‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » » Literatur bis ca. 1900 » Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrach…

Linksbuch gebraucht gebraucht Rechtsbuch

Mehr von Schiller Friedrich

Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet.


Leipzig, Xenien, o. J. (um 1920). 8°. 48 SS. Illustrierter Original-Pappband.


Xenien-Bücher No 29. - Hinterdeckel mit wenigen kleinen Flecken. Papierbedingt leicht gebräunt. Durchgehend etwas stockfleckig. Sonst gut erhalten.

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Thalia. Herausgegeben von Schiller. Zwölftes Heft.

Schiller, Friedrich von:
Thalia. Herausgegeben von Schiller. Zwölftes Heft.
Leipzig, bei G. J. Göschen, 1791. 144 Seiten, 8 Seiten Verlagsanzeigen: "Bey G. G.! Göschen sind in der Ostermesse 1791 erschienen:" 21,5 x 13 cm, blauer Original-Umschlag mit Deckeltitel und Schmuckbordüre.


Inhalt: 1. Probe einer metrischen Uebersetzung der Elektra (Friedrich Schiller) Seite1; 2. Uebersicht einiger vorbereitenden Ursachen der französischen Staats-Veränderung. Von einem in Bourdeaux sich aufhaltenden Deutschen (Karl Friedrich Reinhard) S. 30; 3. Juliane. Fortsetzung. (Siehe neuntes Heft - Ludwig Ferdinand Huber) S. 78; Mimer und seine jungen Freunde. (Johann Benjamin Erhard) S. 98; Die Zukunft. (Sophie Mereau) S. 143. "Thalia war eine Zeitschrift, die Friedrich Schiller 1784 während seiner Zeit als Theaterdichter am Mannheimer Theater ins Leben rief. Der Herausgeber war bestrebt, in diesem Projekt einen hohen literarischen Anspruch zu wahren. Außerdem sollte die Thalia auch seinen Lebensunterhalt sichern, da Schiller in Mannheim kein festes Engagement bekam. Schiller war zwischen 1782 und 1797 als Publizist von Zeitschriften tätig. Die Thalia war nach dem Wirtembergischen Repertorium sein zweites Zeitschriftenprojekt und Vorläufer der wesentlich erfolgreicheren Horen. Das Projekt wurde 1784 als „Rheinische Thalia“ angekündigt. Diesen Titel trug jedoch nur das erste Heft, das 1785 erschien und Herzog Carl August von Sachsen-Weimar gewidmet war. Das Heft verkaufte sich schlecht. Ab Januar 1786 übernahm der Verleger Georg Joachim Göschen die organisatorischen Arbeiten, und bis 1791 erschienen unter dem Namen „Thalia“ weitere 11 Hefte. Nach einer Unterbrechung aufgrund Schillers schwerer Krankheit 1791 wurde das Projekt auf Initiative Göschens 1792–1793 als Neue Thalia fortgesetzt. Die Zeitschrift nahm historische, philosophische, literarische und theaterwissenschaftliche Beiträge auf, auch aktuelle Berichte aus dem revolutionären Frankreich fanden Eingang. . . . " / "Karl Friedrich Reinhard, frz. Charles Frédéric, comte Reinhard, (* 2. Oktober 1761 in Schorndorf, Württemberg; † 25. Dezember 1837 in Paris) war ein französischer Diplomat, Staatsmann und Schriftsteller deutscher Herkunft. Talleyrand nannte ihn „Das Geschenk Tübingens an Frankreich. Reinhard besuchte von 1774 bis 1778 die Evangelischen Klosterschulen in Denkendorf und Maulbronn, studierte anschließend in Tübingen Theologie und Philologie, wurde 1787 Erzieher in einem Handelshaus in Bordeaux, erhielt 1791 in Paris durch Sieyès eine Sekretärstelle im Außenministerium und ging 1792 als erster Gesandtschaftssekretär nach London und 1793 nach Neapel.“ / "Ludwig Ferdinand Huber (* 14. September 1764 in Paris; † 24. Dezember 1804 in Ulm) war ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Journalist in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution." / "Johann Benjamin Erhard (* 8. Februar 1766 in Nürnberg; † 28. November 1826 in Berlin) war ein deutscher politischer Philosoph und Arzt im Zeitalter der Französischen Revolution." / "Sophie Friederike Mereau (* 27. März 1770 in Altenburg; † 31. Oktober 1806 in Heidelberg; gebürtige Schubart, wiederverheiratete Brentano) war eine Schriftstellerin der deutschen Romantik." (Wikipedia) Rechte obere Ecke etwas eselsohrig, sonst noch gut erhaltenes, breitrandiges an Fuß und Seite unbeschnittenes Exemplar.
Schlagworte: Friedrich Schiller Thalia Georg Joachim Göschen Karl Friedrich Reinhard Französische Revolution, Ludwig Ferdinand Huber Johann Benjamin Erhard Sophie Friederike Mereau
Diesen Titel und Preis anzeigen

