Sie sind hier: Startseite » Antiquariate » Jürgen BECK HobbyShop » Kataloge » Geschichte (34 Einträge)

Jürgen BECK HobbyShop - Geschichte Impressum/Lieferzeit

34 Einträge in diesem Katalog (RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren)
1 2 3 ... 4
:. Geschichte
100 (Einhundert) Jahre Rathaus Albstadt-Ebingen.

Mehr von Reuter Dorothea Gerhard
[Architektur] - Reuter, Dorothea, Gerhard Penck und Stadt Albstadt:
100 (Einhundert) Jahre Rathaus Albstadt-Ebingen.

1. Aufl. Albstadt, Selbstverlag, 2013. 58 S. Querformat ca. 20 x 24 cm, Softcover/Paperback


überwiegend Schwarz-Weiss-Fotos, Zeichnungen, Pläne. Das Rathaus im 19. Jahrhundert - die kommunale Selbstverwaltung schafft eine neue Bauaufgabe. Wohin mit dem neuen Rathaus? Der Brand in der Marktstraße und die Konsequenzen. Vom Dissens zum Konsens. Der Wettbewerb. Die Architekturlösungen von Martin Elsässer und von Leonhard Schrein. Aus zwei Entwürfen wird ein Gesamtkunstwerk. Der Grundstein wird gelegt - ein Gesamtkunstwerk entsteht. Das neue Rathaus wird eingeweiht. "Das erste Stadfthaus". Wie ging es weiter? Anhang. Zustand: wie neu
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Geschichte, Ortskunde

Bestell-Nr.: 14194

Preis: 12,50 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 16,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Zur Feier der Goldenen Hochzeit, der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

Mehr von Filbinger Hans Karl
Filbinger, Hans Karl, Hermann Beck und Anna Maria Rosine Beck geb. Fliegel:
Zur Feier der Goldenen Hochzeit, der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

Form: Urkunde. Stuttgart, o. V., Datum: 4. Juni 1977. 1 S. unpag. DIN A4, loses Kartonlatt


gefalteter Kartonumschlag mit mehrfarbigem Ehrenkranz, Urkunde mit postiv geprägtem Landeswappen, teilweise vorgedruckt/maschinenschriftlich ergänzt, eigenhändige Tinte-Unterschrift von H. Filbinger: Zur Goldenen Hochzeit spreche ich Ihnen herzliche Glückwünsche aus und übermittle die Ehrengabe der Landesregierung ... Herrn Hermann Beck und Frau Anna geb. Fliegel, Albstadt-Ebingen, Sonnenstraße 71, Zustand: fast wie neu --- Hans Karl Filbinger, geb. 15. Sep. 1913 in Mannheim, gest. 1. Apr. 2007 in Freiburg-Günterstal, war ein katholischer Jurist, NSDAP-Mitglied, Marinerichter - 4 Todesurteile, CDU-Politiker, 1966 - 1978 Ministerpräsident Baden-Wüttembergs und gründete das rechtskonservative Studienzentrum Weikersheim. --- Hermann Beck (geb. am 28.01.1898 in Ebingen - gest. am 29.12.1979 in Albstadt-Ebingen) besuchte von 1908 bis 1912 die Realschule Ebingen sowie von 1912 bis 1914 die Handelsschule Ebingen. Im März 1915 legte er die Kaufmannsgehilfenprüfung erfolgreich ab. Bei der Tricotwaren-Fabrik Rehfuss & Stocker in Ebingen/Württemberg absolvierte er vom 01.05.1912 bis 01.05.1915 eine Lehre und arbeitete daran anschliessend bis 30.09.1920 in der Firma als Commis, hauptsächlich mit Korrespondenz und Buchhaltung beschäftigt. Seine Tätigkeit wurde vom Heeresdienst unterbrochen, den er vom 03.01.1917 bis 20.02.1919 ableisten musste. Vom 01.10.1920 bis 30.06.1932 war er Geschäftsleiter der Tricotwaren-Fabrik L. Allgaier in Ebingen/Württemberg. Ab 01.07.1932 bis zu seinem Pensionierung war er als selbständiger Handelsvertreter tätig. Im Auftrag der Oberamtssparkaase Tuttlingen fungierte er vom 16.11. bis 31.12.1932 als Vergeichsverwalter einer Trikotfabrik in Tuttlingen. Als Unteroffizier leistete er ab dem 26.08.1939 aktiven Wehrdienst und wurde am 12.04.1941 krankheitsbedingt entlassen. Vom 15.09.1943 bis 19.05.1945 wurde er nochmals zum Heer eingezogen. Neben klassischer Literatur und Geschichte beschäftigte er sich in seiner Freizeit vor allem mit Philosophie und Psychologie. --- Anna Maria Rosine Beck, geborene Fliegel (geb. 15.03.1902 in Schelklingen - gest. 01.08.1983 in Albstadt-Ebingen), besuchte die Mittelschule in Ehingen sowie die Privat-Töchter-Fortbildungsschule in Ehingen. Weil Ihr Ehemann den Dichterfürsten Goethe verehrte, gaben sie der Tochter den Namen Goethelinde.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Urkunden, Dokumente, (Politische) Geschichte, Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: 13423

