‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Druckwaren-Antiquariat » Lebenshilfe/Ratgeber » Wie man ein Buch liest.

Linksbuch gebraucht, sehr gut gebraucht, sehr gut Rechtsbuch

Mehr von Adler Mortimer Jerome

Wie man ein Buch liest.

Dt. Erstausg., 2. Aufl.
Frankfurt, M. : Zweitausendeins, 2007. 384 S. OPp., gebundene Ausgabe, SU. EAN: 9783861507840 (ISBN: 3861507846)


SU. leicht berieben, Namenszug im Vorsatz, ansonsten sehr gut erh. ISBN: 9783861507840
Schlagworte: Lesetechnik ; Ratgeber, Sprache, Linguistik

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.

ISBN 3-86150-784-6

ISBN 978-3-86150-784-0

Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Wie man ein Buch liest

Adler, Mortimer J.:
Wie man ein Buch liest
Verlag Amstutz & herdeg 1941. 393 Seiten; gebundene Ausgabe


Das hier angebotene Buch stammt aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und trägt die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind etwas staubschmutzig; Einbandkanten sind leicht bestoßen; der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Digital ProLine Das praktische Handbuch: Sony RX100 II & RX100 von Martin Vieten Das praktische Handbuch Sony RX100 II und RX100 Ich habe selten ein so gut verständliches Handbuch im Bereich der Fotografie gelesen. Wer aus seiner Sony RX 100 M2 alles herausholen will und eher Fotoamateur ist, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die vorhandenen Automatikmodi werden ebenso nachvollziehbar dargelegt, wie die vom Autor favorisierte Zeitautomatik (Blendenpriorität), die Blendenautomatik (Zeitpriorität) und der manuelle Modus. Der Autor macht einen mit der Menübedienung vertraut, so dass man die einzelnen Schritte sehr gut mit der eigenen Kamera nachvollziehen kann. Gerade der Laie erhält auch eine gute Einführung in die richtige Belichtung und in die Schärfenregulierung. Der Autor lässt seine eigenen Erfahrungen gut mit in die Erläuterungen einfließen. Das gilt insbesondere für das Problem der manuellen Fokussierung bei Actionszenen mit Hilfe des Focus Peaking. Man begreift dieses Prinzip sehr schnell, auch wenn man davon vorher noch nie etwas gehört hat. Das Buch enthält auch reichhaltiges Bildmaterial, mit dem verdeutlicht wird, wie sich die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten auswirken.Ich habe mir eine eigene Kurzzusammenfassung des Buches zusammen gestellt, die ich als Worddatei auf meinem Handy habe, so dass ich im Bedarfsfall darauf zurückgreifen kann. Der Autor stellt auch die Speicherung von Bildern im RAW- Format dar. Die Betrachtung dieser Bilder setzt eine Nachbearbeitung mit dem von Sony gelieferten Image Data Converter voraus, die vom Autor etwas großzügiger hätte erklärt werden können. Insgesamt kann ich die Anschaffung des Buchs nur empfehlen. Ich habe kürzlich diese Kamera gekauft, weil sie überall super bewertet wurde und gute Bilder versprach. Als Laie war ich dann aber schnell einmal überfordert mit all den vielen Funktionen und Möglichkeiten. Mit dem Handbuch von Sony kam ich auch nicht weiter, denn dort erhält man als Hobby-Fotograf keine tiefer gehenden Erklärungen zu den einzelnen Einstellungen. Mit dem Automatikprogramm alleine wollte ich mich jedoch auch nicht zufrieden geben, denn dann hätte ich mir keine solche Kamera anschaffen müssen. Per Zufall bin ich dann auf dieses Buch gestossen und es ist genau das, was ich brauchte! Jede Funktion und Einsatzmöglichkeit wird genau beschrieben und auch die vielen Tipps, was man in welcher Situation am besten anwendet, sind sehr hilfreich. Dies alles in einer für Laien sehr gut verständlichen Sprache. Ich habe das Buch von A - Z durchgelesen, habe alles an der Kamera ausprobiert und kann nun mit Stolz sagen, dass ich bei Bedarf das Optimum aus meiner Kamera herausholen kann - und das ist wahrlich mehr als nur das Automatikprogramm. Ich bin total begeistert und kann das Buch wirklich zu 100% weiterempfehlen! Die Sony RX100 und die moderat modifizierte RX100 II gehören im Bereich der Kompaktkameras zur Luxusklasse - wen mag das aufgrund der vielen Funktionen und der ausgereiften Technik auch verwundern? Dieses Kamerahandbuch aus der Reihe Digital ProLine hilft Ihnen dabei, die Möglichkeiten der beiden RX100-Schwestermodelle in jeder Situation ideal zu nutzen und so wirklich hundertprozentig überzeugende Aufnahmen zu machen. Wenn auch Sie das Potenzial Ihrer RX100 komplett ausschöpfen wollen, lassen Sie sich dieses Handbuch nicht entgehen! Martin Vieten fotografiert seit mehr als 30 Jahren aus Leidenschaft erst mit Kameras von Minolta heute mit Apparaten von Sony. Als Testredakteur von digitialkamera.de kennt er die Technik der Digitalfotografie wie aus der Westentasche, verliert aber auch nie das Motiv aus dem Blick. Dabei versteht es der preisgekrönte Fachjournalist, selbst komplizierteste Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: Dieses Buch ist für alle Besitzer einer Sony RX100 oder einer RX100 II absolut zu empfehlen. Es ist wirklich genau das, was es vorgibt zu sein, nämlich ein praktisches Handbuch zur Kamera, eine praxisgerechte Anleitung zu Fotografie und Kameratechnik für diese beiden Modelle. Da heutzutage Handbücher zu elektronischen Geräte entweder gar nicht oder nur in Form einer Schnellübersicht mitgeliefert werden und man sich die richtigen Anleitungen als PDF irgendwo runterladen muss, sind solche gedruckten Handbücher eine Wohltat. Das Buch hat - wie ich finde - ein optimales Handbuch-Format, ist durchgehend in Farbe gedruckt und reich bebildert. Auf knapp 250 Seiten lernt man die Kamera mit ihren verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten im Detail kennen und erfährt zahlreiche Tipps und Tricks für perfekte Bilder. Der Autor ist dabei kein Sony RX-Fanboy, sondern durchaus kritisch und weist auf die Schwachpunkte hin. Die verwendete Sprache ist gut verständlich und das Buch liest sich leicht und flüssig. Mit Hilfe dieses Buches gelingt es einem wirklich, diese Kameras besser zu verstehen und zu beherrschen. Kurzum: Sehr empfehlenswert und eine absolute Kaufempfehlung! Ich habe schon viele Handbücher und Anleitungen für Kameras gehabt und gelesen. So gut beschrieben war bisher noch keines! Da ist nicht nur die Kamera beschrieben, sondern es gibt unendlich viele Tipps, wie man schon bei der Aufnahme vorgehen kann, um gute Bilder zu bekommen. Ich möchte dieses Buch nicht missen und kann es nur jedem empfehlen, der alle Funktionen kennen und lernen will, die diese Kamera hat. Und das sind unendlich viele, die man sonst u.U. gar nicht entdeckt. Freizeit Hobby Fotografieren Filmen Mathematik Informatik Sony ISBN-10 3-8158-3561-5 / 3815835615 ISBN-13 978-3-8158-3561-6 / 9783815835616 Data Becker

Martin Vieten
Digital ProLine Das praktische Handbuch: Sony RX100 II & RX100 von Martin Vieten Das praktische Handbuch Sony RX100 II und RX100 Ich habe selten ein so gut verständliches Handbuch im Bereich der Fotografie gelesen. Wer aus seiner Sony RX 100 M2 alles herausholen will und eher Fotoamateur ist, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die vorhandenen Automatikmodi werden ebenso nachvollziehbar dargelegt, wie die vom Autor favorisierte Zeitautomatik (Blendenpriorität), die Blendenautomatik (Zeitpriorität) und der manuelle Modus. Der Autor macht einen mit der Menübedienung vertraut, so dass man die einzelnen Schritte sehr gut mit der eigenen Kamera nachvollziehen kann. Gerade der Laie erhält auch eine gute Einführung in die richtige Belichtung und in die Schärfenregulierung. Der Autor lässt seine eigenen Erfahrungen gut mit in die Erläuterungen einfließen. Das gilt insbesondere für das Problem der manuellen Fokussierung bei Actionszenen mit Hilfe des Focus Peaking. Man begreift dieses Prinzip sehr schnell, auch wenn man davon vorher noch nie etwas gehört hat. Das Buch enthält auch reichhaltiges Bildmaterial, mit dem verdeutlicht wird, wie sich die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten auswirken.Ich habe mir eine eigene Kurzzusammenfassung des Buches zusammen gestellt, die ich als Worddatei auf meinem Handy habe, so dass ich im Bedarfsfall darauf zurückgreifen kann. Der Autor stellt auch die Speicherung von Bildern im RAW- Format dar. Die Betrachtung dieser Bilder setzt eine Nachbearbeitung mit dem von Sony gelieferten Image Data Converter voraus, die vom Autor etwas großzügiger hätte erklärt werden können. Insgesamt kann ich die Anschaffung des Buchs nur empfehlen. Ich habe kürzlich diese Kamera gekauft, weil sie überall super bewertet wurde und gute Bilder versprach. Als Laie war ich dann aber schnell einmal überfordert mit all den vielen Funktionen und Möglichkeiten. Mit dem Handbuch von Sony kam ich auch nicht weiter, denn dort erhält man als Hobby-Fotograf keine tiefer gehenden Erklärungen zu den einzelnen Einstellungen. Mit dem Automatikprogramm alleine wollte ich mich jedoch auch nicht zufrieden geben, denn dann hätte ich mir keine solche Kamera anschaffen müssen. Per Zufall bin ich dann auf dieses Buch gestossen und es ist genau das, was ich brauchte! Jede Funktion und Einsatzmöglichkeit wird genau beschrieben und auch die vielen Tipps, was man in welcher Situation am besten anwendet, sind sehr hilfreich. Dies alles in einer für Laien sehr gut verständlichen Sprache. Ich habe das Buch von A - Z durchgelesen, habe alles an der Kamera ausprobiert und kann nun mit Stolz sagen, dass ich bei Bedarf das Optimum aus meiner Kamera herausholen kann - und das ist wahrlich mehr als nur das Automatikprogramm. Ich bin total begeistert und kann das Buch wirklich zu 100% weiterempfehlen! Die Sony RX100 und die moderat modifizierte RX100 II gehören im Bereich der Kompaktkameras zur Luxusklasse - wen mag das aufgrund der vielen Funktionen und der ausgereiften Technik auch verwundern? Dieses Kamerahandbuch aus der Reihe Digital ProLine hilft Ihnen dabei, die Möglichkeiten der beiden RX100-Schwestermodelle in jeder Situation ideal zu nutzen und so wirklich hundertprozentig überzeugende Aufnahmen zu machen. Wenn auch Sie das Potenzial Ihrer RX100 komplett ausschöpfen wollen, lassen Sie sich dieses Handbuch nicht entgehen! Martin Vieten fotografiert seit mehr als 30 Jahren aus Leidenschaft erst mit Kameras von Minolta heute mit Apparaten von Sony. Als Testredakteur von digitialkamera.de kennt er die Technik der Digitalfotografie wie aus der Westentasche, verliert aber auch nie das Motiv aus dem Blick. Dabei versteht es der preisgekrönte Fachjournalist, selbst komplizierteste Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: Dieses Buch ist für alle Besitzer einer Sony RX100 oder einer RX100 II absolut zu empfehlen. Es ist wirklich genau das, was es vorgibt zu sein, nämlich ein praktisches Handbuch zur Kamera, eine praxisgerechte Anleitung zu Fotografie und Kameratechnik für diese beiden Modelle. Da heutzutage Handbücher zu elektronischen Geräte entweder gar nicht oder nur in Form einer Schnellübersicht mitgeliefert werden und man sich die richtigen Anleitungen als PDF irgendwo runterladen muss, sind solche gedruckten Handbücher eine Wohltat. Das Buch hat - wie ich finde - ein optimales Handbuch-Format, ist durchgehend in Farbe gedruckt und reich bebildert. Auf knapp 250 Seiten lernt man die Kamera mit ihren verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten im Detail kennen und erfährt zahlreiche Tipps und Tricks für perfekte Bilder. Der Autor ist dabei kein Sony RX-Fanboy, sondern durchaus kritisch und weist auf die Schwachpunkte hin. Die verwendete Sprache ist gut verständlich und das Buch liest sich leicht und flüssig. Mit Hilfe dieses Buches gelingt es einem wirklich, diese Kameras besser zu verstehen und zu beherrschen. Kurzum: Sehr empfehlenswert und eine absolute Kaufempfehlung! Ich habe schon viele Handbücher und Anleitungen für Kameras gehabt und gelesen. So gut beschrieben war bisher noch keines! Da ist nicht nur die Kamera beschrieben, sondern es gibt unendlich viele Tipps, wie man schon bei der Aufnahme vorgehen kann, um gute Bilder zu bekommen. Ich möchte dieses Buch nicht missen und kann es nur jedem empfehlen, der alle Funktionen kennen und lernen will, die diese Kamera hat. Und das sind unendlich viele, die man sonst u.U. gar nicht entdeckt. Freizeit Hobby Fotografieren Filmen Mathematik Informatik Sony ISBN-10 3-8158-3561-5 / 3815835615 ISBN-13 978-3-8158-3561-6 / 9783815835616 Data Becker 2013
Data Becker Data Becker 2013 Softcover 256 S. 19 x 13,4 x 1,6 cm ISBN: 3815835615 (EAN: 9783815835616 / 978-3815835616)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Ich habe selten ein so gut verständliches Handbuch im Bereich der Fotografie gelesen. Wer aus seiner Sony RX 100 M2 alles herausholen will und eher Fotoamateur ist, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die vorhandenen Automatikmodi werden ebenso nachvollziehbar dargelegt, wie die vom Autor favorisierte Zeitautomatik (Blendenpriorität), die Blendenautomatik (Zeitpriorität) und der manuelle Modus. Der Autor macht einen mit der Menübedienung vertraut, so dass man die einzelnen Schritte sehr gut mit der eigenen Kamera nachvollziehen kann. Gerade der Laie erhält auch eine gute Einführung in die richtige Belichtung und in die Schärfenregulierung. Der Autor lässt seine eigenen Erfahrungen gut mit in die Erläuterungen einfließen. Das gilt insbesondere für das Problem der manuellen Fokussierung bei Actionszenen mit Hilfe des Focus Peaking. Man begreift dieses Prinzip sehr schnell, auch wenn man davon vorher noch nie etwas gehört hat. Das Buch enthält auch reichhaltiges Bildmaterial, mit dem verdeutlicht wird, wie sich die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten auswirken.Ich habe mir eine eigene Kurzzusammenfassung des Buches zusammen gestellt, die ich als Worddatei auf meinem Handy habe, so dass ich im Bedarfsfall darauf zurückgreifen kann. Der Autor stellt auch die Speicherung von Bildern im RAW- Format dar. Die Betrachtung dieser Bilder setzt eine Nachbearbeitung mit dem von Sony gelieferten Image Data Converter voraus, die vom Autor etwas großzügiger hätte erklärt werden können. Insgesamt kann ich die Anschaffung des Buchs nur empfehlen. Ich habe kürzlich diese Kamera gekauft, weil sie überall super bewertet wurde und gute Bilder versprach. Als Laie war ich dann aber schnell einmal überfordert mit all den vielen Funktionen und Möglichkeiten. Mit dem Handbuch von Sony kam ich auch nicht weiter, denn dort erhält man als Hobby-Fotograf keine tiefer gehenden Erklärungen zu den einzelnen Einstellungen. Mit dem Automatikprogramm alleine wollte ich mich jedoch auch nicht zufrieden geben, denn dann hätte ich mir keine solche Kamera anschaffen müssen. Per Zufall bin ich dann auf dieses Buch gestossen und es ist genau das, was ich brauchte! Jede Funktion und Einsatzmöglichkeit wird genau beschrieben und auch die vielen Tipps, was man in welcher Situation am besten anwendet, sind sehr hilfreich. Dies alles in einer für Laien sehr gut verständlichen Sprache. Ich habe das Buch von A - Z durchgelesen, habe alles an der Kamera ausprobiert und kann nun mit Stolz sagen, dass ich bei Bedarf das Optimum aus meiner Kamera herausholen kann - und das ist wahrlich mehr als nur das Automatikprogramm. Ich bin total begeistert und kann das Buch wirklich zu 100% weiterempfehlen! Die Sony RX100 und die moderat modifizierte RX100 II gehören im Bereich der Kompaktkameras zur Luxusklasse - wen mag das aufgrund der vielen Funktionen und der ausgereiften Technik auch verwundern? Dieses Kamerahandbuch aus der Reihe Digital ProLine hilft Ihnen dabei, die Möglichkeiten der beiden RX100-Schwestermodelle in jeder Situation ideal zu nutzen und so wirklich hundertprozentig überzeugende Aufnahmen zu machen. Wenn auch Sie das Potenzial Ihrer RX100 komplett ausschöpfen wollen, lassen Sie sich dieses Handbuch nicht entgehen! Martin Vieten fotografiert seit mehr als 30 Jahren aus Leidenschaft erst mit Kameras von Minolta heute mit Apparaten von Sony. Als Testredakteur von digitialkamera.de kennt er die Technik der Digitalfotografie wie aus der Westentasche, verliert aber auch nie das Motiv aus dem Blick. Dabei versteht es der preisgekrönte Fachjournalist, selbst komplizierteste Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: Dieses Buch ist für alle Besitzer einer Sony RX100 oder einer RX100 II absolut zu empfehlen. Es ist wirklich genau das, was es vorgibt zu sein, nämlich ein praktisches Handbuch zur Kamera, eine praxisgerechte Anleitung zu Fotografie und Kameratechnik für diese beiden Modelle. Da heutzutage Handbücher zu elektronischen Geräte entweder gar nicht oder nur in Form einer Schnellübersicht mitgeliefert werden und man sich die richtigen Anleitungen als PDF irgendwo runterladen muss, sind solche gedruckten Handbücher eine Wohltat. Das Buch hat - wie ich finde - ein optimales Handbuch-Format, ist durchgehend in Farbe gedruckt und reich bebildert. Auf knapp 250 Seiten lernt man die Kamera mit ihren verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten im Detail kennen und erfährt zahlreiche Tipps und Tricks für perfekte Bilder. Der Autor ist dabei kein Sony RX-Fanboy, sondern durchaus kritisch und weist auf die Schwachpunkte hin. Die verwendete Sprache ist gut verständlich und das Buch liest sich leicht und flüssig. Mit Hilfe dieses Buches gelingt es einem wirklich, diese Kameras besser zu verstehen und zu beherrschen. Kurzum: Sehr empfehlenswert und eine absolute Kaufempfehlung! Ich habe schon viele Handbücher und Anleitungen für Kameras gehabt und gelesen. So gut beschrieben war bisher noch keines! Da ist nicht nur die Kamera beschrieben, sondern es gibt unendlich viele Tipps, wie man schon bei der Aufnahme vorgehen kann, um gute Bilder zu bekommen. Ich möchte dieses Buch nicht missen und kann es nur jedem empfehlen, der alle Funktionen kennen und lernen will, die diese Kamera hat. Und das sind unendlich viele, die man sonst u.U. gar nicht entdeckt. Freizeit Hobby Fotografieren Filmen Mathematik Informatik Sony ISBN-10 3-8158-3561-5 / 3815835615 ISBN-13 978-3-8158-3561-6 / 9783815835616 Data Becker Digital ProLine
Schlagworte: Minolta Kamera Fotografieren Filmen RX100 Aufnahmen Freizeit Hobby Mathematik Informatik Sony Ich habe selten ein so gut verständliches Handbuch im Bereich der Fotografie gelesen. Wer aus seiner Sony RX 100 M2 alles herausholen will und eher Fotoamateur ist, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die vorhandenen Automatikmodi werden ebenso nachvollziehbar dargelegt, wie die vom Autor favorisierte Zeitautomatik (Blendenpriorität), die Blendenautomatik (Zeitpriorität) und der manuelle Modus. Der Autor macht einen mit der Menübedienung vertraut, so dass man die einzelnen Schritte sehr gut mit der eigenen Kamera nachvollziehen kann. Gerade der Laie erhält auch eine gute Einführung in die richtige Belichtung und in die Schärfenregulierung. Der Autor lässt seine eigenen Erfahrungen gut mit in die Erläuterungen einfließen. Das gilt insbesondere für das Problem der manuellen Fokussierung bei Actionszenen mit Hilfe des Focus Peaking. Man begreift dieses Prinzip sehr schnell, auch wenn man davon vorher noch nie etwas gehört hat. Das Buch enthält auch reichhaltiges Bildmaterial, mit dem verdeutlicht wird, wie sich die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten auswirken.Ich habe mir eine eigene Kurzzusammenfassung des Buches zusammen gestellt, die ich als Worddatei auf meinem Handy habe, so dass ich im Bedarfsfall darauf zurückgreifen kann. Der Autor stellt auch die Speicherung von Bildern im RAW- Format dar. Die Betrachtung dieser Bilder setzt eine Nachbearbeitung mit dem von Sony gelieferten Image Data Converter voraus, die vom Autor etwas großzügiger hätte erklärt werden können. Insgesamt kann ich die Anschaffung des Buchs nur empfehlen. Ich habe kürzlich diese Kamera gekauft, weil sie überall super bewertet wurde und gute Bilder versprach. Als Laie war ich dann aber schnell einmal überfordert mit all den vielen Funktionen und Möglichkeiten. Mit dem Handbuch von Sony kam ich auch nicht weiter, denn dort erhält man als Hobby-Fotograf keine tiefer gehenden Erklärungen zu den einzelnen Einstellungen. Mit dem Automatikprogramm alleine wollte ich mich jedoch auch nicht zufrieden geben, denn dann hätte ich mir keine solche Kamera anschaffen müssen. Per Zufall bin ich dann auf dieses Buch gestossen und es ist genau das, was ich brauchte! Jede Funktion und Einsatzmöglichkeit wird genau beschrieben und auch die vielen Tipps, was man in welcher Situation am besten anwendet, sind sehr hilfreich. Dies alles in einer für Laien sehr gut verständlichen Sprache. Ich habe das Buch von A - Z durchgelesen, habe alles an der Kamera ausprobiert und kann nun mit Stolz sagen, dass ich bei Bedarf das Optimum aus meiner Kamera herausholen kann - und das ist wahrlich mehr als nur das Automatikprogramm. Ich bin total begeistert und kann das Buch wirklich zu 100% weiterempfehlen! Die Sony RX100 und die moderat modifizierte RX100 II gehören im Bereich der Kompaktkameras zur Luxusklasse - wen mag das aufgrund der vielen Funktionen und der ausgereiften Technik auch verwundern? Dieses Kamerahandbuch aus der Reihe Digital ProLine hilft Ihnen dabei, die Möglichkeiten der beiden RX100-Schwestermodelle in jeder Situation ideal zu nutzen und so wirklich hundertprozentig überzeugende Aufnahmen zu machen. Wenn auch Sie das Potenzial Ihrer RX100 komplett ausschöpfen wollen, lassen Sie sich dieses Handbuch nicht entgehen! Martin Vieten fotografiert seit mehr als 30 Jahren aus Leidenschaft erst mit Kameras von Minolta heute mit Apparaten von Sony. Als Testredakteur von digitialkamera.de kennt er die Technik der Digitalfotografie wie aus der Westentasche, verliert aber auch nie das Motiv aus dem Blick. Dabei versteht es der preisgekrönte Fachjournalist, selbst komplizierteste Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: Dieses Buch ist für alle Besitzer einer Sony RX100 oder einer RX100 II absolut zu empfehlen. Es ist wirklich genau das, was es vorgibt zu sein, nämlich ein praktisches Handbuch zur Kamera, eine praxisgerechte Anleitung zu Fotografie und Kameratechnik für diese beiden Modelle. Da heutzutage Handbücher zu elektronischen Geräte entweder gar nicht oder nur in Form einer Schnellübersicht mitgeliefert werden und man sich die richtigen Anleitungen als PDF irgendwo runterladen muss, sind solche gedruckten Handbücher eine Wohltat. Das Buch hat - wie ich finde - ein optimales Handbuch-Format, ist durchgehend in Farbe gedruckt und reich bebildert. Auf knapp 250 Seiten lernt man die Kamera mit ihren verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten im Detail kennen und erfährt zahlreiche Tipps und Tricks für perfekte Bilder. Der Autor ist dabei kein Sony RX-Fanboy, sondern durchaus kritisch und weist auf die Schwachpunkte hin. Die verwendete Sprache ist gut verständlich und das Buch liest sich leicht und flüssig. Mit Hilfe dieses Buches gelingt es einem wirklich, diese Kameras besser zu verstehen und zu beherrschen. Kurzum: Sehr empfehlenswert und eine absolute Kaufempfehlung! Ich habe schon viele Handbücher und Anleitungen für Kameras gehabt und gelesen. So gut beschrieben war bisher noch keines! Da ist nicht nur die Kamera beschrieben, sondern es gibt unendlich viele Tipps, wie man schon bei der Aufnahme vorgehen kann, um gute Bilder zu bekommen. Ich möchte dieses Buch nicht missen und kann es nur jedem empfehlen, der alle Funktionen kennen und lernen will, die diese Kamera hat. Und das sind unendlich viele, die man sonst u.U. gar nicht entdeckt. Freizeit Hobby Fotografieren Filmen Mathematik Informatik Sony ISBN-10 3-8158-3561-5 / 3815835615 ISBN-13 978-3-8158-3561-6 / 9783815835616
Diesen Titel und Preis anzeigen

Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation von Ralf Turtschi (Autor) Gebrauchsgrafik Grafik Communikations Logo Visuelle Kommunikation Kunst Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Musik Theater  Entwürfe müssen nicht nur «schön» sein, sondern auch Vorgaben und Rahmenbedingungen wie Kosten, Kundenwünsche, Workflow oder Drucktechnik erfüllen. Wer ist das Zielpublikum? Wie funktioniert ein Plakat? Wie liest man Anzeigen? Wie wirken Bilder? Welche Schriften eignen sich für welchen Zweck? All das sind Fragen, die sich ein Gestalter stellen muss. Am Ende entscheidet sich der Auftraggeber vielleicht nicht einmal für die beste Lösung. Frust und Freude faszinierendes Design in allen Facetten. Der Autor erklärt und präsentiert in «Making of» Arbeiten aus seiner Kommunikationsagentur «Agenturtschi» in Adlisil bei Zürich. Ein breit gespannter Bogen der täglichen Agenturarbeit mit kreativen Lösungsansätzen und konkreten Anwendungsbeispielen vom Briefing bis zur fertigen Gestaltung. «Making of» präsentiert eine Fülle `sprechender` Beispiele aus den ThemenbereichenBilderwelten, Logo, Erscheinungsbild, Geschäftsausstattung, Flyer, Broschüre, Magazin, Plakat,Werbekampagne,Website, Display, Verpackung und Verkaufsförderung. «Making of» ist ein Lehrbuch, das nicht das Ergebnis in den Mittelpunkt stellt, sondern den Weg, der dorthin führt. Prämierte Designarbeiten sind schön anzuschauen, lassen aber Fragen, wie und womit sie hergestellt wurden, meistens offen. Dabei steckt hinter jedem grafischen Produkt eine überaus interessante Geschichte. Ralf Turtschi ist Typograf, Designer, Techniker TS, dipl. PR-Berater, Fachjournalist, Kursleiter und Buchautor des erfolgreichen Standardwerkes

Ralf Turtschi (Autor)
Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation von Ralf Turtschi (Autor) Gebrauchsgrafik Grafik Communikations Logo Visuelle Kommunikation Kunst Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Musik Theater Entwürfe müssen nicht nur «schön» sein, sondern auch Vorgaben und Rahmenbedingungen wie Kosten, Kundenwünsche, Workflow oder Drucktechnik erfüllen. Wer ist das Zielpublikum? Wie funktioniert ein Plakat? Wie liest man Anzeigen? Wie wirken Bilder? Welche Schriften eignen sich für welchen Zweck? All das sind Fragen, die sich ein Gestalter stellen muss. Am Ende entscheidet sich der Auftraggeber vielleicht nicht einmal für die beste Lösung. Frust und Freude faszinierendes Design in allen Facetten. Der Autor erklärt und präsentiert in «Making of» Arbeiten aus seiner Kommunikationsagentur «Agenturtschi» in Adlisil bei Zürich. Ein breit gespannter Bogen der täglichen Agenturarbeit mit kreativen Lösungsansätzen und konkreten Anwendungsbeispielen vom Briefing bis zur fertigen Gestaltung. «Making of» präsentiert eine Fülle `sprechender` Beispiele aus den ThemenbereichenBilderwelten, Logo, Erscheinungsbild, Geschäftsausstattung, Flyer, Broschüre, Magazin, Plakat,Werbekampagne,Website, Display, Verpackung und Verkaufsförderung. «Making of» ist ein Lehrbuch, das nicht das Ergebnis in den Mittelpunkt stellt, sondern den Weg, der dorthin führt. Prämierte Designarbeiten sind schön anzuschauen, lassen aber Fragen, wie und womit sie hergestellt wurden, meistens offen. Dabei steckt hinter jedem grafischen Produkt eine überaus interessante Geschichte. Ralf Turtschi ist Typograf, Designer, Techniker TS, dipl. PR-Berater, Fachjournalist, Kursleiter und Buchautor des erfolgreichen Standardwerkes ""Praktische Typografie"" Was bislang fehlte war ein Buch in der visuellen Gestaltung, das den Entwicklungprozess vom kreativen Gedanken bis zur Fertigstellung detailliert aufzeigt. Dies ist mit diesem Buch hervorragend gelungen. Das Spektrum geht von CI über Konsumgüter, Vereine und Gesellschaften, alle möglichen Drucksachen und Screendesign. Ich habe auch die beiden anderen Turtschi-Schinken im Schrank stehen. Dieses Buch ist die ideale Ergänzung. Ich bin begeistert, wenn auch einige Abschnitte in der Zeitschrift publisher.ch bereits veröffentlicht wurden. Grundlagen der visuellen KommunikationTheorieansätze und Analysemethoden Marion G. Müller Kommunikationswissenschaft Visuell Ich habe lange nach einem Buch gestöbert, aus welchen ich wirklich praxisorientierte Tipps bekommen kann. Auf der Suche nach solch einem Buch bin ich auf dieses hier gestoßen""Making of"" von der Züricher Agentur Agenturtschi. Der Preis ist, das muss man hier schon los werden, ziemlich hoch angesiedelt. Ohne Gutschein hätte ich mir das Buch nicht geleistet muss ich zugeben. Allerdings muss man genauso sagen, dass es das Geld Wert ist. Nicht noch ein Buch, dass Farben und Formen theoretisch beschreibt. Ein Buch mit sehr vielen Seiten und sehr vielen Fallbeispielen. Hier sieht man wie eine renomierte Agentur die Dinge anpackt um zum Ziel zu kommen. Gute Kommunikation und schönes Design. Über ""wie ist die Ausgangslage"" über das Briefing bis hin zur Ideensammlung und Ausarbeitung. Knackig zusammen gefasst mit ausreichend Bildmaterial. Making of Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation Niggli Auflage: 1., Aufl. (Mai 2005)
Niggli Niggli Auflage: 1., Aufl. (Mai 2005) Softcover 300 S. 30,2 x 23,4 x 2,4 cm ISBN: 3721205391 (EAN: 9783721205398 / 978-3721205398)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Was bislang fehlte war ein Buch in der visuellen Gestaltung, das den Entwicklungprozess vom kreativen Gedanken bis zur Fertigstellung detailliert aufzeigt. Dies ist mit diesem Buch hervorragend gelungen. Das Spektrum geht von CI über Konsumgüter, Vereine und Gesellschaften, alle möglichen Drucksachen und Screendesign. Ich habe auch die beiden anderen Turtschi-Schinken im Schrank stehen. Dieses Buch ist die ideale Ergänzung. Ich bin begeistert, wenn auch einige Abschnitte in der Zeitschrift publisher.ch bereits veröffentlicht wurden. Grundlagen der visuellen KommunikationTheorieansätze und Analysemethoden Marion G. Müller Kommunikationswissenschaft Visuell Ich habe lange nach einem Buch gestöbert, aus welchen ich wirklich praxisorientierte Tipps bekommen kann. Auf der Suche nach solch einem Buch bin ich auf dieses hier gestoßen""Making of"" von der Züricher Agentur Agenturtschi. Der Preis ist, das muss man hier schon los werden, ziemlich hoch angesiedelt. Ohne Gutschein hätte ich mir das Buch nicht geleistet muss ich zugeben. Allerdings muss man genauso sagen, dass es das Geld Wert ist. Nicht noch ein Buch, dass Farben und Formen theoretisch beschreibt. Ein Buch mit sehr vielen Seiten und sehr vielen Fallbeispielen. Hier sieht man wie eine renomierte Agentur die Dinge anpackt um zum Ziel zu kommen. Gute Kommunikation und schönes Design. Über ""wie ist die Ausgangslage"" über das Briefing bis hin zur Ideensammlung und Ausarbeitung. Knackig zusammen gefasst mit ausreichend Bildmaterial. Entwürfe müssen nicht nur «schön» sein, sondern auch Vorgaben und Rahmenbedingungen wie Kosten, Kundenwünsche, Workflow oder Drucktechnik erfüllen. Wer ist das Zielpublikum? Wie funktioniert ein Plakat? Wie liest man Anzeigen? Wie wirken Bilder? Welche Schriften eignen sich für welchen Zweck? All das sind Fragen, die sich ein Gestalter stellen muss. Am Ende entscheidet sich der Auftraggeber vielleicht nicht einmal für die beste Lösung. Frust und Freude faszinierendes Design in allen Facetten. Der Autor erklärt und präsentiert in «Making of» Arbeiten aus seiner Kommunikationsagentur «Agenturtschi» in Adlisil bei Zürich. Ein breit gespannter Bogen der täglichen Agenturarbeit mit kreativen Lösungsansätzen und konkreten Anwendungsbeispielen vom Briefing bis zur fertigen Gestaltung. «Making of» präsentiert eine Fülle `sprechender` Beispiele aus den Themenbereichen Bilderwelten, Logo, Erscheinungsbild, Geschäftsausstattung, Flyer, Broschüre, Magazin, Plakat,Werbekampagne,Website, Display, Verpackung und Verkaufsförderung. «Making of» ist ein Lehrbuch, das nicht das Ergebnis in den Mittelpunkt stellt, sondern den Weg, der dorthin führt. Prämierte Designarbeiten sind schön anzuschauen, lassen aber Fragen, wie und womit sie hergestellt wurden, meistens offen. Dabei steckt hinter jedem grafischen Produkt eine überaus interessante Geschichte. Ralf Turtschi ist Typograf, Designer, Techniker TS, dipl. PR-Berater, Fachjournalist, Kursleiter und Buchautor des erfolgreichen Standardwerkes ""Praktische Typografie"" 3721205391 978-3721205398 Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation [Gebundene Ausgabe] von Ralf Turtschi (Autor) Zusatzinfo zahlr. farb. Abb. Sprache deutsch Maße 230 x 297 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Gebrauchsgrafik Grafik Kommunikation Logo Visuelle Kommunikation ISBN-10 3-7212-0539-1 / 3721205391 ISBN-13 978-3-7212-0539-8 / 9783721205398 Was bislang fehlte war ein Buch in der visuellen Gestaltung, das den Entwicklungprozess vom kreativen Gedanken bis zur Fertigstellung detailliert aufzeigt. Dies ist mit diesem Buch hervorragend gelungen. Das Spektrum geht von CI über Konsumgüter, Vereine und Gesellschaften, alle möglichen Drucksachen und Screendesign. Ich habe auch die beiden anderen Turtschi-Schinken im Schrank stehen. Dieses Buch ist die ideale Ergänzung. Ich bin begeistert, wenn auch einige Abschnitte in der Zeitschrift publisher.ch bereits veröffentlicht wurden. Grundlagen der visuellen KommunikationTheorieansätze und Analysemethoden Marion G. Müller Kommunikationswissenschaft Visuell Ich habe lange nach einem Buch gestöbert, aus welchen ich wirklich praxisorientierte Tipps bekommen kann. Auf der Suche nach solch einem Buch bin ich auf dieses hier gestoßen""Making of"" von der Züricher Agentur Agenturtschi. Der Preis ist, das muss man hier schon los werden, ziemlich hoch angesiedelt. Ohne Gutschein hätte ich mir das Buch nicht geleistet muss ich zugeben. Allerdings muss man genauso sagen, dass es das Geld Wert ist. Nicht noch ein Buch, dass Farben und Formen theoretisch beschreibt. Ein Buch mit sehr vielen Seiten und sehr vielen Fallbeispielen. Hier sieht man wie eine renomierte Agentur die Dinge anpackt um zum Ziel zu kommen. Gute Kommunikation und schönes Design. Über ""wie ist die Ausgangslage"" über das Briefing bis hin zur Ideensammlung und Ausarbeitung. Knackig zusammen gefasst mit ausreichend Bildmaterial. Zusatzinfo zahlr. farb. Abb. Sprache deutsch Maße 230 x 297 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Gebrauchsgrafik Grafik Kommunikation Logo Visuelle Kommunikation ISBN-10 3-7212-0539-1 / 3721205391 ISBN-13 978-3-7212-0539-8 / 9783721205398 Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation von Ralf Turtschi (Autor)
Schlagworte: Kunst Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Gebrauchsgrafik Grafik Communikations Logo Visuelle Kommunikation Musik Theater ISBN-10 3-7212-0539-1 / 3721205391 ISBN-13 978-3-7212-0539-8 / 9783721205398 Was bislang fehlte war ein Buch in der visuellen Gestaltung, das den Entwicklungprozess vom kreativen Gedanken bis zur Fertigstellung detailliert aufzeigt. Dies ist mit diesem Buch hervorragend gelungen. Das Spektrum geht von CI über Konsumgüter, Vereine und Gesellschaften, alle möglichen Drucksachen und Screendesign. Ich habe auch die beiden anderen Turtschi-Schinken im Schrank stehen. Dieses Buch ist die ideale Ergänzung. Ich bin begeistert, wenn auch einige Abschnitte in der Zeitschrift publisher.ch bereits veröffentlicht wurden. Grundlagen der visuellen KommunikationTheorieansätze und Analysemethoden Marion G. Müller Kommunikationswissenschaft Visuell Ich habe lange nach einem Buch gestöbert, aus welchen ich wirklich praxisorientierte Tipps bekommen kann. Auf der Suche nach solch einem Buch bin ich auf dieses hier gestoßen""Making of"" von der Züricher Agentur Agenturtschi. Der Preis ist, das muss man hier schon los werden, ziemlich hoch angesiedelt. Ohne Gutschein hätte ich mir das Buch nicht geleistet muss ich zugeben. Allerdings muss man genauso sagen, dass es das Geld Wert ist. Nicht noch ein Buch, dass Farben und Formen theoretisch beschreibt. Ein Buch mit sehr vielen Seiten und sehr vielen Fallbeispielen. Hier sieht man wie eine renomierte Agentur die Dinge anpackt um zum Ziel zu kommen. Gute Kommunikation und schönes Design. Über ""wie ist die Ausgangslage"" über das Briefing bis hin zur Ideensammlung und Ausarbeitung. Knackig zusammen gefasst mit ausreichend Bildmaterial. Entwürfe müssen nicht nur «schön» sein, sondern auch Vorgaben und Rahmenbedingungen wie Kosten, Kundenwünsche, Workflow oder Drucktechnik erfüllen. Wer ist das Zielpublikum? Wie funktioniert ein Plakat? Wie liest man Anzeigen? Wie wirken Bilder? Welche Schriften eignen sich für welchen Zweck? All das sind Fragen, die sich ein Gestalter stellen muss. Am Ende entscheidet sich der Auftraggeber vielleicht nicht einmal für die beste Lösung. Frust und Freude faszinierendes Design in allen Facetten. Der Autor erklärt und präsentiert in «Making of» Arbeiten aus seiner Kommunikationsagentur «Agenturtschi» in Adlisil bei Zürich. Ein breit gespannter Bogen der täglichen Agenturarbeit mit kreativen Lösungsansätzen und konkreten Anwendungsbeispielen vom Briefing bis zur fertigen Gestaltung. «Making of» präsentiert eine Fülle `sprechender` Beispiele aus den Themenbereichen Bilderwelten, Logo, Erscheinungsbild, Geschäftsausstattung, Flyer, Broschüre, Magazin, Plakat,Werbekampagne,Website, Display, Verpackung und Verkaufsförderung. «Making of» ist ein Lehrbuch, das nicht das Ergebnis in den Mittelpunkt stellt, sondern den Weg, der dorthin führt. Prämierte Designarbeiten sind schön anzuschauen, lassen aber Fragen, wie und womit sie hergestellt wurden, meistens offen. Dabei steckt hinter jedem grafischen Produkt eine überaus interessante Geschichte. Ralf Turtschi ist Typograf, Designer, Techniker TS, dipl. PR-Berater, Fachjournalist, Kursleiter und Buchautor des erfolgreichen Standardwerkes ""Praktische Typografie"" 3721205391 978-3721205398 Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation [Gebundene Ausgabe] von Ralf Turtschi (Autor) Zusatzinfo zahlr. farb. Abb. Sprache deutsch Maße 230 x 297 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Gebrauchsgrafik Grafik Kommunikation Logo Visuelle Kommunikation ISBN-10 3-7212-0539-1 / 3721205391 ISBN-13 978-3-7212-0539-8 / 9783721205398 Was bislang fehlte war ein Buch in der visuellen Gestaltung, das den Entwicklungprozess vom kreativen Gedanken bis zur Fertigstellung detailliert aufzeigt. Dies ist mit diesem Buch hervorragend gelungen. Das Spektrum geht von CI über Konsumgüter, Vereine und Gesellschaften, alle möglichen Drucksachen und Screendesign. Ich habe auch die beiden anderen Turtschi-Schinken im Schrank stehen. Dieses Buch ist die ideale Ergänzung. Ich bin begeistert, wenn auch einige Abschnitte in der Zeitschrift publisher.ch bereits veröffentlicht wurden. Grundlagen der visuellen KommunikationTheorieansätze und Analysemethoden Marion G. Müller Kommunikationswissenschaft Visuell Ich habe lange nach einem Buch gestöbert, aus welchen ich wirklich praxisorientierte Tipps bekommen kann. Auf der Suche nach solch einem Buch bin ich auf dieses hier gestoßen""Making of"" von der Züricher Agentur Agenturtschi. Der Preis ist, das muss man hier schon los werden, ziemlich hoch angesiedelt. Ohne Gutschein hätte ich mir das Buch nicht geleistet muss ich zugeben. Allerdings muss man genauso sagen, dass es das Geld Wert ist. Nicht noch ein Buch, dass Farben und Formen theoretisch beschreibt. Ein Buch mit sehr vielen Seiten und sehr vielen Fallbeispielen. Hier sieht man wie eine renomierte Agentur die Dinge anpackt um zum Ziel zu kommen. Gute Kommunikation und schönes Design. Über ""wie ist die Ausgangslage"" über das Briefing bis hin zur Ideensammlung und Ausarbeitung. Knackig zusammen gefasst mit ausreichend Bildmaterial. Zusatzinfo zahlr. farb. Abb. Sprache deutsch Maße 230 x 297 mm Einbandart gebunden Kunst Musik Theater Design Innenarchitektur Mode Designarbeiten Erscheinungsbild Gebrauchsgrafik Grafik Kommunikation Logo Visuelle Kommunikation ISBN-10 3-7212-0539-1 / 3721205391 ISBN-13 978-3-7212-0539-8 / 9783721205398 Making of: Kreative Wege und Konzepte in der visuellen Kommunikation von Ralf Turtschi (Autor)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Wein in der Gastronomie: Ertrag steigern und Profil gewinnen von Sabine Ernest-Hahn und Daniel Philipp Wein in der Gastronomie Sabine Ernest-Hahn erläutert, wie das Potenzial des Weins als Ertragsfaktor ausgeschöpft werden kann. Sie beschreibt, wie man durch cleveren Einkauf, Kosten sparende Vorratshaltung und einer an den Erwartungen des Gastes orientierten Kalkulation mit Wein wesentlich mehr verdienen kann. Weiterhin erläutert sie, nach welchen Kriterien die Auswahl erfolgen sollte, wie Wein professionell angeboten sowie serviert wird. Von der Auswahl des Weins über die Kalkulation bis hin zum perfekten Weinservice. Ein umfassender Ratgeber für die Gastronomie. Wein besitzt das Potenzial, als Ertragsfaktor eine große Rolle zu spielen. ° Wie man mit Weinkompetenz Profil erlangen und neue Kunden gewinnen kann. Autor: Sabine Ernest-Hahn ist als Weinexpertin, Referentin und Jurorin in Deutschland und in der Schweiz tätig. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau führte sie ihr Weg nach Frankreich an die Weinuniversität von Bordeaux. Zurück in Deutschland, arbeitete sie als Sommelière und begann ihre Tätigkeit als Seminarleiterin zur Fortbildung von Fachkräften in Gastronomie und Handel. Seit 1995 ist sie selbständig als Weinexpertin tätig und im Rahmen ihrer Arbeit in regem Kontakt mit Gastronomen und Händlern. Dieses Buch ist erstklassig. Es beinhaltet nicht nur umfangreiche und aktuelle Informationen über wichtige Fragen der Gastronomie (Einkauf, Lagerung, Preise, Verkauf), sondern gibt zahlreiche weitere Informationen für den Weinfreund. Egal ob Flaschengrößen, wie man die Weinetiketten der Länder richtig liest, wie und wann Wein und Speisen harmonieren, wie sich die Qualitätsstufen der wichtigesten Weinbauländern unterschieden, wann Wein gesund und wann ungesund ist und wie eine Weinprobe funktioniert - hier steht alles Nötige in lesens- und wissenswerte und kurzen, aber extrem gut und detailliert geschriebenen Texten. Auch das Thema