Friedrichs von Schiller sämmtliche Werke.

Friedrich von Schiller * 1759 + 1805 - Schiller, Friedrich von.
Friedrichs von Schiller sämmtliche Werke. 17 Bände ohne Band 1.
Stuttgart und Tübingen, Verlag der J. G. Cotta'schen Buchhandlung, (2) 1823; (3) 1822; (4) 1822; (5) 1823; (6) 1823; (7) 1823; (8) 1823; (9) 1824; (10) 1824; (11) 1824; (12) 1824; (13) 1825; (14) 1825; (15) 1825; (16) 1825; (17) 1825; (18) 1826.. (2) 284 Seiten; (3) 412 Seiten; (4) 327 Seiten; (5) 376 Seiten; (6) 444 Seiten; (7) 410 Seiten; (8) 336 Seiten; (9) 378 (1) Seiten; (10) 345 Seiten; (11) 408 Seiten; (12) 259 Seiten; (13) 340 Seiten; (14) 293 Seiten; (15) 356 Seiten; (16) 394 Seiten; (17) 403 Seiten; (18) 500 Seiten. Kl.-8°, gebundene Ausgabe, grünbraune, marmorierte Einbände, Farbkopfschnitt, goldgeprägte, verzierte Rückenschilder bis Band 15 auf schwarzem, ab Band 16 auf grünem Hintergrund in passend bezogener Kasette.


Einbände und Rücken teilweise mit Begreifungen, altersentsprechender Zustand der Blöcke gut bis sehr gut erhalten, Seiten von Stockflecken befallen, insgesamt in gutem Zustand. Inhalt Band 2: Gedichte der dritten Periode. Inhalt Band 3: Die Räuber, Die Verschwörung des Fiesko zu Genua. Inhalt Band 4: Kabele und Liebe. Inhalt Band 5: Don Carlos, Der Menschenfeind. Inhalt Band 6: Wallenstein. Inhalt Band 7: Maria Stuart, Die Jungfrau von Orleans. Inhalt Band 8: Die Braut von Messina, Wilhelm Tell. Inhalt Band 9: Die Huldigung der Künste, Macbeth, Turandot, Phädra. Inhalt Band 10: Der Parasit, Der Neffe als Onkel. Nachlaß: Demetrius, Warbeck, Die Maltheser, Die Kinder des Hauses. Inhalt Band 11: Prosaische Schriften der ersten Periode, Prosaische Schriften der zweiten Periode. Inhalt Band 12: Geschichte des Abfalls der vereinigten Niederlande von der Spanischen Regierung. Erstes und Zweites Buch. Inhalt Band 13: Geschichte des Abfalls der vereinigten Niederlande von der Spanischen Regierung. Drittes und Viertes Buch. Inhalt Band 14: Geschichte des dreyßigjährigen Kriegs. Erster Theil. Inhalt Band 15: Geschichte des dreyßigjährigen Kriegs. Zweiter Theil. Inhalt Band 16: Herzog von Alba, Denkwürdigkeiten aus dem Leben des Marschalls von Vieilleville, Vorrede zum ersten Theile der Merkwürdigen Rechtsfälle nach Pitaval, Ueber Anmuth und Würde, Über das Pathetische, Über den Grund des Vergnügens an tragischen Gegenständen, Ueber die tragische Kunst, Zerstreute Betrachtungen über verschiedene ästhetische Gegenstände. Inhalt Band 17: Was heißt und zu welchem Ende stdiert man Universalgeschichte?, Etwas über die erste Menschengesellschaft nach dem Leitfaden der mosaischen Urkunde, Die Sendung Moses, Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon, Ueber Völkerwanderung, Kreuzzüge und Mittelalter, Uebersicht des Zustands von Europa zur Zeit des ersten Kreuzzugs, Universalhistorische Uebersicht der merkwürdigsten Staatsbegebenheiten zu den Zeiten Kaiser Friedrichs I., Geschichte der Unruhen in Frankreich, welche der Regierung Heinrichs IV. vorangingen bis zum Tode Karls IX. Inhalt Band 18: Ueber die ästhetische Erziehung des Menschen, Ueber die nothwendigen Grenzen beym Gebrauch schöner Formen, Ueber naive und sentimentalische Dichtung, Ueber den moralischen Nutzen ästhetischer Sitten, Ueber das Erhabene, Gedanken über Gebrauch des Gemeinen und Niedrigen in der Kunst, An den Herausgeber der Propyläen, Ueber Bürgers Gedichte, Uber den Garten-Kalender auf das Jahr 1795, Ueber Egmont, Ueber Matthissons Gedichte. Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach - + 9. Mai 1805 in Weimar) 1802 geadelt, war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Seine Balladen zählen zu den bekanntesten deutschen Gedichten. Schiller gehört mit Wieland, Goethe und Herder zum Viergestirn der Weimarer Klassik. Er war durch Geburt Württemberger, wurde später Staatsbürger von Sachsen-Weimar und erhielt 1792 zusätzlich die französische Staatsbürgerschaft verliehen, in Würdigung seines in Paris aufgeführten Dramas Die Räuber, das als Freiheitskampf gegen die Tyrannei verstanden wurde.
Schlagworte: <Friedrich von Schiller> <Werk- und Gesamtausgaben/Collected works>
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet.,Xenien-Bücher No. 29.

