Sie sind hier: Startseite » Antiquariate » BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR » Kataloge » Sonderangebote (112 Einträge)

BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR - Sonderangebote Impressum/Lieferzeit

112 Einträge in diesem Katalog (RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren)
1 2 3 ... 12
:. Sonderangebote
Schlangenhaus.

Mehr von Bolton Sharon
Bolton, Sharon:
Schlangenhaus. Thriller. Aus dem Englischen von Marie-Luise Bezzenberger. Originaltitel: Awakening.

Deutsche Erstausgabe München : Manhattan Verlag, 2009. 505 (7) Seiten. 22,2 cm. Umschlaggestaltung: RME Roland Eschlbeck. Blauer Pappband mit Bauchbinde und Schutzumschlag. EAN: 9783442546343 (ISBN: 3442546346)


Lesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Die Wahrheit tut nicht weh. Sie tötet. Der Schrecken beginnt an einem friedlichen Morgen in einem idyllischen englischen Dorf: Im Bett eines Säuglings wird eine Schlange entdeckt und die junge Tierärztin Clara Benning zu Hilfe gerufen. Es ist der Beginn einer wahren Schlangenplage, bei der es auch zu rätselhaften Todesfällen kommt. Auf der Suche nach einer Erklärung stößt Clara auf eine Spur, die fünfzig Jahre in die Vergangenheit führt. Doch die Menschen, die wissen, was damals geschah, schweigen eisern. Bis die Wahrheit mit tödlicher Macht ans Licht drängt … - Sharon Bolton wurde im englischen Lancashire geboren, hat eine Schauspielausbildung absolviert und Theaterwissenschaft studiert. „Todesopfer“, ihr erster Roman, wurde von Lesern und Presse begeistert gefeiert und machte die Autorin über Nacht zum neuen Star unter den britischen Spannungsautorinnen. Ihrem ersten Triumph folgten mittlerweile sieben weitere Thriller – darunter vier mit der grandiosen Ermittlerin Lacey Flint – in denen Sharon Bolton ihr brillantes Können immer wieder unter Beweis stellte. Sie wurde bereits für zahlreiche Krimipreise nominiert und für "Schlangenhaus" mit dem Mary Higgins Clark Award ausgezeichnet sowie mit dem Dagger in the Library für ihr Gesamtwerk. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Oxford.
Schlagworte: Krimis, Kriminalliteratur, Krimi, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalroman, Kriminalromane, Kriminalfälle, Kriminalfilme, Psychologischer Kriminalroman, Kriminalerzählungen, Kriminalbeamter, Forensik, Englische Literatur des 21. Jahrhunderts, Englische Literatur, Anglistik, Englische Sprach- und Literaturwissenschaft, Great Britain, Kolonialgeschichte, Commonwealth, Mord, Literaturtheorie, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften

Bestell-Nr.: 62308

Preis: 4,50 EUR
Versandkosten 2,50 EUR
Gesamtpreis: 7,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Ich wollte Hosen.

Mehr von Cardella Lara
Cardella, Lara:
Ich wollte Hosen. Roman. Aus dem Italienischen von Christel Galliani. - (=Fischer Taschenbuch 10185).

138. - 200. Tausend Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1990. 126 Seiten. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3596110718 (EAN: 9783596110711 / 978-3596110711)


Sehr guter Zustand. Klappentext: "Ein 19jähriges Mädchen beteiligt sich an einem Literaturwettbewerb des Verlagshauses Mondadori, gewinnt den ersten Preis und bringt mit dem Buch "Ich wollte Hosen" eine ganze Nation durcheinander. - Lara Cardella (* 13. November 1969 in Licata) ist eine italienische Schriftstellerin. Ihr erstes Buch Ich wollte Hosen (italienisch: Volevo i pantaloni), das sie im Alter von 19 Jahren schrieb, erreichte rasch die Bestsellerlisten und führte in Sizilien, wo sie lebt, zu einem Skandal, da es den Chauvinismus und die Engstirnigkeit des modernen Siziliens kritisiert. Der Roman wurde in viele Sprachen übersetzt und 1990 von Maurizio Ponzi verfilmt. Weitere Bücher von Lara Cardella sind Laura, Fedra, Ragazza, Volevo i pantaloni 2, Detesto il soft, Finestre accese. Allerdings erreichten sie den Erfolg des ersten Romans nicht. Aus wikipedia-orgLara_Cardella
Schlagworte: Italienische Literatur des 20. Jahrhunderts, Frauen, Italienisch, Frauengeschichte, Italien, Frauenemanzipation, Frauenfrage, Frauenbildung, Frauenerzählung, Italien / Soziale Verhältnisse, Frauenbilder, Frauenbewegung / Länder, Gebiete, Völker // Italien, Frau / Länder, Gebiete, Völker // Italien, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf, Landeskunde, Italienische Landschaften, Italienische Kunst, Italienische Geschichte, Italienische Gesellschaft, Italienerin, Mezzogiorno

