vorsatz. Olav Duun (1876-1939), norwegischer Erzähler, stammte aus einem Bauerngeschlecht und wuchs auf dem väterlichen Hof auf, wo er Wesen und Lebensbedingungen der Küstenbevölkerung genau kennenlernte. Von 1904-1927 war er als Lehrer tätig. Duun, dessen Werke sich durch hohes Ethos und psychologischen Scharfblick auszeichnen, schildert vornehmlich Menschen und Schicksale seiner ländlichen Heimat, gewann aber durch die Größe seiner Gestalten und die Bedeutsamkeit seiner Themen übernationalen Rang. Schon seine ersten Erzählungen, erschienen 1908, lassen eine Eigenschaft erkennen, die vielen seiner Bücher besonderen Reiz verleiht: seinen Sinn für Humor. In den folgenden Jahren veröffentlichte er eine Reihe von Schilderungen des Volkslebens. Aber erst sein Hauptwerk "Die Juwikinger" (1918-1923) wurde zum großen historischen Epos. Dieser Romanzyklus, der die rund hundert Jahre zwischen 1814 und 1920 umspannt, ist ein Stück norwegischer Gesellschaftsgeschichte und handelt von dem sozialen Ringen und dem Kampf ums Dasein in einer rauhen Küstenlandschaft. Schlagworte: Norwegische Literatur, Norwegen, Skandinavien, Historischer Roman Historische Romane, Skandinavische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Nordische Kultur, Götter<br>Bestell-Nr.: 11781<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Juwikinger-Odin-Aus-dem-norwegischen-Landsmaal-von-Julius-Sandmeier-und-Sophie-Angermann-Herausgegeben-von-Julius-Sandmeier-Duun-Olav,37530384-buch">Bestellen</a>Tue, 28 Nov 2017 19:00:34 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Juwikinger-Odin-Aus-dem-norwegischen-Landsmaal-von-Julius-Sandmeier-und-Sophie-Angermann-Herausgegeben-von-Julius-Sandmeier-Duun-Olav,37530384-buch<![CDATA[Die besten Absichten. Roman. Mit einem Vorwort des Verfassers. Aus dem Schwedischen von Heiner Gimmler. Originaltitel: Den goda viljan. - (=Kiwi Taschenbuch, Band 416).]]>https://www.buchfreund.de/Die-besten-Absichten-Roman-Mit-einem-Vorwort-des-Verfassers-Aus-dem-Schwedischen-von-Heiner-Gimmler-Originaltitel-Den-goda-viljan-Kiwi-Taschenbuch-Band-416-Bergman-Ingmar-3462025384,72252854-buchBergman, Ingmar: Die besten Absichten. Roman. Mit einem Vorwort des Verfassers. Aus dem Schwedischen von Heiner Gimmler. Originaltitel: Den goda viljan. - (=Kiwi Taschenbuch, Band 416). Erste Auflage dieser Ausgabe. Köln : Kiepenheuer und Witsch Verlag, 1996. 435 (5) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: Manfred Schulz. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3462025384Guter Zustand. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. - Ernst Ingmar Bergman?/i [?i??ma? 'bæ???man] (* 14. Juli 1918 in Uppsala, Schweden; † 30. Juli 2007 auf Fårö, Schweden) war ein schwedischer Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur. Bergman wurde 1997 bei den Filmfestspielen in Cannes als »Bester Filmregisseur aller Zeiten« geehrt. Bergman hat in seinen Filmen häufig existenzielle Themen wie den Tod, die Suche nach Gott, die Einsamkeit des Menschen und sexuelles Verlangen thematisiert, drehte aber auch humorvolle Filme. In filmtechnischer Hinsicht gehören unter anderem lange Close-ups und eine spezifische Beleuchtung, die er zusammen mit seinem langjährigen Kameramann Sven Nykvist entwickelte, zu den Merkmalen vieler seiner Filme. ... Aus: wikipedia-Ingmar_Bergman Schlagworte: Schweden ; Dorf ; Pfarrer ; Ehe ; Geschichte 1909-1918 ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Literaturverfilmungen. Familienroman Familienromane, Filmbuch, Americana, Amerikanistik, Familiengeschichte, Familienkonflikt, Filmliteratur, Familienleben, Familiensaga, Familienbeziehung, Familienerziehung, Zeitgeschichte, Schwedische Gesellschaft, Politik, Soziologie, Literaturgeschichte, Englische Literatur Amerikas, Belletristik, Literaturverfilmungen, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Film, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, Filmromane, Kino,<br>Bestell-Nr.: 54703<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-besten-Absichten-Roman-Mit-einem-Vorwort-des-Verfassers-Aus-dem-Schwedischen-von-Heiner-Gimmler-Originaltitel-Den-goda-viljan-Kiwi-Taschenbuch-Band-416-Bergman-Ingmar-3462025384,72252854-buch">Bestellen</a>Wed, 15 Nov 2017 20:30:07 +0100https://www.buchfreund.de/Die-besten-Absichten-Roman-Mit-einem-Vorwort-des-Verfassers-Aus-dem-Schwedischen-von-Heiner-Gimmler-Originaltitel-Den-goda-viljan-Kiwi-Taschenbuch-Band-416-Bergman-Ingmar-3462025384,72252854-buch<![CDATA[Die Strassen um Pisa. Aus dem Erzählband (Seven Gothic Tales) übersetzt von Martin Lang.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Strassen-um-Pisa-Aus-dem-Erzaehlband-Seven-Gothic-Tales-uebersetzt-von-Martin-Lang-Blixen-Tania,37524978-buchBlixen, Tania: Die Strassen um Pisa. Aus dem Erzählband (Seven Gothic Tales) übersetzt von Martin Lang. Deutsche Erstausgabe Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt DVA, 1951. 79 (1) Seiten. 20,7 cm. Einband von Peter Schneidler. Grünes Originalleinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln.Guter Zustand. Die Übernachtung in einem Gasthof nahe Pisa wird für einen jungen Grafen zu einem kleinen Abenteuer: Allmählich wird ihm klar, wie viele der hier Versammelten Komödie spielen und in diverse Eklats verwickelt sind. - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Dänische Literatur, Selbstwertgefühl, Italien, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 4523<br>Preis: 4,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Strassen-um-Pisa-Aus-dem-Erzaehlband-Seven-Gothic-Tales-uebersetzt-von-Martin-Lang-Blixen-Tania,37524978-buch">Bestellen</a>Wed, 15 Nov 2017 20:30:07 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Strassen-um-Pisa-Aus-dem-Erzaehlband-Seven-Gothic-Tales-uebersetzt-von-Martin-Lang-Blixen-Tania,37524978-buch<![CDATA[Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,63317493-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/51183.jpg" title="Die Frau und der Affe."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/51183_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hoeg, Peter: Die Frau und der Affe. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Kvinden og aben. 2. Auflage. München ; Wien : Carl Hanser Verlag, 1997. 287 (1) Seiten. 21 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien. Lachsfarbener Pappband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 3446188800Lesetipp des Bouquinisten! Guter Zustand. Bei so einem durchtriebenen Erzähler wie Hoeg sollte man nicht zuviel verraten, weil die Hälfte des Reizes doch in den Haken liegt, die diese Geschichte schlägt. ... Die andere Hälfte des Reizes liegt natürlich in der Bildhaftigkeit des Erzählens, mit der Hoeg noch für die unmerklichsten Regungen unter der Haut des Romans anschauliche Ausdrücke findet. Der Däne ist ein großer Beschwörer von Gefühlen und den Bildern, die sie hervorrufen." Michael Althen, Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997. - Ein Affe nähert sich London. Auf einem Segelboot übernimmt er plötzlich das Ruder und rast in krachender Fahrt mitten durch die Nobelboote des königlichen Yachtclubs. Erasmus, so der Name des hundertfünfzig Kilo schweren Helden, wird aufgegriffen und Adam Burden, dem Direktor des Londoner Instituts für Verhaltensforschung, übergeben. Dort begegnet er Adams schöner Frau, schaut ihr tief in die Augen und reicht ihr – als Geschenk – einen Pfirsich. Madelene versucht daraufhin den heimlichen Experimenten ihres Mannes auf die Spur zu kommen und beschließt, Erasmus zu retten. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und ein philosophischer Thriller höchsten Ranges. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, voller klugem Witz und groteskem Humor. »Ein raffiniert skizziertes Stück Ehe- und Gesellschaftsroman, … eine der spannendsten Verfolgungsgeschichten, die man sich denken – nein, die man sich nicht denken kann. Denn nicht die Spannung ist das Interessante, sondern die Perspektive, die Høeg uns vermittelt: Es ist die Sicht des Tieres …« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG. Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Tier, Mensch, Kafka, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Anthropologie (Philosophie), Mensch, Tierwelt<br>Bestell-Nr.: 51183<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,63317493-buch">Bestellen</a>Wed, 01 Nov 2017 22:00:16 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Frau-und-der-Affe-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Kvinden-og-aben-Hoeg-Peter-3446188800,63317493-buch<![CDATA[Islandglocke. Roman. Aus dem Isländischen von Ernst Harthern. - (=Suhrkamp Hausbuch).]]>https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578966-buchLaxness, Halldór: Islandglocke. Roman. Aus dem Isländischen von Ernst Harthern. - (=Suhrkamp Hausbuch). 1. - 20. Tausend dieser Ausgabe. Berlin, Suhrkamp Verlag, 1955. 465 Seiten. Schutzumschlag: Hans Hillmann. 19 cm. Graues Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag.Guter Zustand.Aus dem Klappentext: "Stimmungsmäßig strahlt das Buch die Weite der Landschaft und die dämonische Leidenschaft des Herzens wider. Es enthält den Schmerz und das Glück aller Menschen, die zwischen Notdurft des Leibes und dem höheren Drang des Geistes hin- und hergerisen sind." - Halldór Kiljan Laxness (eigentlich Halldór Guðjónsson; * 23. April 1902 in Reykjavík; † 8. Februar 1998 in Gljúfrasteinn bei Mosfellsbær) war ein isländischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger. ... Auszeichnungen: Halldór Laxness gilt als der erste isländische Autor der Neuzeit, der Weltruhm erlangte. Er erhielt 1955 den Nobelpreis für Literatur. ... Werke: Längere Zeit galt Laxness als Anhänger marxistisch-kommunistischer Lehren. Dies kommt beispielsweise in seinem Romans Atomstation (1948) zum Ausdruck. In diesem Roman, für den er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, wendet er sich energisch gegen die Stationierung US-amerikanischer Raketen auf Island. ... Das bekannteste Buch von Laxness ist vermutlich der Roman Die Islandglocke (isländisch: Íslandsklukkan, 1943–46). Angelehnt an historische Figuren (vor allem den Sprachwissenschaftler Árni Magnússon) sucht darin Arnas Arnaeus um 1700 im ländlichen Island nach kostbaren alten Schriften. Die verelendeten Bauern haben diese teilweise versteckt, teilweise auch umfunktioniert (beispielsweise in Isoliermaterial). Arnas verliebt sich in die schöne Richtertochter Snæfríður, hat aber zu wenig Mut, sich wirklich auf eine Beziehung mit ihr einzulassen, obwohl seine Liebe erwidert wird. Der zweite Handlungsstrang stellt den mit allen Wassern gewaschenen Bauern Jón in den Mittelpunkt. Er wird des Mordes angeklagt, kann sich einer Hinrichtung gerade noch entziehen und irrt anschließend jahrelang durch das von Kriegen und sozialen Gegensätzen gezeichnete Europa. Dieser Teil des Romans, der allerdings mit dem anderen eng verknüpft ist (Arnas und Jón begegnen sich mehrfach), erinnert immer wieder an berühmte Schelmenromane wie etwa Grimmelshausens Simplicissimus Teutsch. ... Einige seiner Romane wurden auch verfilmt: Das Fischkonzert (isländisch: Brekkukotsannáll, 1973) und Das wiedergefundene Paradies (Paradísarheimt, 1980) von dem Regisseur Rolf Hädrich, Atomstation (Atómstöðin, 1984) von Þorsteinn Jónsson sowie 1998 Am Gletscher (Kristnihald undir Jökli) und 1999 Das gute Fräulein (Ungfrúin góða og húsið) von seiner Tochter Guðný Halldórsdóttir. Sein Gesamtwerk umfasst noch zahlreiche weitere Romane und Theaterstücke, auch war er häufig journalistisch tätig. Seine Werke wurden in zahlreiche andere Sprachen übersetzt. Rezeption in Deutschland: Aufgrund seiner lange Zeit kommunismusfreundlichen Haltung wurde Laxness in der DDR stärker beachtet als in der Bundesrepublik Deutschland. Seine Werke der Nachkriegszeit wurden zuerst in der DDR übersetzt - ungewöhnlich für einen renommierten skandinavischen Schriftsteller. In den 1990er Jahren erfolgte eine gesamtdeutsche Renaissance der Werke Laxness', ausgelöst durch eine neue Werksausgabe mit teilweise neuen Übersetzungen des Göttinger Steidl Verlages. ... Aus wikipedia-Halld%C3%B3r_Laxness. Schlagworte: Nobelpreisträger, Historischer Roman Historische Romane, Skandinavische Literatur, Isländische Literatur, Island / Zeitgeschichte, Nordistik, Nordistik, Skandinavistik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 50496<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578966-buch">Bestellen</a>Sun, 24 Sep 2017 22:00:40 +0200https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578966-buch<![CDATA[Die dritte Rochade des Bernard Foy. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=dtv 11155).]]>https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,37530397-buchGustafsson, Lars: Die dritte Rochade des Bernard Foy. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=dtv 11155). Erste Auflage dieser Ausgabe. München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1989. 374 Seiten. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3423111550Guter Zustand. - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. Aus wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Spionageromane, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Stockholm, Europa / Geschichte, Europäer, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 19883<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,37530397-buch">Bestellen</a>Tue, 29 Aug 2017 23:00:24 +0200https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,37530397-buch<![CDATA[Miss Smilla's Feeling for Snow. A Novel. Translated from the Danish by F. David.]]>https://www.buchfreund.de/Miss-Smilla-s-Feeling-for-Snow-A-Novel-Translated-from-the-Danish-by-F-David-Hoeg-Peter-0002713349,48626551-buchHoeg, Peter: Miss Smilla's Feeling for Snow. A Novel. Translated from the Danish by F. David. Erstausgabe. First Imprint. London, The Harvill Press, 1993. 409 Seiten. 23,5 cm. Illustrierte Originalbroschur. Paperback. ISBN: 0002713349Lesetipp des Bukinisten! Guter Zustand. Aus der Bibliothek der Gräfin Ledebur. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Book is written in english, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Geschichte, Gesellschaft, Politik, Zeitgeschichte, Science Fiction, Meteorit Meteoroid, Antarktis, Grönland, Greenlander, Filmbuch, Romanverfilmungen, Filmromane, Filmklassiker, Filmbuch, Film, Filmliteratur, Verfilmte Literatur, Filmvorlage,<br>Bestell-Nr.: 42881<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Miss-Smilla-s-Feeling-for-Snow-A-Novel-Translated-from-the-Danish-by-F-David-Hoeg-Peter-0002713349,48626551-buch">Bestellen</a>Tue, 29 Aug 2017 23:00:24 +0200https://www.buchfreund.de/Miss-Smilla-s-Feeling-for-Snow-A-Novel-Translated-from-the-Danish-by-F-David-Hoeg-Peter-0002713349,48626551-buch<![CDATA[Die dritte Rochade des Bernard Foy. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=dtv 11155).]]>https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,85154753-buchGustafsson, Lars: Die dritte Rochade des Bernard Foy. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=dtv 11155). Erste Auflage dieser Ausgabe München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1989. 374 (2) Seiten. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3423111550Guter Zustand. Gustafsson wartet hier mit einer turbulenten Hetzjagd durch Europa und die USA auf, in der so unterschiedliche Personen wie Baudelaire, Rauschgiftschmuggler, Zwerge und Verteidigungsminister eine Rolle spielen. Aus drei Romanteilen, in denen es von Einfällen und unerwarteten Echos nur so wimmelt, setzt sich für den verblüfften Leser die Lösung zusammen. Aus Unsinn und Tiefsinn wird hier ein diabolischer Cocktail gebraut. - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. Aus wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Spionageromane, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Stockholm, Europa / Geschichte, Europäer, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 59574<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,85154753-buch">Bestellen</a>Tue, 29 Aug 2017 23:00:24 +0200https://www.buchfreund.de/Die-dritte-Rochade-des-Bernard-Foy-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-dtv-11155-Gustafsson-Lars-3423111550,85154753-buch<![CDATA[Schicksalsanekdoten. Erzählungen. Aus dem Englischen von W. E. Süskind. Originaltitel: Anecdotes of destiny. - (=Rororo 5421).]]>https://www.buchfreund.de/Schicksalsanekdoten-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Anecdotes-of-destiny-Rororo-5421-Blixen-Tania-9783499154218,84688938-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/59391.jpg" title="Schicksalsanekdoten."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/59391_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Blixen, Tania: Schicksalsanekdoten. Erzählungen. Aus dem Englischen von W. E. Süskind. Originaltitel: Anecdotes of destiny. - (=Rororo 5421). 95. - 101. Tausend. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1998. 