Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 224
:. Suchergebnisse
WOK. Thailändisch kochen von Ken Hom thailändische Küche Königsküche Asiens Thailand Rezepte Südostasien fantasievolle Gerichte Das Kochbuch von Ken Hom

Ken Hom

WOK. Thailändisch kochen von Ken Hom thailändische Küche Königsküche Asiens Thailand Rezepte Südostasien fantasievolle Gerichte Das Kochbuch von Ken Hom ""Wok. Thailändisch kochen"" ist derzeit mein Lieblingskochbuch. Die Rezepte sind einfach, wenn man einen Asia-Laden um die Ecke hat, was heutzutage ja nicht so ungewöhnlich ist und vor allem sind die Rezepte äußerst lecker. Die thailändische Küche ist für Ihre Schärfe bekannt, diese Schärfe ist jedoch angenehm, da meist Kokosmilch verwendet wird, was den Speisen eine harmonische Schärfe verleiht. Ich bin sehr begeistert, vor allem von der Hähnchen-Nudel-Suppe aus Nordthailand. Toll ist ebenso die Erklärung von Zutaten am Anfang des Buches. Es werden auch Tipps gegeben, die man beim Einkauf beachten soll, damit man auch wirklich gute Qualität bekommt. Also rundum ein gelungenes Werk. Ken Hom gilt weltweit als einer der größten Kenner der asiatischen Küche und als unumstrittener Wok-Experte. In seinem neuen Buch präsentiert er 40 Original-Rezepte aus Thailand, die er von seinen zahlreichen Reisen nach Südostasien mitgebracht hat. Die thailändische Küche ist als Königsküche Asiens bekannt und zeichnet sich besonders durch ihren unglaublichen Reichtum an fantasievollen Gerichten aus. WOK Thailändisch kochen von Ken Hom 3-8043-6147-1 / 3804361471 ISBN-13 978-3-8043-6147-8 / 9783804361478 978-3804361478 WOK Thailändisch kochen 3-8043-6147-1 / 3804361471 ISBN-13 978-3-8043-6147-8 / 9783804361478 978-3804361478

2002 Augustus Verlag Augustus Verlag 2002 Softcover 128 S. 27,4 x 19,8 x 1,8 cm ISBN: 3804361471 (EAN: 9783804361478 / 978-3804361478)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Kochbuch von Ken Hom ""Wok. Thailändisch kochen"" ist derzeit mein Lieblingskochbuch. Die Rezepte sind einfach, wenn man einen Asia-Laden um die Ecke hat, was heutzutage ja nicht so ungewöhnlich ist und vor allem sind die Rezepte äußerst lecker. Die thailändische Küche ist für Ihre Schärfe bekannt, diese Schärfe ist jedoch angenehm, da meist Kokosmilch verwendet mehr lesen ...
Schlagworte: thailändische Küche Königsküche Asiens Thailand Rezepte Südostasien fantasievolle Gerichte KDas Kochbuch von Ken Hom ""Wok. Thailändisch kochen"" ist derzeit mein Lieblingskochbuch. Die Rezepte sind einfach, wenn man einen Asia-Laden um die Ecke hat, was heutzutage ja nicht so ungewöhnlich ist und vor allem sind die Rezepte äußerst lecker. Die thailändische Küche ist für Ihre Schärfe bekannt, diese Schärfe ist jedoch angenehm, da meist Kokosmilch verwendet wird, was den Speisen eine harmonische Schärfe verleiht. Ich bin sehr begeistert, vor allem von der Hähnchen-Nudel-Suppe aus Nordthailand. Toll ist ebenso die Erklärung von Zutaten am Anfang des Buches. Es werden auch Tipps gegeben, die man beim Einkauf beachten soll, damit man auch wirklich gute Qualität bekommt. Also rundum ein gelungenes Werk. Ken Hom gilt weltweit als einer der größten Kenner der asiatischen Küche und als unumstrittener Wok-Experte. In seinem neuen Buch präsentiert er 40 Original-Rezepte aus Thailand, die er von seinen zahlreichen Reisen nach Südostasien mitgebracht hat. Die thailändische Küche ist als Königsküche Asiens bekannt und zeichnet sich besonders durch ihren unglaublichen Reichtum an fantasievollen Gerichten aus. WOK Thailändisch kochen von Ken Hom 3-8043-6147-1 / 3804361471 ISBN-13 978-3-8043-6147-8 / 9783804361478 978-3804361478

