‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » » Philosophie » Die Krankheit zum Tode. Übersetzt v. H. Gottsched …

Linksbuch gebraucht gebraucht Rechtsbuch

Mehr von Kierkegaard Sören

Die Krankheit zum Tode. Übersetzt v. H. Gottsched u. Chr. Schrempf. (Eine christlich-psychologische Entwicklung zur Erbauung und Erweckung von Anti-Climacus. Hrsg. v. S. Kierkegaard, Kopenhagen 1849).

5.+6. Tsd.
Jena, Diederichs o.J. (ca. 1930). 140 S. (Fraktur). OLn


Sehr gut; Name u. Datum auf Vortitel 09-00660
Schlagworte: Christus/ Dänemark/ Existenzialismus

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Die Schriften über sich selbst.

Kierkegaard, Sören:
Die Schriften über sich selbst. Sören Kierkegaard. [Übers. von Emanuel Hirsch] / Kierkegaard, Sören: Gesammelte Werke ; Abt. 33
Düsseldorf ; Köln : Diederichs 1951. XIV, 175 S. ; 8°, Schrift: Antiqua, Eigentümersignatur auf Vorsatzblatt Lw., gebundene Ausgabe, Leinen, Rücken und Teile vom vorderem Deckel aufgehellt, Fleck am oberen Schnitt, sonst gut


Das Werk Kierkegaards weist eine ungeheuer große Spannweite auf: vom leichtfertigen Zynismus der "Wechselwirtschaft", des "Tagebuchs des Verführers" und der Reden auf dem Gastmahl der Pseudonyme in den "Stadien." und von der an Nihilismus grenzenden Skepsis der "Climacus"-Schriften bis zum tiefen sittlichen und religiösen Ernst der "Erbaulichen Reden" und des Spätwerks, vom heitersten Übermut bis zu abgründiger Schwermut. Wie paßt das in einem Kopf und in einem Herzen zueinander? Davon hat Kierkegaard uns in den Aufzeichnungen dieses Bandes selbst "Rechenschaft" gegeben und seine religiöse Lebensgeschichte mit unbedingter Redlichkeit dargestellt. So ist dies Selbstzeugnis besonders wichtig als Hilfe, um seine Gesamtpersönlichkeit mit ihren zum Teil befremdlichen Zügen zu verstehen und über sein Werk zu einem Urteil zu kommen. Phil K
+++++ 20 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++
Schlagworte: 9783936762334, Philosophie / Philosoph / Philosophen / Geisteswissenschaft / Philosophiegeschichte, Biografie / Autobiografie Biografien
Diesen Titel und Preis anzeigen

Briefe. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Nachwort versehn von Walter Boehlich. [Von Sören Kierkegaard].

Kierkegaard, Sören:
Briefe. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Nachwort versehn von Walter Boehlich. [Von Sören Kierkegaard].
Köln & Olten: Hegner 1955. 163 Seiten. 8° (17,5-22,5 cm). Flexibler Orig.-Leinenband mit Orig.-Schutzumschlag. [Hardcover / fest gebunden].


Sauberes, sehr gut erhaltenes Exemplar.
Schlagworte: Kierkegaard, Sören: Briefe. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Nachwort versehn von Walter Boehlich. [Von Sören Kierkegaard]. Köln & Olten: Hegner 1955. 163 Seiten. 8° (17,5-22,5 cm). Flexibler Orig.-Leinenband mit Orig.-Schutzumschlag. [Hardcover / fest gebunden].
Diesen Titel und Preis anzeigen

Stadien auf des Lebens Weg. [2 Bände]. Von Sören Kierkegaard. (= Sören Kierkegaard. Gesammelte Werke, 15. Abteilung).

