‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Antiquariate » Antiquariat-Deinbacher » Geschichte, 2.WK » Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der …

Linksbuch gebraucht, gut gebraucht, gut Rechtsbuch
Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

Mehr von Rosenberg Alfred

Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

125.-128.Auflage
München, Hoheneichen Verlag 1938. 712 Seiten mit einem Bildnis, 8°, Hardcover/Pappeinband,


Einband etwas berieben, sonst guter und sauberer Zustand
Schlagworte: Antisemitismus; Judaica; Nationalsozialismus, Mythos

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. (Dünndruck-Ausgabe).

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. (Dünndruck-Ausgabe). 11.Auflage,
München, Hoheneichen Verlag 1943. 712 Seiten, 8°, Leinen- Hardcover/Pappeinband,


Einband etwas berieben, sonst guter und sauberer Zustand
Schlagworte: Antisemitismus; Judaica; Nationalsozialismus, Mythos
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. 3.Auflage,
München, Hoheneichen Verlag 1932. 695 Seiten, 8°, Leinen- Hardcover/Pappeinband,


Einband berieben und verschmutzt, innen etwas fleckig und einige Textanstreichungen, sonst guter Zustand
Schlagworte: Antisemitismus; Judaica; Nationalsozialismus, Mythos
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20. Jahrhunderts. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit.

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20. Jahrhunderts. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit. 149.-152.Aufl.
Hoheneichen Vlg.; München, 1939. XXI; 712 S.; 19 cm. Goldgepr. Originalleinen.


Gutes Ex.; Einband etwas berieben; hs. Besitzvermerk auf Vorsatz; einige Seiten gering fleckig. - In Frakturschrift. - Alfred Ernst Rosenberg (Alfred Woldemarowitsch Rosenberg; * 31. Dezember 1892 jul./ 12. Januar 1893 greg. in Reval; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war zur Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus Politiker und führender Ideologe der NSDAP. Als Student war er 1917 Zeuge der Revolution in Moskau. Wie die russischen Rechtsextremisten interpretierte er diese als Folge einer jüdisch-freimaurerischen Weltverschwörung. Mit dieser Vorstellung prägte er später maßgeblich die Ideologie der NSDAP. Ab 1920 trug Rosenberg mit zahlreichen rassenideologischen Schriften erheblich zur Verschärfung des Antisemitismus in Deutschland bei. Im Zweiten Weltkrieg unternahm er mit seinem Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg (ERR) Beutezüge in ganz Europa, insbesondere zum Raub von Kulturgütern. Als Leiter des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO) verfolgte er im Rahmen seiner Ostpolitik das Projekt der Germanisierung der besetzten Ostgebiete bei gleichzeitiger systematischer Vernichtung der Juden. Rosenberg wurde im Nürnberger Hauptprozess als Hauptschuldiger der NS-Kriegsverbrechen angeklagt, in allen vier Anklagepunkten für schuldig befunden, zum Tode verurteilt und hingerichtet. ... Der Mythus des 20. Jahrhunderts ist der Titel des mehrere hundert Seiten umfassenden politischen Buches, das der NSDAP-Parteiideologe Alfred Rosenberg verfasste und gegen Ende der Weimarer Republik 1930 im Hoheneichen-Verlag veröffentlichte. Das als sein Hauptwerk betrachtete Buch trägt den Untertitel „Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit“. Rosenberg benutzt darin Ansätze einer Rassentheorie, um die Vorstellung von einer „Rassenseele“ sowie einer „Religion des Blutes“ zu einem politischen und religiösen Glaubenskonzept zu verbinden. Die drei Hauptkapitel lauten „Das Ringen der Werte“, „Wesen der germanischen Kunst“ und „Das kommende Reich“. Bis 1944 betrug die Gesamtauflage der „Volksauflage“ 1.075.000 Exemplare; hinzu kamen während des Zweiten Weltkriegs 260.000 Bücher der „Dünndruck-Ausgabe“. Die Bedeutung des Buches in der Zeit des Nationalsozialismus lässt sich trotz der hohen Auflage schwer abschätzen. Es wird als das anspruchsvollste Werk eines führenden Nationalsozialisten angesehen und gilt neben Hitlers Mein Kampf als das einflussreichste. Seit dem Ende der NS-Zeit ist Rosenbergs Buch noch als Dokument zu seiner Person und zum Phänomen Nationalsozialismus von geschichtswissenschaftlichem und ideologiekritischem Interesse. ... (wiki)
Schlagworte: Nationalsozialismus; Alfred Rosenberg; Faschismus; Deutschland; Geschichte / Politik; Kriegsverbrechen
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20.Jahrhunderts - Eine Wertung der seelisch- geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. 83.-86.Auflage
München, Hoheneichen Verlag 1935. 712 Seiten mit einem Bildnis, 8°, Hardcover/Pappeinband,