181 (11) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: Sabine Willharm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783499154218Guter Zustand. Aus dem Klappentext: "Es ist eine kleine Kostbarkeit, die dem Leser da an die Hand gegeben wird. Es ist eine Lektüre, Wie man sie selten findet ... Die fünf Erzählungen entführen in eine eigene Welt, eine zeitlose Welt, irgendwo im Grenzgebiet zwischen Vergangenheit und Märchenreich. eine Mischung zwischen der guten Stube mit dem heißen Kachelofen und der Welt aus Tausendundeine Nacht. Es ist die Sphäre reinster Phantasie - und gerade darum um so wirklicher" (Stuttgarter Zeitung). - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Belletristik, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, deutsche Besatzung, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Literaturkanon, Dänische Literatur, Taschenbuchreihen, , Autobiographische Schriften, Autobiografie, Autobiografien, Autobiographien, Politik, Erinnerungen, Geschichte, Autobiographie, Erlebnisbericht, Politische Identität, Zeitgeschichte, Drittes Reich<br>Bestell-Nr.: 59391<br>Preis: 2,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Schicksalsanekdoten-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Anecdotes-of-destiny-Rororo-5421-Blixen-Tania-9783499154218,84688938-buch">Bestellen</a>Tue, 25 Jul 2017 20:41:34 +0200https://www.buchfreund.de/Schicksalsanekdoten-Erzaehlungen-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Anecdotes-of-destiny-Rororo-5421-Blixen-Tania-9783499154218,84688938-buch<![CDATA[Schatten wandern übers Gras. Aus dem Englischen von W. E. Süskind. Originaltitel: Shadows on the Grass. A Tale. - (=Rororo 13029).]]>https://www.buchfreund.de/Schatten-wandern-uebers-Gras-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Shadows-on-the-Grass-A-Tale-Rororo-13029-Blixen-Tania-9783499130298,81183158-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58314.jpg" title="Schatten wandern übers Gras."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58314_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Blixen, Tania: Schatten wandern übers Gras. Aus dem Englischen von W. E. Süskind. Originaltitel: Shadows on the Grass. A Tale. - (=Rororo 13029). Erste Auflage dieser Ausgabe. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1992. 114 (14) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: Barbara Hanke. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783499130298Sehr guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, deutsche Besatzung, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretationen, Literaturkanon, Dänische Literatur, Taschenbuchreihen, , Autobiographische Schriften, Autobiografie, Autobiografien, Autobiographien, Politik, Erinnerungen, Geschichte, Autobiographie, Erlebnisbericht, Politische Identität, Zeitgeschichte, Drittes Reich<br>Bestell-Nr.: 58314<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Schatten-wandern-uebers-Gras-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Shadows-on-the-Grass-A-Tale-Rororo-13029-Blixen-Tania-9783499130298,81183158-buch">Bestellen</a>Mon, 24 Jul 2017 23:00:43 +0200https://www.buchfreund.de/Schatten-wandern-uebers-Gras-Aus-dem-Englischen-von-W-E-Sueskind-Originaltitel-Shadows-on-the-Grass-A-Tale-Rororo-13029-Blixen-Tania-9783499130298,81183158-buch<![CDATA[Die Passagiere der leeren Plätze. Skizzen und Novellen. Aus dem Dänischen von Ellen Schou und Karl Schodder. Originaltitel: De tomme pladsers Passagerer. - (=Gesammelte Werke in Einzelausgaben).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Passagiere-der-leeren-Plaetze-Skizzen-und-Novellen-Aus-dem-Daenischen-von-Ellen-Schou-und-Karl-Schodder-Originaltitel-De-tomme-pladsers-Passagerer-Gesammelte-Werke-in-Einzelausgaben-Andersen-Nexoe-M,58116772-buchAndersen Nexö, Martin: Die Passagiere der leeren Plätze. Skizzen und Novellen. Aus dem Dänischen von Ellen Schou und Karl Schodder. Originaltitel: De tomme pladsers Passagerer. - (=Gesammelte Werke in Einzelausgaben). Deutsche Erstausgabe. Berlin, Dietz Verlag, 1951. 313 (3) Seiten. 21 cm. Braunes Originalleinen mit Kopffarbschnitt.Sehr guter Zustand. - Martin Andersen Nexø, auch Andersen Nexö; eigentlich Martin Andersen (* 26. Juni 1869 in Christianshavn, Kopenhagen; † 1. Juni 1954 in Dresden) war ein dänischer Schriftsteller. Leben: Andersen stammte aus ärmlichen Verhältnissen, wurde in einem der ärmsten Stadtteile Kopenhagens geboren und fühlte sich zeitlebens der besitzlosen Klasse verbunden. Er war der erste große Vertreter der ab Beginn des 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnenden Arbeiterliteratur in Dänemark. Seine Familie zog 1877 nach Neksø auf der Insel Bornholm. Dort begann er 1884 eine Lehre als Schuhmacher. Andersen bildete sich ab 1889 an einer Volkshochschule weiter und begann um diese Zeit, erste Zeitungsartikel zu verfassen. Ende 1893 erkrankte er an Tuberkulose. Zur Heilung reiste er nach Italien und Spanien. Diese und weitere Reisen flossen später in sein Buch Sonnentage ein. Wegen eines politisch begründeten Einreiseverbotes nach Italien machte Nexö am Bodensee Station und traf dort Fritz Mauthner. Nach einem Studium an der Askov Volkshochschule absolvierte Andersen-Nexö 1897 das Lehrerexamen und fand eine Anstellung in Odense. 1898, im Jahr seiner Heirat mit Margrethe Thomsen, entstand sein erster Zyklus von Erzählungen. Sein vermutlich bekanntestes und meistübersetztes Werk ist Pelle der Eroberer (1910), in dem Andersen auch seine eigene Kindheit aufarbeitet und einfühlsam das harte Leben der Bauern, Fischer und Arbeiter seiner Zeit auf der Insel Bornholm beschreibt. Dieser Teil des Romans wurde 1987 vom dänischen Regisseur Bille August verfilmt und 1988 mit der Goldenen Palme von Cannes und einem Oscar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Der mehrbändige Roman umfasst aber auch das Leben des erwachsenen Pelle, der zum Führer der Sozialdemokraten wird. 1919 war Andersen Nexø gemeinsam mit Marie Nielsen aus der Socialistisk Arbejderparti zur Venstresocialistisk Parti übergetreten, die sich 1920 der Danmarks Kommunistiske Parti (DKP) anschloss. Als Mitglied der DKP wurde Andersen 1941 während der Besetzung Dänemarks durch Deutschland verhaftet. 1943 floh er aus dem Gefängnis über Schweden in die Sowjetunion. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte Andersen zunächst nach Dänemark zurück. Nach mehreren Reisen in die DDR siedelte er 1951 nach Radebeul über und ließ sich 1952 schließlich in Dresden nieder. Dort starb er am 1. Juni 1954 im Alter von 84 Jahren. Er wurde auf dem Assistens Friedhof in Kopenhagen beigesetzt. ... Aus: wikipedia.-Martin_Andersen_Nex%C3%B8 Schlagworte: Schwedische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Proletarisch-revolutionäre Literatur, Zeitgeschichte, Sozialistische Literatur, Realismus (Literatur), Sozialistischer Realismus, Arbeiterliteratur, Sozialistische Literatur, Linke Literatur, Dänische Literatur, Märchen<br>Bestell-Nr.: 48887<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Passagiere-der-leeren-Plaetze-Skizzen-und-Novellen-Aus-dem-Daenischen-von-Ellen-Schou-und-Karl-Schodder-Originaltitel-De-tomme-pladsers-Passagerer-Gesammelte-Werke-in-Einzelausgaben-Andersen-Nexoe-M,58116772-buch">Bestellen</a>Mon, 17 Jul 2017 23:01:04 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Passagiere-der-leeren-Plaetze-Skizzen-und-Novellen-Aus-dem-Daenischen-von-Ellen-Schou-und-Karl-Schodder-Originaltitel-De-tomme-pladsers-Passagerer-Gesammelte-Werke-in-Einzelausgaben-Andersen-Nexoe-M,58116772-buch<![CDATA[Wollsachen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. - (=dtv 1273).]]>https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,84362500-buchGustafsson, Lars: Wollsachen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. - (=dtv 1273). 2. Auflage. 13. - 18. Tausend München : Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1979. 163 (5) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung. ISBN: 9783423012737Guter Zustand. »Ich heiße Lars Herdin. Ich bin jetzt vierunddreißig Jahre alt, und die sechziger Jahre sind zu Ende gegangen. Ich wohne in Trummelsberg, wo ich als Studienrat Mathematik und ein paar andere Fächer in der Oberstufe der Zentralschule unterrichte ...« Lars Herdin, am selben Tag geboren wie der Autor, ist ein guter Lehrer, und seine Schüler mögen ihn. Aber er ist ein Außenseiter, der an seiner Isolation und an seiner totalen Liebesunfähigkeit leidet. Alle Versuche, aus dem »Spinnwebennetz von Halbwahrheiten« auszubrechen, scheitern, auch der letzte: ein Selbstmordversuch. Um den Grund für die Verzweiflung über sein gut funktionierendes, aber verpfuschtes Leben herauszufinden, schreibt er seine eigene »Krankheitsgeschichte« auf: seine Studienzeit, seine Arbeit, seine Versetzung nach Västmanland, die zunehmende Empfindungslosigkeit der Welt gegenüber. Dieser Prozeß wird durch ein Ereignis gestört, das seine Existenz gefährdet: Er verliebt sich in die Freundin seines besten Schülers und beginnt mit ihr ein wahnwitziges, unmögliches Verhältnis ... . - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. ... Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: ... Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. ... Aus: wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Schweden Kleinstadt Lehrer Schüler Geschichte 1970-1973 Belletristische Darstellung, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Verfilmte Literatur, Verfilmte Literatur, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Filmromane, Filmschauspielerin, Film, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, Filmromane, Kino,<br>Bestell-Nr.: 59252<br>Preis: 5,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,84362500-buch">Bestellen</a>Fri, 30 Jun 2017 23:30:16 +0200https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,84362500-buch<![CDATA[Pan / Die Nachbarstadt. 2 Erzählungen. Pan: Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann. Die Nachbarstadt: Aus dem Norwegischen von Jutta und Theodor Knust. - (=Ullstein Nr. 40025 : Ullstein-Grossdruck).]]>https://www.buchfreund.de/Pan-Die-Nachbarstadt-2-Erzaehlungen-Pan-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Die-Nachbarstadt-Aus-dem-Norwegischen-von-Jutta-und-Theodor-Knust-Ullstein-Nr-40025-Ullstein-Grossdruck-Hamsu,81280848-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58395.jpg" title="Pan / Die Nachbarstadt."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58395_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Hamsun, Knut: Pan / Die Nachbarstadt. 2 Erzählungen. Pan: Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann. Die Nachbarstadt: Aus dem Norwegischen von Jutta und Theodor Knust. - (=Ullstein Nr. 40025 : Ullstein-Grossdruck). Erste Auflage dieser Ausgabe. Frankfurt/M ; Berlin : Ullstein Verlag, 1987. 200 (8) 18,7 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783548400259Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. "Hamsuns Dichtung, die frühe, gehörte zu den innigsten literarischen Erlebnissen meiner Jugend..." Thomas Mann". - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå, Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. ... Aus wikipedia-Knut_Hamsun. Schlagworte: Große Schrift, Großdruck, Augen schonend, Lesefreundlich, Leseerleichterung, Großdruck, Lesefreundlich, Sehhilfe, Augenfreundlich, In grosser Schrift, Belletristik, Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon, Nordistik, Norwegische Literatur<br>Bestell-Nr.: 58395<br>Preis: 3,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Pan-Die-Nachbarstadt-2-Erzaehlungen-Pan-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Die-Nachbarstadt-Aus-dem-Norwegischen-von-Jutta-und-Theodor-Knust-Ullstein-Nr-40025-Ullstein-Grossdruck-Hamsu,81280848-buch">Bestellen</a>Sun, 18 Jun 2017 23:00:05 +0200https://www.buchfreund.de/Pan-Die-Nachbarstadt-2-Erzaehlungen-Pan-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Die-Nachbarstadt-Aus-dem-Norwegischen-von-Jutta-und-Theodor-Knust-Ullstein-Nr-40025-Ullstein-Grossdruck-Hamsu,81280848-buch<![CDATA[Das stille Mädchen. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Den stille pige. Beiliegend: dramatis Personae - Zettel.]]>https://www.buchfreund.de/Das-stille-Maedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Den-stille-pige-Beiliegend-dramatis-Personae-Zettel-Hoeg-Peter-9783446208247,82378049-buchHoeg, Peter: Das stille Mädchen. Roman. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Den stille pige. Beiliegend: dramatis Personae - Zettel. 4. Auflage. München: Carl Hanser Verlag, 2007. 459 (5) Seiten. 22 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien unter Verwendung eines Bildes von Maria Bashkirseva. Brauner Pappband mit Karten auf den Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 9783446208247Lesetipp des Bouquinisten! Guter Zustand. Besitzername auf dem Vorsatz. Das stille Mädchen ist weg. Das faszinierende Kind, das nach einem Unfall die Melodie erspüren kann, nach der „Gott die Herrin einen jeglichen Menschen in seiner eigenen Tonart gestimmt“ hat, ist verschwunden. Niemand bedauert das mehr als Kaspar Krone, von der Steuerfahndung gejagter Ex-Clown und jetziger Musiktherapeut, der das Kind erst vor kurzem anvertraut worden war. Eine Atem beraubende Such- und Verfolgungsjagd beginnt. Aber, wie bei Peter Høeg im Allgemeinen immer, ist es vor allem auch die Jagd nach dem in den Dingen und Menschen zu erhorchenden Sinn des Lebens, die die Figuren leitet. Nach mehrjährigem Schweigen hat der skandinavische Erfolgsschriftsteller Peter Hoeg mit Das stille Mädchen endlich wieder einen umfangreichen Roman vorgelegt, der seine Fans begeistern wird -- eine (wenn auch zum Teil etwas verworrene) Krimiparabel zumal, deren rasante, fast schon ans Action-Kino erinnernden Passagen durch esoterische Teile sanft abgemildert werden. Ansonsten ist Das stille Mädchen irgendwo anzusiedeln zwischen Patrick Süskinds Das Parfüm, Robert Schneiders Schlafes Bruder und Graham Greenes Der dritte Mann -- letzteres vor allem deshalb, weil das High-Tech-Abwassersystem von Kopenhagen im Buch eine bedeutende Rolle spielt. Hinzu kommt noch eine Prise Paolo Coelho. Das muss man mögen. Wenn man es aber mag, dann wird man auf den 464 Seiten reich belohnt. „Ich habe immer nach etwas gesucht“, heißt es an einer Stelle von Høegs Buch. Auch wenn das stille Mädchen nicht dieses Etwas ist, so scheint sie doch zu wissen, „wo man es finden kann“. Auch bei Høeg wird man nicht fündig werden: Eine Antwort auf den Sinn des Daseins gibt der Autor nicht. Aber er gibt einem doch über weite Strecken des Romans das Gefühl, dass er weiß, was dieses Etwas ist. Und das wird wieder einmal mehr für seine Leser tröstlich sein. -- Stefan Kellerer, Literaturanzeiger-de. Pressestimmen: "Obwohl man schier außer Atem kommt, kann man nicht aufhören zu lesen. Man muss ganz einfach wissen, wie es weitergeht. Die Handlung hüpft, springt und spurtet voran, bald Krimi, bald Märchen." (Svenska Dagbladet). "Wenn die letzte Seite umgeblättert ist, spürt man, dass noch ein tieferer Sinn in diesem Roman steckt - und bekommt Lust, ihn gleich noch einmal zu lesen." (Aftenposten) - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Kopenhagen, Dänische Literatur, Dänemark, Literatur, Skandinavische Literatur, Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon, Clown / Clowns, Zirkus<br>Bestell-Nr.: 58618<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-stille-Maedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Den-stille-pige-Beiliegend-dramatis-Personae-Zettel-Hoeg-Peter-9783446208247,82378049-buch">Bestellen</a>Mon, 01 May 2017 22:01:43 +0200https://www.buchfreund.de/Das-stille-Maedchen-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Den-stille-pige-Beiliegend-dramatis-Personae-Zettel-Hoeg-Peter-9783446208247,82378049-buch<![CDATA[Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Roman. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Originaltitel: Hundraäringen som klev ut genom fönstret och försvann.]]>https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,83111111-buchJonasson, Jonas: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Roman. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Originaltitel: Hundraäringen som klev ut genom fönstret och försvann. 22. Auflage. München : Carl's Books, 2011. 412 Seiten. 21,5 cm. Illustrierte Klappenbroschur mit illustrierten Vorsätzen. ISBN: 9783570585016Guter Zustand. "Ein amüsanter Crashkurs über Sinn und Irrsinn von Geschichte und Gegenwart. Ein Gute-Laune-Schmöker!" (Denis Scheck, ARD druckfrisch). - Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen. Mit viel Charme begleitet Otto Sander den schlitzohrigen Allan auf seiner herrlich komischen Flucht durch Schweden und lässt augenzwinkernd die politischen Verwicklungen des 100-Jährigen Revue passieren. - - Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und zog in den Schweizer Kanton Tessin. Sein Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los. Inzwischen erscheint der Titel in ganz Europa und entwickelt sich zu einem internationalen Bestseller. Zurzeit schreibt Jonasson an einem zweiten Roman. Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, B Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmliteratur, Kino, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Filmschauspieler, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, Filmromane, Verfilmte Literatur, Kino, Romanverfilmungen,<br>Bestell-Nr.: 58859<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,83111111-buch">Bestellen</a>Thu, 13 Apr 2017 05:01:48 +0200https://www.buchfreund.de/Der-Hundertjaehrige-der-aus-dem-Fenster-stieg-und-verschwand-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Wibke-Kuhn-Originaltitel-Hundraaeringen-som-klev-ut-genom-foenstret-och-foersvann-Jonasson-Jonas,83111111-buch<![CDATA[Das Wasserzeichen. Geschichten. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Vandmaerket. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3264).]]>https://www.buchfreund.de/Das-Wasserzeichen-Geschichten-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Vandmaerket-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3264-Aidt-Naja-Marie-3518397648,47204857-buchAidt, Naja Marie: Das Wasserzeichen. Geschichten. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle. Originaltitel: Vandmaerket. - (=Suhrkamp-Taschenbuch, st 3264). Erste Auflage dieser Ausgabe. Lizenz der Achilla-Presse. [Frankfurt am Main] : Suhrkamp Verlag, 2001. 