‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Publikumskonzeptionen und Medienwirkungsmodelle politischer Kommunikationsforschung Zum Einfluss theoretischer Grundannahmen auf die empirische Forschungspraxis

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch
EN9/783/531/9783531180953.jpg

Friedrich, Katja

Publikumskonzeptionen und Medienwirkungsmodelle politischer Kommunikationsforschung Zum Einfluss theoretischer Grundannahmen auf die empirische Forschungspraxis (Kartoniert / Broschiert / Paperback)

VS Verlag für Sozialw., VS Verlag für Sozialwissenschaften, August 2011


263 S. - Sprache: Deutsch - 209x149x20 mm

ISBN: 3531180959 EAN: 9783531180953

:Der Widerspruch zwischen den empirischen Befunden der politischen Wirkungsforschung und den normativen Grundannahmen des Forschungsfelds belebt immer wieder die Fachdebatte, mit welchen Publikumskonzeptionen und Medienwirkungsmodellen Phänomene der politischen Kommunikation angemessen erklärt werden können. Katja Friedrich untersucht, inwieweit sich der in der Wissenschaft diskutierte theoretische Fortschritt bei solch grundlegenden Kategorien auf die empirische Umsetzung auswirkt und damit auch methodischen Fortschritt bedeutet.

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

Produktdetails

Der Widerspruch zwischen den empirischen Befunden der politischen Wirkungsforschung und den normativen Grundannahmen des Forschungsfelds belebt immer wieder die Fachdebatte, mit welchen Publikumskonzeptionen und Medienwirkungsmodellen Phänomene der politischen Kommunikation angemessen erklärt werden können. Katja Friedrich untersucht, inwieweit sich der in der Wissenschaft diskutierte theoretische Fortschritt bei solch grundlegenden Kategorien auf die empirische Umsetzung auswirkt und damit auch methodischen Fortschritt bedeutet.

Inhaltsverzeichnis

Begriffsdefinitionen - Paradoxie der politischen Kommunikationsforschung - Medieninhalte als Grundlage politischer Wirkungen - Zusammenfassung und Forschungsfragen - Konzeption und Durchführung der Meta-Analyse - Normative Grundannahmen der empirischen Forschungspraxis - Rezeptionsrelevante Medienbotschaftsmerkmale

Über den Autor

:Dr. Katja Friedrich ist akademische Rätin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München.

Kritikerstimmen

"Das alte Dilemma zwischen Unterhaltung und Information auf Angebots- wie Rezipientenseite lebt fort, und nach wie vor gilt das Diktum von Elisabeth Klaus, wonach das Gegenteil von Information die Desinformation, das Gegenteil von Unterhaltung hingegen die Langeweile ist. Der überarbeiteten Dissertation von Katja Friedrich gelingt nun ein neuartiger, gut fundierter Zugriff auf diese Zusammenhänge, denn sie diskutiert deren politische Konsequenzen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Öffentlichkeitsmodelle." Publizistik, 2-2012

ISBN 3-531-18095-9

ISBN 978-3-531-18095-3

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Briefwechsel Zur Netzwerkbildung in der Aufklärung - IZEA- Kleine Schriften 4/2012 von Jost, Erdmut (Herausgeber); Fulda, Daniel (Herausgeber)
10,00 EUR

Health Advocacy A Communication Approach von Mattson, Marifran; Lam, Chervin
74,00 EUR

Why Europe? Narratives and Counter-narratives of European Integration von Bârgaoanu, Alina (Herausgeber); Buturoiu, Raluca (Herausgeber); Radu, Loredana (Herausgeber)
56,95 EUR

Media Business Models von Zilles, Klaus (Herausgeber); Cuenca, Joan (Herausgeber)
35,30 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.