Sie sind hier: Startseite » Antiquariate » Neueingänge » BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR » Reisen (1 Einträge)

BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR - Reisen Impressum/Lieferzeit

1 neue Einträge in diesem Katalog (Alle Titel dieses Kataloges anzeigen)
:. Reisen eingetragen am 12.02.2019
Im Gegenlicht.

Fest, Joachim:
Im Gegenlicht. Eine italienische Reise. In 4 Etappen. - 1. Etappe: Das Schweigen des Südens/Sizilianische Notizen - 2. Etappe: Troja überall/An der ionischen Küste - 3. Etappe: Misere und Anmaßung/Neapel und die Campagna - 4. Etappe: Die verschwundene Grabplatte/Römische Fragmente. Mit einem Nachwort von Wolfgang Büscher: Sizilische Fluchten. Neuausgabe. Erste Auflage dieser Ausgabe
Reinbek bei Hamburg : Rowohlt Verlag, 2004. 414 (2) Seiten. 22 cm. Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke und Cordula Schmidt. Grünes Leinen mit Karten auf den Vorsätzen, Lesebändchen und Schutzumschlag. EAN: 9783498020927 (ISBN: 3498020927)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Ungelesen. Kein Land hat die Sehnsucht der Deutschen mehr geweckt als Italien. Nirgendwo sonst gehen Vergangenheit und Gegenwart eine so spannungsreiche Verbindung ein, liegen Fremdes und scheinbar Vertrautes so eng nebeneinander. Joachim Fest hat dieses Land nicht auf der herkömmlichen Route bereist, sondern von Süden her. Dabei ist ein lebendiges, facettenreiches Bild entstanden. Stets wechseln sich scharfsichtige Beobachtungen mit pointierten Reflexionen oder packenden historischen Skizzen ab. Im Mittelpunkt jedoch stehen die Menschen, denen er begegnet ist. Ein brillant geschriebenes Reisejournal und zugleich viel mehr: ein literarisches Meisterwerk, kunstvoll komponiert und dennoch sehr persönlich. «Unter den Büchern von Joachim Fest ist ‹Im Gegenlicht› sein schönstes. Sein leichtestes. Sein liebstes womöglich … der Leser mag sich gar nicht losreißen.» (Wolfgang Büscher). «Das schönste Buch über Italien seit langem.» (Corriere della Sera). - Joachim Clemens Fest (* 8. Dezember 1926 in Berlin-Karlshorst; † 11. September 2006 in Kronberg im Taunus) war ein deutscher Zeithistoriker, Herausgeber und Autor. ... Weiteres Wirken: In seinem 2001 erschienenen Buch Horst Janssen. Selbstbildnis von fremder Hand setzte er sich mit einem der bedeutendsten deutschen Grafiker der Nachkriegszeit auseinander, mit dem ihn eine enge Freundschaft verband. In dem 2004 erschienenen Buch Begegnungen stellt er aus eigenem Erleben prominente Persönlichkeiten wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Golo Mann oder Rudolf Augstein vor. Fests Darstellung der letzten Tage von Adolf Hitler in Der Untergang, die die entsprechende Schilderung in der Hitler-Biographie detaillierter wieder aufnimmt und neue Quellen einarbeitet (erschienen 2002), bildet die Vorlage für den gleichnamigen Film (Der Untergang) mit Bruno Ganz als Hitler (2004). Fest, der in den 1960er Jahren dem einstigen NS-Rüstungsminister und Hitler-Vertrauten Albert Speer bei der Umwandlung der während der 20-jährigen Haft entstandenen Notizen in eine Autobiographie als Ghostwriter zur Seite gestanden hatte (Erinnerungen 1969), schrieb später selbst eine Speer-Biographie, die 1999 erschien. Beide Bücher stießen auf großes Publikumsinteresse, wurden aber nach der Ausstrahlung des TV-Dokudramas Speer und Er von Heinrich Breloer im Jahre 2005 wegen zu wohlwollender Darstellung der Person Speers in den Medien und von Historikern wie Götz Aly und Wolfgang Benz kritisiert. So bezeichnete Aly die Arbeit als Aneinanderreihung unwidersprochener „Lügen, Halb- und Unwahrheiten“, und Wolfgang Benz warf Fest vor, „an der Erzeugung des Markenartikels Speer Ende der sechziger Jahre“ erheblichen Anteil zu haben.[16] Joachim Fest verstarb am 11. September 2006, wenige Tage vor der Veröffentlichung seiner Memoiren Ich nicht – Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend, deren Titel auf die Maxime seines Vaters Etiam si omnes, ego non anspielt. (Vgl. Mt 26, 33; frei übersetzt: Auch wenn alle mitmachen, ich nicht.) In seinem letzten Werk erinnert sich der Historiker aus der Sicht seiner Kindheit und Jugend an die erlebte Zeit unter der nationalsozialistischen Diktatur. Dabei stellt er unter anderem seinen Vater als moralisch äußerst standfestes Vorbild dar, das sich den Nationalsozialisten entschieden widersetzt habe. Weiterhin schildert er seinen Weg zur Literatur und Kunst. Am 22. September 2006 fand in der Frankfurter Paulskirche eine Trauerfeier für Joachim Fest statt. Zu den Trauerrednern gehörte der Schriftsteller Martin Walser, der Fest als „großen Erzähler“, der von der „schlimmsten deutschen Geschichte in Dienst genommen wurde“, bezeichnete. Bundespräsident Horst Köhler schrieb seiner Witwe Ingrid Fest: „In seiner Persönlichkeit haben sich christliches Ethos und Bürgertugend, tiefe Bildung und intellektuelle Redlichkeit, konservative Skepsis und weltbürgerliche Liberalität zu einem wahrhaft lebendigen Geist verbunden.“ Die Beisetzung Fests erfolgte einige Tage später auf dem Friedhof der St.-Matthias-Gemeinde in Berlin-Tempelhof, wo er nahe dem Grab seiner Eltern zur letzten Ruhe gebettet wurde. Joachim Fest hinterließ seine Frau Ingrid, geborene Ascher, und zwei Söhne, Alexander und Nicolaus, die ebenfalls Publizisten wurden. Alexander Fest war Leiter des Rowohlt Verlags. Nicolaus Fest war Mitglied der Chefredaktion von Bild. ... Aus: wikipedia-Joachim_Fest. - - Wolfgang Büscher, geboren 1951, ist Autor der «Welt». Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, zuletzt «Ein Frühling in Jerusalem» (2014). Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis und dem Ludwig-Börne-Preis.
Schlagworte: Italien (Süd) ; Reisebericht, Geografie, Reisen, Gewebe, Ortskunde, Landesgeschichte, Landeskunde, Kultur, Reisebeschreibungen, Tourismus, Reisebücher, Reiseführer, Geographie, Heimatkunde, Länderkunde, Kulturgeschichte, Völkerkunde, Volkskunde, Fremde Kulturen, Autobiographische Schriften, Autobiografie, Autobiografien, Autobiographien, Politik, Erinnerungen, Geschichte, Autobiographie, Erlebnisbericht, Politische Identität, Zeitgeschichte, Italienische Renaissance, Italienische Literatur des 20. Jahrhunderts, Italienische Landschaften, Italienische Kunst, Italienische Geschichte, Soziale Verhältnisse, Italienische Gesellschaft, Italienerin, Mezzogiorno

Bestell-Nr.: 63216

Preis: 9,00 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Gesamtpreis: 11,50 EUR
In den Warenkorb
Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.