‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Kuepper » Signierte Bücher » Die verschwundene Miniatur oder auch Die Abenteuer…

Linksbuch gebraucht gebraucht Rechtsbuch
Die verschwundene Miniatur oder auch Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters.

Mehr von KÄSTNER Erich

Die verschwundene Miniatur oder auch Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters.


Berlin, Dressler 16.-20. Tsd. (Gesamtauflage in deutscher Sprache 63000) ohne Jahr. 231 S. OSeidenbatist in OSchuber. 19,0 x 13,4 cm.


Nr. 87 von 200 num. und sign Exemplaren für die Freunde des Verlages. Sehr gutes Exemplar.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Der Gang vor die Hunde. Roman. Herausgegeben von Sven Hanuschek.,2. Auflage. Umschlag Kathrin Steigerwald.

Kästner, Erich
Der Gang vor die Hunde. Roman. Herausgegeben von Sven Hanuschek.,2. Auflage. Umschlag Kathrin Steigerwald.
Zürich: Atrium-Verlag. 2013 22 cm x 14 cm. 313 Seiten. Original-Pappband mit Original-Schutzumschlag EAN: 9783855353910 (ISBN: 3855353913)


Sehr gut erhaltenes Exemplar mit leichten Gebrauchsspuren am Schutzumschlag. `Fabian` ist Erich Kästners Meisterwerk. Doch der Roman wurde vor seinem Erscheinen verändert und gekürzt. Jetzt liegt er zum ersten Mal so vor, wie ihn Kästner geschrieben und gemeint hat unter dem Titel, den Kästner ursprünglich vorgesehen hatte: `Der Gang vor die Hunde`. 1931 lieferte Erich Kästner seinem Verlag ein Manuskript mit dem Titel Der Gang vor die Hunde: die Geschichte des arbeitslosen Germanisten Jakob Fabian, der durch das überhitzte Berlin der späten zwanziger Jahre streift, eine Stadt, die sich politisch und erotisch im Ausnahmezustand befindet. Der junge Kästner, der freche Shootingstar der Berliner Literatur-Szene, hatte in seinem ersten Roman alle Register gezogen. Das machte seinen Roman für den Verlag zu einem Sprengsatz, den das Lektorat mit spitzen Fingern entschärfte und der dann entgegen Kästners ursprünglicher Intention unter dem Titel Fabian erschien. Noch in der verharmlosten Fassung galt das Buch vielen als dekadent und obszön. Kästner selbst sagte dazu: `Dieses Buch ist nichts für Konfirmanden, ganz gleich, wie alt sie sind.` Vom Kästner-Experten Sven Hanuschek Wort für Wort rekonstruiert und mit einem umfassenden Nachwort versehen, bietet Der Gang vor die Hunde nicht nur einen faszinierenden Einblick in die Werkstatt eines der größten deutschen Autoren, sondern auch ein Leseerlebnis, das seinesgleichen sucht. Bestellungen können auch in unserer Buchscheune, 01796 Struppen (Mo.-Fr. 9-16 Uhr) oder im Antiquariat Schloss Pillnitz, Dresden (Mo.-So. 10-18 Uhr) abgeholt werden. Bitte vorher per E-Mail informieren!
Schlagworte: [Kästner, Erich]
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gesang zwischen den Stühlen.

Vorzugsausgabe - Erich Kästner - Kästner, Erich.
Gesang zwischen den Stühlen. Einmalige Auflage von vierhundert numerierten Exemplaren.
Berlin, Cecilie Dressler Verlag, ohne Jahresangabe (um 1960).. 124 Seiten (2) Blatt Verlagswerbung 8°, gebundene Ausgabe, hellblaer Original Seidenbatist-Einband mit Vignette auf dem Buchdeckel und schwarz geprägtem Titel auf dem Buchrücken im Originalschuber.


mit Schutzumschlag, dieser hat an der Rückseite eine kleine Textfehlstelle durch einen entfernten Aufkleber sowie an der oberen Vorderseite minimal fachmännisch repariert und unterlegt, das Buch ungelesen und wie neu, eines von vierhundert numerierten Exemplaren für die Freunde des Verlages, hier die Nummer 137 vom Autor persönlich signiert. Lizensausgabe des Atrium Verlages in Zürich. Umschlagszeichnung Hrost Lemcke. Textillustrationen Erich Ohser. Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden - + 29. Juli 1974 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett, der vor allem wegen seiner humorvollen, scharfsinnigen Kinderbücher und seiner humoristischen bis zeitkritischen Gedichte bekannt geworden ist. Liebe, Großstadt, Politik sind die Themen der Gedichte in diesem verblüffend aktuellen Buch, das erstmals 1932 erschien und von der zeitgenössischen Kritik als bis dato bester Lyrikband Erich Kästners gefeiert wurde: "Kästner hat scharfe Augen, man staunt, was er alles sieht, er sieht die Lüge, die Attrappe, die Kulisse, die Imitation, die die Gegenwart beherrschen. Uns lehrt er sie sehen."
Schlagworte: signiert, signed, Erich Kästner, signierte Vorzugsausgaben
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gesang zwischen den Stühlen.