Kierkegaard, Sören:
Stadien auf des Lebens Weg. [2 Bände]. Von Sören Kierkegaard. (= Sören Kierkegaard. Gesammelte Werke, 15. Abteilung).
Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus Mohn 1982. XIV, 525, XX, XXV Seiten. 8° (17,5-22,5 cm). Orig.-Broschuren. [Softcover / Paperback]. EAN: 9783579006109 (ISBN: 357900610X)


Einband von Band 1 etwas fleckig und etwas berieben. Blätter gebräunt. Mit einigen Bleistiftanstreichungen. - Insgesamt ordentlich erhaltenes Exemplar. ISBN: 9783579006109
Schlagworte: Kierkegaard, Sören: Stadien auf des Lebens Weg. [2 Bände]. Von Sören Kierkegaard. (= Sören Kierkegaard. Gesammelte Werke, 15. Abteilung). Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus Mohn 1982. XIV, 525, XX, XXV Seiten. 8° (17,5-22,5 cm). Orig.-Broschuren. [Softcover / Paperback].
Diesen Titel und Preis anzeigen

Das verlorene Selbst

Boomgaarden, Jürgen:
Das verlorene Selbst Eine Interpretation zu Sören Kierkegaards Schrift 'Die Krankheit zum Tode'
Vandenhoeck & Ruprecht, 09.12.2015. 401 S. gebunden EAN: 9783525564479 (ISBN: 3525564473)


Søren Kierkegaards kleine Schrift 'Die Krankheit zum Tode' ist ein Schlüsselwerk zum Verständnis seiner Theologie und Philosophie. Der moderne Bürger wird in dem 1849 erschienenen Werk schonungslos in seinen Formen der Verzweifl ung aufgedeckt und mit seiner Sünde konfrontiert. Doch die komplizierte Systematik der 'Krankheit zum Tode' stellt jeden Interpreten vor immense Probleme. Die vorliegende Interpretation entfaltet eine neue Sicht auf dieses Werk, indem sowohl Kierkegaards berühmte Eingangssätze über den Menschen als Selbst als auch das Verhältnis von Sünde und Verzweiflung neu gedeutet werden. ISBN 9783525564479
Schlagworte: Systematische Theologie, Theologie, Selbst
Diesen Titel und Preis anzeigen

Sören Kierkegaards agitatorische Schriften und Aufsätze. 1851-1855. Übersetzt von A. Dorner und Chr. Schrempf. (= Sören Kierkegaards Angriff auf die Cristenheit, Band 1).

Kierkegaard, Sören (Verf.), A. Dorner (Übers.) und Chr. Schrempf (Übers.):
Sören Kierkegaards agitatorische Schriften und Aufsätze. 1851-1855. Übersetzt von A. Dorner und Chr. Schrempf. (= Sören Kierkegaards Angriff auf die Cristenheit, Band 1). Hauptteil und Anhang.
Stuttgart: Frommann 1896. XXIV, 631 Seiten. Frakturdruck. 8° (17,5-22,5 cm). Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rücken und Marmorbezug. [Hardcover / fest gebunden].


Ehemaliges Bibliotheksexemplar mit Resten von entfernter Rückensignatur, Inventarnummern und Stempeln auf Innendeckel, Vorsatz-, Vortitel- und Titelblatt. Ecken und Kanten etwas bestoßen. Mit ganz vereinzelten Bleistiftanstreichungen. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.
Schlagworte: Kierkegaard, Sören (Verf.), A. Dorner (Übers.) und Chr. Schrempf (Übers.): Sören Kierkegaards agitatorische Schriften und Aufsätze. 1851-1855. Übersetzt von A. Dorner und Chr. Schrempf. (= Sören Kierkegaards Angriff auf die Cristenheit, Band 1). Hauptteil und Anhang. Stuttgart: Frommann 1896. XXIV, 631 Seiten. Frakturdruck. 8° (17,5-22,5 cm). Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rücken und Marmorbezug. [Hardcover / fest gebunden].
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die Krankheit zum Tode. Goethes Todesneurose.

Schmidt, Gerhard:
Die Krankheit zum Tode. Goethes Todesneurose.
Ferdinand Enke Vlg.; Stgt., 1968. IX; 92 S.; kart.