Bestell-Nr.: BN13491

Preis: 39,50 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 46,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Odyssee im Schuber [Gebundene Ausgabe] Homer Anton Christian Kurt Steinmann Nachwort: Walter Burkert König Odysseus Kyklopen Polyphem Skylla Charybdis Penelope Versepos Ilias Vergil Dante Shakespeare Die «Odyssee» in einer Ausgabe für das 21. Jahrhundert: neu übersetzt und erstmals mit Kommentar - Mit Homer begann die abendländische Literatur. Sein Menschheitsepos um die Abenteuer des listenreichen Odysseus und dessen Gefährten wurde zum Leitstern für die bedeutendsten Dichter von Vergil über Dante und Shakespeare bis in die Neuzeit. Noch heute erweist sich die «Odyssee», dieser «Triumph des Erzählens» (Virginia Woolf), als die sinnfälligste Metapher für das Leben des Menschen und sein Schicksal in der Welt. Manesse legt den Großklassiker in einer prachtvollen, illustrierten Referenzausgabe auf – für «Odyssee»-Kenner wie -Entdecker. Nach langen Jahren der Belagerung und dem ersehnten Sieg über Troja zieht es König Odysseus zurück in die griechische Heimat. Doch die Überfahrt gestaltet sich gefahrenreich. Sie stellt die Einfallsgabe des ebenso klugen wie phantasievollen Helden in zahlreichen populär gewordenen Episoden auf eine harte Probe: Um sich aus der Gefangenschaft des Kyklopen Polyphem zu befreien, nennt sich Odysseus »Niemand« und sticht dem Riesen sein einziges Auge aus. Den Gesängen der zwitterhaften Sirenen widersteht der umsichtige König, indem er die Ohren seiner Gefährten mit Wachs verklebt und sich selbst an den Schiffsmast fesseln läßt – da lauert mit den Seeungeheuern Skylla und Charybdis bereits neue Bedrohung. Auf einem Floß kehrt Odysseus schließlich als einzig Überlebender nach Ithaka zurück und tötet in einem beispiellosen Rachefeldzug die aufdringlichen Freier seiner Frau Penelope. Mit detaillierter Wirklichkeitsfülle, kräftig-erdnaher Sprache und differenzierter Figurenzeichnung entfaltet dieses Versepos die unerschöpflich reiche Welt des Altertums. Raffiniert-verschlungen erzählt es in vierundzwanzig Gesängen eine Lebensreise, die seit der Entstehung im 8. Jahrhundert v. Chr. als ein »Höhepunkt der Menschheit« (Hugo von Hofmannsthal) zum Kanon jeder Lesegeneration gehört. Die vorliegende sprachmächtige neue Übertragung in Versen wird ergänzt durch einen sorgfältigen Anmerkungsapparat mit Stellenkommentar und das Nachwort des Homer-Fachmanns Walter Burkert. Bibliophile Kostbarkeit mit satiniertem Naturpapier und 16 eigens für diesen Band gestalteten Graphiken von Anton Christian Über die Person Homer herrscht seit jeher Unsicherheit. Heute meint man zu wissen, daß es sich beim Schöpfer der »Odyssee« und des wenig älteren Versepos’ »Ilias« um einen im 8. Jh. in Kleinasien geborenen Mann handelte. Als Geburtsstadt gilt Smyrna