Preis: 16,50 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 20,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Auszug aus dem Taufregister

Mehr von Evangelisches Kirchenregisteramt Ebingen
Evangelisches Kirchenregisteramt Ebingen und Edgar Beck:
Auszug aus dem Taufregister der evangelischen Kirchengemeinde Ebingen, Dekanat Balingen. Jahrgang 1937 Seite Nr. 34.

Form: amtliche Urkunde. o. O., o. V., Datum: Ebingen, den 20. Oktober 1958. 1 S. unpag. DIN A5, loses Blatt/gelocht


teilweise vorgedruckt (Fraktur)/maschinenschriftlich ergänzt: "Täufling" (?/gelocht): Beck Edgar, geboren in Ebingen am 16. Februar 1937, getauft in Ebingen am 17. Februar 1937, Eltern: Hermann Beck, Kaufmann, Anna Maria Rosine geborene Fliegel, kath(olisch), Paten: Karl Conzelmann, verh(eirateter) evang(elischer) Werkmeister, Ebingen, Luise Beck, led(ige) evang(elische) Haustochter, Ebingen, Stempelabdruck, eigenhändige Tinterunterschrift, Gebühr 1.- DM u. a., leicht nachgedunkelt/lichtrandig/mittig gefaltet, sonst Zustand: sehr gut
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Geschichte, Dokumente, Typoskripte, Schriftstücke, Urkunden, Religionsgeschichte, Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: 13399

Preis: 5,00 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 8,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Bescheinigung des Geburtseintrags.

Mehr von Stadt Ebingen Edgar
Stadt Ebingen und Edgar Beck:
Bescheinigung des Geburtseintrags.

Form: amtliche Urkunde. o. O., o. V., Datum: Ebingen, 17. Februar 1937. 1 S. unpag. DIN A6, loses Blatt


teilweise vorgedruckt (Fraktur)/maschinenschriftlich ergänzt: In das Geburtsregister des unterzeichneten Standesbeamten ist heute die hier am 16. Februar 1937 vormittags 9 Uhr erfolgte Geburt des Edgar Beck, Sohn des Hermann Beck, Kaufmann, und seiner Ehefrau Anna Maria Rosine geb(orene) Fliegel, Adolf Hitlerstraße 73 eingetragen worden, (schwacher) Stempelabdruck (Standesamt Ebingen), Der Standesbeamte: eigenhändige Tinterunterschrift u. a., leicht nachgedunkelt/lichtrandig, sonst Zustand: sehr gut
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Typoskripte, Schriftstücke, Urkunden, (Politische) Geschichte, Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: 13400

Preis: 6,25 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 10,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Stadt Ebingen (heute: Stadtteil von Albstadt), Kreis Balingen (heute: Zollernalb-Kreis), Bescheinigung, Es wird hiermit bescheinigt, daß Herr Edgar Beck, geb. am 16.2.1937 in Ebingen Kreis Balingen, wohnhaft in Etzenrot (heute: Ortsteil von Waldbronn) Kreis Karlsruhe, im Familienregister des Standesamts Ebingen Band 24 Blatt 413, als deutscher Staatsbürger bezeichnet ist. Als Erwerbsgrund wird angegeben: Württemberger durch Abstammung.