111 Seiten. 17,8 cm. Illustrierte Klappenbroschur. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3518397648Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Dieser schmale Erzählungsband ist ein kleiner Juwel. Er enthält neun traurig-zarte Geschichten, nicht alle gleichermaßen gut gelungen, aber alle von einem eigenartigen Zauber umgeben und unter die Haut gehend. Besonders die verstörend schöne Erzählung "Eine Liebesgeschichte" hat mich sehr berührt, so daß ich sie, wie man einen Lieblingssong auf einer CD wieder und wieder anhört, immer noch einmal von neuem lesen mag. Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon,<br>Bestell-Nr.: 42132<br>Preis: 2,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-Wasserzeichen-Geschichten-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Vandmaerket-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3264-Aidt-Naja-Marie-3518397648,47204857-buch">Bestellen</a>Sat, 01 Apr 2017 22:30:28 +0200https://www.buchfreund.de/Das-Wasserzeichen-Geschichten-Aus-dem-Daenischen-von-Peter-Urban-Halle-Originaltitel-Vandmaerket-Suhrkamp-Taschenbuch-st-3264-Aidt-Naja-Marie-3518397648,47204857-buch<![CDATA[Wollsachen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. - (=dtv 1273).]]>https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,81274850-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58388.jpg" title="Wollsachen."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/58388_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Gustafsson, Lars: Wollsachen. Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. - (=dtv 1273). Erste Auflage dieser Ausgabe. München : Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1977. 163 (5) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung. ISBN: 9783423012737Guter Zustand. »Ich heiße Lars Herdin. Ich bin jetzt vierunddreißig Jahre alt, und die sechziger Jahre sind zu Ende gegangen. Ich wohne in Trummelsberg, wo ich als Studienrat Mathematik und ein paar andere Fächer in der Oberstufe der Zentralschule unterrichte ...« Lars Herdin, am selben Tag geboren wie der Autor, ist ein guter Lehrer, und seine Schüler mögen ihn. Aber er ist ein Außenseiter, der an seiner Isolation und an seiner totalen Liebesunfähigkeit leidet. Alle Versuche, aus dem »Spinnwebennetz von Halbwahrheiten« auszubrechen, scheitern, auch der letzte: ein Selbstmordversuch. Um den Grund für die Verzweiflung über sein gut funktionierendes, aber verpfuschtes Leben herauszufinden, schreibt er seine eigene »Krankheitsgeschichte« auf: seine Studienzeit, seine Arbeit, seine Versetzung nach Västmanland, die zunehmende Empfindungslosigkeit der Welt gegenüber. Dieser Prozeß wird durch ein Ereignis gestört, das seine Existenz gefährdet: Er verliebt sich in die Freundin seines besten Schülers und beginnt mit ihr ein wahnwitziges, unmögliches Verhältnis ... . - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. ... Aus: wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Schweden Kleinstadt Lehrer Schüler Geschichte 1970-1973 Belletristische Darstellung, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur<br>Bestell-Nr.: 58388<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,81274850-buch">Bestellen</a>Mon, 02 Jan 2017 20:40:48 +0100https://www.buchfreund.de/Wollsachen-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-dtv-1273-Gustafsson-Lars-9783423012737,81274850-buch<![CDATA[Pan: Schwärmer. Die Nachbarstadt. Zwei Romane und eine Erzählung. - (=dtv. Nr. 810).]]>https://www.buchfreund.de/Pan-Schwaermer-Die-Nachbarstadt-Zwei-Romane-und-eine-Erzaehlung-dtv-Nr-810-Hamsun-Knut-3423008105,38620367-buchHamsun, Knut: Pan: Schwärmer. Die Nachbarstadt. Zwei Romane und eine Erzählung. - (=dtv. Nr. 810). Ungekürzte Ausgabe München: Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1972 (März). 213 Seiten. 18 x 11 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung. ISBN: 3423008105Befriedigender Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå, Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. Aus wikipedia-orgKnut_Hamsun Schlagworte: Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon, Nordistik, Norwegische Literatur<br>Bestell-Nr.: 34399<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Pan-Schwaermer-Die-Nachbarstadt-Zwei-Romane-und-eine-Erzaehlung-dtv-Nr-810-Hamsun-Knut-3423008105,38620367-buch">Bestellen</a>Mon, 02 Jan 2017 20:30:52 +0100https://www.buchfreund.de/Pan-Schwaermer-Die-Nachbarstadt-Zwei-Romane-und-eine-Erzaehlung-dtv-Nr-810-Hamsun-Knut-3423008105,38620367-buch<![CDATA[Plädoyer eines Irren. Autobiographischer Roman = Le plaidoyer d'un fou. Aus dem Schwedischen übersetzt und mit einem Nachwort von Hans-Joachim Maass. - (=Fischer Taschenbuch, Band 2217).]]>https://www.buchfreund.de/Plaedoyer-eines-Irren-Autobiographischer-Roman-Le-plaidoyer-d-un-fou-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-und-mit-einem-Nachwort-von-Hans-Joachim-Maass-Fischer-Taschenbuch-Band-2217-Strindberg-August,81274852-buchStrindberg, August: Plädoyer eines Irren. Autobiographischer Roman = Le plaidoyer d'un fou. Aus dem Schwedischen übersetzt und mit einem Nachwort von Hans-Joachim Maass. - (=Fischer Taschenbuch, Band 2217). 2. Auflage. 13. - 17. Tausend Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag, 1981. 247 (9) Seiten. Umschlagentwurf: Jan Buchholz und Reni Hinsch. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3596222176Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Hans-Joachim Maass hat die vorliegende Ausgabe nach dem verlorengeglaubten Originalmanuskript, das 1973 im Panzerschrank des Anatomischen Instituts der Universität Oslo gefunden wurde neu übersetzt. Die alte von Schering übersetzte Ausgabe basierte auf dem stark veränderten Manuskript eines französischen Bearbeiters aus dem 19. Jahrhundert. - Johan August Strindberg * 22. Januar 1849 in Stockholm; † 14. Mai 1912 ebenda) war ein schwedischer Schriftsteller und Künstler. Er gilt als einer der wichtigsten schwedischen Autoren, besonders seine Dramatik ist weltbekannt. Von den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts bis zu seinem Tod dominierte er das literarische Schweden, war ständig umstritten und oft in persönliche Konflikte verwickelt. Zu seinem umfangreichen literarischen Werk gehören Romane, Novellen und Dramen, die zu den Klassikern schwedischer Literatur zählen. Literarische Bedeutung: Strindberg schrieb mehr als 60 Dramen, zehn Romane, zehn Novellensammlungen und mindestens 8.000 Briefe. Das macht ihn ohne Zweifel zu einem der produktivsten Autoren Schwedens. Strindberg umfasste alle großen Ideenströmungen, die es zum Ende des 19. Jahrhunderts gab. Er erneuerte die schwedische Prosa, indem er die deklamatorische und rhetorische Sprache der älteren Prosa durch Umgangssprache und scharfe Beobachtungen direkt aus dem Alltag ersetzte. Außerdem hatte Strindberg für seine Zeit möglicherweise höchste Bedeutung als Dramatiker: Er war inspiriert von Shakespeare und dessen schnellen Szenenwechseln. Strindberg revolutionierte das Drama aber auch, indem er die Schauspieler eine natürliche Umgangssprache verwenden ließ. Die Handlung in seinen Stücken bewegt sich typischerweise in einer historischen Umgebung und veranschaulicht Klassenkampf und psychologischen Stellungskrieg. Strindberg gilt als einer der Wegbereiter des modernen europäischen Theaters des 20. Jahrhunderts, vor allem mit seinen Dramen Fräulein Julie und der Trilogie Nach Damaskus. Damit ist er im gleichen Atemzug mit dem norwegischen Schriftsteller Henrik Ibsen und dem Russen Anton Tschechow zu nennen. Im deutschsprachigen Raum nahm er insbesondere aufgrund seiner sozialkritischen Themen und der Erfindung des Stationendramas Einfluss auf die Literatur. Während Strindbergs Frühwerk dem Naturalismus zuzuordnen ist, gehören seine späteren Werke dem Expressionismus an. In der Sekundärliteratur wird sein literarisches Schaffen entsprechend in eine naturalistische und eine expressionistische Phase unterteilt. ... Aus: wikipedia-August_Strindberg. Schlagworte: Autobiografischer Roman, Schwedische Literatur, Ehekrise, Skandinavien, Ehekonflikt, Ehefrau, Skandinavische Literatur, Ehe, Schweden, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 58380<br>Preis: 18,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Plaedoyer-eines-Irren-Autobiographischer-Roman-Le-plaidoyer-d-un-fou-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-und-mit-einem-Nachwort-von-Hans-Joachim-Maass-Fischer-Taschenbuch-Band-2217-Strindberg-August,81274852-buch">Bestellen</a>Mon, 02 Jan 2017 20:30:52 +0100https://www.buchfreund.de/Plaedoyer-eines-Irren-Autobiographischer-Roman-Le-plaidoyer-d-un-fou-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-und-mit-einem-Nachwort-von-Hans-Joachim-Maass-Fischer-Taschenbuch-Band-2217-Strindberg-August,81274852-buch<![CDATA[101 Reykjavik. Roman.]]>https://www.buchfreund.de/101-Reykjavik-Roman-Helgason-Hallgrimur-8773574287,80883931-buchHelgason, Hallgrimur: 101 Reykjavik. Roman. Erste Auflage dieser Ausgabe. Kobenhavn: Rosinante Forlag, 2001. 361 (7) Seiten. 23 cm. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 8773574287Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Eine Kömödie aus Island! Was tun die Leute im Winter in einem Land, wo keine Sonne scheint, wo es ohne Unterbrechung schneit und wo sogar die Gespenster zu Tode langweilen. Und man bleibt nur, weil man dort geboren ist. '101 Reykjavik' ist eine schräge Komödie um den 34jährigen Hlynur, einen ziemlichen Versager, der die Tage im Bett vergammelt und im Internet nach Pornos surft und auch sonst wenig Sinnvolles tut. Er lebt noch bei seiner Mutter, und wenn er mal weggeht, dann bloß nachts zum Kneipenbummel mit seinen Kumpels. Er hat zwar alle möglichen Freundinnen, doch scheint sein Interesse eher theoretischer Natur: er führt Listen, in denen er penibel den Marktwert seiner Freundinnen und anderer Frauen einträgt. Nur mit Lolla ist es anders. Sie ist Drogenberaterin und in seine Mutter verliebt, was sie dennoch nicht hindert, sich von ihm verführen zu lassen. Der one-night stand hat dummerweise Folgen - Hlynur, der sich verbissen weigert, seine gemütliche kleine Welt zu verlassen, dämmert es allmählich, daß das Leben ganz und gar nicht so läuft, wie er es sich gedacht hat. Schlagworte: Dansk, Buch in dänischer Sprache, Novitäten, Neuerscheinungen, Belletristik, Isländische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 58247<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/101-Reykjavik-Roman-Helgason-Hallgrimur-8773574287,80883931-buch">Bestellen</a>Thu, 08 Dec 2016 15:30:13 +0100https://www.buchfreund.de/101-Reykjavik-Roman-Helgason-Hallgrimur-8773574287,80883931-buch<![CDATA[Erzählungen von glücklichen Menschen. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel.]]>https://www.buchfreund.de/Erzaehlungen-von-gluecklichen-Menschen-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446131132,80631539-buchGustafsson, Lars: Erzählungen von glücklichen Menschen. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. 4. Auflage. München/Wien, Carl Hanser Verlag, 1982. 194 (6) Seiten. Umschlag: Schutzumschlag: Klaus Detjen unter Verwendung eines Aqurells von Lars Gustafsson. 19,2 cm. Grünes Leinen mit Schutzumschlag. ISBN: 3446131132Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Lars Gustafsson beschreibt hier Glückssucher ganz eigener Art, denen Glück nie die Erfüllung eines Wunsches bedeutet. Es ist vielmehr ein verlorener Schatten, dem man nachjagen muß, um ein ganzer Mensch zu werden. - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. ... Aus: wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Literaturtheorie, Gegenwartsliteratur, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 58097<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Erzaehlungen-von-gluecklichen-Menschen-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446131132,80631539-buch">Bestellen</a>Mon, 21 Nov 2016 05:01:07 +0100https://www.buchfreund.de/Erzaehlungen-von-gluecklichen-Menschen-Aus-dem-Schwedischen-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446131132,80631539-buch<![CDATA[Sigismund. Aus den Erinnerungen eines polnischen Barockfürsten. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=Fischer-Taschenbücher 2092).]]>https://www.buchfreund.de/Sigismund-Aus-den-Erinnerungen-eines-polnischen-Barockfuersten-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Fischer-Taschenbuecher-2092-Gustafsson-Lars-9783596220922,80631540-buchGustafsson, Lars: Sigismund. Aus den Erinnerungen eines polnischen Barockfürsten. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. - (=Fischer-Taschenbücher 2092). Erste Auflage dieser Ausgabe. Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1979. 186 (6) Seiten. 18.2 cm. Umschlagentwurf: Jan Buchholz und Reni Hinsch. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 9783596220922Sehr guter Zustand. »Gustafssons "persönlichstes" Buch ist zugleich auch sein amüsantestes: Eine Doppelgänger-, Verwandlungs- und Stellvertretergeschichte von großem Witz und selbstironischer Komik.« - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. ... Aus: wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Stockholm, Krakau, Polen, Europa / Geschichte, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Literaturtheorie, Gegenwartsliteratur, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Europäer, Berlin, Literatur<br>Bestell-Nr.: 58098<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Sigismund-Aus-den-Erinnerungen-eines-polnischen-Barockfuersten-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Fischer-Taschenbuecher-2092-Gustafsson-Lars-9783596220922,80631540-buch">Bestellen</a>Mon, 21 Nov 2016 05:01:07 +0100https://www.buchfreund.de/Sigismund-Aus-den-Erinnerungen-eines-polnischen-Barockfuersten-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Fischer-Taschenbuecher-2092-Gustafsson-Lars-9783596220922,80631540-buch<![CDATA[Trauermusik. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel.]]>https://www.buchfreund.de/Trauermusik-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446139680,80631541-buchGustafsson, Lars: Trauermusik. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Verena Reichel. Deutsche Erstausgabe. München, Carl Hanser Verlag, 1984. 217 (3) Seiten. 19,4 cm. Schutzumschlag: Klaus Detjen unter Verwendung eines Gemäldes von Leonardo Cremonini. Orangerotes Leinen mit Schutzumschlag. ISBN: 3446139680Sehr guter Zustand. Drei Lebensgeschichten von den fünfziger bis zu den achtziger Jahren hat Lars Gustafsson verknüpft, um herauszufinden, wie sich unser Leben entwickelt: »Eine Persönlichkeit ist nicht genau dasselbe wie die Linie, die sie durchs Leben beschreibt. Sie besteht genau so sehr aus den Entscheidungen, die sie hätte treffen können (jedoch nie traf), wie aus den Entscheidungen, die sie nicht hätte treffen können.« Aber nach welchen Gesichtspunkten entscheiden wir, wenn wir uns unser Leben vorstellen? - Lars Gustafsson (* 17. Mai 1936 in Västerås) ist ein schwedischer Schriftsteller und Philosoph. Leben: Lars Gustafsson studierte Literatur, Philosophie und Soziologie an den Universitäten von Uppsala/Schweden und Oxford. Seit den 1960er Jahren tritt er sowohl als Lyriker, Philosoph und Romancier in Erscheinung. Neben seinem literarischen Schaffen war er anfangs zeitweilig Chefredakteur einer Literaturzeitschrift. Schon bald knüpfte er internationale Kontakte, auch in der Welt der Literatur, z. B. zur deutschen Autorengemeinschaft Gruppe 47. Durch ein DAAD-Stipendium gelangte er nach Deutschland und lebte ab 1972 zwei Jahre in West-Berlin. In diese Zeit fielen ausgedehnte Reisen, u. a. nach Australien, Singapur, Tokio, Israel und in die USA. 1961 promovierte er in Philosophie, 1979 schloss er seine Habilitation ab. 1981 konvertierte Gustafsson zum Judentum. 