Sie sind hier: Startseite » Antiquariate » BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR » Kataloge » Monacensia (61 Einträge)

BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR - Monacensia Impressum/Lieferzeit

61 Einträge in diesem Katalog (RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren)
1 2 3 ... 7
:. Monacensia
Living in style: München.

Mehr von Pfuel Stephanie
Pfuel, Stephanie von:
Living in style: München. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Stephanie von Pfuel. Text in Deutsch, Englisch und Französisch. Text: Judith Jenner. Translation: WeSwitch Languages. Mit Kurzbiografien der Beiträger und Register.

Erstausgabe Kempen : teNeues, 2014. 224 Seiten mit vielen Abbildungen. 32,6 x 25,7 cm. Illustrierter Pappband mit farbigen Vorsätzen und Schutzumschlag. EAN: 9783832798888 (ISBN: 3832798889)


Sehr guter Zustand. Obere Schutzumschlagecken etwas berieben. Text in Deutsch, Englisch und Französisch. Ein Bildband, der divers und farbenprächtig stylische Münchner Interieurs zeigt. Münchens Lebensstil besticht durch eine reizvolle Mischung aus Tradition und Innovation. Living in Style München stellt die Stadt ganz entre nous, fernab der Touristenströme vor. Denkt jemand an München, so hat er sofort gewisse Bilder im Kopf. Auch wer nie dort gewesen ist, dem sind Oktoberfest, Weißbier und Dallmayr oder die Maximilianstraße ein Begriff. Bei aller bayerischen Bodenständigkeit hat das im Voralpenland gelegene München einen großen Heimvorteil, den es zu nutzen weiß. Eine überall spürbare Weltoffenheit macht die Gegensätze und den Charme Münchens aus. Der neue Living in Style Band zeigt Münchner Interieurs fernab zünftiger Traditionen, kühl und harmonisch, aber beseelt durch Mitbringsel aus der ganzen Welt. Elemente aus fremden Kulturen finden Eingang in kreative Wohnkonzepte. Diese Mischung aus deutschem Schick und internationalen Einrichtungsideen zeigt sich hier äußerst reizvoll. Letzteres mag dank der geografischen Lage vor den Toren Italiens, der Schweiz und Österreichs nicht verwundern. Denn in welcher anderen deutschen Großstadt kann man schon sagen: Ich bin dann mal eben übers Wochenende zum Skifahren. Living in Style München widmet sich diesem besonderen Fleck Erde und seinen unvergleichlichen Interieurs.
Schlagworte: Architekt, Geschichte, Architektur, Baumeister, Bauwerke, Bauwesen, Kulturgeschichte, Ortsgeschichte, Landesgeschichte, Landeskunde, Ortskunde, Kunst, Architekten, Architektur, , München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Stadtbaugeschichte, Theater

Bestell-Nr.: 62613

Preis: 32,00 EUR
Versandkosten 5,00 EUR
Gesamtpreis: 37,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Synagogen und jüdische Friedhöfe in München.

Mehr von Selig Wolfram
Selig, Wolfram:
Synagogen und jüdische Friedhöfe in München. Mit einem Geleitwort von Georg Kronawitter. Grußwort von Charlotte Knobloch. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Wolfram Selig. Mit Beiträgen von Gabriele Dischinger, K. E. O. Fritsch, Karl W. Schubsky, Wolfram Selig und Hellmuth Stahleder. Mit Literatur und Quellen.