Vorzugsausgabe - Erich Kästner - Kästner, Erich.
Gesang zwischen den Stühlen. Einmalige Auflage von vierhundert numerierten Exemplaren.
Berlin, Cecilie Dressler Verlag, ohne Jahresangabe (um 1960).. 124 Seiten (2) Blatt Verlagswerbung 8°, gebundene Ausgabe, hellblaer Original Seidenbatist-Einband mit Vignette auf dem Buchdeckel und schwarz geprägtem Titel auf dem Buchrücken im Originalschuber.


mit Schutzumschlag, ungelesen und wie neu, eines von vierhundert numerierten Exemplaren für die Freunde des Verlages, hier die Nummer 208 vom Autor persönlich signiert. Lizensausgabe des Atrium Verlages in Zürich. Umschlagszeichnung Hrost Lemcke. Textillustrationen Erich Ohser. Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden - + 29. Juli 1974 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett, der vor allem wegen seiner humorvollen, scharfsinnigen Kinderbücher und seiner humoristischen bis zeitkritischen Gedichte bekannt geworden ist. Liebe, Großstadt, Politik sind die Themen der Gedichte in diesem verblüffend aktuellen Buch, das erstmals 1932 erschien und von der zeitgenössischen Kritik als bis dato bester Lyrikband Erich Kästners gefeiert wurde: "Kästner hat scharfe Augen, man staunt, was er alles sieht, er sieht die Lüge, die Attrappe, die Kulisse, die Imitation, die die Gegenwart beherrschen. Uns lehrt er sie sehen."
Schlagworte: signiert, signed, Erich Kästner, signierte Vorzugsausgaben
Diesen Titel und Preis anzeigen

Ernst Busch auf Aurora-Schallplatten singt und spricht Gedichte von Erich Kästner (Platte 1); Erich Kästner liest Epigramme von Erich Kästner (Platte 2);  (2 Aurora-Schallplatten und 1 Beiheft in einer Mappe)

Kästner Erich, Busch Ernst
Ernst Busch auf Aurora-Schallplatten singt und spricht Gedichte von Erich Kästner (Platte 1); Erich Kästner liest Epigramme von Erich Kästner (Platte 2); (2 Aurora-Schallplatten und 1 Beiheft in einer Mappe) 1. Auflage
VEB Deutsche Schallplatten Berlin DDR 1969 24 Seiten ca. 24 x 19 cm


Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Titel auf den Platten: Platte 1, Gesungen und gesprochen von Ernst Busch: Brief an meinen Sohn, Der Busen marschiert, Das Wiegenlied väterlicherseits, Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag, Der Oktober, Elegie mit Ei. Platte 2: Erich Kästner liest Epigramme von Erich Kästner. Inhalt Beiheft u.a.: Vom Sinn und Wesen der Satire (Kästner); Gedichte und Briefe von Kästner; Schreibverbot für Kästner von 1943; Karikaturen und Zeichnungen der Zeit; Zeittafel mit Fotos zu Leben und Werk Kästners; Foto Erich Kästner und Ernst Busch 1967... Hülle und Beiheft mit Gebrauchsspuren (siehe Bild), Platten gut
Schlagworte: Ernst Busch, Erich Kästner
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das doppelte Lottchen eine Verwechslungsgeschichte von Erich Kästner mit Illustrationen von Walter Trier

Kästner, Erich
Das doppelte Lottchen eine Verwechslungsgeschichte von Erich Kästner mit Illustrationen von Walter Trier Lizensausgabe
Gütersloh C. Bertelsmann Verlag. o.angabe 20 cm. 154 seiten. Pappeinband mit OU


