‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Ethik für den Kapitalmarkt? -Orientierungen zwischenRegulierung und Laisser-faire

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Scherer, Andreas G (Herausgeber); Hütter, Gerhard (Herausgeber); Massmann, Lothar (Herausgeber)

Ethik für den Kapitalmarkt? -Orientierungen zwischenRegulierung und Laisser-faire (Kartoniert / Broschiert / Paperback)


Reihe: dnwe Schriftenreihe 10

Hampp, Rainer, Hampp, R, Juni 2003


268 S. - Sprache: Deutsch - 211x149x18 mm

ISBN: 3879887403 EAN: 9783879887408

Der Einfluss der internationalen Kapitalmärkte auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist in den vergangenen zehn Jahren stark gewachsen. Spätestens mit dem massiven Absturz der Börsenkurse wurde die Notwendigkeit einer stärkeren Regulierung des Kapitalmarkts öffentlich diskutiert. Zugleich müssen sich die Finanzinstitute mit kritischen Problemfeldern beschäftigen (z.B. Insidergeschäfte, Geldwäsche, Schwarzgelder, Holocaustgelder u.a.), die dem Image der Branche schaden und die Frage nach einem ethisch akzeptablen Verhalten aufwerfen. Die auftretenden Skandalfälle lassen zudem den Ruf nach strengeren Gesetzen sowie wirksameren Kontrollen immer lauter werden und ziehen die Selbstregulierungsaktivitäten der Branche in Zweifel. Die Vorwürfe in diesem Zusammenhang sind: - Die einseitige Orientierung am "Shareholder value" steht dem Gemeinwohl entgegen. - Der globale Kapitalmarkt höhlt nationalstaatliche Regelungskompetenzen aus, ohne dass supranationale Steuerungsinstrumente bereits wirksam sind. - Zu spät reagieren die Finanzinstitute auf kritische Issues wie Insidergeschäfte, Geldwäsche und Holocaustgelder und werden erst dann tätig, wenn die Probleme in den Medien skandalisiert werden. - Unrealistische Prognosen, falsche Analysen und fragwürdige Kaufempfehlungen haben zu einer enormen Vermögensvernichtung bei den Aktionären geführt. - Die zu enge Verflechtung zwischen dem Investment-Banking und den Research-Abteilungen der Banken führt zu unüberbrückbaren Interessenkonflikten. - Die Rolle der Medien im Bereich der Wirtschafts- und Finanzberichterstattung ist nicht transparent genug. Sind die genannten Kritikpunkte berechtigt? Wie lässt sich der Kapitalmarkt angemessen steuern? Welche Verantwortung tragen dabei Banken, Unternehmen, Analysten, Manager, die Medien und nicht zuletzt die Bürger? Reichen die gesetzlichen Bestimmungen aus oder brauchen wir eine "Ethik für den Kapitalmarkt"? Was können ethische Selbstverpflichtungsregeln der beteiligten Akteure leisten? Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik - EBEN Deutschland e.V. fördert das Verständnis der normativen Grundlagen wirtschaftlichen Handelns in der modernen Gesellschaft. Die vorliegende Schriftenreihe versteht sich als ein Forum, das der wissenschaftlichen Diskussion, vor allem aber dem Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis gewidmet ist.

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

ISBN 3-87988-740-3

ISBN 978-3-87988-740-8

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Neuroscience in Information Systems Research Applying Knowledge of Brain Functionality Without Neuro von Riedl, René; Davis, Fred D.; Banker, Rajiv; H. Kenning, Peter
74,89 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.