‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Boller » Varia » Mein Kampf

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Mein Kampf

Mehr von Hitler Adolf

Mein Kampf


München, Zentralverlag der NSDAP, 1939. 705 S. Gr.-8° Groß-Oktav, Ledereinband


Jubiläumsausgabe anläßlich der Vollendung des 50. Jahresjahres des Führers. Gesamtauflage 5 Millionen Exemplare. Mit Goldschnitt. Der Einband ist gering berieben und bestoßen. Die oberen Einbandkanten sind etwas beschabt. Die Buchecken sind gering bestoßen. Seiten- und Fußschnitt sind gering verschmutzt.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Adolf Hitlers Mein Kampf - Eine kommentierte Auswahl

Zentner, Christian;
Adolf Hitlers Mein Kampf - Eine kommentierte Auswahl 2. Auflage, 16.-25. Tsd.
München, Paul List Verlag KG, 1974. 255 Seiten , 21 cm, kartoniert ISBN: 3471665333 (EAN: 9783471665336 / 978-3471665336)


der Seitenschnitt ist fleckig, Einbandkanten mit Bestoßungen, Wer sich mit Hitler und dem Nationalsozialismus auseinandersetzen will und sich nicht allein mit Sekundärliteratur begnügen möchte, kommt nicht umhin, wesentliehe Passagen von „Mein Kampf" im Originaltext nachzulesen. Schon In den fünfziger Jahren hatte Bundespräsident Heuss empfohlen, Hitlers „Mein Kampf" kommentiert zu veröffentlichen, um ein für allemal vor nationalsozialistischen Tendenzen abzuschrecken. Christian Zentner hat aus diesem Buch alle Passagen ausgewwählt und kommentiert, die den „Fahrplan für die Reise Ins Chaos" besonders dokumentleren. Dabei hat er dort Richtlgstellfllungen und Ergänzungen vorgenommen, wo Hitler seine Zitate wie es sein Stil war - ohne Quellenangabe veröffentlichte. (vom Einbandrücken) 3h5a ISBN-Nummer: 3471665333
Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.
Schlagworte: Adolf Hitlers Mein Kampf; Eine kommentierte Auswahl; Geschichte;
Diesen Titel und Preis anzeigen

Hitlers Mein Kampf. Eine Interpretation.

Zehnpfennig, Barbara:
Hitlers Mein Kampf. Eine Interpretation.
München: Fink., 2000. 348 Seiten. Kartoniert. EAN: 9783770535330 (ISBN: 3770535332)


Illustrierter Originalkartonband, eine Kante leicht angestoßen, ansonsten in sehr gutem, ungenutztem Zustand. - Zu Hitlers programmatischer Schrift Mein Kampf gab es bisher keinen analytischen Kommentar. Zwei Gründe mögen dafür ausschlagend gewesen sein: die Befürchtung, dass derjenige, der Hitler in theoretischer Hinsicht ernst nimmt, ihn unerträglich aufwertet; und der Verdacht, dass der Versuch, Hitler verstehen zu wollen, unausweichlich in einer Apologie Hitlers mündet. Doch diese eher emotionale Abwehr verhindert die sachliche Auseinandersetzung; und eine solche Auseinandersetzung ist unabdingbar, um die Dimension des nationalsozialistischen Rassenmordes, den Zusammenhang zwischen Ideologie und Verbrechen zu verstehen. Dass dem Nationalsozialismus eine Ideologie zugrundelag, die diese Bezeichnung verdient, wurde immer bestritten. Doch der interpretierende Nachvollzug der Gedanken Hitlers macht deutlich: In Mein Kampf findet sich ein monistisch begründetes, mit großer Folgerichtigkeit abgeleitetes Gedankengebäude, das sowohl Hitlers innenpolitischen Fahrplan als auch seinem außenpolitischem Programm Grund und Ziel gab. Barbara Zehnpfennig kann zeigen, dass Hitlers Weltanschauung einer mörderischen Logik folgt und dass ein genaueres Hinsehen auf Hitlers Bekenntnisschrift, dass sich von der abstoßenden Diktion und der Egomanie des Autors nicht abschrecken lässt, einen Zusammenhang zwischen Denk und Tun offenbart, der manches an der Politik Hitlers in neuem Licht erscheinen lässt. (Verlagsanzeige)
Schlagworte: Geschichte. Geschichtswissenschaft. Sozialgeschichte. Kulturgeschichte. Deutsche Geschichte. Drittes Reich. Nationalsozialismus. Militärgeschichte. DDR-Geschichte. Erster Weltkrieg. Zweiter Weltkrieg. Hitler. Mein Kampf.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Frontfahrt Juni-Juli 1940: Kniebis, Straßburg, Tannenberg. Ordner mit 176 eingehefteten schwarz-weißen Originalfotos Heinrich Hoffmanns von einer Frontfahrt Adolf Hitlers im Juni-Juli 1940.

Hoffmann, Heinrich ( *1885 Fürth - 1957 München, Fotograf ); Hitler, Adolf
Frontfahrt Juni-Juli 1940: Kniebis, Straßburg, Tannenberg. Ordner mit 176 eingehefteten schwarz-weißen Originalfotos Heinrich Hoffmanns von einer Frontfahrt Adolf Hitlers im Juni-Juli 1940.
1940


Frontfahrt Hitlers im besiegten Frankreich im Juni-Juli 1940: Kniebis ( Knibis ), Straßburg, Tannenberg. Ordner mit 176 eingehefteten schwarz-weißen Originalfotos (!) Heinrich Hoffmanns von einer Frontfahrt Adolf Hitlers im besiegten Frankreich im Juni-Juli 1940. Auf vielen Originalphotos ist Hitler zu sehen und seine Entourage zu sehen. Die 176 schwarz-weißen Fotos der Frontfahrt Hitlers fast immer im Format ca. 6,5 x 9,5 cm, wenige geringfügig größer. Einige Fotos hinten gestempelt mit *Zeitgeschichtliches Bildarchiv Heinrich Hoffmann, 8 München 13, Bauernstrasse 23 * sowie teils darüberhinaus verso mit *Original* gestempelt sowie teils verso nummeriert. Wenige verso handschriftlich bezeichnet ( wohl durch Hoffmann ). Zusammen in einem kleinen alten Leitz-Ordner abgeheftet, die Fotos jeweils zur linken Seite auf kleinem alten Papierstreifen an der Rückseite montiert und in Gruppen zusammengefasst. Die meisten der 176 Fotos von guter Erhaltung, wenige beschädigt. Weitere Fotos auf Anfrage - further pics on request. - außerordentlich selten -. ( Gewicht 550 Gramm ) ( Weitere Bilder auf Anfrage – further pics at request )
Schlagworte: Heinrich Hoffmann, Foto, Originalfoto, Westfeldzug, Frankreichfeldzug, Hitler, Adolf Hitler, Front, Vormarsch, Elsaß, Kniebis, Straßburg, Tannenberg, Frontfahrt, Google, Führerhauptquartier, Rhein
Diesen Titel und Preis anzeigen

Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition

Hitler, Adolf:
Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition
Institut für Zeitgeschichte München - Berlin IfZ, 2016. 1966 Seiten 22.6 x 29.2 x 11.4 cm, Gebundene Ausgabe ISBN: 3981405234 (EAN: 9783981405231 / 978-3981405231)


[Beschreibung]: Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift "Mein Kampf" bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches. "Mein Kampf" ist Hitlers wichtigste politische Schrift. Sie ist gleichermaßen stilisierte Autobiografie, ideologisches Programm, Parteigeschichte, Hetzschrift und Anleitung zur Erringung der Macht, weit über Deutschland hinaus. Nirgendwo sonst hat Hitler das, was er glaubte und wollte, so offen und detailliert erläutert wie hier. "Mein Kampf" ist damit eine der zentralen Quellen des Nationalsozialismus. Die kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte bereitet diese Quelle umfassend auf: Sie ordnet die historischen Fakten ein, erklärt den Entstehungskontext, legt Hitlers gedankliche Vorläufer offen und kontrastiert seine Ideen und Behauptungen mit den Ergebnissen der modernen Forschung. Nicht zuletzt zeigt die Edition auf, wie Hitlers Ideologie nach 1933 die verbrecherische Politik des NS-Regimes prägte. "Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition" setzt auf historisch-politische Aufklärung und wendet sich in Form und Stil deshalb bewusst an einen breiten Leserkreis. [Info]: SIE SUCHEN EIN BUCH, CD ODER DVD IN DEUTSCH ODER ENGLISCH? FRAGEN SIE UNS - WIR BEMÜHEN UNS ES FÜR SIE ZU BESCHAFFEN! Abmahnung: Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seite bzw. Anzeige fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitte ich um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werde ich vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. [INT]: LF: B44857
Diesen Titel und Preis anzeigen

Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition

Christian, Hartmann, Plöckinger Othmar und Töppel Roman:
Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition Auflage: 3
Institut für Zeitgeschichte München - Berlin IfZ, 24.02.2016. 1966 Seiten 29,2 x 22,6 x 11,4 cm, Gebundene Ausgabe EAN: 9783981405231 (ISBN: 3981405234)


tadelloses Exemplar - Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift "Mein Kampf" bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches. "Mein Kampf" ist Hitlers wichtigste politische Schrift. Sie ist gleichermaßen stilisierte Autobiografie, ideologisches Programm, Parteigeschichte, Hetzschrift und Anleitung zur Erringung der Macht, weit über Deutschland hinaus. Nirgendwo sonst hat Hitler das, was er glaubte und wollte, so offen und detailliert erläutert wie hier. "Mein Kampf" ist damit eine der zentralen Quellen des Nationalsozialismus. Die kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte bereitet diese Quelle umfassend auf: Sie ordnet die historischen Fakten ein, erklärt den Entstehungskontext, legt Hitlers gedankliche Vorläufer offen und kontrastiert seine Ideen und Behauptungen mit den Ergebnissen der modernen Forschung. Nicht zuletzt zeigt die Edition auf, wie Hitlers Ideologie nach 1933 die verbrecherische Politik des NS-Regimes prägte. "Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition" setzt auf historisch-politische Aufklärung und wendet sich in Form und Stil deshalb bewusst an einen breiten Leserkreis. LB
Schlagworte: Geschichte/20. Jahrhundert, Deutsche Geschichte / Nationalsozialismus Hitler, Adolf Nationalsozialismus / NSDAP NSDAP
Diesen Titel und Preis anzeigen

Hitler, Mein Kampf : Eine kritische Edition

Hartmann, Christian [Hrsg.], Othmar [Hrsg.] Plöckinger und Roman [Hrsg.] Töppel:
Hitler, Mein Kampf : Eine kritische Edition Trees Pascal, Vordermayer Thomas [Hrsg.] Raim Edith Reizle Angelika Seewald-Mooser Martina 1. Auflage
München, Institut für Zeitgeschichte München - Berlin, 2016. 2000 Seiten. in 2 Teilen : 12 Ill. ; 28 cm x 21 cm gebundene Ausgabe. EAN: 9783981405231 (ISBN: 3981405234)