Bestell-Nr.: 6376

Preis: 2,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 4,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Die letzten Tage von Hongkong.

Mehr von Burdett John
Burdett, John:
Die letzten Tage von Hongkong. Roman. Aus dem Englischen von Sonja Hauser. Originaltitel: The last Six Million Seconds.

Deutsche Erstausgabe [München], Malik Verlag, 1996. 486 (10) Seiten. Umschlaggestaltung: Roland Eschlbeck. 22 cm. Oliver Pappband mit Schutzumschlag und farbigen Vorsätzen. ISBN: 3890290973. ISBN: 3890290973 (EAN: 9783890290973 / 978-3890290973)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. »Mit leichter Hand und kühnem Schwung verwebt John Burdett das Fiktive und die realen Reibungen, die das Zusammenleben der Kulturen in der boomenden Metropole prägen, zu einem dichten Thriller.« Süddeutsche Zeitung. - Hongkong im April 1997. Eine gigantische Digitaluhr zählt die Sekunden bis zur Übergabe der Macht an China. Als Chefinspektor Chan zufällig auf die Anzeige sieht, fehlen noch genau 6.000.000 Sekunden bis zur historischen Mitternacht des 30. Juni 1997, in der der Stadtstaat an die Machthaber in Peking zurückfallen wird. Die Zeit tickt gegen Chan: In der flirrenden, nervösen Atmosphäre Hongkongs vor der magischen "Stunde Null" muß er einen brutalen Dreifachmord aufklären, in den sowohl die alten wie auch die neuen Machthaber verwickelt sind... John Burdett, geboren 1951, arbeitete als Anwalt eines britischen Konzerns in Hongkong. Nach dem Erfolg seiner Thriller »Eine private Affäre« und »Die letzten Tage von Hongkong« ging er als Schriftsteller nach Frankreich und Spanien. Heute lebt er wieder in Hongkong und schreibt an dem nächsten Fall mit seinem buddhistischen Polizisten Sonchai.
Schlagworte: Englische Literatur des 20. Jahrhunderts, Kriminalgeschichte, Krimis, Kriminalliteratur, Krimi, Englische Politik, Belletristik, Chinesische Geschichte, China / Soziale Verhältnisse, China, Polizei, Politthriller, Kriminalistik, Verbrechen, Kriminalfall, Kriminalroman Kriminalromane, Polizeiarbeit, Politische Identität, China / Zeitgeschichte, Hongkong, Commonwealth, Belletristische Darstellung, Kriminalromane und -erzählungen, Geschichte 1997

Bestell-Nr.: 13969

Preis: 6,00 EUR
Versandkosten 2,50 EUR
Gesamtpreis: 8,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Nächte ohne Morgen.

Mehr von Baldwin Frank
Baldwin, Frank:
Nächte ohne Morgen. Roman. Aus dem Amerikanischen von Steve Klimchak. Originaltitel: Balling the Jack. - (=Rororo 22239).

Deutsche Erstausgabe Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1998. 310 (10) Seiten. 19 cm. Einbandgestaltung von Jens Heitmann. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3499222396 (EAN: 9783499222399 / 978-3499222399)


Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Mängelstempel auf dem Fußschnitt.
Schlagworte: Belletristik, Dart, Spiel, Wette, Existenz, Herausforderung, Americana, Amerika, Zeitgeschichte, Amerikanische Geschichte, Amerikanische Gesellschaft, Amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts, Politik, Soziologie, Amerikanistik, USA, Vereinigte Staaten, Literaturgeschichte,

Bestell-Nr.: 55712

Preis: 3,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 5,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Der Schneeprinz.

