‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Wirthwein » Kunstgeschichte » November.

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch

Mehr von Janssen Horst

November.

Auflage: 2. Auflage
Peerlings Galerie, 1983. Querformat, Gebundene Ausgabe EAN: 9783922195030 (ISBN: 3922195032)


Schutzumschlag mit weingen kleinen Randläsuren, sonst sehr gut erhalten. Mit original Schuber.
Schlagworte: Kunstgeschichte

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.

ISBN 3-922195-03-2

ISBN 978-3-922195-03-0

Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
TOCKA - Schwermut : Horst Janssen.

Janssen, Horst (Verfasser):
TOCKA - Schwermut : Horst Janssen.
Frankfurt am Main ; Olten ; Wien : Büchergilde Gutenberg, 1985. [62] S. : überw. Ill., + Beil. (1 Blatt) , zahlreiche farbige Abbildungen, Zeichnungen, 43 cm, gebundene Ausgabe, Orig. Halb-Leinen (Leinenrücken), EAN: 9783763230334 (ISBN: 3763230335)


Zustand: geringe Lagerspuren, sehr gutes Exemplar. TOCKA - Schwermut : Horst Janssen. Lizenzausgabe für die Büchergilde Gutenberg, Druckhaus Göttingen, Buchbinderei Dülmen, Tedo Harste , Horst Janssen, weltberühmter, großmächtiger Zeichner und Radierer, selbst auch Poet, gleichzeitig, gemessen am ungeheuren Umfang seines Werkes, seinen Zeitgenossen auf so unerklärliche Weise unbekannt, daß bei jeder seiner Ausstellungen neu gefragt wird: Wo hat der sich verborgen gehalten, daß wir ihn nicht kennen - und gedanklicher Halt für ihn wird in der Begriffswelt erst wieder im Vergleich zumindest mit Dürer gefunden - Horst Janssen hat im vorliegenden Band TOCKA - (,Taskà') - der russische Begriff für Schwermut, Trauer, Sehnsucht, Langeweile zum Thema seiner Bilder gemacht, aber nicht weil TOCKA der Auslöser war, sondern weil der Zufall einer Dostojewski-Portraitbestellung ihm wieder die Gesichter anderer klassischer russischer Dichter vor Augen führte. Die von ihnen ausgehende Faszination haben wir als Früchte einer furiosen und in rasend kurzer Zeit entstandenen Folge von Zeichnungen in diesem Band zusammenfügen können. Janssens Kopien nach Gemälden oder Fotos geben dem Dargestellten die Intensität seines Antlitzes wider, die zuvor wegen der Abstimmungsetikette aus Eitelkeit des Portraitisten mit der des Portraitierten oftmals verloren ging, und damit verraten sie fast alles über die Ausbrüche und Abgründe des Universums aus Neuronen hinter diesem Gesicht, um uns mit wenigen Federstrichen auf kleinen alten Papieren näher an das größte bewahrte Geheimnis des Menschen zu bringen: sein Gehirn. Obschon die milde Rätselhaftigkeit der kyrillisch daneben gestellten Texte durchaus geeignet wäre, das Begreifbare an den Gesichtern zu erhöhen, wollen die Herausgeber in der Abfolge kurz die Portraits vorstellen und die Texte wenigstens dem Sinn nach übersetzen. R 1 K ISBN 9783763230334
Schlagworte: Horst Janssen, Tocka , Schwermut, Zeichnung, Zeichner, Radierung, Radierer, Poesie, Grafik, angewandte Kunst, Malerei
Diesen Titel und Preis anzeigen

Zeichnungen.

Signierte Ausgabe - Horst Janssen - Janssen, Horst.
Zeichnungen. Eines von einhundert Exemplaren der Ausgabe B
Berlin, Propyläen Verlag, A.&B.Schuler Vlg., 1970. 149 Seiten mit 63 Bildtafeln zahlreicher Zeichnungen von Horst Janssen. 4°, gebundene Ausgabe, dunkelroter Original Leineneinband im Schuber


mit Schutzumschlag, sauber und frisch. Dieses Werk wurde in drei Serien aufgelegt (A, B, C). Das hier vorliegende Exemplar gehört zur Serie B und ist in einer Auflage von einhundert Exemplaren gefertigt und vom Künstler signiert. Horst Janssen (* 14. November 1929 in Wandsbek bei Hamburg - + 31. August 1995 in Hamburg) war ein berühmter deutscher Zeichner, Grafiker, Autor, Plakatkünstler, Illustrator und Fotograf. Mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien gilt Janssen als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts.1968 wurde er mit dem Graphikpreis der Biennale in Venedig ausgezeichnet. 2000 wurde das ihm und seinem Werk gewidmete „Horst-Janssen-Museum“ in Oldenburg eröffnet.
Schlagworte: signiert, signed, Horst Janssen
Diesen Titel und Preis anzeigen

Horst Janssen. Postkarten.