Einband etwas berieben, sonst guter und sauberer Zustand
Schlagworte: Antisemitismus; Judaica; Nationalsozialismus, Mythos
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20. Jahrhunderts. Eine Wertung  der seelisch-geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20. Jahrhunderts. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. 59.-60. Aufl.
München, Hoheneichen-Verlag, 1935. Verfasserporträt als Frontispiz, XXI, 712 S. Kl.-8°, blaues Leinen mit Original-Umschlag.


Der seltene Umschlag mit hinterlegten Einrissen, zeitgenössischer Namenseintrag auf Vortitel, einige wenige Annotationen.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20. Jahrhunderts. : Eine Wertung der seelische - geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit

Rosenberg, Alfred:
Der Mythus des 20. Jahrhunderts. : Eine Wertung der seelische - geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit 6. Aufl.
München: Hoheneichen-Verlag, 1942. 712 S. gebundene Ausgabe, Leinen ohne OSU


Einband und Kanten leicht berieben und nachgedunkelt, Rücken etwas berieben, Schnitt und Seiten altersbedingt gebräunt
Schlagworte: BAEUMLER, ALFRED: ALFRED ROSENBERG UND DER MYTHUS DES 20. JAHRHUNDERTS. [VON BAEUMLER]. MÜNCHEN: HOHENEICHEN-VERLAG 1943. 111 SEITEN. 8° (17,5-22,5 CM). ORIG.-BROSCHUR. [SOFTCOVER / PAPERBACK].,
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Mythus des 20. Jahrhundert. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit.

Rosenberg, Alfred
Der Mythus des 20. Jahrhundert. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltungskämpfe unserer Zeit. 59. - 60. Auflage.
München, Hoheneichen-Verlag, 1935. XXI, 712 S. Original-Ganzleinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. Farbkopfschnitt. "Neben Hitlers ""Mein Kampf"" bekanntestes und meistgelesenes völkisch-rassentheoretisches Werk des Nationalsozialismus. Erstmals 1930 erschienen, erreichte die Gesamtauflage bis 1944 mehr als eine Million Exemplare. Rosenbergs ideologischer Einfluß innerhalb der NS-Bewegung blieb allerdings eher gering. Im Juli 1941 zum Reichsminister für die besetzten Ostgebiete ernannt, war er allerdings einer der Hauptverantwortlichen für die Ghettoisierung und Ermordung der Juden in den eroberten Gebieten. In den Nürnberger Prozessen als einer der Hauptkriegsverbrecher angeklagt, wurde er am 1. Oktober 1946 zu Tode verurteilt und wenige Tage später hingerichtet."


Buchrücken minimal aufgehellt. Sonst gutes Exemplar.
Diesen Titel und Preis anzeigen

Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 100, Juli, 9.Jahrgang 1938

Rosenberg, Alfred (Herausgeber):
Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 100, Juli, 9.Jahrgang 1938
München, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf. München, 1938.


Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag 15,6 x 22,2 cm) mit Rücken- und bebildertem Deckeltitel (NS.-Hoheitszeichen). Seiten 579 - 656, mit mehreren Landkarten und vielen, z.t. farbigen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier, Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Alfred Pudelko: Volk, Raum und Reich in der deutschen Geschichte - Dr. Matthes Ziegler: Von den inneren Kräften der deutschen Geschichte - Franz Koch: Die großdeutsche Idee in der deutschösterreichischen Dichtung - Walter von der Vogelweide, Gedicht - Waldemar Hartmann: Die Einheit deutscher Kunst - Ulrich von Hutten, Gedicht - Zitat aus dem Testament Friedrich des Großen - Herbert Gerigk: Von der deutsche Einheit der Musik - Eberhard Achterberg: Germanische Wehrhaftigkeit in der deutschen Geschichte - Hoffmann von Fallersleben, Deutschland, Deutschland über alles - Dokumente aus dem Kampf der Bewegung (Protokollabschrift über die Versammlung des Nationalsozialistischen Deutschen Arbeitervereins Deutschlands E.V. / Das erste Flugblatt der NSDAP von 1922 / Der erste Parteitag / Ein in einer Geheimdruckerei hergestellter Aufruf der Parteileitung vom November 1923 / Völkisch-sozialer Block 1924: Aus den Richtlinien der getarnten Parteileitung (Innenpolitik / Außenpolitik) / 1925: Ein neuer Beginn. Ein Wiedererstehen unserer Bewegung, von A. Hitler - Einführung zum Programm der NSDAP. - Der "Völkische Beobachter" zu seinem Neuerstehen (1925) - Zur Gründung der HJ.-Richtlinien für das Verhältnis zwischen NSDAP und Hitler-Jugend e.V., beschlossen zu Weimar am 5. Dezember 1926 - Die Fahne - Ende 1933: Der Führer an Alfred Rosenberg - Die Betrauung Alfred Rosenbergs - Freiheit der Forschung - Rektor und Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an Reichsleiter Alfred Rosenberg (. . . "bitten den Beauftragten des Führers für die gesamte geistige und weltanschauliche Erziehung der NSDAP. Reichsleiter Alfred Rosenberg, seine besondere Förderung dieser altehrwürdigen, gegenwartsnahen und zukunftsstarken Hochschule zu gewähren und an ihr der akademischen Jugend des deutschen Volkes das Gedankengut der nationalsozialistischen Weltanschauung persönlich zu vermitteln" - Anzeigenteil (u.a. ganzseitige Werbeanzeige der Firma Horch)- "Die Monatsschrift hat sich zur Aufgabe gestellt, die geistigen Grundlagen unserer Weltanschauung zu vertiefen, und es ist deshalb Pflicht eines jeden Nationalsozialisten, laufend die nationalsozialistischen Monatshefte zu beziehen" (aus der Verlagswerbung). - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Mein lieber Parteigenosse Rosenberg! Eine der ersten Voraussetzungen für den Sieg der nationalsozialistischen Bewegung war die geistige Zertrümmerung der uns gegenüberliegenden feindlichen Gedankenwelt. Sie, mein lieber Parteigenosse Rosenberg, haben seit der Zeit Dietrich Eckarts nicht nur unentwegt den Angriff gegen diese Ideenwelt geführt, sondern durch die politische und weltanschauliche Leitung des Zentralorgans der Partei unerhört dazu beigetragen, die weltanschaulich einheitliche Durchdringung unseres politischen Kampfes sicherzustellen. Am Abschluss des Jahres der nationalsozialistischen Revolution drängt es mich daher, Ihnen, mein lieber Parteigenosse Rosenberg, aus ganzem Herzen für die wahrhaft großen Verdienste zu danken, die sie sich um die Bewegung und damit um das deutsche Volk erworben haben. In herzlicher Freundschaft und dankbarer Würdigung Ihr Adolf Hitler" / "Die Betrauung Alfred Rosenbergs. Der Führer hat folgende Verfügungen erlassen: auf Vorschlag des Stabsleiters der PO beauftrage ich den Parteigenossen Alfred Rosenberg mit der Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung der Partei und aller gleichgeschalteten Verbände sowie des Werkes "Kraft durch Freude"! A.H." - Erstausgabe in guter Erhaltung (einige Kunstdruckblätter waren miteinander verklebt, kleine Einrisse und Fehlstellen dort, sonst tadellos); Suchbegriffe s.Nr. 28688 !
Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
Schlagworte: Deutsches / Drittes / Deutsches Reich, Deutschland vor dem 2.Weltkrieg, illustrierte Bücher, NS.-Kunst, anspruchsvolle Politik- und Kultur-Zeitschrift im Nationalsozialismus, politische / kulturelle Monatsschrift vor 1945, Reichsleiter Alfred Rosenberg "der Kirchenvater des NS", ns. Weltanschauung, Literaturwissenschaft, Kulturkritik, Kunstgeschichte, Antisemitismus, Antijudaismus, die großdeutsche Idee in der deutschösterreichischen Dichtung, Dankschreiben des Führers an Alfred Rosenberg, Rektor und Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Bitte an den Beauftragten des Führers für die gesamte geistige und weltanschauliche Erziehung der NSDAP Reichsleiter Alfred Rosenberg um Förderung ihrer Hochschule, geistiges Schrifttum der nationalsozialistischen Bewegung, illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut
Diesen Titel und Preis anzeigen

Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 77, August 1936, 7.Jahrgang

Rosenberg, Alfred (Herausgeber):
Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 77, August 1936, 7.Jahrgang
München, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf. München, 1936.


Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Kartoneinband 8vo 15,6 x 22,2 cm) mit Rücken- und verziertem Deckeltitel (NS.-Hoheitszeichen). Hauptschriftleitung: Dr Eberhard Achterberg / Berlin, Seiten 682 - 776, mit vielen, oft ganzseitigen / farbigen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (u.a.: Sport im alten Griechenland), Schrift: Fraktur - Aus dem Inhalt: Dr. H. Reischle (Stabsamtsführer des Reichsnährstandes): Volkstum als Erbe. Vortrag auf der Reichstagung der NS.-Kulturgemeinde München - Dr. K. Viererbl: Die weltanschauliche Entscheidung im deutschen Volkstumskampf - ganzseitiges Zitat von Alfred Rosenberg: "Das Schicksal tut den halben Schritt, die andere Hälfte muss der Mensch selbst tun" - Hans Riegelmann: Friedrich der Große als Geschichtsschreiber. Zum 150. Todestag am 17. August - Walter Voigt: Die pädagogischen Grundgedanken des jungen Nietzsche - Kritik der Zeit. Sport im alten Griechenland. Zu unserer Weltbeilage / Volksdarstellung und Umweltwiedergabe im Film / Die Sachsenbekehrung in neuer Beleuchtung, von Dr Hans Meyer- Unsere Monatsberichte. Aus der Bewegung: Gedenkfeier für Heinrich I. in Quedlinburg (erhebende Gedenkfeier der Schutzstaffel am 2.Juli zum Gedenken des tausendjährigen Todestags des Gründers des ersten Deutschen Reiches, Heinrich I.), Gedenkansprache von Reichsführer SS Himmler / 10-Jahresfeier des 1.Reichsparteitages in Weimar / Reichstagung des NS.-Lehrerbundes / Ein Reichsinstitut für Vor- und Frühgeschichte - Zentralstelle für weltanschauliche Gestaltung (Neugründung im Amt Rosenberg, dem Reichsleiter Rosenberg direkt unterstellt) / Nationalsozialistische Studentenkampfhilfe / Ein Aufruf des Hauptarchivs der NSDAP - Zur weltanschaulichen Lage, u.a.: Reichsbewegung der Deutschen Christen unter Führung von Studienrat Rehm - Außenpolitische Rundschau / Auslandsdeutsche Rundschau, u.a.: "Gesetz zur präventiven Staatsverteidigung" in der Tschechoslowakei (für das Schicksal der Sudetendeutschen von schicksalhafter Bedeutung: dadurch das ganze Sudetendeutsche Gebiet unter Ausnahmezustand gestellt und die Militärbehörden oberste Verwaltungsinstanzen geworden, Zweck: Vorschiebung der tschechischen Sprachengrenze bis an die Staatsgrenze) - Die Berliner Sonderausstellungen: Der Wald (Kunstausstellung der NS.-Kulturgemeinde) / Jubiläums-Ausstellung der Preußischen Akademie der Künste 1786-1936 / Franz Marc-Gedächtnis-Ausstellung / Bildnis-Ausstellung 1936 im Haus der Kunst . . . Deutsches / Drittes Reich, illustrierte Bücher, NS.