Sabine Ernest-Hahn und Daniel Philipp
Wein in der Gastronomie: Ertrag steigern und Profil gewinnen von Sabine Ernest-Hahn und Daniel Philipp Wein in der Gastronomie Sabine Ernest-Hahn erläutert, wie das Potenzial des Weins als Ertragsfaktor ausgeschöpft werden kann. Sie beschreibt, wie man durch cleveren Einkauf, Kosten sparende Vorratshaltung und einer an den Erwartungen des Gastes orientierten Kalkulation mit Wein wesentlich mehr verdienen kann. Weiterhin erläutert sie, nach welchen Kriterien die Auswahl erfolgen sollte, wie Wein professionell angeboten sowie serviert wird. Von der Auswahl des Weins über die Kalkulation bis hin zum perfekten Weinservice. Ein umfassender Ratgeber für die Gastronomie. Wein besitzt das Potenzial, als Ertragsfaktor eine große Rolle zu spielen. ° Wie man mit Weinkompetenz Profil erlangen und neue Kunden gewinnen kann. Autor: Sabine Ernest-Hahn ist als Weinexpertin, Referentin und Jurorin in Deutschland und in der Schweiz tätig. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau führte sie ihr Weg nach Frankreich an die Weinuniversität von Bordeaux. Zurück in Deutschland, arbeitete sie als Sommelière und begann ihre Tätigkeit als Seminarleiterin zur Fortbildung von Fachkräften in Gastronomie und Handel. Seit 1995 ist sie selbständig als Weinexpertin tätig und im Rahmen ihrer Arbeit in regem Kontakt mit Gastronomen und Händlern. Dieses Buch ist erstklassig. Es beinhaltet nicht nur umfangreiche und aktuelle Informationen über wichtige Fragen der Gastronomie (Einkauf, Lagerung, Preise, Verkauf), sondern gibt zahlreiche weitere Informationen für den Weinfreund. Egal ob Flaschengrößen, wie man die Weinetiketten der Länder richtig liest, wie und wann Wein und Speisen harmonieren, wie sich die Qualitätsstufen der wichtigesten Weinbauländern unterschieden, wann Wein gesund und wann ungesund ist und wie eine Weinprobe funktioniert - hier steht alles Nötige in lesens- und wissenswerte und kurzen, aber extrem gut und detailliert geschriebenen Texten. Auch das Thema ""Service"" ist sehr interessant. Ich lade gelegentlich zu Weinprobe und erfahre in diesem Buch u.a., wie man Weingläser richtig wäscht und poliert, wie man Weine am Tisch öffnet und richtig einschenkt. Auch die Anordnung der Gläser und andere nützliche Tipps werden beschrieben. Ein weiter Vorteil ist die Aktualität des Buches. Es wurde erst Ende 2005 veröffentlicht. Also befinden sich alle Informationen auf dem neuesten Stand. Als Beispiel ist hier die Beschreibung mit Vor- und Nachteilen der wichtigsten alternativen Flaschenverschlüsse gegeben (u.a. der Glasverschluss Vino-Lok). Ich beschäftige mich seit etwa acht Jahren intensiv mit Wein und lese diese Buch zurzeit besonders gerne, da ich immer wieder nützliche Tipps finde. Besonders überzeugt mich die Einfachheit und Klarheit der Darstellung, wobei dies nicht auf Kosten der Quantität des Inhalts geht. Zusatzinfo zweifarb. Abb. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Essen Trinken Getränke Ertragsfaktor Ertragssteigerung Gastronomie Ratgeber Essen Trinken Getränke Kalkulation Wein Vino Weineinkauf Weinkompetenz Vin rouge ISBN-10 3-87515-005-8 / 3875150058 ISBN-13 978-3-87515-005-6 / 9783875150056 2005
Matthaes Matthaes 2005 Softcover 160 S. 24 x 16,6 x 1,4 cm ISBN: 3875150058 (EAN: 9783875150056 / 978-3875150056)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Sabine Ernest-Hahn erläutert, wie das Potenzial des Weins als Ertragsfaktor ausgeschöpft werden kann. Sie beschreibt, wie man durch cleveren Einkauf, Kosten sparende Vorratshaltung und einer an den Erwartungen des Gastes orientierten Kalkulation mit Wein wesentlich mehr verdienen kann. Weiterhin erläutert sie, nach welchen Kriterien die Auswahl erfolgen sollte, wie Wein professionell angeboten sowie serviert wird. Von der Auswahl des Weins über die Kalkulation bis hin zum perfekten Weinservice. Ein umfassender Ratgeber für die Gastronomie. Wein besitzt das Potenzial, als Ertragsfaktor eine große Rolle zu spielen. ° Wie man mit Weinkompetenz Profil erlangen und neue Kunden gewinnen kann. Autor: Sabine Ernest-Hahn ist als Weinexpertin, Referentin und Jurorin in Deutschland und in der Schweiz tätig. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau führte sie ihr Weg nach Frankreich an die Weinuniversität von Bordeaux. Zurück in Deutschland, arbeitete sie als Sommelière und begann ihre Tätigkeit als Seminarleiterin zur Fortbildung von Fachkräften in Gastronomie und Handel. Seit 1995 ist sie selbständig als Weinexpertin tätig und im Rahmen ihrer Arbeit in regem Kontakt mit Gastronomen und Händlern. Dieses Buch ist erstklassig. Es beinhaltet nicht nur umfangreiche und aktuelle Informationen über wichtige Fragen der Gastronomie (Einkauf, Lagerung, Preise, Verkauf), sondern gibt zahlreiche weitere Informationen für den Weinfreund. Egal ob Flaschengrößen, wie man die Weinetiketten der Länder richtig liest, wie und wann Wein und Speisen harmonieren, wie sich die Qualitätsstufen der wichtigesten Weinbauländern unterschieden, wann Wein gesund und wann ungesund ist und wie eine Weinprobe funktioniert - hier steht alles Nötige in lesens- und wissenswerte und kurzen, aber extrem gut und detailliert geschriebenen Texten. Auch das Thema ""Service"" ist sehr interessant. Ich lade gelegentlich zu Weinprobe und erfahre in diesem Buch u.a., wie man Weingläser richtig wäscht und poliert, wie man Weine am Tisch öffnet und richtig einschenkt. Auch die Anordnung der Gläser und andere nützliche Tipps werden beschrieben. Ein weiter Vorteil ist die Aktualität des Buches. Es wurde erst Ende 2005 veröffentlicht. Also befinden sich alle Informationen auf dem neuesten Stand. Als Beispiel ist hier die Beschreibung mit Vor- und Nachteilen der wichtigsten alternativen Flaschenverschlüsse gegeben (u.a. der Glasverschluss Vino-Lok). Ich beschäftige mich seit etwa acht Jahren intensiv mit Wein und lese diese Buch zurzeit besonders gerne, da ich immer wieder nützliche Tipps finde. Besonders überzeugt mich die Einfachheit und Klarheit der Darstellung, wobei dies nicht auf Kosten der Quantität des Inhalts geht. Zusatzinfo zweifarb. Abb. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Essen Trinken Getränke Ertragsfaktor Ertragssteigerung Gastronomie Ratgeber Essen Trinken Getränke Kalkulation Wein Vino Weineinkauf Weinkompetenz Vin rouge ISBN-10 3-87515-005-8 / 3875150058 ISBN-13 978-3-87515-005-6 / 9783875150056 Wein in der Gastronomie - Ertrag steigern und Profil gewinnen
Schlagworte: Wein Vino Weineinkauf Weinkompetenz Vin rouge Essen Trinken Getränke Ertragsfaktor Ertragssteigerung Gastronom Ratgeber Essen Trinken Getränke Kalkulation Wein in der Gastronomie - Ertrag steigern und Profil gewinnen Sabine Ernest-Hahn erläutert, wie das Potenzial des Weins als Ertragsfaktor ausgeschöpft werden kann. Sie beschreibt, wie man durch cleveren Einkauf, Kosten sparende Vorratshaltung und einer an den Erwartungen des Gastes orientierten Kalkulation mit Wein wesentlich mehr verdienen kann. Weiterhin erläutert sie, nach welchen Kriterien die Auswahl erfolgen sollte, wie Wein professionell angeboten sowie serviert wird. Von der Auswahl des Weins über die Kalkulation bis hin zum perfekten Weinservice. Ein umfassender Ratgeber für die Gastronomie. Wein besitzt das Potenzial, als Ertragsfaktor eine große Rolle zu spielen. ° Wie man mit Weinkompetenz Profil erlangen und neue Kunden gewinnen kann. Autor: Sabine Ernest-Hahn ist als Weinexpertin, Referentin und Jurorin in Deutschland und in der Schweiz tätig. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau führte sie ihr Weg nach Frankreich an die Weinuniversität von Bordeaux. Zurück in Deutschland, arbeitete sie als Sommelière und begann ihre Tätigkeit als Seminarleiterin zur Fortbildung von Fachkräften in Gastronomie und Handel. Seit 1995 ist sie selbständig als Weinexpertin tätig und im Rahmen ihrer Arbeit in regem Kontakt mit Gastronomen und Händlern. Dieses Buch ist erstklassig. Es beinhaltet nicht nur umfangreiche und aktuelle Informationen über wichtige Fragen der Gastronomie (Einkauf, Lagerung, Preise, Verkauf), sondern gibt zahlreiche weitere Informationen für den Weinfreund. Egal ob Flaschengrößen, wie man die Weinetiketten der Länder richtig liest, wie und wann Wein und Speisen harmonieren, wie sich die Qualitätsstufen der wichtigesten Weinbauländern unterschieden, wann Wein gesund und wann ungesund ist und wie eine Weinprobe funktioniert - hier steht alles Nötige in lesens- und wissenswerte und kurzen, aber extrem gut und detailliert geschriebenen Texten. Auch das Thema ""Service"" ist sehr interessant. Ich lade gelegentlich zu Weinprobe und erfahre in diesem Buch u.a., wie man Weingläser richtig wäscht und poliert, wie man Weine am Tisch öffnet und richtig einschenkt. Auch die Anordnung der Gläser und andere nützliche Tipps werden beschrieben. Ein weiter Vorteil ist die Aktualität des Buches. Es wurde erst Ende 2005 veröffentlicht. Also befinden sich alle Informationen auf dem neuesten Stand. Als Beispiel ist hier die Beschreibung mit Vor- und Nachteilen der wichtigsten alternativen Flaschenverschlüsse gegeben (u.a. der Glasverschluss Vino-Lok). Ich beschäftige mich seit etwa acht Jahren intensiv mit Wein und lese diese Buch zurzeit besonders gerne, da ich immer wieder nützliche Tipps finde. Besonders überzeugt mich die Einfachheit und Klarheit der Darstellung, wobei dies nicht auf Kosten der Quantität des Inhalts geht. Zusatzinfo zweifarb. Abb. Sprache deutsch Maße 170 x 240 mm Einbandart Paperback Sachbuch Ratgeber Essen Trinken Getränke Ertragsfaktor Ertragssteigerung Gastronomie Ratgeber Essen Trinken Getränke Kalkulation Wein Vino Weineinkauf Weinkompetenz Vin rouge ISBN-10 3-87515-005-8 / 3875150058 ISBN-13 978-3-87515-005-6 / 9783875150056
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die sieben Wege zur Effektivität: Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens [Audiobook] [Audio CD] von Stephen R. Covey (Autor), Susanne Grawe (Sprecher), Peter Heusch (Sprecher), Olaf Pessler (Sprecher), Reinhart von Stolzmann (Sprecher), Angela Roethe (Übersetzer) Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung Der Weltbestseller Mit diesem Hörbuch zeigt Ihnen Stephen R. Covey Wege für die Lösung beruflicher und persönlicher Probleme. Mit seinem Konzept für mehr Effektivität macht er die Bahn frei für mehr Zufriedenheit, grösseren Erfolg und inneren Frieden Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens lieferte schon bei seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1990 bahnbrechende Erkenntnisse und auch heute noch ist das Buch ein Business-Bestseller mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren. In seinem Buch erkennt Stephen Covey, eine international anerkannte Autorität auf dem Gebiet des Selbstmanagement, daß der wahre Erfolg nur durch eine ausgewogene Mischung aus privater und beruflicher Effektivität erlangt werden kann. Das Buch versteht sich also als ein Leitfaden zur Verbesserung beider Lebensbereiche. Die angeführten Beispiele schildern dabei gleichermaßen Situationen aus dem Berufs- wie auch aus dem Privatleben. Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung der sieben Prinzipien ist der Vollzug eines Paradigmenwechsels, ein von Covey gewählter Begriff zur Bezeichnung einer Veränderung in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen und interpretieren. Mit seinem Buch begleitet Covey Sie bei diesem Prozeß, der Ihre Sicht und Handlungsweise in bezug auf Produktivität, Zeit-Management, Positives Denken, die Entwicklung Ihrer proaktiven Fähigkeiten (agieren anstatt reagieren) und vieles mehr verändert. Die sieben Wege zur Effektivität ist nicht geeignet für diejenigen, die den schnellen Weg zum Erfolg suchen. Die von Covey vorgestellten Konzepte sind oft komplex und können nicht von heute auf morgen erlernt erlernt werden. Im Laufe der Lektüre werden Sie sich wahrscheinlich so manche wichtige Passagen unterstreichen oder Anmerkungen machen und am Ende werden Sie das Gefühl haben, einen wichtigen Kurs bei Covey besucht zu haben. Covey`s Buch

Stephen R. Covey (Autor), Susanne Grawe (Sprecher), Peter Heusch (Sprecher), Olaf Pessler (Sprecher), Reinhart von Stolzmann (Sprecher), Angela Roethe (Übersetzer)
Die sieben Wege zur Effektivität: Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens [Audiobook] [Audio CD] von Stephen R. Covey (Autor), Susanne Grawe (Sprecher), Peter Heusch (Sprecher), Olaf Pessler (Sprecher), Reinhart von Stolzmann (Sprecher), Angela Roethe (Übersetzer) Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung Der Weltbestseller Mit diesem Hörbuch zeigt Ihnen Stephen R. Covey Wege für die Lösung beruflicher und persönlicher Probleme. Mit seinem Konzept für mehr Effektivität macht er die Bahn frei für mehr Zufriedenheit, grösseren Erfolg und inneren Frieden Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens lieferte schon bei seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1990 bahnbrechende Erkenntnisse und auch heute noch ist das Buch ein Business-Bestseller mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren. In seinem Buch erkennt Stephen Covey, eine international anerkannte Autorität auf dem Gebiet des Selbstmanagement, daß der wahre Erfolg nur durch eine ausgewogene Mischung aus privater und beruflicher Effektivität erlangt werden kann. Das Buch versteht sich also als ein Leitfaden zur Verbesserung beider Lebensbereiche. Die angeführten Beispiele schildern dabei gleichermaßen Situationen aus dem Berufs- wie auch aus dem Privatleben. Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung der sieben Prinzipien ist der Vollzug eines Paradigmenwechsels, ein von Covey gewählter Begriff zur Bezeichnung einer Veränderung in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen und interpretieren. Mit seinem Buch begleitet Covey Sie bei diesem Prozeß, der Ihre Sicht und Handlungsweise in bezug auf Produktivität, Zeit-Management, Positives Denken, die Entwicklung Ihrer proaktiven Fähigkeiten (agieren anstatt reagieren) und vieles mehr verändert. Die sieben Wege zur Effektivität ist nicht geeignet für diejenigen, die den schnellen Weg zum Erfolg suchen. Die von Covey vorgestellten Konzepte sind oft komplex und können nicht von heute auf morgen erlernt erlernt werden. Im Laufe der Lektüre werden Sie sich wahrscheinlich so manche wichtige Passagen unterstreichen oder Anmerkungen machen und am Ende werden Sie das Gefühl haben, einen wichtigen Kurs bei Covey besucht zu haben. Covey`s Buch ""Die sieben Wege zur Effektivität"" (im amerikanischen Original""The 7 Habits of Highly Effective People"") ist das wohl erfolgreichste Buch seines Genres. Es gibt in den USA eine ganze Industrie von Büchern über Self-Help, Self-Improvement, Popular Psychology und vieles mehr. In Deutschland sind diese Selbsthilferatgeber bisher (noch) weit weniger populär. Das liegt wohl zu einem großen Teil an der Mentalität der Amerikaner. Man ist dort der festen Überzeugung, daß jeder Mensch das Recht und auch die Möglichkeit (die verdammte Pflicht!) hat, glücklich zu werden. Konsequenterweise hat jeder Mensch auch sein eigenes Leben, sein Schicksal selbst und ganz allein in der Hand. Jedem steht es frei, seine Persönlichkeit, seinen Charakter, sein Menschsein, kontinuierlich zu verbessern, ja zu optimieren. Wurzelnd in dieser Grundeinstellung des ""American Dream"" hat eine Industrie Fuß gefaßt, die den Menschen mit Hilfe von Büchern Erfolg verspricht. Covey`s Buch ist eines der wenigen Bücher, die nicht mehr versprechen als sie halten. Dies liegt aber nicht daran, daß Covey etwa nicht viel versprechen würde. Nein, sein Buch ist eines der ganz wenigen, die tatsächlich Mittel und Wege aufzeigen, wie ein Mensch sein Leben zum Positiven verändern und sinnvoller gestalten kann. Covey setzt sich bewußt in Widerspruch zum herkömmlichen Ansatz, der suggeriert, man könne mit Hilfe einfacher und teilweise betrügerischer Psychotricks glücklich, beliebt, reich und berühmt werden. Covey hingegen macht von Anfang an klarWer im Leben etwas erreichen will, der muß den harten Weg gehen - es gibt keine Abkürzungen im Leben. Ein schlechter Charakter kann nicht durch Psychotricks Beliebtheit erlangen. Jeder muß - und kann! - ein guter Mensch mit einem integren Charakter werden, bevor er im Leben wahren, dauerhaften Erfolg wird erlangen können. Ein weiterer Punkt, in dem sich ""Die 7 Wege"" erfreulich von den meisten anderen Büchern des Genres abhebt, besteht darin, daß Covey einem nicht vorschreiben will, was man zu wollen oder wonach man zu streben hat. Ganz bewußt setzt er Glück und Erfolg nicht mit Reichtum und Geld gleich. Er fordert den Leser vielmehr auf, sich über seine tiefsten Wünsche und Träume klar zu werden und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, um diese zu verwirklichen. Covey`s Buch macht Mut. Es ermutigt uns, bessere Menschen zu werden und uns nicht gegenseitig zu übervorteilen. Wer dieses Buch liest, der wird sein Leben mit anderen Augen sehen! So leben Sie `Die sieben Wege zur Effektivität`. Das bewährte Covey-Erfolgskonzept in der Praxis von Stephen R. Covey Übersetzer Angela Roethe Zusatzinfo Gesamtlaufzeit 133 Min. Sprache deutsch Maße 142 x 124 mm Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung ISBN-10 3-593-37523-0 / 3593375230 ISBN-13 978-3-593-37523-6 / 9783593375236 Auflage: 3 (15. März 2004)
Campus Verlag GmbH Campus Verlag GmbH Auflage: 3 (15. März 2004) Hardcover 364 S. 21,7 x 13,9 x 2,4 cm ISBN: 3593375230 (EAN: 9783593375236 / 978-3593375236)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Der Weltbestseller Mit diesem Hörbuch zeigt Ihnen Stephen R. Covey Wege für die Lösung beruflicher und persönlicher Probleme. Mit seinem Konzept für mehr Effektivität macht er die Bahn frei für mehr Zufriedenheit, grösseren Erfolg und inneren Frieden Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens lieferte schon bei seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1990 bahnbrechende Erkenntnisse und auch heute noch ist das Buch ein Business-Bestseller mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren. In seinem Buch erkennt Stephen Covey, eine international anerkannte Autorität auf dem Gebiet des Selbstmanagement, daß der wahre Erfolg nur durch eine ausgewogene Mischung aus privater und beruflicher Effektivität erlangt werden kann. Das Buch versteht sich also als ein Leitfaden zur Verbesserung beider Lebensbereiche. Die angeführten Beispiele schildern dabei gleichermaßen Situationen aus dem Berufs- wie auch aus dem Privatleben. Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung der sieben Prinzipien ist der Vollzug eines Paradigmenwechsels, ein von Covey gewählter Begriff zur Bezeichnung einer Veränderung in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen und interpretieren. Mit seinem Buch begleitet Covey Sie bei diesem Prozeß, der Ihre Sicht und Handlungsweise in bezug auf Produktivität, Zeit-Management, Positives Denken, die Entwicklung Ihrer proaktiven Fähigkeiten (agieren anstatt reagieren) und vieles mehr verändert. Die sieben Wege zur Effektivität ist nicht geeignet für diejenigen, die den schnellen Weg zum Erfolg suchen. Die von Covey vorgestellten Konzepte sind oft komplex und können nicht von heute auf morgen erlernt erlernt werden. Im Laufe der Lektüre werden Sie sich wahrscheinlich so manche wichtige Passagen unterstreichen oder Anmerkungen machen und am Ende werden Sie das Gefühl haben, einen wichtigen Kurs bei Covey besucht zu haben. Covey`s Buch ""Die sieben Wege zur Effektivität"" (im amerikanischen Original""The 7 Habits of Highly Effective People"") ist das wohl erfolgreichste Buch seines Genres. Es gibt in den USA eine ganze Industrie von Büchern über Self-Help, Self-Improvement, Popular Psychology und vieles mehr. In Deutschland sind diese Selbsthilferatgeber bisher (noch) weit weniger populär. Das liegt wohl zu einem großen Teil an der Mentalität der Amerikaner. Man ist dort der festen Überzeugung, daß jeder Mensch das Recht und auch die Möglichkeit (die verdammte Pflicht!) hat, glücklich zu werden. Konsequenterweise hat jeder Mensch auch sein eigenes Leben, sein Schicksal selbst und ganz allein in der Hand. Jedem steht es frei, seine Persönlichkeit, seinen Charakter, sein Menschsein, kontinuierlich zu verbessern, ja zu optimieren. Wurzelnd in dieser Grundeinstellung des ""American Dream"" hat eine Industrie Fuß gefaßt, die den Menschen mit Hilfe von Büchern Erfolg verspricht. Covey`s Buch ist eines der wenigen Bücher, die nicht mehr versprechen als sie halten. Dies liegt aber nicht daran, daß Covey etwa nicht viel versprechen würde. Nein, sein Buch ist eines der ganz wenigen, die tatsächlich Mittel und Wege aufzeigen, wie ein Mensch sein Leben zum Positiven verändern und sinnvoller gestalten kann. Covey setzt sich bewußt in Widerspruch zum herkömmlichen Ansatz, der suggeriert, man könne mit Hilfe einfacher und teilweise betrügerischer Psychotricks glücklich, beliebt, reich und berühmt werden. Covey hingegen macht von Anfang an klarWer im Leben etwas erreichen will, der muß den harten Weg gehen - es gibt keine Abkürzungen im Leben. Ein schlechter Charakter kann nicht durch Psychotricks Beliebtheit erlangen. Jeder muß - und kann! - ein guter Mensch mit einem integren Charakter werden, bevor er im Leben wahren, dauerhaften Erfolg wird erlangen können. Ein weiterer Punkt, in dem sich ""Die 7 Wege"" erfreulich von den meisten anderen Büchern des Genres abhebt, besteht darin, daß Covey einem nicht vorschreiben will, was man zu wollen oder wonach man zu streben hat. Ganz bewußt setzt er Glück und Erfolg nicht mit Reichtum und Geld gleich. Er fordert den Leser vielmehr auf, sich über seine tiefsten Wünsche und Träume klar zu werden und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, um diese zu verwirklichen. Covey`s Buch macht Mut. Es ermutigt uns, bessere Menschen zu werden und uns nicht gegenseitig zu übervorteilen. Wer dieses Buch liest, der wird sein Leben mit anderen Augen sehen! So leben Sie `Die sieben Wege zur Effektivität`. Das bewährte Covey-Erfolgskonzept in der Praxis von Stephen R. Covey Übersetzer Angela Roethe Zusatzinfo Gesamtlaufzeit 133 Min. Sprache deutsch Maße 142 x 124 mm Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung ISBN-10 3-593-37523-0 / 3593375230 ISBN-13 978-3-593-37523-6 / 9783593375236
Schlagworte: Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung Der Weltbestseller Mit diesem Hörbuch zeigt Ihnen Stephen R. Covey Wege für die Lösung beruflicher und persönlicher Probleme. Mit seinem Konzept für mehr Effektivität macht er die Bahn frei für mehr Zufriedenheit, grösseren Erfolg und inneren Frieden Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens lieferte schon bei seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1990 bahnbrechende Erkenntnisse und auch heute noch ist das Buch ein Business-Bestseller mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren. In seinem Buch erkennt Stephen Covey, eine international anerkannte Autorität auf dem Gebiet des Selbstmanagement, daß der wahre Erfolg nur durch eine ausgewogene Mischung aus privater und beruflicher Effektivität erlangt werden kann. Das Buch versteht sich also als ein Leitfaden zur Verbesserung beider Lebensbereiche. Die angeführten Beispiele schildern dabei gleichermaßen Situationen aus dem Berufs- wie auch aus dem Privatleben. Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung der sieben Prinzipien ist der Vollzug eines Paradigmenwechsels, ein von Covey gewählter Begriff zur Bezeichnung einer Veränderung in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen und interpretieren. Mit seinem Buch begleitet Covey Sie bei diesem Prozeß, der Ihre Sicht und Handlungsweise in bezug auf Produktivität, Zeit-Management, Positives Denken, die Entwicklung Ihrer proaktiven Fähigkeiten (agieren anstatt reagieren) und vieles mehr verändert. Die sieben Wege zur Effektivität ist nicht geeignet für diejenigen, die den schnellen Weg zum Erfolg suchen. Die von Covey vorgestellten Konzepte sind oft komplex und können nicht von heute auf morgen erlernt erlernt werden. Im Laufe der Lektüre werden Sie sich wahrscheinlich so manche wichtige Passagen unterstreichen oder Anmerkungen machen und am Ende werden Sie das Gefühl haben, einen wichtigen Kurs bei Covey besucht zu haben. Covey`s Buch ""Die sieben Wege zur Effektivität"" (im amerikanischen Original""The 7 Habits of Highly Effective People"") ist das wohl erfolgreichste Buch seines Genres. Es gibt in den USA eine ganze Industrie von Büchern über Self-Help, Self-Improvement, Popular Psychology und vieles mehr. In Deutschland sind diese Selbsthilferatgeber bisher (noch) weit weniger populär. Das liegt wohl zu einem großen Teil an der Mentalität der Amerikaner. Man ist dort der festen Überzeugung, daß jeder Mensch das Recht und auch die Möglichkeit (die verdammte Pflicht!) hat, glücklich zu werden. Konsequenterweise hat jeder Mensch auch sein eigenes Leben, sein Schicksal selbst und ganz allein in der Hand. Jedem steht es frei, seine Persönlichkeit, seinen Charakter, sein Menschsein, kontinuierlich zu verbessern, ja zu optimieren. Wurzelnd in dieser Grundeinstellung des ""American Dream"" hat eine Industrie Fuß gefaßt, die den Menschen mit Hilfe von Büchern Erfolg verspricht. Covey`s Buch ist eines der wenigen Bücher, die nicht mehr versprechen als sie halten. Dies liegt aber nicht daran, daß Covey etwa nicht viel versprechen würde. Nein, sein Buch ist eines der ganz wenigen, die tatsächlich Mittel und Wege aufzeigen, wie ein Mensch sein Leben zum Positiven verändern und sinnvoller gestalten kann. Covey setzt sich bewußt in Widerspruch zum herkömmlichen Ansatz, der suggeriert, man könne mit Hilfe einfacher und teilweise betrügerischer Psychotricks glücklich, beliebt, reich und berühmt werden. Covey hingegen macht von Anfang an klarWer im Leben etwas erreichen will, der muß den harten Weg gehen - es gibt keine Abkürzungen im Leben. Ein schlechter Charakter kann nicht durch Psychotricks Beliebtheit erlangen. Jeder muß - und kann! - ein guter Mensch mit einem integren Charakter werden, bevor er im Leben wahren, dauerhaften Erfolg wird erlangen können. Ein weiterer Punkt, in dem sich ""Die 7 Wege"" erfreulich von den meisten anderen Büchern des Genres abhebt, besteht darin, daß Covey einem nicht vorschreiben will, was man zu wollen oder wonach man zu streben hat. Ganz bewußt setzt er Glück und Erfolg nicht mit Reichtum und Geld gleich. Er fordert den Leser vielmehr auf, sich über seine tiefsten Wünsche und Träume klar zu werden und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, um diese zu verwirklichen. Covey`s Buch macht Mut. Es ermutigt uns, bessere Menschen zu werden und uns nicht gegenseitig zu übervorteilen. Wer dieses Buch liest, der wird sein Leben mit anderen Augen sehen! So leben Sie `Die sieben Wege zur Effektivität`. Das bewährte Covey-Erfolgskonzept in der Praxis von Stephen R. Covey Übersetzer Angela Roethe Zusatzinfo Gesamtlaufzeit 133 Min. Sprache deutsch Maße 142 x 124 mm Covey Leadership Center Effektivität Hörbuch Lebenshilfe Audio-CDs Lebensplanung Lebensthemen Lebensthemen; Audio-CDs Prinzipien Tonträger Zeitmanagement Persönlichkeitsentwicklung ISBN-10 3-593-37523-0 / 3593375230 ISBN-13 978-3-593-37523-6 / 9783593375236
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur [Gebundene Ausgabe] von Rita Gudermann (Autor), Bernhard Wulff Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung Schokoladenherstellung Schokoladenindustrie Schokoladentafeln Pralinen Werbegeschichte Schutzmarken Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte, man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. (Deutschlandfunk) Liebevoll und sehr detailliert verfolgt die Autorin das kleine Kerlchen mit den großen dunklen Kulleraugen auf Schokoladentafeln, Pralinenschachteln, Werbeplakaten, Emailleschildern und Sammlermarken. Beinahe beiläufig entsteht dabei ein Abriss der deutschen Wirtschafts- und Werbegeschichte. (Das Handelsblatt) Am Ende hat man sich ein spannenden, faktenreiches Buch über die Werbe- und Schokoladenindustrie zu Gemüte geführt, mit der Erkenntnis, dass hinter dem Produkt, das wir gerne als gut schmeckenden Glücklichmacher und Tröster in allen Lebenslagen sehen, ein ganzer Industriezweig und eine lange Geschichte stehen. Rita Gudermann und bernhard Wulff haben ihr Versprechen gehalten, dies sei ein Buch zum lesen, Betrachten, einfach zum Genießen, vozugsweise im Lieblingssessel mit einer Tasse heißer Schokolade in der Hand. (Berliner Literaturkritik) Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte; man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur

Rita Gudermann Bernhard Wulff
Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur [Gebundene Ausgabe] von Rita Gudermann (Autor), Bernhard Wulff Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung Schokoladenherstellung Schokoladenindustrie Schokoladentafeln Pralinen Werbegeschichte Schutzmarken Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte, man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. (Deutschlandfunk) Liebevoll und sehr detailliert verfolgt die Autorin das kleine Kerlchen mit den großen dunklen Kulleraugen auf Schokoladentafeln, Pralinenschachteln, Werbeplakaten, Emailleschildern und Sammlermarken. Beinahe beiläufig entsteht dabei ein Abriss der deutschen Wirtschafts- und Werbegeschichte. (Das Handelsblatt) Am Ende hat man sich ein spannenden, faktenreiches Buch über die Werbe- und Schokoladenindustrie zu Gemüte geführt, mit der Erkenntnis, dass hinter dem Produkt, das wir gerne als gut schmeckenden Glücklichmacher und Tröster in allen Lebenslagen sehen, ein ganzer Industriezweig und eine lange Geschichte stehen. Rita Gudermann und bernhard Wulff haben ihr Versprechen gehalten, dies sei ein Buch zum lesen, Betrachten, einfach zum Genießen, vozugsweise im Lieblingssessel mit einer Tasse heißer Schokolade in der Hand. (Berliner Literaturkritik) Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte; man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur Auflage: 1., Auflage (1. September 2004)
Links Christoph Verlag Links Christoph Verlag Auflage: 1., Auflage (1. September 2004) Hardcover 174 S. 22,8 x 21,4 x 1,8 cm ISBN: 3861533413 (EAN: 9783861533412 / 978-3861533412)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte, man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. (Deutschlandfunk) Liebevoll und sehr detailliert verfolgt die Autorin das kleine Kerlchen mit den großen dunklen Kulleraugen auf Schokoladentafeln, Pralinenschachteln, Werbeplakaten, Emailleschildern und Sammlermarken. Beinahe beiläufig entsteht dabei ein Abriss der deutschen Wirtschafts- und Werbegeschichte. (Das Handelsblatt) Am Ende hat man sich ein spannenden, faktenreiches Buch über die Werbe- und Schokoladenindustrie zu Gemüte geführt, mit der Erkenntnis, dass hinter dem Produkt, das wir gerne als gut schmeckenden Glücklichmacher und Tröster in allen Lebenslagen sehen, ein ganzer Industriezweig und eine lange Geschichte stehen. Rita Gudermann und bernhard Wulff haben ihr Versprechen gehalten, dies sei ein Buch zum lesen, Betrachten, einfach zum Genießen, vozugsweise im Lieblingssessel mit einer Tasse heißer Schokolade in der Hand. (Berliner Literaturkritik) Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte; man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. Am Ende des 1. Weltkrieges erblickte eine Figur das Licht der Welt, die bis heute zu den bekanntesten Gestalten der Werbegeschichte zählt. Was machte den kleinen schwarzen Jungen in den prächtigen Gewändern so beliebt? Antwort gibt dieses aufwändig gestaltete Buch, das die Entwicklung der Figur im Kontext von Wirtschafts- und Kulturgeschichte erzählt. Die Autoren folgen der Spur des Sarotti-Mohren ausgehend von der Kolonialsehnsucht des späten 19. Jahrhunderts über seine Erschaffung 1918, seine Blütezeit in den Goldenen Zwanzigern, die NS-Zeit und die Jahre des Wirtschaftswunders bis zu den Auseinandersetzungen seit Ende der 60er Jahre, als Kritiker auf mögliche rassistische Assoziationen verwiesen. Die Eigentümer der Marke hielten dagegen, er sei eine Figur aus ""Tausendundeiner Nacht"". In diesem Jahr nun wurde dem Sarotti-Mohren ein neues Image verpasst; seine Hautfarbe ist golden und er jongliert mit Sternen - aus dem Diener wurde ein kleiner Magier. Rita Gudermann; Jahrgang 1964; Studium der Wirtschaftsgeschichte, Germanistik und Biologie in Berlin; wissenschaftliche Mitarbeiterin für Wirtschaftsgeschichte; seit 2001 freie Journalistin und Autorin u.a. für Die ZEIT, WDR, für Deutschlandfunk und DeutschlandRadio mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Umwelt.Veröffentlichungen zur Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Bundesrepublik Deutschland 1949-1990 Kultur Wirtschaft Deutsches Reich 1871-1945 Geistes-Geschichte Kultur-Geschichte Wirtschafts-Geschichte Literatur Bildende Kunst Markenprodukt Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung ISBN-10 3-86153-341-3 / 3861533413 ISBN-13 978-3-86153-341-2 / 9783861533412 978-3861533412 Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur Der Sarotti-Mohr. Die bewegte Geschichte einer Werbefigur [Gebundene Ausgabe] von Rita Gudermann (Autor), Bernhard Wulff Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung Schokoladenherstellung Schokoladenindustrie Schokoladentafeln Pralinen Werbegeschichte Schutzmarken
Schlagworte: Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung Schokoladenherstellung Schokoladenindustrie Schokoladentafeln Pralinen Werbegeschichte Schutzmarken Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte, man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. (Deutschlandfunk) Liebevoll und sehr detailliert verfolgt die Autorin das kleine Kerlchen mit den großen dunklen Kulleraugen auf Schokoladentafeln, Pralinenschachteln, Werbeplakaten, Emailleschildern und Sammlermarken. Beinahe beiläufig entsteht dabei ein Abriss der deutschen Wirtschafts- und Werbegeschichte. (Das Handelsblatt) Am Ende hat man sich ein spannenden, faktenreiches Buch über die Werbe- und Schokoladenindustrie zu Gemüte geführt, mit der Erkenntnis, dass hinter dem Produkt, das wir gerne als gut schmeckenden Glücklichmacher und Tröster in allen Lebenslagen sehen, ein ganzer Industriezweig und eine lange Geschichte stehen. Rita Gudermann und bernhard Wulff haben ihr Versprechen gehalten, dies sei ein Buch zum lesen, Betrachten, einfach zum Genießen, vozugsweise im Lieblingssessel mit einer Tasse heißer Schokolade in der Hand. (Berliner Literaturkritik) Rita Gudermann hat die Biografie des Sarotti-Mohren geschrieben. Dabei serviert die Autorin auch kleine Portionen Wirtschaftsgeschichte; man liest von der Kakaobohne, von der Industrialisierung der Schokoladenherstellung und über die Erfindung von Schutzmarken im Zeitalter der Massenproduktion. Vor allem aber stellt Rita Gudermann die Entwicklungsgeschichte des Sarotti-Mohren in einen kulturhistorischen Kontext, in dem der Kunstgeschmack ebenso wandelbar ist wie das Klischee. Am Ende des 1. Weltkrieges erblickte eine Figur das Licht der Welt, die bis heute zu den bekanntesten Gestalten der Werbegeschichte zählt. Was machte den kleinen schwarzen Jungen in den prächtigen Gewändern so beliebt? Antwort gibt dieses aufwändig gestaltete Buch, das die Entwicklung der Figur im Kontext von Wirtschafts- und Kulturgeschichte erzählt. Die Autoren folgen der Spur des Sarotti-Mohren ausgehend von der Kolonialsehnsucht des späten 19. Jahrhunderts über seine Erschaffung 1918, seine Blütezeit in den Goldenen Zwanzigern, die NS-Zeit und die Jahre des Wirtschaftswunders bis zu den Auseinandersetzungen seit Ende der 60er Jahre, als Kritiker auf mögliche rassistische Assoziationen verwiesen. Die Eigentümer der Marke hielten dagegen, er sei eine Figur aus ""Tausendundeiner Nacht"". In diesem Jahr nun wurde dem Sarotti-Mohren ein neues Image verpasst; seine Hautfarbe ist golden und er jongliert mit Sternen - aus dem Diener wurde ein kleiner Magier. Rita Gudermann; Jahrgang 1964; Studium der Wirtschaftsgeschichte, Germanistik und Biologie in Berlin; wissenschaftliche Mitarbeiterin für Wirtschaftsgeschichte; seit 2001 freie Journalistin und Autorin u.a. für Die ZEIT, WDR, für Deutschlandfunk und DeutschlandRadio mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Umwelt.Veröffentlichungen zur Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Bundesrepublik Deutschland 1949-1990 Kultur Wirtschaft Deutsches Reich 1871-1945 Geistes-Geschichte Kultur-Geschichte Wirtschafts-Geschichte Literatur Bildende Kunst Markenprodukt Sarotti Firma Sarotti-Mohr Schokolade Werbung ISBN-10 3-86153-341-3 / 3861533413 ISBN-13 978-3-86153-341-2 / 9783861533412 978-3861533412 Der Sarotti-Mohr Die bewegte Geschichte einer Werbefigur Der Sarotti-Mohr. Die bewegte Geschichte einer Werbefigur [Gebundene Ausgabe] von Rita Gudermann (Autor), Bernhard Wulff
Diesen Titel und Preis anzeigen

