‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Der-Buecherdoktor » Autogramme & Autographen - Sport - Leichtathletik » ORIGINAL adidas Ultraboost X, Damen Laufschuhe, Sc…

Linksbuch gebraucht, sehr gut gebraucht, sehr gut Rechtsbuch
ORIGINAL adidas Ultraboost X, Damen Laufschuhe, Schwarz (Negbas/azusen/narbri),39 1/2  EU getragen und doppelt handsigniert von Sprinterin LÜCKENKEMPER.  Original ADIDAS shoes handsigned and worn by famous german athlete LÜCKENKEMPER.  German track and field athlete who competes in the sprints.[1] She won gold in the 200 metres at the 2015 European Junior Championships. She took part in the 100 metres at the 2015 and 2017 World Championships.

Mehr von LÜCKENKEMPER GINA

ORIGINAL adidas Ultraboost X, Damen Laufschuhe, Schwarz (Negbas/azusen/narbri),39 1/2 EU getragen und doppelt handsigniert von Sprinterin LÜCKENKEMPER. Original ADIDAS shoes handsigned and worn by famous german athlete LÜCKENKEMPER. German track and field athlete who competes in the sprints.[1] She won gold in the 200 metres at the 2015 European Junior Championships. She took part in the 100 metres at the 2015 and 2017 World Championships.