1983 bis 2006 war er Professor für Germanistische Studien und Philosophie an der University of Texas in Austin/Texas. Seit Mai 2006 lebt er in Södermalm, Stockholm. Die Sommermonate verbringt er regelmäßig in Västmanland. Sein jüngster Aufenthalt in Deutschland stand in Zusammenhang mit der Tübinger Poetik-Dozentur, an der sich Gustafsson 2005 als Dozent beteiligte. Seine Vorlesungen sind unter dem Titel Augenblick und Gedicht veröffentlicht. Im Jahre 2009 machte er anlässlich der Europawahl 2009 Schlagzeilen, als er mit einem Wahlaufruf offiziell die schwedische Piratenpartei unterstützte. Zur Begründung sagte der Autor: "Letztlich geht es um das Bürgerrecht auf Information. Das ist wichtiger als das Urheberrecht." Mit der Verleihung der Goethe-Medaille 2009 wird Gustafsson für sein umfangreiches literarisches Werk und dem darin enthaltenen starken Deutschlandbezug geehrt. Das Goethe-Institut hebt in seiner Begründung hervor, der Autor habe "seit den 70er Jahren das deutsche Schwedenbild jenseits der großen Kinderbuchtradition und der populären schwedischen Kriminalliteratur geprägt." Besonders in seiner Pentalogie Die Risse in der Mauer schicke er den Leser auf eine Zeitreise durch die 60er und 70er Jahre Schwedens, die präzise und kritisch den Wandel im gesellschaftlichen Wertesystem verfolgt. Werke: 1957 gab er sein literarisches Debüt mit dem Roman Vägvila (Wegesrast), der eine Mischung aus Prosa und Lyrik darstellt. In der Romanreihe Die Risse in der Mauer geht es um die späten 60er und frühen 70er Jahre. Der Band umfasst die Autobiographie Herr Gustafsson persönlich (1972), das Jugenddrama Wollsachen (1974) sowie Familientreffen (1976), Sigismund (1977) und Tod eines Bienenzüchters (1978). Bei dem kurzen Roman Nachmittag eines Fliesenlegers (En kakelsätteres eftermiddag, 1991) handelt es sich eher um eine philosophische Parabel über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, dessen Geheimnisse vom Menschen nie wirklich entschlüsselt werden können. Bezeichnenderweise sagt der Autor über sich selbst: “I tend to regard myself as a philosopher who has turned literature into one of his tools.” Umgekehrt spiegelt aber auch sein philosophisches Werk seine literarischen Interessen, hat er sich doch besonders mit Sinn und Bedeutung, mit Mehrsprachigkeit und Kreativität auseinandergesetzt. In dem 1993 veröffentlichten Roman Historien med hunden (deutsch 1994 Die Sache mit dem Hund) verarbeitet der Autor die posthum aufgedeckten Artikel des Wissenschaftlers Paul de Man. In Geheimnisse zwischen Liebenden (Tjänarinnan. En kärleksroman, 1996) geht es um einen erfolgreichen Mann von Ende 50, der sich nicht recht traut, der Liebe, die er zu seiner kolumbianischen Putzfrau empfindet, Ausdruck zu verleihen. Die Verfilmung des Romans Wollsachen im Jahre 2003 unter dem Titel Sprickorna i muren beweist, dass Gustafsson in seiner früheren Heimat ein noch immer gern gelesener Autor ist. ... Aus: wikipedia-Lars_Gustafsson. Schlagworte: Schwedische Literatur, Västmanland Männliche Jugend Familie Alltag Geschichte 1950 ; Erotik, Sommer 1954; Zeitreise, Belletristische Darstellung Hochschullehrer Philosophie Lebenslauf Erinnerung Literatur in anderen germanischen Sprachen, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts<br>Bestell-Nr.: 58096<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Trauermusik-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446139680,80631541-buch">Bestellen</a>Mon, 21 Nov 2016 05:01:07 +0100https://www.buchfreund.de/Trauermusik-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Verena-Reichel-Gustafsson-Lars-3446139680,80631541-buch<![CDATA[Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb).]]>https://www.buchfreund.de/Augustas-Haus-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Christel-Hildebrandt-Goldmann-73130-btb-Axelsson-Majgull-3442731305,37530379-buchAxelsson, Majgull: Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). Erste Auflage dieser Ausgabe. München, Goldmann Verlag, 2003. 407 Seiten und ein Stammbaum. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3442731305Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Majgull Axelsson (* 14. Februar 1947 in Landskrona als Majgull Andersson) ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Leben: Axelsson wuchs in Nässjö auf. Nach der Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in diesem Beruf hauptsächlich auf Gebieten Handelspolitik und Arbeitsmarkt. Während dieser Zeit war sie eng mit der Dachorganisation der Schwedischen Gewerkschaften (LO) verbunden. Außerdem war sie Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit am Außenministerium und Chefredakteurin der Zeitung Beklädnadsfolket. Ihre ersten Werke waren Sachbücher und handelten sowohl von Problemen mit Kinderprostitution und Straßenkindern in der Dritten Welt als auch von Armut in Schweden. Våra minsta bröder (deutsch: Unsere kleinsten Brüder) erschien 1986 und behandelte Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Drei Jahre später erschien der Dokumentarroman Rosarios Geschichte, der die Kinderprostitution auf den Philippinen schildert. 1991 wurde das Reportagebuch Dom dödar oss (deutsch: Sie töten uns) über Straßenkinder in Lateinamerika veröffentlicht. 1994 debütierte Axelsson mit der Prosa Der gleiche Himmel, die große Aufmerksamkeit hervorrief.[1] In Och dom som inte har (deutsch: Und jene, die nichts haben) thematisierte sie die Probleme Arbeitslosigkeit und Armut in Schweden. Im Herbst 1997 erschien der Roman Die Aprilhexe, mit dem sie sowohl bei den Kritikern als auch in der breiten Öffentlichkeit ihren großen Durchbruch hatte. Die Rechte an diesem Buch wurden in 23 Länder verkauft[1], darunter die USA, Australien, Deutschland, Frankreich und andere europäische Länder. Auch Augustas Haus und Der gleiche Himmel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ihr vorerst letzter Roman Eis und Wasser, Wasser und Eis erschien 2008. Im September 2002 debütierte Axelsson als Dramatikerin am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm mit LisaLouise.[2] Dieses Stück, in dem sie sich mit dem Problem der Frauenmisshandlung durch Männer auseinandersetzt, wurde auch an den Staatstheatern von Västerås und Helsingborg aufgeführt und stand auf den Spielplänen mehrerer finnischer Theater.[1] Axelsson wohnt zur Zeit auf Lidingö in Stockholm. Sie ist mit Jan Axelsson verheiratet und hat zwei Söhne. Preise und Auszeichnungen: Preise und Auszeichnungen: Moa-Martinson-Stipendium 1995 August-Preis 1997 (für Die Aprilhexe) BMF-Plakette des Schwedischen Buchhandelsmithilfevereins 1997 (für Die Aprilhexe) Kulturstipendium der Industriegewerkschaft 1998 Preis Schriftsteller des Jahres der Gewerkschaft SKFT 2000 Preis Buch des Jahres des Månadens bok Verlages 2004 Hedenvind-Plakette 2006 Aus wikipedia-orgMajgull_Axelsson Schlagworte: Frau, Novitäten, Familienroman Familienromane, Neuerscheinungen, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Belletristische Darstellung, Geschichte 1900-1970, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 18963<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Augustas-Haus-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Christel-Hildebrandt-Goldmann-73130-btb-Axelsson-Majgull-3442731305,37530379-buch">Bestellen</a>Wed, 15 Jun 2016 20:37:02 +0200https://www.buchfreund.de/Augustas-Haus-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Christel-Hildebrandt-Goldmann-73130-btb-Axelsson-Majgull-3442731305,37530379-buch<![CDATA[Eins, zwei, drei - beim vierten ist du frei. Roman. Aus dem Schwedischen von Stefanie Werner. - (=dtv premium, 24537).]]>https://www.buchfreund.de/Eins-zwei-drei-beim-vierten-ist-du-frei-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Stefanie-Werner-dtv-premium-24537-Ingemarsson-Kajsa-3423245379,37530411-buchIngemarsson, Kajsa: Eins, zwei, drei - beim vierten ist du frei. Roman. Aus dem Schwedischen von Stefanie Werner. - (=dtv premium, 24537). Deutsche Erstausgabe. München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 2006. 377 Seiten. 21 cm. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 3423245379Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Paula ist entsetzt. Sie kommt von ihrem x-ten Auslandsaufenthalt nach Hause und muß feststellen, daß in ihrem Freundeskreis plötzlich alle Nägel mit Köpfen machen: Anna, die immer auf allen Hochzeiten tanzte, bekommt nun dieses Kind und will – heiraten! Rakel setzt plötzlich ganz auf Karriere, und Paulas Freund Johan, der noch jede Eskapade seiner Paula ertragen hat, winkt ungeduldig mit dem Trauschein. Was war denn los? Und was, verdammt noch mal, war denn so toll an einer Festanstellung, an einem Ring am Finger oder an einem plärrenden Kind? Auf einmal sieht Paula ihr lustiges Leben von allen Seiten in Frage gestellt: Reisen, Aushilfsjobs und halbherzige Affären kommen bei den anderen nicht mehr so gut an. Doch bevor sie Gelegenheit hat, sich um eine anständige Lebensplanung zu kümmern, erhält sie ein Angebot, dem sie nicht widerstehen kann … . - - Kajsa Ingemarsson, geboren 1965, arbeitet als freie Drehbuchautorin, Schauspielerin und Programmleiterin für Radio und Fernsehen. Zu hören ist sie unter anderem in der preisgekrönten Satiresendung 'Public Service'. Zuvor war sie sechs Jahre lang bei der schwedischen Sicherheitspolizei mit allen Fragen rund um Russland beschäftigt. - - Kajsa Ingemarssons zweiter, in Deutschland veröffentlichter, Roman sorgt für vergnügliche Lesestunden und macht ebenso Lust auf mehr fesselnde schwedische Frauengeschichten. grosse-literaturen.de. Mit ›Eins, zwei, drei – beim vierten bist du frei‹ legt die Schwedin Kajsa Ingemarsson, Jahrgang 1965, einen frechen, witzigen, flott geschriebenen Frauen-Roman vor, in dem sie mit leichter Hand über Sinnsuche und Lebensglück philosophiert. Ostthüringer Zeitung. In ›Eins, zwei, drei – beim vierten bist du frei‹ läßt sie ihre Protagonistin die Frage klären: ›Was will ich eigentlich mit meinem Leben?‹ Der Roman hat alles, was ein Roman für die über Dreißigjährige braucht. Kajsa Ingemarsson beherrscht ihr Genre perfekt! Elle. Frecher und witziger Roman über die Angst, erwachsen zu werden. Endlich mal wieder eine Geschichte, bei der man zwischendurch laut lachen muß.Uppsala Nya Tidning. Kajsa Ingemarssons Roman ist die Geschichte von einer Frau, die sich weigert, erwachsen zu werden, obwohl sie die Grenze der entscheidenden Dreißig deutlich überschritten hat […]. Innerhalb der Unterhaltungsliteratur ist etwas entstanden, das diese Zeit der Desorientierung auf witzige, aber nicht oberflächliche Weise unter die Lupe nimmt. Ingemarsson beobachtet scharf, ihre Charaktere sind sorgfältig gezeichnet. Das Erzähltempo garantiert höchsten Lesespaß. Das ist wirklich erstklassige und anregende Unterhaltungsliteratur!Helsingborgs Dagblad. Kajsa Ingemarssons Nr. 1- Bestseller ist ein äußerst unterhaltsamer Frauenroman zum immer aktuellen Thema, wann eine Frau sich der K-Frage stellen muss.Deggendorf aktuell Schlagworte: Lebensführung, Frauenliteratur, Beziehungsroman, Lebensgeschichte, Schwedische Literatur, Erwachsenwerden, Berufserfolg, Frauenroman, Beruf, Lebenslügen, Frauengeschichte, Schweden, Lebenssinn, Beziehungsanbahnung, Frauenemanzipation, Beziehung, Frauenerzählung, Lebensbewältigung, Lebensgestaltung, Frau / In der Literatur, Lebendigkeit, Skandinavische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 2889<br>Preis: 6,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Eins-zwei-drei-beim-vierten-ist-du-frei-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Stefanie-Werner-dtv-premium-24537-Ingemarsson-Kajsa-3423245379,37530411-buch">Bestellen</a>Sun, 12 Jun 2016 23:00:22 +0200https://www.buchfreund.de/Eins-zwei-drei-beim-vierten-ist-du-frei-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Stefanie-Werner-dtv-premium-24537-Ingemarsson-Kajsa-3423245379,37530411-buch<![CDATA[Brief an den Mond. Roman. Aus dem Dänischen von Ursula Gunsilius. - (=dtv premium, Band 24197).]]>https://www.buchfreund.de/Brief-an-den-Mond-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-dtv-premium-Band-24197-Michael-Ib-3423241977,37530425-buchMichael, Ib: Brief an den Mond. Roman. Aus dem Dänischen von Ursula Gunsilius. - (=dtv premium, Band 24197). Deutsche Erstausgabe. München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 2000. 378 Seiten. Illustrierte Klappenbroschur. ISBN: 3423241977Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. »Meine erste richtige Frau. Ich steckte das Metro-Billet unter die Lederecke meiner Schreibtischunterlage und berührte es regelmäßig: Paris, das war der Bois de Boulogne, ein Kino auf dem Boulevard, in dem die Küsse zu lang wurden für den französischen Film, so daß wir zurück zum Hotel rannten, die Kleidung nur noch lose am Körper ...«>»Eine wunderbare Geschichte, geschrieben in einer zärtlichen, sinnlichen und visionären Sprache. Ein Lese-Erlebnis faszinierender Art.«Stuttgarter Nachrichten >Brief an den Mond< ist eine bitter-süße Erinnerung an die Zeit des Erwachsenwerdens - Jahre voller Sehnsucht, Träume und Leidenschaft. Mit großer Zärtlichkeit erinnert sich der kaum zwanzigjährige Ich-Erzähler an die Freundschaft zu seinem Malerfreund Olaf und ihr Bohèmeleben in den Metropolen Europas. Es ist ein wildes, aufregendes Leben, damals, in den sechziger Jahren. Die Welt liegt ihnen zu Füßen - eine Welt, die der eine schreibend, der andere malend zu erfassen sucht. Bis eines Tages Kate in ihr Leben tritt. Kate ist gefährdet, eine Wandlerin zwischen den Welten. Kate ist noch keine neunzehn Jahre alt, und beide Freunde sind bis zum Wahnsinn in sie verliebt. Kate aber entscheidet sich für Olaf. Und auf wilden Reisen zu dritt verzehrt sich der Ich-Erzähler nach der Frau seines Leben, die ihm niemals gehören wird ... Ein Roman über die bitter-süße Zeit des Erwachsenwerdens und die tragische Geschichte einer unerfüllten Liebe. Ein faszinierendes Werk, das Ib Michael in seiner sinnlichen und visi-onären Sprache heraufbeschworen hat. Der große, generöse und eksta-tisch wirbelnde Abschluß der Erinnerungsphantasie des Autors.« Henrik Wivel in >Berlingske Tidende< Ib Michael wurde 1945 in Roskilde bei Kopenhagen geboren. Er studierte mittelamerikanisch-indianische Sprachen und Kulturen und unternimmt seit Jahren ausgedehnte Expeditionen u. a. nach Südamerika, Polynesien, China und Tibet. Im Ausland wird Michael bereits euphorisch als Glücksfall der Literatur gefeiert, in seiner Heimat ist er ein literarischer Star - und mit seinen Abenteuer- und Reiseromanen voll inneren und äußeren Handlungsreichtums hat er sich in die Köpfe und Herzen seiner Leser geschrieben. "Kilroy Kilroy" war der Roman, mit dem er in Dänemark den Durchbruch zum Bestsellerautor schaffte. Schlagworte: Dänische Literatur, Entwicklungsroman, Erwachsenwerden, Skandinavien, Skandinavische Literatur, Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon, Dänemark<br>Bestell-Nr.: 9764<br>Preis: 8,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Brief-an-den-Mond-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-dtv-premium-Band-24197-Michael-Ib-3423241977,37530425-buch">Bestellen</a>Sun, 13 Mar 2016 23:30:13 +0100https://www.buchfreund.de/Brief-an-den-Mond-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-dtv-premium-Band-24197-Michael-Ib-3423241977,37530425-buch<![CDATA[Die Therapeutin. Roman. Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt. - (=btb Taschenbuch, Band 74183).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Therapeutin-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-74183-Grebe-Camilla-und-Asa-Traeff-9783442741830,76841800-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/56382.jpg" title="Die Therapeutin."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/56382_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Grebe, Camilla und Asa Träff: Die Therapeutin. Roman. Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt. - (=btb Taschenbuch, Band 74183). 7. Auflage. München : btb Verlag, 2011. 431 (1) Seiten. 18,8 cm. Taschenbuch. Kartonierte Klappenbroschur. ISBN: 9783442741830Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Alles nur Einbildung oder echte Bedrohung? Siri Bergmann arbeitet als Psychotherapeutin in einer kleinen Gemeinschaftspraxis mitten in Stockholm. Sie ist den Umgang mit seelischen Abgründen und schmerzhaften Geheimnissen gewohnt. Es ist ihr täglich Brot. Doch im Moment hat sie vor allem mit sich selbst zu kämpfen. Seit ihr Mann bei einem Tauchgang vor einem Jahr tödlich verunglückt ist, lebt sie vollkommen abgeschieden in einem kleinen Haus am Meer. Trotz ihrer panischen Angst vor der Dunkelheit will sie sich beweisen, dass sie mit dem Alleinsein zurechtkommt. Dass sie sich beobachtet fühlt, bildet sie sich vielleicht nur ein. Dass ihre Katze nicht mehr auftaucht, hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten. Aber als sie eines Morgens beim Schwimmen im Meer auf die Leiche einer Patientin stößt, nimmt der Alptraum Gestalt an: Hat Siri als Therapeutin versagt - oder will jemand ihr Leben zerstören? - Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Der Roman "Die Therapeutin" war ihr erstes Gemeinschaftsprojekt, fast zwangsläufig entstanden aus ihrer Liebe zur Kriminalliteratur. Camilla, geboren 1968, lebt in Stockholm mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Dalmatiner. Sie ist studierte Betriebswirtin, hat den Hörbuchverlag "StorySide" gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Åsa, geboren 1970, lebt in Gnesta mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie arbeitet als Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und betreibt in Stockholm mit drei Kollegen eine Gemeinschaftspraxis, die sich auf Angststörungen und neuropsychologische Störungen spezialisiert hat. Schlagworte: ; Åsa Träff, Stockholm ; Psychotherapeutin ; Witwe ; Patientin ; Tod ; Bedrohung ; Belletristische Darstellung, Literatur in anderen germanischen Sprachen, B Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Krimis, Kriminalliteratur, Krimi, Mord, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalroman, Kriminalromane, Kriminalfälle, Kriminalfilme, Psychologischer Kriminalroman, Kriminalerzählungen, Kriminalbeamter, Forensik<br>Bestell-Nr.: 56382<br>Preis: 3,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Therapeutin-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-74183-Grebe-Camilla-und-Asa-Traeff-9783442741830,76841800-buch">Bestellen</a>Sun, 21 Feb 2016 22:15:04 +0100https://www.buchfreund.de/Die-Therapeutin-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-74183-Grebe-Camilla-und-Asa-Traeff-9783442741830,76841800-buch<![CDATA[Saelsomme Fortaellinger.]]>https://www.buchfreund.de/Saelsomme-Fortaellinger-Bang-Herman,68185038-buchBang, Herman: Saelsomme Fortaellinger. Erstausgabe. Första upplagan. Köbenhavn - Kristiania, Gyldendalske Boghandel Nordisk Forlag, 1907. 145 (3) Seiten. 