Mehr von Stadt Ebingen Edgar
Stadt Ebingen und Edgar Beck:
Stadt Ebingen (heute: Stadtteil von Albstadt), Kreis Balingen (heute: Zollernalb-Kreis), Bescheinigung, Es wird hiermit bescheinigt, daß Herr Edgar Beck, geb. am 16.2.1937 in Ebingen Kreis Balingen, wohnhaft in Etzenrot (heute: Ortsteil von Waldbronn) Kreis Karlsruhe, im Familienregister des Standesamts Ebingen Band 24 Blatt 413, als deutscher Staatsbürger bezeichnet ist. Als Erwerbsgrund wird angegeben: Württemberger durch Abstammung.

Form: amtliche Urkunde. Reutlingen, Formular-Druckerei Karl Schumacher, Datum: Ebingen, den 4. Dez(ember) 1959. 1 S. unpag. DIN A5, loses Blatt/gelocht


teilweise vorgedruckt/mit Schreibmaschine/Stempelabdrücke ergänzt, Bestellnummer 1091 F, (Abstammung (Geburt, Legitimation), Eheschließung, Einbürgerung), Gebührenmarke der Gemeinden und Gemeindeverband 50 PF, Stempelabdruck (Aufkleben und Entwerten einer Gebührenmarke), Rundstempel der Stadt Ebingen, (Stempel) Bürgermeisteramt, eigenhändige Tinte-Unterschrift (des Beamten) u. a., etwas nachgedunkelt/lichtrandig, sonst Zustand: gut --- Edgar Beck (geb. 16.02.1937 in Ebingen - gest. 06.08.2005 in Albstadt-Ebingen) absolvierte von 1953 bis 1956 in der Handelsvertretung seines Vaters, Hermann Beck, in Ebingen sowie im Werk (Waldbronn-) Neurod/Albtal der Spinnerei Neuhof (Hof/Saale) eine Ausbildung zum Industriekaufmann. 1963 machte er sich in Ebingen selbständig und betrieb bis 1978 einen kommissionsweisen Grosshandel in Textilzutaten. Seit seiner Jugend von der Luftfahrt begeistert, sammelte er über den deutschen Luftverkehr nach dem Zweiten Weltkrieg, was er bekommen konnte. Auf allen Flugplätzen, die er besuchen konnte, photographierte er Tausende von Flugzeugen. Am meisten interessierten ihn die kleineren Bedarfs- und Linienfluggesellschaften sowie die General Aviation. Nachdem er 1964 erste Kontakte zur SÜDFLUG und dem Reisebüro HETZEL in Stuttgart aufgenommen hatte, gründete er 1965 ein Reisebüro. Die ersten Messe-Charterflüge ab Stuttgart organisierte er anlässlich der ITMA, der weltweit grössten internationalen Textilmaschinen-Ausstellung, die 1971 in Paris und 1975 in Mailand stattfand. 1976 startete der erste Charterflug nach Bologna. Von da an wurden regelmässig Flüge zu den Textil- und Modemessen in Bologna, später Florenz, nach Mailand, Paris sowie Lyon durchgeführt. Mit der 1987 erworbenen IATA-Lizenz war es möglich, auch Linienflug-Pauschalreisen selbst zu veranstalten. 1991 wurde der dreitausendste Passagier auf einem Messe-Charterflug begrüsst. Waren bislang Teilnehmerzahlen und Umsatz gestiegen, gingen sie dann innerhalb von zehn Jahren auf rund ein Zwanzigstel zurück. Globalisierung und damit einhergehender Strukturwandel liessen die deutsche Textilindustrie schrumpfen. Durch die Liberalisierung des Luftverkehrs und den Internet-Direktvertrieb von Fluggesellschaften und Hotels wurde es noch schwieriger, Messereisen zu verkaufen.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Typoskripte, Schriftstücke, Urkunden, (Politische) Geschichte, Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: 13389