Erstausgabe München, Aries Verlag, 1988. 191 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. 28,7 x 22,4 cm. Illustrierter grünes Leinen. EAN: 9783920041346 (ISBN: 3920041348)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Wolfram Selig (* 1936) ist ein deutscher Historiker. Selig studierte Geschichte, Romanistik und Philosophie. 1965 wurde er an der Universität München mit einer Arbeit über Paul Nikolaus Cossmann zum Dr. phil. promoviert. Von 1972 bis 1995 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Stadtchronist beim Stadtarchiv München. Neben Aufsätzen für Sammelbänden und eigenen Monographien verfasste er vor allem Einträge für Nachschlagewerken wie dem Biographischen Lexikon zur Weimarer Republik und der Enzyklopädie des Nationalsozialismus. ... Aus: wikipedia-Wolfram_Selig
Schlagworte: Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Geschichtswissenschaft, Historische Hilfswissenschaften, Geschichtsbewußtsein, Geschichtsforschung, Geschichtsschreibung, Geschichtswissenschaft, Historistik, Historie, Hermeneutik, Architektur, Bauwerke, Bauwesen, Kunst, Bayerische Geschichte, Landesgeschichte, Ortskunde, Landeskunde, Bayern, Ortsgeschichte, Gesellschaft, Geographie, Literatur, Bayerische Literatur, Bavarica, Kunst, Kunstgeschichte, Erinnerungen, Verfolgung, Progrom, Bombardierungen, Städtekunde, Literatur, Ortskunde, Landeskunde, Kulturgeschichte, Denkmäler, Stadtteile, Baugeschichte, Verkehrswesen, N.S. Zeit, Trümmerfrauen, Judentum, Sammlungen, Fotografien, Hebräische Literatur, Israelische Literatur, Jüdische Literatur, Israel, Judaika, Jüdische Geschichte, Jüdische Literatur, Philosophie, Theologie, Judaica, Religion, Zionismus, Holocaust, Judaistik, Antisemitismus

Bestell-Nr.: 62610

Preis: 30,00 EUR
Versandkosten 5,00 EUR
Gesamtpreis: 35,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
München.

München. Die schönsten Kunstwerke aus zehn Museen. Beiträge von: Prof.Dr. Theodor Müller (Generaldirektor des Bayerischen Nationalmuseums): Einleitung -Dr. Hermann Bauer: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, Neue Pinakothek, Schackgalerie, Neue Staatsgalerie - Dr. Dieter Kuhrmann: Graphische Sammlung - Dr. Klaus Maurice: Bayerisches Nationalmuseum - Dr. Klaus Vierneisel: Antikensammlung und Glypothek - Prof.Dr. Hans Wolfgang Müller: Ägyptische Sammlung - Direktor Dr. Hans Thoma: Residenzmuseum und Schatzkammer - Direktor Dr. Andreas Lommel: Museum für Völkerkunde - Direktor Dr. Paul Grotemeyer: Münzsammlung - Direktor Dr. Max Heiss: Stadtmuseum - Dr. Bernhard Rupprecht: Städtische Galerie im Lenbachhaus" - (=Weltstädte der Kunst, Band 3).

Erstausgabe München : Süddeutscher Verlag, 1967. 61 (4) Seiten mit einer montierten Abbildung und 167 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. 34,4 x 25,5 cm. Rotes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln, illustrierten Vorsätzen und Schutzumschlag.


Sehr guter Zustand. Neues Exemplar. Wie ungelesen. "Dieser Band ist eine Gemeinschaftsarbeit von Direktoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Kunstsammlungen und Kunsthistorikern der Universität München.
Schlagworte: Museum / Einzelne, Gebiete, Völker // Schleißheim ; Malerei / Museen, Sammlungen, Bildende Kunst, Kunstgewerbe, Museen, Barock, Bildende Kunst, Baukunst, Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Bildband, Malerei, Kunstwerke, Kunstpsychologie, Plastik, Mythen, Kulturanthropologie, Mythos, Kulturepochen, Kulturtechniken, Anthropologie, Ethnologie, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Völkerkunde, Volkskunde, Symbol, Kulturwissenschaften, Evolution Kulturwandel, Kultus, Kulturgeschichte, Geschichte, Bildende Kunst, Kunstgewerbe, München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater,

Bestell-Nr.: 62590

Preis: 25,00 EUR
Versandkosten 5,00 EUR
Gesamtpreis: 30,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
München als Kunststadt.

