‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Galerie-fuer-gegenstaendliche-Kunst » Militär- / Kriegsgeschichte / Weltkriege » Der politische Soldat. Politischer und kultureller…

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Der politische Soldat. Politischer und kultureller Informationsdienst für den Einheitsführer * Folge 8 / August 1944

Mehr von NS.-Führungsstab Wehrmacht Zusammenarbeit

Der politische Soldat. Politischer und kultureller Informationsdienst für den Einheitsführer * Folge 8 / August 1944


Berlin, Deutscher Verlag, 1944.


Original-Ausgabe im Format 22,5 x 32 cm, 8 Seiten (2 Doppelblätter, ohne Heftung zusammengelegt zu einem Heft); es fehlen die Seiten 7-12. - Aus dem Inhalt: NS-Bildung? - NS-Führung! / Unsere Ehre ist die Treue, von Ritter von Hengl (General der Gebirgstruppe und Chef des NS.-Führungsstabes des Heeres) / Des Führers nationalsozialistische Volksarmee. Tagesbefehl des Reichsführers-SS und Befehlshabers des Ersatzheeres / Verräter, Deserteure und Juden um Seydlitz / Wer wankt, hat sein Leben verwirkt. Ein Tagesbefehl des Oberbefehlshabers der Heeresgruppe Mitte Generalfeldmarschall Model am 31. Juli / Die deutsche Heldensage unserer Zeit. Das Vorbild des Einzelkämpfers zu Wasser, zu Lande und in der Luft / die soldatische Feier: Eine neu aufgestellte Einheit rückt ab / Die Sorgen unserer Männer. Studieren und doch heiraten! Der Ausbau der Sonderförderung für studierende Kriegsteilnehmer / Von den inneren Kräften. Das Schicksal des Vaterlandes. Aus "Mein Kampf" von Adolf Hitler / Vor der Schlacht von Leuthen. Friedrichs des Großen Ansprache an seine Offiziere/ An alle NS FO. und Einheitsführer! / Schrifttum für die nationalsozialistische Führungsarbeit. Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Die rote Sturmflut peitscht an die östlichen Grenzen des deutschen Volksraumes. In grenzenloser Selbstaufopferung haben ganze Truppenverbände der Welt gezeigt, daß es keinen Weg in das Herz Deutschland gibt, es sei denn über unsere Leichen. Im Westen und Süden steigern die Anglo-Amerikaner ihre Angriffe aufs äußerste, um unseren Widerstand zu Fall zu bringen. In fanatischen Widerstand stemmen sich unsere Divisionen ihnen gegenüber . . . An Wissen fehlte es den Verrätern des 20. Juli meist nicht, aber sie waren feige Klügler, ohne Treue, ohne nationale Ehre, ohne Glauben im Herzen und ohne den Willen im Hirn. Jetzt sind sie aus den Reihen der Wehrmacht beseitigt und damit ist der Weg frei für den Einsatz aller bisher ungenutzten Kräfte . . . Nationalsozialistische Führung der Truppe ist: Erziehung zum unbedingten Einsatz für das Volk ohne Schonung der eigenen Gesundheit und des eigenen Lebens!" / " . . . hat der Deserteur v. eydlitz seinen Verschwörerpakt mit den ehrgeizigen und gewissenlosen Verbrechern, die am 20. Juli das Leben des Führers anzutasten wagten und den Dolchstoß gegen die kämpfende Front führen wollten, selbst aufgedeckt und sich und seinen Helfern damit in den Augen jedes Deutschen das Todesurteil ausgestellt. Die beiden Kreaturen, mit denen sich der Deserteur v.Seydlitz eingelassen hat und die jetzt eine verbrecherische Gemeinschaft mit von Stauffenberg angegangen sind, heißen: Weinert und Pieck. Der Jude Weinert ist einer jener Kulturbolschewisten, die nichts an eigenem geistigen Gut aufzuweisen hatten und im Deutschland der Novemberrepublik wie Blasen auf dem Sumpf herumschwammen. . . " - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Durchhalteparolen, nationalsozialistischer Führungsoffizier NSFO, 20. Juli in der NS.-Propaganda, demokratische Friedens-Unfreiheitsphasen, Internationale der Lumpen und Deserteure, bolschewistische Entehrung und Vernichtung Deutschlands, bolschewistisch-kapitalistische Mächtezusammenballung von Sowjet-Union und Anglo-Amerika, Loyalität gegenüber dem Führer und dem nationalsozialistischen Volksstaat, Volksfeinde vom 20. Juli 1944, bolschewistische Propaganda gegen die deutschen Truppen der Ostfront, Nationalkomitee Freies Deutschland in Moskau, Verräter-Clique unter Führung von Oberst Graf von Stauffenberg, Mordanschlag auf den Führer, Moskauer Verrätergruppe um den ehemaligen General von Seydlitz-Kurtzbach, der Jude und Kulturbolschewist Weinert, Antisemitismus, scharfer judenfeindlicher Standpunkt, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Später Kriegsdruck in sehr guter Erhaltung (gelocht, Signaturvermerk vom 25. August 1944 auf vordere Umschlagseite, Seiten 7-12 fehlend, sonst tadellos)
Schlagworte: Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Durchhalteparolen, nationalsozialistischer Führungsoffizier NSFO, 20. Juli in der NS.-Propaganda, demokratische Friedens-Unfreiheitsphasen, Internationale der Lumpen und Deserteure, bolschewistische Ehrung und Vernichtung Deutschlands, bolschewistisch-kapitalistische Mächtezusammenballung von Sowjet-Union und Anglo-Amerika, Loyalität gegenüber dem Führer und dem nationalsozialistischen Volksstaat, Volksfeinde vom 20. Juli 1944, bolschewistische Propaganda gegen die deutschen Truppen der Ostfront, Nationalkomitee Freies Deutschland in Moskau, Verräter-Clique unter Führung von Oberst Graf von Stauffenberg, Mordanschlag auf den Führer, Moskauer Verrätergruppe um den ehemaligen General von Seydlitz-Kurtzbach, der Jude Weinert, Antisemitismus, scharfer judenfeindlicher Standpunkt, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Der politische Soldat. Politischer und kultureller Informationsdienst für den Einheitsführer * Folge 1 Januar 1945