Janssen, Horst:
Horst Janssen. Postkarten. Oldenburger Kunstverein. Vorw.: Jürgen Weichardt. Bearb. u. Hrsg.: Erich Meyer-Schomann.
Hamburg : Christians, 1981. [132] S. Mit zahlr. auch überwieg. farb. Abb. Originalbroschur. EAN: 9783767207554 (ISBN: 3767207559)


Einband leicht berieben. - Horst Janssen - ein neues Kapitel in der Kunstgeschichte der Postkarte Vor 111 Jahren, 1870 schickte der Hofbuchhändler Schwartz aus Oldenburg dem Rentner W. Berndt in Magdeburg „eine Karte, bedruckt mit der Darstellung eines Artilleristen, benutzt wurde ein zufällig vorhandenes Klischee. Diese Karte wird allgemein als die erste Bildpostkarte angesehen". (Klaus Werner, 1978). Vor 73 Jahren verschickte E. L Kirchner die ersten selbstgemachten Künstlerkarten - ein neues Medium ist geschaffen. 1981 stellt Horst Janssen erstmals seine Postkarten, die Künstlerkarten sind, aus - im Oldenburger Kunstverein, nur wenige hundert Meter von jener Schulzeschen Hofbuchhandlung entfernt, von wo Schwartz seine erste Bildpostkarte auf die Reise sandte. Grund genug für eine kurze Erinnerung. Gerhard Wietek hat die vielen Erscheinungsformen der Künstlerkarte geordnet und systematisiert; Klaus Werner hat diese Übersicht bis in die jüngste Gegenwart verlängert - das Kapitel der Karten von Horst Janssen fehlt dabei. Es wird hier erstmals veröffentlicht. Die Karten von Horst Janssen fussen kaum auf den Traditionen dieses postalischen Genres, sondern primär auf den stilistischen Eigenarten, die für das gesamte Œuvre des Künstlers charakteristisch sind. ISBN 9783767207554
Schlagworte: Janssen, Horst / Ausstellung ; Zeichnung / Ausstellung ; Oldenburg <Oldenb.>, Bildende Kunst
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das Gedicht 2. Jahrgang, 3. Folge November 1935 (Gesicht einer alten Stadt (zugeeignet Frau M. Bühler-Volkart) v. Johannes Baptist Waas)  1. Auflage

diverse Autoren:
Das Gedicht 2. Jahrgang, 3. Folge November 1935 (Gesicht einer alten Stadt (zugeeignet Frau M. Bühler-Volkart) v. Johannes Baptist Waas) 1. Auflage (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung II. Jahrgang 2. Folge November 1935)
Hamburg, Verlag der Blätter für Dichtung, 1935. 12 Blatt gr. 8°. OBroschur, Mappe gering angerändert und randgebräunt, sonst gut


Heimatvertriebene / Flüchtlinge. (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung II. Jahrgang 2. Folge November 1935)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das Gedicht 1. Jahrgang, 4. Folge November 1934 (nur Fritz Diettrich)  1. Auflage

diverse Autoren:
Das Gedicht 1. Jahrgang, 4. Folge November 1934 (nur Fritz Diettrich) 1. Auflage (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung I. Jahrgang 4. Folge November 1934)
Hamburg, Verlag der Blätter für Dichtung, 1934. 9 Blatt gr. 8°. OBroschur, Mappe gering angerändert, sonst gut


Heimatvertriebene / Flüchtlinge. (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung I. Jahrgang 4. Folge November 1934)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das Gedicht 1. Jahrgang, 3. Folge November 1934 (Achim von Akerman, Lotte Tiedemann, Elisabeth Langgässer, Ludwig Hebold)  1. Auflage

diverse Autoren:
Das Gedicht 1. Jahrgang, 3. Folge November 1934 (Achim von Akerman, Lotte Tiedemann, Elisabeth Langgässer, Ludwig Hebold) 1. Auflage (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung I. Jahrgang 3. Folge November 1934)
Hamburg, Verlag der Blätter für Dichtung, 1934. 9 Blatt gr. 8°. OBroschur, Mappe gering angerändert, sonst gut


Heimatvertriebene / Flüchtlinge. (= Das Gedicht. Blätter für Dichtung I. Jahrgang 3. Folge November 1934)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Selbst: Gewörtert.

