‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Braunert » Allgemein » Nightwood. First edition.

Linksbuch gebraucht, wie neu gebraucht, wie neu Rechtsbuch

Mehr von Barnes Djuna

Nightwood. First edition.


London / Faber & Faber, 1936. 239 pp 8°, cloth, no dustjacket.


Purple cloth slightly faded at the back. Otherwise very fine copy. Text block like new. Booksellers mark on inside of back cover.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Djuna Barnes' Brevier für die Frau von Welt: Charmingly unnecessary.

Barnes, Djuna und Brigitte Siebrasse:
Djuna Barnes' Brevier für die Frau von Welt: Charmingly unnecessary. 1., Aufl.
edition ebersbach, 2005. 100 Seiten Gebunden. Halbleineneinband ohne Schutzumschlag, Größe: 18.8 x 12 x 1.8 cm EAN: 9783938740057 (ISBN: 3938740051)


Guter Zustand. Dieses kongenial und zauberhaft illustrierte Büchlein sollten die Damen von Welt und solche, die es werden wollen, bei sich tragen wie "der Priester sein Brevier, der Koch die Rezepte, der Arzt die Arznei, die Braut ihre Ängste und der Löwe sein Gebrüll" (Djuna Barnes).. DP346
Schlagworte: Barnes, Djuna ; Zitatensammlung
Diesen Titel und Preis anzeigen

Konvolut von 2 Titeln

Barnes, Djuna:
Konvolut von 2 Titeln
1986 f.


1. Barnes, Djuna: Ryder. Aus dem Amerik. von Henriette Beese. Mit elf Zeichnungen der Autorin. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1986. 295 S. 8°. Originalleinen mit Originalumschlag. Sehr gut erhalten. Originaleingeschweißt. / 2. Djuna Barnes: New York. Aus dem Amerik.: Karin Kersten. 1. Aufl. Berlin: Klaus Wagenbach, 1987. 190 S. Originalbroschur. Gut erhalten. Mit Gruß aus dem Wagenbach-Verlag.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Charmingly unnecessary : Djuna Barnes' Brevier für die Dame von Welt.

Barnes, Djuna:
Charmingly unnecessary : Djuna Barnes' Brevier für die Dame von Welt. zsgest., übers. und mit einem Nachw. von Brigitte Siebrasse 1. Aufl.
Berlin : Ed. Ebersbach, 2005. [125] S. : Ill. ; 20 cm 8° , Hgewebe EAN: 9783938740057 (ISBN: 3938740051)


neuwertig
Schlagworte: Barnes, Djuna ; Zitatensammlung, Englische Literatur Amerikas, B Belletristik
Diesen Titel und Preis anzeigen

Portraits.

Barnes, Djuna und Alyce Barry:
Portraits. Djuna Barnes. Aus d. Amerikan. von Karin Kersten. [Hrsg. von Alyce Barry. Vorw. u. Komm. von Douglas Messerli. Zeichn. von Djuna Barnes]
Berlin : Wagenbach, 1985. 204 S. : Ill. ; 22 cm, engl. ISBN: 3803135249 (EAN: 9783803135247 / 978-3803135247)


Widmung im Vorsatz, antiquarisch sehr gut erhaltenes Exemplar, Interviews K16699 ISBN 3803135249
Schlagworte: USA ; Berühmte Persönlichkeit ; Geschichte 1890-1930 ; Aufsatzsammlung, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Biographie; Lebensgeschichte; Lebensweg; Erinnerun, Lebensweg; Erinnerungen; Fontane; Goethe; Schiller; Mozart; Bach; Beethoven; Clinton; Lincoln; Helmut Schmidt; Genscher; Geschichte; Bismarck; Hindenburg; Windsor; Tudor; Habsburg;
Diesen Titel und Preis anzeigen

Nachtgewächs. Roman. Von Djuna Barnes.

Barnes, Djuna:
Nachtgewächs. Roman. Von Djuna Barnes.
Pfullingen, Neske 1959. 241 S. 8°. OLn.


Erste deutsche Ausgabe. WG² 12. - Ins Deutsche übertragen von Wolfgang Hildesheimer. Einband mit leichten Gebrauchsspuren. Schnitt leicht fleckig. Sonst guter, sauberer Zustand.
Schlagworte: Barnes, Djuna: Nachtgewächs. Roman. Von Djuna Barnes. Pfullingen, Neske 1959.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Nachtgewächs.