Schiller, Friedrich
Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet.,Xenien-Bücher No. 29.
Leipzig: Xenien. 1913 19 cm x 13 cm. 48 Seiten. Original-Pappband ohne SU, Frakturschrift,Erstausgabe


Sehr gut erhaltenes Exemplar Für unsere Schweizer Kunden : Konto auch in der Schweiz vorhanden (PostFinance)
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die Räuber

Friedrich Schiller Christian Grawe und Friedrich von Schiller Friedrich von Schiller Heinrich von Kleist Christine Ruhrberg FRIEDRICH SCHILLER Friedrich von Schiller Friedrich Schiller:
Die Räuber
Stuttgart, Philipp Reclam Vlg.,, 1942. Broschiert


Taschenbuch / Broschiertes Buch im mittelmäßigen Zustand, die Seiten sind (leicht) gebräunt, 1942 82030
Diesen Titel und Preis anzeigen

Schillers philosophische Schriften und Gedichte (Auswahl). Zur Einführung in seine Weltanschauung. Mit ausführlicher Einleitung herausgegeben von Eugen Kühnemann. [Von Friedrich von Schiller].

Schiller, Friedrich von:
Schillers philosophische Schriften und Gedichte (Auswahl). Zur Einführung in seine Weltanschauung. Mit ausführlicher Einleitung herausgegeben von Eugen Kühnemann. [Von Friedrich von Schiller]. 2. Auflage.
Leipzig: Verlag von Felix Meiner o.J. [ca. 1910]. 438 Seiten. 8° (19 x 13 cm). [Hardcover]. Orig.-Pappband.


Einband berieben. Buchrücken eingerissen. Mit Bibliothekssignatur. Ansonsten passabel erhaltenes Exemplar.
Schlagworte: Schiller, Friedrich von: Schillers philosophische Schriften und Gedichte (Auswahl). Zur Einführung in seine Weltanschauung. Mit ausführlicher Einleitung herausgegeben von Eugen Kühnemann. [Von Friedrich von Schiller]. 2. Auflage. Leipzig: Verlag von Felix Meiner o.J. [ca. 1910]. 438 Seiten. 8° (19 x 13 cm). [Hardcover]. Orig.-Pappband.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Geschichte des Abfalles der Vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung. Von Friedrich von Schiller.

Schiller, Friedrich von:
Geschichte des Abfalles der Vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung. Von Friedrich von Schiller.
München, O.C. Recht Verlag 1922. 235 Seiten, mit 31 schwarz-weißen Abbildungen nach alten Darstellungen auf 31 Tafeln, Gr. 8° (25 x 20 cm), (Hardcover, gebunden), Orig.-Halbleineneinband.


