‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Kinoanalyse - Plädoyer für eine Re-Vision

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch
EN9/783/894/9783894725280.jpg

Rall, Veronika

Kinoanalyse - Plädoyer für eine Re-Vision (Kartoniert / Broschiert / Paperback)


Reihe: Zürcher Filmstudien 28

Schüren Verlag, Schüren Verlag GmbH, August 2011


474 S. - Sprache: Deutsch - 226x157x33 mm

ISBN: 3894725281 EAN: 9783894725280

Psychoanalytische Erklärungsmuster zum Filmverständnis einzusetzen gilt seit einiger Zeit als obsolet. Sowohl die Psychoanalyse an sich, als auch die Übertragung Ihrer Grundannahmen auf die Erklärung von Filmgeschehen werden in Frage gestellt. Gleichwohl versucht die Autorin bewusst eine Revision: Sie setzt sich zum Ziel, die Interferenz zwischen Kino/Film und Psychoanalyse heute kritisch anders zu fassen; sie verfolgt ein Erkenntnisinteresse, das sich nicht auf die Evidenz verlässt und mehr sein will als eine Bemängelung der klassischen psychoanalytischen Filmtheorie: Ihre Re-Vision will heute aufs Neue der Interferenz von Kino und Psychoanalyse mit Erkenntnis und Interesse (Habermas 1973) begegnen; das ist eine erkenntniskritische Verschränkung, die sowohl für die Filmwissenschaft als auch für die Psychoanalyse von Belang sein könnte. Aus dem Inhalt: Die Genese und Entwicklung der psychoanalytischen Film-/Kinotheorie: Ein historischer Abriss Die Re-Vision des Kinos und der Psychoanalyse: Die methodische Basis der Kinoanalyse Ödipales Curriculum zur Schaulust: Der Student von Prag Die zwei Orte der Psychoanalyse: Geheimnisse einer Seele Loving Analysis: Die Psychoanalytikerin und das Hollywoodkino in Spellbound «Closer in spirit to the psychotic patients than the wise doctor»: Die psychoanalytische Erkenntnis des Montgomery Clift Der Witz als Kraft der Dekonstruktion: Psychoanalyse in den Filmen von Woody Allen Final Analysis oder Hollywoods Abrechnung mit der psychoanalytischen Filmtheorie Die Zukunft einer Re-Vision: Schlussbemerkungen zur Kinoanalyse

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

Über den Autor

Veronika Rall, * 1962, Studium der Germanistik, Philosphie und Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt am Main. Aufbaustudium in «History of Consciousness» an der University of California, Santa Cruz, USA. Zunächst freie Journalistin in Berlin (u.a. für Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel, taz), von 2002-2005 Redaktorin in den Ressorts Film, Literatur und Kulturtheorie der Wochenzeitung (WOZ), Zürich. Zwischen 2006-2008 Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds, seit 2008 Mitarbeiterin des Seminars für Filmwissenschaft der Universität Zürich. Ab 2010 Koordinatorin des Doktorandenprogramms ProDoc «Kino und audiovisuelle Dispositive» der Universitäten Zürich, Lausanne und Lugano. Lehraufträge: J.W. Goethe Universität Frankfurt, Freie Universität Berlin, Friedrich-Alexander Universität Erlangen, Universität Zürich, Hochschule der Künste, Bern. Forschungsinteressen: Kino & Psychoanalyse (Dissertationsprojekt), Filmtheorie, Feminismus, Wissenschaftstheorie, Philosophie, Film im Kontext der neuen Medien, Film & Psychiatrie.

ISBN 3-89472-528-1

ISBN 978-3-89472-528-0

Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Kinoanalyse ? Plädoyer für eine Re-Vision von Kino und Psychoanalyse (Zürcher Filmstudien)

Rall, Veronika:
Kinoanalyse ? Plädoyer für eine Re-Vision von Kino und Psychoanalyse (Zürcher Filmstudien)
Schüren Verlag GmbH, 2011. 480 Seiten Taschenbuch EAN: 9783894725280 (ISBN: 3894725281)


137114M
Schlagworte: Recht / Medienwissenschaft / IT-Ausbildung & -Berufe / Bühne / Filmgenres / Filmtheorie / Filmführer & -bewertungen / Geschichte & Kritik / Fernsehen / Radio

Bestell-Nr.: 212293

Preis: 17,49 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 19,49 EUR
In den Warenkorb
Anbieter: Küng.Memorah.Book   Katalog: Recht
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information

Rall, Veronika:
Kinoanalyse. Plädoyer für eine Re-Vision von Kino und Psychoanalyse. Zürcher Filmstudien 28.
Marburg: Schüren, 2011. 474 S. mit sw + Farbfotos 15,5x23,5cm, kart. EAN: 9783894725280 (ISBN: 3894725281)


Topexemplar, geringe Gebrauchsspuren - Anhand von sechs Filmbeispielen aus verschiedenen Epochen entdeckt "Kinoanalyse" die Psychoanalyse im Kino neu.
Schlagworte: Film ; Psychoanalyse, Film, Psychologie, Medizin, Gesundheit, Freud, Sigmund, Rank, Otto, Heimann, Paula, Andreas-Salome, Lou

Bestell-Nr.: 14703

Preis: 17,50 EUR
Versandkosten: 1,80 EUR
Gesamtpreis: 19,30 EUR
In den Warenkorb
Anbieter: Schroeder's Sammler Bücher   Katalog: Film
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Eine bewertungsbasierte Vorgehensweise zur Tauglichkeitsprüfung von Technologiekonzepten in der Tech von Rummel, Silvia; Spath, Dieter (Herausgeber); Bullinger, Hans-Jörg (Herausgeber)
48,00 EUR

Marxism and Communication Studies The Point is to Change It von Artz, Lee (Herausgeber); Macek, Steve (Herausgeber); Cloud, Dana L. (Herausgeber)
29,95 EUR
Das Mitsein der Medien Prekäre Koexistenzen von Menschen, Maschinen und Algorithmen von Bennke, Johannes (Herausgeber); Seifert, Johanna (Herausgeber); Siegler, Martin (Herausgeber); Terbe
49,90 EUR
Produktionsmanagement für Film und Fernsehen von Clevé, Bastian; Schmidt-Matthiesen, Cornelia
24,99 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.