‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » MARZIES.de Buch- und Medienhan… » Die Argumente des Dritten Menschen in Platons Dialog »Parmenides« Rekonstruktion und Kritik aus analytischer Perspektive

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Lienemann, Bèatrice

Die Argumente des Dritten Menschen in Platons Dialog »Parmenides« Rekonstruktion und Kritik aus analytischer Perspektive (Gebundene Ausgabe)


Reihe: Hypomnemata 184

Vandenhoeck + Ruprecht Gm, Vandenhoeck & Ruprecht, Oktober 2010


414 S. - Sprache: Deutsch - 237x165x35 mm

ISBN: 3525252757 EAN: 9783525252758

Die beiden ?Argumente des Dritten Menschen? in Platons Dialog Parmenides sind zentraler Bestandteil der Ideenkritik. Die Kritik zielt auf die Ideenhypothese, die Platon Sokrates in den mittleren Dialogen entwickeln l?sst. W?ren die Einw?nde schlagkr?ftig, hie?e dies, dass Platon Schwierigkeiten der Ideenhypothese erkannt hat und sich gezwungen sah, sie zu modifizieren oder aufzugeben. Viel scheint an einem korrekten Verst?ndnis der Argumente zu h?ngen, die Meinungen dazu gehen hingegen stark auseinander. Manche halten die Einw?nde f?r pure Ironie oder einen Witz, andere fassen die Argumente als stichhaltig auf und behaupten, Platon habe nach dem Parmenides auf die Ideenannahme verzichtet. ?berzeugender ist eine dritte Position, die auch in der Studie vertreten wird. Demnach sind die Argumente zwar ernstzunehmende Einw?nde, die Platon aber parieren k?nnte. Um dies zu zeigen, beginnt die Arbeit mit der Pr?sentation von formal g?ltigen Rekonstruktionen der Argumente. Danach werden die beiden impliziten Annahmen der Argumente, die ?Selbstpr?dikationsannahme? und die ?Nichtidentit?tsannahme?, untersucht, um zu sehen, ob Platon diese Annahmen vertreten hat, wie sie ihm zufolge zu verstehen sind und welche Ver?nderungen er daran h?tte vornehmen k?nnen und m?ssen, um die beiden Regressargumente abzuwehren. Dabei zeigt sich, dass beide Annahmen Platon zu Recht zugeschrieben werden k?nnen. Das zweite Argument, das auf dem Vergleich des Verh?ltnisses der Ideen zu ihren Teilhabern mit jenem zwischen Urbild und Abbild fu?t, gibt indes Aufschluss dar?ber, in welcher Weise entweder die Nichtidentit?tsannahme oder die ?Eines-?ber-Vielem?-Annahme verstanden werden m?ssten, um die Argumente unsch?dlich zu machen.


Preis: 90,00 EUR
Versandkosten: 0,00 EUR
Gesamtpreis: 90,00 EUR
In den Warenkorb

Anbieter: MARZIES.de Buch- und Medienhan… (Impressum/Lieferzeit)
Katalog: HC/Philosophie/Antike

Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control

 

Produktdetails

Die Studie untersucht die Kritik an der Ideenhypothese der mittleren Dialoge in Platons Dialog Parmenides.

Über den Autor

Dr. B?atrice Lienemann ist seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut f?r Philosophie der Goethe-Universit?t Frankfurt/Main.


ISBN 3-525-25275-7

ISBN 978-3-525-25275-8

Buch empfehlen Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Griechische Philosophie Vorlesungsmitschrift aus dem Wintersemester 1897/98 von Diels, Hermann; Saltzwedel, Johannes (Herausgeber)
25,00 EUR

"Du hast mein Herz zufriedengestellt ..." Ptolemäerzeitliche demotische Urkunden aus Soknopaiu Nesos von Schentuleit, Maren (Herausgeber); Vittmann, Günter (Herausgeber)
149,95 EUR

Epikur von Hossenfelder, Malte
16,95 EUR

Anonymus Londiniensis De medicina von Manetti, Daniela (Herausgeber)
59,95 EUR

Fabeln Lateinisch - Deutsch von Phaedrus; Oberg, Eberhard (Herausgeber)
19,95 EUR
Eudemische Ethik von Buddensiek, Friedemann (Kommentar)
79,95 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.