‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » MARZIES.de Buch- und Medienhan… » Ismailiten Alevitentum, Fatimiden, Ismailit, Drusen, Sadruddin Aga Khan, Assassinen, ¿Ali ibn Abi Talib, Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland, Bektaschi, Hadschi Bektasch, Düzgün TV, Karim Aga Khan IV., Cemevi, Malik al-Afdal, Muhabbet

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Quelle: Wikipedia (Herausgeber)

Ismailiten Alevitentum, Fatimiden, Ismailit, Drusen, Sadruddin Aga Khan, Assassinen, ¿Ali ibn Abi Talib, Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland, Bektaschi, Hadschi Bektasch, Düzgün TV, Karim Aga Khan IV., Cemevi, Malik al-Afdal, Muhabbet (Kartoniert / Broschiert / Paperback)

Books LLC, August 2011


44 S. - Sprache: Deutsch - 246x189x2 mm Paperback

ISBN: 115907268X EAN: 9781159072681

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Alevitentum, Fatimiden, Ismailit, Drusen, Sadruddin Aga Khan, Assassinen, ¿Ali ibn Abi Talib, Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland, Bektaschi, Hadschi Bektasch, Düzgün TV, Karim Aga Khan IV., Cemevi, Malik al-Afdal, Muhabbet, Husain ibn ¿Ali, Pogrom von Kahramanmaras, Aga Khan III., Drusenstaat, Qaramita, Anuschtegin ad-Duzbiri, Buyruk, Bohras, Dhu l-faqar, Sitt al-Mulk, Badr al-Dschamali, Hasan ibn ¿Ali, Abdallah al-Akbar, Zerrin Taspinar, Ali Ertan Toprak, Alevitische Gemeinde Deutschland, AAKM-Cemevi, Koyun Baba, Nizaris, Hubyar Dede, Dscha¿far as-Sadiq, ¿Ali ibn Husain Zain al-¿Abidin, Yaqub ibn Killis, Abdal Musa, Semah, Dört Dilden Dört Telden, Ali Duran Gülçiçek, Pogrom von Çorum, Sabir al-Fata, Battal Pehlivan, Uqailiden, Muhammad ibn ¿Ali al-Baqir, Ismail ibn Dschafar, Saddilî, Deyis. Auszug: Aleviten (türkisch: Alevî, kurdisch und zazaisch: Elewî, aus arabisch ¿¿ für "Anhänger Alis") sind Mitglieder einer auf das 13./14. Jahrhundert zurückgehende, in Anatolien entstandenen Konfession, die sich in ihrer Theologie, nicht aber in ihrem Verständnis des religiösen Rechtes, aus dem schiitischen Islam entwickelt hat. Die Konfession an sich wird als Alevitentum oder seltener Alevismus bezeichnet. Die phonetische Ähnlichkeit führt häufig zur Verwechslung mit den Alawiten oder auch den Alawiden. Über den Ursprung des Alevitentums gibt es unterschiedliche Grundauffassungen. Die vorherrschende Meinung tendiert dahin, dass es sich um eine Glaubensrichtung innerhalb der Schia handele. Manche Aleviten sind sich in diesem Punkt nicht sicher und behaupten, dass das Alevitentum weder ganz zum Islam gehöre, noch ganz unabhängig davon sei. In eine völlig andere Richtung gehen dagegen die Ansichten des türkischen Soziologen Ismail Besikçi, der die These vertritt, dass der Ursprung des Alevitentums vorislamisch sei, in Mesopotamien verortet werden müsse und in der zoroastrischen Religion wurzele, und dass erst durch politische Bestrebungen des 20. Jahrhunderts versucht worden sei, das Alevitentum dem Islam einzuverleiben. Das wichtigste historische Ereignis für das Bewusstsein der Aleviten als Schicksalsgemeinschaft ist die Schlacht von Kerbela am 10. Oktober 680, welche die Gruppe kollektiv als Unrecht gegen sich wahrnahm. Im Zuge der Nachfolgestreitigkeiten spaltete sich die islamische Urgemeinde in mehrere Gruppen. Die heute bekanntesten sind die Schiiten, die für ¿Ali ibn Abi Talib als rechtmäßigen Nachfolger plädierten, und die Sunniten, die sich dem entgegenstellten. Die Aleviten kann man weit gefasst in den schiitischen Kontext einbetten. Konkretisiert hat sich die alevitische Auffassung im 13. Jahrhundert aus der Verschmelzung der Schia (arab.: Partei, im Sinne der Partei Alis) in Gestalt der Verehrung von Ali ibn Abi Talib mit der mystischen Interpretation des Koran


Preis: 16,19 EUR
Versandkosten: 0,00 EUR
Gesamtpreis: 16,19 EUR
In den Warenkorb

Anbieter: MARZIES.de Buch- und Medienhan… (Impressum/Lieferzeit)
Katalog: TB/Philosophie/Sonstiges

Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control

 


ISBN 1-159072-68-X, ISBN 1-15-907268-X, ISBN 1-15907-268-X, ISBN 1-159-07268-X, ISBN 1-1590-7268-X

ISBN 978-1-159072-68-1, ISBN 978-1-15-907268-1, ISBN 978-1-15907-268-1, ISBN 978-1-159-07268-1, ISBN 978-1-1590-7268-1

Buch empfehlen Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Gibt es eine Sprache hinter dem Sprechen? von Krämer, Sybille (Herausgeber); König, Ekkehard (Herausgeber)
14,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.