Preis: 8,75 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 12,70 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
(Zeugnisheft) Zeugnisse der Deutschen Volksschule für Edgar Beck,

Mehr von Deutsche Volksschule Edgar
Deutsche Volksschule und Edgar Beck:
(Zeugnisheft) Zeugnisse der Deutschen Volksschule für Edgar Beck, geb. am 16.2.1937 in Ebingen. Kreis Balingen, Sohn des Beck Hermann, Handelsvertreter in Ebingen, Kreis Balingen.

Form: amtliche Urkunde. Stuttgart, Geschäftsstelle der Erzieherhilfe, o. J. ca. 20 S. unpag. 8°, geheftet


Heft, brauner Umschlag (Vorderdeckel lichtrandig), Nr. Vf. Zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Erzieherhilfe, Stuttgart, Königstraße 5,.teilweise vorgedruckt/mit Tinte handschriftlich ergänzt: Mitteilungen an die Eltern: 1. Jedes Schulkind erhält ein Zeugnisheft unentgeltlich. Ein verlorenes oder unbrauchbar geweordenes Heft muß von den Eltern oder ihrem Stellvertreter ersetzt werden. Das Heft bleibt Eigentum der Schule, solange das Kind die Schule besucht. Bei einem Wechsel der Volksschule geht es in den Besitz der neuen Schule über. 2. Die Eltern werden gebeten, die Zeugnisse gebührend zu beachten und sich an den Klassenlehrer zu wenden, wenn sie nähere Erläuterungen wünschen. 3. Die Führung und Haltung der Kinder werden mit folgenden Noten bewertet: sehr gut, gut, im ganzen befriedigend. Hat das Verhalten des Kindes in Führung und Haltung, beim Anfertigen der häuslichen Arbeiten, bei der Mitarbeit im Unterricht während des abgelaufenen Jahres wiederholt zu Beanstandungen Anlaß gegeben, so wird dies zusätzlich oder an Stelle der Bewertung durch Noten vermerkt. 4. Für die Bewertung der Leistungen gelten folgende Leistungsstufen: sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend, mangelhaft, ungenügend. Nach diesen Leistungsstufen wird auch die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit bewertet. Dagegen werden die Leistungen in den einzelnen Übungsgebieten der Leibeserziehung (Leichtathletik usw.) durch besondere Leistungsnoten in der Reihe 1 bis 9 bewertet. Diese Leistungsnoten bezeichnen den erreichten Schwierigkeitsgrad der für die Altersstufe in Betracht kommenden Übungen. Die Note 1kennzeichnet die geringste, die Note 9 die beste Leistung. Volksschule in Ebingen Kr. Balingen, 1. Klasse, Schuljahr 1943/44 2. Halbjahr, 1. Haltung, 2. Leistung: Lesen, Rechtschr(ei)b(ung), Schrift, Rechnen, 3. Bemerkungen, Ebingen, den 1.7.1944, eigenhändige Tinte-Unterschriften von: Klassenlehrer, Schulleiter, Unterschjrift des Vaters oder seines Stellvertreters, III. Klasse, Schuljahr 1945/46. II. Halbjahr, 1. Führung und Haltung: Verhalten, Fleiß und Aufmerksamkeiot, 2. Leistungen: Leibeserziehung: a) Leichtathletik b) Schwimmen c) Turnen d) Spiele, Deutsch: a) Mündlich b) schriftlich, Heimatkunde, Geschichte, Erdkunde, Naturkunde: a) Lebenskunde b) Naturlehre, Musik, Zeichnen und Werken, Hauswirtschft: a) Handarbeit b) Hauswerk, Rechnen und Raumlehre, Schrift, Religion. 3. Bemerkungen, 4. Klasse, Schuljahr 1946/47. 1./2. Halbjahr, Papier leicht nachgedunkelt, sonst Zustand: sehr gut --- Edgar Beck (geb. 16.02.1937 in Ebingen - gest. 06.08.2005 in Albstadt-Ebingen) besuchte von 1943 bis 1947 die Volksschule in Ebingen, vom 1.9.1947 bis 1953 die Klassen 1b bis 6b (Hat an der Versetzungsprüfung teilgenommen u. wird nach Kl(asse) 7 versetzt) der Oberschule Ebingen sowie im Sommerhalbjahr 1953 die Kontoristen=Klasse der Kaufmännischen Berufsschule Ebingen und 1954 bis 1955 die Handelsschule Ettlingen, Kaufmännische Berufsschule (Ettlingen/Albtal). Von 1953 bis 1956 absolvierte er in der Handelsvertretung seines Vaters, Hermann Beck, in Ebingen sowie im Werk (Waldbronn-) Neurod/Albtal (Landkreis Karlsruhe) der Spinnerei Neuhof (Hof/Saale) eine Ausbildung zum Industriekaufmann.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Schriftstücke, Urkunden, Kulturgeschichte

Bestell-Nr.: 13377

Preis: 17,50 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 21,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
(Zeugnisheft) Frauenarbeitsschule Ebingen, Zeugnis-Heft für Goethelinde Beck.

Mehr von Frauenarbeitsschule Ebingen Goethelinde
Frauenarbeitsschule Ebingen und Goethelinde Beck:
(Zeugnisheft) Frauenarbeitsschule Ebingen, Zeugnis-Heft für Goethelinde Beck.

Form: amtliche Urkunde. Ebingen, R(udolf) Eith, o. J. 4 S. unpag. 8°, geheftet


Heft, grüner Umschlag (stark lichtrandig), GNr. 4862 R. Eith, Ebingen, Zeugnisstufen, sehr gut (sgt.) 1, gut (gt.) 2, befriedigend (bf.) 3, ausreichend (ausr.) 4, mangelhaft (mangelh.) 5, ungenügend (ugn.) 6, Zwischennummern in den Zeugnissen sind nicht statthaftt, teilweise vorgedruckt (Fraktur)/mit Tinte handschriftlich ergänzt: Frauenarbeitsschule Ebingen, Zeugnisse für die Schülerin Goethelinde Beck geboren den 10.11.28 in, Früher besuchte Schule: Oberschule, Eintritt in die Frauenarbeitsschule: 2.9.48, Besuchte Klassen, Austritt aus der Frauenarbeitsschule, Fachrichtung und Kurs: Kleidernähen, Beginn des Kurses 2. Sept./Ende des Kurses: 20 Dez. 1948, 10. Januar/8. April, 25. April/27. Juli 1949, Besuchte den Unterricht als Halb-Tagschülerin, Fachleistung, Musterschnitt: a) Schnittzeichen und Abformen b) Modellanfertigung c) Zuschneiden), Stoffkunde, Zeichnen: a) Linearzeichnen b) schmückendes Zeichnen c) Kleiderzeichnen d) Farbübungen, Versäumnisse: a) Krank b) entschuldigt c) uentschuldigt, Verspätungen, Bemerkungen, eigenhändige Tinte-Unterschriften von: Die Schulleitung, (Stempel:) Frauenarbeitsschule (Berufsfachschule) Ebingen/Württ(emberg), Die Klassenlehrerin, Unterschrift des Vaters (oder dessen Stellvertreters), Papier etwas nachgedunkelt/lichtrandig, sonst Zustand: sehr gut --- Goethelinde Beck (geb. 10.11.1928 in Ebingen - gest. 09.03.1998 in Albstadt-Ebingen) erhielt diesen Vornamen von ihrem Vater Hermann Beck, der den Dichterfürsten Goethe verehrte. Sie besuchte von 1935 bis 1939 die (evangelische) Volksschule Ebingen und daran anschliessend bis 1948 die Oberschule Ebingen. Von 1948 bis 1949 war sie Schülerin an der Frauenarbeitsschule Ebingen. Als kaufmännische Angestellte war sie von 1949 bis 1970 in der Handelsvertretung ihres Vaters beschäftigt. Von 1970 bis zu ihrer Pensionierung arbeitete sie im Reisebüro ihres Bruders Edgar Beck. Sie interessierte sich für Botanik, Geschichte, Kunst sowie klassische Literatur und Musik. Die typische Bildungsreisende besuchte auf zahlreichen Reisen alle Erdteile, flog mehrfach um die Welt und photographierte leidenschaftlich.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Schriftstücke, Urkunden, Kulturgeschichte, BWL-Wirtschafts-/Sozialgeschichte

Bestell-Nr.: 13376

Preis: 13,75 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 17,70 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
(Prüfungszeugnis Kaufmannsgehilfe) Dem Kaufmannslehrling Beck Hermann

Mehr von Handelsschule Ebingen Hermann
Handelsschule Ebingen und Hermann Beck:
(Prüfungszeugnis Kaufmannsgehilfe) Dem Kaufmannslehrling Beck Hermann geboren den 28. Januar 1898 zu Ebingen wird hiermit bezeugt, dass er bei der Prüfung für kaufmännische Lehrlinge, welche im Monat März 1915 hier auf Grund der von der K. Zentralstelle für Gewerbe und Handel erlassenen Vorschriften abgehalten wurde, die nachstehenden, den einzelnen Prüfungsfächern beigesetzten Zeugnisstufen erhalten hat:

Form: Urkunde. Ebingen, o. V., Datum: 15. März 1915. 1 S. unpag. 4° (ca. 33 x 21,1 cm) loses Blatt/gelocht


teilweise vorgedruckt/mit Tinte handschriftlich ergänzt: Deutscher Aufsatz befriedigend, Deutscher Briefwechsel gut, Kaufmännisches Rechnen gut, Buchführung gut, Handelsbetriebslehre gut (einschliesslich Wirtschaftslehre, Rechts- und Bürgerkunde), Französisch befriedigend ..., Englisch - Stenographie -, Die Prüfungskommission: (Ovalstempel) Handelsschule Ebingen, Der Vorstand des Handelsschulrats: eigenhändige Tinte-Unterschrift ..., Der Vorstand der Handelsschule: eigenhändige Tinte-Unterschrift ..., Zeugnisstufen: genügend - befriedigend - gut - sehr gut (...), etwas bräunlich/lichtrandig/3x gefaltet, sonst Zustand: noch gut --- Hermann Beck (gest. am 29.12.1979 in Albstadt-Ebingen) absolvierte bei der Tricotwaren-Fabrik Rehfuss & Stocker in Ebingen/Württemberg vom 01.05.1912 bis 01.05.1915 eine Lehre und arbeitete daran anschliessend bis 30.09.1920 in der Firma als Commis, hauptsächlich mit Korrespondenz und Buchhaltung beschäftigt. Seine Tätigkeit wurde vom Heeresdienst unterbrochen, den er vom 03.01.1917 bis 20.02.1919 ableisten musste. Vom 01.10.1920 bis 30.06.1932 war er Geschäftsleiter der Tricotwaren-Fabrik L. Allgaier in Ebingen/Württemberg. Ab 01.07.1932 bis zu seinem Pensionierung war er als selbständiger Handelsvertreter tätig. Im Auftrag der Oberamtssparkaase Tuttlingen fungierte er vom 16.11. bis 31.12.1932 als Vergeichsverwalter einer Trikotfabrik in Tuttlingen. Als Unteroffizier leistete er ab dem 26.08.1939 aktiven Wehrdienst und wurde am 12.04.1941 krankheitsbedingt entlassen. Vom 15.09.1943 bis 19.05.1945 wurd er nochmals zum Heer eingezogen. Neben klassischer Literatur und Geschichte beschäftigte er sich in seiner Freizeit vor allem mit Philosophie und Psychologie. Weil er den Dichterfürsten Goethe verehrte, gab er seiner Tochter den Namen Goethelinde.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Geschichte, Dokumente, Schriftstücke, Urkunden, Kulturgeschichte, BWL-Wirtschafts-/Sozialgeschichte

Bestell-Nr.: 13368

Preis: 48,75 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 52,70 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
(Zeugnisheft Handelsschule) Zeugnis=Heft für den Handelsschüler, Name: Beck Hermann, Hauptbuch Nr. 255:

Mehr von Handelsschule Ebingen Hermann
Handelsschule Ebingen und Hermann Beck:
(Zeugnisheft Handelsschule) Zeugnis=Heft für den Handelsschüler, Name: Beck Hermann, Hauptbuch Nr. 255:

Form: amtliche Urkunde. o. O., o. V., o. J. 9 S. pag. 8°, geheftet


Heft, grauer Umschlag, Zeugnis=Stufen, sehr gut = sg (5), gut = g (4), befriedigend = bfr (3), genügend = gn (2), nicht genügend = ngn (1), teilweise vorgedruckt/mit Tinte handschriftlich ergänzt: Klasse, Herbst/Frühjahr, Fleiß, Betragen, Deutsch und deutscher Briefverkehr, Kaufm(ännisches) Rechnen, Buchführung, Handelsbetriebslehre, Wirtschaftsgeographie, Französisch, Englisch, Stenographie, Maschinenschreiben, Schönschreiben, Bemerkungen, Zahl der Versäumnisse, Davon: durch Krankheit/aus anderen Gründen entschuldigt/unentschuldigt, Unterschrift: des Schulvorstandes/Klassenlehrers/Vaters od(er) dessen Vertreters/Gewerbeunternehmers: jeweils eigenhändige Tinte-Unterschrift (Klasse: II. Herbst 1912/13/Klasse: II Herbst 13/Klasse: II Frühjahr 14/Klasse: II Herbst 1914), Papier etwas nachgedunkelt/lichtrandig/angegraut, Heftrücken eingerissen, sonst Zustand: noch gut --- Hermann Beck (geb. am 28.01.1898 in Ebingen - gest. am 29.12.1979 in Albstadt-Ebingen) absolvierte bei der Tricotwaren-Fabrik Rehfuss & Stocker in Ebingen/Württemberg vom 01.05.1912 bis 01.05.1915 eine Lehre und arbeitete daran anschliessend bis 30.09.1920 in der Firma als Commis, hauptsächlich mit Korrespondenz und Buchhaltung beschäftigt. Seine Tätigkeit wurde vom Heeresdienst unterbrochen, den er vom 03.01.1917 bis 20.02.1919 ableisten musste. Vom 01.10.1920 bis 30.06.1932 war er Geschäftsleiter der Tricotwaren-Fabrik L. Allgaier in Ebingen/Württemberg. Ab 01.07.1932 bis zu seinem Pensionierung war er als selbständiger Handelsvertreter tätig. Im Auftrag der Oberamtssparkaase Tuttlingen fungierte er vom 16.11. bis 31.12.1932 als Vergeichsverwalter einer Trikotfabrik in Tuttlingen. Als Unteroffizier leistete er ab dem 26.08.1939 aktiven Wehrdienst und wurde am 12.04.1941 krankheitsbedingt entlassen. Vom 15.09.1943 bis 19.05.1945 wurd er nochmals zum Heer eingezogen. Neben klassischer Literatur und Geschichte beschäftigte er sich in seiner Freizeit vor allem mit Philosophie und Psychologie. Weil er den Dichterfürsten Goethe verehrte, gab er seiner Tochter den Namen Goethelinde.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Schriftstücke, Urkunden, Kulturgeschichte, BWL-Wirtschafts-/Sozialgeschichte

Bestell-Nr.: 13369

Preis: 27,50 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 31,45 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Gehilfenbrief, Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Kaufmannsgehilfenbrief.