gebrauchs und Lagerspuren, etwas papiergebräunte seiten, OU mit läsuren. "Ein Roman für Kinder. Das doppelte Lottchen« gehört wohl zu den schönsten Büchern, die je für Kinder geschrieben worden sind. Erich Kästners Lust zum Fabulieren, sein köstlicher Humor machen alles Schwere leicht und den Kindern verständlich. Denn es ist schon eine ernste Sache, wenn Zwillinge, die bislang nichts voneinander wußten, sich plötzlich in einem Ferien-Kinderheim gegenüberstehen und feststellen müssen, daß sie sich gleichen, wie ein Ei dem anderen gleicht. Köstlich, was Erich Kästner, dieser einfallsreiche Erzähler, die Zwillinge jetzt tun läßt, um die Vergangenheit aufzuhellen und für die Zukunft vorzusorgen. darf man natürlich nicht verraten, denn die Geschichte ist schön und spannend, daß alle Kinder beim Lesen rote Köpfe kriegen werden. »Das doppelte Lottchen« ist zwar in erster Linie ein Mädchenbuch, aber wir sind überzeugt, daß auch die |un-o-en es verschlingen werden, denn schließlich geht die Geschichte, um die es geht, alle an, auch die Erwachsenen. Denn die Erwachsenen spielen in dem Buch eine große Rolle. Kurzum, dieser Kinderroman Erich Kästners ist eines der schönsten Kinderbücher unserer Tage, ein köstliches Geschenk, das in unserer Kinderliteratur eine große Lücke ausfüllt.Es ist schon merkwürdig, wenn sich zwei kleine Mädchen, die nichts voneinander wußten, plötzlich in einem Ferienheim gegenüberstehen und feststellen müssen, daß sie sich gleichen wie ein Ei dem anderen. Luise Palfy aus Wien hat zwar lange Locken und Lotte Körner aus München zwei streng geflochtene Zöpfe - das ist aber auch der einzige Unterschied. Luise und Lotte beschließen, dem Geheimnis ihrer Ähnlichkeit auf den Grund zu gehen: Luise fährt als Lotte nach München zurück und Lotte als Luise nach Wien....""Auszüge aus dem Buch
Schlagworte: [Das doppelte Lottchen , Ferienlager, Familiengeheimnis, Austausch, Rollentausch, treffen, erstaunen, Mädchengeschichte, Zwilling, familie Scheidung, versöhnung, streiche, schelme]
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das doppelte Lottchen eine Verwechslungsgeschichte von Erich Kästner mit Illustrationen von Walter Trier

Kästner, Erich
Das doppelte Lottchen eine Verwechslungsgeschichte von Erich Kästner mit Illustrationen von Walter Trier Lizensausgabe
Gütersloh C. Bertelsmann Verlag. o.angabe 20 cm. 154 seiten. Leineneinband mit OU


gebrauchs und Lagerspuren, etwas papiergebräunte seiten, OU mit starken läsuren. "Ein Roman für Kinder. Das doppelte Lottchen« gehört wohl zu den schönsten Büchern, die je für Kinder geschrieben worden sind. Erich Kästners Lust zum Fabulieren, sein köstlicher Humor machen alles Schwere leicht und den Kindern verständlich. Denn es ist schon eine ernste Sache, wenn Zwillinge, die bislang nichts voneinander wußten, sich plötzlich in einem Ferien-Kinderheim gegenüberstehen und feststellen müssen, daß sie sich gleichen, wie ein Ei dem anderen gleicht. Köstlich, was Erich Kästner, dieser einfallsreiche Erzähler, die Zwillinge jetzt tun läßt, um die Vergangenheit aufzuhellen und für die Zukunft vorzusorgen. darf man natürlich nicht verraten, denn die Geschichte ist schön und spannend, daß alle Kinder beim Lesen rote Köpfe kriegen werden. »Das doppelte Lottchen« ist zwar in erster Linie ein Mädchenbuch, aber wir sind überzeugt, daß auch die |un-o-en es verschlingen werden, denn schließlich geht die Geschichte, um die es geht, alle an, auch die Erwachsenen. Denn die Erwachsenen spielen in dem Buch eine große Rolle. Kurzum, dieser Kinderroman Erich Kästners ist eines der schönsten Kinderbücher unserer Tage, ein köstliches Geschenk, das in unserer Kinderliteratur eine große Lücke ausfüllt.Es ist schon merkwürdig, wenn sich zwei kleine Mädchen, die nichts voneinander wußten, plötzlich in einem Ferienheim gegenüberstehen und feststellen müssen, daß sie sich gleichen wie ein Ei dem anderen. Luise Palfy aus Wien hat zwar lange Locken und Lotte Körner aus München zwei streng geflochtene Zöpfe - das ist aber auch der einzige Unterschied. Luise und Lotte beschließen, dem Geheimnis ihrer Ähnlichkeit auf den Grund zu gehen: Luise fährt als Lotte nach München zurück und Lotte als Luise nach Wien....""Auszüge aus dem Buch
Schlagworte: [Das doppelte Lottchen , Ferienlager, Familiengeheimnis, Austausch, Rollentausch, treffen, erstaunen, Mädchengeschichte, Zwilling, familie Scheidung, versöhnung, streiche, schelme]
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gesammelte Schriften für Erwachsene Gedichte, Romane, Theater, Erzählungen, Kurzgeschichten Auszüge aus Zeitung und anderen Texten von  Erich Kästner