Mehr von Homer Anton Christian
Homer (Autor), Anton Christian (Illustrator), Kurt Steinmann (Übersetzer) Nachwort: Walter Burkert Übersetzer Kurt Steinmann Vergil Dante Shakespeare König Odysseus Kyklopen Polyphem Skylla Charybdis Penelope Versepos Ilias
Odyssee im Schuber [Gebundene Ausgabe] Homer Anton Christian Kurt Steinmann Nachwort: Walter Burkert König Odysseus Kyklopen Polyphem Skylla Charybdis Penelope Versepos Ilias Vergil Dante Shakespeare Die «Odyssee» in einer Ausgabe für das 21. Jahrhundert: neu übersetzt und erstmals mit Kommentar - Mit Homer begann die abendländische Literatur. Sein Menschheitsepos um die Abenteuer des listenreichen Odysseus und dessen Gefährten wurde zum Leitstern für die bedeutendsten Dichter von Vergil über Dante und Shakespeare bis in die Neuzeit. Noch heute erweist sich die «Odyssee», dieser «Triumph des Erzählens» (Virginia Woolf), als die sinnfälligste Metapher für das Leben des Menschen und sein Schicksal in der Welt. Manesse legt den Großklassiker in einer prachtvollen, illustrierten Referenzausgabe auf – für «Odyssee»-Kenner wie -Entdecker. Nach langen Jahren der Belagerung und dem ersehnten Sieg über Troja zieht es König Odysseus zurück in die griechische Heimat. Doch die Überfahrt gestaltet sich gefahrenreich. Sie stellt die Einfallsgabe des ebenso klugen wie phantasievollen Helden in zahlreichen populär gewordenen Episoden auf eine harte Probe: Um sich aus der Gefangenschaft des Kyklopen Polyphem zu befreien, nennt sich Odysseus »Niemand« und sticht dem Riesen sein einziges Auge aus. Den Gesängen der zwitterhaften Sirenen widersteht der umsichtige König, indem er die Ohren seiner Gefährten mit Wachs verklebt und sich selbst an den Schiffsmast fesseln läßt – da lauert mit den Seeungeheuern Skylla und Charybdis bereits neue Bedrohung. Auf einem Floß kehrt Odysseus schließlich als einzig Überlebender nach Ithaka zurück und tötet in einem beispiellosen Rachefeldzug die aufdringlichen Freier seiner Frau Penelope. Mit detaillierter Wirklichkeitsfülle, kräftig-erdnaher Sprache und differenzierter Figurenzeichnung entfaltet dieses Versepos die unerschöpflich reiche Welt des Altertums. Raffiniert-verschlungen erzählt es in vierundzwanzig Gesängen eine Lebensreise, die seit der Entstehung im 8. Jahrhundert v. Chr. als ein »Höhepunkt der Menschheit« (Hugo von Hofmannsthal) zum Kanon jeder Lesegeneration gehört. Die vorliegende sprachmächtige neue Übertragung in Versen wird ergänzt durch einen sorgfältigen Anmerkungsapparat mit Stellenkommentar und das Nachwort des Homer-Fachmanns Walter Burkert. Bibliophile Kostbarkeit mit satiniertem Naturpapier und 16 eigens für diesen Band gestalteten Graphiken von Anton Christian Über die Person Homer herrscht seit jeher Unsicherheit. Heute meint man zu wissen, daß es sich beim Schöpfer der »Odyssee« und des wenig älteren Versepos’ »Ilias« um einen im 8. Jh. in Kleinasien geborenen Mann handelte. Als Geburtsstadt gilt Smyrna

2007 Manesse Manesse 2007 Hardcover 448 S. 30,4 x 20,6 x 5 cm ISBN: 3717590200 (EAN: 9783717590200 / 978-3717590200)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die «Odyssee» in einer Ausgabe für das 21. Jahrhundert: neu übersetzt und erstmals mit Kommentar - Mit Homer begann die abendländische Literatur. Sein Menschheitsepos um die Abenteuer des listenreichen Odysseus und dessen Gefährten wurde zum Leitstern für die bedeutendsten Dichter von Vergil über Dante und Shakespeare bis in die Neuzeit. Noch heute erweist sich die « mehr lesen ...
Schlagworte: Vergil Dante Shakespeare König Odysseus Kyklopen Polyphem Skylla Charybdis Penelope Versepos Ilias Die «Odyssee» in einer Ausgabe für das 21. Jahrhundert: neu übersetzt und erstmals mit Kommentar - Mit Homer begann die abendländische Literatur. Sein Menschheitsepos um die Abenteuer des listenreichen Odysseus und dessen Gefährten wurde zum Leitstern für die bedeutendsten Dichter von Vergil über Dante und Shakespeare bis in die Neuzeit. Noch heute erweist sich die «Odyssee», dieser «Triumph des Erzählens» (Virginia Woolf), als die sinnfälligste Metapher für das Leben des Menschen und sein Schicksal in der Welt. Manesse legt den Großklassiker in einer prachtvollen, illustrierten Referenzausgabe auf – für «Odyssee»-Kenner wie -Entdecker. Nach langen Jahren der Belagerung und dem ersehnten Sieg über Troja zieht es König Odysseus zurück in die griechische Heimat. Doch die Überfahrt gestaltet sich gefahrenreich. Sie stellt die Einfallsgabe des ebenso klugen wie phantasievollen Helden in zahlreichen populär gewordenen Episoden auf eine harte Probe: Um sich aus der Gefangenschaft des Kyklopen Polyphem zu befreien, nennt sich Odysseus »Niemand« und sticht dem Riesen sein einziges Auge aus. Den Gesängen der zwitterhaften Sirenen widersteht der umsichtige König, indem er die Ohren seiner Gefährten mit Wachs verklebt und sich selbst an den Schiffsmast fesseln läßt – da lauert mit den Seeungeheuern Skylla und Charybdis bereits neue Bedrohung. Auf einem Floß kehrt Odysseus schließlich als einzig Überlebender nach Ithaka zurück und tötet in einem beispiellosen Rachefeldzug die aufdringlichen Freier seiner Frau Penelope. Mit detaillierter Wirklichkeitsfülle, kräftig-erdnaher Sprache und differenzierter Figurenzeichnung entfaltet dieses Versepos die unerschöpflich reiche Welt des Altertums. Raffiniert-verschlungen erzählt es in vierundzwanzig Gesängen eine Lebensreise, die seit der Entstehung im 8. Jahrhundert v. Chr. als ein »Höhepunkt der Menschheit« (Hugo von Hofmannsthal) zum Kanon jeder Lesegeneration gehört. Die vorliegende sprachmächtige neue Übertragung in Versen wird ergänzt durch einen sorgfältigen Anmerkungsapparat mit Stellenkommentar und das Nachwort des Homer-Fachmanns Walter Burkert. Bibliophile Kostbarkeit mit satiniertem Naturpapier und 16 eigens für diesen Band gestalteten Graphiken von Anton Christian Über die Person Homer herrscht seit jeher Unsicherheit. Heute meint man zu wissen, daß es sich beim Schöpfer der »Odyssee« und des wenig älteren Versepos’ »Ilias« um einen im 8. Jh. in Kleinasien geborenen Mann handelte. Als Geburtsstadt gilt Smyrna Vergil Dante Shakespeare König Odysseus Kyklopen Polyphem Skylla Charybdis Penelope Versepos Ilias Illustrationen Anton Christian Nachwort Walter Burkert Übersetzer Kurt Steinmann Zusatzinfo mit 16 Originalillustrationen Sprache deutsch Maße 190 x 290 mm Gewicht 2075 g Einbandart Leinen Literatur ISBN-10 3-7175-9020-0 / 3717590200 ISBN-13 978-3-7175-9020-0 / 9783717590200