Chip Heath (Autor), Dan Heath (Autor)
Was bleibt: Wie die richtige Story Ihre Werbung unwiderstehlich macht [Gebundene Ausgabe] Chip Heath Dan Heath Marketing Vertrieb Sales Erzählen Werbung Marketing Kommunikation Storytelling Advertising Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Was bleibt Wie die richtige Story Ihre Werbung unwiderstehlich macht Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Marketing Vertrieb Sales Erzählen Werbung Marketing Kommunikation Storytelling Advertising Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer, Märchen werden von Generation zu Generation weitererzählt, Verschwörungstheorien sterben nie. Und das alles ohne Werbung.Was macht diese Geschichten so unwiderstehlich, dass sie unsere Herzen im Fluge erobern? Und warum finden wir die Hochglanzwerbung cleverer Marketing-Strategen oft zum Gähnen langweilig?Neue psychologische Forschungen zeigen: 6 Prinzipien entscheiden darüber, was uns im Gedächtnis bleibt und was nicht: Sagen Sie`s einfach. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. Werden Sie konkret. Bleiben Sie glaubwürdig. Zielen Sie auf das Gefühl. Erzählen Sie Geschichten.Das Buch bringt zahlreiche Beispiele aus ganz unterschiedlichen Bereichen, die das verdeutlichen: politische Reden, Werbung, Internet-Texte. Diese Texte werden gnadenlos analysiert, ihre Schwächen werden bloßgelegt - und vor allem wird gezeigt, wie man sie konkret verbessert. Chip Heath ist Professor für Organizational Behavior an der Graduate School of Business der Stanford University. Er lebt in Los Gatos, Kalifornien. Dan Heath ist Unternehmensberater. Er war an der Harvard Business School wissenschaftlich tätig und ist Mitgründer von Thinkwell, einem innovativen Unternehmen, das auf multimediale Lehrbücher spezialisiert ist. Er lebt in Raleigh, North Carolina. Pressestimmen: ""`Was bleibt` hebt sich angenehm von der Werberliteratur ab, die im eigenen Saft der Branche schmort und die immergleichen Vorbildunternehmen präsentiert. Bei den Heath-Brüdern stammen die Vorbilder auch aus Universitäten und der Politik.[] Was die Heath-Brüder so unwiderstehlich macht, ist ihre Mischung - und dass sie ihre eigenen Regeln konsequent angewendet haben. Genau deshalb bleibt ihr Buch hängen."" Financial Times Deutschland ""Das Buch steckt randvoll mit Geschichten und Beispielen, die so ausgewählt sind, dass ich sie für gut übertragbar auf viele andere Situationen und Branchen halte. Das Buch ist so lang, dass ich nichts vermisse und so kompakt, dass ich nichts weglassen könnte. Trotz eher kubischer Form handelt es sich beim Rezensionsobjekt also um eine absolut runde Sache."" bblogs Sechs Kriterien entscheiden, ob Ihre Rede, Präsentation, Website im Gedächtnis bleibt. Millionen werden täglich für Werbung ausgegeben. Vieles davon nutzlos. Manchmal erinnert man sich vielleicht noch an den Werbespot, weiß aber nicht mehr, für welches Produkt er warb. Mit Reden und Präsentationen ist es ähnlich. Auch wenn der Vortrag gut und unterhaltsam war - was wird tatsächlich nach zehn Minuten erinnert? Was bleibt? Gut wäre es doch, wenn man wüsste, welche Kriterien eine Botschaft erfüllen muss, damit sie beim Zuhörer wirklich haften bleibt. Dazu ein kleiner Test: - Welches Buch haben Sie als Kind am meisten geliebt? - Mit welcher Figur haben Sie sich Junge/Mädchen identifiziert? - Worüber haben Sie beim ersten Kennenlernen Ihres Partners miteinander gesprochen? Vermutlich können Sie sich diese Fragen sofort beantworten. Ohne dass Sie sich damals vorgenommen hätten, es sich zu merken. Eine ähnliche Erinnerungskraft haben auch Gerüchte (zum Beispiel der Flurfunk im Büro), Märchen (ganz ohne Werbung werden sie von Generation zu Generation weitererzählt) und Verschwörungstheorien (die erste Mondlandung der Amerikaner fand nur im Studio statt). Was macht solche Geschichten so ansteckend, dass wir sie so lieben und mühelos über Jahre erinnern? Hier sind die sechs Prinzipien: 1. Sagen Sie`s einfach. 2. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. 3. Werden Sie konkret. 4. Bleiben Sie glaubwürdig. 5. Zielen Sie auf das Gefühl. 6. Erzählen Sie Geschichten. Diese sechs Prinzipien lassen sich jetzt auf ganz unterschiedliche Bereiche anwenden. Reden (berufliche oder private), Werbebotschaften (TV-Spots oder Print), Internet-Texte wie Websites und Blogs. Doch warum ist es offensichtlich so schwer, diese sechs Prinzipien öfter effektiv einzusetzen? Wenn Sie also das nächste Mal bei anderen Menschen etwas erreichen wollen, gleich ob in einer Rede, einer Präsentation, einem Prospekt oder einer Website, prüfen Sie vorher Ihren Text nach der SUCCES-Formel: Simplicity: Wie kann ich meine zentrale Botschaft einfach rüberbringen? Unexpected: Wie wecke ich bei meinen Zuhörern Aufmerksamkeit für meine Botschaft? Concrete: Wie mache ich den Inhalt verständlich und einprägsam? Credibility: Wie bringe ich meine Zuhörer dazu, mir zu glauben und zuzustimmen? Emotional: Wie spreche ich meine Zuhörer emotional an? Story: Wie bringe ich die Menschen zum Handeln? Das Buch von Dan und Chip Heath hat mir eine Fülle von Anregungen für meine Arbeit als Führungskräftetrainer und Vortragsredner gegeben. Die Deutsche Ausgaben von ""Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die!"" vermitteln anhand praktischer und plastischer Beispiele, wie Sie ihre Ideen an Top-Entscheider erfolgreich verkaufen können. Stellen Sie sich vor, dass Ihre Zuhörer nicht nur die Botschaft verstehen, sondern auch noch danach handeln. Wäre das nicht toll! Und wäre es nicht noch viel besser, die Zuhörer würden die Botschaft auch noch hunderten anderen erzählen? Das wäre richtig toll! Das Buch zeigt Ihnen, wie Ihre Ideen richtig im Kopf Ihres Gegenübers hängen bleiben. Wie ein Ohrwurm. Sehr hilfreich, wenn Sie die Öffentlichkeit, Kunden und Partner für neue Produkte, Dienstleistungen und Projekte gewinnen wollen. Wenn Sie Business Stories erzählen wollen. Wenn Sie Ihre Message wirkungsvoll vermitteln wollen. Noch ein Hinweis: Anders als der Untertitel vermuten läßt, handelt es sich nicht um ein reines Marketingbuch sondern ist Ratgeber für alle, die eine gute Ideen an wichtige Entscheider vermitteln wollen. Überzeugt zu sein reicht nicht, man muss überzeugend sein .. wenn man andere Menschen überzeugen will. So lautet mein persönliches Fazit aus diesem Buch. Für mich eines der besten Bücher, wenn nicht das Beste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Mit vielen praktischen Beispielen erläutern Chip und Dan Heath, wie man andere Menschen überzeugen, ja vielleicht sogar mitreißen kann. Darüber hinaus enthält das Buch viele interessante Hinweise auf die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung in diesem Gebiet. Falls Sie beruflich Umgang mit Menschen habe und diese zumindest gelegentlich überzeugen müssen, und sei es nur Ihren Chef bei der nächsten Gehaltserhöhung, empfehle ich Ihnen dieses Buch zu lesen. Im Text stellt das Buch das Wort Idee"" in den Mittelpunkt. Das mag im Amerikanischen korrekt sein, für mich gelten die Anregungen von Chip und Dan Heath auch für neue Produkte, Konzepte, Computerprogramme und so weiter, einfach für alles, was man anderen Menschen verständlich und überzeugend mitteilen möchte. Natürlich wären die beiden nicht Amerikaner, wenn Sie ihre Ratschläge nicht in eine griffige Formel gepackt hätten: SUCCESS. Als Deutscher wird man darüber eher schmunzeln, aber es ist auch eine ganz gute Eselsbrücke und es macht die Struktur des Buches transparent. Abschließen möchte ich mit meinem Lieblingszitat aus der englischen Fassung: Contrast the maximize shareholder value idea"" with John F. Kennedy`s famous call to ""put a man on the moon and return him safely by the end of the decade."" Had John F. Kennedy been a CEO, he would have said: ""Our mission is to become the international leader in the space industry through maximum team-centered innovation and strategically targeted aerospace initiatives."" Der deutsche Titel des Buches ist ein wenig eng gefasst: Nicht nur Werbung, sondern jeglicher Text wird durch die richtige Story aufgewertet - selbst die Gebrauchsanweisung für eine Küchenmaschine Kommen wir zum Inhalt: Chip und Dan Heath verstehen es, ohne jeglichen ""Hype"", dafür aber mit viel Witz und Humor die Funktionsweise unseres ""Geschichten-Gedächtnisses"" offenzulegen. Sie nutzen dafür eine Menge praktischer Beispiele (wodurch sie ihre eigenen Prinzipien glaubwürdig anwenden) aus der Werbung, aber auch aus der Wissenschaft und Technik. Wußten Sie zum Beispiel, dass der erste PDA, der wirklich Erfolg hatte - ein Palm Pilot -, diesen einem unscheinbaren Holzklotz in PDA-Form verdankte, den sein Konstrukteur wochenlang mit sich herumtrug? Solche hochinteressanten und noch dazu echt unterhaltsamen Storys machen es leicht, die 6 Prinzipien zu verstehen, nach denen eine gute Geschichte funktioniert. Und sie verdeutlichen auch, wie wir selbst diese Prinzipien anwenden können. Mir gefällt besonders, dass alle Prinzipien wissenschaftlich untermauert sind - und dass sich das Buch trotzdem vollkommen leicht und locker liest. Jeder, der möglichst fesselnde und interessante Texte verfassen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen - und sofort überlegen, wie er die Prinzipien daraus auf seine eigene Arbeit anwenden kann. Sie schreiben nur Gebrauchsanweisungen? Egal! Die sollten schließlich auch öfter mal gelesen werden Mein Fazit: Unbedingte Kaufempfehlung für alle, die beruflich oder privat Fakten interessant ""verkaufen"" wollen: Dozenten, Lehrer und Trainer genauso wie Texter, Journalisten oder Schriftsteller. Sprache deutsch Maße 134 x 2100 mm Einbandart kartoniert Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Marketing Vertrieb Sales Erzählen Werbung Marketing Kommunikation Storytelling Werbung ISBN-10 3-446-41324-3 / 3446413243 ISBN-13 978-3-446-41324-5 / 9783446413245 2008
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 2008 Hardcover 328 S. 21 x 13,2 x 2,8 cm ISBN: 3446413243 (EAN: 9783446413245 / 978-3446413245)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer, Märchen werden von Generation zu Generation weitererzählt, Verschwörungstheorien sterben nie. Und das alles ohne Werbung.Was macht diese Geschichten so unwiderstehlich, dass sie unsere Herzen im Fluge erobern? Und warum finden wir die Hochglanzwerbung cleverer Marketing-Strategen oft zum Gähnen langweilig?Neue psychologische Forschungen zeigen: 6 Prinzipien entscheiden darüber, was uns im Gedächtnis bleibt und was nicht: Sagen Sie`s einfach. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. Werden Sie konkret. Bleiben Sie glaubwürdig. Zielen Sie auf das Gefühl. Erzählen Sie Geschichten.Das Buch bringt zahlreiche Beispiele aus ganz unterschiedlichen Bereichen, die das verdeutlichen: politische Reden, Werbung, Internet-Texte. Diese Texte werden gnadenlos analysiert, ihre Schwächen werden bloßgelegt - und vor allem wird gezeigt, wie man sie konkret verbessert. Chip Heath ist Professor für Organizational Behavior an der Graduate School of Business der Stanford University. Er lebt in Los Gatos, Kalifornien. Dan Heath ist Unternehmensberater. Er war an der Harvard Business School wissenschaftlich tätig und ist Mitgründer von Thinkwell, einem innovativen Unternehmen, das auf multimediale Lehrbücher spezialisiert ist. Er lebt in Raleigh, North Carolina. Pressestimmen: ""`Was bleibt` hebt sich angenehm von der Werberliteratur ab, die im eigenen Saft der Branche schmort und die immergleichen Vorbildunternehmen präsentiert. Bei den Heath-Brüdern stammen die Vorbilder auch aus Universitäten und der Politik.[] Was die Heath-Brüder so unwiderstehlich macht, ist ihre Mischung - und dass sie ihre eigenen Regeln konsequent angewendet haben. Genau deshalb bleibt ihr Buch hängen."" Financial Times Deutschland ""Das Buch steckt randvoll mit Geschichten und Beispielen, die so ausgewählt sind, dass ich sie für gut übertragbar auf viele andere Situationen und Branchen halte. Das Buch ist so lang, dass ich nichts vermisse und so kompakt, dass ich nichts weglassen könnte. Trotz eher kubischer Form handelt es sich beim Rezensionsobjekt also um eine absolut runde Sache."" bblogs Sechs Kriterien entscheiden, ob Ihre Rede, Präsentation, Website im Gedächtnis bleibt. Millionen werden täglich für Werbung ausgegeben. Vieles davon nutzlos. Manchmal erinnert man sich vielleicht noch an den Werbespot, weiß aber nicht mehr, für welches Produkt er warb. Mit Reden und Präsentationen ist es ähnlich. Auch wenn der Vortrag gut und unterhaltsam war - was wird tatsächlich nach zehn Minuten erinnert? Was bleibt? Gut wäre es doch, wenn man wüsste, welche Kriterien eine Botschaft erfüllen muss, damit sie beim Zuhörer wirklich haften bleibt. Dazu ein kleiner Test: - Welches Buch haben Sie als Kind am meisten geliebt? - Mit welcher Figur haben Sie sich Junge/Mädchen identifiziert? - Worüber haben Sie beim ersten Kennenlernen Ihres Partners miteinander gesprochen? Vermutlich können Sie sich diese Fragen sofort beantworten. Ohne dass Sie sich damals vorgenommen hätten, es sich zu merken. Eine ähnliche Erinnerungskraft haben auch Gerüchte (zum Beispiel der Flurfunk im Büro), Märchen (ganz ohne Werbung werden sie von Generation zu Generation weitererzählt) und Verschwörungstheorien (die erste Mondlandung der Amerikaner fand nur im Studio statt). Was macht solche Geschichten so ansteckend, dass wir sie so lieben und mühelos über Jahre erinnern? Hier sind die sechs Prinzipien: 1. Sagen Sie`s einfach. 2. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. 3. Werden Sie konkret. 4. Bleiben Sie glaubwürdig. 5. Zielen Sie auf das Gefühl. 6. Erzählen Sie Geschichten. Diese sechs Prinzipien lassen sich jetzt auf ganz unterschiedliche Bereiche anwenden. Reden (berufliche oder private), Werbebotschaften (TV-Spots oder Print), Internet-Texte wie Websites und Blogs. Doch warum ist es offensichtlich so schwer, diese sechs Prinzipien öfter effektiv einzusetzen? Wenn Sie also das nächste Mal bei anderen Menschen etwas erreichen wollen, gleich ob in einer Rede, einer Präsentation, einem Prospekt oder einer Website, prüfen Sie vorher Ihren Text nach der SUCCES-Formel: Simplicity: Wie kann ich meine zentrale Botschaft einfach rüberbringen? Unexpected: Wie wecke ich bei meinen Zuhörern Aufmerksamkeit für meine Botschaft? Concrete: Wie mache ich den Inhalt verständlich und einprägsam? Credibility: Wie bringe ich meine Zuhörer dazu, mir zu glauben und zuzustimmen? Emotional: Wie spreche ich meine Zuhörer emotional an? Story: Wie bringe ich die Menschen zum Handeln? Das Buch von Dan und Chip Heath hat mir eine Fülle von Anregungen für meine Arbeit als Führungskräftetrainer und Vortragsredner gegeben. Die Deutsche Ausgaben von ""Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die!"" vermitteln anhand praktischer und plastischer Beispiele, wie Sie ihre Ideen an Top-Entscheider erfolgreich verkaufen können. Stellen Sie sich vor, dass Ihre Zuhörer nicht nur die Botschaft verstehen, sondern auch noch danach handeln. Wäre das nicht toll! Und wäre es nicht noch viel besser, die Zuhörer würden die Botschaft auch noch hunderten anderen erzählen? Das wäre richtig toll! Das Buch zeigt Ihnen, wie Ihre Ideen richtig im Kopf Ihres Gegenübers hängen bleiben. Wie ein Ohrwurm. Sehr hilfreich, wenn Sie die Öffentlichkeit, Kunden und Partner für neue Produkte, Dienstleistungen und Projekte gewinnen wollen. Wenn Sie Business Stories erzählen wollen. Wenn Sie Ihre Message wirkungsvoll vermitteln wollen. Noch ein Hinweis: Anders als der Untertitel vermuten läßt, handelt es sich nicht um ein reines Marketingbuch sondern ist Ratgeber für alle, die eine gute Ideen an wichtige Entscheider vermitteln wollen. Überzeugt zu sein reicht nicht, man muss überzeugend sein .. wenn man andere Menschen überzeugen will. So lautet mein persönliches Fazit aus diesem Buch. Für mich eines der besten Bücher, wenn nicht das Beste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Mit vielen praktischen Beispielen erläutern Chip und Dan Heath, wie man andere Menschen überzeugen, ja vielleicht sogar mitreißen kann. Darüber hinaus enthält das Buch viele interessante Hinweise auf die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung in diesem Gebiet. Falls Sie beruflich Umgang mit Menschen habe und diese zumindest gelegentlich überzeugen müssen, und sei es nur Ihren Chef bei der nächsten Gehaltserhöhung, empfehle ich Ihnen dieses Buch zu lesen. Im Text stellt das Buch das Wort Idee"" in den Mittelpunkt. Das mag im Amerikanischen korrekt sein, für mich gelten die Anregungen von Chip und Dan Heath auch für neue Produkte, Konzepte, Computerprogramme und so weiter, einfach für alles, was man anderen Menschen verständlich und überzeugend mitteilen möchte. Natürlich wären die beiden nicht Amerikaner, wenn Sie ihre Ratschläge nicht in eine griffige Formel gepackt hätten: SUCCESS. Als Deutscher wird man darüber eher schmunzeln, aber es ist auch eine ganz gute Eselsbrücke und es macht die Struktur des Buches transparent. Abschließen möchte ich mit meinem Lieblingszitat aus der englischen Fassung: Contrast the maximize shareholder value idea"" with John F. Kennedy`s famous call to ""put a man on the moon and return him safely by the end of the decade."" Had John F. Kennedy been a CEO, he would have said: ""Our mission is to become the international leader in the space industry through maximum team-centered innovation and strategically targeted aerospace initiatives."" Der deutsche Titel des Buches ist ein wenig eng gefasst: Nicht nur Werbung, sondern jeglicher Text wird durch die richtige Story aufgewertet - selbst die Gebrauchsanweisung für eine Küchenmaschine Kommen wir zum Inhalt: Chip und Dan Heath verstehen es, ohne jeglichen ""Hype"", dafür aber mit viel Witz und Humor die Funktionsweise unseres ""Geschichten-Gedächtnisses"" offenzulegen. Sie nutzen dafür eine Menge praktischer Beispiele (wodurch sie ihre eigenen Prinzipien glaubwürdig anwenden) aus der Werbung, aber auch aus der Wissenschaft und Technik. Wußten Sie zum Beispiel, dass der erste PDA, der wirklich Erfolg hatte - ein Palm Pilot -, diesen einem unscheinbaren Holzklotz in PDA-Form verdankte, den sein Konstrukteur wochenlang mit sich herumtrug? Solche hochinteressanten und noch dazu echt unterhaltsamen Storys machen es leicht, die 6 Prinzipien zu verstehen, nach denen eine gute Geschichte funktioniert. Und sie verdeutlichen auch, wie wir selbst diese Prinzipien anwenden können. Mir gefällt besonders, dass alle Prinzipien wissenschaftlich untermauert sind - und dass sich das Buch trotzdem vollkommen leicht und locker liest. Jeder, der möglichst fesselnde und interessante Texte verfassen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen - und sofort überlegen, wie er die Prinzipien daraus auf seine eigene Arbeit anwenden kann. Sie schreiben nur Gebrauchsanweisungen? Egal! Die sollten schließlich auch öfter mal gelesen werden Mein Fazit: Unbedingte Kaufempfehlung für alle, die beruflich oder privat Fakten interessant ""verkaufen"" wollen: Dozenten, Lehrer und Trainer genauso wie Texter, Journalisten oder Schriftsteller. Sprache deutsch Maße 134 x 2100 mm Einbandart kartoniert Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Marketing Vertrieb Sales Erzählen Werbung Marketing Kommunikation Storytelling Advertising ISBN-10 3-446-41324-3 / 3446413243 ISBN-13 978-3-446-41324-5 / 9783446413245
Schlagworte: Wirtschaft BWL Betriebswirtschaft Management Marketing Vertrieb Sales Erzählen Werbung Marketing Kommunikation Storytelling Advertising ISBN-10 3-446-41324-3 / 3446413243 ISBN-13 978-3-446-41324-5 / 9783446413245 Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer, Märchen werden von Generation zu Generation weitererzählt, Verschwörungstheorien sterben nie. Und das alles ohne Werbung.Was macht diese Geschichten so unwiderstehlich, dass sie unsere Herzen im Fluge erobern? Und warum finden wir die Hochglanzwerbung cleverer Marketing-Strategen oft zum Gähnen langweilig?Neue psychologische Forschungen zeigen: 6 Prinzipien entscheiden darüber, was uns im Gedächtnis bleibt und was nicht: Sagen Sie`s einfach. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. Werden Sie konkret. Bleiben Sie glaubwürdig. Zielen Sie auf das Gefühl. Erzählen Sie Geschichten.Das Buch bringt zahlreiche Beispiele aus ganz unterschiedlichen Bereichen, die das verdeutlichen: politische Reden, Werbung, Internet-Texte. Diese Texte werden gnadenlos analysiert, ihre Schwächen werden bloßgelegt - und vor allem wird gezeigt, wie man sie konkret verbessert. Chip Heath ist Professor für Organizational Behavior an der Graduate School of Business der Stanford University. Er lebt in Los Gatos, Kalifornien. Dan Heath ist Unternehmensberater. Er war an der Harvard Business School wissenschaftlich tätig und ist Mitgründer von Thinkwell, einem innovativen Unternehmen, das auf multimediale Lehrbücher spezialisiert ist. Er lebt in Raleigh, North Carolina. Pressestimmen: ""`Was bleibt` hebt sich angenehm von der Werberliteratur ab, die im eigenen Saft der Branche schmort und die immergleichen Vorbildunternehmen präsentiert. Bei den Heath-Brüdern stammen die Vorbilder auch aus Universitäten und der Politik.[] Was die Heath-Brüder so unwiderstehlich macht, ist ihre Mischung - und dass sie ihre eigenen Regeln konsequent angewendet haben. Genau deshalb bleibt ihr Buch hängen."" Financial Times Deutschland ""Das Buch steckt randvoll mit Geschichten und Beispielen, die so ausgewählt sind, dass ich sie für gut übertragbar auf viele andere Situationen und Branchen halte. Das Buch ist so lang, dass ich nichts vermisse und so kompakt, dass ich nichts weglassen könnte. Trotz eher kubischer Form handelt es sich beim Rezensionsobjekt also um eine absolut runde Sache."" bblogs Sechs Kriterien entscheiden, ob Ihre Rede, Präsentation, Website im Gedächtnis bleibt. Millionen werden täglich für Werbung ausgegeben. Vieles davon nutzlos. Manchmal erinnert man sich vielleicht noch an den Werbespot, weiß aber nicht mehr, für welches Produkt er warb. Mit Reden und Präsentationen ist es ähnlich. Auch wenn der Vortrag gut und unterhaltsam war - was wird tatsächlich nach zehn Minuten erinnert? Was bleibt? Gut wäre es doch, wenn man wüsste, welche Kriterien eine Botschaft erfüllen muss, damit sie beim Zuhörer wirklich haften bleibt. Dazu ein kleiner Test: - Welches Buch haben Sie als Kind am meisten geliebt? - Mit welcher Figur haben Sie sich Junge/Mädchen identifiziert? - Worüber haben Sie beim ersten Kennenlernen Ihres Partners miteinander gesprochen? Vermutlich können Sie sich diese Fragen sofort beantworten. Ohne dass Sie sich damals vorgenommen hätten, es sich zu merken. Eine ähnliche Erinnerungskraft haben auch Gerüchte (zum Beispiel der Flurfunk im Büro), Märchen (ganz ohne Werbung werden sie von Generation zu Generation weitererzählt) und Verschwörungstheorien (die erste Mondlandung der Amerikaner fand nur im Studio statt). Was macht solche Geschichten so ansteckend, dass wir sie so lieben und mühelos über Jahre erinnern? Hier sind die sechs Prinzipien: 1. Sagen Sie`s einfach. 2. Verblüffen Sie durch Unerwartetes. 3. Werden Sie konkret. 4. Bleiben Sie glaubwürdig. 5. Zielen Sie auf das Gefühl. 6. Erzählen Sie Geschichten. Diese sechs Prinzipien lassen sich jetzt auf ganz unterschiedliche Bereiche anwenden. Reden (berufliche oder private), Werbebotschaften (TV-Spots oder Print), Internet-Texte wie Websites und Blogs. Doch warum ist es offensichtlich so schwer, diese sechs Prinzipien öfter effektiv einzusetzen? Wenn Sie also das nächste Mal bei anderen Menschen etwas erreichen wollen, gleich ob in einer Rede, einer Präsentation, einem Prospekt oder einer Website, prüfen Sie vorher Ihren Text nach der SUCCES-Formel: Simplicity: Wie kann ich meine zentrale Botschaft einfach rüberbringen? Unexpected: Wie wecke ich bei meinen Zuhörern Aufmerksamkeit für meine Botschaft? Concrete: Wie mache ich den Inhalt verständlich und einprägsam? Credibility: Wie bringe ich meine Zuhörer dazu, mir zu glauben und zuzustimmen? Emotional: Wie spreche ich meine Zuhörer emotional an? Story: Wie bringe ich die Menschen zum Handeln? Das Buch von Dan und Chip Heath hat mir eine Fülle von Anregungen für meine Arbeit als Führungskräftetrainer und Vortragsredner gegeben. Die Deutsche Ausgaben von ""Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die!"" vermitteln anhand praktischer und plastischer Beispiele, wie Sie ihre Ideen an Top-Entscheider erfolgreich verkaufen können. Stellen Sie sich vor, dass Ihre Zuhörer nicht nur die Botschaft verstehen, sondern auch noch danach handeln. Wäre das nicht toll! Und wäre es nicht noch viel besser, die Zuhörer würden die Botschaft auch noch hunderten anderen erzählen? Das wäre richtig toll! Das Buch zeigt Ihnen, wie Ihre Ideen richtig im Kopf Ihres Gegenübers hängen bleiben. Wie ein Ohrwurm. Sehr hilfreich, wenn Sie die Öffentlichkeit, Kunden und Partner für neue Produkte, Dienstleistungen und Projekte gewinnen wollen. Wenn Sie Business Stories erzählen wollen. Wenn Sie Ihre Message wirkungsvoll vermitteln wollen. Noch ein Hinweis: Anders als der Untertitel vermuten läßt, handelt es sich nicht um ein reines Marketingbuch sondern ist Ratgeber für alle, die eine gute Ideen an wichtige Entscheider vermitteln wollen. Überzeugt zu sein reicht nicht, man muss überzeugend sein .. wenn man andere Menschen überzeugen will. So lautet mein persönliches Fazit aus diesem Buch. Für mich eines der besten Bücher, wenn nicht das Beste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Mit vielen praktischen Beispielen erläutern Chip und Dan Heath, wie man andere Menschen überzeugen, ja vielleicht sogar mitreißen kann. Darüber hinaus enthält das Buch viele interessante Hinweise auf die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung in diesem Gebiet. Falls Sie beruflich Umgang mit Menschen habe und diese zumindest gelegentlich überzeugen müssen, und sei es nur Ihren Chef bei der nächsten Gehaltserhöhung, empfehle ich Ihnen dieses Buch zu lesen. Im Text stellt das Buch das Wort Idee"" in den Mittelpunkt. Das mag im Amerikanischen korrekt sein, für mich gelten die Anregungen von Chip und Dan Heath auch für neue Produkte, Konzepte, Computerprogramme und so weiter, einfach für alles, was man anderen Menschen verständlich und überzeugend mitteilen möchte. Natürlich wären die beiden nicht Amerikaner, wenn Sie ihre Ratschläge nicht in eine griffige Formel gepackt hätten: SUCCESS. Als Deutscher wird man darüber eher schmunzeln, aber es ist auch eine ganz gute Eselsbrücke und es macht die Struktur des Buches transparent. Abschließen möchte ich mit meinem Lieblingszitat aus der englischen Fassung: Contrast the maximize shareholder value idea"" with John F. Kennedy`s famous call to ""put a man on the moon and return him safely by the end of the decade."" Had John F. Kennedy been a CEO, he would have said: ""Our mission is to become the international leader in the space industry through maximum team-centered innovation and strategically targeted aerospace initiatives."" Der deutsche Titel des Buches ist ein wenig eng gefasst: Nicht nur Werbung, sondern jeglicher Text wird durch die richtige Story aufgewertet - selbst die Gebrauchsanweisung für eine Küchenmaschine Kommen wir zum Inhalt: Chip und Dan Heath verstehen es, ohne jeglichen ""Hype"", dafür aber mit viel Witz und Humor die Funktionsweise unseres ""Geschichten-Gedächtnisses"" offenzulegen. Sie nutzen dafür eine Menge praktischer Beispiele (wodurch sie ihre eigenen Prinzipien glaubwürdig anwenden) aus der Werbung, aber auch aus der Wissenschaft und Technik. Wußten Sie zum Beispiel, dass der erste PDA, der wirklich Erfolg hatte - ein Palm Pilot -, diesen einem unscheinbaren Holzklotz in PDA-Form verdankte, den sein Konstrukteur wochenlang mit sich herumtrug? Solche hochinteressanten und noch dazu echt unterhaltsamen Storys machen es leicht, die 6 Prinzipien zu verstehen, nach denen eine gute Geschichte funktioniert. Und sie verdeutlichen auch, wie wir selbst diese Prinzipien anwenden können. Mir gefällt besonders, dass alle Prinzipien wissenschaftlich untermauert sind - und dass sich das Buch trotzdem vollkommen leicht und locker liest. Jeder, der möglichst fesselnde und interessante Texte verfassen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen - und sofort überlegen, wie er die Prinzipien daraus auf seine eigene Arbeit anwenden kann. Sie schreiben nur Gebrauchsanweisungen? Egal! Die sollten schließlich auch öfter mal gelesen werden Mein Fazit: Unbedingte Kaufempfehlung für alle, die beruflich oder privat Fakten interessant ""verkaufen"" wollen: Dozenten, Lehrer und Trainer genauso wie Texter, Journalisten oder Schriftsteller. Sprache deutsch Maße 134 x 2100 mm Einbandart kartoniert
Diesen Titel und Preis anzeigen