Mehr von Industrie- Handelskammer Karlsruhe
Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und Edgar Beck:
Gehilfenbrief, Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Kaufmannsgehilfenbrief. Edgar Beck, geboren am 16.2.1937 in Ebingen/Württ(emberg), hat vom 15.4.1953 bis 17.10.1953 bei Hermann Beck, Handelsvertretungen, Ebingen/Württ(emberg) / 1.11.1953 bis 30.9.1956 bei Spinnerei Neuhof Hof (Bayern), Werk Neurod, Neurod/Albtal, Industriekaufmann gelernt, gemäß den Prüfungsanforderungen die Kaufmannsgehilfenprüfung vor dem im Einvernehmen mit dem Landesgewerbeamt Baden=Württemberg bestellten Prüfungsausschuß bestanden und auf Grund des Prüfungsergebnisses diesen Kaufmannsgehilfenbrief erhalten.

Form: amtliche Urkunde. Karlsruhe, o. V., Datum: 30. September 1956. 2 S. unpag. Kl.-8°, Leinen / DIN A5, 2 lose Blätter eingelegt


Grüner Einband mit Goldprägung, teilweise vorgedruckt (Fraktur)/mit Schreibmaschine ergänzt: Industrie= u. Handelskammer Karlsruhe, Stempelabdruck, eigenhändige Tinte-Unterschriften von: Präsidium, Geschäftsführung / Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Zeugnis. Es wird hiermit bescheinigt, daß Edgar Beck, geb. am 16.2.1937 in Ebingen, die kaufmännische Gehilfenprüfung bestanden und den Kaufmannsgehilfenbrief erhalten hat. Das Ergebnis der Prüfung war foilgendes: Schriftliche Prüfung, Geschäftspraxis (mündlich), Bemerkungen, Karlsruhe, den 30. September 1956, Prüfungshauptausschuß für die Kaufmannsgehilfen bei der Industrie= u. Handelskammer Karlsruhe, Stempelabdruck, 2 eigenhändige Tinte-Unterschriften, Leistungsstufen: sehr gut = Note 1, gut = Note 2, befridigend = Note 3, ausreichend = Note 4, mangelhaft = Note 5, ungenügend = Note 6, Papier leicht nachgedunkelt/mittig gefaltet, sonst Zustand: sehr gut --- Edgar Beck (gest. 06.08.2005 in Albstadt-Ebingen) besuchte von 1943 bis 1947 die Volksschule in Ebingen, von 1947 bis 1953 die Oberschule Ebingen sowie im Sommerhalbjahr 1953 die Kontoristen=Klasse der Kaufmännischen Berufsschule Ebingen und 1954 bis 1955 die Handelsschule Ettlingen, Kaufmännische Berufsschule (Ettlingen/Albtal). Von 1953 bis 1956 absolvierte er in der Handelsvertretung seines Vaters, Hermann Beck, in Ebingen sowie im Werk (Waldbronn-) Neurod/Albtal (Landkreis Karlsruhe) der Spinnerei Neuhof (Hof/Saale) eine Ausbildung zum Industriekaufmann.
----- Nach Bestelleingang erhalten Sie von mir eine Bestätigungs-Mail mit meiner Bankverbindung sowie eine Rechnung im PDF-Format -----
Schlagworte: Dokumente, Schriftstücke, Urkunden, Kulturgeschichte, BWL-Unternehmens-/Wirtschafts-/Sozialgeschichte

Bestell-Nr.: 13381

Preis: 20,00 EUR
Versandkosten 3,95 EUR
Gesamtpreis: 23,95 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse


Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 250,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
1 2 3 ... 4
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.