Mehr von Faldbakken Knut
Faldbakken, Knut:
Der Schneeprinz. Roman. Aus dem Norwegischen übersetzt von Gabriele Haefs. Originaltitel: Bryllupsreisen.

Lizenzausgabe Gütersloh: Bertelsmann-Club GmbH; Stuttgart: Europäische Bildungsgemeinschaft; Berlin , Darmstadt, Wien: Deutsche Buch-Gemeinschaft; Kornwestheim: EBG-Verlags-GmbH; Wien: Buchgemeinschaft Donauland; Zug/Schweiz : Buch- und Schallplattenfreunde, 1989. 277 (3) Seiten. 21,1 cm. Braunes Leinen mit Schutzumschlag.


Sehr guter Zustand. - Knut Faldbakken (* 31. August 1941 in Oslo) ist ein norwegischer Schriftsteller. Er studierte Psychologie und arbeitete als Journalist. Er lebte längere Zeit in Paris und hielt sich immer wieder längere Zeit in anderen europäischen Ländern auf (England, Spanien, Dänemark, Jugoslawien). Von 1975 bis 1980 war er Herausgeber der Literaturzeitschrift "Vinduet". Knut Faldbakken ist der Vater des Künstlers Matias Faldbakken. ... Aus: wikipedia-Knut_Faldbakken
Schlagworte: Norwegische Literatur, Belletristik, Gewebe, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf

Bestell-Nr.: 55232

Preis: 2,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 4,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Airport.

Mehr von Hailey Arthur
Hailey, Arthur:
Airport. Roman. Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek.- (=Ein gelbes Ullstein Buch).

Limitierte Sonderausgabe Frankfurt/M, Berlin, Wien : Ullstein Verlag, 1978. 598 (10) Seiten. Braunes Leinen mit Schutzumschlag. Obacht: Bild und Buch stimmen nicht überein! ISBN: 3550060661 (EAN: 9783550060663 / 978-3550060663)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Aus dem Klappentext: Über dem Mittelwesten der Vereinigten Staaten tobt ein Schneesturm, der nach drei Tagen den gesamten Flugverkehr auf dem Lincoln International Airport lahm zulegen droht. Die Handlung konzentriert sich auf den Zeitraum von sieben Stunden, in denen naturbedingte Schwierigkeiten und menschliches Versagen sich zu einer Katastrophe zusammenballen, die das Leben von einem Dutzend Menschen entscheidend verändert. Der Held des Romans, bei dem alle Fäden zusammenlaufen, ist der Flughafendirektor Mel Bakersfeld, dessen Kampf um die Flugsicherheit in dieser Nacht einen dramatischen Höhepunkt erreicht. In derselben Nacht zerbricht seine Ehe endgültig, und eine neue Verbindung mit Tanya Livingston, einer Angestellten der Trans America Airlines, bahnt sich an. Zur gleichen Zeit durchlebt sein Bruder Keith, der als Radarkontroller auf dem Flughafen arbeitet, noch einmal alle Schrecken eines mittelbar durch ihn vor anderthalb Jahren verursachten Flugzeugunglücks. Seine Gewissensbisse treiben ihn an den Rand des Selbstmordes. Mels Schwager, der Flugkapitän Vernon Demerest, erfährt kurz vor seinem Start nach Rom, dass die Stewardess Gwen Meighen ein Kind von ihm erwartet. Mrs. Ada Quonsett, eine alte Dame, die als blinder Passagier die Flughäfen unsicher macht, ist Tanya Livingstons Aufsicht entwischt und an Bord der Maschine nach Rom - The Golden Argosy - gelangt, nicht ahnend, dass sie sich damit in das größte Abenteuer ihres Lebens begibt. Ebenfalls an Bord befindet sich der verzweifelte Bankrotteur D. O. Guerrero, der, um wenigstens seine Familie vor dem Elend zu retten, keinen anderen Ausweg mehr sieht, als das Flugzeug mit sich und allen Passagieren zu vernichten, nachdem er eine hohe Versicherungspolice abgeschlossen hat. Die Maschine wird Rom die erreichen. Die Ereignisse überschlagen sich... . Arthur Hailey ist einer der erfolgreichsten Spannungsautoren aller Zeiten. Seine legendären Romane 'Airport' und 'Hotel' erreichten Auflagen in Millionenhöhe und wurden weltweit in dreißig Ländern verlegt. Der Autor wurde 1920 in England geboren. Er starb im Alter von 84 Jahren auf den Bahamas.
Schlagworte: Amerikanische Literatur, Luftfahrt, Luftverkehr, Americana, Zeitgeschichte, Amerikanische Geschichte, Amerikanische Gesellschaft, Amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts, Politik, Soziologie, Amerikanistik, USA, Vereinigte Staaten, Literaturgeschichte, Technologischer Fortschritt, Fliegerei, Flugzeuge, Technologie, Airplanes, Aviation, Forschung, Flugzeug, Flughafen, Flugsicherung, Englische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Englische Literatur, Anglistik, Englische Sprach- und Literaturwissenschaft, Britain, Literaturwissenschaften, Filmkritiken, Filmkunst, Filmpublikum, Cineasten, Filmliteratur, Kino, Filmschauspieler, Film, Filme, Filmliteratur, Filmdrehbücher, Filmbuch, Verfilmte Literatur, Filmromane, Verfilmungen, Filmschauspielerin, Filmschauspieler, Filmliteratur, Filmvorlage, Filmgeschichte, , Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf

Bestell-Nr.: 54631

Preis: 3,30 EUR
Versandkosten 2,50 EUR
Gesamtpreis: 5,80 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Die Turnbulls.

Mehr von Caldwell Taylor
Caldwell, Taylor:
Die Turnbulls. Roman. Aus dem Englischen von Joachim A. Frank. Originaltitel: The Turnbulls.

Lizenzausgabe [Stuttgart ; München] : Deutscher Bücherbund, [1961]. 638 (2) Seiten. 23,3 cm. Grünes Leinen mit einer geprägten Deckelvignette.


Befriedigender Zustand. Einband und Schnitt leicht fleckig. - Taylor Caldwell, Pseudonym von Janet Miriam Reback, (* 7. September 1900 in Prestwich bei Manchester, England ; † 30. August 1985 in Greenwich (Connecticut), USA) war eine mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und Journalistin. Leben: Taylor wurde als Tochter eines schottischen Kunsthändlers geboren und veröffentlichte zahlreiche Werke, von denen über 30 Millionen Exemplare verkauft wurden und dadurch eine anerkannte Autorin (überwiegend Gesellschaftsromane)- in der gehobenen Gesellschaftsliteratur -, wurde. Aus wikipedia-Taylor_Caldwell
Schlagworte: Englische Literatur Amerikas, B Belletristik, Englische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Anglistik, Englische Sprach- und Literaturwissenschaft, Britain, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften

Bestell-Nr.: 54123

Preis: 2,00 EUR
Versandkosten 2,50 EUR
Gesamtpreis: 4,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Das extreme Leben einer unscheinbaren Frau.

Mehr von Bianciotti Héctor
Bianciotti, Héctor:
Das extreme Leben einer unscheinbaren Frau. Roman. Aus dem Französischen von Maria Dessauer. Originaltitel: Sans la miséricorde du Christ. - (=Suhrkamp Taschenbuch, st 1683).

Erste Auflage dieser Ausgabe Frankfurt am Main : Suhrkamp Verlag, 1989. 331 (5) Seiten. 17,8 cm. Umschlag nach Entwürfen von Willy Fleckhaus und Rolf Staudt. Taschenbuch. Kartoniert. ISBN: 3518381830 (EAN: 9783518381830 / 978-3518381830)


Guter Zustand. Adelaide, die Heldin dieses Romans, ist eine kleine, ältliche, unverheiratete Frau, der ein menschenscheuer Erzähler zunächst unfreiwillig seine Teilnahme, dann seine Freundschaft, schließlich einen Lebensbericht und Nekrolog widmet. Sie stammt aus einer armseligen, aus Italien nach Argentinien eingewanderten Landarbeiterfamilie. Erst nach dem Selbstmord ihres geschundenen Vaters und dem Tod der herrschsüchtigen Großmutter im Schweinetümpel hat sie, ein stumm beobachtendes, verschrecktes, von heimlichem Ehrgeiz besessenes Kind, die dumpf dahinlebende Sippe verlassen und in einem Kloster Arbeit finden können. Dort lernte sie lesen und schreiben und erwarb sich, soweit die Klosterbibliothek es erlaubte, ein Wissen, das sie befähigte, in einen Diplomatenhaushalt zur Beschließerin und Gesellschafterin zu avancieren. Mit der Botschafterfamilie gelangte sie nach Europa, im illusionären Gefühl, die ersehnte Heimat erobert, recht eigentlich erst zu leben begonnen zu haben. Als der Erzähler sie kennenlernt, verbringt sie, im selben Mietshaus wie er, ihren bescheidenen Ruhestand, Fremdperson, einsam, doch ruhig, weil überzeugt, daß die Zeit der Schicksalsschläge vorüber sei. Ihr ist jedoch nur eine Pause gegönnt... . - Héctor Bianciotti (* 18. März 1930 in Calchín Oeste, Córdoba; † 11. Juni 2012 in Paris[1]) war ein argentinisch–französischer Schriftsteller und Literaturkritiker. Leben: Bianciotti war ein Sohn italienischer Einwanderer aus dem Piemont. 1942, im Alter von 12 Jahren, trat er in ein Franziskanerkloster ein. Dort lernte er französische Literatur, besonders die Werke von Paul Valéry, kennen. 1954 ging er für sechs Jahre nach Europa, zunächst nach Italien, später nach Spanien. Im Februar 1961 siedelte er endgültig nach Frankreich über und Anfang der 1980er Jahre, französisch zu schreiben. 1981 erlangte er auch die französische Staatsbürgerschaft. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitete er auch als Literaturkritiker für die Tageszeitung Le Monde sowie für die Wochenzeitschrift Le Nouvel Observateur. Bianciotti gilt heute als einer der wichtigsten Vertreter der französischen Gegenwartsliteratur. Am 18. Januar 1996 wurde Bianciotti als Nachfolger von André Frossard in die Académie française aufgenommen (Fauteuil 2). ... Aus: wikipedia-Héctor_Bianciotti
Schlagworte: Belletristik, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, 1985: Prix Femina für Sans la misericordia du Christ, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, , Argentinische Literatur

Bestell-Nr.: 53867

Preis: 3,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 5,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Einmal Buddha und zurück.

Mehr von Donovan Anne
Donovan, Anne:
Einmal Buddha und zurück. Roman. Aus dem Englischen von Eva Bonné. Originaltitel: Buddha Da. - (=Sammlung Luchterhand, SL 82088).

2. Auflage München : Luchterhand-Literaturverlag, 2006. 350 (2) Seiten. 19 cm. Illustrierte Klappenbroschur. EAN: 9783630620886 (ISBN: 3630620884)


Sehr guter Zustand. "Ein bezaubernder Roman, in dem das Schicksal gewöhnlicher Menschen mit außerordentlichem Charme in warmes Licht getaucht wird." Daily Telegraph. Witzig, liebenswert, kultverdächtig: Wie der Buddhismus nach Glasgow kam. Die Erleuchtung geht manchmal seltsame Wege. Nie hätte sich Jimmy – ein einfacher Glasgower Handwerker – träumen lassen, dass er einmal den Buddhismus für sich entdecken würde. Aber so ist es. Er, der den derb-deftigen Genüssen des Lebens nie abweisend gegenüberstand, bricht plötzlich mit alten Gewohnheiten, besucht mit Eifer das lokale buddhistische Zentrum und nimmt an Meditationen teil, immer auf der Suche nach einem bedeutungsvolleren Leben. Doch je erleuchteter er wird, desto fassungsloser reagiert seine Familie – bis sich schließlich die Ereignisse überstürzen, und buddhistische Gelassenheit für alle Beteiligten zum Gebot der Stunde wird … .
Schlagworte: Glasgow ; Vater ; Konversion <Religion> ; Buddhismus ; Familienkonflikt ; Belletristische Darstellung, Belletristik, Englische Literatur des 21. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Anglistik, Englische Sprach- und Literaturwissenschaft, Britain, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Schottische Literatur, Englischer Humor, Britischer Humor, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf

Bestell-Nr.: 53783

Preis: 2,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 4,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Die dunkle Blume.