Dr. Ulrich Bez (Autor)
Making Aston Martin [Hardcover] von Dr. Ulrich Bez (Autor) Sprache:englisch; deutsch (Gebundene Ausgabe) Die visionäre Geschichte eines Mannes, der einer Traditionsmarke einen coolen neuen Glanz verliehen hat Ein Muss für jeden Aston Martin-Besitzer und alle Autofans ca. 408 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag ca. 200 Farb- und Schwarzweiß-Fotografien Text in Englisch und Deutsch Format: c. 22,9 x 29,2 cm In seinen zehn Jahren als Geschäftsführer von Aston Martin hat Dr. Ulrich Bez aus dem britischen Nischenhersteller einen profitablen Global Player gemacht. Dieses Buch ist keines der üblichen Unternehmerporträts, sondern eine reich bebilderte einzigartige Mischung aus Business Case und persönlichen Erinnerungen. Die Handlung rast dahin wie im Thriller mit allen Insider-Details, aber ohne Business-Plattitüden. Wir begleiten Dr. Bez, wie er schlaflos Bill Fords Urteil über den Verkauf der Mehrheitsanteile an Aston Martin entgegenfiebert. Wir erleben hautnah mit, welche enormen Ansprüche an die Führung eines exklusiven Automobilbauers gestellt werden, und werden Zeugen, wie eine internationale Luxusmarke entsteht. Als Autonarr und visionärer Ingenieur lässt Bez uns außerdem an seinen Gedanken zur automobilen Zukunft teilhaben und an seinen Plänen für Aston Martin. During his ten years at the helm, Aston Martin CEO Fr. Ulrich Bez turned a niche British car maker into a profitable global business. Not your normal corporate ""how I did it,"" this is a unique, lavishly illustrated blend of business case and personal memoir. The plot zooms along like a thriller--no business platitudes and all the insider details. We`re with Dr. Bez as he sleeplessly awaits Bill Ford`s verdict on buying out Aston Marton. We get up-close with the intense challenges of running an exclusive car manufacturer and see just how a global luxury brand is developed. A car enthusiast and engineer with a vision, Bez also shares his thoughts on the future of the automobile--and his plans for Aston Martin. Erneut hat der teNeues Verlag eine automobile Rarität in einem phantastischen Bildband vorgestellt. Bei der Nennung des Namens dieser sportlichen Nobelmarke werden nicht nur selbstbewusste Briten verunsichert, ob sie nicht ihr angeborenes Understatement gegen ein sichtbares Verzücken eintauschen sollen, da die Marke Aston Martin schon immer die Erfüllung eines mobilen Traums im Land der Sportwagenenthusiasten war. Seit der Gründung im Jahre 1913 auf der britischen Insel hat der ""Aston"" in den letzten hundert Jahren ein gehöriges Stück Selbstbewusstsein zum nationalen Prestige beigetragen und das nicht nur weil Prinz Charles ein solches außergewöhnliches Automobil zu seinen mobilen Lieblingen erkoren hat, was er damit bewies, als er nach der Hochzeit von William und Kate, sie beide mit seinem Lieblingsgefährt aus dem Buckingham Palace in die Flitterwochen aufbrechen ließ. Doch dies ist nicht die Geschichte, die dieser ganz im noblen ""British Green"" gehaltene Bildband erzählen will, es ist nur ein Teil eines Ganzen, wie uns der Titel zeigt. Making Aston Martin und dann bescheiden darunter hinzugefügt ein deutscher Name, Dr.Ulrich Bez. Damit sind wir mitten drin in dem 407 Seiten starken Kompendium, das die komplette Geschichte dieser Nobelmarke beschreibt. Dass der Aston Martin heute wieder ein hochattraktives und ausgereiftes Gefährt ist, das gerade im letzten Jahrzehnt, mehr denn je die Ideen seines ursprünglichen Erbauers verkörpert, verdankt er dem schwäbischen Automobilkonstrukteur und Sportwagenliebhaber Dr.Ulrich Bez. Der Bildband dokumentiert den einmaligen Glücksfall dieser Liaison zwischen dem britischen Mythos und einem, sich kompromisslos der Technik verschriebenen Autobauers, der bei Porsche gelernt und gezeigt hat, wie man Sportwagenlegenden immer wieder neues Leben einhaucht. Seit Dr. Bez die Marke Aston Martin im Jahre 2000 als verantwortlicher CEO übernommen hat, ist aus einem exotischen Automobil ein konkurrenzfähiges, weltweit nachgefragten Produkt geworden, das auf allen Edelmeilen dieser Welt nur anerkennende Blicke auf sich zieht. Dieses allein war aber nicht die Herausforderung, der sich Dr.Ulrich Bez gestellt hat. Ihm war klar, dass Eleganz und Aufsehen erregen alleine nicht reicht, um sich nachhaltig am Markt zu positionieren. Deshalb hat er seine ""Aston"" wieder auf die Rennstrecken geschickt, wie zu Gründerzeiten, zumal sich dort am besten die Technik erproben lässt. Mit Fug und Recht kann man heute sagen, dass der Kreis von Besitzern dieser britischen Nobelmarke sich ständig vergrößert, ohne dass die Exklusivität darunter leidet. Der gewichtige Bildband aus dem Verlag teNeues wird all diesen Facetten gerecht. Er beginnt mit dem Vorwort von Paolo Tumminelli. Er ist Professor an der Köln International School of Design und Direktor des Goodbrands Institute for Automotive Culture. Danach folgt die spannende Geschichte der Entwicklung des neuen Typs von Aston Martin. Neben dem sehr informativen Text ist es die reiche Bildsprache, die das Werk zu einem einmaligen Dokument dieses so exklusiven Sportwagens macht. Aber damit nicht genug: In den letzten Kapiteln werden alle Modelle äußerst wirksam in Szene gesetzt, dabei wird nicht vergessen zu zeigen, wie exklusiv die Erwerber dieser automobilen Pretiosen sind, man denke nur an James Bond. Last but not least hat man noch die Erfolge auf den Rennstrecken dieser Welt dokumentiert, vielleicht auch ein Endscheidungsgrund sich einen Aston Martin zuzulegen. Das Fazit: Dieser Bildband ist ein Muss für jeden Fahrer der ein solches Kleinod sein Eigen nennt. Für alle diejenigen, die jetzt passen müssen und das ist zweifelsfrei die Mehrheit, ist es jedoch die einmalige Gelegenheit sich an diesem außergewöhnlichen Bildband zu erfreuen, der ganz im gediegenen britischen Grün, die Gewissheit vermittelt, ebenfalls ein exklusives Stück Automobilgeschichte in seiner Bibliothek zu haben. Sehr empfehlenswert Als Ulrich Bez im Jahre 2000 zu Aston Martin kam, hatte er schon Führungspositionen bei Porsche, BMW, Daewoo und anderen Unternehmen hinter sich. Aston Martin war in den Ford-Konzern eingegliedert und dadurch wieder einmal vor der Insolvenz gerettet worden. Obwohl das DB5-Modell von Aston Martin durch seine Auftritte in James-Bond-Filmen so etwas wie Kultstatus und mit dem Filmhelden einen unvergleichlichen Imageträger besaß, verkauften sich die Automobile von Aston Martin schlecht. Das Unternehmen war aus verschiedenen Gründen keine wirkliche Konkurrenz für die großen Sportwagenhersteller der Welt. Unter Bez sollte sich das in unglaublicher Geschwindigkeit ändern. Bereits nach vier Jahren seiner Tätigkeit schaffte es Aston Martin erstmals in seiner Geschichte profitabel zu arbeiten. Bez beschreibt in diesem schwergewichtigen Buch seinen Werdegang, seine Herangehensweise bei Aston Martin und seine Philosophie als Ingenieur und Unternehmer. Auch wenn natürlich nicht die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt, so bietet dieser Band einzigartige Einblicke in unternehmerische und ingenieurtechnische Entscheidungen. Beispielsweise erfährt man, warum und wie Aston Martin wieder aus dem Ford-Konzern herausgekauft wurde. Das liest sich nicht nur spannend, sondern zeigt auch exemplarisch, warum Firmenzusammenführungen nicht immer funktionieren. So lange nämlich Aston Martin eine untergeordnete Rolle am Rande der Insolvenz spielte, hatte Bez genügend Freiräume. Mit dem Erfolg seiner Arbeit wurde Aston Martin aber zunehmend in die Prozesse bei Ford eingegliedert, was der kleinen Manufaktur die Luft zum Atmen nahm. Der Text dieses Buches ist in deutscher und englischer Sprache verfasst und wird durch zahlreiche Fotografien unterbrochen. Am Ende des Textes findet man die unter Bez entwickelten Aston-Martin-Modelle und Statistiken zu Auszeichnungen und Platzierungen in sportlichen Wettbewerben. Bez beschreibt in diesem Buch nicht nur seine Zeit bei Aston Martin, sondern eigentlich sein ganzes Arbeitsleben mit all seinen Erfolgen und Niederlagen. Auch wenn Aston Martin natürlich als Krönung im Mittelpunkt steht, so hat man hier ein einzigartiges Buch eines deutschen Ingenieursleben vor sich. Dürfte ich frei wählen, welches Auto mir die Glücksfee vor die Türe stellt, dann wäre es sicher ein Aston Martin. Aber es gab Jahre, in denen zweifelhaft war, wie lange ein solches Geschenk überhaupt übergeben werden kann. Denn die englische Traditionsmarke lag danieder. Und wer bei den vielen Überlebensübungen beteiligt war und Aston Martin schließlich wieder in ruhigere Gewässer führte, ist Teil dieses wunderschön gestalteten Buches. Sein Autor gehört in der Automobilbranche zu den ganz Großen und heißt Ulrich Bez. Und warum dieser deutsche Automobilkonstrukteur so viel Ansehen genießt, fasst Paolo Tumminelli in seinem Vorwort in poetischen Worten zusammen. Zudem weist er den Leser gleich darauf hin, dass Ulrich Bez ebenso viel von Marketing wie vom Konstruieren erfolgreicher Autos versteht. Daher ist diese Geschichte über die wechselvollen Jahre einer Traditionsmarke auch eine Case Study fürs Marketingbuch. Spricht ein Autor solcher Unternehmensgeschichten in der Ich-Form, darf man als Leser meist eine narzisstische Einmann-Show erwarten. Aber Ulrich Bez bestätigt die alte Weisheit, dass es keine Regel ohne Ausnahme gibt. Seine spannenden Ausführungen beginnen denn auch mit dem Satz: „Das Leben war für mich niemals nur einfach.“ Und dass wir es mit einem leidenschaftlichen Menschen zu tun haben, geht schon aus den Erzählungen über seine Kindheit und Jugendjahre hervor. Wer jede Aufgabe mit Leidenschaft angeht, ist selten pflegeleicht und muss damit leben können, dass ihn andere als autoritär einstufen. Doch diesen Begriff relativieren spätestens Ulrich Bez’ Ausführungen zur Führungskultur und zur Teamarbeit. Das Inhaltsverzeichnis, wie alle Texte auf Deutsch und Englisch verfasst, macht Automobilbegeisterte ebenso neugierig wie Marketingfachleute. Und für alle, die sich unschlüssig sind, welchen Aston Martin sie am liebsten hätten, ist das Kapitel „Models“ gedacht. Diesen Werbeblock wird dem Autor wohl niemand übel nehmen. Eher für Statistiker sind dann die Seiten mit den Auszeichnungen seit 2001 und die Nürburgring Ergebnisse gedacht. Mein Fazit: Umfang und Gestaltung dieses Buches verhindern leider einen Schnäppchenpreis. Aber wer auf einige der so genannten Best-Practice-Bibeln für Marketingfachleute verzichtet, kommt nach der Lektüre von Ulrich Bez’ Hommage an Aston Martin auf den gleichen inhaltlichen Mehrwert. Und wer die Autos aus dem englischen Traditionsunternehmen liebt, bewundert oder sogar fährt, wird eine andere Möglichkeit finden, sein Budget wieder in Ordnung zu bringen. Schön, dass die Marke Aston Martin überlebte. Und daran hat der Autor dieses Buches einen wesentlichen Anteil. Sprache englisch; deutsch Maße 229 x 292 mm Gewicht 2865 g Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Aston Martin Aston Martin Auto Autos Automobil Bildband Autobiografie Autobiography Automobilhersteller Automobile Biografie Biography Car Dr. Ulrich Bez Ulrich Bez ISBN-10 3-8327-9542-1 / 3832795421 ISBN-13 978-3-8327-9542-9 / 9783832795429 2013
teNeues Verlag teNeues Verlag 2013 Hardcover 408 S. 5,1 x 25,4 x 30,5 cm ISBN: 3832795421 (EAN: 9783832795429 / 978-3832795429)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Die visionäre Geschichte eines Mannes, der einer Traditionsmarke einen coolen neuen Glanz verliehen hat Ein Muss für jeden Aston Martin-Besitzer und alle Autofans ca. 408 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag ca. 200 Farb- und Schwarzweiß-Fotografien Text in Englisch und Deutsch Format: c. 22,9 x 29,2 cm In seinen zehn Jahren als Geschäftsführer von Aston Martin hat Dr. Ulrich Bez aus dem britischen Nischenhersteller einen profitablen Global Player gemacht. Dieses Buch ist keines der üblichen Unternehmerporträts, sondern eine reich bebilderte einzigartige Mischung aus Business Case und persönlichen Erinnerungen. Die Handlung rast dahin wie im Thriller mit allen Insider-Details, aber ohne Business-Plattitüden. Wir begleiten Dr. Bez, wie er schlaflos Bill Fords Urteil über den Verkauf der Mehrheitsanteile an Aston Martin entgegenfiebert. Wir erleben hautnah mit, welche enormen Ansprüche an die Führung eines exklusiven Automobilbauers gestellt werden, und werden Zeugen, wie eine internationale Luxusmarke entsteht. Als Autonarr und visionärer Ingenieur lässt Bez uns außerdem an seinen Gedanken zur automobilen Zukunft teilhaben und an seinen Plänen für Aston Martin. During his ten years at the helm, Aston Martin CEO Fr. Ulrich Bez turned a niche British car maker into a profitable global business. Not your normal corporate ""how I did it,"" this is a unique, lavishly illustrated blend of business case and personal memoir. The plot zooms along like a thriller--no business platitudes and all the insider details. We`re with Dr. Bez as he sleeplessly awaits Bill Ford`s verdict on buying out Aston Marton. We get up-close with the intense challenges of running an exclusive car manufacturer and see just how a global luxury brand is developed. A car enthusiast and engineer with a vision, Bez also shares his thoughts on the future of the automobile--and his plans for Aston Martin. Erneut hat der teNeues Verlag eine automobile Rarität in einem phantastischen Bildband vorgestellt. Bei der Nennung des Namens dieser sportlichen Nobelmarke werden nicht nur selbstbewusste Briten verunsichert, ob sie nicht ihr angeborenes Understatement gegen ein sichtbares Verzücken eintauschen sollen, da die Marke Aston Martin schon immer die Erfüllung eines mobilen Traums im Land der Sportwagenenthusiasten war. Seit der Gründung im Jahre 1913 auf der britischen Insel hat der ""Aston"" in den letzten hundert Jahren ein gehöriges Stück Selbstbewusstsein zum nationalen Prestige beigetragen und das nicht nur weil Prinz Charles ein solches außergewöhnliches Automobil zu seinen mobilen Lieblingen erkoren hat, was er damit bewies, als er nach der Hochzeit von William und Kate, sie beide mit seinem Lieblingsgefährt aus dem Buckingham Palace in die Flitterwochen aufbrechen ließ. Doch dies ist nicht die Geschichte, die dieser ganz im noblen ""British Green"" gehaltene Bildband erzählen will, es ist nur ein Teil eines Ganzen, wie uns der Titel zeigt. Making Aston Martin und dann bescheiden darunter hinzugefügt ein deutscher Name, Dr.Ulrich Bez. Damit sind wir mitten drin in dem 407 Seiten starken Kompendium, das die komplette Geschichte dieser Nobelmarke beschreibt. Dass der Aston Martin heute wieder ein hochattraktives und ausgereiftes Gefährt ist, das gerade im letzten Jahrzehnt, mehr denn je die Ideen seines ursprünglichen Erbauers verkörpert, verdankt er dem schwäbischen Automobilkonstrukteur und Sportwagenliebhaber Dr.Ulrich Bez. Der Bildband dokumentiert den einmaligen Glücksfall dieser Liaison zwischen dem britischen Mythos und einem, sich kompromisslos der Technik verschriebenen Autobauers, der bei Porsche gelernt und gezeigt hat, wie man Sportwagenlegenden immer wieder neues Leben einhaucht. Seit Dr. Bez die Marke Aston Martin im Jahre 2000 als verantwortlicher CEO übernommen hat, ist aus einem exotischen Automobil ein konkurrenzfähiges, weltweit nachgefragten Produkt geworden, das auf allen Edelmeilen dieser Welt nur anerkennende Blicke auf sich zieht. Dieses allein war aber nicht die Herausforderung, der sich Dr.Ulrich Bez gestellt hat. Ihm war klar, dass Eleganz und Aufsehen erregen alleine nicht reicht, um sich nachhaltig am Markt zu positionieren. Deshalb hat er seine ""Aston"" wieder auf die Rennstrecken geschickt, wie zu Gründerzeiten, zumal sich dort am besten die Technik erproben lässt. Mit Fug und Recht kann man heute sagen, dass der Kreis von Besitzern dieser britischen Nobelmarke sich ständig vergrößert, ohne dass die Exklusivität darunter leidet. Der gewichtige Bildband aus dem Verlag teNeues wird all diesen Facetten gerecht. Er beginnt mit dem Vorwort von Paolo Tumminelli. Er ist Professor an der Köln International School of Design und Direktor des Goodbrands Institute for Automotive Culture. Danach folgt die spannende Geschichte der Entwicklung des neuen Typs von Aston Martin. Neben dem sehr informativen Text ist es die reiche Bildsprache, die das Werk zu einem einmaligen Dokument dieses so exklusiven Sportwagens macht. Aber damit nicht genug: In den letzten Kapiteln werden alle Modelle äußerst wirksam in Szene gesetzt, dabei wird nicht vergessen zu zeigen, wie exklusiv die Erwerber dieser automobilen Pretiosen sind, man denke nur an James Bond. Last but not least hat man noch die Erfolge auf den Rennstrecken dieser Welt dokumentiert, vielleicht auch ein Endscheidungsgrund sich einen Aston Martin zuzulegen. Das Fazit: Dieser Bildband ist ein Muss für jeden Fahrer der ein solches Kleinod sein Eigen nennt. Für alle diejenigen, die jetzt passen müssen und das ist zweifelsfrei die Mehrheit, ist es jedoch die einmalige Gelegenheit sich an diesem außergewöhnlichen Bildband zu erfreuen, der ganz im gediegenen britischen Grün, die Gewissheit vermittelt, ebenfalls ein exklusives Stück Automobilgeschichte in seiner Bibliothek zu haben. Sehr empfehlenswert Als Ulrich Bez im Jahre 2000 zu Aston Martin kam, hatte er schon Führungspositionen bei Porsche, BMW, Daewoo und anderen Unternehmen hinter sich. Aston Martin war in den Ford-Konzern eingegliedert und dadurch wieder einmal vor der Insolvenz gerettet worden. Obwohl das DB5-Modell von Aston Martin durch seine Auftritte in James-Bond-Filmen so etwas wie Kultstatus und mit dem Filmhelden einen unvergleichlichen Imageträger besaß, verkauften sich die Automobile von Aston Martin schlecht. Das Unternehmen war aus verschiedenen Gründen keine wirkliche Konkurrenz für die großen Sportwagenhersteller der Welt. Unter Bez sollte sich das in unglaublicher Geschwindigkeit ändern. Bereits nach vier Jahren seiner Tätigkeit schaffte es Aston Martin erstmals in seiner Geschichte profitabel zu arbeiten. Bez beschreibt in diesem schwergewichtigen Buch seinen Werdegang, seine Herangehensweise bei Aston Martin und seine Philosophie als Ingenieur und Unternehmer. Auch wenn natürlich nicht die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt, so bietet dieser Band einzigartige Einblicke in unternehmerische und ingenieurtechnische Entscheidungen. Beispielsweise erfährt man, warum und wie Aston Martin wieder aus dem Ford-Konzern herausgekauft wurde. Das liest sich nicht nur spannend, sondern zeigt auch exemplarisch, warum Firmenzusammenführungen nicht immer funktionieren. So lange nämlich Aston Martin eine untergeordnete Rolle am Rande der Insolvenz spielte, hatte Bez genügend Freiräume. Mit dem Erfolg seiner Arbeit wurde Aston Martin aber zunehmend in die Prozesse bei Ford eingegliedert, was der kleinen Manufaktur die Luft zum Atmen nahm. Der Text dieses Buches ist in deutscher und englischer Sprache verfasst und wird durch zahlreiche Fotografien unterbrochen. Am Ende des Textes findet man die unter Bez entwickelten Aston-Martin-Modelle und Statistiken zu Auszeichnungen und Platzierungen in sportlichen Wettbewerben. Bez beschreibt in diesem Buch nicht nur seine Zeit bei Aston Martin, sondern eigentlich sein ganzes Arbeitsleben mit all seinen Erfolgen und Niederlagen. Auch wenn Aston Martin natürlich als Krönung im Mittelpunkt steht, so hat man hier ein einzigartiges Buch eines deutschen Ingenieursleben vor sich. Dürfte ich frei wählen, welches Auto mir die Glücksfee vor die Türe stellt, dann wäre es sicher ein Aston Martin. Aber es gab Jahre, in denen zweifelhaft war, wie lange ein solches Geschenk überhaupt übergeben werden kann. Denn die englische Traditionsmarke lag danieder. Und wer bei den vielen Überlebensübungen beteiligt war und Aston Martin schließlich wieder in ruhigere Gewässer führte, ist Teil dieses wunderschön gestalteten Buches. Sein Autor gehört in der Automobilbranche zu den ganz Großen und heißt Ulrich Bez. Und warum dieser deutsche Automobilkonstrukteur so viel Ansehen genießt, fasst Paolo Tumminelli in seinem Vorwort in poetischen Worten zusammen. Zudem weist er den Leser gleich darauf hin, dass Ulrich Bez ebenso viel von Marketing wie vom Konstruieren erfolgreicher Autos versteht. Daher ist diese Geschichte über die wechselvollen Jahre einer Traditionsmarke auch eine Case Study fürs Marketingbuch. Spricht ein Autor solcher Unternehmensgeschichten in der Ich-Form, darf man als Leser meist eine narzisstische Einmann-Show erwarten. Aber Ulrich Bez bestätigt die alte Weisheit, dass es keine Regel ohne Ausnahme gibt. Seine spannenden Ausführungen beginnen denn auch mit dem Satz: „Das Leben war für mich niemals nur einfach.“ Und dass wir es mit einem leidenschaftlichen Menschen zu tun haben, geht schon aus den Erzählungen über seine Kindheit und Jugendjahre hervor. Wer jede Aufgabe mit Leidenschaft angeht, ist selten pflegeleicht und muss damit leben können, dass ihn andere als autoritär einstufen. Doch diesen Begriff relativieren spätestens Ulrich Bez’ Ausführungen zur Führungskultur und zur Teamarbeit. Das Inhaltsverzeichnis, wie alle Texte auf Deutsch und Englisch verfasst, macht Automobilbegeisterte ebenso neugierig wie Marketingfachleute. Und für alle, die sich unschlüssig sind, welchen Aston Martin sie am liebsten hätten, ist das Kapitel „Models“ gedacht. Diesen Werbeblock wird dem Autor wohl niemand übel nehmen. Eher für Statistiker sind dann die Seiten mit den Auszeichnungen seit 2001 und die Nürburgring Ergebnisse gedacht. Mein Fazit: Umfang und Gestaltung dieses Buches verhindern leider einen Schnäppchenpreis. Aber wer auf einige der so genannten Best-Practice-Bibeln für Marketingfachleute verzichtet, kommt nach der Lektüre von Ulrich Bez’ Hommage an Aston Martin auf den gleichen inhaltlichen Mehrwert. Und wer die Autos aus dem englischen Traditionsunternehmen liebt, bewundert oder sogar fährt, wird eine andere Möglichkeit finden, sein Budget wieder in Ordnung zu bringen. Schön, dass die Marke Aston Martin überlebte. Und daran hat der Autor dieses Buches einen wesentlichen Anteil. Sprache englisch; deutsch Maße 229 x 292 mm Gewicht 2865 g Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Aston Martin Aston Martin Auto Autos Automobil Bildband Autobiografie Autobiography Automobilhersteller Automobile Biografie Biography Car Dr. Ulrich Bez Ulrich Bez ISBN-10 3-8327-9542-1 / 3832795421 ISBN-13 978-3-8327-9542-9 / 9783832795429
Schlagworte: Biografien Erfahrungsberichte Aston Martin Aston Martin Auto Autos Automobil Bildband Autobiografie Autobiography Automobilhersteller Automobile Biografie Biography Car Die visionäre Geschichte eines Mannes, der einer Traditionsmarke einen coolen neuen Glanz verliehen hat Ein Muss für jeden Aston Martin-Besitzer und alle Autofans ca. 408 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag ca. 200 Farb- und Schwarzweiß-Fotografien Text in Englisch und Deutsch Format: c. 22,9 x 29,2 cm In seinen zehn Jahren als Geschäftsführer von Aston Martin hat Dr. Ulrich Bez aus dem britischen Nischenhersteller einen profitablen Global Player gemacht. Dieses Buch ist keines der üblichen Unternehmerporträts, sondern eine reich bebilderte einzigartige Mischung aus Business Case und persönlichen Erinnerungen. Die Handlung rast dahin wie im Thriller mit allen Insider-Details, aber ohne Business-Plattitüden. Wir begleiten Dr. Bez, wie er schlaflos Bill Fords Urteil über den Verkauf der Mehrheitsanteile an Aston Martin entgegenfiebert. Wir erleben hautnah mit, welche enormen Ansprüche an die Führung eines exklusiven Automobilbauers gestellt werden, und werden Zeugen, wie eine internationale Luxusmarke entsteht. Als Autonarr und visionärer Ingenieur lässt Bez uns außerdem an seinen Gedanken zur automobilen Zukunft teilhaben und an seinen Plänen für Aston Martin. During his ten years at the helm, Aston Martin CEO Fr. Ulrich Bez turned a niche British car maker into a profitable global business. Not your normal corporate ""how I did it,"" this is a unique, lavishly illustrated blend of business case and personal memoir. The plot zooms along like a thriller--no business platitudes and all the insider details. We`re with Dr. Bez as he sleeplessly awaits Bill Ford`s verdict on buying out Aston Marton. We get up-close with the intense challenges of running an exclusive car manufacturer and see just how a global luxury brand is developed. A car enthusiast and engineer with a vision, Bez also shares his thoughts on the future of the automobile--and his plans for Aston Martin. Erneut hat der teNeues Verlag eine automobile Rarität in einem phantastischen Bildband vorgestellt. Bei der Nennung des Namens dieser sportlichen Nobelmarke werden nicht nur selbstbewusste Briten verunsichert, ob sie nicht ihr angeborenes Understatement gegen ein sichtbares Verzücken eintauschen sollen, da die Marke Aston Martin schon immer die Erfüllung eines mobilen Traums im Land der Sportwagenenthusiasten war. Seit der Gründung im Jahre 1913 auf der britischen Insel hat der ""Aston"" in den letzten hundert Jahren ein gehöriges Stück Selbstbewusstsein zum nationalen Prestige beigetragen und das nicht nur weil Prinz Charles ein solches außergewöhnliches Automobil zu seinen mobilen Lieblingen erkoren hat, was er damit bewies, als er nach der Hochzeit von William und Kate, sie beide mit seinem Lieblingsgefährt aus dem Buckingham Palace in die Flitterwochen aufbrechen ließ. Doch dies ist nicht die Geschichte, die dieser ganz im noblen ""British Green"" gehaltene Bildband erzählen will, es ist nur ein Teil eines Ganzen, wie uns der Titel zeigt. Making Aston Martin und dann bescheiden darunter hinzugefügt ein deutscher Name, Dr.Ulrich Bez. Damit sind wir mitten drin in dem 407 Seiten starken Kompendium, das die komplette Geschichte dieser Nobelmarke beschreibt. Dass der Aston Martin heute wieder ein hochattraktives und ausgereiftes Gefährt ist, das gerade im letzten Jahrzehnt, mehr denn je die Ideen seines ursprünglichen Erbauers verkörpert, verdankt er dem schwäbischen Automobilkonstrukteur und Sportwagenliebhaber Dr.Ulrich Bez. Der Bildband dokumentiert den einmaligen Glücksfall dieser Liaison zwischen dem britischen Mythos und einem, sich kompromisslos der Technik verschriebenen Autobauers, der bei Porsche gelernt und gezeigt hat, wie man Sportwagenlegenden immer wieder neues Leben einhaucht. Seit Dr. Bez die Marke Aston Martin im Jahre 2000 als verantwortlicher CEO übernommen hat, ist aus einem exotischen Automobil ein konkurrenzfähiges, weltweit nachgefragten Produkt geworden, das auf allen Edelmeilen dieser Welt nur anerkennende Blicke auf sich zieht. Dieses allein war aber nicht die Herausforderung, der sich Dr.Ulrich Bez gestellt hat. Ihm war klar, dass Eleganz und Aufsehen erregen alleine nicht reicht, um sich nachhaltig am Markt zu positionieren. Deshalb hat er seine ""Aston"" wieder auf die Rennstrecken geschickt, wie zu Gründerzeiten, zumal sich dort am besten die Technik erproben lässt. Mit Fug und Recht kann man heute sagen, dass der Kreis von Besitzern dieser britischen Nobelmarke sich ständig vergrößert, ohne dass die Exklusivität darunter leidet. Der gewichtige Bildband aus dem Verlag teNeues wird all diesen Facetten gerecht. Er beginnt mit dem Vorwort von Paolo Tumminelli. Er ist Professor an der Köln International School of Design und Direktor des Goodbrands Institute for Automotive Culture. Danach folgt die spannende Geschichte der Entwicklung des neuen Typs von Aston Martin. Neben dem sehr informativen Text ist es die reiche Bildsprache, die das Werk zu einem einmaligen Dokument dieses so exklusiven Sportwagens macht. Aber damit nicht genug: In den letzten Kapiteln werden alle Modelle äußerst wirksam in Szene gesetzt, dabei wird nicht vergessen zu zeigen, wie exklusiv die Erwerber dieser automobilen Pretiosen sind, man denke nur an James Bond. Last but not least hat man noch die Erfolge auf den Rennstrecken dieser Welt dokumentiert, vielleicht auch ein Endscheidungsgrund sich einen Aston Martin zuzulegen. Das Fazit: Dieser Bildband ist ein Muss für jeden Fahrer der ein solches Kleinod sein Eigen nennt. Für alle diejenigen, die jetzt passen müssen und das ist zweifelsfrei die Mehrheit, ist es jedoch die einmalige Gelegenheit sich an diesem außergewöhnlichen Bildband zu erfreuen, der ganz im gediegenen britischen Grün, die Gewissheit vermittelt, ebenfalls ein exklusives Stück Automobilgeschichte in seiner Bibliothek zu haben. Sehr empfehlenswert Als Ulrich Bez im Jahre 2000 zu Aston Martin kam, hatte er schon Führungspositionen bei Porsche, BMW, Daewoo und anderen Unternehmen hinter sich. Aston Martin war in den Ford-Konzern eingegliedert und dadurch wieder einmal vor der Insolvenz gerettet worden. Obwohl das DB5-Modell von Aston Martin durch seine Auftritte in James-Bond-Filmen so etwas wie Kultstatus und mit dem Filmhelden einen unvergleichlichen Imageträger besaß, verkauften sich die Automobile von Aston Martin schlecht. Das Unternehmen war aus verschiedenen Gründen keine wirkliche Konkurrenz für die großen Sportwagenhersteller der Welt. Unter Bez sollte sich das in unglaublicher Geschwindigkeit ändern. Bereits nach vier Jahren seiner Tätigkeit schaffte es Aston Martin erstmals in seiner Geschichte profitabel zu arbeiten. Bez beschreibt in diesem schwergewichtigen Buch seinen Werdegang, seine Herangehensweise bei Aston Martin und seine Philosophie als Ingenieur und Unternehmer. Auch wenn natürlich nicht die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt, so bietet dieser Band einzigartige Einblicke in unternehmerische und ingenieurtechnische Entscheidungen. Beispielsweise erfährt man, warum und wie Aston Martin wieder aus dem Ford-Konzern herausgekauft wurde. Das liest sich nicht nur spannend, sondern zeigt auch exemplarisch, warum Firmenzusammenführungen nicht immer funktionieren. So lange nämlich Aston Martin eine untergeordnete Rolle am Rande der Insolvenz spielte, hatte Bez genügend Freiräume. Mit dem Erfolg seiner Arbeit wurde Aston Martin aber zunehmend in die Prozesse bei Ford eingegliedert, was der kleinen Manufaktur die Luft zum Atmen nahm. Der Text dieses Buches ist in deutscher und englischer Sprache verfasst und wird durch zahlreiche Fotografien unterbrochen. Am Ende des Textes findet man die unter Bez entwickelten Aston-Martin-Modelle und Statistiken zu Auszeichnungen und Platzierungen in sportlichen Wettbewerben. Bez beschreibt in diesem Buch nicht nur seine Zeit bei Aston Martin, sondern eigentlich sein ganzes Arbeitsleben mit all seinen Erfolgen und Niederlagen. Auch wenn Aston Martin natürlich als Krönung im Mittelpunkt steht, so hat man hier ein einzigartiges Buch eines deutschen Ingenieursleben vor sich. Dürfte ich frei wählen, welches Auto mir die Glücksfee vor die Türe stellt, dann wäre es sicher ein Aston Martin. Aber es gab Jahre, in denen zweifelhaft war, wie lange ein solches Geschenk überhaupt übergeben werden kann. Denn die englische Traditionsmarke lag danieder. Und wer bei den vielen Überlebensübungen beteiligt war und Aston Martin schließlich wieder in ruhigere Gewässer führte, ist Teil dieses wunderschön gestalteten Buches. Sein Autor gehört in der Automobilbranche zu den ganz Großen und heißt Ulrich Bez. Und warum dieser deutsche Automobilkonstrukteur so viel Ansehen genießt, fasst Paolo Tumminelli in seinem Vorwort in poetischen Worten zusammen. Zudem weist er den Leser gleich darauf hin, dass Ulrich Bez ebenso viel von Marketing wie vom Konstruieren erfolgreicher Autos versteht. Daher ist diese Geschichte über die wechselvollen Jahre einer Traditionsmarke auch eine Case Study fürs Marketingbuch. Spricht ein Autor solcher Unternehmensgeschichten in der Ich-Form, darf man als Leser meist eine narzisstische Einmann-Show erwarten. Aber Ulrich Bez bestätigt die alte Weisheit, dass es keine Regel ohne Ausnahme gibt. Seine spannenden Ausführungen beginnen denn auch mit dem Satz: „Das Leben war für mich niemals nur einfach.“ Und dass wir es mit einem leidenschaftlichen Menschen zu tun haben, geht schon aus den Erzählungen über seine Kindheit und Jugendjahre hervor. Wer jede Aufgabe mit Leidenschaft angeht, ist selten pflegeleicht und muss damit leben können, dass ihn andere als autoritär einstufen. Doch diesen Begriff relativieren spätestens Ulrich Bez’ Ausführungen zur Führungskultur und zur Teamarbeit. Das Inhaltsverzeichnis, wie alle Texte auf Deutsch und Englisch verfasst, macht Automobilbegeisterte ebenso neugierig wie Marketingfachleute. Und für alle, die sich unschlüssig sind, welchen Aston Martin sie am liebsten hätten, ist das Kapitel „Models“ gedacht. Diesen Werbeblock wird dem Autor wohl niemand übel nehmen. Eher für Statistiker sind dann die Seiten mit den Auszeichnungen seit 2001 und die Nürburgring Ergebnisse gedacht. Mein Fazit: Umfang und Gestaltung dieses Buches verhindern leider einen Schnäppchenpreis. Aber wer auf einige der so genannten Best-Practice-Bibeln für Marketingfachleute verzichtet, kommt nach der Lektüre von Ulrich Bez’ Hommage an Aston Martin auf den gleichen inhaltlichen Mehrwert. Und wer die Autos aus dem englischen Traditionsunternehmen liebt, bewundert oder sogar fährt, wird eine andere Möglichkeit finden, sein Budget wieder in Ordnung zu bringen. Schön, dass die Marke Aston Martin überlebte. Und daran hat der Autor dieses Buches einen wesentlichen Anteil. Sprache englisch; deutsch Maße 229 x 292 mm Gewicht 2865 g Einbandart gebunden Literatur Biografien Erfahrungsberichte Aston Martin Aston Martin Auto Autos Automobil Bildband Autobiografie Autobiography Automobilhersteller Automobile Biografie Biography Car Dr. Ulrich Bez Ulrich Bez ISBN-10 3-8327-9542-1 / 3832795421 ISBN-13 978-3-8327-9542-9 / 9783832795429
Diesen Titel und Preis anzeigen