-Kunst, anspruchsvolle Politik- und Kultur-Zeitschrift im Nationalsozialismus, politische / kulturelle Monatsschrift vor 1945, geistiges Schrifttum der nationalsozialistischen Bewegung, Reichsleiter Alfred Rosenberg "der Kirchenvater des NS", Nationalsozialismus die Lehre von der Volksgenossenschaft gleichen Blutes, arische Erzväter einst auf unvorstellbarer geistigen Höhe gestanden, Kampf gegen das deutsche Volksbrauchtum in der Vergangenheit, deutsche Volkstrachten und ihre Bedeutung, reinerhaltenes Volkstum gleichbedeutend mit Nationalsozialismus, Mythos von Blut und Boden, Enteignung der deutschen Grundbesitzer in Polen nach 1918, Entnationalisierung des westpreußischen Bodens, Enteignung von sudetendeutschem Privat- und Industriebesitz in der Tschechei, grenzlanddeutscher Volkstumskampf in der Tschechoslowakei und in Polen, Ostdeutschland, Grenzlanddeutschtum, Sachsenbekehrung in neuer Beleuchtung, 10-Jahresfeier des 1.Reichsparteitages in Weimar, Gedenkfeier der Schutzstaffel in Quedlinburg für Heinrich I. mit Gedenkansprache von Reichsführer SS Himmler, Reichsinstitut für Vor- und Frühgeschichte, Neugründung im Amt Rosenberg: Zentralstelle für weltanschauliche Gestaltung, Nationalsozialistische Studentenkampfhilfe, ns. Weltanschauung, Literturwissenschaft, Kulturkritik, Friedrich Nietzsche, Antisemitismus, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Erstausgabe in guter Erhaltung, weitere Beschreibung s.Nr. 30116 !
Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
Schlagworte: Deutsches / Drittes Reich, illustrierte Bücher, NS.-Kunst, anspruchsvolle Politik- und Kultur-Zeitschrift im Nationalsozialismus, politische / kulturelle Monatsschrift vor 1945, geistiges Schrifttum der nationalsozialistischen Bewegung, Reichsleiter Alfred Rosenberg "der Kirchenvater des NS", Nationalsozialismus die Lehre von der Volksgenossenschaft gleichen Blutes, arische Erzväter einst auf unvorstellbarer geistigen Höhe gestanden, Kampf gegen das deutsche Volksbrauchtum in der Vergangenheit, deutsche Volkstrachten und ihre Bedeutung, reinerhaltenes Volkstum gleichbedeutend mit Nationalsozialismus, Mythos von Blut und Boden, Enteignung der deutschen Grundbesitzer in Polen nach 1918, Entnationalisierung des westpreußischen Bodens, Enteignung von sudetendeutschem Privat- und Industriebesitz in der Tschechei, grenzlanddeutscher Volkstumskampf in der Tschechoslowakei und in Polen, Ostdeutschland, Grenzlanddeutschtum, Sachsenbekehrung in neuer Beleuchtung, 10-Jahresfeier des 1.Reichsparteitages in Weimar, Gedenkfeier der Schutzstaffel in Quedlinburg für Heinrich I. mit Gedenkansprache von Reichsführer SS Himmler, Reichsinstitut für Vor- und Frühgeschichte, Neugründung im Amt Rosenberg: Zentralstelle für weltanschauliche Gestaltung, Nationalsozialistische Studentenkampfhilfe, ns. Weltanschauung, Literturwissenschaft, Kulturkritik, Friedrich Nietzsche, Antisemitismus, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut
Diesen Titel und Preis anzeigen

Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 96  März 1938, 9. Jahrgang

Rosenberg, Alfred (Herausgeber):
Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 96 März 1938, 9. Jahrgang
München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf. München, 1938.


Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 8vo 15,6 x 22,2 cm) mit Rücken- und dekoriertem Deckeltitel (NS.-Hoheitszeichen). Seiten 1-288, mit vielen Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (Tiefdruck-Beilage der NS.-Monatshefte, mit mehreren Abbildungen von Karl Hennemann, einer Farbwiedergabe des Gemäldes von Thomas Bachmeier: "Bau der Kongresshalle", einer ganzseitigen Fotoabbildung des Modells "Das Deutsche Stadion in Nürnberg" sowie weiterer Architekturfotografien: "Die Ordensburg Sonthofen" und "Kaserne eines Panzerregiments", jeweils aus Ansichten aus der Vogelschau; Führerschule des Gebiets Saar-Pfalz, Jugendherberge Tiefensee bei Berlin und Skischule der Deutschen Polizei in Grafenherbergsalmen) sowie einer montierten Farbtafel (Richard Kaiser: Kloster Högelwörth) - Aus dem Inhalt: Alfred Rosenberg: Arthur Schopenhauer, der Mensch und der Kämpfer. Rede des Reichsleiters anlässlich des 150. Geburtstages von Arthur Schopenhauer am 22.Februar 1938 in der Technischen Hochschule zu Danzig - Dr.E.H.Bockhoff: Sowjet-Imperialismus und Komintern-Abwehr. Weltangreifer Moskau - Prof.Dr. Josef Schnitzer: Alexander VI. - Alfred Maderno: Königtum und Kirche im Fränkischen Reich - Kritik der Zeitpunkt. Dr. Karl Viererbl: Potemkin-Methoden der tschechischen Nationalitätenpolitik - Wilhelm Brachmann: Otto Dibelius im Dienste romkirchlicher Geschichtsauffassung - Unsere Monatsberichte. Aus der Bewegung (Um die weltanschauliche Geschlossenheit / Die Akademien des NS.-Dozentenbundes / Der 5.Jahrestag der Machtübernahme (im ganzen Reich durch kameradschaftlichen Veranstaltungen der Ortsgruppen und Aufmärsche der Formationen gefeiert; Verleihung des Deutschen Nationalpreises für Kunst und Wissenschaft durch den Führer) / Der "Völkische Beobachter" 15 Jahre Tageszeitung / Bedeutungsvolle Ehrung Alfred Rosenbergs durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Errichtung der "Alfred-Rosenberg Stiftung" an der Universität Halle zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, und Vortrag des Reichsleiters zum Thema "Kampf um die Freiheit der Forschung") - Zur weltanschaulichen Lage: Auflösung katholischer Jugendorganisationen reichsweit (Katholische Jungmännervereine, Jungfrauenkongregationen sowie der Neudeutschlandbund aufgelöst aufgrund der Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutze von Volk und Staat) / Verordnungen und Bekanntmachungen zur Neugestaltung des Schulwesens / Der Gestaltswandel der römischen Weltkirche / Eröffnungsfeier der Päpstlichen Akademie / Großer Bischofsempfang in Wien zugunsten des Volksopfers für die Salzburger Universität / Der Rundfunk im Dienst der Katholischen Aktion / Jugoslawien verzichtet auf das Konkordat / Die Motorisierung der katholischen Missionen / Erfolg der Kurie in Lettland), von Karl Rosenfelder - Auslandsdeutsche Rundschau (Polen enteignet weiter / Estlands Parlament ohne Deutsche / Staatsjugendgesetz in Lettland / Unverständliches Vorgehen in Ungarn, usw.) - Die Deutsche Architektur- und Kunsthandwerkausstellung im Haus der Deutschen Kunst in München (vom Führer persönlich eröffnet) - Albrecht Altdorfer und sein Kreis. Ausstellung zum 400. Todestag des Meisters im Berliner Kupferstichkabinett - Zur Sonderausstellung in der Preußischen Akademie der Künste (Werner Peiner und Paraskewe Bereskine), von Waldemar Hartmann - Schrifttumsschau - halbseitige Nachruf auf Tilo von Trotha (Reichshauptstellensleiter und Leiter der Abteilung Norden im Außenpolitischen Amt der NSDAP, verantwortlicher Schriftleiter der NS.-Monatshefte) - Das Buch. Deutsches Rechtsschrifttum - großer Kleinanzeigenteil (u.a. mit der Verlagswerbung: "Hannes Kremer, Gottes Rune. Ein Roman vom Schicksal unserer Zeit. Hier hat ein alter Nationalsozialist dem unbekannten Soldaten des Führers ein Denkmal gesetzt. Hier hat aber auch - ein sehr seltenes Ereignis - ein bisher unbekannter Dichter sich mit dem ersten großen künstlerischen Wurf in die Gruppe der besten Erzähler der gesamten Literatur gestellt". - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Polen enteignet weiter. Der polnische Ministerrat hat soeben den Parzellierungsplan für Großgrundbesitze im Jahr 1938 veröffentlicht. Bekanntlich soll nach diesem Plan in jedem Jahr eine Reihe großer Güter aufgeteilt werden, um dadurch eine sinngemäße Aufteilung von Grund und Boden zu erhalten. Die Erfahrung zeigt immer