‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Marx » Militaria » KAISERLICH OSMANISCHE KRAFTWAGEN-KOLONNE NR. 23 -…

Linksbuch gebraucht, wie neu gebraucht, wie neu Rechtsbuch
KAISERLICH OSMANISCHE KRAFTWAGEN-KOLONNE NR. 23  --  Dr. Möller, Oberhausen (Rhld.)  -- [Deckeltitel: K.O.K.K.23]

Mehr von Möller (Verfasser)
[Militärgeschichte, Kaiserlich Osmanische Kraftwagenkolonne Nr. 23 [K.O.K.K.23], Tätigkeit des Deutschen Lehrkommandos, Dr. MÖLLER, Erinnerungen Geschichte & Politik, Fotobildband, Essen /GIRARDET,] -

KAISERLICH OSMANISCHE KRAFTWAGEN-KOLONNE NR. 23 -- Dr. Möller, Oberhausen (Rhld.) -- [Deckeltitel: K.O.K.K.23]

Ausgabe sehr selten!!
Essen, Girardet, o. J., [1920]. 2 Bll., 24 S. [Text] + (inges. 55 Bll. einseitig bedruckt; davon) 53 Bll. mit Fototafeln, 1 Bl.[mit Aufzeichnung der Gesamtfahrstrecke], 1 Faltbl. [Zeichnung mit: Fahrstrecken der Kolonnen; Straßen] 20,5 x 16,5cm 8°


Aus dem INHALT u.a.: Aufstellung der Kolonne - Auf der Taurus-Etappe - Im Türkischen Quartier bei Nigde - In der Lykaonischen Steppe - In Afiun-Karahissar - Rückblick. --- Aus dem Text: Aufstellung der Kolonne u.a.: Um die sachgemäße Verwendung der Lastkraftwagen zu gewährleisten, die im Kriege von Deutschland an die Türkei geliefert waren, wurde im Jahr 1917 von den zuständigen Stellen bestimmt, daß den zu bildenden türkischen Kolonnen Lehrkommandos von erprobten deutschen Kraftfahrern beigegeben werden sollten. - Nach einem Befehl der türkischen Inspektion des Kraftfahrwesens sollten die Führer der Lehrkommandos gleichzeitig Kommandanten der Kolonnen sein. [..] Dem Verfasser dieser Schrift wurde am Tage der Ankunft in Konstantinopel von dem deutschen Stabschef der türkischen Inspektion des Kraftfahrwesens die Kaiserlich Osmanische Kraftwagen-Kolonne Nr. 23 übertragen, die aber noch nicht bestand, sondern erst zusammengestellt werden mußte. [..] WIKIPEDIA: Wilhelm Girardet (* 14. Juni 1838 in Lennep; † 4. Mai 1918 in Honnef) war ein deutscher Buchbinder, Buchdrucker und Verleger. --- Sprache : de Farbig illustr. OKart., Einband berieben; gering fleckig /Fingerspurig. Am hinteren Einbbanddeckel hat die untere Ecke ein kl. Knickspur. Rücken am unteren Kapital & fast mittig mit Tesa (durchsichtig) überklebt; 2x eingerissen und am oberen Kapital mit einer Fehlstelle von 2cm.. Längsschnitt mit einem kl. Fleck von 0,2cm.. Ansonsten ein sauberes, gutes Exemplar.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund

- nationalsozialismus - - Otto Meynen (Privatsekretär des Industriellen Paul Silverberg; Begründer) / REUTER, Dr. Franz; MÜLLER, Erich (verantwortliche Redakteure) / Alfred Sohn-Rethel (Mitglied der Redaktionskonferenz; Provenienz) / Verfasser `**`(ungenannt):
`DAS ZEITALTER DER POLITISCHEN WIRTSCHAFT`(I-IV) / `DIE RECHTSENTWICKLUNG IM NATIONALSOZIALISTISCHEN STAAT`(I-II) in: DEUTSCHE FÜHRERBRIEFE - POLITISCH-WIRTSCHAFTLICHE PRIVATKORRESPONDENZ: 6. Jahrgang 1933; Nrn. 49, 50, 53, 54.
Berlin W 35, Schöneberger Ufer 39 (Sohn-Rethel wohnte damals in derselben Straße!); Verlag Hans Börner, 27. Juni, 30. Juni, 11. Juli, 14. Juli; 1933. Je `Heft` 4 unnummerierte zweispaltig bedruckte Seiten auf gefaltetem Doppelblatt; Titelkopf, Impressum und Inhaltsverzeichnis im oberen Viertel von Seite `1`; die Hauptartikel zu je ca. 3 Spalten auf den Seiten `2`-`4`. - Ohne Einband (`Briefe` eben, so erschienen). 4to.(ca. 28,5 x 22 cm).


