‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Bouquinist-GbR » Signierte Bücher / Widmungsexemplare » Laissez un message - Günther Förg zum 50. Herausge…

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Laissez un message - Günther Förg zum 50.

Mehr von Speck Reiner Günther

Laissez un message - Günther Förg zum 50. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Reiner Speck. Mit Beiträgen von Jean Frémon, Rudi Fuchs, Johannes Gachnang, Siegfried Gohr, Kay Heymer, Veit Loers, Ingrid Rein, Rudolf Schmitz, Reiner Speck, Heliod Spiekermann. Mit Kurzbiografien der Beiträger.

Erstausgabe. Nummeriertes Exemplar mit der Nummer 242. 800 Exemplare signiert und nummeriert
Köln : Snoeck Verlag, 2005. 108 Seiten mit 50 ganzseitigen farbigen Abbildungen. 30,3 x 21,6 cm. Weinrotes Leinen mit Schutzumschlag. EAN: 9783936859300 (ISBN: 3936859302)


Mit einer eigenhändigen Signatur von Günther Förg auf der Titelseite. Guter Zustand. When Günther Förg’s 50th birthday has been organized, his friends decided to publish a book with Reiner Speck as instigating editor – a book which, with the inclusion of 50 of his watercolours, than has metamorphosed into an artist’s edition. Be it empathetically in the way Rudi Fuchs charts a watercolour, or with colossal art historical staying power that Siegfried Gohr takes on an window motif, or in the cheerful underground manner that Rudolf Schmitz recites a poem, or be it at breakneck narrative speed that Johannes Gachnang leans out of the window on a warm Milanese evening – at all times, these approaches evince a profound friendship based upon both prodigious and incisive knowledge. The watercolours are almost cheerful and had been indications in Günther Förg’s œuvre perhaps that he had indeed found an accommodation between Eros and Thanatos when occasionally dressing and undressing women as they sleep, bathe or pose with delicately wafted spots of colour. - Günther Förg (* 5. Dezember 1952 in Füssen; † 5. Dezember 2013 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Maler, Bildhauer und Fotokünstler. Leben und Werk: Förg studierte von 1973 bis 1979 an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Karl Fred Dahmen. Die erste Einzelausstellung fand 1980 in der Münchner Galerie Rüdiger Schöttle statt. 1984 nahm er an der Ausstellung von hier aus – Zwei Monate neue deutsche Kunst in Düsseldorf teil. Förg war 1992 auf der documenta IX vertreten. 1992 bis 1999 unterrichtete er an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. 1996 wurde ihm der Wolfgang-Hahn-Preis verliehen. Ab 1999 hatte er eine Professur an der Akademie der Bildenden Künste München inne. Auf Günther Förg wirkte besonders die Architektur, welche sein gesamtes Schaffen prägte. Insbesondere die italienische Architektur des Rationalismus und Bauwerke der Moderne des 20. Jahrhunderts bildeten die Themen seiner fotografischen Arbeiten. Diese bezogen sich zum Beispiel auf die Moderne in Moskau und die Bauhausarchitektur in Israel mit Gebäuden aus Tel Aviv und Jerusalem und das IG-Farben-Haus in Frankfurt am Main. Ab den 1990ern entstanden großformatige Fenster- und Gitterbilder auf Leinwand oder Papier. Mit scheinbar hastig gesetzten Pinselstrichen und Flächen in gebrochenen Farben ließ er Flimmereffekte und Lichtstimmungen entstehen, die an geometrische Strukturen von Architektur denken lassen, aber auch an Eigenschaften von Natur und Landschaft. Unter dem Titel 3 Bilder – 30 Aquarelle wurden 2007 im Museum der Stadt Füssen (ehemaliges Kloster Sankt Mang) speziell angefertigte Werke der Allgäuer Landschaft gezeigt. Im Frühjahr 2008 zeigte das Essl Museum in Klosterneuburg bei Wien in der Ausstellung Günther Förg. Back and Forth Werke Förgs zusammen mit der Sammlungsschau Baselitz bis Lassnig – Meisterhafte Bilder mit Werken von Georg Baselitz, Anselm Kiefer, Maria Lassnig, Markus Lüpertz, Sigmar Polke, Arnulf Rainer und Gerhard Richter sowie einer Immendorff-Ausstellung und stellte damit die Werke in den Kontext deutscher Malerei. Im Jahre 2010 zeigte das Sinclair-Haus in Bad Homburg vor der Höhe Arbeiten auf Papier aus dem Zeitraum von 2006 bis 2010. Zwei Jahre nach Förgs Schlaganfall zeigte 2012 der Kunstraum Grässlin, St. Georgen im Schwarzwald, einen Überblick über sein künstlerisches Werk.[1] ... Aus: wikipedia-Günther_Förg
Schlagworte: Förg, Günther ; Bildband, Künste, Bildende Kunst allgemein, Gewebe, Signierte Ausgaben, Signaturen, Signierte Exemplare, Signierte Bücher, Signatur, Autogramm, Autograph, Unterschrift

Bestell-Nr.: 58663

Preis: 102,00 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 107,00 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information

ISBN 3-936859-30-2

ISBN 978-3-936859-30-0

Antiquarisches Buch empfehlen Antiquarisches Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Kleinkost und Gemischtfarben. Satiren.
von Meidinger-Geise, Inge:
10,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.