NS.-Führungsstab der Wehrmacht in Zusammenarbeit mit der NSDAP (Herausgeber):
Der politische Soldat. Politischer und kultureller Informationsdienst für den Einheitsführer * Folge 1 Januar 1945
Berlin, Deutscher Verlag, 1944.


Vollständige Original-Ausgabe: 3 Doppelblätter, ohne Heftung zusammengelegt als Heft im Format 22 x 30,5 cm mit illustriertem Deckeltitel (NS.-Hoheitszeichen), 12 Seiten (einschließlich Umschlagseiten). - Aus dem Inhalt: Um den Reichsgedanken, von Reichsleiter und Reichsminister Alfred Rosenberg (Leitartikel) - Die Wandlung durch den 30. Januar 1933. Selbstverständliches, worüber wir uns Gedanken machen sollen - Der politische Zustand zu Beginn des Jahres 1933 (Wahnsinn der Parteien / Wirtschaftliche Not: Triumph des Judentums / Ehrlos und wehrlos / Mit den Juden - oder gegen die Juden?) - Vortragsunterlagen für den Einheit Führer. Herausgabe von methodischen Hinweisen für den politischen Unterricht - Vortragsunterlage 1: Der Führer hat doch Recht behalten (Reaktion auf Feindpropaganda: 1945 abgeworfenen Notizbücher der Engländer mit Aufdruck "Eher Verlag" 1945, mit Führerworten) - Vortragsunterlage 2. Unsere Antwort auf die Parole "Die Amerikaner sind auch Menschen" - Das spricht für sich selbst! Amtliches Stenogramm einer Reichstagssitzung der Systemzeit - Volksopfer! - Das Bunkergespräch. Aus der Familie wächst des Volkes Kraft. Der Staat sorgt sich um die Blutsgemeinschaft. Alles für den Sieg unseres Volkes! - Gedenktage 1944 - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Der Einheitsführer kann ein kleines Bild über Amerika entwerfen, etwa Zeichnung: vorneweg ein Saxophon-Girl. Dahinter mit wehender Fahne Mr. Roosevelt im Rollstuhl, geschoben von einem dollardicken Juden. Die Einheit überlegen lassen, was mit Roosevelt und dem schiebenden Juden gemeint ist. Das gezeichnete Saxophon-Girl ist ein Abschnitt für sich. Leute, die schon mal einmal drüben waren, können ganze Bände vom Typ "Girl" erzählen: Einheitsmodell, Puppengesicht - so dumm wie Bohnenstroh. Diese Girls verteilen Zahnpasta, Schuhcreme, Büstenhalter, Fahnen, Orden und Ehrenzeichen. Man stelle sich bloß bildlich vor: ein deutscher Soldat empfängt E.K. aus der Hand eines Girls im Badeanzug - Blödsinn!" . . . An dieser Stelle kann der Einheitsführer darauf zu sprechen kommen, daß wir Deutsche von der Feindseite gehasst werden, weil wir uns in unserem Staate eine gerechte Ordnung schaffen. Dazu ein Wort des Führers, das aber nicht heruntergelesen, sondern auch besprochen werden soll . . . Wo ist der Amerikaner bisher aufgetaucht? Folgt dem amerikanischen Soldaten der bolschewistische Henker? . . Die Einheit darauf aufmerksam machen, daß die Amerikaner - gleichsam um unsere Kultur zu verspotten - die Terrorangriffe auf München bevorzugt von Negern fliegen ließen. Wenn der Amerikaner auf eine rücksichtslose Art und Weise Krieg führt und mit allen Mitteln versucht, uns niederzuknüppeln, dann können wir Deutschen uns an den Fingern einer Hand abzählen, wie er sich im Frieden benehmen muss!" / "Wirtschaftliche Not: Triumph des Judentums. Als maßgeblicher Interessent und Verursacher dieses Zustandes hat sich das Judentum erwiesen. Indem es, wie die Weltmächte von außen an der Niederhaltung, so im Inneren bewusst an einer Zersetzung des deutschen Nationalwillens arbeitete, schaffte es die Bedingungen für eine ungestörte moralische, politische und wirtschaftliche Ausbeutung des deutschen Volksbodens . . . Deutschland war auf dem schnurgeraden Wege zur langsamen, aber sicheren Selbstvernichtung. Die Weimarer Republik, von Gnaden der Feindmächte ins Amt gekommen, vollzog die allmähliche Liquidierung der Nation, die nach der erzwungenen Beschneidung des deutschen Lebensraumes das eigentliche und letzte Ziel des Versailler Diktats war. 38 Parteien, ein politisches Tollhaus! Außenpolitisch war das Reich unter solchen Umständen nurmehr ein Stiefelputzerstaat, entwaffnet inmitten hochgerüsteter Mächte . . . Dieser Zustand hat volle 18 Jahre von 1918 an gedauert und wurde ebenfalls erst durch den Führer und seine Bewegung beseitigt" - Später Kriegsdruck, Exemplar in sehr guter Erhaltung (gelocht, sonst tadellos) - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Schrifttum für die nationalsozialistische Führungsarbeit, nationalsozialistische Führungsarbeit in der Truppe, angloamerikanische Luftterror gegen das Reichsgebiet und deutsche Zivilbevölkerung, alliierter Luftvandalismus, US.-Negerpiloten bei der Bombardierung von München, Bombenkrieg 1944 / 1945, Durchhalteparolen, Antisemitismus, scharfer judenfeindlicher Standpunkt, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut
Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
Schlagworte: Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland im 2.Weltkrieg, Schrifttum für die nationalsozialistische Führungsarbeit, nationalsozialistische Führungsarbeit in der Truppe, angloamerikanische Luftterror gegen das Reichsgebiet und deutsche Zivilbevölkerung, alliierter Luftvandalismus, US.-Negerpiloten bei der Bombardierung von München, Bombenkrieg 1944 / 1945, Durchhalteparolen, Antisemitismus, scharfer judenfeindlicher Standpunkt, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Politische Soldat 1944, Folge 8 (August); Politischer und kultureller Informationsdienst für den Einheitsführer; Reihe: Der Politische Soldat; Herausgeber: Der NS.-Führungsstab des OKW. in Zusammenarbeit mit der NSDAP.; Auflage: EA;
Feldpostnummer 40 900; Druck: Deutscher Verlag / Berlin; 1944. 15, (1) S.; Format: 21x30


