<![CDATA[Wertvolle Neueingänge vom 2016-08-06 bei Buchfreund]]>Wertvolle Top-Neuzugänge vom 2016-08-06 bei www.buchfreund.dehttps://www.buchfreund.de/topNewEntries-2009-09-12.htmlde-deCopyright 2003-2019 w+h GmbHWertvolle Neuzugänge vom 2016-08-06Sat, 06 Aug 2016 22:00:46 +0200https://www.buchfreund.deglaesser@whsoft.de (Stefan Gl垥r)60<![CDATA[Andy Warhol Prints. A Catalogue Raisonne 1962-1987.]]>https://www.buchfreund.de/Andy-Warhol-Prints-A-Catalogue-Raisonne-1962-1987-Feldman-Frayda-and-Joerg-Schellmann-3888148774,79199998-buchWerkverzeichnis Feldman, Frayda and Jörg Schellmann: Andy Warhol Prints. A Catalogue Raisonne 1962-1987. Third, edition, revisend and expanded. München / Schirmer/Mosel, 1997. 304 pp 4°, cloth, dustjacket. ISBN: 3888148774Very fine copy.<br>Bestell-Nr.: 14442<br>Preis: 198,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Andy-Warhol-Prints-A-Catalogue-Raisonne-1962-1987-Feldman-Frayda-and-Joerg-Schellmann-3888148774,79199998-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 22:00:46 +0200https://www.buchfreund.de/Andy-Warhol-Prints-A-Catalogue-Raisonne-1962-1987-Feldman-Frayda-and-Joerg-Schellmann-3888148774,79199998-buch<![CDATA[Erich Kukies : Portfolio der 100 konzeptuellen Photos ; Werkverzeichnis I = File of 100 conceptual photos ; catalogue raissoné I. Photos 1 - 33.]]>https://www.buchfreund.de/Erich-Kukies-Portfolio-der-100-konzeptuellen-Photos-Werkverzeichnis-I-File-of-100-conceptual-photos-catalogue-raisson-I-Photos-1-33-Kukies-Erich-Ill-9783937062297,79199962-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8930/81635.jpg" title="Erich Kukies : Portfolio der 100 konzeptuellen Photos ; Werkverzeichnis I = File of 100 conceptual photos ; catalogue raissoné I. Photos 1 - 33."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8930/81635_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Kukies, Erich (Ill.): Erich Kukies : Portfolio der 100 konzeptuellen Photos ; Werkverzeichnis I = File of 100 conceptual photos ; catalogue raissoné I. Photos 1 - 33. Alsdorf : AWD, 2008. unpag., mit 33 Fotoabb. in Farbe a. Tafeln Lex. 8° (25-30 cm), OPappband ISBN: 9783937062297Vom Künstler auf dem Vorsatz signiert, mit einem montierten Original-Foto a. vord. Deckelinnenseite; Schenkungsvermerk in Bleistift a. Vors. verso; minimale Druckstelle an Einbandunterkante, Folierung d. Einbands schwach wellig, sonst sehr guter Zustand 9783937062297<br>Bestell-Nr.: 81635<br>Preis: 250,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Erich-Kukies-Portfolio-der-100-konzeptuellen-Photos-Werkverzeichnis-I-File-of-100-conceptual-photos-catalogue-raisson-I-Photos-1-33-Kukies-Erich-Ill-9783937062297,79199962-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 22:00:15 +0200https://www.buchfreund.de/Erich-Kukies-Portfolio-der-100-konzeptuellen-Photos-Werkverzeichnis-I-File-of-100-conceptual-photos-catalogue-raisson-I-Photos-1-33-Kukies-Erich-Ill-9783937062297,79199962-buch<![CDATA[Neun Jahre mit Picasso. Erinnerungen aus den Jahren 1905 - 1913. Die Freundin des jungen Künstlers erzählt.]]>https://www.buchfreund.de/Neun-Jahre-mit-Picasso-Erinnerungen-aus-den-Jahren-1905-1913-Die-Freundin-des-jungen-Kuenstlers-erzaehlt-Olivier-Fernande,79199885-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/15051/112007.jpg" title="Neun Jahre mit Picasso. Erinnerungen aus den Jahren 1905 - 1913."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/15051/112007_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Erinnerungen Olivier, Fernande: Neun Jahre mit Picasso. Erinnerungen aus den Jahren 1905 - 1913. Die Freundin des jungen Künstlers erzählt. Ungekürzte Ausgabe. List - Bücher 136. München, Paul List Vlg., 1959. 8°, Softcover/PaperbackNamenseintrag. Papier und Einband nachgedunkelt. Einband mit zwei Einrisse, Ecken bestößen. Schlagworte: Pablo Picasso<br>Bestell-Nr.: 112007<br>Preis: 220,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Neun-Jahre-mit-Picasso-Erinnerungen-aus-den-Jahren-1905-1913-Die-Freundin-des-jungen-Kuenstlers-erzaehlt-Olivier-Fernande,79199885-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 20:00:15 +0200https://www.buchfreund.de/Neun-Jahre-mit-Picasso-Erinnerungen-aus-den-Jahren-1905-1913-Die-Freundin-des-jungen-Kuenstlers-erzaehlt-Olivier-Fernande,79199885-buch<![CDATA[Vom Streitwagen zum Stadtcoupé. Kutschen und Schlitten in der Schweiz von den Anfängen bis zum Zeitalter des Automobils]]>https://www.buchfreund.de/Vom-Streitwagen-zum-Stadtcoup-Kutschen-und-Schlitten-in-der-Schweiz-von-den-Anfaengen-bis-zum-Zeitalter-des-Automobils,79199013-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/14473/57428.jpg" title="Vom Streitwagen zum Stadtcoupé. Kutschen und Schlitten in der Schweiz von den Anfängen bis zum Zeitalter des Automobils"><img src="https://www.buchfreund.de/covers/14473/57428_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Vom Streitwagen zum Stadtcoupé. Kutschen und Schlitten in der Schweiz von den Anfängen bis zum Zeitalter des Automobils Gebundene Ausgabe ISBN: 9783858234025sehr gutes Exemplar 414 9783858234025<br>Bestell-Nr.: 57428<br>Preis: 99,98 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Vom-Streitwagen-zum-Stadtcoup-Kutschen-und-Schlitten-in-der-Schweiz-von-den-Anfaengen-bis-zum-Zeitalter-des-Automobils,79199013-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:32:05 +0200https://www.buchfreund.de/Vom-Streitwagen-zum-Stadtcoup-Kutschen-und-Schlitten-in-der-Schweiz-von-den-Anfaengen-bis-zum-Zeitalter-des-Automobils,79199013-buch<![CDATA[Art de Faire Eclorre et d' Élever en Toute Saison des Oiseaux Domestiques de Toutes Especes. Soit par le Moyen de la Chaleur du Fumier, Soit par le Moyen de Celle du Feu Ordinaire. (2 Tomes).]]>https://www.buchfreund.de/Art-de-Faire-Eclorre-et-d-lever-en-Toute-Saison-des-Oiseaux-Domestiques-de-Toutes-Especes-Soit-par-le-Moyen-de-la-Chaleur-du-Fumier-Soit-par-le-Moyen-de-Celle-du-Feu-Ordinaire-2-Tomes-Reaumur-M-de,79198998-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/15187/41692.jpg" title="Art de Faire Eclorre et d' Élever en Toute Saison des Oiseaux Domestiques de Toutes Especes. Soit par le Moyen de la Chaleur du Fumier, Soit par le Moyen de Celle du Feu Ordinaire. (2 Tomes)."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/15187/41692_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Reaumur, M. de: Art de Faire Eclorre et d' Élever en Toute Saison des Oiseaux Domestiques de Toutes Especes. Soit par le Moyen de la Chaleur du Fumier, Soit par le Moyen de Celle du Feu Ordinaire. (2 Tomes). Paris: De l'Impremerie Royale, 1749. xii, 342 pp., 9 folded plates/ [iv], 339 pp. 6 folded plates Leder/ Leather bound.First edition. Cover with rubbed edges, splitted inner hinges, ex libris on inner covers, vol 2: front endpaper with cutout. Paper and plates else in very good condition, no foxing or underlining. With all 15 folded plates and numerous vignettes. Schlagworte: geschichte brüterei brüten ausbrüten breeding eggs birds poulty hatching<br>Bestell-Nr.: 41692<br>Preis: 274,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Art-de-Faire-Eclorre-et-d-lever-en-Toute-Saison-des-Oiseaux-Domestiques-de-Toutes-Especes-Soit-par-le-Moyen-de-la-Chaleur-du-Fumier-Soit-par-le-Moyen-de-Celle-du-Feu-Ordinaire-2-Tomes-Reaumur-M-de,79198998-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:31:20 +0200https://www.buchfreund.de/Art-de-Faire-Eclorre-et-d-lever-en-Toute-Saison-des-Oiseaux-Domestiques-de-Toutes-Especes-Soit-par-le-Moyen-de-la-Chaleur-du-Fumier-Soit-par-le-Moyen-de-Celle-du-Feu-Ordinaire-2-Tomes-Reaumur-M-de,79198998-buch<![CDATA[Globe Aerostatique Dedie a Monsieur Charles - Cette Machine est reresenté ici selevant pour la seconde fois au milieu de la Prairie de Nesle...]]>https://www.buchfreund.de/Globe-Aerostatique-Dedie-a-Monsieur-Charles-Cette-Machine-est-reresent-ici-selevant-pour-la-seconde-fois-au-milieu-de-la-Prairie-de-Nesle-Desrais-Claude-Louis-und-Denis,79198283-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/10071/109224.jpg" title="Globe Aerostatique Dedie a Monsieur Charles - Cette Machine est reresenté ici selevant pour la seconde fois au milieu de la Prairie de Nesle..."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/10071/109224_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Desrais, Claude-Louis und Denis: Globe Aerostatique Dedie a Monsieur Charles - Cette Machine est reresenté ici selevant pour la seconde fois au milieu de la Prairie de Nesle... Paris, Jacques Chereau 1783.original altkolorierter Kupferstich von ca. 1783 --<br>Bestell-Nr.: 109224<br>Preis: 500,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Globe-Aerostatique-Dedie-a-Monsieur-Charles-Cette-Machine-est-reresent-ici-selevant-pour-la-seconde-fois-au-milieu-de-la-Prairie-de-Nesle-Desrais-Claude-Louis-und-Denis,79198283-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:10:28 +0200https://www.buchfreund.de/Globe-Aerostatique-Dedie-a-Monsieur-Charles-Cette-Machine-est-reresent-ici-selevant-pour-la-seconde-fois-au-milieu-de-la-Prairie-de-Nesle-Desrais-Claude-Louis-und-Denis,79198283-buch<![CDATA[SKF - Radsatzlager für Schienenfahrzeuge 4°]]>https://www.buchfreund.de/SKF-Radsatzlager-fuer-Schienenfahrzeuge-4,79198089-buchSKF - Radsatzlager für Schienenfahrzeuge 4° SKF Kugellagerfabriken Schweinfurt , 1971 --- o. Seitenangabe Zustand: Buchrücken verg., sonst gut ,Hardcover ISBN: 3764311592<br>Bestell-Nr.: bu 17781<br>Preis: 140,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SKF-Radsatzlager-fuer-Schienenfahrzeuge-4,79198089-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:08:58 +0200https://www.buchfreund.de/SKF-Radsatzlager-fuer-Schienenfahrzeuge-4,79198089-buch<![CDATA[CAP S. STEFANOS - [Blatt Q. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CAP-S-STEFANOS-Blatt-Q-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197009-buchCAP S. STEFANOS - [Blatt Q. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schwarzes Meer Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1597<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CAP-S-STEFANOS-Blatt-Q-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197009-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CAP-S-STEFANOS-Blatt-Q-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197009-buch<![CDATA[CAP GÜLGRAD - [Blatt Q. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CAP-GUeLGRAD-Blatt-Q-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197008-buchCAP GÜLGRAD - [Blatt Q. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schwarzes Meer map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1596<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CAP-GUeLGRAD-Blatt-Q-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197008-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CAP-GUeLGRAD-Blatt-Q-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197008-buch<![CDATA[KÜSTENDZE - [Blatt Q. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KUeSTENDZE-Blatt-Q-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197007-buchKÜSTENDZE - [Blatt Q. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schwarzes Meer Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1595<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KUeSTENDZE-Blatt-Q-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197007-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KUeSTENDZE-Blatt-Q-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197007-buch<![CDATA[ISMAIL - [Blatt Q. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ISMAIL-Blatt-Q-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197006-buchISMAIL - [Blatt Q. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1594<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ISMAIL-Blatt-Q-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197006-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ISMAIL-Blatt-Q-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197006-buch<![CDATA[ODESSA - [Blatt Q. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ODESSA-Blatt-Q-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197005-buchODESSA - [Blatt Q. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1593<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ODESSA-Blatt-Q-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197005-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ODESSA-Blatt-Q-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197005-buch<![CDATA[BALTA - [Blatt Q. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BALTA-Blatt-Q-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197004-buchBALTA - [Blatt Q. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1592<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BALTA-Blatt-Q-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197004-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BALTA-Blatt-Q-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197004-buch<![CDATA[UMANJ - [Blatt Q. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/UMANJ-Blatt-Q-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197003-buchUMANJ - [Blatt Q. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1591<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/UMANJ-Blatt-Q-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197003-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/UMANJ-Blatt-Q-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197003-buch<![CDATA[KIEW - [Blatt Q. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197002-buchKIEW - [Blatt Q. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Der Süden von Kiew bis zur Stadt Skwira The south of Kiev to the city Skwira. Ukraine Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1590<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197002-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197002-buch<![CDATA[KOZELEC (CZERNOBYLJ) - [Blatt Q. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOZELEC-CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197001-buchKOZELEC (CZERNOBYLJ) - [Blatt Q. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Tschornobyl Tschernobyl Umgebung Karte Ukraine mit dem Norden von Kiew Chernobyl Chernobyl Map Ukraine with the north of Kiev Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1589<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOZELEC-CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197001-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOZELEC-CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197001-buch<![CDATA[GOMELJ - [Blatt Q. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197000-buchGOMELJ - [Blatt Q. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Homel Gomel Belarus Umgebung Landkarte Scheda Uwarowiczi Nowozybkow Gomelj Klimow Rjeczica Dobrjanka Loew Gorodnja Bragin Rjepki Berezna<br>Bestell-Nr.: 151-1588<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197000-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79197000-buch<![CDATA[CZERIKOW - [Blatt Q. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196999-buchCZERIKOW - [Blatt Q. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Czeryków, Belarus, Landkarte Umgebung map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1587<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196999-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196999-buch<![CDATA[SMOLENSK - [Blatt Q. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196998-buchSMOLENSK - [Blatt Q. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Smolensk Russland Umgebung Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1586<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196998-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196998-buch<![CDATA[SUMLA - [Blatt P. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196996-buchSUMLA - [Blatt P. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schumen Varna Bulagarien Umgebung Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1584<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196996-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196996-buch<![CDATA[SILISTRIA - [Blatt P. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196995-buchSILISTRIA - [Blatt P. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Silistra Donau Bulagien Rumänien Karte Umgebung Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1583<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196995-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196995-buch<![CDATA[GALATZ - [Blatt P. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GALATZ-Blatt-P-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196994-buchGALATZ - [Blatt P. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Galaz Galati Rumänien Um Gebung Karte map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1582<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GALATZ-Blatt-P-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196994-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GALATZ-Blatt-P-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196994-buch<![CDATA[JASSY - [Blatt P. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196993-buchJASSY - [Blatt P. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Iasi Jassenmarkt Umgebung Karte Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1581<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196993-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196993-buch<![CDATA[JAMPOLJ - [Blatt P. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196992-buchJAMPOLJ - [Blatt P. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Jampil Jampol Ukraine Landkarte Umgebung Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1580<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196992-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196992-buch<![CDATA[BRACLAW - [Blatt P. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196991-buchBRACLAW - [Blatt P. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brazlaw Ukraine Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1579<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196991-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196991-buch<![CDATA[ZITOMIR - [Blatt P. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196990-buchZITOMIR - [Blatt P. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schytomyr Schitomir Zytomierz Umgebung Karte Ukraine Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1578<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196990-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196990-buch<![CDATA[OWRUCZJ - [Blatt P. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196989-buchOWRUCZJ - [Blatt P. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Owrucz Ukraine Landkarte Umgebung map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1577<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196989-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196989-buch<![CDATA[MOZYRJ - [Blatt P. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196988-buchMOZYRJ - [Blatt P. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Masyr Mosyr Belarus Umgebung Karte map Scheda Glusk Pariczi Strjeszin Ewtuszkewiczi Kopatkowicz Domanowiczi Petrikowo Elsk<br>Bestell-Nr.: 151-1576<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196988-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196988-buch<![CDATA[BOBRUJSK - [Blatt P. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196987-buchBOBRUJSK - [Blatt P. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Babruysk Belarus Umgebung Karte<br>Bestell-Nr.: 151-1575<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196987-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196987-buch<![CDATA[BORISOW - [Blatt P. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196986-buchBORISOW - [Blatt P. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Baryssau Belarus Landkarte Umgebung map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1574<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196986-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196986-buch<![CDATA[PHILIPPOPEL [Plovdiv Plowdiw Philippopolis] - [Blatt O. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196985-buchPHILIPPOPEL [Plovdiv Plowdiw Philippopolis] - [Blatt O. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1573<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196985-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196985-buch<![CDATA[RUSUK [RUSE (Pyce)] - [Blatt O. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196984-buchRUSUK [RUSE (Pyce)] - [Blatt O. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ruse Bulagria map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1572<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196984-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196984-buch<![CDATA[BUKURESTI - [Blatt O. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196983-buchBUKURESTI - [Blatt O. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bukarest Umgebung Karte Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1571<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196983-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196983-buch<![CDATA[KRONSTADT - [Blatt O. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196982-buchKRONSTADT - [Blatt O. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kronstadt Brasov Schäßburg Mures Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1570<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196982-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196982-buch<![CDATA[GYERGYO SZ. MIKLOS TÖLGYES - [Blatt O. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196981-buchGYERGYO SZ. MIKLOS TÖLGYES - [Blatt O. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard.<br>Bestell-Nr.: 151-1569<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196981-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196981-buch<![CDATA[CZERNOWITZ - [Blatt O. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196980-buchCZERNOWITZ - [Blatt O. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bukowina map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1568<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196980-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196980-buch<![CDATA[TARNOPOL - [Blatt O. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196979-buchTARNOPOL - [Blatt O. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 TARNOPOL - [Blatt O. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]Generalkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1567<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196979-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196979-buch<![CDATA[OSTROG - [Blatt O. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196978-buchOSTROG - [Blatt O. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lankarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1566<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196978-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196978-buch<![CDATA[KOLKI - [Blatt O. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196977-buchKOLKI - [Blatt O. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1565<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196977-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196977-buch<![CDATA[PINSK - [Blatt O. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196976-buchPINSK - [Blatt O. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pinsk map Landkarte Scheda Kleck Sluck Ljachowiczi Ostrow Ljuban Choteniczi Starobino Pogost Ljachwa Turow<br>Bestell-Nr.: 151-1564<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196976-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196976-buch<![CDATA[MINSK - [Blatt O. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196975-buchMINSK - [Blatt O. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Minsk Belarus Minskaja Woblasz Landkarte Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1563<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196975-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196975-buch<![CDATA[DOLGINOW - [Blatt O. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196974-buchDOLGINOW - [Blatt O. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dauhinava Dolhinow Glubokoe Hlybokaje Belarus Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1562<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196974-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196974-buch<![CDATA[SOFIA - [Blatt N.12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196973-buchSOFIA - [Blatt N.12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Sofia Bulgaria Bulgarien map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1561<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196973-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196973-buch<![CDATA[VIDIN - [Blatt N.11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196972-buchVIDIN - [Blatt N.11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Vidin Widin Vraca Vratza Vratsa Bulagrien Bulgaria Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1560<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196972-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196972-buch<![CDATA[KRAIOVA - [Blatt N.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196971-buchKRAIOVA - [Blatt N.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Krajowa Craiova Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1559<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196971-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196971-buch<![CDATA[HERMANNSTADT - [Blatt N.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196970-buchHERMANNSTADT - [Blatt N.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Hermannstadt: Sibiu (Nagyszeben) Mediasch: Medias (Medgyes) Broos: Orastie (Szaszvaros) Karlsburg (ehem. Weißenburg): Alba Iulia (Gyulafeherver) Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1558<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196970-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196970-buch<![CDATA[KLAUSENBURG - [Blatt N.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196969-buchKLAUSENBURG - [Blatt N.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Klausenburg Kolozsvar Cluj-Napoca Marosvasarhely Neumarkt am Mieresch Targu Mures Reckentek Reteag (Retteg) Sächsisch Regen Sächsisch Reen Reghin Szászrégen Siebenbürgen map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1557<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196969-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196969-buch<![CDATA[SZIGETH - [Blatt N.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196968-buchSZIGETH - [Blatt N.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szigeth Sighet Sziget Sighetu Marmatiei<br>Bestell-Nr.: 151-1556<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196968-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196968-buch<![CDATA[STANISLAU - [Blatt N.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196967-buchSTANISLAU - [Blatt N.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Stanislau Iwano-Frankiwsk map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1555<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196967-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196967-buch<![CDATA[BRODY - [Blatt N.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196966-buchBRODY - [Blatt N.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brody Lemberg Lwiw Zolkiew Schowkwa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1554<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196966-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196966-buch<![CDATA[BREST LITOWSKI - [Blatt N.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196965-buchBREST LITOWSKI - [Blatt N.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brest Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1553<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196965-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196965-buch<![CDATA[SLONIM - [Blatt N.