Kästner, Erich
Gesammelte Schriften für Erwachsene Gedichte, Romane, Theater, Erzählungen, Kurzgeschichten Auszüge aus Zeitung und anderen Texten von Erich Kästner Lizensausgabe für Atrium Verlkag Zürich
München ; Zürich : Droemer Knaur. 1969 18 cm. 360,360,366,267,334,271,299,399 S. taschenbuch


leineneinband,leichte gebrauchsspuren, Seiten papiergebräunt, Kanten stärker bestossen, Einband ausgeblichen. Band1: Gedichte, Einleitung von Hermann Kesten,.....Erich Kästner..Kästner ist konsequent.Er ist ein Moralist. Er hat es selber gesagt. Und er hat recht. Aus einem Klassenprimus wurde er ein PEN-Präsident, aus einem verwegenen Muttersöhnchen ein toleranter Magister der Deutschen. Aus einem oppositionellen Gebrauchslyriker, in einer Gruppe nach dem Ersten Weltkrieg, wurde er ein unabhängiger Poet nach dem Zweiten Weltkrieg, eine einzelne Spottdrossel zwischen den deutschen Massenmöwen eines verspäteten Surrealismus, ein Vorläufer neuester Literaturmoden. Aus einem Kinderbuchautor wurde er ein Klassiker einer Kindheitserzäh-iung. Aus einem populären Autor wurde er erst ein verbotener, später ein aufsässiger Volksautor, aus einem satirischen Feuille-tonisten ein schlagender Epigrammatiker, aus einem Chansondichter ein Volksredner gegen die Atomrüstung, aus einem verschmitzten Freund der Kinder ein satirischer Menschenfreund. Er wurde, was er im Kerne schon war. In seinem Fragment Der Zauberlehrling sagt eine seiner Figuren: Ich wollte keinen Ruhm, kein Geld und auch kein Glück, aber ich wollte werden, was ich war... Kästner blieb identisch mit sich, mit seinen Anschauungen, mit seinen Werken. Er reifte, ohne sich bekehren zu müssen. In seiner Welt hatte er von Anfang an recht. Er war schon als Knabe vernünftig und blieb es bis zum Alter. Die Vernunft und seine Mutter haben ihn gebildet. Um dieses Vorwort zu schreiben, habe ich ihn wieder gelesen. Er gewinnt bei jeder neuen Lektüre. Auch die Verse, die man auswendig weiß, überraschen aufs neue, wenn man sie wieder liest. Sie treffen heute wie vor zehn, wie vor vierzig Jahren. Ich bin mit manchem nicht einverstanden; denn ich bin nicht Erich Kästner. Aber ich fand keinen Satz, der im moralischen Widerspruch zu Kästners gesammelten Anschauungen..... INHALT (Auswahl) : BAND 1 - GEDICHTE:Herz auf Taille,Jahrgang 1899,Der Herr ohne Gedächtnis,Ein Traum macht Vorschläge,Chor der Fräuleins,Ein Baum läßt grüßen,Wiegenlied,Hymnus an die Zeit,Besagter Lenz ist da,Die Welt ist rund,Frau Großhennig schreibt an ihren Sohn.. BAND 2 - ROMANE I: Fabian - Die geschichte eines Moralisten; Fabian und die Sittenrichter, Der Herr ohne Blinddarm; Die Doppelgänger; Briefe an mich selber; Der Zauberlehrling; BAND 3 - ROMANE II: Drei Männer im Schnee, Die verschwundene Miniatur; BAND 4 - ROMANE III: Als ich ein kleiner Junge war; Der kleine Grenzverkehr; Das Salzburger Tagebuch des Georg Rentmeister oder Der kleine Grenzverkehr; Kurze Geschichten und Kurzgeschichten ( Es gibt noch Don juans, Die Kinderkaserne; Duell bei Dresden...); BAND 5- THEATER: Die Schule der Diktatoren; Zu treuen Händen; Chauvelin oder LAng lebe der König!; Leben in dieser Zeit; Das Haus der Erinnerung; Peter Pan oder Das Märchen vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte; BAND 6-8: VERMISCHTE BEITRÄGE: Friedrich der Große und die deutsche Literatur; Aus der "Weltbühne"; Notabene 45; Berliner und Münchener Kabarett; Der tägliche Kram; Die kleine Freiheit; Neues von gertern; Reden udn Vorreden; Vier Stationen von Luiselotte Enderle; Zeittafel, Bibliografie,
Schlagworte: [sozialismus, anschauung, treue, einstellung, Gesammelte Schriften für Erwachsene , Erich Kästner , Lyrik , Poesie , Gedichte , Geschichten , Literatur des 20.Jh , gesellschaftskritik, fantasie, zauber, liebe, wunder, poesie, gedanken, theater, text]
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die verschwundene Miniatur oder auch Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters. Roman.