[Beschreibung]: 70 Jahre nach Hitlers Todesjahr, sind die Urheberrechte an dessen Buch „Mein Kampf“ erloschen. Das Institut für Zeitgeschichte hat es sich zum Ziel gesetzt, unmittelbar nach Ablauf dieser Frist eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe vorzulegen. Unter der Leitung von Dr. Christian Hartmann hat ein Historikerteam "Mein Kampf" in mehrjähriger Arbeit umfassend aufbereitet: Im Zentrum der kritischen Kommentierung stehen die Dekonstruktion und die Kontextualisierung von Hitlers Schrift: Wie entstanden seine Thesen? Welche Absichten verfolgte er damit? Welchen gesellschaftlichen Rückhalt besaßen Hitlers Behauptungen unter seinen Zeitgenossen? Welche Folgen hatten seine Ankündigungen nach 1933? Und vor allem: Was lässt sich mit dem Stand unseres heutigen Wissens Hitlers unzähligen Behauptungen, Lügen und Absichtserklärungen entgegensetzen? Dies ist nicht nur eine historiografische Aufgabe. Angesichts des hohen Symbolwerts, den Hitlers Buch noch immer hat, ist die Entmystifizierung von „Mein Kampf“ auch ein Beitrag zur historisch-politischen Aufklärung. „Mein Kampf“ ist eine der zentralen Quellen des Nationalsozialismus. Zu ihrer Bedeutung und Wirkung hat Eberhard Jäckel bereits 1981 geschrieben: Selten oder vielleicht tatsächlich nie in der Geschichte hat ein Herrscher, ehe er an die Macht kam, so genau wie Adolf Hitler schriftlich entworfen, was er danach tat. Nur deswegen verdient der Entwurf Beachtung. Anderenfalls wären die frühen Aufzeichnungen, die Reden und die Bücher, die Hitler verfaßte, höchstens von biographischem Interesse. Erst die Verwirklichung erhebt sie in den Rang einer historischen Quelle. Hitlers Politik, die von ihm initiierten Kriege und Verbrechen haben die Welt vollkommen verändert. Schon deshalb wurden alle Texte, die sich von ihm erhalten haben - seine Reden, seine frühen Aufzeichnungen, seine Gespräche mit Diplomaten, seine „Monologe“ im „Führerhauptquartier“, seine Weisungen für die Kriegführung und schließlich auch sein Testament - längst veröffentlicht. Dagegen liegt von dem umfangreichsten und in gewisser Weise auch persönlichsten Zeugnis Hitlers keine wissenschaftlich erschlossene Fassung vor. Nur in Auszügen wurde „Mein Kampf“ bislang publiziert – eine Lücke, die innerhalb der NS-Forschung seit langem als Desiderat gilt. Ziel der Edition ist es daher, „Mein Kampf“ als bedeutende zeithistorische Quelle zu erschließen, den Entstehungskontext von Hitlers Weltanschauung nachzuzeichnen, seine gedanklichen Vorläufer offenzulegen und seine Ideen und Behauptungen mit den Ergebnissen der modernen Forschung zu kontrastieren. Das Institut für Zeitgeschichte verfügt in der wissenschaftlichen Edition von NS-Schriften bereits über vielfältige Expertise: Zwölf Teilbände umfasst beispielsweise die in den Jahren 1991 bis 1998/2003 erschienene Sammlung von „Hitlers Reden, Schriften, Anordnungen 1925-1933“. Ebenfalls vom IfZ herausgegeben wurden 1961 Hitlers „Zweites Buch“, in den 1990er Jahren die Tagebücher von Joseph Goebbels sowie unlängst die Tagebücher des NSDAP-„Chefideologen“ Alfred Rosenberg. Deshalb ist es nur folgerichtig, wenn sich das Institut nun auch dieser Herausforderung stellt und mit „Mein Kampf“ eine Quelle ediert, die sich sicher nicht so präsentieren lässt wie andere historische Dokumente. Gefragt ist vielmehr neben nüchterner, handwerklich präziser Wissenschaft eine kritische und selbstbewusste Auseinandersetzung mit Hitlers Text, mit einem Wort: eine Edition mit Standpunkt. Die Kommentierung von „Mein Kampf“ ist nicht nur eine wissenschaftliche Aufgabe. Es gibt kaum ein Buch, das mit so vielen Mythen überfrachtet ist, das so viel Abscheu und Ängste weckt, Neugier und Spekulation hervorruft und nicht zuletzt mit der Aura des Geheimnisvollen, des Verbotenen wirbt. Ein Tabu, an dem sich auch gut verdienen lässt. Daher versteht sich diese kritische Edition von „Mein Kampf“ auch als Beitrag zur historisch-politischen Aufklärung. Es gilt, Hitler und seine Propaganda nachhaltig zu dekonstruieren und damit der nach wie vor wirksamen Symbolkraft dieses Buchs den Boden zu entziehen. Auch auf diese Weise lässt sich einem ideologisch-propagandistischen wie kommerziellen Missbrauch von „Mein Kampf“ entgegenwirken. Aufgabe einer wissenschaftlich kommentierten Fassung ist es daher auch, die Debatte zu versachlichen und ein seriöses Gegenangebot zur ungefilterten Verbreitung von Hitlers Propaganda, seinen Lügen, Halbwahrheiten und Hasstiraden zu machen. Die Edition des Instituts für Zeitgeschichte setzt auf politische Aufklärung und wendet sich in Form