17,9 cm. Halbleder mit marmoriertem Deckel, goldgeprägten Rückentiteln, marmoriertem Dreiseitenschnitt und illustrierten Vorsätzen (mörkrött halvklotband med marmorerat pärmpapper och förgylld ryggtitel).Sehr guter Zustand. Dekoratives Exemplar. Mit einem Ex Libris (Eliog J. Bahnsen) auf dem Vorsatz. - Herman Joachim Bang (* 20. April 1857 in Asserballe auf der Insel Alsen; † 29. Januar 1912 in Ogden, Utah) war ein dänischer Schriftsteller und Journalist. Leben: Bang, der Sohn eines Pastors, studierte auf Wunsch seines Großvaters Oluf Lundt Bang ab 1875 Jura und Staatswissenschaften an der Universität Kopenhagen, um Diplomat zu werden. Er gab sein Studium allerdings 1877 auf und wurde, nach vergeblichen Versuchen, sich als Schauspieler zu profilieren, ab 1878 bei der führenden Kopenhagener konservativen Zeitung "Dagbladet" Journalist. Im Spätherbst 1879 dann bekam er bei der "Nationaltidende", einer neuen, eher an Beamte und Kaufleute gewandten Zeitung, die Möglichkeit, eine neue Form des Feuilletons zu entwickeln, oder wie er selbst sagte, "in neuer und wirrer Weise zu schreiben". Unter der Rubrik "Wechselnde Themen" ("Vekslende Themaer") verfasste er über vier Jahre lang mehr als 200 Sonntagsfeuilletons über so ziemlich alles, was im Kopenhagen König Christians IX. geschah.[1] Sein Vorbild war hierbei das französische Kulturfeuilleton des 2. Kaiserreichs mit seinem bunten Gemisch von literarischer Kritik und Erlebnisjournalismus, der auch Reiseberichte, Wanderungen in der Natur oder der Großstadt sowie Porträts interessanter Personen einschloss. Schon bald war Herman Bang der bedeutendste dänische Journalist seiner Zeit, aber auch sehr kontrovers diskutiert. Er lebte das Leben eines Dandys, inszenierte sich als Gesamtkunstwerk nach dem Vorbild von Huysmans und Wilde; seine homosexuellen Neigungen zeigte er auch öffentlich, was ihm manche Anfeindungen und Isolation in Dänemark eintrug. Sein erster Roman "Haabløse Slægter", 1880 (dt. "Hoffnungslose Geschlechter", 1900) erregte einen Skandal und wurde wegen "Unsittlichkeit" beschlagnahmt. Bang litt unter Depressionen und, als Folge seiner Drogensucht, auch an epileptischen Anfällen.[2] Ein Artikel für eine norwegische Zeitung, in der er abfällige Bemerkungen über die deutsche Kaiserfamilie gemacht hatte, beendete 1886 abrupt seine Hoffnungen, bei der vornehmen liberalen Zeitung "Berliner Tageblatt" eine Karriere als Mitarbeiter zu beginnen. Er wurde aus Deutschland ausgewiesen, reiste zuerst nach Meiningen, dann nach Wien und landete schließlich in Prag, wo er unter ärmlichen Verhältnissen einige seiner literarischen Werke schuf (u. a. die Romane "Am Wege" [1886] und "Stuck" (dt. auch als: "Zusammenbruch") [1887])[3]. Dort lebte er mit dem deutschen Schauspieler Max Eisfeld (1863-1935), den er am Hoftheater in Meiningen kennen und lieben gelernt hatte, zusammen. Bang blieb zunächst weiter auf den Journalismus als Broterwerb angewiesen, neben Lesungen, Vorträgen und Theaterinszenierungen. Erst nach 1890 fanden seine Romane und Novellen mehr und mehr Anerkennung und er gelangte schließlich zu europaweiter Bekanntheit. Er gilt heute als einer der führenden Vertreter des literarischen Impressionismus, und seine Werke waren bis in die dreißiger Jahre sehr einflussreich. Seine literarischen Werke erschienen auf Deutsch im Verlag von Samuel Fischer. Viele Vortragsreisen führten ihn durch Europa und die USA. Auf einer dieser Vortragsreisen, im Zug auf der Reise von New York nach San Francisco, erlitt Bang einen Schlaganfall und starb in der Klinik von Ogden in Utah. Er wurde auf dem Vestre Kirkegård in Kopenhagen begraben; das Grab ist anonym, aber identifizierbar (unter einer Blutbuche). Thomas Mann schrieb 1902 in einem Brief: "Jetzt lese ich beständig Herman Bang, dem ich mich tief verwandt fühle." Dessen Sohn Klaus Mann beschreibt in seiner Erzählung "Reise ans Ende der Nacht" Bangs letzte Stunden ebenso wie Friedrich Sieburg in "Der Tod eines Dichters".[4] Werke: Bangs erste Veröffentlichungen waren essayistischer Art, bis er 1880 seinen ersten Roman Hoffnungslose Geschlechter vorlegte, der 1881 in 2. Instanz vom Obersten Gerichtshof wegen Obszönität eingezogen wurde. Eine zweite, von Bang selbst stark bereinigte Auflage, erschien 1884. Nur diese wurde von einem anonymen Übersetzer (Emil Jonas??) ins Deutsche übersetzt, während die verbotene erste Auflage von 1880 bis heute nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Bang war anfangs noch dem Naturalismus verhaftet und wurde von Émile Zola, Henrik Ibsen und Charles Darwin beeinflusst. Auch Iwan Sergejewitsch Turgenew und Jonas Lie sind als literarische Vorbilder zu nennen. In seiner weiteren künstlerischen Entwicklung wurde Bang zum Schöpfer des dänischen Impressionismus und der Repräsentant der dänischen Dekadenz. Bang schilderte meisterhaft das Leben "unbedeutender" Menschen sowie einsamer und isolierter Frauengestalten. ... Aus: wikipedia-Herman_Bang Schlagworte: Sprache Dänisch, Dänische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 19. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon,<br>Bestell-Nr.: 53121<br>Preis: 63,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Saelsomme-Fortaellinger-Bang-Herman,68185038-buch">Bestellen</a>Tue, 22 Dec 2015 22:30:14 +0100https://www.buchfreund.de/Saelsomme-Fortaellinger-Bang-Herman,68185038-buch<![CDATA[Fräulein Smillas Gespür für Schnee. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Froken Smillas fornemmelse for sne. - (=Rororo 13599).]]>https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,75670944-buchHoeg, Peter: Fräulein Smillas Gespür für Schnee. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Froken Smillas fornemmelse for sne. - (=Rororo 13599). 1101000. - 1125000 Tausend. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2000 (März). 515 (11) Seiten. 19 cm. Umschlaggestaltung: Peter Andreas Hassepien. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 349913599XLesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Vorsatz mit einem kleinen Ausriß. - Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne) ist ein Roman von Peter Høeg aus dem Jahr 1992. Handlung: Die Hauptperson ist Smilla Jaspersen, die Tochter einer Inuit und eines dänischen Arztes. Die arbeitslose Wissenschaftlerin lebt in Kopenhagen, wo sie nur sehr schwer mit der europäischen Kultur zurechtkommt. Als ein Inuit-Junge in ihrem Wohnblock vom Dach stürzt und stirbt, erkennt sie aus den Spuren im Schnee als einzige Person, dass dieser Sturz kein Unglück, sondern ein Verbrechen war. Getrieben von ihrer Trauer begibt sie sich auf die Suche nach Beweismaterial und gerät dabei immer wieder in Gefahr. Der Roman ist in drei Teile: „Die Stadt“, „Das Meer“ und „Das Eis“ gegliedert und wird aus der Perspektive von Smilla Jaspersen erzählt. Smilla Jaspersen selbst interessiert sich vornehmlich für die Spuren im Schnee, eine Eigenschaft, der auch der Titel Rechnung trägt. Das Buch hat neben den privaten, kriminalistischen Ermittlungen Smillas eine weitere Ebene: In ihren Kindheitserinnerungen wird geschildert, wie das Volk der Inuit unter den Dänen als Kolonialmacht unterdrückt worden ist. Fräulein Smilla erzählt, wie tief sie in der Kultur der Inuit verwurzelt ist - und zugleich, wie sehr sie sich von ihr entfremdet hat. Kritik: Das Buch wurde von der internationalen Kritik hoch gelobt und avancierte zum Bestseller. Das literarische Quartett hingegen befand das Buch im März 1994 unisono als einen recht schwachen Kriminalroman. Es wurde 1997 von Bille August mit Julia Ormond, Gabriel Byrne, Tom Wilkinson, Jim Broadbent, Richard Harris, Mario Adorf und Jürgen Vogel als Fräulein Smillas Gespür für Schnee verfilmt, wobei manche Kritiker die psychologische Tiefe der Vorlage vermissten. ... Aus: wikipedia-Fr%C3%A4ulein_Smillas_Gesp%C3%BCr_f%C3%BCr_Schnee Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Geschichte, Gesellschaft, Politik, Zeitgeschichte, Science Fiction, Meteorit Meteoroid, Antarktis, Grönland, Greenlander, Filmbuch, Romanverfilmungen, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmliteratur, Kino, Filmvorlage, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Filmgeschichte, Filmbücher,<br>Bestell-Nr.: 55922<br>Preis: 3,20 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,75670944-buch">Bestellen</a>Sat, 21 Nov 2015 23:00:57 +0100https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,75670944-buch<![CDATA[Das wiedergefundene Paradies. Roman. Aus dem Isländischen übersetzt von Bruno Kress. Originaltitel: Paradisarheimt.]]>https://www.buchfreund.de/Das-wiedergefundene-Paradies-Roman-Aus-dem-Islaendischen-uebersetzt-von-Bruno-Kress-Originaltitel-Paradisarheimt-Laxness-Halldr,37525566-buchLaxness, Halldór: Das wiedergefundene Paradies. Roman. Aus dem Isländischen übersetzt von Bruno Kress. Originaltitel: Paradisarheimt. 2. Auflage. Frauenfeld und Stuttgart, Huber Frauenfeld Verlag, 1978. 304 Seiten. Originalleinen mit Schutzumschlag.Guter Zustand. Der Bauer Steinar lebt mit seiner Familie in einer kargen Gegend Islands. Sein besonderer Stolz gilt der Bewahrung der isländischen Tradition. Steinar schenkt dem Dänenkönig sein ihm überaus wertvolles Pferd und folgt dessen Einladung nach Kopenhagen. Hier überzeugt ihn der Mormonenbischof Theoderich von seiner Lehre und lockt ihn ins Gelobte Land Utah. Hier meint Steinar, die bessere Welt gefunden zu haben, die er gesucht hatte. Er läßt seine Familie nachkommen, doch Steinars Frau überlebt die lange Reise nicht; seine Tochter wird von Theoderich zur Frau genommen. Halldor Laxness zeichnet in diesem Roman den Lebensweg eines mutigen und aufrechten Mannes. Am Ende muß er feststellen, daß das Lebensglück des einzelnen nicht vom Erlangen der ewigen Wahrheit abhängig ist. - Halldór Kiljan Laxness (eigentlich Halldór Guðjónsson; * 23. April 1902 in Reykjavík; † 8. Februar 1998 in Gljúfrasteinn bei Mosfellsbær) war ein isländischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger. Lebenslauf: Laxness' Eltern hießen Guðjón Helgi Helgason und Sigríður Halldórsdóttir. Da er aus wohlhabendem Hause stammte, konnte er seine Bildung durch zahlreiche Reisen vervollständigen. Auf dem Kontinent lernte er den Katholizismus kennen und konvertierte. Dies erkennt man auch in seinem frühen Roman Der große Weber von Kaschmir (1927), der überdies Einflüsse von Expressionismus und Surrealismus aufweist und andererseits im Ton nicht selten an den frühen Thomas Mann erinnert. Halldór Laxness hieß mit bürgerlichem Namen Halldór Guðjónsson. Seinen Künstlernamen legte er sich nach dem Hof Laxnes (dt. „Lachshalbinsel“) bei Mosfellsbær zu, wo er aufgewachsen war. Den Namen Kiljan wählte er bei seiner Konversion zum Katholizismus, am 6. Januar 1923 im Benediktinerkloster St. Maurice de Clervaux in Luxemburg, nach dem irischen Märtyrer und Heiligen Kilian. 1930 heiratete er Ingibjörg Einarsdóttir, 1945 begann seine zweite Ehe mit Auður Sveinsdóttir und er bezog seinen ständigen Wohnsitz in Gljúfrasteinn bei Mosfellsbær. Auszeichnungen: Halldór Laxness gilt als der erste isländische Autor der Neuzeit, der Weltruhm erlangte. Er erhielt 1955 den Nobelpreis für Literatur. Zu seinen weiteren Ehrungen zählen der Weltfriedenspreis 1953 und 1959 der Sonning-Preis. ... Werke: Längere Zeit galt Laxness als Anhänger marxistisch-kommunistischer Lehren. Dies kommt beispielsweise in seinem Romans Atomstation (1948) zum Ausdruck. In diesem Roman, für den er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, wendet er sich energisch gegen die Stationierung US-amerikanischer Raketen auf Island. Weitere berühmte Werke von Laxness sind Salka Valka (1931/32), Sein eigener Herr (1934–36) und Weltlicht (1937–40). In Sein eigener Herr geht es um einen hartnäckigen Kleinbauern, der trotz widrigster Umstände seine Selbstständigkeit nicht aufgeben will (der isländische Titel lautet Sjálfstætt fólk, zu Deutsch: „selbstständige Leute“). In Weltlicht schildert er das Leben eines Mannes aus einfachsten Verhältnissen, der unbedingt Schriftsteller werden will und deshalb gegen viele Vorurteile seiner Umgebung zu kämpfen hat. ... Ende der 1950er Jahre wandte er sich vom Kommunismus ab. In seinen späteren Romanen Das Fischkonzert (1957), Das wiedergefundene Paradies (1960) und Am Gletscher (1968) ist auch die Sozialkritik nicht mehr so deutlich. Laxness sucht in seinem Spätwerk nach neuen Erzählformen, die vor allem mit der Problematik der Erzählperspektive spielen. Statt der sozial- und religionskritischen Themen hielten nun taostische Themen Einzug in seine Bücher. ... Aus: wikipedia-Halld%C3%B3r_Laxness Schlagworte: Nobelpreisträger, Selbstwertgefühl, Isländische Literatur, Literaturtheorie Literaturgattungen Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft Literaturwissenschaften Literaturrecherche Literaturinterpretationen, Island / Zeitgeschichte, Literaturtheorie Literaturgattungen Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrecherche Literaturinterpretationen Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 6795<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-wiedergefundene-Paradies-Roman-Aus-dem-Islaendischen-uebersetzt-von-Bruno-Kress-Originaltitel-Paradisarheimt-Laxness-Halldr,37525566-buch">Bestellen</a>Wed, 25 Mar 2015 22:00:15 +0100https://www.buchfreund.de/Das-wiedergefundene-Paradies-Roman-Aus-dem-Islaendischen-uebersetzt-von-Bruno-Kress-Originaltitel-Paradisarheimt-Laxness-Halldr,37525566-buch<![CDATA[Islandglocke. Roman. Aus dem Isländischen von Ernst Harthern. - (=Suhrkamp Hausbuch).]]>https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578965-buchLaxness, Halldór: Islandglocke. Roman. Aus dem Isländischen von Ernst Harthern. - (=Suhrkamp Hausbuch). 1. - 20. Tausend dieser Ausgabe. Berlin, Suhrkamp Verlag, 1955. 465 Seiten. Schutzumschlag: Hans Hillmann. 19 cm. Graues Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag.Guter Zustand. Schutzumschlag etwas fleckig. - Halldór Kiljan Laxness (eigentlich Halldór Guðjónsson; * 23. April 1902 in Reykjavík; † 8. Februar 1998 in Gljúfrasteinn bei Mosfellsbær) war ein isländischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger. ... Auszeichnungen: Halldór Laxness gilt als der erste isländische Autor der Neuzeit, der Weltruhm erlangte. Er erhielt 1955 den Nobelpreis für Literatur. Zu seinen weiteren Ehrungen zählen der Weltfriedenspreis 1953 und 1959 der Sonning-Preis. Er erhielt die Ehrendoktorwürden der Universitäten Åbo (1968), Reykjavík (1972), der Universität Edinburgh (1977) sowie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (1982), letztere anlässlich seines 80. Geburtstages. Werke: Längere Zeit galt Laxness als Anhänger marxistisch-kommunistischer Lehren. Dies kommt beispielsweise in seinem Romans Atomstation (1948) zum Ausdruck. In diesem Roman, für den er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, wendet er sich energisch gegen die Stationierung US-amerikanischer Raketen auf Island. ... Das bekannteste Buch von Laxness ist vermutlich der Roman Die Islandglocke (isländisch: Íslandsklukkan, 1943–46). Angelehnt an historische Figuren (vor allem den Sprachwissenschaftler Árni Magnússon) sucht darin Arnas Arnaeus um 1700 im ländlichen Island nach kostbaren alten Schriften. Die verelendeten Bauern haben diese teilweise versteckt, teilweise auch umfunktioniert (beispielsweise in Isoliermaterial). Arnas verliebt sich in die schöne Richtertochter Snæfríður, hat aber zu wenig Mut, sich wirklich auf eine Beziehung mit ihr einzulassen, obwohl seine Liebe erwidert wird. Der zweite Handlungsstrang stellt den mit allen Wassern gewaschenen Bauern Jón in den Mittelpunkt. Er wird des Mordes angeklagt, kann sich einer Hinrichtung gerade noch entziehen und irrt anschließend jahrelang durch das von Kriegen und sozialen Gegensätzen gezeichnete Europa. Dieser Teil des Romans, der allerdings mit dem anderen eng verknüpft ist (Arnas und Jón begegnen sich mehrfach), erinnert immer wieder an berühmte Schelmenromane wie etwa Grimmelshausens Simplicissimus Teutsch. Laxness schrieb noch zahlreiche weitere Romane, darunter Die glücklichen Krieger (1952), in dem er die negativen Seiten von Sagahelden teilweise satirisch aufzeigte – nicht unbedingt zur Freude aller seiner Landsleute. Das Buch wurde in bewusst archaisierender Sprache geschrieben und wird von vielen als die größte Parodie isländischer Sprache angesehen. Ende der 1950er Jahre wandte er sich vom Kommunismus ab. In seinen späteren Romanen Das Fischkonzert (1957), Das wiedergefundene Paradies (1960) und Am Gletscher (1968) ist auch die Sozialkritik nicht mehr so deutlich. Laxness sucht in seinem Spätwerk nach neuen Erzählformen, die vor allem mit der Problematik der Erzählperspektive spielen. Statt der sozial- und religionskritischen Themen hielten nun taostische Themen Einzug in seine Bücher. Einige seiner Romane wurden auch verfilmt: Das Fischkonzert (isländisch: Brekkukotsannáll, 1973) und Das wiedergefundene Paradies (Paradísarheimt, 1980) von dem Regisseur Rolf Hädrich, Atomstation (Atómstöðin, 1984) von Þorsteinn Jónsson sowie 1998 Am Gletscher (Kristnihald undir Jökli) und 1999 Das gute Fräulein (Ungfrúin góða og húsið) von seiner Tochter Guðný Halldórsdóttir. Sein Gesamtwerk umfasst noch zahlreiche weitere Romane und Theaterstücke, auch war er häufig journalistisch tätig. Seine Werke wurden in zahlreiche andere Sprachen übersetzt. Rezeption in Deutschland: Aufgrund seiner lange Zeit kommunismusfreundlichen Haltung wurde Laxness in der DDR stärker beachtet als in der Bundesrepublik Deutschland. Seine Werke der Nachkriegszeit wurden zuerst in der DDR übersetzt - ungewöhnlich für einen renommierten skandinavischen Schriftsteller. In den 1990er Jahren erfolgte eine gesamtdeutsche Renaissance der Werke Laxness', ausgelöst durch eine neue Werksausgabe mit teilweise neuen Übersetzungen des Göttinger Steidl Verlages. ... Aus wikipedia-Halld%C3%B3r_Laxness. Schlagworte: Nobelpreisträger, Historischer Roman Historische Romane, Skandinavische Literatur, Isländische Literatur, Island / Zeitgeschichte, Nordistik, Skandinavistik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmliteratur, Kino, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Filmschauspieler, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, Filmromane, Verfilmte Literatur, Kino,<br>Bestell-Nr.: 50495<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578965-buch">Bestellen</a>Wed, 25 Mar 2015 22:00:15 +0100https://www.buchfreund.de/Islandglocke-Roman-Aus-dem-Islaendischen-von-Ernst-Harthern-Suhrkamp-Hausbuch-Laxness-Halldr,61578965-buch<![CDATA[Der fünfte Winter des Magnetiseurs. Aus dem Schwedischen von Hans-Joachim Maass. Originaltitel: Magnetisörens femte vinter.]]