Kästner, Erich. (1899 - 1974).
Die verschwundene Miniatur oder auch Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters. Roman.
Zürich, Droemer Knaur Lizenzausgabe. 1978. Neuauflage. 8°. 221 Seiten. Originalpappband mit originalem Schutzumschlag. (Umschlag partiell leicht gerändert. Name auf Vorsatz). - Ansonsten ein gut erhaltenes, sauberes Exemplar ohne Eintragungen.


- Eine humoristische Erzählung. Den eigentlichen Charakter des Buches verrät eher der Untertitel: Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters. Um diesen Fleischermeister handelt es sich, einen alten Mann aus Berlin, einen "vielköpfigen" Famlienvater, der sein Leben lang gearbeitet und vor lauter Fleiss und Verantwortungsgefühl keine Zeit gefunden hat, an sich selber zu denken. Eines Tages reisst diesem Mann der Gedudsfaden. Er flieht aus seinem kleinbürgerlichen Milieu, verlässt Frau, Kinder und Enkel. Er unternimmt, als Grossvater, die erste Reise seines Lebens, und dazu eine Reise in Ausland! Er gerät in eine Kriminalaffäre, die sich zwischen Kopenhagen und Berlin abspielt und die ihn im Verlauf von 2 Tagen fünf Pfund Lebendgewicht kostet... (aus dem Klappentext).
Schlagworte: deutsche Literatur, Roman, novel
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die verschwundene Miniatur oder auch die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters / Erich Kästner

Kästner, Erich
Die verschwundene Miniatur oder auch die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters / Erich Kästner
Berlin: Cecilie Dressler Verlag. (o.J.) (o.J.) 18 cm. 218 seiten. Leineneinband ohne OU


