‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Wolfgang-Friebes » Bibliographie, Buch- und Schriftwesen » Das Buch der Liebe oder das Geschlechtsleben in se…

Linksbuch gebraucht gebraucht Rechtsbuch

Mehr von Raimund Eduard.

Das Buch der Liebe oder das Geschlechtsleben in seinem ganzen Umfange. Enthaltend: Ueber Liebe und Anmuth, Schönheit und häusliches Glück; über physische Liebe, Naturzweck, Sittlichkeit und Leitung des Geschlechtsgenusses [...]. Ein unentbehrlicher Rathgeber, um in der Liebe und Ehe stets glücklich und zufrieden leben zu können.


Stuttgart, Verlag von Eduard Fischhaber, o. J. (1874). 12°. 144 S., HLdr. d. Zt. a. 3 Bünden m. Rückenverg., goldgepr. Rückentitel, Kopf-Rotschnitt u. dem eingeb. grünen OUmschlag.


Erste Ausgabe; über den KVK weltweit nur ein Exemplar nachweisbar (British Library). - Vorliegend ein einzigartiges, in Menschenhaut gebundenes Exemplar aus der Stockton-Hough Library (mit kl. Bibl.-Stempel auf dem Titel); lt. dem eigenh. Vermerk von John Stockton Hough auf dem Vorsatzblatt gebunden im März 1884 aus Oberschenkelhaut der am 16. Jänner 1869 verstorbenen "Mary L.". - "The Historical Medical Library of the College of Physicians of Philadelphia and the Stockton Hough Collection [...] proclaims to house the largest collection of confirmed anthropodermic bindings in the United States [...]. Through inscriptions and historical documentation, we know that three of the five books share a mysterious past: all bound at the hands of Dr. John Stockton Hough, and all bound in the skin Mary Lynch, a tuberculosis patient at the Philadelphia General Hospital, who died in 1869. Evidently, Dr. Stockton Hough collected a sample of Mary's skin before her burial in 1869 and kept it for several decades before binding these books in the 1880s […]" (Sherry Lochhaas, The Macabre of Bookbinding: Anthropodermic Bibliopegy). - Vgl. über die "Mary L.-Einbände" auch ausführlich: Beth Lander „The Skin She Lived In: Anthropodermic Books in the Historical Medical Library“ u. Hayley Campbell „The Strange Case Of The Woman Whose Skin Was Turned Into A Book“. - Das vorliegende Exemplar ist namentlich in einem am 29. Mai 1904 im Los Angeles Herald erschienen Zeitungsartikel ("Odd Book Bindings-Human Skin Used to Bind a Collection of Medical Books") erwähnt: "According to the Critic the late Dr. F. Stockton-Hough of Trenton, N.J., who left a valuable medical library in several languages, had a fancy for bindings made of human skin. He owned at least six books thus bound [...]. On the flyleaf of a second book [...], the owner wrote: ‚Bound in leather tanned from the skin-the thigh of Maria L., affected with encrysted trichne, who died of consumption in the Philadelphia hospital. She was an Irish widow, aged 28 years.' Marie L. furnished the binding for another book also, ‚Das Buch der Liebe, oder das Geschlechtsleben in seinem ganzem Umfange.' [...]". - Das im April 2016 ins Leben gerufene "The Anthropodermic Book Project" konnte bisher weltweit 47 angeblich in Menschenhaut gebundene Bücher in Bibliotheken und Museen identifizieren, von denen bisher 31 getestet wurden. Davon konnten wiederum lediglich 18 bestätigt werden, darunter die drei sich noch in der Historical Medical Library des College of Physicians of Philadelphia befindlichen "Mary L.-Einbände". - Der vorliegende Band wurde vom amerikanischen Geschäftsmann, Fabrikanten und Sammler Robert Hoe (1839-1909) erworben, dessen goldgepr. Ldr.-Exlibris sich auf dem vorderen Innendeckel findet. Hoe war einer der Organisatoren und der erste Präsident des Grolier Club, in dessen Bibliothek sich ebenfalls ein in Menschenhaut gebundenes Buch befindet und in deren Ausstellung „Fine Bindings“ (1903) in der Abteilung „Bindings in Curious Materials“ auch entsprechende Einbände gezeigt wurden. - Einband tlw. leicht berieben. Vorderes Innengelenk gebrochen. Min. gebräunt bzw. stockfleckig. -
Schlagworte: Raimund, Das Buch der Liebe oder das Geschlechtsleben in seinem ganzen Umfange. Ein unentbehrlicher Rathgeber, um in der Liebe und Ehe stets glücklich und zufrieden leben zu können, Einband, Einbände, Menschenhaut, Human Skin binding, Anthropodermic Bibliopegy

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Rückkehr unerwünscht.