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196964-buchSLONIM - [Blatt N.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Slonim Weissrussland Landkarte Scheda Janow Kobrin Jalowka Wolkowisk Ruszano Selec<br>Bestell-Nr.: 151-1552<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196964-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196964-buch<![CDATA[GRODNO - [Blatt N.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196963-buchGRODNO - [Blatt N.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Hrodna Weissrussland map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1551<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196963-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196963-buch<![CDATA[WILJNA (Vilnius) - [Blatt N.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WILJNA-Vilnius-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196962-buchWILJNA (Vilnius) - [Blatt N.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Vilnius map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1550<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WILJNA-Vilnius-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196962-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/WILJNA-Vilnius-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196962-buch<![CDATA[PRISTINA - [Blatt M 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196961-buchPRISTINA - [Blatt M 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Prishtina Prishtinë Prischtina Pristina Kosovo Leskovac Mitrovica Egri Palanka Kriva Palanka Kumanovo VranjaVranje Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1549<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196961-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196961-buch<![CDATA[KRUSEVAC - [Blatt M 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196960-buchKRUSEVAC - [Blatt M 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Krusevac Kruschewatz Nis Nisch Pirot Zajecar Zatitscher Zaiceari Serbien Landkarte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1548<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196960-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196960-buch<![CDATA[ORSOVA - [Blatt M.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196959-buchORSOVA - [Blatt M.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Orsova Orschowa Orsova Rusava Orsava Kovin Cuvin Kevevára Temeschkubin Kubin Slatina Rumänien Serbien Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1547<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196959-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196959-buch<![CDATA[TEMESVAR - [Blatt M.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196958-buchTEMESVAR - [Blatt M.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Temesvar Temeswar Timisoara Arad map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1546<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196958-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196958-buch<![CDATA[GROSSWARDEIN - [Blatt M.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196957-buchGROSSWARDEIN - [Blatt M.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Großwardein Nagyvárad Oradea Magnovaradinum Debrecen Nagybáród Püspökladány Békés Romania Magyarország mapa map harta Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1545<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196957-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196957-buch<![CDATA[KASCHAU - [Blatt M.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196956-buchKASCHAU - [Blatt M.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kaschau, Slowakei Kosice Szatmárnémeti, Satu Mare, Rumänien, Hajduböszörmény, Ungarn Uzhhorod, Slovensko Ukraine Romania Magyarország térkép mapa map harta Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1544<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196956-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196956-buch<![CDATA[PRZEMYSL - [Blatt M.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196955-buchPRZEMYSL - [Blatt M.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Przemysl Eperies Presov Dukla Turka, Oblast Lwiw, Ukraine Polska mapa map Sched Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1543<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196955-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196955-buch<![CDATA[JAROSLAU - [Blatt M.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196954-buchJAROSLAU - [Blatt M.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Jaroslau Jaroslaw Krasnystaw Mielec Zamosc Polska mapa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1542<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196954-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196954-buch<![CDATA[LUBLIN - [Blatt M.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196953-buchLUBLIN - [Blatt M.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lublin Radzyn Biala Podlaska Siedlce Polska mapa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1541<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196953-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196953-buch<![CDATA[BJELOSTOK - [Blatt M.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196952-buchBJELOSTOK - [Blatt M.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bialystok Jadow Bielsk Podlaski Lomza Polska mapa Landkarte Polen Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1540<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196952-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196952-buch<![CDATA[SUWALKI - [Blatt M.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196951-buchSUWALKI - [Blatt M.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Suwalki, Polen Goldap, Polen Pisz, Polen Sokolka, Polen Kalvarija, Bezirk Marijampole, Litauen zemelapis Lietuva Polska mapa Lankarte Polen Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1539<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196951-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196951-buch<![CDATA[KOWNO [KAUNAS] - [Blatt M.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196950-buchKOWNO [KAUNAS] - [Blatt M.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kowno Kaunas Tilsit Sowetsk Gumbinnen Gussew zemelapis Lietuva Map Russia Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1538<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196950-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196950-buch<![CDATA[SCUTARI - [Blatt L. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196949-buchSCUTARI - [Blatt L. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Skutari Shkodër Prizren Djakova Dakovica Gjakove Podgorica Bijelo Polje map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1537<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196949-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196949-buch<![CDATA[UZICE - [Blatt L. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196948-buchUZICE - [Blatt L. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Uzice Visegrad Prijepolje map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1536<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196948-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196948-buch<![CDATA[BELGRAD - [Blatt L. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196947-buchBELGRAD - [Blatt L. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Belgrad Beograd Peterwardein Petrovaradin Neusatz Novi Sad Sabac Krupanj Arandjelovac Serbia Map Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1535<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196947-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196947-buch<![CDATA[SZEGEDIN [Szeged] - [Blatt L. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196946-buchSZEGEDIN [Szeged] - [Blatt L. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szeged Szegedin Sombor Zombor Subotica Maria Theresiopel Makó Magyarország térkép Serbia Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1534<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196946-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196946-buch<![CDATA[SZENTES - [Blatt L. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196945-buchSZENTES - [Blatt L. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szentes Szolnok, Ungarn Szentes Monor Heves Nagykörös Szolnok Magyarország térkép Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1533<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196945-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196945-buch<![CDATA[ERLAU [Eger]- [Blatt L. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196944-buchERLAU [Eger]- [Blatt L. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Eger Gyöngyös Szecseny Detva, Slowakei Putnok Miskolcz Miskolc Rosenau Roznava Rozsnyo Magyarország térkép Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1532<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196944-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196944-buch<![CDATA[KRAKAU [Krakow]- [Blatt L. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196943-buchKRAKAU [Krakow]- [Blatt L. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kraków Przedbórz Polaniec Tarnów Polen Polska mapa Galicja Galizien Mapa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1531<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196943-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196943-buch<![CDATA[WARSCHAU [Warszawa] - [Blatt L. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196942-buchWARSCHAU [Warszawa] - [Blatt L. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut gut, mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Warschau Warszawa Lowicz Lodz Radom Rawa Polen Polska mapa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1530<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196942-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196942-buch<![CDATA[NOWO GEORGIEWSK [ Nowy Dwor-Mazowiecki ]- [Blatt L. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196941-buchNOWO GEORGIEWSK [ Nowy Dwor-Mazowiecki ]- [Blatt L. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nowy Dwor-Mazowiecki Plonsk Myszyniec Mlawa Rypin Gostynin Rozan Polen Polska mapa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1529<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196941-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196941-buch<![CDATA[GUTTSTADT Gutstadt [Dobre Miasto]- [Blatt L. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196940-buchGUTTSTADT Gutstadt [Dobre Miasto]- [Blatt L. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Guttstadt Dobre Miasto Ortelsburg Szczytno Preußisch Holland Paslek Braunsberg Braniewo Alle Fluss Lyna Preussen Polen Polska mapa Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1528<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196940-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196940-buch<![CDATA[KÖNIGSBERG - [Blatt L. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196939-buchKÖNIGSBERG - [Blatt L. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Königsberg Kaliningrad Memel Pillau PolesskKurische Nehrung Kursiu nerija Russland Litauen Preußen Schda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1527<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196939-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196939-buch<![CDATA[RAGUSA (Dubrovnik) - [Blatt K. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/RAGUSA-Dubrovnik-Blatt-K-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196938-buchRAGUSA (Dubrovnik) - [Blatt K. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ragusa Dubrovnik Cattaro Kotor Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1526<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/RAGUSA-Dubrovnik-Blatt-K-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196938-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/RAGUSA-Dubrovnik-Blatt-K-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196938-buch<![CDATA[SARAJEVO (Bosna Serai) - [Blatt K. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SARAJEVO-Bosna-Serai-Blatt-K-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196937-buchSARAJEVO (Bosna Serai) - [Blatt K. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1525<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SARAJEVO-Bosna-Serai-Blatt-K-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196937-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SARAJEVO-Bosna-Serai-Blatt-K-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196937-buch<![CDATA[BROD (Brood) - [Blatt K. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BROD-Brood-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196936-buchBROD (Brood) - [Blatt K. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brod Save Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1524<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BROD-Brood-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196936-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BROD-Brood-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196936-buch<![CDATA[ESZEG - [Blatt K. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ESZEG-Blatt-K-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196935-buchESZEG - [Blatt K. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Eszeg Kaposvár Kopisch Ruppertsberg Ruppertsburg Ruppertsburg Kaposvar Pécs Fünfkirchen Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1523<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ESZEG-Blatt-K-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196935-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ESZEG-Blatt-K-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196935-buch<![CDATA[BUDAPEST - [Blatt K. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BUDAPEST-Blatt-K-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196934-buchBUDAPEST - [Blatt K. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Raab Györ Tata Pápa Stuhlweißenburg Alba Regia Regina Székesfehérvár Veszprém Vesprím Besprim Wesprim Weißbrunn Donau Lella Keszthely Kesthell Lelle Moor Plattensee Plattensee Balaton Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1522<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BUDAPEST-Blatt-K-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196934-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BUDAPEST-Blatt-K-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196934-buch<![CDATA[KOMORN - [Blatt K. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOMORN-Blatt-K-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196933-buchKOMORN - [Blatt K. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Komorn Komárom Komárno Neustadtl Waag Tyrnau Trnava Sommerein Neutra Nitra Kremnitz Kremnica Schemnitz Banská Stiavnica Levice Léva Lewenz Lebentz Levencz Neuhäusel Nové Zámky Érsekujvár Uyvar Gran Hron Garam Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1521<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOMORN-Blatt-K-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196933-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOMORN-Blatt-K-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196933-buch<![CDATA[OPPELN - [Blatt K. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OPPELN-Blatt-K-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196932-buchOPPELN - [Blatt K. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1881 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut mehrfärbigGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Oppeln Oder Ratibor Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1520<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OPPELN-Blatt-K-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196932-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/OPPELN-Blatt-K-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196932-buch<![CDATA[KALISZ - [Blatt K. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KALISZ-Blatt-K-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196931-buchKALISZ - [Blatt K. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Konin Waria Kolo Pleschen Prosna Kalisz Krotoszyn Leczyca Sieradz Kempen Oels Wielun Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1519<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KALISZ-Blatt-K-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196931-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KALISZ-Blatt-K-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196931-buch<![CDATA[THORN - [Blatt K. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/THORN-Blatt-K-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196930-buchTHORN - [Blatt K. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Vandsburg Kulm Bromberg Thorn Kowalewo Janowiec Inowraclaw Netze Weichsel Gnesen Wloclawek Kleczew Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1518<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/THORN-Blatt-K-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196930-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/THORN-Blatt-K-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196930-buch<![CDATA[DANZIG - [Blatt K. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/DANZIG-Blatt-K-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196929-buchDANZIG - [Blatt K. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lauenburg Danzig Behrendt Elbing Bütow Dirschau Stargard Marienwerder Konitz Tuchel Kammin Graudenz Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1517<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/DANZIG-Blatt-K-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196929-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/DANZIG-Blatt-K-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196929-buch<![CDATA[LEBA - [Blatt K. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LEBA-Blatt-K-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196928-buchLEBA - [Blatt K. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Leba Putzig Hela Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1516<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LEBA-Blatt-K-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196928-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LEBA-Blatt-K-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196928-buch<![CDATA[LISSA - [Blatt J. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LISSA-Blatt-J-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196927-buchLISSA - [Blatt J. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1515<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LISSA-Blatt-J-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196927-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LISSA-Blatt-J-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196927-buch<![CDATA[SPALATO - [Blatt J.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SPALATO-Blatt-J-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196926-buchSPALATO - [Blatt J.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1514<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SPALATO-Blatt-J-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196926-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SPALATO-Blatt-J-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196926-buch<![CDATA[GLINA - [Blatt J. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GLINA-Blatt-J-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196925-buchGLINA - [Blatt J. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Glina Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1513<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GLINA-Blatt-J-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196925-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GLINA-Blatt-J-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196925-buch<![CDATA[AGRAM (Zagreb) - [Blatt J. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AGRAM-Zagreb-Blatt-J-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196924-buchAGRAM (Zagreb) - [Blatt J. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Marburg Varasdin Kreuz Gurkfeld Kreuz Agram Belovar Karlstadt Sisek Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1512<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AGRAM-Zagreb-Blatt-J-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196924-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/AGRAM-Zagreb-Blatt-J-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196924-buch<![CDATA[GRAZ (Gratz) - [Blatt J. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GRAZ-Gratz-Blatt-J-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196923-buchGRAZ (Gratz) - [Blatt J. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Gloggnitz Ödenburg Kapfenberg Birkfeld Güns Savar Graz Fürstenfeld Janoshaza Zala Lövö Radkersburg Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1511<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GRAZ-Gratz-Blatt-J-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196923-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GRAZ-Gratz-Blatt-J-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196923-buch<![CDATA[WIEN - [Blatt J. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WIEN-Blatt-J-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196922-buchWIEN - [Blatt J. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Waidhofen Znaim Holics Krems a. d. D. Stockerau Wien Pressburg St. Pölten Wiener Neustadt Neusiedlersee Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1510<br>Preis: 169,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WIEN-Blatt-J-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196922-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/WIEN-Blatt-J-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196922-buch<![CDATA[BRÜNN - [Blatt J. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRUeNN-Blatt-J-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196921-buchBRÜNN - [Blatt J. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kuttenberg Zwittau Schönberg Iglau Prossnitz Trebitsch Brünn Gaya Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1509<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRUeNN-Blatt-J-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196921-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRUeNN-Blatt-J-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196921-buch<![CDATA[KÖNIGGRÄTZ - [Blatt J. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOeNIGGRAeTZ-Blatt-J-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196920-buchKÖNIGGRÄTZ - [Blatt J. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lauben Breslau Hirschberg Schweidnitz Königinhof Frankenstein Glatz Königgrätz Elbe Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1508<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOeNIGGRAeTZ-Blatt-J-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196920-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOeNIGGRAeTZ-Blatt-J-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196920-buch<![CDATA[GLOGAU - [Blatt J. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GLOGAU-Blatt-J-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196919-buchGLOGAU - [Blatt J. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schwiebus Moszyn Krossen Schrimm Grünberg Oder Lissa Glogau Sagan Racicz Lüben Bunzlau Liegnitz Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1507<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GLOGAU-Blatt-J-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196919-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GLOGAU-Blatt-J-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196919-buch<![CDATA[POSEN - [Blatt J. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/POSEN-Blatt-J-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196918-buchPOSEN - [Blatt J. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Stargard Kallies Flatow Arnswalde Scheidemühl Schönlanke Landsberg Netze Warta Königswalde Wronke Schokken Tirschtiegel Posen Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1506<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/POSEN-Blatt-J-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196918-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/POSEN-Blatt-J-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196918-buch<![CDATA[KOLBERG - [Blatt J. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOLBERG-Blatt-J-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196917-buchKOLBERG - [Blatt J. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kolberg Stolpe Rügenwalde Cöslin Greiffenberg Rammelsburg Schiewelbein Neu Stettin Freienwalde Tempelburg Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1505<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOLBERG-Blatt-J-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196917-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOLBERG-Blatt-J-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196917-buch<![CDATA[BORNHOLM - [Blatt J. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BORNHOLM-Blatt-J-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196916-buchBORNHOLM - [Blatt J. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut,Generalkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ertholmene Svanike Bornholm Schönwalde Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1504<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BORNHOLM-Blatt-J-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196916-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BORNHOLM-Blatt-J-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196916-buch<![CDATA[PESCARA - [Blatt H. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196915-buchPESCARA - [Blatt H. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pescara, Italia Ripatransone, Ascoli Piceno, Italia Vasto, Chieti, Italia Mappa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1503<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196915-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196915-buch<![CDATA[ZARA - [Blatt H. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196914-buchZARA - [Blatt H. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Zara Zadar Nona Nin Isola Lunga Dugi Otok Isola Incoronata Otok Kornat Kroatien Fermo Civitanova Marche Numana Italien Italia Landkarte karta Mappa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1502<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196914-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196914-buch<![CDATA[POLA - [Blatt H. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196913-buchPOLA - [Blatt H. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pola Pula Fiume Rijeka Pisino Pazin Senj Zengg Veglia Krk Cherso, Cres Pag Landkarte karta Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1501<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196913-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196913-buch<![CDATA[TRIEST - [Blatt H. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196912-buchTRIEST - [Blatt H. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Triest Trieste Görz Laibach Ljubljana Cilli Celje Landkarte Mappa map Zemljevid Slovenija Stajerska Italija Gorizia Lankarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1500<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196912-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196912-buch<![CDATA[KLAGENFURT - [Blatt H. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196911-buchKLAGENFURT - [Blatt H. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Klagenfurt Villach Radstadt Aussee Admont Bruck an der Mur Sekkau Murau Lankarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1499<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196911-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196911-buch<![CDATA[LINZ - [Blatt H. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196910-buchLINZ - [Blatt H. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Linz Steyr Gmunden Mondsee Attersee Obernberg Passau Krumau an der Moldau Gmünd Pöchlarn Scheibbs Österreich Deutschland Tschechische Republik Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1498<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196910-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196910-buch<![CDATA[BUDWEIS [Ceske Budejovice ] - [Blatt H. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196909-buchBUDWEIS [Ceske Budejovice ] - [Blatt H. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Budweis Ceske Budejovice Winterberg Vimperk Pilsen Plzen Freiberg in Böhmen Beraun Beroun Tabor Benesov Beneschau Jindrichuv Hradec Neuhaus Beroun Beraun Pribram Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1497<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196909-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196909-buch<![CDATA[PRAG - [Blatt H. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PRAG-Blatt-H-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196908-buchPRAG - [Blatt H. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dresden Freiberg Zittau Reichenberg Tetschen Böhmisch Leipa Leitmeriz Saaz Elbe Eger Schlan Benatek Prag Böhmen Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1496<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PRAG-Blatt-H-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196908-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PRAG-Blatt-H-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196908-buch<![CDATA[KOTTBUS [Cottbus] - [Blatt H. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOTTBUS-Cottbus-Blatt-H-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196907-buchKOTTBUS [Cottbus] - [Blatt H. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Cottbus (Bad) Muskau Görlitz Bautzen Meißen Mühlberg/Elbe Jüterbog Luckenwalde Lübben Spreewald Fürstenberg (Eisenhüttenstadt) Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1495<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOTTBUS-Cottbus-Blatt-H-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196907-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/KOTTBUS-Cottbus-Blatt-H-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196907-buch<![CDATA[BERLIN - [Blatt H. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196906-buchBERLIN - [Blatt H. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874, Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Berlin Potsdam Neustrelitz Angermünde Stettin Szczecin, Polen Pyrzyce Pyritz, Polen Frankfurt an der Oder Deutschland Landkarte Polen Landkarte Niemcy mapa Polska mapa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1494<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196906-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196906-buch<![CDATA[STRALSUND - [Blatt H. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/STRALSUND-Blatt-H-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196905-buchSTRALSUND - [Blatt H. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Stralsund Rügen Greifswald Demmin Neubrandenburg Pasewalk Swinemünde Polen Swinoujscie Anklam Goleniow Gollnow Deutschland Landkarte Polen Landkarte Niemcy mapa Polska mapa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1493<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/STRALSUND-Blatt-H-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196905-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/STRALSUND-Blatt-H-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196905-buch<![CDATA[MALMÖ- [Blatt H. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196904-buchMALMÖ- [Blatt H. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut - gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Malmö, Schweden Sverige Trelleborg Simrishamn Ystad Rønne, Dänemark Danmark Putgarten Deutschland Tyskland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1492<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196904-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196904-buch<![CDATA[ROM [Roma] - [Blatt G. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196903-buchROM [Roma] - [Blatt G. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Roma Viterbo Orvieto Spoleto Foligno Sarnano Ascoli Terni Rieti Aquila Avezzano Tivoli Rom Italien Italia Landkarte mappa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1491<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196903-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196903-buch<![CDATA[ANCONA - [Blatt G. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ANCONA-Blatt-G-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196902-buchANCONA - [Blatt G. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ancona Cesena Rimini Urbino Pesaro Arezzo Cortona Perugia Fabriano Macerata San Marino Italien Italia Landkarte mappa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1490<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ANCONA-Blatt-G-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196902-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ANCONA-Blatt-G-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196902-buch<![CDATA[COMACCHIO - [Blatt G. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196901-buchCOMACCHIO - [Blatt G. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Comacchio Este Adria Ravenna Faenza Italien Italia Landkarte mappa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1489<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196901-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196901-buch<![CDATA[VENEDIG - [Blatt G. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196900-buchVENEDIG - [Blatt G. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Venezia, Venedig, Italien Padua Treviso, Italien Bassano del Grappa, Vicenza, Italien Feltre, Belluno, Italien Udine, Italien Portogruaro Oderzo Italien Italia Landkarte mappa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1488<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196900-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196900-buch<![CDATA[BRIXEN LIENZ - [Blatt G. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196899-buchBRIXEN LIENZ - [Blatt G. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lienz, Österreich Paluzza, Udine, Italien Auronzo di Cadore, Belluno, Italien Brixen, Südtirol Hall in Tirol, Österreich Kufstein Berchtesgaden Kitzbühel Bruneck Tux Großglockner, Italien Österreich Südtirol Italien Deutschland Chiemsee Landkarte mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1487<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196899-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196899-buch<![CDATA[MÜNCHEN [München Salzburg] - [Blatt G. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196898-buchMÜNCHEN [München Salzburg] - [Blatt G. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873, Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: München Salzburg Österreich Bad Tölz Rosenheim Freising Landshut Braunau am Inn Trostberg Deutschland Chiemsee Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1486<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196898-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196898-buch<![CDATA[REGENSBURG - [Blatt G. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196897-buchREGENSBURG - [Blatt G. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Regensburg Regen Straubing Ingolstadt Neumarkt Amberg Weiden Waischenfeld Plan Plana Schönsee Taus Domazlice Deutschland Nemecko Landkarte Tschechische Republik Mapa Ceska republika Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1485<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196897-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196897-buch<![CDATA[EGER [Cheb]- [Blatt G. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196896-buchEGER [Cheb]- [Blatt G. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Eger Cheb Bayreuth Hof Sonneberg Schleiz Rudolstadt Erfurt Zeitz Chemnitz Annaberg Buchholz Plauen Karlsbad Karlovy Vary Deutschland Nemecko Landkarte Tschechische Republik Mapa Ceska republika Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1484<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196896-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196896-buch<![CDATA[LEIPZIG - [Blatt G. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196895-buchLEIPZIG - [Blatt G. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Leipzig Halle Saale Naumburg Sangerhausen Bernburg Halberstadt Magdeburg Wittenberg Dessau Torgau Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1483<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196895-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196895-buch<![CDATA[BRANDENBURG - [Blatt G. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196894-buchBRANDENBURG - [Blatt G. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brandenburg Helmstedt Gardelegen Salzwedel Ludwigslust Wittstock Wittenberge Ruppiner See, Neuruppin Havelberg Stendal Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1482<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196894-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196894-buch<![CDATA[LÜBECK - [Blatt G. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196893-buchLÜBECK - [Blatt G. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lübeck Eutin Schwerin Parchim Güstrow Wismar Rostock Barth Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1481<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196893-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196893-buch<![CDATA[SEELAND - [Blatt G. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196892-buchSEELAND - [Blatt G. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Seeland Fünen Lolland Falster Ringsted Odense Dänemark Landkarte Sjælland Fyn Lolland Falster Ringsted Danmark Odense Kort Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1480<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196892-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196892-buch<![CDATA[CIVITAVECCHIA - [Blatt F. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196891-buchCIVITAVECCHIA - [Blatt F. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Civitavecchia Isola del Giglio Isola di Montecristo Isola d' Elba Grosseto Acquapendente Orbetello Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map<br>Bestell-Nr.: 151-1479<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196891-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196891-buch<![CDATA[FLORENZ [ Firenze] - [Blatt F. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196890-buchFLORENZ [ Firenze] - [Blatt F. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Firenze, Florenz Pistoia Massa Lucca Pisa Livorno Campiglia Siena Asciano Montevarchi Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map Scheda Toskana<br>Bestell-Nr.: 151-1478<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196890-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196890-buch<![CDATA[BOLOGNA - [Blatt F. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196889-buchBOLOGNA - [Blatt F. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bologna, Italien Imola Carrara Parma Cremona Mantova, Mantua Legnago Ferrara Modena Reggio Emilia Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1477<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196889-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196889-buch<![CDATA[[VERONA] - [Blatt F. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196888-buch[VERONA] - [Blatt F. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut - gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Verona, Italien Peschiera del Garda, Verona, Brescia, Italien Chiari, Brescia, Italien Sarnico Adda Pontagna Trient, Trentino Schio Vicenza Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1476<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196888-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196888-buch<![CDATA[INNSBRUCK - [Blatt F. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196887-buchINNSBRUCK - [Blatt F. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut - gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Innsbruck Reutte, Österreich Dornbirn Bludenz Samaden, Schweiz Glurns, Südtirol, Italien Bozen Meran Sterzing Innsbruck Imst Österreich Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1475<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196887-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196887-buch<![CDATA[ULM - [Blatt F. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196886-buchULM - [Blatt F. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ulm Geislingen Rain Augsburg Landsberg am Lech Füssen Kempten (Allgäu) Bregenz, Österreich Memmingen Biberach Ammersee Würmsee Starnberger See Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1474<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196886-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196886-buch<![CDATA[NÜRNBERG - [Blatt F. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196885-buchNÜRNBERG - [Blatt F. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nürnberg Wertheim Adelsheim Nördlingen Eichstätt Ansbach Rothenburg ob der Tauber Bad Mergentheim Würzburg Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1473<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196885-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196885-buch<![CDATA[FULDA - [Blatt F. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196884-buchFULDA - [Blatt F. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Fulda Alsfeld Bad Hersfeld Gotha Meiningen Coburg Bamberg Schweinfurt Aschaffenburg Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1472<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196884-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196884-buch<![CDATA[CASSEL [Kassel] - [Blatt F. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196883-buchCASSEL [Kassel] - [Blatt F. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kassel Bad Driburg Detmold Alfeld (Leine) Goslar Göttingen Nordhausen Mühlhausen/Thüringen Eisenach Ziegenhain Waldeck Marburg Deutschland Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1471<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196883-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196883-buch<![CDATA[BREMEN - [Blatt F. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BREMEN-Blatt-F-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196882-buchBREMEN - [Blatt F. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bremen Lüneburg Werden Verden Aller Soltan Uelzen Nienburg Celle Minden Hannover Gifhorn Hildesheim Braunschweig Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1470<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BREMEN-Blatt-F-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196882-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BREMEN-Blatt-F-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196882-buch<![CDATA[HAMBURG - [Blatt F. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/HAMBURG-Blatt-F-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196881-buchHAMBURG - [Blatt F. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Rendburg, Kiel, Heide, Neumünster, Elbe, Bremerhafen Bremerhaven, Osterholz, Itzehoe, Glückstadt, Weser, Hamburg, Lauenburg<br>Bestell-Nr.: 151-1469<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/HAMBURG-Blatt-F-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196881-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/HAMBURG-Blatt-F-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196881-buch<![CDATA[SCHLESWIG - [Blatt F. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SCHLESWIG-Blatt-F-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196880-buchSCHLESWIG - [Blatt F. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Landkarte Scheda Fünen Flensburg Husum Schleswig<br>Bestell-Nr.: 151-1468<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SCHLESWIG-Blatt-F-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196880-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/SCHLESWIG-Blatt-F-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196880-buch<![CDATA[CORSICA [Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196879-buchCORSICA [Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut-gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bastia Levie Ajaccio Évisa Calvi Korsika Corse Frankreich France Landkarte Map carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1467<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196879-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196879-buch<![CDATA[ROGLIANO [Nord de la Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196878-buchROGLIANO [Nord de la Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nordspitze von Korsika Nord de la Corse Rogliano, Frankreich Capraia Isola, Livorno, Italien Gorgona, Livorno, Italien Luri, Frankreich Korsika Frankreich Italien France Italia carte Mappa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1466<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196878-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196878-buch<![CDATA[GENUA [Genova] - [Blatt E. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196877-buchGENUA [Genova] - [Blatt E. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Genova, Genua, Italien Savona Asti Piacenza Bobbio Spezia Italien Landkarte Mappa Italy Map Italia<br>Bestell-Nr.: 151-1465<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196877-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196877-buch<![CDATA[MAILAND [MILANO] - [Blatt E. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196876-buchMAILAND [MILANO] - [Blatt E. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Milano, Mailand, Italien Domodossola, Verbano-Cusio-Ossola Vercelli Pavia Bergamo Como Italien Landkarte Mappa Italy Map Italia Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1464<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196876-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196876-buch<![CDATA[ZÜRICH - [Blatt E. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ZUeRICH-Blatt-E-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196875-buchZÜRICH - [Blatt E. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Zürich, Schweiz Aarburg Luzern Unterseen Visp Cevio Vaduz Liechtenstein St. Gallen Schwyz Chur Landkarte Map carte Schweiz Suisse Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1463<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZUeRICH-Blatt-E-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196875-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ZUeRICH-Blatt-E-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196875-buch<![CDATA[BASEL - [Blatt E. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BASEL-Blatt-E-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196874-buchBASEL - [Blatt E. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Basel, Schweiz Schlettstadt Sélestat, Frankreich Offenburg Offenbourg Freiburg im Breisgau Konstanz Rottweil Stockach Schaffhausen, Schweiz Tübingen Deutschland Karte Landkarte Map Frankreich France Landkarte Map carte Schweiz Suisse Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1462<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BASEL-Blatt-E-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196874-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BASEL-Blatt-E-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196874-buch<![CDATA[STRASSBURG - [Blatt E. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196873-buchSTRASSBURG - [Blatt E. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Straßburg Kaiserslautern Worms Mannheim Speyer Karlsruhe Stuttgart Zweibrücken Deutschland Karte Landkarte Map Frankreich France Landkarte Map carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1461<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196873-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196873-buch<![CDATA[MAINZ - [Blatt E. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196872-buchMAINZ - [Blatt E. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Mainz Bonn Marburg Gießen Bad Homburg Frankfurt am Main Darmstadt Wiesbaden Koblenz Deutschland Karte Landkarte Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1460<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196872-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196872-buch<![CDATA[CÖLN [KÖLN] - [Blatt E. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196871-buchCÖLN [KÖLN] - [Blatt E. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Köln Düsseldorf Borken Paderborn Hamm Dortmund Siegen Bochum Deutschland Karte Landkarte Map, Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1459<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196871-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196871-buch<![CDATA[OSNABRÜCK - [Blatt E. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OSNABRUeCK-Blatt-E-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196870-buchOSNABRÜCK - [Blatt E. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Osnabrück, Assen, Meppen, Oldenzaal, Münster, Oldenburg, Cloppenburg, Freeren, Osnabrück, Landkarte, Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1458<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OSNABRUeCK-Blatt-E-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196870-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/OSNABRUeCK-Blatt-E-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196870-buch<![CDATA[WILHELMSHAFEN [Wilhelmshaven] - [Blatt E. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WILHELMSHAFEN-Wilhelmshaven-Blatt-E-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196869-buchWILHELMSHAFEN [Wilhelmshaven] - [Blatt E. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Helgoland Emden Ems Weser ElsflethScheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1457<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WILHELMSHAFEN-Wilhelmshaven-Blatt-E-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196869-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/WILHELMSHAFEN-Wilhelmshaven-Blatt-E-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196869-buch<![CDATA[ANTIBES - [Blatt D.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196868-buchANTIBES - [Blatt D.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Antibes Monaco Nizza Nice Cannes France carte Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1456<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196868-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196868-buch<![CDATA[CUNEO - [Blatt D.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196867-buchCUNEO - [Blatt D.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Cuneo Pieve Sospello Castellane Guillaumes Barcelonnette Embrun Briançon Pinerolo Bra Map Landkare carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1455<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196867-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196867-buch<![CDATA[TURIN - [Blatt D. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196866-buchTURIN - [Blatt D. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Turin Annecy Sallanches Albertville Verres Susa Moûtiers Mont Blanc Frankreich France Italien Italy Italia carte Map mappa Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1454<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196866-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196866-buch<![CDATA[GENF - [Blatt D. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GENF-Blatt-D-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196865-buchGENF - [Blatt D. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Genf Salins-les-Bains Solothurn Bern Sion Lausanne Freiburg Neuchâtel Pontarlier Schweiz Suisse Frankreich France carte Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1453<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GENF-Blatt-D-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196865-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GENF-Blatt-D-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196865-buch<![CDATA[BELFORT - [Blatt D. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196864-buchBELFORT - [Blatt D. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Belfort Besançon Vesoul Lamarche Mirecourt Épinal Saint-Dié-des-Vosges Colmar Mulhouse Mülhausen Frankreich France carte Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1452<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196864-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196864-buch<![CDATA[METZ - [Blatt D. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196863-buchMETZ - [Blatt D. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Metz Verdun Gondrecourt Nancy Saarlouis Lunéville Frankreich France Saarland Deutschand Germany Karte Landkarte Map carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1451<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196863-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196863-buch<![CDATA[LUXEMBURG - [Blatt D. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196862-buchLUXEMBURG - [Blatt D. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Luxembourg Luxemburg Trier Huy Zülpich Prüm Verviers Deutschland Belgien Luxemburg Karte Landkarte Map carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1450<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196862-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196862-buch<![CDATA[AACHEN - [Blatt D. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196861-buchAACHEN - [Blatt D. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Aachen Tirlemont Breda Belgien Niederlande Wesel Eindhoven Hertogenbosch Maastricht Krefeld Deutschland Germany Niederlande Netherlands Nederland Karte Landkarte Map kaart Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1449<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196861-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196861-buch<![CDATA[AMSTERDAM - [Blatt D.3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196860-buchAMSTERDAM - [Blatt D.3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut - gut , teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Amsterdam Leiden Dordrecht Arnheim Arnhem Deventer Utrecht Meppel Niederlande Netherlands Nederland Karte Landkarte Map kaart Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1448<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196860-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196860-buch<![CDATA[TEXEL - [Blatt D. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TEXEL-Blatt-D-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196859-buchTEXEL - [Blatt D. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Texel Helden Vlieland Terschelling Ameland Leeuwarden Niederlande Netherlands Nederland Karte Landkarte Map kaart Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1447<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TEXEL-Blatt-D-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196859-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TEXEL-Blatt-D-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196859-buch<![CDATA[MARSEILLE - [Blatt C. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196858-buchMARSEILLE - [Blatt C. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Marseille Aups Toulon Martigues Toulon France Frankreich carte Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1446<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196858-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196858-buch<![CDATA[AVIGNON - [Blatt C. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196857-buchAVIGNON - [Blatt C. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Avignon Die Gap Montélimar Arles Digne-les-Bains France Frankreich carte Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1445<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196857-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196857-buch<![CDATA[LYON - [Blatt C. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196856-buchLYON - [Blatt C. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lyon Ambérieux Valence Grenoble Saint-Étienne France Frankreich carte Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1444<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196856-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196856-buch<![CDATA[MACON [Mâcon]- [Blatt C. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196855-buchMACON [Mâcon]- [Blatt C. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Mâcon Cluny Roanne Autun Dole Pont-d'Ain Poligny France Frankreich carte Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1443<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196855-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196855-buch<![CDATA[DIJON- [Blatt C. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196854-buchDIJON- [Blatt C. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dijon Bar-sur-Seine Auxerre Château-Chinon France Frankreich carte Scheda Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1442<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196854-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196854-buch<![CDATA[REIMS- [Blatt C. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196853-buchREIMS- [Blatt C. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Reims Troyes Chézy-sur-Marne Nogent-sur-Seine Château-Thierry France Frankreich carte map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1441<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196853-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196853-buch<![CDATA[St. QUENTIN [SAINT -QUENTIN] - [Blatt C. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196852-buchSt. QUENTIN [SAINT -QUENTIN] - [Blatt C. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Saint-Quentin Mons Namur Sedan Rethel Soissons Cambrai Belgien Frankreich carte Kaart Belgique France Scheda map Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1440<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196852-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196852-buch<![CDATA[BRÜSSEL [BRUSSELS] - [Blatt C. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196851-buchBRÜSSEL [BRUSSELS] - [Blatt C. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut, teilkoloriertGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brüssel Antwerpen Brussels Antwerp Ghent Ostend Ypres Brussel Gent Rijsel Oostende Ieper Bruxelles Anvers Gand Ostende Lille Belgium België Belgique France Frankreich Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1439<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196851-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196851-buch<![CDATA['S-GRAVENHAGE [DEN HAAG] - [ Blatt C. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196850-buch'S-GRAVENHAGE [DEN HAAG] - [ Blatt C. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: 's-Gravenhage Den Haag Zierikzee Kopergravure kaart, Nederland, Netherlands ; Landkarte, Niederlande Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1438<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196850-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196850-buch<![CDATA[TOROELLA DE MONTGRI - [Golf de Roses] [ [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196849-buchTOROELLA DE MONTGRI - [Golf de Roses] [ [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Golf de Roses Golf von Rosas Torroella de Montgrí Sant Pere Pescador L'Estartit Palamós Palafrugell Begur Espana Mapa Grabado Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1437<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196849-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196849-buch<![CDATA[GOLF V. LYON [Golfe du Lion] - [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196848-buchGOLF V. LYON [Golfe du Lion] - [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Narbonne Béziers Agde Sète Roses, Girona Port-Vendres France Frankreich Landkarte carte Espana Mapa Grabado Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1436<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196848-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196848-buch<![CDATA[MONTPELLIER - [Blatt B. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196847-buchMONTPELLIER - [Blatt B. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Montpellier Rodez Pézenas Nîmes Villefort Saint-Affrique Saint-Gilles Aigues-Mortes France Frankreich Landkarte carte map<br>Bestell-Nr.: 151-1435<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196847-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196847-buch<![CDATA[LE PUY [Le Puy-en-Velay] - [Blatt B. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196846-buchLE PUY [Le Puy-en-Velay] - [Blatt B. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Puy-en-Velay Ussel Espalion Langogne Saint-Flour Montbrison Issoire France Frankreich Landkarte carte Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1434<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196846-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196846-buch<![CDATA[MOULINS - [Blatt B. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196845-buchMOULINS - [Blatt B. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Moulins Cusset Montluçon Moulins Gouzon Clermont Thiers La Châtre Vichy France Frankreich Landkarte Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1433<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196845-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196845-buch<![CDATA[BOURGES - [Blatt B. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196844-buchBOURGES - [Blatt B. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bourges Nevers Vierzon Toucy Issoudun Beaugency Gien Cosne-Cours-sur-Loire Joigny France Frankreich Landkarte Scheda map<br>Bestell-Nr.: 151-1432<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196844-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196844-buch<![CDATA[PARIS - [Blatt B. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196843-buchPARIS - [Blatt B. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Paris S. Denis Dreux Chartres Etampes Sens Meaux Melun Versailles Evry Fontainebleau France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1431<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196843-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196843-buch<![CDATA[AMIENS - [Blatt B. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196842-buchAMIENS - [Blatt B. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Amiens Dieppe Abbeville Arras Rouen Beauvais Clermont Compiegne France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1430<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196842-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196842-buch<![CDATA[CALAIS [DOVER -CALAIS] - [Blatt B.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196841-buchCALAIS [DOVER -CALAIS] - [Blatt B.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dover Calais Canterbury Dunkerque Ashford Saint Omer Bethune Hastings England Map Lankarte France Frankreich Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1429<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196841-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196841-buch<![CDATA[CAMBRIDGE - [Blatt B. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196840-buchCAMBRIDGE - [Blatt B. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Cambridge Lowesoft Margate Gravesend Chelmsford Newmarket England Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1428<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196840-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196840-buch<![CDATA[NORWICH - [Blatt B. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196839-buchNORWICH - [Blatt B. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Norwich Attleborough Louth Horncastle Boston The Wash Kings Lynn Wisbech Ely Great Yarmouth England Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1427<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196839-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196839-buch<![CDATA[HULL (KINGSTON upon HULL) - [Blatt B. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196838-buchHULL (KINGSTON upon HULL) - [Blatt B. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kingston upon Hull Beverley Bridlington Grimsby Whitby England Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1426<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196838-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196838-buch<![CDATA[BARCELONA - [Blatt A. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196837-buchBARCELONA - [Blatt A. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Barcelona Mataro Gerona Vic Manresa Solsona Igualada Vilafranca del Penedès Espana Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1425<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196837-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196837-buch<![CDATA[PERPIGNAN- [Blatt A. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196836-buchPERPIGNAN- [Blatt A. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Perpigan Carcassonne Oliana (Espana) Andorra Ripoll (Espana) Figueres Saint Girons France Frankreich Landkarte carte Mapa Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1424<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196836-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196836-buch<![CDATA[TOULOUSE - [Blatt A. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196835-buchTOULOUSE - [Blatt A. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Toulouse Moissac Mauvezin Cazeres Castelnaudary Castres Lavaur Albi Montauban France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1423<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196835-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196835-buch<![CDATA[PERIGUEUX - [Blatt A. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196834-buchPERIGUEUX - [Blatt A. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Periqueux Uerche Meymac Thenon Sarlat Brives Tolle Beuliue Villefranche Villeneuve Cahors Figeac France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1422<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196834-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196834-buch<![CDATA[LIMOGES - [Blatt A. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196833-buchLIMOGES - [Blatt A. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Limoges Vivonne Montmorillon Argenton Civray Le Dorat Gueret Confolens S. Junien France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1421<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196833-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196833-buch<![CDATA[TOURS- [Blatt A. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196832-buchTOURS- [Blatt A. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Tours Bauge Neuille Blois Saumur Chinon St. Aigan Loches Chatellerault Chatillon Poitiers Le Blanc Chateauroux France Frankreich Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1420<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196832-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196832-buch<![CDATA[LE MANS- [Blatt A. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196831-buchLE MANS- [Blatt A. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Mans Dofront L'Aigle Alencon Verneuit Evron Mamers Corville Nogent le Rotrou Chateaudun Sable La Fleche Vendome France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1419<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196831-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196831-buch<![CDATA[LE HAVRE- [Blatt A. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196830-buchLE HAVRE- [Blatt A. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gut- gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Havre Bayeux Caen Falaise Lisieux Honfleur Elbeuf Yvetot S. Valerx Bernai France Frankreich Landkarte carte Map Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1418<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196830-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196830-buch<![CDATA[PORTSMOUTH- [Blatt A. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196829-buchPORTSMOUTH- [Blatt A. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Portsmouth Southampton I. Wight Arundel Worthing Brighton Turnbridge Wells Seaford England Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1417<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196829-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196829-buch<![CDATA[LONDON- [Blatt A. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196828-buchLONDON- [Blatt A. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: London Winchcomb Bedforf Oxford Hitchin Tring Ware Newbury Reading Winchester Kingston Tunbridge England Map Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1416<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196828-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196828-buch<![CDATA[BIRMINGHAM - [Blatt A. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196827-buchBIRMINGHAM - [Blatt A. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1878 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Birmingham Lincoln Peterborough Northampton Evesham Derby England Map Lankarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1415<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196827-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196827-buch<![CDATA[MANCHESTER - [Blatt A. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196826-buchMANCHESTER - [Blatt A. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Manchester Lancaster York Masham Sheffield Leeds Macclesfield Stokesley England Map Lankarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1414<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196826-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196826-buch<![CDATA[Gallipoli, Brussa - Land: Türkei (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.6.)]]>https://www.buchfreund.de/Gallipoli-Brussa-Land-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-6,79196825-buchGallipoli, Brussa - Land: Türkei (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.6.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard.<br>Bestell-Nr.: 151-1413<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Gallipoli-Brussa-Land-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-6,79196825-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Gallipoli-Brussa-Land-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-6,79196825-buch<![CDATA[Constantinopel, Sumla, Adrianopel, Dimotika - Land: Bulgarien / Ost Rumelien / Türkei (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.5.)]]>https://www.buchfreund.de/Constantinopel-Sumla-Adrianopel-Dimotika-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-5,79196824-buchConstantinopel, Sumla, Adrianopel, Dimotika - Land: Bulgarien / Ost Rumelien / Türkei (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Istanbul<br>Bestell-Nr.: 151-1412<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Constantinopel-Sumla-Adrianopel-Dimotika-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-5,79196824-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Constantinopel-Sumla-Adrianopel-Dimotika-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-5,79196824-buch<![CDATA[Galaz, Medzidie, Ismail, Silistria, Balcik - Land: Russland / Rumänien / Bulgarien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.4.)]]>https://www.buchfreund.de/Galaz-Medzidie-Ismail-Silistria-Balcik-Land-Russland-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-4,79196823-buchGalaz, Medzidie, Ismail, Silistria, Balcik - Land: Russland / Rumänien / Bulgarien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Donaudelta<br>Bestell-Nr.: 151-1411<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Galaz-Medzidie-Ismail-Silistria-Balcik-Land-Russland-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-4,79196823-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Galaz-Medzidie-Ismail-Silistria-Balcik-Land-Russland-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-4,79196823-buch<![CDATA[Bielcy, Kisziniew, Jassi - Land: Russland / Rumänien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Bielcy-Kisziniew-Jassi-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-3,79196822-buchBielcy, Kisziniew, Jassi - Land: Russland / Rumänien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut , Bugkanten partiell offenÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Jassy<br>Bestell-Nr.: 151-1410<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Bielcy-Kisziniew-Jassi-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-3,79196822-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Bielcy-Kisziniew-Jassi-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-3,79196822-buch<![CDATA[Balta, Uman, Braclaw - Land: Russland / Rumänien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Balta-Uman-Braclaw-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-2,79196821-buchBalta, Uman, Braclaw - Land: Russland / Rumänien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1409<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Balta-Uman-Braclaw-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-2,79196821-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Balta-Uman-Braclaw-Land-Russland-Rumaenien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-2,79196821-buch<![CDATA[Bobrujsk, Czerikow, Str. Szklow - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.)]]>https://www.buchfreund.de/Bobrujsk-Czerikow-Str-Szklow-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F,79196820-buchBobrujsk, Czerikow, Str. Szklow - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1408<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Bobrujsk-Czerikow-Str-Szklow-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F,79196820-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Bobrujsk-Czerikow-Str-Szklow-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F,79196820-buch<![CDATA[Kijew, Zitomir, Owrucz, Czernobyl, Mozyr, Lojew - Land: Russland / [Ukraine] (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Kijew-Zitomir-Owrucz-Czernobyl-Mozyr-Lojew-Land-Russland-Ukraine-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-1,79196819-buchKijew, Zitomir, Owrucz, Czernobyl, Mozyr, Lojew - Land: Russland / [Ukraine] (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. F.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1882 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1407<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Kijew-Zitomir-Owrucz-Czernobyl-Mozyr-Lojew-Land-Russland-Ukraine-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-1,79196819-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Kijew-Zitomir-Owrucz-Czernobyl-Mozyr-Lojew-Land-Russland-Ukraine-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-F-1,79196819-buch<![CDATA[Sofia, Philippopel - Land: Bulgarien / Ost Rumelien / Türkei / Serbien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.5.)]]>https://www.buchfreund.de/Sofia-Philippopel-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Serbien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-5,79196818-buchSofia, Philippopel - Land: Bulgarien / Ost Rumelien / Türkei / Serbien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1406<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Sofia-Philippopel-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Serbien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-5,79196818-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Sofia-Philippopel-Land-Bulgarien-Ost-Rumelien-Tuerkei-Serbien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-5,79196818-buch<![CDATA[Hermannstadt, Kronstadt, Bukarest, Craiova, Vidin, Ruscuk - Land: Ungarn / Rumänien / Bulgarien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.4.)]]>https://www.buchfreund.de/Hermannstadt-Kronstadt-Bukarest-Craiova-Vidin-Ruscuk-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-4,79196817-buchHermannstadt, Kronstadt, Bukarest, Craiova, Vidin, Ruscuk - Land: Ungarn / Rumänien / Bulgarien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1405<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Hermannstadt-Kronstadt-Bukarest-Craiova-Vidin-Ruscuk-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-4,79196817-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Hermannstadt-Kronstadt-Bukarest-Craiova-Vidin-Ruscuk-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-4,79196817-buch<![CDATA[Klausenburg, Màramos-Sziget, Tölgyes - Land: Ungarn / Galizien / Rumänien / Bukowina / Siebenbürgen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Klausenburg-Mramos-Sziget-Toelgyes-Land-Ungarn-Galizien-Rumaenien-Bukowina-Siebenbuergen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-3,79196816-buchKlausenburg, Màramos-Sziget, Tölgyes - Land: Ungarn / Galizien / Rumänien / Bukowina / Siebenbürgen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1404<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Klausenburg-Mramos-Sziget-Toelgyes-Land-Ungarn-Galizien-Rumaenien-Bukowina-Siebenbuergen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-3,79196816-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Klausenburg-Mramos-Sziget-Toelgyes-Land-Ungarn-Galizien-Rumaenien-Bukowina-Siebenbuergen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-3,79196816-buch<![CDATA[Tarnopol, Brody, Stryj, Czernowitz - Land: Galizien / Russland / Rumänien / Bukowina / Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Tarnopol-Brody-Stryj-Czernowitz-Land-Galizien-Russland-Rumaenien-Bukowina-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-2,79196815-buchTarnopol, Brody, Stryj, Czernowitz - Land: Galizien / Russland / Rumänien / Bukowina / Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + mit einigen EinzeichnungenÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Lemberg<br>Bestell-Nr.: 151-1403<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Tarnopol-Brody-Stryj-Czernowitz-Land-Galizien-Russland-Rumaenien-Bukowina-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-2,79196815-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Tarnopol-Brody-Stryj-Czernowitz-Land-Galizien-Russland-Rumaenien-Bukowina-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-2,79196815-buch<![CDATA[Wilna, Minsk, Grodno, Slonim - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.)]]>https://www.buchfreund.de/Wilna-Minsk-Grodno-Slonim-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E,79196814-buchWilna, Minsk, Grodno, Slonim - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1402<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wilna-Minsk-Grodno-Slonim-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E,79196814-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Wilna-Minsk-Grodno-Slonim-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E,79196814-buch<![CDATA[Brest-Litowskij, Pinsk, Ostrog, Kolki - Land: Russland / Galizien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Brest-Litowskij-Pinsk-Ostrog-Kolki-Land-Russland-Galizien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-1,79196813-buchBrest-Litowskij, Pinsk, Ostrog, Kolki - Land: Russland / Galizien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1882 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1401<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Brest-Litowskij-Pinsk-Ostrog-Kolki-Land-Russland-Galizien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-1,79196813-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Brest-Litowskij-Pinsk-Ostrog-Kolki-Land-Russland-Galizien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-1,79196813-buch<![CDATA[Elbasan, Argyrokastron, Joannina, Corfù, Philiataes - Land: Türkei / Griechenland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.6.)]]>https://www.buchfreund.de/Elbasan-Argyrokastron-Joannina-Corf-Philiataes-Land-Tuerkei-Griechenland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-6,79196812-buchElbasan, Argyrokastron, Joannina, Corfù, Philiataes - Land: Türkei / Griechenland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.6.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Korfu<br>Bestell-Nr.: 151-1400<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Elbasan-Argyrokastron-Joannina-Corf-Philiataes-Land-Tuerkei-Griechenland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-6,79196812-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Elbasan-Argyrokastron-Joannina-Corf-Philiataes-Land-Tuerkei-Griechenland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-6,79196812-buch<![CDATA[Köprülü, Pristina, Scutari - Land: Serbien / Bulgarien / Türkei / Dalmatien / Montenegro / Bosnien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.5.)]]>https://www.buchfreund.de/Koepruelue-Pristina-Scutari-Land-Serbien-Bulgarien-Tuerkei-Dalmatien-Montenegro-Bosnien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-5,79196811-buchKöprülü, Pristina, Scutari - Land: Serbien / Bulgarien / Türkei / Dalmatien / Montenegro / Bosnien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1399<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Koepruelue-Pristina-Scutari-Land-Serbien-Bulgarien-Tuerkei-Dalmatien-Montenegro-Bosnien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-5,79196811-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Koepruelue-Pristina-Scutari-Land-Serbien-Bulgarien-Tuerkei-Dalmatien-Montenegro-Bosnien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-5,79196811-buch<![CDATA[Semlin, Alt Orsova, Belgrad, Uzice - Land: Ungarn / Rumänien / Bulgarien / Serbien / Bosnien / Kroatien / Slawonien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.4.)]]>https://www.buchfreund.de/Semlin-Alt-Orsova-Belgrad-Uzice-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Serbien-Bosnien-Kroatien-Slawonien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-4,79196810-buchSemlin, Alt Orsova, Belgrad, Uzice - Land: Ungarn / Rumänien / Bulgarien / Serbien / Bosnien / Kroatien / Slawonien(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1398<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Semlin-Alt-Orsova-Belgrad-Uzice-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Serbien-Bosnien-Kroatien-Slawonien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-4,79196810-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Semlin-Alt-Orsova-Belgrad-Uzice-Land-Ungarn-Rumaenien-Bulgarien-Serbien-Bosnien-Kroatien-Slawonien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-4,79196810-buch<![CDATA[Szegedin, Grosswardein, ? Arad, Erlau, Szolnok - Land: Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Szegedin-Grosswardein-Arad-Erlau-Szolnok-Land-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-3,79196809-buchSzegedin, Grosswardein, ? Arad, Erlau, Szolnok - Land: Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1397<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Szegedin-Grosswardein-Arad-Erlau-Szolnok-Land-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-3,79196809-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Szegedin-Grosswardein-Arad-Erlau-Szolnok-Land-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-3,79196809-buch<![CDATA[Przemysl, Jaroslau, Kaschau, Leutschau - Land: Russland / Galizien / Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Przemysl-Jaroslau-Kaschau-Leutschau-Land-Russland-Galizien-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-2,79196808-buchPrzemysl, Jaroslau, Kaschau, Leutschau - Land: Russland / Galizien / Ungarn (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1882 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut , Bugkanten partiell offen. mit wenigen EinzeichnungenÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1396<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Przemysl-Jaroslau-Kaschau-Leutschau-Land-Russland-Galizien-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-2,79196808-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Przemysl-Jaroslau-Kaschau-Leutschau-Land-Russland-Galizien-Ungarn-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-2,79196808-buch<![CDATA[Warschau, Lublin, Nowo-Georgiewsk - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Warschau-Lublin-Nowo-Georgiewsk-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-1,79196807-buchWarschau, Lublin, Nowo-Georgiewsk - Land: Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1882 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut , Bugkanten partiell offenÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1395<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Warschau-Lublin-Nowo-Georgiewsk-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-1,79196807-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Warschau-Lublin-Nowo-Georgiewsk-Land-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D-1,79196807-buch<![CDATA[Königsberg, Guttstadt, Bielostok, Suwalki - Land: / Preussen / Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.)]]