>https://www.buchfreund.de/Der-fuenfte-Winter-des-Magnetiseurs-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Magnetisoerens-femte-vinter-Enquist-Per-Olov-3446201297,69185258-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/53470.jpg" title="Der fünfte Winter des Magnetiseurs."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/53470_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Enquist, Per Olov: Der fünfte Winter des Magnetiseurs. Aus dem Schwedischen von Hans-Joachim Maass. Originaltitel: Magnetisörens femte vinter. 3. Auflage. München ; Wien : Carl Hanser Verlag, 2002. 260 (4) Seiten. 21 cm. Schutzumschlag: Peter Andreas Hassepien unter Verwendung des Bildes Psyche et lÁrmour von Baron Francois Gerar 1795. Grauer Pappband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. ISBN: 3446201297Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. "Es ist Zeit diesen Roman in seinem Rang wiederzuentdecken, zeigt sich Enquist hier doch bereits in erstaunlichem Maße auf der Höhe seines Könnens: mit einer Handlung, in der sich die Konflikte und Aporien menschlicher Existenz zeichenhaft verdichten, mit einer souveränen gedanklichen Durchdringung und einer formalen Brechung des Stoffes, wie sie mittlerweile zu Enquists Markenzeichen geworden ist.... "Der Fünfte Winter des Magnertiseurs" ist vieles zugleich: ein Roman über das fragile Gleichgewicht und die Entwirklichung der modernen Welt, über das unglückliche Bewusstsein und die Verführbarkeit ihrer Bewohner, über die Genialität und Hybris des romantischen Künstlers." Andreas Breitenstein, NZZ, 28.02.02. Einmal erscheint dem Scharlatan, Betrüger und "Magnetiseur" Friedrich Meisner im Schlaf sein großes medizinisches Vorbild Paracelsus. "Du liest meine Schriften", sagt Paracelsus, "aber du verstehst sie nicht. Du bist deiner Vision verpflichtet. Es ist deine Pflicht, sie nicht mit der Wirklichkeit zu verwechseln". Der Traum ist eine Art Vision in der Vision: typisch für Per Olov Enquists neuen Roman Der fünfte Winter des Magnetiseurs, in dem die Ebenen zusehens verwischen und nie etwas so klar ist, wie es zunächst scheint. Anhand von fiktiven "Dokumenten", Augenzeugenberichten und Tagebuchnotizen erzählt Enquist vom seltsamen Aufstieg und Fall des Wunderheilers Meisner, der im 18. Jahrhundert gegen die "objektiven" Erkenntnisse der damaligen Naturwissenschaft rebelliert und so vom "Regenmacher" und dörflichen Schweineheiler zum Hoffnungsträger und Hassobjekt einer ganzen Stadt avanciert. Und er erzählt von einem Mann, der seine Visionen immer mehr mit der Realität verwechselt -- bis er zum Opfer seiner eigenen Ausstrahlung wird und der "fünfte Winter" seinem Tun ein Ende setzt. In Enquists Roman geht es vor allem um die Macht des Glaubens an allerlei Wunderkräfte. Aber es geht auch um das Vertrauen in die Kraft der Sprache: Was nicht geschrieben wurde, heißt es des Öfteren, das hat es nie gegeben. "Es ist unmöglich, über die vielen Dokumente, die es über Friedrich Meisner gibt, Rechenschaft abzulegen", notiert dem entsprechend eine Schlussbetrachtung, "sie sind durch diesen Roman erst eigentlich geschaffen worden, und sie haben mit diesem Roman aufgehört zu existieren". So ist auch nach der Leküre von Der fünfte Winter des Magnetiseurs nur eines sicher: Dass nämlich Enquist, der bereits mit Der Besuch des Leibarztes brillierte, der eigentliche Zauberer ist; ein Hypnotiseur des Wortes, der einfach wundervoll erzählen kann. --Thomas Köster. - Per Olov „P. O.“ Enquist [pæ?r 'u?l?v 'e?nkvist] (* 23. September 1934 in Hjoggböle, Gemeinde Skellefteå) ist ein schwedischer Schriftsteller und Journalist. ... In seinem Werk erkennt man eine eher melancholische Weltsicht. Immer wieder schildert der Autor auch die Einschränkungen, die eine pietistische bzw. freikirchliche Lebensweise auferlegt, vor allem in Auszug der Musikanten und Lewis Reise.[3] Sein im deutschen Sprachraum bekanntestes Werk ist der historische Roman Der Besuch des Leibarztes, in dem er das Verhältnis des Arztes und Politikers Struensee zu der dänischen Königin Caroline darstellt. Schon 1966 erschien in Deutschland erstmals sein Roman Der fünfte Winter des Magnetiseurs, in dem Enquist ebenfalls von einer historischen Person ausgeht. In diesem Werk ist Franz Anton Mesmer das Vorbild für den Protagonisten Friedrich Meisner. Für seinen ersten Kinderroman Großvater und die Wölfe, der auf einem Ausflug mit seinen Enkeln basiert, wurde er mit dem LUCHS des Jahres 2003 ausgezeichnet. In seinem in der dritten Person geschriebenen autobiografischen Buch Ein anderes Leben berichtet Enquist u. a. über die Kindheit in einem nordschwedischen Dorf, die Entstehung und Rezeption einiger Werke – besonders des Dokumentarromans Die Ausgelieferten und der Theaterstücke – sowie über seine Alkoholkrankheit. ... Aus: wikipedia-Per_Olov_Enquist Schlagworte: Bayern, Scharlatan, Mesmerismus, Geschichte 1793 ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Literatur in anderen germanischen Sprachen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Mesmerismus, Mesmer, Franz Anton, Schwedische Literatur, Geisteskrankheit, Geschichte des 18. Jahrhunderts, Dänemark, Geschichtsschreibung, Skandinavien, Aufklärungsphilosophie, Geschichten, Historische Persönlichkeit, Historischer Roman Historische Romane, Skandinavische Literatur, Aufklärungsliteratur, Aufklärung, Geschichtsphilosophie, Geistesgeschichte, Adel, Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Schweden / Musik, Theater, Tanz, Film, Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, Adelshäuser, Geschichtsstudium, Aufklärung / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland, Adelsfamilie, Geschichtsbewußtsein, Geschichte, Geschichtswissenschaft, Hypnose, Wunderheilungen<br>Bestell-Nr.: 53470<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Der-fuenfte-Winter-des-Magnetiseurs-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Magnetisoerens-femte-vinter-Enquist-Per-Olov-3446201297,69185258-buch">Bestellen</a>Sat, 30 Aug 2014 22:00:15 +0200https://www.buchfreund.de/Der-fuenfte-Winter-des-Magnetiseurs-Aus-dem-Schwedischen-von-Hans-Joachim-Maass-Originaltitel-Magnetisoerens-femte-vinter-Enquist-Per-Olov-3446201297,69185258-buch<![CDATA[Die Büßerin von Gudhem. Ein Roman aus der Zeit der Kreuzfahrer. Aus dem Schwedischen von Holger Wolandt. Originaltitel: Tempelriddaren. - (=Serie Piper, SP 3381).]]>https://www.buchfreund.de/Die-Buesserin-von-Gudhem-Ein-Roman-aus-der-Zeit-der-Kreuzfahrer-Aus-dem-Schwedischen-von-Holger-Wolandt-Originaltitel-Tempelriddaren-Serie-Piper-SP-3381-Guillou-Jan-3492233813,68571295-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13130/53251.jpg" title="Die Büßerin von Gudhem."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13130/53251_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Guillou, Jan: Die Büßerin von Gudhem. Ein Roman aus der Zeit der Kreuzfahrer. Aus dem Schwedischen von Holger Wolandt. Originaltitel: Tempelriddaren. - (=Serie Piper, SP 3381). Erste Auflage dieser Ausgabe. München ; Zürich : Piper Verlag, 2001. 477 (3) Seiten. Mit einer Karte. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3492233813Sehr guter Zustand. »Selten habe ich historische Romane gelesen, in denen mir Menschen so nahe gekommen sind.« Henning Mankell. Im Heiligen Land stehen sich die Kreuzfahrer und die Getreuen Saladins unversöhnlich gegenüber. Der Tempelritter Arn Magnusson führt einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen das übermächtige gegnerische Heer. Längst hat er die keineswegs so edlen Beweggründe seiner christlichen Mitstreiter durchschaut, die sie ins Heilige Land führten. Währenddessen wartet Cecilia im fernen Götaland auf die Heimkehr ihres geliebten Arn und ahnt nicht, daß dieser sich in Saladins Gefangenschaft befindet ... Der zweite, in sich abgeschlossene Roman der großartigen Trilogie um das abenteuerliche Leben des Arn Magnusson. - Jan Oscar Sverre Lucien Henri Guillou (* 17. Januar 1944 in Södertälje) ist ein schwedischer Journalist und Romanautor. Jan Guillou wurde international vor allem durch seine Spionage-Thriller über den schwedischen Geheimagenten Graf Carl Hamilton alias Coq Rouge bekannt. Leben: Jan Guillou ist seit 1966 als Journalist für Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen tätig. Seine schriftstellerische Karriere begann in den siebziger Jahren. Bisher hat er über 30 Bücher veröffentlicht (darunter Belletristik, Reportagen und kontroverse Bücher). Darüber hinaus hat er auch Theaterstücke und Fernsehspiele geschrieben. 1973 veröffentlichten er und sein Kollege Peter Bratt in der Wochenzeitschrift Folket i Bild – Kulturfront einen Artikel über illegale Machenschaften beim schwedischen Geheimdienst Informationsbyrån, der mit Hilfe der schwedischen Sozialdemokraten eine umfangreiche Datensammlung über politisch aktive Personen und Organisationen angelegt hatte. Für die Veröffentlichung, in der er die Zusammenarbeit des neutralen Schweden mit den Amerikanern aufdeckte, wurde er zu einer zehnmonatigen Gefängnisstrafe wegen Spionage verurteilt, von denen er fünf Monate in Einzelhaft verbüßte. 1975 hatte einer seiner Artikel über die Aktivitäten der CIA zur Folge, dass zwei US-Diplomaten das Land verlassen mussten. Guillous Recherchen erregten weltweit Aufsehen. 1981 erschien der autobiographisch gefärbte Internatsroman Ondskan (dt. Titel: Evil. Das Böse; übersetzt von Gabriele Haefs), in dem Guillou seine Erlebnisse im schwedischen Internat Solbacka verarbeitet. Der Roman erregte in Schweden großes Aufsehen. In den letzten Jahren hat sich Guillou verstärkt von zeitgenössischen Themen weg und dem Historischen Roman des Mittelalters zugewandt. Seine Trilogie über den Kreuzritter Arn Magnusson spielt im 12. Jahrhundert. Im Jahr 2000 gründete Guillou u. a. mit Liza Marklund den Piratförlaget (Piratenverlag) als Protest gegen die Vertragsbedingungen der Autoren bei den schwedischen Großverlagen. Basierend auf Ondskan erschien 2003 der Film Evil von Regisseur Mikael Håfström mit Andreas Wilson in der Hauptrolle.[1] Basierend auf seiner Coq-Rouge-Reihe entstanden mehrere Filme, 1992 Der demokratische Terrorist von Per Berglund und 2012 Agent Hamilton - Im Interesse der Nation von Kathrine Windfeld und Agent Hamilton 2 – In persönlicher Mission (Hamilton – Men inte om det gäller din dotter), beide mit dem Hauptdarsteller Mikael Persbrandt. Im Herbst 2009 deckte die schwedische Abendzeitung Expressen auf, dass Guillou in den Jahren 1967 bis 1972 für den sowjetischen Geheimdienst KGB tätig war und diesem gegen Bezahlung Berichte abgeliefert hat. Guillou gab diese Kontakte zu und gab an, es sei ihm darum gegangen, den KGB aus journalistischen Gründen zu infiltrieren. Guillou war vor und nach dieser Zeit Mitglied verschiedener Gruppierungen, die der kommunistischen Partei Schwedens nahestehen. Diese Enthüllungen säten Zweifel an der Glaubwürdigkeit und Integrität Guillous, der regelmäßiger Gast in Talkshows ist und sich in die öffentliche Debatte zu politischen und gesellschaftlichen Themen einschaltet. ... Aus: wikipedia-Jan_Guillou Schlagworte: Saladin, Aijubidenreich, Sultan ; Templerorden ; Junger Mann ; Geschichte 1177-1190 ; Belletristische Darstellung; Kloster Gudhem, Frau, Buße, Belletristische Darstellung, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur, Historischer Roman Historische Romane, 12. Jahrhundert, Heiliges Land, Kreuzritter, Heilige Schrift, Jerusalem, Heiliges Land, Christentum, Religionskritik, Kirche, Gott, Religiöse Themen, Christus, Kirchengeschichte, Religion, Religionsgeschichte, Christ, Glaube, Erlösung, Theologie, Islam<br>Bestell-Nr.: 53251<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Buesserin-von-Gudhem-Ein-Roman-aus-der-Zeit-der-Kreuzfahrer-Aus-dem-Schwedischen-von-Holger-Wolandt-Originaltitel-Tempelriddaren-Serie-Piper-SP-3381-Guillou-Jan-3492233813,68571295-buch">Bestellen</a>Fri, 11 Jul 2014 20:40:53 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Buesserin-von-Gudhem-Ein-Roman-aus-der-Zeit-der-Kreuzfahrer-Aus-dem-Schwedischen-von-Holger-Wolandt-Originaltitel-Tempelriddaren-Serie-Piper-SP-3381-Guillou-Jan-3492233813,68571295-buch<![CDATA[Antikrists Mirakler.]]>https://www.buchfreund.de/Antikrists-Mirakler-Lagerloef-Selma,68185039-buchLagerlöf, Selma: Antikrists Mirakler. Syvende Udgave. Köbenhavn - Kristiania, Gyldendalske Boghandel Nordisk Forlag, 1922. 332 (4) Seiten. 19,2 x 13,5 cm. Halbleder mit marmoriertem Deckel, goldgeprägten Rückentiteln, goldgeprägten Rückenverzierungen, marmoriertem Dreiseitenschnitt und farbigen Vorsätzen (mörkrött halvklotband med marmorerat pärmpapper och förgylld ryggtitel).Guter Zustand. - Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf?/i (* 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der heutigen Gemeinde Sunne, Värmland, Schweden; † 16. März 1940 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. ... Literarische Bedeutung - Thematik: Selma Lagerlöf wird häufig in erster Linie als Schriftstellerin betrachtet, die ihre värmländische Heimat schildert. Tatsächlich spielt die Schilderung ihrer Heimat in ihrem Werk – beispielsweise in Gösta Berling, Liljecronas Heim und Der Kaiser von Portugallien – auch eine große Rolle. Selma Lagerlöf sah es als eine Lebensaufgabe an, die Lebensweise in ihrer Heimat und auf dem Gut ihrer Eltern darzustellen und so für spätere Generationen zu bewahren. Die Bandbreite der von Selma Lagerlöf behandelten Themen geht aber weit darüber hinaus: Ein immer wiederkehrendes Motiv in ihrem Werk ist die Notwendigkeit, Schuld zu sühnen, einerseits und die versöhnende und erlösende Kraft der Liebe andererseits. Auch interessierte sich Selma Lagerlöf lebhaft für die menschliche Psychologie und die Schilderung von Seelenzuständen. Ein wichtiges Thema für Selma Lagerlöf ist das Heim und die durch ein Heim vermittelte Geborgenheit und Sicherheit. In dem Roman Liljecronas Heim wird dies schon im Titel deutlich. Vorbild ist hier wie auch in anderen Werken das elterliche Gut Mårbacka, das geradezu als Musterbild eines Heimes gefeiert und bewusst idealisiert wird. Auch in Nils Holgersson findet sich (im Kapitel En liten herrgård) eine liebevolle Beschreibung des Guts, auf dem Selma Lagerlöf aufgewachsen ist. Im Zusammenhang mit dem Heim wird häufig die Bedrohung des Heims und die Angst vor dem Verlust des Heimes behandelt. In Gösta Berling wird dies gleich mehrfach thematisiert: Über die Majorin heißt es, sie sei nicht die einzige, die den Verlust eines geliebten Heimes erleben musste, und die Schrecken einer Auktion, bei der das Heim versteigert wird, werden im Kapitel Auktionen på Björne geschildert. Auch in Jerusalem wird die Versteigerung des heimatlichen Hofs eindrucksvoll dargestellt. Ein anderes häufig vorkommendes Thema ist die Konfrontation weiblich–männlich, archetypisch etwa in Herrn Arnes Schatz. Die weiche, hingebungsvolle, liebende Elsalill stößt auf den grausamen, bösartigen und verschlagenen Sir Archie und geht hieran zu Grunde. Häufig sind es bei Selma Lagerlöf starke, tüchtige und selbstbewusste Frauen, die sich gegen schwache und unfähige Männer durchsetzen müssen: Von der Majorin in Gösta Berling über Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist und Karin Ingmarsdotter in Jerusalem bis hin zu Charlotte Löwensköld und Anna Svärd in der Löwensköld-Trilogie kehrt diese Konstellation immer wieder. Eine ebenfalls häufig wiederkehrende Thematik ist die problematische Vater-Tochter-Beziehung: Melchior Sinclaire und Marianne Sinclaire in Gösta Berling, Cavaliere Palmeri und Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist, Pfarrer Lyselius und Maja Lisa Lyselius in Liljecronas Heim und Jan i Skrolycka und Klara Gulla in Der Kaiser von Portugallien: Immer sind diese Beziehungen von inniger Liebe, aber auch schweren Konflikten geprägt. Selma Lagerlöf behandelt gerne auch aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen: In Die Wunder des Antichrist versucht sie, Christentum und Sozialismus miteinander auszusöhnen, in Jerusalem behandelt sie den Verfall der Autorität der lutherischen schwedischen Staatskirche und das Aufkommen neuer Volksbewegungen, Das heilige Leben ist ein ergreifendes pazifistisches Plädoyer angesichts der Schrecken des Ersten Weltkriegs. Aus wikipedia-orgSelma_Lagerl%C3%B6f Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, , Schwedische Literatur<br>Bestell-Nr.: 53123<br>Preis: 28,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Antikrists-Mirakler-Lagerloef-Selma,68185039-buch">Bestellen</a>Tue, 10 Jun 2014 23:01:30 +0200https://www.buchfreund.de/Antikrists-Mirakler-Lagerloef-Selma,68185039-buch<![CDATA[Das weite Meer. Roman. - (=[Goldmann] 72994 : btb).]]>https://www.buchfreund.de/Das-weite-Meer-Roman-Goldmann-72994-btb-Alfvn-Inger-3442729947,37530373-buchAlfvén, Inger: Das weite Meer. Roman. - (=[Goldmann] 72994 : btb). Deutsche Erstausgabe. München, Goldmann Verlag, 2003. 350 Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3442729947Sehr guter Zustand. - Inger Alfvén (* 24. Februar 1940 in Stockholm) ist eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist die Tochter von Kerstin und Hannes Alfvén und außerdem verwandt mit Hugo Alfvén. Leben: 1964 schloss sie ihr Studium als Sozionomin ab und arbeitete anschließend als Kuratorin und Assistentin der Kinderhilfe. Später war sie als Tutorin für Literarische Gestaltung an der Universität Göteborg tätig. Alfvén zählt zu den meist gelesenen und erfolgreichsten Schriftstellern Schwedens. Ihre Bücher beschreiben existenzielle und moralische Konflikte wie vorbestimmte Rollen von Mann und Frau, Liebe, lebenslange Freundschaft und Einsamkeit. Ihren Durchbruch erlangte sie 1977 mit dem Roman Dotter till en dotter (deutsch: Tochter einer Tochter). 