‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Bookfarm » TE Geologie alt » Notice preliminaire sur le systeme silurien et les…

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Notice preliminaire sur le systeme silurien et les trilobites.

Mehr von Barrande Joachim

Notice preliminaire sur le systeme silurien et les trilobites.


Leipzig: Hirschfeld, 1846. 97 S. Softcover


Seltene Originalausgabe, kein Reprint! Ehemaliges Bibliotheksexemplar in GUTEM Zustand. Stempel innen, keine Rückensignatur. Orig.-Broschureinband leicht berieben und bestoßen. Bindung fest. Seiten papierbedingt nachgedunkelt, Text sauber. Weitere Fotos und Informationen auf Anfrage. Sprache: französisch. -- Original edition, no reprint. Former library book in GOOD condition. Book cover slightly rubbed and bumped. Pages slightly browned, text clean. Further information and pictures on request. Language: French. petrominera_alt t013

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Parallele Entre les Depots Siluriens de Boeheme et de Scandinavie

Barrande, Joachim:
Parallele Entre les Depots Siluriens de Boeheme et de Scandinavie
Prag, Verlag der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften, 1856. 67 S. Broschiert


(aus : Abhandlungen der königl. böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften) / ohne Einband, Seiten teilweise unaufgeschnitten, einig. S. gering bestaubt G1000b
*.*
Diesen Titel und Preis anzeigen

Brachiopodes. Études locales, 7 planches.

Barrande, Joachim:
Brachiopodes. Études locales, 7 planches.
Prague, J. Barrande, 1879. XXII, 356 p. Hardcover


Buch dem Alter entsprechend in sehr gutem Zustand. Ehemaliges Bibliotheksexemplar. Einband leicht berieben, Seiten nachgedunkelt, Text sauber. Detailierte Angaben zum Zustand und weitere Fotos auf Anfrage. petrominera_alt. 077
Diesen Titel und Preis anzeigen

Systême silurien du centre de la bohème.

Barrande, Joachim:
Systême silurien du centre de la bohème. 1ère partie: Recherches paléontologiques. Vol. 1. Planches. Crustacés: Trilobites. Mit 51 Tafeln mit unzähligen Abbildungen.
(Prag, Granit, 1999). 4°. 130 unegz. S. OPappband mit Schutzumschlag in unbedrucktem Schuber ISBN: 8085805820 (EAN: 9788085805826 / 978-8085805826)


Erste Auflage. = Nachdruck der Ausgabe Prag/Paris, 1852.
Schlagworte: Geologie, Fossilien, Paläontologie
Diesen Titel und Preis anzeigen

Distribution horizontale et verticale des Cephalopodes dans les contrees siluriennes. Extrait du Systeme Silurien du centre de la Boheme. Vol. II, 4. Serie Pl. 351 a 460.

Barrande, Joachim:
Distribution horizontale et verticale des Cephalopodes dans les contrees siluriennes. Extrait du Systeme Silurien du centre de la Boheme. Vol. II, 4. Serie Pl. 351 a 460. Original Edition! No Reprint!
Prague : Paris, Chez l'auteur et editeur, 1870. XVIII, 480 pages


French language. Ex-Library Book in good condition.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Eigenh. Brief m. Unterschrift.

Barrande, Joachim, franz. Geologe, Paläontologe u. Ingenieur (1799-1883).
Eigenh. Brief m. Unterschrift.
Prag, 17. IV. 1870. 1 S., Gr.-8°.


[An den österr. Chemiker u. Mineralogen Anton Schrötter von Kristelli (1802-1875)]. - Nach dem Erforscher der Trilobiten wurde der Prager Stadtteil Barrandov benannt. Auch die geologische Gebietsbezeichnung Barrandium für die Prager Mulde geht auf Barrandes Werk zurück. --- Der in Olmütz geborene Anton Schrötter, Sohn eines Apothekers, studierte ab 1822 zunächst auf Wunsch seines Vaters in Wien Medizin, wechselte dann aber unter dem Einfluss von Friedrich Mohs zu den naturwissenschaftlichen Fächern, speziell der Mineralogie. 1827 erhielt er eine Assistentenstelle für Physik und Mathematik an der Universität Wien. 1830 wurde er Professor für Physik und Chemie am Technischen Institut Joanneum in Graz. Während eines halbjährigen Urlaubs im Jahre 1838 besuchte er chemische Institute in Göttingen, Heidelberg, Frankfurt und Paris. In Gießen machte er sich bei Justus von Liebig mit der organischen Elementaranalyse vertraut. Ab 1843 arbeitete er als Professor für technische Chemie am Polytechnischen Institut der Universität Wien und übernahm dort 1845 die Professur für allgemeine Chemie. Schrötter war neben Baumgartner, Ettingshausen und Haidinger einer der Begründer der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien und wurde 1850 ihr Generalsekretär. Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählte Schrötter 1856 zu ihrem Mitglied. Ab 1868 leitete er das österreichische Hauptmünzamt und wurde gleichzeitig zum Ministerialrat ernannt. Er wurde 1874 in den Ruhestand versetzt und eröffnete in seiner Wohnung ein Privatlaboratorium, in dem er Studien über Edelmetalle betrieb. 1875 starb er in Wien. Schrötter hat in seinem Leben ca. 60 wissenschaftliche Publikationen verfasst. Ab 1845 beschäftigte Schrötter sich intensiv mit Phosphor. 1848 gelang ihm der Nachweis der schon von Berzelius geäußerten Vermutung, dass roter Phosphor eine allotrope Modifikation des weißen Phosphors, nicht aber eine Phosphorverbindung ist. Schrötter wandelte weißen Phosphor durch Erhitzen in roten um, den man zeitweise Schrötterschen Phosphor nannte. Sein Verfahren zur Darstellung desselben revolutionierte die Streichholzindustrie, wo roter Phosphor schon bald als Bestandteil der Reibflächen genutzt wurde. Er war ein Organisator in Industrie und Wissenschaft sowie Berater bei den Vorbereitungen zur Novara-Expedition und zur Österreich-Ungarischen Nordpolexpedition. - Linke untere Ecke m. kl. Abriß (min. Buchstabenverlust). Kl. Randläsuren bzw. -einrisse. -

Schlagworte: Barrande, Geologie, Paläontologie, Prag, Brief, Letter, Lettre, Briefe, Autograph, Autographe, Autographen, Autograf, Autografe, Autografen, Signatur, Signiert, Signed, Signature, Unterschrift, Eigenhändig, Handschrift, Handschriften, Manuscript, Manuscrit, ALS, A.L.S., LAS, L.A.S.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Barrande, Joachim.
Parallèle entre les dépôts siluriens de Bohême et de Scandinavie. (= Separatdruck aus Abhandl. der kön. böhm. Ges. der Wiss.).
Prague, o.V., 1856. 4°. 2 Bl., 67 S. Unbeschnittene Orig.-Broschur, Umschlag angestaubt und mit Randläsuren.

Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.