Bestell-Nr.: BN26704

Preis: 789,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 796,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Von der Mutter missbraucht von Alexander Markus Homes

Mehr von Alexander Markus Homes
Alexander Markus Homes
Von der Mutter missbraucht von Alexander Markus Homes

2005 Dustri Dustri 2005 Softcover 460 S. 21,6 x 16,8 x 2,6 cm ISBN: 3899672828 (EAN: 9783899672824 / 978-3899672824)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die Medien sind voll mit Berichten über männliche Kindesmissbraucher. Über weibliche Kindesmissbraucher, die eigene und/oder fremde Kinder missbrauchen, gibt es kaum Informationen. Warum wird der weibliche Anteil an sexueller Gewalt, gerichtet gegen Kinder, fast ausnahmslos geleugnet? Das vorliegende Buch gibt auf etliche Fragen im Zusammenhang mit Frauen und Müttern mehr lesen ...
Schlagworte: Alleinerziehende Mütter Forensische Psychiatrie Psychologe Angewandte Psychologie Psychologen Mutter Mutterliebe Sexualpsychologie Sexueller Kindesmissbrauch Sexueller Kindesmißbrauch Sexueller Missbrauch Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Psychiatrie Psychotherapie Die Medien sind voll mit Berichten über männliche Kindesmissbraucher. Über weibliche Kindesmissbraucher, die eigene und/oder fremde Kinder missbrauchen, gibt es kaum Informationen. Warum wird der weibliche Anteil an sexueller Gewalt, gerichtet gegen Kinder, fast ausnahmslos geleugnet? Das vorliegende Buch gibt auf etliche Fragen im Zusammenhang mit Frauen und Müttern, die Kinder sexuell missbrauchen oder misshandeln, umfassend Antworten. Es belegt vor allem, dass eben nicht nur Väter, sondern auch Mütter ihre Kinder sexuell missbrauchen; dass Mütter vorwiegend ihre Söhne missbrauchen und dies offenbar vorwiegend zärtlich tun; dass sie ihre Töchter missbrauchen, sie dabei aber häufig quälen; dass allein erziehende Mütter unter den weiblichen Missbrauchern überproportional vertreten sind; vor allem aber, dass Mütter und überhaupt Frauen als Kindesmissbraucherinnen in der Gesellschaft, in den Medien und in der Forschung kaum wahrgenommen werden. Es herrscht aber auch eine kollektive Mauer des SchweigensSo schweigt beispielsweise die (feministische) Missbrauchsforschung über die Tatbestände, dass – viele männliche Sexualstraftäter erst zu solchen wurden, weil sie in der Kindheit von der eigenen Mutter missbraucht worden sind; – die Missbrauchsraten für weibliche Täter in internationalen Studien mit bis zu 80 Prozent und in nationalen (deutschen) Studien mit bis zu 40 Prozent angegeben werden. Angesichts solcher Fakten muss wohl die Geschichte des sexuellen Kindesmissbrauchs umgeschrieben, wenn nicht gar neu geschrieben werden. Dieses Buch ist ein Beitrag dazu. Ökumenische Telefonseelsorge informiert über Tabuthema Nach den Rechercheergebnissen des Journalisten gehen Mütter beim sexuellen Missbrauch ihrer Kinder ""subtiler, verführerischer"" vor als Männer. () Der Journalist schrieb ein Fachbuch über dieses Thema, das unter dem Titel ""Von der Mutter missbraucht, Frauen und die sexuelle Lust am Kind"", erschienen ist. Kindesmissbrauch: Frauen als Täter Wenn sexueller Missbrauch an Kindern diskutiert wird, dann ist die Rede meist von männlichen Tätern. Der Journalist Alexander Markus Homes hat ein Buch verfasst, das sich mit Frauen - nicht zuletzt Müttern - als Täterinnen befasst. Homes nimmt seinen Job genau: Er bricht schonungslos mit dem alten Tabu von der männlichen Gewalt. Die Fallbeispiele haben mich erschüttert, manchmal auch ganz schön erschreckt. Keine Gute-Nacht-Lektüre. Homes recherchiert genau, denkt viele Tabus auf (sexueller Missbrauch in Heimen, durch Mütter, durch Großmütter, welche Taten kommen vor) und hat auch keine Scheu, männliche Täter ihre Erfahrungen berichten zu lassen. Er hält auch dem Feminismus einen Spiegel vor - auch wenn ich weiblichen Leserinnen anraten möchte, ein Auge dabei zuzudrücken. Frauen gehen genauso brutal und grausam vor. Der Missbrauch durch eine Frau ist nicht weniger schädlich - ganz im Gegenteil: Er kann ja nicht behandelt werden! Denn das Thema wird absolut totgeschwiegen. Deswegen können betroffene Männer (und Frauen) nicht darüber reden. Das macht sie zu TäterInnen. Homes belegt es! Wenn dieses Buch andere AutorInnen anstecken wird, Bücher über Gewalt zu schreiben bzw. GewaltberaterInnen anregen wird, männliche Opfererfahrungen zu behandeln, dann wird es eines Tages möglich sein, dass es keine sexuelle Gewalt mehr gibt. Ich gebe dem Buch nur deswegen fünf Sterne, weil ich nicht mehr Sterne verteilen kann. Sprache deutsch Maße 170 x 220 mm Einbandart Paperback Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Psychiatrie Psychotherapie Alleinerziehende Mütter Forensische Psychiatrie Psychologe Angewandte Psychologie Psychologen Mutter Mutterliebe Sexualpsychologie Sexueller Kindesmissbrauch Sexueller Kindesmißbrauch Sexueller Missbrauch ISBN-10 3-89967-282-8 / 3899672828 ISBN-13 978-3-89967-282-4 / 9783899672824