und Stil deshalb bewusst an einen breiten Leserkreis. Durch eine Art „Einrahmung“ des Originaltexts in Form einer Einleitung und einer ausführlichen wissenschaftlichen Kommentierung entsteht ein Subtext zu „Mein Kampf“, durch den rasch klar wird, wie Hitlers Ideologie entstand, wie selektiv und verzerrt er die Wirklichkeit wahrnahm und auch, welche schrecklichen Folgen sich aus ihr ergaben. Die Historikerinnen und Historiker des Instituts für Zeitgeschichte haben den Originaltext Stück für Stück auseinandergenommen und ihn mit mehr als 3.500 Anmerkungen versehen. Diese wissenschaftlichen Kommentare erfüllen eine Vielzahl verschiedenster Aufgaben:Hintergrundinformationen zu den dargestellten Personen und EreignissenErläuterung zentraler ideologischer BegriffeOffenlegung von Hitlers QuellenErklärung der ideengeschichtlichen WurzelnZeitgenössische KontextualisierungKorrektur von Fehlern und einseitigen DarstellungenAusblick auf die Folgen von Hitlers SchriftNeue Beiträge zur Grundlagenforschung Ungewöhnlich ist dabei für eine Edition, dass das Editionsteam auch die Zeit nach 1933 in den Blick nimmt und damit Hitlers Programmatik mit seinem politischen Handeln während der Jahre 1933 bis 1945 vergleicht. Unterstützt wurde das Kernteam, das in der Hochphase der Kommentierung aus bis zu sechs Historikerinnen und Historikern bestand, durch Expertinnen und Experten anderer wissenschaftlicher Disziplinen, um Hitlers Fülle an Behauptungen an den Ergebnissen der modernen Forschung zu messen. Als externe interdisziplinäre Berater waren deshalb auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Germanistik, Biologie, Japanologie, Judaistik, Kunstgeschichte, Pädagogik und Wirtschaftsgeschichte angeschlossen. Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift „Mein Kampf“ bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches. „Mein Kampf“ ist Hitlers wichtigste politische Schrift. Sie ist gleichermaßen stilisierte Autobiografie, ideologisches Programm, Parteigeschichte, Hetzschrift und Anleitung zur Erringung der Macht, weit über Deutschland hinaus. Nirgendwo sonst hat Hitler das, was er glaubte und wollte, so offen und detailliert erläutert wie hier. „Mein Kampf“ ist damit eine der zentralen Quellen des Nationalsozialismus. Die kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte bereitet diese Quelle umfassend auf: Sie ordnet die historischen Fakten ein, erklärt den Entstehungskontext, legt Hitlers gedankliche Vorläufer offen und kontrastiert seine Ideen und Behauptungen mit den Ergebnissen der modernen Forschung. Nicht zuletzt zeigt die Edition auf, wie Hitlers Ideologie nach 1933 die verbrecherische Politik des NS-Regimes prägte. „Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition“ setzt auf historisch-politische Aufklärung und wendet sich in Form und Stil deshalb bewusst an einen breiten Leserkreis. Detailangaben zum Buch - Hitler, Mein Kampf - Eine kritische Edition, 2 Bde. Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift „Mein Kampf“ bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches. „Mein Kampf“ ist Hitlers wichtigste politische Schrift. Sie ist gleichermaßen stilisierte Autobiografie, ideologisches Programm, Parteigeschichte, Hetzschrift und Anleitung zur Erringung der Macht, weit über Deutschland hinaus. Nirgendwo sonst hat Hitler das, was er glaubte und wollte, so offen und detailliert erläutert wie hier. „Mein Kampf“ ist damit eine der zentralen Quellen des Nationalsozialismus. Die kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte bereitet diese Quelle umfassend auf: Sie ordnet die historischen Fakten ein, erklärt den Entstehungskontext, legt Hitlers gedankliche Vorläufer offen und kontrastiert seine Ideen und Behauptungen mit den Ergebnissen der modernen Forschung. Nicht zuletzt zeigt die Edition auf, wie Hitlers Ideologie nach 1933 die verbrecherische Politik des NS-Regimes prägte. „Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition“ setzt auf historisch-politische Aufklärung und wendet sich in Form und Stil deshalb bewusst an einen breiten Leserkreis [Info]: SIE SUCHEN EIN BUCH, CD ODER DVD IN DEUTSCH ODER ENGLISCH? FRAGEN SIE UNS - WIR BEMÜHEN UNS ES FÜR SIE ZU BESCHAFFEN! | Abmahnung: Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seite bzw. Anzeige fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitte ich um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werde ich vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. | [INT]: LF: B3571 | LFA: B3571 | VK: 1
Schlagworte: Geschichte Deutschlands
Diesen Titel und Preis anzeigen