Sehr gutes Ex. - Vorwort: Der Olympier - Die Idee der Krankheit zum Tode Werthers Selbstmordpassion Motiv - Klassenressentiment - Liebeskonflikt - Weltschmerzlyrik - Trieb - Auflösungsdrang und Kosmostrieb - Jenseitstrieb - Hemmung - Persönlichkeit - Die Wertherzeit - Wertherparallelen heute - Das Todesproblem in anderen Werken Goethes Wellen des Kosmostriebes Ambivalenz von Trieb und Phobie Autosuggestion zum Tode Methoden der Verdrängung - Transzendierung - Eüphemisierung - Distanzierung - Goethes eigene Todesambivalenz - Ignorierung des Todes - Selbstmordzwänge. // Goethe, der Olympier. Das idealisierende Beiwort hat seinen Glaubwürdigkeitscharakter verloren. Ernst Kretschmer spricht von der "Maske des Lebenskünstlers, des gelassenen Dichterfürsten - eine ,Überkompensation', eine große, stilvolle Geste, hinter die sich all der Schmerz und Lust gesammelt und mühsam gedämpft zurückzieht". Es läßt sich zeigen, daß weniger die Maske, welche den Schmerz versteckt, als die Blickverengung, welche am Schmerz vorbeisieht, charakteristisch für Goethe ist. Von der Epoche der Empfindsamkeit und des "Sturm und Drang" herkommend, gelangte Goethe schon durch die Empfindsamkeit zu prophylaktischer Selbstbeschränkung. Sein persönliches Abschirmungsbedürfnis beruhigte sich im wohltemperierten Kulturbereich der Klassik, in der "Schönheit menschlicher Ordnung" (Hermann Hesse). Soweit der Olymp ernst-heitere Harmonie symbolisiert, ist Goethe Meister und auch Hüter solcherart Klassik. Daß der Autor sich mit dieser Kunstform identifizierte, war das Resultat neurotischer Furcht vor Chaos, Unform und Tod. Geschult durch die Formgesetze aus Lessings Laokoon, hatte schon der junge Goethe sich zur Abspaltung des Häßlichen jeder Art bekannt … (Vorwort)
Schlagworte: Johann Wolfgang von Goethe, Neurose, Angst
Diesen Titel und Preis anzeigen

Sören Kierkegaard

Kierkegaard, Sören:
Sören Kierkegaard Darf sich ein Mensch für die Wahrheit töten lassen? Eine Textauswahl aus Briefen und Werk, zusammengestellt und kommentiert von Axel Grube. 1 CD-A in handgefertigter Papphülle 1.
onomato, 21.05.2007. EAN: 9783933691514 (ISBN: 3933691516)


CD Audio neu eingeschweißt . Hätte Hegel seine ganze Logik geschrieben und im Vorwort gesagt, daß sie nur ein gedankliches Experiment sei, in welchem er sich obendrein an vielen Stellen vor etwas gedrückt hat, dann wäre er wohl der größte Denker gewesen, der jemals gelebt hat. Nun ist er nur komisch. Die Abneigung Kierkegaards gegen das Hegelsche System oder gegen Systematiker überhaupt stellt ihn in eine Linie mit verwandten Denkern freien Geistes - von den Gnostikern bis zu Nietzsche. Kierkegaard allerdings als einen Begründer des existenzialistischen Denkens zu bezeichnen, würde die früheren Quellen dieser Lebenshaltung übersehen. Er war ein Erinnerer, Erkennender einer eigentlichen Lebensbejahung. Über die Berufung zu ihrem Verkünder und der Schwere einer solchen Aufgabe war er sich, wie ein Schamane, der oftmals diese Bestimmung um eines grünen Lebens * Willen noch abzuwehren versuchte, schon früh bewusst: Es gibt zwei Gedanken, die so frühzeitig in meiner Seele gewesen sind, daß ich ihr Entstehen eigentlich nicht nachweisen kann. Das erste ist: daß es Menschen gibt, deren Bestimmung es ist, geopfert zu werden, damit die Idee hervortreten kann - und das ich durch mein besonderes Kreuz ein solcher bin. Der andere Gedanke ist der, daß ich nie in die Lage kommen würde, für mein Auskommen zu arbeiten, teils weil ich meinte, ich würde sehr jung sterben, teils weil ich meinte, daß Gott in Anbetracht meines besonderen Kreuzes mir dies Leiden und diese Aufgabe ersparen würde. Woher man solche Gedanken hat, ja, das weiß ich nicht, angelesen habe ich sie mir nicht, auch habe ich sie nicht von einem anderen Menschen. (Sören Kierkegaard)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Leben und Walten der Liebe. Einige christliche Erwägungen in Form von Reden. Von Sören Kierkegaard. Übersetzt von Alfred Dorner und Chr. Schrempf. Mit Nachwort von Chr. Schrempf.