Beyer, Wilhelm Raimund (Hrsg.) und Joseph Eduard Drexel:
Rückkehr unerwünscht. Joseph Drexels "Reise nach Mauthausen" und der Widerstandskreis Ernst Niekisch. Erste Auflage.
Stuttgart : Deutsche Verlags-Anstalt, 1978. 331 S. Pappband mit Schutzumschlag. EAN: 9783421018465 (ISBN: 3421018464)


Etwas berieben und angestaubt; Buchblock leicht schief; sonst gut. - Die Beobachtung aller ihn umgebenden anderer Menschen, seien es nun die Bewacher oder die mitbewachten Leidensgenossen während der Untersuchungshaft, im Gefängnisbetrieb, im Strafvollzug und alsdann in der späteren KZ-Haft, vollzog Drexel stets in der Rolle und am Maßstab eines Mitmenschen. In seinem hier vollständig abgedruckten Bericht "Reise nach Mauthausen" zeigt sich dies ebenso wie in den Gedankenpassagen des Volksgerichtshofurteils von 1939, das sowohl Drexel wie Niekisch erst Ende des Jahres 1954 haben lesen können. Sowohl Ernst Niekisch als auch Joseph E. Drexel haben einer vollständigen Veröffentlichung dieses für die Geschichte des deutschen Widerstandes gegen den Faschismus wichtigen Geheimurteils unter der Bedingung zugestimmt, daß es erst nach dem Tod des zuletzt Versterbenden und im Zusammenhang mit der Wachhaltung des Gedenkens an den Widerstandskreis veröffentlicht werden dürfe. ISBN 9783421018465
Schlagworte: Drexel, Joseph Eduard ; Niekisch, Ernst ; Lebenserinnerungen / Historische Persönlichkeiten / Einz. Pers. → Drexel, J. E. ; Konzentrationslager ; Strafprozess ; Drittes Reich / Recht ; Politischer Widerstand <Drittes Reich>, a Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde
Diesen Titel und Preis anzeigen

Oesterreichische Chemiker-Zeitung  (vormals Zeitschrift für Nahrungsmittel-Untersuchung, Hygiene und Warenkunde). Neunter [09.] Jahrgang, Neue Folge 1906,  komplett mit den Nummern 1 (1. Jänner) bis 24 (15. Dezember). Aus dem Inhalt: Ed. Donath - Zur Reinigung der Abwässer der Mineralöl-Raffinerien / Emil Tischler: Akremninseife als Mittel zur Bekämpfung der Bleigefahr / Moritz Kohn: Ueber Neuerungen im Bauwesen / Chemische Großindustrie im Jahre 1905 / Franz Erban: Eindampfapparate der chemischen Technik (und weitere Beiträge dieses Autors) / Geh. Nernst: Elektrochemie / Raimund Kunz: Ueber das Grünmalz-Waschen / Hygienische Ausstellung Wien / Stefan Meyer: Ueber die neueren Ergebnisse und die Methoden der Radioaktiven Forschung / Arthur Praetorius: Experimente mit Teslaströmen / Prof. Friedländer: Schwefelhaltige Analoga der Indigogruppe / Wilhelm Buchwald: Magnesiumchlorid als Schlicht- und Appreturmittel / Ernst Murmann: Ueber die Bestimmung des Kupfers als Rhodanür / Max Stein: Eine neue automatische Pipette und viele mehr.