*** ÄUSSERST SELTENE FOLGE ZWEIER FORTSETZUNGSARTIKEL, deren abschließende Vollständigkeit aber nicht belegt werden kann, da die direkt folgenden Nummern nicht vorhanden sind. - Aus der Arbeitsbibliothek des Ökonomen und Philosophen Alfred Sohn-Rethel, der Mitglied der Redaktionskonferenz der `Deutschen Führerbriefe` war; mit seiner eigenhändigen schwer lesbaren Annotation über der ersten Folge von `DAS ZEITALTER DER POLITISCHEN WIRTSCHAFT`: ``Sozialisierung der Produktion selbst - oder der Vertretungen (Organisation) / zentrale Schaltung [?] der / . . . in der Staatl. . . .``. Sohn-Rethels Funktion bei den DFB ist sowohl von ihm selbst eingehend erläutert- als auch in Fachkreisen ausführlich diskutiert bzw. gerechtfertigt oder kritisiert worden (vgl. hierzu u.a. `Kursbuch` #21, Berlin 1970; A. S.-R. `Ökonomie und Klassenstruktur des deutschen Faschismus`, FfM. 1973; D. Hartstein: `Die Bestinformierten in Deutschland.` in `Studien von Zeitfragen`, FfM. 1981; A. S-R.: `Industrie und Nationalsozialismus.`, Berlin, 1992). - `DAS ZEITALTER DER POLITISCHEN WIRTSCHAFT` stellt geradezu ein bürgerlich-euphorisches politisch-ökonomisches Pendant zu Sohn-Rethels deutlich zeitkritischerem und eher ökonomisch-politischen Text `Die soziale Rekonsolidierung des Kapitalismus` dar, der gut ein halbes Jahr zuvor im selben Blatt erschien (letzter kommentierter Abdruck in `Schriften Bd. 2: Die deutsche Wirtschaftspolitik im Übergang zum Nazifaschismus.`, Freiburg 2015; liegt bei). --- ``Die `Deutschen Führerbriefe` wurden 1928 von Franz Reuter und Otto Meynen . . . gegründet und richteten sich an `führende Persönlichkeiten in Politik, Wirtschaft und Kultur . . ., die im Geiste des neuen Staates am Aufbau eines großen, einigen und freien Deutschlands mitarbeiten wollten`. [Sie] erschienen im Hans-Börner-Verlag, der mit dem MWT [Mitteldeutscher Wirtschaftstag] eine Bürogemeinschaft hatte. . . Ihr Name hatte auch nichts mit Hitler zu tun: Das Blatt wurde sogar 1935 in `Deutsche Briefe` umbenannt, um keine derartige Assoziation aufkommen zu lassen. Die DFB hatten ihre Blütezeit vor der `Machtergreifung`; 1937 wurden sie eingestellt. Wie erwähnt verfasste Sohn-Rethel eine Reihe von Beiträgen für die Zeitschrift. . .``.(Carl Freytag in `Deutschlands `Drang nach Südosten`. - Der Mitteleuropäische Wirtschaftstag und der `Ergänzungsraum Südosteuropa` 1931-1945`, Wien 2012). - Ausserdem enthalten sind die Artikel und Aufsätze `Vor dem Ende des politischen Katholizismus`(``Der Rücktritt Hugenbergs von seinen Ministerämtern ist nun Tatsache geworden. . .``), `Der gerechte Preis [greift das ebenfalls kurz vorher dort von A. S.-R. behandelte Thema `Hugenberg im Butterchaos` wieder auf]`(#49); `Der Wechsel in den Wirtschaftsressorts`, `Totalität und Sozialpolitik`(#50); `Die Problematik des neuen Preussischen Staatsrats`(#53); `Das Reichskonkordat`(#54) sowie am Ende jeder Nummer zwei kürzere Absätze `Informationen des Tages`, z.B. über ``Eine neue Reise des Vizekanzlers von Papen nach Rom . . .``, den neuen Reichshaushalt, das Freundschaftsabkommen zwischen der NSDAP und den früheren Deutschnationalen, über ein Abkommen Stahlhelm - NSDAP, die neueste Entwicklung der Londoner Konferenz, ``von der neuerlichen Fühlungnahme zwischen Wien und Budapest``, die Reform der Arbeitslosenhilfe sowie die ``noch ausstehenden Frage einer Verwertung der in die Konversionskasse fliessenden Zins- und Tilgungsbeträge der Auslandsanleihen``. --- #49 mit leichter-, die anderen Nummern mit minimaler bis geringer Lagerspur; SEHR GUTE EXEMPLARE der fragilen Publikationen. - Einige weitere, etwas spätere Nummern im Bestand . . .
Schlagworte: großindustrie ernst poensgen mitteleuropäischer wirtschaftstag mwt weimarer republik nationalsozialismus aus der Nähe zu untersuchen strukturgesetz aussenwirtschaftspolitik dinta arbeitsfront industrieaussiedlung im osten völkerbund russlandgeschäft reichskanzler führertagung nsdap hjalmar schacht bankenquete darré revirement landwirtschaft reichswirtschaftsminister vatikan hermann göring informationsdienst entscheidungsträger industrie staatsbürokratie reichswehr großagrarier die veltenbriefe monopolkapital herrschenden Klasse wirtschaftswissenschaften faschismus marxismus finanzkapitals geistige und körperliche arbeit
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.