Mehr von Bredt Ernst Wilhelm
Bredt, Ernst Wilhelm:
München als Kunststadt. Mit 33 Vollbildern in Tonätzung. - (=Die Kunst - herausgegeben von Richard Muther, Band LXI - LXII).

Erstausgabe Berlin : Marquardt Verlag, 1907. 150 (8) Seiten mit einem montiertem Titelbild, mit vielen Abbildungen auf Tafeln und Fotos. Rotes Leder mit einer goldgeprägten Deckelvignette, goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln, einegedrucktem Exlibris auf dem Vorsatz und Kopffarbschnitt.


Sehr guter Zustand. Aus dem Besitz der Kunsthistorikerin Barbara Göpel. - Ernst Wilhelm Bredt (* 4. Mai 1869 in Leipzig; † 2. Dezember 1938 in Percha bei Starnberg) war ein deutscher Kunsthistoriker. Leben: Ernst Wilhelm Bredt war ein Sohn des Leipziger Verlagsbuchhändlers und Verlegers Ernst Bredt (1829–1882) und dessen Frau Lydia, geb. Wetschky (1824–1877). Seine älteren Brüder waren der Orientmaler Ferdinand Max Bredt (1860–1921) und der Buchhändler und Verleger Wilhelm Heinrich Bredt (1861–1933). Väterlicherseits entstammte er der Familie Carnap, einer Kaufmanns- und Ratsfamilie in Barmen und Elberfeld und war ein Urenkel des Elberfelder Bürgermeisters Peter Wilhelm von Carnap. Nach dem Besuch der Realschule erlernte er den Beruf des Vaters und war dann zur weiteren Ausbildung für einige Jahre in der Schweiz, in London, New York und Paris. Zurück in Deutschland belegte er einen humanistischen Gymnasialkurs und erhielt 1896 die Reifeprüfung am Kreuzgymnasium in Dresden. Danach studierte er zunächst in Freiburg und dann an der Universität München zwei Semester Philologie und wechselte anschließend zur Kunstgeschichte u. a. bei Wilhelm Heinrich von Riehl, Berthold Riehl und Adolf Furtwängler. Im Jahr 1900 wurde er bei Berthold Riehl mit der Dissertation Der Handschriftenschmuck Augsburgs im XV. Jahrhundert promoviert. Bredt war zunächst 1899/1900 Volontär an der Graphischen Sammlung in München, dann von 1901 bis 1904 als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter, später als Assistent am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg tätig, hier verfasste er 1903 z. B. den „Katalog der mittelalterlichen Miniaturen des Germanischen Nationalmuseums“. Ab Ende 1904 war er an der Graphischen Sammlung in München als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter tätig, ab 1912 als Konservator, ab 1914 mit dem Titel eines königlich bayerischen Professors[2] und in den letzten Jahren als Hauptkonservator. 1934 ging er in den Ruhestand. Daneben war er von 1906 bis 1917 Dozent für Kunstgeschichte an der Königlichen Kunstgewerbeschule München. Bredt war Mitglied im Deutschen Museumsbund. Bredt war Verfasser zahlreicher kunstgeschichtlicher Bücher. Daneben schrieb er mehrfach Artikel für Kunstzeitschriften wie etwa Die Kunst für alle und Deutsche Kunst und Dekoration.[4] Er war Autor und Herausgeber einer beim Münchner Hugo Schmidt Verlag erschienenen Buchreihe Bilderschatz zur Weltliteratur. Sonderreihe der Kunstbreviere.[5] Ebenso war er Herausgeber einer beim Verlag von Otto Maier in Ravensburg 1913/14 erschienenen Heftreihe Die Welt der Künstler – Gruppen künstlerischer Darstellung. ... Aus: wikipedia-Ernst_Wilhelm_Bredt
Schlagworte: E. W. Bredt, München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Kunstwerke, Kunst, Plastik, Mythen, Kulturanthropologie, Mythos, Kulturepochen, Kulturtechniken, Anthropologie, Ethnologie, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Völkerkunde, Volkskunde, Symbol, Kulturwissenschaften, Evolution Kulturwandel, Kultus, Kulturgeschichte, Geschichte

Bestell-Nr.: 62551

Preis: 20,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 22,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Geschichte Münchens.