Einband und Papier teils leicht stockfleckig. Kopfschnitt leicht fleckig. Sonst guter, sauberer Zustand.
Schlagworte: Schiller, Friedrich von: Geschichte des Abfalles der Vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung. Von Friedrich von Schiller. München, O.C. Recht Verlag 1922.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Schiller-Galerie. Charaktere aus Schiller's Werken. Gezeichnet von Friedrich Pecht und Arthur von Ramberg. Fünfzig Blätter in Stahlstich mit erläuterndem Texte von Friedrich Pecht.

Schiller, Friedrich von
Schiller-Galerie. Charaktere aus Schiller's Werken. Gezeichnet von Friedrich Pecht und Arthur von Ramberg. Fünfzig Blätter in Stahlstich mit erläuterndem Texte von Friedrich Pecht.
Brockhaus Leipzig 1859


( Erste Ausgabe ). Mit 105 n.n. Blättern sowie 50 Stahlstichtafeln. Goldgeprägter Ohldr, 4°. Einband etwas berieben ( Rücken aus stärker ), Rücken teils angeplatzt. Innen durchgehend etwas, teils auch stärker stockfleckig. Die schönen Stiche meist innerhalb der Darstellung sauber und von recht guter Erhaltung. Die Stahlstiche geben die wichtigsten Figuren aus Schillers Werken wieder, mit u.a.: Karl Moor, Andrea Doria, Philipp II., Don Carlos, Wallenstein, Elisabeth I., Maria Stuart, Wilhelm Tell, Demetrius, Gessler und einem Porträt Friedrich Schillers und Charlotte von Lengefeld . ( Gewicht 1500 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available )
Schlagworte: Schiller, Ramberg, Pecht
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet

Schiller, Friedrich von :
Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet
Leipzig E. Haberland, o.J.. 48 Seiten Pappband


Xenien-Bücher N° 29. Seltenes Exemplar mit überklebtem Verlagsvermerk; Verlagsbezeichnung hier also E. Haberland, Leipzig. Verlagsaufkleber löst sich zur Hälfte.- Kanten bestossen, Rücken unten angerissen; Klammern angerostet.-[interner vermerk -> -> -> BITTE BEACHTEN: Dieser Titel befindet sich nicht hier im Hause, sondern in meinem auswärtigen Nebenlager. Der Versand von dort erfolgt 1-2mal wöchentlich <- <- <- HAB-2144
´\m/'
Diesen Titel und Preis anzeigen

Schiller, Friedrich von:
Der Venuswagen. Die Tugend in ihren Folgen betrachtet.
Leipzig, Xenien,, o J (um 1920). 48 SS. 8°. Illustrierter Original-Pappband.


Xenien-Bücher, 29. - Unteres Kapital bestossen, Stehkante mit kleinen Durckstellen, Hinterdeckel mit wenigen Fleckchen. Papierbedingt leicht gebräunt, etwas stockfleckig. Sonst gut erhalten.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Schiller, Friedrich von
Friedrich von Schiller's sämmtliche Gedichte - Erster und zweiter Band (in einem Band)
Joh. Andreas Kienreich Verlag Gratz 1834 Oktav (bis 22,5 cm) Dekoriertes Leinen


Erster Band: Friedrich von Schiller's Leben und Gedichte von den Jahren 1780 -1794 (Frontispiz - Stahlstich von Schiller, LII, 313 Seiten + gefalztes Handschriften-Faksimile) / Zweiter Band: Friedrich von Schiller's Gedichte von den Jahren 1795 - 1805 (Stich, 304 Seiten). - Einband fleckig und am Rücken beschädigt, Papier vor allem am Schnitt nachgedunkelt und fleckig, Bindung in den Gelenken etwas gelockert, grundsätzlich aber völlig stabil, gerader Buchblock, keinerlei Einträge etc.
Schlagworte: sämtliche Graz
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Musenklänge aus dem Karslruher Künstlerbund.
von Hein, Franz, A. Glück (u. a.):
13,00 EUR

Werke. 6 Bände.
von Goethe, Johann Wolfgang:
15,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2015 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich