‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Der Name der Witwe Erkundungen zur Semantik der mittelalterlichen Bußkultur

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch
EN9/783/525/9783525354742.jpg

Jussen, Bernhard

Der Name der Witwe Erkundungen zur Semantik der mittelalterlichen Bußkultur (Leinen (Buchleinen))


Reihe: Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 158

Vandenhoeck + Ruprecht Gm, Vandenhoeck & Ruprecht, Januar 2000


375 S. - Sprache: Deutsch - mit 38 Abbildungen - 250x177x30 mm

ISBN: 3525354746 EAN: 9783525354742

Was h?lt jene Jahrhunderte der Geschichte zusammen, die wir 'Mittelalter' nennen? Bernhard Jussen sucht die Antwort in kulturspezifischen Sprechweisen. Er untersucht, wie um das Jahr 400 Grundideen der christlichen Gesellschaft in eine standardisierte Sprache ?bersetzt worden sind, deren blo?er Gebrauch die kulturelle Stabilit?t ma?geblich sicherte.Im Zentrum steht eine Denkfigur, die um das Jahr 400 von den christlichen Autoren buchst?blich erfunden worden ist: die immerfort klagende und b??ende Witwe, die Trauer als Lebensform. Sie war Signum der Menschheit auf Erden, der ecclesia als klagender Witwe des verstorbenen Christus. Untersucht wird insbesondere das Gesellschaftsmodell der 'Jungfrauen - Witwen - Verheirateten', mit dem die moralische Hierarchie der Gesellschaft artikuliert wurde.Es wird deutlich, dass kulturspezifische Semantik und Ideengeschichte nicht in denselben Bahnen verliefen und nicht unbedingt kausal aufeinander bezogen waren. Das Zerfallen der ?ber Jahrhunderte stabilen Sprechweisen erfasst man kaum, wenn man ber?hmte Personen heranzieht, die stets f?r das 'Neue' stehen - Bernhard von Clairvaux etwa oder Meister Eckart. Die 'mittelalterlichen' Sprechweisen verloren ihre Funktion, w?hrend sich die Vorstellungen kaum ge?ndert haben.

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

Produktdetails

Bernhard Jussen macht am Beispiel des von christlichen Autoren um 400 entworfenen Bildes der klagenden Witwe deutlich, dass kulturspezifische Semantik und Ideengeschichte nicht in denselben Bahnen verliefen und nicht unbedingt kausal aufeinander bezogen waren.

ISBN 3-525-35474-6

ISBN 978-3-525-35474-2

Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Der Name der Witwe.

Jussen, Bernhard:
Der Name der Witwe. Erkundungen zur Semantik der mittelalterlichen Bußkultur.
Gött., Vandenhoeck u. Ruprecht, 2000. 375 S., Ill. ; OLn. 1-2, OU. EAN: 9783525354742 (ISBN: 3525354746)


(MPIG 158)
(Auf Grund der besonderen Versandkostenangaben von AbeBooks und ZVAB kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken (über 1000g) zu höheren Portokosten kommen).
Schlagworte: Mittelalter, Sozialgeschichte, Witwe

Bestell-Nr.: 7779

Preis: 35,00 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Gesamtpreis: 37,50 EUR
In den Warenkorb
Anbieter: Antiquariat Alte Seiten   Katalog: Geschichte
Angebotene Zahlungsarten: Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Frühe Alamannen im Breisgau von Bücker, Christel
67,49 EUR

Corpus Draculianum. Dokumente und Chroniken zum walachischen Fürsten Vlad dem Pfähler 1448-1650 Band von Bohn, Thomas (Herausgeber); Gheorghe, Adrian (Herausgeber); Paulus, Christof (Herausgeber); Weber, A
78,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.