Mehr von Bauer Richard
Bauer, Richard:
Geschichte Münchens. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Mit einem Vorwort des Verfassers. Mit einer Literaturvauswahl und einem Personenregister.

Erstausgabe München, C.H. Beck Verlag, 2003. 223 (1) Seiten mit 85 Abbildungen, davon 50 in Farbe. 20,7 cm. Umschlaggestaltung: Uwe Göbel. Hellbrauner Pappband mit Karten auf den Vorsätzen und Schutzumschlag. EAN: 9783406510281 (ISBN: 3406510280)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Aus dem Besitz der Kunsthistorikerin Barbara Göpel mit Widmungskarte. Richard Bauer wirft in dieser reich bebilderten Geschichte Münchens einen konzentrierten Blick auf die Entwicklung der Hauptstadt Bayerns vom Mittelalter bis zur unmittelbaren Gegenwart. Er zeigt die unterschiedlichen Gesichter, die der Stadt von ihren Herrschern und Politikern gegeben wurden, und zeichnet so ein spannendes, vielseitiges Portrait Münchens. 'Isarathen' oder 'Heimliche Hauptstadt' - in diesen Bezeichnungen Münchens drückt sich der ehrgeizige und anspruchsvolle Charakter der Stadt aus. Jeder Herrscher, sei es Kaiser Ludwig der Bayer, Kurfürst Maximilian I. oder König Ludwig I., gab München ein eigenes Gesicht. In vielen Fällen führte der Geltungsdrang der Landesherren zu überzogenen Ansprüchen an die Rolle Münchens. Gleichzeitig verdankt die Hauptstadt Bayerns gerade diesem Ehrgeiz ihre kulturelle Blüte. Ein prominentes Beispiel ist die Vision König Ludwigs I. (1825-1848) vom 'Isarathen'. Die Bauten, mit denen er sich ein Denkmal setzte, prägen bis heute maßgeblich das Stadtbild: so zum Beispiel die Glyptothek, Feldherrnhalle, Staatsbibliothek sowie die Pinakotheken. Von den Nationalsozialisten wurde München als 'Hauptstadt der Bewegung' instrumentalisiert und städtebaulich entsprechend verändert. Nach 1945 setzte man alles daran, diese Eingriffe in das Stadtbild wieder zu eliminieren. Der Band schließt mit den wichtigsten Ereignissen der jüngeren Geschichte der 'Heimlichen Hauptstadt', in denen sich weiterhin der ständige Wunsch nach großartiger Selbstdarstellung spiegelt - von der Sommerolympiade 1972 bis zur Eröffnung der Pinakothek der Moderne im Jahr 2002. - Richard Bauer, Dr. phil., ist Stadtdirektor und Leiter des Münchner Stadtarchivs. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Stadtgeschichte Münch
Schlagworte: München ; Geschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Geschichtswissenschaft, Geschichtsbewußtsein, Geschichtsforschung, Geschichtsschreibung, Geschichtswissenschaft, Historistik, Historie, Hermeneutik

Bestell-Nr.: 62384

Preis: 8,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 10,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
München aus der Luft.

München aus der Luft. So haben Sie München noch nie gesehen - deutsch-englische Ausgabe. Mit einem Vorwort von "Monaco Franze" Helmut Fischer. Mit Beiträgen von Guido Fuchs, Karin Gorkenant und Wulf Petzoldt. Fotos von Klaus H. Gorkenant und Robert Zaigler. Übersetzung: Thomas Bittner und Ann Lang.