2002 debütierte Alfvén als Dramatikerin mit dem Stück Regnbågens rot (deutsch: Der Ursprung des Regenbogens). Es behandelt Leben und Entwicklung von drei Schwestern in den letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts. Heute lebt Alfvén in Stockholm. Aus wikipedia-org-Inger_Alfv%C3%A9n Schlagworte: Schwedisch, Reiseliteratur, Schwedische Literatur, Belletristik, Ehekonflikt, Reisen, Skandinavische Literatur, Vergangenheitsbewältigung, Ehepaar, Reisender, Belletristische Darstellung, Maritimes, Maritime Literatur, Schwedische Gesellschaft, Segelschiff, Schiffsreise<br>Bestell-Nr.: 5459<br>Preis: 4,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Das-weite-Meer-Roman-Goldmann-72994-btb-Alfvn-Inger-3442729947,37530373-buch">Bestellen</a>Sun, 11 May 2014 22:30:31 +0200https://www.buchfreund.de/Das-weite-Meer-Roman-Goldmann-72994-btb-Alfvn-Inger-3442729947,37530373-buch<![CDATA[August Weltumsegler. Roman. Übersetzung aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann.]]>https://www.buchfreund.de/August-Weltumsegler-Roman-Uebersetzung-aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Hamsun-Knut,66001889-buchHamsun, Knut: August Weltumsegler. Roman. Übersetzung aus dem Norwegischen von J. Sandmeier und S. Angermann. Frontbuchhandelsausgabe für die Wehrmacht. München, Albert Langen & Georg Müller Verlag, 1944. 326 (1) Seiten. 19,7 cm. Illustrierte Originalbroschur.Guter Zustand. Einband leicht gebräunt. - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå, Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. ... Aus: wikipedia-Knut_Hamsun Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Skandinavische Literatur, Literaturnobelpreis, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 52317<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/August-Weltumsegler-Roman-Uebersetzung-aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Hamsun-Knut,66001889-buch">Bestellen</a>Tue, 14 Jan 2014 18:33:35 +0100https://www.buchfreund.de/August-Weltumsegler-Roman-Uebersetzung-aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-und-S-Angermann-Hamsun-Knut,66001889-buch<![CDATA[Van Zantens glückliche Zeit. Ein Liebesroman von der Insel Pelli. - (=Fischers Bibliothek zeitgenössischer Romane). Autorisierte Übertragung aus dem Dänischen von Julia Koppel.]]>https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-glueckliche-Zeit-Ein-Liebesroman-von-der-Insel-Pelli-Fischers-Bibliothek-zeitgenoessischer-Romane-Autorisierte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,40861071-buchBruun, Laurids: Van Zantens glückliche Zeit. Ein Liebesroman von der Insel Pelli. - (=Fischers Bibliothek zeitgenössischer Romane). Autorisierte Übertragung aus dem Dänischen von Julia Koppel. Deutsche Erstausgabe. Berlin: S. Fischer Verlag, ca. 1915. 158 Seiten. 18 x 12 cm. Illustrierte Originalbroschur.Seiten papierbedingt gebräunt. Besitzvermerk auf dem Vorsatz. Buch verzogen und abgegriffen. Mäßiger Zustand. Schlagworte: Dänische Literatur, Dänemark, Literatur, Skandinavische Literatur, Holländer, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 37812<br>Preis: 9,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-glueckliche-Zeit-Ein-Liebesroman-von-der-Insel-Pelli-Fischers-Bibliothek-zeitgenoessischer-Romane-Autorisierte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,40861071-buch">Bestellen</a>Thu, 26 Sep 2013 05:03:55 +0200https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-glueckliche-Zeit-Ein-Liebesroman-von-der-Insel-Pelli-Fischers-Bibliothek-zeitgenoessischer-Romane-Autorisierte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,40861071-buch<![CDATA[Ihr heimlicher Name. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Brigitte Kicherer. - (=[Goldmann] ; 72697 : btb).]]>https://www.buchfreund.de/Ihr-heimlicher-Name-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Brigitte-Kicherer-Goldmann-72697-btb-Edelfeldt-Inger-3442726972,37530385-buchEdelfeldt, Inger: Ihr heimlicher Name. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Brigitte Kicherer. - (=[Goldmann] ; 72697 : btb). Deutsche Erstausgabe. München, Goldmann Verlag, 2002. 349 Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3442726972Schnitt leicht fleckig. Befriedigender Zustand. Helena mit ihren feuerroten Haaren ist Künstlerin und Expertin für unmögliche Liebesgeschichten. Niemand, nicht einmal ihr 25-jähriger missratener Sohn, kennt ihre wahre Herkunft. Helena selbst weiss nur, dass sie aus Ungarn stammt und bei schwedischen Pflegeeltern aufgewachsen ist. Lange hat Helena versucht, diesen weissen Fleck ihrer Identität zu verdrängen. Aber immer häufiger wird sie von bruchstückhaften Erinnerungen aus ihrer Kindheit in Ungarn gequält. Erst die Liebe zu Jan, einem Antiquitätenhändler, gibt ihr die Kraft, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Sie reist nach Ungarn, wo es zu einer folgenschweren Begegnung mit ihrer Mutter kommt. - Inger Edelfeldt, geboren 1956, wuchs in Stockholm auf, wo sie heute als Autorin und Übersetzerin lebt. Neben zwei Erzählsammlungen veröffentlichte sie Jugendbücher, Theaterstücke und schrieb Vorlagen für Fernsehfilme. Ihre Arbeiten sind vielfach preisgekrönt Schlagworte: Schwedische Literatur, Ungarn, Skandinavien, Skandinavische Literatur, Schweden / Musik, Theater, Tanz, Film, Suche, Mutter, Adoptivkind, Belletristische Darstellung, XA-SE, XA-HU, Schwedische Gesellschaft, Schwedin, Herkunft<br>Bestell-Nr.: 19134<br>Preis: 3,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Ihr-heimlicher-Name-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Brigitte-Kicherer-Goldmann-72697-btb-Edelfeldt-Inger-3442726972,37530385-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Ihr-heimlicher-Name-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Brigitte-Kicherer-Goldmann-72697-btb-Edelfeldt-Inger-3442726972,37530385-buch<![CDATA[Gespensterpferde. Nachgelassene Erzählungen. Aus dem Dänischen von Ursula Gunsilius. Übertragungen der Gedichte von Kristian Pech. - (=rororo. Nr. 5711).]]>https://www.buchfreund.de/Gespensterpferde-Nachgelassene-Erzaehlungen-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-Uebertragungen-der-Gedichte-von-Kristian-Pech-rororo-Nr-5711-Blixen-Tania-349915711X,40998420-buchBlixen, Tania: Gespensterpferde. Nachgelassene Erzählungen. Aus dem Dänischen von Ursula Gunsilius. Übertragungen der Gedichte von Kristian Pech. - (=rororo. Nr. 5711). 14. - 23. Tausend. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Verlag, 1986 (Mai). 216 Seiten. 19 x 12 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 349915711XSeiten papierbedingt gebräunt. Buch aussen berieben und etwas abgenutzt. Befriedigender Zustand. - Karen Blixen, eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962 ebenda) war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Pseudonym auf dem deutschen Buchmarkt ist meist Tania Blixen. Ihre englischsprachigen Bücher erscheinen meist unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Karen Blixen wird in dem Film Jenseits von Afrika von Meryl Streep dargestellt. - Werk: Charakterisierung: Blixens Werke umfassen autobiografische Erlebnisberichte aus Afrika, fantastische Erzählungen und Novellen. Die Veröffentlichungen erfolgten meist unter den Pseudonymen Tania Blixen, Isak Dinesen, Osceola, Peter Lawless, Pierre Andrézel oder Nozdref's Cook. In der Zeit ihres Aufenthalts in Kenia hatte sich Karen Blixen angewöhnt in der für sie ja fremden Sprache Englisch zu schreiben. Das behielt sie auch in Dänemark so bei, schrieb erst in Englisch und übersetzte dann selbst ins Dänische. Viele ihrer Bücher wurden parallel auf Englisch und Dänisch publiziert. Ihr Englisch war von großer Raffinesse und Schönheit. Besonders die atmosphärische Dichte ihrer Werke wurde viel gerühmt. Ihre Arbeit wurde von Ernest Hemingway und Truman Capote aufrichtig bewundert. Mit den „Sieben phantastischen Geschichten“, die 1934 erschienen, gelang Karen Blixen der literarische Durchbruch. Eigentlich hatte sie zuvor in den zwanziger Jahren ein Buch mit neun Erzählungen geplant und geschrieben, das unter dem Titel „Nine Tales by Nozdref's Cook“ erscheinen sollte. So hatte sie die Erzählung „Karneval“ zunächst auf Dänisch begonnen zu schreiben, um sie dann in Englisch zu vollenden. „Carnival“ erschien nicht in den „Nine Tales“, sondern erstmals 1977 posthum auf Englisch. ging das Gerücht um, Blixen solle den Nobelpreis für Literatur erhalten, der dann allerdings an Ernest Hemingway verliehen wurde. Der lobte dann Blixen und meinte, sie sei des Preises eigentlich würdiger gewesen; aber auch ohne den Preis müsse man sie immer zu den großen Frauengestalten ihres Jahrhunderts zählen. Von afrikanischen Autoren wurde Karen Blixen trotz aller bekundeten Sympathie für Land und Leute ein rassistische Sichtweise auf die Afrikaner vorgeworfen. Sie habe die afrikanischen Menschen in eine Reihe mit Antilopen und wilden Tieren, d.h. wie diese auf die Stufe eines „edlen Urzustandes“ gestellt (tatsächlich heißt das erste Kapitel in „Jenseits von Afrika“ wie die Antilope Lulu). Zumindest eine feudale und eurozentristische Einstellung wird ihr aber allgemein attestiert. Aus ihrer Themenwahl und Erzählweise resultierte Blixens Distanz zu den zeitgenössischen Problemen der dänischen Gesellschaft, die zu einer lebenslangen Enttäuschung über die geringe Zahl ihrer Leser führte: Karen Blixens „symbolisierende und mythisierende Erzählweise wurde im politisierten sozialrealistischen Literaturklima Dänemarks als Fremdkörper empfunden und entsprechend verhalten rezipiert.“ (Jürgen Glauser, hg., Skandinavische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2006, S. 281) In mehreren ihrer Geschichten reflektiert sie die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum. ... Aus: wikipedia-Karen_Blixen Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon,<br>Bestell-Nr.: 37997<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Gespensterpferde-Nachgelassene-Erzaehlungen-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-Uebertragungen-der-Gedichte-von-Kristian-Pech-rororo-Nr-5711-Blixen-Tania-349915711X,40998420-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Gespensterpferde-Nachgelassene-Erzaehlungen-Aus-dem-Daenischen-von-Ursula-Gunsilius-Uebertragungen-der-Gedichte-von-Kristian-Pech-rororo-Nr-5711-Blixen-Tania-349915711X,40998420-buch<![CDATA[Es b egann in einer Mittsommernacht. Roman. Aus dem Norwegischen.]]>https://www.buchfreund.de/Es-b-egann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-Gullvaag-Olav,37530394-buchGullvaag, Olav: Es b egann in einer Mittsommernacht. Roman. Aus dem Norwegischen. Gütersloh, Bertelsmann Lesering, 1962. 412 Seiten. Halbleder.Guter Zustand. Schlagworte: Norwegische Literatur<br>Bestell-Nr.: 32825<br>Preis: 2,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Es-b-egann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-Gullvaag-Olav,37530394-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Es-b-egann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-Gullvaag-Olav,37530394-buch<![CDATA[Es begann in einer Mittsommernacht. Roman. Aus dem Norwegischen von Elisabeth Ihle.]]>https://www.buchfreund.de/Es-begann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Elisabeth-Ihle-Gullvaag-Olav,37530395-buchGullvaag, Olav: Es begann in einer Mittsommernacht. Roman. Aus dem Norwegischen von Elisabeth Ihle. Gütersloh, Bertelsmann Lesering, 1962. 412 Seiten. Halbleder.Guter Zustand. Schlagworte: Norwegische Literatur<br>Bestell-Nr.: 18414<br>Preis: 2,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Es-begann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Elisabeth-Ihle-Gullvaag-Olav,37530395-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Es-begann-in-einer-Mittsommernacht-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-Elisabeth-Ihle-Gullvaag-Olav,37530395-buch<![CDATA[Unter Herbststernen. Roman. Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier.]]>https://www.buchfreund.de/Unter-Herbststernen-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-Hamsun-Knut,37530403-buchHamsun, Knut: Unter Herbststernen. Roman. Aus dem Norwegischen von J. Sandmeier. 1. - 25. Tausend. Deutsche Erstausgabe. München, Kurt Wolff Verlag, 1922. 240 Seiten. Schriftart: Fraktur. Originalleinen. Buchblock minimal eingerissen.Guter Zustand. - Knut Hamsun (gebürtig Knud Pedersen, * 4. August 1859 in Vågå[1], Fylke Oppland, Norwegen; † 19. Februar 1952 in Nørholm bei Grimstad) war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts und erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk Segen der Erde, welches 1917 als Markens Grøde in Norwegen erschien. Kindheit und Jugend: Knut Hamsun wurde 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen and Tora Olsdatter geboren, mit bürgerlichem Namen hieß er Knud Pedersen. Sein Vater war zusätzlich als Dorfschneider tätig. 1863 zog seine Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den Hamsundhof, von dem sich der spätere Name des Schriftstellers ableitet. Die in vielerlei Hinsicht rückständige, fast feudale Gesellschaft mit ihren patriachalischen Beziehungen zwischen Herren und Untergebenen haben wohl Hamsuns konservative Grundeinstellung mit bedingt. Als Neunjähriger kam er für mehrere Jahre als Pfand für die Schulden der Eltern zu seinem Onkel Hans Ohlsen in Presteide, um im Pfarrhof aus dem Bibelboten vorzulesen. In seiner Erzählung Bjørger verarbeitete er Teile dieser Zeit, die er rückblickend als Martyrium bezeichnet. Später, nach seiner Konfirmation, war er bei dem Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und bekritzelte die Türrahmen des Ladens mit ersten Versen. 1875 begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennenzulernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber. ... Rezeption: Der Film Hamsun (1996) behandelt die letzten 17 Jahre des Lebens von Knut Hamsun. Die Hauptrollen werden gespielt von Max von Sydow (Knut Hamsun) und Ghita Nørby (Marie Hamsun). Außerdem wurden mehrere seiner Romane und Erzählungen als Theaterstücke bearbeitet oder verfilmt. Aus Anlass des 150. Geburtstages 2009 erschien die in Norwegen sehr erfolgreiche Biografie von Ingar Sletten Kolloen in mehreren Übersetzungen. 2010 wurde das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Hamsun-Zentrum in Preisteid in der nordnorwegischen Gemeinde Hamarøy für das Publikum geöffnet; es ist ein Literaturhaus und Dokumentationszentrum über den Schriftsteller. Aus wikipedia-Knut_Hamsun Schlagworte: Nobelpreisträger, Norwegische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 4434<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Unter-Herbststernen-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-Hamsun-Knut,37530403-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Unter-Herbststernen-Roman-Aus-dem-Norwegischen-von-J-Sandmeier-Hamsun-Knut,37530403-buch<![CDATA[The Woman & The Ape. Translated from the Danish by Barbara Haveland. Deutscher Titel: Die Frau und der Affe.]]>https://www.buchfreund.de/The-Woman-The-Ape-Translated-from-the-Danish-by-Barbara-Haveland-Deutscher-Titel-Die-Frau-und-der-Affe-Hoeg-Peter-1860462553,37530408-buchHoeg, Peter: The Woman & The Ape. Translated from the Danish by Barbara Haveland. Deutscher Titel: Die Frau und der Affe. Erstausgabe. London, The Harvill Press, 1996. 228 Seiten. Illustrierte Originalbroschur. ISBN: 1860462553Guter Zustand. Lesetipp des Bukinisten! Madelene is married to Burden, an ambitious zoologist, comfortably off and a chronic alcoholic. The ape is Erasmus, who comes ashore in London from sailing boat called "The Ark". Burden aims to use the ape as the means to fulfil his ambition to direct the London Zoo. Erasmus and Madelene elope. Guter Zustand. Kopfschnitt leicht fleckig. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Book is written in english, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon<br>Bestell-Nr.: 9470<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/The-Woman-The-Ape-Translated-from-the-Danish-by-Barbara-Haveland-Deutscher-Titel-Die-Frau-und-der-Affe-Hoeg-Peter-1860462553,37530408-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/The-Woman-The-Ape-Translated-from-the-Danish-by-Barbara-Haveland-Deutscher-Titel-Die-Frau-und-der-Affe-Hoeg-Peter-1860462553,37530408-buch<![CDATA[Populärmusik aus Vittula. Roman. Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt. - (=btb Taschenbuch, Band 73172).]]>https://www.buchfreund.de/Populaermusik-aus-Vittula-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-73172-Niemi-Mikael-3442731720,45826091-buchNiemi, Mikael: Populärmusik aus Vittula. Roman. Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt. - (=btb Taschenbuch, Band 73172). 8. Auflage. München, btb, 2004. 303 Seiten. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung. ISBN: 3442731720Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Mikael Niemi (* 13. August 1959 in Pajala) ist ein schwedischer Schriftsteller. Er ist Autor zweier Gedichtsammlungen, einer Reihe von Kinder- und Jugendbüchern sowie drei Romanen. Niemi begann bereits im Alter von ca. 15 Jahren Gedichte und Novellen zu schreiben. Sein Traum war, Schriftsteller zu werden, aber zuerst bildete er sich zum Elektrotechniker aus. Sein Debüt war die Gedichtsammlung: Näsblod under högmässan ung. Nasenbluten beim Gottesdienst. Sein bisheriges Werk besteht aus Lyrik, Prosa, Dramen und Hörspielen. Sein erster Roman und gleichzeitig großer Durchbruch ist Populärmusik aus Vittula, der im schwedischen Pajala spielt. Viel Inspiration schöpft Niemi hier aus den eigenen Erfahrungen mit der Zweisprachigkeit (Schwedisch-Finnisch) im Nordosten Schwedens. Das Buch wurde 2004 mit Göran Forsmark, Gustav Wiklund und Kati Outinen verfilmt. 