‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Fundus.-Antiquariats-undBuchhandelsgesellschaft-mbH » Recht » Die Entwicklung der Polizei in Köln von 1794 bis 1…

Linksbuch gebraucht, sehr gut gebraucht, sehr gut Rechtsbuch

Mehr von Hachenberg Karin

Die Entwicklung der Polizei in Köln von 1794 bis 1871. Rechtsgeschichtliche Schriften Bd. 10.


Köln ; Weimar ; Wien : Böhlau, 1997. XXXVI, 140 S. : Ill., Kt. Originalleinen. ISBN: 3412032972 (EAN: 9783412032975 / 978-3412032975)


Ein gutes und sauberes Exemplar. - Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung der Polizei in der Stadt Köln vom Beginn der Franzosenherrschaft bis zur Reichsgründung, also von 1794 bis 1871. Im Vordergrund der Untersuchung steht dabei das Verhältnis von kommunaler Selbstverwaltung und königlicher Polizei, d.h. die Frage, in welcher Form und in welchem Umfang die Stadt Köln organisatorisch und finanziell an der Polizeiverwaltung beteiligt war. Während des 19. Jahrhunderts war die Polizeiorganisation überwiegend noch kommunale Angelegenheit, die Polizeibeamten unterstanden also in weiten Bereichen ihrer Tätigkeit dem Bürgermeister und wurden aus der Stadtkasse besoldet. In Köln wurde die Polizeiverwaltung dagegen, ähnlich wie in anderen größeren Städten Preußens, frühzeitig aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und einem königlichen Polizeidirektor übertragen. Auch sonst nahm die Stadt Köln eine Sonderstellung ein, da hier zwischen 1794 und 1815 zweimal das Rechts- und Verwaltungssystem wechselte. Nach dem Einmarsch der Franzosen im Herbst 1794 wurde in Köln die jahrhundertelang geltende reichsstädtische Verfassung beseitigt, und die Stadt übernahm seit 1798 als Teil der französischen Republik deren Verwaltungsstrukturen. Als dann im Frühjahr 1815 das Rheinland und somit auch Köln an Preußen fiel, begann mit der Einführung der preußischen Gesetze erneut eine schwierige Umstellungsphase. Die Arbeit unternimmt es, die Tätigkeit der Polizei unter diesen häufigen Veränderungen im jeweiligen politischen Umfeld darzustellen. Dabei wird ihre Organisation im Hinblick auf die Behörden, ihre Zusammenarbeit, ihre Hierarchie, ihre Kompetenzen, ihre Aufgaben, Funktionen und Tätigkeiten einschließlich ihrer personellen Besetzung untersucht. Auch das Verhältnis der Polizei zur Kölner Bürgerwehr, Gendarmerie und zum Militär wird geschildert. Schließlich ist noch die Frage nach Macht und Herrschaft in der Stadt anhand der Biographien der agierenden Hauptpersonen zu klären. Der gewählte Zeitraum ist deshalb wichtig, weil die französischen Grundsätze der Polizeiorganisation für die Zukunft wegweisend waren und die staatliche Polizeiverwaltung über fast ein Jahrhundert hinweg maßgeblich beeinflußten. ISBN 3412032972
Schlagworte: Polizei, Köln, Öffentliche Verwaltung, Rechtsgeschichte, Polizeiverwaltung

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.

ISBN 3-412-03297-2

ISBN 978-3-412-03297-5

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.