Jahrhundert - Edition - Djuna Barnes - Barnes, Djuna.
Nachtgewächs. Jahrhundert-Edition. Hundert Meisterwerke der modernen Weltliteratur. Eine Reihe im Bertelsmann Club. Herausgegeben von Matthias Wegner. Mit freundlicher Unterstützung der lizenzgebenden Verlage., Buchgemeinschafts- Lizenzausgabe,
Gütersloh, Bertelsmann Club u.a.,, o.J. (1994),. 188 (1) Seiten (1) Blatt 8°, gebundene Ausgabe, blaues Leinen, mit goldgeprägtem Rückentitel u. Deckelvignette,


mit Schutzumschlag und Plastumleger sowie Lesebändchen, sauber und frisch, Deutsch ( und mit Nachwort) von Wolfgang Hildesheimer, [Nightwood]., gedruckt auf lesefreundlichem Papier - holzfrei gelblich-weiß Offset, Lizenz des Neske Verlags, Pfullingen, als Beilage eine Fibel zu Djuna Barnes, 8°, Broschur, 15 (1) S., mit 9 Abbildungen und Text von Inge Hillmann, ohne den Kartonschuber
Schlagworte: <Jahrhundert - Edition> <Djuna Barnes>
Diesen Titel und Preis anzeigen

Barnes, Djuna:
New York. Geschichten und Reportagen aus einer Metropole.
Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, 1990. 140 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, Fischer Taschenbuch 10339 ISBN: 3596103398 (EAN: 9783596103393 / 978-3596103393)


Sehr guter Zustand - geringfügige Gebrauchsspuren. Aus dem Amerikanischen ("Djuna Barnes´ New York", 1987) von Karin Kersten. Autorinnenporträt : Djuna Barnes (geboren am 12. Juni 1892 in Cornwall on Hudson, New York; gestorben am 18. Juni 1982 in New York City) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Illustratorin. Sie zählt zu den wichtigen Autorinnen der literarischen Moderne. Barnes Kindheit war geprägt durch das Leben auf einer Farm einer ländlichen Gegend im Staat New York und den später in ihren literarischen Werken verarbeiteten sexuellen Missbrauch durch ihren Vater und ihre Großmutter. Beide waren extreme Freidenker, die auch einen Schulbesuch für das Kind ablehnten. Sie wurde von ihrem Vater unterrichtet. Auch die Großmutter war eine zwiespältige Figur für sie: Trotz des als traumatisch empfunden Missbrauchs war sie von ihrer starken Persönlichkeit fasziniert und sah sie in bestimmten Aspekten als Vorbild. 19-jährig zog Barnes in die Bronx, um zu malen, arbeitete jedoch nebenher als freie Journalistin. Ab 1912 veröffentlichte sie regelmäßig in New Yorker Tageszeitungen. Bald zog sie in das Künstlerviertel Greenwich Village, wo sie den Theaterkritiker Courtenay Lemon kennenlernte, mit dem sie eine nur drei Jahre dauernde Ehe einging. In dieser Zeit veröffentlichte sie ihren ersten Gedichtband und einige Theaterstücke, in denen sie auch selbst spielte. 1919 zog sie nach Paris und fand dort bald Eingang in den intellektuell-lesbischen Kreis um Natalie Clifford Barney. Von 1923 an lebte sie mit Thelma Wood zusammen, hatte jedoch neben dieser Beziehung weitere Liebesaffären mit Männern und Frauen. Die Tatsache, dass auch Wood konstant Affären hatte, verletzte sie jedoch sehr. Sie trank zu viel. 1928 erschien ihr Roman Ryder und der Ladies Almanack, in dem sie sich über Barney und deren Freundinnen lustig macht. Nach der Trennung von Wood 1931 lebte Barnes bei Peggy Guggenheim und arbeitete an ihrem wichtigsten Roman Nightwood. Von 1939 an lebte Barnes erneut in New York, veröffentlichte jedoch nur noch wenige Texte. Die Sozialhilfe und Zuwendungen der Sammlerin und Mäzenin Peggy Guggenheim hielten sie über Wasser. Sie hatte wenige Sozialkontakte und lebte allein. Im Jahr 1943 fand in Guggenheims Galerie Art of This Century eine Ausstellung ihrer Gemälde und Zeichnungen statt. Es war die einzige Anerkennung, die sie als bildende Künstlerin in der Öffentlichkeit fand. 1959 erschien ihr letztes Werk The Antiphon. Ihre Werke zeichnen sich durch einen ironischen, manchmal grotesken Stil aus. Barnes setzte sich in ihren Schriften mit dem Leben als Frau auseinander, ließ sich jedoch nie in die Feministinnenrolle drängen. Ihre Figuren sind banale Alltagsmenschen, überspitzt dargestellt. Bereits zu ihrer Zeit galten ihre Schriften als zu „speziell“, um für ein Massenpublikum tauglich zu sein. Der 1928 anonym veröffentlichte Roman Ladies Almanack ist eine erotische Persiflage auf die lesbischen Zirkel der 1920er Jahre in Paris. Das Buch lehnt stilistisch an das 17. und 18. Jh., aber auch an die Wortspielereien von Joyce an, den Barnes sehr bewunderte. Die Hauptperson, Dame Evangeline Musset, erinnert stark an Natalie Barney und ihren „literarischen Salon“. Das Buch wurde von den US-amerikanischen Verlegern abgelehnt und deshalb in Paris gedruckt. Wegen der homoerotischen Sequenzen durfte es nicht in die USA importiert werden. Barnes erster Roman Ryder erschien ebenfalls 1928. Sie beschreibt darin eine Familie, die ihrer eigenen sehr ähnlich ist, und die neurotischen Beziehungen innerhalb dieser Familie. Sprachlich erinnert der Roman an die englische Literatur der frühen Neuzeit. Der zweite Roman Nightwood gilt als ihr wichtigstes Buch. Anhand der chaotischen Beziehungen fünf homo- und heterosexueller Charaktere verarbeitet sie darin ihre zerbrochene Beziehung zu Thelma Wood. Nightwood spielt im Paris der Zwischenkriegszeit. The Antiphon ist Barnes letztes großes Bühnenstück und die einzige ihrer Schriften, die nach Nightwood noch erwähnenswert ist. Hier geht es um eine Inzestbeziehung, im Gegensatz zu Ryder steht hier jedoch nicht die Vater-Tochter-Beziehung im Zentrum, sondern die Beziehung zur Mutter.(aus Wikipedia).
Diesen Titel und Preis anzeigen