2004 erschien sein zweiter Roman, Das Loch in der Schwarte, die deutsche Übersetzung dieses Romans 2006. Sein 2006 auf schwedisch erschienener Roman "Mannen som dog som en lax" (dt. 2008 "Der Mann, der starb wie ein Lachs") spielt ebenfalls in Pajala (und Stockholm). Im Gegensatz zu seiner bisherigen Prosa handelt es sich bei diesem Buch um einen Kriminalroman. Als Basis des Plots dient jedoch auch hier Niemis bevorzugtes Thema der Bilingualität im Nordosten Schwedens und die damit einhergehenden Konflikte. Niemi wurde vielfach preisgekrönt, unter anderem für seinen Erstlingsroman mit dem schwedischen August-Preis im Jahr 2000. Aus wikipedia-orgMikael_Niemi Schlagworte: Bestseller, Neuerscheinungen, Schwedische Literatur, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Belletristische Darstellung, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmliteratur, Kino, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Filmschauspielerin, Filmschauspieler, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte<br>Bestell-Nr.: 41259<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Populaermusik-aus-Vittula-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-73172-Niemi-Mikael-3442731720,45826091-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Populaermusik-aus-Vittula-Roman-Aus-dem-Schwedischen-von-Christel-Hildebrandt-btb-Taschenbuch-Band-73172-Niemi-Mikael-3442731720,45826091-buch<![CDATA[Jerusalem. Vollständige Ausgabe in einem Bande. 1. Buch: In Dalarne. / 2. Buch: Im heiligen Land. Aus dem Schwedischen von Ulrich Johannsen.]]>https://www.buchfreund.de/Jerusalem-Vollstaendige-Ausgabe-in-einem-Bande-1-Buch-In-Dalarne-2-Buch-Im-heiligen-Land-Aus-dem-Schwedischen-von-Ulrich-Johannsen-Lagerloef-Selma,37530420-buchLagerlöf, Selma: Jerusalem. Vollständige Ausgabe in einem Bande. 1. Buch: In Dalarne. / 2. Buch: Im heiligen Land. Aus dem Schwedischen von Ulrich Johannsen. Straßburg und Leipzig, Josef Singer Verlag, o.J., (ca. 1915). Zwei Bände in einem: 284 und 302 Seiten. Frakturschrift. Illustrierter Originalpappband mit Kopffarbschnitt.Guter Zustand. - Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf?/i (* 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der heutigen Gemeinde Sunne, Värmland, Schweden; † 16. März 1940 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. ... Literarische Bedeutung - Thematik: Selma Lagerlöf wird häufig in erster Linie als Schriftstellerin betrachtet, die ihre värmländische Heimat schildert. Tatsächlich spielt die Schilderung ihrer Heimat in ihrem Werk – beispielsweise in Gösta Berling, Liljecronas Heim und Der Kaiser von Portugallien – auch eine große Rolle. Selma Lagerlöf sah es als eine Lebensaufgabe an, die Lebensweise in ihrer Heimat und auf dem Gut ihrer Eltern darzustellen und so für spätere Generationen zu bewahren. Die Bandbreite der von Selma Lagerlöf behandelten Themen geht aber weit darüber hinaus: Ein immer wiederkehrendes Motiv in ihrem Werk ist die Notwendigkeit, Schuld zu sühnen, einerseits und die versöhnende und erlösende Kraft der Liebe andererseits. Auch interessierte sich Selma Lagerlöf lebhaft für die menschliche Psychologie und die Schilderung von Seelenzuständen. ... Ein anderes häufig vorkommendes Thema ist die Konfrontation weiblich–männlich, archetypisch etwa in Herrn Arnes Schatz. Die weiche, hingebungsvolle, liebende Elsalill stößt auf den grausamen, bösartigen und verschlagenen Sir Archie und geht hieran zu Grunde. Häufig sind es bei Selma Lagerlöf starke, tüchtige und selbstbewusste Frauen, die sich gegen schwache und unfähige Männer durchsetzen müssen: Von der Majorin in Gösta Berling über Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist und Karin Ingmarsdotter in Jerusalem bis hin zu Charlotte Löwensköld und Anna Svärd in der Löwensköld-Trilogie kehrt diese Konstellation immer wieder. Eine ebenfalls häufig wiederkehrende Thematik ist die problematische Vater-Tochter-Beziehung: Melchior Sinclaire und Marianne Sinclaire in Gösta Berling, Cavaliere Palmeri und Micaela Palmeri in Die Wunder des Antichrist, Pfarrer Lyselius und Maja Lisa Lyselius in Liljecronas Heim und Jan i Skrolycka und Klara Gulla in Der Kaiser von Portugallien: Immer sind diese Beziehungen von inniger Liebe, aber auch schweren Konflikten geprägt. Selma Lagerlöf behandelt gerne auch aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen: In Die Wunder des Antichrist versucht sie, Christentum und Sozialismus miteinander auszusöhnen, in Jerusalem behandelt sie den Verfall der Autorität der lutherischen schwedischen Staatskirche und das Aufkommen neuer Volksbewegungen, Das heilige Leben ist ein ergreifendes pazifistisches Plädoyer angesichts der Schrecken des Ersten Weltkriegs. Aus wikipedia-Selma_Lagerl%C3%B6f Schlagworte: Nobelpreisträger, Schwedische Literatur, Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Autorin, christliche Literatur, Geschichte / History, Historischer Roman Historische Romane, Bauer, Sekte, Christentum<br>Bestell-Nr.: 5366<br>Preis: 10,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Jerusalem-Vollstaendige-Ausgabe-in-einem-Bande-1-Buch-In-Dalarne-2-Buch-Im-heiligen-Land-Aus-dem-Schwedischen-von-Ulrich-Johannsen-Lagerloef-Selma,37530420-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Jerusalem-Vollstaendige-Ausgabe-in-einem-Bande-1-Buch-In-Dalarne-2-Buch-Im-heiligen-Land-Aus-dem-Schwedischen-von-Ulrich-Johannsen-Lagerloef-Selma,37530420-buch<![CDATA[Glas. Roman. Deutsch von Walburg Wohlleben. (=Dtv premium, Band 24239)]]>https://www.buchfreund.de/Glas-Roman-Deutsch-von-Walburg-Wohlleben-Dtv-premium-Band-24239-Preisler-Juliane,37530426-buchPreisler, Juliane: Glas. Roman. Deutsch von Walburg Wohlleben. (=Dtv premium, Band 24239) Deutsche Erstausgabe. München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 2001. 176 Seiten. Englische Broschur.Guter Zustand. Schlagworte: Dänische Literatur, Frauenliteratur, Skandinavische Literatur, Thriller<br>Bestell-Nr.: 8375<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Glas-Roman-Deutsch-von-Walburg-Wohlleben-Dtv-premium-Band-24239-Preisler-Juliane,37530426-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Glas-Roman-Deutsch-von-Walburg-Wohlleben-Dtv-premium-Band-24239-Preisler-Juliane,37530426-buch<![CDATA[Geschehnisse am Wasser. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Hedwig M. Binder. - (=Serie Piper, SP 3949)]]>https://www.buchfreund.de/Geschehnisse-am-Wasser-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Hedwig-M-Binder-Serie-Piper-SP-3949-Ekman-Kerstin-3492239498,59145585-buchEkman, Kerstin: Geschehnisse am Wasser. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Hedwig M. Binder. - (=Serie Piper, SP 3949) Erste Auflage dieser Ausgabe. München/Zürich, Piper Verlag, 2003. 572 (4) Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3492239498Sehr guter Zustand. »›Geschehnisse am Wasser‹ übt von der ersten bis zur letzten Zeile einen unwiderstehlichen Sog aus. Dunkle Seelenlandschaften und magisch schöne Landschaftsbeschreibungen verschmelzen zu einer ungewöhnlichen Einheit von kriminalistischer Spannung und ambitionierter Literatur.« Norddeutscher Rundfunk. - Mittsommernacht 1974: Annie Raft kommt zusammen mit ihrer sechsjährigen Tochter in einen kleinen norwegischen Ort, um ihren Geliebten Dan, der in der Nähe in einer Hippie-Kommune lebt, zu treffen. Aber Dan kommt nicht. Annie macht sich mit ihrer Tochter auf, um die Kommune in der Wildnis zu suchen. Nach langem Herumirren stößt sie auf einen orientalisch aussehenden jungen Mann, der auf der Flucht zu sein scheint. Kurz darauf entdeckt sie ein Zelt, in dem zwei Leichen liegen. 18 Jahre später, die Tochter Mia ist inzwischen erwachsen, lebt Annie wieder in dieser Gegend. Eines Morgens erblickt sie Mia vor dem Haus mit jenem fremdländischen Mann, den sie für den Mörder hält. Schlagworte: Schwedische Literatur, Belletristik, Skandinavische Literatur, Schweden, Junge Frau, Belletristische Darstellung, XA-SE, Jämtland, Hebamme, Geschichte 1916<br>Bestell-Nr.: 49496<br>Preis: 6,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Geschehnisse-am-Wasser-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Hedwig-M-Binder-Serie-Piper-SP-3949-Ekman-Kerstin-3492239498,59145585-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Geschehnisse-am-Wasser-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-Hedwig-M-Binder-Serie-Piper-SP-3949-Ekman-Kerstin-3492239498,59145585-buch<![CDATA[Van Zantens törichte Liebe. Aus bisher ungedruckten Papieren. Einzig berechtigte Übertragung aus dem Dänischen von Julia Koppel.]]>https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-toerichte-Liebe-Aus-bisher-ungedruckten-Papieren-Einzig-berechtigte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,41015162-buchBruun, Laurids: Van Zantens törichte Liebe. Aus bisher ungedruckten Papieren. Einzig berechtigte Übertragung aus dem Dänischen von Julia Koppel. Erstausgabe. Leipzig, Zürich: Grethlein und Co. Verlag, 1930. 268 Seiten. 19 x 13 cm. Gelbes Leinen mit Schutzumschlag.Guter Zustand. Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Dänische Literatur<br>Bestell-Nr.: 38077<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-toerichte-Liebe-Aus-bisher-ungedruckten-Papieren-Einzig-berechtigte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,41015162-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Van-Zantens-toerichte-Liebe-Aus-bisher-ungedruckten-Papieren-Einzig-berechtigte-Uebertragung-aus-dem-Daenischen-von-Julia-Koppel-Bruun-Laurids,41015162-buch<![CDATA[Martina. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von H. C. Artmann. Erstausgabe der Übersetzung WG² 12. - (=Bibliothek Suhrkamp 166).]]>https://www.buchfreund.de/Martina-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-H-C-Artmann-Erstausgabe-der-Uebersetzung-WG-12-Bibliothek-Suhrkamp-166-Aurell-Tage,37524902-buchAurell, Tage: Martina. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von H. C. Artmann. Erstausgabe der Übersetzung WG² 12. - (=Bibliothek Suhrkamp 166). Deutsche Erstausgabe. 1. - 4. Tausend. Frankfurt a.M., Suhrkamp Verlag, 1965. 104 Seiten. Originalpappband mit Schutzumschlag.Guter Zustand. Tage Aurell (* 2. März 1895 in Oslo; † 21. Februar 1976 in Mangskog, Gemeinde Arvika) war ein schwedischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Journalist und Übersetzer. Er war ab 1926 mit der Schriftstellerin Kathrine Aurell verheiratet. ... Aus: wikipedia-Tage_Aurell Schlagworte: Franz Kafka, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Schwedische Literatur<br>Bestell-Nr.: 4938<br>Preis: 7,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Martina-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-H-C-Artmann-Erstausgabe-der-Uebersetzung-WG-12-Bibliothek-Suhrkamp-166-Aurell-Tage,37524902-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Martina-Roman-Aus-dem-Schwedischen-uebersetzt-von-H-C-Artmann-Erstausgabe-der-Uebersetzung-WG-12-Bibliothek-Suhrkamp-166-Aurell-Tage,37524902-buch<![CDATA[Die Familie Frank und andere kleine Romane. Inhalt: Die Familie Frank / Das Glück / Der Lotterieschwede.]]>https://www.buchfreund.de/Die-Familie-Frank-und-andere-kleine-Romane-Inhalt-Die-Familie-Frank-Das-Glueck-Der-Lotterieschwede-Andersen-Nexoe-Martin,53037490-buchAndersen Nexö, Martin: Die Familie Frank und andere kleine Romane. Inhalt: Die Familie Frank / Das Glück / Der Lotterieschwede. Erste Auflage dieser Ausgabe. Berlin : Büchergilde Gutenberg, 1931. 213 Seiten. Gelbes Leinen mit farbigen Vorsätzen, Kopffarbschnitt und Schutzumschlag.Guter Zustand. Besitzerstempel auf dem Vorsatz.- Martin Andersen Nexø, auch Andersen Nexö; eigentlich Martin Andersen (* 26. Juni 1869 in Christianshavn, Kopenhagen; † 1. Juni 1954 in Dresden) war ein dänischer Schriftsteller. Leben: Andersen stammte aus ärmlichen Verhältnissen, wurde in einem der ärmsten Stadtteile Kopenhagens geboren und fühlte sich zeitlebens der besitzlosen Klasse verbunden. Er war der erste große Vertreter der ab Beginn des 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnenden Arbeiterliteratur in Dänemark. Seine Familie zog 1877 nach Neksø auf der Insel Bornholm. Dort begann er 1884 eine Lehre als Schuhmacher. Andersen bildete sich ab 1889 an einer Volkshochschule weiter und begann um diese Zeit, erste Zeitungsartikel zu verfassen. Ende 1893 erkrankte er an Tuberkulose. Zur Heilung reiste er nach Italien und Spanien. Diese und weitere Reisen flossen später in sein Buch Sonnentage ein. Wegen eines politisch begründeten Einreiseverbotes nach Italien machte Nexö am Bodensee Station und traf dort Fritz Mauthner. Nach einem Studium an der Askov Volkshochschule absolvierte Andersen-Nexö 1897 das Lehrerexamen und fand eine Anstellung in Odense. 1898, im Jahr seiner Heirat mit Margrethe Thomsen, entstand sein erster Zyklus von Erzählungen. Sein vermutlich bekanntestes und meistübersetztes Werk ist Pelle der Eroberer (1910), in dem Andersen auch seine eigene Kindheit aufarbeitet und einfühlsam das harte Leben der Bauern, Fischer und Arbeiter seiner Zeit auf der Insel Bornholm beschreibt. Dieser Teil des Romans wurde 1987 vom dänischen Regisseur Bille August verfilmt und 1988 mit der Goldenen Palme von Cannes und einem Oscar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Der mehrbändige Roman umfasst aber auch das Leben des erwachsenen Pelle, der zum Führer der Sozialdemokraten wird. 1919 war Andersen Nexø gemeinsam mit Marie Nielsen aus der Socialistisk Arbejderparti zur Venstresocialistisk Parti übergetreten, die sich 1920 der Danmarks Kommunistiske Parti (DKP) anschloss. Als Mitglied der DKP wurde Andersen 1941 während der Besetzung Dänemarks durch Deutschland verhaftet. 1943 floh er aus dem Gefängnis über Schweden in die Sowjetunion. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte Andersen zunächst nach Dänemark zurück. Nach mehreren Reisen in die DDR siedelte er 1951 nach Radebeul über und ließ sich 1952 schließlich in Dresden nieder. Dort starb er am 1. Juni 1954 im Alter von 84 Jahren. Er wurde auf dem Assistens Friedhof in Kopenhagen beigesetzt. ... Aus: wikipedia.-Martin_Andersen_Nex%C3%B8 Schlagworte: Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Proletarisch-revolutionäre Literatur, Sozialistische Literatur, Linke Literatur, Dänische Literatur<br>Bestell-Nr.: 46105<br>Preis: 12,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Die-Familie-Frank-und-andere-kleine-Romane-Inhalt-Die-Familie-Frank-Das-Glueck-Der-Lotterieschwede-Andersen-Nexoe-Martin,53037490-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Die-Familie-Frank-und-andere-kleine-Romane-Inhalt-Die-Familie-Frank-Das-Glueck-Der-Lotterieschwede-Andersen-Nexoe-Martin,53037490-buch<![CDATA[Fräulein Smillas Gespür für Schnee. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Froken Smillas fornemmelse for sne. - (=Rororo 13599).]]>https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,55071932-buchHoeg, Peter: Fräulein Smillas Gespür für Schnee. Roman. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Originaltitel: Froken Smillas fornemmelse for sne. - (=Rororo 13599). 281. - 360. Tausend. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1996. 479 Seiten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 349913599XLesetipp des Bouquinisten! Guter Zustand. - Peter Høeg (* 17. Mai 1957 in Kopenhagen) ist ein dänischer Schriftsteller. Leben: Als junger Erwachsener orientierte er sich in die künstlerische Richtung, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. 1984 schloss er mit dem Magister Artium in Vergleichender Literaturwissenschaft sein Studium ab. Er arbeitete in einer Vielzahl von Bereichen, u. a. als Schauspieler und Tänzer (Klassisches Ballett). Häufig befand er sich auch auf Reisen, vor allem in der Karibik und in Afrika. Zwischendurch arbeitete er als Matrose auf Yachten reicher Leute und spielte Theater in Afrika. Im Anschluss an diese Reisen gründete er auch eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Jütland (Dänemark). Internationalen Ruhm erlangte er mit der Veröffentlichung des Romans Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Frøken Smillas fornemmelse for sne), der vielfach aufgelegt wurde[1], und unter gleichnamigem Titel vom dänischen Regisseur Bille August mit Julia Ormond in der Titelrolle verfilmt wurde. Der Autor hat sich jedoch entschlossen, keine weiteren Verfilmungen seiner Bücher mehr zu erlauben: "Dafür gab es mehrere Gründe, aber einer war, dass ich nicht möchte, dass der bildlichen Phantasie der Leser Grenzen gesetzt werden."[2] ... Aus: wikipedia-Peter_H%C3%B8eg Schlagworte: Belletristik, Dänische Literatur, Liebesgeschichte, Bestseller, Liebesroman, Philosophische Romane, Utopischer Roman, Liebesaffäre, Liebesbeziehung, Anthropologie, Utopische Romane und Erzählungen, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Geschichte, Gesellschaft, Politik, Zeitgeschichte, Science Fiction, Meteorit Meteoroid, Antarktis, Grönland, Greenlander, Filmbuch, Romanverfilmungen, Filmromane, Filmklassiker, Filmbuch, Film, Filmliteratur, Verfilmte Literatur, Filmvorlage,<br>Bestell-Nr.: 47576<br>Preis: 3,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,55071932-buch">Bestellen</a>Sat, 03 Aug 2013 22:02:12 +0200https://www.buchfreund.de/Fraeulein-Smillas-Gespuer-fuer-Schnee-Roman-Aus-dem-Daenischen-von-Monika-Wesemann-Originaltitel-Froken-Smillas-fornemmelse-for-sne-Rororo-13599-Hoeg-Peter-349913599X,55071932-buch