Kellerhoff, Sven Felix:
"Mein Kampf" - Die Karriere eines deutschen Buches.
Stuttgart: Klett Cotta 2015. 367 S., Reg., Lit.verz. Kart.mS. *neuwertig*. EAN: 9783608948950 (ISBN: 3608948953)


Die Hintergründe und Fakten des umstrittensten Buches der deutschen Geschichte Die erste umfassende und allgemeinverständliche Aufklärung über das Machwerk "Mein Kampf" - umfassend und auf dem Stand der aktuellen Forschung. Hitlers Buch: Was steckt dahinter, wie wurde es aufgenommen, was löste es aus? Jeder kennt seinen Titel, doch kaum jemand seinen Inhalt. Sven Felix Kellerhoff informiert über die wichtigsten Aspekte von der Entstehungszeit im München der frühen 1920er-Jahre bis zu den Verbotsdebatten der Gegenwart. Hat Hitler ein Programm formuliert, das er nach der Machtergreifung Stück für Stück in die Tat umsetzte? Wie wirkte dieses Buch auf zeitgenössische Leser, und warum? Was sagte das Ausland? Und wieviel verdiente der NSDAP-Chef überhaupt daran? Weshalb erschien die Fortsetzung, Hitlers "Zweites Buch" niemals? Nebenbei räumt Kellerhoff mit den bekannten Mythen auf und entlarvt Hitler als Verfälscher seiner eigenen Biographie und gemeinen Steuerhinterzieher. Es gelingt ihm, dieses verminte Terrain zu durchqueren, um uns die wahre Geschichte der Karriere von "Mein Kampf" zu erzählen.
Schlagworte: Geschichte; Hitler; Literaturgeschichte; Mein Kampf; Nationalsozialismus; NS-Literatur
Diesen Titel und Preis anzeigen

Geschichte eines Buches: Adolf Hitlers

Othmar Plöckinger (Autor)
Geschichte eines Buches: Adolf Hitlers ""Mein Kampf"": 1922-1945. Eine Veröffentlichung des Instituts für Zeitgeschichte [Gebundene Ausgabe] Othmar Plöckinger (Autor) 2006
Oldenbourg Wissenschaftsverlag Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2006 Hardcover 641 S. 23,8 x 15,2 x 4,2 cm ISBN: 3486579568 (EAN: 9783486579567 / 978-3486579567)


Zustand: gebraucht - sehr gut, Das Buch ""Mein Kampf"" ist wie keine andere Schrift zu einem Symbol des Nationalsozialismus und der nationalsozialistischen Herrschaft geworden. Gleichzeitig hält sich bis in die Gegenwart hartnäckig die Fehleinschätzung vom ungelesenen und unbeachteten ""Bestseller"". Die Ergebnisse von Othmar Plöckingers Studie stellen derartige Klischees über ""Mein Kampf"" in Frage. Plöckinger zeichnet die komplexe Entstehungsgeschichte des Buches nach, die keineswegs von Willkür geprägt war; er entfaltet die weit verzweigte Publikationsgeschichte und verfolgt das schwer zu überblickende Nach- und Nebeneinander der verschiedenen Ausgaben und Auflagen. Sehr deutlich analysiert er schließlich die intensive Auseinandersetzung mit dem Buch in Deutschland vor und nach 1933 und in den Staaten der späteren Alliierten. Autor: Othmar Plöckinger, geboren 1965, ist Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte und Mathematik in Salzburg.
Schlagworte: Das Buch ""Mein Kampf"" ist wie keine andere Schrift zu einem Symbol des Nationalsozialismus und der nationalsozialistischen Herrschaft geworden. Gleichzeitig hält sich bis in die Gegenwart hartnäckig die Fehleinschätzung vom ungelesenen und unbeachteten ""Bestseller"". Die Ergebnisse von Othmar Plöckingers Studie stellen derartige Klischees über ""Mein Kampf"" in Frage. Plöckinger zeichnet die komplexe Entstehungsgeschichte des Buches nach, die keineswegs von Willkür geprägt war; er entfaltet die weit verzweigte Publikationsgeschichte und verfolgt das schwer zu überblickende Nach- und Nebeneinander der verschiedenen Ausgaben und Auflagen. Sehr deutlich analysiert er schließlich die intensive Auseinandersetzung mit dem Buch in Deutschland vor und nach 1933 und in den Staaten der späteren Alliierten. Autor: Othmar Plöckinger, geboren 1965, ist Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte und Mathematik in Salzburg.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Hitler, Adolf - Zehnpfennig, Barbara:
Hitlers "Mein Kampf" Eine Interpretation. 3. Aufl.
Paderborn: Wilhelm Fink Vlg. 2006. 348 S. Br. *eine Ecke etwas gestaucht*