Barnes, Djuna:
Portraits. Mit einem Vorwort und Kommentar von Douglas Messerli. Aus dem Amerikanischen von Karin Kersten. Herausgegeben von Alyce Barry. Zeichnungen von Djuna Barnes. Inhalt: Die wilde AGUGLIA und ihre Äffchen -- Doch, die Vernon CASTLES haben ein Zuhause, und gelegentlich tanzen sie im Tangoschritt dort mal vorbei -- Charles Rann KENNEDY erklärt die Bedeutung der Tangosucht -- Ich könnte niemals einsam sein ohne Ehemann, sagt Lillian RUSSELL -- Diamond Jim BRADY -- Flo ZIEGFELD hat es satt, Dessous einzukaufen -- Dieser tolle, olle, wundervolle Raymond HITCHCOCK -- Ich bin einfach Mary JONES aus den USA -- John BUNNY -- Jess WILLARD sagt, die Mädchen würden das Boxen demnächst als Brotberuf betreiben -- Ruth ROYE, die >verrückteste Nuß< des Variétés -- Wilson MIZNER von der Vierundvierzigsten Straße -- Frank HARRIS findet, daß man in Amerika leichter zum Erfolg kommt als in England -- Alfred STIEGLITZ über das Leben und die Bilder: "Jeder muß seine eigenen Federn lassen." -- Die Geständnisse der Helen WESTLEY -- Yvette GUILBERT -- DEMPSEY begrüßt die Freundinnen des Boxsports / u.a.m. 14. - 18. Tausend.
Berlin : Klaus Wagenbach Verlag, 1986. 204 Seiten mit vielen Zeichnungen und Fotos. 21,5 cm. Englische Broschur. ISBN: 3803135249 (EAN: 9783803135247 / 978-3803135247)