Erstausgabe Haar bei München, Bertram Luftbildverlag, 1994. 14 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. Querformat. 21,7 x 30 cm. Illustrierter Pappband mit illustrierten Vorsätzen im illustrierten Pappschuber. ISBN: 3930975009 (EAN: 9783930975006 / 978-3930975006)


Sehr guter Zustand. Neues Exemplar. Ungelesen. Druckfrisch.
Schlagworte: Erd- und Völkerkunde, Reisen, Luftbildbuch, Gewebe, Luftbild, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen, Photographie, Landeskunde, Erdgeschichte, Landschaft, Geologie, Natur, Landschaftsbildbände, Erdkunde und Völkerkunde, Reisen, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Volkskunde, Volkskultur, Alltagskultur, Alltagsleben, Reisen, Landkarten, Politik, Ortskunde, Landesgeschichte, Kultur, Klima, Landesgeschichte, Landschaften, Fremde Kulturen, Fotobücher, Fotografie, Fotografien, Dokumentation, Geographie, Dokumente, Fotobildbände, Ortsgeschichte, Fotojournalismus, Fotodokumente, Stadtplanung, Kulturgeschichte, Stadtgeschichte, Photographie, Architektur, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtplanung, Kulturgeschichte, Stadtgeschichte, Architektur, Politik, Erdkunde, Reisen, Ortskunde, Geographie, Bildband Bildbände, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Kultur, Reisebeschreibungen, Heimat- und Länderkunde, Kulturgeschichte, Völkerkunde, Volkskunde, Politik, Fotobücher, Kultur, Geschichte, Fotografie - Gebäude Ansichten; Reisefotografie; Städtebau Stadtplanung, Luftaufnahmen, Flugbilder, Fotographie, Luftfahrt, Topografie, Satellitenbilder, Luftaufnahmen, Flugbilder, Geologie, Kartographie, Fotografie, Photografie, Photographien, Fotokunst, Photos, Belichtung, Fotobildbände, Luftbildverlag, München, Bayerische Geschichte, Stadtentwicklung, Münchner Geschichte, Monacensia, Bayern, Stadtbevölkerung, Stadtbaugeschichte, Theater

Bestell-Nr.: 62020

Preis: 15,00 EUR
Versandkosten 2,50 EUR
Gesamtpreis: 17,50 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
München damals.

Mehr von Merkle Ludwig
Merkle, Ludwig:
München damals. Böse alte Zeit. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Ludwig und Elli Merkle.

Erstausgabe München : Heimeran Verlag, 1972. 188 (4) Seiten mit zahlreichen faksimilierten Abbildungen. 17,6 x 23,5 cm. Querformat. Umschlaggestaltung: Annegert Fuchshuber. Illustrierter Pappband. EAN: 9783776501674 (ISBN: 3776501677)


Sehr guter Zustand. Eine Sammlung von Zeitungsartikeln, Anzeigen, und Faksimiles aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Thematisch geordnet. Aus dem Vorwort: Bayern war ein Königreich damals vor 100 Jahren, mit eigner Eisenbahn, eigener Post, eigenen Guillotinen; Automobile gab's noch nicht, Kanalisation, Sozialdemokratie und Telefon kamen gerade auf. Frankreich war besiegt, das siebte Schuljahr eingeführt, der Papst unfehlbar und der König geisteskrank, der Kaiser wurde angeschossen, der Gulden abgeschafft, das Maxdenkmal gebaut. Und die Preußen kamen. 1871 hatte München 170 000 Einwohner; 1879 waren's fast 230 000. Vor diesem Hintergrunde spielte sich das Münchner Leben ab. Wie es den Leuten damals ging, dem kleinen Mann und seiner Frau und seinen Kindern, liest man hier: Nicht von obenher betrachtet aus der schönen und verklärten Sicht wohlsituierter Gäste oder Autobiographen, nicht veredelt durch die hohe Weisheit des Historikers, sondern aus den Texten jener Zeitgenossen, die damals die Münchner Zeitungen schrieben ganz vordergründig und direkt aus der Freude und dem Zorn des Tages; so eben wie der Mensch seine Zeit erlebt.
Schlagworte: München ; Jahrhundert, 19. / Gesellschaft, Wirtschaft ; Geschichte, Stadt, Orte ; Pressestimmen / Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater

Bestell-Nr.: 60974

Preis: 10,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 12,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
111 Geschäfte in München, die man gesehen haben muss.