Henriette Löffler Theodor Bechtel
VIEATNAM. Das vietnamesische Kochbuch. Geschichten und Rezepte von Luke Nguyen [Gebundene Ausgabe] von Luke Nguyen (Autor) VIEATNAM Das vietnamesische Kochbuch Collection Rolf Heyne VIETNAM Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Der Autor dieses hochinteressanten Buches ist der 1978 geborene Luke Nguyen. Er ist Kind vietnamesischer Eltern. Nguyen lebt als Koch in Australien und betreibt dort in Sydney gemeinsam mit seiner Schwester das mehrfach ausgezeichnete ""Red Lantern"". Nguyens ""VIEATNAM"" enthält spannende Reisegeschichten und viele raffinierte Rezepte aus der Heimat seiner Vorfahren. Das hochwertige Buch ist reich bebildert. Luke Nguyen berichtet zunächst von Sa Pa, im Nordwesten von Vietnam. Der Koch fügt bei seinen Rezepten, die er den jeweilig besuchten Regionen kulinarisch zuordnet, immer wieder warenkundliche Informationen bei. Das liest sich dann beispielsweise, wie folgt: ""Eines Tages saßen Suze und ich an einem Stand auf dem Markt von Sa Pa. Die Leute am Tisch neben uns hatten uns gebeten, uns zu ihnen zu setzen. Es waren Einheimische aus Hanoi. Sie aßen tratitionelle Gerichte aus Sa Pa. Eines dieser Gerichte war im Wok zubereitetes Rind mit einem seltsamen hellgrünen Gemüse: Kohlrabi. Kohlrabi gehört zur gleichen Familie wie Kohl und Brokkoli. Nach meiner Rückkehr nach Sydney ging ich auf den Markt und fand dort eine wunderbare violette Sorte. Ich habe einige Gerichte damit zubereitet und meinen Eltern vorgesetzt. Sie hatten Kohlrabi noch nie gegessen, waren aber begeistert"" (Zitat. S. 29). Die Rezepte im Buch sind alle sehr gut erklärt. Die Zutaten kann man in jedem Asia-Laden kaufen. Die Gerichte sind alle aromenreich gewürzt und beinhalten viele gesundheitsfördernde Zutaten. Hühnerschenkel bereitet man in Vietnam offenbar gerne zu, weil sie preiswert sind und sich bestens zum Grillen und Braten eignen. Geröstete Sesamsaat und Korianderblätter spielen beim Garnieren des ""Pfannengerührten Ingwerhuhns"" eine wichtige Rolle. Luke Nguyen berichtet auch von seinen Aufenthalten in Hanoi, Quy Nhon, Nha Trang, Hue, Saigon und dem Mekong-Delta. In Hanoi ist Hundefleisch eine Spezialität. Es soll überall in der Stadt Restaurants geben, die sich auf Hund spezialisiert haben. Für uns Mitteleuropäer ist dies freilich gewöhnungsbedürftig. Rezepte mit Hundefleisch sind im Buch allerdings nicht enthalten. Dafür jedoch eine wunderbare ""Reisnudelsuppe mit Schweinefleisch auf Hanoi-Art"", auch so genannte ""Knusprige Päckchen nach Hanoi-Art"", die gemeinsam mit einer Fischsauce serviert werden und sehr delikat schmecken. Im kaiserlichen Hue sind die Architektur und die Straßen sehr elegant gestaltet. Viele Vietnamesen betrachten das Essen in Hue als das kultivierteste im Land. So erfährt man die Rezeptur von ""Fröhlichen Pfannkuchen aus Hue"". Fröhlich sind sie deshalb, weil sie knackig und knusprig sind, möglicherweise aber auch, weil sie Sandgarnelen enthalten. Wer kennt schon die Ursache für die Gefühlslage eines Pfannkuchens?:-)) An dieser Stelle ist es unmöglich auf die einzelnen Reisberichte und Reiseerfahrungen Luke Nguyens einzugehen. Interessant finde ich immer die kulinarischen Besonderheiten der bereisten Regionen, nicht zuletzt, weil ich viele Gemüsesorten bislang noch nicht zubereitet habe. Das gilt auch für die Bittermelone, deren Konstistenz knackig und saftig ist und die man in Vietnam zu Suppen reicht. Sehr leckere Gerichte aus Hoi An sind der ""Kübisblütensalat mit Garnelen und Schweinefleisch"", aber auch das ""Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat"". Es fällt auf, dass bei den Farben vieler Speisen Grün dominiert. Dies scheint mir ein Garant dafür zu sein, dass die Speisen viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Gestern habe ich übrigens ""Kohlrabi mit Sandgarnelen"" nach einem Rezept Nguyens zubereitet. Es war sehr delikat und äußerst kalorienarm. Den empfohlenen Jasminreis habe ich durch Basmati ersetzt, was dem Gericht geschmacklich nicht geschadet hat. Luke Nguyens Aufeinthalt in Saigon möchte ich noch erwähnen, genauer ein Gericht, dass der Autor bei einer seiner vielen Tanten gegessen hat. ""Gekochtes Ingwerhähnchen"", dessen Genuss ein Ritual vorausging, das Lukes verstorbenem Onkel galt. Die Familienbindung scheint bei Vietnamesen wirklich sehr ausgeprägt zu sein. Ich vermute, dass darin auch der Grund dafür liegt, dass die vietnamesische Küche so delikat ist. Man sitzt gerne mit seinen Nächsten am Tisch und genießt gemeinsam ein gutes Essen, nicht zuletzt ein "" Familienfondue mit Meeresfrüchten."" Im Übrigen habe ich vergessen lobend zu erwähnen, dass man bei den Buchseiten auf Hochglanz verzichtet hat und dadurch das Buch in seiner Gesamtheit beinahe geheimnisvoll wirkt. Nun ist es nachgeholt. Dieses Buch macht einfach nur Spass. Die Rezepte sind authentisch, sehr lecker und super erklärt zum nachkochen. Auch die Lebensmittel die in der ""westlichen Welt"" nicht so bekannt sind werden jedem Leser schmackhaft näher gebracht und beschrieben. Das Reisetagebuch des Autors macht aus dem Kochbuch zudem auch noch eine Abenteuergeschichte mit vielen versteckten Tips für Jene, die das Land selbst mal bereisen möchten. Für mich war es auch sehr lustig, da ich mich selbst oft in den Situationen wiedererkannt habe. Aus eigenen Erfahrungen in Vietnam kann ich die Rezepte sowie die erlebten Geschichten nur bestätigen. Absolut tolles Buch, kann ich nur empfehlen. Auflage: 2 (18. November 2011)
Collection Rolf Heyne Collection Rolf Heyne Auflage: 2 (18. November 2011) Hardcover 344 S. 26,8 x 22,4 x 4,2 cm ISBN: 3899104528 (EAN: 9783899104523 / 978-3899104523)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Der Autor dieses hochinteressanten Buches ist der 1978 geborene Luke Nguyen. Er ist Kind vietnamesischer Eltern. Nguyen lebt als Koch in Australien und betreibt dort in Sydney gemeinsam mit seiner Schwester das mehrfach ausgezeichnete ""Red Lantern"". Nguyens ""VIEATNAM"" enthält spannende Reisegeschichten und viele raffinierte Rezepte aus der Heimat seiner Vorfahren. Das hochwertige Buch ist reich bebildert. Luke Nguyen berichtet zunächst von Sa Pa, im Nordwesten von Vietnam. Der Koch fügt bei seinen Rezepten, die er den jeweilig besuchten Regionen kulinarisch zuordnet, immer wieder warenkundliche Informationen bei. Das liest sich dann beispielsweise, wie folgt: ""Eines Tages saßen Suze und ich an einem Stand auf dem Markt von Sa Pa. Die Leute am Tisch neben uns hatten uns gebeten, uns zu ihnen zu setzen. Es waren Einheimische aus Hanoi. Sie aßen tratitionelle Gerichte aus Sa Pa. Eines dieser Gerichte war im Wok zubereitetes Rind mit einem seltsamen hellgrünen Gemüse: Kohlrabi. Kohlrabi gehört zur gleichen Familie wie Kohl und Brokkoli. Nach meiner Rückkehr nach Sydney ging ich auf den Markt und fand dort eine wunderbare violette Sorte. Ich habe einige Gerichte damit zubereitet und meinen Eltern vorgesetzt. Sie hatten Kohlrabi noch nie gegessen, waren aber begeistert"" (Zitat. S. 29). Die Rezepte im Buch sind alle sehr gut erklärt. Die Zutaten kann man in jedem Asia-Laden kaufen. Die Gerichte sind alle aromenreich gewürzt und beinhalten viele gesundheitsfördernde Zutaten. Hühnerschenkel bereitet man in Vietnam offenbar gerne zu, weil sie preiswert sind und sich bestens zum Grillen und Braten eignen. Geröstete Sesamsaat und Korianderblätter spielen beim Garnieren des ""Pfannengerührten Ingwerhuhns"" eine wichtige Rolle. Luke Nguyen berichtet auch von seinen Aufenthalten in Hanoi, Quy Nhon, Nha Trang, Hue, Saigon und dem Mekong-Delta. In Hanoi ist Hundefleisch eine Spezialität. Es soll überall in der Stadt Restaurants geben, die sich auf Hund spezialisiert haben. Für uns Mitteleuropäer ist dies freilich gewöhnungsbedürftig. Rezepte mit Hundefleisch sind im Buch allerdings nicht enthalten. Dafür jedoch eine wunderbare ""Reisnudelsuppe mit Schweinefleisch auf Hanoi-Art"", auch so genannte ""Knusprige Päckchen nach Hanoi-Art"", die gemeinsam mit einer Fischsauce serviert werden und sehr delikat schmecken. Im kaiserlichen Hue sind die Architektur und die Straßen sehr elegant gestaltet. Viele Vietnamesen betrachten das Essen in Hue als das kultivierteste im Land. So erfährt man die Rezeptur von ""Fröhlichen Pfannkuchen aus Hue"". Fröhlich sind sie deshalb, weil sie knackig und knusprig sind, möglicherweise aber auch, weil sie Sandgarnelen enthalten. Wer kennt schon die Ursache für die Gefühlslage eines Pfannkuchens?:-)) An dieser Stelle ist es unmöglich auf die einzelnen Reisberichte und Reiseerfahrungen Luke Nguyens einzugehen. Interessant finde ich immer die kulinarischen Besonderheiten der bereisten Regionen, nicht zuletzt, weil ich viele Gemüsesorten bislang noch nicht zubereitet habe. Das gilt auch für die Bittermelone, deren Konstistenz knackig und saftig ist und die man in Vietnam zu Suppen reicht. Sehr leckere Gerichte aus Hoi An sind der ""Kübisblütensalat mit Garnelen und Schweinefleisch"", aber auch das ""Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat"". Es fällt auf, dass bei den Farben vieler Speisen Grün dominiert. Dies scheint mir ein Garant dafür zu sein, dass die Speisen viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Gestern habe ich übrigens ""Kohlrabi mit Sandgarnelen"" nach einem Rezept Nguyens zubereitet. Es war sehr delikat und äußerst kalorienarm. Den empfohlenen Jasminreis habe ich durch Basmati ersetzt, was dem Gericht geschmacklich nicht geschadet hat. Luke Nguyens Aufeinthalt in Saigon möchte ich noch erwähnen, genauer ein Gericht, dass der Autor bei einer seiner vielen Tanten gegessen hat. ""Gekochtes Ingwerhähnchen"", dessen Genuss ein Ritual vorausging, das Lukes verstorbenem Onkel galt. Die Familienbindung scheint bei Vietnamesen wirklich sehr ausgeprägt zu sein. Ich vermute, dass darin auch der Grund dafür liegt, dass die vietnamesische Küche so delikat ist. Man sitzt gerne mit seinen Nächsten am Tisch und genießt gemeinsam ein gutes Essen, nicht zuletzt ein "" Familienfondue mit Meeresfrüchten."" Im Übrigen habe ich vergessen lobend zu erwähnen, dass man bei den Buchseiten auf Hochglanz verzichtet hat und dadurch das Buch in seiner Gesamtheit beinahe geheimnisvoll wirkt. Nun ist es nachgeholt. Dieses Buch macht einfach nur Spass. Die Rezepte sind authentisch, sehr lecker und super erklärt zum nachkochen. Auch die Lebensmittel die in der ""westlichen Welt"" nicht so bekannt sind werden jedem Leser schmackhaft näher gebracht und beschrieben. Das Reisetagebuch des Autors macht aus dem Kochbuch zudem auch noch eine Abenteuergeschichte mit vielen versteckten Tips für Jene, die das Land selbst mal bereisen möchten. Für mich war es auch sehr lustig, da ich mich selbst oft in den Situationen wiedererkannt habe. Aus eigenen Erfahrungen in Vietnam kann ich die Rezepte sowie die erlebten Geschichten nur bestätigen. Absolut tolles Buch, kann ich nur empfehlen. Kochen Kochbuch Vietnam Vietnamesische Küche Reisetagebuch Länderküchen ISBN-10 3-89910-452-8 / 3899104528 ISBN-13 978-3-89910-452-3 / 9783899104523 Asia Food asiatische Küche Asien Indochina ITB BuchAward Reise-Kochbuch Kambodscha Kochen Koch Kochbuch Vietnam Kultur Länderküche Reisetagebuch Vieatnam Vieatnamesische Küche vietnamesisch Kochen Vietnam Küche VIEATNAM. Das vietnamesische Kochbuch. Geschichten und Rezepte von Luke Nguyen [Gebundene Ausgabe] von Luke Nguyen (Autor) VIEATNAM Das vietnamesische Kochbuch Collection Rolf Heyne
Schlagworte: Vietnam Vietnamesische Küche Asia Food asiatische Küche Asien Indochina ITB BuchAward Kambodscha Reise-Kochbuch Vietnamesisch kochen WOK Koch Kochbuch cooking kitchen Vietnam Kultur Länderküche Reisetagebuch Vieatnam Vieatnamesische Küche Reisetagebuch Länderküchen Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Laut, heiss, lecker Luke Nguyen, Chefkoch des mehrfach ausgezeichneten Red Lantern in Sydney, kehrt zu den Orten seiner Herkunft zurück und entdeckt nicht nur die kulinarischen Wurzeln dieses Landes. Im Nordwesten des Landes liegt Sapa, der Startpunkt seiner Reise, wo er seinen ersten selbstgemachten, traditionell hergestellten Tofu genießt. Dann geht es weiter in den Süden, nach Hanoi, das Zentrum der hoch gelobten vietnamesisch-französischen Küche. Luke Nguyen spürt den Reminiszenzen aus der Zeit der kolonialen Besetzung in Hue nach, wird in Nha Trang Englischlehrer für einen Nachmittag und ist überwältigt von den Geräuschen, Gerüchen und (Familien-) Geheimnissen in Saigon. Begleitet von diesen persönlichen Berichten bietet Chefkoch Nguyen überlieferte Rezepte aus seiner weitverzweigten Familie, wie etwa den Reiskuchen mit Eiern und Soja von »Tante #5«. Vom wilden Norden über Palmenstrände bis ins turbulente Saigon und das Mekong-Delta führt die Erkundungsreise, an deren Ende nicht nur Luke Nguyen neue Horizonte erschlossen haben wird. Kulinarische und visuelle Eindrücke aus einem bunten, nachdenklichen und faszinierenden Land. Ein Koch- und Reisetagebuch, das die Formen und Farben Vietnams zum Leben erweckt. Über 100 Rezepte aus allen Regionen Vietnams. Hochwertige Ausstattung mit Goldprägung. Der Autor dieses hochinteressanten Buches ist der 1978 geborene Luke Nguyen. Er ist Kind vietnamesischer Eltern. Nguyen lebt als Koch in Australien und betreibt dort in Sydney gemeinsam mit seiner Schwester das mehrfach ausgezeichnete ""Red Lantern"". Nguyens ""VIEATNAM"" enthält spannende Reisegeschichten und viele raffinierte Rezepte aus der Heimat seiner Vorfahren. Das hochwertige Buch ist reich bebildert. Luke Nguyen berichtet zunächst von Sa Pa, im Nordwesten von Vietnam. Der Koch fügt bei seinen Rezepten, die er den jeweilig besuchten Regionen kulinarisch zuordnet, immer wieder warenkundliche Informationen bei. Das liest sich dann beispielsweise, wie folgt: ""Eines Tages saßen Suze und ich an einem Stand auf dem Markt von Sa Pa. Die Leute am Tisch neben uns hatten uns gebeten, uns zu ihnen zu setzen. Es waren Einheimische aus Hanoi. Sie aßen tratitionelle Gerichte aus Sa Pa. Eines dieser Gerichte war im Wok zubereitetes Rind mit einem seltsamen hellgrünen Gemüse: Kohlrabi. Kohlrabi gehört zur gleichen Familie wie Kohl und Brokkoli. Nach meiner Rückkehr nach Sydney ging ich auf den Markt und fand dort eine wunderbare violette Sorte. Ich habe einige Gerichte damit zubereitet und meinen Eltern vorgesetzt. Sie hatten Kohlrabi noch nie gegessen, waren aber begeistert"" (Zitat. S. 29). Die Rezepte im Buch sind alle sehr gut erklärt. Die Zutaten kann man in jedem Asia-Laden kaufen. Die Gerichte sind alle aromenreich gewürzt und beinhalten viele gesundheitsfördernde Zutaten. Hühnerschenkel bereitet man in Vietnam offenbar gerne zu, weil sie preiswert sind und sich bestens zum Grillen und Braten eignen. Geröstete Sesamsaat und Korianderblätter spielen beim Garnieren des ""Pfannengerührten Ingwerhuhns"" eine wichtige Rolle. Luke Nguyen berichtet auch von seinen Aufenthalten in Hanoi, Quy Nhon, Nha Trang, Hue, Saigon und dem Mekong-Delta. In Hanoi ist Hundefleisch eine Spezialität. Es soll überall in der Stadt Restaurants geben, die sich auf Hund spezialisiert haben. Für uns Mitteleuropäer ist dies freilich gewöhnungsbedürftig. Rezepte mit Hundefleisch sind im Buch allerdings nicht enthalten. Dafür jedoch eine wunderbare ""Reisnudelsuppe mit Schweinefleisch auf Hanoi-Art"", auch so genannte ""Knusprige Päckchen nach Hanoi-Art"", die gemeinsam mit einer Fischsauce serviert werden und sehr delikat schmecken. Im kaiserlichen Hue sind die Architektur und die Straßen sehr elegant gestaltet. Viele Vietnamesen betrachten das Essen in Hue als das kultivierteste im Land. So erfährt man die Rezeptur von ""Fröhlichen Pfannkuchen aus Hue"". Fröhlich sind sie deshalb, weil sie knackig und knusprig sind, möglicherweise aber auch, weil sie Sandgarnelen enthalten. Wer kennt schon die Ursache für die Gefühlslage eines Pfannkuchens?:-)) An dieser Stelle ist es unmöglich auf die einzelnen Reisberichte und Reiseerfahrungen Luke Nguyens einzugehen. Interessant finde ich immer die kulinarischen Besonderheiten der bereisten Regionen, nicht zuletzt, weil ich viele Gemüsesorten bislang noch nicht zubereitet habe. Das gilt auch für die Bittermelone, deren Konstistenz knackig und saftig ist und die man in Vietnam zu Suppen reicht. Sehr leckere Gerichte aus Hoi An sind der ""Kübisblütensalat mit Garnelen und Schweinefleisch"", aber auch das ""Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat"". Es fällt auf, dass bei den Farben vieler Speisen Grün dominiert. Dies scheint mir ein Garant dafür zu sein, dass die Speisen viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Gestern habe ich übrigens ""Kohlrabi mit Sandgarnelen"" nach einem Rezept Nguyens zubereitet. Es war sehr delikat und äußerst kalorienarm. Den empfohlenen Jasminreis habe ich durch Basmati ersetzt, was dem Gericht geschmacklich nicht geschadet hat. Luke Nguyens Aufeinthalt in Saigon möchte ich noch erwähnen, genauer ein Gericht, dass der Autor bei einer seiner vielen Tanten gegessen hat. ""Gekochtes Ingwerhähnchen"", dessen Genuss ein Ritual vorausging, das Lukes verstorbenem Onkel galt. Die Familienbindung scheint bei Vietnamesen wirklich sehr ausgeprägt zu sein. Ich vermute, dass darin auch der Grund dafür liegt, dass die vietnamesische Küche so delikat ist. Man sitzt gerne mit seinen Nächsten am Tisch und genießt gemeinsam ein gutes Essen, nicht zuletzt ein "" Familienfondue mit Meeresfrüchten."" Im Übrigen habe ich vergessen lobend zu erwähnen, dass man bei den Buchseiten auf Hochglanz verzichtet hat und dadurch das Buch in seiner Gesamtheit beinahe geheimnisvoll wirkt. Nun ist es nachgeholt. Dieses Buch macht einfach nur Spass. Die Rezepte sind authentisch, sehr lecker und super erklärt zum nachkochen. Auch die Lebensmittel die in der ""westlichen Welt"" nicht so bekannt sind werden jedem Leser schmackhaft näher gebracht und beschrieben. Das Reisetagebuch des Autors macht aus dem Kochbuch zudem auch noch eine Abenteuergeschichte mit vielen versteckten Tips für Jene, die das Land selbst mal bereisen möchten. Für mich war es auch sehr lustig, da ich mich selbst oft in den Situationen wiedererkannt habe. Aus eigenen Erfahrungen in Vietnam kann ich die Rezepte sowie die erlebten Geschichten nur bestätigen. Absolut tolles Buch, kann ich nur empfehlen. Kochen Kochbuch Vietnam Vietnamesische Küche Reisetagebuch Länderküchen ISBN-10 3-89910-452-8 / 3899104528 ISBN-13 978-3-89910-452-3 / 9783899104523 VIEATNAM. Das vietnamesische Kochbuch. Geschichten und Rezepte von Luke Nguyen [Gebundene Ausgabe] von Luke Nguyen (Autor) VIEATNAM Das vietnamesische Kochbuch Collection Rolf Heyne
Diesen Titel und Preis anzeigen