Mehr von Galsworthy John
Galsworthy, John:
Die dunkle Blume. Roman. Autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Leon Schalit. Originaltitel: The dark flower.

Limitierte Sonderausgabe. 101. - 110. Tausend Berlin, Wien, Leipzig: Paul Zsolnay Verlag, 1935. 316 (4) Seiten. 19,5 x 12,5 cm. Einbandentwurf: Rudolf Geyer. Schriftart: Fraktur. Rotes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln, Kopffarbschnitt und Vorsatzpapier.


Sehr guter Zustand. Dekoratives Exemplar. Geschichten der Liebe haben seit Jahrtausenden zu fesseln vermocht. Bei der Vielzahl und Vielfalt literarischer Gestaltungen dieses Themas ist viel Spreu vom Weizen zu trennen - Galsworthys "Dunkle Blume" aber gehört gewiss zum Bleibenden. Liebe im Leben eines Künstlers ist sein Thema, so wie er selbst sie erfahren hat... . - John Galsworthy (* 14. August 1867 in Kingston Hill, Surrey, England; † 31. Januar 1933 in London) war ein englischer Schriftsteller und Dramatiker. Seine Romanreihe The Forsyte Saga gilt als ein Klassiker der modernen englischen Literatur. 1932 erhielt Galsworthy den Literaturnobelpreis. Leben: Als Sohn wohlhabender Eltern besuchte Galsworthy eine bekannte Privatschule in Harrow. Er studierte am New College der Universität Oxford Jura und wurde 1890 Barrister. Er zeigte aber wenig Interesse am Beruf des Rechtsanwalts und ging statt dessen zur See, wo er den polnischen Schriftsteller Joseph Conrad kennenlernte, der sein Interesse an der Literatur weckte. Seine ersten Werke publizierte Galsworthy unter dem Pseudonym John Sinjohn. Galsworthys erstes Schauspiel The Silver Box wurde 1906 mit Erfolg aufgeführt. Im gleichen Jahr schrieb er den Roman The Man of Property, den ersten Teil der erfolgreichen Reihe The Forsyte Saga. 1921 wurde er der erste Präsident der internationalen Schriftstellervereinigung P.E.N. Er starb 1933 an den Folgen eines Gehirntumors. Künstlerisches Schaffen: Galsworthys bekannteste Werke sind bis heute die Romanreihe The Forsyte Saga sowie deren Fortsetzungen A Modern Comedy und End Of The Chapter. Viele seiner Werke enthalten Kritik an der sozialen Lage, vor allem am britischen Klassensystem. In zahlreichen Romanen und Dramen kritisierte er - oftmals durch ironische Schilderung des Großbürgertums und des Adels - den Materialismus der Oberklasse. Ein anderes wiederkehrendes Motiv ist die Darstellung von unglücklich verheirateten Frauen. Galsworthys Romane zeichnen sich durch lebendige Charaktere, Stilreinheit, geschickte Dialogführung und gute Lesbarkeit aus. Sigmund Freud schreibt über die Novelle Der Apfelbaum 1930 im Kapitel IV von Das Unbehagen in der Kultur in einer Fußnote: "Unter den Dichtungen des feinsinnigen Engländers J. Galsworthy, der sich heute allgemeiner Anerkennung erfreut, schätzte ich früh eine kleine Geschichte, betitelt: 'The Apple Tree'. Sie zeigt in eindringlicher Weise, wie im Leben des heutigen Kulturmenschen für die einfache, natürliche Liebe zweier Menschenkinder kein Raum mehr ist." ... Aus: wikipedia-John_Galsworthy
Schlagworte: Englische Literatur des 20. Jahrhunderts, Englische Literatur, Anglistik, Englische Sprach- und Literaturwissenschaft, Great Britain, Kolonialgeschichte, The Forsyte Saga Commonwealth, , Literaturtheorie, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Sonderangebot, Nice Prize, Günstige Bücher, Ausverkauf

Bestell-Nr.: 53748

Preis: 2,60 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 4,80 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
1 2 3 ... 12
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.