Vorzugsausgabe mit zwei Originalgrafiken - Horst Janssen - Janssen, Horst.
Selbst: Gewörtert. Illustrierte Briefe von Horst Janssen. Herausgegeben von Gertraut und Wilhelm Hornbostel / Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Ausstellung vom 11. November 1994 bis 22. Januar 1995. Einmalige Auflage von 100 numerierten Exemplaren.
Heidelberg, Edition Braus, 1994. 195 (1) Seiten mit 195 Abbildungen Gr.-Fol., gebundene Ausgabe, dunkelblauer Original Ganz-Leineneinband mit blindgeprägtem Rückentitel und Deckelinitialen. EAN: 9783894661175 (ISBN: 3894661178)


mit Schutzumschlag, das Buch ungelesen und wie neu, es handelt sich bei diesem Buch um eine Vorzugsausgabe mit zwei signierten, numerierten Radierungen von Horst Janssen. Die Auflage der eingebundenen Radierungen beschränkt sich auf 100 Exemplare, nummeriert mit Nachlass-Signatur von Lamme Janssen, hier die Nummer 61/100. Horst Janssen (* 14. November 1929 in Hamburg - + 31. August 1995 ebenda) war ein berühmter deutscher Zeichner, Grafiker, Autor, Plakatkünstler, Illustrator, Fotograf. Mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten, Lithographien, gilt Janssen als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts. »Selbst: Gewörtert« ist der Titel für eine Sammlung von Briefen (und der Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 1994/1995), wie sie Janssen sein Leben lang geschrieben und gezeichnet hat. Briefe, die im Wechsel von Schrift und Bild die momentanen Befindlichkeiten widerspiegeln - ein Tagebuch solcher Einfälle, die sich ganz vom jeweiligen Adressaten herschreiben und die bei aller Verspieltheit so authentisch und spontan sind wie wenige Zeugnisse von Künstlern. Janssen hat den Brief zu einem eigenen Genre gemacht und die private und öffentliche Existenz des Künstlers so gegeneinander ausgependelt, dass der Witz noch die Preisgabe des Intimsten »soziaverträglich« erscheinen lässt. Ein faszinierender und unverzichtbarer Beitrag zu der künstlerischen Auseinandersetzung von Schrift und Bild.
Schlagworte: Originalgrafiken, Horst Janssen
Diesen Titel und Preis anzeigen

DAS ROTE RAD - ZWEITER KNOTEN - NOVEMBER SECHZEHN

Solschenizyn, Alexander:
DAS ROTE RAD - ZWEITER KNOTEN - NOVEMBER SECHZEHN Eine Erzählung in bestimmten Zeitausschnitten (27. Oktober - 17. November). Aus d. Russ. von Heddy Pross-Weerth. 1. Auflage
München ; Zürich : Piper, 1986. 1199 S. ; 8°, 23 cm, gebundene Ausgabe, rotes Leinen, gepr. Rückentitel. Farbig ill. Schutzumschlag. Lesebändchen. ISBN: 3492029051 (EAN: 9783492029056 / 978-3492029056)


"Umfassende literarische Darstellung der russischen Revolution und ihrer Vorgeschichte. 'November sechzehn' umfasst einen Zeitausschnitt von 3 Wochen - einen Knoten. Der Leser wird an zahlreiche Schauplätze geführt: in die vorderste Kampflinie, ins Große Hauptquartier, in Rüstungsfabriken, nach Moskau, nach Petrograd , an den Don, ins Kubangebiet, nach Zürich und ins bäuerliche Russland: er lernt alle Schichten der Bevölkerung kennen. In 75 Kapiteln werden uns Probleme, standpunkte, geistige und politische auseinandersetzungen jener Zeit nahegebracht." (Klappentext) Umfassender Anhang mit einer Nachbemerkung des Autors zum 2. Knoten, Karten, Anmerkungen und Register. Als Mängel- bzw. Remittendenexpl. gekennzeichnet auf fliegendem Vorsatz. Leichte Gebrauchs- oder Lagerspuren: Schutzumschlag leicht berieben, leichte Stellspuren am Fußschnitt, sonst tadellos.
Schlagworte: Belletristik, Russland, Weltkrieg <1914-1918>, Geschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Nobelpreisträger
Diesen Titel und Preis anzeigen

DAS ROTE RAD - ZWEITER KNOTEN - NOVEMBER SECHZEHN

Solschenizyn, Alexander:
DAS ROTE RAD - ZWEITER KNOTEN - NOVEMBER SECHZEHN Eine Erzählung in bestimmten Zeitausschnitten (27. Oktober - 17. November). Aus d. Russ. von Heddy Pross-Weerth. 1. Auflage
München ; Zürich : Piper, 1986. 1199 S. ; 8°, 23 cm, gebundene Ausgabe, rotes Leinen, gepr. Rückentitel. Farbig ill. Schutzumschlag. Lesebändchen. ISBN: 3492029051 (EAN: 9783492029056 / 978-3492029056)


