‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Zeitmessung Geologische Zeitskala, Zeitrechnung, Julianisches Datum, Uhr, Uhrzeit, Sommerzeit, Geschichte der Zeitmessgeräte, Tag, Unixzeit, Persönliche Gleichung, Ruth Belville, Nürnberger Uhr, 2-mal-12-Stunden-Zählung, Jährlichkeit, Stoppomat

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch
EN9/781/159/9781159357788.jpg

Quelle: Wikipedia (Herausgeber)

Zeitmessung Geologische Zeitskala, Zeitrechnung, Julianisches Datum, Uhr, Uhrzeit, Sommerzeit, Geschichte der Zeitmessgeräte, Tag, Unixzeit, Persönliche Gleichung, Ruth Belville, Nürnberger Uhr, 2-mal-12-Stunden-Zählung, Jährlichkeit, Stoppomat (Kartoniert / Broschiert / Paperback)

Books LLC, Reference Series, März 2012


68 S. - Sprache: Deutsch - 254x192x10 mm Paperback

ISBN: 1159357781 EAN: 9781159357788

Quelle: Wikipedia. Seiten: 68. Kapitel: Geologische Zeitskala, Zeitrechnung, Julianisches Datum, Uhr, Uhrzeit, Sommerzeit, Geschichte der Zeitmessgeräte, Tag, Unixzeit, Persönliche Gleichung, Ruth Belville, Nürnberger Uhr, 2-mal-12-Stunden-Zählung, Jährlichkeit, Stoppomat, Gesetz betreffend die Einführung einer einheitlichen Zeitbestimmung, Erste Tagesstunde, Atomic Clock Ensemble in Space, Tageslänge, 24-Stunden-Zählung, Akademische Zeitangabe, Proleptisch, Countdown, Contrôle officiel suisse des chronomètres, Internationaler Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme, Dezimalzeit, Date Time Group, Handstoppung, Einheiten- und Zeitgesetz, Atomzeit, IPTAtime, Bibchip, Gesetz über die Zeitbestimmung, Hexadezimalzeit, Schattentafel, Zwölfte Nachtstunde, Zeitnahme, PARCS, Uhrenfehler, Große Uhr, Registriermikrometer, DUT1, Biactiv, Era, Mittagspunkt, DigiChip, Elektronische Zeitmessung, Einschaltung, Erste Nachtstunde, Weltzeit, Verzögerungszeit, GPS-Woche, Astronomische Zeitrechnung, Große Konjunktion, Gnomonik, Zwölfte Tagesstunde, Verweilzeit, 5508 v. Chr., Frequenznormal, Zeitvergleich, Tithi, Abbindezeit, Bureau International de l'Heure, Torzeit, Auge-Ohr-Methode, Zeiteinheit, Temps atomique barymetrique. Auszug: Die Geschichte der Zeitmessgeräte lässt sich bis vor 6000 Jahren zurückverfolgen, als die Sumerer auf Tontafeln von Sonnenuhren berichteten. Von dieser Erfindung, die als eine der größten der Menschheit bezeichnet werden kann, existierte in einer einfachen Version der Schattenstab, bei den Griechen "Gnomon" genannt. Um 2000 v. Chr. wurde von den Babyloniern das Sexagesimalsystem mit der Basiszahl 60 verwendet , woraus sich später das Zwölfersystem (Duodezimalsystem) für die Stundeneinteilung entwickelte. Die alten Ägypter unterteilten den Tag in zwei Zwölf-Stunden-Zeiträume und verwendeten große Obelisken, auf denen die Bewegung der Sonne verfolgt werden konnte. Wasseruhren gehörten zu den ersten Zeitmessern, die nicht auf Beobachtungen der Himmelskörper basierten. Eine der ältesten wurde im Grab des ägyptischen Pharaos Amenhotep I., um 1500 v. Chr. gefunden. Etwa 325 v. Chr. kam die Wasseruhr zu den Griechen, die sie als "Klepsydren" (Wasserdiebin) bezeichneten. Andere alte Zeitmessgeräte sind die Kerzenuhren, die in China, Japan, England und im Irak eingesetzt wurden. In Indien und Tibet waren die sogenannten "Timesticks" (Räucherstäbchenuhr) weit verbreitet, sowie in einigen Teilen Europas die Sanduhren. Die ältesten Uhren verwendeten den Schatten der Sonne - versagten also bei trübem Wetter oder bei Nacht - und gaben nur rohe Zeiten. Genauere Sonnenuhren erforderten eine Berücksichtigung der Jahreszeiten, was beim Gnomon schwierig war und später zur Ausrichtung des Schattenzeigers nach der Himmelsachse führte. Die erste Uhr mit einem Hemmungsmechanismus, der die Rotationsenergie in Schwingungen umsetzte, entwickelte ein Grieche im 3. vorchristlichen Jahrhundert. Im 11. Jahrhundert erfanden arabische Ingenieure Uhren, deren Zahnräder und Gewichte mit Wasser angetrieben wurden. Eine Uhr im Musee d'Art et d'Histoire de NeuchatelMechanische Uhren mit einer Spindelhemmung entstanden um 1300 in Europa und wurden das Standard-Zeitmessgerät, bis im 16. Jahrhundert feder

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

ISBN 1-159357-78-1, ISBN 1-15-935778-1, ISBN 1-15935-778-1, ISBN 1-159-35778-1, ISBN 1-1593-5778-1

ISBN 978-1-159357-78-8, ISBN 978-1-15-935778-8, ISBN 978-1-15935-778-8, ISBN 978-1-159-35778-8, ISBN 978-1-1593-5778-8

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.
Conversations of Goethe with Eckermann and Soret - Volume 1 von Eckermann, Johann Peter; Oxenford, John (Übersetzung)
44,00 EUR

Geschichte der Moralphilosophie Hume, Leibniz, Kant, Hegel von Rawls, John; Herman, Barbara (Herausgeber); Schulte, Joachim (Übersetzung)
22,00 EUR

Das Tier von Baranzke, Heike; Ingensiep, Hans W.
9,90 EUR

14,99 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.