Mehr von Brücher-Huberova Alexandra
Brücher-Huberova, Alexandra:
111 Geschäfte in München, die man gesehen haben muss. Der ungewöhnliche Shopping-Guide. Mit einem Vorwort der Verfasserin.

Originalausgabe. Erstausgabe [Köln] : Emons Verlag, 2013. 230 Seiten mit zahlreichen Illustrationen und Karten. 20,5 cm. Illustrierte Originalbroschur. EAN: 9783954512041 (ISBN: 3954512041)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Ungelesen. Ob Bummeln oder Shoppen das gehört in der nördlichsten Stadt Italiens zum Lebensgefühl. Traditionelle Marken treffen auf kleine individuelle Labels. Uriges trifft auf Exklusives. Zwar werden immer mehr kleine Geschäfte von Giganten verdrängt. Gleichzeitig hat sich in den letzten Jahren vieles getan, und neue außergewöhnliche Läden schossen aus dem Boden. Von der Au bis Westend jedes Stadtviertel ist eine wahre Schatztruhe. Zur Beruhigung also: Es gibt sie noch, die kleinen Läden und ihre originellen Besitzer, die einen zum Staunen bringen abseits des Mainstreams. - Alexandra Brücher-Huberova wurde in Prag geboren, ist in München aufgewachsen und studierte hier Germanistik, Slawistik und Psychologie. Sie arbeitete als freie Journalistin für den Hörfunk und leitet heute landeskundliche Seminare für das Goethe-Institut in München. Eines Tages bekam sie Fernweh und ging nach Peking. Nach drei Jahren bekam sie Heimweh und kehrte wieder zurück. München bleibt ihre Wahlheimatstadt.
Schlagworte: München, Einzelhandel, Ratgeber, Einkaufsführer, Führer, Handel, Shoppen, Cafe, Kommunikation, Verkehr, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Ortskunde, Landeskunde, Reisen, Kultur, Reisebeschreibungen, Tourismus, Reisebücher, Reiseführer, Geographie, Heimatkunde, Länderkunde, Kulturgeschichte, Völkerkunde, Volkskunde, Fremde Kulturen, Politik, Erdkunde, Reisen, Ortskunde, Landeskunde, Landesgeschichte, Kultur, Klima, Geographie, Landesgeschichte, Landschaften, Fremde Kulturen

Bestell-Nr.: 59950

Preis: 7,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 9,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
In München geboren, von München angezogen, nach München verschlagen.

In München geboren, von München angezogen, nach München verschlagen. Lesebuch zur Geschichte des Münchner Alltags. Geschichtswettbewerb 1989/90. Herausgegeben von der Landeshauptstadt München. und mit einem Vorwort von Georgt Kronawitter und Christian Ude.

Erstausgabe München : Buchendorfer Verlag, 1991. 318 (2) Seiten mit vielen Abbildungen. 24 cm. Illustrierte Originalbroschur. EAN: 9783927984080 (ISBN: 3927984086)


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Inhalt u.a.: Eine Kindheit in Schwabing. Die Hollandverschickung. Kindheit unterm Hakenkreuz. U.a. Max SPIEGL :Frauenplatz 9/1. . 422 Jahre in Sendling. Geboren auf der Schwanthaler Höhe. Der Schulweg.
Schlagworte: München ; Alltag ; Geschichte 1900-1990 ; Erlebnisbericht, Sozialgeschichte, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Sozialgeschichte, Soziologie, Gesellschaft, München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Soziale Identität, Karriere, Lebensgeschichte, Sozialpsychologie, Frauenrechte, Normen, Rollen, Sozialisation, Arbeit, Frauengeschichte, Frauensexualität, Emanzipation, Soziologie Gesellschaft, Frauenbewegung, Frauenbildung, Feminismus, Nationalsozialismus, Widerstand, Geschichtswissenschaft, Historische Hilfswissenschaften, Geschichtsbewußtsein, Geschichtsforschung, Geschichtsschreibung, Geschichtswissenschaft, Historistik, Historie, Hermeneutik, Biographie, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Biografien Biografie, Biographien, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Kulturgeschichte,

Bestell-Nr.: 59746

Preis: 8,00 EUR
Versandkosten 5,00 EUR
Gesamtpreis: 13,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Richard Seligmann.