Bestell-Nr.: BN17826

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Wok-thailändisch kochen [Gebundene Ausgabe] Ken Hom Thailand thailändische Küche Kochbuch Asien Rezepte Hähnchen-Nudel-Suppe Essen Trinken Länderküchen

Ken Hom (Autor)

Wok-thailändisch kochen [Gebundene Ausgabe] Ken Hom Thailand thailändische Küche Kochbuch Asien Rezepte Hähnchen-Nudel-Suppe Essen Trinken Länderküchen

2002 Droemer Knaur Droemer Knaur 2002 Hardcover 128 S. 27,2 x 20 x 1,6 cm ISBN: 3426667800 (EAN: 9783426667804 / 978-3426667804)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Ken Hom gilt weltweit als einer der größten Kenner der asiatischen Küche und als unumstrittener Wok-Experte. In seinem neuen Buch präsentiert er 40 Original-Rezepte aus Thailand, die er von seinen zahlreichen Reisen nach Südostasien mitgebracht hat. Die thailändische Küche ist als Königsküche Asiens bekannt und zeichnet sich besonders durch ihren unglaublichen Reicht mehr lesen ...
Schlagworte: Thailand thailändische Küche Kochbuch Asien Rezepte Hähnchen-Nudel-Suppe Essen Trinken Länderküchen Ratgeber ISBN-10 3-426-66780-0 / 3426667800 ISBN-13 978-3-426-66780-4 / 9783426667804 Wok-thailändisch kochen [Gebundene Ausgabe] von Ken Hom (Autor) Ken Hom gilt weltweit als einer der größten Kenner der asiatischen Küche und als unumstrittener Wok-Experte. In seinem neuen Buch präsentiert er 40 Original-Rezepte aus Thailand, die er von seinen zahlreichen Reisen nach Südostasien mitgebracht hat. Die thailändische Küche ist als Königsküche Asiens bekannt und zeichnet sich besonders durch ihren unglaublichen Reichtum an fantasievollen Gerichten aus. Das Kochbuch von Ken Hom ""Wok. Thailändisch kochen"" ist derzeit mein Lieblingskochbuch. Die Rezepte sind einfach, wenn man einen Asia-Laden um die Ecke hat, was heutzutage ja nicht so ungewöhnlich ist und vor allem sind die Rezepte äußerst lecker. Die thailändische Küche ist für Ihre Schärfe bekannt, diese Schärfe ist jedoch angenehm, da meist Kokosmilch verwendet wird, was den Speisen eine harmonische Schärfe verleiht. Ich bin sehr begeistert, vor allem von der Hähnchen-Nudel-Suppe aus Nordthailand. Toll ist ebenso die Erklärung von Zutaten am Anfang des Buches. Es werden auch Tipps gegeben, die man beim Einkauf beachten soll, damit man auch wirklich gute Qualität bekommt. Also rundum ein gelungenes Werk. Die besten und orginalen Rezepte aus Thailand Dieses Buch habe ich schon sehr lange und es entspricht der orginal thailändischen Küche (höllescharf). Man kann für jede Gelegenheit kochen und die Rezepte in Menge und Schärfe gut abwandeln Ich habe meine ersten Versuche mit der thailändischen Küche mit diesem Buch gemacht und war sehr angetan. Sowohl von der Aufmachung, als auch von den Rezepten, die alle leicht nachzukochen sind. Ich kann zu einem Kauf nur raten. Viel Freude damit. Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber

Bestell-Nr.: BN13517

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 66,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Einführung in die griechische Tragödie (Uni-Taschenbücher S) von Joachim Latacz Kenner Homers Griechische Philologie Universität Basel Werke zu Homer und der altgriechischen Literatur Entstehung und Funktionsweise des Theater Entstehung der Tragödie als Theatergattung Frühentwicklung der Tragödie zwischen 550 und 480 v. Chr. die großen Tragiker Athens Aischylos, Sophokles und Euripides Leben Werk Textüberlieferung Interpretation Nachgeschichte der klassischen griechischen Tragödie Fortwirken der griechischen Tragödie

Mehr von Joachim Latacz Kenner
Joachim Latacz Kenner Homers Griechische Philologie Universität Basel Werke zu Homer und der altgriechischen Literatur
Einführung in die griechische Tragödie (Uni-Taschenbücher S) von Joachim Latacz Kenner Homers Griechische Philologie Universität Basel Werke zu Homer und der altgriechischen Literatur Entstehung und Funktionsweise des Theater Entstehung der Tragödie als Theatergattung Frühentwicklung der Tragödie zwischen 550 und 480 v. Chr. die großen Tragiker Athens Aischylos, Sophokles und Euripides Leben Werk Textüberlieferung Interpretation Nachgeschichte der klassischen griechischen Tragödie Fortwirken der griechischen Tragödie

Auflage: 2 UTB für Wissenschaft UTB für Wissenschaft Auflage: 2 Softcover 425 S. 19,2 x 12,4 x 2,7 cm ISBN: 3825217450 (EAN: 9783825217457 / 978-3825217457)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Entstehung und Funktionsweise des Theater Entstehung der Tragödie als Theatergattung Frühentwicklung der Tragödie zwischen 550 und 480 v. Chr. die großen Tragiker Athens Aischylos, Sophokles und Euripides Leben Werk Textüberlieferung Interpretation Nachgeschichte der klassischen griechischen Tragödie Fortwirken der griechischen Tragödie Auf der Grundlage der neuesten mehr lesen ...
Schlagworte: Entstehung und Funktionsweise des Theater Entstehung der Tragödie als Theatergattung Frühentwicklung der Tragödie zwischen 550 und 480 v. Chr. die großen Tragiker Athens Aischylos, Sophokles und Euripides Leben Werk Textüberlieferung Interpretation Nachgeschichte der klassischen griechischen Tragödie Fortwirken der griechischen Tragödie Auf der Grundlage der neuesten fachwissenschaftlichen Forschung werden dargestelltEntstehung und Funktionsweise des Theaters, die Entstehung der Tragödie als Theatergattung, die Frühentwicklung der Tragödie zwischen 550 und 480 v. Chr., die drei großen Tragiker Athens Aischylos, Sophokles und Euripides. Dabei werden Leben, Werk, Textüberlieferung aller erhaltenen Tragödien mit Interpretation beschrieben. Eine Skizze der Nachgeschichte der klassischen griechischen Tragödie und Bemerkungen zum Fortwirken der griechischen Tragödie schließen sich an. Autor:Joachim Latacz, geboren 1934, ist einer der weltweit besten Kenner Homers. Seit 1981 lehrt er Griechische Philologie an der Universität Basel. Als Autor und Herausgeber veröffentlichte er zahlreiche Werke zu Homer und der altgriechischen Literatur.