Sehr guter Zustand. Aus dem Klappentext: Die berühmte Dichterin Djuna Barnes beschreibt in ihren Portraits, die sie von 1913 bis 1931 für amerikanische Tageszeitungen schrieb, bekannte und weniger bekannte Zeitgenossen, die sie in New York und Paris interviewte: die Modeschöpferin Coco Chanel, den Fotografen Alfred Stieglitz, die militante Gewerkschaftlerin Mother Jones, Flo Ziegfeld mit seinen "Ziegfeld Follies", den Boxer Jack Dempsey, die Schauspielerin Lillian Russell, den Dichter James Joyce, die Vamp Lady Kiki vom Montparnasse, Diamond Jim Brady und viele andere. Djuna Barnes - selbst legendärer Mittel' punkt der bedeutendsten Bohème Zirkel jener Zeit - verleitet durch ihre künstlerische und intellektuelle Gewandtheit die Interviewten dazu, außergewöhnlich viel von sich zu enthüllen. Andererseits gab die private Djuna Barnes nie soviel von sich preis wie in diesen knappen Portraits. Ergänzt durch Zeichnungen der Autorin und zahlreiche zeitgenössische Fotos, bietet der Band "einen Blick hinter die Kulissen" der zwanziger und dreißiger Jahre dieses Jahrhunderts. - Djuna Barnes (* 12. Juni 1892 in Cornwall on Hudson, New York; † 18. Juni 1982 in New York City) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Illustratorin. Sie zählt zu den wichtigen Autorinnen der literarischen Moderne. ... Werk: Ihre Werke zeichnen sich durch einen ironischen, manchmal grotesken Stil aus. Barnes setzte sich in ihren Schriften mit dem Leben als Frau auseinander, ließ sich jedoch nie in die Feministinnenrolle drängen. Ihre Figuren sind banale Alltagsmenschen, überspitzt dargestellt. Bereits zu ihrer Zeit galten ihre Schriften als zu „speziell“, um für ein Massenpublikum tauglich zu sein. ... Nightwood: Der zweite Roman Nightwood gilt als ihr wichtigstes Buch. Anhand der chaotischen Beziehungen fünf homo- und heterosexueller Charaktere verarbeitet sie darin ihre zerbrochene Beziehung zu Thelma Wood. Nightwood spielt im Paris der Zwischenkriegszeit. ... Aus: wikipedia-Djuna_Barnes
Schlagworte: USA ; Berühmte Persönlichkeit ; Geschichte 1890-1930 ; Aufsatzsammlung, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Americana, Amerika, Zeitgeschichte, Amerikanische Geschichte, Amerikanische Gesellschaft, Amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts, Politik, Soziologie, Amerikanistik, Vereinigte Staaten, Literaturgeschichte, Interviews, Medien, Öffentliche Meinung, Reportagen, Journalismus, Kommunikation, Publizistik, Kommunikationswissenschaften, Journalistik, Kulturtechniken, Nachrichtendienste, Presse, Kulturpolitik, Rundfunk, Fernsehen, Massenmedien
Diesen Titel und Preis anzeigen

Barnes, Djuna:
Die Nacht in den Wäldern. Short Stories. (Nachwort: Douglas Messerli). Aus dem Amerikanischen von Karin Kersten.
Berlin: Klaus Wagenbach, (1984). 8°. 156,(4) S. Mit 1 Zeichnung von Djuna Barnes. Schwarzer Orig.-Karton mit Deckelporträt.


Erste deutsche Ausgabe. - Quarthefte: Band 133. - Ordentliches Exemplar. [Smoke And Other Early Stories].
Schlagworte: Amerikanische Literatur; Djuna Barnes (1892-1982); Douglas Messerli (*1947); Karin Kersten (*1943 Braunschweig)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Barnes, Djuna,
Ryder, (IN ENGLISCHER SPRACHE), 1. Auflage,
New York, Horace Liveright 1928. Mit Illustrationen von Djuna Barnes, 323 Seiten, 8°, blaues O Ln


Ordentliches Exemplar. MIT HANDSCHRIFTLICHER SIGNATUR VON DJUNA BARNES! SELTEN! Beiliegend ein Foto der Autorin von Man Ray (späterer Abzug)
Schlagworte: Li 34407 i
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

New York Architecture
von Daniela Santos, Quartino:
19,95 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.