wieder, daß unter dem Mantel einer sozialen Bodenreform eine Enteignung des Grund und Bodens der d e u t s c h e n V o l k s g r u p p e durchgeführt wird. Im neuen polnischen Parzellierungsplan sind für die ehemals deutschen Gebiete wiederum Höchstzahlen angeführt. An der Spitze steht Posen mit 25.000 ha. Eine Durchsicht des Namensverzeichnisses ergibt, daß in Posen vorwiegend und in Pommerellen fast ausschließlich deutsche Grundbesitzer von der Enteignung betroffen sind" / "Unsere Gegner, im Denken der Vergangenheit verwurzelt, haben längst erkannt, daß Erb- und Rassenpflege die Grundlagen unseres nationalsozialistischen Reiches sind und daß hier der Hebel angesetzt werden muss, wenn der Nationalsozialismus aus dem Sattel gehoben werden soll. Wer heute eine Arbeit auf dem Gebiet der Erbepflege veröffentlicht, der muss also eine klare Entscheidung für oder gegen die Grundlage des Nationalsozialismus bringen. Freilich finden wir in vielen Veröffentlichungen unserer Zeit leider oft genug diese klare Entscheidung nicht . . . Daher muss jede Arbeit, die Begriffsklarheit vermissen lässt, abgelehnt werden, auch wenn sie noch so fleißig und mit bester Absicht zusammengestellt worden ist, denn sie fördert nicht den Rassengedanken des Nationalsozialismus, sondern sie wird in schädigen. Die Gegner des Nationalsozialismus versuchen alles, um auf diesem Gebiet nicht nur im allgemeinen Verwirrung anzustoßen. Sie veröffentlichen laufend eine größere Anzahl von Schriften, deren einziger Zweck darin besteht, den Rassengedanken des Nationalsozialismus abzubiegen" / "Vor österreichischen Gerichten hatte sich der jüdisch-pazifistische Systemliterat Heinrich Eduard Jacob als Angeklagter in einem Kreditbetrugsprozess mitzuverantworten, in den seine ganze Familie, die nach den Worten des Staatsanwaltes eine "Verbrechergemeinschaft" bildete, mit hineingezogen wurde. Es handelte sich um denselben, früher in Berlin ansässigen Juden, der es in seinem 1931 erschienenen Roman "Die Magd von Aachen" gewagt hatte, das würdelose Verhalten eines deutschen Mädchens zu verherrlichen, das sich mit einem Angehörigen der Besatzungsarmee in ein Liebesverhältnis eingelassen hatte und. Zur Befriedigung der Wiener Judenpresse wurde Jakob trotz schwerer Verdachtsmomente aus Mangel an Beweisen freigesprochen" - Deutsches / Drittes Reich, Deutschland 1933-1945, Kultur-Zeitschrift im Nationalsozialismus, illustrierte Bücher, Reichsleiter Alfred Rosenberg über Antisemitismus im Werk von Arthur Schopenhauer, Katholische Aktion, grenzdeutscher Volkstumskampf in Polen / Westpreußen, Enteignung deutscher Großgrundbesitzer durch die polnische Regierung, Gemälde. Kongresshalle Nürnberg im Bau, Nachruf auf den Träger und Gestalter nationalsozialistischer Weltanschauung Thilo von Trotha, bedenkliche Literatur über nationalsozialistische Rassen- und Familienpolitik, Erbpflege, Katholische Aktion, politischer Katholizismus, Karl Hennemann, Führerschule des Gebiets Saar-Pfalz, Skischule der Deutschen Polizei in Grafenherbergsalmen, Bau der Kongresshalle Nürnberg im Bild, der jüdisch-pazifistische Systemliterat Heinrich Eduard Jacob als Angeklagter in einem Kreditbetrugsprozess in Wien, Wiener Judenpresse, Cyruel Verschaeve, Deutsches Stadion,illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut. - Erstausgabe in guter Erhaltung
Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
Schlagworte: Deutsches / Drittes Reich, Deutschland 1933-1945, Kultur-Zeitschrift im Nationalsozialismus, illustrierte Bücher, Reichsleiter Alfred Rosenberg über Antisemitismus im Werk von Arthur Schopenhauer, Katholische Aktion, grenzdeutscher Volkstumskampf in Polen / Westpreußen, Enteignung deutscher Großgrundbesitzer durch die polnische Regierung, Gemälde. Kongresshalle Nürnberg im Bau, Nachruf auf den Träger und Gestalter nationalsozialistischer Weltanschauung Thilo von Trotha, bedenkliche Literatur über nationalsozialistische Rassen- und Familienpolitik, Erbpflege, Katholische Aktion, politischer Katholizismus, Karl Hennemann, Führerschule des Gebiets Saar-Pfalz, Skischule der Deutschen Polizei in Grafenherbergsalmen, Bau der Kongresshalle Nürnberg im Bild, der jüdisch-pazifistische Systemliterat Heinrich Eduard Jacob als Angeklagter in einem Kreditbetrugsprozess in Wien, Wiener Judenpresse, Cyruel Verschaeve, Deutsches Stadion,illustrierte Bücher, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Ginsheim, Gustavsburg, Bischofsheim 1933-1945 - Die Mainspitze unterm Hakenkreuz.
von Hartwig-Thürmer, Christine, Arnold Busch Rainer Böhm u. a.:
25,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2019 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.