‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » MARZIES.de Buch- und Medienhan… » Gesamtausgabe Texte und Briefe. Band 15: Texte 1932-1933

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Tucholsky, Kurt; Bonitz, Antje (Herausgeber); Grathoff, Dirk (Herausgeber); Hepp, Michael (Herausgeber); Kraiker, Gerhard (Herausgeber)

Gesamtausgabe Texte und Briefe. Band 15: Texte 1932-1933 (Gebundene Ausgabe)


Reihe: Tucholsky: Gesamtausgabe Texte und Briefe 15

Rowohlt Verlag GmbH, Rowohlt , Juli 2011


1568 S. - Sprache: Deutsch - Zahlr. s/w Abbildungen - 222x154x48 mm

ISBN: 3498065440 EAN: 9783498065447

Im Jahr 1932 zieht sich Tucholsky aus der literarischen Öffentlichkeit zurück. Seine Texte für die Weltbühne befassen sich mit der Wirtschaftskrise in Deutschland und Europa, der beginnenden Gleichschaltung von Rundfunk und Film sowie mit den Zensurmaßnahmen. Aus Anlass des ?Soldaten-sind-Mörder?-Prozesses gegen Ossietzky als verantwortlichen Redakteur und dessen Haftantritt schreibt Tucholsky seinen letzten großen politischen Artikel: ?Für Carl v. Ossietzky. General- Quittung?. Mit ?Hitler und Goethe? wagt er noch einmal eine bissige Satire. Die von ihm gemeinsam mit Walter Hasenclever verfasste Komödie Christoph Kolumbus oder die Entdeckung Amerikas wird im September 1932 gegen den Widerstand rechtsradikaler Kreise im Leipziger Schauspielhaus uraufgeführt. Widerstrebend schreibt ?der aufgehörte Schriftsteller? noch den Leitartikel für das erste Heft der ?Wiener Weltbühne?, doch ab Mitte 1932 bleibt es bei der skizzenhaften Materialsammlung für einen Roman, dokumentiert in den hier abgedruckten Notizbüchern und dem Sudelbuch. Ebenfalls aus dem Nachlass werden hier das Filmexpos? ?Seifenblasen? sowie Kabarettszenen, Chansons mit eigenen Kompositionen und Couplet-Entwürfe zum ersten Mal vollständig gedruckt. Zudem enthält der Band nachträgliche Funde zu den 21 vorangegangenen Bänden.


Preis: 79,95 EUR
Versandkosten: 0,00 EUR
Gesamtpreis: 79,95 EUR
In den Warenkorb

Anbieter: MARZIES.de Buch- und Medienhan… (Impressum/Lieferzeit)
Katalog: HC/Belletristik/Romane/Erzählungen

Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control

 

Produktdetails

Im Jahr 1932 zieht sich Tucholsky aus der literarischen Öffentlichkeit zurück. Seine Texte für die ?Weltbühne? befassen sich mit der Wirtschaftskrise in Deutschland und Europa, der beginnenden Gleichschaltung von Rundfunk und Film sowie mit den Zensurmaßnahmen. Aus Anlaß des ?Soldaten-sind-Mörder?-Prozesses gegen Ossietzky als verantwortlichen Redakteur und dessen Haftantritts schreibt Tucholsky seinen letzten großen politischen Artikel: ?Für Carl v. Ossietzky. General-Quittung?. Mit ?Hitler und Goethe? wagt er noch einmal eine bissige Satire. Die von ihm gemeinsam mit Walter Hasenclever verfaßte Komödie ?Christoph Kolumbus oder die Entdeckung Amerikas? wird im September 1932 gegen den Widerstand rechtsradikaler Kreise im Leipziger Schauspielhaus uraufgeführt. Widerstrebend schreibt ?der aufgehörte Schriftsteller? noch den Leitartikel für das erste Heft der ?Wiener Weltbühne?, doch ab Mitte 1932 bleibt es bei der skizzenhaften Materialsammlung für einen Roman, dokumentiert in den hier abgedruckten Notizbüchern und dem ?Sudelbuch?. Ebenfalls aus dem Nachlaß werden hier das Filmexpos? ?Seifenblasen? sowie Kabarettszenen, Chansons mit eigenen Kompositionen und Couplet-Entwürfe zum ersten Mal vollständig gedruckt. Zudem enthält der Band nachträgliche Funde zu den vorangegangenen Bänden.

Über den Autor

Der am 9. Januar 1890 in Berlin geborene Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten deutschen Satiriker und Gesellschaftskritiker des vorigen Jahrhunderts. Er gewann als radikaler Pazifist und geradezu bestürzend frühzeitiger, prophetischer Warner vor dem militanten deutschen Nationalismus politische Bedeutung. Unter den Pseudonymen Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel und Kaspar Hauser war er fünffacher Mitarbeiter der «Weltbühne», einer Wochenschrift, die er gemeinsam mit Siegfried Jacobsohn und nach dessen Tod mit dem späteren Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky zu einem der aggressivsten und wirksamsten publizistischen Instrumente der Weimarer Republik machte. Nach dem Absturz Deutschlands in die Barbarei nahm er sich am 21. Dezember 1935 in seiner letzten Exilstation Hindås/Schweden das Leben. Er starb im Göteborger Sahlgrenska Sjukhuset. Sein Grab liegt auf dem Friedhof Mariefred-Gripsholm.


ISBN 3-498-06544-0

ISBN 978-3-498-06544-7

Buch empfehlen Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Kopfschuss von Dreyer, Oliver
4,95 EUR

Am selben Tag, später Storys von Paley, Grace; Bonné, Mirko (Übersetzung)
19,95 EUR

Die Reisenden Roman von Bukovac, Sladjana; Blech-Vidulic, Hedi (Übersetzung)
18,00 EUR

Family Room von Farid, Lily Yulianti
19,15 EUR

22,90 EUR
Was hat Koslowski gemacht? von Klöcker, Ingo
26,90 EUR

Anna Liebe, Lust und Leiden von Huber, Andreas
28,80 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.