"Umfassende literarische Darstellung der russischen Revolution und ihrer Vorgeschichte. 'November sechzehn' umfasst einen Zeitausschnitt von 3 Wochen - einen Knoten. Der Leser wird an zahlreiche Schauplätze geführt: in die vorderste Kampflinie, ins Große Hauptquartier, in Rüstungsfabriken, nach Moskau, nach Petrograd , an den Don, ins Kubangebiet, nach Zürich und ins bäuerliche Russland: er lernt alle Schichten der Bevölkerung kennen. In 75 Kapiteln werden uns Probleme, standpunkte, geistige und politische auseinandersetzungen jener Zeit nahegebracht." (Klappentext) Umfassender Anhang mit einer Nachbemerkung des Autors zum 2. Knoten, Karten, Anmerkungen und Register. Leichte Gebrauchs- oder Lagerspuren: Schutzumsclag leicht berieben, leichte Stellspuren am Fußschnitt, sonst tadellos.
Schlagworte: Belletristik, Russland, Weltkrieg <1914-1918>, Geschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Nobelpreisträger
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die Kopie.

signierte Vorzugsausgabe - Horst Janssen - Janssen, Horst und Gerhard (Hrsg.) Schack.
Die Kopie. In Zusammenarbeit mit der Griffelkunst. Herausgegeben von Gerhard Schack. Einmalige Auflage von 1.200 numerierten Exemplaren.
Hamburg, Hans Christians Verlag, 1977. 467 (9) Seiten mit 280 teils mehrfarbigen Abbildungen. Fol., gebundene Ausgabe, brauner Original Ganz-Leineneinband im Schuber. ISBN: 3767204622 (EAN: 9783767204621 / 978-3767204621)


mit Schutzumschlag, auf dem Vorsatz Vermerkt des Vorbesitzers, eines von 1.200 numerierten und vom Künstler signierten Exemplaren, hier die Nummer 87. Horst Janssen (* 14. November 1929 in Hamburg - + 31. August 1995 ebenda) war ein begnadeter deutscher Zeichner, Grafiker, Autor, Plakatkünstler, Illustrator und Fotograf. Mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten, Lithographien, gilt Janssen als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts („Keiner konnnte zeichnen wie Janssen“, Die Zeit). 1968 wurde er mit dem Graphikpreis der Biennale in Venedig ausgezeichnet. 2000 wurde das ihm und seinem Werk gewidmete „Horst-Janssen-Museums“ in Oldenburg eröffnet. Was Janssen in diesem Buch schildert, halb Panik und halb Genuß, ist ja nicht nur die Situation des Zeichners auf der Wiese vor der Kopfweide in der Haseldorfer er Marsch oder mit der Kopfweide im Kopf am Tisch im Mühlenberger Weg. Er nun wieder. Es ist die Situation eines jeden Künstlers, der nicht ignorant genug ist, sich selber als den Anfang aller Dinge zu sehen. Bei einem Gang durch die norddeutsche Herbstlandschaft zum Beispiel ist, da gibt es kein Entrinnen, zwischen kahlen Eichen, weiten Wiesen und nebligen Wassern das Auge voller Caspar David Friedrich. Und der Zeichner glaubt feststellen zu müssen: „Deine Hintermänner haben das Motiv so genau formuliert, daß dem nichts hinzuzufügen ist.“
Schlagworte: Kopie ; Bildband / Graphik ; Graphik / Bildbände ; Kopie (Kunst) ; Janssen, Horst, a Bildende Kunst, Kunstgewerbe
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

ErSchöpfungen
von Janssen, Paul und Rudolf Wansing:
12,00 EUR

Subjektivität und Kunstgeschichte.
von Posthofen, Christian und Heinz Knobeloch:
15,00 EUR

Rudolf Schlichter: Großstadt Porträt Obsession.
von Greschat, Isabel und Sigrid Lange:
28,00 EUR

Max Laeuger : Gesamt-Kunst-Werk ; [anlässlich der Ausstellung "Max Laeuger. Gesamt-Kunst-Werk", Badisches Landesmuseum Karlsruhe, 28. Juni bis 5. Okto
von Mehlstäubler, Arthur (Mitwirkender), Elisabeth (Herausgeber) Gurock und Max (Illustrator) Laeuger:
155,00 EUR

Schönheit & Revolution: Klassizismus 1770-1820.
von Bückling, Maraike und Eva Mongi-Vollmer:
25,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.