Adidas, 2880005632,0 x 1920003840,0 x 1060002176,0 cm, Schuhe


Von GINA LÜCKENKEMPER getragen und doppelt signiert und für unser CHARITY PROJEKT gespendet. Gina Lückenkemper (* 21. November 1996 in Hamm, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Leichtathletin. Sie ist spezialisiert auf den Sprint, sowohl im Einzel als auch in der Staffel. (wikipedia) k029
Alle AUTOGRAHEN werden mit ZERTIFIKAT und lebenslager ECHTHEITSGARANTIE geliefert. Informationen zu unserem Charity Proejekt finden Sie auf unserer homepage www phoenix-antiquariat de
Schlagworte: Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe, Autogramm, autograph autographe, unterschrift signature signiert signed original signe AK Lückenkemper wuchs in Soest auf.[1] 2016 machte sie Abitur am Conrad-von-Soest-Gymnasium. Lückenkemper studiert Wirtschaftspsychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Als Mitglied des Nachwuchselite-Teams der Sportstiftung NRW wird sie seit 2014 gefördert.[2] Sportliche Karriere Erste Erfahrungen sammelte Lückenkemper beim TUS Ampen auf den Mittelstrecken. So wurde sie bereits mit zwölf Jahren Zweite der Frauenklasse auf der 5-Kilometer-Strecke des Silvesterlaufs in Soest. 2009 wechselte sie zum LAZ Soest und zu Trainer Harald Bottin. Nachdem sie zunächst gute Leistungen im Hochsprung gezeigt hatte, kam 2011 der Durchbruch mit dem Wechsel von der 75-Meter-Strecke auf die 100 Meter. 2012 startete Lückenkemper erstmals international. Bei den U20-Weltmeisterschaften in Barcelona war sie mit 15 Jahren die jüngste Teilnehmerin und schaffte es bis ins Halbfinale. 2013 erreichte sie bei den U18-Weltmeisterschaften in Donezk auf den 200 Metern den fünften Platz. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 wurde sie Achte und gewann mit der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel mit Lisa Marie Kwayie, Lisa Mayer und Chantal Butzek die Bronzemedaille. 2015 wechselte Lückenkemper zunächst den Trainer; ihr aktueller Heimtrainer ist Uli Kunst. Im gleichen Jahr wurde sie bei den Junioreneuropameisterschaften in Eskilstuna Europameisterin auf der 200-Meter-Strecke.[3] Bei den Frauen schaffte Lückenkemper die Norm über 100 Meter für die Weltmeisterschaften in Peking. Mit 11,34 Sekunden verpasste sie knapp das Halbfinale. Mit der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel schaffte sie auf Position drei laufend mit Rebekka Haase, Alexandra Burghardt und Verena Sailer den fünften Platz. Lückenkemper schaffte Mitte Mai 2016 beim Sprinter- und Läufer-Meeting in Herzogenaurach die Olympianorm über 100 Meter, Anfang Juni in Regensburg über 200 Meter. In Kassel wurde Lückenkemper Deutsche Meisterin über 200 Meter und sicherte sich somit wegen der erreichten Norm die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. In Amsterdam gewann sie bei den Europameisterschaften über 200 Meter die Bronzemedaille,[4] ebenso mit der Sprintstaffel. Bei den Olympischen Spielen belegte sie mit der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel den vierten Platz.[5] Im 200-Meter-Lauf erreichte sie die Halbfinalrunde. 2017 wurde Lückenkemper in Leipzig mit persönlicher Bestleistung von 7,14 Sekunden Deutsche Hallenmeisterin über 60 Meter und qualifizierte sich für die Halleneuropameisterschaften in Belgrad. Einen weiteren Meistertitel holte sie ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 1:35,41 min mit der Staffel über 4-mal-200-Meter. Im April gewann Lückenkemper gemeinsam mit Lara Matheis, Tatjana Pinto und Rebekka Haase die Silbermedaille in der 4-mal-200-Meter-Staffel in einer Zeit von 1:30,68 min bei den IAAF World Relays 2017 auf den Bahamas. Die Mannschaft setzte sich dabei knapp gegen das Team aus den USA durch.[6] Auf den Start in der später siegreichen 4-mal-100-Meter-Staffel der deutschen Frauen verzichtete die eigentlich fest gesetzte Sprinterin anschließend aufgrund einer Erkältung.[7] Im nordfranzösischen Lille wurde Lückenkemper Team-Europameisterin, beim 100-Meter-Lauf belegte sie den zweiten Platz und siegte mit der 4-mal-100-Meter-Staffel. In Erfurt holte sie im 100-Meter-Lauf in 11,10 s den Deutschen Meistertitel. Den Vorlauf hatte sie trotz eines Stolperers in der Startphase mit persönlicher Bestleistung von 11,01 s gewonnen. Bei den Weltmeisterschaften in London lief sie mit neuer persönlicher Bestleistung von 10,95 s die schnellste Zeit aller Vorläufe und ist damit nach sechs DDR-Sprinterinnen die insgesamt siebte deutsche Sprinterin, die unter elf Sekunden blieb.[8] Als bisher letzte Deutsche war Katrin Krabbe mit 10,99 s (Zwischenlauf: 10,91 s) bei ihrem WM-Titel 1991 in Tokio unter elf Sekunden gelaufen.