Erscheinungsverlauf (lt. DNB): 1944, 11 - 1945, 4 nachgewiesen --- Inhalt: NS-Bildung? - NS-Führung!; Unsere Ehre ist die Treue, von Ritter von Hengl (General der Gebirgstruppe und Chef des NS.-Führungsstabes des Heeres); Des Führers nationalsozialistische Volksarmee. Tagesbefehl des Reichsführers-SS und Befehlshabers des Ersatzheeres Heinrich Himmler; Verräter, Deserteure und Juden um Seydlitz; Wer wankt, hat sein Leben verwirkt. Ein Tagesbefehl des Oberbefehlshabers der Heeresgruppe Mitte Generalfeldmarschall Model am 31. Juli; Die deutsche Heldensage unserer Zeit. Das Vorbild des Einzelkämpfers zu Lande, zu Wasser, und in der Luft; Die andere Seite: Kampf um das Leben hier - Zerstörung und Profitgier dort; Eine Gedankenführung: Juden beherrschen die Sowjetunion; Oberleutnant Rudolf Keller: Das Bunkergespräch: Verlorene Jahre?; Oblt. Bischoff: Der Weg zum Mann: Das Beispiel der Kampfzeit; Die soldatische Feier: Eine neuaufgestellte Einheit rückt ab; Die Sorgen unserer Männer: Studieren und doch heiraten! Der Ausbau der Sonderförderung für studierende Kriegsteilnehmer; Von den inneren Kräften: Das Schicksal des Vaterlandes. Aus "Mein Kampf" von Adolf Hitler; Vor der Schlacht von Leuthen. Friedrich des Großen Ansprache an seine Offiziere; An alle NSFO. und Einheitsführer!; Schrifttum für die nationalsozialistische Führungsarbeit (Kleo Pleyer: Volk im Feld + A. E. Johann: Land ohne Herz); --- LaLitZ 513; --- Zustand: 2-, original gefaltete Blätter mit Titel + Abzeichen. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier gebräunt, vorgelocht, leichte Knickspuren, insgesamt sehr ordentlich
Schlagworte: Zeitschriften; Periodica; Periodicals; Erziehung; Schulung; Informationen; Nationalsozialismus; NS.; 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; 2. II. Weltkrieg; Militaria; Militärgeschichte; Kriegsgeschichte; Wehrmacht;
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Die Front geht mitten durchs Herz
von Hermann Wartenberg:
33,30 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.