Mehr von Selig Wolfram
Selig, Wolfram:
Richard Seligmann. Ein jüdisches Schicksal. Zur Geschichte der Judenverfolgung in München während des Dritten Reiches. Mit einem Vorwort des Verfassers. - (=Zeitgeschichtliche Informationen, herausgegeben von Richard Bauer Heft 2).

Erstausgabe München: Stadtarchiv, 1983. 200 Seiten mit einem Titelporträt und mit zahlreichen Abbildungen und Dokument-Wiedergaben. 23,7 cm. Illustrierter Pappband.


Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Aus dem Klappentext: Einer der 9000 von den Nationalsozialisten verfolgten Münchner Juden war Richard Seligmann. Er war nicht prominent; ein kleiner Geschäftsmann, unauffällig, unpolitisch. Wie die meisten seiner Leidensgefährten wäre er als einzelner in der Masse der von den Nationalsozialisten Ermordeten vergessen, hätte es nicht der Zufall gefügt, daß ein Teil seines Nachlasses erhalten blieb. In einem einleitenden Kapitel bringt dieses Buch einen Überblick über die Geschichte der Judenverfolgung in München in den Jahren 1933 bis 1941. - Wolfram Selig (* 1936) ist ein deutscher Historiker. Selig studierte Geschichte, Romanistik und Philosophie. 1965 wurde er an der Universität München mit einer Arbeit über Paul Nikolaus Cossmann zum Dr. phil. promoviert. Von 1972 bis 1995 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Stadtchronist beim Stadtarchiv München. Neben Aufsätzen für Sammelbänden und eigenen Monographien verfasste er vor allem Einträge für Nachschlagewerken wie dem Biographischen Lexikon zur Weimarer Republik und der Enzyklopädie des Nationalsozialismus. ... Aus: wikipedia-Wolfram_Selig
Schlagworte: Geschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, München, Bayerische Geschichte, Orts- und Landesgeschichte, Orts- und Landeskunde, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Münchner Geschichte, Städtebau, Monacensia, Bayern, Stadt, Stadtbevölkerung, Städtebau, Ortsgeschichte, Stadtbaugeschichte, Theater, Geschichtswissenschaft, Historische Hilfswissenschaften, Geschichtsbewußtsein, Geschichtsforschung, Geschichtsschreibung, Geschichtswissenschaft, Historistik, Historie, Hermeneutik, Architektur, Bauwerke, Bauwesen, Kunst, Bayerische Geschichte, Landesgeschichte, Ortskunde, Landeskunde, Bayern, Ortsgeschichte, Gesellschaft, Geographie, Literatur, Bayerische Literatur, Bavarica, Kunst, Kunstgeschichte, Erinnerungen, Verfolgung, Progrom, Bombardierungen, Städtekunde, Literatur, Ortskunde, Landeskunde, Kulturgeschichte, Denkmäler, Stadtteile, Baugeschichte, Verkehrswesen, N.S. Zeit, Trümmerfrauen, Judentum, Sammlungen, Fotografien, Hebräische Literatur, Israelische Literatur, Jüdische Literatur, Israel, Judaika, Jüdische Geschichte, Jüdische Literatur, Philosophie, Theologie, Judaica, Religion, Zionismus, Holocaust, Judaistik, Antisemitismus

Bestell-Nr.: 57292

Preis: 14,00 EUR
Versandkosten 2,20 EUR
Gesamtpreis: 16,20 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal


Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
1 2 3 ... 7
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.