‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » MARZIES.de Buch- und Medienhan… » »Deutsche, kauft nicht bei Juden!« Antisemitismus und politischer Boykott in Deutschland 1924 bis 1935

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Ahlheim, Hannah

»Deutsche, kauft nicht bei Juden!« Antisemitismus und politischer Boykott in Deutschland 1924 bis 1935 (Gebundene Ausgabe)

Wallstein Verlag GmbH, Wallstein-Verlag GmbH Verlag und Werbung, April 2011


452 S. - Sprache: Deutsch - 229x151x37 mm

ISBN: 3835308831 EAN: 9783835308831

Im Gegensatz zu der noch immer vertretenen Auffassung, Antisemitismus habe in der Selbstdarstellung und Wahrnehmung der NSDAP vor 1933 nur am Rande eine Rolle gespielt, zeigt Hannah Ahlheims Studie, wie die Nationalsozialisten auf regionaler Ebene bereits während der Weimarer Republik antisemitische Boykotte offen und selbstbewusst als »Werbemaßnahme« betrieben haben. Der staatlich verordnete Boykott vom 1. April 1933 nahm diese Bewegung »von unten« auf und intensivierte sie. Auch wenn die Maßnahmen nicht immer den von den Nationalsozialisten erwünschten unmittelbaren wirtschaftlichen Schaden verursachten, waren sie aus der Sicht der betroffenen Juden nur allzu »erfolgreich«: Sie führten zu kleinen, aber folgenreichen Verschiebungen in der Behandlung jüdischer Geschäftspartner und halfen, radikal antisemitische Propaganda mit verbreiteten Ressentiments zu verbinden, trieben die Ausgrenzung der Juden vor Ort entscheidend voran und waren so Teil eines Prozesses, der im »sozialen Tod« und schließlich in der physischen Vernichtung der Juden gipfelte. Die Arbeit wurde mit dem Ernst Fraenkel Prize in Contemporary History der Wiener Library 2009 ausgezeichnet.


Preis: 39,90 EUR
Versandkosten: 0,00 EUR
Gesamtpreis: 39,90 EUR
In den Warenkorb

Anbieter: MARZIES.de Buch- und Medienhan… (Impressum/Lieferzeit)
Katalog: HC/Geschichte/20. Jahrhundert

Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control

 

Über den Autor

Hannah Ahlheim, geb. 1978, Studium der Neueren/Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Theaterwissenschaften/Kulturelle Kommunikation an der HU Berlin, Promotion an der Universität Bochum; derzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Göttingen. Veröffentlichungen u.a. zum Zusammenspiel von Antisemitismus und Wirtschaft.

Kritikerstimmen

»Hannah Ahlheim hat ein sehr interessantes und fundiertes Buch geschrieben.« (Wolfgang Thomsen, Archiv und Wirtschaft, 45 Jahrgang, 2012, Heft 4) »Die klug argumentierte Studie erhellt überzeugend die Funktionsweise des Boykotts und liefert einen wichtigen Beitrag zur Geschichte des Antisemitismus in der Weimarer Republik und der NS-Zeit.« (Christiane Krüger, Historische Zeitschrift Bd. 295, 2012) »Ahlheims Studie zeigt deutlich, dass der Antisemitismus auf lokaler Ebene zu keiner Zeit gezügelt wurde, sondern dass, wie die Autorin an einer Reihe von Beispielen belegt, ganz im Gegenteil auch im Rahmen von Boykotten, bereits in der Weimarer Republik, immer radikaler und gewalttätiger gegen jüdische Deutsche agiert wurde. (...) Es sind diese Einsichten, die diese exzellente Studie auszeichnen und deutlich machen, dass einmal mehr über den Antisemitismus in der Weimarer Republik und seinen Stellenwert für den Aufstieg des Nationalsozialismus nachgedacht werden muss.« (Remko Leemhuis, Tribüne 50 Jg., 3. Quartal, 2011) »It is to be hoped that the book will be widely read by scholars and students of Nazi Jewish policy, and that a translation into English will be forthcoming. Ahlheim's provocative and original theses should stimulate re-thinking about a signficant and familiar topic.« (Alan E. Steinweis, Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus, Bd. 28, 2012) »Herangezogen hat die 1978 geborene Autorin vor allem die verschollen geglaubten und jetzt im Moskauer Sonderarchiv wieder aufgetauchten Akten des »Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens«. Daraus entwickelt sie souverän eine so bisher noch nicht erhellte Innenansicht des zunehmend bedrängter werdenden Alltags von Juden in Deutschland auch schon vor Hitlers Machtergreifung.« (Christian Muggenthaler, Landshuter Zeitung, Magazin, 08.10.2011) »Die Vielfalt antisemitischer Aktionsformen und Medien wie Klebezettel, Stürmerkästen, Prangertafeln oder Fotoaktionen profund analysierend, macht Ahlheim in ihrer fundierten und sorgsam aus den Quellen herausgearbeiteten Studie deutlich, »wie schließlich der Ausschluss der jüdischen Minderheit aus der deutschen Gesellschaft in nur wenigen Jahren vollzogen werden konnte.« (Ulrich Wyrwa, Einsicht 06, Oktober 2011) »Hannah Ahlheim hat über die Boykottpolitik des NS-Regimes eine in ihrer stilistischen Leichtfüßigkeit bestechende Studie vorgelegt. Indem sie das bislang unbeachtete und verloren geglaubte Quellenmaterial des »Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens« heranzog, das jahrzehntelang unzugänglich im Moskauer Sonderarchiv verstaubte, hat sie einen neuen Akzent in der deutsch-jüdischen Historiografie gesetzt - ein Perspektivwechsel, der die Sicht auf die jüdischen Opfer freigibt.« (Ludger Heid, Jüdische Allgemeine, 12.05.2011)


ISBN 3-8353-0883-1

ISBN 978-3-8353-0883-1

Buch empfehlen Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Skagerrakschlacht Vorgeschichte - Ereignis - Verarbeitung von Epkenhans, Michael (Herausgeber); Hillmann, Jörg (Herausgeber); Nägler, Frank (Herausgeber)
39,95 EUR
Das Höcker-Album Auschwitz durch die Linse der SS von Busch, Christophe (Herausgeber); Pelt, Robert van (Herausgeber); Hördler, Stefan (Herausgeber); Kief
49,95 EUR

Als ich in Auschwitz war... Bericht eines Überlebenden von Schaffer, Paul; Schupetta, Ingrid (Übersetzung)
17,00 EUR
Schicksalstage 1945. Taschenbuch Kriegsende in Deutschland von Kleindienst, Jürgen (Herausgeber)
9,90 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.