[8] Im anschließenden Halbfinale wurde Lückenkemper Sechste.[9] Mit der 4-mal-100-Meter-Staffel wurde Lückenkemper bei den Weltmeisterschaften in London zusammen mit Tatjana Pinto, Lisa Mayer und Rebekka Haase Vierte. 2018 feierte Lückenkemper bei den Europameisterschaften in Berlin mit der Silbermedaille im 100-Meter-Finale ihren bis dato größten Erfolg.[10] Sie musste sich nur Dina Asher-Smith aus Großbritannien geschlagen geben. Zuvor war sie im Halbfinale mit 10,98 s einen Europäischen U23-Rekord gelaufen, den sie im Finallauf einstellte und damit zum dritten Mal unter elf Sekunden blieb.[11] In der Sprintstaffel erreicht sie mit Tatjana Pinto, Lisa Marie Kwayie und Rebekka Haase Bronze. Vereinszugehörigkeiten Lückenkemper war zunächst beim TUS Ampen und wechselte 2009 zum LAZ Soest. Ab 1. Januar 2016 trat Lückenkemper für die LG Olympia Dortmund an. Seit dem 1. Januar 2018 startet sie für den TSV Bayer 04 Leverkusen. Auszeichnungen Bei der ersten Sportgala des Kreises Soest 2014 wurde sie zur Sportlerin des Jahres gewählt. 2016 wurde sie erneut zur Sportlerin des Jahres im Kreis Soest gewählt. Bei der Wahl der NRW-Sportler des Jahres 2015 sowie 2017 gewann sie den Felix-Award als beste Nachwuchssportlerin. Bestleistungen (Stand: 3. Februar 2018) Halle 60 m: 7,11 s 21. Januar 2018 in Dortmund 200 m: 23,69 s 1. März 2014 in Halle (Saale) 4 × 200 m: 1:35,41 min 19. Februar 2017 in Leipzig Freiluft 100 m: 10,95 s (+1,3 m/s) 5. August 2017 in London 200 m: 22,67 s (0,0 m/s) 5. Juni 2016 in Regensburg Rekorde Deutscher U18-Hallenrekord am 2. März 2013 in Ancona in Italien beim Hallenländerkampf 200 m / 23,89 s Europäischer U23-Rekord am 7. August 2018 in Berlin bei den Europameisterschaften 100 m / 10,98 s Erfolge national 2011: 4. Platz Deutsche U18-Meisterschaften (200 m) 2011: 7. Platz Deutsche U18-Meisterschaften (100 m) 2012: 4. Platz Deutsche U20-Hallenmeisterschaften (200 m) 2012: Deutsche U18-Meisterin (200 m) 2012: 3. Platz Deutsche U18-Meisterschaften (100 m) 2013: Deutsche U20-Hallenmeisterin (200 m) 2013: Deutsche U18-Meisterin (200 m) 2013: Deutsche U18-Vizemeisterin (100 m) 2014: Deutsche U20-Hallenmeisterin (200 m) 2014: Deutsche U23-Meisterin (200 m) 2016: Deutsche Meisterin (200 m) 2017: Deutsche Hallenmeisterin (60 m und 4 × 200 m) 2017: Deutsche Meisterin (100 m) 2017: Deutsche Vizemeisterin (4 × 100 m) 2018: Deutsche Meisterin (100 m) 2018: Deutsche Vizemeisterin (4 × 100 m) international 2012: Sieg beim U20-Hallenländerwettkampf Ger/Fra/Ita über 200 Meter in Val de Reuil 2012: Halbfinale U20-Weltmeisterschaften (200 m) 2013: Sieg beim U20-Hallenländerwettkampf Ger/Fra/Ita über 200 Meter in Ancona 2013: 5. Platz U18-Weltmeisterschaften (200 m) 2014: Sieg beim U20-Hallenländerwettkampf Ger/Fra/Ita über 200 Meter in Halle (Saale) 2014: 8. Platz U20-Weltmeisterschaften (200 m) 2014: 3. Platz U20-Weltmeisterschaften (4 × 100 m) 2015: U20-Europameisterin (200 m) 2015: 5. Platz Weltmeisterschaften (4 × 100 m) 2016: 3. Platz Europameisterschaften (200 m) 2016: 4. Platz Olympische Sommerspiele (4 × 100 m) 2017: Team-Europameisterin 2017: 1. Platz Team-Europameisterschaft (4 × 100 m) 2017: 2. Platz Team-Europameisterschaft (100 m) 2017: 4. Platz Weltmeisterschaften (4 × 100 m) 2018: Vize-Europameisterin (100 m) 2018: 3. Platz Europameisterschaften (4 × 100 m) Quellen Leichtathletik.de: Gina Lückenkemper stiehlt U23-Athletinnen die Show auf: leichtathletik.de Leichtathletik.de: Gina Lückenkemper: „Großes Ziel ist Finale“ auf: leichtathletik.de derwesten.de: Gina Lückenkemper bei U20-WM in Barcelona derwesten.de: Gina Lückenkemper vom LAZ Soest im Medienrummel sportstiftung-nrw.de Story des Monats Dezember: Gina, die Leichtathletin Weblinks Commons: Gina Lückenkemper – Sammlung von Bildern Internetseite Gina Lückenkemper in der Datenbank der IAAF (englisch) Athletenportrait des DLV Gina Lückenkemper in der Leichtathletik-Datenbank EM 2018 Berlin Team-Broschüre des DLV, S. 42 (PDF 21,8 MB) Gina Lückenkemper - Das Gesicht der jungen Sprint-Generation, 22. September 2016 (leichtathletik.de) Einzelnachweise Gina Lückenkemper trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Soest ein. In: soest.de. Abgerufen am 20. August 2017. Talentförderung Trackteam BURG-WÄCHTER. Abgerufen am 17. August 2017. Silke Morrissey: 200-Meter-Gold: Gina Lückenkemper rennt auf und davon. leichtathletik.de, 18. Juli 2015, abgerufen am 2. Mai 2017. Christian Fuchs: Gina Lückenkemper holt Bronze. leichtathletik.de, 7. Juli 2016, abgerufen am 2. Mai 2017. Silke Morrissey / Jan-Henner Reitze: Final-Feuertaufe gemeistert - DLV-Quartett Vierter. leichtathletik.de, abgerufen am 2. Mai 2017. Bob Ramsak: Women's 4x200m final - IAAF/BTC World Relays Bahamas 2017 (englisch) IAAF. 22. April 2017. Abgerufen am 23. April 2017. Silke Bernhart: Sensations-Gold für deutsche 4x100 Meter-Sprinterinnen. leichtathletik.de, 24. April 2017, abgerufen am 2. Mai 2017. NDR: Lückenkemper sprintet unter elf Sekunden. Abgerufen am 5. August 2017. Gina Lückenkemper verpasst 100-Meter-Finale. Süddeutsche Zeitung, 6. August 2017, abgerufen am 7. August 2017. Frauen: 100 Meter Finale. In: leichtathletik.de. Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV), 7. August 2018, S. 1, abgerufen am 17. August 2018 (englisch). Harald Koken: Silber: Gina Lückenkemper wieder unter 11 Sekunden, Berlin 2018, auf: leichtathletik.de, vom 7. August 2018, abgerufen 8. August 2018 Kategorien: 60-Meter-Läufer (Deutschland) 100-Meter-Läufer (Deutschland) 200-Meter-Läufer (Deutschland) 4-mal-100-Meter-Staffel-Läufer (Deutschland) 4-mal-200-Meter-Staffel-Läufer (Deutschland) Deutscher Meister (Leichtathletik) Olympiateilnehmer (Deutschland) Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 2016 Person (Soest) DeutscherGeboren 1996 Frau Emmy Albus Hilde Antes Lindy Ave B Walter Becker (Leichtathlet) Anni Biechl Hermann Blazejezak Christian Blum Marc Blume Erich Borchmeyer Michael Bryan (Leichtathlet) Manfred Bues Alexandra Burghardt C Anne Cibis Maren Collin Richard Corts Wojtek Czyz D Maike Dix Kurt Doerry Marie Dollinger Ilse Dörffeldt Annika Drazek Heike Drechsler Ilse Drieling Rose Drieling Vincenz Duncker E Inge Eckel Heide Ecker-Rosendahl Irmgard Egert Klaus Ehl Hans Eicke Siegfried Eifrig Joachim Eigenherr Eugen Eldracher Dieter Enderlein Robin Erewa Sebastian Ernst (Leichtathlet) Helga Erny Jürgen Evers F Erika Fisch Anna-Lena Freese Christel Frese Heinz Fütterer G Peter Gamper Heidi-Elke Gaugel Lisa Gelius Manfred Germar Laura Gläsner Tim Goebel Nadine Gonska Katharina Grompe Leena Günther H Christina Haack Rebekka Haase Rudolf Harbig Armin Hary Horst Haßlinger Jutta Heine Inge Helten Brunhilde Hendrix Halina Herrmann Max Herrmann (Leichtathlet) Jobst Hirscht Helmut Hodel Arthur Hoffmann (Leichtathlet) Lara Hoffmann Fritz Hofmann (Leichtathlet) Franz-Peter Hofmeister Anni Holdmann Luise Holzer Gerd Hornberger Viktor Hötter Hubert Houben (Leichtathlet) Maurice Huke Michael Huke Heinrich Huth (Leichtathlet) J Lucas Jakubczyk Arthur Jonath Leni Junker K Agathe Karrer Carl Kaufmann (Leichtathlet) Rosa Kellner Erwin Kern (Leichtathlet) Manfred Kersch Julius Keyl Karlheinz Klotz Ursula Knab Silke-Beate Knoll Marc Koch (Leichtathlet) Josefine Kohl Svea Köhrbrück Janina Kölsch Helmut Körnig Alexander Kosenkow Kevin Kranz Christiane Krause (Leichtathletin) Käthe Krauß Annegret Kroniger Ida Kühnel Robert Kurnicki Keshia Kwadwo Yasmin Kwadwo Lisa-Marie Kwayie L Georg Lammers Arnold Landvoigt Martha Langbein Klara Leusch Karl Levi Silke Lichtenhagen Karin Lix Vanessa Low Gina Lückenkemper Erich Ludwig (Rugbyspieler) M Walter Mahlendorf Lara Matheis Lisa Mayer (Leichtathletin) Sina Mayer Aleixo-Platini Menga Hannah Mergenthaler Gert Metz Adolf Metzner Ingrid Mickler-Becker Friederike Möhlenkamp Laura Müller Steven Müller N Karl Neckermann Günther Nickel Lisa Nippgen O Gerhard Obermüller Fritz Obersiebrasse Manfred Ommer Ronny Ostwald P Melanie Paschke Marga Petersen Tatjana Pinto Leonhard Pohl Elvira Possekel R Christian Rasp Richard Rau Markus Rehm Karin Reichert Walter Rennschuh Julian Reus Annegret Richter Sabine Richter Andreas Rizzi Birgit Rockmeier Gabi Rockmeier Otto Röhr Peter Röthig Maximilian Ruth (Leichtathlet) S Verena Sailer Hans Salz Marilena Scharff Sina Schielke Elfgard Schittenhelm Leni Schmidt Patrick Schneider (Leichtathlet, 1972) Franz-Josef Sehr Alexandra Selzer Erwin Skamrahl Dieter Steinmann Felix Streng Christina Sussiek T Christine Tackenberg Katja Tengel Andrea Thomas (Leichtathletin, 1963) Jonna Tilgner Hannelore Trabert Cathleen Tschirch U Thomas Ulbricht Klaus Ulonska Tobias Unger V Cläre Voss W Marion Wagner Siegfriede Weber-Dempe Carlo Weckelmann Bruno Werner (Leichtathlet) Jessica-Bianca Wessolly Volker Westhagemann Friedrich-Wilhelm Wichmann Annelie Wilden Grete Winkels Gundel Wittmann Christine Wolf Gerhard Wucherer Z Werner Zandt Bettina Zipp Christian Zirkelbach Carl Zörner (wikipedia)

Bestell-Nr.: 1004044

Preis: 152,00 EUR
Versandkosten: Anzeigen
Gesamtpreis: 152,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 100,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Es sind noch weitere Abbildungen zu diesem Titel verfügbar.
Antiquarisches Buch empfehlen Antiquarisches Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.