Bestell-Nr.: BN13793

Preis: 69,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 76,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
The Civil War. Battlefields and Campgrounds in the art of Winslow Homer.

Mehr von Homer Winslow
Homer, Winslow :
The Civil War. Battlefields and Campgrounds in the art of Winslow Homer. By Julian Grossman.

New York: Abradale / Abrams, 1991. 204 S. Mit zahlr. auch farb. Abb. Originalleinen mit Schutzumschlag. EAN: 9780810981119 (ISBN: 0810981114)


Umschlag leicht berieben, sonst gutes Exemplar. - This book comprehensive volume of Homer's Civil War art to be published. It is, in effect, a pictorial history of the war as Homer saw it, and includes virtually Ms entire artistic production from 1861 to 1865 in all mediums-oils, drawings, watercolors, wood engravings, and lithographs, superbly reproduced and accompanied by battle maps, contempora mehr lesen ...

Bestell-Nr.: 975981

Preis: 18,90 EUR
Versandkosten: 5,50 EUR
Gesamtpreis: 24,40 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 60,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Die Odyssee (Die Bibliothek der Alten Welt) [Gebundene Ausgabe] Homer (Autor)

Mehr von Homer
Homer (Autor)
Die Odyssee (Die Bibliothek der Alten Welt) [Gebundene Ausgabe] Homer (Autor)

2001 Artemis & Winkler Artemis & Winkler 2001 Hardcover 464 S. 18 x 12,1 x 3,8 cm ISBN: 3760840922 (EAN: 9783760840925 / 978-3760840925)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Odysseus, der göttliche Dulder, der listenreiche Trojabezwinger, der Abenteurer, Weltenbummler, Drachentöter, Riesenblender, Viehräuber, Liebhaber schöner Frauen, Nymphen und Halbgöttinen, Besucher des Totenreichs, Schiffbrüchiger, mörderischer Saustallreiniger und bei alledem seiner Penelope ergebener Gatte. Dieses kraftvolle Schlitzohr ist das Urbild des Europäers. mehr lesen ...
Schlagworte: Odysseus, der göttliche Dulder, der listenreiche Trojabezwinger, der Abenteurer, Weltenbummler, Drachentöter, Riesenblender, Viehräuber, Liebhaber schöner Frauen, Nymphen und Halbgöttinen, Besucher des Totenreichs, Schiffbrüchiger, mörderischer Saustallreiniger und bei alledem seiner Penelope ergebener Gatte. Dieses kraftvolle Schlitzohr ist das Urbild des Europäers. Unsterblich durch Homers Dichtung. Wolfgang Schadewaldt schmiegt seine dichte Prosa so hautnah in die Redefiguren, Sprachbilder und Gleichnisse der griechischen Verserzählung, daß moderne Leser hier dem Zauber epischer Spannung ebenso erliegen wie die alten Hellenen dem Gesang ihres blinden Rhapsoden. AutorHomer ist der erste namentlich bekannte Dichter der griechischen Antike. Er lebte vermutlich gegen Ende des 8. Jahrhunderts v. Chr. in den von Griechen kolonisierten Gebieten Kleinasiens und gilt als Schöpfer der ältesten Werke der abendländischen Literaturder Ilias, der Odyssee und der Homerischen Hymnen. Schon in der Antike wurde über Homers Person und Herkunft diskutiertSmyrna, Athen, Ithaka, Pylos, Kolophon, Argos und Chios beanspruchten, als sein Geburtsort zu gelten. Über sein Leben ist wenig Genaues bekannt. Die ersten sicheren literarischen Zeugen sind Pindar, Heraklit und Simonides. Wahrscheinlich zog er als fahrender Sänger (Rhapsode) von Hof zu Hof und trug seine Lieder und epischen Dichtungen dem adligen Publikum vor. Armut und Blindheit werden ihm zugeschrieben, seine Teilnahme am Sängerkrieg in Chalkis und sein Tod auf Ios bleiben Vermutung.Jg. 1941, wird von der Süddeutschen Zeitung und Literaturen als bester ""Vorleser"" gefeiert. Für das Ehrenmitglied des Deutschen Theaters Berlin stehen ""denken, mitfühlen, mitteilen"" im Mittelpunkt seiner Interpretation

Bestell-Nr.: BN19054

Preis: 99,90 EUR
Versandkosten: 6,95 EUR
Gesamtpreis: 106,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Homers Odyssee.

Mehr von Homer
Homer:
Homers Odyssee. Deutsch von Rudolf Alexander Schröder. - (=Büchergilde Klassiker-Ausgaben, Band 528).

