‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Fundus.-Antiquariats-undBuchhandelsgesellschaft-mbH » Medien » Illustrirte Zeitung, 146. Band, April bis Dezember…

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Illustrirte Zeitung, 146. Band, April bis Dezember 1916.

Mehr von Klitzsch Ludwig (Hg.)

Illustrirte Zeitung, 146. Band, April bis Dezember 1916. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.


Leipzig: J. J. Weber, 1916. S. 422-940. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Einband berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Illustrirte Zeitung, 146. Band, Januar bis März 1916.

Klitzsch, Ludwig (Hg.):
Illustrirte Zeitung, 146. Band, Januar bis März 1916. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.
Leipzig: J. J. Weber, 1916. 421 S. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Einband berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Illustrirte Zeitung, 145. Band, Juli bis September 1915.

Klitzsch, Ludwig (Hg.):
Illustrirte Zeitung, 145. Band, Juli bis September 1915. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.
Leipzig: J. J. Weber, 1915. 424 S. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Illustrirte Zeitung, 145. Band, 30. September bis Dezember 1915.

Klitzsch, Ludwig (Hg.):
Illustrirte Zeitung, 145. Band, 30. September bis Dezember 1915. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.
Leipzig: J. J. Weber, 1915. S. 428-908. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Illustrirte Zeitung, 144. Band, Januar bis 1. April 1915.

Klitzsch, Ludwig (Hg.):
Illustrirte Zeitung, 144. Band, Januar bis 1. April 1915. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.
Leipzig: J. J. Weber, 1915. 364 S. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Einband berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Illustrirte Zeitung, 144. Band, April bis Mai 1915.

Klitzsch, Ludwig (Hg.):
Illustrirte Zeitung, 144. Band, April bis Mai 1915. Wöchentliche Nachrichten über alle Zeitereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst.
Leipzig: J. J. Weber, 1915. S. 366-784. Mit zahlr. Abb. Goldgeprägter Leinenband der Zeit.


Einband berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Die Zeitschrift war das „Flaggschiff“ des Unternehmens und kann zugleich als Urmutter aller späteren „Bilderblätter“ angesehen werden. Zudem war diese neue Art Zeitschrift in Bezug auf die für solch kostspielige Experimente eher ungünstige Zeit ein wagemutiger, aber erfolgreicher Versuch, der sich in hervorragenden Verkaufserfolg entwickelte. Ihr enormer Einsatz an Bildern und Bildreportagen, die durch den Einsatz eigener Bildkorrespondenten möglich wurde, macht die Illustrirte Zeitung durch ihre lange Laufzeit von einem Jahrhundert zu einer wichtigen Quelle an Materialien zur Geschichte und Kultur, sowie der Politik und des Alltagslebens. Sie bietet damit ein einmaliges Bildarchiv mit über 300.000 Illustrationen, die eindrucksvoll Berichte über das zeitgenössische politische, wissenschaftliche, kulturelle und literarische Leben dieser Zeit liefern.
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Mediacity : Situations, Practices and Encounters.
von Eckardt, Frank, Jens Geelhar Laura Colini (eds.) a. o.:
17,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.