Einband teils fleckig,schnitt leicht fleckig,. "...das Gefühl, am Leben vorbeizuleben, hat wohl jeden schon einmal beschlichen. Schlachtmeister Oskar Külz aus Berlin SW bildet darin keine Ausnahme. Und doch ist Külz ein besonderer Fall. Insofern nämlich, als er in die Tat umsetzt, wovon andere nur zu träumen wagen: Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens und Vater dreier Söhne -Külz beschließt, dem Gleichmaß seines Alltags zuz entfliehen und auf Reisen zu gehen .Papa Külz ißt einen Aufschnitt ....jener Platz in Kopenhagen, an dem die Königliche Oper steht, heißt der Kongens Nytorv. Es ist ein außerordentlich freundlicher, geräumiger Platz. Und will man ihn mit der Muße betrachten, auf die er Anspruch hat, setzt man sich am besten vors Hotel d`Angleterre.Unter freiem Himmel, vor der Front des Hotels, stehen in langen Reihen Stühle und Tischte. Gäste aus aller Welt sitzen nebeneinander, lassen sich sorgfältig bedienen und finden sich notgedrungen mit den Annehmlichkeiten des Lebens ab. Übrigens kehren kein Stuhl und kein Gast dem Platz den Rücken. Man sitzt wie im Parterre eines vornehm bewirtschafteten Freilichttheaters, blickt gemeinschaftlich zur Fassade des Opernhauses hinüber und ergötzt sich an dem heiteren Treiben, das die Kopenhagener Bürger ihren Fremden darzubieten gewohnt sind.Es ist schon recht sonderbar mit diesem Kongens Nytorv! Man mag jahrelang nicht mehr in Dänemark gewesen sein, und inzwischen gab`s auf jeden Fall in etlichen Staaten Revolution, vielleicht wurde der Usurpator von Afghanistan von den Parteigängern seines Cousins aufgeknüpft, und in Japan stürzten bei einem Erdbeben mindestens zehntausend Häuser ein, als seien sie aus Alten-burger Skatkarten erbaut gewesen, ? wenn man dann wieder aus der Amagergade herauskommt, sich nach lin ks wendet und zum d`Angleterre blickt, sitzen noch immer jene eleganten Frauen und distinguierten Fremden, in fünf Reihen gestaffelt, vorm Hotel, unterhalten sich in einem Dutzend Sprachen, mustern geduldig das fröhliche Treiben und verbergen mühsam hinter der Gelassenheit ihrer Mienen, wie gut die dänische Küche schmeckt.Am Kongens Nytorv steht die Zeit still.Infolge dieses Umstandes erübrigt es sich begreiflicherweise, den Zeitpunkt näher zu bestimmen, an dem Fleischermeister Oskar Külz den Platz überquerte und aufs Hotel d`Angleterre zusteuerte.Külz trug einen grünen imprägnierten Lodenanzug, einen braunen Velourshut und einen buschigen, graumelierten Schnurrbart. In der rechten Hand hielt er einen knorrigen Spazierstock, in der linken Griebens Reiseführer für ,Kopenhagen und Umgebung`.Vor der Balustrade, hinter der die vordersten Tische standen, machte er halt und blickte nachdenklich und zögernd über die an den Stuhlkettcn aufgereihten Gäste hin. Hierbei bemerkte er, daß sich eine sehr geputzte und lackierte Dame flüsternd zu ihrem Begleiter beugte, und daß dieser ihn musterte und milde belächelte, als gelte es, etwas zu verzeihen. Das war entscheidend. Hätte jener Herr nicht gelächelt, so wäre Fleischermeister Külz weitergegangen. Und dann hätte die Geschichte, die jetzt allmählich beginnt, einen anderen Verlauf nehmen müssen, als sie schließlich und tatsächlich nahm. So aber murmelte Külz das Wort "Schafszipfel" und setzte sich protzig und breitspurig an ein freies Tischchen. Damit geriet er in das Räderwerk von Ereignissen, die ihn zwar nichts angingen und die ihn doch in kürzester Zeit fünf Pfund seines Lebendgewichts kosten sollten. Als Külz sich setzte, stöhnte der zierliche Stuhl vor Schmerz auf. Ein Pikkolo flitzte herbei und fragte: "Please, Sir?"Der Gast schob den Velourshut ins Genick. "Menschens-kind, ich kann kein Dänisch. Bring mir ein Töpfchen Helles! Aber ein großes Töpfchen."Der Pikkolo verstand nichts, verneigte sich und verschwand im Hotel. Külz rieb sich die Hände. Damit tauchte ein befrackter Kellner auf. "Womit kann ich Ihnen dienen, mein Herr?" Der Gast blickte mißtrauisch hoch. "Mit einem großen Pilsner", erklärte er. "Schicken Sie mir nun noch den Geschäftsführer auf den Hals, oder ist es Ihnen lieber, wenn ich ein schriftliches Gesuch einreiche?""Ein Pilsner, sehr wohl!""Und was zum Essen. Einen kleinen Aufschnitt, wenn`s nicht zuviel Umstände macht. Mit verschiedenen Wurstsorten. Mich interessiert eure dänische Wurst beruflich. Ich bin ein Berliner Fleischermeister."Der Kellner verriet nicht, was er dachte, verneigte sich statt dessen und verschwand.Külz stellte seinen Spazierstock an die Balustrade, stülpte den braunen Velourshut auf den vergilbten Horngriff und lehnte sich wohlgemut zurück.Die Stuhllehne ächzte. ob es auch ganz bestimmt die richtige Miniatur ist. Wenn es wieder die falsche wäre ..Herr Steinhövel lachte. "Es ist bestimmt die falsche.""Mit der falschen mein ich die echte", erklärte Papa Külz."Na schön!" Der Sammler zog die Lupe aus der Tasche, klappte das Kästchen auf, betrachtete die Miniatur, die er verschenkt hatte, und erschrak. "Tatsächlich!" rief er. "Ich habe Ihnen das Original gegeben!""Entsetzlich!" murmelte Papa Külz. "Dann hätte das ganze Theater wieder von vorn anfangen können. Es ist nicht auszudenken!"Herr Steinhövel versorgte den echten Holbein gewissenhaft in der Brusttasche, gab Külz das andere Kästchen und sagte: "Nun stimmt`s aber!"In diesem Augenblick trat Irene Trübner aus dem Gebäude und nickte den drei Herren glücklich zu.Papa Kapitel: Irene Trübner hat Angst... Kapitel: Von Kunst ist die Rede.. Kapitel: Das Symposion im ,Vierblättrigen Hufeisen` . Kapitel: Abschied von Kopenhagen.. Kapitel: Oh, diese Zollbeamten!... Kapitel: Der Koffer und die Zigarren... Kapitel: Das Märchen vom braven Mann.. Kapitel: Külz lernt endlich seine Frau kennen... Kapitel: Saalpost in der Tanzdiele. Kapitel: Der Kostümball geht zu Ende.. Kapitel: Vater Lieblidis Grogkeller.. Kapitel: Ein Kommissar hat eine Theorie.. Kapitel: Herrn Struves sonderbare Vernehmung . Kapitel: Ein Skatklub hat Kummer... Kapitel: Die Ankunft in Berlin.. Kapitel: Erstens kommt es anders.. Kapitel: Die motorisierte Schnitzeljagd... Kapitel: Herr Kühlewein lernt das Fürchten Kapitel: Nun stimmt`s aber!
Schlagworte: [Die verschwundene Miniatur , Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters , gemütlichkeit Erich Kästner , liebe, begegnungen, probleme, streit, versöhnung, schwächen]
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die verschwundene Miniatur oder auch die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters / Erich Kästner