>https://www.buchfreund.de/Koenigsberg-Guttstadt-Bielostok-Suwalki-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D,79196806-buchKönigsberg, Guttstadt, Bielostok, Suwalki - Land: / Preussen / Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. D.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1394<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Koenigsberg-Guttstadt-Bielostok-Suwalki-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D,79196806-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Koenigsberg-Guttstadt-Bielostok-Suwalki-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-D,79196806-buch<![CDATA[Ragusa, Mostar - Land: Steiermark Dalmatien / Bosnien / Montenegro / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.5.)]]>https://www.buchfreund.de/Ragusa-Mostar-Land-Steiermark-Dalmatien-Bosnien-Montenegro-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-5,79196805-buchRagusa, Mostar - Land: Steiermark Dalmatien / Bosnien / Montenegro / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1393<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Ragusa-Mostar-Land-Steiermark-Dalmatien-Bosnien-Montenegro-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-5,79196805-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Ragusa-Mostar-Land-Steiermark-Dalmatien-Bosnien-Montenegro-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-5,79196805-buch<![CDATA[Agram, Brod, Esseg, Glina, Knin, Sarajevo - Land: Steiermark / Koratien / Ungarn / Slawonien / Bosnien / Dalmatien / Krain (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.4.)]]>https://www.buchfreund.de/Agram-Brod-Esseg-Glina-Knin-Sarajevo-Land-Steiermark-Koratien-Ungarn-Slawonien-Bosnien-Dalmatien-Krain-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-4,79196804-buchAgram, Brod, Esseg, Glina, Knin, Sarajevo - Land: Steiermark / Koratien / Ungarn / Slawonien / Bosnien / Dalmatien / Krain (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1886 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1392<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Agram-Brod-Esseg-Glina-Knin-Sarajevo-Land-Steiermark-Koratien-Ungarn-Slawonien-Bosnien-Dalmatien-Krain-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-4,79196804-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Agram-Brod-Esseg-Glina-Knin-Sarajevo-Land-Steiermark-Koratien-Ungarn-Slawonien-Bosnien-Dalmatien-Krain-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-4,79196804-buch<![CDATA[Wien, Graz, Budapest - Land: Steiermark / Kroatien Slawonien / Russland / Ungarn / Niederösterreich(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Wien-Graz-Budapest-Land-Steiermark-Kroatien-Slawonien-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-3,79196803-buchWien, Graz, Budapest - Land: Steiermark / Kroatien Slawonien / Russland / Ungarn / Niederösterreich(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1391<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Wien-Graz-Budapest-Land-Steiermark-Kroatien-Slawonien-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-3,79196803-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Wien-Graz-Budapest-Land-Steiermark-Kroatien-Slawonien-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-3,79196803-buch<![CDATA[Brünn, Troppau, Neutra - Land: Böhmen / Preussen / Russland / Ungarn / Niederösterreich(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Bruenn-Troppau-Neutra-Land-Boehmen-Preussen-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-2,79196802-buchBrünn, Troppau, Neutra - Land: Böhmen / Preussen / Russland / Ungarn / Niederösterreich(= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1390<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Bruenn-Troppau-Neutra-Land-Boehmen-Preussen-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-2,79196802-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Bruenn-Troppau-Neutra-Land-Boehmen-Preussen-Russland-Ungarn-Niederoesterreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-2,79196802-buch<![CDATA[Danzig, Colberg, Thorn - Land: Preussen / Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.)]]>https://www.buchfreund.de/Danzig-Colberg-Thorn-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C,79196801-buchDanzig, Colberg, Thorn - Land: Preussen / Russland (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut , Bugkanten partiell offenÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1389<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Danzig-Colberg-Thorn-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C,79196801-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Danzig-Colberg-Thorn-Land-Preussen-Russland-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C,79196801-buch<![CDATA[Posen, Glogau, Schweidnitz, Oppeln, Kalisz - Land: Preussen / Russland / Böhmen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Posen-Glogau-Schweidnitz-Oppeln-Kalisz-Land-Preussen-Russland-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-1,79196800-buchPosen, Glogau, Schweidnitz, Oppeln, Kalisz - Land: Preussen / Russland / Böhmen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. C.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut , Bugkanten mit kl. LöchernÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1388<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Posen-Glogau-Schweidnitz-Oppeln-Kalisz-Land-Preussen-Russland-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-1,79196800-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Posen-Glogau-Schweidnitz-Oppeln-Kalisz-Land-Preussen-Russland-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-C-1,79196800-buch<![CDATA[Rom, Ancona, Pescara, Velletri - Land: Italien /Dalmatien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.5.)]]>https://www.buchfreund.de/Rom-Ancona-Pescara-Velletri-Land-Italien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-5,79196799-buchRom, Ancona, Pescara, Velletri - Land: Italien /Dalmatien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1387<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Rom-Ancona-Pescara-Velletri-Land-Italien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-5,79196799-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Rom-Ancona-Pescara-Velletri-Land-Italien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-5,79196799-buch<![CDATA[Pola, Zara, Comacchio - Land: Italien / Görz / Krain / Kroatien / Dalmatien / (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.4.)]]>https://www.buchfreund.de/Pola-Zara-Comacchio-Land-Italien-Goerz-Krain-Kroatien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-4,79196798-buchPola, Zara, Comacchio - Land: Italien / Görz / Krain / Kroatien / Dalmatien / (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1386<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Pola-Zara-Comacchio-Land-Italien-Goerz-Krain-Kroatien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-4,79196798-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Pola-Zara-Comacchio-Land-Italien-Goerz-Krain-Kroatien-Dalmatien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-4,79196798-buch<![CDATA[Laibach, Villach, Kufstein, Belluno - Land: Italien / Krain / Steiermark /Tirol / Niederösterreich / Oberösterreich / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Laibach-Villach-Kufstein-Belluno-Land-Italien-Krain-Steiermark-Tirol-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-3,79196797-buchLaibach, Villach, Kufstein, Belluno - Land: Italien / Krain / Steiermark /Tirol / Niederösterreich / Oberösterreich / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1385<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Laibach-Villach-Kufstein-Belluno-Land-Italien-Krain-Steiermark-Tirol-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-3,79196797-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Laibach-Villach-Kufstein-Belluno-Land-Italien-Krain-Steiermark-Tirol-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-3,79196797-buch<![CDATA[Prag, Eger, Budweis, Linz, München, Regensburg - Land: Böhmen / Niederösterreich / Oberösterreich / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Prag-Eger-Budweis-Linz-Muenchen-Regensburg-Land-Boehmen-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-2,79196796-buchPrag, Eger, Budweis, Linz, München, Regensburg - Land: Böhmen / Niederösterreich / Oberösterreich / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-1384<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Prag-Eger-Budweis-Linz-Muenchen-Regensburg-Land-Boehmen-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-2,79196796-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Prag-Eger-Budweis-Linz-Muenchen-Regensburg-Land-Boehmen-Niederoesterreich-Oberoesterreich-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-2,79196796-buch<![CDATA[Civitavecchia, I. Corsica- Land: Italien / Frankreich (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A5.)]]>https://www.buchfreund.de/Civitavecchia-I-Corsica-Land-Italien-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A5,79196795-buchCivitavecchia, I. Corsica- Land: Italien / Frankreich (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A5.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Korsika<br>Bestell-Nr.: 151-1383<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Civitavecchia-I-Corsica-Land-Italien-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A5,79196795-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Civitavecchia-I-Corsica-Land-Italien-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A5,79196795-buch<![CDATA[Mailand, Genua, Bologna, Florenz - Land: Italien / Tirol (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A4.)]]>https://www.buchfreund.de/Mailand-Genua-Bologna-Florenz-Land-Italien-Tirol-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A4,79196794-buchMailand, Genua, Bologna, Florenz - Land: Italien / Tirol (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-999<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Mailand-Genua-Bologna-Florenz-Land-Italien-Tirol-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A4,79196794-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Mailand-Genua-Bologna-Florenz-Land-Italien-Tirol-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A4,79196794-buch<![CDATA[Turin, Marseille, Avignon, Antibes - Land: Frankreich / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A4.)]]>https://www.buchfreund.de/Turin-Marseille-Avignon-Antibes-Land-Frankreich-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A4,79196793-buchTurin, Marseille, Avignon, Antibes - Land: Frankreich / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A4.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-998<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Turin-Marseille-Avignon-Antibes-Land-Frankreich-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A4,79196793-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Turin-Marseille-Avignon-Antibes-Land-Frankreich-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A4,79196793-buch<![CDATA[Genf, Lyon, Belfort, Macon - Land: Frankreich / Deutsches Reichsland / Schweiz / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Genf-Lyon-Belfort-Macon-Land-Frankreich-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-3,79196792-buchGenf, Lyon, Belfort, Macon - Land: Frankreich / Deutsches Reichsland / Schweiz / Italien (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-997<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Genf-Lyon-Belfort-Macon-Land-Frankreich-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-3,79196792-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Genf-Lyon-Belfort-Macon-Land-Frankreich-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-3,79196792-buch<![CDATA[Innsbruck, Trient, Basel, Zürich - Land: Deutsches Reichsland / Schweiz / Italien / Tirol / Bayern / Württemberg (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.3.)]]>https://www.buchfreund.de/Innsbruck-Trient-Basel-Zuerich-Land-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Tirol-Bayern-Wuerttemberg-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-3,79196791-buchInnsbruck, Trient, Basel, Zürich - Land: Deutsches Reichsland / Schweiz / Italien / Tirol / Bayern / Württemberg (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.3.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1883 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-996<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Innsbruck-Trient-Basel-Zuerich-Land-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Tirol-Bayern-Wuerttemberg-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-3,79196791-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Innsbruck-Trient-Basel-Zuerich-Land-Deutsches-Reichsland-Schweiz-Italien-Tirol-Bayern-Wuerttemberg-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-3,79196791-buch<![CDATA[Luxemburg, Metz, Chalons sur Marne - Land: Deutsches Reichsland / Bayern (Pfalz) / Oldenburg / Preussen / Luxemburg / Frankreich (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Luxemburg-Metz-Chalons-sur-Marne-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Luxemburg-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-2,79196790-buchLuxemburg, Metz, Chalons sur Marne - Land: Deutsches Reichsland / Bayern (Pfalz) / Oldenburg / Preussen / Luxemburg / Frankreich (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1886 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-995<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Luxemburg-Metz-Chalons-sur-Marne-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Luxemburg-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-2,79196790-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Luxemburg-Metz-Chalons-sur-Marne-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Luxemburg-Frankreich-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-2,79196790-buch<![CDATA[Mainz, Nürnberg, Strassburg, Ulm - Land: Deutsches Reichsland / Bayern (Pfalz) / Oldenburg / Preussen / Bayern / Sachsen Coburg Gotha / Württemberg / Baden (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.2.)]]>https://www.buchfreund.de/Mainz-Nuernberg-Strassburg-Ulm-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Bayern-Sachsen-Coburg-Gotha-Wuerttemberg-Baden-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur,79196789-buchMainz, Nürnberg, Strassburg, Ulm - Land: Deutsches Reichsland / Bayern (Pfalz) / Oldenburg / Preussen / Bayern / Sachsen Coburg Gotha / Württemberg / Baden (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.2.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-994<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Mainz-Nuernberg-Strassburg-Ulm-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Bayern-Sachsen-Coburg-Gotha-Wuerttemberg-Baden-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur,79196789-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Mainz-Nuernberg-Strassburg-Ulm-Land-Deutsches-Reichsland-Bayern-Pfalz-Oldenburg-Preussen-Bayern-Sachsen-Coburg-Gotha-Wuerttemberg-Baden-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur,79196789-buch<![CDATA[Aachen, Brüssel, St. Quentin - Land: Belgien / Frankreich / Luxemburg / Preussen / Niederlande / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Aachen-Bruessel-St-Quentin-Land-Belgien-Frankreich-Luxemburg-Preussen-Niederlande-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-1,79196788-buchAachen, Brüssel, St. Quentin - Land: Belgien / Frankreich / Luxemburg / Preussen / Niederlande / Bayern (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Lille, Ostende, Mons, Gent, Antwerpen, Brüssel, Löwen, Rotterdam, Utrecht, Arnheim, Nimwegen, Maastricht, Namur, Lüttich, Aachen<br>Bestell-Nr.: 151-993<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Aachen-Bruessel-St-Quentin-Land-Belgien-Frankreich-Luxemburg-Preussen-Niederlande-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-1,79196788-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Aachen-Bruessel-St-Quentin-Land-Belgien-Frankreich-Luxemburg-Preussen-Niederlande-Bayern-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A-1,79196788-buch<![CDATA[Cöln, Cassel, Hannover, Osnabrück, Fulda - Land: Niederlande / Preussen / Braunschweig / Sondershausen / Sachsen / Bayern / Hessen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.1.)]]>https://www.buchfreund.de/Coeln-Cassel-Hannover-Osnabrueck-Fulda-Land-Niederlande-Preussen-Braunschweig-Sondershausen-Sachsen-Bayern-Hessen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-1,79196787-buchCöln, Cassel, Hannover, Osnabrück, Fulda - Land: Niederlande / Preussen / Braunschweig / Sondershausen / Sachsen / Bayern / Hessen (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.1.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Münster, Osnabrück, Bielefeld Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Düsseldorf, Göttingen, Köln, Kassel, Gotha, Bonn, Koblenz, Wetzlar, Fulda, Hildburghausen, Homburg<br>Bestell-Nr.: 151-992<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Coeln-Cassel-Hannover-Osnabrueck-Fulda-Land-Niederlande-Preussen-Braunschweig-Sondershausen-Sachsen-Bayern-Hessen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-1,79196787-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Coeln-Cassel-Hannover-Osnabrueck-Fulda-Land-Niederlande-Preussen-Braunschweig-Sondershausen-Sachsen-Bayern-Hessen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A-1,79196787-buch<![CDATA[Amsterdam, Haag, Flensburg, Memel - Land: Niederlande / Dänemark / Deutschland/ Preussen/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.)]]>https://www.buchfreund.de/Amsterdam-Haag-Flensburg-Memel-Land-Niederlande-Daenemark-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A,79196786-buchAmsterdam, Haag, Flensburg, Memel - Land: Niederlande / Dänemark / Deutschland/ Preussen/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. westl. A.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1885 Formatangabe ca. 40 x 35 cm, gefaltet zu 4 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: 151-991<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Amsterdam-Haag-Flensburg-Memel-Land-Niederlande-Daenemark-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A,79196786-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Amsterdam-Haag-Flensburg-Memel-Land-Niederlande-Daenemark-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-westl-A,79196786-buch<![CDATA[Berlin, Brandenburg, Bautzen, Leipzig - Land: Deutschland/ Preussen, Sachsen Braunschweig, Bayern, Böhmen, (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.1)]]>https://www.buchfreund.de/Berlin-Brandenburg-Bautzen-Leipzig-Land-Deutschland-Preussen-Sachsen-Braunschweig-Bayern-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-1,79196785-buchBerlin, Brandenburg, Bautzen, Leipzig - Land: Deutschland/ Preussen, Sachsen Braunschweig, Bayern, Böhmen, (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.1) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca 40 x 35 cm, gefaltet zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken ; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: K2036<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Berlin-Brandenburg-Bautzen-Leipzig-Land-Deutschland-Preussen-Sachsen-Braunschweig-Bayern-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-1,79196785-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Berlin-Brandenburg-Bautzen-Leipzig-Land-Deutschland-Preussen-Sachsen-Braunschweig-Bayern-Boehmen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B-1,79196785-buch<![CDATA[Lübeck, Stralsund, Stettin - Land: Deutschland/ Preussen/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.)]]>https://www.buchfreund.de/Luebeck-Stralsund-Stettin-Land-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B,79196784-buchLübeck, Stralsund, Stettin - Land: Deutschland/ Preussen/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. B.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca 40 x 35 cm, gefaltet zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken ; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: K2035<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Luebeck-Stralsund-Stettin-Land-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B,79196784-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Luebeck-Stralsund-Stettin-Land-Deutschland-Preussen-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-B,79196784-buch<![CDATA[Saloniki, Seres, Kastro, Pharsalos - Land: Griechenland/ Türkei/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E. 6.)]]>https://www.buchfreund.de/Saloniki-Seres-Kastro-Pharsalos-Land-Griechenland-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-6,79196783-buchSaloniki, Seres, Kastro, Pharsalos - Land: Griechenland/ Türkei/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. E. 6.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca 40 x 35 cm, gefaltet zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken ; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000><br>Bestell-Nr.: K2034<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Saloniki-Seres-Kastro-Pharsalos-Land-Griechenland-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-6,79196783-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Saloniki-Seres-Kastro-Pharsalos-Land-Griechenland-Tuerkei-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-E-6,79196783-buch<![CDATA[Hamburg, Wilhelmshaven, Schleswig - Land: Preussen/ Niederlande/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.)]]>https://www.buchfreund.de/Hamburg-Wilhelmshaven-Schleswig-Land-Preussen-Niederlande-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A,79196782-buchHamburg, Wilhelmshaven, Schleswig - Land: Preussen/ Niederlande/ (= Übersichtskarte von Mittel-Europa im Masse 1:750 000 der Natur. A.) Wien Kaiserlich und Königliches Militär-Geographisches Institut 1884 Formatangabe ca 40 x 35 cm, gefaltet zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen, Ausgabe: mehrfärbig mit farbigen Weg- und Gewässeraufdrucken ; Zustand: gut + bis sehr gutÜbersichtskarte von Mittel-Europa <1:750000> Schlagworte: Groningen, Delfzijl, Winschoten, Emden, Leer, Papenburg, Lingen, Ems, Wilhelmshaven, Jade Busen, Oldenburg, Bremen, Weser, Verden, Elbe, Hamburg, Kiel<br>Bestell-Nr.: K2033<br>Preis: 199,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Hamburg-Wilhelmshaven-Schleswig-Land-Preussen-Niederlande-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A,79196782-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:27 +0200https://www.buchfreund.de/Hamburg-Wilhelmshaven-Schleswig-Land-Preussen-Niederlande-Uebersichtskarte-von-Mittel-Europa-im-Masse-1-750-000-der-Natur-A,79196782-buch<![CDATA[ANTIBES - [Blatt D.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196531-buchANTIBES - [Blatt D.11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Antibes Monaco Nizza Nice Cannes France carte<br>Bestell-Nr.: 151-1740<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196531-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ANTIBES-Blatt-D-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196531-buch<![CDATA[CUNEO - [Blatt D.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196530-buchCUNEO - [Blatt D.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Cuneo Pieve Sospello Castellane Guillaumes Barcelonnette Embrun Briançon Pinerolo Bra Map Landkare carte<br>Bestell-Nr.: 151-1739<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196530-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CUNEO-Blatt-D-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196530-buch<![CDATA[BROOD - [Blatt K.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BROOD-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196529-buchBROOD - [Blatt K.10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Slavonski Brod Umgebung Karte<br>Bestell-Nr.: 151-1738<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BROOD-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196529-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BROOD-Blatt-K-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196529-buch<![CDATA[BIRMINGHAM - [Blatt A. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196528-buchBIRMINGHAM - [Blatt A. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1878 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Birmingham Lincoln Peterborough Northampton Evesham Derby<br>Bestell-Nr.: 151-1737<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196528-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BIRMINGHAM-Blatt-A-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196528-buch<![CDATA[KIEW - [Blatt Q. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196527-buchKIEW - [Blatt Q. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Der Süden von Kiew bis zur Stadt Skwira The south of Kiev to the city Skwira. Ukraine map<br>Bestell-Nr.: 151-1736<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196527-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KIEW-Blatt-Q-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196527-buch<![CDATA[CZERNOBYLJ - [Blatt Q. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196526-buchCZERNOBYLJ - [Blatt Q. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Tschornobyl Tschernobyl Umgebung Karte Ukraine mit dem Norden von Kiew Chernobyl Chernobyl Map Ukraine with the north of Kiev<br>Bestell-Nr.: 151-1735<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196526-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CZERNOBYLJ-Blatt-Q-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196526-buch<![CDATA[GOMELJ - [Blatt Q. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196525-buchGOMELJ - [Blatt Q. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Homel Gomel Belarus Umgebung Karte Map Scheda Uwarowiczi Nowozybkow Gomelj Klimow Rjeczica Dobrjanka Loew Gorodnja Bragin Rjepki Berezna<br>Bestell-Nr.: 151-1734<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196525-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GOMELJ-Blatt-Q-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196525-buch<![CDATA[CZERIKOW - [Blatt Q. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196524-buchCZERIKOW - [Blatt Q. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Czeryków, Belarus, Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1733<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196524-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CZERIKOW-Blatt-Q-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196524-buch<![CDATA[SMOLENSK - [Blatt Q. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196523-buchSMOLENSK - [Blatt Q. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Smolensk Russland Umgebung Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1732<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196523-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SMOLENSK-Blatt-Q-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196523-buch<![CDATA[BURGAS - [Blatt P. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BURGAS-Blatt-P-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196522-buchBURGAS - [Blatt P. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bourgas Bulgarien Adrianopel Edirne Türkei Umgebung Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1731<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BURGAS-Blatt-P-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196522-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BURGAS-Blatt-P-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196522-buch<![CDATA[SUMLA - [Blatt P. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196521-buchSUMLA - [Blatt P. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schumen Varna Bulagarien Umgebung Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1730<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196521-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SUMLA-Blatt-P-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196521-buch<![CDATA[SILISTRIA - [Blatt P. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196520-buchSILISTRIA - [Blatt P. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Silistra Donau Bulagie Rumänien Karte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1729<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196520-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SILISTRIA-Blatt-P-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196520-buch<![CDATA[JASSY - [Blatt P. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196519-buchJASSY - [Blatt P. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Iasi Jassenmarkt Umgebung Karte<br>Bestell-Nr.: 151-1728<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196519-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/JASSY-Blatt-P-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196519-buch<![CDATA[JAMPOLJ - [Blatt P. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196518-buchJAMPOLJ - [Blatt P. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Jampil JampolUkraine Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1725<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196518-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/JAMPOLJ-Blatt-P-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196518-buch<![CDATA[BRACLAW - [Blatt P. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196517-buchBRACLAW - [Blatt P. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brazlaw Ukraine Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1724<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196517-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BRACLAW-Blatt-P-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196517-buch<![CDATA[ZITOMIR - [Blatt P. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196516-buchZITOMIR - [Blatt P. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Schytomyr Schitomir Zytomierz Umgebung Karte Ukraine<br>Bestell-Nr.: 151-1723<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196516-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ZITOMIR-Blatt-P-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196516-buch<![CDATA[OWRUCZJ - [Blatt P. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196515-buchOWRUCZJ - [Blatt P. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Owrucz Ukraine Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1722<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196515-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/OWRUCZJ-Blatt-P-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196515-buch<![CDATA[MOZYRJ - [Blatt P. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196514-buchMOZYRJ - [Blatt P. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Masyr Mosyr Belarus Umgebung map Scheda Glusk Pariczi Strjeszin Ewtuszkewiczi Kopatkowicz Domanowiczi Petrikowo Elsk<br>Bestell-Nr.: 151-1721<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196514-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MOZYRJ-Blatt-P-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196514-buch<![CDATA[BOBRUJSK - [Blatt P. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196513-buchBOBRUJSK - [Blatt P. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Babruysk Belarus Umgebung Karte<br>Bestell-Nr.: 151-1720<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196513-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BOBRUJSK-Blatt-P-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196513-buch<![CDATA[BORISOW - [Blatt P. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196512-buchBORISOW - [Blatt P. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Baryssau Belarus Landkarte Umgebung<br>Bestell-Nr.: 151-1719<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196512-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BORISOW-Blatt-P-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196512-buch<![CDATA[PHILIPPOPEL [Plovdiv Plowdiw Philippopolis] - [Blatt O. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196511-buchPHILIPPOPEL [Plovdiv Plowdiw Philippopolis] - [Blatt O. 12. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard.<br>Bestell-Nr.: 151-1718<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196511-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PHILIPPOPEL-Plovdiv-Plowdiw-Philippopolis-Blatt-O-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196511-buch<![CDATA[RUSUK [RUSE (Pyce)] - [Blatt O. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196510-buchRUSUK [RUSE (Pyce)] - [Blatt O. 11. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ruse Bulagria map<br>Bestell-Nr.: 151-1717<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196510-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/RUSUK-RUSE-Pyce-Blatt-O-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196510-buch<![CDATA[BUKURESTI - [Blatt O. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196509-buchBUKURESTI - [Blatt O. 10. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bukarest Umgebung Karte<br>Bestell-Nr.: 151-1716<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196509-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BUKURESTI-Blatt-O-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196509-buch<![CDATA[KRONSTADT - [Blatt O. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196508-buchKRONSTADT - [Blatt O. 9. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kronstadt Brasov Schäßburg Mures<br>Bestell-Nr.: 151-1715<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196508-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KRONSTADT-Blatt-O-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196508-buch<![CDATA[GYERGYO SZ. MIKLOS TÖLGYES - [Blatt O. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196507-buchGYERGYO SZ. MIKLOS TÖLGYES - [Blatt O. 8. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard.<br>Bestell-Nr.: 151-1714<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196507-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GYERGYO-SZ-MIKLOS-TOeLGYES-Blatt-O-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196507-buch<![CDATA[CZERNOWITZ - [Blatt O. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196506-buchCZERNOWITZ - [Blatt O. 7. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bukowina<br>Bestell-Nr.: 151-1713<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196506-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CZERNOWITZ-Blatt-O-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196506-buch<![CDATA[TARNOPOL - [Blatt O. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196505-buchTARNOPOL - [Blatt O. 6. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Tarnopol Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1712<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196505-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TARNOPOL-Blatt-O-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196505-buch<![CDATA[OSTROG - [Blatt O. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196504-buchOSTROG - [Blatt O. 5. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard.<br>Bestell-Nr.: 151-1711<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196504-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/OSTROG-Blatt-O-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196504-buch<![CDATA[KOLKI - [Blatt O. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196503-buchKOLKI - [Blatt O. 4. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kolki map Landkarte Scheda Stolin Pogost Dombrowica Tamaszgrod Olewsk Berezno<br>Bestell-Nr.: 151-1710<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196503-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KOLKI-Blatt-O-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196503-buch<![CDATA[PINSK - [Blatt O. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196502-buchPINSK - [Blatt O. 3. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pinsk map Landkarte Scheda Kleck Sluck Ljachowiczi Ostrow Ljuban Choteniczi Starobino Pogost Ljachwa Turow<br>Bestell-Nr.: 151-1709<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196502-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PINSK-Blatt-O-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196502-buch<![CDATA[MINSK - [Blatt O. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196501-buchMINSK - [Blatt O. 2. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Minsk Belarus Minskaja Woblasz Landkarte Map<br>Bestell-Nr.: 151-1708<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196501-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MINSK-Blatt-O-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196501-buch<![CDATA[DOLGINOW - [Blatt O. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196500-buchDOLGINOW - [Blatt O. 1. der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dauhinava Dolhinow Glubokoe Hlybokaje Belarus<br>Bestell-Nr.: 151-1707<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196500-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/DOLGINOW-Blatt-O-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196500-buch<![CDATA[SOFIA - [Blatt N.12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196499-buchSOFIA - [Blatt N.12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Sofia Bulgaria Bulgarien<br>Bestell-Nr.: 151-1706<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196499-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SOFIA-Blatt-N-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196499-buch<![CDATA[VIDIN - [Blatt N.11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196498-buchVIDIN - [Blatt N.11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Vidin Widin Vraca Vratza Vratsa Bulagrien Bulgaria<br>Bestell-Nr.: 151-1705<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196498-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/VIDIN-Blatt-N-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196498-buch<![CDATA[KRAIOVA - [Blatt N.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196497-buchKRAIOVA - [Blatt N.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Krajowa Craiova<br>Bestell-Nr.: 151-1704<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196497-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KRAIOVA-Blatt-N-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196497-buch<![CDATA[HERMANNSTADT - [Blatt N.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196496-buchHERMANNSTADT - [Blatt N.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Hermannstadt: Sibiu (Nagyszeben) Mediasch: Medias (Medgyes) Broos: Orastie (Szaszvaros) Karlsburg (ehem. Weißenburg): Alba Iulia (Gyulafeherver)<br>Bestell-Nr.: 151-1703<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196496-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/HERMANNSTADT-Blatt-N-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196496-buch<![CDATA[KLAUSENBURG - [Blatt N.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196495-buchKLAUSENBURG - [Blatt N.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Klausenburg Kolozsvar Cluj-Napoca Marosvasarhely Neumarkt am Mieresch Targu Mures Reckentek Reteag (Retteg) Sächsisch Regen Sächsisch Reen Reghin Szászrégen Siebenbürgen<br>Bestell-Nr.: 151-1702<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196495-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KLAUSENBURG-Blatt-N-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196495-buch<![CDATA[SZIGETH - [Blatt N.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196494-buchSZIGETH - [Blatt N.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szigeth Sighet Sziget Sighetu Marmatiei<br>Bestell-Nr.: 151-1701<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196494-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SZIGETH-Blatt-N-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196494-buch<![CDATA[STANISLAU - [Blatt N.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196493-buchSTANISLAU - [Blatt N.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Stanislau Iwano-Frankiwsk<br>Bestell-Nr.: 151-1700<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196493-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/STANISLAU-Blatt-N-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196493-buch<![CDATA[BRODY - [Blatt N.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196492-buchBRODY - [Blatt N.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brody Lemberg Lwiw Zolkiew Schowkwa Map Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1699<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196492-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BRODY-Blatt-N-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196492-buch<![CDATA[BREST LITOWSKI - [Blatt N.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196491-buchBREST LITOWSKI - [Blatt N.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brest Bug Ratno Ljubaszewo Wlodawa Leznewka Nsucjoisze Kowelj Chelm Janowka Lankarte map<br>Bestell-Nr.: 151-1698<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196491-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BREST-LITOWSKI-Blatt-N-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196491-buch<![CDATA[SLONIM - [Blatt N.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196490-buchSLONIM - [Blatt N.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Slonim Weissrussland Landkarte Scheda Janow Kobrin Jalowka Wolkowisk Ruszano Selec<br>Bestell-Nr.: 151-1697<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196490-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SLONIM-Blatt-N-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196490-buch<![CDATA[GRODNO - [Blatt N.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196489-buchGRODNO - [Blatt N.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Hrodna Weissrussland<br>Bestell-Nr.: 151-1696<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196489-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GRODNO-Blatt-N-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196489-buch<![CDATA[WILJNA - [Blatt N.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WILJNA-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196488-buchWILJNA - [Blatt N.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Vilnius<br>Bestell-Nr.: 151-1695<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WILJNA-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196488-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/WILJNA-Blatt-N-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196488-buch<![CDATA[PRISTINA - [Blatt M 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196487-buchPRISTINA - [Blatt M 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Prishtina Prishtinë Prischtina Pristina Kosovo Leskovac Mitrovica Egri Palanka Kriva Palanka Kumanovo VranjaVranje<br>Bestell-Nr.: 151-1694<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196487-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PRISTINA-Blatt-M-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196487-buch<![CDATA[KRUSEVAC - [Blatt M 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196486-buchKRUSEVAC - [Blatt M 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Krusevac Kruschewatz Nis Nisch Pirot Zajecar Zatitscher Zaiceari Serbien<br>Bestell-Nr.: 151-1693<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196486-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KRUSEVAC-Blatt-M-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196486-buch<![CDATA[ORSOVA - [Blatt M.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196485-buchORSOVA - [Blatt M.10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Orsova Orschowa Orsova Rusava Orsava Kovin Cuvin Kevevára Temeschkubin Kubin Slatina Rumänien Serbien<br>Bestell-Nr.: 151-1692<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196485-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ORSOVA-Blatt-M-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196485-buch<![CDATA[TEMESVAR - [Blatt M.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196484-buchTEMESVAR - [Blatt M.9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Temesvar Temeswar Timisoara Arad<br>Bestell-Nr.: 151-1691<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196484-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TEMESVAR-Blatt-M-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196484-buch<![CDATA[GROSSWARDEIN - [Blatt M.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196483-buchGROSSWARDEIN - [Blatt M.8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Großwardein Nagyvárad Oradea Magnovaradinum Debrecen Nagybáród Püspökladány Békés Romania Magyarország mapa map harta<br>Bestell-Nr.: 151-1690<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196483-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GROSSWARDEIN-Blatt-M-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196483-buch<![CDATA[KASCHAU - [Blatt M.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196482-buchKASCHAU - [Blatt M.7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kaschau, Slowakei Kosice Szatmárnémeti, Satu Mare, Rumänien, Hajduböszörmény, Ungarn Uzhhorod, Slovensko Ukraine Romania Magyarország térkép mapa map harta<br>Bestell-Nr.: 151-1689<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196482-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KASCHAU-Blatt-M-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196482-buch<![CDATA[PRZEMYSL - [Blatt M.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196481-buchPRZEMYSL - [Blatt M.6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Przemysl Eperies Presov Dukla Turka, Oblast Lwiw, Ukraine Polska mapa map<br>Bestell-Nr.: 151-1688<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196481-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PRZEMYSL-Blatt-M-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196481-buch<![CDATA[JAROSLAU - [Blatt M.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196480-buchJAROSLAU - [Blatt M.5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Jaroslau Jaroslaw Krasnystaw Mielec Zamosc Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1687<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196480-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/JAROSLAU-Blatt-M-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196480-buch<![CDATA[LUBLIN - [Blatt M.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196479-buchLUBLIN - [Blatt M.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lublin Radzyn Biala Podlaska Siedlce Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1686<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196479-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LUBLIN-Blatt-M-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196479-buch<![CDATA[BJELOSTOK - [Blatt M.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196478-buchBJELOSTOK - [Blatt M.3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bialystok Jadow Bielsk Podlaski Lomza Polska mapa Landkarte Polen<br>Bestell-Nr.: 151-1685<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196478-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BJELOSTOK-Blatt-M-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196478-buch<![CDATA[SUWALKI - [Blatt M.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196477-buchSUWALKI - [Blatt M.2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Suwalki, Polen Goldap, Polen Pisz, Polen Sokolka, Polen Kalvarija, Bezirk Marijampole, Litauen zemelapis Lietuva Polska mapa Lankarte Polen<br>Bestell-Nr.: 151-1684<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196477-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SUWALKI-Blatt-M-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196477-buch<![CDATA[KOWNO [KAUNAS] - [Blatt M.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196476-buchKOWNO [KAUNAS] - [Blatt M.1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kowno Kaunas Tilsit Sowetsk Gumbinnen Gussew zemelapis Lietuva Map Russia<br>Bestell-Nr.: 151-1683<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196476-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KOWNO-KAUNAS-Blatt-M-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196476-buch<![CDATA[SCUTARI - [Blatt L. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196475-buchSCUTARI - [Blatt L. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Skutari Shkodër Prizren Djakova Dakovica Gjakove Podgorica Bijelo Polje<br>Bestell-Nr.: 151-1682<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196475-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SCUTARI-Blatt-L-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196475-buch<![CDATA[UZICE - [Blatt L. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196474-buchUZICE - [Blatt L. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Uzice Visegrad Prijepolje<br>Bestell-Nr.: 151-1681<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196474-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/UZICE-Blatt-L-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196474-buch<![CDATA[BELGRAD - [Blatt L. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196473-buchBELGRAD - [Blatt L. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Belgrad Beograd Peterwardein Petrovaradin Neusatz Novi Sad Sabac Krupanj Arandjelovac Serbia Map<br>Bestell-Nr.: 151-1680<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196473-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BELGRAD-Blatt-L-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196473-buch<![CDATA[SZEGEDIN [Szeged] - [Blatt L. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196472-buchSZEGEDIN [Szeged] - [Blatt L. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szeged Szegedin Sombor Zombor Subotica Maria Theresiopel Makó Magyarország térkép Serbia Map<br>Bestell-Nr.: 151-1679<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196472-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SZEGEDIN-Szeged-Blatt-L-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196472-buch<![CDATA[SZENTES - [Blatt L. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196471-buchSZENTES - [Blatt L. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Szentes Szolnok, Ungarn Szentes Monor Heves Nagykörös Szolnok Magyarország térkép<br>Bestell-Nr.: 151-1678<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196471-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SZENTES-Blatt-L-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196471-buch<![CDATA[ERLAU [Eger]- [Blatt L. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196470-buchERLAU [Eger]- [Blatt L. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Eger Gyöngyös Szecseny Detva, Slowakei Putnok Miskolcz Miskolc Rosenau Roznava Rozsnyo Magyarország térkép<br>Bestell-Nr.: 151-1677<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196470-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ERLAU-Eger-Blatt-L-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196470-buch<![CDATA[KRAKAU [Krakow]- [Blatt L. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196469-buchKRAKAU [Krakow]- [Blatt L. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kraków Przedbórz Polaniec Tarnów Polen Polska mapa Galicja Galizien Mapa Lankarte<br>Bestell-Nr.: 151-1676<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196469-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KRAKAU-Krakow-Blatt-L-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196469-buch<![CDATA[WARSCHAU [Warszawa] - [Blatt L. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196468-buchWARSCHAU [Warszawa] - [Blatt L. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Warschau Warszawa Lowicz Lodz Radom Rawa Polen Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1675<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196468-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/WARSCHAU-Warszawa-Blatt-L-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196468-buch<![CDATA[NOWO GEORGIEWSK [ Nowy Dwor-Mazowiecki ]- [Blatt L. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196467-buchNOWO GEORGIEWSK [ Nowy Dwor-Mazowiecki ]- [Blatt L. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nowy Dwor-Mazowiecki Plonsk Myszyniec Mlawa Rypin Gostynin Rozan Polen Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1674<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196467-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/NOWO-GEORGIEWSK-Nowy-Dwor-Mazowiecki-Blatt-L-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196467-buch<![CDATA[GUTTSTADT Gutstadt [Dobre Miasto]- [Blatt L. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196466-buchGUTTSTADT Gutstadt [Dobre Miasto]- [Blatt L. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Guttstadt Dobre Miasto Ortelsburg Szczytno Preußisch Holland Paslek Braunsberg Braniewo Alle Fluss Lyna Preussen Polen Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1673<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196466-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GUTTSTADT-Gutstadt-Dobre-Miasto-Blatt-L-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196466-buch<![CDATA[KÖNIGSBERG - [Blatt L. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196465-buchKÖNIGSBERG - [Blatt L. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Königsberg Kaliningrad Memel Pillau PolesskKurische Nehrung Kursiu nerija Russland Litauen Preußen<br>Bestell-Nr.: 151-1672<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196465-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KOeNIGSBERG-Blatt-L-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196465-buch<![CDATA[PESCARA - [Blatt H. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196464-buchPESCARA - [Blatt H. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pescara, Italia Ripatransone, Ascoli Piceno, Italia Vasto, Chieti, Italia Mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1671<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196464-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PESCARA-Blatt-H-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196464-buch<![CDATA[ZARA - [Blatt H. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196463-buchZARA - [Blatt H. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Zara Zadar Nona Nin Isola Lunga Dugi Otok Isola Incoronata Otok Kornat Kroatien Fermo Civitanova Marche Numana Italien Italia Landkarte karta Mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1670<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196463-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ZARA-Blatt-H-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196463-buch<![CDATA[POLA - [Blatt H. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196462-buchPOLA - [Blatt H. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Pola Pula Fiume Rijeka Pisino Pazin Senj Zengg Veglia Krk Cherso, Cres Pag Landkarte karta<br>Bestell-Nr.: 151-1669<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196462-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/POLA-Blatt-H-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196462-buch<![CDATA[TRIEST - [Blatt H. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196461-buchTRIEST - [Blatt H. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Triest Trieste Görz Laibach Ljubljana Cilli Celje Landkarte Mappa map Zemljevid Slovenija Stajerska Italija Gorizia<br>Bestell-Nr.: 151-1668<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196461-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TRIEST-Blatt-H-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196461-buch<![CDATA[KLAGENFURT - [Blatt H. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196460-buchKLAGENFURT - [Blatt H. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Klagenfurt Villach Radstadt Aussee Admont Bruck an der Mur Sekkau Murau<br>Bestell-Nr.: 151-1667<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196460-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/KLAGENFURT-Blatt-H-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196460-buch<![CDATA[LINZ - [Blatt H. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196459-buchLINZ - [Blatt H. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Linz Steyr Gmunden Mondsee Attersee Obernberg Passau Krumau an der Moldau Gmünd Pöchlarn Scheibbs Österreich Deutschland Tschechische Republik Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1666<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196459-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LINZ-Blatt-H-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196459-buch<![CDATA[BUDWEIS [Ceske Budejovice ] - [Blatt H. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196458-buchBUDWEIS [Ceske Budejovice ] - [Blatt H. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Budweis Ceske Budejovice Winterberg Vimperk Pilsen Plzen Freiberg in Böhmen Beraun Beroun Tabor Benesov Beneschau Jindrichuv Hradec Neuhaus Beroun Beraun Pribram<br>Bestell-Nr.: 151-1665<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196458-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BUDWEIS-Ceske-Budejovice-Blatt-H-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196458-buch<![CDATA[BERLIN - [Blatt H. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196457-buchBERLIN - [Blatt H. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Berlin Potsdam Neustrelitz Angermünde Stettin Szczecin, Polen Pyrzyce Pyritz, Polen Frankfurt an der Oder Deutschland Landkarte Polen Landkarte Niemcy mapa Polska mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1664<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196457-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BERLIN-Blatt-H-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196457-buch<![CDATA[MALMÖ- [Blatt H. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196456-buchMALMÖ- [Blatt H. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Malmö, Schweden Sverige Trelleborg Simrishamn Ystad Rønne, Dänemark Danmark Putgarten Deutschland Tyskland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1663<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196456-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MALMOe-Blatt-H-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196456-buch<![CDATA[ROM [Roma] - [Blatt G. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196455-buchROM [Roma] - [Blatt G. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Roma Viterbo Orvieto Spoleto Foligno Sarnano Ascoli Terni Rieti Aquila Avezzano Tivoli Rom Italien Italia Landkarte mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1662<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196455-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ROM-Roma-Blatt-G-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196455-buch<![CDATA[COMACCHIO - [Blatt G. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196454-buchCOMACCHIO - [Blatt G. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Comacchio Este Adria Ravenna Faenza Italien Italia Landkarte mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1661<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196454-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/COMACCHIO-Blatt-G-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196454-buch<![CDATA[VENEDIG - [Blatt G. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196453-buchVENEDIG - [Blatt G. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Venezia, Venedig, Italien Padua Treviso, Italien Bassano del Grappa, Vicenza, Italien Feltre, Belluno, Italien Udine, Italien Portogruaro Oderzo Italien Italia Landkarte mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1660<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196453-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/VENEDIG-Blatt-G-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196453-buch<![CDATA[BRIXEN LIENZ - [Blatt G. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196452-buchBRIXEN LIENZ - [Blatt G. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lienz, Österreich Paluzza, Udine, Italien Auronzo di Cadore, Belluno, Italien Brixen, Südtirol Hall in Tirol, Österreich Kufstein Berchtesgaden Kitzbühel Bruneck Tux Großglockner, Italien Österreich Südtirol Italien Deutschland Chiemsee Landkarte mappa<br>Bestell-Nr.: 151-1659<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196452-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BRIXEN-LIENZ-Blatt-G-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196452-buch<![CDATA[MÜNCHEN [München Salzburg] - [Blatt G. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196451-buchMÜNCHEN [München Salzburg] - [Blatt G. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: München Salzburg Österreich Bad Tölz Rosenheim Freising Landshut Braunau am Inn Trostberg Deutschland Chiemsee Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1658<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196451-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MUeNCHEN-Muenchen-Salzburg-Blatt-G-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196451-buch<![CDATA[REGENSBURG - [Blatt G. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196450-buchREGENSBURG - [Blatt G. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Regensburg Regen Straubing Ingolstadt Neumarkt Amberg Weiden Waischenfeld Plan Plana Schönsee Taus Domazlice Deutschland Nemecko Landkarte Tschechische Republik Mapa Ceska republika<br>Bestell-Nr.: 151-1657<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196450-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/REGENSBURG-Blatt-G-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196450-buch<![CDATA[EGER [Cheb]- [Blatt G. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196449-buchEGER [Cheb]- [Blatt G. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Eger Cheb Bayreuth Hof Sonneberg Schleiz Rudolstadt Erfurt Zeitz Chemnitz Annaberg Buchholz Plauen Karlsbad Karlovy Vary Deutschland Nemecko Landkarte Tschechische Republik Mapa Ceska republika<br>Bestell-Nr.: 151-1656<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196449-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/EGER-Cheb-Blatt-G-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196449-buch<![CDATA[LEIPZIG - [Blatt G. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196448-buchLEIPZIG - [Blatt G. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Leipzig Halle Saale Naumburg Sangerhausen Bernburg Halberstadt Magdeburg Wittenberg Dessau Torgau Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1655<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196448-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LEIPZIG-Blatt-G-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196448-buch<![CDATA[BRANDENBURG - [Blatt G. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196447-buchBRANDENBURG - [Blatt G. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brandenburg Helmstedt Gardelegen Salzwedel Ludwigslust Wittstock Wittenberge Ruppiner See, Neuruppin Havelberg Stendal Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1654<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196447-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BRANDENBURG-Blatt-G-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196447-buch<![CDATA[LÜBECK - [Blatt G. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196446-buchLÜBECK - [Blatt G. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lübeck Eutin Schwerin Parchim Güstrow Wismar Rostock Barth Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1653<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196446-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LUeBECK-Blatt-G-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196446-buch<![CDATA[SEELAND - [Blatt G. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196445-buchSEELAND - [Blatt G. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Seeland Fünen Lolland Falster Ringsted Odense Dänemark Landkarte Sjælland Fyn Lolland Falster Ringsted Danmark Odense Kort Map<br>Bestell-Nr.: 151-1652<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196445-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/SEELAND-Blatt-G-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196445-buch<![CDATA[CIVITAVECCHIA - [Blatt F. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196444-buchCIVITAVECCHIA - [Blatt F. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Civitavecchia Isola del Giglio Isola di Montecristo Isola d' Elba Grosseto Acquapendente Orbetello Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map<br>Bestell-Nr.: 151-1651<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196444-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CIVITAVECCHIA-Blatt-F-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196444-buch<![CDATA[FLORENZ [ Firenze] - [Blatt F. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196443-buchFLORENZ [ Firenze] - [Blatt F. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Firenze, Florenz Pistoia Massa Lucca Pisa Livorno Campiglia Siena Asciano Montevarchi Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map<br>Bestell-Nr.: 151-1650<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196443-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/FLORENZ-Firenze-Blatt-F-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196443-buch<![CDATA[BOLOGNA - [Blatt F. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196442-buchBOLOGNA - [Blatt F. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bologna, Italien Imola Carrara Parma Cremona Mantova, Mantua Legnago Ferrara Modena Reggio Emilia Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map<br>Bestell-Nr.: 151-1649<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196442-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BOLOGNA-Blatt-F-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196442-buch<![CDATA[[VERONA] - [Blatt F. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196441-buch[VERONA] - [Blatt F. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Verona, Italien Peschiera del Garda, Verona, Brescia, Italien Chiari, Brescia, Italien Sarnico Adda Pontagna Trient, Trentino Schio Vicenza Italia Italien Italy Landkarte Mappa Map<br>Bestell-Nr.: 151-1648<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196441-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/VERONA-Blatt-F-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196441-buch<![CDATA[INNSBRUCK - [Blatt F. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196440-buchINNSBRUCK - [Blatt F. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Innsbruck Reutte, Österreich Dornbirn Bludenz Samaden, Schweiz Glurns, Südtirol, Italien Bozen Meran Sterzing Innsbruck Imst Österreich Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1647<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196440-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/INNSBRUCK-Blatt-F-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196440-buch<![CDATA[ULM - [Blatt F. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196439-buchULM - [Blatt F. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Ulm Geislingen Rain Augsburg Landsberg am Lech Füssen Kempten (Allgäu) Bregenz, Österreich Memmingen Biberach Ammersee Würmsee Starnberger See Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1646<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196439-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ULM-Blatt-F-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196439-buch<![CDATA[NÜRNBERG - [Blatt F. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196438-buchNÜRNBERG - [Blatt F. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nürnberg Wertheim Adelsheim Nördlingen Eichstätt Ansbach Rothenburg ob der Tauber Bad Mergentheim Würzburg Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1645<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196438-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/NUeRNBERG-Blatt-F-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196438-buch<![CDATA[FULDA - [Blatt F. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196437-buchFULDA - [Blatt F. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Fulda Alsfeld Bad Hersfeld Gotha Meiningen Coburg Bamberg Schweinfurt Aschaffenburg Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1644<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196437-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/FULDA-Blatt-F-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196437-buch<![CDATA[CASSEL [Kassel] - [Blatt F. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196436-buchCASSEL [Kassel] - [Blatt F. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kassel Bad Driburg Detmold Alfeld (Leine) Goslar Göttingen Nordhausen Mühlhausen/Thüringen Eisenach Ziegenhain Waldeck Marburg Deutschland Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1643<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196436-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CASSEL-Kassel-Blatt-F-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196436-buch<![CDATA[CORSICA [Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196435-buchCORSICA [Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bastia Levie Ajaccio Évisa Calvi Korsika Corse Frankreich France Landkarte Map carte<br>Bestell-Nr.: 151-1642<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196435-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CORSICA-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196435-buch<![CDATA[ROGLIANO [Nord de la Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196434-buchROGLIANO [Nord de la Corse] - [Blatt E. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Nordspitze von Korsika Nord de la Corse Rogliano, Frankreich Capraia Isola, Livorno, Italien Gorgona, Livorno, Italien Luri, Frankreich Korsika Frankreich Italien France Italia carte Mappa Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1641<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196434-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/ROGLIANO-Nord-de-la-Corse-Blatt-E-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196434-buch<![CDATA[GENUA [Genova] - [Blatt E. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196433-buchGENUA [Genova] - [Blatt E. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Genova, Genua, Italien Savona Asti Piacenza Bobbio Spezia Italien Landkarte Mappa Italy Map Italia<br>Bestell-Nr.: 151-1640<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196433-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GENUA-Genova-Blatt-E-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196433-buch<![CDATA[MAILAND [MILANO] - [Blatt E. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196432-buchMAILAND [MILANO] - [Blatt E. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1873 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Milano, Mailand, Italien Domodossola, Verbano-Cusio-Ossola Vercelli Pavia Bergamo Como Italien Landkarte Mappa Italy Map Italia<br>Bestell-Nr.: 151-1639<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196432-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MAILAND-MILANO-Blatt-E-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196432-buch<![CDATA[STRASSBURG - [Blatt E. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196431-buchSTRASSBURG - [Blatt E. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Straßburg Kaiserslautern Worms Mannheim Speyer Karlsruhe Stuttgart Zweibrücken Deutschland Karte Landkarte Map Frankreich France Landkarte Map carte<br>Bestell-Nr.: 151-1638<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196431-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/STRASSBURG-Blatt-E-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196431-buch<![CDATA[MAINZ - [Blatt E. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196430-buchMAINZ - [Blatt E. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Mainz Bonn Marburg Gießen Bad Homburg Frankfurt am Main Darmstadt Wiesbaden Koblenz Deutschland Karte Landkarte Map<br>Bestell-Nr.: 151-1637<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196430-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MAINZ-Blatt-E-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196430-buch<![CDATA[CÖLN [KÖLN] - [Blatt E. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196429-buchCÖLN [KÖLN] - [Blatt E. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Köln Düsseldorf Borken Paderborn Hamm Dortmund Siegen Bochum Deutschland Karte Landkarte Map<br>Bestell-Nr.: 151-1636<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196429-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/COeLN-KOeLN-Blatt-E-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196429-buch<![CDATA[TURIN - [Blatt D. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196428-buchTURIN - [Blatt D. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Turin Annecy Sallanches Albertville Verres Susa Moûtiers Mont Blanc Frankreich France Italien Italy Italia carte Map mappa Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1635<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196428-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TURIN-Blatt-D-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196428-buch<![CDATA[BELFORT - [Blatt D. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196427-buchBELFORT - [Blatt D. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Belfort Besançon Vesoul Lamarche Mirecourt Épinal Saint-Dié-des-Vosges Colmar Mulhouse Mülhausen Frankreich France carte Map Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1634<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196427-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BELFORT-Blatt-D-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196427-buch<![CDATA[METZ - [Blatt D. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196426-buchMETZ - [Blatt D. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Metz Verdun Gondrecourt Nancy Saarlouis Lunéville Frankreich France Saarland Deutschand Germany Karte Landkarte Map carte<br>Bestell-Nr.: 151-1633<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196426-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/METZ-Blatt-D-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196426-buch<![CDATA[LUXEMBURG - [Blatt D. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196425-buchLUXEMBURG - [Blatt D. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Luxembourg Luxemburg Trier Huy Zülpich Prüm Verviers Deutschland Belgien Luxemburg Karte Landkarte Map carte<br>Bestell-Nr.: 151-1632<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196425-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LUXEMBURG-Blatt-D-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196425-buch<![CDATA[AACHEN - [Blatt D. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196424-buchAACHEN - [Blatt D. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Aachen Tirlemont Breda Belgien Niederlande Wesel Eindhoven Hertogenbosch Maastricht Krefeld Deutschland Germany Niederlande Netherlands Nederland Karte Landkarte Map kaart<br>Bestell-Nr.: 151-1631<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196424-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/AACHEN-Blatt-D-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196424-buch<![CDATA[AMSTERDAM - [Blatt D. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196423-buchAMSTERDAM - [Blatt D. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Amsterdam Leiden Dordrecht Arnheim Arnhem Deventer Utrecht Meppel Niederlande Netherlands Nederland Karte Landkarte Map kaart<br>Bestell-Nr.: 151-1630<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196423-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/AMSTERDAM-Blatt-D-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196423-buch<![CDATA[MARSEILLE - [Blatt C. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196422-buchMARSEILLE - [Blatt C. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Marseille Aups Toulon Martigues Toulon France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1629<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196422-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MARSEILLE-Blatt-C-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196422-buch<![CDATA[AVIGNON - [Blatt C. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196421-buchAVIGNON - [Blatt C. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Avignon Die Gap Montélimar Arles Digne-les-Bains France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1628<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196421-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/AVIGNON-Blatt-C-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196421-buch<![CDATA[LYON - [Blatt C. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196420-buchLYON - [Blatt C. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Lyon Ambérieux Valence Grenoble Saint-Étienne France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1627<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196420-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LYON-Blatt-C-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196420-buch<![CDATA[MACON [Mâcon]- [Blatt C. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196419-buchMACON [Mâcon]- [Blatt C. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Mâcon Cluny Roanne Autun Dole Pont-d'Ain Poligny France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1626<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196419-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MACON-M-con-Blatt-C-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196419-buch<![CDATA[DIJON- [Blatt C. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196418-buchDIJON- [Blatt C. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dijon Bar-sur-Seine Auxerre Château-Chinon France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1625<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196418-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/DIJON-Blatt-C-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196418-buch<![CDATA[REIMS- [Blatt C. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196417-buchREIMS- [Blatt C. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Reims Troyes Chézy-sur-Marne Nogent-sur-Seine Château-Thierry France Frankreich carte<br>Bestell-Nr.: 151-1624<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196417-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/REIMS-Blatt-C-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196417-buch<![CDATA[St. QUENTIN [SAINT -QUENTIN] - [Blatt C. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196416-buchSt. QUENTIN [SAINT -QUENTIN] - [Blatt C. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Saint-Quentin Mons Namur Sedan Rethel Soissons Cambrai Belgien Frankreich carte Kaart Belgique France<br>Bestell-Nr.: 151-1623<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196416-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/St-QUENTIN-SAINT-QUENTIN-Blatt-C-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196416-buch<![CDATA[BRÜSSEL [BRUSSELS] - [Blatt C. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196415-buchBRÜSSEL [BRUSSELS] - [Blatt C. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Brüssel Antwerpen Brussels Antwerp Ghent Ostend Ypres Brussel Gent Rijsel Oostende Ieper Bruxelles Anvers Gand Ostende Lille Belgium België Belgique France Frankreich<br>Bestell-Nr.: 151-1622<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196415-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BRUeSSEL-BRUSSELS-Blatt-C-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196415-buch<![CDATA['S-GRAVENHAGE [DEN HAAG] - [ Blatt C. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196414-buch'S-GRAVENHAGE [DEN HAAG] - [ Blatt C. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: 'Ss-ravenhage Den Haag Zierikzee Kopergravure kaart, Nederland, Netherlands ; Landkarte, Niederlande<br>Bestell-Nr.: 151-1621<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196414-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/S-GRAVENHAGE-DEN-HAAG-Blatt-C-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196414-buch<![CDATA[MANCHESTER - [Blatt A. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196413-buchMANCHESTER - [Blatt A. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Manchester Lancaster York Masham Sheffield Leeds Macclesfield Stokesley England Map Lankarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1620<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196413-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MANCHESTER-Blatt-A-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196413-buch<![CDATA[TOROELLA DE MONTGRI - [Golf de Roses] [ [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196412-buchTOROELLA DE MONTGRI - [Golf de Roses] [ [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Golf de Roses Golf von Rosas Torroella de Montgrí Sant Pere Pescador L'Estartit Palamós Palafrugell Begur Espana Mapa Grabado Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1619<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196412-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TOROELLA-DE-MONTGRI-Golf-de-Roses-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196412-buch<![CDATA[GOLF V. LYON [Golfe du Lion] - [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196411-buchGOLF V. LYON [Golfe du Lion] - [Blatt B. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1874 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Narbonne Béziers Agde Sète Roses, Girona Port-Vendres France Frankreich Landkarte carte Espana Mapa Grabado Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1618<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196411-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/GOLF-V-LYON-Golfe-du-Lion-Blatt-B-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196411-buch<![CDATA[MONTPELLIER - [Blatt B. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196410-buchMONTPELLIER - [Blatt B. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Montpellier Rodez Pézenas Nîmes Villefort Saint-Affrique Saint-Gilles Aigues-Mortes France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1617<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196410-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MONTPELLIER-Blatt-B-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196410-buch<![CDATA[LE PUY [Le Puy-en-Velay] - [Blatt B. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196409-buchLE PUY [Le Puy-en-Velay] - [Blatt B. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Puy-en-Velay Ussel Espalion Langogne Saint-Flour Montbrison Issoire France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1616<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196409-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LE-PUY-Le-Puy-en-Velay-Blatt-B-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196409-buch<![CDATA[MOULINS - [Blatt B. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196408-buchMOULINS - [Blatt B. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Moulins Cusset Montluçon Moulins Gouzon Clermont Thiers La Châtre Vichy France Frankreich Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1615<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196408-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/MOULINS-Blatt-B-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196408-buch<![CDATA[BOURGES - [Blatt B. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196407-buchBOURGES - [Blatt B. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Bourges Nevers Vierzon Toucy Issoudun Beaugency Gien Cosne-Cours-sur-Loire Joigny France Frankreich Landkarte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1614<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196407-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BOURGES-Blatt-B-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196407-buch<![CDATA[PARIS - [Blatt B. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196406-buchPARIS - [Blatt B. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Paris S. Denis Dreux Chartres Etampes Sens Meaux Melun Versailles Evry Fontainebleau France Frankreich Landkarte carte Scheda<br>Bestell-Nr.: 151-1613<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196406-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PARIS-Blatt-B-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196406-buch<![CDATA[AMIENS - [Blatt B. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196405-buchAMIENS - [Blatt B. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Amiens Dieppe Abbeville Arras Rouen Beauvais Clermont Compiegne France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1612<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196405-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/AMIENS-Blatt-B-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196405-buch<![CDATA[CALAIS [DOVER -CALAIS] - [Blatt B.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196404-buchCALAIS [DOVER -CALAIS] - [Blatt B.4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Dover Calais Canterbury Dunkerque Ashford Saint Omer Bethune Hastings England Map Lankarte France Frankreich Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1611<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196404-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CALAIS-DOVER-CALAIS-Blatt-B-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196404-buch<![CDATA[CAMBRIDGE - [Blatt B. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196403-buchCAMBRIDGE - [Blatt B. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Cambridge Lowesoft Margate Gravesend Chelmsford Newmarket England Map Lankarte<br>Bestell-Nr.: 151-1610<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196403-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/CAMBRIDGE-Blatt-B-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196403-buch<![CDATA[NORWICH - [Blatt B. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196402-buchNORWICH - [Blatt B. 2 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Norwich Attleborough Louth Horncastle Boston The Wash Kings Lynn Wisbech Ely Great Yarmouth England Map Lankarte<br>Bestell-Nr.: 151-1609<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196402-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/NORWICH-Blatt-B-2-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196402-buch<![CDATA[HULL (KINGSTON upon HULL) - [Blatt B. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196401-buchHULL (KINGSTON upon HULL) - [Blatt B. 1 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Kingston upon Hull Beverley Bridlington Grimsby Whitby England Map Lankarte<br>Bestell-Nr.: 151-1608<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196401-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/HULL-KINGSTON-upon-HULL-Blatt-B-1-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196401-buch<![CDATA[BARCELONA - [Blatt A. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196400-buchBARCELONA - [Blatt A. 12 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Barcelona Mataro Gerona Vic Manresa Solsona Igualada Vilafranca del Penedès Espana<br>Bestell-Nr.: 151-1607<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196400-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/BARCELONA-Blatt-A-12-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196400-buch<![CDATA[PERPIGNAN- [Blatt A. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196399-buchPERPIGNAN- [Blatt A. 11 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Perpigan Carcassonne Oliana (Espana) Andorra Ripoll (Espana) Figueres Saint Girons France Frankreich Landkarte carte Mapa<br>Bestell-Nr.: 151-1606<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196399-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PERPIGNAN-Blatt-A-11-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196399-buch<![CDATA[TOULOUSE - [Blatt A. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196398-buchTOULOUSE - [Blatt A. 10 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Toulouse Moissac Mauvezin Cazeres Castelnaudary Castres Lavaur Albi Montauban France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1605<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196398-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TOULOUSE-Blatt-A-10-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196398-buch<![CDATA[PERIGUEUX - [Blatt A. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196397-buchPERIGUEUX - [Blatt A. 9 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Periqueux Uerche Meymac Thenon Sarlat Brives Tolle Beuliue Villefranche Villeneuve Cahors Figeac France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1604<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196397-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PERIGUEUX-Blatt-A-9-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196397-buch<![CDATA[LIMOGES - [Blatt A. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196396-buchLIMOGES - [Blatt A. 8 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Limoges Vivonne Montmorillon Argenton Civray Le Dorat Gueret Confolens S. Junien France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1603<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196396-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LIMOGES-Blatt-A-8-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196396-buch<![CDATA[TOURS- [Blatt A. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196395-buchTOURS- [Blatt A. 7 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Tours Bauge Neuille Blois Saumur Chinon St. Aigan Loches Chatellerault Chatillon Poitiers Le Blanc Chateauroux France Frankreich Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1602<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196395-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/TOURS-Blatt-A-7-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196395-buch<![CDATA[LE MANS- [Blatt A. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196394-buchLE MANS- [Blatt A. 6 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Mans Dofront L'Aigle Alencon Verneuit Evron Mamers Corville Nogent le Rotrou Chateaudun Sable La Fleche Vendome France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1601<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196394-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LE-MANS-Blatt-A-6-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196394-buch<![CDATA[LE HAVRE- [Blatt A. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196393-buchLE HAVRE- [Blatt A. 5 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1877 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wie, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Le Havre Bayeux Caen Falaise Lisieux Honfleur Elbeuf Yvetot S. Valerx Bernai France Frankreich Landkarte carte<br>Bestell-Nr.: 151-1600<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196393-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LE-HAVRE-Blatt-A-5-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196393-buch<![CDATA[PORTSMOUTH- [Blatt A. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196392-buchPORTSMOUTH- [Blatt A. 4 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1875 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: Portsmouth Southampton I. Wight Arundel Worthing Brighton Turnbridge Wells Seaford England Map Lankarte<br>Bestell-Nr.: 151-1599<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196392-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/PORTSMOUTH-Blatt-A-4-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196392-buch<![CDATA[LONDON- [Blatt A. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876]]]>https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196391-buchLONDON- [Blatt A. 3 der General-Karte von Central Europa 1:300000 1873-1876] Wien Kaiserlich-Königliches Militär-Geographisches Institut 1876 Heliogravure in Kupfer vervielfältigt durch Umdruck vom Steine., Blatt ca. 51x 45 cm, Kartenbild; ca. 48 x 42 zu 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen; Zustand: sehr gutGeneralkarte von Zentraleuropa / Generalcarte von Centraleuropa / 1:300 000 / 1 : 300. 000. Die Generalkarte von Central Europa erschien in den Jahren 1873 bis 1876, sie ist das Werk von Joseph Ritter von Scheda (1815-1888) Nach seiner militärischen Ausbildung in Graz, wurde recht bald seine besonderen Fähigkeiten für das Kartenzeichnen erkannt. Ab 1842 begann seine steile Karriere beim Wiener Militärgeographischen Institut. Zunächst Leiter der Lithographischen Abteilung des Wiener Militärgeographischen Instituts später zeitweise auch der Kupferstichabteilung. War er ab 1869 Chef der Abteilungen Topographie, Lithographie und Kupferstich somit der gesamte Bereich der kartographischen Arbeiten des Instituts. Sein unermüdliches Bestreben um Verbesserung der technischen und inhaltlichen Qualität der Karten trug er wesentlich zur Begründung des Weltrufs des Wiener Militärgeographischen Instituts bei. Der hier angebotenen Karte gingen folgende Arbeiten voraus: 1845-47 General-Karte von Europa in 25 Blättern Lithographie, General-Karte des Österreich. Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angränzenden Länder 20 Blatt in Kupferstich 1: 576 000, in der 2. Auflage 1870-1871 General-Karte von Central-Europa in 47 Blättern, wobei diese Kartenwerke nach eigenen Zeichnungen Schedas im Institut auf seine Kosten produziert wurden. Wegen der hervorragenden Qualität wurde konnte die 1 : 576 000 Karte auf dem Maßstab 1 : 300 000 vergrößert werden, wodurch mit einem Schlage 207 Blätter der Generalkarte vorlagen. Vgl. ADB 53, S. 737 f. / NDB, 22, S. 598 f. / ÖBL 10, S. 56 f. / Die Amtliche Kartographie Österreichs Wien 1970, S. 28, dieses Kartenwerk blieb bis zu der Generalkarte von Mitteleuropa 1: 200 000 Wien, k. k. militärg. Inst 1889-1912 der Standard. Schlagworte: London Winchcomb Bedforf Oxford Hitchin Tring Ware Newbury Reading Winchester Kingston Tunbridge England Map Landkarte<br>Bestell-Nr.: 151-1598<br>Preis: 149,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196391-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 18:02:23 +0200https://www.buchfreund.de/LONDON-Blatt-A-3-der-General-Karte-von-Central-Europa-1-300000-1873-1876,79196391-buch<![CDATA[The Canon in the History of Economics. Critical essays. Routledge Studies in the History of Economics, Vol. 28.]]>https://www.buchfreund.de/The-Canon-in-the-History-of-Economics-Critical-essays-Routledge-Studies-in-the-History-of-Economics-Vol-28-Psalidopoulos-Michalis-Ed-0415191548,79195497-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546234.jpg" title="The Canon in the History of Economics. Critical essays."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546234_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Psalidopoulos, Michalis (Ed.): The Canon in the History of Economics. Critical essays. Routledge Studies in the History of Economics, Vol. 28. London / New York, Routledge, 2000. 254 S., with fig., 23 cm. Hardcover ISBN: 0415191548Guter Zustand / good condition. Bibl.-Ex. / Ex.-libr. As libr.-copy in very good condition.<br>Bestell-Nr.: 546234<br>Preis: 53,84 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/The-Canon-in-the-History-of-Economics-Critical-essays-Routledge-Studies-in-the-History-of-Economics-Vol-28-Psalidopoulos-Michalis-Ed-0415191548,79195497-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:41:13 +0200https://www.buchfreund.de/The-Canon-in-the-History-of-Economics-Critical-essays-Routledge-Studies-in-the-History-of-Economics-Vol-28-Psalidopoulos-Michalis-Ed-0415191548,79195497-buch<![CDATA[Accident Sequence Modeling: Human Actions, System Response, intelligent Decision Support. Elsevier Applied Science.]]>https://www.buchfreund.de/Accident-Sequence-Modeling-Human-Actions-System-Response-intelligent-Decision-Support-Elsevier-Applied-Science-Apostolakis-G-E-et-al-Eds,79195491-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546240.jpg" title="Accident Sequence Modeling: Human Actions, System Response, intelligent Decision Support."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546240_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Apostolakis, G. E. et. al. (Eds.): Accident Sequence Modeling: Human Actions, System Response, intelligent Decision Support. Elsevier Applied Science. London - New York, Elsevier Publ.Co., 1987. 480 S., numerous figures and tables. 24 cm, HardcoverGuter Zustand / good condition. Bibl.-Ex. / Ex.-libr. Schlagworte: Sociology Verkehrsforschung Unfallforschung<br>Bestell-Nr.: 546240<br>Preis: 72,30 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Accident-Sequence-Modeling-Human-Actions-System-Response-intelligent-Decision-Support-Elsevier-Applied-Science-Apostolakis-G-E-et-al-Eds,79195491-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:40:59 +0200https://www.buchfreund.de/Accident-Sequence-Modeling-Human-Actions-System-Response-intelligent-Decision-Support-Elsevier-Applied-Science-Apostolakis-G-E-et-al-Eds,79195491-buch<![CDATA[International Bank Insolvencies: A Central Bank Perspektive. International Banking, Finance and Economic Law, Volume 12.]]>https://www.buchfreund.de/International-Bank-Insolvencies-A-Central-Bank-Perspektive-International-Banking-Finance-and-Economic-Law-Volume-12-Giovanoli-Mario-and-Gregor-Eds-Heinrich-9041197281,79195466-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546213.jpg" title="International Bank Insolvencies: A Central Bank Perspektive."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13240/546213_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Giovanoli, Mario and Gregor (Eds.) Heinrich: International Bank Insolvencies: A Central Bank Perspektive. International Banking, Finance and Economic Law, Volume 12. The Hague, Kluwer Law International,, 1999. 432 S., 25 cm. Hardcover ISBN: 9041197281Guter Zustand / good condition. Bibl.-Ex. / Ex.-libr. As libr.-copy in very good condtion. Schlagworte: Financial policy<br>Bestell-Nr.: 546213<br>Preis: 75,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/International-Bank-Insolvencies-A-Central-Bank-Perspektive-International-Banking-Finance-and-Economic-Law-Volume-12-Giovanoli-Mario-and-Gregor-Eds-Heinrich-9041197281,79195466-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:40:46 +0200https://www.buchfreund.de/International-Bank-Insolvencies-A-Central-Bank-Perspektive-International-Banking-Finance-and-Economic-Law-Volume-12-Giovanoli-Mario-and-Gregor-Eds-Heinrich-9041197281,79195466-buch<![CDATA[Weihnacht 1944 - 1945.]]>https://www.buchfreund.de/Weihnacht-1944-1945-SS-Hauptamt-und-Reichsfuehrer-SS,79195410-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/10958/121758.jpg" title="Weihnacht 1944 - 1945."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/10958/121758_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> SS-Hauptamt und Reichsführer SS: Weihnacht 1944 - 1945. München, Bruckmann Verlag, 1944.4°, 104 (1) Seiten mit zahlr. Illustr. Bildtafeln, farbig illustr. Okart. - Rücken mit kleiner Fehlstelle und Einband leicht ber. Sonst guter Zustand - 1944. Sehr selten ! Diese späte Ausgabe wohl nicht wiederzubekommen ! b88792 Schlagworte: zweiter Weltkrieg II und Nationalsozialismus, Waffen-SS, Weihnachten, Germanentum, Deutschtum<br>Bestell-Nr.: 121758<br>Preis: 500,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Weihnacht-1944-1945-SS-Hauptamt-und-Reichsfuehrer-SS,79195410-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:38:27 +0200https://www.buchfreund.de/Weihnacht-1944-1945-SS-Hauptamt-und-Reichsfuehrer-SS,79195410-buch<![CDATA[Germanische Freiwillige im Osten. Mit einem Geleitwort des Stabsführers der Germanischen Leitstelle und einem Vorwort von Heinrich Himmler.]]>https://www.buchfreund.de/Germanische-Freiwillige-im-Osten-Mit-einem-Geleitwort-des-Stabsfuehrers-der-Germanischen-Leitstelle-und-einem-Vorwort-von-Heinrich-Himmler-Schaeppi-Benno-H,79195407-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/10958/121739.jpg" title="Germanische Freiwillige im Osten. Mit einem Geleitwort des Stabsführers der Germanischen Leitstelle und einem Vorwort von Heinrich Himmler."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/10958/121739_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Schaeppi, Benno H.: Germanische Freiwillige im Osten. Mit einem Geleitwort des Stabsführers der Germanischen Leitstelle und einem Vorwort von Heinrich Himmler. Nürnberg, Buchverlag Willmy, 1943.8°, 76 Textseiten und sehr zahlreiche Bildtafeln, illustrierter OPbd. - obere Rückenkante einger. und Namensstempel auf Vorsatz sonst sehr guter Zustand - 1943. Sehr selten ! b88773 Schlagworte: Zweiter Weltkrieg II und Nationalsozialismus, Waffen-SS, Germanen, Heldentum<br>Bestell-Nr.: 121739<br>Preis: 285,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Germanische-Freiwillige-im-Osten-Mit-einem-Geleitwort-des-Stabsfuehrers-der-Germanischen-Leitstelle-und-einem-Vorwort-von-Heinrich-Himmler-Schaeppi-Benno-H,79195407-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:38:27 +0200https://www.buchfreund.de/Germanische-Freiwillige-im-Osten-Mit-einem-Geleitwort-des-Stabsfuehrers-der-Germanischen-Leitstelle-und-einem-Vorwort-von-Heinrich-Himmler-Schaeppi-Benno-H,79195407-buch<![CDATA[In Hollywood [Vinyl, LP, ZZ 180].]]>https://www.buchfreund.de/In-Hollywood-Vinyl-LP-ZZ-180-Die-Radierer,79195288-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/13031/123732.jpg" title="In Hollywood [Vinyl, LP, ZZ 180]."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/13031/123732_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Die Radierer: In Hollywood [Vinyl, LP, ZZ 180]. ZickZack, 1983. 11 tracks. Vinyl.Cover leicht gebräunt u. berieben, LP sehr gut erh.! Nahezu tadellos!!<br>Bestell-Nr.: 123732<br>Preis: 250,00 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/In-Hollywood-Vinyl-LP-ZZ-180-Die-Radierer,79195288-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:30:36 +0200https://www.buchfreund.de/In-Hollywood-Vinyl-LP-ZZ-180-Die-Radierer,79195288-buch<![CDATA[Vitae excellentium Virorum. Cum commentario u. clariss. Augusti Buchneri, Humanitatis in Academia Wittenbergensi, Professoris celeberrimi […] edito.]]>https://www.buchfreund.de/Vitae-excellentium-Virorum-Cum-commentario-u-clariss-Augusti-Buchneri-Humanitatis-in-Academia-Wittenbergensi-Professoris-celeberrimi-edito-Nepos-Cornelius,79195256-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31647.jpg" title="Vitae excellentium Virorum."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31647_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Nepos, Cornelius: Vitae excellentium Virorum. Cum commentario u. clariss. Augusti Buchneri, Humanitatis in Academia Wittenbergensi, Professoris celeberrimi […] edito. Hamburgi, Apud Johann. Naumannum et Georgium Wolfium Bibliopolas, 1675. VII, 475 Seiten, XXV, IV, XX, XC. 12°. Ganzpergamenteinband der Zeit.Titel im Wortlaut: "Cornelii Nepotis Vitae Excellentium Virorum." Gesamter Untertitel: "Cum commentario u. clariss. Augusti Buchneri, Humanitatis in Academia Wittenbergensi, Professoris celeberrimi a quibusdam eius auditoribus, ante annos minimum 30 ex ore dictantis, calamo raptim exarato, tandemque in gratiam Studiosae Iuuentutis Germanicae, ne periret, edito." Zitat auf dem Titelblatt "Denn ich schreibe wahrlich keine Erzählungen, sondern Leben." (Plutarchus in Alexandro, Plutarch). Erschienen in Hamburg bei Johann Naumann und Georg Wolfram (?). Das Titelblatt ist am unteren rechten Rand hinterlegt. Der Einband ist stark beschädigt. Der vordere Vorsatz ist losgelöst und es ist weder ein fliegendes Blatt noch ein Vortitel vorhanden. Die letzten Seiten des Index scheinen zu fehlen (letzter Eintrag: unus omnium). Der Text ist an mehreren stellen unterstrichen. Einige Seiten sind geknickt. Der Kommentar von August Buchner scheint in den Text einverleibt. Im selben Buch außerdem: Fragmente (Cornelii Nepotis Fragmenta ex Libris Chronicorum Exemplorum, Virorum Illustrium, De Vita Ciceronis, Epistolarum ad Ciceronem, aliis. Quibus adiuncta Epistola Corneliae matris Gracchorum.), Chronologie (Chronologia Impp. Graeciae apud Cornelium Nepotem, per Olympiadas. Ex Herodoto, Thucydide, Xenophonte ac potissimum Diodoro. Eruta ab Andr. Schotto.), Beobachtungen (Obseruationes ad C. Nepotis loca aliquot.) und Auflistung der Manuskripte. Außerdem mit Index, Florilegium und Notae. Von einem Commentarium ist nur die letzte Seite (68) vorhanden, danach folgt ein weiterer, ausführlicherer Index (ca. 90 unpaginierte Blätter). Jedoch ist bei diesem nicht klar, ob es sich auf diese Ausgabe bezieht. Der Zustand ist akzeptabel. Siehe Foto.<br>Bestell-Nr.: 31647<br>Preis: 213,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Vitae-excellentium-Virorum-Cum-commentario-u-clariss-Augusti-Buchneri-Humanitatis-in-Academia-Wittenbergensi-Professoris-celeberrimi-edito-Nepos-Cornelius,79195256-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:00:18 +0200https://www.buchfreund.de/Vitae-excellentium-Virorum-Cum-commentario-u-clariss-Augusti-Buchneri-Humanitatis-in-Academia-Wittenbergensi-Professoris-celeberrimi-edito-Nepos-Cornelius,79195256-buch<![CDATA[Tarif No. 17 der Abtheilung für photographische Optik. Optische Anstalt. G. Rodenstock. Optische Fabriken mit Dampf- und Wasserkraft. Rodenstock's Doppel Anastigmat "Lumar". Universal Objective für alle photographischen Arbeiten, insbesondere für schnellste Momentaufnahmen, auch bei wenig aktinischem Lichte.]]>https://www.buchfreund.de/Tarif-No-17-der-Abtheilung-fuer-photographische-Optik-Optische-Anstalt-G-Rodenstock-Optische-Fabriken-mit-Dampf-und-Wasserkraft-Rodenstock-s-Doppel-Anastigmat-Lumar-Universal-Objective-fuer-alle-photo,79195245-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31636.jpg" title="Tarif No. 17 der Abtheilung für photographische Optik. Optische Anstalt. G. Rodenstock."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31636_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Rodenstock, G.: Tarif No. 17 der Abtheilung für photographische Optik. Optische Anstalt. G. Rodenstock. Optische Fabriken mit Dampf- und Wasserkraft. Rodenstock's Doppel Anastigmat "Lumar". Universal Objective für alle photographischen Arbeiten, insbesondere für schnellste Momentaufnahmen, auch bei wenig aktinischem Lichte. München, Eigenverlag, ca. 1895 Durchgängig illustriert. 58 Seiten + 1 Blatt. 4°. ORIGINALbroschur.Mappe II. Der Katalog behandelt die gesamte Produktpalette, wie beispielsweise die Condensatoren, die Doppel - Anastigmate, die Einstelllupen, die Gelbscheiben, unterschiedlichste Obejective, Vergrösserungs - Apparate etc. Der Katalog befindet sich in einem sehr guten Zustand !!!!! SIEHE FOTO!<br>Bestell-Nr.: 31636<br>Preis: 115,90 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Tarif-No-17-der-Abtheilung-fuer-photographische-Optik-Optische-Anstalt-G-Rodenstock-Optische-Fabriken-mit-Dampf-und-Wasserkraft-Rodenstock-s-Doppel-Anastigmat-Lumar-Universal-Objective-fuer-alle-photo,79195245-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:00:18 +0200https://www.buchfreund.de/Tarif-No-17-der-Abtheilung-fuer-photographische-Optik-Optische-Anstalt-G-Rodenstock-Optische-Fabriken-mit-Dampf-und-Wasserkraft-Rodenstock-s-Doppel-Anastigmat-Lumar-Universal-Objective-fuer-alle-photo,79195245-buch<![CDATA[Bienengeräte. März 1912. Katalog 32. Alleinfabrikant der weltbekannten Herkules Waben.]]>https://www.buchfreund.de/Bienengeraete-Maerz-1912-Katalog-32-Alleinfabrikant-der-weltbekannten-Herkules-Waben-Eberhardt-Aug,79195244-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31635.jpg" title="Bienengeräte. März 1912. Katalog 32."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31635_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Eberhardt, Aug.: Bienengeräte. März 1912. Katalog 32. Alleinfabrikant der weltbekannten Herkules Waben. Strassburg, Els. Druck (Fischbach), 1912. 48 Seiten. 8°. Originalbroschur.In dem Katalog werden die einzelnen Produkte vorgestellt, inklusive aller Preise. Das Heft befindet sich in einem guten Zustand. Lediglich die Heftklammern sind angerostet. SIEHE FOTO<br>Bestell-Nr.: 31635<br>Preis: 91,50 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Bienengeraete-Maerz-1912-Katalog-32-Alleinfabrikant-der-weltbekannten-Herkules-Waben-Eberhardt-Aug,79195244-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:00:18 +0200https://www.buchfreund.de/Bienengeraete-Maerz-1912-Katalog-32-Alleinfabrikant-der-weltbekannten-Herkules-Waben-Eberhardt-Aug,79195244-buch<![CDATA[Photographische Kameras für Hand- und Stativgebrauch Voigtländer & Sohn, A.-G., Braunschweig. Optische Anstalt. Hand- und Stativ- Kameras. Fernspr. Nr. 1216, Telegr.-Adr.: Voider.]]>https://www.buchfreund.de/Photographische-Kameras-fuer-Hand-und-Stativgebrauch-Voigtlaender-Sohn-A-G-Braunschweig-Optische-Anstalt-Hand-und-Stativ-Kameras-Fernspr-Nr-1216-Telegr-Adr-Voider,79195235-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31626.jpg" title="Photographische Kameras für Hand- und Stativgebrauch"><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8713/31626_m.jpg" border="0" style="float: left; margin-right: 20px;"></a> Photographische Kameras für Hand- und Stativgebrauch Voigtländer & Sohn, A.-G., Braunschweig. Optische Anstalt. Hand- und Stativ- Kameras. Fernspr. Nr. 1216, Telegr.-Adr.: Voider. Leipzig, Buchdruckerei Göbecke & Preusendanz, 47 Seiten. 8°. ORIGINALbroschur aus Leinen.STANDORT: MAPPE II. Das Buch befindet sich in einem altersgemäß sehr guten Zustand. Lediglich der Umschlag ist an der einen Seite des Rückens leicht ausgeblichen. SIEHE FOTO!<br>Bestell-Nr.: 31626<br>Preis: 88,40 EUR<br><a href="https://www.buchfreund.de/Photographische-Kameras-fuer-Hand-und-Stativgebrauch-Voigtlaender-Sohn-A-G-Braunschweig-Optische-Anstalt-Hand-und-Stativ-Kameras-Fernspr-Nr-1216-Telegr-Adr-Voider,79195235-buch">Bestellen</a>Sat, 06 Aug 2016 17:00:18 +0200https://www.buchfreund.de/Photographische-Kameras-fuer-Hand-und-Stativgebrauch-Voigtlaender-Sohn-A-G-Braunschweig-Optische-Anstalt-Hand-und-Stativ-Kameras-Fernspr-Nr-1216-Telegr-Adr-Voider,79195235-buch<![CDATA[Geschichte des Klosters Riddagshausen bei Braunschweig.]]>https://www.buchfreund.de/Geschichte-des-Klosters-Riddagshausen-bei-Braunschweig-Ballenstedt-Johann-Georg-Justus,79195224-buch<a href="https://www.buchfreund.de/covers/8713/24143.jpg" title="Geschichte des Klosters Riddagshausen bei Braunschweig."><img src="https://www.buchfreund.de/covers/8713/24143_m.jpg" border=&quo