Lizenzausgabe Frankfurt am Main, Büchergilde Gutenberg, 1960. 341 (3) Seiten. 20,7 cm. Braunes Leinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln.


Guter Zustand. Homers ›Odyssee‹ handelt von der verworrenen Reise des Odysseus nach der Schlacht um Troja. Durch seine Beharrlichkeit und seinen Einfallsreichtum gelingt es dem Helden, am Ende doch noch nach Griechenland heimzukehren. Die imaginative Kraft dieser über 2500 Jahre alten Geschichte besticht durch ihre bilderreiche Schönheit und ist bis heute eine der einflussreichsten Erzählungen der mehr lesen ...
Schlagworte: Philosophiegeschichte, Mythen, Griechenland; Kulturgeschichte, Mythos, Antike Religionen, Antike Philosophie, Griechische Philosophie, Sagen, Antike Literatur, Mythologie, Griechische Antike, Griechische Literatur, Geschichte, Altertum, Geschichtsschreibung, Altphilologie, Politik, Geschichtswissenschaft, Historische Bildung, Althistoriker, Archäologie, Homerus

Bestell-Nr.: 60398

Preis: 7,50 EUR
Versandkosten: 2,20 EUR
Gesamtpreis: 9,70 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Ilias / Odyssee.

Mehr von Homer
Homer:
Ilias / Odyssee. Aus dem Altgriechischen und mit einem Nachwort von Johann Heinrich Voss. Vollständige Ausgabe. Mit einem Nachwort von Wolf Hartmut Friedrich und Literaturhinweisen von Frieder Schönnagel. - (=dtv 2101 : dtv-Weltliteratur).

3. Auflage. 29. - 34. Tausend. Lizenzausgabe des Winkler Verlages, München München : Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1982. 837 (1) Seiten. 18 cm. Dünndruckausgabe. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Taschenbuch. Kartoniert. EAN: 9783423021012 (ISBN: 3423021012)


Befriedigender Zustand. Mängelstempel auf dem Fußschnitt. 4 Seiten lose, ansonsten guter Zustand. Zu den ältesten und großartigsten Zeugnissen der griechischen und damit der abendländischen Literatur zählen die wohl im 8. vorchristlichen Jahrhundert entstandenen Dichtungen Homers: Ilias und Odyssee. Mit Recht können die beiden Epen des aus dem ionischen Teil Kleinasiens stammenden Dichters innerh mehr lesen ...
Schlagworte: Homerus, Altgriechisch, Altertumswissenschaften, Antike Philosophie, Altphilologie, Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts, Antike Literatur, Griechische Literatur, Griechenland <Altertum>, Philosophiegeschichte, Mythen, Griechenland; Kulturgeschichte, Mythos, Antike Religionen, Antike Philosophie, Griechische Philosophie, Sagen, Griechische Antike,

Bestell-Nr.: 58988

Preis: 6,00 EUR
Versandkosten: 2,20 EUR
Gesamtpreis: 8,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Ilias / Odyssee.

Mehr von Homer
Homer:
Ilias / Odyssee. Aus dem Altgriechischen von Johann Heinrich Voss. Vollständige Ausgabe. Mit einem ausführlichem Nachwort von Wolf Hartmut Friedrich.

Erste Auflage dieser Ausgabe. Nach dem Text der Erstausgaben 1793 bzw. 1781 München : Winkler Verlag, 1963. 835 (1) Seiten. 18 cm. Dünndruckausgabe. Schutzumschlag und Einband: Wolfgang Niesner. Braunes Leinen mit geprägter Deckelvignette, goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag.


Guter Zustand. Schutzumschlag mit Randläsuren. Zu den ältesten und großartigsten Zeugnissen der griechischen und damit der abendländischen Literatur zählen die wohl im 8. vorchristlichen Jahrhundert entstandenen Dichtungen Homers: Ilias und Odyssee. Mit Recht können die beiden Epen des aus dem ionischen Teil Kleinasiens stammenden Dichters innerhalb der Weltliteratur als unsterblich bezeichnet we mehr lesen ...
Schlagworte: Homerus, Altgriechisch, Altertumswissenschaften, Antike Philosophie, Altphilologie, Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts, Antike Literatur, Griechische Literatur, Griechenland <Altertum>, Philosophiegeschichte, Mythen, Griechenland; Kulturgeschichte, Mythos, Antike Religionen, Antike Philosophie, Griechische Philosophie, Sagen, Griechische Antike, Geschichte, Geschichtsschreibung, Politik, Geschichtswissenschaft, Historische Bildung, Althistoriker, Archäologie, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik

Bestell-Nr.: 59181

Preis: 11,00 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Gesamtpreis: 13,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
1 2 3 ... 224
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.