Kästner, Erich
Die verschwundene Miniatur oder auch die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters / Erich Kästner Ungekürzte Ausg., 2
Frankfurt/M ; Berlin ; Wien : Ullstein. 1973 1973 18 cm. 152 seiten. Taschenbuch ISBN: 3548025447 (EAN: 9783548025445 / 978-3548025445)


Seiten gebräunt, Einbandkanten stärker bestoßen, Einband etwas fleckig. "...das Gefühl, am Leben vorbeizuleben, hat wohl jeden schon einmal beschlichen. Schlachtmeister Oskar Külz aus Berlin SW bildet darin keine Ausnahme. Und doch ist Külz ein besonderer Fall. Insofern nämlich, als er in die Tat umsetzt, wovon andere nur zu träumen wagen: Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens und Vater dreier Söhne -Külz beschließt, dem Gleichmaß seines Alltags zuz entfliehen und auf Reisen zu gehen .Papa Külz ißt einen Aufschnitt ....jener Platz in Kopenhagen, an dem die Königliche Oper steht, heißt der Kongens Nytorv. Es ist ein außerordentlich freundlicher, geräumiger Platz. Und will man ihn mit der Muße betrachten, auf die er Anspruch hat, setzt man sich am besten vors Hotel d`Angleterre.Unter freiem Himmel, vor der Front des Hotels, stehen in langen Reihen Stühle und Tischte. Gäste aus aller Welt sitzen nebeneinander, lassen sich sorgfältig bedienen und finden sich notgedrungen mit den Annehmlichkeiten des Lebens ab. Übrigens kehren kein Stuhl und kein Gast dem Platz den Rücken. Man sitzt wie im Parterre eines vornehm bewirtschafteten Freilichttheaters, blickt gemeinschaftlich zur Fassade des Opernhauses hinüber und ergötzt sich an dem heiteren Treiben, das die Kopenhagener Bürger ihren Fremden darzubieten gewohnt sind.Es ist schon recht sonderbar mit diesem Kongens Nytorv! Man mag jahrelang nicht mehr in Dänemark gewesen sein, und inzwischen gab`s auf jeden Fall in etlichen Staaten Revolution, vielleicht wurde der Usurpator von Afghanistan von den Parteigängern seines Cousins aufgeknüpft, und in Japan stürzten bei einem Erdbeben mindestens zehntausend Häuser ein, als seien sie aus Alten-burger Skatkarten erbaut gewesen, ? wenn man dann wieder aus der Amagergade herauskommt, sich nach lin ks wendet und zum d`Angleterre blickt, sitzen noch immer jene eleganten Frauen und distinguierten Fremden, in fünf Reihen gestaffelt, vorm Hotel, unterhalten sich in einem Dutzend Sprachen, mustern geduldig das fröhliche Treiben und verbergen mühsam hinter der Gelassenheit ihrer Mienen, wie gut die dänische Küche schmeckt.Am Kongens Nytorv steht die Zeit still.Infolge dieses Umstandes erübrigt es sich begreiflicherweise, den Zeitpunkt näher zu bestimmen, an dem Fleischermeister Oskar Külz den Platz überquerte und aufs Hotel d`Angleterre zusteuerte.Külz trug einen grünen imprägnierten Lodenanzug, einen braunen Velourshut und einen buschigen, graumelierten Schnurrbart. In der rechten Hand hielt er einen knorrigen Spazierstock, in der linken Griebens Reiseführer für ,Kopenhagen und Umgebung`.Vor der Balustrade, hinter der die vordersten Tische standen, machte er halt und blickte nachdenklich und zögernd über die an den Stuhlkettcn aufgereihten Gäste hin. Hierbei bemerkte er, daß sich eine sehr geputzte und lackierte Dame flüsternd zu ihrem Begleiter beugte, und daß dieser ihn musterte und milde belächelte, als gelte es, etwas zu verzeihen. Das war entscheidend. Hätte jener Herr nicht gelächelt, so wäre