Österreichische ChemikerZeitung. - Heger, Hans / Stiassny, Eduard (Hrsg.). - Ed. Donath. - Emil Tischler. - Moritz Kohn. - Franz Erban. - Geh. Nernst. - Raimund Kunz. - Stefan Meyer. - Arthur Praetorius. - Prof. Friedländer. - Wilhelm Buchwald. - Ern
Oesterreichische Chemiker-Zeitung (vormals Zeitschrift für Nahrungsmittel-Untersuchung, Hygiene und Warenkunde). Neunter [09.] Jahrgang, Neue Folge 1906, komplett mit den Nummern 1 (1. Jänner) bis 24 (15. Dezember). Aus dem Inhalt: Ed. Donath - Zur Reinigung der Abwässer der Mineralöl-Raffinerien / Emil Tischler: Akremninseife als Mittel zur Bekämpfung der Bleigefahr / Moritz Kohn: Ueber Neuerungen im Bauwesen / Chemische Großindustrie im Jahre 1905 / Franz Erban: Eindampfapparate der chemischen Technik (und weitere Beiträge dieses Autors) / Geh. Nernst: Elektrochemie / Raimund Kunz: Ueber das Grünmalz-Waschen / Hygienische Ausstellung Wien / Stefan Meyer: Ueber die neueren Ergebnisse und die Methoden der Radioaktiven Forschung / Arthur Praetorius: Experimente mit Teslaströmen / Prof. Friedländer: Schwefelhaltige Analoga der Indigogruppe / Wilhelm Buchwald: Magnesiumchlorid als Schlicht- und Appreturmittel / Ernst Murmann: Ueber die Bestimmung des Kupfers als Rhodanür / Max Stein: Eine neue automatische Pipette und viele mehr.
Wien, Verlag der 'Oesterreichischen Chemiker-Zeitung, Druck Ferdinand Brück & Söhne, 1906. 33x25 cm. Dunkelgrüner Originalleinenband mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel sowie schwarzgeprägter Vorderdeckelrahmung und -verzierung. Rücken- und Titelgold sind etwas abgerieben. VIII Seiten Titel, Jahrgangsinhaltsverzeichnis und Autorenregister, 339 Seiten zweispaltig sowie X-XIV Seiten Anzeigen zu jeder Nummer. Erste und letzte Seiten sind leicht braunrandig/braunfleckig, ebenso die Titelseiten aller Nummern. Insgesamt sauber. Guter Zustand. Hardcover


Gegründet 1887 - Erweitert 1898. Offizielles Organ des 'Vereins Oesterreichischer Chemiker' in Wien und der 'Oesterreichischen Gesellschaft zur Förderung der chemischen Industrie' in Prag. (= Jhg. XX der 'Zeitschrift für Nahrungsmittel-Untersuchung, Hygiene und Warenkunde'). --- Weiterer Inhalt: Bücherschau, Aus dem Leserkreise, Gesetze und Verordnungen, Tagesgeschichte, Handelszeitung, Patenttechnische Mitteilungen, Chemisch-technische Notizen sowie Mitteilungen des Vereines Oesterreichischer Chemiker in Wien.
Schlagworte: Zeitschrift, Naturwissenschaften
Diesen Titel und Preis anzeigen

„Da leg‘ ich meinen Hobel hin...“ Der Roman Raimunds.

[Raimund, F.]. - Danszky, Eduard P.
„Da leg‘ ich meinen Hobel hin...“ Der Roman Raimunds.
Wien, Paul Zsolnay Verlag, 1950. 8°. 288 S., 2 Bll., OLwd. m. OUmschlag.


Erstausgabe. - Umschlag m. kl. Randeinrissen, sonst schönes Exemplar. -

Schlagworte: Raimund, Danszky, „Da leg‘ ich meinen Hobel hin...“ Der Roman Raimunds
Diesen Titel und Preis anzeigen

Bei den roten Indianern : Aufzeichn. eines Missionars.

Baierlein, Eduard Raimund:
Bei den roten Indianern : Aufzeichn. eines Missionars. Hamburger Jugendschriften-Ausschuss 13. - 20. Tausend
Dresden , Leipzig : Ungelenk, 1908. 124 Seiten, 1 Titelbild 8° , Hardcover (Pp)


sehr gutes Exemplar leicht fleckig, leicht gestossen K1073
Schlagworte: Indianer; Indianerkult; Mission; Reisebeschreibung; Erfahrungen; Schilderungen; Erlebnisse; Länderkunde; Erdkunde; Völkerkunde; Geographie; Volkskunde; Kulturgeschichte
Diesen Titel und Preis anzeigen

Raimund - Castle, Eduard (Hrsg):
Ferdinand Raimunds sämtliche Werke in drei Teilen.
Leipzig, Max Hesses Verlag um 1900. Deutsche Klassiker-Bibliothek., 8°, CXXVI, 570 u. 15 Seiten mit einem Frontispiz, jugendstilartig verzierter Oleinen mit Goldprg. - guter Zustand -


c35398
Schlagworte: Deutsche Literatur
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Internationale Personalbibliographie 1800-1959. 3 in 5 Bänden.
von [Personalbibliographie]. - Arnim, Max u. Franz Hodes.
300,00 EUR

60,00 EUR

Liebigbilder-Katalog. 2., neu bearb. u. erweiterte Auflage. Privat-Ausgabe.
von [Liebigbilder]. - Arnhold, Hans u. Georg Spielhagen (Hg.).
30,00 EUR

Österreichisches Jahrbuch für Exlibris und Gebrauchsgraphik. Band 31, 1936.
von [Exlibris]. - Ankwicz von Kleehoven, Hans (Hg.).
50,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.