David Ogilvy (Autor)
Ogilvy über Werbung [Gebundene Ausgabe] von David Ogilvy (Autor) Marktforschung Marketing Unternehmenswerbung Werbeagentur „Ich weiß sehr genau, daß meine Worte erheblichen Widerspruch bei all den Narren auslösen, die glauben, daß Grundprinzipien der Werbung, die länger als zwei Jahre angewandt werden, ipso facto veraltet sind."" (David Ogilvy) Über Werbung sind Unmengen geschrieben worden. Wenn aber Werbe-Papst Ogilvy „über Werbung"" spricht, dann ist das etwas anderes. Wer dieses Buch liest, der merkt soforthier spricht ein Mann der Erfahrung! Faszinierend (wenn auch schwer zu glauben) Ogilvy packt in diesem Buch alle wichtigen Bereiche der Werbung an. So formuliert er nicht nur „Wie man Werbung macht, die verkauft"" sondern spricht auch über „Jobs in der Werbung-und wie man sie bekommt"". Er erzählt, „Wie man eine Werbeagentur leitet"", „Wie man Kunden gewinnt"" und hat auch einen „offenen Brief an einen Kunden, der einen Agentur sucht"" parat. Er geht auf die Besonderheiten der „Unternehmenswerbung"" ebenso ein wie auf „Direct Response"", plaudert über „Wunder der Marktforschung"" und läßt erstaunlich Lehrreiches über „das Wenige, das [er] über Marketing weiß"" hören. Kurz Hier geht`s ans Eingemachte-und wer dieses Buch über Werbung gelesen hat, der könnte sich fast alle anderen sparen. Dies ist das Original! Das Buch enthält übrigens ein hochinteressantes Kapitel über „sechs große Persönlichkeiten der modernen Werbung"", ist durchgehend farbig illustriert und toll gebunden. Rundherum ein Genuß. Fazit: Es gibt nur einen Grund, dieses Buch nicht zu kaufen Sie haben es schon! 1994
Econ Econ 1994 Hardcover 224 S. 25 x 19 x 2,2 cm ISBN: 3430172721 (EAN: 9783430172721 / 978-3430172721)


Zustand: gebraucht - sehr gut, „Ich weiß sehr genau, daß meine Worte erheblichen Widerspruch bei all den Narren auslösen, die glauben, daß Grundprinzipien der Werbung, die länger als zwei Jahre angewandt werden, ipso facto veraltet sind."" (David Ogilvy) Über Werbung sind Unmengen geschrieben worden. Wenn aber Werbe-Papst Ogilvy „über Werbung"" spricht, dann ist das etwas anderes. Wer dieses Buch liest, der merkt soforthier spricht ein Mann der Erfahrung! Faszinierend (wenn auch schwer zu glauben) Ogilvy packt in diesem Buch alle wichtigen Bereiche der Werbung an. So formuliert er nicht nur „Wie man Werbung macht, die verkauft"" sondern spricht auch über „Jobs in der Werbung-und wie man sie bekommt"". Er erzählt, „Wie man eine Werbeagentur leitet"", „Wie man Kunden gewinnt"" und hat auch einen „offenen Brief an einen Kunden, der einen Agentur sucht"" parat. Er geht auf die Besonderheiten der „Unternehmenswerbung"" ebenso ein wie auf „Direct Response"", plaudert über „Wunder der Marktforschung"" und läßt erstaunlich Lehrreiches über „das Wenige, das [er] über Marketing weiß"" hören. Kurz Hier geht`s ans Eingemachte-und wer dieses Buch über Werbung gelesen hat, der könnte sich fast alle anderen sparen. Dies ist das Original! Das Buch enthält übrigens ein hochinteressantes Kapitel über „sechs große Persönlichkeiten der modernen Werbung"", ist durchgehend farbig illustriert und toll gebunden. Rundherum ein Genuß. Fazit: Es gibt nur einen Grund, dieses Buch nicht zu kaufen Sie haben es schon! Ogilvy über Werbung [Gebundene Ausgabe] von David Ogilvy (Autor) Marktforschung Marketing Unternehmenswerbung Werbeagentur
Schlagworte: Marktforschung Marketing Unternehmenswerbung Werbeagentur „Ich weiß sehr genau, daß meine Worte erheblichen Widerspruch bei all den Narren auslösen, die glauben, daß Grundprinzipien der Werbung, die länger als zwei Jahre angewandt werden, ipso facto veraltet sind."" (David Ogilvy) Über Werbung sind Unmengen geschrieben worden. Wenn aber Werbe-Papst Ogilvy „über Werbung"" spricht, dann ist das etwas anderes. Wer dieses Buch liest, der merkt soforthier spricht ein Mann der Erfahrung! Faszinierend (wenn auch schwer zu glauben) Ogilvy packt in diesem Buch alle wichtigen Bereiche der Werbung an. So formuliert er nicht nur „Wie man Werbung macht, die verkauft"" sondern spricht auch über „Jobs in der Werbung-und wie man sie bekommt"". Er erzählt, „Wie man eine Werbeagentur leitet"", „Wie man Kunden gewinnt"" und hat auch einen „offenen Brief an einen Kunden, der einen Agentur sucht"" parat. Er geht auf die Besonderheiten der „Unternehmenswerbung"" ebenso ein wie auf „Direct Response"", plaudert über „Wunder der Marktforschung"" und läßt erstaunlich Lehrreiches über „das Wenige, das [er] über Marketing weiß"" hören. Kurz Hier geht`s ans Eingemachte-und wer dieses Buch über Werbung gelesen hat, der könnte sich fast alle anderen sparen. Dies ist das Original! Das Buch enthält übrigens ein hochinteressantes Kapitel über „sechs große Persönlichkeiten der modernen Werbung"", ist durchgehend farbig illustriert und toll gebunden. Rundherum ein Genuß. Fazit: Es gibt nur einen Grund, dieses Buch nicht zu kaufen Sie haben es schon! Ogilvy über Werbung [Gebundene Ausgabe] von David Ogilvy (Autor)
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.