‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Konrad Duden - Sein Einfluss auf die Entwicklung der deutschen Einheitsorthographie

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Hanebuth, Julia

Konrad Duden - Sein Einfluss auf die Entwicklung der deutschen Einheitsorthographie (Kartoniert / Broschiert / Paperback)

GRIN Publishing, Dezember 2010


1. Auflage. - 36 S. - Sprache: Deutsch - 212x149x3 mm

ISBN: 364074845X EAN: 9783640748457

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Orthographie des Deutschen - Theorie und Praxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die geschriebene Sprache ist ein wesentlicher Bestandteil unserer heutigen Kultur und aus der modernen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. In dieser Schriftlichkeit trägt nun eine einheitliche Orthographie erheblich zur Ökonomisierung der Kommunikation bei. In diesem Zusammenhang ist es beachtlich, dass erst seit dem Jahr 1901 eine amtlich normierte Rechtschreibung für den deutschen Sprachraum existiert, die ab 1903 für den Schulunterricht und den amtlichen Schriftverkehr als verbindlich erklärt wurde. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts lässt sich somit der Entwicklungsprozess zu einer deutschen Einheitsorthographie beschreiben, dessen Abschluss die sogenannte II. Orthographische Konferenz von 1901 bildet. Bis in die heutige Gegenwart ist mit der deutschen Rechtschreibung der Name Konrad Duden (1829-1911) sehr eng verbunden. So schreibt Nerius (2007, S. 366), dass der Duden "das bekannteste und einflussreichste Orthographiewörterbuch der deutschen Sprache ist." Einige Autoren gehen sogar so weit, die einheitliche deutsche Orthographie als "sein Lebenswerk" (Goldberg 2007, S. 93) zu bezeichnen, "die wir ihm verdanken" (Drosdowski 1996, S. 16). Es wird also deutlich, dass Konrad Duden einen erheblichen Einfluss bei der Entwicklung der deutschen Einheitsorthographie gehabt haben muss. Allerdings stellen sich folgende Fragen, die im Verlauf der vorliegenden Arbeit beantwortet werden sollen: 1.Welche Stellung nimmt Konrad Duden in der deutschen Orthographiegeschichte ein? 2.Konnte Konrad Duden seine eigenen Ziele erreichen, die er sich im Bereich der Orthographie gesetzt hat? Um diese Untersuchung vornehmen zu können, werden in einem ersten Schritt Dudens orthographische Ziele dargestellt. Von diesem Punkt aus kann Dudens Mitwirken im Entwicklungsprozess zur deutschen Einheitsorthographie analysiert werden. In diesem Abschnitt der Arbeit soll auf der einen Seite der Weg sowie die letztendliche Durchsetzung der Einheitsorthographie orthographiehistorisch resümiert werden, auf der anderen Seite soll dieses Kapitel aber gleichzeitig Dudens Stellung innerhalb dieser Entwicklung und Abläufe zeigen. Das dritte Kapitel zielt also darauf ab, Dudens Wirken in die einzelnen Ereignisse der Orthographiegeschichte einzuordnen. Um beurteilen zu können, ob Duden seine orthographischen Ziele erreicht hat, wird darüber hinaus Dudens eigene Beurteilung der erreichten Einheitsorthographie dargestellt. In einem Fazit sollen die beiden Ausgangsfragen beantworten werden.

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

ISBN 3-640-74845-X

ISBN 978-3-640-74845-7

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Holocaust im Deutschunterricht Modelle für die Sekundarstufe I von Birkmeyer, Jens (Herausgeber); Kliewer, Annette (Herausgeber)
13,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.