Kierkegaard, Sören:
Leben und Walten der Liebe. Einige christliche Erwägungen in Form von Reden. Von Sören Kierkegaard. Übersetzt von Alfred Dorner und Chr. Schrempf. Mit Nachwort von Chr. Schrempf.
Jena: Diederichs 1924. (4), 409 Seiten. 8° (17,5 - 22,5 cm). Orig.-Leinenband mit Orig.-Schutzumschlag. [Hardcover / fest gebunden].


In Frakturschrift gedruckt. - Umschlag angestaubt, ansonsten gut erhaltenes Exemplar.
Schlagworte: Kierkegaard, Sören: Leben und Walten der Liebe. Einige christliche Erwägungen in Form von Reden. Von Sören Kierkegaard. Übersetzt von Alfred Dorner und Chr. Schrempf. Mit Nachwort von Chr. Schrempf. Jena: Diederichs 1924. (4), 409 Seiten. 8° (17,5 - 22,5 cm). Orig.-Leinenband mit Orig.-Schutzumschlag. [Hardcover / fest gebunden].
Diesen Titel und Preis anzeigen

Wahrheit, die aufbaut. Reden aus den Jahren 1843-1847. [Von Sören Kierkegaard]. Zum ersten Mal aus dem Dänischen übertragen und mit einer Einleitung versehen von Pfr. Theodor W. Bätscher.

Kierkegaard, Sören:
Wahrheit, die aufbaut. Reden aus den Jahren 1843-1847. [Von Sören Kierkegaard]. Zum ersten Mal aus dem Dänischen übertragen und mit einer Einleitung versehen von Pfr. Theodor W. Bätscher.
Zürich: Zwingli-Verlag 1942. 320 Seiten. 8° (18 x 12 cm). Illustrierte Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback].


Buchrücken vollständig gelöst. Einband minimal angestaubt. Innen sauber erhalten. Insgesamt passabel erhaltenes Exemplar.
Schlagworte: Kierkegaard, Sören: Wahrheit, die aufbaut. Reden aus den Jahren 1843-1847. [Von Sören Kierkegaard]. Zum ersten Mal aus dem Dänischen übertragen und mit einer Einleitung versehen von Pfr. Theodor W. Bätscher. Zürich: Zwingli-Verlag 1942. 320 Seiten. 8° (18 x 12 cm). Illustrierte Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback].
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die Krankheit zum Tode.

Kierkegaard, Sören:
Die Krankheit zum Tode. Übersetzt und mit Glossar, Bibliographie sowie einem Essay "Zum Verständnis des Werkes" hrsg. von Liselotte Richter, Eva-Taschenbuch ; Bd. 24 1. Auflage,
Hamburg : Europäische Verlags-Anstalt, 1991. 150 Seiten, 8°, Originalkarton. ISBN: 3434460241 (EAN: 9783434460244 / 978-3434460244)


gut erhalten. 3434460241
Schlagworte: Philosophie, Christliche Religion
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2016 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.