. Zu Hitlers programmatischer Schrift Mein Kampf gab es bisher keinen analytischen Kommentar. Zwei Gründe mögen dafür ausschlagend gewesen sein: die Befürchtung, dass derjenige, der Hitler in theoretischer Hinsicht ernst nimmt, ihn unerträglich aufwertet; und der Verdacht, dass der Versuch, Hitler verstehen zu wollen, unausweichlich in einer Apologie Hitlers mündet. Doch diese eher emotionale Abwehr verhindert die sachliche Auseinandersetzung; und eine solche Auseinandersetzung ist unabdingbar, um die Dimension des nationalsozialistischen Rassenmordes, den Zusammenhang zwischen Ideologie und Verbrechen zu verstehen.Dass dem Nationalsozialismus eine Ideologie zugrundelag, die diese Bezeichnung verdient, wurde immer bestritten. Doch der interpretierende Nachvollzug der Gedanken Hitlers macht deutlich: In Mein Kampf findet sich ein monistisch begründetes, mit großer Folgerichtigkeit abgeleitetes Gedankengebäude, das sowohl Hitlers innenpolitischen Fahrplan als auch seinem außenpolitischem Programm Grund und Ziel gab.Barbara Zehnpfennig kann zeigen, dass Hitlers Weltanschauung einer mörderischen Logik folgt - und dass ein genaueres Hinsehen auf Hitlers Bekenntnisschrift, dass sich von der abstoßenden Diktion und der Egomanie des Autors nicht abschrecken lässt, einen Zusammenhang zwischen Denk und Tun offenbart, der manches an der Politik Hitlers in neuem Licht erscheinen lässt
Schlagworte: Geschichte
Diesen Titel und Preis anzeigen

(Hitler, Adolf):
Bekenntnis der Professoren an den deutschen Universitäten und Hochschulen zu Adolf Hitler und dem nationalsozialistischen Staat; Auflage: EA;
Wilhelm Limpert / Dresden; [1933]. 136 S.; Format: 21x30


Das Bekenntnis der Professoren an den deutschen Universitäten und Hochschulen zu Adolf Hitler und dem nationalsozialistischen Staat wurde am 11. November 1933 zur Feier der „nationalsozialistischen Revolution“ des Jahres auf einer Festveranstaltung in der Alberthalle in Leipzig als Gelöbnis deutscher Gelehrter – meist im Beamtenverhältnis – vorgetragen. Doch waren nicht alle Unterzeichner Professoren, es finden sich auch Privatdozenten, Lehrbeauftragte, Dozenten bis zu einzelnen Studenten darunter. Der Titel lautete „Mit Adolf Hitler für des deutschen Volkes Ehre, Freiheit und Recht!“ Weitere Bezeichnungen in der Publizistik der Zeit, in offiziellen Dokumenten und damit in der Historiographie lauten „Kundgebung der deutschen Wissenschaft“ oder kurz Bekenntnis der Professoren sowie Ruf an die Gebildeten der Welt. (frei nach wikipedia); --- "Überreicht vom Nationalsozialistischen Lehrerbund Deutschland / Sachsen"; --- LaLit 31; --- Zustand: 3, original helle Broschur mit Deckeltitel. Stärkere Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier gebräunt, Umschlag gelöst, angeschmutzt + berieben, Feuchtigkeitsschaden, insgesamt aber doch noch recht ordentlich
Schlagworte: Universitäten; Uni; Hochschulen; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Adolf Hitler;
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.