Fleischermeister Külz weitergegangen. Und dann hätte die Geschichte, die jetzt allmählich beginnt, einen anderen Verlauf nehmen müssen, als sie schließlich und tatsächlich nahm. So aber murmelte Külz das Wort "Schafszipfel" und setzte sich protzig und breitspurig an ein freies Tischchen. Damit geriet er in das Räderwerk von Ereignissen, die ihn zwar nichts angingen und die ihn doch in kürzester Zeit fünf Pfund seines Lebendgewichts kosten sollten. Als Külz sich setzte, stöhnte der zierliche Stuhl vor Schmerz auf. Ein Pikkolo flitzte herbei und fragte: "Please, Sir?"Der Gast schob den Velourshut ins Genick. "Menschens-kind, ich kann kein Dänisch. Bring mir ein Töpfchen Helles! Aber ein großes Töpfchen."Der Pikkolo verstand nichts, verneigte sich und verschwand im Hotel. Külz rieb sich die Hände. Damit tauchte ein befrackter Kellner auf. "Womit kann ich Ihnen dienen, mein Herr?" Der Gast blickte mißtrauisch hoch. "Mit einem großen Pilsner", erklärte er. "Schicken Sie mir nun noch den Geschäftsführer auf den Hals, oder ist es Ihnen lieber, wenn ich ein schriftliches Gesuch einreiche?""Ein Pilsner, sehr wohl!""Und was zum Essen. Einen kleinen Aufschnitt, wenn`s nicht zuviel Umstände macht. Mit verschiedenen Wurstsorten. Mich interessiert eure dänische Wurst beruflich. Ich bin ein Berliner Fleischermeister."Der Kellner verriet nicht, was er dachte, verneigte sich statt dessen und verschwand.Külz stellte seinen Spazierstock an die Balustrade, stülpte den braunen Velourshut auf den vergilbten Horngriff und lehnte sich wohlgemut zurück.Die Stuhllehne ächzte. ob es auch ganz bestimmt die richtige Miniatur ist. Wenn es wieder die falsche wäre ..Herr Steinhövel lachte. "Es ist bestimmt die falsche.""Mit der falschen mein ich die echte", erklärte Papa Külz."Na schön!" Der Sammler zog die Lupe aus der Tasche, klappte das Kästchen auf, betrachtete die Miniatur, die er verschenkt hatte, und erschrak. "Tatsächlich!" rief er. "Ich habe Ihnen das Original gegeben!""Entsetzlich!" murmelte Papa Külz. "Dann hätte das ganze Theater wieder von vorn anfangen können. Es ist nicht auszudenken!"Herr Steinhövel versorgte den echten Holbein gewissenhaft in der Brusttasche, gab Külz das andere Kästchen und sagte: "Nun stimmt`s aber!"In diesem Augenblick trat Irene Trübner aus dem Gebäude und nickte den drei Herren glücklich zu.Papa Kapitel: Irene Trübner hat Angst... Kapitel: Von Kunst ist die Rede.. Kapitel: Das Symposion im ,Vierblättrigen Hufeisen` . Kapitel: Abschied von Kopenhagen.. Kapitel: Oh, diese Zollbeamten!... Kapitel: Der Koffer und die Zigarren... Kapitel: Das Märchen vom braven Mann.. Kapitel: Külz lernt endlich seine Frau kennen... Kapitel: Saalpost in der Tanzdiele. Kapitel: Der Kostümball geht zu Ende.. Kapitel: Vater Lieblidis Grogkeller.. Kapitel: Ein Kommissar hat eine Theorie.. Kapitel: Herrn Struves sonderbare Vernehmung . Kapitel: Ein Skatklub hat Kummer... Kapitel: Die Ankunft in Berlin.. Kapitel: Erstens kommt es anders.. Kapitel: Die motorisierte Schnitzeljagd... Kapitel: Herr Kühlewein lernt das Fürchten Kapitel: Nun stimmt`s aber!"Auszüge aus dem Buch
Schlagworte: [Die verschwundene Miniatur , Die Abenteuer eines empfindsamen Fleischermeisters , gemütlichkeit Erich Kästner , liebe, begegnungen, probleme, streit, versöhnung, schwächen]
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.